Issuu on Google+


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Mannschaft

Mannschaft 1985

Mannschaftsbild zum 100-j채hrigen Jubil채um

1996

Mannschaftsbild zum 46. Kreisfeuerwehrtag

-2-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Grußwort

Grußwort Im Jahr 1885 wurde die Freiwillige Feuerwehr Tengen gegründet und kann somit in diesem Jahr auf das 125jährige Bestehen zurückblicken. Mit diesem Jubiläum wird die Ausrichtung des 60. Kreisfeuerwehrtags verbunden.

Helmut Groß Bürgermeister

Der Festverlauf wird unter freiem Himmel, im Schatten der alten Kastanienbäume des Viehmarktplatzes, ablaufen. Bei schlechter Witterung steht das Feuerwehrgerätehaus mit einem Zeltanbau zur Verfügung.

Wolfgang Veit Kommandant

Höhepunkt dieser Veranstaltung wird die Übergabe des ELW durch den Gemeinderat der Stadt Tengen an die Freiwillige Feuerwehr sein, gleichzeitig aber auch der historische Festumzug. Der gesamte Ablauf ist im Programm, das in dieser Festschrift abgedruckt ist, enthalten. Bürgermeister Helmut Groß und Stadtbrandmeister Wolfgang Veit würden sich über einen guten Besuch dieser Jubiläumsveranstaltung freuen, damit würde auch eine Anerkennung der ehrenamtlichen und freiwilligen Leistungen der Feuerwehrkameraden/innen zum Ausdruck gebracht. Wir gratulieren der Freiwilligen Feuerwehr Tengen auch im Namen aller Feuerwehren des Landkreises Konstanz zum 125-jährigen Jubiläum. Dieses Jubiläum ist für alle Bewohner der Stadt Tengen, Handwerk, Gewerbe und die Feuerwehren des Landkreises Konstanz nicht nur Grund gemeinsam mit der Feuerwehr Tengen zu feiern sondern auch Dank zu Rolf-Jürgen Stoffel sagen. Dank für Schutz und Hilfe. Dank für aktive TeilHelmut Richter Kreisbrandmeister nahme und Unterstützung des innerstädtischen MitKreisverbandsvorsitzender einanders. Dank für Kameradschaft und die Gemeinde übergreifende gute Zusammenarbeit mit allen Feuerwehren des Landkreises Konstanz und darüber hinaus. Wir freuen uns und danken dafür nach 1954, 1980, 1985 und 1996 nun zum fünften Mal den Kreisfeuerwehrtag in Tengen feiern zu können. Verbunden hiermit sind auch die Durchführung und Abnahme der Leistungsübungen der Feuerwehren und die Durchführung eines Feuerwehrduathlon, wofür wir allen teilnehmenden Gruppen und Feuerwehrsportlern viel Erfolg wünschen. Der Stadt Tengen wünschen wir möglichst wenig Schadensereignisse, den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tengen eine weiterhin erfolgreiche Tätigkeit und allzeit gesunde Heimkehr von Übungsdienst und Einsätzen.

-3-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik

Chronik

2010 feiert die Freiwillige Feuerwehr Tengen ihr 125-jähriges Bestehen.

1885 Das Protokollbuch der Gründerjahre ging aller Wahrscheinlichkeit nach in den Nachkriegswirren verloren. Zahlreiche Unterlagen sind jedoch in den Archiven der Stadt über den Aufbau und die Ausstattung der Feuerwehr vorhanden. In den Rechnungsakten des Jahres 1885 finden wir folgenden Auszug aus dem Gemeinderatsbeschluss: „Die Statuten über die Freiwillige Feuerwehr werden hiermit ihrem ganzen Umfang nach genehmigt. Ebenso auch die gewählten Hauptleute.

wenn er auf eine andere Gemarkung kommt, 12 Mark, ansonsten aber außerhalb des Orts, 6 Mark anzusprechen. Im Verhinderungsfalle hat Fridolin Bickel seine Stelle zu übernehmen. Es wird bestimmt, dass einem Fuhrwerk zur Verbringung der Feuerlöschgeräte und der Steigermannschaft auf eine auswärtige Brandstelle 8 Mark genehmigt werden.“ Am 15. Mai 1885 wurde bereits der Gemeinderatsbeschluss Nr. 17 Ziff. 4 abgeändert. In diesen Protokollen ist folgendes aufgeführt:

Der Wagen an der alten Schlauchspritze soll zur neuen Spritze verwendet und der von der neuen Spritze zur alten Spritze verwendet werden.

1. Tritt ein Feuerwehrmann aus dem Corps aus oder wird er wegen Disziplinarvergehen ausgeschlossen, so hat er an die Gemeindekasse für den Rock 16 Mark zu ersetzen. Der Gemeinderat hat den Grund des Austritts zu prüfen und zu beraten, wenn er es für nötig findet, den Ersatz je nach Umständen festzusetzen.

