Page 1

profertighaus 1 5/6-2016 Mai/Juni € 1,00 · Österreich € 1,20

pro fertighaus

FACH SCHRIFTEN VERLAG

Schweiz sfr 1,90 · BeNeLux € 1,20 Italien € 1,40 · Slowenien € 1,40 Slowakei € 1,40 · Griechenland 1,60 €

Jetzt bei

nur

Euro

15 SERVICE-SEITEN Homepages, die Sie kennen sollten.

2 Editorial & Apps 4 Fertighäuser 10 Hausbau 13 Innenausbau & Bauelemente 14 Renovieren.de 15 Ofenwelten.de

unter„Fachschriften“

15 Seiten Extra: Die wichtigsten Internet-Adressen Seite 43 rund ums Bauen

baugui.de Für alle Bauwilligen:

Top-Adressen rund ums Bauen. Auch im Internet: www.baugui.de

01_Titel_bauguide_12016_21.03.indd 1

Im Vergleich:

22.03.16 08:38

Häuser am Hang Seite 20

Seite 24

Porträt Beilharz „Ein Haus muss ein Leben lang funktionieren”

Huf Seite 14

Seite 14

Bien-Zenker Seite 28

Seite 26

Häuser mit Galerie Immer mitten drin im Wohngeschehen

Haas Seite 30

Keitel Seite 68

1 Haus – 4 Meinungen Musterhaus „Valentino” von Büdenbender

Wolf Seite 21


ENTSPANNUNG HAT EIN NEUES ZUHAUSE.

Aktionshäuser schon ab

A

135.999

* ausgenommen Dunstabzugshaube

EFFIZIENZHAUS 55

Preis ab Oberkante Bodenplatte

NEU

TOP-WELLNESS-BADAUSSTATTUNG MARKENKÜCHE mit Miele Küchengeräten* ELEKTRISCHE ROLLLÄDEN kontrollierte Be-/Entlüftungsanlage Solaranlage, u.v.m.

Inklusive

Serienzertifizierung in GOLD

MIT BRIEF UND SIEGEL Bestnoten für allkauf von FOCUS-MONEY (Nr. 44/2014) und der Kölner ServiceValue GmbH auf Basis der neuesten Fairness-Studie.

Bei unserer neuesten Sonderaktion ENTSPANNUNG PUR – RELOADED warten vier erfrischende Häuser darauf, Sie mit vielen tollen Extras durch und durch zu verwöhnen. Mit der freistehenden Komfort-Wanne, einem angesagten Säulenwaschbecken, der bodengleichen Wellness-Dusche, elektrischen Rollläden sowie einer Markenküche bleiben kaum noch Wünsche unerfüllt. Kommen auch Sie jetzt in den Genuss.

Weitere Infos zur Aktion unter 0800 411 4 41 oder bei

www.allkauf.de


Schwörer Haus

prolog

®

Oliver Gerst, stellvertretender Chefredakteur, pro fertighaus

Was ist Lebensqualität? Eine Frage auf die jeder seine persönliche Antwort finden muss. Es gibt aber auch Grundlegendes, das zu einem positiven Lebensumfeld in den eigenen vier Wänden beiträgt: viel natürliches Licht, Raumgröße, Bewegungsfreiheit, sympathische Ausstattung, gesunde Materialien, Schallschutz und – freie Sicht. Wer beim Blick aus dem Fenster nicht nur auf die nächste Doppelhaushälfte schauen kann, spürt ein befreiendes Gefühl von Weite! Besonders deutlich wird das in einem Haus mit unverbaubarer Aussicht an erhabenem Standort oder am Hang gebaut. Der Nachbar hinterm Garten liegt dann schon etwas tiefer und man blickt bequem über ihn hinweg. Solche Hanghäuser bieten außerdem die Möglichkeit im Keller attraktive Wohnfläche zu generieren – talseits voll verglast als dritte „Aussichtsplattform”. Wir vergleichen fünf interessante Hanghaus-Konzepte mit und ohne Wohnkeller (Seite 14). Weite und Größe innerhalb des Hauses bringt zunächst der offene Allraum, der die Funktionen Wohnen, Essen und Kochen fließend ineinander übergehen lässt. Entsprechende Grundrisse machen natürlich gegenüber klassischer Einzelraum-Planung einen viel großzügigeren Eindruck. Das ganz große Raumgefühl erlebt, wer Erd- und Dachgeschoss offen verbindet – besonders beliebt ist hier die Galerie über dem Wohnbereich. Wir stellen sechs unterschiedliche Häuser mit geöffneter Zwischendecke vor (Seite 20).

Hier bin ich daheim. Ein Haus ist mehr als ein Dach über dem Kopf. Es ist der Ort, an dem das Leben spielt. Mit über 38.000 realisierten Häusern bieten wir als einer der größten deutschen Fertighaushersteller nicht nur Familie Indermühle den passenden Ort für alle Facetten des Lebens. Gerne auch Ihnen – unter anderem dank einer wegweisenden Architektur, der allergiegerechten Haustechnik und einem unschlagbaren Finanzierungsangebot. Schwörer. Hier bin ich daheim.

Komfort als Lebensqualität? Kristina und Markus Möll beantworten diese Frage mit einem eindeutigen „Ja”. Sie genießen in ihrem Haus – ebenfalls mit Galerie – komplett vernetzte Technik, die bequem und zentral steuerbar ist, viele Vorteile bringt und „einfach Spaß macht” (Seite 10). Lebensqualität ist beim Hausbau also durchaus planbar. Und man kann sie sogar ein bisschen vorfühlen – in den vielen Musterhäusern der Branche an den Firmenstandorten und in den bundesweit fast 20 großen Ausstellungen. Am „Tag des Deutschen Fertigbaus” am 23. April übrigens wieder bei freiem Eintritt (Seite 8). Herzlichst Ihr

Oliver Gerst

www.schwoererhaus.de


32

20 40

38

66 36

programm

Titelhaus: Baufritz

profertighaus

proseminar

06

36

Energieeinsparverordnung

profil

38

Sicherheit

10 Architektur

40

Grundriss-Planung

Szene

Fakten, Kommentare und Unterhaltung rund um den Fertigbau 

Barrierefreies Smarthome: Gebaute Lebensqualität von Weberhaus für Familie Möll

14

Fünfkampf Häuser am Hang: Mehr Wohnraum im Kellergeschoss – fünf Entwürfe im Vergleich 

20

Spektrum

Häuser mit Galerie: Große Freiheit im Wohnbereich – sechs Varianten nach oben offen

24

Porträt

26

1 Haus – 4 Meinungen

Beilharz: Anbieter aus dem Schwarzwald will Häuser fürs Leben bauen

Musterhaus von Büdenbender: Wäre weniger hier mehr?

KfW-Förderung: Was sich geändert hat, wo’s zusätzliche Mittel gibt Hier hat „Ede” keine Chance: Mechanische Hürden, smarte Abwehrstrategien  15 SERVICE-SEITEN Homepages, die Sie kennen sollten.

Tipps für jede Lebenslage: So wird aus dem Traum ein gutes Raumprogramm 2 Editorial & Apps 4 Fertighäuser 10 Hausbau 13 Innenausbau & Bauelemente 14 Renovieren.de 15 Ofenwelten.de

15 Seiten Extra: Die wichtigsten Internet-Adressen rund ums Bauen (Seite 43)

baugui.de Für alle Bauwilligen:

Top-Adressen rund ums Bauen. Auch im Internet: www.baugui.de

produkt

01_Titel_bauguide_12016_21.03.indd 1

59

22.03.16 08:38

Rund ums Bauen Kurz informiert: Aktuelles zu Haus, Technik, Möbel und Garten

projekt

protokoll

28

Fürs Wohlbefinden: Bien-Zenker und Velux erhellen Musterhaus

72 Adressen

30

Neue „E-Klasse”

Jetzt Standard bei Haas: Effizienzhaus 40 – Musterhaus als Beispiel

provision

32

Eine Wertanlage

Aktionshaus von Schwörer: viel Platz für drei, günstig im Betrieb

73

66

Gewinner-Haus

74 Vorschau

68

Dezentes Doppel Keitel baut Haus für zwei Parteien: Optik einer Einfamilien-Bauhaus-Villa

Haus mit Lichtkonzept

Richtfest von Familie Schrapp: Okal-Haus steht, Finish wird in Eigenregie erledigt



4

profertighaus 5/6-2016

Anschriften und Kontaktdaten von allen Firmen im Heft; Impressum von pro fertighaus

Cartoon Karikaturist Wilfried Gebhard: Visionen von der Baustelle – der gezeichnete Witz  Ausgabe 7/8-2016: Spannende Themen im nächsten Heft

In dieser Ausgabe 21 Häuser mit Grundrissen von Weberhaus 10 Baufritz  14 Frammelsberger  14 Huf Haus  14 Kitzlinger  14 Fertighaus Weiss  14 Nordhaus 20 Fingerhaus20 Wolf-Haus 20 Fullwood  20 Zimmermeisterhaus  20 Stommel  20 Büdenbender  26 Bien-Zenker 28 Haas  30 Schwörer  32 Kern  61 Weberhaus 62 Sonnleitner 64 Haacke  65 Keitel  68


Foto: SchwörerHaus/J.Lippert

H AU S BAU S P E C IA L ER VOM MA RKTFÜH

R 2016 LA ND HÄUS

FE RT IG H Ä U

DER BEST SELL

RER

SH 2016/01 · € 7,80 · Österreich € 8,60 · Schweiz sfr 15,6 0 BeNeLux € 9,15 · Italien € 10,15 · Spanien € 10,15 · Finnland € 11,00

2016

FERTIGHÄUSE

200

Die Schönsten auf 296 Seiten!

SE R 2 016

FACH SCHRIF VERLAGTEN

Trendhäuser

ER STA DT HÄ US ER

Glashäuser

Stadthäuser

TR EN DH ÄU SE R

Holzhäuser

GL AS HÄUS ER

unter „Fachschriften“

ER

Telefon 0711/5206-306 www.buecherdienst.de

HO LZ HÄUS

Bestell-Hotline:

10 0Häuser zum Träumen

001_Titelb_FH1

Fertigbau: Effiz ient, smart, na chhaltig Musterhäuser: Ausstellungs-Ü bersicht Wohnideen: Kü che und Bad erleben Ausbauhäuser: Bestseller & Ko nditionen

6.indd 1

Die schönsten Fertighäuser. Sie erhalten die Ausgaben 2016 und 2015, insgesamt 296 Seiten, zum Aktionspreis von 12 Euro oder einzeln zum Preis von 7,80 Euro jeweils zzgl. Versand.

02.12.15 09:08


KURZ BERICHTET

profertighaus Szene

Viele Bau- und Leistungsbeschreibungen sind mangelhaft, weiß die Verbraucherzentrale NRW. Die Folge könnten hohe Zusatzkosten sein. Bei Angebotsprüfungen helfe „Die Muster-Baubeschreibung – Hausangebote richtig vergleichen”. Bestellen unter: www.vz-ratgeber.de

Die Deutsche Fertighaus Holding (DFH) erweitert ihre Produktionskapazitäten. Ende diesen Jahres soll am Stammsitz in Simmern eine neue Zimmerei samt modernster Technik in Betrieb gehen. Statt bislang 1 500 können dort nach Firmenangaben künftig 2 200 Fertighäuser pro Jahr ausgeliefert werden. Auch im tschechischen Werk würden die Kapazitäten erweitert. Zusammen sollen 3 000 Häuser möglich sein. In Summe würden 2016 mehr als 35 Millionen Euro investiert. www.dfhag.de

„KEK” Frühlingsgefühle… Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie „Frühling“ hören? Ich hoffe, Sie gehören nicht zu den 30 Prozent-Tendenz-steigend der Deutschen, die auf den Frühling allergisch reagieren! Dann denken sie jetzt nämlich an juckende Augen, Dauerniesen und schniefende Nasen – das zerstört wirklich jedes Idyll. Bei Frühling denke ich an Vögel, die mich lieblich aus dem Schlaf zwitschern, das Erwachen der Natur, den ersten Kaffee und das erste Eis, das man in der Sonne genießen kann, Glückshormone bis zum Umfallen und „love is in the air“… Mal ganz ehrlich: Frühling ist doch die schönste Jahreszeit, oder? Da werden sogar gestandene Hausmeister / Facility-Manager in unseren Ausstellungen emotional. Die Gefühle für das „Grünen und Blühen“ war sogar so groß, dass spontan ein „Foto-Wettbewerb” entstanden ist: Wer knipst die schönsten Frühlings-Impressionen? Wir finden ja alle entstandenen Aufnahmen schön, aber vielleicht können Sie einen Spitzenreiter ausmachen (siehe Fotos)? Und jetzt: genug geschwelgt, nicht nur im Schwäbischen, auch im Nachbarland Schweiz bedeutet Frühling nämlich viel Arbeit – Stichwort Frühjahrsputz!

Frühjahrsputz de luxe in der Home Expo! In unserer Ausstellung in Suhr in der Schweiz haben wir den „Frühjahrsputz“ in diesem Jahr sehr ernst genommen… Und weil neue Besen bekanntlich ja am besten kehren, haben wir mit Unterstützung einer ebenfalls neuen Werbeagentur das bisherige Erscheinungsbild „aufpoliert“: Das Infocenter der Ausstellung ist mit einer knalligen Beschilderung und großen Plakaten verschönert und das Nachbargebäude mit einem riesigen neuen Werbebanner „verziert“ worden. Wenn Sie also demnächst

6

profertighaus 5/6-2015

BERICHTET

einen Ausflug in die Schweiz in den Kanton Aargau planen, kommen Sie an der Home Expo nicht mehr vorbei! Virtuell geputzt wurde übrigens auch auf www.home-expo.ch – klicken Sie doch mal vorbei und schauen Sie sich die 14 Häuser online an. 45 Jahre Jubiläum mit neuem Restaurant In der letzten Ausgabe habe ich ja angekündigt, dass in unserer Ausstellung in Fellbach (bei Stuttgart) demnächst eine große Fete stattfinden wird – zwecks 45-jährigem Jubiläum und gleichzeitiger Eröffnung des neuen Ausstellungsrestaurants (wer’s verpasst hat, bitte die Ausgabe 3/4 besorgen und nochmal nachlesen :-)). Gefeiert wird am Sonntag, 12. Juni 2016. Wie es sich für eine Geburtstagsparty gehört, sind alle Gäste eingeladen – der Eintritt ist an diesem Tag also frei. Auf der neuen Restaurant-Terrasse wird gepflegte Jazzmusik gemacht, kleine und große Kinder werden von Clown Claus Augenschmaus unterhalten und nebenbei können Sie über 60 wunderschöne Musterhäuser besichtigen – klingt nach einem schönen Sonntag, oder? Ich freue mich auf Sie, bis dann! Kerstin Kuhn, Marketing Eigenheim & Garten

Falls Sie übrigens Facebook-Fan unserer Ausstellungen werden wollen, klicken Sie mal hier vorbei: www.facebook.com/eigenheim.garten Über neue Likes freuen wir uns immer! nnen Sie aus-online.de kö e www.musterh ag ep bei uns so m es Ho s r wa re , se en Auf un “ und nachles rln ste en iten, „f e gs lin uen Öffnun ze übrigens auch on Sie auch die gena n de fin er n! Hi . ge bt reibun Neues gi d Anfahrtsbesch Eintrittspreise un e.de

www.musterh

aus-onlin


Bautagebücher werden heute online in Blogs geführt. Der Verband Privater Bauherren (VPB) hat ein Bautagebuch für private Bauherren entwickelt, das leicht zu führen ist und für alle Bauphasen Tipps und Ratschläge gibt. Das Bautagebuch gibt’s gratis: www.vpb.de/vpb-bautagebuch.html

Die Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV), die seit 1. Januar 2016 gilt (siehe Seite 36), hat Luxhaus veranlasst, standardmäßig alle Häuser neben der firmenspezifischen „Climatic-WandTechnologie” auch mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe auszustatten, um so den KfW-Effizienzhaus55-Standard zu erreichen. Der Standard gelte für Häuser auf Bodenplatte sowie auf einem Keller. www.luxhaus.de

IMPOSANTES CASA TOSKANA Mit „Casa Bernardini“ stellt Rubner Haus ein Projekt im toskanischen Arezzo vor. Das von Architekt Fortunato Fognani entworfene Wohnhaus besteht aus zwei Baukörpern mit Aluminiumblech- beziehungsweise Putz-Fassade. Das Gebäude ist laut Hersteller komplett ressourcenschonend gefertigt – für die Haushülle wurden Holz, Kork und Holzweichfaser-Platten verwendet, alle Fenster sind aus Holz und Holz/Alu und wurden von Rubner Haus gefertigt und montiert. www.rubner.com

SERIENMÄSSIG EIN EFFIZIENZHAUS 55 ist ab sofort jedes Haus von Schwabenhaus. Durch die Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) zum Jahresbeginn wurde der zulässige Energieverbrauch noch einmal deutlich gesenkt. Bei Schwabenhaus hat laut Hersteller die Konstruktion der Bauteile den neuen Vorgaben ohne Veränderung entsprochen. Dank Erdsondenheizung oder Luft-Wasser-Wärmepumpe mit kontrollierter Be- und Entlüftung erreichen Schwabenhäuser auch den geforderten, um 25 Prozent niedrigeren Jahresprimärenergiebedarf für die Anlagentechnik. Im Zuge der energetischen Anforderungen haben sich am 1. April auch die Förderkriterien der KfW-Bank geändert. Alle Schwabenhaus„Biohäuser” bleiben auch danach als KfW-Effizienzhaus 55 förderfähig. www.schwabenhaus.de IM „SCHWALBENNEST” haben Schreiner Fux Yvo und Planer Arno Perren ein Chalet auf engstem Raum geschaffen – mit Innentüren von Rubner Türen aus Südtirol (unten rechts). Das Vier-Sterne-Häuschen befindet sich im Ortsteil Winkelmatten und bietet freie Sicht auf das Matterhorn. Das Chalet auf 78 Quadratmetern Grundfläche hat vier Stockwerke und zwei Doppelschlafzimmer – insgesamt 105 Quadratmeter Wohnfläche. www.tueren.rubner.com

DAS MUSTERHAUS „MODERN ART D” hat der norddeutsche Massivhaushersteller Viebrockhaus in Zusammenarbeit mit der IBA (Internationale Bauausstellung) Hamburg als KfW Effizienzhaus 40 Plus in der Hansestadt verwirklicht. Laut IBA-Geschäftsführerin Karen Pein soll das Haus den Anspruch der IBA Hamburg verdeutlichen, in Zeiten des Klimawandels Energie zu sparen und gleichzeitig eine ansprechende, familienfreundliche Architektur zu realisieren. Das vom mehrfach ausgezeichneten Architekten Professor Bernhard Hirche entworfene zweigeschossige Doppelhaus zeigt auch gestalterische Vielfalt. Die eine Haushälfte (Wohnfläche: 143,5 Quadratmeter) verfügt über eine offene Gestaltung mit Luftraum und Empore, offener Geschosstreppe mit Podest, einem großen offenen Kochbereich, einer Backup-Küche und einem großzügigen Wohn- und Essbereich. Die andere Haushälfte (Wohnfläche: 151 Quadratmeter) bietet dafür mehr geschlossene Räume: Beide Doppelhaushälften bieten im Obergeschoss reichlich Platz für zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer sowie ein Badezimmer. Der Entwurf kann auf Wunsch auch als frei stehendes Einfamilienhaus gebaut werden.Das neue Musterhaus ist im IBA-Wohnquartier Vogelkamp Neugraben, Randweide 1 in 21147 Hamburg zu besichtigen. www.viebrockhaus.de

5/6-2015

profertighaus

7


profertighaus Szene

DER „TAG DES DEUTSCHEN FERTIGBAUS“ am 24. April lässt die Mitgliedsfirmen des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) wieder ihre Tore in den Werken und Musterhäusern öffnen. Die Haushersteller bieten neben Führungen (Bild) und Beratung ein umfangreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen für Kinder und ganz unterschiedlichen Informationsveranstaltungen. Offene Türen sind außerdem in den wichtigsten deutschen Fertighauszentren anzutreffen. Dazu zählen die Ausstellungen „Eigenheim & Garten“ (siehe unten), Heßdorf bei Nürnberg, Frechen bei Köln, Langenhagen bei Hannover und Wuppertal (BDF) sowie die Unger-Parks in Chemnitz, Dresden, Erfurt und Leipzig mit freiem Eintritt! Weitere Infos unter www.fertighauswelt.de; www.tag-des-deutschenfertigbaus.de sowie bei den Fertighaus-Unternehmen.

