Page 1

Nr. 3 / 24. Mai 2013

AZB / 9428 Walzenhausen

APPENZELLER

Freisinn Ausserrhoden2 Neue Pins 3

Jungfreisinnige Unter Freisinnigen

6 / 7 11

Delegiertenversammlung Leidenschaft in der Politik

12 / 13 16

Positionspapier17 Abstimmungen 18 / 19 / 20 / 21

12. Jahrgang / Erscheint sechsmal jährlich / Offizielles Organ der FDP.Die Liberalen Appenzell Ausserrhoden

Inhalt EU-Politikerin in der Schweiz Anlässlich des Europatages besuchte mit Silvana Koch-Mehrin auch eine EU-Abgeordnete Bern. Beim anschliessenden Austausch mit Carmen Walker Späh, Christa Markwalder und Claudine Esseiva diskutierten die FDP Frauen über gemeinsame Herausforderungen und tauschten Erfahrungen aus. Seite 5

Angriff von allen Seiten Der Schweizer Finanzplatz steht unter Druck. Diskussionen um den automatischen Steueraustausch sind an der Tagesordnung, neue Abkommen mit unterschiedlichen Ländern werden laufend ausgehandelt. Die FDP bleibt in dieser hektischen Situation ruhig und steht zu ihren Forderungen zur Weissgeldstrategie aus den Jahren 2009 und 2010. Für einen sauberen und starken Finanzplatz Schweiz. Seite 11

Bewährtes nicht aufs Spiel setzen Soll das Volk den Bundesrat direkt wählen? Oder droht so ein Dauerwahlkampf, eine Regierung, die sich nur um die eigene Wiederwahl kümmert? Mit grossem Mehr sprachen sich die Delegierten in Baden gegen die Volkswahl aus. Eine Auffassung, die auch unsere Parlamentarier teilen. Seiten 20 bis 21

Delegiertenversammlung der FDP Ausserrhoden

Glanzvolle Wahl als Höhepunkt Zwei Parolenfassungen und Rückblicke auf ein auch turbulentes Jahr prägten die Delegiertenversammlung der FDP Ausserrhoden von Mitte Mai in Herisau. Die Parolen für die beiden eidgenössischen Abstimmungen fielen nach engagierter Diskussion nicht unerwartet sehr eindeutig aus. Die Volksinitiative «Volkswahl des Bundesrates» wird von der FDP Ausserrhoden einstimmig zur Ablehnung empfohlen. Für die Änderung des Asylgesetzes empfiehlt die FDP Ausserrhoden mit 24 zu 6 Stimmen bei 4 Enthaltungen die Zustimmung.

Erfolgreiche Wahlen Präsident Hanspeter Blaser berichtete in seinem Jahresrückblick von einer ganzen Reihe von Abstimmungen. Er erinnerte aber auch daran, dass die Ortsparteien das Rückgrat seien. Aktive lokale Parteiarbeit sei gefragt. Blaser hob auch die traditionellen Funktionen wie Mitgliederpflege und Nachwuchsförderung der Ortsparteien hervor. Für die Kantonalpartei gehe es darum, die aktiven Ortsparteien weiter und vermehrt zu unterstützen. Hanspeter Blaser erinnerte auch an die erfolgreichen Wahlen von Marianne Koller ins Landammann-Amt, von Paul Signer in den Regierungsrat

Die verdiente Wahlfeier von Paul Signer im Casino Herisau.

und auch an die Obergerichtswahlen. Im ersten Wahlgang vom 3. März 2013 verpasste Paul Signer das notwendige absolute Mehr nur sehr knapp. Schliesslich wurde Paul Signer am 7. April 2013 mit 8085 Stimmen als neuer Regierungsrat und damit Nachfolger von Hans Diem glanzvoll