Da die Gemeinde die Röcke der Feuerwehrleute, die jetzt eingetreten sind, anschafft, wird bestimmt:

2. Sämtliche Mitglieder haben, wenn sie in 3 Jahren aus dem Corps austreten, den Rock an die Gemeindekasse abzugeben.

Tritt ein Mitglied das erste oder zweite Jahr aus , so hat er der Gemeinde 10 Mark zu ersetzen – d.h. in die Corpskasse.

3. Ist die Zahl der aktiven Feuerwehrmitglieder bis auf 60 Mann gestiegen, so haben die Neueintretenden die Röcke auf ihre Kosten selbst anzuschaffen.

Tritt er im dritten Jahr aus, so hat er 6 Mark zu bezahlen. Wenn ein Mitglied zum stehenden Heer einberufen wird, so hat er der Gemeinde postwendend den Rock in gutem Zustande abzugeben. Wird der Rock in verdorbenem Zustande abgegeben und vom Verwaltungsrat nicht gutgeheißen, so hat derselbe 10 Mark an die Corpskasse zu bezahlen. Das Führen der neuen Feuerspritze wird dem Konstantin Weber übergeben. Derselbe hat,

Am 18. Januar 1885 wurde bei der Firma Gebr. Blersch in Überlingen eine Saugfeuerlöschspritze bestellt, die in allen Teilen den Vorschriften des Badischen Ausschusses für Feuerlöschwesen entsprechen musste. Die Ausstattung und der weitere Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr gestaltete sich nicht ganz einfach. Das Großherzogliche Bezirksamt Engen stellte am 18. Mai aufgrund der Ortsbereisung in Tengen folgendes fest:

-4-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik • Den Hahn an der einen defekten Feuerspritze neu anschaffen zu lassen. • Zwei weitere Schlüssel zum Spritzenhaus fertigen zu lassen. Der Vollzug dieses Auftrages ist anzuzeigen und wir erwarten zugleich eine Äußerung über den Ort und die Art der Aufbewahrung der Schlüssel.

schaffungen und Verbesserungen der Löschgeräte vorzunehmen. Eine von der Feuerwehr gebildete Kommission stellte fest, dass die vorhandene Feuerspritze 32 Mann zur Bedienung erforderte. Es wurde gefordert, eine neue Spritze nach der 1899 neuen Technik zu beschaffen. Weiterhin wurde gebeten, dass die Spritzenhäuser in Tengen Dorf und Stadt nur zum Zweck der Unterbringung der Löschwassergerätschaften dienen sollten. Am 3. September 1899 erhielt die Freiwillige Feuerwehr die Nachricht, dass auch die Stadt die Anschaffung einer neuen Spritze als Bedürfnis anerkannte – nur konnte im Jahre 1899 dies nicht mehr geschehen, da die hierfür nötigen Geldmittel nicht in den Voranschlag aufgenommen werden konnten.

Fahne gestiftet von den Frauen und Jungfrauen von Thengen

1897 1897 beantragte Engen einen Beitrag zu Feuerlöschgeräten vom Verwaltungsrat der Landesfeuerwehrunterstützungskasse. In dem Schreiben der Stadt vom 9. Mai 1897 wurde unter anderem aufgeführt, dass die Gemeinde Tengen im Jahre 1876 die erste Hochdruckwasserleitung im Amtsbezirk Engen erstellt hat. Das Hochreservoir hatte einen Nutzinhalt von 45 cbm, eingebaut wurden 16 Hydranten.

1899 Die Freiwillige Feuerwehr Tengen richtete am 6. Februar 1899 an den wohllöblichen Gemeinderat von Tengen die Bitte, An-

Abordnung der Feuerwehr Tengen beim Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Riedöschingen v.l. Anton Ritter, Franz Zeller, Hironimus Veit, unbekannt und Johann Dietrich

1900 Mit Datum vom 2. August 1900 teilte der Verwaltungsrat der Landes-Feuerwehrunterstützungskasse dem Gemeinderat Tengen mit, dass für die Spritze, die durch den Sachverständigen H. Ruof in Konstanz geprüft wurde, eine Beihilfe von 500 Mark gewährt wird.

-5-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik 1910 Am 17. Juli 1910 wurde das 25-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Tengen gefeiert. Aus dem Einladungsschreiben geht hervor, dass ein großer Schaden in der Gemeinde Tengen durch die Hagelwetter am 6. und 10. Juni entstanden ist. Die Heuernte war am 12. Juli 1910 wegen der ungünstigen Witterung noch nicht eingebracht, so dass die Feuerwehr das Jubiläumsfest nur in einem engen Rahmen abhielt.

besitzt. Aufgrund der staatlichen Unterstützung war die Stadtgemeinde Engen verpflichtet, im Falle der Feuernot den Gemeinden des Bezirks damit Hilfe zu bringen. Vom 11. bis 13. Juli 1925 beging die Freiwillige Feuerwehr Tengen das Fest des 40-jährigen Bestehens. In dem gedruckten Einladungsschreiben wurde darauf hingewiesen, dass man schon im Jahre 1880 in Tengen mit dem Gedanken umging, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Von 1885 bis zu diesem Jubiläumsfest wurde die Wehr von Jahr zu Jahr stärker.

1937 1937 beschaffte die Gemeinde Tengen ein Daimler-Benz-Fahrzeug mit dem polizeilichen Kennzeichen Pol.-14 822. Die Motorenleistung betrug 45 PS.