Am „Tag des deutschen Fertigbaus“ ist der Eintritt in allen Ausstellungen des Betreibers Eigenheim & Garten frei. Dazu zählen Fellbach (Stuttgart), Bad Vilbel (Frankfurt) und Poing (München). Neben vielen Häusern wartet auf die Besucher Hintergrundwissen zu Fertigbau und Energieeffizienz. Die Ausstellungen in Fellbach und Bad Vilbel sind von 11–18 Uhr, das Bauzentrum Poing von 10–17 Uhr geöffnet.

8

profertighaus 5/6-2015

AKTIONSHÄUSER ZUM JUBILÄUM Schwabenhaus feiert 50-jähriges Firmenbestehen. 1966 als Firma Knödler in Fellbach gegründet, hat sich der Haushersteller seit der Umfirmierung 1983 in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und zählt heute zu den erfolgreichsten Anbietern von Fertighäusern in Deutschland. Im Rahmen seines Jubiläums veranstaltet Schwabenhaus am „Tag des Deutschen Fertigbaus” (siehe Kasten links) einen Tag der offenen Tür. Dann haben Besucher die Möglichkeit die Produktionsanlagen, Musterhäuser sowie das Ausstattungs- und Bemusterungszentrum zu besichtigen. Diverse Vorträge, eine Live-Band und zahlreiche Programmpunkte für Kinder werden den Tag abrunden. Außerdem gibt es an zwölf NEUE FÖRDERUNG IN BAYERN: Wer im Freistaat bauen möchte, auf den wartet das „10 000-HäuserProgramm”. Es unterstützt private Bauherren, die in zukunftsfähige Gebäude investieren wollen und damit das „Energiesystem der Zukunft” umsetzen. Das Programm besteht aus den zwei Teilen „Energie-System-Haus“ und „Heizungstausch“. Mit der Entscheidung für einen der beiden Programmteile können Eigentümer von selbst bewohnten Ein- und Zweifamilienhäusern (einschließlich Reihenhäusern) in Bayern den „Energie-BonusBayern“ erhalten. Der Bonus wird als Zuschuss in Höhe von 1  000 bis zu 18  000 Euro gewährt und ist mit den Programmen des Bundes (KfW, BAFA) grundsätzlich kombinierbar. Wichtig ist, wie zum Beispiel auch bei allen KfW-Förderungen: Der Antrag muss vor dem Beginn der Bauarbeiten gestellt werden. Ausführliche Informationengibt es im Internet unter der Adresse: www.energieatlas.bayern.de

Standorten noch bis Juli regionale Events (weitere Informationen: www.schwabenhaus.de/historie). Zum Jubiläum hat der Haushersteller außerdem fünf seiner Klassiker aus fünf Jahrzehnten neu interpretiert und den aktuellen Standards angepasst. Als Basis dienten die Hausentwürfe „Dream” (links), „Castello Blu”, „TwenTwen” (Mitte), „Casa Vita” und „Galeria” (rechts). Alle Häuser entsprechen der Energieeffizienzklasse A+ und sind den Förderrichtlinien der KfW entsprechend mindestens als KfW-Effizienzhaus 55 klassifiziert. Wer bis 11. Oktober ein solches Haus bei Schwabenhaus bucht, sichert sich damit einen Jubiläumsnachlass von bis zu 20000 Euro. www.schwabenhaus.de

DIE „FINGER-WOHNBAU” ist das neueste Mitglied der Fingerhaus-Unternehmensgruppe. Ob Eigenheim oder Investitionsobjekt übernimmt „Finger-Wohnbau” die Grundstücks- und Projektentwicklung, die Bauleitplanung sowie die komplette Architekten- und Planungsleistung (Baubeispiel rechts). Ein neues Musterhaus steht jetzt in der Ausstellung Unger-Park in Werder bei Berlin: „Medley 3.0” (links) bietet ein Plus an Planungsmöglichkeiten (Stadtvilla-Architektur, freie Platzierung von Wintergärten und Erkern, Auswahl bei Kniestock-Höhen).

www.fingerhaus.de

SEIN 140-JÄHRIGES BESTEHEN feiert RenschHaus am 18. und 19. Juni mit zwei Tagen der offenen Tür am Firmensitz in KalbachUttrichshausen (Bild unten). Bauinteressierte können einen Blick in die Bemusterung und in die Fertigungshalle werfen, Musterhäuser besichtigen und eine Live-Montage am Samstag miterleben. Pünktlich zum Jubiläumsjahr ist jetzt jedes Rensch-Haus serienmäßig ein „KfW-Effizienzhaus 40” (Beispielhaus „Marseille L”, oben). Mit dem Aktionspaket „Sonnenstrom mit Batteriespeicher” sei sogar das „KfW-Effizienhaus 40 Plus” möglich. www.rensch-haus.com


MESSEN & TERMINE

❯ IPTH Darmstadt:

22.–23.04.2016. Internationale Passivhaustagung mit PassivhausFachausstellung auf dem Gelände „darmstadtium”. www.expodatabase.de

65

Jahre

Qualität

❯ Baumesse Aachen:

22.–24.04.2016. Die Messe rund ums Bauen, Wohnen, Sanieren und Energie für Aachen und die Region auf dem CHIO-Gelände in Aachen. www.baumesse-aachen.de

❯ Energy/Hannover Messe:

25.–29.04.2016. Internationale Leitmesse der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung. www.hannovermesse.de

|

G wie Glück genießen unabhängig sein, sich geborgen fühlen, sein Zuhause lieben, sich des Lebens freuen.

❯ Home & Garden:

29.04.–01.05.2016. Home & Garden in Köln mit neuesten Trends für Haus und Garten. Ausstellung für exklusiven Lebensgenuss. www.homeandgarten-net.de

❯ Maimarkt Mannheim:

30.04.–10.05.2016. Deutschlands größte Regionalmesse für Produkte und Dienstleistungen rund um Haus und Garten. Mit spannenden Sonderschauen und einem bunten Unterhaltungsprogramm. www.maimarkt.de

Offene Gartenpforte: Mai bis September 2016. Am 21./22.05., 18./19.06., 16./17.07. und 17./18.09. öffnen private Gartenbesitzer im nördlichen und südlichen Rheinland ihre Pforten für interessierte Pflanzenfreunde. Wer mitmacht: www.offene-gartenpforte.de

❯ Garten&AmbienteLebensArt:

10.–12.06.2016. Eine Messe für Erlesenes & Schönes für Haus und Garten im Schlosspark in Großharthau. Aussteller präsentieren neue und exklusive Trends aus den Bereichen Haus, Garten und Lifestyle. Ein interessantes Rahmen- und Unterhaltungsprogramm rundet die Messe ab. www.lebensart-messe.de

Modell Waldsee

Franz Gussek GmbH & Co. KG Euregiostr. 7 48527 Nordhorn hausinfo@gussek.de

www.gussek-haus.de


projekt Barrierefreies Smarthome

Ein Haus, das Lebensfreude spendet, unterstützt durch smarte Technik. Mit ihrem individuell geplanten „Generation 5.5” von Weberhaus können sich Kristina und Markus Möll voll identifizieren.

Mehr Lebensqualität Komfort und vernetzte Technik machen das Haus von Kristina und Markus Möll bis ins hohe Alter bequem bewohnbar. Ein Smarthome als gebaute Lebensqualität!

W

enn von Ambient Assisted Living (AAL) die Rede ist, sind Technologien gemeint, die es Menschen ermöglichen, lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Die Grundlage für entsprechende Assistenzsysteme ist die Vernetzung aller elektrisch betriebenen Geräte und Anlagen im Haus, die dann zentral gesteuert werden. Solch ein Smarthome haben Kristina und Markus Möll gebucht – sie ließen ihren leicht abgeänderten „Generation 5.5”-Entwurf von Weberhaus intelligent ausrüsten. Die „Weber-Logic”-Technik hat die Bauherrin von Anfang an begeistert. Heute steht sie vor ihrem zentralen Bildschirm und sendet via sanftem Touch Befehle durch alle Räume. „Das macht einfach Spaß”, freut sich die technikaffine Haus-

10

profertighaus 5/6-2016

besitzerin. Auf smarte Kommandos hören zum Beispiel die Rollläden. Sie werden je nach Datenlage, der auf dem Dach angebrachten Wetterstation, auf Verschattung oder Besonnung gestellt. Ähnlich funktioniert auch die Garten- und Vorgartenbeleuchtung, die beim vorgegebenen Dämmerungswert automatisch eingeschaltet wird. Da die Mölls viel Wert auf Sicherheit legen, gehört zum Hausautomations-Konzept auch eine Alarmanlage und das Beleuchtungskonzept innen. Gibt es zum Beispiel ein verdächtiges Geräusch, sind alle Lampen zur Abschreckung mit nur einer Berührung des Paniktasters angeschaltet. Sind die Eheleute im Urlaub, wird ihre Anwesenheit einfach simuliert. Ganz unterschiedliche Licht- und Verdunklungsszenarien vermitteln den Ein-

druck eines belebten Hauses. Auch die Lüftungsheizung wird mittels der „Weber-Logic” gesteuert. Im Alltag und auch bei Parties, die im Hause Möll häufig vorkommen, sorgt die Anlage für eine immer gleichbleibende Temperatur in den Wohnräumen. SMARTE TECHNIK: SKEPSIS IST BEGEISTERUNG GEWICHEN Der Bauherr kannte die vielen Vorzüge der smarten Haustechnik bereits, da er in diesem Bereich beruflich tätig ist. Und die vorherige Skepsis von Kristina Möll ist Begeisterung gewichen: „Nun laufen nicht mal mehr die Spiegel an, wenn man duscht oder badet. Noch ein Vorteil: Dank der kontrollierten Lüftung können die Fenster geschlossen bleiben – so kommen trotz ständiger Frischluftzufuhr keine Insekten ins Haus und


5/6-2016

profertighaus

11


projekt Barrierefreies Smarthome

Baulärm und Schmutz aus dem Neubaugebiet von nebenan haben ebenfalls keine Chance. KOMFORTHAUS FÜRS ALTER: BARRIEREFREIHEIT PFLICHT Zu einem Komforthaus, das altersgerecht sein will, gehört natürlich auch die entsprechende Raumplanung. Und obwohl die Mölls in der Blüte des Lebens stehen, haben sie schon ans Alter gedacht. Die Räume wurden deshalb von Beginn an barrierefrei gestaltet. Im unteren Bad ist eine breite Schiebetür eingebaut und ein Treppenlift ist bereits vorgeplant. Der Hausherr ist ehemaliger Triatleth und will vorbereitet sein, auf eine Zeit, wenn die körperliche Fitness nicht mehr selbstverständlich ist. So ist auch im oberen Badezimmer schon Platz für Rollator oder Rollstuhl vorgesehen. „Wozu mühsam und teuer umbauen lassen in zehn oder 15 Jahren”, dachten sich die Mölls: „Man muss einfach realistisch sein, erst recht beim Hausbau”. Deshalb wurde auch die Steckdosenanzahl und -verteilung im Erdgeschoss schon so konzipiert, dass die Mölls im Seniorenalter unten bleiben können, wenn der Weg nach oben zu beschwerlich wird. Und alle Schalter

und Taster im Haus können – dank kabelloser „EnOcean”-Funktechnik – beliebig neu positioniert werden. GROSSZÜGIGKEIT DURCH OFFENES WOHNEN Einen Bungalow? Das hätten sich die Mölls fürs Alter genauso vorstellen können. Aber diese Idee scheiterte an den passenden Grundstücken. Und eine gewisse Großzügigkeit bei der Wohnfläche war für die Beiden Bedingung. Apropos großzügig: Im Gegensatz zum Musterhaus in Bad Vilbel, in das sich das Ehepaar direkt verliebt hatte, verzichtet es bei ihrem Haus auf einige Wände im Erdgeschoss. Außer Arbeitsszimmer und Gäste-WC gehen die Räume fließend ineinander über. Und auch unterm Dach blieb ein Raum zur Galerie hin ■ og offen – das Schlafzimmer!

12

profertighaus 5/6-2016


Das Allraum im Erdgeschoss lässt kein Enge-Gefühl aufkommen (links). Auch der Schlafbereich unterm Dach ist offen angelegt (oben). Kristina Möll bedient begeistert die Kommandozentrale (unten).

FAKTEN KOCHEN 19,5 DIELE 9,5

ARBEITEN 17,5

WC 4,5

BAD 13,5 EMPORE 7

ARBEITEN 14

TECHNIK 11,5

SCHLAFEN 18

11,22 m

WOHNEN/ ESSEN 31,5

11,84 m

ERDGESCHOSS

OBERGESCHOSS

ANKLEIDE 14,5

Hersteller: Weberhaus Am Erlenpark 1 77866 Rheinau-Linx Tel 07853/83-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/weberhaus Entwurf: Kundenhaus Möll, „Generation 5.5 Haus 200” Maße: 11,22 x 11,84 m Wohnfläche: EG 90,5 m2, OG 70,5 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, 30 Grad Pultdächer, 140 cm Kniestock, „Frischluft-Wärmetechnik” mit Heiz- und Kühlfunktion, Wärmerückgewinnung, Vorbereitung für Solaranlage, „WeberLogic”-Hausautomation, „myHome-Control”-Steuerung, „EnOcean”-Funktechnik; Effizienzhaus 55 (nach EnEV bis Ende 2015) Preise: Auf Anfrage beim Hersteller

5/6-2016

profertighaus

13


profil Fünfkampf

HUF HAUS ART 5 GRAU

Häuser mit „Schräglage” Zum Fussball spielen oder für Kleingärtner ist das Hanggrundstück nicht unbedingt ideal. Trotzdem bietet es durchaus auch Pluspunkte. Was man aus einem Haus am Berg herausholen kann, zeigt unser Vergleich von fünf Entwürfen mit „Schräglage”.

14

profertighaus 5/6-2015

F

ür die Einen ist der Bauplatz mit starkem Gefälle ein No-go, für die Anderen der saure Apfel in den man beißen muss, wenn man überhaupt an ein Grundstück kommen will, für manche ist er aber auch ein Traum. Denn der Hang bietet die Möglichkeit ein Haus zu bauen, das den Keller ganz einfach ins Wohngeschehen mit einbindet. Richtung Tal mit großflächigen Fenstern versehen,

steht das Untergeschoss den Wohnräumen in den beiden Geschossen im eigentlichen Haus darüber in nichts nach. Auch energetisch können die sogenannten Wohnkeller – entsprechend gedämmt – durchaus mithalten. Und sie bieten trotzt Wohnqualitäten auf der Südseite noch genügend Staufläche auf der Nordseite, wo Räume mit kleinen oder keinen Fenstern liegen – klas-


5 HÄUSER AM HANG IM VERGLEICH KITZLINGER TÜBINGEN

BAUFRITZ KUNDENHAUS

sische Kellerräume eben. Die Nutzungsmöglichkeiten des Wohnkellers sind durchaus vielfältig: Sie reichen vom zusätzlichen Wohnbereich über großzügige Arbeitsräume oder Wellnesszonen bis hin zu separaten Kinderzimmern, Gästezimmern oder die Einliegerwohnung für die Großeltern. Freilich ist man als Baufamilie mit Hanggrundstück nicht gezwungen einen Wohnkeller unters Haus zu platzieren – auch der reine Nutzkeller kann sinnvoll sein, wenn kein zusätzlicher Bedarf an Wohnfläche besteht. Die (häufig unverbauba-

re) Aussicht, das Gefühl von Weite und die maximale Ausnutzung der Sonnenstunden auf Terrasse und/ oder Balkon steht einem allemal zur Verfügung. UNTERGRUND KANN SPEZIELLE ANFODERUNGEN HABEN Bei der Unterkellerung am Hang gilt es einige wichtige Punkte zu beachten: So kann eine hohe Bodenfeuchtigkeit auf besondere Maßnahmen zur Entwässerung hindeuten. Bei großen Felsbrocken müssen eventuell Spezialmaschinen eingesetzt werden. In besonders schwierigen

FRAMMELSBERGER DESIGN 150 WEISS WINTER


profil Fünfkampf HUF HAUS ART 5 GRAU

TECHNIK AR FLUR 8,5

FLUR

FLUR 4,5

KELLER

SCHLAFEN 12

BAD 4,5

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 25

WC 2,5

HEIZUNG

WELLNESS 46

UNTERGESCHOSS

UNTERGESCHOSS

8,35 m

11,38 m

KOCHEN 17

DIELE 11,5 WC 2 DU 4,5

WOHNEN 24

ESSEN 22,5

BAD 3,5

DIELE 14 WOHNEN 58,5

AR 1,5

KOCHEN/ ESSEN 29

GAST 10

GAST 23,5

15,40 m

ERDGESCHOSS

ERDGESCHOSS

ANKLEIDE 13 BAD 16

ANKLEIDE 11

SCHLAFEN WC 19 1

profertighaus 5/6-2015

ARBEITEN 36,5

ARBEITEN 25

OBERGESCHOSS OBERGESCHOSS

SCHLAFEN 15

GALERIE 44,5

WÄSCHE 9

16

Hanghäuser sind prädestiniert für eine Einliegerwohnung im Untergeschoss – hier völlig separat von der „Hauptwohnung” nutzbar, die mit 154 Quadratmetern Wohnfläche allein zwei Bewohnern zur Verfügung steht. Diese leben nach dem bewährten Konzept unten wohnen, oben schlafen – und arbeiten!

