Issuu on Google+

Fortbildungszentren Hochschullehre

DER UNIVERSITÄTEN BAMBERG, BAYREUTH UND ERLANGENNÜRNBERG

FORTBILDUNGSZENTRen HOCHSCHULLEHRE: PROGRAMM FÜR DAS WinterSEMESTER 2013/2014

Diese Vorhaben werden teilweise aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11028A (Bamberg), 01PL11028C (Bayreuth), 01PL11028D (Erlangen-Nürnberg) gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Aktuelle Informationen über die Aktivitäten der Fortbildungszentren Hochschullehre erhalten Sie auf unserer Homepage: www.fbzhl.de


FORTBILDUNGSZENTRUM HOCHSCHULLEHRE: PROGRAMM FÜR DAS WINTERSEMESTER 2013/14 Sehr geehrte Professorinnen und Professoren, sehr geehrte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Lehrbeauftragte der beteiligten Universitäten, es freut uns sehr, Sie auf den nachfolgenden Seiten auf unser aktuelles Fortbildungsprogramm im Wintersemester 2013/14 aufmerksam machen zu können. Um der konstant hohen Nachfrage zu entsprechen und auf aktuelle Herausforderungen in der Hochschullehre zu reagieren, finden sich im Programm neben altbewährten auch wieder neue Seminarthemen. Sollten Sie Anregungen und Vorschläge für weitere Veranstaltungen haben, wenden Sie sich bitte an die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Fortbildungszentren.

Inhaltsverzeichnis Zertifikatsstruktur . .............................................................................................................................................. 4 Universität Bamberg ...................................................................................................................................... 5 Universität Bayreuth ....................................................................................................................................... 15 Universität Erlangen-Nürnberg ....................................................................................................... 27 Transfer- und Reflexionsstufe .......................................................................................................... 44 Anmeldung, Teilnahmegebühren ................................................................................................ 49 Kontakt .............................................................................................................................................................................. 51

Es erwartet Sie ein breit gefächertes Angebot aus den Bereichen LehrLern-Konzepte, Präsentation und Kommunikation, Prüfen, Lehre als Profession sowie Beraten und Begleiten. Die Seminare sind frei wählund kombinierbar, wobei wir empfehlen, die Seminare der Grundstufe vor den Veranstaltungen der Aufbaustufe zu besuchen. Darüber hinaus werden im Rahmen des vom BMBF geförderten Programms ProfiLehrePlus an den einzelnen Universitäten u. a. die Angebote von Tutorentrainings, zielgruppenspezifischen Veranstaltungen sowie teilweise Lehrberatung/Coaching ausgebaut. Informationen zu allen Bereichen unseres Angebotes erhalten Sie immer aktuell unter www.fbzhl.de. Beachten Sie auch die Rubrik „Freie Seminare“, unter der Sie auch kurzfristig freie Seminarplätze mit einem Klick bequem abrufen können. Wir wünschen Ihnen interessante und informative Seminarstunden!

Die Beauftragten für Hochschullehre n

Prof. Dr. Gabriela Paule (Universität Bayreuth) Dr. Ulrich Bauer (Universität Bamberg) n Prof. Dr. Jörg Stender (Leiter des FBZHL der Universität Erlangen-Nürnberg) n

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren des FBZHL Universität Bamberg: Uta Gärtner, Kristin Schubert, Petra Uhsemann Universität Bayreuth: PD Dr. Frank Meyer, Paul Dölle Universität Erlangen-Nürnberg: Dr. Michael Cursio (Geschäftsführer), Dr. Uwe Fahr, Alessandra Kenner

2

3


UNIVERSITÄT BAMBERG: HOCHSCHULDIDAKTISCHES PROGRAMM WINTERSEMESTER 2013/2014

Zertifikatsstruktur: Seminare der Grund- und Aufbaustufe

Das Seminarangebot ist in zwei Stufen gegliedert. Die Seminare der Grundstufe (Stufe 1) beinhalten die wichtigsten Wissens- und Kompetenzbestände der Hochschuldidaktik, über die Dozentinnen und Dozenten verfügen sollten. Wir empfehlen mit dem Besuch der Seminare der Grundstufe zu beginnen – sie setzen kein Vorwissen oder Erfahrungen voraus. Der erfolgreiche Abschluss dieser Seminare führt Sie zum „Zertifikat Hochschullehre“ der Universität Bamberg, Bayreuth oder Erlangen-Nürnberg. Die Seminare der Aufbaustufe (Stufe 2) knüpfen an die Kompetenzen der Grundstufe an und behandeln vertiefende oder spezielle Themen. Die Teilnahme der Aufbaustufe setzt das Wissen und die Kompetenzbestände der Grundstufe voraus. Wir empfehlen daher in der Regel, einen Kurs der Aufbaustufe erst nach dem Besuch des entsprechenden Seminars der Grundstufe zu besuchen. Der erfolgreiche Abschluss dieser Seminare führt Sie zum „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ (120 Arbeitseinheiten, die Kurse der Grundstufe werden angerechnet). Im Wintersemester 2013/14 haben Sie zudem die Möglichkeit, im Rahmen der Transfer- und Reflexionsstufe (Stufe 3) ein Zertifikat über 200 AE zu erwerben. Diese Stufe wird von allen drei Fortbildungszentren Hochschullehre gemeinsam durchgeführt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten 44 –48.

Weitere Details (zusätzliche Angebote, Veranstaltungsorte, ausführliche Seminarbeschreibungen) erhalten Sie über unser Internetangebot www.fbzhl.de. Bei Interesse an spezifischen Angeboten wenden Sie sich bitte an die Koordinatorinnen des FBZHL Uta Gärtner, Kristin Schubert und Petra Uhsemann (E-Mail: fbzhl@uni-bamberg.de oder per Telefon: 0951-863-1270 oder -1271).

Z ielgruppenspezifische Seminare für Fakultäten, Lehrstühle und weitere Einrichtungen

Zusätzlich zu unserem offenen Seminarprogramm bieten wir für Fakultäten, Lehrstühle und weitere Einrichtungen der Universität Bamberg individuell konzipierte Seminare und Veranstaltungen im Bereich der Hochschullehre an. So gab es in den letzten Semestern z. B. spezifische Fortbildungen für Lektorinnen und Lektoren oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Prüfungsamtes. Wollen Sie sich – z. B. als geschlossenes Lehrstuhlteam – einmal intensiv mit einem Thema auseinandersetzen? Sprechen Sie uns an – gerne konzipieren wir nach Ihren Wünschen ein spezielles Angebot.

Fortbildungen für Tutorinnen und Tutoren

 Tutorinnen und Tutoren übernehmen vielfältige Lehraufgaben und sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Lehrenden und Studierenden. Um Tutorinnen und Tutoren bei ihren Aufgaben zu unterstützen und ihnen den Wechsel vom Lernen zum Lehren zu erleichtern, bieten wir Tutorentrainings für Präsenzveranstaltungen sowie VC-Trainings (in Kooperation mit dem ITfL-Service) an. Für folgende, allen Fachrichtungen offen stehende Tutorentrainings ist eine Anmeldung ab sofort per E-Mail an fbzhl@uni-bamberg.de möglich. Bei Interesse bieten wir weitere – gegebenenfalls auch für einzelne Lehrstühle angepasste – Trainings an. Bei inhaltlichen Fragen bezüglich der VC-Trainings wenden Sie sich bitte an Cordula Schwiderski (itfl-service@uni-bamberg.de). Für allgemeine Informationen wenden Sie sich bitte an die Koordinatorinnen des FBZHL. Die Teilnahmezahl eines Trainings ist auf 12 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei!

4

5


 rogramm für Professorinnen P und Professoren

Seit Februar 2013 steht Professorinnen und Professoren der Universität Bamberg ein spezielles Programm zur Verfügung, in dessen Zentrum zwei individuelle Coaching-Angebote stehen: ein Coaching für erfahrene Lehrende sowie ein Stimm- und SprechCoaching. Darüber hinaus wird es im Zeitraum Juli 2013 bis März 2014 vier Workshops für kleine Teilnehmergruppen geben: Mitarbeiterführung, Förderung qualitativ hochwertiger studentischer Beiträge, Rechtliche Sicherheit rund um Lehre und Prüfungen sowie Konsens statt Konflikt in der Lehre: Konstruktiver Umgang mit herausfordernden Lehrsituationen.

Tutorentraining für Präsenzveranstaltungen

Derya Aksoy Montag, 07. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22

VC-Training für Tutorinnen und Tutoren – Teil 1: Einrichtung und Vorbereitung des VC-Kurses

Cordula Schwiderski Freitag, 11. Oktober 2013 (9 bis 12 Uhr) Universität Bamberg, Feldkirchenstraße 21, RZ/01.02

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Homepage sowie den gesonderten Programmflyer für Professorinnen und Professoren.

Individuelle Lehrreflexionsgespräche für Hochschullehrende

Sie haben konkrete auf die Hochschullehre bezogene Fragen, die Sie gerne thematisieren und bearbeiten wollen oder wünschen sich – ggf. auf Basis einer Lehrhospitation – eine umfassende Rückmeldung zu Ihrer Lehrtätigkeit? Sie möchten sich gerne hochschuldidaktisch weiterqualifizieren, sind aber noch unsicher, welche Fortbildungsveranstaltung(en) für Sie geeignet wäre(n)? Sprechen Sie uns an: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zu individuellen Lehrreflexionsgesprächen – gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Gesprächstermin.

Leitung Termin Ort

Leitung Termin Ort

Achtung Für den Besuch des „VC-Trainings für Tutorinnen und Tutoren – Teil 1“ wird die Teilnahme am Training für Präsenzveranstaltungen oder Erfahrung als Tutor/-in vorausgesetzt.

