Page 1

= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

JAHRESBERICHT Ihre Sicherheit ist unsere Motivation. Rund um die Uhr.

2011.


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Sehr geehrte Bevölkerung von Unterradlberg! Das Jahr 2011, das von der Europäischen Union zum „Jahr der Freiwilligen“ auserkoren wurde um europaweit auf die Anliegen und Bedürfnisse der unzähligen Freiwilligenorganisationen hinzuweisen, ist nun vorbei. Die Frage bleibt, ob den Politikern die Tragweite eines gut funktionierenden Freiwilligensystems überhaupt umfassend bekannt ist. Ein Netzwerk aus Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsdiensten, so wie wir es kennen, das auf Freiwilligkeit und unentgeltlichen Leistungen beruht, ist größtenteils auf Deutschland und Österreich beschränkt. Daher sind die Hauptprobleme dieser Organisationen auch nicht in Europa sondern in den betroffenen Ländern zu lösen. Lobesworte der politischen Vertreter aller Fraktionen sind nun verklungen, aber was hat sich für das freiwillige Feuerwehrwesen konkret verbessert. Ist die Einführung der Berechtigung

zum Lenken eines 5,5to-Einsatzfahrzeuges mit einem gültigen B-Führerschein eine wirklich so große Errungenschaft, wie sie werbewirksam in Medien kolportiert wurde. Die Verantwortung zur richtigen Ausbildung und zum verkehrssicheren Verhalten des Kfz-Lenkers verbleibt ausschließlich im Verantwortungsbereich des jeweiligen Feuerwehrkommandanten. Wahr ist, dass die Fahrzeugindustrie nur mehr derartig große Einsatzfahrzeuge anbietet und das Feuerwehrwesen sehen muss, wie es damit zurecht kommt. Die heiklen Themen wie die Sicherstellung der Tageseinsatzbereitschaft und die Dienstfreistellung von Feuerwehrmitgliedern innerhalb der Tagesarbeitszeit oder die Senkung bzw. der Entfall der Mehrwertsteuer beim Kauf neuer Einsatzfahrzeuge oder feuerwehrspezifischer Einsatzgeräte sind weiterhin ungelöste Dauerbrenner. Die Absetzbarkeit von Spenden-

geldern auch für Feuerwehrzwecke ab dem 1. Jänner 2012, welche nun gesetzlich geregelt wurde, ist als erster kleiner Erfolg zu vermelden. Alle Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich hatten 2011 ein neues Kommando zu wählen, wobei oftmals das „alte“ zur Gänze oder zum Teil bestätigt wurde. Dies galt auch bei unserer Wehr. So wurde ich durch ein eindeutiges Votum der Mitgliederversammlung wieder zum Feuerwehrkommandanten gewählt. Eine Funktion, die ich bereits über 25 Jahre ausüben darf. Eine Zeitspanne, nach der man aber auch getrost daran denken darf, in absehbarer Zeit das Zepter in jüngere Hände zu legen. Nichts desto trotz wird das Unterradlberger Feuerwehrkommando weiterhin bestrebt sein, die Feuerwehrmitglieder mit Umsicht und Verantwortung auf die kommenden Aufgaben bestmöglich vorzubereiten.

Das Feuerwehrkommando:

Ing. Stefan Kassubek Brandinspektor Kommandant-Stellvertreter

Ing. Wolfgang Helm Ehren-Hauptbrandinspektor Feuerwehrkommandant

Das neue Feuerwehrkommando: Stefan Kassubek, Wolfgang Helm, Karin Wittmann (v.l.n.r.)

