{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 34

ME NS CH EN

INTERVIEW

34

F

INISHER: Sepp, du bist der Vater des Trumer Triathlon, erzähl unseren Lesern doch kurz, wann und aus welcher Idee heraus die erfolgreiche Geschichte des Trumer Triathlon begann. Gruber: Begonnen hat das alles mit einer Frage eines Freundes im ersten Jahr meiner Selbstständigkeit, warum ich denn keinen Triathlon im Seenland veranstalten würde. Diese Idee fand ich sehr reizvoll, die Gegend perfekt geeignet. Bei meiner ersten Erkundungstour für eine Radstrecke habe ich Andi Giglmayr und seinen Vater getroffen. Ihnen konnte ich natürlich nicht erzählen, was ich vorhatte. Aber das Konzept war bald ausgereift, und dann habe ich mit Obertrum einen optimalen Austragungsort gefunden.

FINISHER: Ich kann mir vorstellen, dass diese Idee mit einem so großen Event in einem doch relativ kleinen Ort wie Obertrum zu Beginn nicht ausschließlich auf offene Ohren stieß? Gruber: Genau das Gegenteil war der Fall, die Ansprechpartner in Obertrum, vor allem der Bürgermeister Simon Wallner und der Geschäftsführer des Tourismusverbandes, Franz Federspieler, haben alle im Ort von der Idee überzeugen können. Hilfreich war, dass der spätere Präsident des Triathlonvereins, Andi Wallner, gerade einen Triathlon absolviert hatte, so war die Begeisterung für die Sportart allen bekannt. FINISHER: Was war bzw. ist deiner Ansicht nach die größte Herausforderung, wenn

das sportliche engagement von sepp gruber geht weit über den trumer triathlon hinaus. ehemaliger salzburger verbandspräsident und aktueller trainer des Skibergsteigen-nationalteams.

34 Finisher

Profile for Max Hofstätter

Finisher Magazin #70  

Finisher Magazin #70  

Advertisement