Page 1

W W W. F F - S P I E L F E L D . AT

AUS GABE

FEUER

02

2016

DAS INFORMATIONSMAGAZIN DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR SPIELFELD

10 NOTRUFE

INNERHALB VON 24 STD.

STARKES UNWETTER & UNZÄHLIGE EINSÄTZE. ENORMER SCHADEN IN SPIELFELD. Am 29. August zog ein heftiges Unwetter seine Spuren der Verwüstung durch die Gemeinde.

SEITE14

SEITE

SEITE

SEITE

DER FEUERWEHRAUSSCHUSS

RLFA 2000 IM DETAIL-BERICHT

EINSATZRÜCKBLICK 2016

Die Köpfe hinter den Kulissen bei der Feuerwehr Spielfeld spielen das ganze Jahr eine entscheidende Rolle. Vom Budget bis hin zur Übungsplanung.

Der echte Alleskönner im Fuhrpark der Feuerwehr. Vom Brandseinsatz bis hin zum technischen Einsatz für jede Situation bereit.

Rund 8.000 Stunden im Einsatz – die spektakulärsten Einsätze & Tätigkeiten der Feuerwehr Spielfeld im Überblick.

04

06

11 18


Wir suchen Verstärkung in den verschiedensten Bereichen…

I N FO S U N T E R:

eld.at www.ff-spielf 942000 oder 0664 / 1

de 60 neue Freun warten auf dich!

Technikguru

Durchblicker Lebensretter

Allrounder

ZUPACKEN STATT ZUSCHAUEN.


VORWORT

INHALT

DAS FEUERWEHRJAHR 2016 IM KURZREPORT

DIE KÖPFE HINTER DEN KULISSEN

SEITE

04

WIR STELLEN VOR: DAS RLFA 2000

SEITE

06

GRENZENLOS AM EINSATZORT

SEITE

08

SCHLOSSFEST SPIELFELD

SEITE

12

DIE ATEMSCHUTZLEISTUNGSPRÜFUNG UNSERE FLEISSIGE FEUERWEHRJUGEND

SEITE

15

SEITE

16

BESUCHEN SIE DIE FEUERWEHR-WEBSITE IMMER TOP INFORMIERT MIT IHRER FF-SPIELFELD

W W W. F F - S P I E L F E L D. AT > EINSÄTZE

> TERMINE

> WISSEN

> ÜBER UNS

IMPRESSUM: Medieninhaber: Freiwillige Feuerwehr Spielfeld, A-8471 Spielfeld 29 Tel. +43 664 / 194 2000, Email: kdo.041@bvflb.steiermark.at Für den Inhalt verantwortlich: Freiwillige Feuerwehr Spielfeld Redaktion und Text: Feuerwehr Spielfeld, Thomas Huber Grafisches Konzept und Layout: Patrick Prinz Fotos: Feuerwehr Spielfeld Stand: Dezember 2016 Druck: flyeralarm.at, Brown-Boveri-Straße 8, 2351 Wr. Neudorf Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Kommandant Hanscheg

Das Jahr 2016 war ein sehr bewegtes Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Spielfeld. Zum einen gab es wieder einige Neuerungen im Bereich Feuerwehrverwaltung, zum anderen, einige Neuanschaffungen getätigt. Und natürlich forderten uns auch die zahlreichen Einsätze 2016. Eine Feuerwehr zu verwalten wird immer schwieriger und nimmt immer mehr Zeit in Anspruch! Das betrifft einerseits die Einhaltung der neuen gesetzlichen Auf lagen z.B. neues Veranstaltungsgesetz und andererseits interne Abläufe, die nicht einfacher werden. Dieser Mehraufwand bleibt meistens am Kommandanten und seinem Ausschussteam hängen. In diesem Jahr wurden nur kleine Gerätschaften angeschafft, die aber enorm wichtig für unsere Arbeit sind. So kaufte die FF Spielfeld eine Wärmebildkamera, die nicht nur das Auffinden von Personen in verrauchten Räumen erleichtert, sondern auch bei der Personensuche im Freien sehr hilfreich ist. Auch die zahlreichen Einsätze, die wir als Feuerwehr zu erledigen hatten, forderten uns sehr. Außerdem hielten wir auch einige Veranstaltungen ab: So fand im April das traditionelle Maibaum-Aufstellen mit der Feuerlöscherüberprüfung statt. Das Highlight war sicher wieder unser Schlossfest im Juli – einmal mehr eine Top-Veranstaltung im wunderschönen Ambiente des Schlosses Spielfeld. Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld bedanke ich mich recht herzlich bei allen für die großzügige Unterstützung! Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute und viel Gesundheit im neuen Jahr!