Herausgeberin / Redaktion / Inserate: FDP.Die Liberalen, Postfach 6136, 3001 Bern, T: 031 320 35 35, F: 031 320 35 00, E: info@fdp.ch, www.fdp.ch. Kantonalteil: Redaktion Appenzeller Freisinn, Reto Pfändler, Langgasse 6, 9056 Gais, T: 079 350 54 24, E: reto.pfaendler@svasg.ch, www.fdp-ar.ch. Layout : Neue Luzerner Zeitung AG, Maihofstrasse 76, 6002 Luzern, T: 041 429 52 52, E: produktion@lzmedien.ch. Druck: NZZ Print, Postfach, 8021 Zürich, T: 044 258 15 06 / 09, E: verkaufnzzprint@nzz.ch.

gewählt. Bereits am 3. März 2013 wurde Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl mit dem sehr guten Resultat von 11 444 Stimmen als neue Frau Landammann gewählt. Schliesslich konnte er an der DelegiertenverFortsetzung auf Seite 2


Ausserrhoden

Fortsetzung von Seite 1

sammlung die langjährigen wertvollen Dienste von Regula Eugster-Luder aus Trogen und Corinne Spiller aus Speicher als Mitglieder des Obergerichts verdanken.

FDP Herisau am Wochenmarkt – mit einem Ohr für die Bevölkerung

Breites Spektrum Die 25 FDP-Mitglieder des Kantonsrats repräsentierten ein sehr breites Spektrum, mit umfassenden Kompetenzen, sagte Fraktionspräsidentin Annette Joos in ihrem Jahresbericht. So sei es nicht überraschend, dass in der Fraktion immer wieder sehr angeregt diskutiert werde. Neben dem Rückblick verwies sie auf anstehende Herausforderungen wie etwa die Ausgabenverzichtsplanung. Längerfristig werde sich der Kantonsrat immer wieder mit tiefgreifenden Strukturfragen auseinandersetzen müssen. Organisiert von der FDP Herisau nutzten die Delegierten einen Apéro für den persönlichen Gedankenaustausch.

Agenda FDP Ausserrhoden

Delegiertenversammlung, Donnerstag, 29. August 2013, 19.30 Uhr Anzeige

2

Die FDP Herisau ist nahe bei den Leuten.

Raphael Wullschleger Zugegeben: Stand- und Strassenaktionen werden in der Regel nicht mit der FDP in Verbindung gebracht. Allzu oft gilt die Partei als wenig volksnah, etwas langweilig und teilweise abgehoben. Ein Image, das die Partei in Ausserrhoden nicht zuletzt dem – tatsächlich abgehobenen – Verhalten

einiger Exponenten aus anderen Kantonen zu verdanken hat. Das generelle Partei-Image kriegen letztendlich vor allem die Kantonalund Ortsparteien zu spüren, sodass sich vor einiger Zeit auch die FDP Herisau mit dem Thema auseinandergesetzt hat. In fruchtbaren Gesprächen mit langjährigen Parteimitgliedern zeigte sich, was gefragt ist: mehr

Kontakt zur Bevölkerung. Ein Anliegen, das sich die FDP Herisau zu Herzen genommen hat, denn schliesslich politisieren wir alle mit dem und für das Volk. Weil es manchmal besser ist, nicht selbst zu reden, sondern ganz einfach ein offenes Ohr für die Anliegen der Bevölkerung zu haben, ist die FDP Herisau nun einige Male pro Jahr auf dem samstäglichen Wochenmarkt präsent. So auch am letzten Samstag im April: Mit Flipchart und Filzstiften bewaffnet schrieben Präsident Markus Brönnimann, die Einwohnerräte Lukas Scherrer und Silvan Schläpfer sowie Vorstandsmitglied Raphael Wullschleger alle Anliegen der zahlreichen interessierten Marktbesucher auf. Die Anliegen, welche von Sicherheit über Bildung und Verkehr bis zur Regierungsform reichen, werden auf der Internetseite der FDP Herisau gesammelt. Ebenfalls auf www.fdp-herisau.ch nimmt die Partei zu jedem Anliegen Stellung und zeigt, was für Schritte sie konkret unternimmt. Die FDP Herisau ist sich sicher, dass dies der richtige Weg ist. Denn die durchwegs positiven Reaktionen der Bevölkerung zeigen: Liberale Politik und Volksnähe passen bestens zusammen!

Nr. 3 / 2013


Appenzeller Freisinn Nr. 3 vom 24. Mai 2013  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you