__MAIN_TEXT__

Page 1

Weitere Informationen

Schanzenanlagen

Further information

Ski-jumps

Leistungssport Competitive Sports: Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof

Übernachtung Overnight Stay: Oberhof-Information Tägliche Öffnungszeit Daily Opening Hours 9:00 - 17:00 Uhr Kostenfreie Rufnummer Phone Number (free of charge) 0800 / 623 74 63 Haus des Gastes Crawinkler Straße 2 | 98559 Oberhof Tel.: +49 (0) 36842 269 0 Fax: +49 (0) 36842 269 20 www.oberhof.de information@oberhof.de

2 3 4 5 6 7

Schanzen Kanzlersgrund Ski-jumps Kanzlersgrund LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig World Cup Stadium LOTTO Thüringen Skisport-HALLE Oberhof Cross-country Indoor Skiing Facility Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof Luge and Bobsleigh Track Starthalle Bob, Skeleton und Rennrodel Start Hall Bobsleigh, Skeleton and Luge Sporthalle und Sportplatz Indoor Sports Centre and Sports Field 4 Schanze Wadeberg Ski-jump Wadeberg 3 2

K-Punkt K-point Jury-Weite jury distance Schanzenrekord jump record Tischwinkel table angle Aufsprungwinkel landing angle Anlauflänge lenght of inrun Baujahr year of construction

Die erste Schanze in Oberhof entstand 1906 in der Nähe der Tambacher Straße. 1908 wurde dann mit der „Thüringenschanze“ die erste Schanze am Wadeberg errichtet. Diese wurde 1951/52 völlig neu gebaut und 1954 mit Matten belegt. Auf ihr fand das erste Mattenspringen der Welt statt. Erfinder der Plastikmatten war DDR-Nationaltrainer Hans Renner (Zella-Mehlis), nach dem die heutige Großschanze (HS 140) im Kanzlersgrund benannt wurde. Die ursprünglich aus dem Jahr 1961 stammende Großschanze wurde 1979 erstmals mit Matten belegt. In den Jahren 1984 bis 1987 wurde eine weitere Schanze als Normalschanze (70-Meter-Schanze) errichtet.

Jägerstraße 10 | 98559 Oberhof Tel.: +49 (0) 36842 525 111 Fax: +49 (0) 36842 525 119 www.wintersportzentrum-thueringen.de planung@zv-twz.de www.oberhof-skisporthalle.de

1

Schanze Kanzlersgrund HS 140 – Großschanze „Hans Renner“ Ski-jump Kanzlersgrund – „Hans Renner“ Large Hill

5

7

Oberhof 6

1

>

2

= 2,7 km

Herausgeber Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof | Jägerstraße 10 | 98559 Oberhof | Tel: +49 (0) 36842/525 111 | info@zv-twz.de | http://www.wintersportzentrum-thueringen.de | Alle Angaben trotz sorgfältiger Prüfung ohne Gewähr. Für Änderungen, Irrtümer, Satz- und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Fotos: Peter Hollek, Annegret Hultsch, Steffen Prößdorf, Michael Münch, Sven Schmutzler, ZV TWZ Oberhof | Stand: Mai 2019

The first ski jumping hill in Oberhof was built in 1906 near Tambacher Street. The “Thüringenschanze”, constructed in 1908, was the first skijump to be built on the Wadeberg. In 1951/52 it was completely rebuilt and mats were laid on the hill in 1954. In fact, the first major international ski jump event on mats was held here. Inventor of those plastic mats, used on the ski-jumping hills, was the former GDR-national team coach Hans Renner. Present-days large hill in the Kanzlersgrund is named after him. The large ski jumping hill at Kanzlersgrund, originally built in 1961, was first laid with mats in 1979. Another jumping hill was constructed from 1984 until 1987, known as Normalschanze (jumping hill 70 metres high).

120 m 140 m 147 m 11° 35° 92,69 m 1959-1961

Schanze Kanzlersgrund HS 100 – Normalschanze Ski-jump Kanzlersgrund – Normal Hill K-Punkt K-point Jury-Weite jury distance Schanzenrekord jump record Tischwinkel table angle Aufsprungwinkel landing angle Anlauflänge lenght of inrun Baujahr year of construction

90 m 100 m 106 m 11° 35° 88,16 m 2012-2014

Sporthalle

Indoor Sports Centre Als weitere Trainings- und Wettkampfstätte befindet sich im Zentrum von Oberhof eine Dreifelderhalle mit Kraftraum. Die Dreifelderhalle ist gleichzeitig Verwaltungssitz des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum Oberhof, der Servicebereiche des Olympiastützpunktes Thüringen sowie des Thüringer Schlitten- und Bobsportverbandes. As further training and competition site Oberhof provides an indoor sports centre and fitness room in the town centre. This sports centre is also administrative centre of the “Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum Oberhof”, service center of the Olympic Training Centre Thuringia as well as the Thuringian Luge and Bobsleigh Union.