VC-Training für Tutorinnen und Tutoren – Teil 2: Aktivitäten umsetzen – Methoden anwenden

Leitung Termin Ort

Cordula Schwiderski Freitag, 11. Oktober 2013 (13 bis 16 Uhr) Universität Bamberg, Feldkirchenstraße 21, RZ/01.02

Achtung Für die Teilnahme am „VC-Training für Tutorinnen und Tutoren – Teil 2“ wird der Besuch des „VC-Trainings für Tutorinnen und Tutoren – Teil 1“ oder Erfahrungen mit dem Einrichten von VC-Kursen erwartet.

Seminare der Grundstufe (Stufe 1)

Einführungsseminar für Lehrneulinge der Fakultäten SoWi und WIAI an der Universität Bamberg (12 AE im Bereich A) Leitung Termin Ort Inhalte

6

Evelyne Keller Montag, 23. September 2013 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 24. September 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Aufbau, strukturierte Vorbereitung und Durchführung einer Lehrveranstaltung n Erfolgskriterien eines guten Dozenten n Klassische Lernformen und Einsatz neuer Methoden in den Fakultäten SoWi und WIAI n Umgang mit typischen Herausforderungen

Achtung Das Seminar richtet sich ausschließlich an Lehrende der Fakultäten SoWi und WIAI der Universität Bamberg, die über keine oder nur wenig Lehrerfahrung verfügen!

7


Einführungsseminar für Lehrneulinge der Fakultäten GuK und Huwi an der Universität Bamberg

Grundlagen der Hochschuldidaktik – Schwerpunkt Planung einer Lehrveranstaltung (12 AE im Bereich A)

(12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Alessandra Kenner Donnerstag, 17. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 18. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Grundlagen der Didaktik n Phasen einer Lehrveranstaltung n Lernziele formulieren n Planung einer Lehrsequenz n Zielgerichteter Methodeneinsatz in den Geistes- und Humanwissenschaften

Leitung Termin Ort Inhalte

Achtung Das Seminar richtet sich ausschließlich an Lehrende der Fakultäten GuK und Huwi der Universität Bamberg, die über keine oder nur wenig Lehrerfahrung verfügen!

Hochschuldidaktische Grundlagen für Lehranfänger – Fit für die Lehre (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Derya Aksoy Montag, 04. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 05. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Grundlagen des Lehrens und Lernens n Eingrenzung des Lehrstoffs – Auswahl von Lehrinhalten n Rolle des/der Lehrenden n Phasen und Funktionen einer Lehrveranstaltung n Zielgerichtete Planung einer Lehrveranstaltung und einzelner Lehrsequenzen n Einsatz unterschiedlicher Lehrmethoden und -medien n Inhalte verständlich vermitteln

Grundlagen der Rhetorik: Sicher auftreten – frei reden (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Barbara Greese Montag, 18. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 19. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Individueller Redestil n Stegreifrede n Körpersprache, Gestik und Stimme n Bühnenpräsenz und Kontakt zu den Hörer/-innen n Umgang mit Lampenfieber

8

Petra Uhsemann Dienstag, 26. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Mittwoch, 27. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Grundlagen des Lernens Erwachsener n Ablauf und Struktur einer Lehrveranstaltung n Lernzielermittlung und Inhaltsauswahl n Einsatzmöglichkeiten unterschiedlicher Lehrmethoden und -medien n Konzeption eigener Lehrveranstaltungen oder Lehrsequenzen

Grundlagen von Präsentation und Lehrgespräch

Leitung Termin Ort Inhalte

Paul Dölle Donnerstag, 05. Dezember 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 06. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Wirkungsvoll präsentieren und begeistern n Interaktivität in Lehrveranstaltungen durch Lehrgespräche erzeugen n Durch Lehrgespräche mit Studierenden neue Inhalte erarbeiten n Frage- und Moderationstechniken kennenlernen

Evaluation und Feedback: Effektive Methoden der Rückmeldung (12 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Eva Geithner Montag, 16. Dezember 2013 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 17. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Funktionen und Ziele von Evaluation und Feedback n Evaluationskriterien n Geben und Nehmen von Feedback n Bandbreite an Evaluierungsmethoden (mündlich, schriftlich, visualisiert) n Fragebogengestaltung und -auswertung

(12 AE im Bereich B)

Rechtliche Grundlagen der Hochschullehre

Leitung Termin Ort Inhalte

Derya Aksoy, Dr. Achim Zimmermann Donnerstag, 31. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Urheberrecht n Materialien in Unterricht und Internet n Rechtstellung des Dozenten in der Hochschullehre n Lehrverpflichtung des Dozenten n Freiheit der Lehre und Forschung n Haftung und Universität n Rechte und Pflichten der Studierenden

(8 AE im Bereich D)

9


Grundlagen des Prüfens – schriftliche und mündliche Prüfungen (12 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

PD Dr. Frank Meyer Montag, 10. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 11. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Funktionen von Prüfungen n Vorbereitung und Durchführung von schriftlichen und mündlichen Prüfungen n Gestaltung der Prüfungssituation n Abbau von Prüfungsangst n Prüfungsstrategien und Prüfungsstile n Bewertungsmöglichkeiten n Prüfungsalternativen

Beratung in der Hochschullehre (12 AE im Bereich E)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christiane Alberternst Donnerstag, 13. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 14. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Prozessmodell für Beratungsgespräche n Grundlagen der personenzentrierten Gesprächsführung n Lösungsorientierte Fragen n Formulieren motivierender Ziele n Reflexion der Rolle als Berater/-in und Grenzen der Beratung

E-Learning für Einsteiger: Moodle-Kurse als Ergänzung zur Präsenzlehre einrichten und verwenden (8 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Cordula Schwiderski Freitag, 14. März 2014 (9 bis 18 Uhr) Feldkirchenstraße 21, RZ/02.09 n Einsatzmöglichkeiten von Moodle in Lehrveranstaltungen n Grundlegende Funktionen zur Bereitstellung von Lehr-/Lernmaterialien in Moodle n Konzeption und Einrichtung des eigenen Kurses im Virtuellen Campus

Modulkonzeptionen und Ausgestaltung von Modulhandbüchern (12 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Henrike Herbold, Wolfgang Thomas Donnerstag, 24. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 25. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Allgemeine Anforderungen des Bologna-Systems und rechtliche Vorgaben n Anforderungen an Organisation, Prozesssteuerung und technische Umsetzung n Anforderungen an Kommunikation n Anforderungen an Qualitätssicherung

Achtung Dieses Seminar kann nur von Lehrenden der Universität Bamberg gebucht werden!

Formatives Feedback – Zwischenevaluation: Konstruktive Rückmeldungen im laufenden Semester erhalten (8 AE im Bereich D)

Petra Uhsemann Freitag, 8. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Chancen und Einsatzbereiche von formativem Feedback und Zwischenevaluation n Zielorientierte Auswahl von Evaluations- und Feedbackmethoden n Ablauf und Gestaltung einer Zwischenevaluation n Entgegennehmen von Feedback – Schwerpunkt mündliches Feedback

Leitung Termin Ort Inhalte

Vertiefung der Beratungskompetenz (8 AE im Bereich E)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Barbara Körber-Hübschmann Mittwoch, 13. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Umgang mit schwierigen Beratungssituationen n Motivationsklärung in der Beratung n Nähe-Distanz-Problematik n Rollenreflexion als Beraterin bzw. Berater in der Hochschule

Prüfungsangst (8 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Jan-Hendrik Peters Freitag, 15. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Was ist und wie entsteht Prüfungsangst? n Konsequenzen der Prüfungsangst n Reduzierung der Prüfungsangst durch Optimierung der Rahmenbedingungen n Umgang mit prüfungsängstlichen Studierenden

10

Seminare der Aufbaustufe (Stufe 2)

11


Systemische Beratung (8 AE im Bereich E)

Leitung Termin Ort Inhalte

Nadine Schoberth Freitag, 22. November 2013 (9.30 bis 18.30 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Grundprinzipien der systemischen Beratungstechnik n Beraterleitfaden n Methode und Ablauf der Einzelberatung und der kollegialen Beratung n Entwicklung von Lösungen für konkrete Praxisfragen

Arbeit am Text motivierend gestalten

Leitung Termin Ort Inhalte

Andrea Bausch Donnerstag, 28. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 29. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Aktiv lesen: Lesen – Verstehen – Lernen – Wissen n Lesen und Schreiben miteinander verbinden n Texte in der Gruppe bearbeiten n Schreiben als aktivierende Methode n Textarbeit und Wissensmanagement

Sicheres Auftreten – mit Lampenfieber

Leitung Termin Ort Inhalte

Ila Stuckenberg Dienstag, 03. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Stimm- und Atemübungen n Entspannungsübungen n Arbeit an Glaubenssätzen n Souveräner mit Körpersprache n Auftrittssituationen üben

Sprechstunden effektiv gestalten

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Uwe Fahr Freitag, 24. Januar 2014 (10 bis 14 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstraße 22 n Vorbereitung von Sprechstunden n Beratungsgespräche planen und durchführen n Nachbereitung n Informations- und Wissensmanagement n Umgang mit schwierigen Situationen in der Sprechstunde

12

(12 AE im Bereich A)

(8 AE im Bereich B)

(4 AE im Bereich E)

Andere führen: Gut mit Studierenden, Mitarbeiter/-innen und Vorgesetzten zusammenarbeiten (12 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christiane-Maria Drühe Montag, 27. Januar 2014 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 28. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Die Führungspersönlichkeit an der Universität: eine neue Herausforderung n Studierende und Mitarbeiter/-innen anleiten, fördern und motivieren n Delegation von Aufgaben n Führung von unten: gegenüber Vorgesetzten angemessen agieren und reagieren

Wer bin ich, wenn ich einen Vortrag halte?

