Page 1

Passivhaus

mitniedrigen Energiekosten Passivhaus: Wohngesund Energieverbrauch ihrerlmmobilie als Bauherren sehendenniedrigen Beratung, wichtigsten Faktoren an. Sie brauchen allerdings einender Dennnur' ,ereinGebäude baut,beidemwär umihrzielzuerreichen. eineEinheit bilden,spartwirklich. meschutz, Heizung undBelüftung gebautes 8enötigt einnachEnEV HausanHeizölpro lahr8 bisr2 Um, mit3 bis7llm, wohnfläche, sokommteinNiedrigenergiehaus bereits gering, Passivhauses ist so dassman aus.DerHeizwärmebedarf eines mehrbraucht. lmSchnitt benötigl keinekonventionelle Heizungsanlage pro DasentundJahr. esnurr,5I Öloderr,5m3Erdgas m, Wohnfläche sprichteinemVerbrauch von15kwh/m2a. chastaApitzsch,Benin

Reln äüßerlid ist ein Palsivhausvon ,,normal'beheiztenGebäudennicht zu unteßcheiden. SeineQualitätdruckt5ich in einem hohen wohnkomfon über die g€samteNutzunqsphase bei sensätionell niedragenHeizkostenaus.Erei.ht wnd dieresziel vor ällem durcheinen hohen wä rmeschutz der Gebäudehülle und eine di€ gleicher effizienteLüftungstechnak, maßenfür Fischluftsorgtund dieWärme lossenin dieses der Abluft nutzt.Eingesch Konzeptsollteäu(h die Nutzungder son nenene€ie üb€l südodentierteFenster und sonnenkollektofensein. En€rsiesinkenda beda und Umwekbelästung durchspürbar,das behaglicheRaumklima aber herscht an einem Passivhaus über

Abh I und 2, o.r ErdgklE$

16 {.hb:u

däsganzeJahr,dennder hohewärme auf einer Merse kennengel€rnt hatten, Kühlung. entwickeltensie für ihf Hausprojektein schutzwirktim Sommerauchals wohngesundes und gänzheitliches EneI giespa*onzept.Oa5Ziel:ein Pässivhaus Teamwolk-Planung unter Beachtungder Voßchriftendet (Passivhausprcjektierungspaket) Woh- PHPP det Eehagliches und energiesparendes aufdem Darmetadt.Da nen versprech€nsich auch tiane und Pasrivhausinstituts Famili€ngrundstückerst im April2005mit EemdFischervon ihremPastivhaus in 8er lin-Käulsdoli8äubeginnfür dar Hausmit dem Neubaubegonnenweden konnte, von rundl40m' wärim standfürdie schwierige PlanungdesHaueinerWohnfläche wude es na.h einem ser auf dem nur 760 m' großenGrundApril2005.8ezogen ldee,ein stückausreichend Z€atzurverfü9un9.ViehalbenJahfim Oktober20o5.Die Detäilskonntenso in Ruhe wohngesundes Hausmit €inemniedrig€n le interessante Primärenergiebedarf zu bauen,standfür entlvickeltund bei der Bauaudührung werd€n. die Bauherenvon Anfangän tun. Zusam' berücksichtigt Oassenergieeffizientes Wohnenund men matdem in Energiefragen veßierten ArchitektenChristaan Teegedensie2002 modehe Architektursi.h nichtausschli€


