Page 1

2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:34 Uhr

Seite 1

WWW.HEROLDONLINE.NET

Grossenhainer GEGRÜNDET 2004

d l o r e H AUSGABE 04/06 - DEZEMBER

3. JAHRGANG/NR . 04

WEIHNACHTEN 2006

INHALT

Allen unseren Lesern und Geschäftspartnern

5

wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches neues Jahr.

I

RV NTE

IEW

Superintendent

Eckhard Klabunde

7 MOTOR SPORT CLUB Großenhain e.V.

2007 wieder SuperMoto

9

200 Jahre Königreich Sachsen

10-11 Dresdner Straße

14

Weihnachtsparty

17

Foto: EM

11. Dresdner Weihnachts-Circus

GRÄSER VERLAG GROSSENHAIN OHG · MOZARTALLEE 129 · 01558 GROSSENHAIN · TELEFON: 0 35 22 - 51 01 17 · TELEFAX: 0 35 22 - 50 25 86


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:35 Uhr

Seite 2

GROSSENHAINER HEROLD RÜCKBLENDE

SERVICE

Der „Herold“ geht online

12. Großenhainer Bauernmarkt

60 Jahre Firma Löffler Johann Lafer im Kulturzentrum Schloss

Matthias Fischer bei der Aktualisierung der Internetseiten des Heroldes.

Abfischen am Dammühlenteich

Foto: RS

Martinsfest in der Marienkirche

Foto: UH

Sie haben den aktuellen „Großenhainer Herold“ nicht zur Hand, wollen in einer alten Ausgabe etwas nachlesen, oder sind mal nicht im Verbreitungsgebiet. Nicht so schlimm! Denn Sie können das beliebte Magazin nun auch online lesen. Seit Dezember gibt es die Internetadresse www.heroldonline.net mit dem gleichen Layout der Print-Version. Auf der Startseite erscheinen jede Woche die neusten Bildberichte aus der Röderstadt und der Großenhainer Pflege. Ergänzt werden diese von einer Galerie, in der Impressionen von Events oder Partys zu finden sind. Unter dem Button „Veranstaltungen“ erscheinen die aktuellen Termine aus der Region. Aber auch an die Autoren von Leserbriefen wird gedacht. Über das Formular „Leserpost“ können die Texte direkt online geschrieben werden und landen sofort auf dem Tisch der Redaktion. Nicht nur

diese Post kommt direkt an, sondern auch Ihre Anfragen und Pressemitteilungen. Diese können Sie über die Seite „Kontakt“ eintragen. Um die Anzeigenschaltung für unsere Kunden zu vereinfachen, gibt es den „Anzeigen-Service“. Nach der Eingabe von Adresse und Telefonnummer schreiben die Kunden ihren Anzeigentext selbst, suchen Größe und Höhe aus und laden die Anzeigen-Datei direkt hoch. Auf der Seite „Archiv“ können künftig alle Ausgaben des „Großenhainer Herold“ gelesen werden. Erstellt und konzipiert wurde die Internetseite Heroldonline.net von der Großenhainer Agentur FischerMEDIA.net, die auch Internetauftritte und Werbeprodukte für Sie erstellt und realisiert. Der Link „Leistungen und Druckerzeugnisse“ führt Sie zum Leistungsspektrum der Starke & Sachse Offsetdruckerei GmbH, unserem direkten Partner. MF

ANZEIGE

t frohes Ein rech htsfest Weihnac esundes und ein g hr neues Ja Ihnen wünscht

Andreas Zscheile Schuhmachermeister Orthopädieschuhmachermeister

Dresdner Straße 1 · 01558 Großenhain Tel. (0 35 22) 3 75 83 · Fax (0 35 22) 52 79 57 8. Hubertusfest in Zabeltitz

Fotos (3): EM

SEITE 2

Foto: EM


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:35 Uhr

Seite 3

GROSSENHAINER HEROLD SATIRE

t

abge Noch im alten Jahr wartet der „Herold“ mit weiteren Verbesserungen seines Leistungsspektrums auf. Zwei neue Mitarbeiter verstärken unser Team und unsere Zeitung ist nun auch im Internet präsent. Uwe Hanneck, der schon seit Gründung des „Herold“ für ihn Karikaturen zeichnet, übernimmt zudem wichtige Bereiche des Kundendienstes. Für die Pflege der Homepage und die Betreuung des Onlinedienstes zeichnet nunmehr Matthias Fischer verantwortlich. Der Internetauftritt umfasst aktuelle Bildgeschichten, ein Archiv und ermöglicht den kurzen Weg des Anzeigenkunden zu seiner Zeitung (siehe Beitrag Seite 2). Es ist unserer Meinung nach an viel Wichtiges bereits

Die Weihnachtskröte Von Henry Müller Wer wünscht sich nicht eine Heimat, auf die er stolz sein kann, ein Land, das etwas darstellt in der Welt, mit starker Wirtschaft sowie glaubhaften Volksvertretern und einer Regierung, die einen klaren Kurs steuert und dabei das Wesentliche im Blick hat? Wohl jeder! Und schon kommt unser Diskurs ins Schlingern. Gerade das ist es, was von den Alliierten des Zweiten Weltkrieges immer noch gefürchtet und in den Konferenzen der Siegermächte auf Jahrzehnte festgelegt und den Deutschen aufdiktiert wurde: „Uns“ wird die alleinige Schuld an allem gegeben. Darüber einigten sich Staatsmänner, die selbst enorme Verbrechen verübt hatten und noch begehen sollten! Deutschland muss auf ewige Zeit gebrandmarkt sein und demütig darben. Und da kommt doch einer daher, die Ärmel aufgekrempelt, der dagegen votiert, dass Deutschland wieder in den Krieg zieht, der eine familienfreundlichere Sozialpolitik fordert, zudem noch die Haltung der Weltpolitik kritisiert. Das kann doch einfach nicht sein! Gesunder Verstand und Patriotismus scheint da völlig ausgeschaltet, von Demokratie gar nicht zu reden. Die, nicht gerade mit besonderer Selbstsicherheit ausgestatteten „christlichen“ Potentaten aller Ebenen drohen wieder einmal und verachten damit, wie stets, die Ur-Idee der Demokratie, die Herrschaft des Volkes. Es soll und wird doch darüber entscheiden, ob Henry Nitzsche weiterhin ihr Abgeordneter sein soll oder nicht. Nitzsches ehemalige Bundestagskollegin Barbara Wittig von der SPD wurde bei den letzten Wahlen bereits vom Volk abgestraft.

gedacht worden. Vorschläge und Tipps versuchen wir zu realisieren. Ein kleiner „Probelauf“ von Heroldonline.net findet bereits seit Anfang Dezember statt. Die Repräsentanten der in Großenhain vertriebenen Blätter verlassen einer nach dem anderen ihre Stützpunkte in der Kreisstadt. Wir werden im nächsten Jahr ein Büro mit festen Servicezeiten eröffnen, um Leser und Geschäftsfreunde individuell beraten zu können. Rita Starke, Herausgeberin Tel.: 03522 / 51 01 17 oder 0172 / 3 58 79 87 E-Mail: HeroldGRH@aol.com

ANZEIGEN

Uhren-Schmuck Goldschmiedemeister Uhrmachermeister

seit 1945

Telefon: 0 35 22-50 26 91 · Fax: 0 35 22-52 78 19 Frauenmarkt 3/5 · 01558 Großenhain Eigene Uhrmacher- und Goldschmiedewerkstätten www.uhren-majok.de Das Haus mit dem Glockenspiel.

Wir wünschen unserer verehrten Kundschaft ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2007.

Frank Rabald

§

Rechtsanwalt

01558 Großenhain Meißner Straße 6

Tel.: 0 35 22 - 52 69 28 Fax: 0 35 22 - 52 82 56

SEITE 3

Nitzsche ist und bleibt sicher. Er sollte sich, nach dem Runtersteigen vom toten Pferd, der Aufgabe annehmen, eine Organisation zu installieren, die alle Kräfte bündelt, die ein Vaterland wollen, auf das man wirklich stolz sein kann! „Nitzsche hat doch recht“, sagen mir Vertreter aller Gesellschaftsschichten und Altersklassen. „Aber schreib meinen Namen bloß nicht in deiner Zeitung“, setzte ein angesehener Geschäftsmann Großenhains sogleich hinzu und symbolisierte damit in beängstigender Weise seinen Horror vor Repressalien des schwarzen Demokratenfilzes. Henry Nitzsche leugnet weder Verbrechen des Nationalsozialismus, will der NPD auch nicht beitreten, er zeigt nur erhebliche Bedenken, dass alles so weiter und dann auch noch gut gehen kann. Ein „Unbequemer“, der selbst denkt und sich auch noch mit dem einfachen Volk beschäftigt, sollte also weg. Das ist doch wahrhaft demokratisch! Die, von den realitätsfernen Scheinmoralisten losgetretene Diskussion schlägt nun auf sie zurück. Wie sagte vor Jahren Neonazi Michael Kühnen: „Wenn die Presse will, dass ich böse bin, so bin ich eben für sie böse!“ Und hatte somit die von ihm erwünschte Publicity für sich und seine Partei durch die Medien. Stellt sich in diesem Zusammenhang abschließend noch die Frage, warum das „Problem“ Nitzsche aus seiner Ursprungszeit, dem Sommerloch, herausgerissen und während der Adventshektik fade erhitzt wird. Sicher sollte noch eine besondere Weihnachtskröte präsentiert werden, die der Bürger nun auch noch schlucken soll. Besinnliche Feiertage!


