Issuu on Google+

Das MONATSMAGAZIN Für DAS UPLAND Nächste TIPS: Freitag, 1. November 2013

Kreative Köpfe

Inh. E. Zimmek

64Std.-Service 33 24

in Willingen Ihr Fahrbetrieb in Willingen 0 56 32 Ihr Fahrbetrieb 24 Std.-Service

27. jahrgang OKTOBER 2013 Nr. 326

L

0 56 32 TAXI WECHSEL Inh. E. Zimmek

64 33

Ausstellung Kunst im Upland Seite 11

Erinnerungen

Willinger Fußball in den Anfängen Seiten 32-33

Bogenschießen

Deutscher Meister kommt aus Schwalefeld Seite 35

Volkmarsen und Willingen Telefon (0 56 93) 9 88 50

Autohaus Schüppler GmbH

Laut Spät Kult

ut ... mit uns fahren Sie g Mittwoch, 2. Oktober 2013, „Einheitsrock“

S z e n Discothek

www.s-lift.de

f

au Weitere Infos


Anz Hotel 2010 Upland Tipps 2012-2_Layout 1 29.10.12 15:12 Seite 1

op n

ns 0 po 01 Cou s! 2 i ga es rat de ies “ g o d e r B ge och re se orla r W n V de u ch en a su geg Tap e i B ie n „ Be en S rtio m Po om eine k be 1x

oC u

Hotel

Unsere Angebote richten sich an den Gast, der in einer ruhigen Atmosphäre entspannende Tage in Willingen verbringen möchte. Unser Hotel ist mit 3 Aufzügen und 284 Betten ausgestattet.

HotelRestaurant

Unsere Angebote richten sich an den Gast, der in einer ruhigen Atmosphäre entspannende Tage in Willingen verbringen möchte. Unser Hotel ist mit Frühstücksbuffet 13,– 3 Aufzügen und€284 Betten ausgestattet. 7.30 – 11.00 Uhr

Restaurant

- Mo. bis Sa. – 11 Uhr Hausführung - Großes, neu renoviertes Schwimmbad - Kraft- und Muskeltrainingsraum - Billardtisch und Tischtennisraum

- Mo. bis Sa. – 11 Uhr Hausführung - Großes, neu renoviertes Schwimmbad - Kraft- und Muskeltrainingsraum - Billardtisch und Tischtennisraum

- Musik- und Spielezimmer - Wintergarten und Dachterrassen - Wireless LAN im ganzen Hotel - Internet-Café

- Musik- und Spielezimmer - Wintergarten und Dachterrassen - Wireless LAN im ganzen Hotel - Internet-Café

Mittagessen 11.30 – 14.00 Uhr, täglich wechselnde Tagesmenüs

Sweety13,– 5,– € Frühstücksbuffet r „Bodega 2010“ K. Kaffee inkl. 1 Stück Kuchen 7.30 – 11.001Uhr NEU: Restaurant - Ba oder 1 Waffel mit Eis, Mittagessen heißen Früchten und Sahne 11.30 – 14.00 Uhr, Was bedeutet Wellness für Sie? Abendessen 16,– € täglich wechselnde Tagesmenüs NEU: Lieben Sie das Wasser und möchten Sie aus dem Alltag abtauchen? 18.00 – 21.00 Uhr (So. - Do.), Wollen Sie Ihren Körper spüren und neue Kräfte tanken? Oder ist es das Sweety 5,–täglich € wechselnde Buffets “ 2010 degaschön r „Bo wieder richtig zu fühlen? So individuell wie Ihre nt - Ba uraeinmal Restasich 1 K. Kaffee inkl. 1 StückSauerländer Kuchen Spezialitäten NEU:Gefühl, montags: Vorstellungen und Erwartungen, so variieren unsere Wellnessangebote oder 1 Waffel mit Eis, Italienischer Mittwoch mittwochs: – fein abgestimmt, auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Caldarium - Sonnenheißen Früchten und Sahne wiese - Saunarium - Ruheraum - Solarium - Eisbrunnen - Vitalsonnen Schlemmerbuffet 18,– € Was bedeutet Wellness für Sie? Abendessen18.00 16,––€22.00 Uhr (Fr. + Sa.) Öffnungzeiten: Schwimmbad Fitness 10 -abtauchen? 22 Uhr + Sauna 13 - 22 Uhr. NEU: Lieben Sie das Wasser und möchten Sie aus+ dem Alltag 18.00 – 21.00 Uhr (So. - Do.), Wollen Sie Ihren Körper spüren und neue Kräfte tanken? Oder ist es das 38,– € Candle-Light-Dinner täglich wechselnde Buffets Gefühl, sich einmal wieder richtig schön zu fühlen? So individuell wie Ihre hochwertiges 6-Gang-Menü, montags: Sauerländer Spezialitäten Vorstellungen U und Erwartungen, so variieren unsere Wellnessangebote DaySpa 3 Stunden für bis zu Tisch serviert, inkl. Aperitif mittwochs: am Italienischer Mittwoch NE : – fein abgestimmt, auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Caldarium - Sonnen6 Personen "privat" saunieren und Kaffee wiese - Saunarium - Ruheraum - Solarium - Eisbrunnenund - Vitalsonnen mehr... für 75,– € Schlemmerbuffet 18,– € Sonntags-Brunchbuffet 18,– € 18.00 – 22.00 Uhr (Fr. + Sa.) Öffnungzeiten: Schwimmbad + Fitness 10 - 22 Uhr + Sauna 13 - 22 Uhr. Wellness, Fitness und 11.30 – 15.00 Uhr, jeden 1. Sonntag Candle-Light-Dinner Schwimmen 25,– € im Monat 38,– € hochwertiges 6-Gang-Menü, DaySpa 3 Stunden für bis zu am Tisch serviert, inkl. Aperitif A-la-Carte - große Auswahl an NEU: 6 Personen "privat" saunieren und Kaffee allen Tagen, 11.30 – 14.00 Uhr und Balsam für Haut und Seele Ganzkörpermassage und mehr... für 75,– € 18.00 – 21.00 Uhr Gesichts-Reinigungsbehandlung mit kostbaren Ölen, Chocolat, Sonntags-Brunchbuffet 18,– € 60 Min. 57,– Euro Lulur, Tibet oder Hot Stone, Wellness, Fitness und 11.30 – 15.00 1. Sonntag Die Uhr, Preisejeden verstehen sich pro Person. Maniküre 45 Min. 31,– € Schwimmen 25,– € 60 Min. 64,– € im Monat Tischreservierung: Telefon 05632 402-0 Pediküre 45 Min. 31,– € 10.de A-la-Carte - großeHAuswahl otel Ho an land20 chsund auerland chsauer o h allen Tagen, 11.30 – 14.00 Uhr @ o f n i 2010, Sonnen 10.de, eg 23und Balsam fürwHaut , 345Seele 08 Willingen, Tel. 05632 402-0, www.hochsauerland20Ganzkörpermassage 18.00 – 21.00 Uhr Gesichts-Reinigungsbehandlung mit kostbaren Ölen, Chocolat, 60 Min. 57,– Euro Lulur, Tibet oder Hot Stone, Die Preise verstehen sich pro Person. Tischreservierung: Telefon 05632 402-0 Maniküre 45 Min. 31,– € 60 Min. 64,– € Pediküre 45 Min. 31,– € 10.de Hotel H rland20 ochsaue ochsaue h rland 2010 @ o f n i , e .d , Sonnenweg 23, 345 08 Willingen, Tel. 05632 402-0, www.hochsauerland2010


UPLAND-TIPS

im Oktober 2013

die Äpfel und Pflaumen sind gepflückt, die Sommerbestuhlung wieder im Keller und im Skigebiet wird gebaut. Klare Anzeichen dafür, dass der Herbst im Upland eingezogen ist. Endlich ist auch die Wahl vorbei, die die politisch interessierte Gemeinde viele Monate in ihren Bann gezogen hat. Natürlich haben wir für Sie wieder die Ergebnisse der einzelnen Uplandorte, die uns dankenswerterweise das Wahlamt der Gemeinde Willingen (Upland) so zur Verfügung gestellt hat, zusammengestellt. Ob nach der spannenden Wahlnacht die Ergebnisse der Koalitionsgespräche in Bund und Land am Ende für mehr Lebensqualität reichen, sehen wir in den kommenden Jahren. Eins bleibt aber klar: Die Selbstverantwortung wird immer größer. Aus diesem Grund hat sich sicherlich auch ein neuer Verein gegründet. Der Zusammenschluss der kleineren Beherbergungsbetriebe strebt eine gemeinsame Vermarktung an und möchte in der Gemeinschaft etwas dafür tun, dass die Belegungszahlen höher werden. Mehr über die Initiative auf der Seite 37. Auch die Gastronomie bastelt an der Zukunft und hat schon erfolgreich eine Werbegemeinschaft etabliert. Jetzt sollen die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zeit gestellt werden. Was darunter zu verstehen ist, erfahren Sie auf der Seite 26.

Seite 31: Sechsersessellift wird am Ritzhagen gebaut

Seite 35: Gold mit dem Langbogen

Seiten 32-33: Der Ball rollt auch schon in den 50er Jahren

Innovativ sein ist eine der Qualitäten, die es braucht um erfolgreich zu sein. Tourismus-Mangager Ernst Kesper und Gesundheitsmanagerin Waltraud Rebbe-Meyer haben mit einem tollen Konzept den Tourismuspreis des Landes Hessen in der Kategorie „Herausragende Projektidee“: Gesunder Urlaub für pflegende Angehörige – was sich dahinter verbirgt lesen Sie auf der Seite 19. Herausragend war auch der Start der Willinger Fußballer in der Verbandliga Nord. Zwischenzeitlich stand das Team von Bernd Keindl und Uli Schwalenstöcker unter den besten Drei in der Tabelle. Ärgerlich war dann jedoch die 2:3 Derbyniederlage gegen Korbach. Doch wie hat eigentlich alles angefangen? Die älteren Mitbürger wissen noch, wo der erste Sportplatz in Willingen war. UPLAND-TIPS Leser Hans-Herbert Kesper hat sich an die Anfänge des Fußballs in Willingen erinnert und uns alte Fotos zur Verfügung gestellt. Seiten 32/33. Im Skigebiet Willingen wird wieder investiert. Circa 3,5 Millionen kostet der neue Sessellift, den die Familien Bender und Rummel am Ritzhagen bauen. Mit Beginn der neuen Wintersportsaison können dann sechs Personen dank kuppelbarer Sessel, bequem auf den Berg transportiert werden. Gerhard Bender hat uns im Interview über das Millionenprojekt auf der Seite 31 informiert. Ein moderner Robin Hood ist er nicht. Dennoch zieht der Schwalefelder mit Pfeil und Bogen durch die Lande und ist äußerst erfolgreich mit seinen Taten. Zuletzt gewann er die Deutsche Meisterschaft mit dem Langbogen. Um wen es sich dabei handelt? Sie erfahren es auf der Seite 35. Jetzt wünsche ich Ihnen wieder viel Vergnügen und Spaß mit den neuen TIPS, freue mich auf Ihre Kritik und Anregungen und wünsche einen goldenen Oktober. Herzlichst Ihr

Sven Schütz 3


UPLAND-TIPS

013

r2 Oktobe

TERMINE · VERANSTALTUNGEN · NOTDIENSTE · HIGHLIGHTS

!

Veranstaltungshighlights

Ev. Gottesdiensttermine Upland

28.09.2013 Bayerischer Abend 19.00 Uhr, Schützenhalle Usseln

Bömighausen 13.10.: 10.30 Uhr

29.09.2013 Ballermann-Award ab 18.00 Uhr, Willinger Brauhaus

Eimelrod 13.10.: 10.30 Uhr 27.10.: 11.00 Uhr, Einführung des neuen Kirchenvorstandes

03.10.2013 Helferfete Sportfest Eimelrod

03.10.2013 Familientag FFW Usseln

06.10.2013 Kartoffelbraten in Rattlar 10.00 Uhr, Feuerwehrgerätehaus

Hemmighausen 06.10.: 09.30 Uhr, Erntedank mit Abendmahl 20.10.: 10.30 Uhr

0.-27.10.2013 Ausstellung Kunst im Upland 2 täglich ab 11.00 Uhr, Besucherzentrum Willingen

27.10.2013 Kartoffelbraten in Usseln

Blutspende · Mo., 14.10.2013, 15.30-20.00 Uhr Evangelisches Gemeindezentrum, Willingen

Katholische Gottesdiensttermine Die katholische Kirchengemeinde feiert i.d.R. jeden Samstag um 17.00 Uhr heilige Messe und jeden Sonntag das Hochamt um 11.00 Uhr in der kath. Kirche in Willingen. Bitte beachten Sie die Aushänge in den Schaukästen.

Neerdar 13.10.: 09.30 Uhr 27.10.: 10.00 Uhr 31.10.: 19.00 Uhr Kirchspielgottesdienst zum Reformationstag mit anschließendem Dämmerschoppen im Gasthaus Kiel Rattlar 06.10.: 13.10.: 20.10.: 27.10.:

10.00 Uhr Erntedankgottesdienst mit MGV Rattlar 09.15 Uhr 09.15 Uhr 09.15 Uhr

Schwalefeld 06.10.: 18.00 Uhr Tafel-Gottesdienst in der Pilgerkirche 13.10.: 10.15 Uhr 20.10.: 10.15 Uhr 27.10.: 10.15 Uhr Usseln 06.10.: 13.10.: 20.10.: 27.10.: 31.10.:

10.00 Uhr Erntedankgottesdienst 19.00 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr 19.00 Uhr Reformationsgottesdienst

Welleringhausen 27.10.: 09.00 Uhr 31.10.: 18.00 Uhr Reformations gottesdienst Willingen 06.10.: 10.00 Uhr 13.10.: 10.00 Uhr 20.10.: 10.00 Uhr mit Kirchkaffee 27.10.: 18.00 Uhr Abendgottesdienst

Tierärztlicher Notdienst Tierärztliche Praxis Stolpe, Usseln.............. Tel. 92 26 13

Energieberatung · Mo., 7.10.2013, 16.00-19.00 Uhr Kursaal Usseln · Anmeldung unter 0 56 32- 40 11 24

Die November-Ausgabe von UPLAND-TIPS erscheint am 1. November 2013. Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 24. Oktober 2013.

Zuständige Notdienstzentralen und Apothekendienste für das Upland: Zuständige Notdienstzentrale:

Öffnungszeiten der Notdienstzentrale:

Sprechstunden während des Notdienstes:

Maria-Hilf-Krankenhaus Brilon Am Schönschede 1 · 59929 Brilon Telefon: 01 80 - 5 04 4100

Mo., Di. und Do.: Mi. und Fr.: Sa., So., Feiertage:

Mi.: 16.00 bis 18.00 Uhr Sa., So., Feiertage: 10.00 bis 12.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr

18.00 bis 22.00 Uhr 13.00 bis 22.00 Uhr 8.00 bis 22.00 Uhr

Zentrale Rufnummer und notärztlicher Fahrdienst: Telefon 0180-5 04 41 00

4

Apothekendienste:

Apothekendienste:

2 7.09.-03.10.2013 Upland-Apotheke, Willingen 04.10-10.10.2013 Apotheke Adorf 11.10.-17.10.2013 Berg-Apotheke Willingen 18.10.-24.10.2013 Kurgarten-Apotheke, Willingen 25.10.-31.10.2013 Upland-Apotheke, Usseln

Berg Apotheke, Bergstraße 1, Willingen.........................................................0 56 32 - 66 99 Kurgarten Apotheke, Briloner Straße 19, Willingen.....................................0 56 32 - 9 89 40 Upland Apotheke, Neuer Weg 7, Willingen..................................................0 56 32 - 6 93 44 Upland Apotheke, Korbacher Straße 3, Usseln............................................0 56 32 - 9 49 30 Apotheke Adorf, Hauptstraße 2, Adorf........................................................0 56 33 - 9 12 30


UPLAND-TIPS Willingerin in Brilon im Freiwilligen Denkmaljahr

Sabrina Hack absolviert freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege WILLINGEN/BRILON (Red.) Zwischen Willingen und Brilon gibt es eine gute länderübergreifende Nachbarschaft. Das zeigt sich in verschiedenen Bereichen. Es ist z.B. eine gute Tradition, dass Briloner Schüler die Uplandschule besuchen, dass Firmen grenzüberschreitend arbeiten, dass touristische Angebote diesseits und jenseits der Landesgrenze in Anspruch genommen werden. Sabrina Hack (18) aus Willingen trat nun für ein Jahr ihre Stelle als Freiwillige in der Denkmalpflege im Museum Haus Hövener mitten in der Nachbarstadt Brilon an. Sie hat in diesem Jahr erfolgreich ihr Abitur an der UPS abgeschlossen und sich dann um die Stelle in Brilon bemüht, weil sie ein Duales Studium mit dem Ziel Bachelor of Arts beginnen möchte. „In dem Freiwilligenjahr werde ich wertvolle Erfahrungen machen können, die mir in meinem weiteren Leben und für mein Studium hilfreich sein werden“ so die engagierte Willingerin. Sabrina Hack empfängt die Museumsbesucher, betreut den Museumsladen, forscht zur Stadtgeschichte und gibt Tipps zu Freizeitangeboten. Für ihre Arbeit wird sie entlohnt. Dafür sorgen der Förderverein Museum Haus Hövener und der Briloner Heimatbund – Semper Idem. Winfried Dickel, Heimatbundvorsitzender und Fördervereinsvorsitzender Eckhard Lohmann sind begeistert von der jungen Willingerin: „Sabrina versteht es, offen und mit Begeisterung auf die Museumsgäste zuzugehen. Schon nach der kurzen Zeit merken wir, dass Sabrina ihr Amt voll und ganz ausfüllen wird.“ Für Sabrina Hack ist die Nachbarstadt Brilon kein unbekannter Ort. Sie hat dort ihren Führerschein gemacht. Das kommt ihr nun bei ihren Forschungen zur Stadtgeschichte entgegen. Die Forschungsergebnisse kann sie zuordnen und in das Interaktive Stadtmodell des Museums einspeisen.

Toll findet sie, dass Brilon und der Altkreis Brilon mit Waldeck/Frankenberg zum Geopark Grenzwelten gehören. „Das macht mir die Beratung unserer Museumsgäste leichter. Gerne schicke ich sie auch zu einem Tagesausflug nach Willingen. Die Zug- und Busverbindungen kann ich ihnen sofort nennen, weil ich sie selbst nutze. Was sie sich in Willingen anschauen sollen, weiß ich sowieso, so die junge Denkmalpflegerin. Eine gute Nachbarschaft zwischen Willingen und Brilon!

Sabrina Hack, Freiwillige in der Briloner Denkmalpflege im Museum Haus Hövener, mit Eckhard Lohmann, Vorsitzender des Museumsfördervereins (l.) und Winfried Dickel, Vorsitzender des Briloner Heimatbundes – Semper Idem

A u to H e l l wi g B us r ei sen · Taxi · Tan kste ll e B ri l o n er S tr a ße 4 7 3 45 0 8 Wil li n g en Te l. + 4 9 ( 0) 5 6 3 2 . 6 3 9 7 F a x + 4 9 (0 ) 5 6 32 . 6 98 28 nfoo @h @ hel l wii gg -rr ei e ise i nf e l lw se n .d e w w w. hel l wi g - r e i sen. d e

5


UPLAND-TIPS TV Jahn

260 Starts beim Ettelsbergfest WILLINGEN/UPLAND (SvS). Karen Krüger vom TV Jahn Willingen und Manfred Reinertz vom TV Lelbach heißen die neuen Ettelsbergsieger. Bei der 55. Auflage im 100. Jubiläumsjahr des TV Jahn fanden wieder zahlreiche sportbegeisterte Waldecker und auch viele Upländer den Weg auf den Willingen Hausberg. Die Athleten maßen sich im leichtathletischen Dreikampf, im Geländelauf und in der Pendelstaffel und ermittelten in den verschiedenen Altersklassen ihre Sieger. Gemeinsam mit dem Turngau

Eissporthalle Willingen

Waldeck als Veranstalter hatte der TV Jahn Willingen als Ausrichter den Zeitplan nach hinten verschoben, so dass die Wettkämpfe erst um 11.00 Uhr begannen. Zuvor stand zur Eröffnung der traditionelle Gottesdienst auf dem Programm. Im nächsten Jahr findet das Ettelsbergsportfest eine Woche später statt, dieses Mal dann nicht am ersten Sonntag im September, sondern aufgrund der Ferienzeiten erst am 7. September.