GAST 22,5

FLUR 18,5

DAS HAUS AM HANG: THEMA MIT (FÜNF) VARIATIONEN Transparentes Beispiel für ein Haus am Hang ist die Skelettkonstruktion von Huf Haus „Art 5 grau”. Die Dämmerungsaufnahme inszeniert eindrücklich den Mehrwert von zusätzlichem Wohnraum im Untergeschoss. Während dem eigentlichen Haus auf Terrassen-/Balkonebene ein Pool vorgeschaltet ist, gibt es ein Stockwerk tiefer eine ganz private Relax-Terrasse. Diese liegt vor dem großzügigen Wellnessbereich beziehungsweise vor dem Gästezimmer. Darüber hinaus beherbergt das Untergeschoss einen klassischen Kelleraum, den Heizraum sowie eine Einzelgarage. Im Parterre ist zeitgemäßes, offenes Wohnen angesagt, das sich aus dem transparenten Baustil fast wie von selbst ergibt. Auch auf dieser Ebene gibt es einen Gästebereich mit Schlafzimmer und zugeordnetem Duschbad. Unterm Dach hat eine Galerie Verteilerfunktion in die Privaträume der zwei Bewohner: Schlaftrakt mit Ankleide und Bad, Wäsche-Zimmer und großes Arbeitszimmer. Fazit: Der offene Baustil mit viel Glas ist prädestiniert für den Hang, weil es keine unmittelbaren Einblicke aus der Nachbarschaft gibt. Ein klassisches Hanghaus mit Zugang über eine Außentreppe ist Haus Tübingen von Kitzlinger. Die Haustüre im Untergeschoss führt in eine separate Einliegerwohnung mit offenem Allraum, Schlafzimmer, Bad und vorgeschalteter privater Terras-

Die großen Glasflächen bieten am Hang ungehinderte Aussicht über die Bebauung in der Nachbarschaft und in die umgebende Landschaft. Der Keller ist hier ins Wohnkonzept einbezogen mit Wellness- und Gästebereich. Auf großer Grundfläche gebaut, findet selbst das Auto Platz im Haus!

15,40 m

Lagen oder bei unklaren Bodenverhältnissen empfiehlt sich ein geologisches Gutachten, das die genaue Beschaffenheit des Geländes klärt. In manchen Fällen sind zusätzliche Stützkonstruktionen am Berg und an tragenden Bauteilen erforderlich. Und auch Garage und Terrasse müssen eventuell durch Stützmauern gesichert werden. Vor Wasser aus dem Hang schützt den Keller eine funktionale Dränage oder eine besondere Abdichtung. Oft empfiehlt sich eine weiße Wanne aus wasserundurchlässigem Beton.

KITZLINGER TÜBINGEN

BAD 8,5


BAUFRITZ KUNDENHAUS

FRAMMELSBERGER DESIGN 150

Klare Linie bei der Architektur, sachliche Gemütlichkeit im Hausinnern. Der Bauhaus-Entwurf vereint die drei Wohnebenen in Haus und Keller für Hobby, Leben und Rückzug zu einem stimmigen Gesamtbauwerk, das eine fünfköpfige Familie nutzt.

Das Hanghaus mit reinem Nutzkeller ist auf eine Familie mit zwei Kindern zugeschnitten. Die Raumplanung sieht zeitgemäß offenes Wohnen im Erdgeschoss und drei gleichwertige Zimmer als Rückzugsräume im Obergeschoss vor. Der Freisitz ist als Terrasse ausgebildet, die balkonartig über den Anfahrtsweg auskragt.

WEISS WINTER

Ein Haus mit zwei Vollgeschossen und entsprechend viel Platz unterm Dach, wo die Privaträume für Eltern und zwei Kindern untergebracht sind. Das Erdgeschoss ist ausschließlich dem Wohnen vorbehalten – plus Duschbad. Der mediterran-ländliche Charakter des Hauses wird durch das umlaufende Vordach unterstützt.

8,00 m 10,78 m

WOHNEN 15

12,76 m

WERKSTATT 30,5

11,17 m

HEIZUNG

TERRASSE

FLUR 8

HOLZVORR.

WEINKELLER

KELLER

SAUNA 14,5

KELLER KELLER

KOCHEN 18,5

ESSEN 27 FITNESS 24 KOCHEN 15

DUSCHE 4,5 DIELE 11,5

FLUR 14

FLUR

HOBBY 66,5

GARD. 3,5

AR 3

WOHNEN/ ESSEN 49,5

GARD. 2

DU 4

UNTERGESCHOSS

ABST. 8,5

WC 2

BÜRO17,5

HWR 7

GARAGE

ESSEN/ WOHNEN 88

ERDGESCHOSS

ERDGESCHOSS

ARBEITEN 20

KOCHEN 28

KIND 15

SCHLAFEN 15

SCHLAFEN 14

ANKLEIDE 7

FLUR 21,5

BAD 13,5

FLUR 12

ERDGESCHOSS

FLUR 16 AR 2

KIND 19

GALERIE 35,5

BAD 6 BAD 9,5

KIND 22

BAD 15,5

KIND 15

ANKLEIDE 17

FLUR 9,5

18,70 m

19,63 m

KIND 24

BAD 12

SCHLAFEN 18,5

OBERGESCHOSS OBERGESCHOSS

KIND 15,5

OBERGESCHOSS

KIND 16


profil Fünfkampf

se. Streng getrennt von der Wohnung liegen im Kellergeschoss auch die Nutzräume der Hausbewohner darüber – ein Technik- sowie ein Abstellraum. Im Haus gruppieren sich die verschiedenen Wohnzonen um die zentrale, geradläufige Treppe. In Richtung Osten liegt die Küche, nach Süden sind Essplatz und Wohnbereich mit Zugang auf die Holzterrasse ausgerichtet. Gästezimmer und Duschbad werden direkt von der großen Diele, die bequemes Ankommen ermöglicht, angesteuert. Im Dachgeschoss gelangt man zunächst in einen studioartigen Arbeitsbereich und von hier in Bad und Ankleide, dazwischen liegt ohne direkten Zugang das Schlafzimmer. Das weiß verputzte Haus ist zeitlos modern und bietet – dank Kniestock und Gaube – auch unterm Dach gut möblierbare Wohnfläche. Fazit: Der Entwurf nutzt den Hang geschickt und attraktiv für ein Generationen-Konzept – mit zwei Bewohnern im Haus und daneben Großeltern, erwachsene Kinder oder schlicht Mieter im Keller. Bauhaus-Architektur made by Ökohaus-Spezialist Baufritz zeigt ein Kundenhaus entworfen von Beiler & Francois Architectes (www.bf-archi. lu). Die drei Haus-Ebenen am Hang sind klar gekennzeichnet durch Putz und Holz für die Fassade im Untergeschoss, große Glasfronten im Erdgeschoss und eine komplette FiligranHolzschale im Obergeschoss. Die Terrasse vor dem Gebäude verbindet Hobbyraum, Werkstatt und Fitnessraum mit dem Pool im Garten. Im rückwärtigen Teil des Kellers liegen Stauräume, Weinlager und Heizung zum Teil fensterlos im Hang. Das Erdgeschoss bietet offenes Wohnen in Richtung Sonne mit Blick in den eigenen Garten von Essplatz und Couches aus. Die Küche ist leicht zurückgesetzt und hat direkte Verbindung zum Arbeitszimmer. Die integrierte Garage hat Zugang in den Flur und zu Abstellraum und Speisekammer. Das Obergeschoss ist auf fünf Personen ausgelegt und trennt via Galerie die Eltern mit Schlafzimmer, Ankleide und Bad von den drei Kin-

18

profertighaus 5/6-2015

HUF HAUS ART 5 GRAU

Zu wenig Licht in der Küche? Im Skeletthaus mit „Wänden aus Glas” schlicht unmöglich! Die moderne L-Küche mit puristischem, kühlen Charme verfügt über eine Theke als Verbindung zum Essplatz hin. Die Geräte sind in der Einbauwand hinter der Kochinsel platziert.

KITZLINGER TÜBINGEN

Optisch vom Essplatz abgetrennt ist diese Küche via Möblierung und Wechsel im Fußbodenbelag. Dennoch bilden Kochstation und Tisch eine Einheit mit kurzen Wegen. Das Fensterband über der Spüle wirft ein sympathisches Licht auf die Arbeitsfläche.

BAUFRITZ KUNDENHAUS

Ein einladender Blick vom Wohn- und Essbereich in die Küche: Die Hocker locken zum kurzen Frühstück genauso wie zur Mahlzeit zwischendurch oder einfach nur auf einen Espresso mit Freunden. Die Küche ist offen geplant und trotzdem separiert.

FRAMMELSBERGER DESIGN 150

Die Küche mit frei stehender Kochinsel liegt in der Verlängerung zum großen Esstisch. Kommunikation beim Kochen – kein Problem! Die rustikale Holzbalkendecke und die moderne Möblierung in hochglänzendem Weiß bilden eine harmonische Einheit.

WEISS WINTER

Eine weiß getünchte Holzbalkendecke, weiße Möbel, dunkle Arbeitsplatten und die Sprossenfenster mit Rundbogensegmenten prägen den insgesamt sehr hellen Eindruck der Küche – mit Türen vom Wohnbereich komplett abtrennbar.


derzimmern mit zwei(!) zusätzlichen Jugendbädern. Fazit: Ein imposantes Haus als Statement für modernes Wohnen für die größere Familie – mit viel Gemeinschaftsfläche, großen Rückzugsbereichen und individuellen Entfaltungsmöglichkeiten. Design 150 von Frammelsberger ist ein Haus für die vierköpfige Familie mit balkonartiger Terrasse am Hang und einem ausschließlichen Nutzkeller. Dementsprechend können die Wohnräume frei bleiben von überflüssigem Schnickschnack – alles was nicht täglich gebraucht wird, findet Platz im Untergeschoss. Das Familienleben spielt sich im Parterre ab, wo der Wohnbereich übereck angelegt ist. Küche und Polsterlandschaft liegen dabei in der Diagonale, der Essplatz als verbindendes Element dazwischen. Der Flur ist durch eine zweiflügelige Glastüre transparent abgetrennt. Er erschließt Eingang, Duschbad, Garderobe und die Mini-Terrasse vor einer zweiten Außentüre (im Grundriss nicht ein-

gezeichnet). Das Dachgeschoss beherbergt die Rückzugsräume aller Familienmitglieder, die rund um den zentralen Flur mit Abstellraum platziert sind. Das Design des Hauses ist unaufdringlich modern mit weißer Putzfassade, roten Holzapplikationen und zurückhaltender Verglasung. Der Zugang erfolgt über eine prägnante Außentreppe. Fazit: Hanghaus auf dem Lande, dass exakt auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten ist. Zeitgemäße Architektur, zeitloser Charme. Vom Wohnkonzept her ähnlich wie der Frammelsberger-Entwurf ist auch Haus Winter von Fertighaus Weiss. In der Form ein Stadthaus mit zwei Vollgeschossen und klassischem Walmdach ist hier ebenfalls ein reines Nutzgeschoss als Keller geplant worden, darüber offenes Wohnen mit abtrennbarer Küche, Duschbad und Abstellraum, unterm Dach die Privaträume der vierköpfigen Familie. In Haus Winter entkoppelt allerdings der Flur sinnvoll den Elterntrakt aus Schlafzimmer,

Ankleide und Bad von den beiden Kinderzimmern. Auffallend ist die umlaufende Überdachung für den Wohnzimmervorbau und die Terrasse übereck. Säulen, Sprossen- und Rundbogensegmentfenster verleihen dem Gebäude trotz Stadthaus-Architektur ländlichen Charakter. Fazit: Ein Haus für vier mit optimalem Platzangebot dank zwei Vollgeschossen und großen Lager■ og räumen im Keller.

Wertung Grundriss Einteilung, Nutzbarkeit und Belichtung der Räume (Fensteranordnung, Glasflächen). Praktikabilität von Verkehrsflächen, Treppen- und Dielensituationen. Optik Dach- und Fassadengestaltung, Architekturdetails (Gauben, Erker usw.), Farbgebung, Materialauswahl. Die Skala reicht von null bis zu sechs Symbolen. Je mehr Quadrate oder Punkte zu sehen sind, desto besser ist die Bewertung.

Oliver Gerst stellvertr. Chefredakteur

Mehr Wohnen geht nicht! Ein Hanggrundstück muss man mögen – den Rasen bergauf, bergab zu mähen darf einem nichts ausmachen. Auch die Treppensteig-Routine vor der Eingangstüre ist ein Zugeständnis an die Lage. Und weil die Innentreppe – insbesondere wenn sie drei Wohnebenen verbindet – im Alter zur täglichen Herausforderung werden kann, sollte ein Aufzug von Anfang an zumindest geplant sein. Wer sich auf die Hangbedingungen einlässt, wird dafür aber mit einem (unverbaubaren) Blick ins Tal belohnt – auf den eigenen Wohnort, auf die weite Landschaft, einen See oder die Berge. Zudem kann das Untergeschoss flexible Räumlichkeiten für Generationenkonzepte, Fitness, Hobbys oder Ruheräume bieten. Mehr Wohnen geht nicht!

Fakten Haustyp/Entwurf

Kundenhaus

Design 150

Tübingen

Winter

Herstelleranschrift

87746 Erkheim Tel. 08336/900-0 www.baufritz.com

77704 Oberkirch 56244 Hartenfels Tel. 07802/9277-0 Tel. 02626/761-0 www.frammelsberger-holzhaus.de www.huf-haus.com

72172 Sulz/Neckar Tel. 07454/9610-0 www.kitzlinger.de

74420 Oberrot-Scheuerhalden Tel. 07977/9777-0 www.fertighaus-weiss.de

8,00 x 11,17 m

11,38 x 8,35 m

10,78 x 12,76 m

Art 5 grau

Außenmaße

18,70 x 19,63 m

Wohnflächen Dachform Geschosse

UG 143,5, EG 192,5, OG 176,5 m2 EG 77 m2, OG 75 m2 Flachdach 25 Grad Satteldach zwei Vollgeschosse Kniestock

UG 79,5, EG 159,5, OG 125,5 m2 UG 46, EG 80,5, OG 73 m2 30 Grad Satteldach 17/23 Grad Satteldach Kniestock Kniestock

EG 90,5 m2, OG 78 m2 20 Grad Walmdach zwei Vollgeschosse

Bauweise

Holzverbundkonstruktion, Holz-/Putzfassade

Holzskelettkonstruktion, Glas-/ Holzverbundkonstruktion, Putzfassade Putzfassasde

Holzverbundkonstruktion, Putzfassade

Technik

Pelletkessel, Solarthermie für Luft-Wasser-Wärmepumpe, Heizung und Warmwasser, Solarthermie, Gas-Brennwert8000-Liter-Speicher, Fußbo- heizung denheizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaikanlage

Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung

Gas-Brennwert-Heizung, solare Trinkwassererwärmung, Lüftungsanlage

15,40 x 15,40 m

Holzverbundkonstruktion, Putz-/Holzfassade

Pelletheizung, Fußbodenheizung, Hausautomation (KNX)

Wertung Grundriss

4,5

4,5

5,0

5,0

5,0

Optik

5,0

4,5

5,0

4,5

4,0

5/6-2015

profertighaus

19


profil Spektrum

NORDHAUS KUNDENHAUS

Gerade bei kompakten Entwürfen kann die Galerie als optischer Raumvergrößerer ihr volles Potenzial entfalten. So überrascht dieses Haus im Inneren mit luftiger Großzügigkeit – dank einer Galerie mit Glasbrüstung und der zweigeschossigen Glasfassade nach draußen. Zwar „stiehlt” eine solche Lösung Wohnfläche, dafür ist die Wirkung aber umso größer. Wer kein zweites Kinderzimmer braucht, kann so Loft-Feeling genießen!

FAKTEN AR 12,77 m HWR 10,5 DIELE 8

ARBEITEN 12

9,17 m

BAD 4

BAD 11

KIND 17,5

ANKL. 10 WOHNEN/ ESSEN 42 SCHLAFEN 15

KOCHEN 12,5

ERDGESCHOSS

GALERIE 18

OBERGESCHOSS

Hersteller: Nordhaus Fertigbau 51515 Kürten Tel. 02268/9144-0 Weitere Häuser: www.nordhaus.de Entwurf: Individuelles Kundenhaus Maße: 12,77 x 9,17 m Wohnfläche: EG 89 m2, OG 71,5 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, 22 Grad Satteldach, 229 cm Kniestock, Luft-Wasser-Wärmepumpe mit integrierter Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Fußbodenheizung, Solarthermie Preise: müssen direkt beim Hersteller erfragt werden

Häuser mit Galerie Die Galerie muss nicht zwingend über dem Wohnbereich platziert sein, ist hier aber äußerst beliebt. Wir zeigen deshalb ausschließlich Varianten mit Blick ins Familiengeschehen.

