Page 1

Ausgabe Nr. 3 Saison 2021/22

HEIMSPIEL

Leading Partner

FC AARAU FC VADUZ

Freitag, 27. August 2021, 20.30 Uhr

Premium Partner

1 03_FCA-Vaduz.indd 1

25.08.21 13:16


. h c a D m e n i e Alles unter

ie Folgen S

uns!

www.facebook.com/wynecenter

03_FCA-Vaduz.indd 2

www.wynecenter.ch

25.08.21 13:16


Aktuell

COVER: KEVIN SPADANUDA (FOTO: SARAH RÖLLI)

Neue Saison – neue Effizienz SARAH RÖLLI

Der FC Aarau überzeugte am vergangenen Wochenende mit einem spektakulären 5:2Erfolg vor rund 3000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Brügglifeld gegen den FC Stade Lausanne Ouchy. Zum ersten Mal überhaupt gelang es den Schützlingen von Aarau-Cheftrainer Stephan Keller zu Hause gegen die Waadtländer zu gewinnen. Es war auch eine geglückte Revanche für die empfindliche 0:3Niederlage gegen Ouchy am Ende der letzten Saison, die den ärgerlichen Rückfall auf den fünften Schlussrang auf der Zielgeraden besiegelt hatte. Am letzten Samstag ragte Kevin Spadanuda aus einem starken Kollektiv hervor. Der 24-jährige Offensivspieler erzielte nicht nur drei Treffer, sondern leitete auch die beiden weiteren Tore durch Shkelzen Gashi ein – fünf direkte Torbeteiligungen in einem Meisterschaftsspiel sind ein Novum in der jüngeren Aarauer Vereinsgeschichte. Zugleich schaffte es der FCA zum ersten Mal seit dem Aufstieg 1981 in den vier ersten Ligaspielen einer Saison immer mindestens zwei Treffer zu erzielen, verbunden mit einem Vorrücken auf den zweiten Tabellenrang. In der letzten Spielzeit war die Aarauer Effizienz oftmals bemängelt worden, weil es trotz einer Vielzahl an herausgespielten Grosschancen schliesslich «nur» zu 66 Toren reichte. Dies scheint sich zu Beginn der neuen Saison grundlegend gewandelt zu haben. Kurioserweise durfte sich der FCA in allen Ligaspielen weniger Abschlüsse als der jeweilige

Dreifach-Torschütze Kevin Spadanuda, Simon Enzler und Bastien Conus feiern nach dem Match gegen Ouchy zusammen mit den Fans den 3. Sieg im 4. Ligaspiel.

Gegner notieren lassen, doch insgesamt 22 Schüsse aufs gegnerische Tor genügten, um elf Treffer zu erzielen. Oder anderes gesagt: Nur jeder zweite Aarauer Schuss konnte vom gegnerischen Keeper pariert werden. Nun gilt es diese Treffsicherheit auch im heutigen Duell gegen den Super-League-Absteiger aus dem Fürstentum Liechtenstein zu unterstreichen. In der Vaduzer Aufstiegssaison 2019/20 waren die Aarauer in vier Spielen stets sieglos geblieben. Letztmals war es dem FCA vor etwas mehr als zwei Jahren – am 6. April 2019 – gelungen, einen Vollerfolg gegen die Gäste aus dem Ländle zu bejubeln (3:0). Von den damals eingesetzten Akteuren sind einzig Raoul Giger und Olivier Jäckle immer noch in Aarau aktiv – auch ein Zeichen für den Wandel beim FC Aarau. Patrick Haller Saisonmatchball

dieci Challenge League – 5. Runde FC Aarau – FC Vaduz FC Thun – FC Stade Lausanne Ouchy SC Kriens – FC Winterthur FC Schaffhausen – Yverdon Sport FC Neuchâtel Xamax FCS – FC Wil

Fr, Fr, Sa, So, So,

27.08. 20:30 27.08. 20:30 28.08. 18:00 29.08. 14:15 29.08. 14:15

Für Sie bleiben wir am Ball!

3 03_FCA-Vaduz.indd 3

0320_clarofinanz_Matchball_Inserat_61x23.indd25.08.21 1 17. Januar 202 13:16


In Zukunft braucht Ihr Home auch ein Office. Sehen Sie’s als Chance.

Jetzt Hypothekenberatung vereinbaren

credit-suisse.com/hypotheken

FITNESS UND GESUNDHEIT FÜR ALLE Erlebe deine ganz persönlichen Fitness-, Gesundheits- und Wellnessmomente. Migros Fitnessclub Aarau, Rohrerstrasse 78

fitnessclub.ch

fzb_ficlu_stao_Inserat_FC Aarau_07_2021_128x44_def.indd 1

26.07.21 13:40

UNTERHALTS- UND SPEZIALREINIGUNG NACH MASS rohrag.ch, 058 717 77 00

03_FCA-Vaduz.indd 4

25.08.21 13:16


Letztes Heimspiel

FOTOS: SARAH RÖLLI

Kevin Spadanudas Gala-Vorstellung

Vor dem Spiel verabschiedeten FCA-Präsident Philipp Bonorand (links) und Sportchef Sandro Burki (rechts) Nicolas Schindelholz, Elsad Zverotic und Miguel Peralta, welche Ende letzter Saison ihre Aktivkarrieren beendet hatten.

