Issuu on Google+

Freiwillige Feuerwehr Allach

www.feuerwehr-allach.de

1


Freiwillige Feuerwehr Allach

2

Jahresr端ckblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, sehr geehrte Gönner der Freiwilligen Feuerwehr Allach, die Freiwillige Feuerwehr Allach ist nun im 137. Jahr ihres Bestehens und wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken. Neben umfangreichen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen erhielt unsere Abteilung ein drittes Großfahrzeug, um auch in Zukunft mit unseren 48 aktiven Mitgliedern und 4 Jugendlichen den Anforderungen an eine moderne Feuerwehr gerecht zu werden. Mein besonderer Dank gilt unserer Abteilung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit, sowie den passiven Mitgliedern und unseren Gönnern, ohne die es uns nicht möglich gewesen wäre unseren Dienst den Allacher und Untermenzinger Bürgern zur Verfügung zu stellen. Auf ein glückliches und gesundes 2012! Mit kameradschaftlichem Gruß Stefan Sattler Abteilungsführer

Abteilungsführung: oben Stefan Sattler, unten Robert Maringer

www.feuerwehr-allach.de

3


Freiwillige Feuerwehr Allach

Jahresbericht 2011 Der Freiwilligen Feuerwehr München – Abteilung Allach Mannschaftsstärke gesamt: 52 (Stand 01.01.2012) Jugendfeuerwehr : 12-16 Jahre: 4 (3 in 2010) Altersdurchschnitt: 14 Aktive Mannschaft: 16-63 Jahre: 48 (43 in 2010) Altersdurchschnitt: 30,8 Anzahl der Einsätze: 50 (01.01.2011 - 31.12.2011) Übungen und Unterrichte: (27) Atemschutz, StVO, Dienstvorschriften, Unfallverhütung, Standardisierte Einsatzübungen, Erste Hilfe und Reanimation, Atemschutz, Technische Hilfeleistung und Brandeinsatz, Fahrer- und Maschinistentraining, Absturzsicherungsset ... Lehrgänge/Sondermodule: Grundlehrgang TM1 Aufbaulehrgang TM2 Truppführer Gruppenführer

Atemschutz Gefahrgut/Strahlenschutz TH bei Schienenfahrzeugen Kettensägen/Trennschleifer

Dienstjubiläum: • Reiter Stefan 25 Jahre • Maringer Robert 25 Jahre • Sattler Stefan 25 Jahre • Kleiber Georg 30 Jahre • Wimmer Florian 10 Jahre • Fichtl Sebastian 10 Jahre Beförderungen: Leinfelder Jörg - Feuerwehrmann Trapp Michael - Oberfeuerwehrmann Gersbeck Dominic - Oberfeuerwehrmann

Meyer Andreas - Feuerwehrmann Reng Florian - Oberfeuerwehrmann Baaske Markus - Oberfeuerwehrmann

Öffentlichkeitsarbeit: • Besuch von Kindergärten • Brandschutzerziehung • Sicherungsarbeiten bei Festzügen • Maibaumarbeiten (Allach und Untermenzing) • Isarinselfest • Pfarrfest Maria Himmelfahrt, Allacher Dorffest Jahresrückblick 150 Exemplare

4

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach

Einsatz端bersicht

Alarmierungszeiten

Tagesverteilung

Einsatzarten

www.feuerwehr-allach.de

5


Freiwillige Feuerwehr Allach

Bemerkenswerte Einsätze 19.01.2011, 16:16, Paul-Ehrlich-Weg, Zwei Tote bei Betriebsunfall, Technische Hilfeleistung Bei einem tragischen Betriebsunfall sind am heutigen Nachmittag zwei Arbeiter in einem Bitumenmischwerk ums Leben gekommen. Die Männer waren im Rahmen von Revisionsarbeiten damit beschäftigt, eine verkeilte Kaltbitumenplatte von der Wand eines Teersilos zu entfernen. Dabei löste sich eine circa 2,5 Tonnen schwere Platte und begrub die Beiden unter sich. Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr sicherten die Bitumenplatte mit Lufthebekissen und einem Mehrzweckzug. Parallel dazu verschafften sich die Feuerwehrmänner einen Zugang über die Entladeklappe des Silos. Nach etwa zwei Stunden Arbeitszeit gelang es den Einsatzkräften, die beiden Verschütteten tot zu bergen. Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams waren zur Betreuung der Kollegen der beiden Verstorbenen vor Ort. Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs hat die Kriminalpolizei München die Arbeit an der Unfallstelle aufgenommen.