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:35 Uhr

Seite 4

GROSSENHAINER HEROLD ANZEIGE

SEITE 4


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:36 Uhr

Seite 5

GROSSENHAINER HEROLD H E N R Y M Ü L L E R I M G E S P R Ä C H M I TT HS EUMP AE R I N T E N D E N T E C K H A R D K L A B U N D E

Ein großartiges Geschenk Dieser Text steht für für Großenhain Dorothee Koitzsch hat weder eine Schauspielschule besucht, noch das Rezitieren studiert. Aber sie ist Herr Klabunde, 1,5 Millionen Menmit Hingabe Gastronomin. Und so schen in ganz Europa werden in bietet Jahr sie die schon seit in 2001 diesem Christvesper der Großenhainer Marienkirche Kleinkunst der besonderen Art. per „In Fernsehübertragung diesem Herbst entführe miterleben ich meine können. Was bedeutet das, sowohl Gäste in Casanovas Welt“, gibt die für die Kirchgemeinde als auch für Chefin der Parkschänke Zabeltitz Sie selbst? einen Einblick in den „Spielplan“ Wenn man bedenkt, dass Sachsen ihresaller Hauses. Dabei geht es die ihr nur fünf bis sechs Jahre Möglichkeit bekommt, einen Gotnicht einfach nur darum die tesdienst in der zu Dekameron übertragen, Geschichten ausARD dem der letzte dieser Art fand im Jahr vorzutragen, sie setzt Zeitgenossen 2000 im Meißner Dom statt, des berühmten Charmeurs in eigeempfinde ich das als großartiges nen kleinenfür Geschichten in Szene. Geschenk Großenhain. Dass man im Rundfunkrat uns Und sich Vorlesen ist sowiesofürnicht! entschieden hat, liegt einerseits an Dorothee Koitzsch spielt sozusagen der bisherigen guten Zusammenardie von ihr erdachten viertelstündibeit mit den Medien, aber wohl in gen schwingt sie ersterEpisoden. Linie an Elegant der kirchenmusikalisich aufArbeit den Tisch, legt die Beine schen der Marienkirchgeübereinander und auch schautan den meinde und freilich der Schönheit unserer Kirche, kleiGästen verführerisch in dieder Augen, nen Schwester der im Hintergrund leiseFrauenkirche. Musik, der Die Großenhainer erhalten so die Raum abgedunkelt. einzigartige Möglichkeit, ihre Heimatstadt in einer besonderen Art zu Kulturell - kulinarische präsentieren. Als evangelische Kirchgemeinde wollen wir das nutZeitreise zen. wird in den Man Großenhain hat den Eindruck die nächsKünstten 50 Jahren wohl nicht mehr lerin hat sich in die Zeit zurückverdiese Chance bekommen, die setzt und erlebt gerade EpisoChristvesper mit so vielendie Zuschauden im Jahrhundert. ern im 18. deutschen Sprachraum zu Diese Choreographie wird nach feiern. dem Entree nicht etwa durch das Wie so ein Kontakt, ist Essenentsteht unterbrochen, sondernwievom der Zeitplan für die Vorbereitung ersten Teil des Fünf-Gang-Menüs einer Fernseh-Christvesper und ergänzt. Denn, auf Erfahrungen die Stimulierung haben Sie schon mit aller SinneProjekten? legt Dorothee Koitzsch derartigen besonderen Wert. Wie selbstverständlich werden einige der Leibspeisen Casanovas kredenzt: venezianische Gemüsesuppe, neapolitanischer Konditorei Rindfleischsalat & Café Pietzsch und selbst die Gefängniskost aus 1892 den Bleikammern wirdseitaufgetragen. „Erst genüsslich zuhören, dann Frauenmarkt 4 genüsslich speisen“, bringt sie ihre 01558 Großenhain Tel. 73 09 Philosophie auf einen03522/50 kurzen NenFax 035 22 /3 81 28 ner. Die Gäste nennen das Erholung pur. eben nicht nurbe „Wir  sind       kannt für die frische LandhausUnseren werten Kunden, küche, romantische Hotelzimmer und Bekannten ein undFreunden unsere Badeund Saunalandfrohes Weihnachtsfest und ein schaft, die kulturell-kulinarischen neues Jahr. der Abendegesundes sind schon Kleinkunst besonderen Junior   Art“,  erklärt     chefin Franziska Koitzsch. Sie und

die anderen Mitarbeiter des Hauses agieren hinter den Kulissen und tragen so zum Gelingen des Abends Im Januar fragte der Sendebeaufbei. Bei Riesenangebot an tragte fürdiesem Medienarbeit der EvangeGenuss erscheint der Preis von 18 lischen Landeskirchen, Pfarrer Bernd Richter, beiauch uns an, so Euro pro Person aus ob einer eine Übertragung möglich sei und anderen Zeit zu stammen. ob wir es überhaupt möchten. Er Die Chefin der Parkschänke kennt die gute liturgische GestalZabeltitz schlüpfte schon erfolgtung der Gottesdienste in Großenreich in die verschiedensten Rollen: hain sowie die Möglichkeiten, die Madame lud in den „Blauen der Kirchenraum bietet. Wir Salon“ haben also gute Voraussetzungen für so und alljährlich lockt sie mit „Nikoeine Übertragung und der Kirchenlausigkeiten unterm Tannenbaum“. vorstand steht hinter dem Projekt. An zwei Winterabenden unterhält Im April stand dann alles schon die Allrounderin die Gästewaren mit fest, die Verantwortlichkeiten lustig-frivolen Geschichten, Leitung die sie benannt. Die musikalische hat Kirchenmusikdirektor ebenfalls selbst geschriebenJoachim hat. Jänke, die Orgel KirchenmuDen Lesern deswird „Großenhainer sikdirektor i.R. Hans-Dieter Schöne Herold“ stellt Dorothee Koitzsch aus Dresden spielen. Pfarrerin zwei „Casanova BärischFreikarten ist für die für liturgische LeiSuperintendent Eckhard Klabunde Foto: EM à la Carte“ undbin einefürfürdie die Predigt „Nikotung und ich Dieser Text steht für Bildunterschriften. lausigkeiten“Alleszurwird Verfügung. zuständig. mit der gewohnten Sorgfaltam vorbereitet, wie Genießer können 30. Septemmeiden, werden dann die Tore sonst Es ist nicht so, dass wir • Öffentliche Probe am geschlossen. Es ist wohl selbstverber umauch. 14 Uhr unter 03522/52 38 vor Lampenfieber zerfließen. Wir 20. Dezember ab 19.30 Uhr ständlich, dass Gottesdienstbesulerin hat sich in die Zeit zurückver29 anrufen. Die ersten drei machen gehen diese Aufgabe ruhig und cher nicht mit Weihnachtsmann• Christvesper mit Krippenspiel setzt und erlebt gerade die Episodie kulinarisch-kulturelle Zeitreise gelassen an. mützen erscheinen und keine am 24. Dezember 14 Uhr den im oder 18. Jahrhundert. ohne Gebühr mit. EM Kerzen Laternen in der Kirche • Einlass zur Christvesper ohne Was wird anders sein als bei den Diese Choreographie wird nach anzünden. Wir gehen davon aus, Krippenspiel am 24. Dezember bisherigen Christvespern? Worauf dass zu dieser Christvesdem jeder, Entreeder nicht etwa durch das Dorothee Koitzsch hat weder eine von 15.30 bis 16.15 Uhr müssen die Besucher in diesem per damit einverstanden Essenkommt, unterbrochen, sondern vom Schauspielschule besucht, noch • Zugang zu den Emporen nur Jahr besonders achten? ist, von Teil der Kamera erfasst zu werersten des Fünf-Gang-Menüs das studiert. Aber siesind ist durch die Eingänge am Die Rezitieren Anfangszeiten der Feiern den. Sonst wird alles so sein wie ergänzt. Denn, auf die Stimulierung mit Hingabe so Naundorfer und Wildenhainer 2006 anders Gastronomin. als sonst. DieUnd Vesper sonst auch. Jeder ist willkommen, Portal aller Sinne Dorothee bietet sie schon seit 2001 mit Krippenspiel, die besonders für solange die legt Plätze reichen.Koitzsch Lassen Familien gedacht • Zugang zum Kirchenschiff nur besonderen Wert. die WieChristvesper selbstverKleinkunstmit derKindern besonderen Art. ist, „In Sie uns gemeinsam fängt in Herbst diesem entführe Jahr schon Uhr durch das Hauptportal an der erleben genießen. wie ständlichund werden einige Und, der Leibdiesem ich14 meine an. Die Live-Übertragung beginnt Südseite jedes Jahr bitten wir auch 2006 um speisen Casanovas kredenzt: Gäste in Casanovas Welt“, gibt die 16.30 Uhr. Die Besucher werden reichlich Spenden für die Hilfs• Toilettenbenutzung ist in der venezianische Gemüsesuppe, Chefin der bis Parkschänke Zabeltitz von 15.30 16.15 Uhr eingelasaktion der evangelischen Kirchen, Kirche leider nicht möglich neapolitanischer einenUm Einblick in Störungen den „Spielplan“ sen. unnötige zu ver„Brot für die Welt“. Rindfleischsalat Euro pro Person auch aus einer und selbst die Gefängniskost aus ihres Hauses. Dabei geht es ihr anderen Zeit zu stammen. den Bleikammern wird aufgetragen. nicht einfach nur darum die ANZEIGEN Die Chefin der Parkschänke „Erst genüsslich zuhören, dann Geschichten aus dem Dekameron Zabeltitz schlüpfte schon erfolggenüsslich speisen“, bringt sie ihre vorzutragen, sie setzt Zeitgenossen reich in die verschiedensten Rollen: Philosophie auf einen kurzen Nendes berühmten Charmeurs in eigeMadame lud in den „Blauen Salon“ ner. Die Gäste nennen das Erholung nen kleinen Geschichten in Szene. und alljährlich lockt sie mit „Nikopur. „Wir sind eben nicht nur beUnd Vorlesen ist sowieso nicht! lausigkeiten unterm Tannenbaum“. kannt für die frische LandhausDorothee Koitzsch spielt sozusagen An zwei Winterabenden unterhält küche, romantische Hotelzimmer die von ihr erdachten viertelstündidie Allrounderin die Gäste mit und unsere Bade- und Saunalandgen Episoden. Elegant schwingt sie lustig-frivolen Geschichten, die sie schaft, die kulturell-kulinarischen sich auf den Tisch, legt die Beine ebenfalls selbst geschrieben hat. Abende sind schon Kleinkunst der übereinander und schaut den Den Lesern des „Großenhainer besonderen Art“, erklärt JuniorGästen verführerisch in die Augen, Herold“ stellt Dorothee Koitzsch chefin Franziska Koitzsch. Sie und im Hintergrund leise Musik, der zwei Freikarten für „Casanova die anderen Mitarbeiter des Hauses Raum abgedunkelt. à la Carte“ und eine für die „Nikoagieren hinter den Kulissen und tralausigkeiten“ zur Verfügung. gen so zum Gelingen des Abends Kulturell - kulinarische Tel.: 0 35 22 / 50 22 80 Meißner Straße 37 Genießer können am 30. Septembei. Bei diesem Riesenangebote-mail: an Zeitreise Angela.Rabald@allianz.de 01558 Großenhain ber um 14 Uhr unter 03522/52 38 Genuss erscheint der Preis von 18 Man hat den Eindruck die Künst29 anrufen. Die ersten drei n die

