{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 18

SPORT UND RECHT

jETZT WIRD‘s

RECHT Text: andreas zissler

Die (ausufernde?) Haftung des Veranstalters und die (fehlende?) Eigenverantwortung von Sportlern

D

ie Sorge vor Haftungsansprüchen stellt in den letzten Jahren sowohl bei Veranstaltern und Behörden als auch bei Sportlern vermehrt ein Diskussionsthema dar. Der verletzte Teilnehmer ist im Verhältnis zu früher weit eher dazu bereit, Ansprüche gerichtlich geltend zu machen. Veranstalter von Sportbewerben sind mit steigenden Auflagen durch Behörden konfrontiert, die wiederum Haftungsrisiken an Veranstalter weitergeben. Werden die Haftungsrisiken der Behörde als Straßenerhalter (z.B. für die Beschaffenheit der Fahrbahn) nicht vom Veranstalter übernommen, wird die straßenpolizeiliche Genehmigung für die Durchführung einer Veranstaltung nicht erteilt. Überspitzt formuliert nach dem Motto: „Friss oder stirb.“ Als Folge daraus ist eine gewisse Zurückhaltung bei Veranstaltern wahrzunehmen, Sportveranstaltungen durchzuführen. In Einzelfällen werden Bewerbe aus Haftungsgründen sogar überhaupt nicht mehr abgehalten. Den Sportlerinnen und Sportlern wird von den Veranstaltern bei Schadensfällen teilweise fehlende Eigenverantwortung vorgeworfen.

18 Finisher

Ufert die Haftung von Veranstaltern aus? Wollen Sportler keine Eigenverantwortung mehr übernehmen? Oder ist die ganze Diskussion ohnehin übertrieben? Der Rahmen zur Beantwortung dieser Fragen soll in diesem Artikel geschaffen werden.

WAS IST ÜBERHAUPT EIN HAFTUNGSANSPRUCH? Das Schadenersatzrecht beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen jemand von einem anderen einen Ausgleich für eine erlittene Beschädigung verlangen kann. Die wichtigste Fallgruppe des Schadenersatzrechtes stellt die Verschuldenshaftung dar.

WELCHE VORRAUSSETZUNGEN MÜSSEN ERFÜLLT SEIN? • Vorliegen eines Schadens • Verursachen des Schadens durch den Veranstalter (Kausalität) • Rechtswidrigkeit (Verstoß des Veranstalters gegen eine vertraglich übernommene Pflicht oder eine sonstige Pflicht) • Verschulden (der rechtswidrige Verstoß ist dem Veranstalter auch vorwerfbar) Im Bereich von Sportveranstaltungen kommt eine vertragliche

Beziehung in der Regel durch die Bezahlung des Startgeldes zustande.

WER HAFTET? Erster Ansprechpartner bei Haftungsfällen ist der Veranstalter. Veranstalter eines sportlichen Wettkampfs ist, wer diesen hinsichtlich Ablauf und Organisation unmittelbar beeinflusst. Veranstaltet daher z.B. ein Sportverein einen sportlichen Wettkampf, so wird im Haftungsfall der Verein

Profile for Max Hofstätter

Finisher Magazin #70  

Finisher Magazin #70  

Advertisement