Zum Gottesdienst am 1. Advent

Eisdisco zum „Tag der Deutschen Einheit“

Gospelprojekt mit Jutta Kneule

WILLINGEN/UPLAND (Red.) Eislaufen zu Disco-Musik und jede Menge nette Leute kann man immer mittwochs von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der Eis Arena der Eissporthalle Willingen treffen. Am Mittwoch, dem 2. Oktober 2013, wird der „Tag der Deutschen Einheit“ mit der Eisdisco ganz unter dem Motto „Deutsch-Rock Ost meets West“ eingeläutet. Auf dem Plattenteller das Beste der deutschen Musik-Szene von Helene Fischer über die Puhdys, City und Karat, Xavier Naidoo, Klaus Lage und Marius MüllerWesternhagen ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Natürlich nimmt der DJ auch gern Musikwünsche entgegen! Flackerndes, buntes Licht und ein animierender Rhythmus sorgen für die richtige Discostimmung in der Halle. Selbstverständlich können Schlittschuhe auch ausgeliehen oder nachgeschliffen werden. An diesem Tag wird kein Disco-Zuschlag erhoben.

WILLINGEN/UPLAND (Red.) Bezirkskantorin Jutta Kneule lädt zu einem Gospelchorprojekt ein. Vorbereitet wird die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes am Sonntag, 1. Dezember 2013. An diesem Sonntag beginnt nicht nur die Adventszeit, sondern auch das neue Kirchenjahr. Gesungen werden Gospels und Spirituals, aber auch Pop-Arrangements zu Kirchenliedern. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist Spaß am Singen. Das Projekt eignet sich auch gut für Sängerinnen und Sänger, die sich nicht an regelmäßige Probentermine binden wollen. Das erste Treffen ist am 7. November 2013, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Willingen. Die weiteren Proben finden am 14., 21. und 28. November jeweils von 19.30 bis 21.00 Uhr statt. Anmeldung bitte bis zum 29. Oktober an Jutta Kneule (Tel.: 0 56 32-96 63 69; E-Mail: Jutta.Kneule@web.de).

ok! gibt´s bei Facebo Aktuelle News illingen W le. m/Eissporthal www.facebook.co

Vom 28. bis 30. Oktober

Schlachteessen im Landgasthof Sauer WILLINGEN/EIMELROD (SvS). Der Landgasthof Sauer in Eimelrod lädt vom 28. bis 30. Oktober zum Schlachteessen nach Eimelrod ein. Ab 18.00 Uhr öffnen sich an allen Tagen die Türen. Zum Preis von 12,00 Euro pro Person gibt es die kulinarischen Spezialitäten inklusive Vorsuppe und Verdauungsschnaps. Anmeldungen sind unter Tel. 0 56 32 - 74 49 erbeten.

B av a r i a Stadl WILLINGEN

c hen Okt obe rf e s t wo ktober

bayrisch! Hier is(s)t man

r bis 6. O

21. Septembe

Leckere Wiesn-Spezialitäten, Oktoberfestbier u.v.m.

ab 7. Oktober: Von Oma inspiriert, von uns serviert! Traditionelle Gerichte aus Oma‘s Zeiten.

Wer in „Wiesn-Tracht“ kommt, erhält ½ Maß Bier GRATIS. Täglich ab 10 Uhr · Warme Küche 12 - 22 Uhr · Telefon 0 56 32 - 96 86 96 BAVARIA STADL · Briloner Straße 39 · 34508 Willingen · www.bavaria-stadl.de

6


UPLAND-TIPS Zweite Auflage am 23. August 2014 geplant

VIVA Willingen lockte 12000 Schlagerfans an WILLINGEN/UPLAND (SvS). VIVA Willingen – die große Sommersause war ein großartiger Erfolg für Willingen und Veranstalter Horst Schröder. 12.000 Fans folgten dem Aufruf ins Sauerland zu kommen und beim „Gute-Laune-Festival“ dabei zu sein. Zwar hatte das Wetter bei kühleren Temperaturen und vereinzelten Schauern nicht immer mitgespielt, doch tat das der Stimmung auf und besonders vor der Bühne keinen Abbruch. Im Gegenteil: Das schlechte Wetter wurde einfach weggesungen und gefeiert. Dazu trugen in erster Line die durchweg sehr gut aufgelegten Stars auf der Bühne bei. Allen voran Micky Krause, Olaf Hennig, Loona, Anna-Maria Zimmermann und Norman Lange, die am späten Abend für tolles Partyflair sorgten. Aber auch die am Nachmittag und am frühen Abend waren unter andern mit dem Almklausi, Markus Becker, Antonia, Tim Toupet und Willi Herren echte Stimmungsmacher auf der Bühne, die vom beigeisterten Publikum frenetisch gefeiert wurden und wie Schäfer

Zum Erntedankfest ·

Heinrich fleißig Autogramme schrieben und für Erinnerungsfotos posierten. Insgesamt waren von 14.00 bis 01.00 Uhr in der Nacht 20 Künstler in Willingen zu Gast, die von Moderator Frank Neuenfels auf die Bühne gebeten wurden. Aber auch die hervorragende Organisation wurde von allen Seiten gelobt. Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle. Zwar gibt es bei einer Veranstaltung in dieser Größenordnung immer etwas zu verbessern, aber die Einträge im Gästebuch auf www.viva-willingen. de sprechen überwiegend von einem Top-Event und fordern eine Fortsetzung. Die möchte Horst Schröder den treuen Schlager- und Partyfans auch sehr gern bieten. Daher steht der 23. August 2014 als Termin für die zweite Auflage von VIVA Willingen fest. Dann sollen nach UPLAND-TIPS Informationen neben vielen anderen Stars der Schlager- und Partyszene auch Micky Krause, Jürgen Drews und die Vengaboys mit an Board sein. Die Moderation übernimmt Jürgen Bangert.

Erntezug der Kiga-Kinder durch Schwalefeld

WILLINGEN/SCHWALEFELD (Red.) In Schwalefeld fand im letzten Jahr der erste Erntezug zum Erntedankfest unter großer Beteiligung statt. Die Kindergartenkinder führen auch in diesem Jahr zum Erntedankfest am Sonntag, 29. September den Erntezug, der ab 9.00 Uhr vor dem Kindergarten startet, an. Alle sind herzlich eingeladen, sich dem Erntezug anzuschließen und den Kindern Erntegaben für den Gottesdienst mitzugeben.

Der Zug führt vom Kindergarten über den Lüerweg, Am Aarbach, Kirchwiese und „Über den Gärten“ zur Pilgerkirche. Der Gottesdienst beginnt um 10.15 Uhr. „Wir freuen uns wieder auf einen bunten, großen Erntezug durch Schwalefeld und einen lebhaften Gottesdienst, der uns bewusst macht, dass alles, was wir sind und haben, nicht selbstverständlich ist, sondern eine Gabe Gottes, für die wir danken und bitten werden“, so Pfarrer Ulf Weber.

7


UPLAND-TIPS Hotel- und Gaststättenführer von A - Z

Alt Us seln, C afé-Re Bavar staura ia Sta nt. ..... dl...... Bürge ......... ......... rstube ......... ......... Willin n .. . . . ......... ......... Tel. ... ger Br . . .... 14 . . a . . . . u . . . . Flairh haus.. . . 74 otel C ......... ................. ........ Tel. .. entral ......... ......... Café A 9 6 8 6 A .. . . . ufwin 9 . T ......... d. ...... ................. ......... el. ....... 98 6 Don C . . 3 . . T . . e 0 . . . ......... l. .... 9 B Don C amillo........ ......... ................. 88 70 .. a . ......... Dorf-A millo & Pe ................. ......... . Tel. .... 9 8 p . ... Tel. 9 Resta lm Willinge pone‘s Ten ................. .. 96 0 00 urant ......... ne...... n. ...... 5 00 C D T . . .. .. e on Ca Gutsh millo‘ ................. ............... T l. ....... 67 6 o s Pizz . e 9 . Göbel f Itterbach . l eria .. .............. . ....... 63 .. s ......... Göbel Landhotel ................ D ......... Tel... 9 66 19 46 ......... s Schl . ........ . Tel. .. -0 . o . . ......... ......... sshote Kupfe . . . ... 43 ... ... l......... r 45 ......... ................. ........ Tel. .. Kurho pfanne, Us .. 96 9 ......... ......... seln... tel Ho . . 4 . . c . T . . . h e 0 . . .. ... Tel. sauerl Landg l and 2 ................. . (0 66 . ....... 98 70 a 010... G Landg sthof Saue . . 7 . 4) 92 ......... ............... a r. 24-0 ......... . . Szene sthof Göbe ................. T e l . ......... l.. -D ... ... Tel. ....... 70 89 Ristor iscothek s´l .................. ................. ....... 4 ......... ante L ......... ift. .... 0 20 .... Tel ......... ......... o Stuz Lucky, K . . . zichin ......... ......... ....... 7 Ameri . . o . . 4 . . .. c . T a . . 49 ......... ......... el. .... n Dine Monte ... ... ... r und catini Sportb ................. ..... Tel. ..... 62 47 – Wie L Peppo . . . 62 . a . . l r . e . . . . ' ......... s Rest n ......... Tel. .. 96 66 32 auran Pizza- e‘s Gourme . Tel. . t........ Pi tP . 92 3 96 ....Tel.. Pizza- e Willingen fanne....... 5 59 (0 56 ......... Pie Us .......... 31) 5 . . . s . . e . . 0 . . l . . n 5 . . .. .. .......... Ritz-A 11 70 ......... ................. ....... Tel. ... lm. .... . 6 92 ......... ......... ......... Sauer M . . 8 T ......... ......... la ......... el. .... 6 93 0 ......... Sauer nd Stern Ho . 0 T . . e 6 P . l. ...... ......... lä te . 75 9 ......... Seilba nder Hof.... l............... 9 .. Tel. ......... ......... r........ ..9 66 1 . . . . . . . . Sporth ........ ......... ......... 1 4 5 Te ... ... o Steak tel Zum Ho ................. ............... T l. ....... 40 4 R haus L ......... hen E el. .... 0 ... ... im a Stryck S haus. Terrazza.... berg......... ..... Tel. .. 92 62 56 . . ......... Vis à V ......... ................. ...... Tel. .... 36 80 i . . ......... ......... ....... Tel. .. .. 40 90 Vis à V s Bistro, Ca 92 74 ......... fé Tan is Hüt ztreff. 9 Tel. ... te Ca Waldh .... 98 9 aus am fé-Restaura .............. Te 6 0 l Wald nt. .... See.... ...... Te . .. 96 85 8 Ho 6 l. ...... Wirtss tel............ ................. . 68 6 .. .. tube.. 2 ......... ................. ........ Tel. .. V Zum W ......... ......... 4 . Tel. . 0 94 06 ......... ilddie . ......... b Hot Zum S el.. Tel. .... 98 20 ch W .. 98 6 Zum W iff. ........... Restaurant 3 06 .... .... eißen Rösse ................. .. Tel. ....... 6 . l........ ......... ... Tel... 9 66 2 32 ..... Te Z l. ...92 25 39 34 81

Im »Don Camillo« ist immer etwas los Lassen Sie sich vom gemütlichen Flair der »Kirche« mitreißen Wenn Sie unterhaltsame Stunden schätzen, sind Sie hier genau richtig. »Don Camillo« - reizvoll, nicht nur für den Gaumen. »Don Camillo« - eine gelungene Kombination von Bierlokal und Restaurant. Nette Menschen und immer eine ausgelassene Stimmung. Treffpunkt für Jung und Alt.

Im Ausschank:

Reservierungen unter: (0 56 32) 67 69 · www.don-camillo-willingen.de · Alte Kirchstr. 10 8


UPLAND-TIPS Ab 1. Oktober

Köhlerhütte wieder geöffnet WILLINGEN/UPLAND (SvS). Heike und Dirk Emde übernehmen zum 1. Oktober die Köhlerhütte. Die beliebte Wander- und Skihütte am Fuße des Skiliftes Köhlerhagen ist zunächst täglich von 13.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, bei Skibetrieb im Winter bereits ab 8.00 Uhr. Das Ehepaar, das auch die Seilbar an der Talstation der Ettelsberg Seilbahn betreibt, freut sich auf die neue Aufgabe. Veränderungen an

der traditionsreichen Hütte sind vorerst nicht geplant. Zur Eröffnung sind alle Freunde der Köhlerhütte und der Seilbahn ab 17.00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein herzlich eingeladen.

RISTORANTE • BISTRO PIZZERIA

Ihre geschmackvollen italienischen Speiserestaurants in Willingen-Usseln

Das stilvolle Speiserestaurant in Willingen Exklusive italienische Weinauswahl Alle Gerichte auch zum Mitnehmen

Ristorante

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.30 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 24.00 Uhr Sa. & So. durchgehend geöffnet, Dienstag Ruhetag

Waldecker Straße 6 Tel. 96 66 96 Inh. Roberto Iuliucci

Fam. Marini

0 56 32/75 99

☎ 0 56 32/92 74 99

Korbacher Straße 2 · 34508 Willingen-Usseln

Cafe-Restaurant Inh. Andreas Griesenhofer

www.alt-usseln.de

Korbacher Straße 1 · 34508 Willingen-Usseln · ☎0 56 32 / 14 74 Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 24 Uhr – Donnerstags Ruhetag –

(außer vor und an Feiertagen)

9


UPLAND-TIPS Höhepunkt im Gutshof Itterbach

Titanic-Dinner am 14. Dezember WILLINGEN/UPLAND (SvS). Der Gutshof Itterbach und das Statt-Theater Mengeringhausen präsentieren in den Adventwochen vor Weihnachten einen tollen Höhepunkt. Mit dem Titanic-Dinner am 14. Dezember präsentiert der Gutshof Itterbach im idyllisch gelegenen Strycktal einen Abend mit historischem Charme. Tauchen Sie ein in das Jahr 1912 und seien Sie Gast an Bord des größten Passagierschiffes seiner Zeit. Von der White Star Line gerade fertig gestellt, macht sich die Titanic auf zur Jungfernfahrt nach New York und versinkt nach dem Zusammenstoß mit einem Eisberg binnen kurzer Zeit in den eiskalten Fluten des Atlantiks. Gehen Sie mit an Bord: Das Ensemble des Statt-Theaters versetzt Sie in das Jahr 1912 zurück. Mit authentisch gespielten Szenen an Bord und Live-Musik mit der Titanic-Bord-Band. Dazu serviert das Team vom Gutshof Itterbach ein 4-Gang-Menü. Dies ist ein Auszug des originalen 11-Gang-Menüs, das am Abend der Katastrophe in der Ersten Klasse serviert wurde. Dieses riesige Schiff, die vielen verschiedenen Menschen an Bord mitten in der Nacht, mitten im Ozean. Wie muss das gewesen sein? Auf diesem traumhaften Schiff in dieser schrecklichen Nacht? Nach über 100 Jahren ist der Untergang der Titanic für die Menschen ein Mythos geworden. Nach der erfolgreichen Produktion im Jahr 2012 kehrt das Titanic Dinner nun ein letztes Mal zurück und wird im Gutshof Itterbach in Willingen dargeboten. Regie führen Anette und Gerd Spiße. Sichern Sie sich jetzt ihr Ticket und gehen Sie an Bord. Erleben Sie mit der Crew noch einmal die Zeit auf dem Schiff und werden Sie Passagier – gerne auch in historischer Kleidung! Karten kann man ab sofort für 69 Euro reservieren. Tel. 0 56 32-96 94-0. Darin enthalten sind das 4-Gang Menü inkl. Aperitif und ein großer Moment der Menschheitsgeschichte, der viel Stoff für Theater und Film geliefert hat.

DANKE!

...an alle Helfer und Besucher, die zum Gelingen der Neueröffnung beigetragen haben.

TV, HEIMVERNETZUNG, TELEKOMMUNIKATION, ELEKTRO-HAUSGERÄTE

34519 Diemelsee-Adorf, Unterer Reikweg 1 Tel. 05633 91130 info@ep-kranke.de | www.ep-kranke.de

10

www.marketing-wilke.de

Herzlichen Dank für die guten Glückwünsche und Geschenke!


UPLAND-TIPS Ausstellung „Kunst im UPLAND 2013“

15 Künstler präsentieren ihre Werke im Besucherzentrum WILLINGEN/UPLAND (Red.) Im 32. Jahr öffnet die inzwischen zur Institution gewordene Ausstellung „Kunst im Upland“. Vom 20. bis 27. Oktober 2013 findet im Besucherzentrum für Gäste aus nah und fern sowie für Einheimische die beliebte Ausstellung statt. Wie in jedem Jahr kommen die Künstler gern mit den Besuchern ins Gespräch und lassen sich beim Malen, Töpfern, Mosaiken, Filzen oder Zeichnen über die Schulter schauen. In diesem Jahr stellen insgesamt 15 Künstler ihre Arbeiten vor. Als neuer Upländer Kunstschaffender ist der Willinger Markus EdsbergerBehle in diesem Jahr mit von der Partie. Er stellt Exponate seiner künstlerischen Fotografie vor. Gastkünstler Michael Tuss aus dem benachbarten westfälischen Niedersfeld erweitert auch in diesem Jahr wieder mit dem Werkstoff Metall die Bandbreite künstlerischen Materials. Von ihm sind Metallobjekte verschiedenster Art zu bewundern. Die Ausstellung „Kunst im Upland“ wird am Sonntag dem 20. Oktober 2013 um 11.00 Uhr im großen Saal des Besucherzentrums Willingen mit einer Matinee eröffnet.

Die aus Lichtenfels-Immighausen stammende und jetzt in Unna wohnende Sängerin Hannah N. Hubert wird mit ihrem Gesang die Eröffnungsgäste bezaubern. Auch danach wird sie mit Kostproben ihres reichhaltigen Repertoires einen Rundgang durch die Ausstellung akustisch begleiten. Bereits im letzten Jahr konnte Hannah N. Hubert zur Eröffnung der Ausstellung mit ihren Melodien erfreuen. (Weitere Info unter http://www. gesang-verzaubert.de). Die Ausstellung ist bis Sonntag, 27. Oktober 2013 täglich durchgehend von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Erstmals ist es am Mittwoch, 23. Oktober 2013, möglich, sich von der Qualität und Vielfalt des Upländer Kunstschaffens bis 21.00 Uhr zu überzeugen. Durch diese verlängerte Öffnungszeit soll Berufstätigen auch Gelegenheit zum Besuch geboten werden. Wie immer ist der Eintritt frei.

Informationen Weitergehende sind im Internet r und Ihre Werke über die Künstle finden zu de d. t-im-Uplan unter www.Kuns

„Tafel-Gottesdienst“ ·

Erntedankgaben werden in der Gemeinschaft gegessen

WILLINGEN/SCHWALEFELD (Red.) Die Gaben, die am Erntedanktag gesammelt werden, dürfen nicht mehr in bedürftige Einrichtungen wie Kinderheime gegeben werden. Sie sind wichtige Symbole für das, was uns Gott zuwendet und dürfen nicht umkommen. Deshalb lädt die Kirchengemeinde in Schwalefeld eine Woche nach dem Erntedankfest zu

einem „Tafel-Gottesdienst“ ein. Am Sonntag, 6. Oktober, beginnt um 18.00 Uhr in der Pilgerkirche dieser Gottesdienst, bei dem die Gemeinde zuvor miteinander isst und so eine besondere Gemeinschaft erlebt. Wer aus einzelnen Erntegaben ein kleines Gericht herrichten möchte, melde sich bitte bei Stefanie Witte (Tel.: 0 5632-44 94).