All meinen Kunden herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Angela Rabald

SEITE 5


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:03 Uhr

Seite 6

GROSSENHAINER HEROLD RÜCKBLENDE

ECHO

Leserpost Ilse Fuhrmann aus Bad Honnef im Rheinland schrieb: Der Großenhainer Herold ist prima. Aber es fehlen leider die Tiergeschichten und die Beiträge zum Wetter. Schön ist auch, dass Uwe Hanneck wieder mit dabei ist.

Foto: Bodo Günther

Adelheid Beschke aus Ansbach: Als gebürtige Großenhainerin erfreue ich mich besonders an den Veröffentlichungen über die Stadt im Herold. Das gilt auch für den Bildband „Streifzüge durch eine sächsische Kleinstadt“, der ebenfalls im Gräser Verlag erschienen ist.

Weihnachtswerkstatt

Theatersamstag im Alberttreff

2. Hochzeitsmesse



Patrick Addai zu Gast beim Verein „Einfach Kind sein“ e.V. Klaus Thiel (vorn) und Herbert Wende beim Restaurieren und Reparieren. Foto: UH

Tag der offenen Tür bei den Diakonischen Werkstätten

Fotos (3): EM

Der erzgebirgischen „Heimat“ verbunden sind sie schon, die Weihnachtsmanngehilfen in der Werkstatt auf dem Großenhainer Weihnachtsmarkt. Seit rund zehn Jahren arbeiten Herbert Wende aus Merschwitz und die Großenhainer Werner Mischel und Klaus Thiel im Schnitz- und Drechselstübchen. Alle drei verstehen sich als HobbyKünstler und widmen sich vor allem der erzgebirgischen Handwerkskunst. Sie möchten mit ihrer Arbeit Freude bereiten, aber auch die Tradition der Holzkunst fortführen und weitergeben. Besonders gern repa-

rieren sie Erinnerungsstücke, die Bürger aus nah und fern bringen. Da „kommen“ Räuchermänner, Engel, Pyramiden, aber auch Holzspielzeug. In kürzester Zeit, aber trotzdem sehr liebevoll, versuchen sie, die kaputten Figuren zu reparieren. Meist ist es feinste Restaurationsarbeit. Mit dieser Dienstleistung haben die drei Weihnachsmanngehilfen schon viele Kinder glücklich gemacht. So manches Prachtstück aus alten Zeiten kann nun wieder auf dem Gabentisch glänzen. UH

ANZEIGE

Peter Söhnel Schuhmacher

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Gründerinnentag im TGZ Glaubitz

Foto: UH

SEITE 6

Dresdner Straße 23 · 01558 Großenhain Tel. (0 35 22) 50 25 72


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:04 Uhr

Seite 7

GROSSENHAINER HEROLD V E R ETI HN ES M A RA B E I T

2007 wieder Super Moto in Großenhain „In diesem Jahr haben wir endlich den schon lange fälligen Generationswechsel im Verein vollzogen“, blickt Heiko Arndt während der kürzlich stattgefundenen Jahresabschlussfeier des Motorsportclubs Großenhain im ADAC zurück. Er ist seit Mitte dieses Jahres der neue Vorsitzende des Vereins. Der Ernennung vorausgegangen waren eine missglückte Neuwahl des Vorstandes, zahlreiche Intrigen sowie die destruktive Realitätsferne einiger Führungskader. All dies hätte um ein Haar zum Auseinanderbrechen des Vereins geführt, da gestandene Mitglieder und auch ein paar aktive Motorsportler aufgrund des so entstandenen Vertrauensverlustes dem Club schon den Rücken gekehrt haben. Nicht nur deshalb ging sowohl ein besonderer Dank als auch ein Lob an „Kjeld“ Michael Eitner mit seinem Streckensicherungsteam. Sie repräsentieren den Club auf Rennstrecken in ganz Deutschland und ernten stets große Anerkennung für die hohe Qualität ihres Dienstes. Einladung nach Spa zum 24 h Rennen Die Sportfreunde begleiteten in diesem Jahr unter anderem Veranstaltungen der Deutschen Meisterschaft im Super Moto, den deutschen Lauf zur Super-Bike Weltmeisterschaft auf dem Euro

Der neue Vorsitzende des MC Großenhain Heiko Arndt während der Jahresabschlussfeier.

MOTOR SPORT CLUB Großenhain e.V.

Solche Szenen werden im nächsten Jahr auf dem Großenhainer Verkehrslandeplatz wieder zu erleben sein.

