Page 1

AUSSTELLUNGEN Tête-à-Tête Galerie: Jaja-Verlag Ausstellung mit buchgrafischer Kunst des JaJa-Verlags vom 01. 6. 2015 bis 01. 7. 2015 rund um die Uhr in der neuen Schaufenstergalerie: Auf der Insel 7, 89073 Neu-Ulm www.tat-gallery.de Cafè Schmizz: Grafische Kunst vom KLAK-Verlag vom 01. 6. 2015 bis 01. 7. 2015 im angesagten Café SCHMIZZ am Judenhof 3. Kunst im kleinen Format in den Jastram-Schaufenstern vom 01. 6. 2015 bis 01. 7. 2015, Schuhhausgasse 8, am Judenhof, Ulm

ORTE

ÜBERSICHT

Di., 09. Juni, Do., 11. Juni, Fr., 12. Juni, So., 14. Juni, Mo., 15. Juni, Di., 16. Juni,

Eröffnung, 19:30 Uhr, Museumsgesellschaft Ein Abend für Arno Schmidt, 19:30 Uhr, Kulturbuchhandlung Jastram Ein Abend mit Bernd Rauschenbach 19:30 Uhr, Kulturbuchhandlung Jastram „Schöne Aussicht“: Literaturkabarett, 19:30 Uhr, Café „Schneiderei“ Stefan Weidle und Jörg Sundermeier, 19:30 Uhr Botanischer Garten der Uni Ulm Hablizel: small parts isolated and enjoyed, 19:30 Uhr, Wiley-Kiosk, Neu-Ulm

Mi., 17. Juni,

Jaja auf Stiege, 19:30 Uhr, Stiege Ulm

Tex Rubinowitz: Die aberwitzigen Karikaturen des Autors im Foyer der Stadtbibliothek Ulm - bis 1. Juli 2015.

Do., 18. Juni,

LiteralottoSpezial, 19:30, Café ANIMO!

Organisation:

Sa, 20. Juni,

Florian L. Arnold, S. Wiltschek, Rasmus Schöll Partner: Museumsgesellschaft Ulm, Griesbadgalerie, Botanischer Garten der Universität Ulm, Haus der Begegnung, Stadtbibliothek Ulm, Brett im Schtoi, Animo!, Café Schneiderei, Stiege Ulm, Österreichisches Kulturforum Berlin

Fr., 19. Juni,

So., 21. Juni, Di., 23. Juni, Fr., 26. Juni,

Johann Martin Miller, 19:30 Uhr Stadtbibliothek Ulm Brett im Schtoi, Pfaffenhofen a. d. Roth: Teatro Caprile: Wassertrompeter und Dienstfische, 20 Uhr Stadtbibliothek Ulm: Wassertrompeter und Dienstfische, 19:30 Uhr KLAK-Verleger Jörg Becken, 19:30 Uhr, Griesbadgalerie Dieter Sander & Mirabilis, 19:30 Uhr, Haus der Begegnung Ulm

Kulturbuchhandlung JASTRAM, Schuhhausgasse 8, 89073 Ulm www.jastram-buecher.de GRIESBADGALERIE, Seelengraben 30, 89073 Ulm www.griesbadgalerie.de STADTBIBLIOTHEK ULM, Vestgasse 1, 89073 Ulm www.stadtbibliothek.ulm.de MUSEUMSGESELLSCHAFT ULM, Neue Straße 85, 89073 Ulm www.museumsgesellschaft-ulm.de HAUS DER BEGEGNUNG, Grüner Hof Hof 7, 89073 Ulm www.hdbulm.de MANUFAKTUR-CAFÉ ANIMO!, Syrlinstrasse 17, 89073 Ulm http://www.cafe-animo.de TÊTE-À-TÊTE GALERIE, Auf der Insel 7, 89073 Neu-Ulm www.tat-gallery.de www.tat-galry.de STIEGE ULM, Herdbrücke, Donaustraße Ecke Rosengarten, Ulm http://www.stiege-ulm.de/ CAFÈ SCHNEIDEREI, Schillerstraße 1/4, 89077 Ulm www.cafe-schneiderei.de WILEY-KIOSK, John F. Kennedy-Strasse, 89231 Neu-Ulm BRETT IM SCHTOI, Diepertshofener Straße 21, 89284 Pfaffenhofen www.brett-im-schtoi.de

Die Literaturwoche Ulm wirft einen Blick auf kleine und unabhängige Verlage. Was passiert dort, wo Verleger und Autoren noch ganz nah zusammen arbeiten? Wer sind die Literaturmacher und -klassiker von Morgen? Mit unseren Kooperationspartnern stellen wir ungewöhnliche neue Autoren und Verleger, eigenwillige Verlagsprogramme und Wortkünstler vor. 1) Wieso kleine Verlage? Warum nicht die großen Beststeller? Bestsellerlisten bilden nicht die Vielfalt und Schönheit der Literatur ab. Der Ideenreichtum und die Liebe zum Detail – dies findet man hauptsächlich bei so genannten “kleinen” Verlagen. 2) Wozu braucht Ulm eine Literaturwoche? Stellen Sie sich vor, sie könnten sagen: “Damals habe ich mit dem jungen Günther Grass über sein Buch gesprochen. Das Buch, das diesen tollen Preis bekommen hat und jetzt bei jedem im Buchregal steht …”. Solche Erinnerungen bieten wir an. Lernen Sie kommende Autoren kennen, sprechen Sie mit Profis über das “Handwerk” des Schreibens, tauchen Sie ein in die Welt der Wortkunst. 3) Was ist ein Buch? Wir beantworten alles. Aber das nicht.