11


UPLAND-TIPS Nur jedes dritte Unternehmen nutzt neues Überweisungsformat

SEPA-Umstellung geht zu langsam voran – existentielle Folgen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Der Countdown für die wichtigste Umstellung seit der Euro-Einführung läuft, doch nur wenige Unternehmen, Behörden und Vereine haben ihn bislang wahrgenommen: Die meisten hinken bei der Umsetzung des Gesetzes zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) deutlich hinterher. Erst ein Drittel der Unternehmen nutzt bereits Überweisungen im SEPAFormat. Gut jede fünfte Organisation hat bislang nur vage Vorstellungen von den Folgen des Gesetzes. Rund 30 Prozent planen erst zum Stichtag 1. Februar 2014 die ausschließliche Nutzung der neuen Überweisungsform. Das ergab eine aktuelle „Bestandsaufnahme zur SEPA-Migration in Deutschland“ des Forschungsinstituts ibi research an der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Hightech-Verband BITKOM. „Die Folgen einer verspäteten Umstellung auf SEPA können existentiell sein, vielen unvorbereiteten Unternehmen droht ab Februar 2014 die Zahlungsunfähigkeit“, sagt BITKOM-Experte Steffen von Blumroeder. Jedes vierte (27 Prozent) Unternehmen gab an, im Falle fehlender Lastschrifteingänge innerhalb von 5 Tagen Liquiditätsprobleme zu bekommen. Ab 1. Februar 2014 müssen Überweisungen und Lastschriften durchgängig im neuen SEPA-Format abgewickelt werden. Transaktionen im alten Format dürfen laut EU-Verordnung von den Banken ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ausgeführt werden. Von der Umstellung betroffen sind sämtliche Abteilungen eines Unternehmens, die mit bargeldlosem Zahlungsverkehr zu tun haben: etwa IT, Buchhaltung, Vertrieb, Einkauf oder die Personalabteilung. Die Verantwortung für das SEPA-Projekt

sollte die höchste Management-Ebene übernehmen. „Die Umstellung der elektronischen Zahlungsprozesse ist für zahlreiche Unternehmen ähnlich komplex wie das Jahr-2000-Problem oder die Einführung des Euro“, sagt Dr. Ernst Stahl, Experte für Elektronische Bezahlsysteme bei ibi research. Durch SEPA ist vor allem die beliebte und preiswerte Lastschrift bei Internet-Käufen in Gefahr. Der Grund ist das so genannte Online-Mandat: Es dient dem Betreiber eines Internet-Shops als Nachweis, bei der Bank seines Kunden Geld abbuchen zu dürfen. Laut Vorgaben der Banken muss ein solches Mandat ab 1. Februar 2014 in einer schriftlichen Form vorliegen. Deutsche Banken haben die SEPA-Anforderungen bislang besonders strikt ausgelegt – das würde einen hohen Mehraufwand für Kunden und Shopbetreiber bedeuten. Laut Studie will daher jeder zehnte Online-Händler die Lastschrift als mögliches Bezahlverfahren in seinem Webshop abschaffen. Der deutsche Gesetzgeber hat die Bankenwirtschaft aufgefordert, weiterhin Lastschriften beim E-Commerce zu ermöglichen. Der SEPA-Rat hat sich auf seiner jüngsten Sitzung am 21.8.2013 dieses Problems angenommen: Bundesbank und Bundesfinanzministerium drängen darauf, Online- Mandate in der bisherigen Form auch zukünftig zu akzeptieren. Von Blumroeder: „Wir appellieren an alle im SEPA-Rat vertretenden Parteien sowie an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, einen reibungslosen Lastschriftverkehr ohne erhöhte Barrieren in der SEPA-Welt zu gewährleisten.“ Die Studie von ibi research kann unter http:// www.bitkom.org/de/publikationen/38338_77185.aspx abgerufen werden.

Upländer Geburtstagskinder im Oktober 2013 Willingen 4.10...... Engelbert Börger................74. Geburtstag 5.10...... Edith Möllers......................73. Geburtstag 7.10...... Editha Mohr.......................73. Geburtstag 9.10...... Hans-Joachim Klepzig.........76. Geburtstag 11.10.... Heinz-Friedrich Meyer.........82. Geburtstag 12.10.... Georg Saalmann.................85. Geburtstag 14.10.... Helga Horstmann................76. Geburtstag 14.10.... Gisela Margraf....................76. Geburtstag 18.10... Dieter Stremme............ 70. Geburtstag 21.10.... Luise Grebe........................75. Geburtstag 22.10.... Karl Biederbick...................88. Geburtstag 23.10.... Manfred Kesper..................72. Geburtstag 24.10... Jan Veldhuisen.............. 80. Geburtstag 26.10.... Erna Engelmann.................88. Geburtstag 26.10.... Wilfried Gerblich.................79. Geburtstag Eimelrod 2.10...... Gerd Wilke..........................71. Geburtstag

Jetzt bei Ihrem servicefreundlichen Honda Fachhändler:

Land-, Forsteräte und Garteng

Joh. Tüllmann

34508 Willingen/Schwalefeld Telefon: 0 56 32 - 41 30 · Fax: 6 99 69

12

Usseln 4.10...... Ernst Meier.........................84. Geburtstag 4.10...... Ulrike Schäfer.....................74. Geburtstag 5.10...... Hannelore Scharf................71. Geburtstag 6.10..... Fetije Jashari................ 70. Geburtstag 7.10...... Otto Schober......................72. Geburtstag 8.10..... Margarethe Görtz........ 80. Geburtstag 9.10...... Harry Rüdiger.....................76. Geburtstag 12.10.... Natalia Del.........................87. Geburtstag 15.10.... Hildegard Schmidt..............78. Geburtstag 19.10.... Brigitte Heickrodt...............72. Geburtstag 20.10.... Ursula Kesper.....................71. Geburtstag 23.10... Gisela Siemon.............. 80. Geburtstag 24.10.... Gertrud Wlzek.....................81. Geburtstag 25.10.... Verena Plattner-Meyer........72. Geburtstag 26.10.... Walburga Berger................84. Geburtstag 26.10.... Gerda Schober....................76. Geburtstag 28.10.... Waltraud Scharna...............74. Geburtstag 30.10.... Helma Reis.........................93. Geburtstag

UPLAND-TIPS wü nscht allen heimischen Jubilaren ein gutes, glücklich es und gesundes neues Lebensjahr.

Schwalefeld 1.10...... Erna Asshauer.....................76. Geburtstag 5.10...... Heinrich Lange....................74. Geburtstag 18.10.... Hildegard Lamm.................76. Geburtstag Rattlar 4.10..... Henning Kreitz............. 70. Geburtstag 13.10.... Erika Querl..........................71. Geburtstag 22.10... Günther Emde.............. 70. Geburtstag Hemmighausen 19.10.... Irmgard Saure.....................87. Geburtstag Bömighausen 6.10...... Egon Ellermann..................78. Geburtstag 8.10...... Otto Kamowski...................75. Geburtstag 21.10.... Christel Bodenhausen.........74. Geburtstag


UPLAND-TIPS Impressionen vom Herbstkonzert

„Concordia-Chöre“ luden in die Welt des Musicals ein WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das Herbstkonzert der Willinger „Concordia-Chöre“ unter der Leitung von Nikolaus Schröder im Besucherzentrum war wieder einmal ein gelungenes musikalisches Fest, dass sich mehre hundert Besucher nicht entgehen lassen wollten. Schwerpunkt des Abends waren Musicals und die bekanntesten Melodien aus der Welt des

Films. Das gut dreistündige musikalische Programm führte das begeisterte Publikum durch mehrere Jahrzehnte Film- und Musicalhistorie. Unterstützt wurden der Männerchor und der Gemischte Chor der „Concordia“ vom Salonorchester aus Arnsberg.

13


UPLAND-TIPS Wir sind fĂźr Sie da!

Upländer Meisterbetriebe verstehen ihr Handwerk.

Fßr die Zukunft geschmiedet! Auf Schritt und Tritt geht SchÜnheit mit... Unsere schmiedeeisernen Geländer halten Ihnen eisern die Treue, verleihen Treppen und Balkonen Sicherheit und Ihrem Zuhause das gewisse Etwas!

• MĂśbel und Einrichtung nach MaĂ&#x; (z.B. Thekenanlagen) • Innenausbau / Ladenbau • Akkustik- / Trockenbau • Erhaltung historischer Bausubstanzen • Bestattungen An der Springe 3 ¡ 34508 Willingen-Welleringhausen Tel. 0 56 32.51 76 ¡ www.schreinerei-behlen.de Mitglied im MĂśbelkreis Waldeck

Schlosserei

Am Schwalefelder Treis 1 ¡ 34508 Willingen Telefon: 0 56 32/41 30 ¡ Fax: 0 56 32 / 6 99 69

Partner der Kooperation www.gastrokomplett.de

Gegr. 1891

)ULW]5HLQHU%HKOH 0DOHUPHLVWHU JHVWDOWHWLKUHQUDXP

‡0DOHU7DSH]LHUDUEHLWHQ ‡ %RGHQEHODJVDUEHLWHQ ‡$QVWULFKXQG6SDFKWHOWHFKQLNHQ ‡:lUPHGlPPYHUEXQGV\VWHP 6FKZDOHIHOGHU6WUD‰H‡:LOOLQJHQ 7HO‡ZZZPDOHUEHKOHGH 3DUWQHUGHU .RRSHUDWLRQ ZZZJDVWURNRPSOHWWGH

14


UPLAND-TIPS Evangelische Jugend war im Sommer unterwegs

Zeltlager in Witzenhausen und Jugendfreizeit auf Korsika

WILLINGEN/UPLAND (Red.) Auch in diesem Jahr veranstaltete die evangelische Jugend aus dem Upland ein Zeltlager und eine Jugendfreizeit, die nach Korsika führte. 37 Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren nahmen am Zeltlager in Witzenhausen an der Werra teil. Die zehn ehrenamtlichen und erfahrenen Betreuerinnen und Betreuer unter der hauptamtlichen Leitung von Yvonne Pixa sorgten auch in diesem Jahr wieder für ein unterhaltsames Programm. Es gab einen Star Wars Tag, einen Lichterweg bei Nacht, Wasserschlachten, viele, viele Spiele, Bastelaktionen, eine Stadtralley und vieles mehr. Für Abwechslung sorgten in diesem Jahr vor allem der neue Zeltplatz in der Kirschenstadt Witzenhausen, die neue Umgebung und die Kanustrecke auf der Werra mit einer kurzen aber knackigen Wildwasserströmung. In unseren Morgen- und Abendkreisen zeigten uns Herr Dr. Linsengucker und Frau Dr. Seitenwender anschauliche Experimente zum Thema Schöpfung. Die Jugendfreizeit führte 15 Jugendliche in Begleitung von Jugendarbeiter Uli Faß-Gerold sowie Jennifer Höblich und Christoph Köchling auf die französische Insel Korsika. Mit zwei voll bepackten Bullis setzte die Gruppe von Genua über auf die Insel, um sie in zwei Wochen zu erkunden.

TAXI

Hierbei wurden vier Zeltplätze angefahren, die sowohl in direkter Nähe zum Strand, als auch tief in den Bergen von Korsika zu finden waren. Mit vielen Wanderungen und Tagesfahrten war es den hoch motivierten Jugendlichen möglich, einen abwechslungsreichen Einblick in die Vielfältigkeit Korsikas zu erlangen. Sie erkundeten Städte wie Bastia, Corte oder Bonifacio und lernten die korsischen Wanderwege durch Wälder, über Berge und am Meer entlang kennen. Highlights waren das Klippenspringen von den Kreidefelsen in der Nähe von Bonifacio, das Schwimmen in eiskalten Bergseen, Flüssen oder Wasserfallbecken, das Ersteigen des 1307 Metern hohen Monte Stello oder der Abschlussabend am Strand mit Sonnenuntergang. Auch im Jahr 2014 finden wieder eine Jugendfreizeit und ein Zeltlager statt. Die genauen Termine und die Reiseziele werden in der Dezemberausgabe von UPLAND-TIPS bekannt gegeben.

Der LEO tanzt...

TAXI und MIETWAGEN · Clubtransfer · Flughafentransfer

dieb.de

www.zumwild

· Krankenfahrten (sitzend) Briloner Str. 51 a www.taxi-aktiv.de

· Rollstuhltransfer Rolls · Trepp Treppensteiger

� 08 00 - 8 29 42 58 kostenlos anrufen

24 h für Sie da! · (0 56 32)

69 9 56 69 9 15


UPLAND-TIPS Erweiterung der Dorf-Alm abgeschlossen

Alm-Café fügt sich harmonisch in das Konzept ein

WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Baumaßnahmen an dem ehemaligen Eis-Café sind abgeschlossen, und das neue Alm-Café ist fertig eingerichtet. Stolz präsentiert Gerlinde Scriba den neuen Bereich, der sich in Stil und Design an die rustikale Hüttenatmosphäre der Dorf-Alm nahtlos anfügt. Im Innenbereich des ehemaligen Eiscafés sind 80 Plätze entstanden und auf dem Vorplatz am Birkenhof können 120 Gäste sitzen. Die beliebte Sonnenterrasse ist mit einem riesigen Sonnensegel überspannt, das auch bei Regen den nötigen Schutz bietet. Mit Heiz- und Wärmestrahlern stellt sich Scriba auf den Wandel in der Terrassenkultur ein. „Die Gäste wollen mittlerweile ganzjährig draußen sitzen“, so die Geschäftsführerin.

Bei der Inneneinrichtung ist wieder viel Wert auf hochwertige Materialien und Stoffe gelegt worden. Die maßgefertigten Holz-Möbel kommen ebenso wie die edlen Wollstoffe mit Hirsch-Design aus Österreich. Altholz und Steinwände geben dem Alm-Café einen authentischen und urgemütlichen Look. Der neue Bereich ist wie die Dorf-Alm selbst ganztägig ab 10.00 Uhr geöffnet und eignet sich auch für private Feiern im Kreise der Familie, für Betriebsfeiern oder Tagungen.

Von der Dorf-Alm gelangen die Gäste durch eine direkte Verbindung in das Alm-Café. Ein schmucker Rundbau liegt dazwischen und dient als neuer Eingangsbereich, auch, um für etwas Entlastung an der Flaniermeile zu sorgen.

Um die Weihnachtszeit möchte Gerlinde Scriba auf dem Vorplatz wieder einen kleinen Wintermarkt für die zahlreichen Urlaubsgäste und die Einheimischen errichten. Er soll in den Winterferien täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein. Damit der Wintermarkt attraktiv und vielseitig wird, bietet die Dorf-Alm interessierten Gastronomie- und Einzelhandelsbetrieben einen kostenfreien Stand an. Bei Interesse und auch für mehr Informationen bitte bei Gerlinde Scriba unter Tel. 0 56 32-96 61 90 melden.

Das Angebot der Speisekarte der Dorf-Alm wird auch im Alm-Café serviert. Genauso können die Gäste in der Dorf –Alm die Kaffee- und Eisspezialitäten des Cafés genießen. Die Dorf-Alm in Willingen wurde 2007 eröffnet und bietet heute 70 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz, davon sind 30 Vollzeit- und 40 Teilzeitkräfte bzw. Aushilfen. Für das Alm-Café sind drei Vollzeitkräfte und fünf Aushilfen eingestellt worden. Der Schwesterbetrieb in Winterberg öffnete 2010 seine Pforten.

Willkommen auf der Alm! Jeden DIENSTAG Backhendl-Tag

7,90 € ab 13.00 Uhr knusprige BACKHENDL! 1/2 Backhendl mit Pommes frites

Jeden DONNERSTAG Hüttenabend mit Live-Musik! ab 18.00 Uhr 14,90 € ALM-ENTEN! 1/2 Ente

knusprig gebraten an Cranberry Jus mit Rotkohl und Klößen

Knusprig & frisch zubereitete Qualität ist uns wichtig! Daher bereiten wir die Hähnchen und Enten frisch, allerdings in begrenzter Menge zu.

16

Dorf-Alm Willingen Briloner Str. 44 · Tel. 0 56 32-96619-0 Täglich ab 10 Uhr geöffnet Warme Küche von 11-22 Uhr Der smarte Weg in die Erlebniswelt Dorf-Alm!


UPLAND-TIPS Mit der Bio-Brotbox konnte das Abenteuer Schule beginnen!

Die Upländer Bauernmolkerei initiiert zum vierten Mal die Bio-Brotbox-Aktion WILLINGEN/USSELN (Red.) Zum Schulanfang in Hessen erhielten rund 450 Schulanfänger aus den Gemeinden Willingen, Korbach, Twistetal und Diemelsee eine wieder verwendbare Bio-Brotbox von der Upländer Bauernmolkerei. Diese ist mit hochwertigen Bio-Produkten wie Müsli, Vollkornbrot, Tomaten, Brotaufstrich und Upländer Schulmilch gefüllt. Kinder, die ein gesundes Frühstück zu sich nehmen, sind konzentrierter und leistungsfähiger- Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Schultag. Die BioBrotbox-Aktion erreicht Eltern in der sensiblen Phase des Schuleintritts und will so frühzeitig Weichen für eine gesunde Ernährung stellen. In Zusammenarbeit mit der Kampagne „Zu gut für die Tonne“ des Bundesministeriums für Ernährung wird den Kindern die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe gebracht.

Die Bio-Brotbox-Aktion wird von sozial engagierten Unternehmen der Naturkostbranche finanziert. Dazu gehören bei der Initiative im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Upländer Bauernmolkerei, Café Müller und Gourmetbäckerei von der Heide, Bio-Garten Flechtdorf, Hofgut Rocklinghausen, Kleeblatt Regionalwarenladen Korbach, Bohlsener Mühle, Lebensbaum und Sonnentor.

Landrat Dr. Reinhard Kubat unterstützt diese Aktion und erklärte den Erstklässlern: „Gerade in unserer ländlichen Region gibt es eine Fülle von gesunden Lebensmitteln, deren Herkunft transparent und nachprüfbar ist.“ Die Bio-Brotboxen werden an elf Schulen im Landkreis WaldeckFrankenberg verteilt. Am Vortag haben Mitarbeiterinnen der Upländer Bauernmolkerei die Bio-Brotboxen in Usseln vorbereitet und gepackt. In Teilen des Hochsauerlandkreises werden die Bio-Brotboxen nach den westfälischen Sommerferien Anfang September verteilt. Dort werden rund 250 ABC-Schützen in den Gemeinden Brilon und Medebach eine Bio-Brotbox erhalten. Die Bio-Brotbox-Aktion wird von ehrenamtlichen Initiativen organisiert, die Städte, Landkreise, Regionen und auch ganze Bundesländer mit BioBrotboxen ausstatten. In diesem Jahr versorgen rund 60 Initiativen in Deutschland rund 175.000 Erstklässler mit Bio-Brotboxen.

WALDHAUS

Übergabe der Bio-Brotboxen bei den 31 Erstklässlern der Grundschule in Willingen. Von links: Wolfgang von der Heide, Bäckerei von der Heide; Norbert Volkwein, Schulleiter Uplandschule Willingen; Claudia Ladage und Nina Paar, Lehrerinnen der zweizügigen 1.Klasse; Landrat Dr. Reinhard Kubat; Henrike Habermann, Upländer Bauernmolkerei

Authentische Küche in gemütlichem Ambiente

★★★ S

AM SEE

HOTEL – CAFÉ-RESTAURANT – AUERHAHNSTUBE – WALDSCHEUNE

Jeden Monat ein neuer Genuss!

Tipp des Monat

s

Dampfende Ofenkartoffeln, lecker gefüllt. Schönes Ausflugsziel für Wanderer und Biker • Täglich geöffnet von 8 – 21 Uhr, Fr. – So. durchgehend warme Küche • Traumhafter Ausblick auf der Sonnenterrasse und im Panoramarestaurant • Frisch gebackene Waffeln, Kuchen, Apfelstrudel & Kaffeespezialitäten • Forellen aus eigenem Gewässer und eigener Räucherei (auch zum Mitnehmen)

HÜTTE AM SEE

Grillfeste & Familienfeiern für 15 bis 50 Personen

Sauerländer Hof • Schwalefelder Straße 16 • 34508 Willingen Tel.: 0 56 32 / 62 56• www.sauerlaender-hof-willingen.de

BAYERISCHE WOCHEN Auf geht’s zum Oktoberfest – nicht nur in München, auch bei uns! Genießen Sie unsere leckeren bayerischen Schmankerl!