Großbrand Ökonomiegebäude neben Gasthaus zum Frieden um 1920

1923 1923 wurde in der Badischen Feuerwehrzeitung die Lieferung von Feuerwehr-Joppen und Arbeitshosen ausgeschrieben. Eine Feuerwehr-Joppe, einreihig mit Umlegekragen, Ärmel und Vorderteil rot passepoiliert, gefüttert, wurde in bester Tuchqualität zum Preis von 117,20 Mark angeboten. Die Schneiderei bat die Stadt, das beiliegende Muster nach Gebrauch zurückzugeben, da dies einen größeren Wert darstellte.

1925 Das Badische Bezirksamt in Engen berichtete am 7.11.1925 den Gemeinden, dass die Stadt Engen nunmehr eine Automobil-Feuerspritze

Erstes Feuerwehrfahrzeug 1937 v.l. Johann Dietrich (Einkehrwirt), Karl Zeller, Viktor Rösch und Andreas Schultheiß

1942 Am 28. November 1942 wurde ein schweres Löschgruppenfahrzeug des Typs L 3000F mit 80 PS Dieselmotor bestellt. Es wurde erklärt, dass bei der Lieferung dieses neuen Fahrzeuges auf Verlangen der Gemeinde Tengen das dort vorhandene LG-Fahrzeug mit

-6-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik Mercedes-Benz LKW-Fahrgestell übernommen wird. Am 4.3.1943 wurde dem Landrat in Konstanz mitgeteilt, dass diese Bestellung aufgrund des Anratens des Kreisfeuerwehrführers erfolgte. Bei verschiedenen Bränden wurde festgestellt, dass das derzeitige Fahrzeug der Feuerwehr Tengen bei der Überlandhilfe den enormen Steigungen des Randengebietes in keiner Weise entspricht. Das Fahrzeug (Baujahr 1937) dagegen war für den örtlichen Einsatz ausreichend. Mit gleichem Datum wurde festgehalten, dass das Fahrzeug zur Auslieferung nicht freigegeben wurde. Dieses erste Löschfahrzeug, Baujahr 1937, wurde nach Ende des zweiten Weltkrieges von den Besatzungsmächten beschlagnahmt und mitgenommen. Die Freiwillige Feuerwehr Radolfzell bot einen Anhänger für die Tragkraftspritze um den Gegenwert in Holz von 650,- Reichsmark an. Die Feuerwehr Tengen konnte dieses Angebot nicht annehmen, da für die Gegenlieferung, selbst für den örtlichen Bedarf, kein Brennholz zur Verfügung stand.

1946 Eine Tragkraftspritze und ein Transportwagen konnte bei einer Karlsruher Feuerlöschgerätefabrik im Jahre 1946 erworben werden, nachdem in Tengen seit Kriegsende keinerlei Löschgeräte vorhanden waren.

1949 Zum Einbau in das beschaffte Löschfahrzeug wurde von der Stadtgemeinde Stockach eine Autopumpe zum Preis von 1.750,- DM am 25. Januar 1949 erworben. Am 19. April 1949 teilte die Gemeinde Tengen der Stadtverwaltung Stockach folgendes mit: „Nachdem nun diese Pumpe endlich in das betreffende Fahrzeug eingebaut war, stellte sich heraus, dass diese rückwärts lief und somit eine Vorbaupumpe sein muss. Wir können deshalb diese Pumpe leider nicht gebrauchen. Beim seinerzeitigen Verkaufsabschluss wurde die Vereinbarung getroffen, dass sich die Pumpe für unser Fahrzeug eignen müsse, was nun zu unserem Bedauern nicht der Fall ist. Bei nächster Gelegenheit werden wir Ihnen deshalb dieselbe zurückbringen und erbitten sodann den Betrag wieder zurück.“ Die Stadtverwaltung Stockach lehnte am 4. Mai 1949 mit folgender Begründung ab: „Die Pumpe, welche aus dem Motorspritzenfahrzeug LF 15 der Gemeinde Stockach stammt, ist eine solche, welche hinten am Fahrzeug eingebaut ist.“ Eine Fachfirma stellte dann fest, dass die von Tengen erworbene Feuerwehrpumpe nur in ein Original-OpelFahrzeug passt. Die Stadt Stockach nahm daraufhin die Pumpe zurück und erstattete den bezahlten Betrag.

Von den französischen Besatzungskräften erhielt die Stadt ein stark beschädigtes deutsches Feuerwehrfahrzeug (LF 15), das der Luftschutz in Gebrauch hatte. Es musste zuerst renoviert werden.

LF 15, Baujahr 1951

-7-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik 1951

1975

1951 wurde ein neues LF 15 Daimler-BenzFahrzeug erworben. Die Unterbringung erfolgte im Geräteraum in Tengen-Dorf, der sich im Farrenstallgebäude befand. Einige Zeit später wurde eine Anhängerleiter (AL 18) erworben. Bereits 1940 war die Freiwillige Feuerwehr Tengen aufgrund ihrer Ausstattung für die umliegenden Gemeinden des Randenbezirkes zuständig und wurde in diesen Jahren zur Stützpunktfeuerwehr erklärt.