(ptr{r.tqral $oq:r.br.qo puh-prt ud.$LP!tu9:t Pln atqv

[6l# 1--,+1

ö[nqapneqa9atq]tpunt aurarnl6un4as -utpun'uatnvs!prnl l nlrauatral|l)ual lq)tprlnt pun r.4u.pnrqaureM r[nq pun 1t.rs36s]aq)srjrapsneq^ßsed {neJo^erpuareaassntqrsueue)rao sepue.[? -rpneqag ä)iuptq)säluuppa6 ]n6 äurl qqos rrarsualrpueMräp bunrqnlsnv uaprnM 3uJälslslrod sapuäqnpords6unz ra5!tqrgilsuuqnz alqr3rs6Qsls^s 3rpqrneurapuos lslroul ue6rl pun uatplnpSuap ltll ounrqnl Jp|snPqpuern -rr.quunour)iraaranew-u re$uetd al4nd -sneneSatqßuasarp rsr $sneq^ßsed 'uer.dro)inP8 Ja^seppunl3dro)ine€ areüraprnulqrtN rautane8 utaq rouel r36ttq)!Mull 'te('l) q)!s arIs3pu36 uap u.ro)i. o)irep5 u.P xu rssed lqr!PUnlPun!e{uqrnrqeurEjt -eßneraq pun q)eprtnd uras uap äua6oqa6 u.punr9u.q)s 4nqrsp'rer€ l|a)i N)Et -6rtlpj6e{r.p u.qru 6unuupp.ure^ -rrdo pun ner6seoulärsuäj sne .qräpa6 lsr 'u n] äqoq atc uäsq)eMa6 sapuauJ uäurät)j uä6ru3M rnuruJsalq)sexäqnal t/saraney\l pun rslsusl rap ua6unDeqreauau ur9pqroq pun arassbue6u|aeneH ueua6unrsprotuv uaqrr!uqral '!arpmNraprne -.punqD -neq )iraMl.new uq1p rq.s uäura ualte sq uo^ u.sset)isrräl6Ds4r.p - rx.srso räp Jnv rPqä6 sstrnls 9 z rrurirp lrälznp.räl)rc !U)It luresaosul -urels 5€'0uo u.ßPHälq)rp -punrteqqrPN uapuäzua6ueq)rpso PUn0l'0srq uo^ puP/t^ äluetq)srqsssnPq^ßsed uE -qoruErSrrursrFseMpun säpezGrg 3rpuPa{eu eq 6un6ruqau PuPSlP)uo rn' älqrsuna.6r.qrsrl purä€pun.uPrt sße8rrPtneJJolsne8 ag)srter.uru apu.q -a6ae5nZ rauraxursnpHsppaprna'uaq) uo^aro zrndsdrg uäuräuät|q+asasneH -.rsaqu.rodlal tnla6un|%08punualJols i t6ouxanzteulrdorarpL!n u|ätqensuäu |äsn?)äo sall uos uäpä{luorjralsualrauraslru lbueJ sap€L!neuu€iapu?atN 6nauäsrräl6rr -rsäl%ozuo 36nta9Luau qrrul uaqlFPsnzu3u!3 uro^ u3r3ß!teär sotustqold uolllnnsuo)ipuP,1sneq^lssewablssoq)sao|aAz a!a[q 4ndurqst sneurq uapuararl 3 o^sr.trnrdsue 3lq)sunea6 .rp q)ß J.runrq)ru'aPrndräroudvpun euuars uod uo^ualreqrsu.oll -n6.ßxri6rtq)n.larpräqnuarättneg ä!p uaP ru'u.Punl.6 lloFneSu!. eprnM 0r,Pouaraqnesrapq)sun^ raräpuos€q 'rst q)ß uaPaldsJa^ q)rtuqoMä6un roir6ratv-q ner5sneH uoFquarod-rlod sräq)srl raP sneq ura Frsual uöqoq u o9'z ltw pun uqoM ^lssEd puaqaoprnppun ua! raqrsllpu)a€ec uJnerJPtqrs sepioj srJorsnPqpue/v1 saptqP/v\ ru uarsetola^ uap/n] anduqat urauauur'läpuaMra^ rapraquauarr/)t uärs6rtq)rM ärpuärPM 5ep 016uälräDutsuopns ärpsa puß uär3puP 'a6unrds (]lnzra)irl uaulaas!äMstatdsPq uolaqusrod 4nd auätqolduJa llrod rnl ratFlsraH uro^r3paprnMua0nvu]] s'l JoAapuq)ntqrsat6Fulrnerag)slj ;rp 9) ot ? Hqu9 puefir\PHljäM uauurqrne ste u3!ne tqoMosl6e&q uoelqrz. u.rtundsrt])ßä9uaq)sruot -uoräquarod'llodrqFr.r.qt rr|rS -)|a!q)resne raPualsl$unq qrne)äqe/uaq)srF&auasnv €)i)rp4ndero s€0 9tM r3^LUUPpäureM uel)rpLur0auäo|ärru qrner?aabraul uap tierr rqä5lsrnu -uB.q s.sneHsäpu.unto unz (q)eq pueMurtnvötP.P nMrr.!D.tduo)| .l9nl Hqurgne8Pzunrs:6unrqff ntnia pun urirnrq pun ratsusl'pueMat'tos)aq)euuatnv ,a^aureMsuolssrusue4 uäourno aurre/v\lrärurulur pun DlqrslolnP8 snP stutPqra sasatc (rlutPqraA/Y) s.p pun uatpuqrsurauPnz uqD,asPÄ156unlPq -eu4r$ sapue+e^$pun€ uaurnto ürnzuaqr9uuatnvrap srult9q puetqrsrnaorneq^lssPd Jüa^ ararc!6atra^llaqt.lrounsquunc uet|)suPr! JäAueteurldo ururr asraMne€ a)ied rru -ä6suoltplllrorq lap pa!t6ly{'ä6iöl sa)irtpurur uo)tarp sa u.rnz:äsräMnP8 sneq lsrusula €srq! rnuu|äut'ua6nl[olsräp uelrsuD ornqrnqälq)ry:Sunuqd -^ßssd 6unprioura auqoluaq sep',qrrru)i" ualuarzLraar6läua räp punrnDiat -rq)reretos u.Pna.uErS u.u.qäeä räpäl räp ut.6arpunrgu.p lqruds tPOoDer -ru. urol .r.!ne .ur.pou ä!c ar.q)srl punmN rtu uau.qäuetd .!c r.puaMr.^ |alsDe€ 'ua! aurslsuetd atr!puDtz usprnM 3pueMuau rap sneq^ßsed septq)ltneqrsuera^