Veranstalter: Literaturwoche Ulm http://literatursalonulm.wordpress.com/ info@florianarnold.de Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Ulm, der Museumsgesellschaft Ulm, des

BOTANISCHER GARTEN DER UNIVERSITÄT ULM Hans-Krebs-Weg, 89081 Ulm www.uni-ulm.de/einrichtungen/garten

Österreichischen Kulturforums Berlin und des Bundeskanzleramtes Österreich.

Literaturwoche Ulm 09. Juni bis 26. Juni 2015


PROGRAMM

Di., 09. Juni, 19:30

Eröffnung – mit Autor Tex Rubinowitz Ort: Museumsgesellschaft Ulm Eintritt frei 2014 war der Autor und Karikaturist TEX RUBINOWITZ der überraschende Sieger des renommierten Klagenfurter Bachmannpreises. Seine satirisch-eigenwillige Art des Erzählens lernen wir an diesem Abend kennen. Rubinowitz stellt seinen neuen Roman „Irma“ vor. An diesem Abend sind auch erstmals seine Zeichnungen zu sehen, die als Ausstellung ab dem 11. Juni im Foyer der Stadtbibliothek Ulm zu sehen sind. www.museumsgesellschaft-ulm.de

Do., 11. Juni, 19:30

Ein Abend für Arno Schmidt mit Bernd Rauschenbach & Susanne Fischer Ort: Kulturbuchhandlung Jastram Eintritt frei Arno Schmidt war der geniale eigenbröterische Solitär der deutschen Literatur nach 1945. Sprachgewaltig und innovativ ist sein Werk, das uns der Vorstand der Arno-Schmidt-Stiftung , der Autor Bernd Rauschenbach an diesem Abend vorstellen wird. Auszüge aus den spannenden Korrespondenzen Arno Schmidts runden den Abend ab: „Und nun auf, zum Postauto!“ www.arno-schmidt-stiftung.de

Fr., 12. Juni, 19:30

Ein Abend mit Autor Bernd Rauschenbach Ort: Kulturbuchhandlung Jastram Eintritt 6 / 4 € Bernd Rauschenbach ist nicht nur Leiter der Arno-Schmidt-Stiftung in Bargfeld. Als Autor und Literaturwissenschaftler hat er Stücke, Erzählungen und Literatureditionen publiziert.

So., 14. Juni, 19:30

Münch & Sauer: „Schöne Aussicht“, scharfzüngiges Literaturkabarett Ort: Café „Schneiderei“, Eintritt: 6 / 4 € Kabarett mit Weitblick: Hanna Münch und Heike Sauer bieten Querköpfiges - mit mehr als tausend Worten in lockerer Lyrik und bewegt-bewegenden Bildern! www.muenchundsauer.de

Mo., 15. Juni, 19:30

Stefan Weidle und Jörg Sundermeier Ort: Botanischer Garten der Uni Ulm, Treffpunkt Gewächshaus Eintritt: 6 / 4 € Zwei herausragende Verlegerpersönlichkeiten unterhalten sich amüsant und unzensiert über Autoren, den Buchmarkt und die Entdeckerfreude des Verlegers an wiederentdeckten Klassikern und Literatur der Zukunft. www.weidleverlag.de www.verbrecherverlag.de

Di., 16. Juni, 19:30

small parts isolated and enjoyed: Ein Abend mit Verleger Markus Hablizel Ort: Wiley-Kiosk, Neu-Ulm, Eintritt frei

Do., 18. Juni, 19:30

LiteralottoSpezial: Der Blog, der Verleger und der endlose Roman Ort: Manufakturcafé ANIMO!, Eintritt 6 / 4 €

Autoren wollen entdeckt werden. Davon weiß Markus Hablizel einiges zu berichten. Der Publizist hat sich einen Namen als Entdecker solcher Autoren wie Dietmar Dath, Lars Popp und Peter Neitzke gemacht. Seine Bücher sehen nicht nur gut aus, sie sind reines Lesevergnügen. Wir sprechen mit Markus Hablizel und lesen aus vielen Hablizel-Büchern. http://www.hablizel-verlag.de

Literalotto ist Literatur zum Mitspielen. Wir spielen mit Literaturbloggerin Birgit Böllinger („Sätze & Schätze“), Verleger Markus Hablizel und Autor Josef Feistle - und wir schreiben weiter am „endlosen Roman“! Dazu gibt es Musik und viele Bücher. https://literalotto.wordpress.com/

