Page 1

Das unabhängige Kiez-Kino in Moabit Programm September 2017 REVOLUTION OF SOUND. TANGERINE DREAM VALERIAN – STADT DER TAUSEND PLANETEN ALL THESE SLEEPLESS NIGHTS HERZSTEIN – HEARTSTONE MEIN LEBEN – EIN TANZ MR. LONG

PLANET DER AFFEN 2011 – 2017: PREVOLUTION + REVOLUTION + SURVIVAL

35MM : WIR KINDER VOM BAHNHOFSKINO X: TERMINATOR 2 – EURO SUPERHEROES TAG DER ABRECHNUNG + OPENAIR-KINO: OLDBOY (2003) + SONATINE DAS 5. ELEMENT


Lehrter Straße 35 Tel. (030) 3944344 10557 Berlin www.filmrausch.de Newsletter: Email an info@filmrausch.de

U9 / Bus 123 U6 / Bus M27 ca. 10 Min. Fußweg vom Hauptbahnhof

Revolution of Sound. Tangerine Dream

(Deutschland 2017, 87 Min., OmU) R: Margarete Kreuzer 07.09.– 13.09. 20:00 Uhr 17:30 Uhr 14.09.– 20.09. 22:00 Uhr 21.09.– 27.09. 17:30 Uhr

Do–Sa, Di–Mi So Do, So–Mi Do–Fr, So–Mi

TANGERINE DREAM und vor allem Bandleader Edgar Froese als Pionier der elektronischen Musik, suchten zeitlebens nach dem ultimativen Sound und führten die Band zu weltweitem Erfolg bis in die Hollywood Studios von Los Angeles, wo zahlreiche Filmmusiken entstehen, Die Band gründet sich in einer Zeit, als die Kosmonauten Juri Gagarin und Neil Armstrong zu neuen Welten aufbrechen. Ende der 60er Jahre ist der Kalte Krieg in vollem Gange und das Universum wird zum Sehnsuchtsort. TANGERINE DREAM erschafft Klangwelten, die den Hörer in andere Sphären katapultieren und das Bewusstsein auch ohne Drogen erweitern.Der Film zeigt bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen, gedreht vom Bandleader persönlich: Erstmals sehen wir die Band hinter den Kulissen, sowohl auf Touren in Europa und Amerika, als auch beim Fotoshooting mit Jim Rakete oder beim Urlaub am Meer. Mit seinem Tod im Januar 2015 hinterlässt Edgar Froese 48 Jahre Musikgeschichte.

All These Sleepless Nights

(Polen 2016, 102 Min., OmU) R: Michał Marczak D: Krzysztof Bagiński, Michał Huszcza, Eva Lebuef, Adam Repucha 31.08.–06.09. 20:00 Uhr 17:30 Uhr 07.09.–13.09. 22:00 Uhr 14.09.–20.09. 17:30 Uhr

Do–Mo, Mi Di Do, So–Di Do–Fr, Mo–Mi

In dieser träumerischen Vision verschwimmen die Grenzen zwischen Fakten und Fiktion. Der Regisseur dokumentiert verwegene Helden, die nach dem Unerreichbaren streben. Dem Zuschauer bieten sich bewegende, intime und assoziative Momente – eine Erfahrung, was es bedeuten kann, jung gewesen zu sein. Michał Marczak gelingt ein Tribut an eine Generation, die es wagt nach den Sternen zu greifen! Der Film wurde hierzulande auf dem filmPOLSKA Festival und Filmfest Hamburg gezeigt. Bei seiner Weltpremiere auf dem Sundance Film Festival 2016 gewann er den Regiepreis in der Kategorie World Cinema Documentary.