21. August 2021, dieci Challenge League, 4. Runde: FC Aarau – FC Stade Lausanne Ouchy 5:2 (3:0) Brügglifeld. – 2936 Zuschauer. – SR: Staubli. – Tore: 24. Gashi (Spadanuda) 1:0. 35. Spadanuda (Rrudhani) 2:0. 46. Spadanuda (Giger) 3:0. 51. Labeau 3:1. 51. Spadanuda (Rrudhani) 4:1. 57. Gashi (Foulpenalty) 5:1. 70. Abdallah 5:2. – FC Aarau: Enzler; Giger, Bergsma, Kronig (70. Hasani), Conus; Spadanuda, Jäckle, Njie, Rrudhani (58. Balaj); Almeida (70. Aratore); Gashi (86. Schwegler). – FC Stade Lausanne Ouchy: Hammel; Kadima, Hajrulahu, Cueni; Asllani (60. Hadji), Laugeois (71. Trajano), Bamba, Qarri (80. Hadzi); Bayard (60. Abdallah), Chader (60. Ajdini); Labeau.

5 03_FCA-Vaduz.indd 5

25.08.21 13:16


Neues Zuhause!

Wir freuen uns, dass wir für den FC Aarau das neue Stadion planen und realisieren dürfen. Wir wünschen dem Team und den Fans tolle Spiele und eine erfolgreiche Saison!

HRS Real Estate AG hrs.ch

03_FCA-Vaduz.indd 6

25.08.21 13:16


FC Aarau – FC Vaduz

Kaderlisten der beiden Teams FC Aarau Nr.

FC Vaduz Position

Nr.

Jhrg.

1 Benjamin Büchel

Position

Jhrg.

TH 1989

1 Simon Enzler

TH 1997

2 Marco Thaler

VE 1994

4 Denis Simani

VE 1991

3 Jérôme Thiesson

VE 1987

6 Fuad Rahimi

VE 1998

4 Binjamin Hasani

VE 2003

7 Matteo Di Giusto

MF 2000

5 Léon Bergsma

VE 1997

8 Sandro Wieser

MF 1993

6 Allen Njie

MF 1999

7 Kevin Spadanuda

MF 1997

8 Olivier Jäckle

MF 1993

9 Liridon Balaj

9 Manuel Sutter

ST 1991

10 Tunahan Cicek

ST 1992

11 Simone Rapp

ST 1992

MF 1999

12 Gianni Antoniazzi

VE 1998

13 Kevin Iodice

VE 2001

10 Shkelzen Gashi

ST 1988

14 Milan Gajic

MF 1986

11 Donat Rrudhani

MF 1999

15 Yannick Schmid

VE 1995

12 Nicholas Ammeter

TH 2000

17 Joël Ris

MF 2001

14 Jan Kronig

VE 2000

19 Dejan Djokic

ST 2000 VE 1998

19 Silvan Schwegler

MF 2003

22 Nico Hug

20 Milot Avdyli

MF 2002

23 Dario Ulrich

MF 1998

22 Arijan Qollaku

VE 1997

24 Cédric Gasser

MF 1998

24 Bastien Conus

VE 1998

26 Mickaël Almeida

ST 1999

33 Flavio Caserta

VE 2003

34 Raoul Giger

VE 1997

40 Randy Schneider

MF 2001

37 Elvin Ibrisimovic

ST 1999

66 Devran Senyurt

MF 2004

42 Gion Fadri Chande

TH 1998

70 Marco Aratore

MF 1991

77 Kristijan Dobras

MF 1992

Cheftrainer Stephan Keller

1979

26 Ferhat Saglam

ST 2001

27 Linus Obexer

VE 1997

28 Nico Strübi

TH 2000

30 Gabriel Lüchinger

MF 1992

35 Yago Gomes

MF 2001

Cheftrainer Mario Frick

1974

FC Aarau AG, Stadion Brügglifeld, Postfach, 5001 Aarau, Telefon 062 832 14 14, Mail: info@fcaarau.ch – Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mo–Fr, 08.30–11.30, 13.30–16.30 Uhr – Matchzeitung HEIMSPIEL, Redaktion: Daniel Angelini, Bianca Braun, Olivia Hagenbuch, Patrick Haller, Marcel Petermann, Timon Richner, Sarah Rölli – Mail: matchzeitung@fcaarau.ch – Inserate: marcom solutions gmbh, Sandra Wehrli, Telefon 062 823 05 42, Mail: sandra.wehrli@marcom-solutions.ch – Produktion und Versand: Kromer Print AG, Mail: daten@kromerprint.ch – Abo für die Saison 2021/22: Adressangaben und 20er-Note an Kromer Print AG, Abo FCA-Matchzeitung 2021/22, Postfach 429, 5600 Lenzburg.