Mi., 17. Juni, 19:30

Liederton und Triller: Ein Abend für den Ulmer Barockdichter Johann Martin Miller Ort: Stadtbibliothek Ulm, Eintritt frei

Jaja auf Stiege: Comic is Art! Ort: Stiege Ulm Eintritt frei

Annette Köhn zeichnet, verlegt und liebt Bücher. Ihr JAJAverlag ist Kult, ihre „Machwerke“ – wie sie ihre Bücher liebevoll nennt – sind grafische Schmuckstücke und mit zahlreichen Preisen gekürt. Das aktuelle Projekt „Tobisch“ von Joachim Brandenberg stellen wir vor und mit ihm viele funkelnde Jaja-Buchperlen. Ihre Schätze aus Papier und Ideen nennt sie liebevoll „fein illustrierte Machwerke“. Darunter Comics, Kinderbücher, illustrierte Literatur, Sachbücher, Kochbücher und was nicht in Schubladen passt. Vom 1. Juni bis 1. Juli sind zudem Jaja-Werke in der neuen Tête-à-Tête Galerie Neu-Ulm zu sehen: www.tat-gallery.de http://www.jajaverlag.com

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fr., 19. Juni, 19:30

Johann Martin Miller (1750–1814) ist vor allem als Verfasser des seinerzeit größten Kassenschlagers nach Goethes „Werther“ bekannt. Seine Gedichte handeln von Verliebten, einsamen Tälern und Abendmonden - und herzzerreißender Freundschaft. Seine Gedichte sollten den Sohn der Stadt Ulm zeitweise im ganzen deutschen Sprachraum bekannt machen und Kollegen wie Johann Wolfgang Goethe oder Eduard Mörike beeinflussen. Michael Watzka spricht zum Leben, Schreiben und Wirken Johann Martin Millers und macht dessen Lyrik anhand prominenter Vertonungen durch Beethoven, Mozart und weiterer Zeitgenossen erlebbar. www.stadtbibliothek.ulm.de

LITERATURTHEATER TEATRO CAPRILE, Wien

Sa., 20. Juni, 20:00

Brett im Schtoi, Pfaffenhofen

So., 21. Juni, 19:30 Stadtbibliothek Ulm

Wassertrompeter und Dienstfische Eintritt: 14 / 10 € Gibt es Wassertrompeter? Wo arbeiten sie und wie werden sie ausgebildet? Warum benötigt eine österreichische Makkaronifabrik einen Exorzisten? Wohin reitet der Münchner Amtsschimmel und was hat der amerikanische Präsident mit all dem zu tun? Fritz von Herzmanovsky-Orlando (1877-1954) ist einer der genialen Außenseiter der österreichischen Groteske. Seine Texte und Theaterideen sprühen vor absurdem Humor. Das Wiener „Teatro Caprile“ bringt die amüsanten Absurditäten bravourös auf die Bühne. Etwas derart Komisches haben Sie seit den Monty Pythons nicht gesehen! Zur Literaturwoche Ulm gastiert das Wiener „Teatro Caprile“ einmal in der Pfaffenhofener Kleinkunstbühne „Brett im Schtoi“ und in der Stadtbibliothek Ulm. www.teatro.caprile.at.tf www.brett-im-schtoi.de gefördert durch

Di., 23. Juni, 19:30

„Weil es so schön klingt“: Ein Abend mit dem KLAK-Verleger Jörg Becken Ort: Griesbadgalerie, Eintritt 3 € Jörg Becken arbeitet als Historiker, Kurator und Autor. 2012 gründete er den KLAK-Verlag, um schöne Bücher für Entdeckerfreudige zu publizieren – zwischen Zeitgeschichte, Krimi und Kunst. Im Gespräch mit Florian L. Arnold und Rasmus Schöll stellt Becken sein vielschichtiges Verlegerdasein vor. www.klakverlag.de

Fr., 26. Juni, 19:30

Zwischen Hesse, Lenin und Handke: Ein Abend mit dem Mirabilis-Verlag Ort: Haus der Begegnung, Grüner Hof Piano: Johanna Sander Eintritt: 6 / 4 € Dieter Sander ist Fotograf und Filmemacher; bei seinen Reisen lernte Sander außergewöhnliche Menschen kennen: Schauspieler, Musiker, Maler, Literaten - und eben auch Fritz Picard, Gründer der legendären Buchhandlung „Calligrammes“ in Paris. Picard kannte Hesse, Lasker-Schüler, Mehring. Sander stellt sein Buch vor,begleitet von seiner Frau, der Pianistin Johanna Sander. Verlegerin Barbara Miklaw spricht über ihren ungewöhnlichen Verlag. www.mirabilis-verlag.de

Literaturwoche Ulm - Faltblatt  
Literaturwoche Ulm - Faltblatt  

die literaturwoche ulm ist ein forum für unabhängige verlage, neue wege des publizierens abseits des mainstream. hier wird qualitätvolles ve...

Advertisement