Page 15

Fazitthema

»Bei 15-Jährigen entscheiden vor allem die Eltern über die Ausbildungskarriere.«

Elisabeth Meixner, Steirische Bildungsdirektorin

Foto: Raggam

»Employer Branding« und Unternehmensimage Für kleinere Unternehmen wird es gerade in infrastrukturell benachteiligten Regionen immer schwieriger, Lehrlinge zu rekrutieren. Firmen, die es sich leisten können, sind daher dazu übergegangen, sich aktiv bei den jungen Menschen zu präsentieren. Mit besonderen Angeboten versuchen sie, die Jugendlichen für sich zu gewinnen. Die Zeichen der Zeit erkannt hat man etwa beim Autobauer Magna. So unterhält das Unternehmen an der HTL-Fachschule in Weiz eine eigene »Magna-Klasse«. Die oststeirischen Magna-Betriebe machen in Sachen Lehrlingssuche bereits seit 2010 gemeinsame Sache. Die ausgewählten Schüler absolvieren an der HTL Weiz ihr neuntes Schuljahr und werden speziell auf die Erfordernisse des Unternehmens hin ausgebildet. Überregional agierende Firmen tun sich freilich leichter, sich als hervorragende Arbeitgeber im allgemeinen Bewusstsein zu positionieren und sich so von anderen Wettbewerbern am Arbeitsmarkt positiv abzuheben. Dieser Strategie des »Employer Branding«, mit der

sie talentierte Jugendliche an sich zu binden versuchen, folgen auch weitere Unternehmen wie etwa die Voestalpine, die AVL, Anton Paar oder Knapp Logistik. Mit regionalen Qualifizierungsnetzwerken, wie etwa dem Metaller-Ausbildungsverbund in Voitsberg, versuchen auch kleinere Betriebe, ihren Image-Nachteil wettzumachen und an gut qualifizierte Lehranfänger zu gelangen. Als Land ohne nennenswerte Rohstoffe verdankt Österreich seine wirtschaftlichen Erfolge in erster Linie der Innovationskraft der Unternehmen, von denen sich viele seit Jahren erfolgreich in ihren Nischen behaupten. Doch dazu brauchen die Betriebe hochmotivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter. Und weil die demografische Situation ist, wie sie ist, sind sie in Zukunft noch stärker als in der Vergangenheit auf talentierte jugendliche Migranten angewiesen, die sich für eine Lehre eignen. Dass die Wirtschaft mit Fassungslosigkeit hinnehmen muss, dass abgelehnte Asylwerber in einem Lehrverhältnis abgeschoben werden, obwohl sie über die Mangelberufsliste nach ihrer Ausbildung sogar als Drittstaatenangehörige bei uns arbeiten dürften, ist nachvollziehbar.

Großzügig, sportlich. emotional.

Das neue Audi A5 Cabriolet. Form in Bestform.

Der neue Audi A1 Sportback.

Jeder Augenblick ein Ausblick – das neue Audi A5 Cabriolet begeistert bei jeder Fahrt. Zu den Highlights zählt das serienmäßige Akustikverdeck mit effektiver Dämmung von Außengeräuschen. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h lässt es sich bequem per Tastendruck öffnen. Und wieder schließen. Souveränes Fahrgefühl und Faszination sind in jedem Moment garantiert.

Jetzt in unserem Betrieb.

Starke Persönlichkeiten verdienen eine ausdrucksstarke Inszenierung: mit markantem Design, ikonografischen Rallye-Merkmalen, zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten und genau den Dingen, die für Infotainment und digitales Erleben sorgen. Der neue Audi A1 Sportback zieht andere Seiten auf. Und die sind so beeindruckend wie noch nie.

Jetzt bei uns Probe fahren.

8041 Graz, Ferdinand-Porsche-Platz 1 Telefon +43 316 4680 www.porschegrazliebenau.at 8041 Graz Ferdinand-Porsche-Platz 1 Telefon +43 316 4680-0 www.porschegrazliebenau.at

Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100 km: 4,5 – 6,6. CO2-Emission gesamt in g/km: 118 – 151. Symbolfoto.

Robert Krottmaier Silvio Strauß Georg Bergles Audi Verkauf, DW 1124 Audi Markenleitung, DW 1121 Audi Verkauf, DW 1122 silvio.strauss@porsche.co.at georg.bergles@porsche.co.at robert.krottmaier@porsche.co.at

Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100 km: 4,8 – 4,9. CO₂-Emission gesamt in g/km: 108 – 111. Symbolfoto. Stand 11/18. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 (in der jeweils gültigen Fassung) im Rahmen der Typengenehmigung des Fahrzeugs auf Basis des neuen WLTP-Prüfverfahrens ermittelt. Bitte beachten Sie, dass sich durch Sonderausstattungen und Zubehör relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und sich dadurch abweichende Verbrauchswerte und CO₂-Emissionen ergeben können.

Profile for Fazitmagazin

Fazit 149  

Jänner 2019

Fazit 149  

Jänner 2019

Advertisement