• Genießen Sie die traumhafte Lage am See • Feiern Sie im einzigartigen Ambiente der urigen Blockhütte • In unmittelbarer Nähe zum Waldhaus Waldhaus am see l Hoppecketalstraße 43 l 34508 Willingen Tel. 0 56 32 / 40 94 06 l www.waldhaus-am-see.de

©

Unvergessliche Feiern am See

z. B. Original Bayrischer Wurstsalat mit ofenfrischem Baguette 5,50

Münchener Weißwürstl mit süßem Senf, dazu eine Brezel und Salatbeilage 6,50

triebsIdeal für Ihre Be er ei sf ht ac hn oder Wei Personen! mit bis zu 100

www.cafe-aufwind.de Zur Mühlenkopfschanze 1 · 34508 Willingen · Tel. 0 56 32-960 500

17


UPLAND-TIPS Über 400 Starter beim 3-Täler Marathon

Heimische Mountainbiker mit guten Ergebnissen WILLINGEN/TITMARINGHAUSEN (Red.) Der 3-Täler-Marathon in Titmaringhausen Anfang September war wieder einmal ein großer Erfolg. Ein neuer Streckenabschnitt, viel Lob für die Streckenwahl und die Organisation und tolle Leistungen der Lokalmatadoren kennzeichneten die vierte Auflage des Bike-Marathons. Die Ausrichter RadWerk Upland und RW Titmaringhausen freuten sich über exakt 414 Starter. Das Rennen war zugleich der 6. Lauf im Rahmen der NRW Nutrixxion Trophy Wertung und der Endlauf der Sforz MTB Cup Serie der Niederlande. Die Niederländer hatten sich bereits im letzten Jahr von den Strecken und der reibungslosen Organisation überzeugt und ihr Cup Finale nach Titmaringhausen verlegt. Auch die Doppelmoderation in Deutsch und Niederländisch fand großen Anklang. Auf der Kurzstrecke mit ihren 894 hm und 38 km war Streckenschnellster Daniel Dorsic vom Team Fahrradxxl in 1:34,56. Adrian Horchler (RadWerk Upland) siegte in seiner Klasse U19 in 1:41,08. Sein Vereinskollege Dominik Schüßler folgte ihm unmittelbar in 1:41,08. Jörg Stremme aus Willingen belegte im Gesamtklassement Rang 50. Robin Frese vom RadWerk Upland belegte Rang 83 und blieb knapp unter 2:00 Stunden. Sein Vereinskollege Dirk Bender kam exakt bei 2:00 Stunden ins Ziel. Jan Müller vom RadWerk Upland belegte Rang 110 und Jannick Große fuhr bei seiner Premiere auf Platz 112 (Platz 8 in seiner Klasse). Nils Kersten vom RadWerk Upland belegte Platz 118 (Platz 9 in der Klasse U17). Pia Kotthaus fuhr in 2:12,30 auf den dritten Podestplatz in ihrer Klasse U19/U17. Der Halbmarathon ging über 70 km mit 1.631 Höhenmetern, auch hier stellte neben anspruchsvollen Singletrails und knackigen Anstiegen Hollas Klamm, eine schlammige Dowhnhill-Passage, hohe Ansprüche. Neu in diesem Jahr war der Downhill durch die „Düdinghäuser Bobbahn“, ein Schmankerl für alle Biker. Das Teilnehmerfeld zählte auf dieser Distanz 128 Starter. Schnellste Frau von 14 war Mandy Platzdasch vom MTBC Wehrheim in 3:25,50. Nelia Fuchs aus Korbach benötigte 3:53,30 und belegte in ihrer Senioren1 Klasse den zweiten

18

Platz (insgesamt Rang 6). Der schnellste Mann hieß Björn Rüter von Volvo Markötter Team in 2:48,14.. Boris Winterberg aus Düdinghausen fuhr 4:08,14 und wurde 18. der Herrenklasse. Die Königsstrecke über 102 km und satten 2.368 Höhenmetern bewältigten 73 Männer und drei Frauen. Der Streckenschnellste hieß Mathias Frohn vom Team Firebek-Drössiger in 4:07:23. Dieter Thiesmeier vom RadWerk Upland fuhr in 4:41,28 als 15. über die Ziellinie. Thiesmeier zeichnete sich zugleich verantwortlich für die Strecke und deren Beschilderung. Die schnellste Frau kam aus Holland und fuhr bei 5:21,36 durchs Ziel. Mit einer eigenen Siegerehrung feierten die Holländer den Endlauf ihrer Mountainbike Serie. Ebenfalls nutze der Verein „de NoordBikers“ aus Holland die Veranstaltung für eine eigene Vereinswertung. Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.time-and-voice.de oder www.radwerk-upland.de. Auf der Spur des 3-Taler Marathons gingen einen Tag nach dem großen Marathon Starterfeld rund 60 Kinder und Schüler aus den umliegenden Vereinen über die Start- und Ziellinie. Max Bangert vom RadWerk Upland siegte unter vier Minuten. Sein Vereinskollege Thore Frank belegte Rang drei in 4:31 Minuten. Marco Bielau vom RadWerk Upland sammelte erste Rennerfahrungen und fuhr auf den sechsten Platz. Schnellstes Mädchen war Meike Peters vom RadWerk Upland in 4:19 Minuten. Lara Saure belegte Rang 3 in 5:11 Minuten knapp gefolgt von Rita Pollack auf Platz 4. Die Schüler U9 mussten zwei größere Runden inklusive einer Waldpassage und einer Flußdurchfahrt absolvieren. Im starken Teilnehmerfeld siegte der Winterberger Karl Schaub in 9:25 Minuten vor dem ebenfalls schnellen Timo Hachmann aus Nordenau in 9:30. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nikals Göbel sicherte sich nach einem beherzten Rennen den dritten Platz in 11:28, gefolgt von Jonas Saure, Bjoern-Ole Frank und Sven Pollack (alle RadWerk Upland). Matti Stremme aus Willingen belegte den siebten Platz vor Sascha Hetzel vom RadWerk Upland. Jannis Bielau belegte Platz 13. Diesen spannenden Wettkampf setzten die Mädchen in ihrer Klasse fort. Rika Schulze entschied den Zweikampf mit Vereinskollegin Lena Schulze für sich in 14:13 Minuten. Streckenschnellster in der Klasse U11 war Riko Hachmann vom Skiclub Nordenau in 12:53 gefolgt von Paul Schaub aus Winterberg in 15:21 und RadWerkler Johannes Schulze in 15:50. Die eindeutige Siegerin in der weiblichen Klasse U11 hieß Svenja Peters vom RadWerk Upland in 16:02. Julian Fuchs aus Korbach siegte in der Schülerklasse U13 vor Tim Schaumburg vom RadWerk Upland, der ein sensationelles Rennen fuhr. Sein Vereinskollege Timon Große blieb nur eine Sekunde hinter ihm auf den dritten Platz. Sein Bruder Jannik Große kam als erster vor Luca Kotthaus beide RadWerk UPland ins Ziel.


UPLAND-TIPS Dank innovativer Ideen und hoher Qualität

Willingen erhält den Hessischen Tourismuspreis 2013 WILLINGEN/UPLAND (Red.) Das Konzept „Gesunder Urlaub für pflegende Angehörige“ überzeugte die Jury und sicherte Willingen den begehrten Preis. Um die kreativen Köpfe in der Tourismusbranche zu fördern, wurde in diesem Jahr zum vierten Mal der Hessische Tourismuspreis vergeben. Erstmals ist er mit insgesamt 8.000 Euro dotiert. Die besten Teilnehmer bekommen nicht nur attraktive Geldpreise, sondern auch die kostenfreie Teilnahme an der ITB 2014. Ausrichter des Preises sind die HA Hessen Agentur GmbH, der Hessische Tourismusverband e.V., der Hessische Heilbäderverband e.V., der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Hessen e.V. und die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Industrie- und Handelskammern. Als Kooperationspartner beteiligt sich in diesem Jahr der ADAC Hessen-Thüringen. Am 12. September 2013 wurden die Gewinner des Hessischen Tourismuspreises in Bad Homburg bekannt gegeben. In der Kategorie „Herausragende Projektidee“ hat die Gemeinde Willingen mit einem ganz starken, in Deutschland noch einzigartigen Konzept „Gesunder Urlaub für pflegende Angehörige“ den 1. Platz belegt. Der Hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) überreichte den Preis und gratulierte den Initiatoren dieser Projektidee Waltraud RebbeMeyer, Gesundheitsmanagerin vom Pflegehotel Willingen, Bürgermeister Thomas Trachte und Tourismusmanager Ernst Kesper. „Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Davon werden etwa zwei Drittel zu Hause gepflegt, meist von Familienmitgliedern oder weiteren Verwandten. Das ist nicht nur eine sehr Kräfte zehrende, sondern in der Regel auch eine psychisch extrem belastende Aufgabe für die Pflegepersonen. Da sich im Alltag fast alles auf den Pflegebedürftigen konzentriert, verlernen Angehörige oftmals auf sich selbst zu achten. Körperliche Erkrankungen werden durch die lang andauernde Pflege ebenfalls erheblich verstärkt und der letzte Urlaub liegt in der Regel schon Jahre zurück. Wer tagaus tagein so eine schwierige Aufgabe bewältigen muss, der braucht dringend Erholung.

Die Versorgung des Pflegebedürftigen während des Aufenthaltszeitraumes kann im Pflegehotel Willingen erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Angehörigen ein Willinger Hotel, eine Ferienwohnung oder eine Pension zu buchen. Notwendige ambulante Pflegeleistungen übernimmt der örtliche Pflegedienst. Ernst Kesper: „Wir waren von Anfang an überzeugt von der Idee und auch von der Notwendigkeit.

Thomas Trachte und Ernst Kesper

Willingen bietet als Kneipp-Heilbad und Heilklimatischer Kurort das gesamte Spektrum an klassischen Kuranwendungen, Qualität und Kompetenz im medizinischen und therapeutischen Bereich und ist somit der ideale Standort, um den gesunden Urlaub für pflegende Angehörige anzubieten. Dass wir damit Erfolg haben und das Konzept angenommen wird, zeigen die vielen Nachfragen und Buchungen der letzen Monate. Die Anzahl an erschöpften pflegenden Angehörigen ist enorm hoch und dieses Angebot gibt ihnen endlich die Möglichkeit, auch mal neue Energie zu tanken und Kraft zu sammeln, auch länger anhaltend für zu Hause. Über den Hessischen Tourismuspreis freuen wir uns sehr und fühlen uns mit dieser Anerkennung in unserer Idee bestätigt.“ Die Angebote sind auf die individuellen Bedürfnisse der Pflegenden ausgerichtet. Jüngere bzw. aktivere pflegende Angehörige suchen eher Regeneration durch eine Mischung aus Entspannung und Aktivität. (Programm „Regeneration“: Zwei Wochen ab 838,- Euro). Bei eher erschöpften Menschen steht die Gesunderhaltung in Form von Methoden zur Entlastung und Entspannung im Vordergrund. (Programm „Gesunderhaltung“: Zwei Wochen ab 897,- Euro).

So ist die Idee entstanden, den pflegenden Angehörigen eine fachlich kompetente, medizinisch und psychologisch „betreute“ Regenerationszeit in Willingen zu ermöglichen“, so Waltraud Rebbe-Meyer. Sie hat zusammen mit Medizinern und weiteren Fachleuten ganz spezielle und individuell abgestimmte Präventionsprogramme für pflegende Angehörige zur Gesunderhaltung und Regeneration entwickelt.

Bei stark beanspruchten Personen werden Wege zur schmerzfreien Bewegung vermittelt. (Programm „Schmerzfreier Bewegen“: Zwei Wochen ab 858,- Euro).

Im Vordergrund steht auch die Nachhaltigkeit der Angebote. Die Inhalte sind so zusammengestellt, dass eine anhaltende Wirkung auch nach dem Urlaub da ist und dass viele Programmpunkte auch zu Hause weiter verfolgt werden können.

Eine ideale Ergänzung zum Urlaub von der Pflege stellen die Ambulanten Vorsorgeleistungen dar. Die Krankenkasse übernimmt dabei den überwiegenden Teil der Kurmittelkosten und kann einen pauschalen Zuschuss zu den übrigen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten gewähren.

Auch dreiwöchige Aufenthalte werden angeboten. Eine Schnupperwoche ist ebenfalls buchbar. (Schnupperwoche: Sieben Tage ab 373,- Euro).

Erotik und Wellness zu fairen Preisen im Pauschalpreis: Warsteiner Fassbier , Softdrinks , Kaffeespezialitäten , kalt- warmes Buffet

... geöffnet täglich von 14:00 Uhr bis 5:00 Uhr

Abholservice / Info Tel.: 02991 / 78156

www.parkschlossdali.de Park Schloss Dali |

Madfelder Str. 2 |

34431 Marsberg - Bredelar

19


UPLAND-TIPS

ERLEBNIS- & UNTERHALTUNGSWELT

C

Sehenswertes zu Lande, Wasser und in der Luft

Oldti Oldtimer

urioseum

www.c uri -willin oseum gen.de

Kitsch, Kunst & Krem pel

Oldies – Traktoren & Zweiräder aller Epochen – Modellschiffe & Maritimes Altes & Seltenes – Ski & Sport – Raritäten Interessantes & Unerhörtes auf 1500 m2 täglich von 10 – 18.00 Uhr geöffnet

Panoptikum Schrill • Schräg • Selten

original u-boot

Düdinghäuser Str. 1 • Willingen - Usseln • Tel.: 62 32

20

Glasmanufaktur Willingen

U  -TIPS-Foto: Markus Edsberger-Behle


UPLAND-TIPS

präsentiert die heimischen Freizeiteinrichtungen

Alles was ich will !

Siggis Hütte

Zur Hoppecke 5 · 34508 Willingen Tel. 0 56 32 / 96 98 20

www.ettelsberg-seilbahn.de

21


UPLAND-TIPS Fritzlar ist immer eine Reise wert

Historische Fahrt des Willinger Heimat- und Geschichtsvereins WILLINGEN/FRITZLAR (Red.) Die alte Dom- und Kaiserstadt Fritzlar war in diesem Jahr das Ziel der Fahrt des Willinger Heimat- und Geschichtsvereins. Die Vorsitzenden Hans-Herbert Kesper und Sabrina Humpert sowie die Heimatkundlerin Ortrud Thiel hatten die Fahrt organisiert und freuten sich über das rege Interesse. Über 30 Mitglieder und Geschichtsinteressierte aus Willingen und der Umgebung nahmen an der Reise teil. HansHerbert Kesper gab bereits auf der Fahrt einige interessante Informationen über die neue Hansestadt Korbach, die Korbacher Spalte und wies auf Parallelen zwischen Fritzlar und der Eresburg (Obermarsberg) hin. Auf der

Eresburg ließ bekanntlich Karl der Große das Heiligtum der Sachsen zerstören und in Fritzlar war es der Apostel der Deutschen Bonifatius. Er ließ die Donareiche fällen und an beiden Orten wurde sodann eine christliche Kirche errichtet. Darüber hinaus wurde 911 in Fritzlar der erste deutsche König Heinrich I gewählt. In Fritzlar fanden unzählige Reichs- und Kirchentage statt. Vor Ort informierte ein Stadtführer in sehr humorvoller und kompetenter Art und brachte so die Geschichte Fritzlars den Teilnehmern näher. Den Marktplatz mit seinen sehenswerten Häusern, den Dom oder das Bonifatiusdenkmal empfanden die Heimatkundler als sehr als beeindruckend. Heute hat Fritzlar die größte Garnison in Hessen, und die Bundeswehr ist der größte Arbeitgeber der Stadt. Darüber hinaus hat Fritzlar die größte Sauerkrautfabrikation der Welt, die die Firma Hengstenberg betreibt. Im kommenden Jahr soll die jährliche Fahrt an den Edersee führen – zum 100-jährigen Jubiläum des drittgrößten Stausee Deutschlands. Unser Foto zeigt die Teilnehmer der Fahrt nach Fritzlar.

Der LEO tanzt... Für Druckfehler keine Haftung.

Besser leben.

REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0180/2004333*. (* 6 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 42 Cent pro Minute)

Unsere Ser v icel e i s t u n ge n für Sie. Wir

In unserem Markt Sperlich oHG Briloner Str. 74 34508 Willingen finden Sie: • Lotto Annahmestelle • Salatbar 8 bis 12 Uhr

7 22 bis

In unserem Markt Jürgens oHG Korbacher Str. 27 34508 Usseln finden Sie: • Lotto Annahmestelle • separater Getränkemarkt • Hermes Paketversand Annahmestelle

• Öffnungszeiten am Sonntag:

Beide Märkte: Montag-Samstag von 22

freuen un s Ihren Besu auf ch!

Uhr

für Sie geöffnet.

www.rewe.de


UPLAND-TIPS Bergwacht-Jugend

Herbstzeltlager fand in Willingen statt WILLINGEN/UPLAND (SvS). 50 Kinder haben im August am großen Herbstzeltlager der Bergwacht-Jugend teilgenommen. Kinder aus ganz Hessen haben drei Tage am Fuße der Mühlenkopfschanze campiert. In die DRK-Bergwacht-Jugend Hessen werden Mädchen und Jungen ab dem sechsten Lebensjahr aufgenommen. Sie werden, ihrem Alter entsprechend, an die Aufgaben der Bergwacht herangeführt. Das Zeltlager wurde von der Bergwacht-Jugend Gruppe Willingen durch Gruppenleiter Lisa-Marie Metten und Timo Lämmer sehr gut organisiert. Nach dem gemeinsamen Aufbau der Zelte und dem Einrichten des Zeltplatzes standen viel Spiel und Spaß auf dem Programm. Ein Höhepunkt war eine 15 Kilometer lange Wanderung durch die Upländer Natur.

Dabei mussten die Mädchen und Jungen an sechs Stationen ihr praktisches Können und Wissen aus dem Lehrplan der Bergwacht-Jugend demonstrieren. Dazu zählen Erste Hilfe, Wandern, Fahrt und Lager, eine realistische Unfalldarstellung, die Sommer- und Winterrettung, Natur-, Umwelt- und Vogelschutz. Alles in allem erlebten die Jugendlichen ein abwechslungsreiches Zeltlager in Willingen, das ohne die Hilfe von einigen Partnern und Sponsoren vor Ort so sicher nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderes Dankeschön gebührt dem Sauerland Stern Hotel für das gemeinsame Abendessen am Samstag sowie der Familie Brüne (Getränke Brüne), dem Ski-Club Willingen sowie der Bergwacht Bereitschaft Willingen.

23


UPLAND-TIPS Viel los beim Ehemaligentreffen des TCW

Bildershow erinnerte an die Anfänge des weißen Sports WILLINGEN/UPLAND (SvS). Beim Tennisclub Willingen neigt sich die Saison langsam dem Ende entgegen. Eine der letzten Veranstaltungen fand jetzt mit dem Treffen der ehemaligen Tennisspieler statt. Viele sind der Einladung gefolgt und haben sich an die Anfangszeit des Tennissports in Willingen erinnert. Der 1975 gegründete Verein verfügte zunächst nur über zwei Plätze, die Ende der siebziger Jahre stark frequentiert waren. Eine Erweiterung auf vier Plätze folgte Anfang und Mitte der achtziger Jahre. Höhepunkt war 1991/92 der Bau des Vereinsheims.

Viele Ehemalige haben damals beim Bau kräftig angepackt und durch viele hundert Stunden in Eigenleistung eine schmucke sportliche Heimat entstehen lassen. Eine Bildershow hat an die Ursprünge des Tennissports in Willingen erinnert und die zurückliegenden 38 Jahre seit der Vereinsgründung einmal Revue passieren lassen. Neben den Ehemaligen waren auch viele Aktive der Einladung des Vorstandes gefolgt, die sich gern die Anekdoten der älteren Generationen erzählen ließ. Viele Ordner und Fotoalben mit alten Erinnerungen, Ergebnislisten und Bildern wurden durchforstet und gaben einen interessanten Einblick in die Tennismode der siebziger und achtziger Jahre sowie in die Veränderungen des Sportgerätes. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. So servierte Jürgen Müller Bratkartoffeln mit Speck und Eiern aus der Grillpfanne. Dazu gab es eine deftige Gulaschsuppe und am Nachmittag Kaffee, Kuchen und Waffeln. Vorsitzender Jens Kramer freute sich über die tolle Resonanz und stellte eine Neuauflage in ein oder zwei Jahren in Aussicht.

