{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 57

BÄRNBACH

Dr. Niederdorferstraße 25

FINISHER: Wie geht es nach der Lagerung weiter? Xentis: Danach beginnt eigentlich schon der Laminierprozess. Für jeden Hersteller ist dies jener Bereich, in dem ein großer Teil seines Wissens konzentriert ist. (No photos please!) FINISHER: Wie finden diese 20 verschiedenen Carbonfasermatten den korrekten Platz in der jeweiligen Felge? Xentis: Aus dem Engineering werden für jeden Laufrad- und Felgentyp die genauen Zuschnittpläne der einzelnen Materialtypen erstellt und an einen CNC-gesteuerten Cutter übermittelt. Es funktioniert im Prinzip ähnlich wie bei einem Schnittplan in der Bekleidungsindustrie. Für jeden Zuschnitt werden auch die Daten der verwendeten Chargen im Plybook abgespeichert. FINISHER: Was ist ein Plybook? Xentis: Hier sind die exakten Werte jedes Zuschnitts und eben die Chargennummern vermerkt. So können wir vom Laufrad bis zum CarbonPrepreg alle Schritte zurückverfolgen. FINISHER: Wir stehen jetzt vor einem Tisch voller verschiedener Carbonfasern mit Nummern. Wie weiß die Mitarbeiterin, was

sie zu tun hat? Xentis: Einerseits wird nach einem Plan aus der Konstruktion gearbeitet, in dem die jeweiligen Positionen genau vorgegeben sind, andererseits ist natürlich das Wissen und die Kompetenz der Mitarbeiter sehr wichtig für uns. Im Wesentlichen werden hier die Eigenschaften des Laufrades geprägt. Über die einzelnen berechneten Gewichte der Zuschnitte ergibt sich dann das Gewicht der Felge. Sollte in der Fertigung ein Prepreg vergessen worden sein, dann wird dies beim Wiegen erkannt und das Produkt sofort als Ausschuss markiert. FINISHER: Aber alle Athleten streben immer nach niedrigen Gewichten. Xentis: Aber bei einem Laufrad ist dies vollkommen inakzeptabel, hier geht es um die Sicherheit, und die ist nur gewährleistet, wenn der Aufbau exakt unseren Vorgaben entspricht. Zusätzlich werden unsere Laufräder auf das optimale Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht ausgelegt. FINISHER: Wo liegt das Gewichtslimit für den Benutzer eurer Laufräder? Xentis: Das Gewichtslimit liegt abhängig vom Laufradtyp bei etwa 120 Kilo. Beim Gewichtslimit ist nicht die Steifigkeit der wichtigste Faktor, sondern die thermische Haltbarkeit.

des prozesses von der einzelnen carbonfasermatte bis zum fahrfähigen Laufrad Finisher 57

Profile for Max Hofstätter

Finisher Magazin #70  

Finisher Magazin #70  

Advertisement