Karin Wittmann Verwalter Leiter des Verwaltungsdienstes


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Statistik. Leistungsbilanz 2011

Mitglieder

Zeitaufwendungen (Stunden): Einsätze: 301,0 Ausbildungen, Bewerbe: 2.164,5 Feuerwehrjugend: 1.950,0 Vortrags-/Ausbildertätigkeit, Repräsentation: 636,0 Kommando, Administration: 1.046,0 Instandhaltung, Wartung: 149,0 Arbeiten zur Neugestaltung FF-Haus-Vorplatz: 286,5 Veranstaltungen, Kameradschaftspflege: 1.25,05 Insgesamt 7.786,0

Mitgliederstand: Aktivstand Feuerwehrjugend Reserve Gesamt

45 5 9 59

Zwei Feuerwehrmitglieder - Michael Nagl und Thomas Rauschmayr konnten in den Aktivstand überstellt werden, Thomas Gugerell trat der Feuerwehr bei. Josef Kassubek ist aus Altersgründen nun im Reservestand.

Finanzen. Für die Aufrechterhaltung des Feuerwehrbetriebes musste die FF St. Pölten-Unterradlberg im abgelaufenen Jahr 2011 insgesamt € 24.836.-- aufwenden, wobei die Jahressubvention der Landeshauptstadt St.Pölten € 3.031.-- betrug. Der Rest entfiel auf Eigenmittel der Feuerwehr, welche durch Einnahmen aus Haussammlung, Maibaumfest und diverse Einsatzverrechnungen bei technischen Hilfeleistungen, Beiträge der unterstützenden Mitglieder und diversen Spenden aufgebracht werden konnten. Einige Ausgabenschwerpunkte des Jahres 2011: Anschaffung von Einsatzbekleidung ca. € 1.240,Betriebskosten (Heizung, Strom, Wasser) des Feuerwehrhauses ca. € 3.030.,Instandhaltung der Einsatzfahrzeuge (TLF2000, MTF, KLF) ca. € 6.070,-, zusätzliche Kosten für Treibstoff ca. € 900,Der größte Anteil, nämlich € 5.800,-, entfiel hierbei auf die notwendige Generalüberholung des Mannschaftstransportfahrzeuges.

Zur Vergrößerung der Parkflächen für Kfz von Feuerwehrmitgliedern, welche zu Einsätzen oder Übungen kommen, sowie zur Neugestaltung der Wiesenfläche, welche durch den Kanalbau in Mitleidenschaft gezogen wurde, führte die FF UR einige Bauarbeiten im Bereich des Feuerwehrhausvorplatzes durch. Neben dem Zeitaufwand von 286,5 Std. brachte die FF St. Pölten-Unterradlberg auch Eigenmittel in der Größenordnung von rund € 2.400,- ein. Voranschlag Auch im Jahr 2012 stehen der Feuerwehr wieder einige notwendige größere Anschaffungen ins Haus, beispielsweise im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung der Mitglieder: Ein Großteil der Feuerwehrhelme erreicht das Ende des Verwendungszeitraumes. Der Ankauf neuer Helme wird ca. € 7.000,- kosten. Dankenswerter Weise hat die Firma Sunpor bereits ihre Unterstützung zugesagt. Da das Tanklöschfahrzeug im Jahr 2016 aus Altersgründen ausgeschieden werden muss, werden schon seit einigen Jahren dafür Ansparungen getätigt.

Neu: Spenden steuerlich absetzbar Die Feuerwehr durch eine Spende finanziell zu unterstützen ist nun noch attraktiver geworden. Denn ab heuer wird durch eine neue Regelung ermöglicht, dass Gönner je nach Höhe ihres Einkommens von 34 bis zu 50 Prozent der Geldleistung vom Finanzamt wieder zurückfordern können. Dafür benötigt man nur eine Spendenquittung, die von der Feuerwehr gerne zur Verfügung gestellt wird. Die Unterstützer genießen dabei einen doppelten positiven „Nebeneffekt“: Einerseits das gute Gefühl, sinnvoll geholfen zu haben, und andererseits das beruhigende Wissen, dass die Feuerwehren weiterhin die Ausrüstung finanzieren können, die vielleicht einmal dazu eingesetzt werden muss, auch IHNEN in einer Notlage zu helfen!