Christine Schoierer Freitag, 30. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Wie wirkt sich die Vortragssituation auf mein Verhalten und meine Einstellungen aus? n Wie nehme ich mich während eines Vortrages wahr? n Zielformulierung: Was möchte ich bei dem Vortrag vermitteln – und wie möchte ich es tun? n Umsetzung dieses Zieles mithilfe von Mentaltraining

Prüfungsrecht (8 AE in C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Achim Zimmermann Freitag, 07. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Rechtliche Grundlagen des Prüfungsrechts n Struktur und Inhalt von Prüfungsordnungen n Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen unter rechtlichen Aspekten n Probleme in Prüfungen und deren Lösung

Leitung Termin Ort Inhalte

(8 AE im Bereich B)

13


Aktivierende Methoden in der Hochschullehre

Leitung Termin Ort Inhalte

Kathrin Oeder Donnerstag, 27. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 28. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Aktivierende Methoden für die verschiedenen Phasen einer Veranstaltung n Kriterien für den Einsatz von aktivierenden Methoden n Förderung kommunikativen Handelns und Fragetechniken zur Aktivierung n Didaktische Grundlagen für den Einsatz aktivierender Methoden

Rhetorik: Gut vortragen – wirksam präsentieren

Leitung Termin Ort Inhalte

Barbara Greese Donnerstag, 20. März 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 21. März 2014 (9 bis 18 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Der Vortrag als dialogische Rede n Redeplanung und Redeaufbau n Methoden der Visualisierung n Umgang mit Raum und Medien n Bühnenpräsenz und Kommunikation mit dem Publikum n Individueller Redestil

(12 AE im Bereich B)

Achtung Die Teilnahme ist nur für Dozentinnen und Dozenten möglich, die bereits das Rhetorik-Seminar „Sicher auftreten – frei reden“ bei Frau Greese besucht haben.

Hausarbeiten sinnvoll in der Lehre einsetzen und effizient korrigieren

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Susanne Frölich-Steffen Freitag, 28. März 2014 (10 bis 18.30 Uhr) Universität Bamberg, Kapuzinerstr. 22 n Hausarbeiten sinnvoll in der Lehre einsetzen n Die Korrektur von Hausarbeiten beschleunigen n Den Lernprozess bei Studierenden verbessern n Eine faire Bewertung vornehmen n Gutes Feedback geben

14

UNIVERSITÄT BAYREUTH: HOCHSCHULDIDAKTISCHES PROGRAMM WinterSEMESTER 2013/14

(12 AE im Bereich A)

(4 AE im Bereich A und 4 AE im Bereich C)

Besuchen Sie den Internetauftritt des FBZHL an der Universität Bayreuth. Unter www.fbzhl.de erhalten Sie weiterführende Informationen zu den hier dargestellten Beratungsangeboten sowie aktuelle und ausführliche Informationen zu den Seminarangeboten. Für Rückfragen steht Ihnen PD Dr. Frank Meyer gerne telefonisch unter 0921-55-4637 oder elektronisch unter fbzhl@uni-bayreuth.de zur Verfügung.

Beratung, Hospitation und Coaching für die Lehre

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich kostenlos zu Ihren Lehr-Herausforderungen beraten zu lassen. Im persönlichen Gespräch arbeiten wir zu Ihren Fragen an den passenden Lösungen. Auf Wunsch besuchen wir Sie in der Lehrveranstaltung (Hospitation), zeichnen Sie für ein Videofeedback auf Video auf und coachen Sie im weiteren Prozess. Sprechen Sie uns an! (Paul Dölle, Telefon: 0921-55-4650, E-Mail: paul.doelle@uni-bayreuth.de)

Transfer- und Reflexionsstufe

Ab dem Wintersemester 2013/14 haben sie die Möglichkeit auch über das FBZHL der Universität Bayreuth in Kooperation mit unseren Partneruniversitäten in Erlangen-Nürnberg und Bamberg ein Zertifikat über 200 Arbeitseinheiten zu erlangen. Näheres zu der damit verbundenen und zu durchlaufenden Transfer- und Reflexionsstufe finden Sie auf den Seiten 44– 48. Sie können uns auch direkt kontaktieren unter 0921-55-4637 oder -4650!

Fachspezifische Angebote

Wir bieten fachspezifische Seminare für Fakultäten, Fachbereiche oder Lehrstühle an. Haben Sie bereits ein Thema? Oder eine Richtung, worum es gehen soll? Im persönlichen Gespräch arbeiten wir die Fragestellung heraus, planen mit Ihnen die Durchführung eines Fachseminars und suchen passende Trainer. Dieses Angebot ist kostenlos, wenn mindestens 8 Personen am Seminar teilnehmen. Sprechen Sie uns an! (Paul Dölle, Telefon: 0921-55-4650, E-Mail: paul.doelle@uni-bayreuth.de)

15


 oaching für Professorinnen C und Professoren

Als Professorin und Professor haben Sie die Möglichkeit, sich individuell zu Ihrer Lehre beraten zu lassen. Dies ermöglichen wir in Verbindung mit einer Hospitation Ihrer Lehrveranstaltung durch einen didaktisch geschulten Lehrtrainer. Für diese Hospitationen mit anschließender Lehrberatung stehen zunächst 5 Termine zur Verfügung. Sprechen Sie uns an! (PD Dr. Frank Meyer, Telefon: 0921-55-4637, E-Mail: frank.meyer@uni-bayreuth.de)

 eminare für Professorinnen S und Professoren

Wir bieten für Professorinnen, Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten im Wintersemester zwei Seminare an. Wir binden Sie in die Themen- und Terminauswahl mit ein. Informationen und die Einladung erhalten alle Professorinnen und Professoren per E-Mail zugesandt. (PD Dr. Frank Meyer, Telefon: 0921-55-4637, E-Mail: frank.meyer@uni-bayreuth.de)

Tutorentrainings für Studierende

Für Studierende, die Tutorien halten sollen, kann der Wechsel vom Lernen zum Lehren eine große Herausforderung sein. Um diese zu bewältigen, bietet das FBZHL Qualifizierungskurse an, die eine hochschuldidaktische Grundkompetenz ermöglichen. In diesem Wintersemester führen wir zusätzlich noch ein Aufbauseminar für erfahrenere Tutoren durch. Die Teilnahme für studentische Tutorinnen und Tutoren ist kostenlos. Bei Interesse bieten wir weitere – unter Umständen auch für einzelne Lehrstühle angepasste – Trainings an. Sprechen Sie uns an! Auf www.fbzhl.de f Uni Bayreuth f Seminare f Tutorentrainings erfahren Sie, wie Sie Ihre Tutoren anmelden können und wie viele Plätze pro Termin noch frei sind. (Paul Dölle, Telefon: 0921-55-4650, E-Mail: paul.doelle@uni-bayreuth.de)

Tutorentraining: Allgemeine Lehrkompetenz

Paul Dölle 2., 9. oder 18. Oktober 2013 (jeweils 9 bis 17 Uhr)

Leitung Termine

Aufbaukurs: Visualisieren und Präsentieren

Paul Dölle 15. November 2013 (9 bis 17 Uhr)

Leitung Termin

16

Seminare der Grundstufe (Stufe 1) Grundlagen der Hochschuldidaktik: Planung von Lehrveranstaltungen (12 AE im Bereich A)

Leitung Antje Friedrich Termin Donnerstag, 10. Oktober 2013 (14 bis 19 Uhr) Freitag, 11. Oktober 2013 (9 bis 16 Uhr) Ort Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Phasen einer Lehrveranstaltung Inhalte n Leitungsstile n Umgang mit schwierigen Situationen n Einsatz von aktivierenden Methoden n Präsentationsverhalten

Grundlagen der Moderation und Gesprächsführung (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Georg Stippler Montag, 14. Oktober 2013 (10 bis 18 Uhr) Dienstag, 15. Oktober 2013 (9 bis 13 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Kommunikation der Gesprächsführung n Unterschied Gesprächsleitung und Moderation n Struktur der Gesprächsleitung n Fragen und Fragetechniken n Visualisierung und Moderationstechniken

17


Grundlagen der Beratung in der Hochschullehre (12 AE im Bereich E)

Grundlagen von Evaluation und Feedback – die eigene Lehre reflektieren und verbessern

Dr. Uwe Fahr Montag, 21. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Dienstag, 22. Oktober 2013 (9 bis 13 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Grundlagen der Beratung in der Hochschullehre n Beratung als Bestandteil der Rolle als Dozent/-in n Beratungstechniken n Übung und Reflexion von Beratungssituationen n bitte hier Ihren Text …

Leitung Termin Ort Inhalte

Leitung Termin Ort Inhalte

Petra Uhsemann Donnerstag, 21. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 22. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Funktionen und Ziele von Evaluation und Feedback n Evaluationsmethoden (schriftlich, mündlich, visualisiert) n Zielorientierte Gestaltung von Evaluation und Feedback n Geben und Nehmen von Feedback

Grundlagen der Rhetorik und Präsentation: Sicher auftreten – frei reden (12 AE im Bereich B)

Grundlagen des Prüfens – schriftliche und mündliche Prüfungen (12 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Barbara Greese Donnerstag, 07. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 08. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, Studentenwerk, Seminarraum S 1 n Individueller Redestil n Stegreifrede n Körpersprache, Gestik und Stimme n Bühnenpräsenz und Kontakt zu den HörerInnen n Umgang mit Lampenfieber

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Stefan Vörtler Montag, 09. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Dienstag, 10. Dezember 2013 (9 bis 13 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Hintergrund und Funktion von Prüfungssituationen n Rolle als Prüfer und Beisitzer n Vorbereitung, Durchführung und Bewertung n Fragetechnik n Kritische Situationen

Grundlagen des e-Learning Systems moodle zur Unterstützung der Präsenzlehre (4 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Claudia Piesche Dienstag, 12. November 2013 (9 bis 13 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, RW I, S 60 n Grundlagen der Nutzung von moodle n Unterstützung der Präsenzlehre durch e-Learning Kurse n Aufbau von moodle n Aufbau eines e-Learning Kurses n Aktivitäten innerhalb eines e-Learning Kurses

Evaluationsergebnisse interpretieren und für die Lehre nutzen (8 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christiane-Maria Drühe Montag, 20. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Evaluationsergebnisse lesen: was bedeuten absolute Häufigkeit, Median, Mittelwert und Standardabweichung? n Evaluationsergebnisse interpretieren: was lese ich daraus im Rückblick auf meine Lehrveranstaltung? n Evaluationsergebnisse nutzen: welche Konsequenzen ziehe ich daraus für zukünftige Lehrveranstaltungen? n Damit es gar nicht erst soweit kommt: wie kann ich kritischen Evaluationsergebnissen vorbeugen?