7 03_FCA-Vaduz.indd 7

25.08.21 13:16


AUFKLÄRUNGSBOGEN

G E R Ü S T E

A G

5732 Zetzwil Tel. 062 773 26 26 www.pamo.ch 6052 Hergiswil 6340 Baar

6500 Bellinzona

7503 Samedan

8820 Wädenswil

Mit uns in die Verlängerung meinabo.aargauverkehr.ch

Energie gemeinsam erleben. Menschen sind Energie. Mit unseren nationalen und lokalen Partnerschaften zeigen und fördern wir Leistung, Kreativität und Teamgeist. In Sport, bei Natur und Umwelt, in der Forschung, aber auch bei Bildung und Kultur. Voller Energie für Partnerschaft. axpo.com

210420_AXPO_Gelegenheitsinserate_Swiss-Tour-Finale_74x105.indd 1

03_FCA-Vaduz.indd 8

21.04.21 10:35

25.08.21 13:16


Silvan Schwegler

PATRICK HALLER

Vielversprechende Zukunft aufgegleist

Der bald 18-jährige Silvan Schwegler ist auf und neben dem Platz bereits erstaunlich abgeklärt. Nach einem «Flirt» mit dem Bundesligisten SC Freiburg scheint die nahe Zukunft für den Oftringer weiterhin im Brügglifeld zu liegen. Sein Vertrag dürfte in den nächsten Tagen verlängert werden. Sollte Silvan Schwegler heute Abend gegen den FC Vaduz zum Einsatz kommen, wäre dies sein 27. Pflichtspiel im FCA-Dress. Der Rekord ist ihm aber bereits gewiss: Nie in den letzten 40 Jahren hat ein Aarauer Spieler vor seinem 18. Geburtstag so viele Ernst-

kämpfe im Fanionteam bestritten wie der junge Oftringer, der am 4. September seine Volljährigkeit erreichen wird. Wenige Tage vor dem geplanten Treffen mit HEIMSPIEL stand Silvan erstmals in den Schlagzeilen, als in den Medien über einen

9 03_FCA-Vaduz.indd 9

25.08.21 13:16


SARAH RÖLLI

Silvan Schwegler

In dieser Szene bereitete Silvan Schwegler den 1:0-Führungstreffer in Neuenburg gegen Xamax vor.

sofortigen Wechsel zum Bundesligisten SC Freiburg spekuliert wurde. «Der Zeitpunkt war etwas unglücklich, da wir gleichentags das Meisterschaftsspiel in Thun hatten. Ich erhielt viele Reaktionen, einige gratulierten mir bereits zum Wechsel. Ich musste dann klarstellen, dass es sich hier um eine Falschmeldung handelte», erklärt der talentierte Mittelfeldspieler. Tatsache ist, dass die Breisgauer die Entwicklung von Silvan über einige Monate verfolgten und ihn im Juni – in Kenntnisnahme des FC Aarau – einluden, die Infrastruktur des Vereins vor Ort kennenzulernen. Ein Transfer ist für den Moment jedoch vom Tisch. «Wir konnten Silvan überzeugen, unseren Weg gemeinsam weiterzugehen, und

sind zuversichtlich, den Vertrag mit ihm in den kommenden Tagen verlängern zu können», sagt Sandro Burki. Vier talentierte Schwegler-Brüder Genau wie der Aarauer Sportchef erlernte auch Schwegler die Grundlagen des Fussballs beim FC Oftringen. Der Verein ermöglichte Silvan damals die Teilnahme an Stützpunkttrainings, in welchen der FCA auf ihn aufmerksam wurde. Seit der U11 kickt er nun im Brügglifeld. Im Hause Schwegler in Oftringen ist das Thema Fussball allgegenwärtig. Dies ist nicht weiter verwunderlich, da auch die drei Brüder von Silvan diese Sportart ausüben. Der

10 03_FCA-Vaduz.indd 10

25.08.21 13:16


älteste, Marco (19), spielte bis zur U18 im Team Aargau und geht inzwischen für den SC Zofingen in der 2. Liga interregional auf Torjagd. Der 16-jährige Loris hat nun seinerseits als linker Aussenverteidiger den Sprung in die U18 geschafft, während Timo (12) in der U14 des FC Aarau spielt. Patricia (25) und Luana – die Zwillingsschwester von Loris – komplettieren zusammen mit den Eltern die grosse Familie.

