Page 1

filo 2.0  

Informationen über filo und den VSUZH-Rat für alle Interessierte Liebe filos, Neue und Alte, Zukünftige und Ehemalige, liebe Interessierte Hier findet ihr Informationen zu der filo-Fraktion, zum VSUZH-Rat, gute Gründe zum Mitmachen und Funfacts. Bitte teilt diese Informationen mit allen Interessierten, helft dem VSUZH und den filos ihre Ziele zu erreichen! Gemeinsam können wir etwas erreichen - und wir können nicht nur, wir werden es auch! Wenn ihr Fragen habt, wendet euch an Julian Renninger (Fraktionschef, Büromitglied): jrenninger@stura.uzh.ch, an Meret Bachmann (Büromitglied): mbachmann@stura.uzh.ch oder an Oriana Schällibaum (Büromitglied, Co-Präsidium): oschaellibaum@stura.uzh.ch Und nun: Viel Spass beim Lesen! Oriana Schällibaum (filo) We just made a video: http://vimeo.com/61377837 Check it out!

1


filo 2.0  

Inhaltsverzeichnis 1.

Was ist filo und was will filo?

2

2.

Was bedeutet es, VSUZH-Ratsmitglied zu sein?

4

3.

Wieso braucht es filo im VSUZH-Rat?

5

4.

Unser Ziel für die Wahlen 2013: 20 Sitze

7

5.

Wer kandidiert bereits jetzt für filo

8

6.

The creative touch: Fotos und Filme

9

7.

Wieso soll ich bei filo mitmachen?

11

8.

Unser Nächstes Treffen

11

9.

Kontakt

12

     

1. Was ist filo und was will filo?

filo ist eine Fraktion im jetzigen Stura und voraussichtlich im neuen VSUZH-Rat. Unser Motto liest sich so: Einfach studieren! Bessere Bildung! Campus UZH! Studierende aus allen Fakultäten setzen sich für ihre Mitstudis ein.

2


filo 2.0  

Wir setzen uns für folgende Punkte ein: •

Einfach studieren! Wir wollen das studieren, was uns interessiert und uns nicht mit Formalitäten der Uni-Administration beschäftigen müssen. Für ein Studium ohne unnötige Hürden und Leerlauf. Die Uni soll uns ernst nehmen: Wir sind die Zukunft – und die Gegenwart. Konkret: Mehr Wiederholungsprüfungen, keine Präsenzpflicht, Möglichkeit flexibler Studiengangswechsel mit Anrechnung von Punkten, Anrechenbarkeit bei Studiumswechsel, vernünftige Übergangsregelungen Bachelor/Master, längere Bibliotheksöffnungszeiten, die Schaffung einer Ombudsstelle für Studierende, die kostenlose, neutrale und unabhängige Hilfe für Streits- und Rechtsfragen anbietet.

Bessere Bildung! Wir fordern Bildung, die ihrem Namen entspricht! Konkret: Mitsprache bei der Lehrqualität, Diversität des Angebots, kein Abbau von Orchideenfächern, keine unbesetzen Lehrstühle, Förderung nationaler und internationaler Vernetzung durch Praktika, Austauschprogramme, „Double Degree“ Abschlüsse, interdisziplinäre Veranstaltungen, Chancengleichheit durch angemessene Stipendien/Studiengebühren, Gleichstellung

Für eine moderne Uni! Wir wollen an einer modernen Uni studieren. Administration und Unibetrieb müssen reibungslos funktionieren und Lehre und Forschung den Anforderungen an moderne Wissensinstitutionen angepasst werden. Konkret: Vorantreiben diverser IT-Projekte und Modernisierung der Ausstattung, die auch genutzt wird, Ausbau der individuellen Betreuung (Tutorate, Mentorate), Diversifizierung der Leistungsüberprüfung, Leistungsnachweis auch auf Englisch, Podcasts, Lösung der Probleme rund um die Modulbuchung

Campus UZH! Wir wollen mehr Campusgefühl, eine bessere Vernetzung der Studierenden und mehr fakultätsübergreifende Interdisziplinarität. Wir fordern eine Lösung der Raumprobleme. Konkret: Studierendencafé mit Kulturprogramm, mehr Campusevents wie die Summerbar oder der Marroni-/Glühweinstand, bezahlbarer Wohnraum,

3


filo 2.0   Semesterstarter: erleichtert dir den Einstieg ins Studium (von Studierenden für Studierende geschrieben), eine nachhaltige Uni!

