Page 1

FC MĂźnsingen Cluborgan | Ausgabe 3 | Dezember 2015

Mein Club. fcmuensingen.ch


ENGAGIERT Indem wir Leistung in der Region fördern.

Münsingen

Kirchdorf

Konolfingen

Wichtrach

Worb

Gerzensee

Zuhause in Ihrer Region – solid, kompetent und engagiert. Wir beraten Sie gerne in Ihrer Nähe – einfach persönlich.

bankslm.ch

Rubigen


Editorial/Inhalt

[Helfer/in] Liebe Leserinnen und Leser Die Definition für Helferin oder Helfer steht gemäss Wikipedia für eine Person, die in irgendeiner Form Hilfe leistet. Die Hilfe dient dazu, einen erkannten Mangel oder eine änderungswürdige Situation oder eine Notlage zu verbessern. Grossanlässe wie die Cupspiele oder das Schülerturnier wären beim FC Münsingen ohne unsere Helferinnen und Helfer undenkbar. An dieser Stelle nochmals ein grosses MERCI für ihre wertvollen Dienste. «Bienvenu FC Sion» stand in grossen Buchstaben an den Einfahrtsachsen von Münsingen geschrieben. Unsere 1. Mannschaft konnte ihre unglaubliche Erfolgsserie im Schweizer Cup fortsetzen. Nach einem ausgezeichneten Saisonstart und einem Sieg in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups gegen die waadtländische Mannschaft FC Pied du Jura wurde dem FC Münsingen der aktuelle CupTitelverteidiger FC Sion zugelost. Die Sittener mit ihrem charismatischen Präsidenten Christian Constantin sind immer für eine Schlagzeile gut.

Am Bettag Sonntag stand alles bereit für das nächste fussballerische Ausrufezeichen in Münsingen. Der Klassenunterschied war im Spiel kaum zu sehen, der Spielanteil unserer Mannschaft war erstaunlich hoch. Die Multikulti-Elf aus dem Wallis behielt jedoch das bessere Ende für sich und gewann 2:0. Zur Überraschung fehlten unserer Mannschaft das Durchsetzungsvermögen, die Tore und vielleicht auch das notwendige Glück.

Impressum

FC Münsingen Cluborgan Nr. 3 Dezember 2015, erscheint 3 x pro Jahr

Inhalt Editorial 

3

Clubadresse

Postfach 1347, 3110 Münsingen info@fcmuensingen.ch www.fcmuensingen.ch

News/Intern

6

Gestaltung

halle design, mail@halle-design.ch

Redaktion

Matthias Hauswirth, Philipp Kobel

Druck/Versand Auflage

Jordi AG – das Medienhaus, Belp 1000 Exemplare

Vorstand FC Münsingen 2015

1. Mannschaft

8

2. Mannschaft 

13

3. Mannschaft

15

Junioren Ba

18

Junioren Ca

23

Junioren Cb

24

Junioren Da

27

Junioren E11

29

Präsident:

Matthias Hauswirth, 079 631 24 49

Vizepräsident:

Hans Rothen, 079 423 46 36

Leiter Finanzen:

Markus Burkhard, 079 209 81 69

Leiter Spielbetrieb:

Angelo Perlini, 079 209 05 69

Leiter Marketing:

Andreas Mäder, 079 215 41 51

Junioren Fd

37

Sportkommission:

René Utiger, 031 721 08 71

Senioren

39

Leiter Anlässe:

Andreas Zwahlen, 079 828 07 04

Event: Junioren-Trainingslager

40

Sekretärin:

Rita Schweizer, 079 474 64 74

Event: Goalie-Training der Junioren

43

Platzwart:

Werner Trösch, 031 721 45 40

Event: Hauptversammlung

44

Sportplatz:

Clubrestaurant, 031 721 42 56

Event: Ehemaligentreffen 2015

47

30-16624-5

Event: Das traditionelle Wirtereisli

49

VIP: Interview mit Andreas Blatter

53

Termine

55

Postcheckkonto:

Junioren Ea

31

Junioren Ec

33

Junioren Fa

35

Junioren Fc

36

FCM-Cluborgan 3|2015 03


Swiss Power Wärmepumpe Optiheat

Effizient in der Leistung: Die Optiheat All-in-One Wärmepumpen von CTA heizen mit erneuerbarer Energie.

Bern CTA AG · Hunzikenstrasse 2 · CH-3110 Münsingen Telefon +41 (0)31 720 10 00 · info@cta.ch · www.cta.ch Zürich · Lausanne · Fribourg · Solothurn · Basel Kriens · Uzwil · Buchs Schweizer Know-how für Mensch und Umwelt

04 FCM-Cluborgan 3|2015


Editorial

Trotzdem haben die von Kurt Feuz bestens disponierten Münsinger einmal mehr eine ausgezeichnete Leistung erbracht. Die Höhepunkte aus der Perspektive der Gäste waren sicher das originelle Raclettebrot von Initiant Thomas Brügger im Fansektor des FC Sion sowie das gelungene Ambiente und der kulinarische Hochgenuss für unsere Sponsoren unter der engagierten Leitung von Marcel Müller und Andi Mäder. So dürfen wir insgesamt auf ein gelungenes Fussballfest zurückblicken. In der Meisterschaft legte unsere 1. Mannschaft einen starken Start hin und etablierte sich in der Folge in der Spitzengruppe. Damit hat sie sich für die Rückrunde eine vielversprechende Ausgangslage verschafft. Die Mannschaft wurde temporär von Rückkehrer Lukas Schenkel, ehemaliger SL-Spieler beim FC Thun, verstärkt. Die 2. Mannschaft hat sich nach der Vorrunde knapp über dem ominösen Strich klassiert. Die Spiele in der regionalen 2. Liga waren voller Höhen und Tiefen. Auf gute Aktionen folgten individuelle Fehler und die Angreifer brauchten zu viele Chancen, um Tore zu erzielen. Die Unbeständigkeit der Leistungen ist für eine Aufsteigermannschaft nicht ungewöhnlich. Der Ligaerhalt bleibt für Daniel Hofmann und die junge Mannschaft das grosse Ziel. Die Auflösung der A-Juniorenmannschaft beschäftigte die Sportkommission zu Beginn der Saison stark. Der Entscheid war sehr umstritten und die Verantwortlichen haben sich diesen Entscheid nicht leicht gemacht. Jedem Spieler wurde eine sportliche Perspektive in der Gruppierung FC Münsingen-Rubigen aufgezeigt und für die Mehrheit wurden gute Lösung gefunden. Nebst der Diskussionen um die A-Juniorenmannschaft kann die Sportkommission auf eine ruhige Vorrunde

zurückblicken und einen Aufstieg feiern: Die Ca-Junioren sind in die Promotionsgruppe zurückgekehrt. Für einen Farbtupfer in unserem Clubleben sorgen die Cheerleaders. Sie waren vollständig an der Hauptversammlung anwesend, sorgten während dem Cupspiel für Stimmung und unterstützten das Wirteteam im Clubrestaurant tatkräftig. Es würde mich freuen, wenn sich die Cheerleaders in unserem Club weiterhin etablieren können. An der Hauptversammlung der Donatoren von vergangenem Juli wurde unser Ehrenpräsident Bruno Tanner zum Präsidenten der Donatorenvereinigung gewählt. Er tritt die Nachfolge von Beat Hiltbrunner an. Ich danke Bruno und Beat für ihre wertvolle Arbeit im Dienste der Donatoren. Die Donatorenvereinigung unterstützt den Club sub­s­tan­zi­ell und trägt damit massgeblich zur Erfolgsgeschichte bei. Nach dem Motto «Der FCM macht Winterpause» findet am Samstag, 23. Januar die zweite Auflage der FCM-Winterparty statt. Reserviert euch dieses Datum, unser «Iventmänätscher» Res Zwahlen wird ein neues Konzept präsentieren. Ich wünsche allen eine besinnliche fussballfreie Zeit. Ich freue mich, dass meine Mannschaften nach einer guten Vorbereitung im Frühling wieder angreifen.

Dein Präsident

Matthias Hauswirth

prima vista augenoptik gmbh Neue Bahnhofstrasse 5 · Münsingen 031 721 55 92 · www.prima-vista.ch

FCM-Cluborgan 3|2015 05


Intern

Glas. Reparaturservice. Neuinstallationen. Ganzglasanlagen. Sicherheitsglas. Spiegel. Glas nach Verlangen.

Proverit AG Meielenfeldweg 18, 3052 Zollikofen F 031 336 86 85, www.proverit.ch

T 031 336 86 86

Täglich geöffnet Coffee & Bar Kiosk Sport live im TV Mittagsmenu Terrasse Stelle dir deinen Burger selber zusammen!

06 FCM-Cluborgan 3|2015

Bericht Vorrunde «Mein Motto: Der Trainer ist für die Ausbildung zuständig, die Mannschaft für das Gewinnen» Die Vorrunde ist vorbei und bis zur Rückrunde gibt es noch einiges zu tun in der Rückrunde. Das mit mein Fazit nach einem halben Jahr als Leiter Sportkomission. Unser Ziel ist es den Junioren sowie den Aktivmannschaften ein möglichst gutes, sportliches Umfeld bieten zu können. In der heutigen Zeit sind sportlich begeisterte Trainer oder fussballverückte Funktionäre immer schwieriger zu finden. Dies macht uns die Arbeit nicht sehr leicht. In der Juniorengruppierung mit dem FC Rubigen sind rund 50 Trainer für unsere Junioren tätig. Eine grosse Anzahl an Trainer und Co-Trainer, die es jedes Jahr zu rekrutieren gilt und für uns in der Sportkomission rund 100 Gespräche zwischen März und Juni bedeutet. Für die Saison 2015/2016 ist uns dies sehr gut gelungen und wir konnten viele gute Trainer an Bord holen und auch viele zum Weitermachen überzeugen, d.h. viele sind ja von Ihren Mannschaften überzeugt und Sie deshalb für uns tätig. An dieser Stelle besten Dank für Euer Engagement, nicht nur der Verein, sondern die Junioren sind dankbar für Euer Wirken. Der Wert dieser Arbeit ist nicht hoch genug einzuschätzen Im Bereich des Kinderfussballs ist die Maxime, die Trainer sind für die Ausbildung, die Kinder für das Gewinnen zuständig. Bei diversen Trainingsund Matchbesuchen konnten wir uns von den stetigen Fortschritten sowie der guten Stimmung überzeugen. Ich bin der Meinung, dass die Qualität der Ausbildung zugenommen hat, weiter so! Im Juniorenbereich sind die sportlichen Ergebnisse in der Vorrunde durchzogen, denn es fehlt uns an der Qualität in der Breite und der Leistungsbereitschaft! Vielfach werden ich darauf angesprochen, dass das Förderprogramm Footeco schuld daran sei. Vehement sage ich nein, es fehlen uns zwar auf den Stufen E/D und C die besten Junioren. Auf der anderen Seite ist die technische Differenz nicht allzu gross, vielmehr ist es die Verkettung von technischen Fähigkeiten, Einstellung und Leistungsbereitschaft in den jeweiligen Mannschaften. Die


