Page 1

Nr. 5 / 19. Oktober 2012

AZB / 9428 Walzenhausen

APPENZELLER

Freisinn 11. Jahrgang / Erscheint sechsmal jährlich / Offizielles Organ der FDP.Die Liberalen Appenzell Ausserrhoden

Inhalt Meilen- oder Mühlstein? Die FDP Herisau diskutierte in einem öffentlichen Anlass die Pläne der Migros Ostschweiz für einen Neubau in Herisau – und dabei gleichzeitig die generelle Entwicklung von Herisau.

Die Ohren gespitzt und genau hingehört

Seite 2

Einblicke ins Bundeshaus Die FDP-Kantonalpartei organisierte einen Bernbesuch, und 25 Personen liessen sich davon begeistern: vom Besuch des National- und Ständerats, vom Einblick in die Geschichte des Parlamentsgebäudes – und vom Apéro und der Diskussion mit freisinnigen Vertretern in Bern. Seite 2

Die FDP.Die Liberalen waren einer von über 60 Ausstellern an der diesjährigen Hema vom 20. bis 23. September in Herisau. Viele der mehr als 14  500 Besucherinnen und Besucher schauten beim ansprechend gestalteten Stand der FDP vorbei. Das Motto «FDP.Die Liberalen: Wir haben ein offenes Ohr – bei uns werden Sie gehört!» wurde originell und in vielfältiger Form umgesetzt. So lud ein grosses Ohr – versehen mit einem Mikrofon

– dazu ein, der FDP die Meinung zu sagen, ein eigenes Anliegen zu artikulieren oder einfach ein Statement abzugeben. Dabei kamen den Mitgliedern der FDP, die den Stand betreuten, die verschiedensten Aussagen zu Ohren, die mal bedenkenswert, mal nur für den Moment gedacht waren. Am Stand vertreten waren Exponentinnen und Exponenten aus kommunaler, kantonaler und eidgenössischer Politik. Für sie alle waren die gemeinsame Zeit und

Herausgeberin / Redaktion / Inserate: FDP.Die Liberalen, Postfach 6136, 3001 Bern, T: 031 320 35 35, F: 031 320 35 00, E: info@fdp.ch, www.fdp.ch. Kantonalteil: Redaktion Appenzeller Freisinn, Reto Pfändler, Langgasse 6, 9056 Gais, T: 079 350 54 24, E: reto.pfaendler@svasg.ch, www.fdp-ar.ch. Layout : Neue Luzerner Zeitung AG, Maihofstrasse 76, 6002 Luzern, T: 041 429 52 52, E: produktion@lzmedien.ch. Druck: NZZ Print, Postfach, 8021 Zürich, T: 044 258 15 06 / 09, E: verkaufnzzprint@nzz.ch.

die anregenden Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern des Kantons wertvoll und wichtig. Auf viel Resonanz stiess auch der Wettbewerb. Es ging darum, Politikerinnen und Politikern das passende Ohr zuzuweisen. Die nicht ganz einfache Aufgabe wurde mehrheitlich mit Bravour gemeistert. Schliesslich ist das menschliche Ohr so einzigartig wie der Fingerabdruck. Die Gewinner des Wettbewerbs werden später bekannt gegeben.


Ausserrhoden

Herisauer Podiumsanlass zum Ein Auer war der Erbauer – Migros-Neubau: ein voller Erfolg Ausflug ins Bundeshaus Die Caféteria des Berufsbildungszentrums Herisau platzte am Abend des 26. September aus allen Nähten. Grund für diesen erfreulichen Publikumsaufmarsch war ein öffentlicher Podiumsanlass der FDP.Die Liberalen Herisau mit dem Titel «MigrosNeubau: Meilen- oder Mühlstein», der sich mit dem Migros-Neubau im Speziellen, jedoch auch mit der generellen Entwicklung von Herisau beschäftigte. Die aktuellsten Informationen der Bauherrin Migros Ostschweiz zum 60 Mio. Franken teuren Projekt vermochte die Besucherinnen und Besu-

cher zu interessieren, was zahlreiche Rückmeldungen zeigten. Im Podiumsgespräch tauschten Werner Frischknecht, Präsident Stiftung Dorfbild, Paul Signer, Gemeindepräsident, Max Eugster, Gemeinderat, und Rolf Huber, Unternehmer, ihre pointierten Meinungen und Standpunkte aus. Unter der Moderation von Markus Brönnimann, Präsident FDP.Die Liberalen Herisau, gelang eine äusserst sachliche und spannende Diskussion. Durch die Organisation dieses öffentlichen Anlasses konnte die FDP Herisau einen wichtigen Beitrag zum sachlichen Meinungsbildungsprozess leisten.