D

ie Galerie über der Polsterlandschaft und/oder dem Essplatz vermittelt optische Weite und das Gefühl, das komplette Geschehen im Haus im Auge zu haben. Die Öffnung der Zwischendecke an dieser Stelle gibt Familien also ohne Zweifel ein starkes Gefühl der Verbundenheit. Freilich müssen

20

die Bewohner mit hohem Luftraum auch mit einer höheren Geräuschkulisse im Haus rechnen. Ist der Nachwuchs zum Beispiel noch klein, kann er leicht durch den laufenden Fernseher oder Besuch der Eltern beim Einschlafen gestört werden. Und andersherum müssen Eltern mit älteren Kindern möglicherweise Musik

fürchten, die von der Galerie her die Lieblingssendung überdröhnt. Wer sich für diese Verbindung zwischen oben und unten entscheidet und sich den „Nachteilen” bewusst ist, kann die kommunikativen Vorteile des „offenen Hauses” dementsprechend uneingeschränkt genießen. GALERIE SINNVOLL NUTZEN – FLÄCHE NICHT „VERSCHENKEN” Ein wichtiger Aspekt für die Entscheidung pro Galerie ist deren Nutzbarkeit. Die Erfahrung zeigt, dass eine Leseecke, ein Arbeitsplatz

oder eine zusätzliche Spielfläche für Kinder sinnvoll ist. Trennt die Galerie die Kinderzimmer vom Elternbereich, wird außerdem eine vernünftige schalltechnische Entkoppelung dieser beiden Zonen erreicht. Nur als großer Flur ohne Möblierungspotenzial kostet die Galerie zu viel wertvolle Wohnfläche unterm Dach. Dass die Galerie überm Wohnbereich verschiedene Gesichter hat, beweisen unsere Beispiele. HausBaustil, Galerie-Größe, Zuschnitt, Einrichtung und Lichteinfall generie■ red ren individuelle Szenen.  Weiter geht’s auf Seite 22

profertighaus 5/6-2016


8,08 m 10,10 m

ARBEITEN 10 WOHNEN/ ESSEN 32

WIGA 4,5

DIELE 7 GARD 4,5

WC 3

KOCHEN 8,5

ERDGESCHOSS

BAD 12

SCHLAFEN 12

FAKTEN Hersteller: Fingerhaus 35066 Frankenberg/Eder Tel. 06451/504-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/fingerhaus Entwurf: Individuelles Kundenhaus Maße: 10,10 x 8,08 m Wohnfläche: EG 69,5 m2, OG 54 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, 35 Grad Satteldach, 140 cm Kniestock, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, automatische Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Preise: „Fast fertig” ab Oberkante Kellerdecke 210 892 Euro inklusive aller Sonderbauteile

FINGERHAUS KUNDENHAUS

GALERIE 8

KIND 10,5

Der geschossübergreifende, verglaste Zwerchgiebel ist hier nicht nur charakterisierendes Architektur-Detail, sonder in erster Linie Lichtspender für den großen Allraum im Erdgeschoss mit Wohn-, Ess- und Kochbereich sowie für das Dachgeschoss, wo die Galerie mit Verteilerfunktion vom Sonnenplus profitiert. Von der Galerie aus sind alle Rückzugsräume auf kürzestem Wege zu erreichen, und jederzeit ist Kommunikation mit Familienmitgliedern im Parterre möglich.

KIND 11,5

OBERGESCHOSS

WOLF-HAUS EDITION SELECT 236

BAD 5,5

GARD. 4,5

FLUR 4

SPEIS 8

ANKL 6

BAD 8

BAD 12

DIELE 18 KOCHEN 13,5

HWR 9,5

SCHLAFEN 16

KIND 2 18,5

GALERIE 21

WOHNEN/ ESSEN 49,5

14,92 m

KIND 1 19,5

12,23 m

ERDGESCHOSS

Blindronn” ist ein ganz normales Hersteller: Wolf-Haus Wohnhaus mit Erd97705 Burkardroth-Gefäll und Obergeschoss Tel. 09701/9111-0 für die Familie mit Weitere Häuser: zwei Kindern, auf www.wolf-haus.de das zusätzlich ein Entwurf: Edition Select 236 penthouseartiges Maße: 14,29 x 12,23 m Dachgeschoss mit Wohnfläche: EG 112,5 m2, OG 115,5 m2großer Dachterrasse gesetzt wurde. Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, Hier ist das Büro Flachdach, zwei Vollgeschosse, Luft-Wasser-Wärmepumpe, des frei Fußbodenheizung, automatische Lüftungsanlage mitschaffenWärmerückgewinnung den Hausherrn angesiedelt. Preise: schlüsselfertige Grundversion ab 409204 Euro abDas Obergeschoss ist Oberkante Kellerdecke dem Nachwuchs vorbehalten, das Dank der imposanten Detail-Ausführung mit Parterre dient als Glasgeländer wirkt die Öffnung imFamilientreffpunkt Wohnbereich nach oben fast unbegrenzt. Im Obergeschoss und Rückzugsbegruppieren sich die großzügigen Rückzugsräume reich für die Eltern. für die vierköpfige Familie um die www.xxxxxx.de Galerie wie um ein offenes Atrium.

FAKTEN

GAST 14,5

OBERGESCHOSS

5/6-2016

profertighaus

21


profil Spektrum

FULLWOOD INDELAND

10,00 m

ARBEITEN/ GAST 13,5 DU 3

Hersteller: Fullwood Wohnblockhaus 53797 Lohmar Tel. 02206/95337-00 Weitere Häuser: www.bautipps.de/fullwood Entwurf: Indeland Maße: 10,00 x 11,00 m Wohnfläche: 92,5 m2, OG 51 m2 Bauweise: Einschalige Blockbauweise, Holzfassade, 38 Grad Satteldach, 100 cm Kniestock, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung Preise: müssen direkt beim Hersteller erfragt werden

WOHNEN/ ESSEN 36,5

FLUR 3,5

KOCHEN 12,5

FAKTEN

HWR 14,5

DIELE 9

11,00 m

ERDGESCHOSS

LUFTRAUM GALERIE 22,5

BAD 15,5 SCHLAFEN 13

OBERGESCHOSS

Für größtmögliche Helligkeit im Haus sorgt die zu einem Drittel verglaste Hauswand, die sich nach oben bis zum First als Glasdach fortsetzt. Der Wohn-Ess-Bereich ist nach oben bis zum First offen. Der Luftraum nimmt etwa ein Drittel der Wohnfläche im Dachgeschoss ein. Die verbleibende Wohnfläche ist hier gleichmäßig in Galerie, Wohnbad und Schlafzimmer unterteilt. Das Dachgeschoss profitiert wie das Parterre von dem durch Glasdach und -wand reichlich einfallenden Tageslicht.

ZIMMERMEISTERHAUS KUTTER

13,50 m

8,40 m KIND 1 12,5

BAD 3,5

KIND 2 12,5 ELTERN 9,5

BAD 7

WC 2 FLUR 7

FLUR 6

DIELE 9

KOCHEN/ ESSEN 38

FAKTEN Hersteller: Zimmermeisterhaus 74523 Schwäbisch Hall Tel. 0800/9640266 Weitere Häuser: www.bautipps.de/zimmermeisterhaus Entwurf: Kutter Maße: 13,50 x 8,40 m Wohnfläche: EG 84,5 m2, OG 55 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Holzfassade, 45 Grad Satteldach, Kniestock, Grundofen, 8000 Liter Pufferspeicher, Solarthermie, Fußbodenheizung, automatische Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Preise: schlüsselfertig 370000 Euro ab Oberkante Kellerdecke

22

profertighaus 5/6-2016

ERDGESCHOSS

Da die Zimmer in diesem Haus für die fast erwachsenen Kinder im Erdgeschoss liegen sollten, wurde der Wohnbereich auf die Galerie verlegt. Damit bietet er einen privaten Rückzugsort, steht aber über den Luftraum trotzdem mit dem Essbereich als Zentrum des Familienlebens in Verbindung. Der Elternbereich, in den das Bad als frei stehender Kubus integriert ist, wurde bis unters Dach geöffnet.

WOHNEN 23

OBERGESCHOSS

ANKL. 9,5


Mein Effizienzhaus. Weil sich beim Bauen kluge Entscheidungen rechnen.

STOMMEL STEINLINDE

WOHNEN/ ESSEN 44 DIELE 15,5 KOCHEN 14,5

DU 3

15,08 m

HWR 16,5

12,88 m

ARBEITEN 12

Beide Wohnebenen sind geprägt von hohen, hellen Räumen – vertikal verbunden durch einen Luftraum, der vom Boden bis unters Dach reicht. Hier bietet sich die Galerie als zusätzlicher Wohn-, Arbeitsbereich oder Leseecke an. Dank hohem Kniestock ein vollwertiges Geschoss!

Mein Haus. Meine Welt.

FAKTEN ERDGESCHOSS

SCHLAFEN 16 GALERIE 27,5

BAD 16,5

GAST 14,5 ANKLEIDE 7

OBERGESCHOSS

Hersteller: Stommel Haus 53819 NeunkirchenSeelscheid Tel. 02247/9172-30 Weitere Häuser: www.bautipps.de/ stommel-haus Entwurf: Steinlinde Maße: 15,08 x 12,88 m Wohnfläche: EG 105,5 m2, OG 81,5 m2 Bauweise: Zweischalige Blockbauweise, Holzfassade, 17/22 Grad Pultdächer, 246/217 cm Kniestock, Wärmepumpe, Fußbodenheizung Preise: müssen direkt beim Hersteller erfragt werden

Eine Zukunftsentscheidung, die sich auszahlt: Häuser, die höchste KfW-Förderstandards erfüllen. Vom Pionier für den ökologischen Hausbau. Komfortabel, smart, nachhaltig.

weberhaus.de

KfW-Effizienzhaus 4o Plus Jetzt mit WeberHaus die höchste KfW-Förderung sichern.


profil Porträt

Daniela Schweizer, Firmenchefin von Beilharz-Haus, führt pro-fertighaus-Chefredakteur Harald Fritsche durch die Produktion, in der moderne Maschinen Präzisionsarbeit leisten.

Vielfalt und dennoch ein gemeinsames architektonisches Gesicht: Beilharz-Haus steht für geradlinige Entwürfe. Das wichtigste für Firmenchefin Daniela Schweizer: „Der Kunde muss sich darin wohlfühlen!“

Bauen ist Vertrauenssache. In unserer Serie gewähren deshalb führende Köpfe der Fertighausbranche Einblicke in ihr Unternehmen. Diesmal die Firma Beilharz-Haus.

Häuser fürs Leben S

auber und aufgeräumt, das ist der erste Eindruck beim Betreten des Firmengeländes von Beilharz-Haus im Schwarzwald. Herzlich und offen dann die Begrüßung durch Firmenchefin Daniela Schweizer, die den Redaktionsbesuch selbst am Empfang abholt. „Wir sind ein kleines Familienunternehmen und mir ist persönlicher Kontakt wichtig, auch und gerade zu unseren Bauherren.“ Bodenständigkeit und ein direkter Draht zum Kunden, das kommt bereits beim ersten Kennenlernen glaubhaft rüber. Im Gespräch wird schnell deutlich, dass Daniela Schweizer nicht nur freundlich, sondern auch kompetent

24

profertighaus 5/6-2016

ist. Die Architektin arbeitete nach ihrem Studium zunächst fünf Jahre in einem Architekturbüro, bevor sie 1998 in das Unternehmen ihres Vaters einstieg. 2008 übernahm sie die Geschäftsführung. BREIT AUFGESTELLT UND IMMER OFFEN FÜR NEUE IDEEN Bei der Werksbesichtigung zeigt Daniela Schweizer auf ein Kunststoff-Baukasten-System für Kinder: „Das war vor vielen Jahrzehnten mal ein Versuch in der Firma. Man hatte die Idee, etwas in Richtung Fischer-Technik anzubieten“, erklärt sie. Auch wenn aus diesem Projekt letztlich nichts wurde, Ideen schei-

nen gestern wie heute eine starke Triebkraft des Unternehmens zu sein. Begonnen hat alles im Jahr 1907 mit dem Vertrieb und der Reparatur von Landmaschinen. Noch vor dem Ersten Weltkrieg kommt ein Sägewerk hinzu. Produziert wird im Laufe der Jahre von Rodelschlitten über Schrotmühlen bis hin zu Waschmaschinen ein breites Sortiment. In den 50er-Jahren entwickelt man dann einen Straßenkarren, der Transportgerät, Schneeräumer und Streugerät in einem ist und der zu einem durchschlagenden Erfolg bei Straßenbauämtern führt. Heute ist dieser Unternehmenszweig erfolgreich international tätig, liefert unter

anderem die jedem Autofahrer bekannten Straßen-Leitpfosten. Wohnhäuser zu bauen, das war eine weitere gute Beilharz-Idee, die ihr Vater Arthur Schweizer zum Erfolg führte. 1988 entsteht das erste Musterhaus in der Fellbacher Ausstellung von „Eigenheim & Garten“. Einen guten Ruf genießen die Häuser von Beginn an, auch wegen ihrer Bauweise mit ausschließlich ökologischen Materialien. „Wir haben Spanplatten schon vor 20 Jahren rausgeworfen, verwenden an den Wänden Fermacell-Platten“, betont Daniela Schweizer. Als Dämmung in der diffusionsoffenen Wand kommen Mineralwolle oder in der „Ökopur“-


FAKTEN Beilharz GmbH & Co. KG GEGRÜNDET: Anfang des letzten Jahrhunderts, heute gegliedert in die Firmenbereiche Beilharz-Haus und Beilharz-Strasse GESCHÄFTSFÜHRUNG: Daniela Schweizer (Beilharz-Haus), Stefan Beilharz (Beilharz-Strasse)

Mit einer „Bastelbox“ können sich Bauherren spielerisch und schnell ihr Traumhaus zusammenstellen. Das geht schneller und einfacher als am Computer und macht auch noch Spaß. Daniela Schweizer zeigt, wie‘s funktioniert.

„Als kleinere Firma versuchen wir immer, im Sinne unserer Kunden etwas Besonderes zu machen.“ Variante Holzfasern ohne chemische Stabilisierungsträger zum Einsatz. Dank des Aufbaus mit Installationsebene lassen sich etwa Elektroleitungen bereits im Werk einbringen und auch „Nachrüstungen“ sind problemlos möglich, ohne dass die Winddichtigkeit beschädigt wird. „Ein Haus muss schließlich nicht nur auf der Baustelle, sondern ein Leben lang funktionieren“, macht die Firmenchefin deutlich. ALLES AUS EINER HAND, AUCH DER KELLER Neben Ökologie und Qualität sind ihr Architektur und Sicherheit wichtig, alle vier Säulen seien in Einklang zu bringen. Daniela Schweizer nennt Beispiele für die Sicherheit: Als traditionsreiches Familienunternehmen achte man stets auf die finanzielle Unabhängigkeit und der Bauvertrag biete wirklich alles aus einer Hand, von der Planung bis zum Keller. Zudem arbeite man mit langjährigen Partnern zusammen, der großen „Beilharz-Familie“. Ein solcher Partner ist auch der Marktführer bei Fertigkellern, die Firma Glatthaar im benachbarten Schramberg. Gemein-

sam machten beide Unternehmen den Fertigkeller populär, über 30 Jahre dauert die Geschäftsbeziehung bereits an. Heute baut Beilharz-Haus fast 100 Prozent der Häuser mit Keller, während im Gesamtmarkt die Bodenplatte eher an Bedeutung zunimmt. MODULHÄUSER HELFEN BEIM KOSTEN SPAREN Die individuelle Planung und das Eingehen auf Kundenwünsche sind wichtige Erfolgsfaktoren für den modernen Fertigbau. Für Daniela Schweizer nichts Neues: „Wir haben das schon immer gemacht, jetzt springen auf einmal alle darauf an.“ Und mit Blick auf große Hersteller ergänzt sie: „Es gibt Firmen, die versprechen zwar Individualtität, aber deren Ziel muss es eigentlich sein, große Mengen möglichst rationell zu produzieren.“ Gegen eine intelligente Vorplanung hat aber auch Beilharz-Haus nichts. Seit etwa zehn Jahren bietet man neben der freien Architektenplanung auch sogenannte Modulhäuser an. Diese lassen sich vom Kunden nur in gewissen Grenzen

verändern. Auf die Frage, wie viele Varianten denn möglich sind, antwortet Daniela Schweizer lachend: „Das haben wir noch gar nicht ausgerechnet, aber einige Hundert werden es ganz sicher sein und es kommen ständig neue Ideen hinzu.“ Hauptvorteil für den Kunden: Er kann sich die Planungsleistung sparen, und damit immerhin bis zu 15 000 Euro. Qualitätsunterschiede zu den frei geplanten Häusern gebe es nicht, auch der Wandaufbau sei absolut identisch. Relativ neu im Programm ist das Modulhaus „Pure“. Es nimmt sich des Themas geradlinigen, reduzierten Bauens an und bietet neben einem modernen, offenem Wohnkonzept auch einen geradläufigen Treppenaufgang. Dass ihre Häuser energieeffizient sind, ist für Daniela Schweizer selbstverständlich: „Wir müssen unsere Häuser nicht darüber verkaufen, gehen damit nicht so in die Offensive.“ Die Unternehmensziele für die Zukunft definiert Daniela Schweizer einmal mehr bodenständig: „Wir möchten vor allem unseren guten Ruf erhalten und deshalb auch nicht größer werden.“ ■ haf

SITZ DES UNTERNEHMENS: Vöhringen, Schwarzwald MITARBEITER: insgesamt 80, davon 42 bei Beilharz-Haus BAUVORHABEN: 42 Häuser in 2015

Das Unternehmen ist im Schwarzwald beheimatet und in der vierten Generation familiengeführt. UMSATZ: rund 13 Millionen Euro (Beilharz-Haus) THEMATISCHE SCHWERPUNKTE: Ökologische und energieeffiziente Fertighäuser mit diffusionsoffenem, zweischaligem Wandaufbau mit Installationsebene; individuelle Architektenplanung und vorgeplante Modulhäuser LIEFERGEBIETE: Baden-Württemberg und angrenzende Bundesländer QUALITÄTSSICHERUNG: Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) und der BundesGütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V. (BMF) INTERNET: www.beilharz-haus.de

Eindrucksvoll demonstrieren Entwürfe in der Bemusterung die große, individuell planbare Vielfalt von Beilharz-Häusern.

5/6-2016

profertighaus

25


profil 1 Haus – 4 Meinungen

FAKTEN Hersteller: Büdenbender Hausbau 57250 Netphen-Hainchen Tel. 02737/9854-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/buedenbender Entwurf: Musterhaus „Valentino” Maße: 12,28 x 12,36 m Wohnfläche: EG 101 m2, OG 75,5 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Flachdach, Putzfassade, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik, Fußbodenheizung, zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung; Plus-Energie-Haus Preise: schlüsselfertig ab 409000 Euro ab Oberkante Kellerdecke

Wäre weniger hier mehr? Ein Musterhaus geplant für die vierköpfige Familie mit einigen nicht unbedingt alltäglichen Details. Wird dadurch die Attraktivität gesteigert oder wäre weniger hier mehr gewesen? Die Redaktionsmitglieder von pro fertighaus verraten ihre Meinung!

26

profertighaus 5/6-2016

Oliver Gerst stellvertr. Chefredakteur

Susanne Neutzling 

Das teilweise zweigeschossige Haus mit Flachdach liegt im BauhausTrend. Als Musterhaus geplant, hat es selbstredend auch Show-Charakter – man zeigt, was möglich ist. Das reicht von den Lichtinseln für die Terrasse über das Atrium im Haus bis hin zu den charakteristischen Wandscheiben in BüdenbenderGelb. Dabei gilt: Kann sein, muss aber nicht, das Haus wäre auch ohne „Innenhof” attraktiv. Der Grundriss gönnt den Bewohnern ein flexibles (Arbeits-)Zimmer, einen großen Hauswirtschaftsraum als Kellerersatz und eine praktische Speisekammer. Oben sind Eltern- und Kindbereich getrennt – jeweils mit eigenem Bad. Fazit: Ein Haus für ein funktionales, entspanntes Familienleben.