18

(12 AE im Bereich D)

19


Grundlagen des e-Learning Systems moodle zur Unterstützung der Präsenzlehre (4 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Claudia Piesche Dienstag, 25. März 2014 (9 bis 13 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, RW I, S 60 n Grundlagen der Nutzung von moodle n Unterstützung der Präsenzlehre durch e-Learning Kurse n Aufbau von moodle n Aufbau eines e-Learning Kurses n Aktivitäten innerhalb eines e-Learning Kurses

Seminare der Aufbaustufe (Stufe 2)

Lehrveranstaltungen lebendig gestalten – Methodenkoffer (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Evelyne Keller Donnerstag, 24. Oktober 2013 (14 bis 19 Uhr) Freitag, 25. Oktober 2013 (9 bis 16 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Phasen und Funktionen einer Lehrveranstaltung n Möglichkeiten und Grenzen lebendiger Seminargestaltung n Erarbeitung eines umfangreichen Methodenkoffers n Praktische Erprobung und Reflexion ausgewählter Methoden n Motivierendes Dozentenverhalten

Unterstützung von Gruppenarbeit und Kollaboration im e-Learning System moodle

Leitung Termin Ort Inhalte

Claudia Piesche Donnerstag, 14. November 2013 (9 bis 13 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, RW I, S 60 n Weiterführende Konzepte in moodle n Unterstützung der Kollaboration durch e-Learning Kurse n Gruppenarbeit in moodle n Interaktion in einem moodle Kurs

Academic Writing in English (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Alison Lowry-Steinforth Donnerstag, 28. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 29. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum n defining academic writing (purpose/audience/content/forms) n structure (preliminaries/main text/end matter) n content of and language use in each section n topic sentences and linking vocabulary to show cohesion n language style and editing

20

(4 AE im Bereich A)

Prüfungsrecht (8 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Achim Zimmermann Freitag, 06. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Rechtliche Grundlagen des Prüfungsrechts n Struktur und Inhalt von Prüfungsordnungen n Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen unter rechtlichen Aspekten n Probleme in Prüfungen und deren Lösung

Gedächtnistraining in der Lehre: Wie Sie und Ihre Studierenden Ihr Gehirn optimal nutzen (8 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Julia Hayn Freitag, 13. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Gehirn: kurzer Einblick in die Arbeitsweise n Lerntypen: warum ist die Kenntnis darüber für die Lehre so wichtig? n Mnemotechniken: Zahlen, Daten, Fakten merken n Mindmapping: komplexe Fachtexte gehirngerecht strukturieren n Umsetzung am eigenen mitgebrachten Material

Rechtliche Grundlagen der Hochschullehre

(8 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Derya Aksoy und Dr. Achim Zimmermann Freitag, 24. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Urheberrecht n Materialien in Unterricht und Internet n Rechtstellung des Dozenten in der Hochschullehre n Freiheit der Lehre und Forschung n Rechte und Pflichten der Studierenden

Stoff reduzieren und Inhalte strukturieren

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Bettina Ritter-Mamczek Montag, 27. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Das Dilemma der Stofffülle n Stoffreduktionstechniken: In 5 Schritten zur Reduktion auf Vollständigkeit n Die Fachlandkarte als zentrales Instrument der Stoffreduktion n Exemplarisches Lernen: Die Konstruktion von Prototypen

(8 AE im Bereich B)

21


Presenting in English (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dzifa Vode Donnerstag, 30. Januar 2014 (9 bis 18 Uhr) Freitag, 31. Januar 2014 (9 bis 13 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Basics of presenting: Body language and verbal language n Structuring your talk n Feedback to your presentations n living and receiving feedback n Dealing with difficult situations

Constructive Alignment. Wie Sie Lernziele, Unterrichtsmethoden und Prüfung miteinander abstimmen (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Susanne Frölich-Steffen Donnerstag, 06. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 07. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Die Grundlagen des Constructive Alignments n Was ist Kompetenztorientierte Lehre? n Learning Outcomes als Leitlinie kompetenzorientierter Lehre n Prüfungsformen und ihre Funktion n Aus der Vielfalt möglicher Unterrichtsformen gezielte Angebote auswählen

22

Erfolgreiches Projektmanagement – Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte Studierender betreuen (12 AE im Bereich E)

Leitung Termin Ort Inhalte

Eva Geithner Montag, 10. März 2014 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 11. März 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Grundlagen Projektmanagement n Ziele klären und gemeinsam festgelegte Rollen des Betreuenden n Erwartungen kommunizieren n Umgang mit Konflikten in der Betreuungssituation n Bewertung von Abschlussarbeiten

Schriftliche Prüfungen gestalten (8 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Ralph Lessmeister Montag, 17. März 2014 (9 bis 18 Uhr) Außenstelle der Universität Bayreuth, Bayreuth, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 n Funktion von Prüfungen n Vorbereitung und Durchführung schriftlicher Prüfungen n Taxonomie von Lernzielen und Formulierung von Prüfungsfragen n Bewertung und Fehlerquellen bei der Bewertung

Unterstützung von Gruppenarbeit und Kollaboration im e-Learning System moodle

Leitung Termin Ort Inhalte

Claudia Piesche Donnerstag, 27. März 2014 (9 bis 13 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, RW I, S 60 n Weiterführende Konzepte in moodle n Unterstützung der Kollaboration durch e-Learning Kurse n Gruppenarbeit in moodle n Interaktion in einem moodle Kurs

(4 AE im Bereich A)

23


UNIVERSITÄT BAYREUTH: SEMINARE DER STABSABTEILUNG CHANCENGLEICHHEIT IM WINTERSEMESTER 2013/2014

Das FBZHL der Universität Bayreuth führt Seminare in

Kooperation mit der Stabsabteilung Chancengleichheit der Universität Bayreuth durch.

Hinweise zum Seminarangebot

Das Seminar „Einführung in die Lösungsorientierte-systemische Beratung“ der Stabsabteilung Chancengleichheit in diesem Wintersemester 2013 /2014 richtet sich insbesondere an Frauen, die ihre Beratungskompetenzen stärken und weiterentwickeln wollen. Ein für die Karriere als Wissenschaftlerin sehr wertvolles und bewährtes Seminar bietet Frau Dr. Beate Scholz an:

Karriereentwicklung durch Forschungsförderung

Dr. Beate Scholz arbeitet international als Strategieberaterin und Trainerin und hat umfangreiche internationale Erfahrungen in Begutachtungsverfahren. Wir freuen uns auf viele Interessentinnen an diesen Angeboten.

Coachingprogramm

Weiterhin führt die Stabsabteilung ein Coachingprogramm für Wissenschaftlerinnen durch. Informationen finden Sie unter www.frauenbeauftragte.uni-bayreuth.de f Coaching/Mentoring

24

Für Fragen zum Angebot der Stabsabteilung Chancengleichheit steht Ihnen Elke Harnisch (Telefon: 0921-55-5442, E-Mail: elke.harnisch@uni-bayreuth.de) gerne zur Verfügung.

25


UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG: HOCHSCHULDIDAKTISCHES PROGRAMM WintERSEMESTER 2013/14

Seminare der Aufbaustufe (Stufe 2)

Einführung in die lösungsorientierte-systemische Beratung (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Gabriele Lenker-Behnke Donnerstag, 17. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 18. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum n Reflexion und Gestaltung der Lösungsorientierten Beraterinnenhaltung n Phasen im Beratungsprozess n Lösungsorientierte-systemische Gesprächsführungstechniken n Üben von Beratungssituationen aus Ihrer Praxis (Rollenspiel und kollegiales Coaching)

Karriereentwicklung durch Forschungsförderung – Seminar und Coaching (12 AE im Bereich D)

Rhetorik – frei und überzeugend reden

Dr. Beate Scholz Dienstag, 10. Dezember 2013 (10 bis 17 Uhr) Mittwoch, 11. Dezember 2013 (10 bis 17 Uhr) N.N. n Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere n Umgang mit Programmprosa und Begutachtungsperspektiven n Praxistipps zur Drittmittelakquise n Individuelles Coaching am 2. Seminartag

Leitung Termin Ort Inhalte

Georg Stippler Donnerstag, 10. Oktober 2013 (15 bis 19 Uhr) Freitag, 11. Oktober 2013 (9 bis 17 Uhr) R. 5.155, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Umgang mit Lampenfieber n überzeugend Auftreten und Körpersprache (non-verbale Kommunikation) n Kriterien der Verständlichkeit n Struktur einer Rede n Motivation von Hörerinnen und Hörern n angemessene Reaktion auf Fragen und Störungen n Umgang mit schwierigen Situationen

Prüfungen – Schwerpunkt Kompetenzorientierung (12 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Monika Reemtsma-Theis Dienstag, 15. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Mittwoch, 16. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Kompetenzorientiert lehren und prüfen – was bedeutet das? n Kompetenzarten und Kompetenzniveaus n Was soll geprüft werden? n Wie soll geprüft werden (Schwerpunkt schriftliche und mündliche Prüfungen)? n Wie soll beurteilt werden?