Mr. Long

(JA/HK/TW/D 2017, 129 Min., OmeU) R: Sabu D: Chen Chang, Yiti Yao, Sho Aoyagi, Runyin Bai 14.09.– 20.09. 19:30 Uhr 21.09. –27.09. 22:00 Uhr 28.09.–04.10. 17:30 Uhr 12:00 Uhr

Do–Sa, Mo–Mi Do–Fr, So–Mi Do, Fr, So, Mo, Mi Sa

Ein taiwanesischer Auftragskiller (Chen Chang) strandet in einer japanischen Vorstadt. Seine Mission ist missglückt und ihm bleiben fünf Tage, um Geld für die geplante Rückreise aufzutreiben. Unvermittelt erhält er dabei Hilfe: Der kleine Jun (Runyin Bai) weicht nicht von seiner Seite und ahnungslose Anwohner zeigen sich von seinen Kochkünsten so begeistert, dass sie ihm ein berufliches Standbein schaffen wollen. Eifrig organisieren sie ihrem schweigsamen »Mr. Long«, wie sie den Killer nennen, eine fahrbare Garküche, mit der er, gemeinsam mit Jun, seine chinesischen Spezialitäten unter die Leute bringen kann. Unheil droht, als Juns Mutter (Yiti Yao) von ihrem ehemaligen Dealer aufgesucht wird und dieser Mr. Longs Fährte aufnimmt. Aber auch wenn die Vergangenheit ihn einholt – es wird für Mr. Long nicht leicht zu gehen.

Mein Leben – Ein Tanz

(Spanien 2016, 85 Min., OmeU) R: Lucija Stojevic 28.09.–04.10. 20:00 Uhr Do, Fr, So, Mo, Mi 14:15 Uhr Sa 15:00 Uhr Di

Antonia Santiago Amador war unter dem Namen »La Chana« eine der großen Stars in der Flamenco-Welt. Weltweit begeisterte sie das Publikum in den 60er und 70er Jahren mit ihrem einzigartigen Tanz-Stil. Selbst der britische Schauspielstar Peter Sellers, mit dem sie zusammen in „Bobo ist der Größte“ zu sehen war, lud sie zu sich nach Hollywood ein. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere verschwand La Chana jedoch plötzlich von der Bildfläche. Nach 30 Jahren Bühnenabstinenz beginnt die Flamenco-Ikone, aus Liebe zum Tanz, mit der Arbeit an ihrem Comeback und schenkt dem Zuschauer einen tiefen und doch kurzweiligen Einblick in ihr Leben, auf und hinter der Bühne.


Herzstein – Heartstone

(DK/ISL 2016, 129 Min., OmeU/OmU) R+B: Guðmundur Arnar Guðmundsson B: Baldur Einarsson, Blær Hinriksson, Diljá Valsdóttir, Katla Njálsdóttir, Jónína Þórdís Karlsdóttir

21.09.–27.09.: 19:30 Uhr Do–Fr, Mo–Mi 13:30 Uhr Sa 12:30 Uhr So 28.09.– 04.10.: 22:00 Uhr Do, Fr, So, Mo, Mi 12:30 Uhr So, Di

OmeU OmU OmU OmeU OmU

A remote fishing village in Iceland. Teenage boys Thor and Christian experience a turbulent summer as one tries to win the heart of a girl while the other discovers new feelings toward his best friend. When summer ends and the harsh nature of Iceland takes back its rights, it‘s time to leave the playground and face adulthood.

Chavela

(USA 2017, 90 Min., OmU) R: Catherine Gund, Daresha Ky Mit Chavela Vargas 31.08.–06.09. 18:00 Uhr Do, Fr, So, Mo, Mi 15:30 Uhr Sa