Ein Musterhaus soll zeigen, was möglich ist. Ein Atrium, eine überdachte Terrasse mit Oberlichtern, ein Flachdach mit Dachterrasse, ein auskragendes Obergeschoss, das den Eingangsbereich überdacht – hier kann man sich viele Anregungen holen. In Summe wird aber kaum jemand alle diese Details in ein Einfamilienhaus integrieren, zumal der Grundriss wirkt, als habe sich hier jemand verzettelt. Besonders im Obergeschoss entstehen dadurch Räume mit teilweise ungünstigem Zuschnitt (siehe zweites Kinderzimmer) und labyrinthartiger Wegführung (Elternbereich). Das Atrium holt zwar zusätzlich Tageslicht ins Erdgeschoss, zerschneidet aber auch die Dachterrasse ungünstig.

Redakteurin


12,28 m

12,36 m WC 2,5

HWR 11

So entspannt ist

HAUSBAU

DIELE 16 ARBEITEN 12

SPEIS 4

KOCHEN 17

ATRIUM

mit DANWOOD

WOHNEN 24,5

Einfach bauen, einziehen und die gemeinsame Zeit

ESSEN 14

genießen

ERDGESCHOSS

KIND 14,5

DU/WC 5

FLUR 8

KIND 15,5

BAD 16

ANKL. 5,5

SCHLAFEN 11

LUFTRAUM

OBERGESCHOSS

Astrid Barsuhn

Redakteurin

Das Atrium – also der kleine Lichthof im Zentrum dieses Hauses – ist ein echter Hingucker. Er bringt nicht nur Tageslicht in die Mitte des rund 12,5 Meter im Quadrat messenden Grundrisses, sondern zoniert auch das ansonsten recht offen gestaltete Erdgeschoss in den Koch- und Essbereich und einen etwas intimeren Wohnraum. Zu bedenken ist aber, dass der transparente Raumteiler ein kostspieliges Detail ist: Konstruktiv aufwendig, verbraucht er kostbare Wohnfläche und ist mit rund 6,5 Quadratmetern für eine echte Terrassennutzung knapp bemessen. Die Investition mag sich aber lohnen, wenn zum Beispiel das Grundstück klein und die Blicke nach außen weder weit noch besonders attraktiv sind.

Barbara Stierle 

Redakteurin

Ein Musterhaus soll Ideen liefern, „Valentino“ umfasst einen bunten Strauß. Dazu gehören bauliche Besonderheiten wie das innen liegende Atrium, das leider etwas klein geraten ist und so seinen Wert – ein Ort des Rückzugs zu sein – nicht wirklich ausspielen kann. Aber es trägt zur Gliederung des offenen Wohn-/Ess-/ Kochbereichs bei. Die Oberlichter über der anschließenden Terrasse sind interessante Details, die diesen Bereich mit mehr Licht versorgen. Optische Schönheiten sind sie leider nicht. Eine praktische Lösung ist das Arbeitszimmer gleich neben dem Eingang. Das ermöglicht eine klare Trennung zwischen Homeoffice und Privatbereich. Als Ideenlieferant hat „Valentino“ also einiges zu bieten.

Bei Danwood müssen Sie nicht selbst Hand anlegen. Spachteln und Malern, Fliesen und Böden verlegen – das machen unsere Fachleute für Sie. Schnell und professionell. Wir übergeben Ihnen keine halben Sachen. Schlüsselfertig heißt bei uns, Sie können mit dem Umzugswagen kommen, Möbel einräumen, wohnen! DAN-WOOD House Justus-von-Liebig-Str. 7, 12489 Berlin Tel. 030 – 67 82 39 80, Fax: 030 – 67 82 39 89 E-Mail: info@danwood.de

Mehr als 100 schlüsselfertige Häuser unter

www.danwood.de


projekt Haus mit Belichtungskonzept

Licht ist Leben Tageslicht und frische Luft erhöhen das Wohlbefinden – das ergab die von Velux initiierte, repräsentative Studie „Healthy Homes Barometer 2015“. Entsprechend gebaut: Das Bien-Zenker-Musterhaus „Evolution Stuttgart”.

D

as Haus in der Fellbacher Ausstellung, bei dessen Planung der Fensterhersteller Velux eingebunden war, ist lichtdurchflutet. Im Erdgeschoss erfolgt die Belichtung über bodentiefe Fenster und aufwendige Übereck-Verglasungen. Dank der offenen Grundriss-Aufteilung werden die Räume von mehrerern Seiten mit Tageslicht versorgt und auch der Wandel des Lichts über die unterschiedlichen Tageszeiten wird erlebbar. Im Obergeschoss wird die zentrale Galerie über zwei Dach-

28

profertighaus 5/6-2016

flächenfenster in Firstnähe stark belichtet. Im Elternbereich mit Sitzecke, Ankleide und direktem Zugang zum Bad lassen Dachfenster in Kombination mit einem verglasten Kniestock die Sonne ins Haus. Außen liegende, smart gesteuerte, elektrische Jalousien verhindern ein Überhitzen. TEIL DES PILOT-PROJEKTS „AKTIV-PLUS-STANDARD” Das Haus ist Teilnehmer der Pilotphase des sogenannten „AktivPlus-Standards“. Neben dem Faktor

Licht spielen dabei Energieeffizienz, Umweltfreundlichkeit und Aspekte der Nachhaltigkeit eine große Rolle. So bestehen die Wände in diesem Haus aus chemiefreiem Konstruktionsvollholz aus heimischen Wäldern, gedämmt wird mit Mineralwolle, die teilweise aus recycelten Rohstoffen besteht. Darüber hinaus besitzt das Gebäude eine gut aufeinander abgestimmte Haustechnik, gesteuert durch ein Gebäudemanagement-System (siehe Daten-Kasten). ■ red


12,60 m

ARBEITEN 12

DIELE 14

Hersteller: Bien-Zenker 36381 Schlüchtern Tel. 06661/98-0 www.bien-zenker.de Entwurf: Musterhaus Fellbach „Evolution Stuttgart“ Maße: 11,76 x 12,60 m Wohnfläche: EG 96 m2, OG 84 m2

SPK GARD 1,5 2

WOHNEN/ ESSEN 46

KOCHEN 11

Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, 25 Grad Satteldach, Dreischeiben-Verglasung, VeluxTageslichtspots, Luft-Luft-Wärmepumpe für Heizung, Kühlung und Lüftung, Luft-Wasser-Wärmepumpe für Trinkwassererwärmung, Indach-PhotovoltaikAnlage, Gebäudemanagementsystem, Alarmanlage, elektrische Jalousien mit Wettersensor Preise: Schlüsselfertig inklusive Extras ab 407226 Euro ab Oberkante Bodenplatte

DUSCHE 3,5

11,76 m

FAKTEN

TECHNIK 6

ERDGESCHOSS

ARBEITEN 16 GALERIE 7

KIND 17,5

BAD 15 ANKLEIDE 7

SCHLAFEN 21,5

OBERGESCHOSS

Mehr Licht geht kaum: Die „Elternsuite” ist durch Dachfenster und eine komplette Brüstungs-Verglasung taghell und sonnig, eine außen liegende Verschattung schützt vor Überhitzung. Für das komplette Musterhaus wurde in Zusammenarbeit von Haushersteller Bien-Zenker und Fensterhersteller Velux ein individuelles Lichtkonzept im Einklang von Kunst- und Tageslicht erarbeitet.

Der offene Wohn-/Ess-/ Kochbereich ist nur durch eine frei stehende Wandscheibe von Diele und Treppe getrennt. Die Vogelperspektive zeigt die Photovoltaik und die Dachflächenfenster auf einen Blick.

5/6-2016

profertighaus

29


projekt Effizienzhaus 40

Der grau verputzte Zwerchgiebel und die Holzakzente verleihen der Fassade des Musterhauses eine moderne Wirkung. Das Hausinnere ist hell und im Erdgeschoss offen gestaltet.

„E-Klasse” als Standard

GARAGE

Haas-Fertighäuser werden serienmäßig mit der Effizienzklasse 40 angeboten. Daran hat auch die Verschärfung der Energieeinsparverordnung in diesem Jahr nichts geändert. Beispiel: Musterhaus „Fellbach 163”.

ZEITGEMÄSSE HAUSHÜLLE, ZUKUNFTSFÄHIGE TECHNIK Jedes Haas-Haus hat aufgrund seiner starken Dämmung, der maßgenauen Vorfertigung im Werk und der dichten Haushülle grundsätzlich einen sehr niedrigen Heizwärmebedarf. Dank professioneller Planung, die unter anderem auch die richtige sonnenorientierte Ausrichtung des Gebäudes auf dem Grundstück berücksichtigt, entsteht in Kombination mit moderner, umweltschonender Haustechnik „automatisch”

30

profertighaus 5/6-2016

ein förderfähiges Effizienzhaus. Seit Oktober 2015 bietet Haas Fertigbau seine Häuser grundsätzlich als Effizienzhaus 40 an, und das ist auch so geblieben nach der EnEV-Verschärfung in diesem Jahr. Der niedrige Energiebedarf im Musterhaus wird mithilfe einer Luft-Wasser-Wärmepumpe umweltfreundlich gedeckt. Die integrierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für einwandfreie Raumluftqualität, die Hausautomation für eine witterungsgesteuerte Führung der Außenraffstores. Und mit der (förderfähigen) Photovoltaik-Anlage lässt sich die Abhängigkeit von steigenden Energiepreisen langfristig reduzieren. KOMPAKTE ARCHITEKTUR MIT VIEL LICHT UND PLATZ FÜR VIER Die Musterhaus-Architektur ist energieoptimiert kompakt – ohne dass deswegen auf Komfort und Ästhetik verzichtet wurde. Die klare und zeitgemäße Gestaltung des Hauses entspricht dem Wunsch vieler Bau-

herren nach lichtdurchflutetem und großzügig anmutendem Wohnen für bis zu vier Personen. Durch die Kombination des klassischen Satteldachhauses mit Flachdachanbauten wurde im Inneren zusätzlicher Platz geschaffen sowie dem Äußeren eine individuelle und moderne Note verliehen.  ■ red

WIFA 6

GARD 3

WOHNEN 13,5

DIELE 12

WC 3

KOCHEN 12

WOHNEN/ESSEN 38,5

9,21 m

D

ie Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV  2014) hat zum 1. Januar 2016 eine Verschärfung der energetischen Mindestanforderungen an neue Wohnhäuser um 25 Prozent gebracht. Die KfWFörderbank hat ihr Programm für Effizienzhäuser ab 1. April 2016 entsprechend angepasst: Das bisherige Effizienzhaus 70 ist entfallen, geblieben sind das Effizienzhaus 55 und 40, dazu kam das Effizienzhaus 40 plus (siehe Ratgeber Seite 38).

HWR/TECH 8,5

10,47 m

ERDGESCHOSS

FAKTEN Hersteller: Haas Fertigbau 84326 Falkenberg Tel. 08727/18-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/haas Entwurf: Musterhaus „Fellbach 163“ Maße: 10,47 x 9,21 m Wohnfläche: EG 96,5 m2, DG 69,5 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, 38 Grad Satteldach, Putzfassade, LuftWasser-Wärmepumpe mit integrierter Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaik, Hausautomation, Trinkwasseraufbereitung, zentrale Staubsaugeranlage; Effizienzhaus 40 (nach EnEV 2014 ab 2016) Preise: Auf Anfrage beim Hersteller

KIND 14,5

BAD 11 FLUR 6

KIND 15

OBERGESCHOSS

SCHLAFEN 16

ANKL. 7


5/6-2016

profertighaus

31


projekt Aktionshaus statt Wohnung

32

profertighaus 5/6-2016


Familie Noller glücklich im neuen Heim: Achim, Alexandra und Sohn Paul sitzen gerne gemeinsam am Küchentisch mit Ausblick in den eigenen Garten. Das Leben ist viel bequemer als in der Wohnung zuvor.

Haus mit Wert Ein neues Haus als Wertanlage, das genug Platz für eine kleine Familie mit viel Besuch bietet und günstig im Betrieb ist – das wünschte sich Ehepaar Noller und wurde bei einem Aktionshaus von Schwörer fündig.

Offenes Wohnen im Parterre, ein Arbeits-/ Gästezimmer unterm Dach. Alle Wünsche der Nollers sind in Erfüllung gegangen.

E

s hätte sich nichts ändern müssen. Familie Noller lebte in einer großzügigen Wohnung in einem 150 Jahre alten Wohn- und Geschäftshaus, das Achim Noller zusammen mit einem alteingesessenen Reinigungsbetrieb von seinen Eltern übernommen hatte. Doch das Ehepaar wollte eine Wertanlage für die Zukunft – ein modernes Eigenheim. Als dann ein limitiertes Angebot zum Spezialpreis, ein sogenanntes Aktionshaus von Schwörer Haus, auf den Markt kam, war das Ehepaar angenehm überrascht. „Der vorgeschlagene Grundriss war optimal“, sagt Achim Noller, „der hat mir auf Anhieb gefallen. Wir wollten ja nichts Spektakuläres, sondern nur

ein komfortables Zuhause mit überschaubaren Kosten für die Heizung, viel Platz für unseren Sohn Paul und eine Übernachtungsmöglichkeit für meine beiden Kinder aus erster Ehe.“ Bei Schwörer-Aktionshäusern sind die Außenabmessungen fix und die Lage der Bäder unveränderbar. Allerdings können die Fenster und Türen frei platziert und die Formate frei gewählt werden. Das lässt architektonischen Spielraum. Den hat Familie Noller genutzt, indem sie das Dachgeschoss mit tief gelegenen Fenstern im Querformat ausstatten ließ. So bekommen die Treppe, das Gästezimmer und insbesondere das Zimmer von Sohn Paul eine extra Portion Licht von den Traufseiten des 5/6-2016

profertighaus

33


projekt Aktionshaus statt Wohnung

FAKTEN Hersteller: Schwörer Haus 36381 Hohenstein-Oberstetten Tel. 07387/16-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/schwoerer Entwurf: Kundenhaus „Noller“ Maße: 10,29 x 8,46 m Wohnfläche: EG 69 m2, OG 61 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion, Holz-/Putzfassade, 30 Grad Satteldach, 165 cm Kniestock, „Frischluft-Heizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Brauchwasserwärmepumpe Preise: Schlüsselfertig rund 240000 Euro ab Oberkante Bodenplatte

Großzügig geht es auch im Dachgeschoss zu – mit Familienbad, Schlafzimmer und mit einem geräumigen Kinderzimmer.

Satteldach-Hauses. Nur der Bodenbelag und die Küchenwandverkleidung aus Laminat sowie die sägeraue Holz-Stülpschalung an Giebel und Traufseiten haben einen geringen Aufpreis gekostet. Achim Noller liebt die Natürlichkeit von Holz, was nicht zuletzt die Einrichtung mit Massivholzmöbeln zeigt. Da kam ihm die Holzständerkonstruktion von Schwörer Haus in ökologischer Bauweise ohne chemischen Holzschutz natürlich sehr entgegen. 10,29 m

8,46 m

TECHNIK 13

SCHLAFEN 12

ARBEITEN/ GÄSTE 16,5

AR 2

DIELE 8,5

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 42,5

GALERIE 7,5

DUSCHE 3

KIND 16,5

ERDGESCHOSS

34

profertighaus 5/6-2016

BAD 8,5

OBERGESCHOSS

HOCH GEDÄMMTE HAUSHÜLLE, EFFEKTIVE HAUSTECHNIK Familie Noller hat für ihr neues Zuhause rund 240 000 Euro bezahlt – inklusive hoher Wärmedämmung und Schallschutz in der Außenwand, Dacheindeckung mit hochwertigen Ton-Dachziegeln, die dauerhaft sauber und farbecht bleiben, sowie Fenster mit passivhaustauglichem Rahmenprofil und Drei-ScheibenWärmeschutzverglasung. Die Haustechnik – Frischluftheizung, Lüftungsanlage und Brauchwasserwärmepumpe – ist so einfach zu bedienen, dass Alexandra Noller überhaupt keine Berührungsängste hatte und die Zuständigkeit dafür ■ red freiwillig übernahm.


proseminar Energie und Geld sparen

Foto: www.fotolia.de/Picture-Factory

Wer baut, braucht Geld. Das bundesweite Förderprogramm „Energieeffizient Bauen“ (153) der KfW-Bank ist seit April 2016 an die steigenden energetischen Anforderungen an Gebäude angepasst. Wir erklären, was sich geändert hat und wo zusätzlich regionale Fördermittel zu finden sind.