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Ehrungen, Beförderungen, Jubiläen Im vergangenen Jahr durften wir stolz auf folgende Auszeichnungen, Ehrungen und Beförderungen sein: EV Karl Wittmann erhielt das Verdienstzeitchen 2. Klasse Silber des NÖLFV. E-BI Franz Miedler wurde für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Beim Abschnittsfeuerwehrtag wurde Stefan Kassubek zum Abschnittssachbearbeiter Schadstoffdienst und Karin Wittmann zum Abschnittssachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit ernannt. Im Dezember durften wir unserem Ehren-Verwalter Josef Kassubek zum 65. Geburtstag gratulieren und gleichzeitig seine Überstellung in den Reservestand feiern. Katrin Redlinghofer, Corinna Schwarz Mario Schwarz wurden 2011 zum Feuerwehrmann, Christoph Wolfsberger zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Karl Wittmann jun. wurde als Dank für seine 27jährige Tätigkeit als Kassier der Feuerwehr der Dienstgrad Ehren-Verwalter verliehen.

Feuerwehrjugend.

Nachwuchsarbeit ist Arbeit, deren Lohn sich in der Zukunft einstellt. Unter der Leitung von Andrea und Roman Macourek wurden viele Aktivitäten und Ausbildungen absolviert. Sie und ihr Team leisten hervorragende Jugendarbeit, und so konnte den FJ-Mitgliedern bei 39 Zusammenkünften eine Menge an Feuerwehrgrundwissen vermittelt werden, aber auch mit gut geplanten Freizeitaktivitäten die Kameradschaft und Zusammengehörigkeit in der Jugendgruppe gefördert werden.

Beim Wissenstest in der Feuerwehrzentrale St. Pölten konnten die erfolgreichen Feuerwehrjugendmitglieder die Wissenstestabzeichen in Bronze, Silber bzw. Gold erringen. Auch beim Kremser Bezirksleistungsbewerb der Feuerwehrjugend in Feuersbrunn und beim Heim-Bezirksleistungsbewerb der Feuerwehrjugend in Gemeinlebarn trat unsere Feuerwehrjugendgruppe an und erzielte ein ansprechendes Ergebnis. Ihr Wissen konnten die Kids auch bei der jährlichen Erprobung und dem

Erwerb des Fertigkeitsabzeichens „Feuerwehrtechnik“ unter Beweis stellen. Beim Orientierungsbewerb in Totzenbach eroberte unsere Jugendgruppe den hervorragenden 2. Platz unter allen teilnehmenden Jugendgruppen aus dem Bezirk St.Pölten. Das 39. Landeslager der NÖ Feuerwehrjugend fand vom 7. bis 10. Juli am Gelände der ehemaligen Kopalkaserne im Süden St.Pöltens statt. Bei einem Grillabend, einem Kegelabend, dem Abschnittslager in der Traisenau in Pottenbrunn und der Weihnachtsfeier standen besonders Spiel und Spaß im Vordergrund. Hast auch DU Interesse? Komm vorbei! Die Feuerwehrjugend trifft sich jeden Freitag um 18:00 (ausgenommen Ferien). Wir freuen uns auf DICH!


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Bewerbe. Auf der Siegerstraße! Mit 35 Übungen bereiteten sich unsere Bewerbsgruppen auf das Bewerbsjahr 2011 vor. Leistungsbewerbe in Karlstetten, Eichgraben, Kirchberg/P., St.PöltenWagram und Gemeinlebarn wurden besucht. An den 61. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerben in Krems an der Donau wurde mit 2 Bewerbsgruppen erfolgreich teilgenommen und das Bewerbsziel auch problemlos erreicht. Die Feuerwehrmitglieder Chalupa Sabrina, Redlinghofer Katrin, Schwarz Corinna und Schwarz Mario konnten dabei das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber erwerben.

Bewerbsgruppe 1 und 2: Erfolgreiche Titelverteidigung und 3 Pokale bei den Abschnittsbewerben

Ausbildung.