Speedway Lausitz sowie die Intermot in Köln, sicherten die Deutschen Tourenwagen Masters und die BERU Top 10 ab. Außerdem waren sie mitverantwortlich für die Streckensicherung bei den einzigen im deutschsprachigen Raum stattfindenden Rennen zur FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft und zur FIA-GT-Meisterschaft in der Motorsportarena Oschersleben. Ob ihres hohen Niveaus ist das Team für das nächste Jahr bereits nach Spa zum 24 Stunden GT-Rennen eingeladen. An dem zweiten großen Problem, das den Club ebenfalls fast die ganze Saison beschäftigt hat, kam Arndt auch an diesem Abend nicht vorbei, das abgesagte Super Moto Rennen 2006. Motorradausfahrt nach Teutschenthal Da setzte der neue Vorsitzende klare Zeichen: „Wir veranstalten im nächsten Jahr wieder einen Lauf zur Internationalen Deutschen Meisterschaft!“, verkündete er. Das Rennen wird am 9. und 10. Juni auf dem Großenhainer Verkehrslandeplatz stattfinden. Alle Super Moto Rennfahrer sind am 31. März und 1. April schon zum Frühjahrstraining eingeladen. Für die alljährlichen Aktivitäten der Großenhainer Motorsportler gehen auch im nächsten Jahr die Startampeln wieder auf Grün. Geschäfts-

führer Jürgen Frömmel, der übrigens in diesem Jahr die Fuchsjagd für sich entscheiden konnte, engagiert sich weiterhin als Organisator der Orientierungsfahrten. Diesen offenen Wettbewerb konnte diesmal Fritz Muschter für sich entscheiden. Er verwies Friedrich Hermann Mittag und Kurt Puppe auf die Plätze. Die clubinterne Meisterschaft im Bowling und eine Busreise nach Vorarlberg stehen für das nächste halbe Jahr ebenso im Veranstaltungsplan, wie der Autofrühling am 21. April. Außerdem laden die Motorsportler des Ortsclubs zu einer Motorradausfahrt am 15. April ein. Ziel ist der Motocross Grand Prix von Deutschland in Teutschenthal bei Halle. Anmeldungen für diese Tour

Autofrühling 2006

SEITE 7

Fotos (3): EM

Vorsitzender: Heiko Arndt Großenhainer Straße 7a 01561 Kleinthiemig Tel.: 03522/38834 Fax: 03522/509525 www.supermoto.de Geschäftsführer: Jürgen Frömmel Frauenmarkt 10 01558 Großenhain Tel.: 03522/502950 Fax: 03522/523912 www.mc-grossenhain.de info@mc-grossenhain.de

nimmt Sportfreund Zschoche im Motorradgeschäft am Schützenhaus entgegen. Tel.: 03522/63192 PRMC


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:04 Uhr

Seite 8

GROSSENHAINER HEROLD RÜCKBLENDE

Einkaufsnacht

ANZEIGEN

Foto: UH

Eröffnung des neuen Büros des CDU-Kreisverbandes Riesa-Großenhain, Salzgasse 2, Tel.: 03522/38853.

Fuchsjagd des MC Großenhain Foto: Jürgen Frömmel

7 Jahre JAM

Ihr Gesundheitsberater für ganzheitliche Gesundheit (ärztlich geprüft)

Meiner werten Kundschaft ein frohes, zufriedenes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Schloßstr.16 · 01558 Großenhain · Tel. 0 35 22-50 27 79

Weihnachtsmarkt im Toyota-Autohaus Pohlmann

Fotos (3): EM

SEITE 8

Salus Natur-Arzneimittel 83052 Bruckmühl - www.salus.de


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:05 Uhr

Seite 9

GROSSENHAINER HEROLD SÄCHSISCHE GESCHICHTE

Friedrich August hat bei „uns“ gewohnt Das Königreich Sachsen entstand am 11. Dezember 1806 mit der Unterzeichnung eines Friedensvertrages zwischen Frankreich und Sachsen. Mit dem Frieden von Posen schied Sachsen aus dem Vierten Koalitionskrieg, nachdem die sächsisch-preußischen Truppen im Oktober 1806 von Napoleon bei Jena und Auerstedt vernichtend geschlagen worden waren und Preußen den sächsischen Verbündeten im Stich gelassen hatte. Im Posener Frieden musste das von Napoleon besetzte Sachsen dem Rheinbund beitreten und in Thüringen gelegene Gebiete abtreten, erhielt dafür aber als Entschädigung die preußische Enklave um Cottbus zugesagt und wurde nach Bayern und Württemberg nun ebenfalls zum Königreich erhoben. Am 20. Dezember 1806 erfolgte die Ausrufung des regierenden Kurfürsten Friedrich August des Gerechten zum König von Sachsen. Die Königswürde empfing Friedrich August aber erst Ende 1806 aus der Hand Napoleons und diesmal nun als sächsische Krone. Sechs Könige sollten ihm folgen, bis Friedrich August III. im Ergebnis der Novemberrevolution abtrat. Am 9. Dezember dieses Jahres, also fast 200 Jahre nach der Erhebung Sachsens zum Königreich, gedachten Mitglieder des Hauses Wettin, Sympathisanten

Siegmar Riepert (1.v.l.) und Manfred Leubner (1.v.r.) vom Husarenverein Großenhain beim Gedenkgottesdienst, der anläßlich 200 Jahre Königreich Sachsen am 9. Dezember zelebriert wurde.

und Freunde dieses Ereignisses mit einem Festgottesdienst in der katholischen Hofkirche zu Dresden. Mit dabei waren zwei Vertreter des Husarenvereins Großenhain. Der letzte Dienstherr der „richtigen“ Husaren, König Friedrich August III. war Großenhain und seinen Husaren sehr verbunden. Das hat auch einen besonderen Grund, denn er leistete seinen Wehrdienst vom 9. September 1886 bis zum

Herbst 1887 beim 1. Husarenregiment „König Albert“ Nr. 18. Als junger Leutnant nahm der spätere und letzte sächsische König Quartier in dem Gebäude, in der sich jetzt die „Starke und Sachse Offsetdruckerei GmbH“ und der „Gräser Verlag“ befinden. EM

ANZEIGE

Lindenhof Peritz Ihr Gasthaus auf dem Lande Liebe Gäste, am Ende des Jahres danken wir Ihnen für Ihre Treue. Auch 2007 werden wir mit neuen Ideen Ihre Feiern gestalten. Am 1. Januar laden wir Sie zu einem 4-Gänge-Neujahrsmenü ein (18 €). Ihr Partner für frische Küche, Ihre Feier oder Partyservice Tel.: 035265 56180 · e-mail: info@lindenhof-peritz.de www.lindenhof-peritz.de

SKH Dr. Albert Prinz von Sachsen Herzog zu Sachsen, ein Enkel des letzten sächsischen Königs nahm mit seiner Gattin, Prinzessin Elmira (l.) an den Feierlichkeiten in der katholischen Hofkirche teil. Fotos (2): EM

SEITE 9


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:05 Uhr

Seite 10

GROSSENHAINER HEROLD KREISSPARKASSE RIESA- GROSSENHAIN

Wegweisend in der Kreisstadt „Eine große Herausforderung war, die Rekonstruktionsarbeiten bei laufendem Geschäftsbetrieb durchzuführen“, meint Michael Preibisch, der als federführender Bauplaner für die Rekonstruktion der Sparkassengeschäftsstelle auf der Dresdner Straße verantwortlich zeichnete. Offen und doch diskret sind die neuen Dialogplätze in der zweitgrößten und nun modernsten Filiale des Geldinstitutes im Landkreis. „Wir wollten die üblichen Barrieren zwischen den Kunden und unseren Beratern nicht mehr haben“, erklärt Regionalleiterin Annekathrin

Richter die offenkundigen baulichen Veränderungen. Die Besucher stehen direkt am Terminal und können so auch mal einen Blick auf den Monitor werfen. Bürgernah und präsent in der Kreisstadt wolle man sein, präzisiert der Vorstandsvorsitzende Dieter Meier und kritisiert das Abwandern von Großbanken aus Städten und Gemeinden. Eine Million Euro für besseren Service Die Sparkasse investierte zirka eine Million Euro und erhielt somit auch die Arbeitsplätze vor

Wiedner ROLLADEN & JALOUSIEBAU GMBH

Während der Eröffnung der neu gestalteten Geschäftsstelle an der Dresdner Straße lässt sich Nan

Dieser Herr begrüßte die Besucher am Tag der offiziellen Eröffnung.

Am kleinen Hang 5 · 01561 Skassa Tel.: 0 35 22/51 43 - 0 Fax: 0 35 22/51 43 - 15

Metallbau Kokisch - Stahl- und Metallbau - Industrieservice - Schlosser- und Schmiedearbeiten - Aluminium- u. Edelstahlschweißarbeiten Radeburger Straße 45 · 01558 Großenhain Tel. (0 35 22) 50 79 53 · Fax (0 35 22) 50 73 53 E-Mail: Kokisch-Grossenhain@t-online.de Internet: metallbau-kokisch.de.vu

Ort. „Mehr als zwei Drittel der hier lebenden Bürger, das sind zirka 12.760, sind bei uns Kunde“, verkündet Meier stolz. Dreizehn Mitarbeiter betreuen auf der Dresdner Straße 8.387 Konten sowie 4.558 Verbundprodukte. Meier zeigte sich optimistisch, den Jahresabschluss 2006 betreffend. Er versprach außerdem die „Rückgabe“ des Erfolges in die Region. „Unser Engagement für Spenden und Sponsoring wird beachtlich steigen“, versprach er. Für das Planungsbüro Preibisch begann die Arbeit im Frühjahr dieses Jahres mit ersten Entwürfen. Die meisten Maßnahmen wurden ab Ende August an

preibisch - bauplanung

SEITE 10

den Wochenenden und Abenden durchgeführt, gab es doch zahlreiche Sicherheitskriterien zu berücksichtigen. Ab Oktober erfolgte dann die Teilschließung der Geschäftstelle für die Umbaumaßnahmen. Post Modern zieht mit ein Bis kurz vor der Eröffnung liefen die Bankgeschäfte dann in einer Übergangsgeschäftsstelle im nördlichen Teil des Gebäudes. Diese Räume werden bis zum Jahresende ebenfalls rekonstruiert und später eine Filiale von Post Modern beherbergen. Mit dem so entstandenen Gesamtkonzept bezeichnet der

Dipl.-Ing. M. Preibisch Beratender Ingenieur Am Hayn 8 · 01558 Großenhain Fon: 0 35 22 - 50 00 80 / 82 Fax: 0 35 22 - 50 00 78 e-mail: Preibisch-Bauplanung@t-online.de


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:15 Uhr

Seite 11

GROSSENHAINER HEROLD VERLAGSSONDERVERÖFFENTLICHUNG

ch Nancy Löffler „verzaubern“.

