Page 1

DAS MONATSMAGAZIN FÜR DAS UPLAND Nächste TIPS: Freitag, 28. Oktober 2016

Jubiläum

50 Jahre TSV Schwalefeld Seite 6 Bilanz

Ein Jahr Ortspolizei

Seite 25

Ausblick

Inh. E. Zimmek

64Std.-Service 33 24

in Willingen Ihr Fahrbetrieb in Willingen 0 56 32 Ihr Fahrbetrieb 24 Std.-Service

30. JAHRGANG OKTOBER 2016 NR. 362

L

0 56 32 TAXI WECHSEL Inh. E. Zimmek

64 33

Eventjahr 2017 Seite 26

Volkmarsen und Willingen Telefon (0 56 93) 9 88 50

Autohaus Schüppler GmbH

ut ... mit uns fahren Sie g


Hotel

Unsere Angebote richten sich an den Gast, der in einer ruhigen Atmosphäre entspannende Tage in Willingen verbringen möchte. Unser Hotel ist mit 3 Aufzügen und 284 Betten ausgestattet.

- Mo. bis Sa. – 11 Uhr Hausführung - Großes, neu renoviertes Schwimmbad - Kraft- und Muskeltrainingsraum - Billardtisch und Tischtennisraum

- Musik- und Spielezimmer - Wintergarten und Dachterrassen - Wireless LAN im ganzen Hotel - Internet-Café

Restaurant Frühstücksbuffet 15,– 7.30 – 11.00 Uhr Mittagessen 11.30 – 14.00 Uhr, täglich wechselnde Tagesmenüs Sweety 6,– 1 K. Kaffee inkl. 1 Stück Kuchen oder 1 Waffel mit Eis, heißen Früchten und Sahne Abendessen 19,– 18.00 – 21.00 Uhr (So. - Do.), täglich wechselnde Buffets montags: Sauerländer Spezialitäten mittwochs: Italienischer Mittwoch Schlemmerbuffet 21,– 18.00 – 22.00 Uhr (Fr. + Sa.) Candle-Light-Dinner 38,– hochwertiges 6-Gang-Menü, am Tisch serviert, inkl. Aperitif und Kaffee

ega 2010“

Restaurant - Bar „Bod

Was bedeutet Wellness für Sie? Lieben Sie das Wasser und möchten Sie aus dem Alltag abtauchen? Wollen Sie Ihren Körper spüren und neue Kräfte tanken? Oder ist es das Gefühl, sich einmal wieder richtig schön zu fühlen? So individuell wie Ihre Vorstellungen und Erwartungen, so variieren unsere Wellnessangebote – fein abgestimmt, auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Caldarium - Sonnenwiese - Saunarium - Ruheraum - Solarium - Eisbrunnen - Vitalsonnen Öffnungzeiten: Schwimmbad + Fitness 10 - 22 Uhr + Sauna 13 - 22 Uhr.

Sonntags-Brunchbuffet 21,– 11.30 – 15.00 Uhr, jeden 1. Sonntag im Monat

DaySpa 3 Stunden für bis zu 6 Personen „privat“ saunieren und mehr... für 75,–

A-la-Carte - große Auswahl an allen Tagen, 11.30 – 14.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr

Wellness, Fitness und Schwimmen 25,–

„Bodega 2010” Spanische Spezialitäten Geöffnet ab 18 Uhr, Küche bis 22 Uhr Die Preise verstehen sich pro Person. Tischreservierung: Telefon 05632 402-0

Balsam für Haut und Seele Gesichts-Reinigungsbehandlung 60 Min. 59,– Euro Maniküre 45 Min. 35,– Pediküre 45 Min. 35,–

Kurhotel Hochsauerland 2010 Werner Willhelm Wicker KG, Sonnenweg 23, 34508 Willingen, Tel. 05632 402-0 info@hochsauerland2010.de, www.hochsauerland2010.de

Ganzkörpermassage mit kostbaren Ölen, Chocolat, Lulur, Tibet oder Hot Stone, 60 Min. 66,–


UPLAND-TIPS

IM OKTOBER 2016

so schnell ist wieder ein Monat rum und schon fast ein ganzes Jahr. Im Upländer Oktober geht es nicht nur herbstlich zu, sondern es warten wieder eine Menge Veranstaltungen und Aktionen, auf die wir in gewohnter Art und Weise aufmerksam machen. Da wäre zum Beispiel das große Jubiläum des TSV Schwalefeld. Vor 50 Jahren gegründet, feiern die Fußballer in diesem Monat ihr Jubiläum. Ein Rückblick auf 50 Jahre Fußballgeschichte und der legendären Aufstiegsmannschaft von 1977 finden Sie auf der Seite 6. Das Willinger Entenrennen ist zwar schon eine Weile vorbei, dennoch warten noch viele Preise auf ihre Gewinner. Daher haben wir auf der Seite 7 alle Preise und dazugehörigen Gewinnnummern aufgelistet. Da lohnt es sich den Coupon noch einmal zu kontrollieren. Die Preise können übrigens am Info Point im Willinger Rathaus in Empfang genommen werden. Die beiden Willinger Dominik Schüßler und Andreas Bangert sind Sport begeistert und suchen die Herausforderung. Dabei haben die beiden eine ganz besondere Challeng­e für sich in Südtirol entdeckt und gemeistert. Einen spannenden Erfahrungsbericht hat uns Andreas Bangert zur Verfügung gestellt, den wir auf den Seiten 16 und 17 sehr gerne veröffentlichen.

Seite 16/17: Unterwegs in Südtirol: Dominik Schüßler und Andreas Bangert

Seite 20: 50 Jahre Wildund Freizeitpark

Seite 25: Ein Jahr Ordnungspolizei

Die 50 ist in diesem Monat eine besondere Zahl, denn wir blicken auch auf 50 Jahr­e Wild und Freizeitpark in Willingen zurück. Am Jubiläumstag wurde dort eine ganze Menge geboten und die Schar der Gratulanten groß. Einige Impressionen finden Sie auf der Seite 20. Auf 50 Jahre blickt auch eine Upländer Versicherungsagentur zurück, die heute in zweiter Generation geführt wird. Im Oktober gibt es daher ein Jubiläum, wo Kunden und alle Interessierten gleichzeitig auch die neue­n Büroräume inspizieren können. Außerdem hat der Agenturinhaber ein tolle­s Gewinnspie­l vorbereitet. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite 22. Dass der Winter nicht mehr ganz fern ist, kann man am Kalender ablesen. Bei der Wintersportarena Sauerland hat außerdem die Jahreshauptversammlung stattgefunden. Dabei wurde auch über die Zukunft der Skigebiete in den Mittelgebirgen diskutiert. Welche Zukunft haben Standorte wie Willingen und Winterberg? Diese Frage wird auf der Seite 24 beantwortet. Bürgermeister Thomas Trachte zieht auf der Seite 25 zu einem Jahr Ortspolizei Bilanz. Im aktuellen Interview erläutert er noch einmal die Maßnahmen des Sicherheitskonzeptes, das vor zwölf Monaten auf den Weg gebracht wurde. Einen Ausblick auf das Veranstaltungsjahr 2017 gibt es für Sie auf der Seite 26. Dort haben wir die Termine der großen Events aufgelistet. Neben etablierten Veranstaltungen, wie dem Weltcup-Springen gibt es auch einige neue Events, wie das Hell & Dunkel Festival oder die Special Olympics Deutschland. Für das traditionelle Ettelsbergsportfest sieht es nicht gut aus. Zu diesem Ergebnis kommt TV Jahn Vorsitzende Beate Gohmert. Für sie ist der Bau des neuen Stadions in Schwalefeld eine Möglichkeit, das Sportfest im Upland beizubehalten. Warum das Sportfest in bisheriger Form nicht mehr zeitgemäß ist, lesen Sie auf der Seite 30. Außerdem erfahren Sie in ihrem blauen Monatsmagazin, was es sonst noch alle­s Neues in der Region gibt und auf welche Veranstaltungen Sie auf keinen Fall verzichte­n sollten. Ich wünsche Ihnen nun viel Freude beim Lesen und freue mich wie immer über Anregungen oder Kritik. Herzlichst ihr

Sven Schütz 3


UPLAND-TIPS TERMINE · VERANSTALTUNGEN · NOTDIENSTE · HIGHLIGHTS

!

Veranstaltungshighlights

02.10.2016 Kartoffelbraten FFW Rattlar

02.10.2016 Kartoffelbraten Neerdar 12.00 Uhr Grillhütte 03.10.2016 Kartoffelbraten der Feuerwehr Hemmighausen

08.10.2016 Oktoberfest, DGH Eimelrod

08.10.2016 Kartoffelbraten Gesangsverein Schwalefeld, Haus des Kurgastes

Ev. Gottesdiensttermine

13.10.2016 Bike Days Willingen – 16.10.2016 Talstation Ettelsberg-Seilbahn

23.10.2016 Plattschwatznachmittag, 14.00 Uhr, DGH, Neerdar

Tierärztlicher Notdienst Tierärztliche Praxis Stolpe, Usseln.............. Tel. 92 26 13

Energieberatung Montag, 10.10.2016, 16.00-19.00 Uhr Rathaus Willingen · Anmeldung unter Tel. 0 56 32- 40 11 24

Katholische Gottesdiensttermine Die katholische Kirchengemeinde feiert i.d.R. jeden Sonntag das Hochamt um 11.00 Uhr in der katholischen Kirche in Willingen. Bitte beachten Sie die Aushänge in den Schaukästen.

Upland

Bömighausen 09.10.: 09.30 Uhr 23.10.: 10.30 Uhr

Welleringhausen 16.10.: 10.15 Uhr 31.10.: 19.00 Uhr

Eimelrod 02.10.: 10.30 Uhr Konfirmations jubiläen 16.10.: 09.30 Uhr

Schwalefeld 02.10.: 10.15 Uhr 09.10.: 10.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst zur Diamantenen Konfirmation und Gnadenkonfirmation für die Gemeinden Willingen und Schwalefeld in Willingen 23.10.: 19.00 Uhr Meditativer Abendgottesdienst 30.10.: 10.15 Uhr Gottesdienst zum Reformationsfest mit Einführung der neuen Altarbibel

Hemmighausen 09.10.: 09.30 Uhr 23.10.: 10.30 Uhr

09.10.2016 Babybasar, Usseln 14.00 Uhr, Diemelsaal Usseln

6

OKTOBER 201

Neerdar 02.10.: 09.30 Uhr 16.10.: 10.30 Uhr Silberne Konfirmation mit Abendmahl 31.10.: 19.00 Uhr Reformationsgottes dienst für das ganze Kirchspiel, anschl. Dämmerschoppen Usseln 09.10.: 10.15 Uhr Erntedank gottesdienst 16.10.: 10.15 Uhr 23.10.: 10.15 Uhr 31.10.: 18.00 Uhr Rattlar 02.10.: 09.00 Uhr Erntedankgottesdienst mit Abendmahl 09.10.: 09.15 Uhr 16.10.: 09.15 Uhr 23.10.: 09.15 Uhr 31.10.: 17.00 Uhr

Willingen 02.10.: 10.00 Uhr Erntedank Familiengottesdienst 08.10.: 10.00 Uhr Festgottesdienst anlässlich der Diamantenen, Eisernen und Gnadenen Konfirmation 09.10.: 10.00 Uhr 16.10.: 10.00 Uhr 23.10.: 10.00 Uhr 31.10.: 10.00 Uhr, 19.30 Uhr Reformationsgottes dienst mit Kantorei

Zuständige Notdienstzentralen und Apothekendienste für das Upland: Zuständige Notdienstzentrale:

Öffnungszeiten der Notdienstzentrale:

Sprechstunden während des Notdienstes:

Maria-Hilf-Krankenhaus Brilon Am Schönschede 1 · 59929 Brilon Telefon: 01 80- 5 04 4100

Mo., Di. und Do.: Mi. und Fr.: Sa., So., Feiertage:

Mi.: 16.00 bis 18.00 Uhr Sa., So., Feiertage: 10.00 bis 12.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr

18.00 bis 22.00 Uhr 13.00 bis 22.00 Uhr 8.00 bis 22.00 Uhr

Zentrale Rufnummer und notärztlicher Fahrdienst: Telefon 0180-5 04 41 00 Apotheken-Notdienst

Willingen/Brilon/Adorf · Okt. 2016

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

4

U U A U ADORF H U E R B

11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

B V B R W W W W H E

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

W M ADORF P A U U H B B P

A = Adler Apotheke, Brilon Adorf = Apotheke Adorf B = Berg Apotheke, Willingen E = St. Engelbert Apotheke, Brilon H = Alte Hirsch Apotheke, Brilon M = Markt Apotheke, Brilon P = Post Apotheke, Brilon R = Rathaus Apotheke, Brilon U = Upland Apotheke, Usseln V = Apotheke in der Volksbank, Brilon W = Upland Apotheke, Willingen

Apothekendienste im Upland

Berg-Apotheke Bergstraße 1, Willingen..........................................0 56 32 - 66 99 Upland-Apotheke Neuer Weg 7, Willingen..........................................0 56 32 - 6 93 44 Upland-Apotheke Korbacher Straße 3, Usseln....................................0 56 32 - 9 49 30


UPLAND-TIPS Special Olympics Willingen 2017 – Vorbereitungen nehmen Fahrt auf

Büro im Willinger Kurpavillon im Stryck bezogen WILLINGEN/UPLAND (Red.) Das Organisationskomitee (OK) für die Specia­l Olympics Willingen 2017, die Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung, ist vom Präsidium des Veranstalters Special Olympics Deutschland (SOD) offiziell berufen worden. Es steht unte­r dem Vorsitz von Dr. Bernhard Conrads, Erster Vizepräsident von SOD. Dazu wurde jetzt das Organisationsbüro im Willinger Kurpavillon eröffne­t. Die beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Susanne Gawlyta und Cindy Bartmann haben Mitte September ihre Arbeit in dem ehemalige­ n Seminar­ raum im Untergeschoss aufgenommen. Damit beginn­t die intensive Phase der Vorbereitung auf die sportliche Großveranstaltung, zu der vom 6. bis 9. März 2017 bis zu700 Athletinnen und Athleten erwarte­t werden. Sie bestreiten unter dem inklusiven Motto „Gemeinsam stark“ ihre sportlichen Wettbewerbe und werden bei den Special Olympics Unifie­d Sports® Angeboten auch gemeinsam mit Sportlerinnen und Sportlern ohne Behinderung an den Start gehen.

Susanne Gawlyta und Cindy Bartmann

Mit den Betreuern, Familienangehörigen, den freiwilligen Helfern und Gästen werden etwa 2.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den nationalen Winterspielen 2017 in Willingen erwartet. Dem ehrenamtlichen Organisationskomitee unter Leitung von Präsident Dr. Conrads gehört auch Willingens Bürgermeister Thomas Trachte an. Die weiteren OK-Mitglieder sind: Brigitte Lehnert, Vizepräsidentin SOD, Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer SOD, Elmar Möller, Vorstandsmitglied Special Olympics Hessen, Dr. Rolf Müller, Präsident Landessportbund Hessen, Frank Strotmann, Vorsitzender Lebenshilfe Landesverband Hessen und als Athletenvertreterin Kerstin Will, Athletin Ski Alpin aus Fulda. „Wir freuen uns, dass erstmals Nationale Winterspiele in Hessen stattfinden! Mit der Gemeinde Willingen haben wir einen erfahrenen und engagierten Partner gefunden, das zeigen uns schon die ersten Wochen der Zusammenarbei­t“, sagt OK-Präsident Dr. Conrads. „So sind wir sehr zuversichtlic­h, dass in den

kommenden Monaten bis zu den Winterspielen in der Gemeinde und in der ganzen Region das Motto ‚Gemeinsam stark‘ angenommen und weitergetragen wird. Bei den Nationalen Winterspielen in Willingen werden die acht Sportarten Eiskunstlauf, Eisschnelllauf, Ski Alpin, Ski Langlauf, Snowboard, Floorball, Schneeschuhlauf und Stocksport ausgetragen, dazu kommt traditionell das wettbewerbsfreie Angebot. Für ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen können die Special Olympics Athletinnen und Athleten attraktive Sportstätten des Wintersportortes nutzen. So sollen die Eröffnungs- und Abschlussfeier an der Mühlenkopfschanze stattfinden, in der Eissporthalle Willingen absolvieren die Eiskunst- und Eisschnellläufer ihre Wettbewerbe und am Ettelsberg werden die Sportarten Ski Alpin und Snowboard ausgetragen. Das Orga-Büro ist unter der Rufnummer 0 56 32/9 69 51 46 und willingen2017@specialolympics.de zu erreichen.