Nach der gesetzlichen Gemeindereform im Jahre 1975 schlossen sich alle Feuerwehren der acht eingemeindeten Ortschaften Beuren a.R., Blumenfeld, Büßlingen, Talheim, Uttenhofen, Watterdingen, Weil und Wiechs a.R. zu einer Gesamtfeuerwehr zusammen, wobei jede Abteilungswehr selbständig blieb. Durch die Gemeindereform wurde der Bau eines neuen Rathauses notwendig. Der neue Gemeinderat legte fest, dass mit diesem Neubauvorhaben auch zugleich der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses realisiert werden soll. Bereits 1976 konnte die Freiwillige Feuerwehr Tengen in die neuen Räumlichkeiten einziehen. Die Finanzierung erfolgte aus Zuschüssen von Feuerwehrmitteln und aus der Brandentschädigung der 1973 abgebrannten Baracke in der Kalkgrube in Tengen.

Wettkampf anlässlich des Kreisfeuerwehrtags 1954 in Tengen

1974 Die Geräteausstattung entsprach am Ende der Sechziger Jahre nicht mehr den technischen Erfordernissen. 1974 wurden zwei neue Fahrzeuge erworben (TLF 16/25 und LF 16 TS). Auf dem Grundstück des Farrenstallgebäudes gab es keine weitere Möglichkeit, diese beiden neu beschafften Fahrzeuge abzustellen. Die Unterbringung erfolgte deshalb in den Garagen der stadteigenen Gebäude (ehemaliges Farrenstallgebäude, Fa. Schiesser und Polizeigebäude Stadtstraße). Diese Unterbringung auf drei verschiedenen Räumlichkeiten innerhalb der Gemeinde brachte erhebliche Erschwernisse für die Feuerwehrmänner mit sich.

Brand der Tengener Baracke 1973 ehemalige Festhalle Das Gerätehaus umfasste 6 große Fahrzeugboxen, Kommandantenraum, Unterrichtsraum, Duschen, WC-Anlagen, Lagerraum sowie eine Schlauchwaschanlage. Bei vielen Bränden und Verkehrsunfällen, wie auch beim Unwetter 1975 im Randengebiet, waren die Mitglieder der Freiwilligen Feuer-

-8-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik wehr im Einsatz, um den Mitmenschen zu helfen und bei Einsätzen Sachvermögen zu erhalten. Bei den großen Waldbränden in Niedersachsen (1976) wurde die Freiwillige Feuerwehr Tengen mit einem Fahrzeug (TLF 16) in der Nähe von Celle eingesetzt.

1985

1978

1986

1978 wurde erstmals ein Fahrzeug für die technische Hilfeleistung (RW 2) sowie ein Fahrzeug zum Mannschaftstransport (MTW) beschafft. Die Ausrüstung des Rüstwagens (RW 2) leistete wertvolle Hilfe bei Verkehrsund Gefahrgutunfällen.

Aus den Beständen des Katastrophenschutzes Hamburg wurde am 14.08.1985 ein gebrauchter Unimog (TLF 8/8) gekauft, der für Waldbrände und Brände im Gelände beschafft wurde.

Im August mussten innerhalb von zwei Tagen zwei Großbrände bekämpft werden. Dies waren Anwesen Brehm in der Buckstraße und Anwesen Rothfelder/Maus in der Rohrertalstraße.

1980 Am 13.12.1980 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet. Erster Jugendwart war Georg Eichkorn.

1983 In den 80er Jahren mussten mehrere Großbrände bekämpft werden. Unter anderem wurde im Juli 1983 unser ehemaliges Gerätehaus inklusive Farrenstall ein Raub der Flammen.

Brand Alte Mühle Blumenfeld Anwesen Schrott 1989 Brandschaden über 1 Million Mark

1995 1995 wurde ein neuer Mannschaftstransportwagen in Dienst gestellt. Am 21.11.1995 kippte ein Tankzug beladen mit Sojaöl zwischen Tengen und Watterdingen um. Die Feuerwehr Tengen und der Gefahrgutzug Konstanz pumpten die Ladung um.

1997 Vom Katastrophenschutz des Landkreises Konstanz wurde 1997 ein Schlauchwagen für Wasserförderung über lange Wegstrecken (SW 2000) in Tengen stationiert. Brand des ehemaligen Feuerwehrgerätehaus inkl. Farrenstall 1983

-9-


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Chronik 2002

2007

Unter großer Teilnahme der Bevölkerung wurden die im Dezember 2001 beschafften Löschfahrzeuge (LF 16/12 + LF 8/6) im Rahmen der Fahrzeugweihe am 10.03.2002 von Bürgermeister Helmut Groß an Stadtbrandmeister Wolfgang Veit übergeben. Dies waren Ersatzbeschaffungen für die in die Jahre gekommenen Fahrzeuge TLF 16/25, LF 16 TS sowie TLF 8/8.

Als Ersatz für den fast 30 Jahre alten RW 2 wurde 2007 ein neuer Gerätewagen – Logistik (GW-L2) in Dienst gestellt.