Eine umfassende Mannschaftsaus- und Weiterbildung gilt in unserer Feuerwehr seit jeher als das Fundament, auf dem qualitativ gute Leistungen im Einsatzfall aufgebaut werden können. Die allgemeine Mannschaftsausbildung gliedert sich in Einsatzübungen (inklusive Atemschutz- und Funkübungen), Theorieschulungen, Betriebsbegehungen, eine Räumungsübung in der Volksschule Radlberg, Chargenschulungen sowie Ausbildungseinheiten zur Vorbereitung auf Kurse. 2011 gestalteten sich die Übungen nicht nur interessant und lehrreich, sondern auch spannend und außer-

Menschenrettung aus einem Container

gewöhnlich. Schwerpunkte hierbei waren nicht nur intensive Schulungen zur richtigen Handhabung der uns zur Verfügung stehenden Einsatzgeräte, sondern auch Taktik, Technik und Menschenrettungen aus verschiedensten Notlagen. Auch die Unterabschnitts-Herbstübung wurde heuer in Unterradlberg durchgeführt, Übungsobjekt war das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Gunacker. Neben der Brandbekämpfung galt es auch, andere Aufgaben zu bewältigen, wie beispielsweise Personensuche und -rettung, das Retten der Stalltiere und der Bau einer Behelfsbrücke über den Mühlbach. Zu weiteren Formen der Feuerwehrausbildung zählen die Lehrgänge und Ausbildungsmodule an der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln, im Zuge der Bezirksausbildung in St. Pölten sowie im Feuerwehrunterabschnitt 2, bei denen sich in 27 unterschiedlichen Ausbildungsmodulen insgesamt 40 Mitglieder der FF UR weiterbildeten.

Verwendung der Wathose im Mühlbach

Menschenrettung aus einer engen Röhre

Räumübung in der Volksschule


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Aktivitäten und Veranstaltungen Mit den Aktivitäten und Festlichtkeiten, die die FF St. Pölten-Unterradlberg veranstaltet, trägt sie nicht nur zur Aufrechterhaltung von Traditionen bei, sondern gestaltet das gesellschaftliche Leben im Stadtteil Unterradlberg mit.

Die Sicherheit der Bevölkerung liegt uns besonders am Herzen - aus diesem Grund wurden auch wieder eine Feuerlöscherüberprüfung, eine Schulräumübung in der Volksschule und das Blutspenden veranstaltet.

Ein Auszug aus den Veranstaltungen des Vergangenen Jahres: 22. Vergleichsschnapsen gegen die FF St.Pölten-Pottenbrunn Vortrag „Viele Wege führen nach Rom von Mag. Wagner“ in Unterradlberg Feuerlöscherüberprüfung durch Fa. Köberl für Unterradlbergs Bevölkerung Maibaumfest beim Unterradlberger Feuerwehrhaus

Spendenübergabe GR Mag. Anton Wagner

Maibaumfest

Florianifeier mit den Mitgliedern der FF St.Pölten-Oberradlberg Blutspendeaktion der Blutbank des LK St.Pölten im Feuerwehrhaus Feuerwehrausflug nach Oberösterreich (Kefermarkt, Naturpark Rechberg) Jahresabschlussfeier für Mitglieder und Familien im Feuerwehrhaus

Florianimesse

Vorschau

Vergleichsschnapsen

Feuerwehrausflug

Blutspenden

Auch im Jahr 2012 freuen wir uns wieder sehr darauf, Sie bei unseren diversen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen: Bereits traditionell wird unter Beisein der Bevölkerung der Maibaum am 30.4. aufgestellt. Zur Florianifeier gemeinsam mit der FF St. Pölten-Oberradlberg im Feuerwehrhaus Unterradlberg sind wieder alle Radlbergerinnen und Radlberger samt Freunden herzlich eingeladen. Kulinarische Köstlichkeiten, saftige Grillhenderl, kühles Bier vom Fass, hausgemachte Mehlspeisen, Spannung bei der Verlosung, gute Unterhaltung und Partystimmung in der „Kaktus-Bar“ erwarten Sie auch heuer wieder beim Feuerwehrfest! Wir öffnen unsere Türen und Tore von 1.-3. Juni und freuen uns darauf, mit Ihnen drei gemütliche Tage verbringen zu dürfen. Eine Übersicht der Termine 2012 finden Sie auf der letzten Seite!