A u to H e l l wi g B us r ei sen · Taxi · Tan kste ll e B ri l o n er S tr a ße 4 7 3 45 0 8 Wil li n g en Te l. + 4 9 ( 0) 5 6 3 2 . 6 3 9 7 F a x + 4 9 (0 ) 5 6 32 . 6 98 28 nfoo @h @ hel l wii gg -rr ei e ise i nf e l lw se n .d e w w w. hel l wi g - r e i sen. d e

5


UPLAND-TIPS Großes Jubiläumsfest in der Festhalle

Erfolge und Anekdoten aus 50 Jahren Schwalefelder Fußball WILLINGEN/SCHWALEFELD (Red.) Die Schwalefelder freuen sich im Oktober auf ein weiteres Highlight in der rustikalen Festhalle. Der TSV Schwalefeld blickt in diesem Jahr auf 50 Jahre Fußballabteilung zurück. Ein Anlass, den der Vorstand um den Vorsitzenden Christopher Leeser gerne mit allen Mitgliedern, Freunden, Sponsoren und befreundeten Vereinen am Samstag, 15. Oktober 2016, in der Festhalle feiern möchte. Das Fest wird offiziell um 18.00 Uhr eröffnet. Für Unterhaltung, Tanz und gute Stimmung sorgt an diesem Abend der Musikverein Bontkirchen unter Leitung von Thomas Pack. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Für die Bewirtung sorgt das Willinger Bauwagenteam und das „Witwe Bolte“-Grillmobil wird Köstlichkeiten rund um´s Hähnchen anbieten. Die Mitglieder der ersten Schwalefelder Fußballmannschaft werden an diesem Abend als Anerkennung eine Ehrung erhalten. Die Fußballabteilung des TSV wurde am 8. Juni 1966 gegründet. Die bis dahin in anderen Vereinen in der Nachbarschaft spielenden Schwalefelder rauften sich zusammen und gründeten eine eigene Mannschaft, die gleich beim ersten Pokalturnier in Strothe den Pokal holte. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Wilhelm Lange (Waldesruh), Friedrich Ashauer (Hahnen), KarlHeinz Wilke (Stremmen), Hans-Heinrich Genuit (Stremmen), Walter Wild, Karl-Heinz Kesper (Blitz), Herbert Pohl, Erich Pohl und Wilfried Schnautz. Der Schwalefelder Fußball erlebte in der Folgezeit viele Höhen und Tiefen. Zu den Höhepunkten gehört der Aufstieg der Mannschaft um Trainer

Oswald Mannl in die Kreisliga A im Jahr 1977. Aufstiege in die A-Klasse gelangen ebenfalls in den Jahren 1991 zum 70-jährigen Jubiläum des Vereins mit Trainer Stephan Brcelic und im Jahr 2000 ohne eine einzige Niederlage. Der Sportplatz mit dem Sportlerheim in heutiger Form wurd­e 1986 eingeweiht. Bürgermeister Günter Rehbein und der damalig­ e Schwalefelder Vorsitzende Karl-Wilhelm Becker standen sich damals beim ersten Anstoß auf dem neuen Platz im Mittelkreis gegenüber. Die Errichtung des Flutlichtes erfolgte im Jahr 1988. Um die Fußballabteilung haben sich in einem halben Jahrhundert viele Schwalefelder verdient gemacht. Stellvertretend sollen an dieser Stelle die viel zu früh verstorbenen Erich Pohl, Jürgen Hosch und Karl-Friedrich Ashauer sowie die Vorsitzenden Wilhelm Kesper (Langen) (1963-1969), Karl Leyhe sen. (1969-1976), Karl-Wilhelm Becker (1976-1988 und 19911994), Werner Wilke jun. (1988-1990), Erwin-Friedrich Leschinsky (19901991), Uwe Donath (1994-2001), Ralf Krege (2001-2014) und Christopher Leeser (seit 2014) Erwähnung finden. Aktuell spielt die Mannschaft des TSV Schwalefeld um Trainer Adrian Sperlich in der Kreisliga C. Am 15. Oktober wird bei netten Unterhaltungen mit Blasmusik so manche Anekdote aus 50 Jahren Schwalefelder Fußball präsentiert. Der Vorstand des TSV freut sich über jeden Besucher, der an diesem Abend den Weg in die Schwalefelder Festhalle findet, um gemeinsam auf das Jubiläum anzustoßen.

Die Fußballer des TSV im Aufstiegsjahr 1977: hintere Reihe v.l.: Hans-Heinrich Genuit, Karl Kesper, Wilfried Guller, Kurt Fischer, Christian Schalk, Erich Pohl, Helmut Kesper, Wilhelm Müller, Jürgen Hosch. Vordere Reihe. v.l.: Karl-Friedrich Ashauer, Christian Figge, Werner Wilke, Willi Schalk. Es fehlen: Albert Ege, Frank Kesper, Herbert Rummel, Friedel Freitag, Siegfried Luckel, Jürgen Leise, Karl-Wilhelm Becker, Wilfried Schnautz.

Manche nennen unser Frühstück Brunch Hausgebackenes Brot, frische Smoothies, knackige Salate, großer Obstkorb, erlesene Aufstriche, Metzgerspezialitäten, Käsespezialitäten und Eiervariationen aus heimischen Betrieben:

12 € pro Person

Wir machen Ihr Frühstück mit frischen, regionalen Zutaten zum Erlebnis! Genießen Sie‘s! Tischreservierung: T 05632 6767 6

Zum Kurgarten 3 34508 Willingen www.willinger-hof.de


UPLAND-TIPS Preise vom Entenrennen jetzt abholen

Ausgabe im Rathaus WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Willinger Dunnerkuile weisen darauf hin, dass die Gewinne vom Entrenrennen am Info-Point im Empfangsbereich im Willinger Rathaus abgeholt werden können. Mitzubringen ist nur der Bon, der den Gewinner als Inhaber der Ente ausweist. Insgesamt wurden bei dem Rennen im Rahmen der Spiele ohne Grenzen 74 Preise ausgeschüttet. Die Nummern der Gewinner finden Sie unten in der Tabelle. Platz

Preis

Ente

1

2 Übernachtungen für 2 Pers. in einem Göbel´s Hotel

100

2

2 Übernachtungen für 2 Pers. im Brauhaushotel Zum Löwen

289

3

1 Heißluftballonfahrt bei der Warsteiner Montgolfiade

729

4

30 € Gutschein Hof Elsenmann

467

5

30 € Gutschein Taxi 24

591

25 € Gutschein Dorf Alm Willingen

311, 444,166

25 € Gutschein Berg-Drogerie Willingen

9

25 € Gutschein Sauerländer Hof

183

6-8 9 10 11-13

25 € Gutschein Waldhotel

409, 801, 596

14

20 € Gutschein s´Lift

398

15

20 € Gutschein Café Zum Wilddieb

811

16

20 € Gutschein Kur- und Sporthotel Göbel

631

17

20 € Gutschein Pizzeria Stuzzichino

628

18

20 € Gutschein Waldhotel

11

19

Frühstück für 2 Personen im Hotel Fürst von Waldeck

497

20

Abendessen im Wert von 17 € im Sauerländer Hof

104

2 Tickets für eine Bergund Talfahrt mit der Ettelsberg-Seilbahn

607, 549, 587, 536, 826

15 € Gutschein Willinger Imbiss

262

15 € Gutschein Flair Hotel Central

775, 327, 408

15 € Gutschein Waldhotel

393

31-32

15 € Gutschein Blumen Lindner

21, 429

33-34

15 € Gutschein Don Camillo

185, 379

35

Seilbarburger + Getränk in der Seilbar

663

36

10 € Gutschein Taxi Aktiv

598

37

Mittagessen bis 12 € im Sauerländer Hof

108

38-40

10 € Gutschein Fleischerei Figge

419, 56, 2

41-50

10 € Gutschein Graf Stolberg Hütte

352, 793, 401, 257, 359, 499, 603, 568, 774, 64

21-25 26 27-29 30

10 € Gutschein Waldhotel

477

66,77,88

55

10 € Gutschein REWE Willingen

99, 317, 532

99,100, 111, 200, 222

6 Fahrten auf der Sommerrodelbahn Willingen

648, 726, 198, 691, 381

300

Gutschein für Kaffee und Kuchen im Sauerländer Hof

792

333

Gutschein für einen Eisbecher im Sauerländer Hof

638

400

Gutschein für eine Waffel im Sauerländer Hof

343

444

Gutschein für 2 Personen Zum WOK-Buffet im Restaurant WOK in Winterberg

326

500 555, 600

8 € Gutschein Kletterhalle Willingen

700, 57,12

666,700

5 € Gutschein Taxi Aktiv

15, 338

777,800

Freikarten für die Eislaufhalle, das Schwimmbad und Bowling

666, 821

viertletzte Ente

Freikarten für die Eislaufhalle, das Schwimmbad und Bogenschießen

439

drittletzte Ente

Freikarten für die Eislaufhalle, das Schwimmbad und Bogenschießen

601

vorletzte Ente

Freikarten für die Eislaufhalle, das Schwimmbad und eine Kart Fahrt

539

letzte Ente

Gutschein für 2 Pers. zum Menü der Woche in der spanischen Bodega 2010 + eine Flasche Wein im Hotel Hochsauerland 2010

208

7


UPLAND-TIPS Hotel- und Gaststättenführer von A - Z

S

Unser Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen:

• Brot und Brötchen vom heimischen Bäcker, sowie hausgebackene Kuchen oder Muffins • Verschiedene Wurst-, Schinken- und Käsespezialitäten, Lachs/ Forellenfilet • Frisch angemachte Joghurts und Quark Mo • Eine Variation von Frühstückscerealien, 9 ,5 .- Fr. 0€ frischem Obst und Obstsalat • Milch, Säfte, Wasser, Kaff ee und Tee S a.• Eier in allen Variationen, 12,9 0So€. gekocht, gerührt, gespiegelt Samstag & Sonntag: Abwechselnde Leckereien, wie kleine Würsten, Speck , Frikadellen, Tomaten-Mozzarella-Salat, Hausgemachte Brotaufstriche, Räucherlachs, Forellen-/Lachsfiletstücke, Sekt

Bavar ia Bürge Stadl....... . r s Willin tuben...... ................. ger Br ......... ......... .. .. auhau s........ ................. ........... Tel. Flairh ......... ......... otel C ... 96 8 . ......... e Café A ......... ... Tel. ........ 6 96 ufwin ntral........... ..... Te d........ . B l. ..... 9 98 30 ......... ................. Don C 88 70 ......... ......... amillo ...... Te ......... Don C .......... ......... ....... T l. ..... 9 89 0 Resta amillo & Pe ................. el. ... 9 urant 0 ......... ppone 6 05 0 Don C . C amillo ‘s Tenne...... ................. 0 Gutsh Te .. ‘s Pizz o Göbel f Itterbach eria ... ................ l. ........ 67 6 T s Land ......... .. ......... el. ........ 63 9 hotel.. ................. D 4 T . Kurho . . el. ..... . . . . ......... ......... tel Ho ... 43 6 . . . . . . . . . . . . 45 chsau . ......... erland ......... ......... Tel. .. Landg ... 96 ......... 2010. 9 . Szene asthof Saue . 4 ......... Tel. .... ......... .... 98 0 Lo Stu Discothek s r................. ......... 70 . . z ´l . . . Tel. .. Lucky, zichino da ift............. ................ G ...... 4 .. .. Ameri E 0 20 can D nzo............ .................. ............. Te l i .. .. . ner un Peppo d Spo ................. ............ Tel ........ 74 49 n ......... . ........ rtbar.. Pizza- e's Gourme K . . 6 . ......... Pi tp ......... ... Tel... 9 23 2 32 Pizza- e Willingen fanne........ L . 7 . . 8 . . Tel. .. .. Pie Us .. . 92 3 60 seln... ................. ................. 5 59 ......... ......... ......... Rüters .. Tel... ......... ......... Parkh . . . . . . . . . . . . . . . 6 . ......... otel... ......... ...... Tel. ..... 92 80 ......... ........ ......... 6 93 0 Sauer P T . e . 6 ......... la l. ....... ......... . 75 9 Sauer nd Stern Ho . 9 . . lä ...... Te te l. ....... Sporth nder Hof.... l............... . 98 4 ......... ......... otel Z R 0 ......... ......... um Ho Steak ...... Te ......... haus L hen E ......... l . imber a Terra ........ 4 ...... g.. zza..... 0 S Tenne ......... ................. . Tel. ........ 6 40 .......... . . 2 56 .. Tel. ......... ......... .. ......... ......... Vis à V ... Tel. ...... 40 90 ......... is ... 92 7 ......... Vis à V Bistro Caf 4 99 ......... é is Hüt .... Tel te Caf Tanztreff.... . ........ . é ... . 6346 -Resta Waldh T urant. ............. Te a ......... l. ... 96 Wald us am See.. ...... Te Hotel.. . V l. ....... 85 86 ......... ................. . 68 6 ......... ......... 2 ...... Te ......... ......... Zum W ....... T l. ... 40 94 0 W ilddie el. ..... b Hot .. 98 6 el-Res 20 tauran t........ . Tel. .. ...... 6 2 32 Z

Täglich von 8:00 bis 10:00 Uhr Sa. & So. bis 10:30 Uhr Tischreservierungen: Hotel Fürst von Waldeck · Briloner Str. 1 · 34508 Willingen Tel. 05632 - 9 88 99 · E-Mail: info@fuerstvonwaldeck.de

Im »Don Camillo« ist immer etwas los Lassen Sie sich vom gemütlichen Flair der »Kirche« mitreißen Wenn Sie unterhaltsame Stunden schätzen, sind Sie hier genau richtig. »Don Camillo« - reizvoll, nicht nur für den Gaumen. »Don Camillo« - eine gelungene Kombination von Bierlokal und Restaurant. Nette Menschen und immer eine ausgelassene Stimmung. Treffpunkt für Jung und Alt.

Im Ausschank:

Reservierungen unter: (0 56 32) 67 69 · www.don-camillo-willingen.de · Alte Kirchstr. 10 8


UPLAND-TIPS Voll besetzte Schützenhalle

500 begeisterte Gäste beim bayerischen Abend WILLINGEN/USSELN (Red.) Der bayerische Abend des Usselner Burschenclub war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung und die Schützenhalle war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Auf die Eröffnung durch die Big Band Battenberg mit einem Fanfareneinzug folgte der Festbieranstich durch den Beigeordneten Detlef Ückert und Usselns Ortsvorsteher Friedrich Wilke. Beim Sexy-Dirndl-Contest gewann Angelika­­ Trachte aus Bömighausen ein Wochenende mit einem Fahrzeug der Wahl-Group. Für Wiesn-Stimmung sorgten bayerische Spezialitäten, das origina­l Oktoberfestbier und hervorragend­e musikalische Unterhaltung durch die Big Band Battenberg.