Ihr HBI Michael Hanscheg 3


FEUER UND FL AMME

DER FEUERWEHRAUSSCHUSS Getreu dem Motto „Helfen in Not ist unser oberstes Gebot“ sind wir für das Wohl der Bevölkerung stets im Einsatz. Egal, ob es regnet oder schneit. Egal, an welchem Tag im Jahr. Doch nicht nur der ewige Kampf gegen das Feuer ist unsere Aufgabe. Vergleichbar mit einem Chef in einem Unternehmen, wird die FF Spielfeld an erster Stelle von dem Ortskommandanten geleitet. Unterstützung bekommt er von seinem Stellvertreter. Doch damit diese verantwortungsvolleAufgabenichtnurinderHandvonzweiPersonenliegt, setzen sich 14 weitere Feuerwehrmitglieder mit verschiedenen Funktionen regelmäßig zusammen: Das Kommando, der Zugskommandant, die Gruppenkommandanten und die einzelnen Beauftragten bilden zusammen den Feuerwehr-Ausschluss bzw. den erweiterten Ausschuss. Der Ausschuss regelt die Geschäfte in der Feuerwehr,

4

dazu trifft er sich regelmäßig zu Sitzungen. Dabei werden Neuanschaffungen, Reparaturen, Schulungen, Übungen, Ausf lüge, uvm. geplant und besprochen. Der Kommandant und dessen Stellvertreter werden von den Mitgliedern bei einer Wahlversammlung gewählt. Der Kassier, der Schriftführer (gesetzl. Ausschuss) und die restlichen Beauftragten werden vom Kommando ernannt. Eine Periode dauert fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist bis zum 65. Lebensjahr der gesamten aktiven Zeit möglich.


DER VORSTAND

Kommandant

HBI Michael Hanscheg

Schriftführer

LM d.V. Markus Bolte

Kommandant-Stv.

OBI Karl Schlager

Kassier

OLM d.V. Sophie Lieb

Zugskommandant

BM Werner Köp

Gruppenkommandant

HLM Heimo Rupp

Sachgebiete: Öffentlichkeitsbeauftragter

OLM d.V. Patrick Prinz

Atemschutzbeauftragter

OLM d.F. Günter Müller

EDV-Beauftragte

OFM Melanie Sauer

Gerätewart

LM d.F. Gottfried Kötschler

Feuerwehrarzt

Jugendbeauftragter

FA Dr. Wolfgang Walther

Maschinenmeister

BM d.F. Klaus Hanscheg

Funkbeaufttragter

OLM d.F. Helmut Schenk

OFM Ben Kugel

Seniorenbeauftragter

HBM Franz Söll

Sanitätsbeauftragter

OLM d.S. Werner Schintler

5


FEUER UND FL AMME

D

2

4

6

M

1

3

F

© Illustration by Tobias Bernert

1

Geräteraum 1 Geräte / Ausrüstung für technische Hilfeleistung Verkehrsunfall-Erstausrüstung, Schanzwerkzeug hydraulischer Rettungssatz

2

Geräteraum 2 Stromversorgung / strombetriebene Geräte Absicherungsmittel / Absperrmaterial Beleuchtungsmittel / Tauchpumpen / Hebekissen

3

Geräteraum 3 Druckschläuche über Hinterachse Abseilmaterial (Gerätschaften für d. Absturzsicherung)

4

Geräteraum 4 Druckschläuche über Hinterachse Ausrüstung für Wasserschaden Akkubetriebene Geräte

5

6

6

Geräteraum 5 Wasserführende Armaturen / Strahlrohre Ölschadenbeseitigungsmaterial Hygienewand Geräteraum 6 Wasserführende Armaturen Sonderlöschmittel / Schaumausrüstung Schnellangriff Niederdruck

H

Heck Pumpenanlage / Maschinistenstand Schnellangriff HD

D

Dach & Dachbox Schiebeleiter / Steckleiter erweitertes Schanzmaterial / Räumgeräte Abdeck- & Auffangmittel Wasserwerfer

F M

Fahrerkabine/Mannschaftsraum Atemschutzausrüstung / Zubehör/ WBK PSA / Leuchtmittel / Erste-Hilfe-Ausrüstung Einsatzunterlagen-Pläne / Funkausrüstung


FAHRZEUG-VORSTELLUNG

RLFA 2000

​RÜSTLÖSCHFAHRZEUG  MIT ALLRAD STECKBRIEF Fahrgestelltyp: MAN TGM 15.2 90 / 4x4 Radstand: 3.950 mm

H

Motorleistung: 206 kW / 290 PS Antriebsart: H-Schaltung

Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg Besatzung: 1+8 Höhe: 3,20 m Breite: 2,50 m Gesamtlänge: 7,40 m Baujahr: 2009 Fahrzeugaufbau: Rosenbaue r AT Wassertank: 2.000 Liter Pumpenanlage: Rosenbauer NH30 Löschleistung: 2.400 l/min bei 10 bar

