Issuu on Google+

KRITIKEN FERNSEH-TIPPS

SA

SAMSTAG 7. JANUAR

13.35 – 15.15 WDR Fernsehen Der Junge und der Wolf R: Nicolas Vanier Hirtensohn freundet sich mit Wölfen an Frankreich 2009 Ab 14

20.15 – 22.30 Unknown Identity R: Jaume Collet-Serra Thriller mit Liam Neeson USA/GB/Frankreich 2011

VOX

14.00 – 15.30 KiKA Benni, der Lausebengel R: Johan Nijenhuis Bewegender Kinderfilm Niederlande 2011 Sehenswert ab 8

20.15 – 21.55 Top Gun R: Tony Scott Flieger-Kultfilm USA 1985

20.15 – 21.55 BR FERNSEHEN Willkommen bei den Sch’tis R: Dany Boon Warmherzige Klischee-Demontage Frankreich 2008 Ab 12

23.30 – 01.25 ZDF The Town – Stadt ohne Gnade R: Ben Affleck Gangsterfilm und Milieustudie USA 2010 Ab 16

20.15 – 22.10 One 3 Zimmer, Küche, Bad R: Dietrich Brüggemann Optimistische WG-Komödie Dt. 2012 Sehenswert ab 14

23.30 – 01.05 3sat Eine dunkle Begierde R: David Cronenberg Über C.G. Jung und Sabina Spielrein Kanada 2011 Sehenswert ab 16

20.15 – 22.40 Servus TV In ihren Augen R: Juan José Campanella Vielschichtiger Politthriller Argentinien 2009 Sehenswert ab 16

23.50 – 02.45 rbb Fernsehen Die durch die Hölle gehen R: Michael Cimino Schonungsloser Vietnamkriegsfilm USA 1978 Ab 16

20.15 – 22.35 SUPER RTL Chihiros Reise ins Zauberland R: Hayao Miyazaki Wunderbar fantasievolles Anime-Epos Japan 2001 Sehenswert ab 10

23.55 – 01.48 Das Erste Die Akte Grant R: Robert Redford Packendes Politdrama USA 2012 Sehenswert ab 14

Ab 14 zdf_neo 7. Januar, 20.15 – 22.35 Ab 16

SUPER RTL

Chihiros Reise ins Zauberland

In der Welt japanischer Animes leben Geister, Dämonen und Götter mitten unter den Menschen. Man kann sie sogar sehen, wenn man sich wie die junge Chihiro ihrer Präsenz öffnet. In einem verwunschenen Wald bei Tokio gelangt das mutige Mädchen ins Reich der vielgestaltigen Shinto-Wesen. Es will den Bann brechen, der seinen Vater und seine Mutter in gefräßige Schweine verwandelt hat. Dafür muss Chihiro nicht nur der Hexe Yubaba im Badehaus zur Hand gehen, sondern sich in vielen gefahrvollen Momenten bewähren. Der vom AnimeGroßmeister Hayao Miyazaki mit überschäumender Fantasie gestaltete Trickfilm gewann 2002 den »Goldenen Bären« und im Jahr darauf einen »Oscar«. Die märchenhafte, farbenprächtige Fabel verbindet einen atemberaubenden Kosmos fantastischer Wesen mit ökologischen Themen und der Aufforderung, im Einklang mit der Natur zu leben. Auf der BBC-Liste der besten Filme des 21. Jahrhunderts rangiert »Chihiros Reise ins Zauberland« gegenwärtig auf dem vierten Platz.

»Eine dunkle Begierde«

Ab 7. Januar, 23.30

Die Akte Grant

Das Erste

Ein kluges Polit-Drama von und mit Robert Redford: Er spielt einen angesehenen Anwalt, der mit seiner Vergangenheit als linksradikaler »Weatherman« konfrontiert wird. Als ehemaliges Mitglied jener Gruppe radikaler VietnamKriegsgegner, die in den frühen 1970er-Jahren in verschiedenen Städten der USA Attentate verübten, droht er ins Visier von Ermittlern zu kommen, als eine Weggefährtin von einst (Susan Sarandon) sich dem FBI stellt und ein ehrgeiziger junger Journalist (Shia LaBeaouf) die Hintergründe aufdeckt. Um sich von den Vorwürfen, in einen tödlichen Anschlag verwickelt gewesen zu sein, reinzuwaschen, muss er seine ehemalige Geliebte (Julie Christie) ausfindig machen, die ihn entlasten könnte. Ein packender, durch genaue Dialoge und markante Charaktere vorangetriebener Film, der sich einem wenig bekannten Kapitel der US-Geschichte widmet und dessen Folgen für die Gegenwart beschreibt.

56

Filmdienst 01 | 2017

Filmreihe »Amour Fou«

Der Begriff mag inzwischen vielleicht etwas abgegriffen klingen, doch die »Amour Fou«-Filmreihe auf 3sat behauptet sich nicht ohne Grund schon seit Jahren. Denn die Auseinandersetzung mit den Themen Sex und Liebe, Lust und Leidenschaft ist im Zeitalter jederzeit verfügbarer Pornofilme oder von DatingDiensten wie Tinder alles andere als obsolet. Das signalisiert auf seine Weise auch der erste Film der Reihe, »Eine dunkle Begierde« (7.1., 23.30–01.05.) von David Cronenberg, der die Anfänge der Psychoanalyse in Gestalt des schwierigen Verhältnisses von Carl Gustav Jung zu seiner Patientin Sabina Spielrein mit zeitgemäßen Augen betrachtet. Die weiteren Filme sind die Erstausstrahlung »Swinger« (10.1., 22.25–23.50) von Colin Kennedy, »Der kleine Tod« (11.1., 22.25–23.59) von Josh Lawson, »Henry & June« (12.1., 22.25–00.35) von Philip Kaufman, »Linda Lovelace« (13.1, 22.35–00.05) von Rob Epstein sowie »Der Loulou« (13.1, 00.05-01.45) von Maurice Pialat. Am 19.1. zeigt 3sat außerdem »Der Pornograph« (22.25-00.10) von Bertrand Bonello, der auf sehr zugespitzte Weise ebenfalls nach der Liebe fragt.

Fotos S. 56 – 65: Jeweilige Sender.

7. Januar, 23.55 – 01.48

3sat


Filmdienst 01 17 issuu