Im September reisten 25 Personen westwärts. Organisiert von der FDPKantonalpartei lockte ein Besuch im Bundeshaus mit Blick hinter die Kulissen. Zuerst stand ein Besuch des Nationalrats auf dem Programm. Manch einer der Angereisten zeigte sich überrascht, wie hoch der Geräuschpegel, wie viel Bewegung im Saal war. Danach wechselte die Ausserrhoder Gruppe auf die Ständeratstribüne. In der Kleinen Kammer allerdings verabschiedete Ständeratspräsident Hans Altherr die Ratsmitglieder gerade ins Wochenende.

Apéro in illustrer Runde

Agenda

Dafür wurden alle Bernreisenden mit einem Apéro im Ständeratspräsidentenzimmer belohnt. Der Hausherr selber – Hans Altherr –, Nationalrat An-

FDP Ausserrhoden

Ausserordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 1. November, ­K inosaal des Volkskundemuseums Stein FDP Herisau

Polit-Impuls: Dienstag, 23. Oktober, 17.30 Uhr, Restaurant Treffpunkt, Trübli Offenes Ohr – Die FDP Herisau hört der Bevölkerung zu: Samstag, 27. Oktober, 9.00 bis 13.00 Uhr Neujahrsbegrüssung, Freitag, 18. Januar 2013

Die beiden Flügel noch ohne den zentralen Kuppelbau.

FDP Teufen

FDP-Stamm: Samstag, 20. Oktober, 7.30 bis 9.00 Uhr, Haus Unteres Gremm FDP-Stamm: Samstag, 17. November, 7.30 bis 9.00 Uhr, Haus Unteres Gremm FDP-Stamm: Samstag, 15. Dezember, 7.30 bis 9.00 Uhr, Haus Unteres Gremm FDP Waldstatt

Stamm über das Budget: Mittwoch, 7. November, 20.00 Uhr, Restaurant Löwen

drea Caroni und seine Vorgängerin Marianne Kleiner empfingen die Gruppe und konnten auf eine Vielzahl von Fragen spannende Antworten geben. Danach ging es weiter zu einem gemütlichen Mittagessen und der an-

Das Parlamentsgebäude im Bau.

schliessenden Rückreise nach Herisau, die ausgiebig genutzt wurde, um über das Erfahrene zu diskutieren.

Interessante Einblicke Noch bevor der Ratsbetrieb unter die Lupe genommen wurde, gab eine Führung Einblicke in Vergangenheit und Gegenwart des Bundeshauses. Das gemeinhin als «Bundeshaus» bekannte Parlamentsgebäude wurde nach den Plänen des Architekten Hans Wilhelm Auer von 1894 bis 1902 erbaut und am 1. April 1902 von der Vereinigten Bundesversammlung feierlich eingeweiht. Es war sozusagen der Schlussstein und wurde zwischen das Bundeshaus West (1852–1857) und das Bundeshaus Ost (1888–1892) hineingesetzt. Das Monument aus Sandstein – der teilweise aus Walzenhausen stammte – stellt verschiedene Aspekte der Schweiz physisch dar und wird stilistisch dem Historismus zugeordnet. Architekt des Parlamentsgebäudes und des Bundeshauses Ost war der St. Galler Hans Wilhelm Auer. Er zeichnete auch verantwortlich für Bauten in Wien sowie für verschiedene Post- und Bahngebäude.

NEU mit Internet-Shop

Jahresanlass mit Besuch der Blumer Techno Fenster AG: Besichtigung der Photovoltaik-Anlage, Freitag, 9. November, 16.00 Uhr FDP Urnäsch

FDP-Stamm: Montag, 5. November, 19.00 Uhr, Restaurant Taube FDP-Stamm: Montag, 3. Dezember, 19.00 Uhr, Restaurant Engel FDP Grub

Neujahrs-Apéro mit Verleihung der FDP-Rose: Samstag, 12. Januar 2013, 10.30 Uhr, Restaurant Ochsen

2

Spezialwunsch bestellen? Jä sobiso! 071 787 36 35 Philip Fässler und Mitarbeiter bringen Tradition zum Essen

Nr. 5 / 2012

Appenzeller Freisinn Nr. 5 vom 19. Oktober  

Das offizielle Organ der FDP.Die Liberalen Appenzell Ausserrhoden hat beim HEMA Auftritt der FDP AR genau hingehört. Ausserdem wird vom Ausf...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you