2. Was bedeutet es, VSUZH-Ratsmitglied zu sein? Der VSUZH ist die öffentlich-rechtliche Körperschaft der Studierenden der Universität Zürich. Er steht als offizielle Vertretung für die Anliegen und Interessen der Studierenden der Universität Zürich auf universitärer und kantonaler Ebene und setzt sich für die Vernetzung der studentischen Vereine der UZH ein. Auf nationaler Ebene engagiert sich der VSUZH in hochschulpolitischen Fragen als Mitglied des VSS (Verband der Schweizer Studierendenschaften). VSUZH-Ratsmitglied zu sein, heisst, sich für diese Themen zu interessieren! Sich für die 27'000 Studierenden an der UZH einzusetzen!

Der Minimalaufwand ist, an den Ratssitzungen zu erscheinen, die dreimal (maximal viermal) im Semester stattfinden und ca. von 18.15 bis 21.30 dauern. Anschliessend gibt es jeweils eine Afterhour, bei der man gemütlich zusammensitzen, etwas trinken und sich besser kennen lernen kann.

Der durchschnittliche Aufwand lässt sich wahrscheinlich folgendermassen beschreiben: Zusätzlich zu den Ratssitzungen ist man in einer bis zwei Kommissionen vertreten, die einen interessieren. Je nach Aufwand kommen da noch zwei bis drei Sitzungen pro Semester und Kommission hinzu. Es gibt gemischte Kommissionen, in denen auch universitäre VertreterInnen sitzen und rein studentische Kommissionen. Einen Überblick gibt es 4


Hier: http://vsuzh.ch/de/deutsch-get-involved/ Oder hier: http://www.stura.uzh.ch/kommissionen.html •

filo 2.0  

Dem Maximalaufwand sind natürlich keine Grenzen gesetzt ... Das Büro ist sicherlich ein sehr hoher, aber lohnender Aufwand! Und wenn einen viele Kommissionen interessieren, warum nicht ausprobieren!

3. Wieso braucht es filo im VSUZH-Rat? Die filos konnten 2011 die Anzahl ihrer Sitze von 3 auf 12 Sitze steigern! Nun ist es wichtig, dass wir diese Anzahl behalten, und wenn möglich, steigern!

5


filo 2.0  

Du willst wissen, weshalb?

weil die filos sich für Studierende aller Fakultäten einsetzen und nicht nur ihr eigenes Süppchen kochen.

weil die filo-Fraktion in einem Rat, der zu Extremen neigt, eine Vermittlerrolle einnimmt.

weil es eine Stärke der filo ist, zu vermitteln und konsensfähige Lösungen anzubieten. Wir sind bekannt für pragmatisches Problemlösen!

weil die filo-Fraktion zu einem angenehmen Diskussionsklima im Rat beiträgt.

weil Kreativität und Humor gefragt sind!

weil filo einen hohen Beitrag dazu liefert, dass die Ratsmitglieder sich auch neben den Sitzungen kennenlernen! (Stichwort Ratsaktivität)

Weil filos im Büro (der Exekutive) gut vertreten sind: Martin Roeck (ExStura-Präsident, Januar 2010-Mai 2011) hat die filo gegründet, Annuscha Wassmann (filo) war von Januar bis September 2011 im Büro, anschliesend kam Julian Renninger nach langer inoffizieller Mitarbeit auch ins Büro (September 2011 bis jetzt), im November kam Meret Bachmann hinzu und schliesslich im Dezember Oriana Schällibaum, die auch gleich das CoPräsidium übernahm, zusammen mit Tobias Hensel, der faktisch der politoFraktion zugehört, aber seit über einem Jahr ideell der filo beigetreten ist und 2013 auf der filo-Liste antreten wird. Dies zeigt, dass die filos visionär sind und sich für ihre Ideen einsetzen. Sie zeigen auch Durchsetzungsvermögen und hohen Bereitschaftsgrad, sich für Ideale und andere Menschen bedingungslos einzusetzen.