• Direkt an der Mühlenkopfschanze • Waffeln, Kuchen & Apfelstrudel • Kaffee- & Teespezialitäten • Große Speisenvielfalt • Parkplätze direkt am Haus Öffnungszeiten: Di-So 10.30 -18.00 Uhr www.cafe-aufwind.de Zur Mühlenkopfschanze 1 · 34508 Willingen · Tel. 0 56 32 - 960 500

(außer vor und an Feiertagen)

Ihre geschmackvollen italienischen Speiserestaurants in Willingen-Usseln Ristorante

Fam. Marini

0 56 32/75 99

☎ 0 56 32/92 74 99

Korbacher Straße 2 · 34508 Willingen-Usseln

9


UPLAND-TIPS Rund um die Uplandschule

Neue Internatsschüler begrüßt WILLINGEN/UPLAND (Red.) Ende August wurde das neue Schuljahr im Skiinternat des Hessischen Skiverbands in Willingen durch den Präsidenten Dr. Werner Weigelt eröffnet. Eingeladen waren alle Internatlerinnen und Internatler mit ihren Eltern, die aus verschiedenen Teilen Hessens und Nordrhein-Westfalens nach Willingen reisten. Da einige Sportler das Internat nach dem Schulabschluss verlassen haben, beziehungsweise den Leistungssport aufgegeben hatten, konnten mehrere Plätze neu vergeben werden. Im Schuljahr 2016/17 ist das Internat mit insgesamt elf Sportlerinnen und Sportlern belegt. Derzeit wohnen zwei Langläuferinnen (Sophia Schrenk,

Jule Limpert), fünf Biathleten (Kilian Leitschuh, Leonie Litzenbauer, Christopher Niggemann, Marius Pieper, Celina Hau) und vier Skispringer (Corvin Kühnel, Lennart Weigel, Simon Spiewok, Pascal Steinert im Neuen Weg. Die Eltern der Sportlerinnen und Sportler, der Bundesstützpunktund Internatsleiter Thomas Grellmann, der Leistungssportkoordinator der Uplandschule Michael Schulenberg, Landestrainer Langlauf Torald Rein, Landestrainerin Susen Fischer und die Internatspädagogen nutzten die Gelegenheit zum Informationsaustausch und zwanglosen Gesprächen. Die Schulleiterin der Eliteschule, Barbara Pavlu, stand den Eltern für schulische Fragen zur Verfügung. Whitehorse Theatre Die Uplandschule präsentierte unter der Regie der Fachschaft Englisch ihren Schülerinnen und Schülern einen ganz besonderen Leckerbissen. Wie auch in den Jahren zuvor konnte die UPS auch dieses Jahr wieder die englische Theatergruppe des Whitehorse Theatre für drei Aufführungen gewinnen. Die professionelle muttersprachliche Schauspieltruppe hatte drei altersgemäß didaktisch vorbereitete Stücke im Repertoire, die den Schülerinnen und Schülern die Chance boten, ihre fremdsprachlichen Kompetenzen anwenden zu können. Die drei Stücke, die thematisch und didaktisc­h speziell auf jede der drei Altersstufen zugeschnitten ware­n, präsentierten moderne Themen, die auch der Lebenswirklichkeit des junge­n Publikums entsprechen. Die Aufführungen wurden in den drei Jahrgangsstufen 5 bis 7, 8 - 10 und in der Oberstufe präsentiert. Neue Kolleginnen Seit Anfang des Schuljahres verstärken zwei neue Lehrkräfte das Kollegiu­m: Frau Peter (Mathematik, Biologie, Religion) und Frau Hampe (Mathematik, Physik).

10


PUNKT – NEUE BEITRÄGE DER UPLÄNDER JUGENDREDAKTION

PUNKT

UPLAND-TIPS Kontakt: PunktJugendRedaktion@web.de

Volle Fahrt voraus! An Bord von selbstgebauten Flößen auf dem Edersee WILLINGEN/UPLAND Am 16. September fand zum vierten Mal das Floßbauprojekt der evangelischen Jugend auf dem Camping- und Ferienpark Teichmann statt. 14 Kinder und Jugendliche der Kirchenkreise Diemelsee, Korbach, Lichtenfels und Upland stellten ihre handwerklichen Fähigkeiten beim Bau von Flößen unter Bewei­s. Früher gab es im Winter nur den Starball in Korbach und die Mitarbeiter der evangelischen Jugend aus Diemelsee, Korbach, Lichtenfels und Upland überlegten, was sie für ein Projekt im Sommer anbieten können. Da fiel ihnen das Floßbauprojekt ein, an dem sie selbst schon mal in einer Fortbildung teilnahmen.

aufrecht auf den Flöße­n zu stehen. Sie mussten es einmal um eine Insel schaffen, die Flöße miteinande­r verbinden und versuchen ohne zu kentern wieder an Land zu gelangen. Sie ließen den Abend mit Gegrilltem und Getränken in gemütliche­r Runde ausklingen und blicken dem nächsten Floßbauprojekt schon freudig entgegen. – Ramona Knoch und Emily Querl

In drei Teams eingeteilt fertigten die Kinder und Jugendlichen drei verschieden­e Flöße aus Holzbrettern, Seilen und Gummireifen an. Nach Vervollständigung der Flöße stachen sie in See und stellten unter Bewei­s, ob sich die Flöße auch wirklich über Wasser halten. Zuerst etwa­s wackeli­g begaben sie sich auf das Wasser und paddelten los. Einige kenterte­n bei diesem Versuch und andere schafften es sogar

Treffen der Freien Demokraten

Beratung und Information

Upländer FDP-Kaffeetrinken

Rentensprechtag in Willingen

WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Mitglieder der Upländer FDP und alle liberal Interessierten sind zu einem Treffen bei Kaffee und Kuchen am Sonnta­­g, 9. Oktober, um 15.00 Uhr in die Graf-Stollberg-Hütte eingeladen.

WILLINGEN/UPLAND (Red.) Die Deutsche Rentenversicherung Hessen führt am Dienstag, 22. Nov. 2016, in der Zeit von 8.00- 15.30 Uhr in der Gemeindeverwaltung in Willingen, Waldecker Str. 12, im Sitzungszimmer einen Rentensprechtag durch. Den Rentensprechtag können auch Versicherte anderer Rentenversicherungsträger wahrnehmen. Die Versicherten werden gebeten, ihren Beratungstermin vorab telefonisch anzumelden. Die Anmeldung sollte bis spätestens 17. Nov. 2016 bei Sabine Jäger im Rathaus unter 0 56 32 / 401-121 erfolgen. Zum Sprechtag muss sich der Versicherte durch einen gültigen Personalausweis oder Reisepass ausweisen. Für den Fall, dass die Auskunft für einen Dritten eingeholt werden soll, ist zum Beratungstermi­­n eine schriftliche Vollmacht des Versicherten vorzulegen.

In ungezwungener und gemütlicher Atmosphäre geht es aber nicht nur um die Politik. Wer vorher noch Lust auf etwas Bewegung hat, kommt um 13.00 Uhr zum Willinger Besucherzentrum. Dort startet eine kostenlose Gesundheitswanderung zur Graf-Stollberg-Hütte, bei der neben dem Wandern einige Übungen für Kraft, Koordination und Beweglichkeit durchgeführt werden, die nicht nur gesund sind, sondern auch noch Spaß machen. Anmeldungen bitte an mail@dieter-schuetz.eu

Stadl

WILLINGEN

O‘zapft is‘... OKTOBERFES TWOCHEN noch bis zum 31. Oktober

Täglich ab 10 Uhr · Warme Küche 12 - 22 Uhr · Telefon 0 56 32 - 96 86 96 BAVARIA STADL · Göbel‘s Landhotel KG · Briloner Str. 39 · Willingen · www.bavaria-stadl.de

11


UPLAND-TIPS Thorben Hellma neuer Kinderkönig

Kinderschützenfest und Vereinsmeisterschaften in Schwalefeld WILLINGEN/UPLAND (Red.) Mit dem Kinderschützenfest in Schwalefeld neigt sich eine lange Schützenfestsaison dem Ende zu. In einem spannenden Wettkampf mit zwanzig Teilnehmern sicherte sich der neunjährige Thorben Hellma den Vogel und nahm Jamie-Lee Zaiser zu seiner Königin. Flügelschützen wurden Aaron Zuknik und Tim-Luca Leeser. Bei spannenden Familienwettkämpfen und dem anschließenden Luftballonwettbewerb verbrachten Kinder und Eltern einen abwechslungsreichen Tag in

Upländer Geburtstagskinder im Oktober 2016 Willingen 10.10.... Hans-Albert Weber..................................................... 70. Geburtstag 11.10.... Ulrich Spiekermann.................................................... 70. Geburtstag 11.10.... Heinrich-Friedrich Meyer............................................. 85. Geburtstag 23.10.... Manfred Kesper.......................................................... 75. Geburtstag Eimelrod 02.10.... Erika Wetekam........................................................... 70. Geburtstag 09.10.... Marijan Jecmenjak..................................................... 70. Geburtstag 20.10.... Ulrich Leyhe................................................................ 70. Geburtstag Hemmighausen 19.10.... Irmgard Saure............................................................. 90. Geburtstag

-SERIE:

Einfach los mähen! rie ab IZY-Se

459,– € **

Jetzt bei Ihrem servicefreundlichen Honda Fachhändler:

Land-, Forst-eräte und Garteng

Joh. Tüllmann

stungsstarken! Abb. zeigt IZY HRG 466 PK

34508 Willingen/

IZY-Serie*: Räumleistung bis zu Schwalefeld • Einfacher Start dank•Autochoke • Leichte Schnitthöheneinstellung 65 t/Std. • Leichter und strapazierfähiger Telefon: • Hydrostat-Antrieb Fangsack 0 56 32 -41 30 (stufenlos) • Zuverlässig in Qualität und Fax: Leistung • Stufenlose Fräshöhen-

einstellung 0 56 32 -6 99 69 • Elektrische Auswurfkaminverstellung

* Ausstattungsvarianten sind Modellabhängig ** Unverbindliche Preisempfehlung von Honda Deutschland für den IZY HRG 416 PK

12

der Schwalefelder Festhalle. Ein Präsent als Siegerin des letztjährigen Luftballonwettbewerbes erhielt Lina Zaiser. Am Abend folgten dann die Vereinsmeisterschaften des Schützenvereins Schwalefeld im Luftgewehrschießen. Dort setzte sich der zweite Vorsitzende des Schützenvereins, Michael Donath, mit 48 Ringen in der Herrenwertung durch. Auf den Plätzen folgten Christoph Müller und Manfre­d Lange. Bei den Damen war Natalie Rummel mit ebenfalls starken 48 Ringen nicht zu schlagen. Auf das Podium der Damenwertung schafften es außerdem noch Heidrun Becker und Sylvia Rungger. Bei den Jugendlichen siegte Tobias Fiedler vor David Vente und Alexander Bärenfänger. Ein Dank gilt den Sportschützen aus Willinge­n um Mario Rummel und Marku­s Hensel, die den Wettkampf auch in diesem Jahr wieder leiteten, moderiert wurde die Veranstaltung von den Vorstandsmitgliedern Christopher Leeser und Christoph Leyhe.

UPLAND-TIPS wünscht allen heimischen Jubilaren ein gutes, glückliches und gesundes neues Lebensjahr.

Schwalefeld 21.10.... Hartmut Vorberg......................................................... 70. Geburtstag Usseln 04.10.... Franz Butterweck........................................................ 75. Geburtstag 07.10.... Otto Schober.............................................................. 75. Geburtstag 12.10.... Georg Tegge............................................................... 85. Geburtstag 19.10.... Brigitte Heickrodt....................................................... 75. Geburtstag 25.10.... Verena Plattner-Meyer................................................ 75. Geburtstag Bisher wurden alle Upländer, die einer Veröffentlichung zugestimmt haben, ab dem 70. Geburtstag in UPLAND-TIPS aufgeführt. Aufgrund des Meldegesetztes werden von den Gemeinden nur noch die runden Jubilare zum 70., 75., 80., 85., etc. gemeldet.


UPLAND-TIPS Ann Kristin Gohmert im aktuellen politischen Interview

„Wohnraum in Willingen sollte bezahlbar sein“ WILLINGEN/UPLAND (SvS). Ann Katrin Gohmert (Freie Wähler) ist eine weitere Newcomerin in der Upländer Kommunalpolitik und nur eine von drei Frauen im Gemeindeparlament. Die 24-Jährige wohnt in Usseln und arbeite­t als gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau als Serviceassistentin in einem Korbacher Autohaus. Zu ihren Hobbys zählt sie Sport, Reisen und Konzertbesuche. Als erfolgreiche Leichtathletin im Diskuswerfen ist Ann Katrin Gohmert in ihrem Verein, dem TV Jahn Willingen, als C-Trainerin Gruppenleiterin des Kinderturnens und auch in die Vorstandsarbeit eingebunden. ? Wie kam die Entscheidung zustande, in der Kommunalpolitik aktiv zu werden? ! Durch mein schulisches Jahrespraktikum 2010 bei der Gemeinde hatte ich bereits Kontakt zur Kommunalpolitik, durfte bei der Kommunalwahl helfen. So wurde mein Interesse geweckt. ? Was waren die Gründe, Dich für die Freien Wähler zu entschieden? ! Ich wurde als erstes von den Freien Wähler­n gefragt ob ich mir vorstellen könnte in der Kommunalpolitik tätig zu werde­n. Ich musste nicht lange überlegen und habe zugestimmt und kurz­e Zeit später meine Parteikollegen kennengelernt. ? Wie bist Du im Kreise der Herren in der Fraktion und im Parlament aufgenommen worden? Mach doch mal potentiellen weiteren jungen Damen aber auch Herren etwas Mut, sich ebenfalls politisch zu engagieren. ! Ich bin in der Fraktion sehr gut aufgenommen worden. Mir wurden all meine Fragen umgehend beantwortet und sie haben nach wie vor ein offenes Ohr für mich. Auch im Parlament hatte ich keine Probleme und wurde von allen freundlich begrüßt. Ich habe das Gefüh­l, willkommen zu sein und auch hier unterstützt zu werden. Ich kann nur allen Jüngeren Mut machen, sich ebenfalls in der Kommunalpolitik zu engagieren. Sie müssen nur etwas Zeit und Interesse mitbringe­n. Man kann nicht immer kritisieren, sondern sollte selbst aktiv werden denn im Team zu arbeiten macht immer Spaß. ? Welche Themen für das Upland sind Dir bei Deinem ehrenamtlichen politischen Engagement besonders wichtig? ! Ich wünsche mir, dass Willingen als Lebensmittelpunkt für junge Familien interessanter wird. Kindergarten und Ganztagsschule ermöglichen es den Eltern, eine Arbeit auszuüben, ohne sich über die Betreuung Gedanken zu machen. Der Wohnraum in Willingen sollte bezahlbar sein und das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche ausgebaut werden. Kinder brauchen Freirau­m,

um sich zu entfalten. Auch Ausbildungsplätze sollten ausreichend vorhanden sein, damit die Jugendlichen nach Schulabschluss im Upland bleiben. ? Als Leichtathletin hast Du bestimmt eine Meinung zum geplanten Uplandstadion in Ann Kristin Gohmert Schwalefeld: Ist diese Rieseninvestition von 3,8 Millionen sinnvoll? ! Das geplante Uplandstadion ist eine gute Investition für die Gemeinde. Sowohl die Fußballer aus Willingen und Schwalefeld profitieren von diesem Neubau, genauso die vier Trainingsgruppen des TV Jahn Willingen mit circa 80 Sportlern. Seit 20 Jahren haben die Leichtathleten keine geeigneten Sportstätten, sodass hin und wieder nach Korbach zum Training gefahren werden musste. Auch die Sportkurse der Schule werden das neue Angebot bestimmt annehmen, da auch sie sich den Weg nach Korbach sparen können. Es ist in der Tat eine große Investition, die sich aber für die Zukunft von Willingen rechnet. ? Welchen Wunsch würdest Du gern in den nächsten Jahren im Upland in Erfüllung gehen sehen? ! Ich würde mir wünschen, dass in Willingen auch für die einheimische Jugend ein zentraler Platz oder Ort geschaffen wird. Unsere Jugendlichen wollen bolzen, sich bewegen oder zusammensitzen und Musik hören, ohne gleich mit dem Clubtourismus in Kontakt zu kommen. Einladung an alle Freunde des Chorgesanges

Männerchortreffen in Rattlar WILLINGEN/UPLAND (Red.) Der Sängerbezirk Upland lädt am Sonntag, 23. Oktober 2016 zu einem Männerchortreffen nach Rattlar in der Gemeindehalle ein. Von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr sind alle Freunde des Chorgesanges eingeladen an dem Treffen teilzunehmen, auch alle, die nicht in Chören mitsingen oder anderen Bezirken angehören. Da im Upland der Männerchorgesang große Tradition hat, wird an diesem Morgen altes Liedgut aufgefrischt und gesungen. Überdies soll ein neuer Chorsatz einstudiert werden. Für Notenmaterial und Getränke ist gesorgt. Die musikalische Leitun­­g übernimmt Rüdiger Pfankuche, Bezirkschorleiter und Mitwirkender im Musikausschuss des Waldeckischen Sängerbundes.

13


UPLAND-TIPS WIR SIND FÃœR SIE DA!

Upländer Meisterbetriebe verstehen ihr Handwerk

)ULW]5HLQHU%HKOH 0DOHUPHLVWHU JHVWDOWHWLKUHQUDXP

Für die Zukunft geschmiedet! Auf Schritt und Tritt geht Schönheit mit... Unsere schmiedeeisernen Geländer halten Ihnen eisern die Treue, verleihen Treppen und Balkonen Sicherheit und Ihrem Zuhause das gewisse Etwas!

Schlosserei

Am Schwalefelder Treis 1 · 34508 Willingen Telefon: 0 56 32/41 30 · Fax: 0 56 32 / 6 99 69

• Möbel und Einrichtung nach MaÃ&#x; (z.B. Thekenanlagen) • Innenausbau/Ladenbau • Akkustik-/Trockenbau • Erhaltung historischer Bausubstanzen • Bestattungen An der Springe 3 · 34508 Willingen-Welleringhausen Tel. 0 56 32.51 76 · www.schreinerei-behlen.de Mitglied im Möbelkreis Waldeck

Partner der Kooperation www.gastrokomplett.de

14

Gegr. 1891

‡0DOHU7DSH]LHUDUEHLWHQ ‡ %RGHQEHODJVDUEHLWHQ ‡$QVWULFKXQG6SDFKWHOWHFKQLNHQ ‡:lUPHGlPPYHUEXQGV\VWHP 6FKZDOHIHOGHU6WUD‰H‡:LOOLQJHQ 7HO‡ZZZPDOHUEHKOHGH 3DUWQHUGHU .RRSHUDWLRQ ZZZJDVWURNRPSOHWWGH


UPLAND-TIPS Eimelroder besuchten Bundesligaspiel

Ein toller Tag beim VfL Wolfsburg WILLINGEN/EIMELROD (SvS). Einen tollen Tag erlebten rund 50 Mitglieder des SV „Grün-Weiß“ Eimelrod beim Besuch des Bundesligaspiels des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln. Jugendleiter Marc Becker hatte den Vereinstag organisiert und den mitgereisten ein tolles Programm geboten. Im Reisebus von Hellwig mit Vollverpflegung für Klein und Groß ging es am frühen Morgen in Eimelrod los. Nach der Ankunft in Wolfsburg stand zunächst die Besichtigung der VfL-Fußballwelt auf dem Plan. Bei dem interaktiven Rundgang mit vielen Gelegenheiten zum Mitmachen lernt man den Alltag rund um einen Fußball-Bundsligisten kennen. Vom Training, der Vorbereitung, über Pressekonferenz sowie Interviews und Einmarsch mit VfL-Hymne gab es einen tollen Einblick in die Abläufe, was besonders den Kindern und Jugendlichen neue Eindrücke ermöglichte. Im Anschluss folgte die sehenswerte und interessante Bundesliga-Begegnung zwischen Wolfsburg und Köln, die leider bei einem 0:0 ohne Tore

blieb. Dennoch haben die Eimelroder einen spannenden Tag erlebt und kamen gut gelaunt am Abend in heimischen Gefilden an. Besonders für die Kinder war es ein einmaliges Erlebnis und sicher Motivation in Training und Spiel regelmäßig weiter „alles zu geben!“

Teilnehmer aus anderen Orten sind willkommen

Mit dem „Plattschwatznachmittag“ Sitten und Bräuche erhalten WILLINGEN/NEERDAR (SvS). Am Sonntag, 23. Oktober 2016 findet ab 14.00 Uhr ein „Plattschwatznachmittag“ im Dorfgemeinschaftshaus Neerdar statt. Dazu lädt der Heimat- und Verkehrsverein alle Interessierten herzlich ein. Der Vorstand möchte mit der Aktion, die bereits mehrmals stattfand, weiter versuchen, das Interesse am „Plattdeutschen“ generationenübergreifend aufrecht zu halten. Die jüngeren Generatione­n verstehen zwar sehr viel, wenn Platt gesprochen wird, aber an das Platt spreche­n selbst trauen sich die Meisten nicht so recht ran. Daher ist dieser Tag die beste Gelegenheit zum Ausprobieren. Einige ältere und jüngere

Einheimische wollen Begebenheiten aus der „guten alten Zeit“ sowie aus der Gegenwart vortragen. Der Vorstand würde sich wünschen, wenn auch Teilnehmer aus anderen Orten mit ihren Beiträgen den Nachmittag bereichern. Dann könnte man gut feststellen, wie unterschiedlich Platt von Ort zu Ort im Upland gesprochen wird. Interessierte sind daher gebeten, sich bis 16. Oktober 2016 bei Karl Banger­t telefonisch unter 0 56 32/ 70 68 anzumelde­n. Natürlich sind in Neerdar auch alle willkommen, die gar nicht oder nur wenig Platt sprechen können. Für Speisen und Getränke ist an diesem Nachmittag gesorgt.

dieb.de

www.zumwild

15


UPLAND-TIPS Erfolgreicher Abschluss für zwei Willinger bei Extrem-Wanderung

Seite 17 >>

„Stoneman Hike“ oder 14 Stunden durch die Dolomiten WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die beiden Willinger Sportler Dominik Schüßler und Andreas Bangert haben bei einem ehrgeizeigen Unterfangen ihr Ziel erreicht. Das goldene Finisher-Abzeichen beim „Stoneman Hike“, einem Trekking-Rundweg in den Südtiroler Dolomiten. Bei der Extrem-Wanderung mussten die beiden dafür an einem Tag 55 Kilometer und rund 3.000 Höhenmeter überwinden. Bei maximalen Steigungen von 45 Prozent bedeutete dies 10.700 verbrannte Kalorien und 78.571 Schritte. Ein Erlebnisbericht von Andreas Bangert Wie bereitet man sich vor? Ein Blick auf die Wetter-App. Den ganzen Tag Sonne und trocken. Regen- und Windjacke brauchen wir also nicht. Etwas zum Essen, Getränke, einen Pulli und eine Lampe für den Notfall in den Rucksack. Kurze Hose, Funktions-Shirt, Wanderschuhe an die Füße und Stöcke in die Hand. Passt, so können wir los! GPS-Gerät und Karte dürfen natürlich nicht fehlen. Los geht’s also am Morgen um 8.00 Uhr. Das Höhenprofil hatte uns schon verraten, dass die ersten Kilometer recht steil werden würden. Auf einer Länge von sechs Kilometern mussten gut 1160 Höhenmeter zurückgelegt werden. Erstes Ziel war die Putzalm. Erst eine Asphaltstraße und dann ein breiter Wanderweg schlängelten sich bis dorthin den Berg hinauf und das bei Steigungen bis 27 Prozent. Danach ging es auf Pfaden weiter, die uns geradewegs auf eine Felswand zuführten. Nachdem wir ein kleines Geröllfeld hinter uns gelassen hatten, wurde es richtig steil. In kleinen Serpentine­n führte uns nun der Pfad mit bis zu 45 Prozent Steigung hinauf zum Sarlsattel auf 2200 Meter. Da mir ein Gemisch aus Schweißtropfen und Sonnencreme in die Augen lief, musste ich ausgerechnet die letzten Meter zur Stempelstelle im Blindflug bewältigen. Dominik

wurde kurzerhand zum Blindenführer, bis meine Augen aufhörten zu tränen und ich sie wieder öffnen konnte. Gerade oben angekommen, ging es auf der anderen Seite wieder recht steil bergab. Nach einem kurzen Schlenker von der eigentlichen Route weg, wir waren wohl im Gipfelfieber und steuerten geradewegs auf das Kreuz des Lungkofel zu, fanden wir den Weg dank GPS doch schnell wieder. Über Almwiesen schlängelte sich der Pfad über den Sarlridl bis zum Flodigesattel, wo wir dann eine Frühstückspause machten. Weiter ging es dann über sehr ausgesetzte und schmale Wege, manche nur einen Fuß breit, durch die Kirchlerscharte in Richtung Plätzwiesen. Erst steil rauf, dann steil runter. Ein ganz einfacher Rhythmus, der sich ständig wiederholte. Geröllfelder mit losem Untergrund und abenteuerliche Treppen mit morschen oder losen Stufen forderten absolute Konzentration und Trittsicherheit. Glücklicherweise konnte man sich im Bereich der Treppe an einer sehr „vertrauenswürdigen“ verrosteten Kette festhalten. Dominik war das nicht so geheuer, aber ich hatte meinen Spaß dabei. Nichts desto trotz waren wir froh, nach gut vier Stunden und 15 Kilometern endlich die Plätzwiesen erreicht zu haben. Wir rechneten mit einer gemütlichen Almhütte und wurden auf einmal von Menschenmassen, mehreren Hütten, einem großen Hotel und einem Großraumparkplatz überrascht. Ist ja wie Zuhause. Wo man mit dem Auto hinkommt, sind auch Menschen. Flaschen auffüllen und dann nichts wie weiter. Nächstes Ziel: Rossalm. Irgendwie sah das Höhenprofil flacher aus als die Berge in der Realität. Aus dem geschätzten Stündchen für die sechs Kilometer bis zur Alm wurden dann mal ganze zwei Stunden. Zwischendurch tauchten dunkle Wolken auf und wir hofften beide, dass es nicht zu regnen anfange­n würde. In dem Moment wurde uns klar, wie dumm es war ohne entsprechende Kleidung loszuziehen. Hochalpine Frischlinge eben. Gott sei Dank blieb es trocken.

Andreas Bangert und Dominik Schüssler

Wieder waren es Steigungen bis 29 Prozent, waghalsige Geröllfelder und ausgesetzte Wege und Pfade, die sich uns in den Weg stellten und Bachläufe, die wir queren mussten. Trotzdem hatten wir weiter Spaß, und wenn auf den jetzt wieder menschenleeren Wegen doch mal Wanderer

TAXI

TAXI und MIETWAGEN · Clubtransfer · Flughafentransfer · Krankenfahrten (sitzend)

Briloner Str. 51 a www.taxi-aktiv.de

· Rollstuhltransfer Rolls · Treppensteiger Trepp

� 08 00 - 8 29 42 58 kostenlos anrufen

24 h für Sie da! · (0 56 32) 16

69 9 56 69 9


UPLAND-TIPS << Seite 16

auftauchten, erwachte in uns der sportliche Ehrgeiz und wir machten „richtig Druck“, um diese zu überholen. Wir dürften bei dem einen oder anderen ein Schmunzeln ausgelöst haben, als wir als Wanderer getarnte Radfahrer schnellen Schrittes an ihnen vorbeizogen. Nach einer kurzen Pause oberhalb der Rossalm ging es dann leicht kupier­t aber gut zu wandern weiter Richtung Ofenscharte. Nach einer Weile Fußmarsch durch das Grün von kleinen Kiefern standen wir dann, wie durch ein Wunder, wieder vor einer Rampe aus Geröll. Oben auf der Bergflanke konnten wir Menschen sehen. „So weit hoch müssen wir hoffentlich nicht!“ Schritt für Schritt arbeiteten wir uns mühsam über die groben Steine unter unseren Füßen nach oben, bis wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich den zweiten Checkpoint auf 2360 Metern Höhe erreicht hatten. Das Steinmännchen mit den bunten Fähnchen zu sehen, beflügelt jedes Mal für die letzten schweren Meter, aber die etwas unterhalb liegende Seekofelhütte mit dem lang ersehnten Mittagessen, beflügelte noch mehr. Nach über sieben Stunden und 25 Kilometern Fußmarsch kamen uns Spaghetti, Apfelstrudel und ein kühles Getränk gerade recht. Mal eine dreiviertel Stunde zu ruhen tat richtig gut und hat Kraft für die letzten 30 Kilometer gegeben. Gestärkt ging es dann schnellen Schrittes durch eine „Mondlandschaft“ weiter. Auch hier ließen wir die wenigen Wanderer auf dem Weg hinter uns zurück. An jedem Wegweiser das gleiche Spiel. Gingen die anderen rechts, gingen wir links. Bis zum Fuß vom Sennesjoch „rollte“ es ganz gut und wir machten, zumindest gefühlt, Meter. Oben konnten wir den nächsten Wegweiser sehen. Leider lag dazwischen eine senkrechte Wand. Langsam arbeiteten wir uns den mit über 30 Prozent steilen Pfad nach oben. Nun hatten wir den mit 2500 Metern höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Die Freude hielt aber nur kurz an, denn wir musste­n

durch ein steiles und rutschiges Geröllfeld gleich wieder hinabsteigen. Beim Blick zurück schien ein Felsen wie ein Murmeltier auszusehen. Zugegebenermaßen brauchte man ein bisschen Fantasie. Vielleicht lag das auch nur an der Höhenluft oder an Halluzinationen, die durch das fast monotone vor sich hin wandern hervorgerufen wurden. „Jetzt noch fünf Kilometer bis zum Grünwaldjoch und danach geht es nur noch runter.“ Auf einer freien Kuppe machten wir unsere letzte Essenspaus­e. Dann stiegen wir noch ein ganzes Stück weiter ab, wanderte­n durch ein Meer von kleinen Kiefern, um dann den letzten Anstie­g des Tage­s in Angriff zu nehmen. Noch einmal ging es über einen Pfad, der in ein weiteres Geröllfeld mündete, nach oben. Wieder war Trittsicherheit auf dem rutschigen Untergrund gefragt und wieder waren große Steine und Treppen zu überwinden. Kurzzeitig ging es nur auf allen vieren nach oben, weil sich anders kein Halt bot. Geschafft. Auf dem Grünwaldjoch stand auf 2250 Metern Höhe die letzte Stempelstelle. Nach 10,5 Stunden auch redlich verdient, stempelten wir unser Armband ab und machten uns dann auf die letzten 20 Kilometer ins Tal. Bis zur Grünwaldalm ging es noch über einen ausgesetzten Pfad und ein Geröllfeld. Danach über breite Wanderwege am Pragser Wildsee vorbei immer Richtung Niederdorf. Noch zum Blödeln aufgelegt, zogen wir immer wieder an vor uns laufenden Wanderern vorbei. Da es immer dunkler wurde, wir aber zu bequem waren, die Stirnlampe auszupacken, musste das Mondlicht für die letzten Kilometer bis zum Hotel reichen. Fazit: Der Stoneman Hike ist eine wunderschöne Wanderroute, die auch ohne Einsatz von einem GPS Gerät nur mit Hilfe des Roadbooks gut zu erwandern ist. Um aber die faszinierende Landschaft richtig genießen zu können, sollte man vielleicht doch mehrere Tage einplanen. Genug Übernachtungsmöglichkeiten in Hütten gibt es entlang der Strecke.

17


UPLAND-TIPS

ERLEBNIS- & UNTERHALTUNGSWELT

C

Sehenswertes zu Lande, Wasser und in der Luft

Oldti Oldtimer

urioseum

www.c uri -willin oseum gen.de

Kitsch, Kunst & Krem pel

Oldies – Traktoren & Zweiräder aller Epochen – Modellschiffe & Maritimes Altes & Seltenes – Ski & Sport – Raritäten Interessantes & Unerhörtes auf 1500 m2 täglich von 10 – 18.00 Uhr geöffnet

PRÄSENTIERT DIE HEIMISCHEN FREIZEITEINRICHTUNGEN

Panoptikum Schrill • Schräg • Selten

original u-boot

Düdinghäuser Str. 1 • Willingen - Usseln • Tel.: 62 32

18


UPLAND-TIPS

BLICK HINTER U NEns: DIE KULISSEN bei u

Jeden Mittwoch um 14.00 Uhr

Siggis H ütte

Zur Hoppecke 5 · 34508 Willingen Tel. 0 56 32 / 96 98 20

www.ettelsberg-seilbahn.de gruppen@ettelsberg-seilbahn.de

www.glasmanufaktur-willingen.de

Freizeittipps des Monat

ch Führ ung dur r-Brauer ei die Besuche llung der Willinger Biere erfahren

te r über die Hers en. Braumeister Wer einmal meh ne Menge erfahr ei n en ge un hr Fü i den dem einstündig möchte, kann be tag um 10.30 zu ei Fr h, s sc bi ni g än ta m on von M ert er fach Franz Mast lädt n. Dabei erläut ei t ei au er br au ge t Br e bo ge h di schen Reinheits Rundgang durc e nach dem Deut er Bi n Landbieres. r he ge lic in st ill kö W s e wie di rkostung de Ve ne ei es bt gi werden. Danach nnen nach Anatt. Gruppen kö st en on rs Pe s Person beträgt n ab sech n. Der Preis pro Führungen finde re ba in re ve e in lle Term meldung spezie Souvenir. Verkostung und . kl in sechs Euro 0 0 56 32 /96 90 50 Infos unter: Tel.:

19


UPLAND-TIPS Großes Jubiläumsfest gefeiert

50 Jahre Wild- und Freizeitpark WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das große Jubiläumsfest zum 50-jährigen Jubiläum bei herrlichem Sommerwetter war ein voller Erfolg. Manfred Kreer und sein Team hatten eine Menge Aktionen und Attraktionen vorbereitet, um Klein und Groß einen schönen Tag zu bescheren. Die Kinder hatten eine Menge Freude im Freizeitpark und beim Glücksrad, die Jugendliche­n und manch ein Erwachsener übte sich beim Bogenschießen. Besuchermagneten waren auch die erweiterte Greifvogelflugshow mit befreundeten Falknern, sowie die Vorführung einer Jagdhundestaffel

oder die Ausstellung der Schwalefelder Jägerschaft. Das abwechslungsreiche Programm machte den Parkbesuch an diesem Tag unvergesslich. Hinzu kamen viele Musikgruppen, wie die Willinger Schützenblaskapelle, die Bläser der Waldeckischen Jägerschaft und der Bläserchor Tannengrund Holzminden. Echte Höhepunkte waren Ankunft und Auftritt des berittenen Fanfarenzuges Wilke-Mühle aus Usseln, die Manfred Kreer zum Jubiläum ein Präsent überreichten. Auch Bürgermeister Thomas Trachte gehörte an diesem Tag zur Schar der zahlereichen Gratulanten.

Familienfeiern & Firmenfeiern für 15 bis 50 Personen

20


UPLAND-TIPS Rund um die Uhr verfügbar

Regiomat mit Angeboten an heimischen Produkten WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das Willinger Brauhaus hält seit Kurzem ein neues Angebot für Willingen und seine Gäste bereit. Der Verkaufsautomat, der direkt am Gebäude der Brauerei am Parkplatz steht, bietet eine Auswahl an regionalen Produkten aus dem Upland, die rund um die Uhr verfügbar sind. Die Waren kommen direkt vom Erzeuger und sind eine neue Form der Direktvermarktung. Dank der technischen Möglichkeiten ist auch der Verkauf von Frischeprodukten möglich. Die integriert­e Kühlun­g garantiert auch bei hoher Außentemperatur eine hohe Produktqualität. Ein spezielles Liftsystem befördert die Produkte sicher und ohne Beschädigung in das Ausgabefach. Im Angebot sind abgepackte Pfefferbeißer und Paprika-Salami aus Ussel­n von Waldecker

Fleischware­n sowi­e verschiedene Buttermilchsorten aus der Upländer Bauernmolkerei. Außerde­m können am Regiomaten die drei Willinger Biere, Willinger Hell, Willinger Landbier Dunkel sowie das Willinge­r Weizen in Flaschen erworben werden. Weitere Produkte mit dem Siegel mit Herz „Echt Willingen“ werden in Kürze folgen. „Dabei sollen auch die Wünsche der Gäst­e berücksichtigt werden!“, so Stefanie Küttner und Kristina Zurek, Betriebsleiterinne­n der Erlebniswelt Willinger Brauhaus, das die Kosten für die Aufstellung und den Einbau übernomme­n hat.

W E R B U N

Wenn Böhmen erzählt …

Reila-Werbung

Abend W e i z a c k e r s t r a ß e 1Böhmischer 2-14 34497 K o r b a in c h Oberschledorn WILLINGEN/OBERSCHLEDORN (Red.) „Wenn Böhmen erzählt“ heißt in WMotto, E unter R dem B der U Musikverein N G Oberschledorn wieder diesem Jahr das zum Böhmischen Abend am 29. Oktober um 20 Uhr in der Schützenhalle in Oberschledorn aufspielt. Der Musikverein Oberschledorn lädt alle Fans der Böhmischen Blasmusik aus Nah und Fern ein. Der Eintritt ist wie immer frei!

W E R B U N G

Variante 1 - Banner 3000x150

W E R B U N G Reila-Werbung 34497 Korbach

ße 12-14

Weizackerstraße 12-14

N G Termine

34W 4 9 7EK oRr b B ach U

Die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss findet am Dienstag, dem

Oktober 2016, um 19.00 Uhr, im Sitzungszimmer dermm Gemeindeverwaltun­g Variante 14.statt. - Banner 3000x1500 Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung finde­t am Donnerstag, Variante 1 Banner 3000x1500 mm Kristina Zurek und Braumeister Franz Mast bei der Bestückung 13. Oktober 2016, um 19.30 Uhr, im Besucherzentrum Willingen statt. Reila-Werbung

Weizackerstraße 12-14

Reila-Werbung des Regiomats.

Weizackerstraße 12-14

Reila-Werbung

34497 Korbach

W E R B U N G 34497 Korbach Variante 1 - Banner 3000x1500 mm Variante 1 - Banner 3000x1500 mm

lt Ä 3 192

Seit 3 2 9 1 t i 3 e 2 S t l19er eid Sn r mw H eB l d ä n 3 ä r 2 H e 9 H 1 t t Ä wltes eim mwltesmm B erSB t r e Variante 1 Banner 3000x1500 t s e ändlerder Welt Ä t H Äl w t l e m B W Äletelstter der der W t der Wel

Weizackerstraße 12-14

34497 Korbach

3 Seit 192 r Händle w m B Ältester t der Wel

Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG*** Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG** Autohaus Wahl Frankenberg GmbH* ∙ ∙ Briloner Landstr. 72*** 34497 Korbach Möhnestr. 47** 59929 Brilon Röddenauer Str. 14* ∙ 35066 Frankenberg/Eder Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG*** Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG** Autohaus Wahl Frankenberg GmbH* Tel.: 05631 9795-0 Tel.: 02961 9626-0 Tel.: 06451 / 50 01-0 Briloner Landstr. 72*** ∙ 34497 Korbach Möhnestr. 47** ∙ 59929 Brilon Röddenauer Str. 14* ∙ 35066 Frankenberg/Eder * Tel.: Firmensitz: Weidenauer Str. 217-225, 57076 SiegenTel.: ** Firmensitz: Möhnestr. 47, 59929 Brilon *** Firmensitz: Briloner 72, 34497 Korbach 05631 9795-0 02961 9626-0 Tel.: 06451 / 50 Landstr. 01-0

Variante 2 - Banner 3000x1500 mm Variante 2 - Banner 3000x1500 * Firmensitz: Weidenauer Str. 217-225, 57076 Siegen ** Firmensitz: Möhnestr. 47, 59929 Brilon ***mm Firmensitz: Korbach Wahl Franken Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG*** Automobilgesellschaft Brilon mbHBriloner & Co.Landstr. KG** 72, 34497Autohaus

& Co. KG***

Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG*** Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG** Autohaus Wahl Frankenberg GmbH* Briloner Landstr. ∙72*** ∙ 34497 Korbach Möhnestr. 47** ∙ 59929 Brilon Röddenauer Str. 14* ∙ ∙ Briloner Landstr. 72*** 34497 Korbach Möhnestr. 47** 59929 Brilon Röddenauer Str. 14* ∙ 35066 Frankenberg/Eder Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG** Autohaus Wahl Frankenberg GmbH* Tel.: 05631 9795-0 Tel.: 06451 / 50 01-0 Tel.: 05631 9795-0 Tel.: 02961 9626-0 Tel.: 02961 9626-0 Tel.: 06451 / 50 01-0

35

Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG*** Automobilgesellschaft Brilon mbH & Co. KG ∙ 59929 Brilon ∙ Möhnestr. 47** Röddenauer Str. 14* 35066 Frankenberg/Eder Variante 2 Banner 3000x1500 mm Variante 247,-59929 Banner 3000x1500 mm **Firmensitz: Weidenauer Str. 217-225, 57076 Siegen57076 ** Firmensitz: Möhnestr. Brilon *** Firmensitz: BrilonerBrilon Landstr. 72, 34497 KorbachBriloner Landstr Firmensitz: Weidenauer Str. 217-225, Siegen ** Firmensitz: Möhnestr. 47, 59929 Firmensitz: ∙ 34497 ∙ *** Briloner Landstr. 72*** Korbach Tel.: 02961 9626-0 Tel.: 06451 / 50 01-0 Möhnestr. 47** 59929 Brilon 05631 9795-0 Tel.: 02961 9626-0 Variante 2Tel.:- Banner 3000x1500 mm

5, 57076 Siegen ** Firmensitz: Möhnestr. 47, 59929 Brilon *** Firmensitz: Briloner Landstr. 72, 34497 Korbach

Variante 2 - Banner 21 * Firmensitz: Weidenauer Str. 217-225, 57076 Siegen ** Firmensitz: Möhnestr.3000x150 47, 59929 Brilo

seit 1923 Ältester


UPLAND-TIPS Agenturjubiläum in Willingen – 50 Jahre Generalagentur Signal Iduna

Tag der offen Tür mit Gewinnspiel um Karten für ein BVB-Spiel WILLINGEN/UPLAND (SvS). Vor 50 Jahren, am 1. März 1966, hat Wilhelm Saure sen. mit der Gründung der Signal Iduna Versicherungsagentur den Grundsein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. Zunächst als nebenberuflicher Vermittler baute der Landwirt den Kundenstamm schnell aus, so dass wenige Jahre später die Ernennung zur Generalagentur erfolgte. Seither gehört die Agentur zum Birkenhof in der Briloner Straße. Auch die Nachfolge war kein Problem, denn 1989 begann Sohn Wilhelm Saure mit seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann, die er 1992 abschloss. 1995 folgte der Abschluss zum Versicherungsfachwirt.

Räume präsentiert. Außerdem wird an diesem Tag die älteste Police der Generalagentur prämiert. Wer also schon lange bei der Signal Iduna versichert ist, möge seinen Versicherungsschein bitte an diesem Tag mitbringen und kann so vielleicht etwas gewinnen! Beim Speedkicker kann jeder seine Torschussgeschwindigkeit messen. Auf die schnellsten Schützen warten 3x2 Eintrittskarten für ein Top-Bundesligaspiel von Borussia Dortmund im SIGNAL IDUNA-Park.

Der kontinuierliche Ausbau des Kundenstamms auf heute circa 600 Kunde­ n mit Schwerpunkt auf Sachkundengeschäft im privaten und gewerbliche­n Bereich ist nur Dank zahlreicher Weiterbildungen möglich. Um den fachlichen und rechtlichen Marktveränderungen gerecht zu werden, absolvierte Wilhelm Saure Fortbildungen zum „Experte Betriebliche Altersvorsorge“ (DVA) und zum „Experte Sach-/Vermögensversicherung im Gewerbekundengeschäft“ bei der Deutschen Versicherungsakademi­e. Zuletzt erfolgte 2016 die Ernennung zum „Fachberater Handel, Handwerk und Gewerbe“ durch die Fachverbände des deutschen Handwerks und Einzelhandels. Seit 2013 steht mit Martin Hoffmann als IHK-Versicherungsfachmann ein zweiter Ansprechpartner in allen Fragen zur Verfügun­g. Im Jubiläumsjahr hat die Agentur innerhalb des Birkenhofs neue Räumlichkeiten bezogen. Es stehen nun größere und modernere Büro­s zur Verfügung, für die in Kürze noch eine Innendienstkraft eingestellt wird. Am 8. Oktober 2016 gibt es einen Tag der offenen Tür bei dem zum Jubiläum mit einem Glas Sekt angestoßen wird. Von 11.00 bis 16.00 Uhr werden allen Kunden und Interessierten die kürzlich bezogenen neuen

Wir feiern am 8.10.2016 unser Agenturjubiläum. 50 Jahre SIGNAL IDUNA Generalagentur Saure und 25 Jahre Generalagent Wilhelm Saure jr. in Willingen Besuchen Sie uns zwischen 11 – 16 Uhr am Tag der offenen Tür in unseren neuen Büroräumen in der Briloner Straße 42 in Willingen und stoßen Sie mit uns an. Als kleines Highlight haben wir unseren Speedkicker vor Ort. Messen Sie Ihre Torschussgeschwindigkeit und gewinnen Sie tolle Sachpreise. Wir freuen uns auf Sie. Wilhelm Saure Martin Hoffmann

22

Inhaber Wilhelm Saure lädt zum Agenturjubiläum am 8. Oktober ein.


UPLAND-TIPS Interessante Ortstermine wahrgenommen

Willinger Ortsbeirat besucht Uplandschule und Skigebiet Köhlerhagen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Der neu gewählte Willinger Ortsbeirat verschaffte sich während der ersten beiden Sitzungen im Rahmen verschiedener Ortstermine einen Überblick über Geschaffenes und Geplantes. Der Weg führte im Juni zur Uplandschule, um den Neubau der Grundschule zu inspizieren. Schulleiterin Barbara Pavlu gab zunächst einen Überblick über die Eckdaten der Uplandschule und informierte über die anstehenden Umbauten an den Trakten der alten Mittelpunktschule. Die dort zu modernisierenden Gebäude wurden 1965 errichtet und bisher nur in Teile­n renoviert, so dass eine Generalsanierung, einschließlich der Erneuerung der technischen Anlagen, für das Frühjahr 2017 vorgesehen ist. Anschließend wurden die neuen Klassen- und Sozialräume besichtigt, die Ende April von den jüngsten Schulkindern bezogen wurden. Die Mitglieder des Gremiums zeigten sich beeindruck­t von den modernen Räumlichkeiten, die in Modulbauweise entstande­n sind. Als Anregung für die Zukunft nahm der Ortsbeirat den Wunsch der Schulleitung mit auf den Weg, eine Sport- und Spielmöglichkeit in der Nähe der Schule zu errichten. Im September traf sich der Ortsbeirat mit Seilbahn Geschäftsführer Jörg Wilke an der Talstation am Fuße des Ettelsbergs. Die anstehenden Veränderunge­n und schon getätigten Schritte für die Erweiterung des Skigebiets Köhlerhagen, mit dem Neubau einer Seilbahn, wurden vorgestellt. Die neue Talstation mit Sesselgarage, die im Bereich des jetzigen Hoppecketalstadion­s entsteht, wird als reine Einstiegsstation genutzt. Bedenken, dass Lärm und Verkehr im Hoppecketal durch die Talstation zunehme­n, konnten verworfen werden. Rund 200 neue Parkplätze werden am Areal der Köhlerhütte entstehen. Ebens­o verbleiben der Kassenbereich, ein gastronomischer Betrieb und der Skiverleih dort, um die Vorgabe­n der Gemeinde zu erfüllen. Die neue Lifttrasse wird eine reduzierte Masthöhe von maximal 15 Metern aufweisen und sich so in das Landschaftsbild einfügen. Des Weiteren erläuterte Jörg Wilke den Verlauf

der neu geplanten Bike-Strecken, die in einem Korridor von rund 100 Meter­n parallel zur bestehenden Freeride-Strecke angelegt werden sollen. Außerde­m erlangten die Ortsbeiratsmitglieder einen ersten Eindruck von den neuen Sesseln mit Wetterhaube, die am Köhlerhagen eingesetzt werden sollen. Anschließend besichtigte der Ortsbeirat die begonnen Erdarbeiten für eine­n Straßentunnel im Bereich des Wald-Hotels, über den im Winter der Skihang verlaufen wird und so die Zufahrt zum Hotel erleichtern soll. Die umfangreichen Baggerarbeiten werden von einer Spezialfirma ausgeführt, da mit sehr felsigem Untergrund zu rechnen ist. Auch muss ein Mast des Skilifts abgebaut und nach der Durchführung der Baumaßnahmen wieder errichtet werden. Die Arbeiten sollen pünktlich zum Beginn der Skisaison abgeschlosse­n sein. Das Großprojekt Skigebiet Köhlerhagen wird das Gremium und die Gemeinde Willingen in der nahen Zukunft mit Sicherheit noch weiter beschäftigen, daher gab der gelungene Ortstermin allen Beteiligten einige neue, sehr interessante Einblicke, um auftretende Bürgerfragen gezielter beantworten zu können. In diesem Zusammenhang möchte Ortsvorsteher Jens Kramer auch noch einma­l darauf hinweisen, dass interessierte Bürger bei den Ortsbeiratssitzungen herzlich willkommen sind.

Die Mitglieder des Willinger Ortsbeirates informierten sich über aktuelle Projekte, wie hier mit Schulleiterin Barbara Pavlu an der Uplandschule.

superior

Willingen • • • •

Qualitäts-Frottierwaren • Bettwäsche und Saunatücher und Saunakilts Spannbetttücher Kinder Frottierwaren • Frottier-Fanartikel Damen- u.Herrennachtwäsche • Bademäntel

Hotel Central ★★★ Superior Küchenmeisterbetrieb Familien Günter Kesper Waldecker Straße 14-16 34508 Willingen Tel. 0 56 32 / 98 900 Fax 0 56 32 / 98 90 98

© sprenger, Korbach

Gutes Essen in Willingen hat einen Namen:

info@flairhotel-central.de www.flairhotel-central.de

23


UPLAND-TIPS Wintersport bis 2050 – Sport, Spaß und Natur als Kernthemen

Zukunft der Skigebiete der Wintersport-Arena diskutiert WILLINGEN/UPLAND (Red.) Die Zukunft der Skigebiete stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Wintersport-Arena Sauerland. Bei der hochkarätig besetzten öffentlichen Diskussion herrschte schnell Einigkeit, wie die Skigebiete die Weichen für die Zukunft stellen können. Über „Wintersport und Wintertourismus – Herausforderungen für die Zukunft“ sprachen Prof. Dr. Ralf Roth von der Deutschen Sporthochschule Köln und Prof. Mag. Hubert Siller vom MCI Management Center Innsbruck. Sie stellen in ihren Vorträgen aktuelle Entwicklungen, Risiken, aber auch Chancen dar. Dabei erkannten die interessierten Zuhörer viele Parallelen zwischen dem Alpenraum und der Mittelgebirgsregion der WintersportArena Sauerland. Und auch Verbindungen: „Die Mittelgebirge sind für uns in Tirol der wichtigste Garant für den Erhalt des Wintersports“, betonte Professor Siller immer wieder. Wer attraktive Skigebiete in seiner Nähe habe, könne dort regelmäßig seinem Sport nachgehen und fahre dann auch gern zu einem längeren Skiurlaub in die Alpen. „So gesehen ist die Wintersport-Arena der Brutkasten für den alpinen Wintersport“, beton­t Wintersport-Arena Vorsitzender Michael Beckmann aus Winterberg. Die Vereine sieht Professor Roth als das „Rückgrat“ des Wintersports. Den Rückgang der Mitgliederzahlen, insbesondere bei jungen Menschen, sieht er als ein Problem an. Er befürchtet mittelfristig Auswirkungen auf die Qualität des Leistungssports, die Organisation und das skifahrerische Können im Breitensport. Liftbetreiber und Hochschulen wünschen sich, dass wie in früheren Zeiten das Skifahren wieder in den Schulunterricht integriert wird. Das sei die größte Chance, jungen Generationen die Freude am Wintersport nahezubringe­n.

Hmmm … Lecker

Davon sei die Gesellschaft derzeit allerdings weit entfernt. Es bedürfe stärkere­r Anstrengungen und außerschulischer Lernorte, um dem Ziel näher zu kommen. Einigkeit herrschte darüber, dass die Region noch viele Jahre professionellen Wintersport werde anbieten können. Studien belegen: Es wird wärmer. Aber es gebe keine konkreten Prognosen über das genaue Ausmaß der Erwärmung und den Zeitraum. Bis 2050 sei aller Voraussicht nach Wintersport auf wirtschaftlich erfolgreicher Basis möglich. Der Nachhaltigkeitsgedanke prägt das gesellschaftliche Denken und Handeln ganz entscheidend. Hier sehen die Hochschulen einigen Nachholbedarf. Den Skigebieten sei es nach wie vor nicht gelungen, sich ausreichend Gehör zu verschaffen. Der Energiebedarf der Beschneiung sei wesentlich geringer als sich die meisten Menschen es vorstellen. So sei ein Skitag gleichzusetzen mit dem Energieverbrauch einer 20 Kilometer langen Autofahr­t. Dennoch müsse das Ziel sein, den CO2-Fußabdruck, den jede­r Gast in der Region hinterlässt, zu reduzieren. Dazu bedürfe es neuer und stärkerer Aktionen insbesondere im Nahverkehr. Auch eine sinnvolle Integration der Wintersportanlagen in das Landschaftsbild gehöre dazu. Das Wetter, nicht das Klima, bestimmt im Wesentlichen die Nachfrage im Wintersport, so die Professoren. Hinzu kämen die Erreichbarkeit der Skigebiete sowie die Verfügbarkeit von Schnee, die aber im Wesentlichen durch technische Beschneiung bestimmt sei. Dem Wintertourismus prophezeien die Hochschullehrer eine gute Zukunft. Er sei weitaus gesünder und nachhaltiger als ein Strandurlaub. Der Trend zum gesunden Aktivurlaub komme dem sehr entgegen. Acht Thesen trug Professor Siller vor, mit denen im Wesentlichen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen seien. Dazu gehören unter anderem eine Gästebindung durch positive emotionale Erlebnisse, attraktive Skigebiete, eine gute Destinationsentwicklung, Wintersportangebote für breite gesellschaftliche Schichten, das Bewerben traditioneller, wintersportaffiner Märkte und die Erkenntnis, dass dazu die Aktivität, der Spaß und die Natur die Schlüsselelemente sind.

Imbiss

ANGEBOT IM OKTOBER ... Alle Gerichte Montag bis auch zum Donnerstag Mitnehmen! jede Pizza 5,90 €

Grafik:

Bratwurst Manta Teller Gyros Pizza Pasta Schnitzel und vieles mehr ! Briloner Straße 39a · 34508 Willingen 24

designed by

freepik.com

Täglich tolle Angebote… OS S M I E B

für den kleinen Hunger und Zwischendurch

Telefon (0 56 32) 43 45 ·

Öffnungszeiten: So - Do 11-21 Uhr Fr - Sa 11-1 Uhr


UPLAND-TIPS Bilanz: Zwölf Monate Ordnungspolizei

„Maßnahmen erfolgreich umgesetzt!“ WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das neue Ordnungs- und Sicherheitskonzept der Gemeinde Willingen (Upland) sah vor, die Anzahl der Ordnungspolizeibeamten zu erhöhen. Seit einem Jahr versieht die Ordnungspolizei ihren Dienst und verstärkt an den personenstarken Wochenenden die City-Streife. Die Ordnungspolizei ist mit polizeilichen Befugnissen ausgestattet. Dazu zählen die Überwachung der Ordnungsvorschriften der Gemeinde, das Ausstellen von Buß- und Verwarngeldern sowie das Aufnehmen der Personalien. Im aktuellen Interview zieht Bürgermeister Thomas Trachte Bilanz. ? Wie ist das Team der Upländer Ordnungspolizei personell aktuell aufgestellt? ! Aktuell sind bei der Gemeinde Willingen (Upland) vier nebenberuflich beschäftigte Ortspolizeibeamte und fünf hauptberufliche Gemeindebedienstete, die über die Ausbildung zum Ortspolizeibeamten verfügen, beschäftigt. Diese Mannschaft ist insbesondere an den Wochenenden zusammen mit Mitarbeitern eines privaten Sicherheitsdienstes als City-Streife Tag und Nacht im Einsatz. Ab September besuchen drei weitere Anwärter den „Sonderlehrgang zur Ausbildung von Hilfspolizeibeamtinnen und – beamten“ beim Verwaltungsseminar in Kassel. Nach erfolgreicher Teilnahme und erfolgter Bestellung stünden diese dann ab Frühjahr 2017 der City-Streife ebenfalls als Ortspolizeibeamte zur Verfügung. ? Welche Infrastruktur wurde dafür benötigt? ! Die einzelnen gemischten Streifen – ein Ortspolizeibeamter und in der Regel drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes – sind während der Einsätzen über Funkgeräte miteinander verbunden. Daneben gibt es ein Handy für die „Bürgerhotline“. Diese Hotline ist an den Wochenenden (von Freitag bis Sonntag) unter der Nummer 0160-8140221 aktiv. Viele Bürger sind mit dem Hinweis an uns herangetreten, dass die Bürgerhotline nicht immer erreichbar ist und somit ein gewisser Mangel, auch im Hinblick auf das Sicherheitsgefühl, aus Sicht der Bürgerschaft besteht. Hier liegt es uns sehr am Herzen entgegenzuwirken und alles dafür zu tun, damit dieser Mangel behoben wird. Wir haben somit als Sofortmaßnahme einen Bereitschaftsdienst unseres Personals an den Wochenenden eingeführt. Des Weiteren sind die Ordnungspolizeibeamten mit Uniformen ausgestattet, die von der Optik her den Polizeiuniformen ähneln. Zudem stehen der City-Streife zwei Dienstwagen zur Verfügung, die das Aussehen eines Polizeiautos nur mit der Aufschrift: „Ortspolizei“ haben. Bei der Anschaffung der Dienstkleidung und der Dienstfahrzeuge haben wir uns eine polizeiähnliche Wirkung auf die Menschen versprochen. Diese Einschätzung ist eingetroffen. Die Wirkung ist bei Einsätzen der City-Streife durchaus spürbar. ? Wie hoch waren die Gesamtkosten? ! Im Haushaltplan sind für die Abdeckung der Personal- und Einsatzkosten rund 80.000 € vorgesehen. Dazu kamen einmalig Ausbildungs- und Ausrüstungskosten von rund 30.000 €.

: Bürgerhotline 01 60 /8 14 02 21 ? Wie fällt das Fazit der Beteiligten aus? ! Nach unserer Einschätzung sind die in unserem Sicherheitskonzept definierten Maßnahmen bisher erfolgreich umgesetzt worden. Diese Auffassung wird auch durch die regelmäßig an jedem Wochenende erstellten Wachprotokolle der City-Streife untermauert. In jedem Protokoll wird festgehalten, welche Störungen am Tag und in der Nacht aufgetreten sind und wie die Ordnungspolizeibeamten gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst dem entgegengewirkt haben. Nach dem Wochenende werden diese „Wachprotokolle“ gemeinsam mit den Vertretern der „City-Streife“ ausgewertet und weitere Gegensteuerungsmaßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger festgelegt. Sicherlich sind wir uns auch durchaus bewusst, dass es immer wieder zu Störungen in jeder Hinsicht kommt, die wir nicht im Keim ersticken oder gleich abstellen konnten. An dieser Stelle soll auch nochmal darauf hingewiesen werden, dass wir bemüht sind, unser Sicherheitskonzept einem ständigen Monitoring zu unterziehen, sodass wir das Konzept immer weiter verbessern und ausbauen können. Vor diesem Hintergrund sind wir über jede Eingabe und Anregung zur Ergreifung von Gegensteuerungsmaßnahmen bezüglich der negativen Begleiterscheinungen des Wochenendtourismus, dankbar. Vielleicht kann aus rechtlichen oder auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht jede einzelne Maßnahme umgesetzt werden, aber wir werden jede einzelne Eingabe prüfen und zumindest versuchen sie in das Sicherheitskonzept der Gemeinde Willingen (Upland) einzuarbeiten. ? Welche Aufgaben sind und werden von der Ordnungspolizei weiter erledigt? ! Im Grunde betreffen die Aufgaben der Ortspolizeibeamten sämtliche Bereiche der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Des Weiteren werden wir den Dialog mit der Wirtschaft suchen, um Maßnahmen gemeinsam zu erarbeiten, die zur Qualitätsverbesserung im Wochenendtourismus beitragen. Ziel soll es dabei sein, das bestehende Sicherheitskonzept weiter auszubauen und gleichzeitig touristische Entwicklungsstrategien für die Zukunft zu erarbeiten. ? Was waren die am häufigsten geahndeten Delikte? ! Urinieren in der Öffentlichkeit, Lärmbeeinträchtigungen und Parkverstöße. ? Hat es Übergriffe auf die Ordnungspolizisten gegeben? Es hat einen Fall gegeben, wo die eingesetzte Ordnungspolizeibeamtin von einem Gast angegriffen worden ist. In zwei weiteren Fällen ist sie beleidigt worden. Daneben müssen sich die Ordnungspolizeibeamten während der Einsätze auch mit abwertenden Äußerungen und Kommentaren auseinandersetzen.

25


UPLAND-TIPS Starker Eventkalender für das kommende Jahr

Spitzensport, Open-Air-Konzerte und Harley-Treffen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Vorschau auf den Terminkalender im kommenden Jahr weckt im Upland die Lust auf viele Highlights. Neben den etablierten Veranstaltungen wie dem FIS Skisprung Weltcup im Januar oder dem BIKE-Festival im Mai sind auch viele neue Events zum ersten Mal in Willingen. Im März zum Beispiel die Special Olympics Deutschland und das Hell/ Dunkel Winter-Festival am Ettelsberg. Bei dem Konzert werden namhafte Künstler aus Electro-Music Szene erwartet. Bereits zum fünften Mal findet das Sommer Open-Air VIVA Willingen statt. Am 17. Juni 2017 sind Mickie Krause, Peter Wackel, Mia Juli die Highlights. Die zweite Auflage erlebt die Bike-Week vom 13. bis 16. Juli 2017, bei der wieder bis zu 20.000 Harley Davidson Fahrer erwartet werden. Den vorläufigen Abschluss der hochkarätigen Veranstaltungen im kommenden Jahr bildet das neue Sauerland Open-Air. Der Schlager-Stern Willingen leuchtet am 19. August zum zweiten Mal.

Für einige Veranstaltungen hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen. Weitere Informationen und Links gibt es auf der neuen Homepage der Gemeinde Willingen (Upland) unter www.willingen.de

Vorschau 2017 19.01. - 22.01.2017 27.01. - 29.01.2017 06.03. - 09.03.2017 11.03.2017 17.04. - 22.04.2017 19.05. - 21.05.2017 17.06.2017 22.06. - 24.06.2017 13.07. - 16.07.2017 19.08.2017

Upländer Winterwandertag FIS Skisprung Weltcup Special Olympics Deutschland Hell & Dunkel Winter Electronic-Music Konzert SPRING Festival 20. Bike-Festival 5. VIVA Willingen Extrem Extrem - Wandermarathon 2. Bike-Week (Harley-Treffen) Schlager-Stern Willingen – das große Sauerland Open-Air

Genießer-Tage Hoch über dem romantischen Fuldatal · 2x Übernachtung und Genießer-Frühstück · 1x Verwöhnbuffet am Abend des Anreisetags · 1x 6-Gang-Candle-Light-Dinner · 1x Flasche Wein zur Anreise auf dem Zimmer Nutzung der Bade- und Saunalandschaft auf 1.400 m², Bademantel & -tücher für die Zeit des Aufenthaltes, u.v.m. Preis pro Person im DZ

189,- €

Direkt buchen www.goebels-rodenberg.de oder Tel. 0 66 23-43 49 0 Göbel‘s Hotel Rodenberg GmbH & Co. KG · Heinz Meise Str. 98 · 36199 Rotenburg a.d. Fulda

Genießen Sie im Monat Oktober 2016 unser Leibgericht

Rheinischer Sauerbraten mit Mandeln & Rosinen, Rotkohl und Klößen 14,50 €

26


UPLAND-TIPS Hundesportverein Willingen / Upland e.V.

VDH – Hundeführer-Schein Prüfung 2016 WILLINGEN/UPLAND (Red.) Anfang September haben nach viermonatiger intensiver Ausbildung durch die zertifizierten Trainer Peter Hagenacker und Sabine Klause sechs Kursteilnehmer mit ihren Hunden die Prüfung für den VDH – Hundeführer-Schein abgelegt. Regina Flammersfeld mit Lady (Olsberg), Josef Sewerin mit Joshi (Willinge­n), Nicole Bischof mit Bobby (Olsberg), Silvia Jürgens mit Burli (Willingen), Katharina Sack mit Lucy (Brilon-Wald) und Annette Gottschalk mit Maya (Diemelsee) zeigten sehr gute Leistungen, die Prüfer Rolf Nordmeier entsprechend bewertete. Zuerst mussten die Hundeführer ihre Sachkunde in einem schriftlichen Test beweisen, bevor dann auf dem Übungsgelände des Hundesportvereins Willingen/Upland e.V. in verschiedenen Übungen die Leinenführigkeit, die Kontrolle des nicht angeleinten Hundes sowie die Distanzkontroll­e geprüft wurden. Auch außerhalb des Platzes beobachtete der Prüfer das Sozialverhalten der Hunde gegenüber fremden Menschen und Hunden, Fahrradfahrern, Joggern und Personengruppen. Alle angetretenen Paare haben die Prüfung bestanden und den begehrten Hundeführer-Schei­­n Spiel und Spaß mit den Eltern ·

Die Absolventen v.l: Katharina Sack mit Lucy, VDH-Richter Rolf Nordmeier, Regina Flammersfeld mit Lady, Annette Gottschalk mit Maya, Kursleiter und Ausbilder Peter Hagenacker, Silvia Jürgens mit Burli, Josef Sewerin mit Joshi und Nicole Bischof mit Bobby (Olsberg)

erhalten. Bei der Nachbesprechung im „Hotel Friederike“ in Willingen wurden die Urkunden sowie die Halsbandplaketten an die glücklichen Hundeführer überreicht. Rolf Nordmeier hob die überdurchschnittlich guten Leistungen dieses Hundeführer-Schein Kurses hervor, wobe­i die Kursbesten, Katharina Sack mit Lucy und Annette Gottschalk mit Maya, in allen Prüfungsteile­n die Note „sehr gut“ erhielten.

Spielgruppe trifft sich freitags

WILLINGEN/UPLAND (SvS). Seit knapp zwei Jahren treffen sich die Eltern mit ihren Kindern zwischen ein und drei Jahren immer freitags ab 15.30 Uhr in der Kleinkinder-Spielgruppe. Bei gutem Wetter geht es raus auf dem Spielplatz am Treis im Sonnenweg. Dort können die Kleinen unter Beobachtung der Mamas und Papas, die natürlich auch herzlich willkommen sind, im Sand spielen, Schaukeln, Rutschen und vieles mehr. Ist das Wetter einmal nicht ganz so gut und regnerisch ist der Treffpunkt der Gemeindesaal in der evangelische­­n Kirche. Dort gibt es ausreichend Spielgelegenheiten und Spielzeug. Um die zehn Kinder gehören zur Spielgruppe. Nachwuchs ist in doppelter Hinsicht herzlich

willkommen. Ganz zwanglos werden hier Erfahrungen und auch die mitgebrachten Speisen und Getränke ausgetauscht. Auch die etwas älteren Geschwister können gern mitgebracht werden, denn hier geht es in erster Line um den Spaß und das gemeinsame Spielen – und da spielt das Alter nun wirklich keine Rolle. Jeder ist hier herzlich willkommen.

27


UPLAND-TIPS

Jürgens oHG Korbacher Str. 27 34508 Usseln

Sperlich oHG Briloner Str. 74 34508 Willingen

JEDEN SONNTAG

8-14 UHR

VON GEÖFFNET.

Beide Märkte: Montag - Samstag von 7 bis 22 Uhr

Beste Qualität! Beste Beratung! Bester Service!

Team Einrichtungsberater

Team Küchenfachberater

Möbelkreis Waldeck GmbH & Co. Ausstattungshaus KG - Sachsenhäuser Str. 18 - 34497 Korbach-Meineringhausen - Tel.: 05631/9587-0 - info@moebelkreis.de www.moebelkreis.de - Mo. bis Fr. 09:00 - 18:00 Uhr, Sa. 09:00 - 17:00 Uhr. Schautage sind am jeweils ersten So. im Monat von Okt. bis April.

28


UPLAND-TIPS Naturmöbel bieten hohen Komfort und fördern die Gesundheit

Neueröffnung: „GeborgenSchlafen“ – Zirbenholzbetten aus eigener Fertigung WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das Thüringer Unternehmen „GeborgenSchlafen“ hat in der Briloner Straße 7 ein Geschäft eröffnet und bietet seinen erstklassigen Service nun auch in Willingen an. Das Unternehmen besteht seit vielen Jahren mit seinen Produkten am Markt. Im Stammsitz in Jena werden die Naturmöbel handwerklich gefertigt. Die offizielle Eröffnung der Filiale findet am 20. Oktober 2016 statt. „In dem ehemaligen Spielzeugladen präsentieren wir auf knapp 120 Quadratmetern eine Auswahl von einzigartigen Produkten“, so Filialleiter René Dornbusch, der aus Berndorf kommt. Er ist seit vielen Jahren für das Unternehme­n tätig. Inhaber Thomas Machts und René Dornbusch lernten sich bereits während der Berufsschulzeit kennen, als beide das Tischlerhandwerk erlernten. Nach der Ausbildung gründeten Thomas Machts und sein Vater Dieter vor mehr als 20 Jahren das Familienunternehmen, das metallfreie Betten aus dem bekannten Zirbenholz, aber auch aus heimischer Kernbuche, Eiche, Wildeiche, Kirsche und Nussbaum handwerklich produziert. Das Besondere an metallfreien Betten ist: Sie nehmen keinen Einfluss auf das natürliche Erdmagnetfeld bzw. auf elektromagnetische Felder, wie sie durch Mobilfunk-Sendemasten oder W-LAN-Netze erzeugt werden. Dahe­r sind sie aus baubiologischer Sicht sehr wertvoll und gesun­d, denn Zirbenholz trägt zu einem erholsamen Schlaf bei – das ist wissenschaftlich belegt. Die ätherischen Öle in dem hochalpinen Holz bewirken, dass sich die Tiefschlafphasen erheblich verlängern und das Herz täglich um etwa 3500 Schläge entlastet wird, so die Zirbenstudie des Joanneu­m Research Instituts Weiz in Österreich. Plagegeister wie Stechmücken und Motten werden durch den angenehmen Zirbenholzduft ferngehalten. Passend zu den attraktiven Bettmodellen Monika Wilke und René Dornbusch befinden sich auch Nachtberaten Sie gern rund um die Naturkonsolen und Kommoden in möbel von „GeborgenSchlafen“.

Kontakt: Briloner Straße 7 34508 Willingen Tel.: 0 56 32/ 966 32 32 www.geborgenschlafen.de

der aktuellen Ausstellung. Alle Holzmöbel stammen aus eigener Produktion. Somit können die geschulten Fachberater Monika Wilke und René Dornbusch auch individuellen Wünschen gerecht werden, indem eine rückenschonende hohe Bettkante ebenso wie eine Überlänge bei großen Personen bei der Anfertigung berücksichtig­t werden. Das Sortiment beinhaltet neben Lattenrosten auch Kissen, Decken, Leinenbettwäsch­e und eine metallfreie Zirbenwiege – damit auch die Kleinsten mit einem gesunden Schlaf ins Leben starten! Abgerundet wird das Angebot mit Glaskaraffen, deren Verschluss aus einer gedrechselten Zirbenkugel besteht, Zirbenbrettchen und Zirbensäckchen. „GeborgenSchlafen“ legt größten Wert auf fachliche Kompetenz in der Beratung. Dafür nehmen die Fachberater regelmäßig an Schulungen im Hause Dormiente teil. Biozertifizierte Naturlatexmatratzen bieten die höchste Punktelastizität aller Materialen. In Kombination mit verstellbaren Lattenroste­n wird individuell ein orthopädisch richtiges Liegen ermöglicht. Nicht ohne Grund schlafen wir in den von uns vertriebenen Naturprodukten, schmunzelt René Dornbusch, und Monika Wilke fügt hinzu: „Es gibt nichts Besseres für einen gesunden Schlaf“. Zur Eröffnungsfeier am Donnerstag, 20. Oktober 2016 darf sich jeder Gast über ein Zirbensäckchen gratis freuen. Die neue Filiale ist von Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 17.00 Uhr sowie Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

29


UPLAND-TIPS Ettelsbergsportfest vor dem Aus?

TV-Jahn Vorsitzende Beate Gohmert: „Veranstaltung nicht mehr zeitgemäß!“ WILLINGEN/UPLAND (SvS). Schlechtes Wetter am Vormittag und ein Gewitterschauer am Mittag haben das diesjährige Ettelsbergsportfest jäh beendet. Nur rund 100 Starter waren gemeldet, um im Dreikampf und bei den Geländeläufen die Sieger zu küren. Sven Peters, Vorsitzender des SC Usseln, und Stefanie Drescher aus Massenhausen sind nach dem 100 Meter Lauf, dem Kugelstoßen und dem Weitsprung die Ettelsbergsieger 2016. Von den Geländeläufen, die erstmals zur Waldecker Laufcupserie zählten, konnte nur einer gestartet werden. Verantwortliche vom TV Jahn Willingen und dem Turngau Waldeck zeigten sich enttäuscht über die geringe Teilnehmerzahl. Im Interview spricht TVJahn Vorsitzende Beate Gohmert über die Zukunft des Sportfestes, denn letztes Jahr ist das Fest wegen des Wetters komplett abgesagt worden, dieses Jahr hat u.a. ein Gewitterschauer höhere Teilnehmerzahlen verhindert. ? Man muss die Frage stellen: Lohnt sich der Aufwand noch? ! Es ist schwer sich zu motivieren, wenn man weiß, dass die Veranstaltung am nächsten Tag aufgrund der Wetterprognose ausfallen könnte. Dennoch müssen die Sportstätten fertig gemacht werden. Das ist schon sehr viel Arbeit, und ob es sich rentiert, sei mal im Moment dahingestellt. ? Die Geländeläufe sind nun zum ersten Mal Teil der Serie zum Waldeck-Frankenberger Laufcup gewesen. Kann das helfen, wieder mehr Sportler auf den Berg zu locken? Wie waren die Anmeldungen dafür? ! Vielleicht muss man zunächst noch sagen, dass nur

die Läufe der Jugend zum Laufcup zähle­n, nicht aber die der Senioren. Im Schüler-/Jugendbereich hatten wir 58 Anmeldungen, von denen leider aufgrund des Gewitters nur die Hälfte zum Start da war. Um mehr Starter für den leichtathletischen Dreikampf zu gewinnen, bringt der Laufcup jedoch nichts. ? Ist es denkbar den Termin zu verlegen? Schließlich ist am ersten Septemberwochenende, an dem das Sportfest seit vielen Jahren stattfindet auf 800 Metern Höhe nicht unbedingt mit Sommer und Sonnenschein zu rechen? ! Das ist schwer, weil es schon sehr viele Veranstaltungen gibt. Allein an Wochenende, wo unser Sportfest stattfand, gab es vier weitere Termine in der Region, darunter die Straßenlaufmeisterschaften in Bergheim und die nordhessische Meisterschaft im Vierkampf. Diese Überschneidungen sind sehr ärgerlich. Das müsste besser zwischen Turngau und dem HLV Kreis Waldeck abgesprochen werden. ? Welche Alternativen könnten noch zur Steigerung der Teilnehmer dienen? Die Startzeiten sind ja vor einigen Jahren auch schon vom frühen in den späten Vormittag verlegt worden. ! Wenn man mal ganz ehrlich ist, ist das Ettelsbergsportfest nicht mehr zeitgemäß. Viele Vereine lassen ihre Sportler wegen der Verletzungsgefahr auf der Rasenlaufbahn nicht mehr an den Start gehen. Fehlende Toiletten oder Unterstellmöglichkeiten machen es zudem schwer, die Teilnehmerzahlen zu steigern. ? Kann es also sein, dass die Traditionsveranstaltung, die seit 1938 auf dem Ettelsberg ausgetragen wird, komplett gestrichen wird? ! Natürlich möchten wir vom Verein und auch vom Turngau gern an der Veranstaltung festhalten. Und mit dem neuen Uplandstadion mit Laufbahn sowie Wurfanlagen bieten sich ganz neue Möglichkeiten, die wir nutzen möchten, um auch in Zukunft ein Sportfest in Willingen beibehalten zu können. Gern auch unter dem traditionellen Namen!

In der Schwalefelder Pilgerkirche

Großes Angebot an Kinderkleidung und Spielzeug

Panflötenseminar- und Konzert

Kinder- und Babybasar in Usseln

WILLINGEN/UPLAND (Red.) Vom 4. bis 6. November 2016 findet in der Pilgerkirche wieder ein Panflötenseminar mit Familie Klingler aus Singen statt. Das Seminar beginnt am Freitag, 4. November, um 14.00 Uhr. Sowohl Anfänge­r als auch Fortgeschrittene können sich zu dieser intensiven Schulung anmelden. Der Unterricht wird von Familie Klingler wechselnd als Einzelunterricht und im Ensemble durchgeführt.

WILLINGEN/USSELN (Red.) Am Sonntag, 9. Oktober 2016, laden der Förderverein des Ev. Naturkindergartens „Wurzel-Zwerge“ e.V. und das Kindergarten-Personal zu einem Kinder- und Babybasar in den Kursaal nach Usseln ein. Von 14.00 bis 16.00 Uhr gibt es ein großes Angebot von Kinderkleidung über Spielzeug bis zu Kinderwagen und vieles weitere mehr.

Am Samstag, 5. November, 19.00 Uhr laden die Seminarleite­r gemeinsam mit ihren Schülern zu einem Panflötenkonzert in die Pilgerkirche ein. Am Sonntag findet das Kurswochenende um 10.00 Uhr seinen Abschluss in einem Panflötengottesdienst, in dem ebenfalls Schüler und Lehrer gemeinsam die Ergebnisse des Wochenendes vorstellen. Die Anmeldung zum Seminar ist bei der Tourist Information Willingen möglich oder direkt bei Familie Klingler, Tel. 0 77 31/5 49 04, E-Mail: info@pan-klingler.de

Tischanmeldungen nimmt ab sofort der Ev. Naturkindergarten „WurzelZwerge“ in Eimelrod in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 0 56 32 / 78 25 entgegen. Aussteller müssen zwischen 12.00 und 13.15 Uhr die Tische beziehen. Ein Verkauf bis 16.00 Uhr ist Pflicht. Die Standgebühr pro Tisch beträgt 7,50 Euro. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Die Besuche­r erwartet ein reichhaltiges Tortenbuffet. Für Besucher wird der Saal um 14.00 Uhr geöffnet. Hoch-Schwangere werden um 13.30 Uhr eingelassen.

Ev. Kirchengemeinde und Kindertagesstätte Willingen laden ein

Kinder- und Gemeindefest mit Gottesdienst zum Erntedank WILLINGEN/UPLAND (Red.) Zum Erntedankfest laden am Sonntag, 2. Oktober 2016 um 10.00 Uhr die Evangel­ische Kirchengemeinde und die Kindertagesstätte mit Elternbeirat und Förderverein gemeinsam ein. Statt eines Sommerfeste­­s ist das Erntedankfest in diesem Jahr auch das offizielle Fest des Kindergartens. Nach dem Gottesdienst wird es in der Kirche und um die Kirche mit einem bunten Programm weitergehen. Die neue Leiterin des Kindergartens, Silke Witzel, wird offiziell vorgestellt. Eingeladen sind alle, die sich mit Kirchengemeinde und Kindergarten verbunden fühlen oder auch solche, die einfach

30

nur mal so vorbeischauen wollen. Das fröhlichen Fest der Generationen soll ein Fest für jung und alt werden. Um 10.00 Uhr beginnt der Erntedankgottesdienst mit Kindern des Kindergartens und Kantorei der Kirchengemeinde. Um 11.15 Uhr wird das Kindermusical „Die Bremer Stadtmusikanten“ als musikalische Bildergeschichte aufgeführt mit Bezirkskantorin Jutta Kneule an der Orgel aufgeführt. Ab 11.45 Uhr startet dann das Kinder- und Gemeindefest rund um das Gemeindezentrum mit dem Mittagessen rund um die Kartoffel. Kinderschminken und weitere Überraschungen warten. Das Ende ist für 15.00 Uhr vorgesehen.


UPLAND-TIPS „Sinfonic Rock“ sorgte für Begeisterung

400 Zuschauer erlebten einzigartige musikalische Arrangements WILLINGEN/UPLAND (SvS). Blasmusik meets Rockmusik – ein musikalisches Experiment, das in diesem Sommer von der Upländer Band Cazara und dem Sinfonischen Blasorchester Korbach/Lelbach mit 60 Musikern gleich zweimal gelungen ist. Nach unzähligen Proben und dem ersten Auftritt im Korbacher Stadtpark im August fand jetzt ein denkwürdiger Auftritt dieser beiden Ensemble im Convention Center des Sauerland Stern Hotel statt. 400 begeisterte Zuschauer erlebten beim „Sinfonic Rock“ eine nie für möglich gehaltene Symbiose unserer heimischen Musiker, die nicht nur die Verschmelzung zweier unterschiedlicher Genre meisterten, sondern

mit dem Konzert für ein echtes musikalisches Highlight sorgten. Bekannte Hits aus den 1970er, 80er und 90er Jahren wurden neu arrangiert und gingen weit über den Status von Hobbymusikern hinaus. Das war sehr professionell und einzigartig. Unsere Fotos von Birgit Göbel können nur die Stimmung auf der Bühne erahnen lassen, wenn Hits von den Rolling Stones, Billy Joel, Annie Lennox, Phil Collins, Toto oder Medleys von Deep Purple neu arrangiert dargeboten wurden. Drei Zugaben sind Beispiel dafür, dass Musiker und Publikum diesen Abend, der von Dirk Wilke und Thomas Korte moderiert wurde, sichtlich genossen hatten.