4. Dorfmeisterschaft im Schocken – Anmeldungen ab sofort möglich

Wer hat das nötige Würfelglück? WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Willinger Dunnerkuile veranstalten auch in diesem Jahr wieder die Dorfmeisterschaft im Schocken. Startschuss für das Würfelturnier ist die Auslosung am Dienstag, 29. Oktober, um 19.00 Uhr im Wirtshaus Linnenkerl. Anmeldungen sind ab sofort bei den Spielleitern Jens Kramer (Tel. 01 51 17 47 70 77) und Jan-Christian von der Heide (Tel.01 51-43 21 62 43)

möglich. Teilnehmen können Vereine, Gruppen, Stammtische, Büros oder alle anderen Grüppchen und Clübchen, die Lust am Schocken haben. Die Mindestteilnehmerzahl pro Team liegt bei vier Personen (ab 18 Jahren). Die Spielleiter Jens Kramer und Jan-Christian von der Heide weisen darauf hin, dass die Spieler vorher namentlich benannt werden müssen und freuen sich auch über neue Teams, die zum ersten Mal teilnehmen möchten. Gespielt wird an festen Terminen. Die 1. Spieltag ist auf Dienstag, 19. November, festgelegt worden. Am Freitag, 22. November, folgt der zweite Spieltag. Weiter geht es am Freitag, 29. November. Das Halbfinale wird am Freitag, 6. Dezember, und das Finale am Samstag, 14. Dezember, ausgetragen. Die Teilnahmegebühr pro Team beträgt 20 Euro. Auf die Sieger der Einzelund Teamwertung warten hochwertige Verzehrgutscheine der Sponsoren, darunter die Linnenkerlstube, wo auch das Finale gespielt werden soll, sowie vom „Lucky“ und dem „Meteiko“, die gleichzeitig als Spielorte festgelegt wurden.

V. l. Jan-Christian von der Heide, Vorjahressieger Jörg Schirmak und Jens Kramer.

24

Titelverteidiger ist das Team „Mateiko“, das sich im letztjährigen Finale gegen „Ik freu mer“ durchgesetzt haben. Im Einzel versucht Jörg Schirmak vom Team „Lucky“ seinen Titel zu verteidigen. Zur Auslosung und Termin- und Spielortbesprechung am 19. November ist es zwingend erforderlich, dass von jedem Team ein Spieler anwesend ist.


PUNKT – neue Beiträge der Upländer Jugendredaktion

Kontakt: PunktJugendRedaktion@web.de

PUNKT

UPLAND-TIPS

Geisterhafter Sommerausflug der Upland Jugend nach Detmold Den alljährlichen Kinderausflug, der von der ev. Jugend Upland angeboten wird, fand dieses Mal in der Welt des Aberglaubens und des Glaubens rund um Hexen, Dämonen und Geistern statt. Es nahmen 29 Kinder und sechs Betreuer aus acht verschiedenen Ortschaften teil. Gemeinsam gingen sie auf Spurensuche der alten Legenden und des Geisterglaubens im Detmolder Freilichtmuseum. An diesem Tag zeigte sich der ausklingende Sommer noch einmal von seiner freundlichen Seite. Bringt eine Sternschnuppe wirklich Glück oder wissen sie was ein „Böxenwolf“ ist? Hat man wirklich sieben Jahre Pech, wenn ein Spiegel zerbricht? Wie kann man sein Haus vor bösen Geistern schützen? Und was hat es mit dem „zweiten Gesicht“ auf sich? Diesen und anderen Fragen sind die kleinen Forscher auf den Grund gegangen. Dazu besuchten die jungen Upländer die schaurig-schöne Ausstellung rund um verschiedenste Schreckgestalten. Auch wenn diese abergläubischen Vorstellungen aus anderen Kulturen und längst vergangenen Jahrhunderten stammen, wirken sie sich heute noch an vielen Stellen aus, ohne dass es uns bewusst ist. Bei der alten Bäckerei roch es so lecker, dass von den Ausflüglern eifrig frisches Apfelbrot

gekauft wurde. Ein schönes Mitbringsel für die Eltern. Und zum Schluss noch eine Weisheit von Konfuzius: „Ob es Unglück bringt, wenn dir eine schwarze Katze über denn Weg läuft, hängt alleine davon ab, ob du ein Mensch oder eine Maus bist.“ Ein eindrucksvoller Ausflug, aber nichts für schwache Nerven.  Marie Jesinghausen und Karin Stade, PunktJugendRedaktion@web.de

Seilbahngesellschaft übernimmt nun doch alle Anteile

Skilift Köhlerhagen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Nachdem die Ettelsberg Seilbahn vor wenigen Monaten bereits die beiden Anteile der Skiliftgesellschaft Köhlerhagen von Walter Stremme und Lothar Schellberger übernommen hatte, haben nun die beiden verbliebenen Anteilseigner, Friedrich Wilke und Karl-Wilhelm Lindner ihre Anteile ebenfalls an die Seilbahngesellschaft verkauft. Noch in diesem Jahr möchte die Seilbahngesellschaft am Köhlerhagen in die technische Beschneiung investieren. Die Gastronomie im Tal wurde bereits an Heike und Dirk Emde verpachtet, die die Köhlerhütte bereits zum 1. Oktober wieder eröffnen.

25


UPLAND-TIPS WILLINGER GASTRONOMIEFÜHRER

afés & Bistros

Für die Zukunft gut aufgestellt

Gaststätten

estaurants

Meine Gastronomie Willingen ist mehr als eine Werbegemeinschaft

45 Betriebe auf einen Blick

Party & Tanz

WILLINGEN/UPLAND (SvS). Bei einem Treffen von über 25 Willinger Gastronomen im neuen Best Western Hotel Plus sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt worden. Die bestehende Werbegemeinschaft „Meine Gastronomie Willingen“ soll zu einer Interessengemeinschaft ausgebaut werden, die sowohl kleinere als auch größere Betriebe sinnvoll vertreten möchte. Dafür haben Gerlinde Scriba, Arndt Brüne und Karl Leyhe verschiedene Ideen und Projekte vorgestellt, die gemeinsam realisiert werden können. „Die Gastronomie ist ein wichtiger Leistungsträger im Upland und muss auch als solcher wahrgenommen werden“ so Karl Leyhe. Denn von einer starken Gastronomie profitiert schließlich neben den Beherbergungsbetrieben, vielen anderen Handwerkern und Dienstleistern auch die Gemeindekasse, so der Tenor. Mit 31 Mitgliedsbetrieben im April gestartet hat „Meine Gastronomie Willingen“ gemeinsam mit der Agentur 100PRO von Sven Schütz einen gastronomischen Ortsplan, einen hochwertigen Gastro-Führer sowie eine Internetseite erstellt. Dazu gab es verschiedene Werbemaßnahmen im Printbereich. In Kürze soll ein Spiel- und Malbuch für Familien erstellt werden und ein kulinarischer Online-Kalender für das Jahr 2014. Weitere Betriebe sind mittlerweile ebenfalls beigetreten, darunter die Bodega 2010 im Kurhotel Hochsauerland 2010, das Sporthotel Göbel, Göbel´s Landhotel, Bavaria Stadl, Vis à Vis, Vis à Vis Hütte, Tenne sowie das Café Aufwind. Mit einem Budget von nunmehr über 40.000 Euro lassen sich manche Dinge realisieren, die für einzelne Betriebe undenkbar wären. Um gemeinsam Probleme schnell angehen zu können soll ein E-Mail bzw. Itterbach

Enjoy the high life!

traße

Itterbach

lder S

traße

lder S

Im H born a

bac h

I

g

Itter

Mu

sen ck ber Stry g m Biathlon-Anlage

I

üne r We

Gr

Itter I bac h

g

üne r We

Am

ck try

Rad-Fußweg nach Usseln/Korbachnach Usseln 3 km Rad-Fußweg nach Usseln A 5/A 7 3 km

Am

Mu sen ber g

Biathlon-Anlage

sen nach Usseln/KorbachAm ber g Rad-Fußweg Mu nAm ach Usseln sen km 3Mu ber g sen Biathlon-Anlage ber g Biathlon-Anlage Am Mu sen ber g Biathlon-Anlage

k

I

ck m Stry

m

I

g

bac h

Im H born a

üne r We

Itter

Gr

g

Gr

I

bac h Itter bac h

üne Itter r We bac h Gr g üne r We g

opfs Am tra ße Mu

S Am5/A 7 sseln/Korbach ach U7 An5/A

c Biathlon-Anlage Stry

Itter

Gr

nach Usseln/Korbach A 5/A 7 Rad-Fußweg Usseln/Korbach chseln Us nachna 3 km Rad-Fußweg nach Usseln 3 km

Richtung Usseln 33

r

A 5/ARichtung 7D oracker Usseln 19

nach Usseln/Korbach Rad-Fußweg nach Usseln 3 km

opfs M tra ße ühlenk

bac h

g

Do ra cke

m

I

üne r We

Gr

A 5/A 7

Curioseum

Am

üne r We

Mu sen ber g

eg Talw

eg Talw

Gr

y ck S tr

g

y ck S tr

eg erw

eg erw

r

d Wan

Am

Weltcup-

opfsMühlenkopftra ße schanze

d Wan

bac h

ch rba

ck Stry

Itter

lder S

traße lder Saße Schwalefeer gstr B

str aße traße lder SB er g

str aße

B er g

Schwalefe

Schwalefe

str aße

B er g

Schwalefe

Itterbach

traße

Itterbach

lder S

str aße B er g

str aße

traße

Schwalefe

Schwalefe

Im H born a

Im H born a

Im H born a

Im H born a

traße

lder S

B er g

Itterbach

traße

lder S

str aße

B er g

Itterbach

Aa

I

ch rba

üne r We

ch rba

Aa

ße tra rS cke

ch rba

ein

Am

en St

eg Talw Am

Am Dick

Do ra cke

opfs tra ße

opfs tra ße

Am

Gaststätten

Mühl enk

y ck S tr

Am

y ck S tr

eg Talw

eg erw

m

Am

Biathlon-Anlage

ein

eg Talw

r

ck Stry

en St

d Wan

y ck S tr

r

m

Am Dick

eg erw

ein

Itter

Aa

ch rba

Aa

A 5/A 7

nach Usseln/Korbach Rad-Fußweg nach Usseln 3 km

Kneippanlage

Stryck Stryck

eg erw

d Wan

ein en St Amg Dick e ein Talw en St Am Dick

Am

en St

Gr

Orenberg

alde Wch

t S

d Waenin

y ck S tr

Am Dick

ein

Mühl enk

Do ra cke

Do ra cke

StandSeilbahn

r cke

eg erw

en St

eg Talw

en St

d Wan

Am Dick

Am Dick

y ck S tr

Mu sen ber g

Stryck

Mühl enk

alde

t S

eg erw

opfs tra ße

W

eg

ße tra rS cke

erw

d Wan

Stryck Stryck

r Biathlon-Anlage

Mühl enk

WeltcupMühlenkopfschanze

rger lsbe Ette Hof

Kneippanlage

Kneippanlage

nach Usseln/Korbach Rad-Fußweg nach Usseln 3 km

Mühlenkopfschanze

StandSeilbahn

702 m

Kneippanlage

Do r

rgera cker lsbe Ette Hof

Kneippanlage

Do ra cke

15 39

Willinger Hochheideturm WeltcupMühlenkopfschanze

eg Talw

nd Wa

ck

opfs tra ße

Am

ck Stry

ck

ße tra A m rS

e

ein St Walde g

tke Sc

erw

ck

A 5/A 7

Stryck

ry

y ck S tr

g

e alde

ry

ße tra rS cke

en St

nd Wa

rw eW

alde

ck

ck

Stryck W

t S

nd Wa

eg

ße tra rS cke

Am Dick

alde

erw

StandSeilbahnM

Konzept & Kontakt 100PRO Schütz Werbung, info@100pro.schuetz.de

StandSeilbahn

ry

ry

eg erw

W

nd Wa

m

ühle nk

Gesamtherstellung Satz & Druck Kemmerling GmbH, Brilon

ry

Kneippanlage

rger lsbe Ette rgerHof lsbe Ette Hof

WeltcupMühlenkopfschanze

d Wan

t S

ck

eg

eg

ße tra rS cke

erw

ry

erw

alde

lf ergo nteu

W

nd Wa

Abe

Orenberg

t rba S Aa eg rw nd e ß e Wa Stra

702 m

Orenberg

Orenberg

rger lsbe Ette Hof

opfs tra ße

Orenberg

Kneippanlage

702 m

702 m

Mühl enk

rger lsbe Ette Hof

r

702 m

Viadu kt

Aa

702 m

Orenberg Viadu kt

Viadu kt rger lsbe Ette Viadu Hof kt

nd Wa

g we en

Cafés & Bistros

45 Betriebe auf einen Blick

GASTRONOMISCHER ORTSPLAN

Mühl enk

Viadu kt

ch rba

Wies

Do ra cke

Bildnachweis iStockphoto, Fotolia

ck

Aa

g we en

A m Tiasbusch

Stryck

ße tra rS cke

Wies

g we en

Bus

g

gen

gen

alde

Bus

ry

gen

Wies

Im H born a

ch rba

W

w en

Im H born a

Aa

g St we g en e Wiensd erw Wa

Bus

gen

Wies

rger lsbe Ette Hof Wild- und Freizeitpark

A m Tiasbusch

www.gastronomie-willingen.de

Orenberg

g we en

ßerg ra Am St enbe rg Mühl ker Am enbe ec Mühl eg

im Hotel

Viadu Bus kt en-

A m Tiasbusch

A m Tiasbusch

Meine Gastronomie Willingen ist eine private Werbegemeinschaft der teilnehmenden Gastronomen.

702 m

Wies

17

A m Tiasbusch

9 45 29 43

1. Auflage 6/2013 Alle Angaben ohne Gewähr.

ße ra

rg Am enbe Mühl

Bus

14

+ ++ ++ ++ +

lle

ck

St

ße ra

rg Am ße enbe ra Mühl

ry

ker ec

St

im

Hotel Bus

d

Bus

ortha

d Wal

ße ra

ker ec

St

d Wal

Eissp

Bus

WC

WC

7

A m Tiasbusch

A m Tiasbusch

cke

721 m

Bus

Orenberg

nisba

4

A m Tiasbusch

WC

Viadu kt

Iberg

Kneippanlage

Am Köhlerhagen

ecke

Hopp e ppeck

ker ec

Am Köhlerhagen

Am Köhlerhagen

d Wal

gen lerha Köh

721 m

rg Am enbe Mühl

Am

Am gen lerha Köh

Iberg WC m Iberg 721 Bus St

Am

g we en

gen

Am Köhlerhagen Köhlerha

Bus

-

Bus702 m

en-

Lagung en Erleb

Hotel

721 m

Bus

ker ec

Bus

im Hotel

Bus

Wies

g we en

im Hotel

Bus

WCgen

Bus

Sauerland Stern WC Hotel 16 Stern Sauerland Bus Hotel

Bus

Bus

Viadu kt

721 m

Iberg

721 m

Bus

d Wal

WC

Bus

Sauerland Stern Hotel Sauerland Stern Hotel im

Sauerland Stern Hotel

rg Am enbe Mühl

Bus

Bus BUS-PARKPLATZ WC

im Hotel

28

Am Köhlerhagen

Iberg

Kurpark

21Bus 42

36

Kurpark 3

Bus

gen

Sauerland Stern Hotel

44

Ettelsberggen lerha Seilbahn

Iberg

Schiefergrube Christine

Bus

WC

5

26

efeld hwal

Bus

Bus

22

Bus

h Sc nac

efeld hwal h Sc nac efeld hwal

efeld hwal

ße ra

Wies

BUS-PARKPLATZ

WC

WC

h Sc nac

h Sc nac

St

Schwalefe

ker ec

Kurpark

WC

Bus

Factory 34 BUS-PARKPLATZ

721 m

WC

d Wal

12

Bus

Kurpark Bus

rg Am enbe Mühl

WC

30

efeld hwal

efeld hwal Iberg

Bus 13 Richtung Schwalefeld (2 km) Bus

Bus

WC

BusWC

ße ra

35

Bahnhof

8

BUS-PARKPLATZ

TAXI Bahnhof

St

inde r LTAXI

TAXI Bahnhof

24 38

Kurpark

27 Bus 25 1 37

Bus Bus

WC

WC

Köh BUS-PARKPLATZ Am Köhlerhagen m

A

6

ker ec

rg Am enbe Mühl

i de Be

Snow & Bike

gen lerha Köh

Bus

Sauerland Stern

10 r Lind i deHotele BeBus

11

Bus

d Wal

ße ra

im Hotel

n SauerlanddioStern Hotel Sta

BUS-PARKPLATZ

Am

gen lerha Köh

18

nse

31

TAXI Bahnhof Bus

Am Köhlerhagen n dio Sta

ecke

Klei

Bus

Kurpark 40

32

B

gen lerha Köh

ur akt Kletter le hal

nuf

Gla

r Linde

41 TAXI Bahnhof

WC

r Linde

r Linde Bus i de Be TAXI Bahnhof WCBus er Linde ei d

n dio n Sta dio Sta

Hopp

e

Klei

St

Am

im Hotel

i de Be

ker ec

ecke

Hopp

e

i de Be

Bowlingcenter

n dio Sta Am

nse

2 Kart- &

sma

Am in Sc hie ferste Au f A m tiefendem ein rst Sc hieGfe rabe

Au tieff dem n en Grabe n A m Bus in Sc hie ferste tief em en Grabe n

WC

WC

BUS-PARKPLATZ

n dio Sta

WC

Bus BUS-PARKPLATZ

Bus Kurpark

Bus

h Sc nac

Am in Sc hie ferste Au Am tieff dem in en Sc hie ferste Au Grabe tieff dem en n Bus Grabe n

Bus

WC

721Am uf d

A 46

A 46

Kurpark in Sc hie ferste

Grabe n

Iberg

A 44 A 44 A 46 A 44

n dio Sta

Sommerrodelbahn

Party & Tanz 40 Willinger Brauhaus 41 Dorf-Alm Willingen gen rha 42 DonöhleCamillo K m 43 ASünd-Alm im Wilddieb 44 Seilbar Am Köhlerhagen 45 s‘Lift – Szene Discothek

Am

Au tieff dSchwalefeld Richtung (2 km) 20 enem Bus

A 46

efeld hwal

h Sc nac

Bus

d Wal

A 46

r Linde

TAXI Bahnhof

r Linde

A 44

TAXI Bus Bahnhof

A 44

i de Be

i de Be

A 46

d Wal

n dio Sta

A 44

B 251

Gaststätte 30 LEO 31 Lucky – American Diner & Sportsbar 32 Willinger Brauhaus 33 Graf Stolberg Hütte, Usseln 34 Seilbar 35 Music-Pub Mateiko 36 Kupferkanne 37 Wirtshaus Linnenkerl 38 Bier- und Weinstube Galerie in Rüters Parkhotel 39 Wirtsstube im Romantikhotel Stryckhaus

B 251

t staurant La Vita ness Hotel tuben m Willingen millo‘s -Restaurant sthof Göbel sstuben hotel Central ant antik Hotel aus ant ness Hotel ker Hof ant Kavala ecke Hopp ant Köhlerstube d Hotel ant fanne Usseln estaurant rnblick, efeld millo

Am in Sc hie ferste Au tieff dem en Grabe n

B 251

B 251

22 Sauerländer Hof 23 Hotel Friederike 44 24 Rüters A Parkhotel 25 Pfannkuchen-Stübchen A 46 26 Lo Stuzzichino – Ristorante Pizzeria 27 Peppones Gourmet Pfanne 28 Restaurant im Landkomforthotel Elsenmann 29 Berggasthof Zum Wilddieb

str aße B er g

B 251

tro üller brakadabra - und Bowlingcenter nt Mütze bar im Lagunen-Erlebnisbad llinger Mitte fé der Dorf-Alm ia-Brasserie Treffpunkt Döner & Grill antine am s‘Lift

efeld hwal

B 251

B 251

h Sc nac

Schwalefe

Am in Sc hie ferste Au tieff dem en Grabe n

Itterbach

B 251

A 46

Itterbach

h Sc nac

A 44

ck Stry

Weltcup23 Mühlenkopfschanze

StandSeilbahn

WeltcupMühlenkopfWeltcupschanze Mühlenkopfschanze

StandWeltcupSeilbahn

MühlenkopfStandschanze Seilbahn

StandSeilbahn

Wir sorgen dafür, dass alles so bleibt, wie Sie es gern haben. Sichern Sie Ihren Lebensstandard ab. Damit Ihr Leben und das Ihrer

Lieben

lebenswert

bleibt,

Unvorhergesehenes passiert.