Fotos (3): EM

Vorstandsvorsitzende die Kreissparkasse als wegweisend in doppelter Bedeutung. Einerseits in der wirtschaftlichen Entwicklung und andererseits im übertragenen Sinn als Lokalität, die sich bei den Bürgern eingeprägt hat. „Oft wird Ortsunkundigen der Weg nach Gebäuden beschrieben. Es heißt dann meist, an unserer Sparkasse halten sie sich nach links“, freut er sich. Beispielhaft war auch die Auswahl der Unternehmen und Gewerke, die beim Umbau mitarbeiteten, informiert Michael Preibisch: „Der größte Teil der Firmen stammt aus der Region.“

Die beteiligten Firmen bedanken sich für das Vertrauen. Bauunternehmen Morgenrot GmbH Großenhain BAU · DACHDECKER · MALER · NEUBAU UMBAU · REKONSTRUKTION · SANIERUNG

Wir wünschen allen unseren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein frohes Weihnachtsfest, sowie Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr. Postanschrift: PF 78, 01552 Großenhain • Berliner Straße 50, 01558 Großenhain Tel. (0 35 22) 3 19 10 • Fax (0 35 22) 31 91 99 www.morgenrot.info • E-Mail: info@morgenrot.info

TISCHLEREI

W. G ÄR TNER • Fenster • Trockenbau • Türen • Innenausbau • Möbelbau 01558 Großenhain · Rahmenplatz 4a · Tel./Fax 0 35 22-50 25 71

Unseren Kunden, allen Geschäftspartnern und unseren Mitarbeitern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr. Der Geschäftsführende Vorstand

• Planung, Errichtung und Service von Elektroanlagen bis 30 KV • EIB-Anlagen • Photovoltaik- und Solaranlagen

• Schwachstrom- und Gefahrenmeldetechnik mit Überfall/Einbruchmeldeanlagen

• Verkauf und Service von Heimelektronik, Haushaltelektrik,

• Brandmeldeanlagen

E-Motoren und

• Satelliten-Empfangsanlagen

E-Werkzeugen

Elektro Zentrum Großenhain EZG eG · Radeburger Straße 12 · 01558 Großenhain · Telefon (0 35 22) 30 91-0 · Telefax (0 35 22) 30 91 44

SEITE 11


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:15 Uhr

Seite 12

GROSSENHAINER HEROLD RECHTSBERATUNG VON RA FRANK RABALD

Nach einem Unfall unbedingt Schmerzensgeld einfordern

Rechtsanwalt Frank Rabald

Auch wenn es momentan noch nicht so scheint, der Winter kommt bestimmt und mit ihm steigt die Gefahr, in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden. Was sollte man als Geschädigter beachten? Zunächst müssen die persönlichen Daten (Namen, Anschriften, Versicherungen etc.) unter allen Beteiligten ausgetauscht werden. In jedem Falle empfehle ich darüber hinaus, den Unfall polizeilich aufnehmen zu lassen. Häufig erlebe ich in meiner Tätigkeit, dass die Beteiligten darauf verzichteten, weil man sich angeblich über den Sachverhalt einig war. Wenige Tage später tauchen dann aber völlig andere Varianten auf, die es dem Geschädigten mitunter schwer machen, seine Ansprüche durchzusetzen. Will man diese geltend machen, sollten Sie nicht

abwarten, ob der Unfallgegner irgendwann einmal den Unfall seiner Haftpflichtversicherung meldet. Sie sollten vielmehr selbst aktiv werden und Ihre Ansprüche unverzüglich bei der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners anmelden. Sollte Ihnen diese bzw. die Versicherungsnummer unbekannt sein, besteht die Möglichkeit, über den Zentralruf der Autoversicherer (Telefonnummer: 0180/25026) die entsprechenden Daten in Erfahrung zu bringen. Selbstverständlich kann der Ausgleich des Sachschadens am Fahrzeug beansprucht werden. Sofern es reparaturwürdig ist, können die entstehenden Reparaturkosten bis zu 30 Prozent über dem Wiederbeschaffungswert geltend gemacht werden. Sollte ein Totalschaden vorliegen, ist die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert zu ersetzen. Rechnung muss Mehrwertsteuer enthalten Zu beachten ist, dass die Mehrwertsteuer nur ersetzt wird, sofern das Fahrzeug tatsächlich repariert wird und diese in der Rechnung ausgewiesen ist. Bei einem Totalschaden und des Kaufs eines anderen Kfz muss in der Fahrzeugrechnung ebenfalls die Mehrwertsteuer ausgewiesen sein, um den Wiederbeschaffungswert ohne Mehrwertsteuerabzug zu erhalten. Sollte ein Gutachter den Scha-

den ermittelt haben, sind auch die Gutachterkosten erstattungsfähig, sofern es sich nicht um einen ganz geringfügigen Schaden handelt. Für die notwendige Reparaturzeit bzw. für die Wiederbeschaffungszeit im Falle eines Totalschadens (in der Regel 10 - 14 Tage) kann der Geschädigte sich entweder ein Fahrzeug mieten oder aber Nutzungsausfallentschädigung beanspruchen. Ich empfehle - sofern dies möglich ist - auf die Anmietung eines Fahrzeugs zu verzichten und stattdessen die Nutzungsausfallentschädigung geltend zu machen. Bei der Erstattung von Mietwagenkosten gibt es in jüngster Zeit zunehmend Probleme mit den Versicherungen. Die Rechtsprechung hat hier Grundsätze aufgestellt, die es den Versicherungen ermöglichen, erhebliche Abschläge hinsichtlich der Höhe der entstandenen Mietwagenkosten vorzunehmen. Darüber hinaus kann man eine allgemeine Unkostenpauschale in Höhe von 25 Euro geltend machen. Diese Pauschale soll Telefon- und Portokosten abdecken, die im Zusammenhang mit dem Unfallereignis stehen. Sofern ein Personenschaden eingetreten ist, steht im Mittelpunkt der Schadensregulierung die Geltendmachung von Schmerzensgeld. Das ist abhängig von den erlittenen Verletzungen. Selbst bei gleichen Verletzungen gibt es jedoch eine große

Bandbreite hinsichtlich der Schmerzensgeldhöhe. Es existieren einige tausend Schmerzensgeldentscheidungen, die für einen juristischen Laien ziemlich schwer durchschaubar sind. Abhängig vom Schweregrad der erlittenen Verletzungen sollte darüber hinaus auch ein Anerkenntnis für zukünftige Schäden, die mit dem Unfallereignis in Verbindung stehen, bei der Versicherung geltend gemacht werden. Vorsicht bei Abfindungsregelung Bei erlittenem Personenschaden kann man darüber hinaus Verdienstausfall, Zuzahlungen für Arztbesuche und Medikamente, Fahrtkosten etc. geltend machen. Ich weise darauf hin, dass die hier aufgeführten Schadenersatzpositionen nicht abschließend sind. Vorsicht ist angebracht, wenn die Versicherung eine Abfindungsregelung unterbreitet. Diese enthält regelmäßig den Passus, dass mit deren Unterzeichnung sämtliche Schäden abgegolten sind. Zur Durchsetzung Ihrer Schadenersatzforderungen empfehle ich in jedem Falle, sich einer kompetenten juristischen Hilfe zu bedienen. Dies auch mit Hinweis darauf, dass die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners die entstehenden Anwaltskosten, orientiert an der Höhe des späteren Schadensausgleiches, zu übernehmen hat.

ANZEIGEN

      

IR TSCHAFT SCHÖNFEL W H C I D TE Tilo Groß SONDERÖFFNUNGSZEITEN: Weihnachten:

Tabea & Henry Faust

23.12. 9 - 18 Uhr

Unserer werten Kundschaft ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2007.