5

Hochdruck: bis zu 400 l/mi n bei 40 bar Schnellangriffshaspel: HD Has pel

Das RLFA ist ein echter Alleskönner im Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld. Im Jahr 2009 wurde die Neuanschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges beschlossen, das unseren 30 Jahre alten TLF 2000 ablösen sollte. Nach vielen Besichtigungen und Gesprächen fiel unsere Entscheidung auf ein RLFA 2000. Gemeinsam mit der Firma Rosenbauer wurde der Beladeplan erstellt, in dem alle Gerätschaften verzeichnet sind, die sich im Fahrzeug befinden. Unser RLFA ist fast ausschließlich mit Pf lichtbeladung beladen. Das heißt: Der Landesfeuerwehrverband schreibt vor, welche Gerätschaften sich in einem bestimmen Fahrzeugtyp befinden müssen. Das Fahrzeug wurde im März 2009 bei Rosenbauer von unserem Kommandanten und Manschinisten abgeholt. Diese erhielten auch eine zweitätige Einschulung auf das neue Gerät. Die Einweihung fand am 28. August 2009 statt. Seitdem wurde es für zahlreiche Einsätze, Hilfeleistungen und Übungen genutzt – ein Fahrzeug, das sich über sieben Jahre hinweg bestens bewährt hat.

Das RLFA ist das erstausrückende Einsatzfahrzeug bei sämtlichen Brandeinsätzen und Verkehrsunfällen aller Art. Zur Brandbekämpfung führt es 2000 Liter Wasser mit, zur technischen Hilfeleistung verfügt es unter anderem über einen hydraulischen Rettungssatz zur Rettung von Menschen aus verunfallten Fahrzeugen.

7


FEUER UND FL AMME

GRENZENLOS AM EINSATZORT Das jährliche Übungshighlight der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld und der Feuerwehr PGD Šentilj jährt sich bereits zum siebenten Mal. „Grenzenlose Freundschaft“ – dieses Motto ist nicht nur dahingesagt. Wir leben diesen Gedanken. Zwei Länder, zwei Feuerwehren, ein Ziel: sich freiwillig für andere einzusetzen. Feuer und Flamme zu sein – das verbindet auch die beiden Feuerwehren Spielfeld und Šentilj. So wurde Ende Oktober bereits zum siebenten Mal grenzüberschreitend geübt. Jedes Mal ist es ein besonderes Erlebnis für alle anwesenden Kameraden/ innen, bei der „Get Together Cooperation“ mitzuwirken. Die Übung fand dieses Mal bei der Spedition Jöbstl statt. HBI Michael Hanscheg legte sich wieder ins Zeug und stellte eine interessante Übung zusammen. Ein PKW kollidierte mit einer Wechselbrücke(WAB), durch den Zusammenprall wurden zwei Stützen weggerissen. Ein Arbeiter konnte sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen und so stürzte der WAB auf die Person. Der PKW überschlug sich und mehrere Personen wurden im Fahrzeug eingeklemmt. 8

Sofort wurde die Freiwillige Feuerwehr Spielfeld alarmiert. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten entzündeten sich und steckten mehrere WABs in Brand. Dieser drohte auf ein angrenzendes Lagerzelt überzugreifen. Die FF Spielfeld rückte mit allen drei Fahrzeugen aus. HBI Hanscheg erkannte sofort, dass zusätzliche Kräfte nötig waren und alarmierte via Telefon den Kommandanten der Feuerwehr Šentilj, Andrej Kmentic. Nur Minuten später waren auch die Kollegen vor Ort. Nach einer kurzen Lageeinweisung wurden die Personenrettung und Brandbekämpfung gemeinsam in Angriff genommen. Als primäre Aufgabe für die Mannschaft des RLFA galt es, die unter der Wechselbrücke eingeklemmte Person und die im Fahrzeug eingeklemmten Menschen zu retten. Das LFA baute inzwischen den Gerätebereitstellungsplatz auf. Weiters bestand die Aufgabe für die Mannschaft des LFA, die Wasserversorgung sicherzustellen.


GRENZÜBERSCHREITENDE ÜBUNG

SEIT MEHR ALS 15 JAHREN Seit mehr als 15 Jahren pfle gt die Feuerwehr Spielfeld mit den slowenische n Kameraden eine besondere Partnerschaft – und zwar auf mehreren Ebenen. Das reic ht vom regelmäßigen Informations-Austausch übe r Wehrveranstaltungen bis zu gemeinsamen Übu ngen.

Lagebesprechung am Einsatzort (Hanscheng &Kemtič )

Die Partnerschaft besteht seit mehr als 20 Jahren von den „Alt-HBI`s“ Franz Nekrep & EHBI Anton Wieser sen. sehr gepflegt und aufrecht erhalten. Seit 2010 werden regelmäßig gemeinsame Übungen abgehalten.