weil für kluge, strategische Entscheide filos im Rat essentiell sind.

weil den filos das Campusgefühl am Herzen liegt und sie es aktiv fördern (Stichwort Semesterstarter: Eine Informationsbroschüre für Erstsemester von Studis)

weil es den filos nicht um Show geht, sondern um Resultate. Die Zahl unserer Anträge mag klein sein – dafür haben wir viel bewirkt! Gerade auch durch unsere Tätigkeit im Büro können wir viele Ideen umsetzen.

weil filos nicht nur reden, sondern auch handeln: Die Nachhaltigkeitskommission etwa wurde durch drei filos ins Leben gerufen! Und hat dadurch die überwältigende Nachhaltigkeitswoche erst ermöglicht. 6


filo 2.0  

weil die filos jedem Menschen den Raum geben, den er braucht. Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch Potential und Ideen hat – wir geben ihm dem Raum und die Möglichkeit, diese zu verwirklichen! Ein Beispiel: Der filo-Antrag auf ein Studierendencafé mit Kulturprogramm rückt langsam in die Nähe des Machbaren, da das Büro in letzter Zeit die Gespräche und die Zusammenarbeit mit der Zentralstelle (ZSUZ) intensiviert hat!

Und nicht zuletzt: Der VSUZH-Rat ist ein Neuanfang. Noch nie konnte man mit Uni-Politik so viel bewirken wie jetzt. Auch die Dienstleistungen werden ausgebaut. Der VSUZH ist der Beginn einer neuen Ära!

4. Unser Ziel für die Wahlen 2013: 20 Sitze Unser primäres Ziel für die Wahlen 2013 sind keine stillen Wahlen. Das heisst, wir brauchen über 70 Kandidierende aus allen Fakultäten (die Wahlen finden gesamtuniversitär statt). Stellt euch vor, wie peinlich es wäre, wenn die ersten VSUZH-Ratswahlen stille Wahlen wären. Das wollen wir niemandem antun: Nicht denjenigen, die jahrelang für den VSUZH gekämpft haben und nicht denjenigen, die immer noch dafür kämpfen und sich bedingungslos einsetzen. Unser zweites – filointernes – Ziel für die Wahlen 2013 sind 20 Sitze. Dies klingt vielleicht nach viel – aber in den Wahlen 2011 haben wir 12 Sitze erobert! Im Vorjahr waren es nur 3. Diese Wachstumskurve gilt es zu halten: Und wir sind zuversichtlich, dass wir das schaffen! Denn die filos haben gezeigt, was sie können. Sie haben Präsenz gezeigt und aktiv mitgearbeitet: Sowohl bei den Ratssitzungen,

7


filo 2.0   wie auch im Büro und in anderen wichtigen Kommissionen. Wir sind überzeugt, mit Wahlwerbung locker so viele Sitze zu kriegen, wie wir wolllen! Aber der Haken an der Sache ist: Wir müssen erst mal so viele Kandidierende haben! Darum: Motiviert, redet, erklärt, überzeugt! Wir brauchen filoKandidierende! Merke: Die Kandidaturfrist läuft noch bis Montag, 18. März, 14 Uhr. Bis dahin müssen alle Webformulare ausgefüllt und insbesondere die Wahlannahmeerklärung unterschrieben und physisch zum Studierendenrat der Universität Zürich, Rämistrasse 62, 8001 Zürich gelangt sein!