11.02.2011, 09:26, Willstätterstraße, Defektes Mikrowellengerät – Hoher Schaden, Kleinfeuer Ein defektes Mikrowellengerät verursachte heute Vormittag einen schadensträchtigen Küchenbrand in Untermenzing. Die 43-jährige Bewohnerin hatte noch versucht die Flammen aus dem Gerät zu löschen, musste dieses Unterfangen jedoch wegen der rasanten Rauch und Wärmeentwicklung erfolglos abbrechen. Sie verließ mit ihrer Katze die, im Erdgeschoss liegende Wohnung und verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits große Teile der Küche in Brand, die Fenster waren geborsten und die komplette VierZimmer-Wohnung verraucht. Schnell löschten die Feuerwehrmänner das in Flammen stehende Küchenmobiliar ab. Da, die darüberliegende Wohnung des Zweifamilienhauses wegen der gekippten Fenster stark verraucht war, stiegen die Beamten über die erwähnten Fenster ein, brachten eine verängstigte Katze in Sicherheit und übergaben sie in die Obhut einer Nachbarin. Die Mieterin aus der betroffenen Wohnung hatte bei ihren Löschversuchen Rauch eingeatmet. Sie wurde ambulant von der Rettungswagenbesatzung behandelt. Abschließend drückte man den Rauch mit einem Hochleistungslüfter aus dem Gebäude. Bei dem Brand entstand ein nicht unerheblicher, sich auf ca. 50.000€ belaufender Sachschaden. (hör) 04.05.2011, 16:16, Ernst-Haeckel-Straße, Nach Gasflaschenwechsel Gartenhaus abgebrannt, Mittelfeuer Die Besitzerin eines Gartenhauses wollte eine Gasflasche wechseln. Dabei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Stichflamme. Die Frau rettete sich unverletzt ins Freie. Die Flammen griffen jedoch schnell auf das

6

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach freistehende Schrebergartenhaus, von der Größe von etwa fünf auf sieben Metern, über. Schon auf der Anfahrt konnte der Einsatzleiter der Feuerwehr die Rauchsäule erkennen. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte brannte das Gartenhaus nach einem Gasflaschenzerknall bereits in voller Ausdehnung. Nach etwa 30 Minuten hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, die Nachlösch- und Aufräumarbeiten waren nach einer Stunde beendet. Aus dem Haus wurden noch weitere vier Gasflaschen geborgen. Es gab bei dem Brand keine Verletzten. Der Schaden wird auf 15.000€ geschätzt. (wel)

25.06.2011, 21:46, August-Föppl-Straße, Zimmerbrand - Nachbarn als Lebensretter, Kleinfeuer Als Nachbarn Rauch aus der Wohnung nebenan bemerkten, handelten sie sehr couragiert. Sie stiegen vom eigenen, auf den Nachbarbalkon im ersten Obergeschoss über und brachten den Bewohner, einen älteren Herren, aus der Brandwohnung in Sicherheit. Er hatte sich bei eigenen, vergeblichen Löschversuchen, Verbrennungen an den Extremitäten zugezogen. Nachdem der Nachbar gerettet war versuchten sie die brennenden Einrichtungsgegenstände mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten lediglich Nachlösch- und Belüftungsarbeiten durchführen. Der Geschädigte kam wegen der Brandverletzungen in eine Münchner Klinik. Auch die Retter kamen nicht ungeschoren davon, mit leichten Rauchvergiftungen wurden sie in ein Krankenhaus transportiert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 €. (hör) 30.06.2011, ab 06:15, Stadtgebiet, Keller überflutet / Straße überflutet, Unwetter Seit den um kurz vor fünf Uhr heute Morgen, einsetzenden starken Regenfällen sind bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr München 176 unwetterbedingte Alarme aufgelaufen. In erster Linie handelte es sich um voll gelaufene Keller und Tiefgaragen. Auch waren mehrere Unterführungen wegen Überflutungen gesperrt. Als besonders spektakulär erwiesen sich die Wassermassen in der Unterführung Offenbachstraße. Von dort lief das angestaute Wasser in drei Untergeschosse der Pasing Arcaden. Hier wurden mehrere tausend Quadratmeter Verkaufsfläche und Tiefgaragen bis zu 40 Zentimeter überschwemmt. Hier sind noch immer die Einsatzkräfte am Ort um den Schaden zu beseitigen. Ebenso betroffen war die Tiefgarage unter dem Stadtmuseum München. Dort stand das Wasser auf einer Fläche von 300 Quadratmetern ca. 10 Zentimeter hoch. Derzeit sind Einsatzkräfte dabei, tausend Quadratmeter Untergeschoss in einem Hotel im Tal, leer zu pumpen. Die Berufsfeuerwehr wird zur Zeit von 15 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr beim Beseitigen der Wasserschäden unterstützt. Momentan entspannt sich die Lage merklich, es stehen aber noch eine Vielzahl von Einsätzen an, die abgearbeitet werden müssen. (hör) Die Abteilung Allach hatte insgesamt sieben Unwetter-Alarme abzuarbeiten.