– in diesem Fall aus der Mur. Mit der TS wurde die Wasserversorgung zum TLF Sentilj hergestellt und zudem ein zweites C-Rohr eingesetzt. Die Kameraden aus Slowenien halfen nicht nur, den Brand zu löschen, sondern wirkten auch bei der Rettung der vier Personen aktiv mit. Weiters stellten sie noch einen Atemschutztrupp. Gemeinsam wurde schlussendlich das Lagerzelt auf Brand und Glutherde untersucht. „Alle Aufgaben wurden auch diesmal sehr rasch und professionell abgearbeitet. Es wirkte sogar so, als wäre hier eine große Feuerwehr am Werk gewesen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Feuerwehr Šentilj, bei der Gemeinde Straß, bei den Firmen Jöbstl und Pyrotechnik Sternad sowie bei allen Teilnehmern für die hervorragende Zusammenarbeit“, sagte Kommandant HBI Michael Hanscheg, der sich besonders über die vielen Zuschauer aus den Gemeinden Spielfeld und Šentilj freute. Darunter unter anderem: Johann Lappi, 1. Vizebürgermeister, Ewald Schantl, Altbürgermeister und 2. Vizebürgermeister der Großgemeinde Straß, der Bürgermeister aus Šentilj, der Kommandant des Abschnittes 5 und Brandrat Friedrich Partl.

Brandbekämpfung am Unfallfahrzeug.

Einsatzfahrzeuge beider Feuerwehren.

Unterbau für Hebekissen-Einsatz.

Urkunde an HBI Hanscheng überreicht.

9


© by Günter Simmerl

SEIT 1889. UNSERE FREIZEIT

FÜR IHRE SICHERHEIT.


FEUER UND FL AMME

DAS SCHLOSSFEST Neue Wege beschreiten, nicht stehen bleiben – mit dem Schlossfest hat das kulturelle Geschehen in Spielfeld ein neues Niveau erreicht. Ein voller Schlosshof, eine überwältigende Kulisse und übertroffene Erwartungen – die ersten beiden Schlossfeste der Feuerwehr Spielfeld waren ein voller Erfolg. Und gleichzeitig gewissermaßen ein Comeback: Denn zuletzt wurde in den 80er-Jahren ein Schlossfest dieser Art veranstaltet. An diese Tradition wollten wir wieder anknüpfen – nach dem Motto: Neue Wege beschreiten, nicht stehen bleiben und Chancen erkennen. Etwas, das bei der Feuerwehr Spielfeld tagtäglich gelebt wird. Nach der Erstauf lage 2015 zeigte sich das Schloss Spielfeld auch in diesem Jahr als perfekter Veranstaltungsort. Dementsprechend groß war auch der Andrang: So kamen unter anderem viele Gemeinderäte zu Besuch, Vizebürgermeister und Ehrenfeuerwehrmann Ewald Schantl arbeitete sogar f leißig mit. Und auch viele Vereine waren gekommen, genauso wie natürlich viele Feuerwehren aus Nah und Fern. Bis spät in die Nacht wurde gemeinsam gefeiert. Viele hielten auch länger durch – und so war die Stimmung in der Kellerbar bis in die frühen Morgenstunden bestens. Auch im Jahr 2017 veranstalten wir wieder unser Schlossfest. Ein genaues Datum für die bereits dritte Auf lage wird früh genug bekannt gegeben. Was aber schon jetzt klar ist: Es erwarten Sie wieder einen kulinarischen Hochgenuss – begleitet von feinen Klängen. Wir freuen uns bereits jetzt auf Ihr Kommen!

coming  soon

12

SCHLOSSFEST 2017 Ein genaues Datum für die bereits dritte Auflage wird früh genug bekannt gegeben. Die FF Spielfeld freut sich schon jetzt auf Ihren Besuch.


SCHLOSSFEST 2015 & 2016

Das Schlossfest 2015 & 2016 wäre ohne Unterstützung zahlreicher Unternehmen und Betriebe innerhalb und außerhalb von Spielfeld nicht möglich gewesen. Dafür möchte sich die Feuerwehr Spielfeld nochmals recht herzlich bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt aber auch unseren Großsponsoren, die uns über beide Jahre tatkräftig unterstützten.

13


NEWS

BLITZNEWS

Jugend-Wissenstest in Heimschuh erfolgreich absolviert. Fünf Jugendliche unserer Feuerwehr nahmen am Samstag, dem 5. März, beim Wissenstest in Heimschuh in Bronze, Silber und Gold teil. Sie lösten die Aufgaben in den Stationen Organisation der Feuerwehr, Formalexerzieren, Fahrzeug- und Gerätekunde, Warn- und Alarmsysteme, Einsatz- und Dienstgrade, Nachrichtendienst, Kleinlöschgeräte und Uniformierung fast fehlerfrei. Die zahlreichen Übungen und das viele Lernen in den vergangenen Wochen haben sich gelohnt. Das nächste Übungsziel ist der Jugendaktionstag am 30. April, bei dem die Kinder vor Publikum einen Brand löschen werden. An diesem Tag findet auch die Feuerlöscherüberprüfung statt und der Maibaum wird aufgestellt. Alle Kinder und ihre Eltern aus der Gemeinde sind recht herzlich eingeladen. Die Kameraden/innen der Freiwilligen Feuerwehr gratulieren unserer Jugend und natürlich auch unseren beiden Jugendwarten, Ben Kugel und Melanie Sauer. 14

Tag der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld.

