Page 56

Gesundheit dr. hans malus, Text ––––––

Dr. Hans Malus Facharzt für Physikalische ­Medizin und allgemeine ­Rehabilitation, Arzt für Allgemeinmedizin und Osteopath

Kraft und Gesundheit! Tipps für „Fit in den Winter“

Ernährung ––– Ausgewogene Ernährung mit viel frischem Gemüse, Sauerkraut, Obst, Hülsenfrüchten, Getreideprodukten, Milch, Butter, Nüssen und 3 Mal wöchentlich Fisch und/oder Fleisch. ––– Vermeiden von einseitigen Diäten, Fertigprodukten und kalten Speisen. ––– Ausreichend Flüssigkeit (etwa 1,5–2 Liter) in Form von Tee oder Wasser/Mineralwasser. Eine Tasse heißes Wasser vor jeder Mahlzeit fördert die Verdauungsprozesse und wärmt den Körper. Vorbeugung ––– Regelmäßig Hände waschen, besonders wenn viel Kontakt mit anderen Menschen besteht. ––– Raumtemperatur von 24 Grad Celsius soll nicht überschritten werden. Luftbefeuchter oder feuchte Tücher verwenden. ––– Wetterentsprechende Kleidung, warme Schuhe und Handschuhe und eine Kopfbedeckung. ––– 1 bis 2 Mal wöchentlich in die Sauna gehen oder wechselnd kalt und warm duschen. ––– Gegen Grippe impfen, besonders chronisch Kranke und ältere Menschen.

Fit für den Winter

mit der richtigen mischung aus sport und gesunder ernährung

D

ie kalte jahreszeit bringt nicht nur Vergnügen im Schnee und bei sportlichen Aktivitäten mit sich, sondern ist auch eine Herausforderung für unsere Gesundheit.

Verletzungen im Wintersport nehmen jährlich zu, und das kalte und feuchte Wetter, verbunden mit wenig Sonne, bildet die Basis für Grippe und diverse Erkältungskrankheiten.

Ausdauertraining. Stärkt Abwehrkraft

im wesentlichen geht es um drei Punkte: Bewegung – Ernährung – Vorbeugung. Um das Immunsystem zu stärken und Verletzungen beim Wintersport vorzubeugen, erfordert es die richtige Mischung aus Ausdauertraining, Kraft- und Koordinationstraining. Wenn der erste Schnee fällt, ist es zu spät. Spätestens sechs Wochen vor Beginn der Wintersaison muss mit dem Training begonnen werden. Ausdauertraining wie zum Beispiel Laufen stimuliert das Immunsystem und fördert die Kondition. So richtig glücklich können Sie mit Krafttraining werden. Liegestütze schützen nicht nur vor Stürzen und Verlet-

istockphoto / gaspr13, karin wasner

Bewegung ––– Ausdauertraining: Laufen, Nordic Walking, Radfahren, mindestens 2–3 Mal wöchentlich eine halbe Stunde nach Möglichkeit im Freien. ––– Krafttraining: Liegestütze, mindestens 10 Mal mit geradem Rücken ausgeführt. ––– Die klassische Skihocke mit dem Rücken zu einer Wand täglich mindestens 30 Sekunden mit 3 Wiederholungen. Schnurspringen zum Training der Schnellkraft der Beinmuskulatur, täglich 3 Mal 20 Sprünge.

54 complete magazin 4/2011

54_Gesundheit_|C|A*|K|L2|G.indd 54

15.11.2011 20:49:41 Uhr

Complete 4/11  

Complete Magazin