Schlau bauen wird gefördert W

er nicht gerade im Lotto gewonnen hat, wird beim Hausbau aufs Geld achten müssen. Trotzdem lohnt es sich, in einen hochwertigen energetischen Baustandard zu investieren. Denn das hilft, langfristig Energiekosten zu sparen – und außerdem werden solche Häuser auch durch die staatliche KfW-Bank gefördert, was die Mehrkosten teilweise ausgleicht und den langfristigen Werterhalt des Eigenheims sichert. Ziel der Bundesregierung ist es, dass Neubauten bis 2020 nur noch „klimaneutral“ – also besonders energieeffizient – errichtet werden. Ein Schritt dahin ist die Verschärfung der Energie-Einsparverordnung (EnEV) 2014, die zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten ist. Für Neubauten, deren Bauanträge nach diesem Stichtag eingereicht werden gilt: der

36

profertighaus 5/6-2016

maximal zulässige Primärenergiebedarf ist 25 Prozent niedriger, der maximal zulässige Transmissionswärmeverlust sinkt um 20 Prozent. Grob gesagt heißt das, Häuser sollen theoretisch 25 Prozent weniger Energieverbrauch verursachen und 20 Prozent besser gedämmt sein. Im Hinblick darauf und um in Zukunft nur noch besonders energieeffiziente Häuser zu fördern, hat die KfW-Bank zum 1. April 2016 ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Bauen“ (153) angepasst. Das seit 2009 geförderte Effizienzhaus 70 entfällt. Weiter im Angebot bleiben die beiden Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und 40. Neu dazu kommt das Effizienzhaus 40 Plus. Besonders an diesem neuen Standard ist, dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und

Alle unten genannten Bauteile tragen zur Effizienz eines Hauses bei und können Stellschrauben für das Erreichen eines förderfähigen Effizienzhaus-Standards sein. (Grafik: KfW)


WEITERE FÖRDERPROGRAMME FINDEN ❯ Manche Bundesländer bieten eigene Förderprogramme für besonders energieeffiziente und innovative Neubauten an. In Bayern gibt es zum Beispiel das Programm „10 000 Häuser“, hier wird ein Bonus als Zuschuss in Höhe von 1000 bis zu 18000 Euro gewährt, er ist mit den Programmen des Bundes (KfW, BAFA) grundsätzlich kombinierbar. Das Land Baden-Württemberg und die L-Bank verbilligen die Zinsen für Kredite für besonders energieeffiziente Wohnhäuser zusätzlich zur Zinsverbilligung des Bundes. Diese und weitere länderspezifische Programme findet man am besten über eine Fördermittel-Suchmaschine im Internet, zum Beispiel unter www.energiefoerderung.info, www.klima-sucht-schutz.de oder effizienzhaus-online.de

❯ Kommunen, die den Zuzug junger Familien födern wollen, gewähren auch spezielle Zuschüsse für Familien mit (mehreren) Kindern unter dem Stichwort „Baugeld vom Bürgermeister“. Hier lohnt sich ein Nachfragen direkt bei der Kommune oder auf dem zuständigen Bauamt. Auch Kirchen geben teilweise Baugeld für kinderreiche Familien. Die regionalen Sparkassen bieten oft eine Fördermitteldatenbank. Auf der Seite von www.aktion-pro-eigenheim.de können nach Eingabe der Postleitzahl auch solche speziellen Angebote gefunden werden.

gespeichert wird. Er gilt für Häuser, die mittels einer Photovoltaik-Anlage, kleiner Windkraftanlage oder einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage Strom erzeugen, der in einer Batterie gespeichert und vorrangig selbst genutzt wird. Auch bietet die KfW-Bank jetzt für das KfW-Effizienzhaus 55 ein vereinfachtes Nachweisverfahren an, das „KfW-Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten“. Werden bestimmte U-Werte eingehalten und mit einer vordefinierten Heizungsanlage kombiniert, ist ein rechnerischer Nachweis nicht mehr notwendig. MEHR GELD DURCH PROGRAMM-KOMBINATION Gefördert wird über besonders zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse. Neu ist, dass pro Wohneinheit statt den früheren 50 000 Euro ein Kredit von bis zu 100 000 Euro gewährt werden kann, außerdem wird eine 20-jährige Zinsbindung eingeführt. Zusätzlich gibt es einen Tilgungszuschuss: Beim Effizienzhaus 55 sind es 5 Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 5 000 Euro), beim Effizienzhaus 40 sind es 10 Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 10 000 Euro), beim Effizienzhaus 40 Plus 15

Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 15 000 Euro). Weitere Vorteile bietet die Möglichkeit von kostenlosen Sondertilgungen. Außerdem ist eine Kombination mit anderen öffentlichen Förderprogrammen in vielen Fällen möglich. Zum Beispiel mit dem „Wohneigentums-Programm“ (124/134) der KfW. Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher können zusätzlich gefördert werden über die Programme Erneuerbare Energien „Standard“ (270/274) und „Speicher“ (275). Letzteres ist seit März 2016 neu aufgelegt und soll bis Ende 2018 laufen – allerdings mit sinkenden Tilgungszuschüssen. Während es bis Ende 2016 noch 22 bis 25 Prozent Tilgungszuschuss gibt, sind es für Anträge im Jahr 2018 nur noch 10 bis 13 Prozent – schnell sein lohnt sich hier also. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet im Rahmen der Innovations-Förderung wieder Fördergelder für besonders effiziente Haustechnik und Wärmepumpen im Neubau an. Und für Familien mit mehreren Kindern oder spezielle Energiespar-Maßnahmen gibt es teilweise auch Geld von Ländern und Kommunen (siehe Kasten ■ ne oben). 

FingerHaus. Manche Projekte verlangen nach dem perfekten Partner. Der beste Partner für Ihr Traumhaus Viele Kunden vertrauen uns, weil wir das beste PreisLeistungsverhältnis bieten und als Nr. 1 bei erneuerbaren Energien heute schon an morgen denken. Sie vertrauen uns aber auch, weil wir die Nr. 1 beim Kundenservice sind. Was n-tv gerade in einer Studie bestätigt hat, werden auch Sie von Anfang an spüren. Die richtige Entscheidung: FingerHaus. Denn wir sind erst zufrieden, wenn Sie begeistert sind.

Den besten Service und Infos zu unschlagbaren Aktionspreisen finden Sie hier: www.fingerhaus.de/musterhaeuser


Wo „Ede“ am liebsten einsteigt und wie man sein Haus wirkungsvoll davor schützen kann – ein Thema mit wachsender Aktualität. Wir nennen deshalb die wichtigsten Sicherheits-Features gegen Einbruch und zur Unfallvermeidung.

E

So hat „Ede” keine Chance Denn seit Jahren ist bekannt, dass 80 Prozent der Einbrüche über Fenster- und Fenstertüren erfolgen und die meisten Versuche abgebrochen werden, wenn innerhalb einer Minute kein Eindringen möglich war. Es gilt also, den Einbruch durch stärkere, mechanisch gesicherte Fenster und Türen mit Mehrfachverriegelung so weit zu erschweren, dass die Täter ihren Versuch abbrechen. Diese Maßnahmen des sogenannten mechanischen Einbruchschutzes sind beim Neubau nur mit

Grafik: Schüco

s ist eine Sache von Sekunden: Geübte Einbrecher öffnen eine „normale“, geschlossene Terrassentür mit einfachstem Werkzeug so mühelos und beiläufig, wie andere Menschen ihre Jacke. Seit 2009 ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland kontinuierlich angestiegen – um insgesamt 33 Prozent auf 152 000 Fälle im Jahr 2014. Im Schnitt wird alle drei Minuten eingebrochen. Dabei ist es weder teuer noch kompliziert, das Zuhause wesentlich einbruchsicherer zu machen.

Foto: Hörmann

proseminar Sicherheit

Einbruchs-Versuche beginnen häufig an Fenstern und Fenstertüren. Hat der Täter eine Minute lang keinen Erfolg, zieht er meist weiter.

38

profertighaus 3/4-2015

geringen Mehrkosten verbunden, da moderne, hochwertige Fenster meist schon über eine sogenannte Pilzkopfverriegelung verfügen. BEI FENSTERN NICHT AN DER FALSCHEN STELLE SPAREN Die einbruchhemmende Wirkung wird durch einen innen liegenden Beschlag mit mehreren Pilzkopfzapfen erreicht, die rundum angeordnet sind und beim Verschließen in stabile, mit dem Rahmen verschraubte Stahlschließbleche greifen. So bieten sie einen hohen Schutz gegen das Aufhebeln des Fensters. Auch abschließbare Fenster bieten erhöhten Einbruch- und Unfallschutz, da sie von Kindern beispielsweise nicht von innen geöffnet werden können. Dank kleiner Schlösser lassen sich die Griffe so verriegeln, dass sie sich nicht mehr drehen lassen. Praktisch ist das vor allem für längere Abwesenheitszeiten im Urlaub oder für Fenster, die nicht täglich geöffnet werden. Erhältlich sind sogar Griffe, mit denen das Fenster in gekippter Stellung abgeschlossen werden kann. Vor Keller- oder WC-Fenstern, die öfter gekippt bleiben, kann eine Vergit-

terung sinnvoll sein. Auch beim Fensterglas gibt es unterschiedliche Sicherheitsklassen. Einscheibensicherheitsglas dient eher dem Unfallschutz, da es im Falle eines Bruchs in kleine Krümel zerfällt, an denen man sich nicht verletzen kann. Verbundsicherheitsglas besteht aus mehreren Scheiben, die mit einer hoch elastischen Folie verbunden sind, und reicht von einbruchhemmend bis durchschusssicher. Für Haustüren gilt, dass hier Mehrfach-Verriegelungen höhere Sicherheit bieten, die beim Abschließen an möglichst vielen Stellen eine feste Verbindung mit dem Rahmen eingehen. Auch Zusatzriegel und Sicherungsketten, die eine gesicherte Spaltöffnung der Tür erlauben, können zum Einsatz kommen. DER SCHUTZ IST IN KATEGORIEN EINGETEILT Wie viel Schutz Fenster oder Türen bieten, verrät die Sicherheitsklasse, die von „RC 1“ (geringer Schutz) bis „RC 6“ reichen, die beispielsweise für Bankgebäude eingesetzt wird. Ab Sicherheitsklasse 2 kommt bei Fenstern Sicherheitsglas zum Einsatz, und ab Klasse 3 verfügen


Das ORIGINAL.

Für Selbstversorger.

sie über einen Einbruchsschutz, der versierten Tätern einen Widerstand von mindestens fünf Minuten bietet. Der bisher beschriebene mechanische Einbruchschutz kann durch elektronische Systeme sinnvoll ergänzt und erweitert werden. Einfachste Maßnahmen sind Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhren, die Licht automatisch einschalten und so potenzielle Täter abschrecken und Stolperunfälle verhindern.

dung zum eigenen Smartphone oder einem Sicherheitsdienst ausgestattet sein kann. Sie sind in der Regel funkbasiert, können leicht erweitert werden und auch vor Wasser- oder Feuerschäden warnen. Einfache Systeme zur Selbstinstallation gibt es ab etwa 200 Euro. Wer sich freilich aufgrund einer leicht zu manipulierenden Anlage in falscher Sicherheit wiegt oder durch ständige Fehlalarme genervt wird, hat wenig gewonnen. Ist im Haus ein servergesteuertes Smarthome-System installiert, können Sicherheits-Komponenten je nach Bedarf integriert werden. Wenn Beleuchtung und elektrische Rollläden steuerbar sind, kann bei Abwesenheit Anwesenheit simuliert werden. Kameras machen es möglich, per App und Smartphone von unterwegs zu sehen, was gerade zu ■ ne Hause los ist ... 

S ORIGIN DA AL

er

s

VON DER ALARMANLAGE BIS ZUM SMARTHOME-SYSTEM Die nächste Stufe sind Türsprechanlagen, Zugangssysteme mit Fingerprint statt Schlüssel oder Funk-Verriegelungs-Systeme. Die MaximalLösung ist eine Alarm-Anlage, die mit Bewegungsmeldern, Videokameras, mechatronischen Tür- und Fenstersensoren und direkter Verbin-

Keine Miete. Keine Heizkosten. Keine Stromkosten. Mehr Raum für Extrawünsche.

ie n

m ä ßig

UNFALL-, BRAND- UND GESUNDHEITS-SCHUTZ Zu einem sicheren Zuhause gehört mehr als die Abwehr von ungebetenen Gästen. Zum Beispiel:

❯ Unfallschutz: Gerade wenn Kinder im Haus wohnen gilt es, Gefahrenquellen zu minimieren.

Dazu gehört eine vernünftige Absturzsicherung an Treppen, Fenstern und Fenstertüren, beispielsweise auch durch den Einsatz von Sicherheitsglas in allen Bereichen unterhalb von 80 Zentimetern. Ein Klemmschutz an großen (schweren) Schiebetüren oder Garagentoren und die Vermeidung von Stolperfallen in Form von hohen Schwellen und einzelnen Stufen ist ebenfalls ratsam. Angenehm warme, rutschhemmende Bodenbeläge bieten Sicherheit und Komfort für alle. Zu einer sicheren Elektroinstallation gehören Blitzschutz, FehlerstromSchutzschalter, gesicherte Steckdosen und gute Ausleuchtung von Treppen/Arbeitsflächen.

❯ Brandschutz: Rauchmelder sind bei Neubauten mittlerweile in (fast) allen deutschen Bundesländern Pflicht. Werden sie mit einem Smarthome-System gekoppelt, kann dieses im Brandfall zum Beispiel die Beleuchtung einschalten und die Rollläden hochfahren, um damit die Fluchtwege frei zu machen. Auch ein Feuerlöscher im Haus kann bei kleinen Unfällen helfen – vorausgesetzt, er ist sofort zur Hand und einsatzbereit. Wenn auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert ist, sollte eine Notabschaltung für den Brandfall vorhanden sein.

Bei KAMPA gibt es seit Jahren das Effizienzhaus 40 Plus serienmäßig. Mit „echter“ Plusenergie - für Selbstversorger. Das Original eben.

❯ Gesundheitsschutz: Materialien, die gesundheitsschädliche Substanzen enthalten, gehö-

ren eigentlich nicht in ein Wohnhaus. Gerade kleine Kinder und Allergiker reagieren oft empfindlich auf die Ausdünstungen von Farben, Lacken, Bauschäumen, Holzverbundstoffen oder Ähnlichem. Auch Wohntextilien und Möbel können Schadstoffe enthalten. Verschiedene Gütesiegel und Tests können hier eine Orientierungshilfe sein.

Werden auch Sie zum Selbstversorger. Wir zeigen Ihnen wie das geht!

Foto: Bundesverband Flachglas

Bilder: Somfy

Infoline: 0800/600 700 8 Im Falle eines Brandes sind die Rauchgase die größte Gefahr. Deshalb sind Rauchmelder Pflicht.

www.kampa.de


proseminar Grundriss-Planung

Ein Traum von Raum

W

er für sein neues Zuhause den perfekten Raum schaffen möchte, muss sich Gedanken über die eigenen Lebensgewohnheiten machen. Denn die Raumaufteilung eines Hauses bestimmt, wie viel Platz für Gemeinsamkeit und Rückzug es gibt, ob die Alltagsabläufe reibungslos funktionieren, wie lange das Haus problemlos nutzbar ist und wie viel Zeit für die Hausarbeit benötigt wird. Die BEISPIEL 1

Fragen, die es zu beantworten gilt, lauten daher: Wie viele Kinder sind geplant (Anzahl der Schlafzimmer)? Sollen später mal die Großeltern mit einziehen (nachträglich abtrennbarer Bereich mit vorinstallierter Küche/Bad)? Hat die Familie gerne Gäste oder muss ein Elternteil zeitweise zu Hause arbeiten (Zusatzzimmer im Erdgeschoss mit Bad)? Wird viel gemeinsam und mit Gästen gekocht (offene Küche oder große, ab-

BEISPIEL 2 12,18 m

10,41 m

8,72 m

14,36 m

HWR 10,5

VORR DU/WC GARD 5,5 3,5 9,5

SP 4,5 WOHNEN 35,5

Frammelsberger

40

profertighaus 5/6-2016

BAD 4,5

GAST 10,5 KOCHEN/ESSEN/WOHNEN/ 67,5

Diele Die Organisation des Eingangsbereichs ist eine ganz wesentliche Planungsaufgabe. Hier sollte nicht zu sehr an Platz gespart werden, sonst wird es eng, wenn einmal mehrere Personen gleichzeitig hereinwollen. Eine separa-

geschlossene Wohnküche)? Müssen morgens alle gleichzeitig aus dem Haus (Zusatzbad einplanen)? Soll das Obergeschoss separat nutzbar sein, wenn die Kinder größer sind (Treppe nicht offen im Wohnraum)? Die Liste kann jede Familie natürlich noch je nach Vorlieben, Hobbies und Lebensentwurf ergänzen. Im nächsten Schritt ist es hilfreich, zunächst eigene Skizzen anzufertigen. Wenn schon ein Grundstück

te Garderobe oder ein Hauswirtschaftsraum – eventuell auch als „Schmutzschleuse“ zum Nebeneingang in den Garten mit Platz für Gummistiefel oder Kinderwagen erleichtern den Alltag. Ist die Diele per (Schiebe-)Tür abtrennbar, wird Zugluft in den Wohnbereich vermieden.

DIELE/ ESSEN/ KOCHEN 49,5

(Beispiel 1 und Bild). Praktisch sind Details wie Einbauschränke – eventuell auch unter der Treppe – und eine durch die Garage erreichbare Speisekammer (Beispiel 2). Der Treppenantritt sollte nicht zu eng neben der Haustür liegen.

Bittermann und Weiss

Endlich Wohnen ganz ohne Kompromisse? Wir geben Planungstipps für unterschiedliche Haus- und Lebensentwürfe!


DU/ WC 4

ABSTELLRAUM/ GARAGE

GARD. 4

ARBEITEN 12

7,42 m

9,87 m

Weberhaus

KOCHEN 13

6,62 m

DIELE 12,5 WOHNEN/ ESSEN 40,5

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG 57520 Neunkhausen/Westerwald Info-Line 02661-9564-0 info@fingerhuthaus.de · www.fingerhuthaus.de

BEISPIEL 1

11,12 m

BEISPIEL 2 14,62 m

WOHNEN 47,5

DIELE 17

10,62 m

GARD 3,5

WC 3

Schwörer

KOCHEN/ ESSEN 37,5

Werkhaus

KAMIN 18,5

vorhanden ist, kann bereits die Zuordnung der Räume untereinander, in Bezug auf die Himmelsrichtungen und Freiflächen geplant werden. Dabei wird es oft schon so komplex, dass ein Fachmann gefragt ist.

Bungalow Der Klassiker für kleine Familien, kinderlose oder ältere Paare ist der Winkelbungalow, der durchaus viel Wohnqualität bieten kann. Durch die winkelförmige Anlage lassen sich der offene Wohnbereich und der privatere Schlaftrakt mit zwei Zimmern und Bad gut trennen, ohne dass lange Flure notwendig werden. Außerdem entsteht ein geschützter Freibereich auf der teilweise überdachten Terrasse, der den Wohnraum nach draußen erweitert. Wichtig ist, möglichst von Anfang an barrierefrei zu planen, also ohne Schwellen und Stolperstufen nach draußen, mit breiteren Türen und bodentiefen Fenstern, die auch im Sitzen (Rollstuhl) Ausblicke nach draußen ermöglichen.

BEISPIEL 1 13,12 m 12,62 m

TECHNIK 8,5 WOHNEN/ESSEN/ KOCHEN 56,5

DIELE 5,5 WC 2

SCHLAFEN 14

BAD 9

ARBEITEN 14

Fertighaus Weiss

ALLGEMEINE GRUNDLAGEN FÜR DAS PLANUNGSGESPRÄCH Gut gerüstet in das Gespräch mit dem Planer geht, wer ein paar grundsätzliche Dinge weiß: Das Haus sollte zur Südseite geöffnet und nach Norden eher geschlossen sein. Nebenräume liegen am besten im Norden, Wohnund Kinderzimmer gen Süden oder Westen, Schlafzimmer und Küche mit Frühstücksecke vielleicht im Osten (Sonnenaufgang). Wenn die Räume ihrer Nutzung entsprechend sinnvoll zugeordnet sind, entstehen kurze Wege, die Erschließungsflächen werden reduziert. Räume mit hohem Installationsaufwand wie Küche, Bäder und Technikraum sollten nah bei- oder übereinander liegen. Gut proportionierte, etwa gleich große Räume lassen sich besser flexibel nutzen, weil auch mal getauscht werden kann – und wenn Türen und Fenster mindestens 60

Mit Fingerhut Haus als Partner setzen Sie beim Bau Ihres neuen Zuhauses Ihr ganz persönliches MarkenMarken zeichen. Überzeugen Sie sich von über 110 Jahren Bautradition: Wir planen mit Ihnen Ihr Traumhaus!