Am 30. April 2016 hieß es: Feuerlöscherüberprüfung ab 8 Uhr, Tag der Feuerwehr ab 9 Uhr und anschließend Maibaumaufstellen. Im Zuge der Überprüfung bekam jeder Spielfelder Haushalt als Geschenk einen Rauchmelder dazu. Möglich gemacht hat das die Raika Straß-Spielfeld. Bürgermeister Oberst Reinhold Höf lechner sowie die Vizebürgermeister Johann Lappi und Ewald Schantl durften wir herzlich willkommen heißen. Weiters zeigte unsere Jugend ihr Können bei einer Leistungsschau. Ein Flüssigkeitsbrand wurde mittels Schaumangriff gelöscht. Als weiterer Höhepunkt wurde unser Maibaum aufgestellt. Die Musikkapelle Spielfeld marschierte ein und unterstützte uns musikalisch und Weinprinzessin Madeleine Legat fuhr in Dr. Walthers Kutsche vor. Ein Dank gilt der Fa. Hierzmann und unserem Gottfried Kötschler. Geschnitzt wurde der Baum auch heuer wieder von Werner Schintler und Michael Rode. Im Anschluss wurde der Maibaum des Vorjahres verlost. Gewonnen wurde dieser von Manuela Sauer.

Automatische Schranken beim Rüsthaus. Am 15. April wurde uns der neu installierte Schranken offiziell von Bürgermeister Oberst Reinhold Höflechner und Bauhofleiter Gregor Schaffer übergeben. Übernommen wurde die Anlage von HBI Michael Hanscheg, OBI Karl Schlager, EHBI Anton Wieser und BM Werner Köp. Die Kosten für die Anlage wurden von der Gemeinde Straß übernommen, die Montage und Installation übernahm die Feuerwehr Spielfeld. Wir bedanken uns bei unserer Gemeinde für die Unterstützung. Ein weiterer spezieller Dank gilt unserem Anton Wieser für den Aufbau und die Programmierung.

Menschenrettungs- und Absturzsicherungsübung. Im April und September wurden zwei MRAS-Übungen absolviert. Zuerst gab es eine kurze Schulung, um das Wissen aufzufrischen: Knotenkunde, Kontrolle der Ausrüstungsgegenstände der eigenen Mannausrüstung und Anlegen der Absturzsicherung. Danach fuhren wir nach Kungota zur Aussichtswarte, um das aktive sowie das passive Abseilen zu üben.


LEISTUNGSABZEICHEN

ATEMSCHUTZ-

LEISTUNGSPRÜFUNG IN BRONZE

Bei Brandeinsätzen oder bei Einsätzen mit Gefahrgut hat der Schutz der eigenen Einsatzkräfte vor Rauchgasen, giftigen Gasen und Dämpfen höchste Priorität. Fast drei Monate Vorbereitung auf den Tag X lagen hinter uns. Die Anspannung war spürbar und steigerte sich zunehmend. Im Oktober war es dann soweit und die FF Spielfeld trat mit zwei Gruppen in Empersdorf bei der ASLP an. Bei der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze, die auf Bereichsebene abgenommen wird, wird ein hohes Wissen und Können abverlangt. Ohne intensivem Training während des ganzen Jahres und speziell vor einer Prüfung wird dieses hohe Leistungsniveau niemand schaffen. Zu viel hängt von der Zusammenarbeit des Trupps bei einem Einsatz ab, jeder braucht jeden. Ein falscher Handgriff und die Retter werden nicht mehr zu Lebensrettern, sondern setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel. Um bei der Leistungsprüfung das Abzeichen der Stufe I (Bronze) zu erlangen, sind fünf Stationen zu durchlaufen. Geprüft wird theoretisch und praktisch, bestanden haben beide Trupps der Spielfelder Florianis. Wir gratulieren allen teilnehmenden Kameraden für diese außerordentliche Leistung – ganz besonders Michael Friess, der die Kameraden auf den großen Tag vorbereitet hat. Stationen in der Kategorie Bronze: Station 1: Theoretische Fragen Station 2: Inbetriebnahme der Atemschutzgeräte Station 3: Menschenrettung Station 4: Innenangriff Station 5: Kurzprüfverfahren der Gerätschaften

Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr Spielfeld. Die Atemschutzausbildung wird in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Lebring durchgeführt. Die Ausbildung erstreckt sich über mehrere Tage und ist einer der herausfordernsten Kurse in der Feuerwehrlauf bahn. Am Kursende wird ein realistischer Einsatz in einem Brandhaus simuliert. Dennoch ist es wichtig, permanent an Übungen in der eigenen Wehr festzuhalten und durchzuführen. Deshalb werden mehrmal jährlich realitätsnahe Übungen von unseren beiden Atemschutzbeauftragten veranstaltet.