5. Wer kandidiert bereits jetzt für filo Philosophische Fakultät: Oriana Schällibaum (Stura-Co-Präsidentin, bisher) Tobias Hensel (Stura-Co-Präsident, bisher) Meret Bachmann (Büromitglied, bisher) Lukas Gloor (bisher) Sandra Auderset (neu) Florenz Menke (neu) Leander Diener (neu) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: Julian Renninger (Büromitglied, bisher) Rosalie Merkle (bisher) Rechtswissenschaftliche Fakultät: Alexandra Stüssi (neu)

8


filo 2.0  

6. The creative touch: Fotos und Filme Ich wage zu behaupten, dass die filo, was den Stura angeht, die kreativste Fraktion ist! Unter uns gesagt: Der erste Film zur Semestereinschreibung 2013

9


http://vimeo.com/52844127 wurde auf Anregung von filo gedreht.

filo 2.0  

Der zweite Film zur Semestereinschreibung 2013 http://vimeo.com/53545258 geht ebenfalls auf die Initiative von filo zurück (Gesamtkonzeption!) und ist eine Zusammenarbeit von filo und kripo geworden (ok, skalp ist auch dabei). Und der dritte, brandneue Film zur Kandidatur 2013 http://vimeo.com/61377837 ist ebenfalls eine filo-kripo-Kooperation! Und nochmals unter uns gesagt: Die gesamte Kandidatur-Kampagne „stell dir vor“ ist in filotischen Hirnen entstanden!

Hier nur eine kleine Auswahl:

10


filo 2.0  

7. Wieso soll ich bei filo mitmachen? • • • • • • • • • •

Hast du Interesse an Unipolitik? Willst du die Uni von einer anderen Seite kennenlernen? Hinter die Kulissen blicken? Willst du mitbestimmen? Willst du mit wenig Aufwand etwas Tolles in deinen Lebenslauf schreiben? (Dieser Grund ist ja nicht nur schlecht!) Hat dich das filo-Konzept überzeugt? Willst du dich für dein Projekt einsetzen? Hast du Lust, kreativ tätig zu sein? Freust du dich darauf, andere Interessierte kennen zu lernen und gemeinsam auf ein grosses Ziel hinzuarbeiten? Hast du Lust, über die Ränder deines Fachgebietes zu schauen? Hast du gelacht, geschmunzelt, genickt als du den Abschnitt „3. Wieso braucht es filo im VSUZH-Rat?“ gelesen hast?

Wenn du einige dieser Fragen mit „ja“ beantwortest, dann nichts wie los ... Nimm mit uns Kontakt auf! Wenn du beim VSUZH-Rat dabei sein willst, aber nicht bei filo: Auch dafür haben wir Verständnis! Hier geht’s zur Kontaktaufnahme mit anderen Listen: http://vsuzh.ch/de/get-vsuzh/fraktionen-des-vsuzh-rates/

8. Unser Nächstes Treffen Unser nächstes Treffen findet am Do, 14. März um 18:15 in der Studilounge an der Rämistrasse 62 statt. Dort möchten wir alle neuen Gesichter kennenlernen, uns vorstellen und gemeinsam Fotos schiessen für die Kandidatur. Ziel ist es, dass wir am 14. März alle gemeinsam kandidieren! Wer verhindert ist, wird von uns erklärt bekommen, wie das Foto zu schiessen ist und kann die Kandidatur bis zum 18. nachholen – am besten natürlich so zeitnah wie möglich, also am Freitag 15. März! Man kann uns natürlich auch schon vorher treffen: Gerade Julian, Meret und Oriana sind häufig im Stura/VSUZH-Büro an der Rämistrasse 62 anzutreffen. Schreibt uns ‘ne Mail!

11


filo 2.0  

9. Kontakt Julian Renninger (Fraktionschef und Büromitglied): jrenninger@stura.uzh.ch Oriana Schällibaum (Büromitglied, Co-Präsidium): oschaellibaum@stura.uzh.ch Meret Bachmann (Büromitglied): mbachmann@stura.uzh.ch

12

filo-Fraktion Leitbild  

Informationen über filo und den VSUZH-Rat für alle Interessierte