Wer aufmerksam Almodóvar-Filme gehört hat (KIKA, LA FLOR DE MI SECRETO, LIVE FLESH, JULIETA), kennt ihre Stimme: Chavela Vargas, Sängerin mexikanischer Liebeslieder. Ihre Interpretationen von »Luz de Luna«, »Elúltimo trago«, »La Llorona« oder »Si no te vas« und »Piensa en mí« sind so herzzerreißend, wie ihr Leben von Schmerz, aber auch großer Leidenschaft durchzogen war. Als Kind ungeliebt, früh wegen ihrer Homosexualität diskriminiert, als maskulin auftretende Frau jegliche Vorstellungen ihrer Zeitgenossen von Anstand und Geschmack durchbrechend, lebte sie Extreme von tiefer Zuneigung in romantischen Affären (Frida Kahlo, Liz Taylor?, Ava Gardner ... ) und anschließend radikaler Einsamkeit, zwischen Bühnenerfolg und Alkoholexzessen. Letztere führten schließlich dazu, dass sie 12 Jahre bitterarm in der Versenkung verschwand und erst im fortgeschrittenen Alter ein dann jedoch fulminantes Comeback feiern konnte. Die Regisseurinnen Catherine Gund und Daresha Kyi schaffen es mit CHAVELA, zugleich Mythos und Faszination eines Stars nachzuzeichnen, die unter anderem eine wichtige emanzipatorische Vorbildwirkung für lesbische Frauen in Mexiko entfaltet hat, und die männliche Diva als Person glaubhaft werden zu lassen. Wenn Chavela im Singen ihre verflossene Geliebte beschwört, der nunmehr tristen Nacht doch wieder das Licht des Mondes zu schenken, dann ist das musikalisch große Kunst. Es ist außerdem nichts weniger als das Auspacken des belastenden emotionalen Gepäcks, welches die Vargas mit auf die Bühne geschleppt hat. Kurz stockt ihr der Atem, doch es ist nur das Kräftesammeln für den nächsten kraftvollen Ausstoß, jeder Halbsatz, jedes Lied, jeder Auftritt, als ob es das letzte Konzert wäre, immer bereit zu sterben, weil voll des Gelebten. Der Mond ist eine Frau – im Spanischen. Chavela leuchtet nicht, sie strahlt.

Valerian – Stadt der Tausend Planeten

(Frankreich 2017, 137 Min., OmU) R+B: Luc Besson D: Dane DeHaan, Cara Delevingne, Clive Owen, Ethan Hawke, Rihanna, John Goodman, Rutger Hauer 31.08.–06.09. 07.09.– 13.09.

22:00 Uhr Do, So–Mi 17:30 Uhr Do, Mo–Mi

Im 28. Jahrhundert sind Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) als Spezialagenten der Regierung mit der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum beauftragt. Während der verwegene Frauenheld Valerian es auf mehr als nur eine berufliche Beziehung mit seiner schönen Partnerin abgesehen hat, zeigt ihm die selbstbewusste Laureline jedoch die kalte Schulter … Auf Anordnung ihres Kommandanten (Clive Owen) begeben sich Valerian und Laureline auf eine Sondermission in die atemberaubende, intergalaktische Stadt Alpha: einer Mega-Metropole, die Tausende verschiedener Spezies aus den entlegensten Winkeln des Universums beheimatet. Die 17 Millionen Einwohner haben sich über die Zeiten einander angenähert und ihre Talente, Technologien und Ressourcen zum Vorteil aller vereint. Doch nicht jeder in der Stadt der Tausend Planeten verfolgt dieselben Ziele – im Verborgenen wächst eine dunkle Macht heran, die nicht nur Alpha, sondern die gesamte Galaxie in Gefahr bringt …


Planet der Affen 2011 – 2017 Sa 23.09. 16:00 Uhr + 18:00 Uhr + 20:30 Uhr Sa 30.09. 16:00 Uhr + 18:00 Uhr + 20:30 Uhr Sa 03.10. 17:00 Uhr + 19:00 Uhr + 21:30 Uhr Survival (2017, OV) Revolution (2014, OmU)

Prevolution (2011, OmU) An insgesamt drei Abenden im September/Oktober zeigen wir alle Filme der Planet der Affen-Trilogie inkl. des aktuellen PLANET DER AFFEN: SURVIVAL hintereinander weg. Jeder Film ist einzeln buch- und besuchbar.