Leitung Termin Ort Inhalte

Weitere Details und Informationen zu unserem Programm erhalten Sie über unseren Internetauftritt www.fbzhl.de. Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Dr. Michael Cursio, Dr. Uwe Fahr und Alessandra Kenner unter seminare@fbzhl.fau.de zur Verfügung.

26

Seminare der Grundstufe (Stufe 1) (12 AE im Bereich B)

27


E-Learning: Einführung in StudOn – Nutzung der Lernplattform für meine Lehre

Grundlagen der Moderation und Gesprächsführung (12 AE im Bereich B)

(6 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Elena Coroian, Marion Meyerolbersleben Freitag, 18. Oktober 2013 (10 bis 16 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Begriffsbestimmung und verschiedene Lehr-Lernszenarien n Vor- und Nachteil, Möglichkeiten und Grenzen von E-Learning n Verwendung von Arbeitsbereichen für Dozenten und Studierende in StudOn n Bereitstellung von Lernmaterialien und Kommunikationsmöglichkeiten in StudOn

Leitung Termin Ort Inhalte

Barbara Berndt Montag, 18. November 2013 (14 bis 18 Uhr) Dienstag, 19. November 2013 (9 bis 17 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Rolle des Moderators n Moderationstechniken n Phasen eines Gesprächs n Gesprächsführung vs. Moderation

E-Learning: Neue Medien in der Hochschullehre (8 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Esther Paulmann Freitag, 22. November 2013 (9 bis 17 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Begriffsbestimmung und verschiedene Lehr-/Lernszenarien von E-Learning n Vor- und Nachteile, Möglichkeiten und Grenzen neuer Medien n Kombination von virtueller und Präsenzlehre n Aspekte der Erstellung, Durchführung und Betreuung virtueller Kurse

Grundlagen der Beratung in der Hochschullehre (12 AE im Bereich E)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Uwe Fahr Montag, 2. Dezember 2013 (16 bis 19 Uhr) Dienstag, 3. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Grundlagen der Beratung in der Hochschullehre n Beratung als Bestandteil der Rolle als Dozent/-in an der Hochschule n Beratungstechniken n Übung und Reflexion von Beratungssituationen

E-Learning: Kurzeinführung in StudOn – Nutzung der Lernplattform für meine Lehre (4 AE im Bereich A)

Leitung Marion Meyerolbersleben Termin Freitag, 8. November 2013 (14 bis 18 Uhr) Ort R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Verwendung von Arbeitsbereichen für Dozenten und Studierende Inhalte n Bereitstellung von Lernmaterialien und Kommunikations möglichkeiten n Bereitstellen von Übungsmöglichkeiten und Verwalten von Hausaufgaben

Grundlagen der Hochschuldidaktik

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christa Baldioli Dienstag, 12. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Mittwoch, 13. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Formulierung von Lernzielen n Planung von Lehrveranstaltungen n Zielgerichteter Einsatz von Methoden und Medien n Reflexion des eigenen Rollenverständnisses n Planung einer Lehrsequenz

28

(12 AE im Bereich A)

29


Grundlagen der Rhetorik – sicher reden

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christiane Alberternst Mittwoch, 11. Dezember 2013 (16 bis 19 Uhr) Donnerstag, 12. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Struktur einer Rede / eines Vortrags n Anschauliche und verständliche Rede n Positive Körpersprache n Umgang mit Lampenfieber n Aktivierung des Publikums

Grundlagen von Evaluation und Feedback – die eigene Lehre reflektieren und verbessern

Leitung Termin Ort Inhalte

Petra Uhsemann Donnerstag, 12. Dezember 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 13. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 2.022, Halbmondstraße 6-8, Erlangen n Funktionen und Ziele von Evaluation und Feedback n Evaluationsmethoden (schriftlich, mündlich, visualisiert) n Zielorientierte Gestaltung von Evaluation und Feedback n Geben und Nehmen von Feedback

E-Learning: Kurzeinführung in StudOn – Nutzung der Lernplattform für meine Lehre

(12 AE im Bereich B)

(12 AE im Bereich D)

(4 AE im Bereich A)

Leitung Marion Meyerolbersleben Termin Freitag, 13. Dezember 2013 (14 bis 18 Uhr) Ort R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Verwendung von Arbeitsbereichen für Dozenten und Studierende Inhalte n Bereitstellung von Lernmaterialien und Kommunikations möglichkeiten n Bereitstellen von Übungsmöglichkeiten und Verwalten von Hausaufgaben

Grundlagen der Hochschuldidaktik für Lehranfänger (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Petra Uhsemann Donnerstag, 6. März 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 7. März 2014 (9 bis 18 Uhr) R. 2.048/49, Halbmondstraße 6-8, Erlangen n Grundlagen des Lehrens und Lernens n Ablauf und Rahmenbedingungen einer Lehrveranstaltung n Lehr-Lernziele n Einsatz unterschiedlicher Lehrmethoden und Medien n Aufgaben und Selbstverständnis von Dozierenden

30

31


Grundlagen des Prüfens – Schriftliche und mündliche Prüfungen (12 AE im Bereich C)

Aktivierende Methoden in der Hochschullehre (12 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

PD Dr. Frank Meyer Donnerstag, 20. März 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 21. März 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Funktionen von Prüfungen n Vorbereitung und Durchführung von schriftlichen und mündlichen Prüfungen n Prüfungsstrategien, Prüfungsstile n Taxonomie der Lernziele und Formulierung von Prüfungsfragen n Bewertungsmöglichkeiten und Fehlerquellen bei der Bewertung n Betreuung und Bewertung von Haus- und Abschlussarbeiten n Kritische Situationen (z.B. Unterschleif), Umgang mit Prüfungsangst

Leitung Termin Ort Inhalt

Ilka Bockenheimer Freitag, 4. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Samstag, 5. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 5.154, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Einsatz von aktivierenden Methoden n Möglichkeiten von aktivierenden Methoden n Grenzen von aktivierenden Methoden n Phasen einer Lehrveranstaltung n Aktivierung von Großgruppen n Sinnvoller Medieneinsatz

Qualifizierungswoche Hochschuldidaktik – Fit für die Lehre (40 AE)

Gesprächsführung und Gruppenleitung im Seminar (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Ulrike Michalski Mittwoch, 9. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Donnerstag, 10. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Grundlagen und Reflexion von Gruppenprozessen n Grundlagen der Themenzentrierten Interaktion n Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation n Klärung der eigenen Werte und Normen im Gruppengeschehen n Übungen und Arbeiten in Kleingruppen n Planungs- und Reflexionshilfen für Gruppenleitung

Leitung Dr. Michael Cursio, Dr. Dirk Jahn, Dr. Anja Knippel, Alessandra Kenner, Dr. Uwe Fahr Termin Montag, 24. März 2014 Freitag, 28. März 2014 Ort wird noch bekannt gegeben n Montag: Grundlagen der Hochschuldidaktik (Bereich A) Inhalte n Dienstag: Grundlagen der Rhetorik (Bereich B) n Mittwoch: Aktivierende Methoden (Bereich A) n Donnerstag: Evaluation und Feedback (Bereich D) n Freitag: Beratung in der Hochschullehre (Bereich E)

Seminare der Aufbau-Stufe (Stufe 2)

E-Learning: StudOn für Fortgeschrittene – mehr als nur Dateiablage (Online-Kurs!)

Leitung Termin Ort Inhalte

Elena Coroian, Marion Meyerolbersleben, Esther Paulman Mittwoch, 2. Oktober 2013 Mittwoch, 16. Oktober 2013 (bei ca. 4 Stunden pro Woche und freier Zeiteinteilung) virtueller Kurs, d.h. individueller Lernort an einem Rechner mit Internetzugang n Einsatz von (Tele-)Kommunikation: Verbesserung des Austauschs und der Betreuung n Möglichkeiten der Kollaboration, Anleitung zu Gruppenarbeit n Aktivieren von Studierenden n Kombination von virtueller und Präsenzlehre n Betreuung von Online-Phasen

32

(12 AE im Bereich A)

33


Mut zur Stimme (8 AE im Bereich B)

Leitung Ila Stuckenberg Termin Mittwoch, 9. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Ort R. 5.155, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Stimmübungen aus dem professionellen Theaterbereich Inhalte n Atemtechniken n Vortragen üben n Individuelles Stimmcoaching

Studierende für Mathematik begeistern – in wirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Studiengängen

Leitung Termin Ort Hinweis Inhalte

Dr. Christa Baldioli, Stefanie Reinhardt Freitag, 11. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg Dieses Seminar richtet sich an Lehrende der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften, die mathematischen Inhalte vermitteln, z.B. Statistik. n Planung von Veranstaltungen mit mathematischen Inhalten n wichtige Prinzipien für das Mathematiklernen an der Hochschule n Die studentische Perspektive – Einstellungen und Haltungen

Rechtliche Grundlagen der Hochschullehre

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. jur. Achim Zimmermann, Derya Aksoy Freitag, 18. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Samstag, 19. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Urheberrecht n Rechtstellung des Dozenten in der Hochschullehre n Lehrverpflichtung des Dozenten n Freiheit der Lehre und Forschung n Rechtliche Grundlagen des Prüfungsrechts n Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen unter rechtlichen Aspekten n Probleme in Prüfungen und deren Lösung