Generalagentur Saure Wilhelm Saure & Martin Hoffmann Briloner Straße 42 34508 Willingen Telefon (05632) 46 13

26

auch

wenn

etwas

SMS-Verteiler für die Mitglieder installiert werden. So kann jeder schnell auf neue Situationen aufmerksam gemacht werden. Dabei kann es auch um Stellengesuche, Warnhinweise bei Betrügern, neue Verordnungen oder praktische Tipps und Hilfestellungen gehen. Das kann auch unliebsame Junggesellenabschiede und vereinzelte Aussetzer der Wochenendgäste betreffen, denn man verschließt ja keineswegs die Augen. Es kann jedoch nicht sein, dass die Gastronomie als der „Prügelknabe“ und Verursacher allen Übels wahrgenommen werde. Eine bessere Öffentlichkeitsarbeit soll verdeutlichen, welchen Stellenwert die Gastronomie in Willingen einnimmt, was sie leistet und wie viel Arbeitsplätze von ihr abhängen. Die einseitige negative Berichterstattung müsse aufhören und schade dem Ort sehr, da ist man sich einig. Die Belange der Gastronomie sollen in Zukunft auch gegenüber öffentlichen Gremien mit Nachdruck deutlicher kommuniziert werden. Weiter möchte man regelmäßige Treffen organisieren, um sich über aktuelle Themen auszutauschen. Davon haben insbesondere kleine Betriebe einen Vorteil, die von bereits gemachten Erfahrungen, zum Beispiel zum Thema 450 Euro Jobs, profitieren können. Die Ideen und Vorschläge sind vielfältig und reichen von einem Musikfestival, kulinarischen Wochen im Herbst oder Advent über die Vernetzung der Sicherheitsdienste bis zu größeren Werbeaktionen, wie Radiowerbung. Aufgrund der Bedeutung der Gastronomie in Willingen könnten sich an den Projekten auch die Industriepartner und Zulieferer beteiligen, so der Wunsch. Im Hintergrund steht immer eine der Grundgedanken, die Marke Willingen zu stärken. Offensiv und engagiert soll deshalb gearbeitet werden, das geht jedoch nur wenn alle einen Beitrag leisten und nicht nur bezahlen. Interessenten können sich für weitere Informationen gern mit Sprecher Karl Leyhe (E-Mail: karl@lucky-willingen.de) in Verbindung setzen.

Der LEO tanzt...


UPLAND-TIPS Sauerland Stern Hotel engagierte sich für gute Sache

Unterstützung für Charity Promi-Kickerturnier WILLINGEN/UPLAND (SvS). Der Verein „ A key to dreams e. V” sorgt mit Hilfe zur Selbsthilfe in vielen Regionen der Welt, wo Menschen notleiden müssen, für Unterstützung. Dabei geht es zum Beispiel um die Instandsetzung von Wasserspeichern und Brunnen in Togo. Auch die Spenden, die bei einem Charity Kickerturnier gesammelt wurden, konnten diesem Zweck zugeführt werden. Organisator war die Overseas Logistic GmbH, die das Turnier bereits zum siebten Mal in der Nähe von Mönchengladbach organisiert hatte. Aufgrund langjähriger Kontakte zum Sauerland Stern Hotel hat das Willinger Hotel einige Übernachtungsgutscheine als Preise für die Tombola bei der anschließenden Spendengala zur Verfügung gestellt. Der Eventmanager des Sauerland Stern Hotels, Lukacs Gabor, war selbst

Kinderchor Upland ·

beim Turnier vor Ort und schaffte sogar den Sprung bis ins Halbfinale, wo er am ehemaligen FußballNationalspieler Oliver Neuville nur knapp scheiterte. Insgesamt kamen bei der Aktion 7500 Euro für „ A key to dreams e. V.” zusammen auch dank der Unterstützung aus Willingen. Weitere Infos auch unter: www.a-keyto-dreams.com.

Auch der Gladbacher Ex-ProfiFußballer Bachirou Salou und Gräfin Diana Bernadotte, hier im Bild mit Lukas Gabor, unterstützen den Verein „A key to dreams e.V.” als Schirmherren der Veranstaltung.

Interessierte Kinder können mitmachen

WILLINGEN/USSELN (SvS). Für den Kinderchor Upland sucht Chorleiterin Xenia Kautz noch interessierte Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren. Die Proben finden immer mittwochs um 17.00 Uhr im Lesesaal in Usseln in der Sportstraße 7 statt. Spielerisch sollen die Kinder lernen, ihre Stimme als Instrument zu nutzen und rhythmische sowie melodische Fähigkeiten zu erwerben. Fragen rund um den Kinderchor beantwortet Xenia Kautz gern. Tel. 0 15 23 - 3 71 99 65 oder E-Mail: xenia.kautz@googlemail.com. Die 31-Jährige hat Musik studiert und unterrichtet seit sechs Jahren Klavier-, Gesang- und Stimmbildung für Kinder und Erwachsene. Zudem bietet sie Kurse zur musikalischen Früherziehung für Kindergärten an und verfügt damit über hohe Qualifikationen, die sie einsetzen möchte, um den Kindern die Freude und den Spaß an der Musik zu vermitteln. Pro Jahr werden circa 40 Chorproben angeboten. Die Kosten belaufen sich auf acht Euro monatlich.

Der Kinderchor Upland unter der Leitung von Xenia Kautz trifft sich immer mittwochs in Usseln.

Willingen • • • •

Zeit zum Entspannen!

Beauty & Wellness

mit wechselnden Angeboten!

DAY SPA Relax · 60 min. Beautybehandlung nach Wahl · freie Nutzung des 1.000 m2 „Mountain SPA“-Bereichs · kuscheliger Bademantel und Badetücher für die Dauer Ihres Aufenthaltes

Preis pro Person

59,- €

UNSER EXTRA-TIPP: Starten Sie in den „Relax-Tag“ mit einem Genießer-Frühstück – zubuchbar für 12,00 ” p.P. Wellness- & Beauty-Oase · Bitte Termin vereinbaren. Gültig Mo-Do im Oktober 2013. Wochenende auf Anfrage.

Qualitäts-Frottierwaren • Bettwäsche und Saunatücher und Saunakilts Spannbetttücher Kinder Frottierwaren • Frottier-Fanartikel Damen- u.Herrennachtwäsche • Bademäntel

Tanzen, Flirten, Feiern… in unserer Hotelbar „C’est la Vie“

Stimmung, Spaß & gute Laune – bei guter Musik, mit netten Menschen, bei einem Pina Colada oder frisch Gezapftem.

i uns Genießen Sie be n“ tails in Willinge ck „Die besten Co

C’est la Vie – Hotelbar täglich geöffnet ab 19 Uhr.

Göbel’s Landhotel Willingen · Briloner Straße 48 · Telefon 0 56 32 - 987 0 · www.goebels-landhotel.de

27


UPLAND-TIPS www.willingen-sauerland.de mit neuem Gewinnspiel

Kooperation machte tolle Werbung – eigene App entwickelt WILLINGEN/UPLAND (SvS). Das große Reise-Gewinnspiel von www. willingen-sauerland.de geht in die zweite Runde. Es gibt wieder acht hochwertige Reisen für jeweils zwei Personen nach Willingen zu gewinnen. Die acht Betriebe, die hier gemeinsam mit der Gewinnspielaktion für ihre Betrieb und den ganzen Ort Willingen werben, haben im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht, viele Kontakte sammeln können und waren schnell von einer Neuauflage überzeugt. Zu den Betrieben gehören das Hotel Central, das Hotel Willinger Mitte, das Wellness Hotel Waldecker Hof, die Pension Ettelsbergblick, das Forsthaus, das Hotel Hochheide, die Tenne und das Best Western Plus Hotel an. Sie spenden die Reisegutscheine, die einen Gesamtwert von circa 4500 Euro haben. In diesem Jahr müssen die Teilnehmer eine Frage beantworten, deren Lösung sich auf einer der acht Internetseiten der Betriebe versteckt. Im letzten Jahr haben bei der ersten Aktion über 15.000 Reisewillige teilgenommen, die gern nach Willingen kommen und den Ort mit all seinen Vorzügen, von Wellnessangeboten, über Ski- und Aktivurlaube bis hin zum Willinger Party- und Nachtleben gern erleben. Zudem konnten im letzten Jahr 100.000 vierseitige Flyer in einer breit gestreuten Postwurfaktion im Münsterland verteilt werden. Auch darin wurde auf das Gewinnspiel aufmerksam gemacht und dafür

geworben. Zudem folgten viele weitere Kooperationen, unter anderem mit der Freizeitwelt und dem Skigebiet Willingen, die gemeinsam mit den RAMADA Hotels eine zweiwöchige Kampagne auf dem Regionalportal der BILD-Zeitung Ruhrgebiet gesponsert haben. Darüber hinaus haben sich die Initiatoren stark bei den Deutschen Feuerwehrskimeisterschaften, die im letzten Winter in Willingen ausgetragen wurden, engagiert, genau wie beim Open-Air Festival VIVA Willingen, wo man auf Radio Sauerland geworben hat und kurzfristige Übernachtungsgutscheine und Eintrittskarten verlost hat. Über dies wurde eine App entwickelt, die man kostenlos in allen gängigen Stores für sein Smartphone herunterladen kann. Dort können sich die Gäste unterwegs über alles Aktuelle in Willingen informieren. Alles in allem sind dies innerhalb eines Jahres überaus achtbare und vorzeigbare Ergebnisse, die sehr zur Steigerung einer positiven Außendarstellung des Ortes und seinen Möglichkeiten beigetragen haben und von privater Hand finanziert wurden. Auch in diesem Jahr, das Gewinnspiel läuft bis 25. November, erhoffen sich die Macher von www.willingen-sauerland.de wieder eine große Resonanz auf ihr Reise-Gewinnspiel. Empfehlen Sie es weiter. Verlinkungen wären dafür eine große Hilfe. Interessierte Betriebe aller Art können ein Banner unter service@willingen-sauerland.de anfordern.

Goldene Konfirmation in Willingen und Schwalefeld

Konfirmanden des Jahrgangs 1963 feierten WILLINGEN/UPLAND (Red.) Aus Anlass der Goldenen Konfirmation in Willingen und Schwalefeld mit Pfr. Röhling und Pfr. Weber, erreichten uns folgende Zeilen in Versform, die wir gern veröffentlichen.

Am 15.9. war es soweit, nach einer schönen Vorbereitungszeit, feierten auch wir nun schon, das schöne Fest der Goldenen Konfirmation. Und man hat es doch geahnt, Brauckmanns Herbert hatte es perfekt geplant. Es war wie beim Würstchen, denn im Nu taten wir unseren Senf dazu. Es wurde alles gut bedacht und auch furchtbar viel gelacht. Für die Verstorbenen sprach Pfr. Röhling mit uns ein Gebet und zum Andenken an alle wurden Blumen niedergelegt. Der Abend vor dem Fest er kam heran, wir freuten uns, denn es kamen dann Mitkonfirmanden, die man 50 Jahre nicht gesehen, in feuchte Augen konnt´ man sehen – Leute es war wunderschön. Haben wir heute alle Falten, im Herzen waren wir ganz die Alten. Der Gottesdienst am Sonntag war, der Höhepunkt das ist ganz klar. Er wurde gehalten von zwei Pastören, man konnte sehr schöne Lieder hören.

Uns war sehr feierlich zu Mute, doch was macht der Jürgen, dieser Gute? Steht auf, will raus und mit Krawumm, fällt er mitten in der Kirche um! Die Pfarrer und Wilhelm haben sofort reagiert, damit nicht noch was Schlimmeres passiert. Von Herrn Röhling und Herrn Weber zieh´ ich meinen Hut, diese erschreckende Situation meisterten sie gut. Sie haben den Gottesdienst sehr feierlich gemacht und alles noch zum Guten gebracht. Auch der Jürgen, so will ich meinen, war – Gott sei Dank – bald wieder auf den Beinen. So war´s dann doch ein schöner Tag, für den ich herzlich Danke sag! Vor allem wollen wir nicht vergessen, uns hin und wieder mal zu treffen. Nun wünsch ich uns Gesundheit, Glück und Segen auch weiterhin auf allen Wegen und von allem nicht zu wenig. Aus Ottlar grüßt herzlich Irmgard König

Baumaßnahmen realisieren mit Beratung und Produkten von Balzer Unser Fachberater Jens Vogel besucht Sie gerne vor Ort und berät Sie unverbindlich zu allen Baumaßnahmen. Mobil: 0160 96907158

h ue mic Ich fre Anruf. en auf Ihr

Gut beraten - besser bauen mit Balzer 59969 Hallenberg - Aue 5 - Tel. 02984 412 - www.balzernet.de - hallenberg@balzernet.de

28


UPLAND-TIPS Waldlaufmeisterschaften in Retterode

Elf erste Plätze für SCW WILLINGEN/UPLAND (Red.) Bei den hessischen Waldlaufmeisterschaften in Retterode im Werra-Meißner Kreis war der SC Willingen mit 39 Sportlern der teilnahmestärkste Verein. Gleich 27 Podestplatzierungen sprangen für die jungen Sportler heraus – darunter sogar elf Goldmedaillen. Lena Schwarz siegte in der Klasse 7 in ihrem ersten Rennen für den SCW und Phil Groß wurde Zweiter. Jan Bärenfänger sicherte sich bei den Schülern 8 Rang drei über 1,5 Kilometer. Bei den Mädchen derselben Altersklasse dominierte Kristin Behle das Rennen souverän. Celine Behle wurde in der S9 Zweite und Danilo Schmidt wurde in derselben Klasse Vierter. Bei den Schülern 10 lief Lennox Anders auf Platz zwei und bei den Mädchen der S10 gab es einen Doppelsieg: Lotta Kesper gewann vor ihrer Cousine Ilva Kesper. Lotta war außerdem Streckenschnellste über die Distanz von 1,5 Kilometern. Georgy Langer wurde Sechste in ihrem ersten Rennen. Linus Kesper sicherte sich in der S11 deutlich den Sieg. Johannes Keudel wurde Vierter, Marc Bärenfänger lief auf Rang fünf und Tom Groß kam auf Platz sechs. Das Podest bei den gleichaltrigen Mädels war komplett in Willinger Hand: Katharina Barfeld siegte vor Linn Schneider und Lea Ising. Die älteren Klassen mussten drei Kilometer laufen: Justin Behle holte sich in der S12 den dritten Platz. Anne Schwarz siegte bei den Mädchen und Emelie Zeutschel wurde Vierte. In der S13 kam Luis Diaz auf Platz vier. Einen starken Auftritt lieferte Jessica Keudel in der S13 ab: Sie sicherte sich den ersten Platz. Amy Ising wurde Achte. Auch in der S14 kam keiner an den Willingern vorbei: Der Sieg ging an Leon Kösmeier, Jan Lohschmidt wurde Zweiter, Luca Ebbesmeier landete auf Rang drei und Luca Enners lief auf Platz fünf. Auch bei den Mädchen dieser Klasse gab es einen Dreifacherfolg: Marie Schwarz siegte vor Marie Zeutschel und Teresa Leipold. Leonie Litzenbauer kam bei der S15 auf Rang neun. Bei der Jugend 16 über sechs Kilometer ging der Sieg an Jannick-Noah Diaz. Philipp Rehbein wurde Dritter und Jonas Nies kam auf Platz fünf. Bei den Mädchen wurde Lisa von der Heide Zweite und Sophie Leipold sicherte sich Rang drei. Ebenfalls über sechs Kilometer erreichte Sven Lohschmidt den zweiten Platz und Tom Gombert wurde Vierter. Bei den Damen 41 sicherte sich Julia Arnold den Sieg. Gute Laufbedingungen fanden die Sportler in Retterode vor, denn Pünktlich zum Start hörte es auf zu regnen und die Sonne kam heraus.

Leon Kösmeier ganz oben auf dem Treppchen.

Sauerländer Hof ·

Schlachteessen vom Buffet

WILLINGEN/UPLAND (SvS). Am Donnerstag, 31. Oktober, findet ab 18.00 Uhr im Sauerländer Hof ein Schlachteessen statt. Preis pro Person: 12,80 Euro. Anmeldungen bei Familie Saure sind unter Tel. 0 56 32-62 56 oder per E-Mail info@sauerlaender-hof-willingen.de.

29


UPLAND-TIPS

Suenos - Leben für Gäste s n u i e b r u n

Kinderschützenfest in Schwalefeld

Alexander Bärenfänger bleibt König WILLINGEN/SCHWALEFELD (SvS). So etwas gibt es bei den Erwachsenen nicht. Der alte ist auch der neue König. Beim Kinderschützenfest in der Schwalefelder Schützenhalle errang wie schon im letzten Jahr der elfjährige Alexander Bärenfänger die Königswürde und erwählte Gwendolin Küthe aus Rattlar zu seiner Königin. David Vente und Jessica Genuit warfen unter der Regie von Schützenkönig Kai Bärenfänger und Jugendwart Michael Donath die Flügel ab.

Meisterschaft im Luftgewehrschießen

Timo Bärenfänger neuer Dorfmeister

SUENOS-

entstanden aus der Symbiose von

Kreativität und handwerklichem Können Neue Hotelzimmer-Programme in eigener Herstellung. Besuchen Sie unsere 360 qm umfassende HotelzimmerAusstattung für Ihr unverbindliches Einrichtungskonzept.

Termine gerne nach Vereinbarung!

34497 Korbach-Meineringhausen

Sachsenhäuser Straße18 Jörg Hahn 05631/9587-28 - mobil: 0170/4858292 hahn@moebelkreis.de - www.suenos-hoteleinrichtung.de

30

WILLINGEN/SCHWALEFELD (SvS). Die erste Schwalefelder Dorfmeisterschaft im Luftgewehrschießen war eine tolle Veranstaltung mit einer erstaunlich guten Resonanz. Der Dank der Schützengesellschaft als Ausrichter gilt den Sportschützen aus Willingen für die hervorragende Unterstützung. Die spannenden Wettkämpfe brachten folgende Ergebnisse. Bei den Jugendlichen von zwölf bis 17 Jahre gewann Selina Emde mit 40 Ringen vor Pascal Figge mit 37 Ringen und Lisa-Marie Donath mit 35 Ringen. Bei den Damen wurde Ann-Christin Göbel mit 45 Ringen neue Dorfmeisterin. Den zweiten Platz belegte Sandra Kreten mit ebenfalls 45 Ringen. Auf den Bronzerang kam Marina Becker mit 41 Ringen. Bei den Herren dominierte Timo Bärenfänger mit starken 47 Ringen vor Mark Möller mit 44 Ringen und Harald Hellwig mit 44 Ringen. Jeder Teilnehmer musste fünf Schuss auf eine Scheibe abgeben. Unser Foto zeigt die erfolgreichen Schützen aus Schwalefeld.


UPLAND-TIPS Neue Sechser-Sesselbahn wird am Ritzhagen gebaut

„Erwartung an modernes Skigebiet erfüllen!“ WILLINGEN/UPLAND (SvS). Am Ritzhagen sind die Bagger bereits angerückt. Die Familien Rummel und Bender, die die Skilifte am Ritzhagen sowie am Sonnenhang betreiben, wollen für den kommenden Winter weiter aufrüsten und kräftig investieren. Gebaut wird eine neue Sesselbahn mit einer Länge von 630 Metern, die den alten Ankerlift ersetzt. Trotz der Baumaßnahmen bleibt die Sommerrodelbahn bis zum Ende der Herbstferien in Betrieb. Damit wird das Skigebiet Willingen noch attraktiver. UPLAND-TIPS hat mit Herbert Rummel, Gerhard Bender und Christian Rummel ein Interview geführt. ? Wie sehen die Baumaßnahmen aus? Was entsteht am Ritzhagen? ! „Im Wintersportgelände Ritzhagen bauen wir eine kuppelbare SechserSesselbahn. Diese soll künftig im Winter den alten Skilift aus dem Jahr 1963 ersetzen. Die Talstation der neuen Sesselbahn liegt im Wiesengelände direkt oberhalb unserer Parkplätze. Wir wollten im Talstationsbereich keinen Parkraum verlieren und uns noch im Bereich der bestehenden Beschneiungsanlage bewegen, um hier nicht zusätzliche Erweiterungen vornehmen zu müssen. Der Einstieg in das Gelände von den Parkplätzen aus wird für die Gäste bequemer und einfacher. Sechs Stützen werden bis zur Bergstation errichtet, die im Bereich des alten Skiliftausstiegs liegen wird. Hier haben die Gäste künftig wesentlich mehr Platz und die Verbindung zum Sonnenlift wird noch einfacher und erfolgt ohne anzusteigen.“ ? Welche Vorteile versprecht Ihr Euch von der neuen Sesselbahn? ! „Die neue Anlage der Firma Doppelmayr erleichtert Familien, Kindern und Anfängern sowie wenig geübten Ski- und Snowboardfahrern die Bergfahrt. Vor allem aber erfüllt die Sesselbahn die Erwartungen der Skigäste an ein modernes, sich weiter entwickelndes Skigebiet. Die Ettelsberg-Kabinenbahn hat hier den Anfang gemacht. Genau wie bei der Kabinenbahn werden bei unserer neuen Anlage beim Ein- und Aussteigen die Sessel vom schnell laufenden Förderseil abgekuppelt. Die Gäste können so ruhig und bequem einund aussteigen. Die Sessel sind mit Schließbügeln ausgestattet, welche mittige Fußauflagen besitzen. Die Schließbügel werden automatisch geschlossen, geöffnet und überwacht. Alle Maßnahmen zusammen bedeuten maximale Sicherheit für die Fahrgäste. Durch die Beförderungskapazität von 2.050 Personen pro Stunde wird es keine Wartezeiten im Einstiegsbereich geben.“ ? Was bedeutet die Bahn für die Beschneiung? ! „Die Ritzhagenpiste kann wesentlich effektiver beschneit werden. Das sehr aufwendige Beschneien und Präparieren der Liftspur entfällt. Der Liftbetrieb kann dadurch wesentlich problemloser und schneller starten.“ ? Wird die Piste für das Flutlicht-Skifahren beleuchtet? Nein, die Sesselbahn wird ausschließlich für den Tagesbetrieb genutzt. ? Wie lange dauert der Bau? ! „Am 9. September konnten wir mit der Baumaßnahme starten. Wir hoffen, dass wir die Anlage zum Start der kommenden Wintersaison im Dezember in Betrieb nehmen können.“

? Wie hoch sind die Kosten? ! „Wir rechnen mit einer Investitionssumme von rund 3,5 Millionen Euro.“ ? Was geschieht mit dem alten Ankerlift? ! „Der Schlepplift Ritzhagen wird aufgrund des Neubaus zukünftig nicht mehr für den Skibetrieb benötigt. Die Anlage wird daher verkürzt und läuft nur noch für die Bergauffahrt der SommerGerhard Bender, Herbert und Christian Rummel rodelbahngäste. Die Sommerrodelbahn kann künftig unabhängig vom Skibetrieb laufen. Wir können somit sehr flexibel auf Wetteränderungen reagieren und die Rodelbahn jederzeit in Betrieb nehmen.“ ? Gibt es auch für den Sonnenlift ähnliche Überlegungen? ! „Das Ziel ist es natürlich, auch am Sonnenlift eine moderne Aufstiegshilfe zu realisieren. Hierzu muss man jedoch die Geschäftsentwicklung der nächsten Jahre abwarten. Das Wetter und die Temperaturen müssen schon mitspielen. Der Ausbau der Beschneiungsanlagen muss weiter vorangetrieben werden um solche neuen Aufstiegshilfen auch künftig weiter verwirklichen zu können.“ ? Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit dem neuen Sessellift! ! „Danke, bei dieser Gelegenheit möchten wir uns aber einmal ganz besonders bei der Familie Bäringhausen für Ihre Unterstützung unseres Vorhabens bedanken. Ebenso danken wir der Domanialverwaltung Bad Arolsen, der Gemeinde Willingen mit unserem Bürgermeister und den beteiligten Genehmigungsbehörden für die Unterstützung bei der schnellen Umsetzung des Bauvorhabens.“

31


UPLAND-TIPS Hans-Herbert Kesper erinnert sich

Willingens Fußball in den Anfängen – eine Zeitreise in die 50er und 60er Jahre WILLINGEN/UPLAND. Fußball wurde in Willingen schon ab Mitte der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts gespielt, nachdem der Turnverein – TV Jahn Willingen unter dem Viadukt einen Sportplatz errichten konnte. 1931 wurde vom TV Jahn beschlossen auch eine Fußballmannschaft aufzustellen, so dass danach regelmäßig Fußball gespielt wurde. Ab Mitte der 30er Jahre wurden allerdings immer mehr Fußballer zum Wehrdienst herangezogen, so dass Fußball nur noch unregelmäßig gespielt werden konnte. In den Kriegsjahren kam der Spielbetrieb dann ganz zum Erliegen. Nach dem Krieg kam der Sportbetrieb nur langsam wieder in Bewegung. Hans Schlömer war der Sportpionier in jener Zeit und führte zunächst die drei Willinger Sportvereine zusammen. Dies war notwendig, da man nicht genügend Vorstandsmitglieder zusammenbekam, da sie entweder noch in der Gefangenschaft oder noch nicht entnazifiziert waren. Der Fußballplatz befand sich nach wie vor unter dem Viadukt und wurde jahrelang kriegsbedingt zweckentfremdet und war dadurch eine Kraterlandschaft geworden. Hans Schlömer nahm mit seinen damaligen Sportkameraden das Problem in Angriff und mit viel Mühe und Eigenarbeit wurde der Sportplatz wieder halbwegs hergerichtet. Fußball konnte nun auch wieder gespielt werden. „Ich war noch Kind und verbrachte meine halbe Jugend auf und um den Sportplatz und habe den Willinger Sport insbesondere den Fußball ab 1949 und in den 50er Jahren hautnah miterlebt“, so der Willinger HansHerbert Kesper, der hier seine Erinnerungen an die alte Fußballzeit in Willingen schildert. Der heute 72-Jährige ist sein ganzes Leben dem Sport eng verbunden, hat in vielen Vereinen Sport getrieben und ehrenamtliche Arbeit geleistet. Als Vorsitzender des Willinger Heimat- und Geschichtsvereins ist er noch heute sehr engagiert. 1949 wurde der FC Upland Willingen, ein reiner Fußballverein, gegründet. Somit begannen die Willinger auch wieder aktiv und in den Ligen Fußball zu spielen. Elf Spieler zusammen zu bekommen, war allerdings sehr häufig ein Problem, sodass man sich nicht selten aus dem nahen Ruhrgebiet Spieler auslieh, die für einige Wurstwaren dem runden Leder in Willingen nachjagten. Man nannte diese Spieler „Speckjäger“, sodass dieses Leihgeschäft auch nur vorübergehend sein konnte.

Der LEO tanzt...

Die Sportvereine für Ski, Fußball und Turnen waren wieder getrennt und begannen Anfang der 50er Jahre mit außergewöhnlichen Erfolgen. Die Fußballer wurden bereits 1950 Kreismeister – ohne Speckjäger.

32

Die Kreismeister von 1950: Obere Reihe von links: Obmann: Christian Kesper, Albert Scholz, Friedrich Göbel, Paul Unger, Heinrich Schlüter, 1. Vors. Hermann Neuhaus, Karl Urf, 2. Obmann: Karl Kesper, Mittlere Reihe: Horst Kohlhase, H. Bonaker, Willi Kramer, Untere Reihe: Herbert Kramer, Wilke (Kicker-Rattlar), Friedrich Kramer.

1952 stellte der Skiclub mit Karl Schüßler den ersten Olympiateilnehmer im 50 Kilometer Langlauf und Karl Wilhelm Lindner wurde Deutscher Jugendmeister in der Nordischen Kombination. Die Willinger Turner waren mit ihrer Turnriege die Besten im Kreis. Der Fußball allerdings hatte es schwer und war so etwas wie ein Sorgenkind. Das Problem elf Spieler zusammen zu bekommen blieb. Urlaubsgäste, die Fußballspielen konnten, wurden sehr schnell in die Mannschaft eingebaut. Hermann Neuhaus war ein sehr flexibler Vorsitzender und hatte genügend Spielerpässe, sodass das Mitspielen nie ein Problem war. Einige dieser Gastspieler haben dann Willinger Mädels geheiratet – das war die beste Lösung – so dass sie dann ganz offiziell spielen durften. Wer kennt noch Bonacker, Kohlhase usw. und am bekanntesten Klaus Schirmak. Er heiratete die damals bekannteste Skiläuferin Erika Neuhaus. Dennoch blieb es ein Problem, eine Mannschaft aufzustellen sicherlich auch deshalb, da ein Teil der Fußballer auch ganz aktive und erfolgreiche Skilangläufer waren, die sich entweder auf den Winter vorbereiteten mussten oder Angst vor Verletzungen hatten. „So durfte ich mit 15 Jahren schon öfters in der 1. Mannschaft spielen, sicherlich nicht weil ich so gut war, sondern weil ich der elfte Mann war“, erinnert sich Hans-Herbert Kesper an die Anfänge seiner Fußballkarriere.


UPLAND-TIPS

Schon in den Jahren zuvor hat er sich an jedem Spieltag einen Sack Sägemehl vom Schreiner Emde-Brauck besorgt, um hiermit den Platz und die Linien abzustreuen. Das größte Problem damals war jedoch der Itterbach, der unmittelbar am Sportplatz vorbeifloss. Das Wasserbett lag zwei Meter tiefer als der Sportplatz selbst, so dass der Fußball ständig in den Bach fiel. „Wir hatten jedoch nur einen Ball und mit einer Fahnenstange an der man einen Korb angebracht hatte, musste ich den Ball dann immer wieder aus dem Wasser fischen. Da der Ball natürlich nicht immer an der gleichen Stelle ins Wasser fiel, musste ich mitunter einen Kilometer hinter dem Ball herrennen, um ihn dann zurückzuholen.“ Das Spiel war dadurch jeweils zwangsläufig lange unterbrochen. Für die Arbeit rund um den Platz bekam Kesper dann immer eine DM. Der Willinger Fußball war in jener Zeit sehr leidenschaftlich und emotional. Verlorene Spiele endeten auch schon mal in einer handfesten Keilerei. „Die Usseler Fußballer waren in dieser Zeit besser, und das ärgerte uns schon sehr, sodass man nicht selten natürlich die Schuld bei den Schiedsrichtern fand, wenn ein Spiel mal wieder verloren ging. Dennoch war es eine sehr schöne, kameradschaftliche Zeit mit vielen Höhen und Tiefen, an die ich mich sehr gern erinnere.“ Nach dem Tod von Hermann Neuhaus ging es dann mit dem Fußball ganz bergab, so dass 1957 der Spielbetrieb der 1. Mannschaft eingestellt werden musste. Die meisten Willinger Fußballern spielten danach weitgehend in Usseln und waren mit den Usselner Fußballer sehr erfolgreich, darunter Wilhelm und Karl Kesper, Manfred Kramer oder Friedrich Querl.Vom Willinger Fußball gab es nur noch Heinz Saure als Vorsitzenden und Hans-Herbert Kesper als Jugendobmann, der die Jugendmannschaft trainierte die 1958 sogar Kreismeister wurde.

Die Jugendmannschaft von 1958: obere Reihe Horst Bärenfänger, Hans-Peter Rinderer, Rolf-Rainer Schaaf, Dieter Kramer, Horst-Friedrich Kramer, Gerd Reinicke 2. Jugendobmann, untere Reihe W. Nowey, Internatsschüler, Wolfgang Kramer, Jochen Minke, Hans-Herbert Kramer, Hans Bärenfänger, Hans-Christian Kesper.

Aber erst 1964 – jetzt unter dem Dach des Skiclubs – und mit dem Stamm der 58er Jugendmannschaft konnte Willingen wieder mit einer Herrenmannschaft aufgelaufen. Jetzt wurde ein neues Kapitel des Willinger Fußballs geschrieben. Das 1. Kapitel ist hier beschrieben. Das 2. Kapitel war die Aufbauphase und ging zeitlich von 1964 bis 1981. Es folgte danach die dritte und glorreichste Zeit unter Trainer Wolfgang Paul. Er schaffte mit seinen Spielern den Aufstieg von der Kreisklasse A bis in die Oberliga Hessen im Jahr 1991. Dies war damals die dritthöchste Spielklasse im deutschen Fußball. Heute spielt Willingen seit vielen Jahren in der Verbandsliga Nord, unterbrochen von einem Abstieg in die Gruppenliga vor drei Jahren.

33


UPLAND-TIPS Ergebnisse der Hessenwahl aus dem Upland

Ausgang mit vielen Überraschungen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Würfel sind gefallen. Im Bund und Land gab es große Überraschungen, die hohen Gewinne der CDU aber auch die enormen Verluste der Liberalen, die im Bund erstmals seit 1949 nicht im Bundestag vertreten sein werden. In den kommenden Wochen werden fleißig Koalitionsgespräche geführt und Regierungen gebildet. In Wiesbaden drohen dabei wieder „Hessische Verhältnisse“. Bereits vor fünf Jahren gab es keinen Konsens. Es kam 2009 zu Neuwahlen. Im Wahlkreis Waldeck hat Armin Schwarz aus Bad Arolsen von der CDU das Direktmandat Bundestagswahl 2013 CDU SDP FDP Grüne Linke AfD Sonstige Wahlbeteiligung

41,5 25,7 4,8 8,4 8,6 4,7 6,2 71,5

Landtagswahl Hessen 2013 CDU 38,3 SDP 30,7 FDP 5,0 Grüne 11,1 Linke 5,2 AfD 4,0 Sonstige 5,7 Wahlbeteiligung 73,2

Waldecker Land (Wahlkreis 5) CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann Wahlbeteiligung: 72,1

Erststimme 44,0 38,4 5,1 6,6 4,1

Zweistimme 39,9 34,0 6,1 8,1 3,9

WILLINGEN (UPLAND) Gesamt CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 75,4

Erststimme 38,1 32,1 22,8 3,7 2,3 -

Zweitstimme 45,2 27,2 13,7 5,5 2,7 2,3

Briefwahl Willingen (Upland) CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung*

Erststimme 36,4 25,4 30,0 5,6 2,3 -

Zweitstimme 47,7 24,2 13,7 7,0 2,0 2,9

* 914 Wähler/Innen haben im Upland Briefwahl gemacht, das sind 25,2 Prozent der im Upland abgegebenen Stimmen.

gewonnen und zieht in den Landtag ein. Heimischer Vertreter im Bundestag wird CDU-Mann Thomas Viesehon aus Volkmarsen sein, der das Direktmandat geholt hat. Aber wie hat das Upland eigentlich auf Landesebene gewählt? Voll im Trend? Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Hier sind die vorläufigen amtlichen Endergebnisse. Insgesamt lang die Wahlbeteiligung im Upland bei der Hessenwahl bei erstaunlichen 74,4 Prozent und damit um fast 15 Prozent höher als 2009.

Eimelrod CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 70,2

Erststimme 29,8 39,9 24,8 2,5 2,9 -

Zweitstimme 45,2 31,5 11,8 2,9 1,7 2,5

Hemmighausen CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 88,6

Erststimme 37,1 50,0 8,1 1,6 3,2 -

Zweitstimme 45,9 32,8 6,6 6,6 6,6 0,0

Neerdar CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 84,4

Erststimme 20,0 66,7 6,7 5,3 1,3 -

Zweitstimme 44,6 32,4 10,8 8,1 1,4 0,0

Rattlar CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 87,5

Erststimme 41,9 28,7 27,5 1,2 0,6 -

Zweitstimme 49,7 19,6 23,3 3,1 2,5 0,8

Schwalefeld CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 62,2

Erststimme 38,6 40,4 13,2 5,1 0,7 -

Zweitstimme 34,1 38,5 11,1 7,0 1,9 2,2

Willingen CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 49,2

Erststimme 42,2 24,1 27,8 2,7 2,3 -

Zweitstimme 47,0 21,9 18,4 4,8 3,0 2,0

Usseln CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 54,1

Erststimme 41,4 36,4 13,9 3,6 2,5 -

Zweitstimme 45,5 30,4 7,6 5,3 3,0 3,3

Bömighausen CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 61,8

Erststimme 27,3 54,5 12,1 1,5 3,8 -

Zweitstimme 29,5 45,7 14,0 4,7 2,3 1,6

Welleringhausen CDU – Armin Schwarz SPD – Dr. Christoph Weltecke FDP – Dieter Schütz Grüne – Daniel Mey Linke – Ingo Hoppmann AfD Wahlbeteiligung: 78,5

Erststimme 25,5 60,8 7,8 0,0 2,0 -

Zweitstimme 38,8 28,6 18,4 4,1 6,1 0,0

(Alle Angaben in Prozent) 34


UPLAND-TIPS Vereinsmeisterschaften der Willinger Schützen

Noh Gebrehiwot und Mario Rummel holen die Titel WILLINGEN/UPLAND (SvS). Bei den Vereinsmeisterschaften der Willinger Schützen wurde rückwirkend für 2012 in zwei Klassen geschossen. Die Teilnehmerzahlen waren jedoch äußerst gering. Für das nächste Turnier am 30. November – dann werden die diesjährigen Meistertitel vergeben – erhofft man sich von Seiten der Sportschützen eine deutlich höhere Teilnehmerzahl. Zudem werden dann zwei weitere Klassen ausgeschrieben: Einmal die Altersklasse Ü 45 sowie eine Klasse für die nicht aktiven Schützen im Sportschützenverein. Jugend-Vereinsmeister wurde mit 319 Ringen Noh Gebrehiwot knapp vor Timo Börger, der 317 Ringe schoss. Bei den Erwachsenen setzte sich Mario Rummel deutlich vor Carsten Stede und Markus Hensel durch. Von der Maximalpunktzahl von 400 Ringen bei 40 Schuss blieb er mit 385 Ringen nicht weit entfernt. Im Anschluss an das kleine Turnier fand die Siegerehrung statt.

Unser Foto zeigt die beiden Vereinsmeister Noh Gebrehiwot (links) und Mario Rummel. Das Training der Sportschützen findet immer dienstags ab 18.30 Uhr im Besucherzentrum (Hintereingang) statt. Teilnehmen kann jeder ab zwölf Jahren. Eine Anmeldung ist zunächst nicht nötig. Bei Fragen stehen Mario Rummel, Tel. 01 51- 58 81 63 89 oder Markus Hensel, Tel. 01 607 24 00 30 gern zur Verfügung.