OLM Müller Günter OFM Friess Michael

15


FEUERWEHR JUGEND

COOLE   K IDS , CO OLE  SACHE

Die Feuerwehrjugend

Spielfeld

Wissen, Spaß, Action und Sport: Das alles bietet die Feuerwehrjugend in einer Gemeinschaft. Wir sind ein Teil der österreichischen Feuerwehr und mit rund 26.000 Mitgliedern hast du die besten Möglichkeiten, neue Freunde zu finden! Bei uns lernst du alle wichtigen feuerwehrtechnischen Belange, die dich spielerisch auf die späteren Aufgaben bei der Feuerwehr vorbereiten. Action und jede Menge Spaß sind bei Jugendlagern, gemeinsamen Ausflügen und sportlichen Aktivitäten garantiert. Die Mitgliedschaft bei der Feuerwehrjugend ist eine tolle, sinnvolle und interessante Freizeitbeschäftigung. Du hast die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen zu trainieren, neue Freundschaften zu schließen und du lernst, was für das Zusammenleben von Menschen und für den Feuerwehrdienst besonders wichtig ist: Hilfsbereitschaft, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein. Bei uns kannst du jede Menge erleben! Du möchtest neue Freunde kennenlernen, alles Spannende rund um die Feuerwehr erfahren, echten Teamgeist erleben, sportlich aktiv sein, coole Ausflüge unternehmen...? Dann sei dabei! Zu unseren Aktivitäten zählen unter anderem: Jugendtreffen: Die regelmäßigen Treffen in den Jugendgruppen werden von geschulten Jugendbetreuern geleitet. Hier lernst du viel Wissenswertes rund um die Feuerwehr.

Wettbewerbe: Bei den Leistungsbewerben werden Feuerwehr-Hindernisübungen absolviert, zu denen z.B. Hürdenlauf, Kriechtunnel oder Schlauchlegen gehören. Wissenstests: Der Feuerwehrjugend-Wissenstest wird in Bronze, Silber und Gold durchgeführt. Teil des Wissenstests sind allgemeines Feuerwehrwissen, Funk, Verkehrserziehung, Knotenkunde, Erste Hilfe und vieles mehr. Jugendlager: Hier stehen Action und Spaß im Vordergrund! Ob Lagerolympiaden mit lustigen Geschicklichkeitsaufgaben und Spielen, Ausf lüge wie z.B. in den Klettergarten oder ins Erlebnisbad – tolle Gemeinschaftserlebnisse machen die Jugendlager zu einer unvergesslichen Erfahrung. Ausf lüge & Sportveranstaltungen: Ob Bewerbe, Skitage oder Klettern: Wenn du sportbegeistert bist, kommst du bei uns sicher auf deine Kosten. Außerdem besuchen wir regelmäßig befreundete Einsatzorganisationen wie die Flughafenfeuerwehr, Berufsfeuerwehr oder machen mit Feuerwehrjugendgruppen in der Umgebung gemeinsame Ausf lüge.

DU WILLST MITGLIED WERDEN? DANN RUF UNS AN: 0664 / 34 34 068 ODER KOMME EINFACH VORBEI!

WAS UNS SO RICHTIG SPASS MACHT? In der Jugendfeuerwehr ist vieles schon so wie bei der „richtigen“ Feuerwehr: Wir lernen die unterschiedlichen Fahrzeuge und Geräte kennen und üben, wie man sie richtig bedient. Natürlich kennen wir uns auch schon mit verschiedenen Brandarten und Löschmitteln aus. Und weil die Feuerwehr nicht nur löscht, sondern auch viel technische Hilfe leistet, lernen wir auch alles über Rettungsgeräte. Neben den Übungen treffen wir uns oft auch zu anderen Dingen, zum Beispiel Sport, Spiele- oder 16

Zelt-Lager, Wettbewerbe und, und, und... Bei vielen Aktionen zählt echte Kameradschaft – denn gemeinsam können wir wirklich was bewegen! So macht Freizeit bei der Feuerwehr echt Spaß! Wir freuen uns auf Dich!

Deine

Spielfeld


NEWS

Familienausflug der Feuerwehr Spielfeld.

Von Samstag bis Sonntag fand im Juni unser heuriger Feuerwehrausf lug statt. Wir fuhren zum JUFA Hochkar (Niederösterreich). Dort gab es ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm für die Feuerwehrkameraden/innen und für die mitgereisten Familienangehörigen. Denn unsere Familien wollten wir natürlich bei unserem Ausf lug unbedingt dabei haben, das war uns ganz besonders wichtig. Einen ersten Zwischenstopp machten wir in Eisenerz, um ausgiebig zu frühstücken. In Palfau teilten wir uns dann auf. Der eine Teil ging in den sehr anspruchsvollen Klettergarten, die zweite Gruppe fuhr mit dem Lift hoch oder wanderte auf den Hochkar. Im JUFA selbst konnte man zwischen vielen Sportaktivitäten wie Fussball oder Kegeln wählen. Am Abend wurde dann gegrillt, im Anschluss regierte König Fußball: Österreich gegen Portugal, wir alle fieberten mit. Am nächsten Tag fuhren wir nach dem Frühstück nach Mariazell, dort gab es einen Gottesdienst. Endstation war beim Frühschoppen der Feuerwehr Raaba, wo wir zu Mittag aßen und unseren Ausf lug ausklingen ließen.