Manga Monday Mo 11.09. 20:00 Uhr

Ghost in the Shell (1995) (Japan 1995, 83 Min., OmeU) R: Mamoru Oshii B: Kazunori Itô nach dem Manga von Masamune Shirow The year is 2029, the world is made borderless by the net; augmented humans who live in virtual environments. Watched over by law enforcement agents that are able to download themselves into super-powered, crime busting mecha. The ultimate secret agent of the future is not human, has no physical body and can travel freely through the information highways of the world. Hacking and manipulating whatever, whomever and whenever required …


35mm im Filmrauschpalast Sa 02.09. 17:30 Uhr • Mi 13.09. 22:00 Uhr • So 17.09. 17:30 Uhr

Terminator 2 – Tag der Abrechnung (USA 1991, 137 Min., DF, 35mm) R: James Cameron D: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong 10 Jahre sind seit den Ereignissen des ersten Terminators vergangen, als Sarah Connor erneut mit der Gefahr aus der Zukunft konfrontiert wird. Denn ein neuer Terminator ist auf die Erde zurückkehrt. Sein Ziel: den jungen John Connor zu eliminieren, bevor er eines Tages zum Anführer des menschlichen Widerstandes gegen die Terrorherrschaft der Maschinen aufsteigt. Sarah tut alles um ihren Sohn zu schützen und sie ist nicht allein: Die Rebellen aus der Zukunft haben ihnen einen Verbündeten geschickt – ein umprogrammierter Terminator der alten Generation soll John Connor um jeden Preis beschützen. Di 05.09. 19:30 Uhr: OmU • Sa 09.09. 15:00 Uhr: DF, 35mm

Das 5. Element

(FR 1997, 126 Min., DF/OV, 35mm) R: Luc Besson D: Bruce Willis, Milla Jovovich, Gary Oldman, Chris Tucker, Ian Holm 2214 bietet New York City einen futuristischen Anblick: Die Wolkenkratzer sind höher als je zuvor, der Verkehr findet nun mit fliegenden Autos statt. Inmitten dieses Großstadtmolochs jobbt der ehemalige Elitekämpfer Korben Dallas (Bruce Willis) als Taxifahrer. Jüngst geschieden, träumt Korben insgeheim von der perfekten Frau. Wie es der Zufall will, fällt ihm die nahezu perfekte Leeloo (Milla Jovovich) in den Schoß. Bald stellt sich heraus, dass sie ein höheres Wesen ist – auf die Erde geschickt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten, das sich aus den Tiefen des Alls nähert … Anläßlich des 20jährigen Bestehens und passend zum Filmstart von VALERIAN zeigen wir diesen irrwitzigen Spaß noch einmal von 35mm im Kino.


Wir Kinder vom Bahnhofskino 08.09. ab 22 Uhr – Open Air: Eintritt frei / im Saal: 6€

Danger: Diabolik

(IT/FR 1968, 105 Min., R: Mario Bava)

Flashman – Der Unsichtbare schlägt zu (IT/FR 1968, 96 Min., R: Mino Loy)

Argoman – Der phantastische Supermann (IT/FR 1978, 93 Min., R: Sergio Grieco)