Weihesprung an der Wadeberg-Schanze First Jump on Wadeberg Ski-jump

Im November 2011 wurde die Modernisierung des Aufsprunghangs der Großschanze sowie eine Komplettsanierung und Vergrößerung der Normalschanze auf HS 100 beschlossen. Im Frühjahr 2013 begannen die Umbauarbeiten. Die alte Normalschanze (K90) wurde abgerissen und anschließend komplett neu gebaut. Beide Schanzen erhielten einen modernen Anlauf aus Keramikmaterial, der im Winter gekühlt werden kann und dann über eine Eisspur verfügt. Außerdem wurden die Ausläufe beider Schanzen zu einem Aufsprunghang verbunden. Alle Schanzen sind mit Matten belegt, was eine ganzjährige Nutzung ermöglicht. Am 13. Oktober 2014 machte der Nordische Kombinierer Philipp Blaurock den ersten Sprung auf der „Rennsteig-Schanze“ (HS 100) auf 101 Meter. Die „Hans-Renner-Schanze“ (HS 140) wurde im Juli 2015 fertiggestellt und durch die Skispringerin Juliane Seyfarth mit einem 114-Meter-Sprung eingeweiht. Im September 2018 erfolgte die Fertigstellung des neuen Kampfrichterturmes, dessen Fassade perfekt mit dem Design der Normalschanze harmoniert.

Combined) to jump the “Rennsteig” ski-jump (HS 100) landing on 101 metres. The “Hans Renner” ski-jump was finished in July 2015 and inaugurated by ski jumper Juliane Seyfarth jumping on 114 metres. In September 2018, the new jury tower was finished whose front perfectly matches the design of the normal ski-jump.

In November 2011, it was decided to modernize the landing hill of the large ski-jump as well as to fully reconstruct and enlarge the normal ski-jump up to HS 100. In spring 2013, renovations began and the old normal ski-jump (K 90) was torn down and then newly constructed. Both ski-jumps got a modern in-run made of ceramic material that can be cooled down to freeze over in winter. Moreover, the out-runs of both ski-jumps were combined to one single landing hill and all ski-jumps are covered with mats making it possible to use them year-round. On 13th October of 2014, Philipp Blaurock was the first athlete (Nordic

The wooden ski-jumps on Wadeberg, which attracted more than 120,000 spectators just to watch the former GDR championships in Oberhof in February 1951, cannot be looked at any more. The last one of those legendary facilities, the K77, was torn down in spring 2017 and it only took 8 months to build the new youth ski-jump on Wadeberg (HS 70) which was opened for the winter season in the middle of December 2018. Likewise, the youth ski-jump can be used all year round and is an important link between the smaller ski-jumps of the clubs and the sport grammar school Oberhof (competitive sport).

Sportplatz Sports Field

Gegenüber der Dreifelderhalle befindet sich der im Jahr 1993 angelegte Sportplatz. Die Anlage umfasst einen Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage, eine 330 Meter lange Tartanbahn, eine Sprunggrube sowie ein Volleyball- und Basketballfeld. In den Jahren 2019 und 2020 erfolgt eine grundlegende Sanierung der Anlage.

Die Holzschanzen am Wadeberg – die allein zu den DDR-Meisterschaften im Februar 1951 über 120.000 Zuschauer nach Oberhof lockten – sind mittlerweile nicht mehr zu bestaunen. Mit der K 66 wurde im Frühjahr 2017 die letzte der legendären Anlagen abgerissen. Der Neubau der Jugendschanze am Wadeberg (HS 70) wurde nach lediglich acht Monaten Bauzeit Mitte Dezember 2018 abgeschlossen und für den Winterbetrieb freigegeben. Auch die Jugendschanze kann ganzjährig besprungen werden und gilt als wichtigstes Bindeglied zwischen den kleinen Schanzen in den Vereinen und dem Oberhofer Sportgymnasium (Leistungssport).

Schanzen im Kanzlersgrund Ski-jumps at Kanzlersgrund

Sportstätten

Schanze Wadeberg HS 70 – Jugendschanze Ski-jump Wadeberg – Youth Ski-jump K-Punkt K-point Jury-Weite jury distance Tischwinkel table angle Aufsprungwinkel landing angle Anlauflänge lenght of inrun Baujahr year of construction

Opposite to the indoor sports centre is the sports field that was built in 1993. This site comprises an artificial grass pitch with floodlight, a 330 m tartan lane, a sand pit as well as a volleyball and basketball field and is going to be fundamentally renovated in the years 2019 and 2020.

64 m 70 m 10,7° 34,5° 76,32 m 2018-2019

Leistungssport, Training und Wettkämpfe in Oberhof. www.wintersportzentrumthueringen.de


LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig

LOTTO Thüringen Skisport-HALLE Oberhof

Starthalle Bob, Skeleton und Rennrodel

Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof

Mit der Einweihung des damaligen Biathlonstadions anlässlich der Armeespartakiade öffnete Oberhof 1983 die Tore zu internationalen Wettkämpfen. Das Weltcup-Stadion, in dem seit 1984 regelmäßig Biathlon-Weltcup-Rennen ausgetragen werden, wurde in den Jahren 2001 bis 2003 für die Biathlon-Weltmeisterschaften im Jahr 2004 umfangreich umgebaut. Mit der Fertigstellung der Arena hat der Reiz von Skiwettkämpfen in und um Oberhof stark zugenommen. Hier fanden seitdem auch Weltcup-Wettbewerbe im Langlauf und der Nordischen Kombination statt. Und nicht nur die Begeisterung der Fans, sondern auch die einmalige Atmosphäre im „Kessel“ am Grenzadler ließen Oberhof zu einem Mekka des Biathlonsports werden. So zählt der Oberhofer Biathlon-Weltcup nach wie vor zu den absoluten Höhepunkten im Wettkampfkalender des Internationalen Biathlon-Verbandes IBU. Nicht zuletzt deshalb erhielt Oberhof im September 2018 den Zuschlag für die Biathlon-Weltmeisterschaften 2023. Für dieses Highlight und mit Blick auf zukünftige Wettkämpfe und Veranstaltungen wird die ARENA am Rennsteig nachhaltig umgebaut und umfangreich modernisiert.

Das absolute Highlight in Oberhof ist die LOTTO Thüringen Skisport-HALLE, die einzigartig in Mitteleuropa ist und zwischen dem Alpinhang und der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig ihren Platz gefunden hat. Auf 10.000 qm wurde ein Paradies für Leistungs- und Freizeitsportler geschaffen. Durch eine konstante Temperatur von minus 4 Grad Celsius und einer genau regelbaren Luftfeuchtigkeit bietet die Skihalle 365 Tage im Jahr eine optimale Schneequalität. Ergänzt wird diese einzigartige Sportstätte durch die angegliederte Schießhalle mit vier Schießbahnen für Kleinkaliber und Luftgewehr.

Im Bereich des Zielgeländes der Rennschlittenbahn Oberhof befindet sich eine Startanlage (Baujahr 2001), die für den Rennrodel-, Skeletonund Bobsport gleichermaßen für Training und Wettkämpfe genutzt wird. Im Sommer 2013 wurde die gesamte Startanlage eingehaust, die wetterunabhängig eine kombinierte Sommer- sowie Winternutzung ermöglicht.

Die Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof wurde 1971 als zweiter künstlich vereisbarer Eiskanal der Welt eingeweiht. Nach mehreren Umbauten beträgt die Gesamtlänge heute 1.354,5 m. Bei einem Höhenunterschied von 113 Metern können 15 Kurven durchfahren werden. Der jährlich stattfindende Rennrodel-Weltcup gilt als einer der zuschauerträchtigsten im internationalen Vergleich.

In the finish area of the luge track is a start hall (year of construction: 2001) for bobsleighs, skeletons and luge. The hall is equally used for training and competition purposes. In summer 2013, the area was encased to provide its utilisation regardless of seasons or weather.

The luge track Oberhof was completed in 1971 as the second artificially frozen over track in the world. After several renovations the total length of the track is now 1,354.5 m. There is a total of 15 turns, that covers a vertical drop of 113 meters. The annual luge world cup in Oberhof is one of the most visited luge competitions in international comparison.

World Cup Stadium

Oberhof opened its doors for international biathlon championships in 1983 with the inauguration of the former biathlon stadium for the army spartakiade. The world cup stadium, regular venue of biathlon world cup races since 1984, was renovated and enlarged for the Biathlon World Championships in 2004 in the years 2001-2003. With the completion of the biathlon stadium Oberhof has become a lot more attractive for skiing competitions. Since then it was also venue of world cup competitions in cross-country skiing and Nordic combined. Not only the enthusiasm of the fans but also the unique atmosphere in the stadium made Oberhof being a Mecca for biathlon. Therefore, the Biathlon World Cup Oberhof still is one of the highlights you can find in the competition calendar of the International Biathlon Union (IBU). Last but not least, in September 2018, the IBU Congress has awarded the Biathlon World Championships 2023 to Oberhof. With regard to this highlight and future competitions and events, the biathlon stadium is going to be sustainably renovated and extensively modernized.

Cross-Country Indoor Skiing Facility

Start/Ziel, Strafrunde und Schießstand befinden sich auf einer Höhe von 814 m ü.NN Start, finish, penalty loop and shooting range are located at an altitude of 814 m Strecken bewegen sich zwischen 774 m und 839 m ü.NN Tracks are varying in altitude between 774 and 839 m 6 km Rollerbahn- / Loipenkomplex (beleuchtet) 6 km roller skiing track / cross country skiing (illuminated) Schießhalle am Grenzadler mit 10 Ständen und angrenzenden 5 km Rollerbahn- / Loipenkomplex, davon 1,9 km beleuchtet Venue with 10 shooting ranges with attached 5 km roller skiing track, 1.9 km illuminated Schießstand in der Arena mit 30 Ständen Shooting range in the stadium with 30 targets Abstand zu Schießscheiben: 50 m / elektronische Schießscheibenanlage distance to target: 50 m / digital self-indicating target Strafrunde: 5m breit, 150m lang Penalty loop: 5 m wide, 150 m long 3-geschössiges Funktionsgebäude mit Dachterrasse three-storey functional building with roof terrace Imbiss „Biathlon-Inn“ im Dachgeschoss, ganzjährig Snackbar „Biathlon Inn“ in attic storey, all year round Innenliegende Funktionsbereiche können über unterirdische Tunnelanlagen erreicht werden (keine Störungen des Wettkampfbetriebes) Functional areas within the centre oft he stadium can be accessed via tunnels to avoid interruption of event ca. 25.000 Zuschauerplätze (13.000 im Stadion, 12.000 an den Strecken) Capacity: 25,000 spectators (13,000 in the stadium, 12,000 along the track) Sichtweite zwischen Zuschauer und Scheibenanlage: 55-160m Distance between spectators and shooting range: 55- 160 m Verbindung zur LOTTO Thüringen Skisport-HALLE Oberhof Connection to Lotto Thüringen Ski-HALLE Oberhof Multifunktionsgebäude | Rennsteighaus am Grenzadler Multifunctional building | Rennsteighaus

The absolute highlight in Oberhof is the cross-country indoor skiing facility, which is absolutely unique in Central Europe and located between the ski-run and the LOTTO Thüringen ARENA. With an area of 10,000 m², this is a veritable paradise for sports enthusiasts and competition athletes alike, offering top-quality snow 365 days a year. This unique sports facility is completed by the adjacent shooting range hall with four separate shooting ranges for both small-calibre and air rifles.

Start Hall Bobsleigh, Skeleton and Luge

Luge and Bobsleigh Track Oberhof

Gesamtlänge (15 Kurven) overall length (15 curves) Wettkampflänge competition length ab Herrenstart men

1.354,5 m 1.069,7 m

Rodeln luge | Skeleton skeleton | Bob bobsleigh

ab Damenstart women

945,6 m

Rodeln luge + Doppelsitzer two seater | Skeleton skeleton

Durchschnittsgefälle average speed 9,2 % Höchstgeschwindigkeit max. speed 120 km /h Vereisungssaison Okt. - Feb. icing season Oct. - Feb.

Bob-Start Bobsleigh Start

Geländehöhen altitude Trainingsrunde practice lab Höhendifferenz gesamt total height difference Summe aller Anstiege sum of all ascents Breite Einfachloipe width single trail Breite Doppelloipe width double trail Grundfläche Schneehalle area of snow Gesamtfläche inkl. Gebäude total area Schneehöhe depth of snow max. Steigung max. ascent Schießbahnen shooting ranges Luftfeuchtigkeit humidity

810 - 830 m 1.754 m ca. 13 m ca. 24 m 8m 16 m 1.100 m² 10.000 m² bis zu 30 cm 12 % 4 80 - 100 %

Gesamtlänge total length Anfangsstück run in (Gefälle down-grade) Mittelstück central track (Gefälle down-grade) Auslauf run-out (Gefälle down-grade)

120 m 32 m 2% 40 m 7% 45 m 20 %

Rennrodel-Start Luge Start Gesamtlänge total length Anfangsstück run in (Gefälle down-grade) Mittelstück central track (Gefälle down-grade) Auslauf run-out (Gefälle down-grade)

77 m 16,25 m 26,8 % 15 m 0% 42 m 7%

Zielauslauf am Wiegehaus Finish run and weighing station

Profile for Ferienregion Oberhof

Sportstätten Oberhof: Informationsflyer  

Leistungssport, Training und Wettkämpfe in Oberhof.

Sportstätten Oberhof: Informationsflyer  

Leistungssport, Training und Wettkämpfe in Oberhof.

Advertisement