Plätze 1 & 2 bei JugendKegelturnier in Gamlitz.

Am Samstag, dem 24. September, fand das Abschnitts-Kegelturnier der Feuerwehrjugend in Gamlitz beim Gasthaus König statt. Mit von der Partie waren Elena, Denise, Marko, Nico, Hannes, Johannes und Matthias. Als Betreuer waren Ben Kugel und Phillip Strunz dabei. Und unsere beiden Gruppen schafften die Plätze 1 und 2. Damit qualifizierten wir uns als Erstplatzierte für das Bereichskegelturnier. Wir gratulieren recht herzlich!

Katastrophenhilfsdienstübung im Bezirk Leibnitz. Am 7. Oktober nahm die FF Spielfeld unter Leitung von Kdt. OBI Karl Schlager mit unserem LF-A und neun Mann an der KHD-Übung des BFVLB teil. Die Feuerwehr Spielfeld ist mit den Feuerwehren des Abschnittes 5 und des Abschnittes 6 Teil des neu formierten Branddienstzuges SÜD. Die Aufgaben wurden mit Bravour abgearbeitet und alle Übungsziele erreicht. Nach der Schlusskundgebung in der FWZS Lebring konnten die Kameraden um ca. 22:00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken.

BLITZNEWS

Zeltlager und Ausflüge der Feuerwehrjugend. Anfang September veranstalteten unsere Feuerwehr gemeinsam mit der FF Gamlitz und der FF Vogau ein Jugendzeltlager. Am Freitag wurde der Zeltplatz in Gamlitz errichtet, man konnte sich im Badeteich abkühlen und es wurde gegrillt. Nach einer kurzen Nacht und einem Frühstück ging es zur Berufsfeuerwehr nach Graz. Ein ganz besonderes Highlight war die Fahrt mit der Teleskopmastbühne auf 54 Meter Höhe. Am Nachmittag besuchten wir noch den Wasserdienstleistungsbewerb in Lebring. Nach dem Abendessen gab es einen Holzstapelbrand, den die Jugendlichen löschen mussten. Am Sonntagvormittag wurde nach dem Frühstück bereits wieder zusammengepackt und die Zelte abgebaut.

17


FEUER UND FL AMME

1. Quartal

2. Quartal Verkehrsunfall am Heiligen Abend – 24. Dezember Ein slowenischer Lenker hat an der alten Grenze beim Überfahren einer Absperrung seinen Fahrzeugboden stark demoliert. Er verlor sofort Öl. Der Einsatz mit gründlicher Reinigung der Straße war nach ca. 90 Minuten beendet und wir konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.

Reihenweise umgestürzte Bäume wegen starken Schneefalls – 24. April

EINSATZRÜCKBLICK

Im April kam es zum verspäteten Schneechaos in der Südsteiermark. Zahlreiche Bäume konnten dem Druck der Schneelasten nicht standhalten. Die umgestürzten Bäume wurden mittels Motorsäge zerteilt und weggeräumt. Zur Sicherheit wurden sogar an den Einsatzfahrzeugen Schneeketten montiert.

Zahlreiche Unwettereinsätze im Ortsteil Spielfeld – Anfang Juni

Fahrzeugbergung nahe Weingut Trummer – 7. Februar An einem Sonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem technischen Einsatz gerufen. Ein Fahrzeug kam von der Straße ab und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Die Kameraden rückten im RLF und im MTF zur Einsatzstelle aus. Mittels Seilwinde und viel Manneskraft konnte das Fahrzeug wieder auf festen Untergrund gebracht werden.

18

Sturmschaden: Baum fällt auf Haus – 25. Mai

Durch den starken Sturm wurde eine Esche entwurzelt und fiel auf ein Gebäude. Zum Glück war zu diesem Zeitpunkt keine Person im Haus anwesend. Es entstand durch die Wucht des Aufpralles beträchtlicher Sachschaden am Dach. Die Feuerwehr Spielfeld rückte mit 15 Mann und drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Der Baum wurde vom Dach entfernt, der beschädigte Teil des Daches mit einer großen Plane abgedeckt und fixiert.

Ein Baum stürzte aufgrund des starken Unwetters auf die Autobahnabfahrt und versperrte den Weg. Der Baum konnte schnell mittels Kettensäge beseitigt werden, währenddessen kam ein weiterer Einsatznotruf herein. Bei einem frisch angelegten Weingarten im Katzengraben wurde die darunter liegende Straße von angeschwemmter Erde stark verschmutzt und die Zufahrt für die Anrainer behindert. Einen ähnlichen Einsatz gab es auch noch beim Gasthaus Sternad: Oberhalb bei den Gleisanlagen hatte die ÖBB eine Auffahrt frisch angelegt und auch dort hatte der starke Regenfall eine Menge Erdreich mitgerissen. Auch dort reinigten wir die Straße und beseitigten das Erdreich.