24.12. 8 - 12 Uhr Jahreswechsel:

30.12. 9 - 18 Uhr 31.12. 8 - 12 Uhr

MOZARTALLEE 113 · 01558 GROSSENHAIN · TELEFON 0 35 22-50 28 07

Dammühlenteich Schönfeld · Telefon 03 52 48 / 8 19 80

SEITE 12


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:16 Uhr

Seite 13

GROSSENHAINER HEROLD MUSIK- UND KUNSTSCHULE DES KREISES RIESA-GROSSENHAIN

Beihilfe für begabte Musikschüler Stipendiaten des Großenhainer Clemens Kaiser, Violine Familie Dost Katja Schönfeld, Violine Sandra Held, Gesang Svenja Gottsmann, Querflöte Lydia Wehner; Klarinette Julia Kaubisch, Klavier

Fördervereins Volksbank Raiffeisenbank Förderverein / Familienstipendium Brigitte Zschoche Förderverein Förderverein Förderverein Dr. Bernd Sachs

Stipendiaten des Riesaer Fördervereines Bianka Börner, Saxophon Elisabeth Helm, Tanz Julia Gruner, Tanz Friedemann Thieme, Schlagzeug David Wolf, Schlagzeug

Stipendiaten des Landrates Kristina Fischer, Violine Kevin Groß, Klarinette Anna-Maria Reiß, Violine

Eine finanzielle Unterstützung des Riesaer Fördervereins erhielten Friedemann Thieme und David Wolf.

Diakonie bittet um Spenden

Katja Schönfeld erhält in diesem Jahr das Stipendium von Kreisrätin Brigitte Zschoche. Fotos (2): EM

Um die Arbeit des Familienzentrums Großenhain mit den Außenstellen Ponickau, Zeithain und Gröditz weiterhin gewährleisten zu können, bittet der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Hans-Georg Müller um Spenden. „Gerade das Familienzentrum, das sich der verschiedensten sozialen Probleme von Familien annimmt und diese auch besucht, hat in der heutigen Zeit eine sehr wichtige Aufgabe“, erklärt Müller. „Immer öfter werden wir mit Berichten über Kindsmisshandlungen oder die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen konfrontiert, deshalb erachten wir diese Leistungen

als besonders wichtig“, ergänzt er. Leider reicht, laut Müller, die staatliche Förderung für diese Arbeit nicht aus, so dass trotz vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese wichtige Mission ohne finanzielle Unterstützung nicht mehr fortgeführt werden könnte. Spenden können unter dem Verwendungszweck „FamilienzentrumKindeswohl“ auf das Spendenkonto der LKG Dresden, Bankleitzahl 850 951 64, Konto-Nummer: 102 601 025 und bei der Kreissparkasse RG, BLZ 850 502 00, Konto-Nummer 3043 011 510 getätigt werden. EM

ANZEIGEN

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünscht das Team der Friseurstube Täubert SEITE 13

Sie suchen Ihre Anzeige? In der nächsten Ausgabe ist sie drin! 01 72 / 3 58 79 87


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:17 Uhr

Seite 14

GROSSENHAINER HEROLD RÜCKBLENDE

SCHÜTZENHAUS GROSSENHAIN

Weihnachtsparty im Schützenhaus

10 Jahre Tanzschule Großenhain in der Remontehalle

Foto: FischerMEDIA.net

Foto: FischerMEDIA.net

Für alle Weihnachtsmuffel lässt es das Schützenhaus am ersten Feiertag wieder so richtig krachen. Auf fünf Ebenen können sich die Gäste den Weihnachtsbraten wieder abtanzen. Die Traditions-Weihnachtsparty geht am 25. Dezember in die 16. Runde. Nach dem Umbau erwarten die Gäste ein neu gestaltetes Treppenhaus sowie eine umgestaltete Lounge. Da können es sich die Besucher auf gemütlichen Sofas bequem machen und bis in den Morgen hinein leckere Speisen schmecken lassen. Auf dem Dancefloor legt DJ Mat heiße Scheiben auf. Er hat aber auch aktuelle Clubhits und Black Music im Angebot. Dagegen gibt es bei Altstar DJ Rüdi 70iger und 80iger Hits. Nach zu viel Flüssigkeitsverlust locken die Cocktails in die Tanzbar. Im Bowlingcenter soll auf drei Bahnen alles andere als eine ruhige Kugel geschoben werden. Der Höhepunkt der Weihnachtsparty ist wieder die

Schönfelder Schlossweihnacht

Adventskonzert der Musik- und Kunstschule

Aprés Ski Party im Zelt. Diesmal ist da noch eine Tanzfläche mehr zu finden. Die Musik „macht“ dort DJ Marcello, der die besten Hits vom Hüttenzauber bis zur Stimmungsmusik spielt. An zwei Bars werden jede Menge Drinks und Glühwein serviert. Los geht die Weihnachtsparty im Schützenhaus Großenhain 21 Uhr. Da die Geldbörse nach Weihnachten oft leer ist, verlost der „Großenhainer Herold“ dreimal zwei Freikarten. Gewinnen können Sie die Tickets durch einen Anruf in der Redaktion. Interessenten sollten am 25. Dezember 11 Uhr die Nummer 03522 / 510 117 wählen und können, mit etwas Glück, am Abend dabei sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Aktuelle Fotos von der Weihnachtsparty werden schon am zweiten Feiertag auf der Internetseite www.heroldonline.net präsentiert. MF

ANZEIGE

wünsche werden

wüstenrot 15 Jahre Foto Günther

Fotos (3): EM

SEITE 14

Bausparen & Baufinanzierung Geldanlage Altersvorsorge Wüstenrot-Servicecenter Carl-Maria-v.-Weberallee 51 01558 Großenhain Tel. 03522/507044


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

13:17 Uhr

Seite 15

GROSSENHAINER HEROLD VOLKSBANK RAIFFEISENBANK MEISSEN GROSSENHAIN EG

ELEKTRO ZENTRUM GROßENHAIN EZG eG

RÜCKBLENDE

Erste TÜV-geprüfte Bank Sachsens

Ulrich Palm (li.) spendet 2500 Euro für die Postmeilensäule Foto: FischerMEDIA.net

Bereichsleiterin Annette Wittig und Vorstandsmitglied Claus-Michael Zwiebel danken Milko Bräuer für seine zauberhaften Geldmanipulationen. EM

„Im 150. Jahr ihres Bestehens ist die Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG bei Kundeneinlagen und Ertragskraft gewachsen“, so das stolze Fazit der Vorstandsmitglieder Claus-Michael Zwiebel und Peter Klassen während der diesjährigen Regionalveranstaltung im Großenhainer Kulturschloss. Den Bankteilhabern wurde an diesem Abend eine eindrucksvolle Bilanz vorgelegt. Diese konnte, laut Geschäftsführung, nur durch gezielte Marktbearbeitung und die Gewinnung von 1.572 neuen Kunden erzielt werden. Nach Angaben der Bank stieg das betreute Kundenvolumen im vergangenen Jahr von 530,3 auf 540,7 Millionen Euro. Bestes Ergebnis seit 1990 Die Kreditgenossenschaft hat das Provisionsergebnis nochmals erhöhen und den Verwaltungsaufwand senken können, was zu einer Steigerung des Betriebsergebnisses vor Bewertung geführt hat. Mit 3,5 Millionen Euro - das entspricht 1,22 Prozent des durchschnittlichen Geschäftsvolumens - stellt es das beste Ergebnis seit 1990 dar. „Durch die erfolgreiche Umstrukturierung des Kreditportfolios konnte eine deutliche Reduzierung des Risikoaufwandes erreicht werden. Neue Kredite in Höhe von 28,3 Mio Euro wurden außerdem zugesagt“,

erklärt Zwiebel. Seit Februar dieses Jahres trägt die Baufinanzierung der Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG das Prüfsiegel „TÜV geprüfte Baufinanzierung”. Damit ist das Kreditinstitut das erste in Sachsen, das die anspruchsvollen Kriterien des TÜV für diese geprüfte Beratungsqualität erfüllt.

Weihnachtskonzert mit Gunter Emmerlich und Chören der Marienkirchgemeinde Foto: EM

7.000. Mitglied aufgenommen Die Zahl der Mitglieder wuchs im Jahr 2005 um 258 und das Geschäftsguthaben um ca. 2,5 Prozent, so der Vorstand weiter. Während der diesjährigen Generalversammlung im Mai begrüßten die Bänker bereits das 7000. Mitglied. „Damit wird deutlich signalisiert, dass die Mitgliedschaft auch im laufenden Jahr auf große Nachfrage bei den Kunden trifft“, so der Tenor. Die Ratingagentur FitchRatings hat dem genossenschaftlichen FinanzVerbund im Oktober 2005 mit einem Verbundrating von „A+“ ein hervorragendes Langfristrating für jedes Einzelinstitut des genossenschaftlichen Finanzverbundes erteilt. In der Betrachtung der Prognose des Vorstandes für das laufende Jahr 2006 geht dieser davon aus, dass der eingeschlagene Weg der kontinuierlichen Marktbearbeitung fortgesetzt wird und auch im Kreditgeschäft wieder ein Anstieg erzielt werden wird.