Wohnbereich Im Erdgeschoss liegt traditionell ein Gemeinschaftsraum für alle – ob hier Wohnen und Essen oder auch die Küche im Mittelpunkt stehen, kommt auf die Lebensgewohnheiten der Familie an. Grundsätzlich sollte dieser Bereich so ausgerichtet sein, dass hier zu den maßgeblichen Nutzungszeiten Sonne hereinfällt. Am wenigsten Platz braucht eine offene Lösung, bei der alle drei Funktionen in einem Raum integriert sind. Wer eine richtige „Arbeitsküche“ braucht, entscheidet sich besser für eine übereck liegende Küche, die sich eventuell auch noch per Schiebetür abtrennen lässt (Beispiel 1 und Bild). Wird viel gemeinsam mit Gästen gekocht, kann eine große Wohnküche und ein separater Wohnbereich sinnvoll sein (Beispiel 2 und Bild).


proseminar Grundriss-Planung

BEISPIEL 1

BEISPIEL WC 3

DIELE 14,5

DU/ WC 4,5

FLUR 9,5

SPK 4

KOCHEN/ ESSEN 43

WOHNEN 28

6,36 m

KIND 14,5

Fingerhaus

KIND 14,5

BAD ANKL. SCHLAFEN 9 12 7

5,50 m

Jura-Holzbau

SCHLAFEN 15

9,00 m

13,82 m BAD 11

Wohnen mit Zukunft Wer möglichst lange im eigenen Haus wohnen möchte, sollte einen flexibel nutzbaren Grundriss planen. Bei diesem Beispiel wurde das Erdgeschoss so angelegt, dass hinter dem großen, offenen Gemeinschaftsbereich ein komfortabler, barrierefreier privater Rückzugsbereich aus Schlafzimmer, Ankleide und Bad liegt, der zurzeit noch als Gästebereich genutzt wird, da die Familie mit zwei Kindern noch beide Geschosse bewohnt. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, können die Eltern nach unten ziehen. Dank der abgetrennten Lage der Treppe kann das Obergeschoss dann separat genutzt oder vermietet werden. Praktisch ist der Zugang über die Garage, die kleine Speisekammer und das zusätzliche Gäste-WC im Eingangsbereich.

Badezimmer Die Nasszelle wird schnell zum Stressfaktor im Alltag, wenn morgens alle gleichzeitig aus dem Haus müssen. Mindestens ein separates WC, besser ein zweites Duschbad sind bei größeren Familien dringend zu empfehlen, am besten neben- oder übereinander gelegen. Gibt es oben ein separates Kinderbad, kann das Elternbad auch als private Wellness-Oase dem Elternschlafzimmer zugeordnet sein. (Beispiel 1 und Bild). Schön ist aber auch, wenn das große Familienbad allen zur Verfügung steht, am besten mit Doppelwaschbecken. Liegt das zweite Bad unten neben dem Gästezimmer, ist später auch Wohnen auf einer Ebene möglich (Beispiel 2).

BEISPIEL 2, EG UND OG

KOCH. 10,5

DIELE 12

WOHNEN/ ESSEN 25,5

KIND 13

BAD 6,5

ARBEITEN 14,5

BAD 13 FLUR 5,5

KIND 13

SCHLAFEN 16

10,04 m

ANKL. 9

Bien-Zenker

TECH. 7,5

9,42 m

Zentimeter von Trennwänden entfernt sitzen, bleiben mehr Stellflächen für Schränke und Regale. Offen gestaltete Grundrisse lassen auf kleiner Fläche einen großzügigeren Raumeindruck entstehen, da weniger Platz für Wände und Flure verwendet wird. Praktisch ist es, wenn sich Räume per Schiebetür abtrennen oder zusammenfügen lassen. Je größer die Familie ist, desto wichtiger wird individueller Rückzugsraum

– eine akustische Trennung der Bereiche ist empfehlenswert. Generell gilt: Wer vorausschauend plant, baut später leichter um. Eine Galerie wird so vielleicht erst dann eröffnet, wenn das Kinderzimmer nicht mehr gebraucht wird. Im Erdgeschoss entsteht ein barrierefreies Schlafzimmer mit Bad oder das Obergeschoss wird separat vermietet – so bleibt das Haus ein Leben lang nutzbar.  ■ ne

10,94 m

WOHNEN 20,5

FLUR 17

GARD. 2,5

WC 3,5

KOCHEN 19

HWR 5,5

KIND 18

BAD 15,5

BAD 11,5

KIND 17

SCHLAFEN 14

Kampa

TECHNIK 18,5

DIELE 17,5

KOCHEN 17

BAD 13,5

WOHNEN/ ESSEN 36,5

GALERIE 12

ARBEITEN 18

ANKLEIDE 9

SCHLAFEN 16

LUFTRAUM

16,95 m

BEISPIEL 1, UG, EG UND OG

Hanghaus Im Keller finden sich in der Regel Abstell-, Technik- und Hobbyräume – manchmal auch ein Gäste- oder Arbeitszimmer, wenn eine natürliche Belichtung möglich ist. So wie

42

profertighaus 5/6-2016

bei einem Hanghaus, weshalb hier oft eine Einliegerwohnung eingerichtet ist. Der Wohnkeller muss dann mit ausreichender Raumhöhe gebaut werden. Ein separater Eingang erhöht die Privatsphäre. Im Beispiel-Grundriss

liegen die Zugänge sogar übereck, die abgeschlossenen Wohneinheiten sind über die Treppe und einen Aufzug(!) verbunden. Das Erdgeschoss ist Wohnbereich für eine vierköpfige Familie, unterm Dach liegen die Privaträume.


15 SERVICE-SEITEN Homepages, die Sie kennen sollten.

44 Editorial & Apps 46 Fertigh채user 52 Hausbau 55 Innenausbau & Bauelemente 56 Renovieren.de 57 Ofenwelten.de

baugui.de F체r alle Bauwilligen:

Top-Adressen rund ums Bauen. Auch im Internet: www.baugui.de


Editorial

Viele Ideen

Foto: Fotolia.com

fürs Eigenheim

Baufamilien haben es nicht leicht. Auf dem Weg von der Grundrissplanung über die architektonische Gestaltung bis zur Wahl der optimalen Haus- und Heiztechnik ist so vieles zu beachten, zu klären und zu entscheiden. Zuverlässige Baupartner für Ihr Herzensprojekt finden Sie hier in der neuen Ausgabe des baugui.de, der wieder voller Übersichten, Anregungen und Tipps steckt. So haben wir auf den folgenden Seiten viele informative Homepages von Firmen, Verbänden und unabhängigen Portalen zusammengestellt. Unter den Rubriken „Fertighäuser“, „Hausbau“ und „Innenausbau & Bauelemente“ finden Sie schnell die passenden Web-Adressen. Jede Rubrik beginnt mit einem Aufmacher, gekennzeichnet durch große Screenshots, die einen noch

44 baugui.de 1/2016

besseren Eindruck der Web-Präsenz des Unternehmens liefern. Interessante Hausvorstellungen und Informationen rund um das Abenteuer Hausbau runden den baugui.de ab. Mit einem Stern haben wir erneut besonders ansprechende Websites ausgezeichnet, die in puncto Gestaltung oder Inhalt gefallen oder gar Emotionen wecken. Und alle Fans von Smartphone und Co. dürfen sich wieder über unsere kleine, aber feine App-Auswahl freuen. Viel Spaß beim Surfen und Klicken wünscht die Redaktion.

Print on Demand - mobil www.bautipps.de/pod-app

Die erfolgreiche Online-Anwendung des Fachschriften-Verlags gibt‘s jetzt auch fürs Handy. Mit wenigen Mausklicks können Sie sich so auch unterwegs aus über 6.000 Redaktionsseiten Ihre ganz persönliche Bauzeitschrift speichern, die für Sie interessant ist. Ob Hausreportagen, Fertighäuser, Know-how zu Technikfragen oder Finanzierungstipps: die jeweils passende Info ist nun jederzeit auch mobil abrufbar.


baugui.de Praktische Apps Haus Datenbank Die beliebte Haus-Datenbank der Website „bautipps.de“ aus dem FachschriftenVerlag gibt es jetzt auch als kostenlose Smartphone-App. Finden Sie Ihr zukünftiges Traumhaus schnell und einfach übers Handy: Denn mehr als 1.500 Hausmodelle namhafter Hersteller stehen mit Bildern, Daten und Fakten jetzt jederzeit mobil zur Verfügung. Service: Direkte Kontaktmöglichkeit zum Hersteller. Bautagebuch Mobile Den Ablauf des Bauprojekts einfach per Smartphone dokumentieren und den Bautenstand immer im Blick behalten. BDF: FertighausFinder Die iPhone-App des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) weist mobil den Weg zu hunderten Musterhäusern. Büdenbender Infos rund den Bau Ihres Büdenbender Fertighauses: Wohnwelten, Bilder, verschiedene Grundrisse und vieles mehr. Fachschriften: Kiosk-App Mit der iPad-App des Fachschriften-Verlags haben Sie Ihre Lieblingsmagazine der Kategorien „Neubau“, „Renovieren“ und „Wellness“ immer dabei. Stöbern Sie ausgiebig im Kiosk. Fertighaus Weiss Hier kommen Sie Ihrem Traumhaus auf dem Smartphone nah wie noch nie - durch virtuelle 360°-Innenansichten und Augmented Reality. Durchstöbern Sie auch die Musterhauskataloge.

So funktioniert der baugui.de

Die Unternehmen, die in dieser Ausgabe des baugui.de vorgestellt werden, finden Sie auch im Internet unter www.baugui.de. Das ist ein Service von bautipps.de, der zentralen Internetseite des Fachschriften-Verlages. Hier erfahren Sie alles rund um den Hausbau, ums Wohnen im Allgemeinen und natürlich um den Garten. Darüber hinaus können Sie die Magazine des Verlages auch in digitaler Form als ePaper lesen. Der baugui.de im Internet stellt sich ähnlich dar wie in gedruckter Form, und genauso schnell können Sie sich darin zurechfinden. Denn wenn Sie eine beschriebene Internetpräsenz besonders interessiert, genügt ein Klick auf den Link des Unternehmens und schon geht ein Fenster mit der gewünschten Homepage auf. Gleichzeitig bleibt das Übersichtsfenster des baugui.de geöffnet. So kommen Sie schnell wieder zu den anderen Internetadressen zurück und können darin weiterschmökern.

FMH: Lexikon der Baufinanzierung Schnell wichtige Fragen zum Baudarlehen klären. Wie in einem Wörterbuch werden in dieser kostenlosen iPhone- und iPad-App alle Fachbegriffe erklärt, die eine Baufinanzierung betreffen. Gussek: Schöne Häuser Spannende Homestorys ausgewählter Bauvorhaben - von modern bis exklusiv - präsentiert diese kostenlose Smartphone-App. Viele gute Ideen rund um Grundriss, Architektur und Ausstattung. Knauf Energiesparrechner Den praktischen Energiesparrechner gibt‘s auch als SmartphoneApp. Damit lässt sich direkt vor Ort das Einsparpotenzial von Sanierungsmaßnahmen berechnen. Meisterstück Die iPad-App des Fertighaus-Anbieters liefert alle Infos zum Planungs- und Bauablauf, zeigt Bildergalerien und einen digitalen Hausprospekt. Ein zusätzliches Analysetool hilft, stets den Überblick zu behalten. Rensch-Haus Mit dieser kostenlosen Smartphone-App haben Sie wichtige Infos rund ums Bauen stets zur Hand. Sie können Musterhausstandorte und aktuelle Montagen in der Nähe abrufen. Oder sie lassen sich von den Architekturstilen in den Bildergalerien inspirieren. Schwörer Haus Infos, Tipps und Ideen fürs eigene Traumhaus hält die SchwörerHaus iPhone- und iPad-App parat - ganz einfach und mit vielen Highlights: Verschaffen Sie sich einen Überblick mittels der vielen Filme oder blättern Sie mobil durch die aktuellen Kataloge. Wolf-Haus Aktuelle Broschüren, das neueste Kundenmagazin und viele Informationen über energieeffizienten und frei geplanten Hausbau liefert diese Smartphone-App. Automatische Updates mit neuen Hausvorstellungen, News und Terminen inklusive.

dressen Alle Internet-A ter gibt‘s auch un

i.de www.baugu Bonussterne DESIGN

INHALT

N EMOTIO

Design: Mit dieser Auszeichnung sind Webseiten versehen, die eine harmonische, optische Gesamtgestaltung haben und dabei höchst funktionell sind. Inhalt: Internetauftritte mit diesem Label haben uns mit einem vielfältigen und mediengerecht aufbereiteten Angebot begeistert. Emotion: Auf manchen Homepages kommt einfach mehr rüber als nur Produktvorstellungen und technische Details. Hier werden ein Lebensgefühl und eine ansprechende Philosophie vermittelt. 1/2016 baugui.de 45


Fertighäuser baugui.de-Tipp:www.fingerhaus.de FINGERHAUS

www.fingerhaus.de Innovative, energieeffiziente Hauskonzepte in Holzfertigbauweise kennzeichnen den nordhessischen Fertighaushersteller FingerHaus. Alle Haustypen finden sich in einer eigenen Leiste auf der Homepage, so kann sich jeder schnell einen Überblick über die jeweilige Architektur und Hausgröße verschaffen. Wer möchte, grenzt direkt über den „Hausfinder“seine Traumhaus-Auswahl ein: Das gewünschte Wohnkonzept - ob Bungalow, Stadtvilla oder Pultdachhaus, ob Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus - plus gewünschter Größe und Preisvorstellung bestimmen die Auswahl. Interessierte können online zudem auf virtuelle Musterhaus-Tour gehen oder einen Blick auf im Bau befindliche Kundenhäuser werfen. Zusätzlich gibt es unter dem Menüpunkt „Energie sparen“ Infos zur Thermo+Gebäudehülle und vieles mehr. Und in einer Extra-Rubrik wird umfassend erläutert, was an Haustechnik möglich ist. Haustipp: www.bautipps.de/fingerhaus

ALBERT HAUS

BAUFRITZ

BEILHARZ HAUS

Ob Einfamilienhaus oder Mehrgenerationenhaus, Reihen- oder Doppelhaus, System- oder Gewerbebau. Der Hersteller aus Unterfranken ist ein Komplettanbieter hochwertiger Holz-Fertighäusern. Abgestimmt auf die individuellen Wohnwünsche und Raumerfordernisse der Bauherren steht am Ende des Bauprozesses ein frei geplantes Albert Haus zum Preis eines Typenhauses. Auf der Homepage sind zahlreiche Typenhäuser von 85 bis 161 Quadratmeter Wohnfläche sowie verwirklichte Hausträume zu begutachten. Etliche zufriedene Kunden fungieren hier auch als Albert-Botschafter, gewähren Einblick in ihren privaten Wohntraum und geben Erfahrungen weiter. Für Eigenleister stehen die Ausbauvarianten „Ausbauhaus“, „Technik komplett“ bis „schlüsselfertig“ zur Wahl. Haustipp: www.bautipps.de/albert-haus

Ökologische Häuser mit Gesundheits-Zertifikat und individuellen Design zeichnen den ÖkohausPionier Baufritz aus dem Allgäu aus. Das nachhaltige Unternehmen ist bekannt für höchste Bau- und Klimaschutz-Qualität. Auf der FirmenHomepage erwarten alle Bauinteressierten viele Informationen zur Philosophie „Gut für Mensch und Natur“ und zu individuellen Hausentwürfen von Stadt-, Land- und Schwedenhäusern, Ökound Plusenergiehäusern, Bunglows bis zur Bauhaus-Architektur. Viele Außen- und Innenansichten sowie Grundriss-Varianten zeigen Ihnen die wunderbaren Möglichkeiten für Ihr wohngesundes Traumhaus von Baufritz. Haustipp: www.bautipps.de/baufritz

„Ökologie, Architektur, Qualität und Sicherheit - von Menschen für Menschen.“ Diese Philosophie prägt Beilharz nach innen und außen und ist Maßstab allen Handelns. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erhalten Sie bei Beilharz als alleinigen Vertragspartner alle Leistungen aus einer Hand: Architektenleistung, Baugesuch, Werkplanung, Bauleitung, Keller und Ihr Haus in der gewünschten Ausbaustufe - und das alles zum Festpreis. Auf Basis einer über 75-jährigen Holzbautradition und über 1.200 gebauten Häusern erfüllt Beilharz mit individuell geplanten Architektenhäusern oder den flexibel konfigurierten Modulhäusern alle Wünsche seiner Bauherren. Überzeugen Sie sich von der architektonischen Vielfalt im Internet. Haustipp: www.bautipps.de/beilharz

www.albert-haus.de

46 baugui.de 1/2016

www.baufritz.com

www.beilharz-haus.de


baugui.de BIEN-ZENKER

BÜDENBENDER HAUSBAU

DANHAUS

Die übersichtliche und informative Website des deutschen Traditionsunternehmens bietet eine enorme Vielfalt an tollen Fertighäusern in unterschiedlichsten Architekturlinien, Hausdimensionen, Grundrissvarianten und Preiskategorien. Neben anschaulichen Hausdarstellungen erhält der Nutzer Informationen zu attraktiven Aktionsangeboten, den Bien-Zenker Wänden, den Effiienzhausklassen, der innovativen Haus- und Heizungstechnik, dem Bien-Zenker Nachhaltigkeitskonzept sowie zu aktuellen Events. Informativ und unterhaltsam sind auch die Filme von Bien-Zenker, die über den Menüpunkt „BienZenker TV“ in der Navigation am unteren Ende der Website erreichbar sind. Haustipp: www.bautipps.de/bienzenker

„Jedes Haus ist Handarbeit“, betont Büdenbender auf seiner Website. Der Hersteller aus NordrheinWestfalen ist ein traditionsreiches und kontinuierlich gewachsenes Familienunternehmen, legt Wert auf anspruchsvolle Wohnwelten, die Individualität und Flexibilität bieten. So überzeugen die exklusiven „Architekten-Häuser“ durch ihre moderne und optisch ansprechende Geradlinigkeit. Auf der Homepage führt ein Klick durch zahlreiche Hausvorstellungen. Ein eigener Menüpunkt ist dem Bereich Energie & Technik vorbehalten: Hier werden die patentierte, diffusionsoffene atmo-tec Klimawand erläutert, moderne Heiztechniken oder auch die Energieeffizienztypen vom KfW-Effizienzhaus 40 bis hin zum Plus-Energie-Haus.