den Ausgang zu gehen, hat mir noch nie gross zugesagt und würde auch nicht drinliegen.» Der Zweitjüngste im aktuellen FCAKader (nach Devran Senyurt) bezeichnet sich als ruhiger Typ: «Als ich in die 1. Mannschaft kam, war ich aufgeregt und sehr zurückhaltend. Mit der Zeit konnte ich mich immer mehr öffnen. Es brauchte schon etwas Umgewöhnung, nicht mehr in einem Team mit gleichaltrigen Kollegen zu sein, sondern mit älteren Spielern, die zum Teil auch andere Auffassungen haben als wir Jungen. Aber das hat sich rasch eingependelt.» Zwei Monate, nachdem er ins Fanionteam aufgenommen wurde, folgte bereits Silvans Pflichtspiel-Premiere bei der 1:3-Niederlage in Wil am 24. Juli 2020. Acht Minuten nach SARAH RÖLLI

«Ich habe nicht das Gefühl, etwas zu verpassen» «Es war schon immer mein Traum, Profi zu werden. Es reicht aber nicht, nur daran zu glauben, du musst vor allem dafür arbeiten. Ein Meilenstein für mich war sicher, als ich beim Restart nach dem Lockdown Ende Mai 2020 mit der 1. Mannschaft mittrainieren konnte», erinnert sich der KV-Lehrling, der in sein letztes Ausbildungsjahr bei der Vanoli AG in Zofingen gestartet ist. Die Firma ist spezialisiert auf Gleisbau. «Ich bin dort zurzeit im Personalwesen tätig. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Ich organisiere Weiterbildungen und Lerntools für Mitarbeitende oder erstelle Aufgebote.» Mit der Schule und seinem Lehrbetrieb ist vereinbart, dass Silvan sämtliche Trainings mit der Mannschaft absolvieren kann. Wenn er sein halbtägiges Pensum im Büro nicht bewältigen kann, kompensiert er dies an trainingsfreien Tagen. Wie schwierig ist es, Schule, Lehre und Fussball unter einen Hut zu bringen? «Es ist sicher nicht einfach und erfordert viel Disziplin. Wenn meine Teamkollegen am Regenerieren sind, bin ich am Arbeiten oder Lernen. Und wenn ich unter der Woche nach Mitternacht von einem Auswärtsspiel heimkehre, muss ich am nächsten Tag gleichwohl wieder früh aufstehen.» Aber Silvan ordnet seiner grossen Leidenschaft alles unter: «Ich habe auch nicht das Gefühl, etwas zu verpassen. In

Silvan klatscht mit seinem Bruder Timo ab, der im Spiel gegen Schaffhausen als Balljunge im Einsatz stand.

11 03_FCA-Vaduz.indd 11

25.08.21 13:16


Silvan Schwegler

MARCEL PETERMANN

meinem Spiel, auch nach vorne. Aber ich habe immer das Gefühl, dass ich mich noch verbessern kann. Wichtig ist auch, dass ich körperlich zulege. Dafür absolviere ich mehrmals pro Woche eine Einheit im Kraftraum und habe auch meine Ernährung optimiert, um den Muskelaufbau zu fördern.» Aufregung vor dem ersten Spiel mit viel Publikum Wenn dem Spieler mit der Rückennummer 19 ein wenig Freizeit bleibt, unternimmt er gerne etwas mit seiner Familie oder geht mit den Hunden spazieren. Auch besucht er nach Möglichkeit gerne ein Spiel seines Stammvereins FC Oftringen, um ehemalige Weggefährten zu treffen, oder er unterstützt seine Brüder bei ihren Auftritten. Als Kind stand Silvan oft bei den Heimspielen des FC Aarau auf der Stehrampe. Umso spezieller wars für ihn, vor knapp einem Monat beim ersten Auftritt in dieser Saison erstmals vor einer grösseren Kulisse im Brügglifeld auflaufen zu dürfen: «Ich empfand eine besondere Vorfreude, aber auch Aufregung vor diesem Spiel gegen Schaffhausen. Bei meiner Einwechslung konnte ich das Ganze aber gut ausblenden und war bestrebt, das Gewöhnliche aussergewöhnlich gut zu machen.» Und so rückt nun Silvan Schwegler immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. «Ich kann aber noch immer mehr oder weniger unerkannt durch Aarau gehen. Ich habe ja auch noch nichts erreicht in meiner Karriere, nicht wie ein Shkeli Gashi, der Nationalspieler, Torschützenkönig, Meister und Cupsieger war. Es kann rasch in eine andere Richtung gehen, wenn man sich nicht weiterentwickelt», zeigt sich der Youngster abgeklärt. Und gibt täglich alles dafür, um eines Tages in der Super League oder sogar mal in der Bundesliga auflaufen zu können.