Bauwirtschaft

Passivhaus

50 stellenDecken_ ohne Wärmebrücken. randsteinemit Wärmedämmunqsicher, wär_ da$ der8ercichdesDeckenauflagers Oetails, wi€ d ie mebrü(kenfieiist.Kriti5che der Dr€i Anschlüsse der Fensterrahmen mit integriertenRol_ fach-Verbundfenster wurden los oder die Außenfensterbänke, p€rfektqelösrmit Dichtbandam Fenster rahmenund DämmungunterderFenster. wurden luftdichte bank.lm Traufbereich Folienbis aufs Mauerwelkgefühn und dort im Inn€nputzeingebettet.An den Giebelwändenist die luftdi(hte Foli€ (Dampfbrcmre)etwa l0 cm auf däs fvlauelwerk 9eführt u nddort mit Steckme_ tallgesichenwoden. Um 2u veftindern, Zugluft in das daß über die Steckdosen d a l l e nR ä u m e n i p e z i e l H a u 5k o m m t , s i ni n eingebaut. le winddi(hteUnt€rputzdosen sind leichtfräsenlä5st, DasichPorcnb€ton in das für alle Leitungendie Kabelkanäle gefrän worden. l\,lauelwerk

Abb.t:Orer.nis. P.slvh.u3

Abb.jüi/r&9.