34

(8 AE im Bereich A)

(je 6 AE im Bereich D)

Präsentations- und Vortragstechniken für technische Inhalte (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Hinweis Inhalte

Dr. Stephan Schuh Freitag, 25. Oktober 2013 (16 bis 19 Uhr) Samstag, 26. Oktober 2013 (9 bis 18 Uhr) Konferenzsaal 3, Technische Fakultät, Cauerstraße 11, Erlangen Dieses Seminar richtet sich an Lehrende der Technischen Fakultät oder Fächer mit vergleichbarem technischen Bezug. n Grundsätzliche Tipps für die effektive Durchführung eines Vortrages n Hinweise zur Vortragstechnik n Umsetzung eines „roten Fadens“ in einer Präsentation im Vorfeld n Strategien zur Begeisterung der Teilnehmer für meinen Vortrag n Effektiver und souveräner Umgang mit Fragen aus dem Publikum n Praktisches Üben der freien Rede n Gruppencoaching mit Schwerpunkt Vortragstechnik

Sozialkompetenzen prüfen (8 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Monika Reemtsma-Theis Donnerstag, 7. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Was kann man unter Sozialkompetenzen verstehen? n Von Kommunikationsfähigkeit bis Konfliktfähigkeit – (wie) kann man das prüfen? n Wie beurteilt man Sozialkompetenzen? n Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen zu Sozialkompetenzen

Schriftliche Lehrveranstaltungsevaluation

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Roman Soucek Freitag, 8. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Festlegen von Evaluationskriterien n Formulierung von Fragen (Itemgenerierung und -gestaltung) n Gestaltung von Fragebögen n Analyse eigener Fragebögen n Organisation von schriftlichen Befragungen n Darstellung und Rückmeldung von Evaluationsergebnissen

(8 AE im Bereich D)

35


Aufbaukurs Mut zur Stimme – ein Stimmcoaching (8 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Ila Stuckenberg Dienstag, 12. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 2.429, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Stimmübungen aus dem professionellen Theaterbereich n Atemtechniken n Vortragen üben n Individuelles Stimmcoaching

Kommunikation und Feedback für Mediziner

(8 AE im Bereich B)

Leitung Dr. Anita Schmidt Termin Dienstag, 19. November 2013 (9 bis 18 Uhr) Ort R. Nürnberg/Bamberg, Palmeria, Palmsanlage 3, Erlangen Hinweis Dieses Seminar richtet sich an Lehrende der Medizinischen Fakultät. n Kommunikation und Feedback im Arbeitsalltag – Inhalte Konfliktpotential oder Hilfestellung? n Kommunikationstheorien n Feedbackregeln n Reflexion von Kommunikation

36

Fallbasiertes Lehren und Lernen (4 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

PD Dr. Ulrike Hanke Mittwoch, 20. November 2013 (13 bis 17 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Funktionen fallbasierten Lernens n Formen fallbasierten Lernens n Planen fallbasierter Lehrveranstaltungen n Fallstricke beim Durchführen fallbasierter Lehrveranstaltungen

Mit PowerPoint effektiv präsentieren (12 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Paul Dölle Donnerstag, 28. November 2013 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 29. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Grundlagen, Möglichkeiten und Grenzen des Mediums n Planen von zuhörerorientierten Präsentationen n Gestaltung von lernförderlichen Foliensätzen n Umsetzung in eigenen Foliensätzen am Computer n Präsentation der Ergebnisse mit Feedback

E-Learning: Tests und Assessments mit StudOn (E-Prüfungen) (4 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Marion Meyerolbersleben Freitag, 29. November 2013 (14 bis 18 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Einführung in das Test-System von ILIAS n Fragetypen n Tests zusammenstellen n Auswerten von Testergebnissen n Darstellungs- und Bearbeitungsvarianten

Referateseminare in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften (8 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Hinweis Inhalte

Angelika Thielsch Samstag, 30. November 2013 (9 bis 18 Uhr) R. Nürnberg/Bamberg, Palmeria, Palmsanlage 3, Erlangen Dieses Seminar richtet sich an Lehrende der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie und Sozialwissenschaften. n Referate als lehrförderliche Seminarmethode n Chancen und Risiken von Referaten n Leitlinien der Gestaltung von Referateseminaren n Betreuung Studierender in der Vorbereitung und Durchführung von Referaten

37


Medieneinsatz in der Hochschullehre (8 AE im Bereich B)

Leitung Termin Ort Inhalte

Christoph Baumann Donnerstag, 5. Dezember 2013 (9 bis 18 Uhr) R. 3.166, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lange Gasse 20, Nürnberg n Medien und Hochschuldidaktik n Überblick: didaktische Medien (konventionelle und „moderne“), didaktischer Ort (z.B. Einstieg, Erarbeitung) und Einsatzmöglichkeiten (z.B.Aktivierung, Sicherung) n Planung und Umsetzung einer zielgerichteten Medienintegration in die eigene Lehre

E-Learning: Erstellen von Online-Lernmaterialien mit StudOn (Autorenschulung) (4 AE im Bereich A)

Leitung Termin Ort Inhalte

Marion Meyerolbersleben Freitag, 6. Dezember 2013 (14 bis 18 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Didaktische Grundlagen der Gestaltung von Lernmodulen n Einführung in das integrierte Autorentool von StudOn (ILIAS) n Einbinden von Multimedia-Objekten n Erstellen von Glossaren n Durchführung von virtuellen Kursen

E-Learning: Tests und Assessments mit StudOn (E-Prüfungen) (4 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Marion Meyerolbersleben Freitag, 10. Januar 2014 (14 bis 18 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Einführung in das Test-System von ILIAS n Fragetypen n Tests zusammenstellen n Auswerten von Testergebnissen n Darstellungs- und Bearbeitungsvarianten

38

E-Learning: Evaluationen und Umfragen mit StudOn (4 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Marion Meyerolbersleben Freitag, 24. Januar 2014 (14 bis 18 Uhr) R. 2.203 (CIP-Seminarraum) ComputerChemieCentrum, Nägelsbachstr. 25, Erlangen n Grundlagen der Evaluation und Umfragegestaltung n Einführung in das Umfrage-System n Fragetypen n Umfragen zusammenstellen n Auswerten und Weiterverarbeiten von Umfrageergebnissen n Lehrevaluation mit StudOn

Prüfungsrecht an Hochschulen (4 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Sybille Eberhardt Montag, 10. Februar 2014 (9 bis 13 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Rechtsgrundlagen im Prüfungsrecht n Chancengleichheit und Fairnessgebot n Prüfung und Prüfungsrechtsverhältnis n Prüferinnen/Prüfer – Rechte und Pflichten n Prüfling – Rechte und Pflichten n Leistungsermittlungsverfahren n Bewertungsverfahren und -pflichten n Rechtsmittelverfahren bzw. Verfahren bei Einwendungen gegen die Prüfungsentscheidung; Korrektur von Bewertungsfehlern

E-Learning: StudOn für Fortgeschrittene – mehr als nur Dateiablage (Online-Kurs!)

(12 AE im Bereich A)

Leitung Elena Coroian, Marion Meyerolbersleben, Esther Paulman Termin Mittwoch, 12. Februar 2014 Mittwoch, 26. Februar 2014 (bei ca. 4 Stunden pro Woche und freier Zeiteinteilung) Ort virtueller Kurs, d.h. individueller Lernort an einem Rechner mit Internetzugang n Einsatz von (Tele-)Kommunikation: Verbesserung des Austauschs und Inhalte der Betreuung n Möglichkeiten der Kollaboration, Anleitung zu Gruppenarbeit n Aktivieren von Studierenden n Kombination von virtueller und Präsenzlehre n Betreuung von Online-Phasen

39


Konflikte aktiv bewältigen und Verhandlungen erfolgreich führen (12 AE im Bereich B)

Methoden der Zwischenevaluation

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Carolin Bock Donnerstag, 13. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 14. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Konfliktbewältigungsstile n Deeskalationsstrategien n Aktives Zuhören n Grundlagen der Verhandlungen n Die Harvard-Methode n Das Persönlichkeitsmodell von Riemann

Leitung Termin Ort Inhalte

Eva Geithner Donnerstag, 27. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Ziele, Chancen und Einsatzbereiche von Zwischenevaluation n mündliche, schriftliche und visualisierte Evaluationsmethoden n Ablauf und Gestaltung einer formativen Evaluation n Feedback geben und nehmen

Stimmtraining – gut „gestimmt“ – wirkungsvoll lehren (12 AE im Bereich B)

Hausarbeiten in der Lehre gut einsetzen und effizient korrigieren (8 AE im Bereich C)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Susanne Frölich-Steffen Donnerstag, 20. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Hausarbeiten sinnvoll in der Lehre einsetzen n Die Korrektur von Hausarbeiten beschleunigen n Den Lernprozess bei Studierenden verbessern n Eine faire Korrektur vornehmen n Gutes Feedback geben

Leitung Termin Ort Inhalte

Simulationspatient/-innen im Medizinunterricht

Silke Herbst Donnerstag, 6. März 2014 (16 bis 19 Uhr) Freitag, 7. März 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Einblick in das Funktionsfeld Stimme gewinnen n In praktischen Übungen den Zusammenhang zwischen Körperspannung, Atemtechnik, Artikulation und Stimme erfahren n Die individuell günstige Stimmlage finden n Atemeinteilung, Stimmkraft und präzise Artikulation trainieren n Das Erarbeitete in den Lehralltag nahen Sprechübungen umsetzen n Sprechen mit Mikrofon im Hörsaal mit individuellem Feedback n Tipps zur Pflege des Stimmapparats

(8 AE im Bereich A)

(8 + 2 AE im Bereich D)