Silvan vor dem Gebäude der Handelsschule KV Aarau.

seiner Einwechslung hätte er sich nach einem kernigen Distanzschuss fast den Eintrag als jüngster FCA-Torschütze seit Generationen gesichert, doch der Wiler Keeper wehrte mirakulös ab. So wartet «Schwegi», wie ihn die meisten Teamkollegen nennen, noch auf seinen ersten Treffer. «Es ist mein Ziel, mehr Skorerpunkte zu sammeln und vor allem, endlich zum ersten Mal zu treffen», zeigt er sich ehrgeizig. Mit den beiden Assists in den Partien gegen Neuchâtel Xamax und im Cup gegen Someo hat Silvan sein Vorhaben bereits zu einem guten Teil in Tat umsetzen können. Seine fussballerische Entwicklung beurteilt er so: «Ich bin mutiger geworden in

Marcel Petermann

12 03_FCA-Vaduz.indd 12

25.08.21 13:16


Junioren-Sponsoring nachhaltig wertvoll. Hopp Aarau!

Mit jedem Einsatz gewinnt aargauersport.ch u

arga A s d n Sportfo 03_FCA-Vaduz.indd 13

25.08.21 13:16


med&motion – der offizielle Medical Partner des FC Aarau Der FC Aarau hat mit med&motion den idealen Partner für Physiotherapie / Sportphysiotherapie und Training gefunden! Modernste Trainingsmethoden und ganzheitliche Betreuung garantieren für einen Mehrwert, der einzigartig ist. Deine Vorteile:  Termin innerhalb von 48 bis 72 Stunden  Physiotherapie // Sportphysiotherapie  Fitness Center (max. 250 Jahres Abos) Besuch die Webseite www.medandmotion.ch oder die Spezialisten direkt vor Ort.

Zusammen sind wir stark

med&motion I Buchserstrasse 3 I 5000 Aarau aarau@medandmotion.ch I www.medandmotion.ch I Tel.: +41 (0)62 559 91 99

Ihr kompetenter Partner für alle Steuerfragen.

Hauptstrasse 73 s 5032 Aarau Rohr Tel. 062 824 03 55 s Fax 062 824 03 56 www.treuhand-maurer.ch

03_FCA-Vaduz.indd 14

25.08.21 13:16


FC Vaduz

SARAH RÖLLI

Holpriger Start nach dem Abstieg

In der Saison 2018/19 Gegenspieler – nun seit zwei Jahren Teamkollegen: Der Ex-Aarauer Linus Obexer und Milan Gajic.

gewichtigen Abgang hinnehmen: Der 22-jährige Innenverteidiger Joël Schmied, welcher sich in der letzten Saison mit sieben Ligatreffern zum vereinsinternen Topskorer gekrönt hatte, gab seinen sofortigen Wechsel zum FC Sion bekannt, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb, verbunden mit der persönlichen Rückkehr in die oberste Schweizer Spielklasse. Aber auch mit Abwehrturm Schmied taten sich die Ländle-Kicker zu Beginn dieser Saison in der Challenge League schwer: Nach einem Auftakterfolg in Wil (3:2), als die Schützlinge von Cheftrainer Mario Frick mit zwei Treffern in der Nachspielzeit für die späte Wende sorgten, blieb Vaduz drei Mal in Folge sieglos. Nach zwei Niederlagen gegen Neuchâtel Xamax (1:2) und Stade Lausanne Ouchy (0:1) gab es zuletzt immerhin wieder ein Remis in Schaffhausen (1:1).

Rund drei Monate sind vergangen, seit der FC Vaduz aus der Super League relegiert wurde – trotz einer starken Rückrunde und 36 Punkten aus ebenso vielen Ligapartien. Damit endete das dritte Abenteuer in der obersten Spielklasse für die Liechtensteiner wie die Premiere vor zwölf Jahren – mit dem sofortigen Wiederabstieg in die Zweitklassigkeit. Umso erstaunlicher war es, dass die neue Saison fast in unveränderter Besetzung in Angriff genommen werden konnte. Einzig Pius Dorn (zum FC Thun) verlängerte den Vertrag im Ländle auf eigenen Wunsch nicht. Zudem wurden Mohamed Coulibaly und Boris Prokopic freiwillig abgegeben. Auf der Gegenseite wechselten unter anderem Goalgetter Simone Rapp (ex-Thun) sowie die beiden Mittelfeldspieler Kristijan Dobras (BlauWeiss Linz) und Dario Ulrich (Kriens) nach Vaduz. Allerdings musste der FCV am vergangenen Montag schliesslich doch noch einen

Patrick Haller

15 03_FCA-Vaduz.indd 15

25.08.21 13:16


Unsere Partner in der Saison 2021/22 Leading Partner

Premium Partner

Medienpartner

Gold Partner

FCA-Sponsorenseite_2021-22_neu.indd Alle Seiten 03_FCA-Vaduz.indd 16

25.08.21 13:16


Herzlichen Dank für die sehr geschätzte Partnerschaft!