Noh Gebrehiwot und Mario Rummel

Mit dem Langbogen erfolgreich

Thomas Pohlmann wurde Deutscher Meister WILLINGEN/SCHWALEFELD (SvS). Bei den Deutschen Meisterschaften der Langbogenschützen hat der Schwalefelder Thomas Pohlmann vom Bogensportverein Willingen den Titel gewonnen. Die Meisterschaften wurden vom Deutschen Bogensportverband (DBSV) in Hasselfelde im Harz ausgerichtet. An zwei Tagen kämpften über 500 Bogensportler, davon auch die 34 punktbesten Langbogenschützen der Landesverbände, um den Titel. Der 43-jährige Upländer hatte bereits bei den Hessischen Meisterschaften seine Ambitionen als Hessenmeister und drittbester Qualifikant unter Beweis gestellt. Sein Mannschaftskollege Bernd Fromme belegte bei den Hessischen Meisterschaften in Affoldern den zweiten Platz und hatte auch die Norm für die „Deutschen“ erfüllt, konnte aber aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. So wäre es auch fast dem neuen deutschen Meister gegangen. Als Vertriebsleiter Zentraleuropa für einen amerikanischen Hydraulikhersteller war zum Termin im August ursprünglich eine Schulung in den USA angesetzt, die Dank des Verständnisses seines Chefs doch noch verlegt werden konnte. Dazu muss man wissen, dass Bogenschießen eine sehr beliebte Sportart in den Vereinigten Staaten ist. Der Weg für den Titel war also geebnet. An den zwei Wettkampftagen standen jeweils zwei Durchgänge mit 32 Zielen auf dem Programm. Die Entfernung beim Langbogen lag zwischen leichten neun und sehr schweren 54 Metern. Zwar haben die Ziele unterschiedliche Größen, dennoch muss man hier neben der Kraft – Thomas Pohlmann muss 29 Kilogramm mit drei Fingern halten – auch eine ganze Menge Konzentration mitbringen. Geschossen wird natürlich ohne Visier und die Karbonpfeile erreichen eine Geschwindigkeit von 220 Kilometern. Mit 661 Punkten lang Thomas Pohlmann am Ende vor seinen Kollegen und wurde neuer deutscher Meister im Langbogen des DBSV. Übrigens gibt es im Bogensport verschiedene Kategorien oder Klassen: Den Holzbogen, Langbogen, Recurve, Olympischen Recurve und Compoundbogen. Interessant ist, wie Thomas Pohlmann zum Bogensport gekommen ist. Der ehemalige Fußballer – unter anderem als Torhüter beim TSV Schwalefeld aktiv – konnte den Sport nach einer Schulterverletzung nicht mehr ausüben. Seine Frau Bianca gab ihm den Tipp aus therapeutischen Gründen zur Stärkung der Muskulatur nach einer Operation einmal zum

Bogenschießen zu gehen. Schon nach kurzer Zeit war das Interesse geweckt, und im Jahr 2008 nahm Thomas Pohlmann an den ersten Turnieren teil, holte ein Jahr später schon erste Siege, damals noch für die Farben der Sauerländer Bogenschützen in Brilon. 2012 folgte die Gründung des LeistungssportThomas Pohlmann vereins in Willingen, der derzeit sieben Mitglieder hat. Gibt es für den sympathischen Schwalefelder höhere Ziele? Das ist kompliziert, da es mehrere Verbände gibt. Der Deutsche Schützenbund stellt zum Beispiel die Mitglieder der Nationalmannschaft, die auch an Olympischen Spielen teilnehmen können. Dort wird jedoch mit einem anderen Bogen geschossen, dem Recurve. Aber auch internationale Wettkämpfe sind Ideen, die Thomas Pohlmann gern realisieren würde. Aber auch hier müsste er sich umstellen, denn bei Europa- und Weltmeisterschaften wird nur mit Holzpfeilen geschossen. Das macht sich schnell bei den Kosten bemerkbar, denn ein hochwertiger Holzpfeil kostet zwar mit etwa zehn Euro ähnlich viel wie ein Karbonpfeil, hält aber leider nicht so lang. Und die Sponsoren stehen nicht gerade Schlange. Daher freut sich Thomas Pohlmann über jede Form der Unterstützung, wie zum Beispiel durch Achim Meyer vom Kart- und Bowlingcenter, der ihm und seinen Vereinskameraden im Winter kostenlose Trainingsmöglichkeiten in der Halle gewährt. Ein Dankeschön geht auch an die Barmer GEK für ihre Unterstützung bei der Sportbekleidung. Der Ehregeiz, möglichst viele mit seinem neuen Hobby zu erreichen, ist da. Die nächsten Europameisterschaften finden 2014 in Frankreich und 2016 in Österreich statt. Mal schauen, ob und wo sich Thomas Pohlmann dann in den Siegerlisten eingereiht hat. Wer Spaß am leistungsorientierten Bogensport hat, kann sich gern mit Thomas Pohlmann in Verbindung setzten, E-Mail: thomas.pohlmann@t-online.de. Weitere Infos gibt es auch unter www.bsv-willingen.net (Die Seite befindet sich aber noch im Aufbau).

Zum 14. Mal in Scharfenberg

Kinderbörse für Winterbekleidung WILLINGEN/SCHARFENBERG (Red.) Auch im Herbst gibt es im westfälischen Scharfenberg wieder die beliebte Kinder- und Babybörse. Der Verkauf von gebrauchten aber gut erhaltener Winterbekleidung für Kinder (Gr. 50 - 188) und alles rund ums Kind vom Autositz über Spielzeug

bis zum Kinderwagen findet am Samstag, 12. Oktober 2013 von 13.00 bis 16.00 Uhr in der Schützenhalle Scharfenberg statt. Außerdem gibt es eine Cafeteria mit selbstgebackenen Kuchen und Waffeln sowie eine Spielecke mit Betreuung. Infos unter: www.SHBoerse-Scharfenberg.de.

35


UPLAND-TIPS KURZ VOR 12 · Schnäppchen

Suche ab sofort wöchentliche Putzhilfe in Willingen für 2 bis 3 Stunden. Tel. 0171-143 36 65. Willingen: Mode und Tracht sucht ab sofort stundenweise Aushilfe. Tel. 01 71 - 1 43 36 65. Eimelrod, 80qm, 3 Zi, Küche, Bad. Ab sofort. OG, separater Zugang. Tel. 056 32-16 20. Wohnung zu vermieten in Willingen Stryck, 110qm, 3-ZKB, grundsaniert. Mit Stellplatz. 500 Euro Kaltmiete, ab 15.11.13. Kontakt: 0175-2 47 52 49. Ruhige Wohnung im Willinger Ortsteil Hemmighausen, ca 57qm, 2 Z/K/B, Balkon, Terrasse, Garage. Ideal für Ehepaar oder Einzelperson, Tel. 0 5632-10 07. Vierköpfige Familie sucht zum 1.1.2014 oder später eine ruhige vier Zimmer Wohnung in Willingen oder Usseln mit Balkon/Terrasse, wo Tierhaltung (Katzen) möglich ist. Tel. 0152-21 60 14 46.

Im Sauerländer Hof

Jahrgang 1960 trifft sich WILLNGEN/UPLAND (SvS) Das nächste Treffen der Jahrgangsschüler, die am 1. Dezember 1966 zum Kurzschuljahr eingeschult wurden, findet am Mittwoch, 23. Oktober bei Walter Saure im Sauerländer Hof statt. Los geht es um 19.30 Uhr.

Termine im Naturpark Diemelsee

Wanderungen und Führungen WILLINGEN/UPLAND (SvS). Auch im Herbst hat der Naturpark Diemelsee eine Menge zu bieten. Besonders farbenprächtig zeigt die Natur viele Reize, die bei den geführten Wanderungen zu entdecken sind. UPLAND-TIPS präsentiert eine kleine Auswahl. Weitere Termine auch unter www.naturpark-diemelsee.de • Vom feuerspeienden Berg bis zum Goldfieber Jeden Mittwoch, 10.00 Uhr, wird eine dreistündige Wanderung in die Vergangenheit angeboten. Erleben Sie einen unterseeischen Vulkan beim „Grotenberg“ zu Welleringhausen. Begeben Sie sich auf ehemalige „heiße“ Spuren. Sie folgen auf der 6 Kilometer langen Wanderung dem Goldvorkommen im Variszischen Gebirge und erfahren alles über die Goldbergwerkssiedlungen und erleben ein hautnah und spektakuläres „Klondike-Felling“ nahe der reichsten Goldlagerstätte Mitteleuropas. Die Kosten belaufen sich auf 5 Euro pro Person oder 12 Euro für Familien. Treffpunkt ist in 34508 Willingen (Upland) - Usseln, Korbacher Straße 42, Im Ohl. • Kräuterwanderung Am Sonntag, 6.10.2013, 11.00 Uhr, findet eine ca. 2,5-stündige Kräuterwanderung „Erkennen – Essbarkeit – Volksheilkunde und Historisches von Wildkräutern“ statt. Die Kosten belaufen sich für Erwachsene auf 2 Euro. Kinder zahlen 1 Euro und Familien 4 Euro. Treffpunkt ist in Schwalefeld die Kräuterspirale an der Pilgerkirche. • Mit dem Waldläufer in den Wald Am Donnerstag, 17.10.2013, 24.10.2013 und 31.10.2013, 10.00 Uhr, findet eine 2,5-stündige interessante Wanderung für alle Naturinteressierten zum Thema Wald und Natur auf dem Waldlehrpfad statt. Die Wanderung ist kostenfrei. Treffpunkt ist in 34508 Willingen (Upland), Mühlenkopfstraße 7, Parkplatz Altes Forsthaus.

2. Düdinghäuser Oktoberfest

„Sauguat“ sorgt für Stimmung WILLINGEN/DÜDINGHAUSEN (Red.) Am 2. Oktober heißt es wieder „O´zapft is!“ – Oktoberfest in Düdinghausen. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr veranstaltet der Bürgerschützenverein erneut ein Oktoberfest in der Schützenhalle Düdinghausen. Zünftige Musik spielen die heimischen „Schlossberg-Rebellen“, bevor die Band „Sauguat“ aus Südtirol in der Schützenhalle weiter für Spaß, Stimmung und gute Laune sorgen wird. Fesch gekleidet in Dirndl und Krachledernen dürfen sich Sauerländer Madln und Buam auf weiß-blaue Fröhlichkeit, bayerische Speisen und eine zünftige Oktoberfest-Maß freuen. Der Vorstand der Bürgerschützen wird die Schützenhalle in eine gemütliche Wies´n Atmosphäre verwandeln, in der bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden darf. Der Eintrittspreis je Person an der Abendkasse beträgt 5,00 Euro. Der Bürgerschützenverein wünscht allen Oktoberfestbesuchern schon jetzt „an ganz an schenen Obend“!

Für guten Zweck

Strycker Fest am 6. Oktober 2013 WILLINGEN/UPLAND (SvS). Die Festausschuss lädt alle Strycker, Freunde, Bekannte und Gäste am Sonntag, 6. Oktober 2013, zum Strycker Fest ein. Das Treffen findet im Auslauf der Mühlenkopfschanze in der Pistenwalzengarage im Funktionsgebäude statt. Los geht es ab 14.00 Uhr. Bei Kaffee, Kuchen, Grillspezialitäten und Getränken sind Spiele für Kinder und Erwachsene sowie ein Lagerfeuer geplant. Der Überschuss der Veranstaltung kommt einem wirklich guten Zweck zu und wird dem nach einem Unfall pflegebedürftigen Strycker Mitbürger Roman Bluschke zur Verfügung gestellt. Der Festausschuss um Christien Hensel hofft auf gutes Wetter und viele Besucher beim Strycker Fest.

Wäscherei

G H.O. Jäger GmbH & Co. KG 34508 Willingen-Usseln Telefon (0 56 32) 66 55 + 6 93 33 www.getraenke-jaeger.de

36

BEL

Korbacher Straße 34 34508 Willingen - Usseln Tel.: 0 56 32 / 65 97 Fax: 0 56 32 / 6 97 43 Mail: heinergoebel @ t-online.de

Wäscherei & Mangel Heinrich Göbel GbR


UPLAND-TIPS Neuer Verein für kleine Beherbergungsbetriebe

Gemeinsame Vermarktung und Werbung durch „Mini Inn“ WILLINGEN/UPLAND (SvS). Ziel des Vereins ist die gemeinsame Vermarktung von Kleinbetrieben, um eine bessere Auslastung der Bettenkapazitäten zu erwirtschaften. Unter dem Namen „Mini Inn“ haben die sechs Gründungsmitglieder bei einem Treffen im Besucherzentrum vor circa 30 Interessierten über ihre Ziele informiert. Angesprochen wurden 175 Beherbergungsbetriebe, die über nicht mehr als 60 Betten verfügen. Das Konzept hat Bernd Funke (Hotel & Gastronomie Consulting) nach einer Initiative von Bürgermeister Thomas Trachte erarbeitet. Unter anderem ist eine eigene Homepage geplant, die eng mit www. willingen.de verzahnt, bessere Perspektiven und Auffindbarkeit verspricht. Ein eigenes Buchungssystem ist erst einmal nicht geplant, könnte später aber eine Option werden. Eine gezielte und bessere Vermarktung der kleineren Betriebe aus dem ganzen Upland – egal ob Pension, Hotel oder Ferienwohnung – soll von Fachleuten in Angriff genommen werden. Aus diesem Grund wurde bereits ein eigens Logo kreiert. In Kooperation mit dem Planungsbüro Bioline möchte der Verein für einzelne Projekte finanzielle Unterstützung durch Fördermittel aus dem Leader-Programm abrufen. Auch einzelne Betriebe könnten davon profitieren. Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 150 Euro. Der monatliche Beitrag setzt sich aus der bestehenden Bettenanzahl zusammen, pro Bett zwei Euro und pro Ferienwohnung sechs Euro. Der monatliche Beitrag ist jedoch auf maximal 40 Euro begrenzt.

Als Kassenprüfer fungieren Klaus Galhofer (Zum Fernblick, Schwalefeld) und Friedhelm Boiar (Landhaus Lieb´ Lommerke; Schwalefeld). Der Vorstand weist darauf hin, dass die aktuellen Aufnahmekonditionen und Beiträge nur bis Ende September 2013 gültig sind und hofft auf viele Gleichgesinnte, die unter dem Namen „Mini Inn“ bessere Vermarktungsmöglichkeiten finden werden. Bisher gehören dem Verein zwölf Mitgliedsbetriebe an.

Dem Vorstand des Vereins gehören an: 1. Vorsitzender Thomas Behle (Haus Sonneschein, Willingen), 2. Vorsitzender Axel Sauer (Landgasthof Sauer, Eimelrod), Schriftführerin Britta Tarrach (Gästehaus Weidenhagen, Willingen), Schatzmeisterin Angela Zeutschel (Hotel Berghof Usseln).

Wer sich noch genauer über die Ziele des Vereins informieren möchte, ist am Montag, 30. September, um 15.30 Uhr im Untergeschoss des Besucherzentrums zu einem weiteren Treffen herzlich willkommen. In Kürze sollen dann die ersten Maßnahmen in Angriff genommen werden.

Der Vorstand von „Mini Inn“ hofft auf viele neue Mitglieder: v.l. Britta Tarach, Angela Zeutschel, Thomas Behle und Axel Sauer.

superior

Hotel Central ★★★ Superior Küchenmeisterbetrieb Familien Günter Kesper Waldecker Straße 14-16 34508 Willingen Tel. 0 56 32 / 98 900 Fax 0 56 32 / 98 90 98

© sprenger, Korbach

Gutes Essen in Willingen hat einen Namen:

info@flairhotel-central.de www.flairhotel-central.de

37


UPLAND-TIPS 28. September

Bayerischer Abend in Usseln WILLINGEN/USSELN (SvS) Der Burschenclub Usseln lädt am Samstag, 28. September, zum 5. Bayerischen Abend in die Schützenhalle nach Usseln ein. Los geht es um 19.00 Uhr mit dem Festbieranstich, denn es wird original Oktoberfestbier aus München serviert. Dazu gibt es deftige bayerische Schmackerl und allerlei Unterhaltung mit dem Maßkrugstemmen, Sexy-Dirndl-Contest und Musik von der Big Band Battenberg. Der Eintritt kostet 6 Euro. 29. September

Ballermann Award im Brauhaus WILLINGEN/UPLAND (SvS) Die Schlager und Partyszene blickt am Sonntag, 29. September in das Willinger Brauhaus. Dort wird ab 18.00 Uhr der begehrte Ballermann-Award, der Oscar der Partyszene, in mehreren Kategorien verliehen. Zu Gast sind unter anderem Rockstroh, Andreas Martin, Axel Fischer, Ina Colada, Oli P., Buddy, Lollies und Jörg Bausch.

Moderiert wird die Preisverleihung von Anna-Maria Zimmermann und Olaf Henning. Der Eintritt kostet 9,90 Euro. Karten gibt es unter p.fahle@willinger-brauhaus.de.

STARKE FRISUREN An der Brey 20 · 59939 Olsberg-Elpe An An der der Brey Brey ·· 59939 Olsberg-Elpe An der Brey2020 20· 59939 59939Olsberg-Elpe Olsberg-Elpe

  

An der Brey 20 · 59939 Olsberg-Elpe 0 29 83 / 9 69 98 08 0 029 8383/ 9// 9 69699898 0808 0029 29 08 2983 83 / 99 69 69 98 98 08

82 20 95 od. 0171-3 15 56 08 S T A R K E M A R K E N0170-2 0170-2 0170-2828220209595od. od.0171-3 0171-3151556560808

Impressum

WILLINGEN | BRILONER STRASSE 16 | TEL. 05632-966146

38

Oktober 2013 · nr. 326

Upland-Tips

ist Mitglied im Verein AKTIVES WILLINGEN – Tourismus- und Wirtschaftsförderung Gültig ist derzeit AZPL Nr. 7 vom 1.1.2007. Erfüllungsort ist Willingen, Gerichtsstand Korbach.

0170-2 82 1556 5608 08 www.bk-fliesen.de 0170-2 8220 2095 95 od. od. 0171-3 0171-3 15 www.bk-fliesen.de www.bk-fliesen.de www.bk-fliesen.de www.bk-fliesen.de

Herausgeber: Monatsmagazin UPLAND-TIPS Sven Schütz Prof.-Amelung-Weg 5 · 34508 Willingen Telefon 0 56 32 - 6 98 50 · Fax 6 94 35 info@upland-tips.de · www.upland-tips.de Druck: Satz & Druck Kemmerling GmbH Gallbergweg 17 · 59929 Brilon Telefon 0 29 61- 96 28 48- 0 · Fax 96 28 48 - 48 info@sd-kemmerling.de · www.sd-kemmerling.de

Redaktion und Anzeigenverkauf: Sven Schütz Prof.-Amelung-Weg 5 34508 Willingen Mobil 01 63 - 4 27 36 19 info@100pro-schuetz.de info@upland-tips.de


alt ...gastliche VielfD unter einem ach!

Ballermann Award 2013

1.-3. Nov. Großes Eröffnungswochenende

Lassen Sie sichen! überrasch

27. Sept. Das „LEO“ Willingen öffnet die Türen!

Öffnungszeiten: täglich ab 17 Uhr Sa. + So. ab 10 Uhr Erlebniswelt Willinger Brauhaus Briloner Str. 56 · 34508 Willingen www.willinger-brauhaus.de

www.sd-kemmerling.de

29. Sept.

Mit Qualität überzeugen!

Gallbergweg 17 | 59929 Brilon | Tel. 0 29 61 - 96 28 48 - 0 | Fax 0 29 61 - 96 28 48 - 48 | www.sd-kemmerling.de

SATZ & DRUCK KEMMERLING GMBH

zertifizierter medienbetrieb

SATZ KEMM BRILO


n! n Will Wo Gä in di ste ger e n m hi it ng eh e re

Schnuppern Sie doch mal bei uns rein !

ih

. . . 3 1 0 2 r e i e f s t h c a n We i h Klaus Könne

t schneller und Kaum ein Fest komm eihnachten. überraschender als W hon weiß, wo er mit sc e ut he r de , m de l Woh iert. oder Mitarbeitern fe n ge lle Ko , en nd eu Fr

34508 Willingen Zum Langenberg 8a (direkt am Sonnenlift) Telefon (0 56 32) 68 62

In unserer

enü liches Büffet oder M Sie genießen ein köst e ahl in geselliger Rund und Getränke Ihrer W er it Ihre Weihnachtsfei am D . in m Ka n ne fe am of tzeitig , sichern Sie sich rech rd wi st Fe es en ng lu ein ge n Termin bei uns. und schon jetzt Ihre

neue Liebe Entdecken Sie eine

n Telefo 62 2) 68 (0 56 3

. nz café . restaurant ta

...ein Grund mehr, nach Willingen zu kommen ! es d n ir ... en w en W cht ing l Na Wil in cool & kultig

Klaus Könne

BISTRO . CAFÉ . TANZTREFF Willingen - Briloner Str. 20

t Ein Tnadkers... a

DAS

DIE

Hotel

DAS Tanzlokal

DAS Restaurant

DAS

Café

café . restaurant . tanz

Erlebnisgastronomie mit in Willingen

Willingen – Briloner Str. 45 Tel. (0 56 32) 63 46

Klaus Könne 34508 Willingen - direkt am Sonnenlift

34508 Willingen Briloner Straße 45 Tel. (0 56 32) 69 181

ff ztre Tan Der ür die nd f uge re J reife

Hier werden Nachtschwärmer von Musik und guter Laune angezogen...


Upland Tips Oktober 2013