Leitung Dr. Anita Schmidt, Dr. Uwe Fahr Termin Freitag, 21. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) Ort wird noch bekannt gegeben Hinweis Dieses Seminar richtet sich an Lehrende der Medizinischen Fakultät. n Einsatz von Simulationspatient/-innen im Medizinunterricht Inhalte n Didaktische Prinzipien der Arbeit mit Simulationspatient/-innen n Unterrichtseinheit mit Simulationspatient/-innen planen n Regeln für das Feedback in der speziellen Situation der Arbeit mit Simulationspatient /-innen benennen

Aufbaukurs Rhetorik – Ausdrucksvoll reden

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christiane Alberternst Mittwoch, 26. Februar 2014 (16 bis 19 Uhr) Donnerstag, 27. Februar 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Struktur einer Rede / eines Vortrags n Rhetorische Stilmittel n Einsatz von Emotionalisierung n Mnemotechniken für freies Reden n Aufbau von Argumentationsketten und Repliken

40

(12 AE im Bereich B)

41


Nachbereitung statt Vorbereitung

Leitung Termin Ort Inhalte

Lisa Schubert Montag, 10. März 2014 (9 bis 18 Uhr) Montag, 17. März 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Stärken und Schwächen der eigenen Lehrveranstaltung erkennen n Feedback von Studierenden verstehen n Das fachliche Niveau anpassen n Veränderungen konkret umsetzen n Der Lehrveranstaltung Struktur geben n Zufriedenheit der Studierenden erhöhen n Eigene Effizienz steigern

Neu als Dozent/-in – Workshop zur Rollenklärung als Lehrende/-r (8 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Uwe Fahr, Dr. Bernhard Trager Mittwoch, 12. März 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Rollen- und Profilklärung als Dozierende/r n Umgang mit Studierenden, Vorgesetzten und Kolleg/innen n Bewusstmachen von Stärken n Bewusstmachen möglicher Hürden in Bezug auf die neue Rolle

Mein Profil als Lehrende/-r (8 AE im Bereich D)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Christa Baldioli, Dr. Uwe Fahr Mittwoch, 19. März 2014 (9 bis 18 Uhr) wird noch bekannt gegeben n Wie bringe ich mich als Person sinnvoll in die Lehre ein? n Was möchte ich von mir zeigen? Was gehört auf keinen Fall dahin? n Was macht meine besondere Dozentenpersönlichkeit aus? n Wie gelingt es mir, mich als Lehrende(r) in unterschiedlichen Situationen des Lehralltags angemessen zu verhalten und dadurch den Studierenden das Lernen zu erleichtern?

42

(16 AE im Bereich A)

Weiterführende Angebote Coaching und Hospitation

Wir bieten allen Professorinnen und Professoren, Habilitierenden sowie Lehrenden mit dem Zertifikat Hochschullehre Bayern der FAU die Möglichkeit, sich individuell zu ihrer Lehre beraten zu lassen, sehr gern mit einer Hospitation einer Ihrer Lehrveranstaltungen. Vereinbaren Sie hierfür telefonisch oder per E-Mail einen persönlichen Termin mit Dr. Uwe Fahr (uwe.fahr@fbzhl.fau.de, 0911-5302-767)

Fakultätsspezifische Seminare

Zusätzlich zu unserem offenen Programm bietet das FBZHL Fakultäten, Fachbereichen oder Lehrstühlen spezielle Seminare für Lehrende an, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Departments ausgerichtet sind. Bei Interesse stehen Ihnen zur Verfügung: Dr. Dirk Jahn (dirk.jahn@fbzhl.fau.de, 0911-5302-669) Dr. Christa Baldioli (christa.baldioli@fbzhl.fau.de, 0911-5302-669)

Qualifizierungsmaßnahmen für studentische Tutorinnen und Tutoren

Um Tutorinnen und Tutoren in ihrer didaktischen Arbeit zu unterstützen, organisiert und konzipiert das FBZHL gemeinsam mit interessierten Lehrstühlen und Fakultäten Schulungen. Bitte kontaktieren Sie bei Interesse Alessandra Kenner (alessandra.kenner@fbzhl.fau.de, 0911-5302-9321)

43


Transfer- und Reflexionsstufe der Universitäten Bamberg, Bayreuth und Nürnberg-Erlangen (Stufe 3)

1. Angebot

Die Fortbildungszentren Hochschullehre der Universitäten Erlangen-Nürnberg, Bamberg und Bayreuth bieten im WS 2013/14 allen Lehrenden ihrer Universitäten an, ein Zertifikat über insgesamt 200 Arbeitseinheiten zu erlangen. Dieses Angebot beinhaltet die Teilnahme an einer Transfer- und Reflexionsstufe, die die Grundstufe und Aufbaustufe unseres Programms ergänzt. Im Rahmen der Transfer- und Reflexionsstufe können Sie in 2 Semestern Ihre bisherige hochschuldidaktische Ausbildung vertiefen, indem Sie gezielt an dem Transfer in die Praxis arbeiten. Nach Abschluss der Stufe erhalten Sie eine Bescheinigung über die dabei erworbenen Arbeitseinheiten (s. Punkt 2) und können zusammen mit den Arbeitseinheiten der Grund- und Aufbaustufe ein Zertifikat über 200 Arbeitseinheiten erreichen. Dieses Zertifikat entspricht zunehmend bundesweiten und internationalen Standards. Darüber hinaus können die Inhalte der Transfer- und Reflexionsstufe (Lehrportfolio und Lehrprojekt) als Nachweis der Lehrqualifikation und somit als wichtiger Bestandteil von Bewerbungen dienen.

2. Bausteine Das Programm besteht aus den folgenden Bausteinen: Bestandteil der Transferund Reflexionsstufe

44

Art der Veranstaltung Arbeitseinheiten

I. Auftaktseminar: Einführung, Präsenzseminar Grundlagen Lehrprojekt

8 AE

II. Lehrprojekt

Selbststudium

16 AE

III. Lehrberatung: Kollegiale Hospitation*

Arbeit in 2er oder 3er Teams

16 AE

IV. Lehrberatung: Coaching

Individuelle Beratung durch hochschuldidaktische Coaches

6 AE

3. Ablauf

I. Im Auftaktseminar werden Elemente für die professionelle Gestaltung der Lehre wiederholt und in das Lehrprojekt eingeführt. Das Seminar hilft dazu, die unterschiedlichen Bestandteile der Transfer- und Reflexionsstufe zu organisieren und den aktuellen Entwicklungsstand sichtbar zu machen. Es werden Teams für die kollegiale Hospitation gebildet. II. Im Lehrprojekt entwickeln Sie ein für Sie innovatives Lehrkonzept, das Ihre Lehre bereichern wird und ein Impuls für zukünftige Lehrprojekte sein soll. Am Ende erstellen Sie einen Bericht über das Projekt. Dieses Projekt kann in das Lehrportfolio mit einfließen. III. Im Rahmen der kollegialen Hospitation besuchen sich die Teilnehmenden gegenseitig in ihren Lehrveranstaltungen. Sie geben sich Feedback und arbeiten an der Umsetzung konkreter Ziele wie dem Einsatz von Medien oder Methoden. Obligatorischer Bestandteil der kollegialen Hospitation ist die Erstellung eines Reflexionsberichts über den Hospitationsprozess. Die Teilnahme an der kollegialen Hospitation ist optional. Wir empfehlen zwar die kollegiale Hospitation, aber die Arbeitseinheiten können auch durch Teilnahme an Seminaren des offenen Programms erworben werden. IV. Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen der Transfer- und Reflexionsstufe ein Coaching oder eine Lehrberatung im Umfang von drei Stunden in Anspruch zu nehmen. Das Coaching wird von erfahrenen Coaches bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des FBZHL durchgeführt. Bestandteil kann ggf. eine Hospitation durch einen Mitarbeitenden des FBZHL sein. V. Durch ein Tagesseminar werden Sie in die Arbeit mit dem Lehrportfolio eingeführt. VI. Im Rahmen des Lehrportfolios – in der Regel ein Text von 7-10 Seiten – können Sie Ihre eigene Lehrtätigkeit reflektieren und dokumentieren. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Lehrprofil für Bewerbungen darzustellen. Im Verlauf der 2 Semester erstellen Sie mit professioneller Begleitung die wichtigsten Bausteine zu Ihrem individuellen Portfolio.

VII. Seminar: Zwischenergeb- Präsenzseminar nisse gemeinsam reflektieren

4 AE

VII. Im Präsenzseminar Zwischenergebnisse gemeinsam reflektieren gibt es die Möglichkeit für die Teilnehmenden, den Stand des Lehrprojekts darzustellen bzw. sich Feedback und Anregungen für die Arbeit zu holen. Hier können auch aktuelle Fragen zur Transferund Reflexionsstufe und ihren Bestandteilen, die im Laufe der Arbeit entstanden sind, geklärt werden.