Intern

Summe dieser Faktoren ist das heutige Bild. Dies lässt sich nur mit viel Arbeit auf und neben dem Platz verändern, die Gestaltung einer stärkeren Leistungskultur, einer höheren Leistungsbereitschaft, das braucht Zeit und Geduld. Daran gilt es zu arbeiten. Unser Ca hat nach einem schwierigen Jahr genau hier Entwicklung gezeigt und der Lohn ist der Aufstieg in die Promotion. Gratulation dem Team und dem Staff … aber jetzt kommt der nächste Schritt auf Euch zu. Bei den Aktiven funktioniert in der 2. als auch in der 3. Mannschaft der Einbau der Jungen in die Mannschaften. Die U23 spielt grundsätzlich guten, attraktiven Fussball und wird dafür nicht immer belohnt. Kleine Fehler werden in der 2. Liga rascher bestraft und vor dem gegnerischen Tor fehlt die Kaltblütigkeit. Wir sind überzeugt den Ligaerhalt schaffen zu können, dafür braucht es aber harte Arbeit und eine positive Einstellung. In der Vorrunde wurde zu viel Lehrgeld bezahlt, das wird in der Rückrunde sicherlich anders sein. Die 3. Mannschaft spielt in der 4. Liga wiederum vorne mit und zeigt dabei spielerische Fortschritte. Zu Beginn der Saison wurde viel über das grosse Kader diskutiert, es zeigt sich, dass hier ein grosses Kader wichtig ist. Wenn in der Rückrunde die Abwehr noch stabiler ist, dann ist vieles möglich! Der Stützpunkt Aaretal in dem unsere Talente in den Gefässen U11 (Patronat FVBO) FE12, FE13 und FE14 gefördert werden funktioniert, auch in der Zusammenarbeit mit den Partnervereinen! Es macht grossen Spass zu sehen, wie unsere besten Junioren Fortschritte machen und sich stetig wei-

terentwickeln. Vielfach wird vergessen, dass auch diese 4 Mannschaften zum Verein gehören, auch wenn die Dressfarben anders sind und bei den Footeco-Teams das Logo unseres Partnervereins FC Thun sichtbar ist. Wichtig für den FC Münsingen, wenn unsere Talente aus dem Junioren-Spitzenfussball ausscheiden funktioniert die Zusammenarbeit mit dem FC Thun und die Rückführung zu uns zurück gelingt in den meisten Fällen erfolgreich. Dankbar sind wir auch für die gut funktionierende Zusammenarbeit mit dem FC Rubigen. Gerade bei der Auflösung der A-Junioren sowie der Aufteilung der Spieler auf die Aktivmannschaften zeigt sich der grosse Wert dieser Zusammenarbeit. Aktuell können wir unseren Junioren, welche in das Aktivalter kommen, jede Stufe des Amateurfussballs anbieten … welcher andere Verein kann das? Danke an Roger, Schösu, René, Dänu, Pädu, Märsu und Röfe für das gemeinsame Steuern des Schiffes «Sportkomission». Aber nun fertig Fussball, jetzt kommt die besinnliche Zeit wo wir Kraft für die Rückrunde 2016 tanken und dann auf allen Ebenen angreifen werden. Ich wünsche Euch besinnliche Tage und e guete Rutsch sowie auf Wiedersehen auf Sandreutenen. René Utiger, Leiter Sportkomission

Mehl und Futtermittel aus der Region en g n i s n ü Mühle031M 12 721 10 en h c a h t o 3 Mühle R Strahm Mühle AG

3 13 1 033 45

www.strahm-muehle.ch

FCM-Cluborgan 3|2015 07




Fotos: Andreas Blatter

Spiel

FCM - FC Bern

Bild oben: Christian Plüss glänzt als Vorbereiter. Bild unten: Unser Topskorer Luca Lavorato markiert einen Treffer gegen den FC Bern. Bild rechts: Silvan Aegerter in der oberen Etage.

Bericht 1. Liga Die Vorrunde startete mit intensiven Trainingseinheiten und guten Testspielen. Da immer der eine oder andere Spieler wegen Ferien abwesend war, konnten wir selten mit der kompletten Mannschaft trainieren, was für unseren Trainer, Kurt Feuz, sicherlich nicht einfach war, ein gutes Mannschaftstraining aufzubauen. Am 8. August starteten wir in Solothurn mit einem 0:0 in die Meisterschaft. Eine Woche später im Cup gegen den 2. Ligisten war es für uns eine Pflichtaufgabe, als Sieger vom Platz zu gehen. Trotz nicht gerade überragender Leistung konnten wir diese Partie mit 3:1 für uns entscheiden und standen somit im 1/16-Final des Schweizer Cup. Als am Sonntag klar wurde, dass uns der FC Sion besuchen werde, war die Vorfreude riesig bei uns Spielern. Die Konzentration lag jedoch zuerst bei den nächsten fünf Meisterschaftsspielen bei denen

08 FCM-Cluborgan 3|2015

wir zeigen wollten, dass unsere Ambitionen ganz klar darin bestehen, um die ersten Plätze mitzuspielen. Mit vier Siegen, gegen Buochs, Black Stars, Delémont, dem FC Bern und einem Unentschieden gegen den FC Luzern II, starteten wir hervorragend in die Meisterschaft und konnten mit viel Selbstvertrauen dem Cup-Spiel entgegen schauen. Am 20. September, bei guten Bedingungen, war es endlich soweit. Die Nervosität und Vorfreunde waren bei allen spürbar und bei mir als Neuling sicherlich noch grösser als bei sonstigen Spielen. Uns war bewusst, dass es ein hartes Spiel werden wird und wir einen perfekten Tag haben müssen, Sion dagegen einen schlechten, um diese Partie für uns zu entscheiden. In einem denkbar ungünstigen Moment fiel nach einer Viertelstunde das 1:0 für die Walliser. Trotz ein Paar guten Chancen für uns und einem soliden, aber doch eher harmlosen


1. Mannschaft - 1. Liga

Hauptsponsor

Co-sponsor

Bild oben: Das Münsinger Eigengewächs Nick Rothen auf dem Weg zum Stammspieler. Bild links: Sandro Christen setzt sich energisch durch. Bild rechts: Daniel Mumenthaler wird von U21-Spielern des FC Luzern hart attackiert.

Fotos: Urs Stettler

Sion, gelang dem Gegner in der 74. Minute das entscheidende 2:0. Es war ein harter und lehrreicher Kampf, der aber schlussendlich doch nicht belohnt wurde. Einmal mehr ist mir deutlich bewusst geworden, wieviel es braucht, um gegen solche agilen und schnellen Spieler mithalten zu können! Somit begann wieder der Meisterschaftsalltag, welcher mit 3 hintereinander folgenden Unentschieden definitiv besser hätte verlaufen sollen. In der ersten Cup-Qualifikationsrunde konnten wir jedoch den FC Düdingen auswärts mit 4:1 bezwingen und stehen somit in der 2. Qualifikationsrunde. Gegen die BSC Yong Boys II verloren wir unglücklich mit 2:0. Wenn man das entscheidende 1:0 auf sich nehmen muss, ist dies sicherlich für mich als junger Spieler im ersten Moment hart aber auch lehrreich für die Zukunft. Eine Woche später konnten wir zu Hause gegen den FC Sursee mit einem wichtigen 1:0 dann aber endlich wieder zum Siegen zurückkehren. Einen herben Rückschlag mussten wir im letzten Auswärtsspiel gegen Zug 94 einstecken. Wir gingen sang und klanglos mit 4:0 unter! Jetzt gilt es für die letzten zwei Heimspiele sechs Punkte einzufahren, um mit guter Ausgangslage in die Rückrunde zu starten.  Spieler Nick Rothen

Spiel

FCM - FC Luzern II

FCM-Cluborgan 3|2015 09


10 FCM-Cluborgan 3|2015


FCM-Cluborgan 3|2015 11


1. Mannschaft - 1. Liga

Daniel Mumenthaler behauptet den Ball gegen die farbige Auswahl von Christian Constantin.

Cupspiel FC Münsingen - FC Sion Sion mit Glück und Effizienz Es war ein Cupspiel in dem der unterklassige FC Münsingen dem Gegner nur knapp unterlegen war. Die Abwehr der Aaretaler überzeugte im Sechzehntelfinal gegen den Titelverteidiger und liess nur wenige Torchancen zu. Bekanntlich muss für eine Überraschung aber alles stimmen, dazu gehört auch das nötige Wettkampfglück. Nach einer Viertelstunde brachte Mujangi Bia den FC Sion vor 2400 Zuschauern auf Sandreutenen per Abstauber in Führung. Doch war die Szene umstritten, die Münsinger reklamierten ein Stürmerfoul. Münsingens Goalie Patrick Karrer prallte zuvor beim Versuch, den Ball zu fangen, mit Moussa Konaté und Teamkollege Lukas Schenkel zusammen. Die Münsinger hatten in der Folge durchaus ihre guten Momente. Silvan Aegerter spielte einen Traumpass vertikal in die Spitze, wo Sandro Christen perfekt in Position lief und mit seinem Kopfball Sion-Goalie Kevin Fickentscher zu einer starken Parade zwang.

12 FCM-Cluborgan 3|2015

Etwas später konnte der wirblige Luca Lavorato von Vilmos Vanczak im letzten Moment geblockt werden. Etwas Zählbares konnten die Aaretaler aber nicht verbuchen. Anders die Sittener: Lange blieben sie harmlos, überliessen dem Gegner gar mehr Ballbesitz. Doch in der 74. Minute schlug Edimilson Fernandes nach Patrick Funaros Fehler zu, damit war die Entscheidung gefallen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff keimt nochmals leise Hoffnung auf. Sion-Spieler Martin Zeman leistet sich einen Aussetzer und sah wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Die Münsinger rannten vergeblich auf das Sittener Tor zu. In der Nachspielzeit traf der Sittener-Spieler Konaté nach einem Konter anstatt das leere Tor den Pfosten. Nach dem Abpfiff befand der Münsinger Trainer Kurt Feuz, letztlich habe sich die Klasse des SuperLigisten durchgesetzt. Sportjournalist Lukas Siegried




Fotos: Andreas Blatter

1. Mannschaft - 1. Liga

Patrick Karrer im farbigen Pyrorauch vor der Fankurve des FC Sion.

Trotz vollem Einsatz der Verteidigung markiert Mujangi Bia das 1:0 fĂźr den FC Sion.

Der Captain des FC Sion Reto Ziegler ruft die Fussballgeister.

Luca Lavorato mit viel Dynamik im Ballett mit Ball und Gegner.

FCM-Cluborgan 3|2015 13


KARGOOOOOOOOOOOO OOOOOOOOOOOOOOO OOOOOOOOOOOOOOO OOOOOOOOAAAAAAAA AAAAAAAAAAAAAAAAAA AAAAAAAAAAAAAAAAAA AAAAAAAAAAAL! www.kargokomm.ch

ab 12 h

MARATHON-MÄRIT(Z)NACHT und Zibelemärit mit Raclette-Plousch Sonntag, 22. November 2015 ab 12h

ab 17 h

23. November 2015 04 h mit GRATIS-Bus ab an den Zibelemärit Bern

ab 22 h

Murtenstrasse 221, 3027 Bern-Bethlehem Tel. 031 992 16 12, restaurant-jaeger.ch, eventaurant.ch

FC Münsingen braucht

Bei Migros, Coop und Athleticum

14 FCM-Cluborgan 3|2015


2. Mannschaft - 2. Liga

Erste Vorrunde in der 2. Liga Regional Das Abenteuer «2. Liga» begann für die jungen Münsinger am 23. August 2015 mit dem Heimspiel gegen den FC Schönbühl. Die Aufsteiger von Trainer Hofmann konnte den Schwung aus der letzten Saison mitnehmen und führten bis zehn Minuten vor Schluss mit 2:0. Am Ende stand dem «Zwöi» aber nur ein Punkt zugute. Im zweiten Spiel gegen den FC Rothorn dominierten die Aaretaler die erste Halbzeit und hätten mindestens 3:0 führen müssen. Doch Fussball ist kein Spiel des Konjunktivs und so zeigten die Brienzer den Gästen mit einfachen Mitteln auf, wie man Tore schiesst. Mit 1:3 musste die längere Heimfahrt angetreten werden. Im dritten Spiel traf man auf die zweite Mannschaft des FC Langenthals. In einem «Grottenkick» bei grosser Hitze verliessen die Münsinger den Platz wieder als Verlierer. Dann jedoch der erste, lang ersehnte Sieg zuhause gegen den FC Breitenrain. Mit gütiger Unterstützung einiger gestandener Erst-Liga-Spielern vermochte die Hofmann-Equipe die starken Berner mit 3:2 zu bezwingen. Doch wer jetzt dachte, dieser Sieg würde der Mannschaft Auftrieb verleihen, wurde bitter enttäuscht. Viele der Spieler die schon länger dabei sind, wurden zum ersten Mal seit Jahren mit einer Niederlagenserie konfrontiert. Vier Spiele infolge verliess man den Platz mit null Punkten. Zuerst verlor das «Zwöi» zweimal knapp mit 1:2 gegen den SC Bümpliz und mit 0:1 gegen den FC Dürrenast. Dann setzte es zuhause gegen den ebenfalls aufgestiegenen FC Meiringen eine Klatsche ab. Bei den Gästen aus dem Oberland zappelte bei jedem Versuch das Netz und so wurden die Aaretaler mit 2:5 regelrecht niedergestreckt. Auch eine Woche später stand man nach dem 0:2 gegen den FC Köniz weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz.

Doch nun folgte eine Reaktion, welche auch bitter nötig war. Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Wabern galt das Motto: «Verlieren verboten». Doch nach einem Doppelschlag innert zwei Minuten rannte man bereits wieder einem 0:2-Rückstand hinterher. Noch vor der Pause gelang der Anschlusstreffer und mit viel Engagement und etwas Glück gelang den Münsingern in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit der vielumjubelte Ausgleich. Dieser Treffer schien die Initialzündung zu sein, welche das Team so lange gesucht hatte. Nur eine Woche später zerlegten die Aaretaler den AS Italiana mit 6:1! Jeder Schuss ein Treffer und es war zu spüren, dass die Mannschaft wieder lebte. Es wurde wieder einfacher, schneller und zielstrebiger Fussball gespielt. Und diesen Schwung nahm das Team mit in die letzte Partie. Gegen den FC Allmendingen resultierte am Ende ein 4:1. So steht das «Zwöi» mit etwas Mithilfe der Ligakonkurrenten und den sieben Punkten aus den letzten drei Spielen nach der Vorrunde nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Nun gilt es in der Wintervorbereitung konzentriert zu arbeiten und im Frühling an die guten Leistungen zum Schluss anzuknüpfen. Fazit: Bis auf wenige Ausnahmen zeigte die zweite Mannschaft sehr ansprechende Leistungen. Das grosse Problem war in dieser ersten Saisonhälfte aber ganz klar die Chancenauswertung und die Coolness. Dennoch setzte man in den letzten beiden Spielen mit zehn Toren ein Zeichen an die Liga. Und man darf nicht vergessen, dass die Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von genau 20 Jahren noch am Anfang der Lernphase steht. Hopp FCM2! Fabian Erzinger

Foto: Patrick Karrer

Fabian Mumenthaler hat den Ball fest im Blick.


Mit den innovativen Assistenzsystemen von Volkswagen. Erleben Sie jetzt die intelligenten Assistenzsysteme in allen Volkswagen Modellen. Mehr Komfort bei Stop-and-go-Verkehr mit dem Stauassistenten, mehr Sicherheit in Notfällen durch die CityNotbremsfunktion oder den Spurhalteassistenten Lane Assist und mehr Rundumsicht dank Area View. Jetzt Probe fahren! Erfahren Sie mehr zu den aktuellen Preisen und Angeboten bei Ihrem Volkswagen Partner.  

Garage Ozelley AG Erlenauweg 5c 3110 Münsingen Tel. 031 721 10 01 www.garage-ozelley.ch


3. Mannschaft - 4 . Liga

3. Mannschaft Vorrunde 2015/16

Unser Tenusponsor: roadhouse

Nach einer ansprechenden Vorbereitung sind wir verheissungsvoll in die neue Saison gestartet. Der Beginn ist uns auch gut gelungen, mit zwei erkämpften Arbeitssiegen gegen den FC Bern und den SC Worb. Danach mussten wir leider mit einer unnötigen Niederlage gegen Ittigen den ersten Rückschlag verkraften, bei dem wir v.a. in den letzten 10 Minuten eingebrochen sind. Auf dieses Spiel konnten wir jedoch gut reagieren, indem wir den Mitaufstiegs-Favoriten Zollikofen in einer sehr umkämpften Partie 2:1 besiegten. Nach zwei torreichen Siegen folgte dann aber leider eine weitere, erneut unnötige, Niederlage gegen Holligen. Dabei haben wir die erste Halbzeit total verschlafen und mussten trotz Chancenplus und mit mehr als einer Halbzeit in Überzahl als Verlierer vom Platz. Diese Niederlage hat uns wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht und uns aufgezeigt, dass noch ein sehr weiter und beschwerlicher Weg vor uns liegt. Danach folgten zwei unspektakuläre, aber nicht weniger wichtige 3:1-Siege und ein mühsamer 2:1-Sieg gegen den NK Tomislavgrad. Wir sind als Team in dieser Vorrunde noch stärker zusammengewachsen und haben gemerkt, was wir gemeinsam vieles erreichen können. Jetzt hoffen wir auf einen guten Abschluss der Vorrunde, um die Rückrunde so spannend wie möglich gestalten zu können. Patrick Hinni

Einlaufen vor dem Spiel

Nach einem gewonnenen Spiel

4. Liga - Gruppe 3 1. SC Ittigen

11

9

1

1

(14)

46 : 11

28

2. FC Münsingen 3. FC Zollikofen 4. FC Bern b 5. SC Holligen 94 6. SC Worb a 7. SC Bümpliz 78 8. NK Tomislavgrad Bern 9. FC Ostermundigen b 10. SCI Esperia 1927

11 11 11 11 11 11 11 11 11

9 8 8 6 5 4 4 3 2

0 1 1 2 0 1 1 1 2

2 2 2 3 6 6 6 7 7

(23) (14) (16) (20) (9) (23) (44) (14) (107)

41 : 18 50 : 13 27 : 13 26 : 23 33 : 21 29 : 25 22 : 47 25 : 44 16 : 37

27 25 25 20 15 13 13 10 8

11. FC Bützberg b 12. FC Köniz

11 11

2 0

0 2

9 9

(75) (18)

8 : 37 12 : 46

6 2

Nach der Vorrunde sind wir auf dem 2. Rang. Nun greifen wir an! Hopp FC Münsingen

FCM-Cluborgan 3|2015 17


e

ic 24h-Serv

Ablauf verstopft... Überschwemmung?

Bahnhofplatz 3

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 10.30–23.30

3110 Münsingen Telefon 031 721 80 80 Fax 031 721 81 52

Freitag 10.30 –24.00 Samstag 09.00–24.00 Sonntag geschlossen

Schönbühl ¥ OBI Bau- und Heimwerkermarkt Gewerbestrasse 11 · 3302 Moosseedorf · Tel. 058 567 41 11 Thun Süd ¥ OBI Bau- und Heimwerkermarkt Weststrasse 14 · 3604 Thun · Tel. 058 567 28 28

18 FCM-Cluborgan 3|2015

Rohrreinigung r! Kanal-TV, e m m i Sanierung e m ...ich kom 52 856 - Lüftungsreinigung kostenlose Rohrkontrolle - 0848 8


Nachwuchs

Junioren Ba CocaColaJuniorLeague B, Meisterschaft Wir starteten unsere Meisterschaft am Sonntag, den 16.08.15, bei uns zu Hause auf Sandreutenen. Das erste Meisterschaftsspiel war zugleich ein richtig spannendes. Wir spielten in der ersten Hälfte unser Spiel und gingen mit einem 3:0 in die Pause. Nach der Pause hat Lerchenfeld mit einem direkten Anschlusstreffer wieder spannend gemacht. Nach dem 3:1 liessen wir ein bisschen nach und am Schluss konnten wir noch ein 3:3 über die Zeit retten. Nach unserem guten Start kamen danach drei Partien, die wir nicht wirklich gut meisterten. Zuerst verloren wir gegen Team Bern Nord 3:5, danach gegen den FC Schönbühl 2:3 und zum Schluss noch 0:4 gegen SR Delémont. Am kommenden Wochenende war ein für uns sehr wichtiges Spiel. Da wir in den ersten vier Partien nur 1 Punkt nach Hause nehmen konnten ging es gegen einen direkten Konkurrenten. Wir nahmen uns für diese Partie sehr viel vor und dies bekamen die Zuschauer auch zu sehen. Porrentruy hatte knapp zwei Schüsse aufs Tor und wir hätten mindestens 5:0 gewinnen können, aber wir haben unsere Chancen nicht gut genug genutzt. Dennoch gewannen wir mit 2:0. Die nächste Partie gewannen wir in einem nervenaufreibenden Spiel mit 6:3. Die nächsten beiden Partien verloren wir beide knapp mit 1:2, auch wenn wir gut gespielt haben. Das nächste Spiel war für uns wieder sehr wichtig. Wir hätten uns den Ligaerhalt sichern können, haben den Sieg gegen den FC Köniz aber knapp verpasst und wir verloren mit 3:4. Wir konnten zum Glück unsere Fehler wieder gut machen, denn im nächsten Match hatten wir nochmals die Chance über dem Strich zu sein. Diese nutzten wir. Nach einer mittelmässigen ersten Halbzeit drehte unser Team richtig auf und entschied diese Partie gegen Interlaken mit 4:2. Nach dieser Partie wussten wir schon, dass wir nicht absteigen werden, ausser je-

mand hätte acht Strafpunkte geholt. Daher ging es in der letzten Partie gegen den FC Dürrenast für uns um nichts mehr, wir wollten jedoch trotzdem gewinnen. Wir gewannen diese Partie mit 4:1. Somit haben wir sogar noch den FC Köniz überholt.  Fabio Joss

Berner Cup Die erste Runde war bereits geschafft! Wir hatten ein Freilos, wie jedes andere CocaColaJuniorLeagueTeam auch. In Schwarzenburg erwartete uns dann unser erster Cup-Einsatz. Wir fanden schlecht ins Spiel und gerieten früh in Rückstand. Dank drei Toren kurz vor der Halbzeit war der Bann gebrochen und es lief schon fast wie am Schnürchen. Das Spiel konnten wir am Ende klar für uns entscheiden. Schlussresultat: 2:7. In der nächsten Runde hiess es: «Auf nach Biel! Et parler français!» Unser Gegner war das Team von Aurore-Etoile-Madretsch. Bei Sonnenschein und gelegentlichen Regengüssen kämpften wir hart um den Sieg. Fast nach jedem Gegentor konnten wir jedoch sofort mit einem Tor antworten. Das Spiel endete hektisch, aber zu unseren Gunsten. Am Ende stand es 3:5 und somit hatten wir auch diese Runde überstanden. Die glückliche Nachricht eilte sofort durch unseren Gruppen-Chat. Juhuuu, wieder ein Freilos und somit bereits im Viertelfinal! Nach der Winterpause geht es nun im Frühling, am 26. März 2016, mit dem nächsten Cup-Spiel weiter. Wir freuen uns auf diese Herausforderung und hoffen natürlich, soweit wie möglich zu kommen. Mit Glück, guter Einstellung, Teamgeist und einem Kämpferherz ist unserer Mannschaft noch einiges zuzutrauen. Lets go for «Berner Cup»!  Mattia Rugoletti

FCM-Cluborgan 3|2015 19


EI NLAD U N G ZUM A P É RO

Versicherungen & Vorsorge & Steuern

Sandro Wyss eidg. Sozialversicherungsfachmann/Inhaber Kasernenstrasse 11 3000 Bern 22

Telefon 031 381 53 92 sandro.wyss@eco-tax.ch

www.eco-tax.ch

Alexander Dalucas, Geschäftsführer Kultur- und Tagungszentrum Restaurant | Espressobar Gartenterrasse | Kinderspielplatz Schlossterrasse 8 | 3110 Münsingen Telefon 031 720 40 60 Telefax 031 720 40 70 www.schlossgut-muensingen.ch

20 FCM-Cluborgan 3|2015


Foto: Andreas Blatter

Nachwuchs

Junioren Ba: Trainingsbetrieb Wir hatten über die ganze Vorrunde einen strickten Ablauf der Trainingseinheiten. Mal trainierten wir unsere Kondition mit «Leiterli-Übungen», einmal waren simple Passübungen das Thema des Trainings, andere Trainings waren dazu da, unsere Schnelligkeit zu fördern. Die Trainings gestalteten sich immer entweder in die Richtung «Technik» oder «Taktik». Bei technischen Trainings förderte uns Reto mit Passspielübungen, Schusstrainings oder auch Spielvarianten. In den taktischen Trainings war zum Beispiel das schnelle Umschalten oder auch das Einander Absichern ein sehr grosses Thema. Haben wir also in einem Match viele Tore bekommen, konnten wir davon ausgehen, dass Reto auf die darauffolgende Woche ein Training durchführt, in welchem es hauptsächlich um die Defensive geht und die Offensive einmal mehr zweitrangig ist. Wenn wir an einem Spiel viele 100%-Torchancen vergaben, wussten wir, dass nächste Woche Torschuss das Hauptthema war. Anfangs September bekam Reto Unterstützung von zwei Assistenten. Thomas Aebi und Marcel

Hadorn unterstützten Reto in den Dienstag- und Mittwoch-Trainings. Wir haben das Gefühl, dass uns die technischen wie auch die taktischen Trainings weitergebracht haben. Obwohl viele von uns die taktischen Trainings als unnötig erachten, machen wahrscheinlich gerade diese Einheiten unser Spiel besser und kontrollierter. Wenn man auf unsere Match-Bilanz schaut, kann man einen grossen Fortschritt zwischen dem ersten und letzten Spiel erkennen. Wir haben (fast) immer konzentriert und gut trainiert. Ab und zu gab es kleinere Auseinandersetzungen, die aber Reto zu schlichten wusste. Unser Fortschritt verdanken wir nicht nur unseren Spielern, die Tore machen und Tore verhindern, sondern auch unseren Trainern, wie auch unseren Eltern, die uns an jedem Spiel tatkräftig unterstützt haben. Wir sind voller Zuversicht, dass wir noch jede Menge Erfahrungen in den Trainings sammeln können, welche uns fördern und uns noch ein bisschen weiter in der Tabelle nach vorne bringen! Ramon Aebi

FCM-Cluborgan 3|2015 21


Der richtige Partner in der Haus- und Gebäudetechnik.

Mehr als Pumpen

22 FCM-Cluborgan 3|2015


Nachwuchs

Junioren Ca Meisterfeier mit Pizza & Tiramisu! Für uns Trainer hat der Saisonstart 2015/16 mit der Sichtung der Da Modis und Jungs bereits weit vor den Sommerferien begonnen. Die künftigen «Ca-Neulinge» konnten sich durch den Besuch von einzelnen Trainingseinheiten im Ca bereits mit dem grossen Spielfeld vertraut machen. So konnte sich auch das neue Team bereits gegenseitig beschnuppern, was einer raschen und wertvollen Integration bereits ab Saisonstart zu Gute kam. Es war nicht nur ein toller, heisser Sommer … sondern für das Ca ein erfolgreicher dazu! Der Fussballalltag startete mit dem Cupspiel gegen den FC Wattenwil. Mit einem stark verjüngten Team feierten wir auswärts einen fulminanten 0:10 Sieg. Wer die Statistiken der Gegner analysiert hatte, dem war klar, dass die harten Brocken aber vor uns lagen: Der FC Frutigen wie auch der FC Rot-Schwarz hatten schon einigen Teams das Fürchten beigebracht. Nebst dem spielerischen Können haben uns somit beide Matchs viel Kampfgeist abverlangt – unsere Siegesserie riss daher nicht ab! Aggressionen gehören nicht zu Sandreutenen. Wir nehmen es vorweg: Das Sonntagsspiel vom 18.10. gegen den FC Bern konnten wir mit einem verdienten 2:2 beenden. Trotz dem enormen Aggressions- und Gewaltpotential, fokussierte sich unsere Mannschaft vorbildlich auf das Spiel. Wir Trainer waren stolz zu erleben, dass sich jeder Spieler souverän auf den Ball konzentrierte und die verbalen Attacken der Gegenspieler ausblendete: Wie es sich für ein Team des FC Münsingen gehört – bravo! Bern Cup -Final wir kommen. Trotz des Umstands, dass uns das Spiel gegen den FC Bern noch in den Knochen sass, konnten wir uns am Mittwoch darauf im 1/8-Final gegen den CCJLC der Team untere Emme behaupten. «Nichts zu verlieren …!»: Diese Einstellung und der erneute Siegeswille des Teams verhalfen uns zu einem 2:1 Sieg – … bis bald im – Final …! Bereits 3 Runden vor Schluss war klar, dass ein Aufstieg in die Promotion nur noch ohne Punkteverlust zu erreichen war. Immer wieder wurde uns das Spiel gegen das mächtige FC Interlaken vorge-

führt … das damalige 2:2 Unentschieden und die damit vergebenen Punkte forderten, dass wir den Aufstieg aus eigener Kraft sicherten. Klare Worte: Wer am Spiel in Steffisburg dabei war weiss, dass das 0:4-Schlussresultat nicht dem Spielverlauf entsprach. Dank der hervorragenden Leistung unseres „Ersatz-Goalies“ insbesondere in der ersten Spielhälfte (0:0) und einer unmissverständlichen Trainer-Ansage von Pierino in der Pause, konnten wir das Blatt noch wenden. Toll Jungs und Joana, wie ihr das Spiel noch an euch gerissen habt! 5 Punkte Vorsprung – Saisonziel erreicht! Am Samstag vor dem letzten Spiel war bereits klar, dass wir uns Meister nennen dürfen: Der Zweitplatzierte FC Rot-Schwarz hatte entgegen den Meisterschaftsverlauf gegen den FC Allmendingen verloren. Umso mehr wollten wir am Tag der Meisterfeier mit einem klaren Sieg vom Platz. Und so kam es, dass wir mit dem 5:0 einen klaren 1. Platz vorweisen können. An Stelle von Champagner feierten wir den Aufstieg bei herrlichem Wetter mit Pizza und «Tiramisu» –> ein echter Aufsteller! Wir gratulieren dem Team herzlich zum Meistertitel! Jeder Erfolg kann nur mit grosser Leidenschaft für die Sache, Disziplin und Trainingsfleiss erreicht werden – weiter so! Einen Dank richten wir Trainer auch an die Eltern; sie haben das Team am Spielfeldrand kräftig angefeuert und haben uns so in mancher Hinsicht unterstützt, den Aufstieg in die Promotion zu schaffen. Das Trainerteam Pierino, Claudio, Marcel

FCM-Cluborgan 3|2015 23


Nachwuchs

Junioren Cb Vorrunde 2015/2016 Neue Saison, neue Ziele! Mit einem Kader von 26 Spielern starteten wir in die Vorrunde und das Abenteuer Junioren Cb. Das offizielle Ziel mit der neuen Mannschaft war das Entwickeln des Teamgeistes sowie einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Ohne Freundschaftsspiele stiegen wir in die Saison 2015/2016 ein, was für uns doch ein grosses Handicap darstellte, da wir 18 Junioren-D-Spieler ins Team integrieren mussten, welche zum ersten Mal auf dem «grossen Platz» spielten. Wir waren aber überrascht mit welcher Freude und Elan das ganze Team an die Sache ging. Trotz der grossen Kadergrösse von insgesamt 26 Spielern versuchten wir, mit den motivierten Jungs das Training möglichst gut zu gestalten. 9 Spiele, 6 x gewonnen, 0 unentschieden, 3 x verloren macht Summasummarum: 4. Platz mit 18 Punkten!

Junioren C 2.Stärkeklasse - Gruppe 3 (Herbstrunde) 1. FC Bolligen a

2. FC Ostermundigen b 3. FC Muri-Gümligen b 4. FC Rubigen b 5. SC Münchenbuchsee b 6. SC Jegenstorf 7. FC Prishtina Bern a 8. FC Länggasse 9. FC Wyler b 10. Femina Kickers Worb U16 Mädchen

24 FCM-Cluborgan 3|2015

9

9

0

0

(1)

9 9 9 9 9 9 9 9 9

7 6 6 4 4 3 2 2 0

1 1 0 0 0 1 0 0 1

1 2 3 5 5 5 7 7 8

(4) (2) (2) (3) (28) (1) (0) (4) (1)

125 :  5 41 : 14 37 : 22 42 : 30 29 : 42 18 : 30 29 : 60 23 : 49 24 : 63 12 : 65

27 22 19 18 12 12 10 6 6 1


Nachwuchs

Ich glaube es ist nicht überheblich oder vermessen zu sagen, dass wir mit dem Erreichten nur bedingt zufrieden sind oder sein können! Einige Punkte wurden verschenkt obwohl man sagen musste, wir waren die Besseren! Es fehlte uns zu viele Male die nötige Ruhe und Effektivität vor dem Tor! Was ist passiert … warum … was müssen wir verbessern … alles gute Fragen, auf die es sicher auch nicht immer einfach ist, die richtigen Antworten und Lösungen zu finden um die Fehler sofort beheben zu können! Manche Dinge brauchen Zeit um zu wachsen, «Gut Ding muss Weile haben» wie man so sagt! Auch wenn Geduld haben manchmal schwer ist, aber genau auf diesem Weg befinden wir uns, wir haben während der Vorrunde auf vielen Ebenen massive Fortschritte erzielt und es ist noch genug Ausbaupotenziall im Kader vorhanden dass wir mit Zuversicht in die Zukunft blicken können. Unser Kader ist sehr jung und wir schaffen es langsam den Konkurrenzkampf zu erhöhen und die extremen Leistungsschwankungen zu verkleinern. Neben den Ranglisten und Vergleichen mit den Gegnern, gibt es nämlich noch viele weitere Aspekte, die ein gutes Team ausmachen!

Es war eine erfreuliche Vorrunde, das Team ist stark zusammengewachsen und die Spieler haben eine gute Stimmung untereinander. Fortschritte sind in den Trainings klar erkennbar und die Leistungsbereitschaft ist von jedem Spieler sehr hoch. Super war auch die Trainingsbeteiligung, kamen doch im Schnitt über 90% der Spieler ins Training. Nun genug der lobenden Worte, wir wollen uns nicht ausruhen, sondern in der Winterpause absolut «Vollgas» geben. Schon jetzt haben die Jungs, und wir Trainer, wieder Hunger auf die Frühjahrsserie. «Kommt nur, ihr Teams mit grossen Namen, wir werden Euch gebührend empfangen!» Wir werden uns nicht geschlagen geben, sondern «beissen» und – mit Spielwitz und Pointe – ein paar Haken schlagen, also passt auf! Es wird Spass machen! Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen Junioren für ihren Einsatz und ihre Freude bedanken. Weiter so! Danken möchten wir auch allen Eltern, die uns an die Auswärtsspiele fuhren und uns immer tatkräftig unterstützt haben. Merci ! Luca Marchesini und Thomas Muster

FCM-Cluborgan 3|2015 25


Soleil Spezialbier, gebraut mit 100% Sonnenenergie aus Worb

Ins_69.6x100_Soleil_CMYK.indd 1

26 FCM-Cluborgan 2|2015

10.02.2012 08:01:56


Nachwuchs

Junioren Da Wie gewohnt bildete unser Trainingslager in Zuchwil den Start in die neue Saison. Dank dieser intensiven Trainingswoche, auf einer guten Infrastruktur und mit Hilfe eines motivierten, hilfsbereiten und super funktionierenden Lagerleitungsteams, kann die Vorbereitung auf die bevorstehende Saison jeweils optimal angegangen werden. Nachdem der erarbeitete Schwung im ersten Meisterschaftsspiel noch nicht erfolgreich umgesetzt werden konnte, zeigte die gute Vorbereitung in den nächsten Runden den gewünschten Erfolg und wir konnten uns in der Rangliste in der Spitzengruppe etablieren. In den Spielen gegen Teams aus dieser Spitzengruppe liess uns dann das Wettkampfglück etwas zu oft im Stich. Trotz Wille und grossem Einsatz mussten wir die resultatmässige Überlegenheit unserer Gegner anerkennen und konnten dafür viele Erfahrungen für die weiteren Trainingslektionen mitnehmen.

Neben den Erlebnissen in der Meisterschaft, durften wir auch im Berner-Cup unser Können mehrfach erfolgreich unter Beweis stellen. Nach einem Startsieg gegen Roggwil, konnten wir in der 2. Runde gegen Walperswil unser Cup-Abenteuer verlängern und in der 3. Runde in Schwarzenburg sogar das Überwintern im Cup sicherstellen. Nun erwarten wir im kommenden Frühling den FC Köniz zum 1/4-Final-Spiel. Wir freuen uns darauf, noch lange in diesem Wettbewerb dabei zu sein. Jungs, macht weiter so! Wir freuen uns auf eine spannende und erlebnisreiche Rückrunde! Nicht vergessen wollen wir natürlich die Eltern, welche uns jeweils zahlreich an den Spielen unterstützen und mit Fahrdienst unter die Arme greifen! Wir zählen darauf, dass unsere Fangemeinde weiterhin Treu an unserer Seite steht. Merci viu mau. Die Trainer Michael und Remo

FCM-Cluborgan 2|2015 27


Erlenauweg 13 3110 Münsingen Telefon 031 721 51 88 Fax 031 721 51 89 www.wasserbaehler.ch info@wasserbaehler.ch

Apotheke – Parfumerie 3110 Münsingen Tel. 031 720 28 28 www.aare-apotheke.ch info@aare-apotheke.ch

28 FCM-Cluborgan 3|2015


Nachwuchs

FVBO-Stützpunkt E11 Aaretal Die Stützpunktorganisation E 11 ist ein vom Fussballverband Berner Oberland (FVBO) organisierter Trainings- und Spielbetrieb ausserhalb der regulären Vereinsmeisterschaft. Sie dient dem Ziel willige und fähige Spielerinnen und Spieler auf die nächste Leistungsstufe vorzubereiten (die drei FE12-Teams der Nachwuchsförderung Footeco FC Thun) und sie in Trainings und Spielen mit anderen talentierten Spielerinnen und Spielern optimal zu fordern und zu fördern. Die Stützpunktteams bestreiten drei Trainings pro Woche in der Region, sowie diverse Turniere und eine interne Meisterschaft. Im Mai/Juni werden an 4 Selektionsturnieren die Spieler für die Teams ausgewählt. Das Team Aaretal besteht in der laufenden Saison aus Spielern vom FC Rubigen, FC Kaufdorf, FC Heimberg, FC Steffisburg und dem FC Münsingen. In den Sommer-, Herbst- und Frühlingsferien wird jeweils eine Trainingswoche mit dem Regionaltrainer, Roland Jegerlehner angeboten. Unsere Meisterschaft bescherte uns eine spannende Vorrunde mit Spielen gegen die andern FVBOStützpunkze (BeO Ost, BeO West, Thun Süd, Thun Nord, Team Chisetau) sowie Team Köniz, OEFV Emmental, OEFV Oberaargau und den FC Biel. Mit Ausnahme des Spiels gegen das starke Köniz konnten

wir die Spiele meist ausgeglichen gestalten so dass die Spannung auch in den letzten 25 Minuten noch vorhanden war. Vor Weihnachten steht nun noch ein Hallenturnier sowie als Höhepunkt das Hallenmasters im CIS Heimberg an. In der Rückrunde werden wir auf 9-er Fussball und das grössere Feld wechseln. Die neuen Dimensionen werden wiederum für jeden Spieler eine Herausforderung sein. Toll ist mit wieviel Freude und Einsatz unsere Spieler die Trainings und Spiele besuchen. Es ist spannend zu sehen wie jeder einzelne Fortschritte macht und was sich mit etwas Wille und Disziplin (natürlich altersgerecht) erreichen lässt. Dies ist natürlich auch mit der Verdienst meiner Co-Trainer Gery Zaugg, René Frey und Pesche Schwarz. Merci euch allen für den tollen Einsatz! Mein persönliches Ziel ist das jeder Einzelne in diesem Ausbildungsjahr im Stützpunkt möglichst viel profitiert und danach immer noch mit viel Freude Fussball spielt. Sei es wieder im Stammverein oder in der nächsten FE-Stufe. In diesem Sinne: Hopp E11 Aaretal!!! Reto Joss Trainer Stützpunkt Aaretal E11

FCM-Cluborgan 3|2015 29


Leben Sie Farbe Jetzt eintauchen: www.farbwerkag.ch

Malen | Gipsen | Farben

Neue Bahnhofstrasse 8 3110 Münsingen T 031 721 30 97 F 031 721 15 33

farbe@farbwerkag.ch

Bis Können und Leidenschaft zum Erfolg führen. Und für Ihre Begeisterung sorgen.

© UBS 2012. Alle Rechte vorbehalten.

Bis Sie von der Nachhaltigkeit unseres Engagements für sportliche Glanzlichter überzeugt sind. UBS AG Thunstrasse 4 3110 Münsingen Tel. 031-724 74 11

Wir werden nicht ruhen www.ubs.com/schweiz

7692 Inserat69x100-28-2-12v2.indd 1

30 FCM-Cluborgan 3|2015

28/02/2012 16:12:33


Nachwuchs

Junioren Ea Mit der neu zusammengestellten Ea-Mannschaft, starteten wir mit einem Heimturnier. Bei einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld, spielten wir mit viel Freude und Einsatz. Die ersten zwei Spiele spielten wir Unentschieden. Die zwei weiteren Spiele verloren wir ganz knapp. Nach dem ersten Turnier waren wir mit Leistung und dem Spielerischen was uns die Jungs boten sehr zufrieden, was uns sehr zuversichtlich stimmte für die weiteren Turniere. Leider kam es ganz anders. Wir verloren sämtliche Spiele, was für unsere Jungs nicht ganz einfach war. Die Freude und der Einsatz waren ziemlich verblasst. Am letzten Turniertag der Vorrunde beim FC Bern, mit einem sehr gut besetztem Teilnehmerfeld konnte wir die Jungs nochmals richtig heiss machen und top motivieren. Trotz einer knappen 0-1-Niederlage gegen Ostermundigen gingen wir guten Mutes in das nächste Spiel gegen den FC Bern. Mit vollem Einsatz erreichten wir ein 1-1. Der nächste Gegner war der schon fast übermächtige SC Worb. Mit 120 Prozent Einsatz spielten wir ein 3-3. Schade an dem Match war, das wir eine Minute vor Spielende noch 3-2 führten. Den Sieg hätten die Jungs mit der Leistung verdient gehabt. Im letzten Spiel gegen den FC Belp gingen wir 1-0 in Führung. Danach ging uns leider ein bisschen die Luft aus, was heisst, dass wir das Spiel noch verloren. Nichts desto trotz, waren wir mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Endlich traten wir als Team auf. Mit dem Einsatz, Freude und Teamgeist werden wir eine tolle Rückrunde spielen. Macht weiter so Jungs. Wir glauben an euch. Beat Marc & Chris

Bild oben: So sah unser Team Anfang der Saison aus. Bild unten: So sieht unser Team heute aus. EIN TEAM!

FCM-Cluborgan 3|2015 31


Restaurant Bahnhof Familie E. und V. Gilb-Frei 3111 Tägertschi Telefon 031 721 10 29 Montag und Dienstag geschlossen

Das Restaurant mit der besonderen Note mit Fleisch aus unserer Region mit fast ausschliesslich Schweizer Produkten mit einer aussichtsreichen Sonnenterrasse mit 2 Sälen für den gemütlichen Familienanlass mit dem Flair für Berner Gastfreundlichkeit

32 FCM-Cluborgan 3|2015

Schrauben-Shop INTERVIS AG Lindenweg 10a CH-3110 Münsingen Tel. 031 721 59 22

o Mir b Profi , hei für jeBastle de z r oder pass Chn ü end e Sc bli hrüb li


Nachwuchs

Junioren Ec Seit August trainieren wir die Mannschaft unserer Junioren Ec. Ein neues aus diversen F-Mannschaften «zusammen gewürfeltes» E-Team, welches sich als Mannschaft und Kollegen sehr rasch und gut gefunden hat. Nebst der Tatsache, dass unsere Jungs wieder die jüngeren Jahrgänge im E sind, mussten sie sich auch daran gewöhnen, dass die Spielfelder grösser, und die Mannschaft aus einem Torhüter und 6 Feldspieler (bisher 4) besteht. Nach unserer Vorrunde mit dem Team können wir feststellen, dass unsere Arbeit in allen Bereichen erste Erfolge verzeichnet und die Kinder nebst den fussballerischen Fortschritten heute auch in den Trainings und Turnieren als Team auftreten und untereinander einen guten Draht gefunden haben und das Wichtigste viel Spass am Spiel haben. Was sicherlich noch Potential hat, ist dass die Jungs einen gesunden Ehrgeiz zeigen, und sich punkto Disziplin (Pünktlichkeit, Konzentration und Zuhören) noch steigern können. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Team und den Eltern auf die geplanten Hallenturniere, eine tolle Rückrunde im Frühling und sind zuversichtlich, dass die Mannschaft eine weitere Entwicklung machen wird.  Toni, René und Markus

Oben: Lionel, Thijan, Raphael, Damian, Patrick, Rafael Unten: Diego, Leonard, David, Luan, Rodrigo, Elis Es fehlen: Aron, Nick, Dan, Simon

FCM-Cluborgan 3|2015 33


BATT MALEREI AG BATT MALEREI AG Eigermatte 53 Eigermatte 53 3110 Münsingen 3110 Münsingen Telefon 031 721 14 44 Telefon 031 031 721 72150 1427 44 Telefax Telefax 031 721 50 27 34 FCM-Cluborgan 3|2015


Nachwuchs

Sandreutenen, am Eidgenössischen Bettag 2015.

Junioren Fa Erlebnis statt Ergebnis In einigen Fussballregionen der Schweiz wurde auf die Saison 2015/16 die Kampagne «Eltern weg vom Spielfeldrand» bei den E- bis G-Junioren gestartet. In erster Linie geht es darum eine emotionale Distanz zwischen den Zuschauern und Trainern, Schiedsrichtern und Spielern zu schaffen. So gibt es auf den Fussballplätzen weniger Diskussionen und der Wettbewerbsgedanke wird abgeschwächt. Der SFV will das Konzept «Erlebnis statt Ergebnis» umsetzen. Kinderfussball ist kein reduzierter Erwachsenenfussball. Das Spiel muss sich den Kindern anpassen – und nicht umgekehrt. An unseren Spieltagen sollen alle Kinder unbeschwert spielen können. Um dies zu erreichen, sollen folgende Rahmenbedingungen eingehalten werden: • Die Einsatzzeit ist für alle Kinder gleich. • Es gibt keine Ausscheidungs- und Rangierungsspiele. • Die Positionen der Teammitglieder sind nicht fix, sondern werden von Match zu Match getauscht. • Die Trainerinnen und Trainer beobachten das Spiel ruhig. • Die Zuschauerinnen und Zuschauer unterstützen das Spiel aus einer gewissen Distanz. • Handshakes sind selbstverständlich und runden jedes Spiel ab.

Letzter Spieltag in Münsingen vom 24.10.2015.

Im Rahmen der Kampagne «Erlebnis statt Ergebnis» hat der SFV diesen Herbst das Buch «Laura und Simon entdecken das Fussballspiel» lanciert. Neben den oben erwähnten Grundsätzen enthält das Buch auf Seite 19 einen lesenswerten Brief von Laura und Simon an Mama und Papa. Das Buch kann unter www.football.ch Schweizerischer Fussballverband Kinderfussball / Rubrik «Laura und Simon» im PDF-Format runtergeladen werden. Wir hoffen hiermit ein Verständnis zu wecken, dass das Siegen im Kinderfussball auch für die Kinder nicht an erster Stelle kommt. Nun zum FCM Fa: Wir hatten einen erlebnisreichen Fussball-Herbst mit vielen schönen Momenten. Ein Highlight war sicher das Einlaufen mit dem amtierenden Schweizer Cupsieger FC Sion auf Sandreutenen. Zusätzlich mussten wir nie mit nassem Wetter trainieren und spielen, was sicher auch zur guten Laune beigetragen hat. Die Spieltage waren anspruchsvoller und ausgeglichener als in der vergangenen Saison. An den Trainings nahmen meistens alle Kinder teil und gaben ihr Bestes. Wir sind mit der ersten Saisonhälfte zufrieden und freuen uns auf das Wintertraining mit unseren Giele. Vincent Niederhauser und Oli Bieri, Trainerteam FCM Junioren Fa

FCM-Cluborgan 3|2015 35


Nachwuchs

Junioren Fc Fussball weil es Spass macht! Die Juniorenverantwortlichen des FC Münsingen habenunsTrainernundAssistenztrainernvordemSaisonbeginn erklärt, dass es im Kinderfussball darum geht, dieunsanvertrautenKinderzufördernundzufordern, um sie fussballerisch weiterzubringen. Noch stärker betont wurde allerdings, dass dies in unbeschwerter, den Kindern angepasster Atmosphäre stattfinden soll, damit die Kinder Spass am Fussball haben und diesen auchbehaltenkönnen.Vorkurzemkam,dannperMail die bittende Aufforderung, einen Bericht für das ClubHeft zu verfassen. Eine kleine Rückblende auf die vergangene Vorrunde. Diesen Anlass nutzten wir Trainer vomFcumeinekleineStandortanalysedurchzuführen. Erfüllen wir die Vorgaben des Clubs? Entwickeln sich die Kinder fussballerisch weiter und vor allem, haben die Kinder Spass am Fussball? Machen wir unsere Aufgabe als Trainer gut? Unser Fazit: Ja, es läuft gut und wir sind auf gutem Weg. Leistungsmässig gehört das Fc vielleicht nicht zu den Aushängeschildern des FC Münsingen. Mag sein, dass das Aussenstehende so sehen. Wir, wir sind stolz auf die Leistung, die unsere Kinder vollbracht haben. Was die individuelle fussballerische Entwicklung betrifft, lassen sich bei jedem einzelnen Kind klar Fortschritte in der Ballbehandlung und beim Spielverständnis beobachten. Auch im Zusammenspiel und beim Stellungsspiel findet eine stetige Verbesserung statt. Vermehrt sehen wir schön herausgespielte Angriffe und dem einen oder anderen Kind gelingt ab und zu mal ein kleines Dribbling oder gar ein «championsleague- reifes» Zuspiel. Schön mit anzusehen ist auch immer wieder, dass jedes Kind gewillt ist, sein Bestes für das Spiel und die Mannschaft zu geben. Dieser Wille alles zu geben, führte in der Hinrunde, dann auch zu ansprechenden Resultaten. Zwei Spielmorgen konnte das Team sogar als Sieger beenden. Nebst den positiven Leistungsentwicklungen gilt es aber insbesondere den Charakter unseres Teams zu loben, denn darauf sind wir Trainer besonders stolz. In der Mannschaft besteht auch unter den Kindern ein wohlwollender, fürsorglicher und akzeptierender Umgang. Es gibt keine Ausgrenzungen,

36 FCM-Cluborgan 3|2015

Fieseleien oder Starallüren. Wir nehmen die Kinder im Training und an den Spieltagen stets motiviert wahr und haben das Gefühl, dass sich jedes unserer Kinder in der Mannschaft wohlfühlen kann und auch deshalb Spass am Fussball hat. Was unsere Leistung als Trainergespann betrifft, so sindwirderAnsicht,dasswirunsgutergänzenunduns vieles gut gelungen ist. Das Tainieren der Kinder ist für uns auch immer wieder ein Training die Kinder zu trainieren. Auch wir als Trainer können uns stetig verbessern und wollen dies auch tun. Für die nähere Zukunft nehmen wir uns die Motivationsarbeit vor. Wir wollen vermehrt und noch bewusster darauf achten, den KindernausschliesslichpositivformulierteAnweisungen zu geben. D. h. anstatt den Kindern zu sagen was sie nicht machen sollen, wie es uns in der Hitze des Gefechts, immer mal wieder passiert, wollen wir die Kinder so anleiten, dass sie wissen was sich machen und verbessern sollen. Durch diese bewusste Änderung erhoffen wir uns einen positiven motivationspsychologischen Effekt für die Kinder und für uns. Weiter wollen wir weiter bewusst in den sozialen Zusammenhalt der Mannschaft investieren. NebstderMannschaftundunsTrainern gibt es für uns allerdings noch einen weiteren Aspekt, den wir hier positiv würdigen wollen. Es ist die Rolle der Eltern, der unsanvertrautenKinder.Sietragendurchihr Verhalten massgeblich dazu bei, dass die Stimmung im Team derart gut ist. Wir finden es sehr wertvoll, wie die Eltern stets alle Kinder supporten und ihnen Mut zusprechen. Auch die Eltern treten als Team auf und betonen unserer Ansicht nach stets die WichtigkeitdesKollektivs.DasunterstütztunsalsTrainerin derArbeiteinsozialesMannschaftsgefügeaufzubauen nachhaltig. Vielen Dank. Wir freuen uns auf den Hallenfussball und die anschliessende Rückrunde. Daniel Amadori und Mischa Berger


Nachwuchs

Junioren Fd Die Mädchen und Jungen der letztjährigen Fussballschule bildeten auf die laufende Saison hin die Mannschaft der Fd-Junioren (zuzüglich einiger Klub-interner Transfers und Neuverpflichtungen). Das Team wurde auf diesen Zeitpunkt hin vom ebenso routinierten wie engagierten Trainer Daniel Gretz übernommen, welcher mit den Kindern von Beginn an fördernd und fordernd zu Werke ging. Die Kinder haben denn auch sehr motiviert trainiert und gespielt, so dass sich bereits Ende Jahr spürbare Fortschritte erkennen liessen und zwar sowohl bei den einzelnen Spielerinnen und Spielern als auch im Kollektiv. Ein grosser Dank gilt auch den Eltern, welche regelmässig sehr zahlreich und mit fachkundigem Blick die Trainings observierten und die Mannschaft an den Turnieren bedingungslos anfeuerten. Man kann sogar behaupten dass die Fd-Junioren eine der wenigen Nachwuchsmannschaften ist, welche bereits eine eigene «Kurve» besitzt. Als Assistenztrainer ist es mir eine Freude, Teil dieses Teams zu sein! Marc Juillerat, Assistenztrainer

FCM-Cluborgan 3|2015 37


Wir wünschen dem FC Münsingen eine gute Saison/ Ihr Partner für alle Versicherungs- und Vorsorgefragen. AXA Winterthur Hauptagentur Andreas Mäder Bernstrasse 3 3110 Münsingen Telefon 031 720 29 29 AXA.ch/muensingen

143x100_text_sw_muensingen.indd 1

38 FCM-Cluborgan 3|2015

03.02.2012 08:23:51


Senioren

Die FCM-Senioren weiterhin auf Erfolgskurs! Unsere Seniorenmannschaft bleibt auch in der Saison 2015/2016 auf der «Erfolgswelle» und dies bereits in der nun zehnten aufeinanderfolgenden Saison. In der Meisterschaft steht man nach der Vorrunde mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze und der Abstand auf den Dauerrivalen der letzten Jahre, dem FC Wabern, beträgt bereits 7 Punkte und das bei ausstehenden 7 Spielen in der Rückrunde – Die Vorentscheidung dürfte hier gefallen sein. Im Berner Cup hat man sich über insgesamt 3 Runden für den Viertelfinal gegen den FC Weissenstein qualifiziert. Hier gilt es zu erwähnen, dass in der 2. Runde mit dem SV Koppigen ein starker Gegner eliminiert werden konnte. Und auch in der «Königsklasse», dem Schweizer Cup, konnten wir uns wiederum für den Halbfinal qualifizieren – Dies bereits zum 6x in den letzten 9 Jahren. Der Gegner steht noch nicht fest. Wir werden auswärts auf den SC Buochs (haben wir in der letzten Saison 2015/2016 in der 2. Runde in einer hartumkämpften Partie 2-1 bezwungen) oder den FC Choulex (gegen die starke Genfer Mannschaft sind wir in der Saison 2012/2013 im Halbfinal ausgeschieden) treffen – Eine echte Herausforderung steht uns bevor! In der Vorrunde gilt es zu erwähnen, dass wir von unserer 4. Liga-Mannschaft grossartig unterstützt wurden, da es in personeller Hinsicht doch eher schwieriger geworden ist, genügend Spieler aus dem Seniorenkader aufzubieten. Ein weiteres Highlight in der Vorrunde war die 3. Auflage unseres Familienausfluges auf den Moléson in den Freiburger Bergen.  Päscu de Maddalena

Die Seniorenmannschaft sorgt sowohl auf wie auch neben dem Rasen für gute Stimmung.

FCM-Cluborgan 3|2015 39


Event

Junioren-Trainingslager Zuchwil 2015 46 Münsinger und Rubiger Junioren der Jahrgänge 2003 – 2007 versammelten sich am 3. August 2015 zum Trainingslager 2015, welches zum dritten Mal im Sportzentrum Zuchwil stattfand. Die Tatsache, dass sich keine Trainer bereit erklärt hatten, die Verantwortung für die C-Junioren zu übernehmen und am Lager teilzunehmen, führte 2015 leider dazu, dass wir die Jahrgänge 2001 und 2002 zuhause lassen mussten. Schade, dass die Bereitschaft sinkt, den Giele und Modi ein solches Erlebnis zu ermöglichen. So war denn die Weiterführung des Lagers grundsätzlich in Frage zu stellen und wir, das heisst das Trainerteam des Trainingslagers und die Sportkommission, diskutierten während den Lagertagen intensiv darüber, ob es nicht sinnvoll wäre, die Idee sterben zu lassen. Glücklicherweise gibt es sie aber noch, die, die mit Begeisterung mitmachen und weiterhin dabei sein wollen. Rolf Hügli, René und David Frey, Reto

40 FCM-Cluborgan 3|2015

Joss und Rolf Schäfer sind auch 2016 als Lagerteam motiviert und wir können weiter fahren. Ebenfalls haben wir entschieden, dass wir die C-Junioren wieder mitnehmen und somit das Lager in «alter Frische» wieder auflegen. Trotz der fehlenden «Grossen» verlebten wir fünf Lagertage bei phantastischem (tropisch heissem) Wetter. Intensiv und motiviert wurde trainiert und an technischen, taktischen und konditionellen Schwächen gearbeitet. Der Aufwand, den die Lagercrew geleistet hat, hat sich gelohnt und wir freuen uns auf die Neuauflage 2016. Ich danke allen, die bereit waren, uns zu unterstützen, insbesondere dem Lagerleitungsteam: Brigitte Bärtschi, Karin Strahm und Tanja Joss, die als Pflegeteam physische und psychische Wunden behandelt haben, Rolf Hügli und Rolf Schäfer, die einmal mehr als «Wasserträger» und Betreuer dabei waren, René und David Frey, Remo Neuhaus und Michael Sinzig sowie Beat Egli, die für einen


Event

abwechslungsreichen Trainingsbetrieb gesorgt haben, insbesondere aber auch Reto Joss, der mir bereits zum dritten Mal als Co-Lagerleiter zur Seite gestanden ist. Für nächstes Jahr hat sich Vincent Niederhauser für eine halbe Woche zur Mitarbeit bereit erklärt und mit Mehdi Boughrassa wird uns ein junger «Externer» als Trainer unterstützen. Gesucht werden noch Goalietrainer und weitere Trainer für tageweise Einsätze. Was uns ebenfalls noch fehlt sind Pflegekräfte. Karin Strahm und Brigitte Bärtschi haben sich entschieden zurückzutreten. Ihnen beiden danke ich nochmals ganz herzlich für die gute Betreuung, die sie jeweils gewährleistet haben. Ich freue mich auf die nächste Ausgabe. Mit sportlichen Grüssen FC Münsingen / FC Rubigen Christof Erni

FCM-Cluborgan 3|2015 41


FC Münsingen 69.6 x 100 mm

Wertstück USM Möbelbausysteme schaffen Einzelstücke mit bleibendem Wert.

USM U. Schärer Söhne AG CH-3110 Münsingen info@usm.com www.usm.com

Sicher im Abschluss. www.trevag.ch

42 FCM-Cluborgan 3|2015


Event

Goalie-Training der Junioren Eine der wichtigsten und herausforderndsten Positionen im Fussball ist bekanntlich der Torhüter. Goalies wie Martin Bürki (FCMLegende, Rekordhalter in Minuten ohne Gegentor), Roman Bürki (BVB Dortmund, Schweizer Nati) oder Lars Schädeli (BSC YB, U-17 Nati) zeigen die grosse Tradition dieser Position beim FC Münsingen. Wir beginnen bereits bei den E-Junioren mit einem gezielten Goalie-Training pro Woche. Bei Remo Hadorn und Noldi Berger lernen unsere kleinsten Ballfänger die wichtigsten Techniken im Fangen, Hechten und Fausten. Lenis, Alex, Jonas, Altin, Leandro und Simon aus den drei E-Equipen sind mit grosser Begeisterung und grossen Handschuhen wenn immer möglich im Training dabei. Wichtig ist aber, dass sie in ihren Mannschaften jeweils auch auf dem Feld spielen. Nur ein guter Fussballer ist auch ein guter Goalie. Aus den beiden D-Mannschaften in Münsingen trainieren mit Tim, Levin und Sven 3 Goalies daran, das Gelernte aus den E-Junioren zu vertiefen. Zudem beginnen wir hier auch bereits ein wenig, an den körperlichen Anforderungen eines Torhüters zu arbeiten. Weiter wird langsam der Mut zu einem Thema, um einmal dem gegnerischen Stürmer vor die Beine zu springen. Einen grossen Dank gilt hier den beiden Trainern Luca Tellenbach und Ivo Wüthrich. Sie sind unsere beiden Goalies aus den Ba-Junioren. Neben den 3 eigenen Trainings, aber natürlich auch der Schule respektive der Berufslehre stehen sie für unsere D-Goalies noch ein weiteres Mal pro Woche auf Sandreutenen. Bei der dritten Trainingsgruppe geht’s dann schon recht zur Sache. Lars, unser Ca-Goalie, und die beiden eben erwähnten Luca und Ivo vom Ba zeigen im Training mit mir, dass man sich schon im Juniorenalter mutig in Schüsse aus kürzester Distanz werfen kann, und dass ein schöner Hechtsprung nicht nur zum Imponieren gut ist, sondern beim Abwehren eines Schusses helfen kann. Auch

Noldi, Remo, Luca, Ivo und Marcel.

sind sie sehr gewillt, an Kraft, Schnelligkeit und Reaktion zu arbeiten (freut Euch schon auf die Vorbereitung der Rückrunde, Jungs …). Leider ist es uns bis jetzt noch nicht gelungen, eine gute Lösung für die D- und C-Junioren beim FC Rubigen zu finden. Wir werden aber in der Winterpause Voraussetzungen schaffen, dass die Jungs auch auf Hunzigenrüti von einem Goalie-Training profitieren können (Interessenten als Goalie-Trainer sind herzlich willkommen!) Ich wünsche allen Goalies eine erholsame Winterpause und dann möglichst viel zu-Null Siege. Marcel Hadorn Torhüterausbildung FC Münsingen

Ivo, Luca, Lars

Luca und Lars

FCM-Cluborgan 3|2015 43


Event

Hauptversammlung Am 7. August 2015 fand im Gemeindsaal Schlossgut Münsingen die 87. ordentliche Hauptversammlung des FC Münsingen statt. Nachfolgend einige Impressionen.

Anerkennung Res Zwahlen-OK Chef Cupspiele.

Anerkennung Daniel Hofmann und Okal Frazier – Aufstieg 2. Liga regional.

Anerkennung Anerkennung Kurt Feuz – Schweizer Cup Viertelfinal.

Anerkennung Peter Gugger – 20 Jahre Schiedsrichter. Anerkennung Antonio Porteiro – 30 Jahre Schiedsrichter.

44 FCM-Cluborgan 3|2015


Event

Award 2. Liga – Renato Perlini und Fabian Mumenthaler.

Award 1. Liga – Silvan Aegerter.

Award

Award Junioren Ba – Kastriot Colaj.

Award 4. Liga – Dominic Hänni.

Bilder: Josef Vonarburg

Award Junioren Bb – Janik Kämpfer.

FCM-Cluborgan 3|2015 45


Ihr Partner für alle Fälle! Vielseitig und kompetent

Volg und LANDI ganz in Ihrer Nähe

LANDI Laden 3114 Wichtrach 3123 Belp Volg Laden 3629 Kiesen 3115 Gerzensee 3123 Belp www.landiaare.ch

Südstrasse 8a - 3110 Münsingen WEINE• SPIRITUOSEN • GESCHENKE • GETRÄNKE www.tonneau.ch

46 FCM-Cluborgan 3|2015


Event

Ehemaligentreffen 2015 Bruno Tanner hatte zum Ehemaligentreffen 2015 eingeladen und 70 ehemalige Münsinger «Schütteler» haben der Einladung Folge geleistet. Das Treffen am 14. November bei milden Temperaturen begann mit einem Freundschaftsspiel, gefolgt vom Apéro im Clubhaus und vom Mittagessen im Gasthof Ochsen. Der Altersunterschied vom ältesten Ehemaligen Hermann Beyeler (17.01.1926) bis zum jüngsten Ehemaligen Martin Herren (21.12.1979) betrug satte 53 Jahre. Dieser Anlass hat sich gut etabliert und war ein voller Erfolg. Dank den vielen freiwilligen Spenden der Teilnehmer, konnte Bruno Tanner dem FCM-Präsident einen Check über CHF 2 000.– zu Gunsten der Junioren-Abteilung übergeben. Matthias Hauswirth Präsident

FCM-Cluborgan 3|2015 47


Sanitas Troesch AG Sägestrasse 79, 3098 Köniz 031 970 22 22 www.sanitastroesch.ch

Technolux AG Beleuchtungen Erlenauweg 4 CH-3110 Münsingen Tel. 031 724 24 24 Fax 031 724 24 25 www.technolux.ch

Visitenkarten, Flyer, Postkarten und mehr. Günstig, schnell und einfach drucken! Schau vorbei auf www.printzessin.ch

48 FCM-Cluborgan 3|2015


Event

Das traditionelle Wirtereisli Das traditionelle Wirtereisli führte heuer am 8. August 2015 unter der Leitung von Werner Dubach ins Illusoria-Land, dem Museum für optische Täuschungen, in Hettiswil bei Hindelbank. Nach einem Apero im Brüggstockbeizli in Bantigen ging es zurück ins Campagna. Von dort begab sich die rund 30-köpfige Gruppe fürs Nachtessen zu Fuss ins Schlossgut. Nachstehend einige Impressionen vom Wirtereisli 2015.

Neue Website: www.fcmuensingen.ch

Besuche unsere neue Website und entdecke deinen Club neu!

FCM-Cluborgan 3|2015 49


Das Tennis-Center für die ganze Familie! - Halle mit 4 Plätzen - Neu: Spielmöglichkeiten auf Aussenplätzen (Sand)! - Einzelunterricht oder Kurse - Online-Reservation unter www.smash-muensingen.ch

SmashMünsingen Hallentennisclub AG Tel. 031 721 38 88 www.smash-muensingen.ch

Die Confiserie am Dorfplatz «Immer ein Treffer» Täglich geöffnet!

flexibel, kompetent und zuverlässig: Hans Rothen 079 423 46 36

50 FCM-Cluborgan 3|2015

www.hans-rothen.ch

www.hans-rothen.ch

Confiserie Berger • Dorfplatz 5 • 3110 Münsingen • 031 721 11 14


F 端 r e i n e s i c h e re

Ve rs o rg u n g i n M 端 ns i ng en .

InfraWerkeM端nsingen Aeschistrasse 25 3110 M端nsingen

Telefon 031 724 52 50 031 724 51 02 Fax info@inframuensingen.ch www.inframuensingen.ch

FCM-Cluborgan 3|2015 51


Aus der Wohnüberbauung «Sandacher» mit hochwertigen Eigentums- und Mietwohnungen haben Sie einen fantastischen Panoramablick auf den Belpberg und die Alpen. Die fünf freistehenden Mehrfamilienhäuser mit total 49 Wohnungen von 3½ – 5½ Zimmer werden im höchsten Minergie-Standard realisiert. Baustart: ab Frühling 2015 Bezug: ab Frühling 2017 www.sandacher.ch Laden Sie das App «Sandacher»

Beratung und Verkauf Frutiger AG Immobiliendienstleistungen Tamara Baumann, 033 226 65 65 tamara.baumann@frutiger.com www.frutiger.com

CORNER! Nicht alle Treuhänder verstehen etwas von Fussball. Aus Ihrer Vorlage machen wir aber in jedem Fall ein Goal! Buchhaltung Steuererklärung Revision Steuerberatung Mehrwertsteuer Firmengründung

3110 Münsingen · 031 720 12 40 · www.treuhand-schwand.ch

52 FCM-Cluborgan 3|2015


VIP

Interview mit Andreas Blatter Res, wie viele Stunden hast du geschätzt schon als Fotograf auf Fussballplätzen verbracht? Es dürften über 9000 Stunden sein ... Wie sieht für dich ein normales Fussballwochenende arbeitstechnisch aus? Mein Wochenende sieht so aus: Am Donnerstag mache ich die Planung der Einsätze der Sportfotografen. Zuerst teile ich mir Jobs zu, was übrig bleibt verteile ich auf freie Fotografen. Im Schnitt besuche ich drei bis vier Sportanlässe pro Wochenende. Was waren die sportlichen Highlights in deiner Karriere als Sportfotograf? Uuh! Es gibt viele Highlights! Ich kann unmöglich eines herauspicken. Sicher sind es nicht Grossanlässe wie Olympische Spiele, EMs und WMs. Grundsätzlich ist für mich jeder Fussballmatch oder jedes Schwingfest ein Highlight oder kann eines werden. Für mich gibt es nichts Schöneres, als beispielsweise an einem Sonntagmorgen irgendwo auf einen «Bitz» zu gehen und zu fotografieren. Was fasziniert dich an der Fotografie? Was mich an der Fotografie fasziniert? Das Geschehen einfrieren und einen Augenblick konservieren zu können, meine persönliche Sicht der Dinge darzulegen. Was ist das Spezielle an der Sportfotografie bzw. was muss man bei einem Fussballspiel speziell beachten? Ein Sportfotograf muss wach sein, schnell erfassen und rasch reagieren können – er muss quasi etwas vorausahnen können. Da ist es von Vorteil, wenn man die Sportart kennt und liebt. Gibt es für deine Arbeit einen Unterschied zwischen Profi- und Amateurfussball? Amateure sind natürlich in ihren Aktionen etwas langsamer, aber das Spiel bleibt schlussendlich dasselbe: man will den Ball reinhauen! Ich persönlich bevorzuge Amateurfussball - nicht wegen der Art Fussball, sondern weil bei einem Unterligaspiel das ganze Theater um Sicherheit, Hooligans, Starkult und Auflagen an uns Fotografen wegfällt. Zudem ist das Feedback von Amateuren immens grösser.

Andreas Blatter, Fotograf

Was hast du für ein Verhältnis zum FC Münsingen? Mein Verhältnis zum FC Münsingen ist speziell. Zum einen kenne ich Trainer Kurt Feuz seit einigen Jahrzehnten, ich habe ihn noch als Spieler bei YB fotografiert. Irgendwie bin ich dann auch zum «Haus-Fotografen» des Klubs mutiert und mache seit Jahren zu Saisonbeginn das Mannschaftsbild und liefere Fotos für das Cluborgan. Dazu kommt die Nähe meines Wohnorts zu Sandreutenen - ich könnte in den Finken zu den Spielen kommen. Dann hat mein Sohn Erik einige Jahre beim FCM gekickt, bis er seine Fussballer-Laufbahn verletzungsbedingt hat aufgeben müssen. Zu guter Letzt: Ich habe eine ganz kurze Zeit als Interims-Juniorentrainer gewirkt, aber rasch eingesehen, dass das nicht mein Ding ist. Warst du eigentlich fussballerisch mal selber aktiv und wenn ja sogar beim FCM? Fussballerisch aktiv war ich nur im Firmenfussball, das aber über viele, viele Jahre. Natürlich bei Fischer Druck und auch bei den Berner Sportjournalisten, deren Coach ich ein paar Jahre war. Ein Spiel habe ich sogar in der Nationalmannschaft der Schweizer Sportjournalisten machen dürfen. Meine Position war rechter Aussenverteidiger, hie und da rechter Flügel. In den Spielen, die Erik und ich gemeinsam für Fischer Druck gespielt haben, spielte er rechts im Mittelfeld und ich direkt hinter ihm. Schaust du dir ein Fussballspiel vor Ort auch mal privat an oder hast du die Schnauze vom ewigen Fotografieren voll davon? Privat schaue ich mir wirklich nur hie und da ein Spiel des FCM an – und das ist nicht etwa geschleimt!

FCM-Cluborgan 3|2015 53


54 FCM-Cluborgan 3|2015


Termine

FC Münsingen-Termine 2. FCM-Winterparty

Münsingen

Trainingslager 1. Liga

Marbella, Südspanien

FCM-Sponsorenlauf

Fussballplatz Sandreutenen, Münsingen

12. März 2016

Meisterschaftsspiel 1. Liga

FC Münsingen – FC Black Stars

13. März 2016

Redaktionsschluss

FCM-Cluborgan Nr. 1/2016

27. März 2016

Meisterschaftsspiel 2. Liga

FC Münsingen – FC Rothorn

23. Januar 2016 13. bis 20. Feb. 2016

2. April 2016

Top-occasionen

www.autohaus-muensingen.ch

Lorrainestrasse 2a · 3013 Bern Mo/Di/Do/Fr 9 – 12 30 Uhr und 14 – 18 30 Uhr, (Mi geschlossen), Sa 8 30 – 16 Uhr · www.casalusitania.ch

Ihr Ansprechpartner für

Top-occasionen

www.autohaus-muensingen.ch Vorsatzordner • Februar_2014 • Autohaus Münsingen • Bacchi

Uhrmacher Goldschmied Neue Bahnhofstrasse 3 3110 Münsingen

Telefon 031 721 10 39 mail@kocherbijou.ch www.kocherbijou.ch

FCM-Cluborgan 3|2015 55


CHRISTMAS EDITION E R H Ä LT L I C H A B D E Z E M B E R 1 5

NUR BEI BERGER SCHUHE & SPORT LIMITIERTE AUFLAGE

BERGERSCHUHE.CH

HALDENWEG 1 3510 K O N O L F I N G E N 031 791 06 53

E I FA C H B E S S E R U S G R Ü S T E T !

Profile for FCM

Fcm cluborgan nr3 2015  

Fcm cluborgan nr3 2015  

Profile for fcm4
Advertisement