Heru stück Technisches könnend ie Fis(heßdurchdenWegfaI der ein€sPassivhau_ Für die Energieeffizienz Energiebedarf Jährti(her konventionellenHeizung,des schorn sesist nebender Gebäldehüll€€inekon_ und !nd neins,die ni€drigenBetriebskosten Aus der der Gebäudehülle mit Wärme_ Qualität trolli€lte8e und Entlüftung eineszinsverbillig' ergibtsi.h die Inan5pruchnahme rückgewinnunglon großer Bedeutung. der verwendetenHaustechnik für Wieder ten Kreditsder Krcditansrak der Fischers ein lahrer Das technischeHe?stück im HauseFi_ für dasPassivhaus 0z u m T e i l b e von 27,53kwh/mra, a u f b a ui n H ö h e v o n5 0 . 0 0 € s.her ist eine Komfortlüftungmit WäF Pimärenergiebedaf Die €ntwicklungder merü.kqewinnunqund nachgeschalteter maximalzulässigsind ll4,3l kwh/m' a. reits kompensieren. L!ft-WasserWärmepumpe.unterstützt Anteil an diesem Ergebnishaben auch Energieko(enge.adein den letztenzwei die Nutzun9einerener izientenaller lahrenzeigt,dass durch die 6 m' große sonnenkollektor die Wärmedurchgangskoeff modernerTech_ mit Wäts giespärcndenBauweise, Die Poit-Au߀nwände anlageauf dem Da.h.DasLüftungs_Kom- Bauteile; Ressourcen der beste nik und natürlicher gesamte erf eichen einen medämmverbundsystem paktgerätTHZ 3035olsteuertdie = in Zukunft vor weiter Weg ist, sich auch von U 0,116 Wm' K. Wärmedämmwed si€ aufeinander Haunechnikund nimmt Kostenf ür HeizungundWarm kontrollie^eBeund Ent_ Die g€meinsammit dem oftsansässigen steigenden ab:Solaranlage, E nung,Wa rm Fensterheßtellerausgewähltenpaesivlüftun9mit Wärmedckgewin VerbundfensterVariote( waserbereitstellung und Heizwasser hauszertifizieden Warmwässer Duo 80 haben bei einern wärmege_ bedalt Einekonventionelle oder mit winnwe.t von 56% einen U-wert von heizungals Fußbodenheizung ist daher nicht erfor_ 0,80 Wm' K, die reine Verglasunqvon Plattenheizkörpern derli(h-Darausleitetsichder Name,,Pas_ 0,72Wm' K. Der U-We( der stahlfaserbe mit Frostschrilze be sivhaus"ab. Auf Wunschder Bauherren wehrtenBodenplatte sind &ei thermostatisch gesteuerte trägt0.l2W/m' K und das Dachmit einer für zwei getrennte ragenden xonnruktionausmitti9 unter Nacherwärmunqen abgedi.htet mit Wohnbereich€eingebaut worden. Zur stütnen D€ckenbalken, steigerungder Behaglichkeitt.ä9t außer diffusionsdichtenEPD^,'l-Dichtungsbah dem die zusätzlichin di€ Zwischenwand nen und zusätzlichgedämmt,hat einen zumNachbä(aum eingebaute5 mr 9.oße U Wetvon o,l I Wm' K. nellt Wie bei anderenPassivhäusem Wandheizungim Wohnzimmerbei. Die solarthermis(heAßlage mit Hochleis auchdasKaulsdorferobjekt keinebeson derenAnfoderunqenan seineNutzerDie veßorgt das Ge rungsflachkollektoren Tel.:06106/2809-99 nellt bäude mit Wärmefür das Brauchwasser. Raum-und Oberflachentemperatur Fox:06106/2809-99 Oie mit 70% geplanteBedafsdeckung sichwie von selbstein.E5gibi keineZug E Moil : kontokt@poritde über di€seanlagewid eryänztüber die eßcheinungenund um da5 LüftenmLiss si€hniemandkümrnern.DieMehrkosten Leistun9derWä.mepumpe.

"Passivhaus: Wohngesund mit niedrigen Energiekosten" - 01.02.2006 Baumarkt und Bauwirtschaft  
"Passivhaus: Wohngesund mit niedrigen Energiekosten" - 01.02.2006 Baumarkt und Bauwirtschaft  

Teege Haus - Pressebericht