Silber Partner

03_FCA-Vaduz.indd 17

17.08.21 15:56 25.08.21 13:16


Team Aargau

«Gebe gerne meine Erfahrungen weiter» SARAH RÖLLI

Im Jahr 2016 beendete Sven Lüscher seine Spielerkarriere beim FC Aarau und gehört seither dem Trainerstab des Team Aargau an. Seit letzter Saison ist der 37-Jährige für die U18 verantwortlich. Sven, dein Team ist mit vier Punkten aus zwei Auswärtsspielen in die neue Saison gestartet. Wie zufrieden bist du mit diesem Auftakt? Sven Lüscher: Von der Punkteausbeute her ist

es ganz OK, aber leistungsmässig war es noch nicht das, was ich mir erhoffte. Es ist aber auch klar, dass es durch die Integration einiger Spieler aus der letztjährigen U16 noch etwas Zeit braucht, bis die Automatismen greifen. Positiv war sicher, wie die Mannschaft am letzten Wochenende in Winterthur trotz 1:3-Rückstand nie aufsteckte und dank einem Treffer in der letzten Minute noch einen verdienten Punktgewinn sicherte. Auf dieser Basis lässt sich gut aufbauen für den weiteren Verlauf der Spielzeit.

Sven Lüscher, Trainer Team Aargau U18.

Als Trainer hast du die aktuellen Spieler der 1. Mannschaft Flavio Caserta, Binjamin Hasani und Silvan Schwegler von der U15 bis zur U18 begleitet. Wie beurteilst du ihre Qualitäten? Lüscher: Flavio ist wohl der Talentierteste von

Was sind die Ziele für diese Saison? Lüscher: Nach unserem 6. Rang in der Vorsai-

son möchten wir uns erneut im gesicherten Mittelfeld platzieren. Daneben bleibt es das Ziel, weitere Talente möglichst nahe an die 1. Mannschaft heranzuführen. Man darf aber nicht erwarten, dass jedes Jahr so viele den Sprung auf dieses Niveau schaffen; das war zuletzt sicher aussergewöhnlich. Im Verlauf der Saison wird aber sicher der eine oder andere die Gelegenheit haben, als Trainingsgast im Fanionteam Erfahrungen auf Profistufe zu sammeln.

den dreien, er hat einen super Schuss und eine gute Technik. Aber er muss noch härter an sich arbeiten, um einen Schritt weiterzukommen. Binjamin ist ein sehr fleissiger und williger Spieler. Er hat eine Top-Mentalität und verfolgt seine Ziele konsequent. Silvan war Rechtsverteidiger, als ich als Trainer begann. Ich kam jedoch zur Auffassung, dass er im Zentrum seine Qualitäten noch besser ausspielen kann. Silvan ist läuferisch enorm stark und verfügt über eine hohe Spielintelligenz. Kürzlich besuchte ich ihn in seinem Lehrbetrieb. Ich bin beeindruckt, wie gut er diese Mehrfachbelastung meistert.

1. Heimspiel Saison 2021/22: Team Aargau U18 – Team FC Luzern-SC Kriens Sa, 28. August 2021, 13.30 Uhr, Schachen Aarau

18 03_FCA-Vaduz.indd 18

25.08.21 13:16


GERRY FREI

Dein Siegtreffer am 25. Mai 2013 gegen den FC Chiasso besiegelte damals den Aufstieg des FC Aarau in die Super League. Was traust du dem Team von Stephan Keller in dieser Saison zu? Lüscher: Ich traue unserer 1. Mannschaft viel

zu. Durch die kommunizierte Zielsetzung wurden grosse Erwartungen geschürt, doch der geglückte Saisonstart beweist, dass die Spieler gut damit umgehen können. Das Team ist eingespielt und die Handschrift des Trainers ist klar erkennbar. Es würde mich überraschen, wenn der FC Aarau Ende Saison nicht weit vorne stehen würde.

Sven Lüscher trug in 114 Pflichtspielen das Trikot des FC Aarau und erzielte dabei 15 Tore.