Die feucht-fröhlichen Kinder vom Bahnhofkino feiern ihre 10. Ausgabe. Zu diesem denkmalwürdigen Anlass haben sie sich mit den Comic-Experten von Black Dog Comics, dem sympathischen Fachladen für Sprechblasen im Prenzlauer Berg zusammengetan, um in die bunte Welt der »Euro Superheroes« einzuladen. Superheldenfilme haben derzeit Hochkonjunktur. Egal ob im Kino oder im TV, fast jede Großproduktion der letzten Jahre setze auf die bunt-kostümierten Frauen und Männer mit den besonderen Fähigkeiten. Da kann man als Zuschauer leicht vergessen, dass diese bis vor kurzem noch ziemliche Trash-Garanten waren; gemacht von und für Menschen, die wahrscheinlich noch nie ein Comicheft in den Händen hielten. Besonders hervorgetan haben sich in diesem Zusammenhang europäische Exploitationfilme der 1960er und 1970er Jahre, die im Fahrwasser der ersten Superman-Verfilmung oder der Star Wars- und James Bond-Filme entstanden und versuchten, an deren Erfolge anzuknüpfen. Diese »Euro Superheroes« haben so klangvolle Namen wie DIABOLIK, FLASHMAN und ARGOMAN und bieten statt der Bombast-Action von Marvel, DC und Co. erwachsene Männer in Spandex-, Latexund Neoprenanzügen, die sich in fernöstlicher Kampfkunst und zirkusartiger Akrobatik versuchen. Den Auftakt macht unter freiem Himmel und freiem Eintritt DANGER: DIABOLIK von Italo-Meisterregisseur Mario Bava. Danach kann man im Filmrauschinneren zu den gewohnten Modalitäten (6€ Eintritt, freies Kommen und Gehen, die Filmrauschbar ist durchgehend geöffnet) nicht nur die beiden anderen Filme bestaunen, sondern auch verschiedenen Comic-basierten Specials wie Verlosungen oder ungewöhnlichen Drinks beiwohnen, während man sich in gewohnter Bahnhofs-Tradition Alkoholika ins Gesicht gießt.

Shorts Attack – Gesellschaftsspiele So 17.09. 20:00 Uhr – 12 Kurzfilme Parteien feiern im September mit dem Volk eine Wahl und Shorts Attack beobachtet zwölf spektakuläre Gesellschaftsspiele: Da wird in einer Massenmagie das Volk zum Tanzen gebracht, kulturelle Muster von internationaler Relevanz zutage gefördert, wir blicken auf Entwicklungen in Nordkorea und auf beeindruckende Ereignisse am Himmel über Holland. Studenten zelebrieren bizarre Rituale, Karikaturisten haben es – weltweit – nicht immer leicht, Bürgerengagement findet ein vorbildlich bizarres Beispiel und ebenso die finnische Partybegabung. Auch das Private ist aussagestark: was wir tun, wenn wir alleine sind. Bleiben die kollektiven Entscheidungsprozesse, in denen diskutiert werden darf und die Taktiken politischer Beeinflussungsversuche. Bei all dem feiert sich das Volk selbst: mit viel Applaus. www.shortsattack.com/gesellschaftsspiele

Filmrausch Sneak #15 + #16 So 10.09. 19:30 Uhr – Filmrausch Sneak #15 So 24.09. 19:30 Uhr – Filmrausch Sneak #16

Eintritt: 5€, 4€ ermäßigt

In der 2x monatlich stattfindenden »Filmrausch Sneak« präsentieren wir ausgewählte Perlen in bester Filmrausch Tradition bereits einige Wochen vor dem deutschen Kinostart als Überraschungs-Vorpremiere! Bei der Filmauswahl legen wir unseren Fokus auf die originale Sprachfassung. Bei englischem Originalton bieten wir deutsche Untertitel (OmU) und bei allen anderen Sprachen englische Untertitel (OmeU) an (English-friendly). Eingerahmt wird die Sneak von einem Quiz, bei dem es Filmplakate und Freikarten zu gewinnen gibt. Wegen unserer begrenzten Kapazitäten und für gute Sitzplätze empfehlen wir, bis spätestens eine Viertelstunde vor Beginn vor Ort zu sein.