2003 Durch großzügige Spenden von Firmen aus der Raumschaft Tengen konnte für den 31.05.2003 ein Brandübungscontainer zur Ausbildung der Atemschutzgeräteträger angemietet werden.

2010 Auf Grund des 125-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Tengen wird der 60. Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Konstanz vom 09. bis 12. Juli in Tengen ausgetragen. Tengen war bereits 1954, 1980, 1985 und 1996 Ausrichter des Kreisfeuerwehrtags. Zum Jubiläum wird ein neuer Einsatzleitwagen (ELW-1) übergeben.

Nachruf WIR GEDENKEN IN EHRFURCHT ALL UNSEREN VERSTORBENEN UND GEFALLENEN

FEUERWEHRKAMERADEN

- 10 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Festprogramm

Festprogramm

FREITAG 12.03.2010 • Jubiläumsabend in der Randenhalle

FREITAG 09.07.2010 • Fit For Fire Fighting Erster Feuerwehrduathlon im Landkreis Konstanz • Unterhaltungsabend mit den Randenmusikanten unter den Kastanien ab 22.30 Uhr Blumberger Wasserspiele

SAMSTAG 10.07.2010 • Ab 9 Uhr Wettkämpfe der Feuerwehren des Landkreises Konstanz • Abends: Live Übertragung Fußball WM Spiel um Platz 3 auf Großleinwand

SONNTAG 11.07.2010

Feuerwehrfest 1985

• Gottesdienst in der St. Laurentiuskirche • Segnung und Schlüsselübergabe des neuen ELW-1 • Frühschoppen mit der Stadtkapelle Tengen • Kommandantenempfang • Umzug "Feuerwehr von damals bis heute"

• Unterhaltungsnachmittag mit den Musikvereinen Riedöschingen und Wiechs a. R. • Schauübung der verschiedenen Feuerwehrepochen an der Alten Schule

MONTAG 12.07.2010 • Ab 19.30 Uhr Großer Bierabend mit der Trachtenkapelle Stetten

Feuerwehrfest 1996

- 11 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Kommandanten und Stellvertreter

Kommandanten und Stellvertreter

1884 - 1888 JOHANN WEBER

1938 – 1939 KARL ZELLER

Erster offizieller Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Tengen (damals Feuerwehrhauptmann)

1888 - 1891 JOHANN PFEIFFER 1891 - 1919 HIRONIMUS VEIT

1920 zum Ehrenkommandant ernannt. 1919-1936 Rechner Ehrenzeichen in Gold

1919 - 1923 JOHANN BRÜTSCH

1923 - 1938 ANTON RITTER

1919-1923 Leutnant (Stellv. Kommandant) 1923-1938 Kommandant 1938 zum Ehrenkommandant ernannt

Wurde 1939 in den Kriegsdienst eingezogen und ist als Soldat in Russland gefallen.

1939 – 1969 HUGO BICKEL

1936-1939 Adjudant (Schriftführer). Kommandant der Feuerwehr Tengen und Unterabschnitts-Kommandant der jetzigen Tengener Stadtteile sowie Nordhalden, Kommingen und Binningen. Unter seiner Mitarbeit wurde 1937 das erste Feuerlöschfahrzeug und im Jahre 1951 das damals moderne Feuerwehrfahrzeug LF 15 beschafft. Unter seiner Führung wurde 1954 der erste Kreisfeuerwehrtag in Tengen abgehalten. Träger des Ehrenzeichen in Gold. 1969 zum Ehrenkommandant ernannt.

PAUL EISENMANN

1951-1957 Stellv. Kommandant.

- 12 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Kommandanten und Stellvertreter FRIEDRICH REITHINGER

1991 – 2001 FRITZ WECKERLE

Ab 1951 Gerätewart. Schiedsrichter des Landkreises. 1957-1964 Stellv. Kommandant. Träger des Ehrenzeichen in Silber.

Jahrelang Gerätewart der Feuerwehr Tengen. Schiedsrichter des Landkreises. Ausschussmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Konstanz. Unter seiner Führung fand 1996 der Kreisfeuerwehrtag in Tengen statt. In seiner Amtszeit wurde die Altersabteilung sowie die Oldtimergruppe gegründet. Träger des Ehrenzeichen in Silber. 2001 zum Ehrenkommandant ernannt.

1969 – 1990 KURT RÖSCH

1964-1969 Stellv. Kommandant. Schiedsrichter des Landkreises. Ausschussmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Konstanz. Nach der Gemeindereform 1975 erster Gesamtkommandant der Stadt Tengen. 1980 Ernennung zum ersten Stadtbrandmeister. In seiner Amtszeit fanden die Modernisierung der Feuerwehr, die Gründung der Jugendfeuerwehr, sowie die Kreisfeuerwehrtage 1980 und 1985 statt. Träger des Ehrenzeichen in Gold. 1990 zum Ehrenkommandant ernannt.