www.feuerwehr-allach.de

7


Freiwillige Feuerwehr Allach

09.08.2011, 17:06, Ernst-Haeckel-Straße, PKW in Garage in Vollbrand, Kleinfeuer Über 50.000 Euro Sachschaden entstand heute Abend bei einem Brand in Allach. Der Hausbesitzer bemerkte starken Rauch aus seiner Garage. Daraufhin alarmierte er sofort die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Kräfte stand der Opel Astra in der Garage bereits in Vollbrand. Das Feuer hatte sich auch schon auf die komplette Einrichtung in der ca. 40qm großen Garage ausgebreitet. Zwei Atemschutztrupps mit je einem C-Rohr löschten den Brand ab. Da etwas Rauch in das angrenzende Wohnhaus gezogen war, wurde dies noch abschließend mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen. (kai) Alle Presseartikel Quelle: Branddirektion München

Gerätehaus Allach an der Eversbuschstraße 134

8

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach

Aktuelles aus der Abteilung Sylvester Einsatzbereitschaft 2011 01.01.2011 Die Abteilung Allach stellte erneut eine Einsatzbereitschaft zum Jahreswechsel mit insgesamt 11 Mann im Zeitraum von 20.00 Uhr bis 04.00 Uhr. Für die Abteilung waren keine Einsätze zu beziffern.

Einsatzbereitschaft vor den Fahrzeugen im Gerätehaus ___________________________________________ Weiteres neues Fahrzeug innerhalb weniger Wochen 12.01.2011 Über einen weiteren Neuzugang in der Fahrzeugflotte konnte sich die Abteilung Allach bereits im Dezember vergangenen Jahres freuen. Nachdem im November schon ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 in der Abteilung seinen Dienst aufnahm, konnte nun auch endlich das neue Mehrzweckfahrzeug MZF überreicht werden. Dieses Fahrzeug war notwendig geworden, als bereits zu Beginn des Jahres 2008 das ehemalige Fahrzeug - ein Ford Transit (Baujahr 1991) - altersbedingt in den Ruhestand geschickt werden musste. Geplant war die Fahrzeugneubeschaffung daher schon zum Jahreswechsel 2008/2009. Zur Auswahl standen damals ein VW T5 Transporter oder ein Mercedes Benz Sprinter, letztendlich entschied man sich für den VW. Die Beschaffung des Ersatzes hatte sich aber in den Folgemonaten immer wieder verzögert und so konnte das MZF erst jetzt in Dienst gestellt werden.

Das neue Mehrzweckfahrzeug MZF "Florian Allach 11.1" ist seit Anfang Dezember 2010 bei der Abteilung Allach in Dienst. Es wurde unter anderen mit Unterstützung des Vereins der "Freiwilligen Feuerwehr Allach von 1874 e.V." und dadurch durch unzählige Spenden der Allacher Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreicher Betriebe finanziert.

Neues Mehrzweckfahrzeug Das Fahrzeug steht vorrangig im Dienst der Jugendfeuerwehr, stellt aber auch für die immer notwendigen Besorgungsund Ausbildungsfahrten einen wertvollen Begleiter dar. Bei Einsätzen ist eine der Hauptaufgaben des MZF´s der Transport von weiterer Mannschaft zur Einsatzstelle. Bei Unwetterlagen beispielsweise kann das Fahrzeug aber auch in beschränkten Maße als selbständige Einheit fungieren.