2016

EINSATZRÜCKBLICK

3. Quartal Verkehrsunfall mit Fahrzeugbergung direkt vor dem Rüsthaus – 1. Juli

Alarmiert wurden wir von der Polizei, die schon vor Ort war. Bei der Jöbstl/Raika-Kreuzung, die keine 15 Meter von unserem Rüsthaus entfernt ist, waren zwei Fahrzeuge kollidiert. Verletzt wurde zum Glück niemand, jedoch entstand erheblicher Sachschaden bei beiden Fahrzeugen. Wir rückten aus, um die ausgetretenen Betriebsmittel zu binden und zu entsorgen. Weiters wurden die Fahrzeuge von der B67 geborgen und auf einen nahegelegenen Parkplatz transportiert. Nach der Reinigung der Straße von Scherben, Metall und Plastikteilen wurde die Straße wieder für den gesamten Verkehr freigegeben. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Katastrophenhilfsdienst in St. Johann im Saggautal – 16 – 20. August

Verkehrsunfall auf der A9 Richtung SLO – 5.August Ein Fahrzeug kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab und blieb kopfüber im angrenzenden Wald liegen. Mehrere Personen waren eingeklemmt. Die Bergung und Rettung der Personen erfolgte durch das Rote Kreuz und die FF Gersdorf. Die Feuerwehr Spielfeld unterstützte bei der Absicherung der Unfallstelle.

Auf Grund der starken Hagelschäden in St. Johann im Saggautal waren unzählige Dächer von Häusern und Wirtschaftsgebäuden stark beschädigt worden. Es wurden Menschenretter mit Absturzsicherung und Personal für das Abdecken mit Planen von Gebäuden nach dem Hagelunwetter benötigt. Rund 200 Dächer wurden in St. Johann durch den starken Hagel beschädigt. Die FF Spielfeld rückte mit LF-A und neun Mann gemeinsam mit der FF Straß nach St. Johann im Saggautal aus.

Kräftiges Unwetter und unzählige Einsätze im Ortsteil Spielfeld – 29. August Ein heftiges Unwetter zog seine Spuren der Verwüstung durch die gesamte Steiermark – stark betroffen war diesmal der Bezirk Leibnitz. Orkanartige Böen, Regen, Überschwemmungen und Hagel richteten in der Landwirtschaft rund um Spielfeld und im Ortsteil Spielfeld enormen Schaden an. Der erste Einsatzbefehl: „Zollamt durch Starkregen einen knapp halben Meter unter Wasser“. Kaum war dieser Einsatzbefehl entgegengenommen, kam schon der nächste: „Mehrere Bäume über der Bundesstraße B67!“. Insgesamt nahm die Freiwillige Feuerweher Spielfeld zehn Notrufe auf: Drei Bäume stürzten auf ein Lagerzelt der Spedition Jöbstl und beschädigten das Dach. Zwei Brücken über dem Spielfeldbach nahe der Grenzbundesstraße wurden überflutet und mussten für den Verkehr gesperrt werden. Weiters kam es beim Grenzmanagement an der Grenze zu Überflutungen, die abgepumpt werden mussten. Außerdem mussten einige verschlammte Straßen im Gemeindegebiet Spielfeld gereinigt werden, um diese wieder befahrbar zu machen.

19


TECHNIK ALLEINE RETTET NICHT!

J ETZ T

M ITMAC H E N!

Besuche uns auf www.ff-spielfeld.at/mitgliedwerden & hole dir weitere Informationen über die Aufgaben bei der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld.

Zur Verstärkung der Feuerwehr Spielfeld suchen wir freiwillige Mitglieder ab dem 15. Lebensjahr, die bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Wer sich persönlich ein Bild unserer Tätigkeiten machen will, ist gerne jeden zweiten Montag im Monat ab 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus herzlich willkommen. (Welche Montagstermine das sind, findest du auf www.ff-spielfeld.at/Termine)

WIR FREUEN UNS AUF DICH! IN DER NÄCHSTEN FEUER & FLAMMEAUSGABE: Der Atemschutzgeräteträger.

Wie wichtig ist der Atemschutz für die Feuerwehr und welche Ausbildung steht dahinter?

Die Ausbildung zum FM. Welche Ausbildung muss man absolvieren, um Feuerwehrmann/frau zu werden?

Einsatzübersicht.

Einsätze & Tätigkeiten aus dem Jahr 2017.

AUS GABE

03

2017

ERHÄLTLICH AB DEZEMBER 2017

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 wünschen Ihnen und Ihrer Familie die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld.

Feuer&Flamme 02-2016  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you