JOHANN MAIER

2001 – HEUTE WOLFGANG VEIT

Ab 1986 Schriftführer. Schiedsrichter des Landkreises. Ausschussmitglied und Kassierer des Kreisfeuerwehrverbandes Konstanz. 1990-2000 Stellv. Kommandant. Seit 2001 Kommandant. In seiner Amtszeit wurde der gesamte Fuhrpark erneuert. Träger des Ehrenzeichen in Silber.

THOMAS MAUS

Ab 1964 Gerätewart. Schiedsrichter des Landkreises. 1969-1990 Stellv. Kommandant. Ein überdurchschnittlicher Feuerwehrmann mit besonderen technischen Fähigkeiten. Träger des Ehrenzeichen in Silber. 1990 zum Ehrenkommandant ernannt.

1990-2000 Schriftführer. Seit 2001 Stellv. Kommandant. Ausbildungsleiter der Feuerwehr Tengen.

- 13 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Gedicht

Gedicht

Wer übt das Werk der Nächstenliebe Mit Opfersinn und Edelmut, Aus solchem freien Herzenstriebe, So, wie die Feuerwehr es thut? Wer zieht der Nachts zur Unglücksstätte, Wo wütend tobt ein Flammenmeer, Auf das er Gut und Leben rette? »Es ist die edle Feuerwehr.«

Wer setzt dem wilden Feuer Schranken, Beschützt des nächsten Hab und Gut, Beseelt vom edelsten Gedanken, Entflammt von hehren Heldenmut? Es sind die Tapfern, die zum Feste Herbeigeströmt, das schmucke Heer, Es sind die ehrenwerten Gäste, »Es ist die edle Feuerwehr.«

Wenn ringsumher ein Sturmgeläute Des Nachts im Schauerton erschallt, Und wenn das Feuer seine Beute Dem Menschen raubt mit Allgewalt, Wenn die Betroff´nen trostlos wimmern, Wer strömt dann schnell zur Rettung her, Daß wieder Hoffnungsstrahlen schimmern? »Es ist die edle Feuerwehr.«

Drum steht heut´ da in schönster Zierde Die alte traute Randenstadt, Die ihren Gästen Ehr´ und Würde Durch Festesglanz bereitet hat. Dich grüße ich zur schönen Feier Dich freundlich Thengen umsomehr, Da deine Gäste mir so teuer: »Es ist die edle Feuerwehr.«

Wer stürzt sich dann noch in die Flammen, Wenn Mütter um die Kinder schrei´n, Wenn krachend stürzt das Dach zusammen, Wenn Tod nur und Verderben dräu´n? Die Mutter jammert, sie glaubt nimmer, Daß Kindesrettung möglich wär, Und wer entreißt das Kind den Trümmern? »Es ist die edle Feuerwehr.«

Eduard Presser (1896) Dieses Gedicht wurde uns von dem HegauDichter Eduard Presser aus Riedheim anläßlich des Feuerwehrfestes in Tengen am 26. Juli 1896 gewidmet.

40-jähriges Stiftungsfest der Feuerwehr Thengen 1925

- 14 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Feuerwehr im Jubiläumsjahr

Feuerwehr im Jubiläumsjahr

ABTEILUNGSAUSSCHUSS FEUERWEHR TENGEN sitzend von links: Michael Gräble (Jugendwart), Rudolf Stihl (Kassierer), Thomas Maus (Stellv. Kommandant), Wolfgang Veit (Kommandant) und Claus Preter (Schriftführer) stehend von links: Alfred Zeller, Jürgen Kasper, Michael Meier, Uwe Veit, Andreas Zeller, Erwin Baier, Thomas Kentischer und Adelbert Zeller

JUGENDWART • Michael Gräble

JUGENDLEITER • Andreas Zeller • Jonas Keller • Andreas Kasper • Simon Volk • Tobias Huber

- 15 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Feuerwehr im Jubiläumsjahr

Feuerwehr im Jubiläumsjahr GERÄTEWARTE • Fuhrpark Sebastian Pfeffer • Funk Jürgen Maier • Atemschutz Erwin Baier Manfred Müller • Schlauch Alfred Zeller

HOMEPAGE TEAM • Claus Preter • Andreas Zeller • Rainer Müller • Uwe Veit

AUSBILDER • Manfred Müller • Michael Meier

- 16 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr

Unter Kommandant Kurt Rösch und Jugendwart Georg Eichkorn fand am 13.12.1980 die Gründungsversammlung der Jugendfeuerwehr Tengen statt. Im Jahre 1991 wurde Jürgen Kasper vom damaligen Feuerwehrausschuss zum Jugendwart gewählt. 2005 feierte die Jugendfeuerwehr Tengen ihr 25-jähriges Bestehen. 2006 übernahm Michael Gräble die Leitung der Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr nimmt regelmäßig an den Wettkämpfen und Veranstaltungen des Landkreises Konstanz teil.

1980 – 1991 GEORG EICHKORN

1991 – 2006 JÜRGEN KASPER

2006 – HEUTE MICHAEL GRÄBLE

Jugendfeuerwehr im Jahre 1984

Jugendfeuerwehr im Jahre 1996

Jugendfeuerwehr im Jahre 2008

- 17 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Oldtimergruppe

Oldtimergruppe

Die Oldtimergruppe der FFW Tengen besteht bereits seit 1997. Anlass zur Gründung war ein Oldtimertreffen in Wolfach (Schwarzwald) im Jahre 1998. Damals wurde unter der Leitung und der aktiven Mithilfe des damaligen Stadtbrandmeisters Fritz Weckerle sowie Hermann Auer und Dr. Siegfried Steckkönig das in die Jahre gekommene LF 15 in einer Nacht- und Nebelaktion neu lackiert und gröbere Schönheitsreparaturen durchgeführt.

1997 – 2006 DR. SIEGFRIED STECKKÖNIG

Zwetschgenfest in Bühl 2003

2006 – HEUTE WOLFGANG SAILER UND SEBASTIAN PFEFFER

Oldtimertreffen in Engen 2007

Oldtimergruppe im Jahre 2010

- 18 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Altersabteilung

Altersabteilung

1991 wurde unter Kommandant Fritz Weckerle die Altersabteilung der Abteilung Tengen gegründet. Der erste Obmann war unser langjähriger stellvertretender Kommandant Johann Maier. Im Jahre 2006 übernahm Josef Wandinger dieses Amt. Seit vielen Jahren nimmt die Altersabteilung der Gesamtwehr Tengen an den Kreisseniorentreffen des Landkreises Konstanz teil.

1991 – 2006 JOHANN MAIER

2006 – HEUTE JOSEF WANDINGER

Gruppenbild Senioren 1985

Kreisseniorentreffen 1993 in Tengen

Kreisseniorentreffen 2006 in Ten gen

Altersabteilung 2010

- 19 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Ausbildungen

Ausbildungen

Retten, löschen, bergen, schützen - mit diesen Aufgaben leistet die Feuerwehr einen wichtigen Beitrag für unsere Sicherheit. Die Umstände, unter denen sie dies tut, haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Der Brandschutz 1977 hat zwar nach wie vor einen hohen Stellenwert, aber die technischen Hilfeleistungen und der Umweltschutz rücken immer mehr in den Vordergrund. Die neuen Aufgaben erfordern eine technisch anspruchsvollere Ausrüstung. Sie erfordern aber auch von unseren Feuerwehrleuten eine noch qualifiziertere Ausund Weiterbildung.

Atemschutzausbildung

1991

1999

rten

Brandschutzerziehung Kinderga

Maschinistenausbildung am Esp elsee

2001

2002

Ausbildung Motorsäge

Probe mit dem DRK Ortsverein Tengen

- 20 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Ausbildungen

Ausbildungen

2004

2003

Maschinistenausbildung

Brandcontainer

2008 2007

Waldbrand端bung Herbstprobe

2009

2009

Herbstprobe

Grundausbildung

- 21 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Aktivitäten

Aktivitäten

Die Feuerwehr ist das ganze Jahr über aktiv. Neben den obligatorischen Proben und Einsätzen gibt es noch weitere Aktivitäten und Veranstaltungen das ganze Jahr hindurch.

GENERALVERSAMMLUNG Hierbei wird ein Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten. Bei dieser Versammlung werden, falls Wahlen anstehen, die Mitglieder des Ausschusses bestimmt sowie neue Mitglieder aufgenommen und verabschiedet.

FASNACHT Bei der örtlichen Fasnacht nimmt eine Abordnung der Feuerwehr an den Umzügen teil.

Familienfest 1990 Wannenberg

WETTKAMPF Im Rahmen des Kreisfeuerwehrtags nimmt die Feuerwehr Tengen seit 1954 mit ein oder zwei Gruppen an den stattfindenden Wettkämpfen teil.

HAUSHERRENFEST RADOLFZELL Beim Abend der Hilfsorganisationen (Feuerwehr, DLRG, Rotes Kreuz und THW) übernimmt die Feuerwehr Tengen seit einigen Jahren das Catering für ca. 300 Personen.

HERBSTWANDERUNG Eine Wandergruppe unternimmt alljährlich im September eine 3-tägige Wanderung (Donautal, Schwarzwald, Kaiserstuhl, Elsass). Fasnachtswagen 1993

VATERTAG Jährlich am Vatertag findet eine Vatertagswanderung der Feuerwehrkameraden in die nähere Umgebung statt.

FRONLEICHNAM Traditionell findet an diesem Feiertag das Familienfest mit „Kind und Kegel“ der Feuerwehr statt.

- 22 -

Herbstwanderung 2002


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Aktivitäten SCHÄTZELE – MARKT Am Schätzele - Markt übernimmt die Feuerwehr den Parkplatzdienst, das Ausräumen des Gerätehauses für die Gewerbeschau sowie eine Bereitschaft an den Markttagen. Zusätzlich werden an beiden Tagen Grillwürste vom Holzkohlengrill angeboten.

Kameradschaftsabend 2007

AUSFLUG Regelmäßig findet alle 2 bzw. 3 Jahre ein Ausflug statt (z.B. Düsseldorf oder München).

Wurststand Schätzele - Markt

HOCHZEIT / TAUFEN Bei der Hochzeit einer aktiven Feuerwehrfrau oder eines Feuerwehrmannes stehen wir dem Brautpaar Spalier. Bei einer Taufe wird die Feier mit drei Böllerschüssen umrahmt.

Floßfahrt auf der Isar 2002

HAUPTPROBE An der jährlichen Hauptprobe werden die Jubilare für 25- und 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst geehrt.

Hochzeit Angelika & Armin 2007

KAMERADSCHAFTSABEND In der Randenhalle findet alljährlich der Kameradschaftsabend mit Partnern statt. Je nach Motto wird die Halle aufwändig dekoriert.

Ehrungen für 25-jährigen Feuerwehrdienst

- 23 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Wettkämpfe

Wettkämpfe

Seit 1954 nimmt die Feuerwehr Tengen jährlich an den Leistungswettkämpfen des Landkreises Konstanz teil.

1958

1967 Gruppe Friedrich Reithinger und Gruppe Karl Meßmer in Böhringen

1978 Gruppe Johann Maier in Hilzingen

1980

Internationales Leistungsabzeichen Gruppe Fritz Weckerle in Volkertshausen

Gruppe Wolfgang Veit in Tengen

- 24 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Wettk채mpfe 1991

2000 Gruppe Thomas Maus in Singen

2002

Gruppe Thomas Kentischer in Gottmadingen

Gruppe Rainer Zeller in M체hlhausen-Ehingen

2007 Gruppe Claus Preter in Welschingen

2007 Gruppe Uwe Veit in Welschingen

- 25 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Einsätze

Einsätze 1981

1986

Zweiter Brand Berghof

1991 Ökonomiebrand Rothfelder/Maus

1991 Gebäudebrand Bibermühle

1992

Verkehrsunfall Watterdingen

Verkehrsunfall Blumenfeld

- 26 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Eins채tze 1995 1993

Verkehrsunfall Tanklastzug Tengen/Watterdingen

2002

Auslaufen von Kraftstoff B314 Blumenfeld/Beuren

2000

Brand Feldh채cksler Gemarkung Blumenfeld Geb채udebrand Sauter

2004

2005

Verkehrsunfall B314 Blumenfeld/Beuren

Tierrettung Stackelberg

- 27 -


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Unvergessenes

Unvergessenes

Randengeneral und Kassier

er

Turniersieger Feuerwehr Tengen

Lange Proben in der Fl端h

Unser Feuerwehrmaler

Familientag bei der Patenkompanie 292 Handgranaten-R端ckschlag

- 28 -

Unsere Feuerwehrfrauen


125 Jahre Feuerwehr Tengen - Gesamtfeuerwehr

Gesamtfeuerwehr Im Jubiläumsjahr 2010 zählt die Gesamtwehr Tengen 234 aktive Mitglieder, davon 9 Frauen. Um ihren Aufgaben zum Wohl und Schutz der Bürger und deren Sachgüter gerecht zu werden, ist eine Zusammenarbeit aller Abteilungen zwingend erforderlich. Deshalb werden bei Gebäudebränden im Tageseinsatz immer drei Abteilungen alarmiert. Dies erfordert natürlich eine einheitliche Ausbildung und gemeinsame Proben. Die Grund- und Truppführerausbildung wird am Standort Tengen durchgeführt. Für alle Atemschutzgeräteträger findet jährlich eine gemeinsame Übung statt. Eine große Funkübung mit allen Abteilungen wird im 2-jährigen Turnus abgehalten. Um die Zusammenarbeit ständig zu verbessern wird ein großer Teil

der Ausbildungsdienste zwischen Watterdingen und Weil, Büsslingen und Beuren, sowie Wiechs und Uttenhofen gemeinsam BEUREN A.R. abgeleistet. Den Abteilungen stehen die Einsatzfahrzeuge der Kernwehr Tengen für die jeweiligen Proben zur Verfügung. Seit 2008 befindet sich eine Führungsgruppe im Aufbau. Sie besteht aus BLUMENFELD Führungskräften aller Abteilungen. Insgesamt stehen der Gesamtwehr 5 Löschfahrzeuge, 4 Tragkraftspritzenanhänger, 1 Mannschaftstransportwagen, 1 Gerätewagen Logistik sowie ein BÜSSLINGEN Schlauchwagen des Katastrophenschutzes des Landkreises Konstanz zur Verfügung. Hiermit werden 9 Stadtteile mit 4.603 Einwohnern und einer Gemarkungsfläche von 62 km² bedient.

TALHEIM

UTTENHOFEN

WATTERDINGEN

WEIL

vorne von links: Wolfgang Böhm, Horst Leichenauer (Uttenhofen), Thomas Maus, Wolfgang Veit (Tengen), Herbert Stihl, Manfred Müller (Wiechs a.R.) hinten von links: Theopont Vestner, Walter Schlögl (Beuren a.R.), Jürger Maier (Büßlingen), Martin Nägele, Thomas Volk (Blumenfeld), Berthold Meßmer, Konrad Frank (Weil), Armin Zimmermann, Siegfried Gräble (Watterdingen)

- 29 -

WIECHS A.R.


1937

1951

1978

1996

2010

www.feuerwehr-tengen.de


125 Jahre Feuerwehr Tengen