SEITE 15

ANZEIGEN

GROSSENHAIN Hausgeräte · TV · HiFi · Sat · CarAudio Telefon · Reparatur aller Geräte Heinrich-Heine-Str. 19 (Ecke Dresdener Str.)

Tel. (0 35 22 ) 50 78 00

Unserer werten Kundschaft ein zufriedenes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Andreas Zech Elektrotechnikermeister Wir wünschen unseren Kunden und Geschäftspartnern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2007!

Amtsgasse 7 · 01558 Großenhain Tel. 03522-502964 · Fax 03522-509264 Funk 0172/3614509 · E-Mail: info@e-zech.de


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:11 Uhr

Seite 16

GROSSENHAINER HEROLD ANZEIGE

TURMFALKE

Das Team des Maklerbüros Heller wünscht frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr! Finanzen, Immobilien, Versicherungen, Neubau von Architektenhäusern

Hauptstraße 6c - 01558 Großenhain OT Weßnitz Tel.: (0 35 22) 31 00 02 · Fax: (0 35 22) 50 84 94 e-mail: info@hellerpartner.com · www.hellerpartner.com

Vogel des Jahres 2007 Der Turmfalke ist zwar die häufigste Falkenart in Europa, die Bestände sind aber oft rückläufig. Laut Schätzungen soll es in Deutschland nur noch 50.000 Brutpaare, in ganz Europa 350.000 geben. Der Rückgang in Sachsen wird mit 20 Prozent beziffert. Dieser ist auf eine Verringerung der freien Flächen sowie fehlende Nistmöglichkeiten zurückzuführen. In der ersten Auflage von „Brehms Tierleben“ konnte man 1863 lesen: ´Wer den Turmfalken kennt, weiß, dass er zu den nützlichsten Vögeln zählt und unseren Feldern nur zum Segen gereicht`. Wichtige Informationen zum Turmfalken trug später Dr. Piechocke zusammen, die in der Neuen Brehm Bücherei (Nr. 116) veröffentlicht wurden. Der Turmfalke kommt in fast ganz Europa, in großen Teilen Asiens und Afrikas vor und ist sogar bis nach Amerika vorgedrungen. Er ist sehr anpassungsfähig und vermehrungsfreudig. Als Kulturfolger bewohnt er Kirchentürme, Schornsteine, Gasometer und

Autobahnbrücken. Masten von Starkstromleitungen sind gleichfalls Brutplätze. Der rotbraune, mit zirka 35 Zentimetern dohlengroße Vogel ist sehr auffällig. Bei der Beutesuche sehen wir ihn „rüttelnd“ auf seine Beute stürzen, daher die Bezeichnung „Stößer“. Als tägliche Nahrung benötigt der Turmfalke rund 25 Prozent seines Körpergewichtes. Das entspricht etwa drei bis vier Mäusen. Bei Gewölleuntersuchungen wurden besonders Feldmäuse als Nahrung festgestellt. Er frisst aber auch andere kleine Wirbeltiere. Früher galt er als Maikäfer-Vertilger, auch fängt er gern Heuschrecken. Für Bruthilfen ist der Turmfalke dankbar. Bereits am Ende des 19. Jahrhunderts unterstützten Ornithologen den Falken mit dem Bau solcher Nistplätze. Turmfalken sind ortstreu und nehmen eine reparierte Nisthilfe lieber an als eine neue. Der Turmfalke wurde von den Ornithologen zum Vogel des Jahres 2007 gewählt. MAD

ANZEIGE

Die

sagt Danke an alle Mitglieder, Partner, Freunde und Förderer für die Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr 2006.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest sowie ein gesundes und gesegnetes Jahr 2007. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch weiterhin unterstützen würden, denn Schenken macht Freude und dies nicht nur zur Weihnachtszeit. Und wenn Sie uns etwas schenken, ist die Freude dreifach: 1. Freuen Sie sich selbst, weil Sie anderen bedürftigen Menschen helfen können. 2. Freuen wir uns, dass Sie uns helfen, anderen zu helfen, gemäß unserem Motto „stark für andere“. 3. Freuen sich die Familien, Kinder, Eltern, Jugendlichen und Senioren, weil sie auch zukünftig von uns Hilfe zur Selbsthilfe erhalten werden.

Spendenkonten: - 102 601 025 bei der LKG Dresden, BLZ 850 951 64 - 30 43 011 510 bei der Kreissparkasse Riesa-Großenhain, BLZ 850 502 00

Verwendungszweck: „Familienzentrum - Kindeswohl“ www.diakonie-riesa-grossenhain.de

SEITE 16


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:12 Uhr

Seite 17

GROSSENHAINER HEROLD 11. DRESDNER WEIHNACHTS-CIRCUS

„Hypnotisierte“ Würgeschlangen und die Reiter Dschinghis Khans Der Dresdner Weihnachts-Circus gastiert bis zum 7. Januar auf dem Volksfestplatz an der Pieschener Allee in Dresden. Filip Geier-Busch hat auch in diesem Jahr sehr interessante Darbietungen arrangiert. Vom Zirkus Probst kommen fünf Berberlöwen. Alles echte Prachtexemplare des typisch männlichen Mähnenlöwen. Die in menschlicher Obhut geborenen Löwen erweisen sich in der Dressur als ebenso imposant wie gelehrig. Balanceakt auf instabilen Elementen Eine Rolle, ein Brett, noch eine Rolle und noch ein Brett - und noch eins, ein wahrer Turm aus instabilen Elementen stapelt Mikhail Sozonovi unter sich auf. Und oben, auf der Spitze, hält er sich in Balance. Einen Sechserzug junger isländischer Tinker ist erstmals im Manegenrund zu sehen. Filip GeierBusch ist besonders stolz, dass es ihm gelungen ist, diese Darbietung zu verpflichten. Nichts für schwache Nerven ist die imposante Rep-

tilienshow von Karah Khavak. Er bringt gewaltige Krokodile, Alligatoren, Kaimane und eine Pythonschlange in die Manege und präsentiert sie zum Anfassen nahe. Er hat die seltene Fähigkeit, Riesenechsen und Würgeschlangen auf Kommando zu „hypnotisieren“. Die 100 Kilo schweren und bis zu sechs Meter langen Tiere lesen ihm jeden Wunsch von den Augen ab und lassen sich nervenkitzelnd von Mund zu Mund füttern. Virtuose Reitkunst hat seit den Tagen von Dschinghis Khan und den legendären mongolischen Reitern eine lange Tradition bei den asiatischen Volksstämmen Russlands. Noch bemerkenswerter ist aber vielleicht, dass die „Reitertruppe“ noch in einem gänzlich anderen artistischen Metier zu Hause ist, und ihre Waghalsigkeit auch auf dem Hochseil unter Beweis stellt. Das Trio Shevchenko serviert perfekt beherrschte Salti am sogenannten „russischen Barren“ - einer Glasfieberstange, die jeweils von zwei Untermännern getragen wird. Vladislav Olander hat in seinem Reise-

KUNST

Hanneck-Kalender wird neu aufgelegt

Der Cirkus Busch-Roland ist berühmt für seine außergewöhnlichen Dressurnummern. Foto: EM

gepäck zehn Katzen. Während sonst im Circus die großen Katzen die Hauptrolle spielen, sind es bei ihm die Hauskatzen. Höhepunkt ist sicher die Kopfbalance einer sieben Meter hohen Stange, auf deren Spitze zwei Katzen sitzen. Ein wahrer „König der Lüfte“ ist der in Frankreich geborene Artist Anthony Wandruschka. Hoch über der Manege zeigt er sein Können am Washington-Trapez und sorgt für feuchte Handflächen. Nervenkitzel pur! Auch in diesem Jahr wird ein Besuch im 11. Dresdner Weihnachts-Circus durch die weihnachtliche Atmosphäre in der Manege

Auf Grund der großen Nachfrage erscheint eine Nachauflage des Kalenders „Großenhainer Heimat“ mit Aquarellen von Uwe Hanneck. Auf den Kalenderblättern sind unter anderem Zeichnungen von der Marienkirche, dem Kupferberg, dem Hauptmarkt mit Rathaus und Dianabrunnen sowie dem Kulturhaus Schloss zu sehen. Erhältlich ist das Werk zum Preis von 5 Euro in der Druckerei Weigel, Franz-Schubert-Allee 3. EM

