Page 3

AKTUELL

3

Der FC Aarau ist mit zwei Unentschieden gegen den FC Wohlen (1:1) und den FC Wil (0:0) in die neue Spielzeit gestartet. Der FC Aarau ist noch immer ungeschlagen, würde der Optimist sagen. Der FC Aarau ist weiterhin sieglos, würde der Pessimist klagen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Auf jeden Fall war beim Auswärtsspiel in der Ostschweiz im Vergleich zum Aargauer Derby bereits eine klare Leistungssteigerung in Sachen defensiver Ordnung und Spielaufbau auszumachen. Hingegen mangelte es dem FCA im Angriff noch an der nötigen Durchschlagskraft und Torgefährlichkeit, um einen ersten Vollerfolg zu realisieren. Übrigens: Ein Heimsieg gegen den FC Biel/Bienne würde bedeuten, dass die Aarauer identisch (3 Spiele, 5 Punkte) gestartet sind wie in der Aufstiegssaison 2012/13. Die Bieler haben bislang erst ein Meisterschaftsspiel absolviert, weil ihre neue Heimstätte noch nicht bezugsbereit ist. Die «Tissot Arena» wird am nächsten Samstag mit einem Heimspiel gegen Wil eröffnet werden. Das Fussballstadion bietet Platz für 5200 Zuschauer und ist Teil eines Gesamtprojektes, welches auch eine neue Halle für den EHC Biel beinhaltet. An Eishockey erinnerte auch der erste Bieler Auftritt in dieser Saison. In Lausanne führten die Schützlinge von Patrick Rahmen eine Viertelstunde vor dem Ende bereits mit 4:1, um schliesslich doch als Verlierer (4:5) vom Rasen zu gehen. 3. Runde in der Brack.ch Challenge League

Sa, 01.08. Sa, 01.08. So, 02.08. So, 02.08. Mo, 03.08.

15:00 15:00 15:00 15:00 19:45

Lausanne-Sport – Chiasso Schaffhausen – Le Mont LS Aarau – Biel/Bienne NE Xamax FCS – Wil Winterthur – Wohlen

GERRY FREI

Ein Kräftemessen mit Spektakelgarantie

Auch die Vergleiche zwischen Aarau und Biel waren in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Garant für spektakuläre Begegnungen. In den acht Duellen zwischen 2010 und 2013 fielen durchschnittlich 5,25 Tore pro Match. Es begann mit einem Bieler Kantersieg (7:1) und endete schliesslich mit einem ebenso deutlichen 6:0-Erfolg der Aarauer. Letztere gewannen insgesamt fünf Aufeinandertreffen; auch in der Vorbereitung auf die laufende Saison spielten beide Teams wieder gegeneinander, wobei sich der FCA mit 4:2 durchzusetzen vermochte. Im Bieler Kader kam es in der Sommerpause zu grösseren Umwälzungen mit 18 Abgängen und 17 Zuzügen. So wurden unter anderem Maurice Brunner (Zürich), Antonio Marchesano (Winterthur) und Kwang Ryong Pak (Vaduz) verpflichtet; auch der ehemalige Aarauer Torhüter Predrag Pribanovic entschloss sich zu einem Wechsel ins Seeland. Dass die Bieler überhaupt noch in der Brack.ch Challenge League spielen, ist dem Zwangsabstieg von Servette Genf zu verdanken. Ansonsten hätte Biel als Schlusslicht der letzten Saison seine neue Arena in der tristen Drittklassigkeit einweihen müssen. Patrick Haller

Profile for FC Aarau

Saison 2015/16 Ausgabe 2 (FC Aarau - FC Biel/Bienne, 02. August 2015, HEIMSPIEL)  

Saison 2015/16 Ausgabe 2 (FC Aarau - FC Biel/Bienne, 02. August 2015, HEIMSPIEL)  

Profile for fcaarau
Advertisement