31


UPLAND-TIPS KURZ VOR 12 · SCHNÄPPCHEN Willingen Ortsmitte, Alte Kirchstr.1, ab 15.11.2016 Wohnung zu vermieten ca. 60 m², Einbauküche-Parterre, Tel. 0 56 31/6 93 62 Willingen: Dauer-Fewo (65 m²) im Sonnenweg ab 1.1.2017 zu vermieten, 2 Zi, Kü, Du-WC, Abstellraum, Terrasse, Gartenbenutzung, sep. Eingang. Neue Komfort-Vollausstattung, einschl. Einbauküche. Südhanglage. 350 € + 100 € NK. Tel. 0 56 32/66 30 oder 0160/6 06 45 56 Wir suchen eine zuverlässige und freundliche Aushilfe für Damen / Herren Bekleidung und Accessoires. Telefon 0 56 32/67 64 oder 0170/4 73 45 08. Familie sucht 4-Zimmer Wohnung oder Haus mit Garten in Usseln oder Umgebung zur Miete. Tel.: 0176/70 04 91 34 Gebe Nachhilfe in Deutsch und Englisch: Tel. 0170/9 62 71 50 Willingen, Hoppecketalstr, ab 1.11.2016, 2 Zimmer, Küche, Bad / WC, sep. Eingang, 80 m². Tel. 0160 745 1256 (nach 18 Uhr) Genutzte Indoor Cycling-Räder (blau) für 150 Euro/Rad und verschiedene Solarien für private und gewerbliche Nutzung zu verkaufen. Weitere Infos unter 0171/67 223 23 Erschlossenes Baugrundstück (500 bis 700 m²) in Willingen gesucht. Tel.: 0170/2 97 67 83

„Wiesn-Band“ in Düdinghausen

Oktoberfest mit den Partyräubern WILLINGEN/DÜDINGHAUSEN (Red.) Am Sonntag, 2. Oktober, heißt es wieder „O´ zapft is“ in der Schützenhalle Düdinghausen. Der Bürgerschützenverein veranstaltet in diesem Jahr bereits zum 5. Mal sein Oktoberfest. Ab 19.30 Uhr startet das Fest in der blau-weiß geschmückten Schützenhalle mit dem Faßbieranstich durch den amtierenden Schützenkönig Arno Fischer. Im Ausschank, wie in den letzten Jahren, „König Ludwig Hell“ - Hochprozentiges und Cocktails gibt es an der „Schnapsl Hüttn“. Für den kleinen Hunger stehen bayrische Schmankerln bereit. Das Fest wird musikalisch durch die Originalen Grenzlandmusikanten mit volkstümlicher Blasmusik eröffnet. Für den weiteren musikalischen Verlauf des Abends wurden die Partyräuber engagiert, die schon beim Oktoberfest in München aufgetreten sind. Während des Abends können sich die Besucher bei Wettkämpfen, wie „Hau den Lukas“, Dosenwerfen oder Wett-Nageln messen. Wer im Dirndl oder in Lederhosen zum Oktoberfest kommt, erhält eine Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

Naturpark Diemelsee

Wanderungen und Führungen Kräuterwanderung Am Montag; den 10. Oktober 2016, um 11.00 Uhr, findet eine 1-stündige Kräuterwanderung „Erkennen – Essbarkeit – Volksheilkunde und historisches von Wildkräutern“ um den Willinger Stryckteich statt. Die Wanderung ist barrierefrei. Die Kosten belaufen sich für Erwachsene auf 2,00 €, Kinder und Jugendliche auf 1,00 € und Familien auf 4,00 €, Kinder bis 6 Jahre sind kostenfrei. Treffpunkt ist der Stryckteich in Willingen. Mit dem Waldläufer in den Wald Am Freitag, den 14., 21. und 28. Oktober 2016, jeweils um 10.00 Uhr, findet eine 2,5-stündige interessante Wanderung für alle Naturinteressierten zum Thema Wald und Natur auf dem Waldlehrpfad statt. Die Wanderung ist kostenfrei. Treffpunkt ist das Startcenter am Besucherzentrum in Willingen. Weitere Infos und Termine: www.naturpark-diemelsee.de Die Teilnahme an den Angeboten erfolgt auf eigenes Risiko

Heimspiele der Upländer Fußballteams Verbandsliga Nord Sa. 01.10., 15.30 Uhr, Mo. 03.10., 15.00 Uhr, Sa. 15.10., 17.00 Uhr, Sa. 22.10., 17.00 Uhr, Mi. 26.10., 19.00 Uhr,

SC Willingen – Melsunger FV SC Willingen – RSV Petersberg SC Willingen – SV Buchonia Flieden SC Willingen – SV Neuhof SC Willingen – FC Bosporus Kassel

Kreisoberliga So. 16.10., 15.00 Uhr, Fr. 28.10., 19.00 Uhr,

SC Willingen II – SG Goddelsh. /Münden SC Willingen II – FSG Ederbringh./Buchenb.

Kreisliga A So. 23.10., 15.00 Uhr,

TuS Usseln – SG Wesetal

Kreisliga B Sa. 01.10., 16.00 Uhr So. 23.10., 15.00 Uhr

SV Eimelrod – SG Höringh./ Meineringh. II SV Eimelrod – SV Braunau

Kreisliga C So. 09.10., 15.00 Uhr

TSV Schwalefeld – SG Vasbeck /Adorf II

Lust auf Wein Zum Ohl 2 | 34508 Willingen-Usseln | Tel. 0 56 32/66 55 www.getraenke-jaeger.de | e-mail: info@getraenke-jaeger.de

32


UPLAND-TIPS CHRISTIAN LEISSE – eröffnet neu in Willingen

Stilvolle Mode und Markenqualität für Damen und Herren WILLINGEN/UPLAND (SvS). Der Einkaufsstandort Willingen ist seit einige­n Wochen um ein Glanzlicht reicher. Der Briloner Textil-Fachhändler Christian Leiße hat in der Briloner Straße 46, im ehemaligen Parkhaus zwischen Göbels Landhotel und der Dorf-Alm, eine Filiale seines Modefachgeschäftes CHRISTIAN LEISSE eröffnet. Nach mehrwöchiger Umbauzeit ist auf über 200 Quadratmetern eine neue Einkaufsgelegenheit für gehobene Damen- und Herrenmode entstanden. In modernem und hellem Ambiente präsentieren sich Marken wie BOGNE­R fire & ice, CINQUE, Frieda & Freddies, BETTY & CO, eterna, BALDESSARINI, bugatti, GANT, camel active, PME Legend, Marc O´Polo und viele weitere internationale Labels. In dem übersichtlich eingerichteten Geschäft macht Einkaufen auch dank der kompetenten Beratung Freud­e. Der Anteil an stilvoller Mode für Damen und Herren ist in der neuen

Filiale nahezu gleich. Das Sortiment reicht dabei von Anzügen über Jeans- und Sportswear bis hin zu Freizeitjacken und Mänteln. Christian Leiße arbeitet seit 30 Jahren in der Branche und hat Neu in der Willinger Einkaufswelt: CHRISTIAN LEISSE in der Briloner Str. 46 sein Handwerk als Handelsfachwirt von der Pike auf gelernt. Bevor er in Brilon vor fast 19 Jahren sein erstes eigenes Modegeschäft eröffnet hat, war er als Zentraleinkäufer für mehr als 50 Filialen eines großen deutschen Modehauses tätig. Der Wunsch nach Expansion und die Entscheidung für eine Filiale in Willingen sind gut überlegt, denn die geringe Distanz zum Hauptgeschäft in Brilon ist ein logistischer Vorteil, denn Kunden können so kurzfristig auf die Sortimente beider Geschäfte zurückgreifen. Zudem sieht Christian Leiße, der seit 16 Jahren Vorsitzender des Briloner Gewerbevereins ist, Willingen als einen aufstrebenden Einzelhandelsstandort. Mit seiner Neueröffnung ist die Attraktivitä­t der Einkaufsmeile im Weltcup-Ort in jedem Fall gestiegen. CHRISTIAN LEISSE hat täglich ab 10.00 Uhr und sonntags ab 11.00 Uhr durchgehend geöffnet. Auf Wunsch werden auch individuelle Beratungstermine außerhalb der regulären Öffnungszeiten für Geschäftsleute oder besondere Anlässe wie Hochzeiten angeboten.

Freuen sich auf ihren Besuch: Das CHRISTIAN LEISSE-Team aus Willingen v.l.: Silke Tilli-Götte, Store-Leiter Manfred Gerkens, Irmgard Leber, Simone Lütke sowie Inhaber Christian Leiße

Kontakt: CHRISTIAN LEISSE Briloner Straße 46, 34508 Willingen · Tel. 0 56 32 /969 51 50 Am Markt 12, 59929 Brilon · Tel. 0 29 61/90 80 40 · www.christian-leisse.de

33


UPLAND-TIPS Kalenderblatt Oktober

Vereinsleben in den 1920er Jahren WILLINGEN/UPLAND (Red.) Im Oktober zeigt der historische Kalende­r, den der Heimat- und Geschichtsverein im letzten Jahr für Willingen herausgegebe­n hat, das Bild eines Kegelausfluges. Es versinnbildlicht sehr deutlich das Freizeit- und Vereinsvergnügen, das damals noch sehr eingeschränkt betrieben wurde. Dennoch war das Vereinsleben schon eine willkommene Abwechslung. Der Ski-Club Willingen steckte noch in den Kinderschuhen, vom Fußball war noch gar keine Rede. Turnverein, Gesangverein und Kriegerverein waren die Hauptvereine im Ort. Für die Männer war zudem das Kegeln ein besonderes Vergnügen. Es gab eine Reihe von Kegelclubs. Die bekanntesten hießen „Gut Holz“ und „Fidele Brüder“. Bei dem Bild handelt es sich um die Kegler mit ihre­n Ehefrauen aus bekannten Willinger Familien: u.a. Kesper-Schneides, Kesper-Jäger, Stremme-Schüttler, Wilke- Riekedes, Kesper-Schnieder, Kranen-Kesper, Kesper- Alte Schule, Emde-Brauck, Kramer-Müllen, BehleZaches, Kramer- Henderkes, Göbel-Krien. Das besondere aus jener Zeit war die Sonntagskleidung. Die Männer trugen Anzug mit Schlips und die

Frauen ihre schicken Kleider, denn Jeans- und Freizeitkleidung wie heute gab es zu jener Zeit noch nicht. Das kleine Foto zeigt die Ehrenjungfrauen des Gesangsvereins „Concordia“, der ein reiner Männerverein war, sodas­s sich für die Frauen eine Unterabteilung gebildet hatte. Sie begleiteten die Männer bei den Festzügen als Ehrenjungfrauen, da sie noch nicht verheiratet waren.

HERBSTFRISUREN spannend | verwandlungsfähig | tragbar

An der Brey 20 · 59939 Olsberg-Elpe AnAn der Brey der Brey2020· 59939 · 59939Olsberg-Elpe Olsberg-Elpe

  

An der Brey 20 · 59939 Olsberg-Elpe 0 29 83 / 9 69 98 08 0 29 83 / 9/ 9 69 98980808 0029 2983 83 / 9 69 69 98 08

Impressum

WILLINGEN | BRILONER STRASSE 16 | TEL.

34

0170-2 82 20 95 od. 0171-3 15 56 08 0170-2 8282 20 9595od. 0171-3 151556560808 0170-2 www.bk-fliesen.de 0170-2 8220 20 95 od. od. 0171-3 0171-3 15 56 08 www.bk-fliesen.de www.bk-fliesen.de www.bk-fliesen.de 05632-966146

OKT. 2016 · NR. 362

UPLAND-TIPS

ist Mitglied im Verein AKTIVES WILLINGEN – Tourismus- und Wirtschaftsförderung Gültig ist derzeit AZPL Nr. 7 vom 1.1.2007. Erfüllungsort ist Willingen, Gerichtsstand Korbach.

Herausgeber: Monatsmagazin UPLAND-TIPS Sven Schütz Prof.-Amelung-Weg 5 · 34508 Willingen Telefon 0 56 32 - 6 98 50 · Fax 6 94 35 info@upland-tips.de · www.upland-tips.de

Redaktion und Anzeigenverkauf: Sven Schütz Prof.-Amelung-Weg 5 · 34508 Willingen Mobil 01 63 - 4 27 36 19 info@100pro-schuetz.de info@upland-tips.de

Druck: Satz & Druck Kemmerling GmbH Gallbergweg 17 · 59929 Brilon Telefon 0 29 61- 96 28 48- 0 · Fax 96 28 48 - 48 info@sd-kemmerling.de · www.sd-kemmerling.de

Bildnachweis UPLAND-TIPS 10/2016: Sabine Klause, Beate Gohmert, Privat, Sven Schütz, Machts GmbH & Co.KG, Thomas Grellmann, Birgit Göbel, Burschenclub Usseln


to go pen u.a. mit Blech op h sc üh Fr ag st Jeden Sam

Oktoberfest Obazda

bayrische Käsespezialität ............................ 5,40 € ........................................ mit Brot und Butter ........

Bayrischer Wurstsalat

........................... 11,50

Treberbrot ........................ deftig mariniert, dazu

*** knödel Hausgemachte Semmel ... 10,80 € ........................................ ................

........ mit Waldpilzragout ........

½ Back Händl

....... 9,60 €

........................................

........................ mit Pommes Frites ........

Münchner Bierbraten

auce € vom Rind mit Landbiers ........................... 16,60 ........................................ und Semmelknödel ........

*** „Bayrisch Creme”

....................... 5,80 €

........................................

........ mit Biergelee ................

berfest am 15.10. Okto io Alpenschreck, mit Tr u.a. Frühschoppen häfer Heinrich Sc Bauernmarkt mit

In den Kämpen 2 · 34508 Willingen · Telefon 0 56 32-96 90 500 · info@willinger-brauhaus.de Öffnungszeiten: täglich ab 10.30 Uhr · durchgehende warme Küche bis 22.00 Uhr

Im Oktober im Ausschank unser Festbier

Willinger Märzen

ausdrucksstarkes FARBSPEKTRUM

Gallbergweg 17 | 59929 Brilon | Tel. 0 29 61 - 96 28 48 - 0 | Fax 0 29 61 - 96 28 48 - 48 | www.sd-kemmerling.de

SATZ & DRUCK KEMMERLING GMBH

zertifizierter medienbetrieb

SATZ KEMM BRILO


e in s Na Wen Wi ch n lli t w n g ir en d ...

Gönn Dir Gutes... Gönn Dir... NZTREFF BISTRO • CAFÉ • TA JUNG & FRECH

... NEU... NEU... NEU

s g a t n o M bei uns

Klaus Könne

ich dreht ses um den all ...

34508 Willingen Briloner Straße 20

r e g r u B

Tel. 0 56 32 / 96 85 86

n: eutschen am liebste D e di n se es er rg Diese Bu

er amburger g r u b e s H Chee rger Fisch Burger u B n e k c Chi ger Vegi Bur

Jeder Burger

leckeren Burger Serviert werden die , marinierten Tomaten mit frischem Salat, en. Zwiebeln und Gurk

tes

Wir

erbes n nur all e d n e w r ve

7,50 

ckfleisch inder-Ha

R

men!

ngen zu kom li il W ch na r, eh m nd ru G in ...e

Immer Mittwochs hs ab 20 Uhr Immer Mittwoc

Alle

Cocktails

3,50 E

Nix für Bremser

Gute Musik & tolle Cocktails

versüßen den Abend

Upland Tips Oktober 2016  
Upland Tips Oktober 2016  

Upland Tips Oktober 2016