SEITE 17

und die festlich geschmückte Zeltstadt zum unvergesslichen Erlebnis für jung und alt. Vorstellungen finden täglich 15 und 19.30 statt, sonntags und feiertags 15 und 18 Uhr. Am heiligen Abend nur 15 Uhr. Filip Geier-Busch stellt den Lesern des Großenhainer Herold dreimal zwei Freikarten zur Verfügung. Zirkusfans können am 25. Dezember um 12 Uhr unter 03522/510117 anrufen und erhalten, mit etwas Glück, als verspätetes Weihnachtsgeschenk freien Eintritt zum 11. Dresdner Weihnachtszirkus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. EM

ANZEIGE

Meyer’s Gaststätte Allen unseren Gästen und Freunden wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Andrea Dreßler und Familie am 01.01.07 ab 12.00 Uhr Mittagstisch Katharinenplatz 1 • 01558 Großenhain • Telefon (0 35 22) 50 24 84 Party-Service frei Haus • Gaststube & Vereinszimmer


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:13 Uhr

Seite 18

GROSSENHAINER HEROLD JAHRESRÜCKBLICK

bt“ or: „Der Nix le Stadtbaudirekt , ke ic ön H lo Ti

Foto: UH

Jörg Withulz, Ku der Kulturförd lturkoordinator bei der Stad erung wird im tverwaltung: „D mer knapper, ie Luft bei jetzt blase ich schon selbst.“

Lutz Pfennig, Leiter Stadtbauhof: „Dafür nehme ich wirklich kein Geld aus dem Etat des Winterdienstes.“

der Volksbank svorsitzender at sr er!“ ht ic fs Au ll, nicht halb le Thomas Beck, las ist halb vo G as „D k: an Raiffeisenb Fotos (4): EM

Arndt Ste in „Mehr Ab bach, Landrat d es findung is t aber nic Kreises Meißen-R ht drin, R adebeul: ainer.“ SEITE 18


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:13 Uhr

Seite 19

GROSSENHAINER HEROLD RÄTSEL

WAAGERECHT: 1. explodierender Stern, 3. Gewürz, 4. Greifvogel, 6. Urvolk Südamerikas, 8. Vegetationsinsel der Wüste, 10. amerik. Dichter (1809), 11. Elektrokardiogramm (Abk.), 12. Land im Nahen Osten, 14. Einzug von Geldforderungen, 17. Vereinbarung, 19. aromat. Getränk, 22. röm. Kupfergeld, 23. afrikan. Staat, 25. dichter Rauch, 27. Planet, 30. deutscher Fluss, 31. Märchengestalt, 32. Seite des Schiffes, 34. Tongeschlecht, 36. Riesenschlange, 39. Baumteil, 42. Schiffsrevolte, 47. Pflanzenfasern, 49. Tiergattung, 50. arkt. Vegetationszone, 51. Singvogel, 53. Seemannsgruß, 54. Ziffer, 55. europ. Hauptstadt, 57. Schusswaffe, 59. Verschluss, 61. ärmelloser Umhang, 63. Schiffstreppe, 66. Fischfanggerät, 68. Maschine, 72. Bewohner von Laos und Thailand, 73. griech. Buchstabe, 75. engl.: zehn, 77. flüssiges Fett, 78. asiat. Hauptstadt, 80. Wetter, 83. Herrschaft, 84. Brennstoff, 85. russ.: Hundert, 87. Hypothese, 90. Zauberei, 92. Geschirrablage, 95. weibl. Vorname, 96. olympisches Gremium (Abk.), 97. Kraftfahrzeug (Kurzbez.), 98. Insektenfresser, 99. Rhinozeros, 100. Geldinstitut, 101. Hohlzylinder SENKRECHT: 1. Stoffverbindung, 2. Reifeprüfung (Kurzbez.), 3. biblischer König, 4. ehem. türk. Titel, 5. Körperspray, 7. Sorte, 8. Großvater, 9. Verserzählung, 12. Aussatz, 13. grch.: neu, 15. Schülergrad beim Judo, 16. kolloide Lösung, 17. bedeutende Person (Abk.), 18. Spaß, 20. Bund fürs Leben, 21. Nordwesteuropäer, 23. olivgrüne Papageienart, 24. Wacholderbranntwein, 26. Circe-Insel der griech. Sage, 28. dicht. für Löwe, 29. Sinnesorgan, 30. Diebstahl mit Gewalt, 31. blütenlose niedere Pflanze, 33. arab. Titel, 35. Darmerkrankung, 37. Elend, 38. Monat, 40. asiat. Volksstamm, 41. Stoff, 43. Unterwasserarbeiter, 44. europ. Währungsverbund (Abk.), 45. Edelholz, 46. fehlerloser Mensch, 48. Stadt bei Metz, 52. franz. Presseagentur (Abk.), 55. Schmuckstein, 56. Nebenfluß d. Wolga, 58. Zitterpappel, 60. Schwung, Tatkraft, 61. amerikan. Geheimdienst, 62. Schmarotzer, 63. Wald, 64. Senkblei, 65. jüd. Hohepriester, 67. hebr. Bez. f. Nichtjude, 69. Provinz in Indien, 70. Besitz, Erzeugnis, 71. geröstete Brotscheibe, 74. engl. zwei, 76. See in Oberbayern, 79. engl. eins, 81. lässig, locker, 82. Schlammstrom im Hochgebirge, 83. Honigwein, 84. Festkleidung, 86. europ. Fluß, 88. vietnames. Münzeinheit, 89. Großmutter (Kosew.), 90. chinesische Dynastie, 91. Nebenfluss der Donau, 93. alban. Währungseinheit, 94. iranisches Saiteninstrument IMPRESSUM

Herausgeber: Gräser Verlag Großenhain OHG Mozartallee 129, 01558 Großenhain Tel: 03522 / 51 01 17 · Fax: 03522 / 50 25 86 e-mail: HeroldGRH@aol.com · Internet: www.heroldonline.net verantw. Redakteur: Henry Müller Telefon: 0172/3 58 79 87

NACHDENKLICHES

Layout und Druck: Starke & Sachse Offsetdruckerei GmbH Mozartallee 129, 01558 Großenhain Erscheinungsweise: Der Großenhainer Herold erscheint vierteljährlich. Die Zustellung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte und Geschäfte der Kreisstadt Großenhain. Die von uns gestalteten Anzeigen sind rechtlich geschützt. Nachdruck - auch auszugsweise - ist nicht gestattet.

SEITE 19

Viele Journalisten laufen Gefahr, sich so weit von den Lesern zu entfernen, wie sich die Politiker von ihren Wählern entfernt haben. Helmut Markwort


2474-6 Herold-12-06

20.12.2006

12:15 Uhr

Seite 20

Flyer Poster e-mail: info@starke-sachse.de Telefon: (0 35 22) 50 70 90 Telefax: (0 35 22) 50 25 86

Plakate

Telefon: (0 35 22) 51 01 51 Telefax: (0 35 22) 50 25 86

Broschüren Zeitschriften Prospekte Bücher Etiketten Magazine Großformatdrucke für Messen

www.starke-sachse.de

Mozartallee 129 01558 Großenhain

www.starke-flyer.de

28.01.2007

13.30 und 16.00 Uhr SkZ Alberttreff Großenhain, Am Marstall 1 S.P.K. Freizeitmode GmbH Frauenmarkt 15 Tel.0 35 22 /50 75 21

01558 Großenhain Hauptmarkt 5 Tel. 0 35 22/3 84 03

www.good-looking-mode.de

Wir wünschen allen Gästen, Bekannten und Freunden schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

S I LV E S TE R PA RT Y am 31.12.06 auf dem Topfmarkt

A & G Hentzschel Inh. Andreas & Gert Hentzschel

Kulturzentrum Großenhain GmbH Schlossplatz 1 · 01558 Großenhain · Tel. 0 35 22 - 50 55 55 Floristik und Dekoration · Tel. 0 35 22 - 5 26 99 42

Großenhainer Straße 10 01558 Großenhain Telefon 0 35 22 / 50 57 20 Telefax 0 35 22 / 50 90 60 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 5.00 - 22.00 Uhr Samstag/Sonntag 7.00 - 22.00 Uhr

Freie Tankstelle und Kfz-Meisterbetrieb Kfz-Service · HU/AU · Autowäsche · Shop · LOTTO-TOTO

AUTOGASTANKSTELLE UND UMRÜSTUNG                    

Unseren Gästen, Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Allen unseren Kunden und Geschäftsfreunden herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen, ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gesundes neues Jahr.

Herzlichst das Team Kulturzentrum Großenhain GmbH

                   

Herold 12-2006  

5 7 9 WWW.HEROLDONLINE.NET I N T E R V I E W MOTOR SPORT CLUB GEGRÜNDET 2004 3. JAHRGANG/NR. 04 AUSGABE 04/06 - DEZEMBER I N H A L T W E I H...