Themen, die sie von ihrem Fokus ablenken könnten. Mein Job ist sehr interessant und vielseitig, aber auch zeitintensiv. Im Oktober hoffe ich die Prüfungen für das UEFA Elite A-Youth Diplom erfolgreich zu absolvieren. Danach wird die UEFA Pro Lizenz der nächste Ausbildungsschritt sein. Und zu träumen ist ja erlaubt, vielleicht einmal als Trainer Stadionluft schnuppern zu können …

Du bist inzwischen seit fünf Jahren für das Team Aargau tätig. Was sind deine persönlichen Ambitionen als Trainer? Lüscher: Im Moment bin ich sehr zufrieden mit

meiner Aufgabe im Nachwuchsbereich. Als ehemaliger Spieler habe ich selber erlebt, was es braucht, den Sprung in den Spitzenfussball zu schaffen. Gerne gebe ich meine Erfahrungen weiter. Gerade auf U18-Stufe stehen für die jungen Leute grosse Herausforderung an mit Lehre, Ausbildung und

Interview: Marcel Petermann

Beitrag für die Nachwuchsförderung Das Depot dieser Mehrwegbecher beträgt 2 Franken. Alle Becher, die nach einem Spiel auf dem Rasen landen, werden von den FCA-Junioren eingesammelt, wodurch sie anschliessend erneut «verkauft» werden können. Der Gewinn von 2 Franken fliesst vollumfänglich in die Kasse unseres Nachwuchses.

19 03_FCA-Vaduz.indd 19

25.08.21 13:16


News für die Schweiz.

03_FCA-Vaduz.indd 20

25.08.21 13:16


Heizmann Goalgetter Trophy

Ihr Beitrag pro Tor des FC Aarau CHF 20.– www.costalingua.biz

CHF 15.– FCA-Fans Reinach/Berbu

CHF 10.– Philipp Bonorand, Aarau Heidi, Aarau

CHF 8.– ANROB Consulting GmbH, Baden

CHF 5.– Annelise Bruder, Würenlos Carmen Hug-Bettin, Rothrist Kurt Knechtli, Unterentfelden Beatrice Meyer, Oberentfelden RedWhiteBlack Fricktal

CHF 4.– 0DUFHOɋɋ0DULDQQH6SLHOPDQQSuhr

CHF 3.– Dieter Geitlinger, Gränichen

Mit Ihrer Teilnahme nehmen Sie die Chance wahr, bei der Verlosung von interessanten Preisen zu den glücklichen Gewinnern zu gehören. Bitte füllen Sie im Talon den Betrag ein, den Sie pro Tor des FC Aarau in der Saison 2021/22 (Meisterschaft und Cup) bezahlen möchten. Der Mindestbetrag ist CHF 2.– (nur ganze Franken-Beträge). Alle Teilnehmenden werden während der ganzen Saison in dieser Matchzeitung aufgeführt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem letzten Saisonspiel (Juni 2022). Senden Sie bitte den ausgefüllten Teilnahmetalon an die FCAGeschäftsstelle (Post/Mail): FC Aarau AG Goalgetter Trophy Postfach 5001 Aarau Mail: info@fcaarau.ch

Zwischenstand: CHF 2196.– Anzahl Tore: Betrag pro Tor:

18 CHF 122.–

Marcel Petermann, Aarau Jürg Rohrbach, Rütihof Michael Vock, Rupperswil

CHF 2.– Marin Andrijasevic, Oberentfelden

Teilnahme Heizmann Goalgetter Trophy 2021/22 Ich erkläre mich bereit, folgenden Betrag pro erzieltes Tor des FC Aarau in der Saison 2021/22 (Meisterschaft und Schweizer Cup) zu bezahlen:

Lars Bachmann, Rothrist

Firma oder Verein

1LFRODV%RQYLQɋɋ6RQMD0H\HU Muhen

Vorname/Name

Christian Gerber, Winterthur ZH Marc Grütter, Aarau

PLZ/Ort

Christian Müller, Rombach

E-Mail

Stoepps, Aarau

.–

Strasse/Nr.

&KULVWLDQ+RO]HUɋɋ'DKOLD*\JD[ Hendschiken Lukas Reinhard, Laufen BL

CHF

Datum

Unterschrift

Rechnung elektronisch an meine E-Mail-Adresse Rechnung per Post mit Einzahlungsschein

21

03_FCA-Vaduz.indd 21

25.08.21 13:16


Übersicht

dieci Challenge League 2021/22 Rangliste

Torschützen

1. Spadanuda 2. Buess 3. Gazzetta Chader 5. Gashi Epitaux Mafouta Hadji Chihadeh Dos Santos Cicek Djokic Manzambi

1.

Neuchâtel Xamax

4

3

1

0

11 : 4

10

2.

Aarau

4

3

0

1

11 : 7

9

3.

Winterthur

4

2

2

0

8: 3

8

4.

Stade Lausanne Ouchy

4

2

1

1

7: 7

7

5.

Thun

4

2

0

2

7: 6

6

6.

Vaduz

4

1

1

2

5: 6

4

7.

Wil

3

1

0

2

6: 6

3

8.

Schaffhausen

4

0

3

1

3: 5

3

9.

Kriens

3

0

1

2

2: 8

1

Zuschauer

Yverdon Sport

4

0

1

3

2 : 10

1

Team (Anzahl Spiele)

10.