Klaus Trapp erhält staatliches Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzeit 12.01.2011 Stadtbrandrat Rupert Saller, stellvertretender Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes München, begrüßte im Alten Rathaussaal die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Behörden sowie der verschiedenen Organisationen. Über 500 Personen waren am 12. Januar der Einladung zum 14. Neujahrsempfang gefolgt. Die Grußworte und den Dank der Landeshauptstadt München überbrachte in Vertretung des Oberbürgermeisters die zweite Bürgermeisterin Christine Strobl. In Ihrer Ansprache zeigte sie zudem einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der Münchner Feuerwehr. Anschließend

www.feuerwehr-allach.de

9


Freiwillige Feuerwehr Allach überreichte sie mehreren Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr München die staatlichen Ehrenzeichen für 25 und 40jährige Dienstzeit. (Text gekürzt; Quelle: Pressestelle Branddirektion München) Klaus Trapp (Freiwillige Feuerwehr München, Abt. Allach) war einer der Kameraden, der das staatliche Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzeit von der zweiten Bürgermeistern Christine Strobl überreicht bekam. Er war 1986 in die Abteilung Allach der Feuerwehr München eingetreten und bildete sich seit dem ständig innerhalb der Feuerwehr fort. Inzwischen ist er zum Dienstrang des Löschmeisters befördert worden und verrichtet seinen Einsatzdienst u.a. als Zugoder Gruppenführer.

Klaus Trapp erhält Auszeichnung für 25 Jahre Dienstzeit Zum staatlichen Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienstzeit gratulieren wir ihm noch einmal ganz herzlich und freuen uns auf eine weiterhin gute und regelmäßige Zusammenarbeit.

über 20% angestiegen ist. Zudem wurden in einem Jahresrückblick einige Highlights mit Bildern und Filmen vorgestellt. Im Anschluss war es Zeit die Stadtjugendleitung neu zu wählen. Als Wahlleiter hatte sich dankenswerterweise Jürgen Arnold zur Verfügung gestellt. Tanja Ramian wurde als Stadtjugendleiterin wiedergewählt. Zum ersten Stellvertreter bestimmte die Versammlung Bernhard Schewe. Marion Leibhammer wurde zur Kreisjugendringbeauftragten und 2. Stellvertreterin, Florian Wimmer zum Kassier gewählt.

v.l.n.r.: Florian Wimmer, Tanja Ramian, Marion Leibhammer, Bernhard Schewe Es folgte daraufhin noch ein kurzer Jahresausblick der Aktivitäten auf Stadt- und Bereichsebene. Mit einem gemeinsamen Mittagessen klang die Vollversammlung 2011 aus.

_________________________________________ Jugendvollversammlung - Florian Wimmer wird Kassier 19.02.2011

Feuerwehrübung im Jugendheim a.d. Pasteurstraße 10.03.2011

Die jährliche Jugendvollversammlung fand heuer im Gerätehaus Waldperlach statt. Neben zahlreichen Jugendlichen mit ihren Jugendleitern nahmen auch Kommandant Rupert Saller und sein Stellvertreter Alber Ederer teil. Der Kommandant bedankte sich in seinem Grußwort bei allen Jugendleitern, Ausbildern und Jugendlichen für deren Engagement.

Vergangenen Donnerstag hieß es endlich wieder rauf auf die Fahrzeuge und raus zum praktischen Übungen. Nach den langen Winterabenden, an denen witterungsbedingt im Gerätehaus vor allem theoretische Übungseinheiten angesetzt waren, fand nun wieder die erste große Außenübung mit dem gesamten Fuhrpark der Abteilung Allach statt. Diesen späten Start haben wir aber zudem auch den beiden neuen Fahrzeugen der Abteilung zu verdanken, auf die die gesamte Mannschaft erst eingewiesen werden musste.

Erfreulich war festzustellen, dass im Jahr 2010 die Zahl der Jugendlichen wieder um

10

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach oder auch der Transport von Sandsäcken mit Hubschraubern.

Angriffstrupp entnimmt Gerätschaften aus dem Einsatzfahrzeug Auf dem Übungsprogramm des Abends stand vor allem das Abarbeiten von Einsatzlagen anhand der Vorlage sogenannter standardisierter Einsätze. In diesen standardisierten Einsätzen wird von bestimmten Meldebildern des Einsatzgeschehens ausgegangen, welche dann einem gewissen Standard zugeordnet werden können. Zwei verschiedenen Einsatzarten galt es jeweils in zwei Gruppen abzuarbeiten. Dabei lag vor allem die korrekte Aufgabenverteilung an die einzelnen Einsatzkräfte sowie die entsprechende Taktik im Vordergrund. Nach gut zweieinhalb Stunden konnten die Führungskräfte ein durchwegs positives Resümee über den Abend ziehen. ___________________________________________ 400 Rettungskräfte bei Hochwasserschutzübung in München 16.04.2011 Hochwasserstege bauen, Deiche erhöhen und Sandsäcke per Hubschrauber transportieren: Etwa 400 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr und des technischen Hilfswerks München haben am Samstag bei einer Katastrophenschutzübung an der Isar den Ernstfall einer Hochwasserkatastrophe erprobt. Bei der groß angelegten Übung mussten auch Helfer-Kontingente koordiniert und die Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte bei Hochwasserschutzmaßnahmen erprobt werden, sagte Einsatzleiter Jörg Fiebach. So wurde an der Isar die Abdichtung eines Deiches mit Sandsäcken und Folien geübt

Hubschrauber bei der Aufnahme von Sandsäcken “Die Organisation hat gut geklappt, nur bei der Kommunikation gab es manchmal Probleme und ein paar Minuten schneller könnten manche Übungen noch werden“, zog Fiebach am Ende Bilanz. Auch wenn Hochwasser bisher kein großes Thema in München sei, könne es vorkommen, dass andere Regionen Bayerns die Feuerwehr München zur Hilfe anforderten, erklärt Andreas Igl, Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr München.

Teil der Allacher Mannschaft bei der Übung

www.feuerwehr-allach.de

11


Freiwillige Feuerwehr Allach “Das war bereits 2002 und 2005 der Fall und dafür ist es wichtig, dass die Feuerwehrleute praktische Erfahrungen auch im Bereich Hochwasserschutz sammeln.“ Quelle: dpa ___________________________________________ Fahrzeugsegnung Abteilung Allach 15.05.2011 Am Sonntag wurden im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in Maria Himmelfahrt von Pfarrer Martin Joseph die beiden Neufahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr München, Abt. Allach, gesegnet. Er gratulierte der Abteilung zu den beiden Neufahrzeugen und wünschte den Kameraden allseits wieder unversehrt nach Hause zu kommen. Im Anschluss fand Abteilungsführer Stefan Sattler einige Grußworte und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen und für den Neuzugang in der Abteilung. Nach der Fahrzeugsegnung waren die Allacher Bürger herzlich in das Gerätehaus der Feuerwehr Allach zum Frühschoppen und zur Besichtigung der Fahrzeuge eingeladen. Dieser Einladung wurde zahlreich Folge geleistet. In diesem Rahmen erhielten für 25 Jahre Dienstzeit in der Abteilung Allach Klaus Trapp und für 30 Jahre Dienstzeit Georg Kleiber ein Jubiläumspräsent von der Abteilungsführung überreicht. Wir hoffen, dass die beiden uns weiterhin treu im Einsatzdienst erhalten bleiben werden.

12

Klaus Trapp (li.) mit Abteilungsführung

Um die Mittagszeit klang die Veranstaltung gemütlich aus. In diesem Zusammenhang möchten wir uns noch einmal herzlich für das zahlreiche Erscheinen bedanken.

Georg Kleiber (li.) erhält sein Präsent

Allacher Kameraden auf dem Weg zur Kirche

Allacher Neufahrzeuge

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach Großübung in Wildflecken 29.07.2011 Wie jedes Jahr fand auch im Juli 2011 die Außenübung der Feuerwehr München in Wildflecken (Unterfranken) statt. Circa 300 Feuerwehrleute trainieren hier in einer Bundeswehr-Kaserne knapp eine Woche für den Ernstfall. Die Teilnehmer stammen zum Großteil aus München (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Werkfeuerwehren BMW, TU München, Flughafen München), es nahmen aber wieder einmal auch Gäste aus dem In- und Ausland teil, zum Beispiel die Werkfeuerwehr Audi oder die Berufsfeuerwehren Salzburg und Innsbruck.

„Einsätze“ zu absolvieren, vom Verkehrsunfall bis zum ausgedehnten Brand im Altenwohnheim war das komplette Spektrum vertreten. Für einen Tag wechselten wir außerdem die Perspektive und konnten uns als „Verletzte“ von den Kollegen retten lassen. Wir bedanken uns bei den Organisatoren für die tolle Übungswoche!

Teilnehmende Allacher Mannschaft

Fahrzeugkontigent der Freiwilligen Feuerwehr München zur Großübung in Wildlflecken (Foto (c) Timo Grützmacher, FF München, Abt. Michaeliburg) Die Kräfte wurden auf zwei Bereitschaften aufgeteilt und von der Übungsleitstelle wie in echt zu zahlreichen, natürlich nur simulierten, Bränden und Technischen Hilfeleistungen alarmiert. Ein Schiedsrichterteam beobachtete genau das Vorgehen der Fahrzeugbesatzungen und gab im Anschluss an die Übung Verbesserungsvorschläge. Besondere Highlights waren hier die Nachtübungen, bei denen die Übungsteilnehmer bis nach Mitternacht gefordert. Die Abteilung Allach beteiligte sich mit dem erstausrückenden Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und einer kompletten Staffel (6 Mann), bestehend unter anderem aus Gruppenführer und Maschinist. Für die Allacher Mannschaft waren insgesamt 13

"Einsatz für Zug 23" (Foto (c) Timo Grützmacher, FF München, Abt. Michaeliburg) ___________________________________________ Großer Andrang beim 2. Isarinselfest 02.09.2011 Bei traumhaft sonnigem Wetter nahm die Abteilung Allach im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit am gestrigen Sonntag, den 04.09.2011 am Isarinselfest teil. Mit einem Großfahrzeug (HLF 20/16) und insgesamt 8 Mann war die Abteilung Allach für die Freiwillige Feuerwehr München auf der Praterinsel anwesend. Interessierten Bürgern

www.feuerwehr-allach.de

13


Freiwillige Feuerwehr Allach wurden Fragen unter anderem zum Thema Rauchmelder, Feuerlöscher oder der Jugendfeuerwehr beantwortet. Anschließend gab es dann das neue Standardfahrzeug der Feuerwehr München, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, zu bestaunen.

Kollegen von der Berufsfeuerwehr waren mit einer Drehleiter und der Wasserrettung vor Ort. Auch hier herrschte reger Andrang. ___________________________________________ 6. Platz in der Staffelwertung beim Firefighter Skyrun in Düsseldorf 01.10.2011 Dieses Jahr gab es zum ersten Mal in der Geschichte des Firefighter Skyrun in Düsseldorf einen Staffelwettbewerb. Hierbei musste jeder der 4 Teammitglieder, ausgerüstet mit Feuerwehrschutzkleidung, Pressluftatmer und Staffelstab (Spalthammer und Halligantool) eine Strecke von 15 Etagen mit angeschlossenem Pressluftatmer zurücklegen.

Öffentlichkeitsarbeit einmal anders

Großer Besucherandrang bei der Feuerwehr

Skyrun Staffel München

Sämtliche Gerätschaften wurden erklärt und teilweise vorgeführt. So galt es für die Besucher zum Beispiel einem Feuerwehrmann beim Ausrüsten mit schwerem Atemschutz zu bestaunen. Die

14

Nach der 7-stündigen Anreise und allerlei Organisatorischem startete das Team aus den Abteilungen Allach und Moosach, bestehend aus Bernhard Schewe, Christian Lachner, Markus Niedermeier und Dominic Gersbeck um 14.00 Uhr als 2. Team in den Staffelwettbewerb. Hierbei zahlte sich das Training im Uptown Munich und dem Hochhaus der Fraunhofergesellschaft in München aus und das Team belegte mit einer Zeit von 8:46 Min für die 174 Meter zur

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach Aussichtsplattform des Düsseldorf den 6. Platz.

Rheinturm

in

Alles in allem ein sehr gelungener Wettkampf mit vielen neuen Erfahrungen, netten Kontakten und großer Motivation für den Firefighter Skyrun 2012. ___________________________________________ "München leuchtet in Silber" für Georg Kleiber 26.10.2011 Erstmals erhielten Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr München die hohe Auszeichnung „München leuchtet in Silber“ für ihre 30jährige , aktive Mitgliedschaft. Die Verleihung nahm Frau Bürgermeisterin Strobl, im Beisein von Vertretern des Münchner Stadtrats sowie dem Kreisverwaltungsreferenten und den beiden Kommandanten, im Kleinen RathausSitzungssaal vor. Frau Bürgermeisterin Strobl würdigte die Verdienste der zu Ehrenden und erläuterte die Wichtigkeit, dieses ehrenamtliche Engagement auch seitens der Landeshauptstadt München entsprechend zu würdigen.

Ein Feuer zum Martinszug 16.11.2011 Wie bereits die Jahre zuvor, begleiteten auch heuer wieder einige Kameraden der Feuerwehr Allach den Martinszug rund um Maria Himmelfahrt. Im nahen Schulhof der Hauptschule an der Franz-Nißl-Straße entzündeten die Feuerwehrmänner nach Anbruch der Dunkelheit in einer Feuerschale ein großes Martinsfeuer und verblieben als Brandwache mit einem Kleinlöschgerät vor Ort. Nachdem sich alle Kinder wieder auf dem Heimweg befanden, wurde das Feuer abgelöscht, um einem unbeaufsichtigten Funkenflug vorzubeugen. Zuvor bereits hatten die Floriansjünger den Martinszug durch die Straßen Allachs gegen den Verkehr abgesichert.