Summe

80 AE

Der Ansprechpartner für die Gesamtkoordination im Wintersemester 2013/14 sowie für die Universität Bayreuth: PD Dr. Frank Meyer

V. Einführung Lehrportfolio

Präsenzseminar

8 AE

VI. Erstellen eines Lehrportfolios

Selbststudium

22 AE

* optionale Teilnahme, Arbeitseinheiten können auch durch Teilnahme an Seminaren des offenen Programms erworben werden

Ansprechpartnerin Universität Bamberg: Uta Gärtner

Ansprechpartner Universität Erlangen-Nürnberg: Dr. Uwe Fahr

45


Leitung Termin Ort Inhalte

4 . Seminare zur Transfer- und Reflexionsstufe zu I. Auftaktseminar (8 AE)

PD Dr. Frank Meyer, Dr. Uwe Fahr, Uta Gärtner 08.10.2013 (9 bis 18 Uhr) Universität Bayreuth, Außenstelle der Universität, Nürnbergerstr. 38, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12 -13 n Gegenseitiges Kennenlernen n Reflexion der eigenen Lehre anhand eines didaktischen Modells n Individuelle Planung der Teilnahme an der Transferund Reflexionsstufe n Entwicklung eines Lehrprojekts n Terminvereinbarungen für Hospitationen

zu V. Lehrportfolio (8 AE)

Leitung Termin Ort Inhalte

Angelika Thielsch 17.01.2014 Universität Bamberg, Kapuzinerstraße 22, Raum 02.08 (9 bis 18 Uhr) n Lehrportfolio als Instrument der Außendarstellung n Lehrportfolio als Instrument der Selbstevaluation n Elemente eines Lehrportfolios n Reflexion der eigenen Lehrphilosophie n Entwicklung von Perspektiven für die Lehre n Konzeption eines eigenen Lehrportfolios

zu VII. Zwischenergebnisse gemeinsam reflektieren (4 AE)

Leitung Termin Ort Inhalte

Dr. Uwe Fahr 26.03.2014 wird noch bekannt gegeben n Zwischenergebnisse der Lehr-Projekte darstellen n Möglichkeit, sich Feedback zum Arbeitsstand einzuholen n Aktuelle Herausforderungen der Lehrtätigkeit reflektieren n Möglichkeit, offene Fragen zur Transfer- und Reflexionsstufe zu klären

Der letzte Abgabetermin für die Lehrprojekte, Lehrportfolios und evtl. Hospitationsberichte ist der 30.06.2014.

5. Ansprechpartner

Der Ansprechpartner für die Gesamtkoordination im Wintersemester 2013/14 sowie für die Universität Bayreuth: PD Dr. Frank Meyer (frank.meyer@uni-bayreuth.de, Tel.: 0921-55-4637) Ansprechpartnerin Universität Bamberg: Uta Gärtner, E-Mail: fbzhl@uni-bamberg.de Ansprechpartner Universität Erlangen-Nürnberg: Dr. Uwe Fahr. E-Mail: uwe.fahr@fbzhl.fau.de

6. Anmeldung und Zugangsvoraussetzungen

Die Anmeldung zu den Seminaren der Transfer- und Reflexionsstufe erfolgt per E-Mail an transferstufe@fbzhl.de. Da es ein begrenztes Kontingent pro Semester gibt, erhält diejenige Person mit der früheren Eingangszeit den Vorzug. Ihre Anmeldungs-E-Mail muss zwingend folgende Informationen enthalten: n Bitte geben Sie an, welche Zertifikate Sie bereits erworben haben. n Wenn Sie bereits das „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ (mit 120 AE) erworben haben oder es im Verlauf des Kalenderjahrs 2013 beantragen werden, können Sie an der Transfer- und Reflexionsstufe teilnehmen. n Wenn Sie noch nicht so viele Arbeitseinheiten gesammelt haben, können Sie trotzdem an der Transfer- und Reflexionsstufe teilnehmen, schließen mit einer Bescheingung über die erworbene Arbeitseinheiten der Transfer- und Reflexionsstufe ab. n Bitte listen Sie Ihre Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2012/13, des Sommersemesters 2013 sowie die geplanten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2013/14 auf. Eine Teilnahme an der Transfer- und Reflexionsstufe ist nur dann möglich, wenn Sie im WS13/14 mindestens 2 SWS lehren.

Fügen Sie Ihrer E-Mail bitte außerdem noch Ihre Kontaktdaten hinzu: n Titel, Vorname, Name n Akademischer Abschluss n E-Mail n Lehrstuhl n Weblink

zur Homepage des Lehrstuhls dienstlich n Telefonnummer privat/mobil (optional) n Telefonnummer

Eine offizielle Übergabe der Bescheinigungen und/oder Zertifikate erfolgt am 24.07.2014 um 10 Uhr an der Universität Bayreuth. Informationen zur Transfer- und Reflexionsstufe können Sie auch der Homepage des FBZHL entnehmen.

46

47


7. Kosten

n für

Die Teilnahme an dem Programm kostet: Lehrende mit einer vollen Stelle 150 Euro n für Lehrende mit Teilzeitverträgen 80 Euro

Die Teilnahmegebühr muss in voller Höhe bis zum 9.09.2013 auf das Konto des FBZHL des jeweiligen Standorts eingegangen sein.

8. Fortführung des Programms

Das Programm der Transfer- und Reflexionsstufe wird in den nächsten Semestern wiederholt. Wir werden Sie mit den damit verbundenen Anmeldefristen per E-Mail informieren.

ANMELDUNG, TEILNAHMEGEBÜHREN, ZERTIFIKATE UND KONTAKT Wer kann teilnehmen? Die Angebote des FBZHL stehen allen Professorinnen und Professoren, Wissenschaftlichen Angestellten, Assistentinnen und Assistenten, Dozierenden sowie Lehrbeauftragten an einer der Universitäten Bamberg, Bayreuth oder Erlangen-Nürnberg offen.

Anmeldung zu den Veranstaltungen des FBZHL Anmelden können Sie sich über das Internetangebot des FBZHL unter der Adresse www.fbzhl.de. Ab dem 16. September 2013 um 20 Uhr ist die Anmeldung freigeschaltet. Nach Ihrer Buchung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnahmeplätze begrenzt ist und einige Seminare rasch ausgebucht sein werden. Sie können sich jedoch für die Warteliste anmelden und gegebenenfalls auf einen Seminarplatz aufrücken. Wenn Sie sich von Seminaren abmelden möchten, können Sie diese online bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren. Sollte es dabei Probleme geben, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Koordinatorinnen und Koordinatoren vor Ort. Eine kurzfristige Absage von Seminaren seitens des FBZHL kann aus triftigen Gründen (z. B. Krankheit der Kursleitung, geringe Anmeldezahl) vorkommen.

Teilnahmegebühren bei den allgemeinen fakultätsübergreifenden Seminaren n Eineinhalbtägige

Seminardurchführung: 50 € (ermäßigt* 25 €) Seminardurchführung: 35 € (ermäßigt* 20 €) n  Halbtägige Seminardurchführung: 20 € (ermäßigt* 10 €) (* Ermäßigung für Beschäftigte mit Teilzeitverträgen) n  Eintägige

Nähere Informationen zu den Referentinnen und Referenten erhalten Sie unter: http://www.fbzhl.de/Trainer-innen-Portraet.25.0.html

48

49


Informationen zum Zertifikat-Erwerb

Kontakt

Nachdem Absolvieren eines Fortbildungsprogramms von insgesamt 60 Arbeitseinheiten (AE) wird Ihnen auf Wunsch das „Zertifikat Hochschullehre“ ausgestellt. Im Detail benötigen Sie mindestens 12 AE jeweils aus den Bereichen A und B, sowie jeweils mindestens 8 AE aus den Bereichen C bis E.

Falls Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, erreichen Sie das FBZHL unter:

Für den Erwerb des „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ benötigen Sie insgesamt 120 AE (mindestens 25 AE jeweils aus den Bereichen A und B, sowie jeweils mindestens 10 AE aus den Bereichen C bis E).

Universität Bamberg Uta Gärtner Telefon: 0951-863-1270 E-Mail: fbzhl@uni-bamberg.de Kristin Schubert Telefon: 0951-863-1271 E-Mail: fbzhl@uni-bamberg.de Petra Uhsemann Telefon: 0951-863-1270 E-Mail: fbzhl@uni-bamberg.de

Die Schwerpunktbereiche unserer Seminare gliedern sich wie folgt in: Bereich A: Lehr-Lern-Konzepte Bereich B: Präsentation und Kommunikation Bereich C: Prüfen Bereich D: Lehre als Profession Bereich E: Beraten und Begleiten

Universität Bayreuth Paul Dölle Telefon: 0921-55-4650 E-Mail: paul.doelle@uni-bayreuth.de

Die Bezeichnung der Bereiche wurde zum Wintersemester 2013/14 geändert. Mehr zu den Hintergründen lesen Sie unter www.fbzhl.de f Infocenter f Seminarprogramm.

Universität Erlangen-Nürnberg Dr. Michael Cursio Telefon: 0911-5302-9320 E-Mail: michael.cursio@fbzhl.fau.de

Sie können diese Bescheinigung zum Beispiel für Bewerbungen sowie im Rahmen von Habilitationsverfahren verwenden, sofern die zuständigen Fachmentorate diesem zustimmen.

Dr. Uwe Fahr Telefon: 0911-5302-767 E-Mail: uwe.fahr@fbzhl.fau.de

Bei Fragen zum Zertifikat wenden Sie sich bitte an die Koordinatoren-Teams des FBZHL an Ihrer Universität.

PD Dr. Frank Meyer Telefon: 0921-55-4637 E-Mail: fbzhl@uni-bayreuth.de

Alessandra Kenner Telefon: 0911-5302-9321 E-Mail: alessandra.kenner@fbzhl.fau.de Homepage: www.fbzhl.de

Weitere Fortbildungsangebote Durch das BMBF-Projekt ProfiLehrePlus und das Netzwerk ProfiLehre können Sie auch an Fortbildungsveranstaltungen anderer bayerischer Hochschulen teilnehmen. Informationen finden Sie unter http://www.profilehreplus.de Impressum Herausgeber: FBZHL Fortbildungszentren Hochschullehre der Universitäten Bamberg, Bayreuth und Erlangen-Nürnberg Sachgebiet für Öffentlichkeitsarbeit Bildnachweis: FBZHL Grafik: zur.gestaltung, Nürnberg Druck: Nova Druck Goppert GmbH, Nürnberg Stand: Juni 2013

50

51


Seminarprogramm FBZHL WS1314