Spielplan FC Aarau in der Hinrunde

Letzte Saison

Aarau – Schaffhausen

2:0 (0:0)

Spadanuda, Balaj

1:2 / 1:0

Thun – Aarau

1:2 (0:1)

Rrudhani, Almeida

1:0 / 1:3

NE Xamax – Aarau

4:2 (0:2)

Aratore, Spadanuda

2:4 / 0:1

Aarau – Stade Lausanne

5:2 (3:0)

Spadanuda (3), Gashi (2)

3:3 / 0:3

Aarau – Vaduz

Fr, 27.08. 20:30

Brügglifeld

Yverdon Sport – Aarau

Fr, 10.09. 20:30

Municipal

Aarau – Wil

Di, 21.09. 20:30

Brügglifeld

1:3 / 3:0

– –

Winterthur – Aarau

Fr, 24.09. 20:30

Schützenwiese

5:2 / 3:3

Aarau – Kriens

So, 03.10. 14:15

Brügglifeld

2:2 / 4:0

Stade Lausanne – Aarau

Fr–So, 15.–17.10.

Pontaise

1:1 / 1:1

Aarau – Thun

Fr–So, 22.–24.10.

Brügglifeld

3:1 / 4:2

Vaduz – Aarau

Fr–So, 29.–31.10.

Rheinpark

Aarau – Yverdon Sport

Fr–So, 05.–07.11.

Brügglifeld

Schaffhausen – Aarau

Fr–So, 19.–21.11.

wefox Arena

1:2 / 3:2

Wil – Aarau

Fr–So, 26.–28.11.

Bergholz

3:1 / 7:0

Aarau – Winterthur

Fr–So, 03.–05.12.

Brügglifeld

3:1 / 0:0

Kriens – Aarau

Fr–So, 10.–12.12.

Kleinfeld

1:3 / 0:0

Aarau – NE Xamax

Fr–So, 17.–19.12.

Brügglifeld

3:1 / 4:0

Aarau Winterthur Neuchâtel Xamax Stade Lausanne Aarau Neuchâtel Xamax Neuchâtel Xamax Stade Lausanne Thun Thun Vaduz Vaduz Winterthur

1. Neuchâtel Xamax (2) 2. Winterthur (2) 3. Aarau (2) 4. Thun (2) 5. Yverdon Sport (2) 6. Kriens (1) 7. Schaffhausen (3) 8. Wil (2) 9. Stade Lausanne (2) 10. Vaduz (1)

5 4 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2

Total

Ø

6 403 6 000 5 961 5 203 3 000 1 100 3 000 1 230 670 317 32 884

3 202 3 000 2 981 2 602 1 500 1 100 1 000 615 335 317 1 731

Skorerliste FC Aarau Spieler

1. Kevin Spadanuda 2. Shkelzen Gashi 3. Marco Aratore Donat Rrudhani 5. Bastien Conus 6. Mickaël Almeida Liridon Balaj 8. Raoul Giger Silvan Schwegler

Tore Assists

5 2 1 1 0 1 1 0 0

1 1 2 2 2 0 0 1 1

22 03_FCA-Vaduz.indd 22

25.08.21 13:16

Fussb


Offizieller Ausrüster des FC Aarau

Die Schweizer Marke für Teamsportler

Jetzt profitieren! • Direkt bestellbar ab Lager Schweiz • Optimale Verfügbarkeit • Nachliefergarantie min. 4 Jahre • Jacken und Hosen variabel kombinierbar • Kinder- und Erwachsenengrössen • Eigene Farbzusammenstellung • Hauseigener Druckservice

gpard – exklusiv Vertrieb Schweiz: swiss sportsystem AG Postfach 8, CH-8422 Pfungen T +41 52 305 00 70 mail@swiss-sportsystem.ch www.swiss-sportsystem.ch

Fussball-Inserat_A5_hoch_FC-Aarau_De.indd 1 03_FCA-Vaduz.indd 23

Bestellen Sie den aktuellen Katalog

www.gpard.ch

gpard – das Schweizer Markenlabel für Teamsportler

01.09.20 11:30 25.08.21 13:16


Unternehmernetzwerk, Kameradschaft und Standortförderung im Aargau Ihr Versicherungsbroker:

kompetent & persönlich

www.clarofinanz.ch

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

Kontakt: Stéphane Meyer Lagerhäuser Aarau Postfach 5001 Aarau s.meyer@la-aarau.ch

Ins_white_socks_Jun2021.indd 1 03_FCA-Vaduz.indd 24

06.07.21 25.08.21 07:43 13:16

Profile for FC Aarau

Saison 2021/22 Ausgabe 3 (FC Aarau – FC Vaduz, 27. August 2021, HEIMSPIEL)  

Saison 2021/22 Ausgabe 3 (FC Aarau – FC Vaduz, 27. August 2021, HEIMSPIEL)  

Profile for fcaarau
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded