Page 1

d1812magazin

AUFTAKT PARIS . HIGHLIGHTS 2017 . DESIGN/18/12 BEI DEN PASSAGEN (15. bis 21. JANUAR 2018)


INHALT

01

02

03

AUFTAKT PARIS

NEW MATERIAL AWARD

DESIGNPOST

Unser Designherbst beginnt immer in Paris mit der großen Designmesse “Maison & Objet”. Wir suchen nicht (nur) die neuesten Trends, sondern Dinge, die das Leben schöner und besonderer machen.

Design ist weit mehr als Gestaltung. Design hat zunehmend den Anspruch, Dinge zu bewegen und zu verändern. Designer überwinden Grenzen, z. B. durch das Erforschen und die Vewendung neuer Materialien.

Ganzjährig neue Design-Trends gibt es in der “Design-Post”, direkt am Kölner Messegelände. Aktuell als Kontrast zu grauen Herbsttagen: Knallfarben, und für Fernweh-Geplagte: Möbel für moderne Nomaden.


04

05

RÜCKBLICK

AUSSTELLER 2018

DESIGN/18/12 ist die jährlich von uns organisierte und kuratierte Designwoche während der PASSAGEN in Köln. Zur Einstimmung auf die Aussteller in 2018 zeigen wir ein paar Highlights.

DESIGN/18/12 steht nicht nur für ungewöhnliche Ausstellungsorte (wie die Kirche Johannes XXIII), sondern auch für spannende Ausstellungen. Hier ist die Liste unserer Aussteller 2018. Wir freuen uns auf Sie!

Alle Infos rund um Design/18/12 und eine komplette Liste der Veranstaltungsorte und Aussteller, Previews und Artikel rund um die Designwoche vom 15. bis 21. Januar finden Sie in unserem Online-Magazin www.d1812.de


01

AUFTAKT PARIS. “Paris ist immer eine gute Idee”, sagte schon Audrey Hepburn

Aber auch jenseits der Möbelmessen gibt es in Paris nicht

in Sabrina. Das gilt auch für Designliebhaber. Zweimal jährlich

nur Mode, sondern auch alles rund um Wohnen, Leben und

findet in Paris die “Maison et Objet” statt, eine der wichtigsten

Einrichten zu entdecken. Unsere Favoriten, bei denen man

Messen im Wohn- und Interiorbereich. Auf den nächsten Sei-

auch Messeneuheiten finden kann: Merci und Le Bon Marché.

ten stellen wir unsere Messelieblinge diesen Herbstes vor.

Und unzählige kleine, aber feine Shops überall in Paris.

Regentag in Paris? Kein Problem, in unseren Lieblingsshops können Sie Tage verbringen.


Blick über die Dächer von Paris gefällig? Einen der schönsten Ausblicke gibt es von der Dachterasse der Galerie Lafayette, 40 Boulevard Haussmann, 75009 Paris


Favoriten aus Paris im Herbst 2017

“Nierentische”, neu interpretiert von Bønnebordet, gesehen bei La Trésorerie 11, rue du château d’eau, 75010 Paris


Empreintes

5, rue de Picardie 75003 Paris

Hier könnte man sofort einziehen: bei Empreintes. Das Wort bedeutet “Fingerabdrücke”, und das Konzept ist genauso individuell wie der Name. Empreintes zeigt französisches Kunsthandwerk auf hohem Niveau und zeigt 1000 Einzelstücke oder Kleinauflagen französischer Künstler, von Glas über Keramik, Emaille, Schmuck, Leder etc.


Messelieblinge/ Herbst 2017

W

enn das ein neuer Trend ist, sind wir dabei! Die große Maison & Objet-Messe zeigte als Trendthema “Die Evolution

des Komforts”, mit einer Rückschau darüber, wie sich unsere Vorstellung von Bequemlichkeit über die letzten Jahrzehnte hinweg verändert hat. Und was vielleicht noch kommen wird. Die Kuscheltiersessel und -bänke gab es außer mit Koalabären und Schäfchen auch mit Waschbären, Flamingos und anderen Tieren; das Nackenwärmer-Entspannungskissen klingt nach einer wirklich guten Idee. Aber unser absoluter Liebling ist der “Spine Stool”, ein Hocker aus aufeinander gestapelten, in sich beweglichen Holzklötzen. Perfekt für eine gute (aber gemütliche) Haltung und Rückentraining. Wenn es so gemütlich wird, darf der Herbst kommen ...


Der “Spine Stool” von Rene Siebum


NEW MATERIAL AWARD

02

Teppiche aus Gras, dessen Wurzeln in Negativformen zu Mus-

Auch Keramik lässt sich mittels 3D-Druck in völlig neuartige

tern herangewachsen sind? Kacheln aus Haushaltsabfall oder

Formen bringen. Die Designer loten nicht nur die Grenzen der

Baumaterial aus Salz? Auf dem “New Material Award” in Eind-

Materialien aus oder erfinden neue Formensprachen und An-

hoven zeigen Designer ein Stück Zukunft. Neue Materialien

wendungen. Neue Technologien bedeuten auch, ökologisch

ermöglichen neues Denken und neue Verarbeitungsformen.

und ökonomisch sinnvoller und nachhaltiger produzieren zu

Mit 3D-Druckern können komplette Möbel gedruckt werden;

können, auch aus Recycling-Materialien. Design erhält so neue

oder nahtfreie Kleidungsstücke hergestellt werden, bei deren

Aufgaben und liefert Ansätze für andersartige Herangehens-

Produktion kein Abfall und weniger Schnittkosten entstehen.

weisen und Nutzung.

Diana Scherer - GRASTEPPICH

Overtreders W and Bureau SLA - FLIESEN


Olivier van Herpt - KERAMIK AUS 3D-DRUCKER

D

er New Material Award ist eine Kollaboration von der DOEN

zen. Die Ausschreibung wendet sich an visuelle Artisten, De-

Foundation, Fonds Kwadraat und Het Nieuwe Instituut. Der

signer, Modedesigner und Architekten und fördert Konzepte,

Preis soll die innovative Kraft der Kreativität anregen und Desig-

die über herkömmlichen Materialgebrauch hinausgehen. Eine

ner dazu ermuntern, sich in den unterschiedlichsten Design-

Jury wählt 16 bis 18 Arbeiten aus, die während der “Dutch

Disziplinen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzuset-

Design Week” in Eindhoven ausgestellt werden.


Rosanne van der Meer - 3D-STRICK

Eric Geboers- NACHHALTIGES BAUMATERIAL


DESIGNPOST Köln Die “Designpost” liegt direkt neben dem Kölner Messe-

03

gelände und ist nicht nur anlässlich der imm einen Besuch wert. Aktuell im Herbst 2017 zeigt die Designpost Highlights und Trends, z. B. knallige Primärfarben.

MONTIS - Gelb als Accessoire bringt ein Sofa zum Leuchten

zweckmäßig und industriell - MONTANA

Abgewandelte Grundfarben werden im Bereich der modernen Nomaden wichtig; modulare Designs werden durch einfache Verbindungselemente zu Möbeln, mit denen man reisen kann. Moderne, knallige Primärfarben sorgen dabei für ein spielerisches Erscheinungsbild. Industrielle Materialien werden neu interpretierte sind für die neue Formgebung mit verantwortlich.

Fotos: Claudia Warda


DESIGN/18/12

RÜCKBLICK 2017

D

ie PASSAGEN eröffnen immer im Januar als größte deutsche Designveranstaltung die

internationale Designsaison. Parallel zur imm Möbel- und Interiormesse stellen im ganzen Stadtgebiet an ungewöhnlichen Ausstellungsorten Design-Stars neben Newcomern und Hochschulen neben Highend-Herstellern aus. Die ganze Stadt wird zu einem Design-Parcours, und zusätzlich zu neuen Design-Trends entdeckt man ganz neue Facetten von Köln. Für die Ausstellungen öffnen Künstlerateliers, Hinterhöfe, Fabrikhallen, Ladenlokale uvm. Mit Design/18/12 sind wir seit 2016 mit dabei und haben eine neue Designmeile in gleich drei Kölner Stadtvierteln eröffnet: Klettenberg, Sülz und Zollstock. Kuratiert von der Textildesignerin Claudia Warda werden Jahr für Jahr mehr neue Ausstellungsorte eröffnet; besonders haben wir uns gefreut, in der Kirche Johannes XXIII ausstellen zu dürfen - Teppiche von Claudia Frantzen, begleitet von einer begehbaren Klanginstallation des Sound Designers Patrick Leuchter. Denn Teil des Design/18/12-Konzepts ist ein interdisziplinäres Programm, das die einzelnen Design-Ausstellungen mit Konzerten, Comedy und Lesungen begleitet. Ein weiteres interdisziplinäres Dreamteam waren z. B. die Lichtobjekte von Anke Neumann im Modeatelier Andrea Dumont: durch modifizierte optische Fasern beleuchte Papierskulpturen neben Kleidern aus der neuesten Dumont-Kollektion (im Bild rechts sieht man links einen Ausschnitt aus einer Lichtskulptur und rechts ein Detail eines der Kleider). Vom 15. bis 21. Januar wird es bei Design/18/12 zusätzlich zum bereits gut eingeführten Design-Parcours neue Orte und neue Aussteller zu entdecken geben. Wir freuen uns schon!


04

Design lässt sich in ungewohnten Umgebungen vÜllig neu entdecken.


M

Institut f端r Materialdesign - STUDENTENARBEIT aterial war 2017 das Thema bei Design/18/12.

um mit Materialien, Strukturen und Systemen zu experi-

Grandios umgesetzt z. B. von der Kunsthochschule Offen-

mentieren, um die technisch-physikalischen, chemischen und

bach, einer der drei Hochschulen, die wir f端r Design/18/12

sensorischen Eigenschaften von Leder und Textil zu erfors-

gewinnen konnten. Am Institut f端r Materialdesign IMD wurden

chen. Die Fotos oben zeigen Fischhaut, also Abfall, der geformt

in Offenbach von Studenten Versuchsreihen durchgef端hrt,

und zu stabilen Modulen verarbeitet wurde.


nd noch ein weiteres unserer Lieblingsprojekte: Lorber

mit den Kindern am “Cocktailsamstag” bei Design/18/12

Paul Architekten hatten Kinder aus der benachbarten

präsentiert. Aus Modellkarton, Pappe, Strohhalmen etc. ent-

Gemeinschaftsgrundschule Stenzelbergstraße zu einem eintä-

standen Modelle für kindgerechte Lebenswelten mit spannen-

gigen Planungsworkshop zum Thema „Wohnen morgen” ein-

den Schwerpunkten auf Austausch, Bewegung, Gemeinschaft

geladen. Die Ergebnisse des Workshops wurden gemeinsam

und allgemein einer lebensfreundlicheren Umgebung.

Lorber Paul Architekten - WOHNEN MO>RGEN

U


DESIGN/18/12 Preview: Kreativ-Labor

WORKSHOPS

#15fünfzehn-Ausstellung + tägliche Workshops! Montag

15 Uhr: Collagen einfach gemacht (Einführung, Tipps und Tricks)

17 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Dienstag

15 Uhr: Collagen, Experimentieren mit Schrift und Drucken mit Text und Vintage-Motiven

17 Uhr : Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

Mittwoch

15 Uhr: Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

17 Uhr : Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Donnerstag

15 Uhr und 17 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden

Freitag

15 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden

17 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

Samstag

11 Uhr: Collagen, Experimentieren mit Schrift und Drucken mit Text und Vintage-Motiven

13 Uhr: Stempel schnitzen, Papiere bedrucken & Hefte binden

15 Uhr: Mixed-Media-Collagen aus verschiedenen Papieren in Kombination mit Kreide, Acrylfarben und Markern

17 Uhr : Collagen mit Heften und Büchern, mit Urlaubssouvenirs und Landkarten, alten Büchern uvm.

Sonntag

14 Uhr bis 17 Uhr: best of zu allen Themen


05 #15fünfzehn Design/18/12 steht für neue Trends, Entdeckerfreude und Kreativität. Deshalb haben wir auch in 2018 für Sie wieder ein Kreativ-Labor vorbereitet, in dem Sie selbst aktiv werden können. Diesmal im Kulturladen Zollstock, unter Nr. 2 in unserem Veranstaltungsguide zu finden (die Online-Version gibt es unter d1812.de). #15fünfzehn ist ein Projekt, bei dem verschiedene Kreativ-Bloggerinnen Collagen im Format 15 x 15 cm gestalten und gemeinsam ausstellen. Für Design/18/12 setzen sie ein Möbelstück unterschiedlich dekoriert in Szene und mit Workshops jede Menge Kreativität in Gang! Vier #15fünfzehn-Bloggerinnen laden vom 15. bis 21. Januar täglich zu Workshops mit Einführung in verschiedene Themen ein. Sie können uns aber auch jeden Tag von 12 bis 20 Uhr besuchen, aus unserem riesigen Fundus an Papieren, Motiven und Materialien schöpfen und einfach selbst z. B. eine Collage gestalten, ein kleines Buch im 15x15-Format binden, Papiere bestempeln oder mitgebrachte Reiseerinnerungen in ein kreatives Projekt verwandeln. Lassen Sie sich von den ausgestellten Arbeiten inspirieren und legen Sie einfach los! Weitere Infos und Beispielprojekte auf den Blogs von: Christine Wenger - www.buntpapierfabrik.blogspot.de Katrin Klink - www.dailyperfectmoment.blogspot.de Michaela Müller - www.muellerinart.blogspot.de Sabine Ickler - www.herzfrisch.com

Michaela Müller


(Foto: Liesker&Howar GBR)

DESIGN/18/12

Wir freuen uns wieder auf: ausgefallene Ausstellungsorte, neue Aussteller, Konzerte und Lesungen im Rahmenprogramm uvm. Ab November gibt es Previews und Blicke hinter die Kulissen auf www.d1812.de - und: Schauen Sie doch während der Passagen bei uns vorbei, vom 15. bis 21. Januar 2017! Hier sind ein paar unserer Highlights:

Aussteller:

Hundert Galerie, HMKW Tiny Houses Extendo bei [living] wohndesign ökoRausch, Think Tank in Kooperation mit Stadt Köln Studio Halle/Leipzig Lies Rollmann, NL, mit rheindesign Felice - Living, Lehner Wolle Farbarchitektur Julia Hausmann uvm.

Rahmenprogramm A - Kreativ-Labor

C - St. Pius mit Fotoausstellung, Konzert und Lesung H - Vortrag Johannes Mück, wideshot, Österreich N - Erzbischöfliches Berufskolleg


Und das gesamte Programm mit allen Ausstellern, Locations, unserem Rahmenprogramm und Ă–ffnungszeiten finden Sie im

Design/18/12 Veranstaltungsguide


d1812magazin

www.d1812.de

Veranstaltungsguide Unseren Guide mit allen Infos zu Ausstellern, Veranstaltungsorten und Rahmenprogramm gibt es gedruckt, als App und online unter www.d1812.de

IMPRESSUM Büro warda design, Projekt Manager, Curator: Dipl.-Des. Gestalterin Claudia Warda Heisterbachstr. 19, 50939 Köln, T +49 (0)221 4307407, cw@wardadesign.de

Ansprechpartner für d1812magazin, social media, Fotos: Dipl.-Des. Katrin Klink, hallo@katrin-klink.de, copyright: alle Fotos, sofern nicht anders angegeben, von Katrin Klink für Design/18/12

d1812magazin2018  
d1812magazin2018  

Design/18/12 bei den PASSAGEN in Köln, vom 15. bis 21. Januar 2018. In unserem Magazin zeigen wir die neuesten Designtrends aus Paris, einen...

Advertisement