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Einsätze.

Brand Fa. Egger

365 Tage im Jahr, zu jeder Tages- und Nachtzeit, stehen die Feuerwehrmitglieder bereit, in Not geratenen Mitmenschen zu helfen und Schaden von der Bevölkerung abzuwehren bzw. in seinem Ausmaß zu begrenzen. Das Einsatzjahr 2011 begann für die Unterradlberger Feuerwehrmitglieder gleich mit einer besonderen Rettungsmaßnahme. Am 17. Jänner wurde die Feuerwehr zu einer Menschenrettung in den Radlberger Wald gerufen. FFMitglied Josef Gunacker und seine Frau hatten die Hilferufe einer jungen Wienerin gehört, die im Radlberger

Wald „campierte“. Stark geschwächt und dehydriert, wurde die Aussteigerin gerettet und den Rettungsorganisationen übergeben. Bei dem Brand einer Spenglerei in Kleinhain wurde die FF zur Unterstützung angefordert, ebenso bei mehreren kleinen Bränden im Spanplattenwerk Egger. Beim Brand einer Strohballenpresse leistete ein Feuerwehrjugend-Mitglied exzellente Arbeit: Michael Nagl, der bei dem Ereignis in der Nähe war, hatte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr den Entstehungsbrand geistesgegenwärtig mit einem tragbaren Feuerlöscher bekämpft.

Menschenrettung

Spenglerei-Brand in Hain

Brand einer Strohballenpresse

Beseitigen einer Ölspur


= Freiwillige Feuerwehr St. Polten-Unterradlberg

Feuerwehrfest 2012. FeuerwehrFest 2012 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

01.-03.06.2012

beim Feuerwehrhaus Unterradlberg Auch heuer erwarten Sie wieder: f f f f f f f

Zum Abtrennen und Aufhängen ein Service für unsere Bevölkerung!

Kulinarische Köstlichkeiten Saftige Grillhenderl, knackige Bratwürstel Hausgemachte Mehlspeisen Kühles Bier vom Fass, Prädikatsweine Spannende Verlosung mit attraktiven Preisen Partystimmung in der „Kaktus-Bar“ Tanzmusik und gute Unterhaltung

Impressum| Eigentümer, Herausgeber, Verleger: FF St. Pölten-Unterradlberg, Formbacherstraße 9, 3105 Für den Inhalt verantwortlich: E-HBI Ing. Wolfgang Helm | Layout: V Karin Wittmann |© FF Unterradlberg

Vormerken Veranstaltungen 2012

WICHTIGE NOTRUFNUMMERN

Feuerwehr Polizei 05.05. Florianifeier im FF-Haus Unterradlberg Rettung 01.-03.06. FEUERWEHRFEST Euro-Notruf 08.06. Besuch der Volksschul- und KindergartenÄrzte-Notdienst Kinder bei der FF St. Pölten-Unterradlberg Vergiftung 21.08. Blutspendeaktion im FF-Haus Frauen-Notruf 24.12. Friedenslicht-Aktion Telefon-Seelsorge

122 133 144 112 141 01 406 43 43 01 717 19 142

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen ein sicheres Jahr 2012!

02742 21 822

30.04. Maibaumfest beim Feuerwehrhaus

Feuerwehr Unterradlberg Kommandant Ing. W. Helm

02742 362 022

FF St. Pölten-Unterradlberg - Jahresbericht 2011  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you