Die Auszeichnung "München leuchtet in Silber" wurde unter anderem unserem langjährigen Mitglied Georg Kleiber verliehen. Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön für das langjährige Engagement!

Feuerwehr Allach beim Martinsfeuer ___________________________________________ Aller Guten Dinge sind drei 16/12 16.11.2011

Verleihung der Auszeichnung "München leuchtet in Silber" im Kleinen Rathaus-Sitzungssaal

neues LF

Im Rahmen einer Fahrzeugumsetzung innerhalb der Abteilungen der FF München erhielt die Abteilung Allach ein weiteres LF 16/12. Dieses Fahrzeug war zuvor seit seiner Indienststellung im Jahr 2004 bei der Abteilung Stadtmitte stationiert. Jetzt verstärkt es den Fahrzeugpark der Allacher Wehr und macht sie zu einer noch schlagkräftigeren Truppe. Das Fahrzeug ist absolut baugleich mit dem ersten LF16/12 Florian Allach 40.1. Es ist ein ein vielseitig verwendbares Einsatzfahrzeug mit einer umfangreichen Beladung. In den Jahren 2003/2004 erhielten alle 21 Abteilungen der FF München je ein fabrikneues Löschgruppenfahrzeug LF 16/12. Somit

www.feuerwehr-allach.de

15


Freiwillige Feuerwehr Allach verfügten damals alle Abteilungen über ein einheitliches Erstangriffsfahrzeug – egal ob bei Bränden oder technischen Hilfeleistungen. Mittlerweile (2011) haben alle 21 Abteilungen ein neues einheitliches Erstangriffsfahrzeug erhalten: ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16.

Jugendsprecher des Bereichs West gewählt 06.12.2011 Am vergangenen Dienstag, den 06.12.2011 fanden im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr München Moosach Jugendsprecherwahlen der Jugend des Bereichs München-West statt. Aus vier aufgestellten Kandidaten wurden von den Jugendlichen diesmal beide Positionen (Jugendsprecher und sein Stellvertreter) von Allacher Jugendfeuerwehrlern belegt. Christopher-Alexander Schmid (12 Jahre) wurde als erster Jugendsprecher und Niklas Dittrich (16 Jahre) als sein Stellvertreter gewählt. Wir gratulieren den beiden ganz herzlich und wünschen Ihnen in Ihrer Amtszeit viel Erfolg und Durchsetzungsvermögen!

Neu in der Abteilung Allach: ein weiteres LF 16/12 Mit dem weiteren Fahrzeugneuzugang in unserer Abteilung, besteht der Fuhrpark jetzt aus einem Mehrzweckfahrzeug (MZF), einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/16) sowie zwei Löschgruppenfahrzeugen (LF 16/12). Bild rechts: Neue Jugendsprecher des Bereichs West li. Niklas Dittrich, re. Christopher-Alexander Schmid

Fahrzeugpark der Abteilung Allach

16

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach

Wettkampfmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Allach/Moosach Auf Initiative einiger Kameraden wurde im Jahr 2008 eine Wettkampfmannschaft im Feuerwehrwesen gegründet die sich erstmals 2011 einem nationalen und internationalen Leistungsvergleich stellte. Ziel war das Leistungsabzeichen des Feuerwehrverbands Österreich abzulegen. Leistungsabzeichen sind generell in unserer Abteilung nichts Neues. Einmal im Jahr wird entweder das Bayerische Leistungsabzeichen im Löscheinsatz oder in der technischen Hilfe abgelegt. Doch internationale Leistungsvergleiche standen bis dato nicht auf der Agenda. Seit Ende der 60er Jahre gibt es einen internationalen Standard im Feuerwehrwettkampfwesen, ähnlich wie im Sport, und so wurde die Möglichkeit geschaffen sich mit anderen Feuerwehren in Europa zu vergleichen. Eine Mannschaft besteht aus 9 Feuerwehrleuten und ggf. eine Ersatzperson. Der Bewerb selber besteht aus zwei Teilen. Beim ersten Teil ist ein Löschangriff durchzuführen, wobei die komplette Löschleitung vom Saugkorb, über Pumpe bis hin zum Strahlrohr aufzubauen ist. Der zweite Teil ist ein Staffellauf der anschließend mit 8 Mann zu absolvieren ist. Bewertet werden die Zeit und die Fehlerpunkte. Um zu den Topmannschaften zugehören, müssen diese zwei Teile in ca. 100 Sekunden absolviert werden. Und dies im kompletten Schutzanzug eines Feuerwehrmannes! Man sieht also, dass nicht nur höchste Konzentration verlangt wird sondern auch sportliche Höchstleistung! Wie anfangs erwähnt wollte unsere Wettkampfmannschaft eigentlich nur in Österreich antreten. Doch im Laufe des Jahres wurde bei etlichen Wettkämpfen angetreten die teilweise zum ersten Mal von einem Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr München absolviert wurden. Folgende Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA) wurden dabei erworben: FLA BFV Oberpfalz, FLA Lkr. Passau, BFLA Österreich und das BLA des Deutschen Feuerwehrverbandes. Für 2012 haben sich weitere Kameraden aus Allach und Moosach zusammen gefunden. Zusammen trainieren wir nun auf die kommende Wettkampfsaison.