OpenAir-Kino Fr 01.09. 21:30 Uhr

Oldboy (Südkorea 2003, 120 Min., OmeU) R+B: Park Chan-wook D: Min-sik Choi, Ji-tae Yu, Hye-jeong Kang 15 Jahre eingesperrt, 5 Tage Zeit für die Rache: Ohne erkennbaren Grund wird der Geschäftsmann Oh Dae-su entführt und in einen fensterlosen Raum gesperrt. Sein einziger Kontakt zur Außenwelt ist ein Fernseher, über den er eines Tages aus den Nachrichten erfährt, dass seine Frau ermordet wurde und er selbst dafür verantwortlich gemacht wird. Nach 15 langen Jahren in völliger Isolation wird Oh Dae-su – ebenso unvermittelt, wie er gefangen genommen wurde – schließlich in die Freiheit entlassen. Auf der Suche nach Antworten schwört er Rache an seinen Peinigern, doch die Tortur ist für ihn noch nicht überstanden ... Mit freundlicher Unterstützung von capelight pictures präsentieren wir OLDBOY im originalgetreuen koreanischen 10th Anniversary Transfer, der hierzulande am 25.08. eine Wiederveröffentlichung auf Blu-ray Disc erhält.

Sa 02.09. 21:30 Uhr

Sonatine (Japan 1993, 98 Min., OmU) R+B: Takeshi Kitano D: Takeshi Kitano, Aya Kokumai, Tetsu Watanabe, Masanobu Katsumura, Susuma Terajima, Ren Osugi Murakawa ist ein perfekter Yakuza: bösartig und zu jeder Schandtat fähig. Nur hat Murakawa in letzter Zeit keine so rechte Freude mehr an seinem Beruf. Sein Boß Kitajima und dessen rechte Hand Takahashi müssen ihn regelrecht dazu verdonnern, mit einigen seiner Gefolgsleute nach Okinawa zu fahren, um dort einer befreundeten Yakuza-Familie in einer Fehde beizustehen. Kaum angekommen versucht man auch schon, sie umzubringen: Zuerst sterben zwei Gefolgsleute Murakawas bei einem Bombenanschlag, dann geraten die restlichen Mitglieder der Gruppe in eine Schießerei. Sie beschließen unterzutauchen. Yakuza-Urlaub am Strand: Sie machen Blödsinn und vergnügen sich mit bizarren Spielen; Murakawa lernt die hübsche Miyuki kennen. Alles könnte gut sein. Dann jedoch erfährt Murakawa, daß der gesamte Okinawa-Ausflug allein dem Zweck diente, ihn und seine Gefolgsleute auszuschalten: Er steht Kitajima und Takahashi im Weg. Murakawa bewaffnet sich ein letztes Mal ... Fr 08.09. 22:00 Uhr

Danger: Diabolik (IT/FR 1968. 105 Min.) R: Mario Bava Mit John Phillip Law u.a. Zur zehnten Jubiläumsausgabe von ›Wir Kinder vom Bahnhofskino‹ präsentiert der Filmrauschpalast Teil 1 der Bahnhofskinonacht »Euro Superheroes« umsonst und draußen. Weitere Informationen und Trash-Perlen auf der folgenden Seite. Sa 09.09. 21:30 Uhr

A Single Man (USA 2009, 100 Min., OmU) R+B: Tom Ford D: Colin Firth, Julianna Moore, Nicholas Hoult, Matthew Goode George Falconer (Colin Firth), ein britischer Professor, bemüht sich, seinem Leben nach dem Tod seines langjährigen Partners Jim (Matthew Goode) wieder eine Bedeutung zu geben. Gefangen in der Vergangenheit, sieht er keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages verhelfen ihm zu einer Entscheidung darüber, ob nach Jim noch ein Sinn existiert. Fr 15.09. 21:30 Uhr

Coen-Brüder-Überraschungsfilm Sa 16.09. 21:00 Uhr

Festival für selbstgebaute Musik – TBA


Filmrauschpalast • Lehrter Straße 35 • 10557 Berlin • (030) 3944344 • www.filmrausch.de

NACHMITTAGS 31.8. 1.9. 2.9. 3.9. 4.9. 5.9. 6.9. 7.9.

Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

15:30 Chavela (OmU)

keine Vorstellung

8.9. Fr 9.9. 10.9. 11.9. 12.9. 13.9. 14.9. 15.9. 16.9. 17.9. 18.9. 19.9. 20.9. 21.9. 22.9. 23.9. 24.9. 25.9. 26.9. 27.9. 28.9. 29.9.

Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr

30.9. Sa 1.10. 2.10. 3.10. 4.10.

So Mo Di Mi

18:00

Chavela (OmU) Chavela (OmU) 17:30 Terminator 2 (DF, 35mm) Chavela (OmU) Chavela (OmU) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) Chavela (OmU) 17:30 Valerian (OmU)

15:00 Das 5. ... (DF, 35mm)

13:30 Herzstein (OmU) 12:30 Herzstein (OmU)

17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Valerian (OmU) 17:30 Valerian (OmU) 17:30 Valerian (OmU) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) keine Vorstellung 17:30 Terminator 2 (DF, 35mm) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) 17:30 All These Sleepless ... (OmeU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 16:00 PdA: Prevolution (OmU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Revolution Of Sound (OmU) 17:30 Mr. Long (OmeU) 17:30 Mr. Long (OmeU)

20:00

22:00

Valerian (OmU) 21:30 OpenAir: Oldboy (OmeU) 21:30 OpenAir: Sonatine (OmU) Valerian (OmU) Valerian (OmU) Valerian (OmU) Valerian (OmU) All These Sleepless ... (OmeU) OpenAir: Danger: Diabolik (DF) Revolution Of Sound (OmU) 24:00 Bahnhofskino Teil 2 + 3 Revolution Of Sound (OmU) 21:30 OpenAir: A Single Man 19:30 Filmrausch Sneak #15 All These Sleepless ... (OmeU) Ghost in the Shell (1995, OmeU) All These Sleepless ... (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) All These Sleepless ... (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) Terminator 2 (DF, 35mm) 19:30 Mr. Long (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) 19:30 Mr. Long (OmeU) 21:30 OpenAir: Überraschungsfilm 19:30 Mr. Long (OmeU) 21:00 OpenAir: Festival – TBA Shorts Attack September Revolution Of Sound (OmU) 19:30 Mr. Long (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) 19:30 Mr. Long (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) 19:30 Mr. Long (OmeU) Revolution Of Sound (OmU) 19:30 Herzstein (OmeU) Mr. Long (OmeU) 19:30 Herzstein (OmeU) Mr. Long (OmeU) 18:00 PdA: Revolution (OmU) 20:30 PdA: Survival (OV) 19:30 Filmrausch Sneak #16 Mr. Long (OmeU) 19:30 Herzstein (OmeU) Mr. Long (OmeU) 19:30 Herzstein (OmeU) Mr. Long (OmeU) 19:30 Herzstein (OmeU) Mr. Long (OmeU) Mein Leben: Ein Tanz (OmeU) Herzstein (OmU) Mein Leben: Ein Tanz (OmeU) Herzstein (OmU) All These Sleepless ... (OmeU) All These Sleepless ... (OmeU) All These Sleepless ... (OmeU) All These Sleepless ... (OmeU) All These Sleepless ... (OmeU) 19:30 Das 5. Element (OmU) All These Sleepless ... (OmeU) Revolution Of Sound (OmU)

12:00 Mr. Long (OmeU) 18:00 PdA: Revolution (OmU) 20:30 PdA: Survival (OV) 14:15 Mein Leben ... (OmeU) 16:00 PdA: Prevolution (OmU) 17:30 Mr. Long (OmeU) Mein Leben: Ein Tanz (OmeU) Herzstein (OmU) 17:30 Mr. Long (OmeU) Mein Leben: Ein Tanz (OmeU) Herzstein (OmU) 17:00 PdA: Prevolution (OmU) 19:00 PdA: Revolution (OmU) 21:30 PdA: Survival (OV) Alle ausländischen Filme, die nicht anders gekennzeichnet sind, zeigen wir in der Originalversion mit deutschen Untertiteln (OmU). 17:30 Mr. Long (OmeU) Mein Leben: Ein Tanz (OmeU) Herzstein (OmU)

Filmrauschpalast Programm September 2017  
Advertisement