Bild Wettkampfmannschaft 2011: oben von links: Helmut Deml (Gruppenführer), Florian Wimmer (Melder), Martin Listl (Angriffstruppführer), Sebastian Ressel (Wassertruppführer), Markus Finsterwalder (nicht mehr dabei), Georg Kleiber (Trainer), unten von links: Martin Baaske (Schlauchtruppmann), Stefan Lafer (Maschinist aus Moosach), Sebastian Listl (Angriffstruppmann), Dominic Gersbeck (Wassertruppmann), Markus Baaske (Schlauchtruppführer)

www.feuerwehr-allach.de

17


Freiwillige Feuerwehr Allach

Möchten auch Sie uns – die Freiwillige Feuerwehr Allach – unterstützen?

Immer wieder stehen bei uns kleinere aber auch größere Beschaffungen an, welche für eine moderne und gut ausgerüstete Feuerwehr unumgänglich sind und von der Landeshauptstadt München leider nicht finanziert werden können. Vor allem die letzten größeren Anschaffungen zeigen die Notwendigkeit einer finanziellen Unterstützung unserer Feuerwehr durch Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger. Genannt seien in diesem Zusammenhang folgende Anschaffungen:

-

Wärmebildkamera zum Auffinden von Personen in verrauchten Räumen Beamer für Ausbildung und Unterricht Navigationsgeräte für Unwettereinsätze im gesamten Stadtgebiet Mehrzweckfahrzeug für Ausbildungsfahrten und Jugendfeuerwehr

Wenn auch Sie uns und unsere Arbeit unterstützen wollen nehmen wir gerne und dankend Ihre Spende an. Ein herzliches Dankeschön!!!

Unsere Kontoverbindung: Freiwillige Feuerwehr Allach von 1874 e.V. Kontonummer: 100 20 76 147 Bankleitzahl: 701 500 00 - Stadtsparkasse München

18

Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach

Wichtige Notrufnummern Polizei

110

Feuerwehr

112

Hausarzt

_________________

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (0,12€ / min) __ 01805 - 191212 Giftnotruf 19 240 Krankentransport 19 222 Gehörlosentelefon Notruf 19 294 Frauennotruf 76 37 37 Tierärztlicher Notdienst 29 45 28 Zahnärztlicher Notdienst 7 23 30 - 93 Telefonnotruf für Suchtgefährdete 28 28 22

Unser Tipp: Gleich ausschneiden neben das Telefon legen!

Störmeldestelle der Stadtwerke München Strom 3 81 01 01 und griffbereit Erdgas 15 30 16 Wärme 23 03 03 www.feuerwehr-allach.de Wasser 18 20 52

19


Freiwillige Feuerwehr Allach

Mannschaftsbild vom Mai 2011

Vorankündigungen 2012 Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Allach 19. Mai 2012 Gerätehaus an der Eversbuschstraße 134 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr Allacher Dorffest Vereinsheim Allach ab 12:00 Uhr

Herausgeber:

Auflage: Text: Fotos: Layout:

20

23. Juni 2012

Freiwillige Feuerwehr Allach von 1874 e.V. Eversbuschstraße 134, 80999 München Telefon: 089 / 813 15 23 Email: kontakt@feuerwehr-allach.de Web: www.feuerwehr-allach.de 150 Stück Florian Wimmer, Dominic Gersbeck Freiwillige Feuerwehr Allach, Dominic Gersbeck, Pressestelle der Branddirektion München Dominic Gersbeck Jahresrückblick 2011


Freiwillige Feuerwehr Allach - Jahresrückblick 2011