DAN-WOOD HOUSE

AUSSTELLUNG EIGENHEIM & GARTEN

Willkommen in der neuen Welt des Energiesparens! Das Unternehmen zeigt auf seiner Website deutsch-dänische Wohnkultur und informiert über sein perfektes Energiespar-Konzept. Das Ergebnis ist das 1 Liter-Haus! mit Polar-Isolierung, das wahlweise als KfW-55, -40 oder -40 Plus-Effizienzhaus angeboten wird. Detailliert stellt Danhaus seinen äußerst energie-effizienten PolarwandAufbau und die Technik eines Plus-Energie-Hauses vor. Wer sich durch die offerierten, polar-isolierten 1 Liter-Häuser! klickt, bekommt vom skandinavischen Baustil einen ersten Eindruck. Ein HD-Video „So baut Danhaus“ mit allen Highlights ist auf YouTube zu sehen, die Danhaus Architektur und besondere Wohnraumatmosphäre können Besucher live in den Musterhäusern überall in Deutschland erleben. Haustipp: www.bautipps.de/danhaus

www.bien-zenker.de

www.danwood.de

Bungalows, eineinhalb- und zweigeschossige Häuser, Doppelhäuser und Garagen zeigt der Hersteller Dan-Wood House auf seiner übersichtlich gestalteten Website. Eine Fotogalerie bietet viele Einblicke in realisierte Kundenhäuser und unter dem Button „Haussuche“ kann jeder Interessierte gezielt nach dem gewünschten Haustyp suchen, und zwar je nach Grundstücksgröße und Finanzlage. Bauherren haben die Wahl aus mehr als 120 Typenhäusern, können aber auch Ihr Traumhaus völlig frei mit den Fachleuten von Dan-Wood House planen. Mit dem WohnArt-Programm wird jedes Haus auf die Bedürfnisse der Kunden maßgeschneidert. Das Unternehmen setzt auf eine hohe Verarbeitungsqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Haustipp: www.bautipps.de/danwood

www.buedenbender-hausbau.de

www.musterhaus-online.de

Mit rund 200 Musterhäusern an bundesweit drei Standorten in Frankfurt, Stuttgart und München zählen die Ausstellungen Eigenheim & Garten zu den größten Musterhausausstellungen Europas. Bauinteressierte treffen hier auf eine riesige Auswahl, verbunden mit der Möglichkeit, direkt zu vergleichen und sich zu jedem Haus kompetent beraten zu lassen. Auf der Website können Interessierte virtuell auf einer 360°-Tour erste Eindrücke sammeln. Beim Besuch vor Ort ist von außen und innen zu sehen, wie vielfältig Architektur und Gestaltung sein kann, wie praktisch die Raumaufteilung und wie umweltfreundlich die Haustechnik ist. Weiteres Plus: Beim Ausstellungsbesuch gibt‘s das Traumhaus ganz real im Maßstab 1:1.

www.danhaus.de

Smarthome-Architekten fürs intelligente Haus Moderne Gebäudetechnik will geplant sein. Soll es ein Bus-System sein, eine funkbasierte Anlage oder eine Kombination aus beidem? Mit dem Einzug der Heimautomation in immer mehr Bauprojekte kommt neben dem Architekten idealerweise ein weiterer Fachmann hinzu: ein Smarthome-Integrator, der die Aufgaben der Haustechnik und deren Verschaltung zu einer zentralen Steuerungsanlage übernimmt. Experten kommen aus der Veranstaltungs -und Medientechnik, andere sind Fachleute für IT- und TelekommunikationsTechnik. Auch viele Elektriker haben sich für die Planung intelligenter Häuser weitergebildet. Da einheitliche Zulassungskriterien für Smarthome-Experten fehlen, ist es für den Kunden schwierig, den optimalen Planer zu finden. Es gibt jedoch Suchhilfe von Profis, beispielsweise die Initiative Elektro+ des Zentralverbandes der Elektroinstallateure. Einen neutralen Planungshelfer haben zudem die Experten vom Institut für Gebäudetechnologie an der Hochschule Rosenheim entwickelt: Mit dem bearbeiteten Fragebogen geht man dann zum Smarthomeplaner und lässt sich eine Lösung anbieten.

1/2016 baugui.de 47


Fertighäuser FINGERHUT HAUS

www.fingerhuthaus.de

„Individuelle, maßgeschneiderte Traumhäuser in architektonischer Vielfalt“ baut Fingerhut Haus. Ob Bungalow, Doppelhaus oder schlüsselfertige Stadtvilla, ob Effizienzhaus, Büro- oder Objektbau: Der Fertighaus-Hersteller präsentiert sich auf seiner Homepage mit seinem breitgefächerten Häuser-Spektrum mit modernsten Hausentwürfen und Baukonzpten. Ebenso richtet das Unternehmen aus dem Westerwald seinen Fokus auf innovative Wohnkonzepte für die Best-Ager-Generation sowie barrierefreie Lösungen für Menschen mit Handicap. Inspirationen für alle liefert der Klick durch die Bildergalerie. Kunden können sich ihr Wunschhaus dann bis ins kleinste Detail planen lassen. Ebenfalls umfassend informiert der Hersteller über energiesparendes Bauen. Haustipp: www.bautipps.de/fingerhut

Fertighaus Weiss: Haus „Musterhaus Ulm“ Modernste Hausautomatisierung, intelligente Energieeffizienz und Wohnkomfort gepaart mit zeitgemäßer Architektur – das ist das Plusenergie-Musterhaus der 3. Generation von Fertighaus Weiss. Architektonisch wird es durch eine schlichte, aufs Wesentliche reduzierte Formensprache und warme Holzoberflächen geprägt. Die großen Glasflächen und Giebelfenster sorgen für Licht, Transparenz und eine spürbare Großzügigkeit. Der Ess- und Kochbereich wird durch die weitläufige Raumplanung zum kommunikativen Mittelpunkt des Preis auf An frage Familienlebens. 174 m 2 Erstmals ist die Speicherung des eigenen, durch die Photovoltaikanlage gewonnenen Stroms möglich. Dadurch steht auch nachts oder bei trübem Wetter ausreichend Energie für alle Familienmitglieder zur Verfügung. Überschüssige Energie nutzen die Bewohner z.B. für ihr E-Mobil, das sich an einer Docking-Station im Carport aufladen lässt. Was dann noch bleibt, wird zu lukrativen Tarifen ins Netz eingespeist. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/weiss

HAAS

LEHNER HAUS

LIVING HAUS

Die Erfolgsformel „Handwerk, Tradition und Willenskraft“ prägt das Fertigbau-Unternehmen aus dem bayerischen Falkenberg. Es hat seit 1972 mehr als 28.000 Bauherren in ihr Traumhaus begleitet - vom Einfamilienhaus, Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus bis zum barrierefreien Bungalow, vom preiswerten Aktionshaus bis hin zum exklusiven Architektenhaus. Die verschiedenen Haustypen und Baustile können auf der Homepage genau unter die Lupe genommen werden. Ebenso kann sich jeder online über die Energiesparkonzepte informieren, Info-Material anfordern, via „Haus-Entdecker“ sein Traumhaus finden oder in der Mediathek einen Hausbauprozess verfolgen und Erfahrungsberichte von Bauherren abrufen. Haustipp: www.bautipps.de/haas

Lehner bietet eine individuell geplante und an den persönlichen Stil angepasste Architektur - ganz nach dem Geschmack der Kunden. Sinnvolle und intelligente Raumkonzepte sorgen für ein modernes Wohnen mit viel Freiheit und Komfort. Das Einsparen von Ressourcen hat bei dem Unternehmen aus Heidenheim an der Brenz die höchste Priorität. Gebaut wird mit sehr viel Holz. Auf Wunsch entwickeln die Experten Lösungen für Fördermittel nach KfW, Niedrig-Energie-, Plus-Energie- oder auch Sonnenhäuser. Auf der Homepage finden Interessierte „Homestories“ von Bauherren sowie Berichte und Bautagebücher, natürlich auch viele Bilder von den Holzfertighäusern. Video-Clips runden den Webauftritt ab, einen eigenen YouTube-Kanal gibt es auch.

Das clevere Ausbauhaus-Konzept nach Maß stellt Living Haus auf seiner Webseite vor. Die moderne und auch in Details pfiffige Architektur der Hausprogramme sowie die durchdachten Grundrissvarianten machen Living Häuser zu echten Hinguckern. Kern des Ausbaukonzeptes sind die auf unterschiedliche handwerkliche Fähigkeiten abgestimmten Ausbaustufen. Living Haus Bauherren erhalten für Ihren Innenausbau eine komplette Materialliste und einen Warengutschein für den Kooperationspartner OBI. Dort werden mit der Unterstützung der OBI Fachberater die individuellen Ausbaupakete nach dem Geschmack der Bauherren zusammengestellt. Haustipp: www.bautipps.de/living

www.haas-fertighaus.de

48 baugui.de 1/2016

www.lehner-haus.de

www.livinghaus.de


baugui.de LUXHAUS

MASSA HAUS

OKAL

LUXHAUS bietet Wohlfühlbauen „made in Germany“. Das in dritter Generation unternehmergeführte Familienunternehmen produziert ausschließlich in den eigenen Werkshallen am Stammsitz im fränkischen Georgensgmünd. Jedes LUXHAUS ist ein individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bauherren geplantes Einzelstück. Grundlage ist stets die LUXHAUS Climatic-Wand-Technologie, ein diffusionsoffener und extrem stabiler Wandaufbau, der die Voraussetzungen dafür schafft, dass jedes LUXHAUS serienmäßig KfW 55 ist. Die Homepage bietet einen Überblick über Produkt und Service des Anbieters, dabei wurde viel Wert auf Userfreundlichkeit und ansprechendes Design gelegt.

Immer wieder Neues gibt es bei massa haus zu entdecken. Modern, bunt und aktuell ist der Internet-Auftritt, mit vielen Bildern, Videos und Interviews. Die Hauskonzepte konzentrieren sich auf Einfamilien- und Mehrgenerationenhäuser, an Hausformen stehen Bungalows und Stadtvillen zur Wahl. Ein Klick führt zu den Haustypen, samt ihren Grundrissen und Hausansichten. Wer will, schlendert virtuell im „showroom“ durch die stetig wachsende massa-Siedlung mit ihrer abwechslungsreichen Häuservielfalt. Oder man folgt der aktuellen Kampagne „Deutschland lebt massa“ und erlebt massaLIVE: Ob Musterhäuser, Events für Bau-Interessierte oder Stelltermine - sie sind nur einen Klick entfernt und sicher auch in Ihrer Nähe zu finden. Haustipp: www.bautipps.de/massa

Einfamilienhäuser, Bungalows, Villen, die „Familienhaus Plus“-Variante, die Wohnen und Arbeiten unter einem Dach vereint, oder das neue „Revolution Plus“-Hausserien-System - OKAL bietet auf seiner Website einen Überblick über sämtliche Haustypen und zeigt viele Wohnbeispiele. Jedes neue OKAL-Haus ist mittlerweile ohne Aufpreis ein KfW-Effizienzhaus 55. Attraktiv ist auch die DIMENSION 2,80: Hierbei können die Geschossdecken auf eine lichte Raumhöhe von ca. 2,80 m angehoben werden, was ein villenartiges Wohngefühl bietet. Interessant ist auch das System myGEKKO: Durch die Messung des Energieverbrauchs und durch intelligente Heizungssteuerung, hilft das System Geld zu sparen. Bei OKAL bereits im Standard enthalten. Haustipp: www.bautipps.de/okal

www.luxhaus.de

www.massa-haus.de

Fingerhut Haus: Haus „Koblenz/R 131.20“ Im Inneren wartet dieses schlichte Musterhaus, das ein intelligenter Sonnenfänger ist, mit technischen und gestalterischen Raffinessen auf. So teilt eine Podesttreppe das Erdgeschoss in einen Koch-/Essraum und den Wohnbereich, verbunden durch einen dazwischenliegenden, über zwei Geschosse offenen Galeriebereich. Im 105 m2 großen Erdgeschoss sind neben einer großzügigen Eingangsdiele noch ein Arbeitszimmer und ein Hauswirtschaftsraum integriert. Vom Elternschlafzimmer im Obergeschoss, das eine Ankleide sowie ein angrenzendes Elternbad besitzt, führt ein Glassteg in den Flur. Der Kinderbereich verfügt über ein separates Bad. Eine Photovoltaik-Anlage versorgt das Haus mit regenerativem Strom. Beheizt wird es mit einer elektrischen LüftungsheiPreis: ab 28 zung, deren Steuerung mit 9.200 € der PV-Anlage verbun181 m 2 den ist. Das Bussystem „Home-Matic“ bietet viel Sicherheit und Komfort: Rollläden, Unterhaltungselektronik, Hausüberwachung und Heizung können elektronisch gesteuert werden – per Smartphone auch jederzeit von unterwegs. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/fingerhut

www.okal.de

REMS-MURR

www.remsmurr-holzhaus.de

„Wohngesundes Bauen bei optimalem PreisLeistungsverhältnis“ hat der schwäbische Hersteller aus Großerlach im Blick. Sein Herz schlägt für den Holzbau - in Form von Blockbohlen und in Form von Massivholzmauern. „Holz ist ein umweltfreundlicher Baustoff, frei von Schadstoffen und lässt sich zu 100 Prozent in den natürlichen Kreislauf zurückführen“, wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. Im Angebot sind frei geplante Häuser sowie Typenhäuser. Je nach Wunsch werden Rems-Murr-Holzhäuser schlüsselfertig errichtet oder in verschiedenen Ausbauvarianten angeboten, je nach Eigenleistungswunsch des Kunden. Online sind viele Hausbeispiele zu erkunden. Haustipp: www.bautipps.de/remsmurr

1/2016 baugui.de 49


Fertighäuser RENSCH-HAUS GMBH www.rensch-haus.com

Innovative Technik verknüpft mit zukunftsweisenden Baukonzepten bietet das Traditionsunternehmen aus Kalbach-Uttrichshausen. Rensch-Haus versteht sich als Haus-Manufaktur, ohne industrielle Massenproduktion. Die Bauherren können sich für ein frei geplantes Haus entscheiden oder auf vorgeplante Lösungsmodelle zurückgreifen. Die Häuser werden online umfassend und reich bebildert vorgestellt. Einen guten Einblick gewähren auch virtuelle Rundgänge durch die Musterhäuser. Viele Infos liefert die Website auch zur Haus- und Heiztechnik und zum diffusionsoffenen Dämmkonzept thermo-around aktiv und thermo-around natur. Unter „Aktuelles“ finden sich Events, Termine und Hausbau LIVE. Haustipp: www.bautipps.de/rensch

Gussek: Haus „San Marco“ Perfekt auf die Bedürfnisse seiner Bewohner zugeschnitten wurde dieses Kundenhaus in moderner kubischer Architektur. Im Erdgeschoss dominiert der großzügige offene Wohn-, Ess- und Kochbereich. Ein zentraler Küchenblock macht das Kochen zum Gemeinschaftserlebnis, bodentiefe Fenster schaffen eine helle luxuriöse Atmosphäre. Ebenso sind im Erdgeschoss noch ein Gäste-Bad, der Technik- und Hauswirtschaftsraum untergebracht. Im Obergeschoss finden sich das Elternschlafzimmer, Kinderzimmer, ein 20 m2 großes Badezimmer sowie ein Gästezimmer und ein Abstellraum. Die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung übernimmt eine energieeffiziente, geräuscharme Luft-WasserWärmepumpe. 10 m2 Solarkollektoren und ein 750 Liter fassender Pufferspeicher sind gleichfalls verbaut. Die Kollektoren sind auf dem Flachdach so angeordnet, dass sie nicht auffallen und auch bei tief stehender Sonne optimal funktionieren. Eine Fußbodenheizung im Erd- und Dachgeschoss rundet das Heizkonzept ab. Die kontrollierte Beund Entlüftung mit Wärmerückgewinnung senkt nicht nur die Heizkosten, sondern sorgt auch jederzeit für ein angenehmes Raumklima. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/gussek

schlüsselfe

rtig

291.680 Euro 165 m 2

SCANHAUS

SCHWÖRERHAUS

SONNLEITNER

Die Produktpalette von ScanHaus umfasst mehr als 50 verschiedene Haustypen - von Bungalows über 1,5-Geschosser und Stadtvillen bis hin zu Doppel- und Mehrgenerationenhäusern. Die ScanHaus-Marlow GmbH baut Fertighäuser in modernster Holzständerbauweise, „die zu den energieeffizientesten Wohngebäuden der heutigen Zeit gehören“, wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. Alle Häuser sind bereits im Standard um bis zu 20 Prozent besser als es die gültige EnEV vorschreibt und mit Solaranlage oder Wärmepumpe sogar KfW-förderfähig. ScanHaus Marlow ist deutschlandweit an mehr als 60 Standorten mit Musterhäusern und Vertriebsbüros präsent und baut pro Jahr rund 650 Fertighäuser. Haustipp: www.bautipps.de/scanhaus

Die Kundenhaus-Galerie, viele Außen- und Innenansichten, virtuelle 360°-Musterhaus-Rundgänge und Videos bringen auf der Homepage die Hausideen von SchwörerHaus näher. Der Hersteller von der Schwäbischen Alb findet individuelle Lösungen für Singles, Ehepaare und Familien - ob nun Barrierefreiheit gewünscht ist, Wohnen und Arbeiten kombiniert werden soll oder mehrere Generationen unter einem Dach vereint leben möchten. Wer will, kann über eine Checkliste herausfinden, welcher Haustyp perfekt passt. Auch die Inneneinrichtung kommt nicht zu kurz: Türen, Treppen, Boden- und Wandbeläge und vieles mehr werden vorgestellt. Außerdem gibt es ein Kundenportal, Erfahrungsberichte von Kunden und unterhaltsame Hausbau-Blogs. Haustipp: www.bautipps.de/schwoerer

„Richtig gut bauen“ lautet die Firmenphilosophie des niederbayerischen Holzhaus-Spezialisten Sonnleitner, der „ökologische und energiesparende Holzhäuser von elegant bis modern“ bietet. Auf der Homepage kann sich jeder von den individuellen und energieeffizienten Muster- und Kundenhäusern inspirieren lassen. Vom Baustoff Holz ist Sonnleitner fest überzeugt: „Holz beeinflusst das Raumklima positiv. Es ist baubiologisch gesund und ökologisch.“ Die patentierten Klimawände TWINLIGNA und MONOLIGNA sind dank hochmoderner Dämmstoffe große Energiesparer. Im variablen „FunctionalityHaus“, dem Plus-Energie-Referenzhaus, kommen beide Gebäudehüllen zum Einsatz, plus einer Photovoltaikanlage und einer Luftwärmepumpe.

www.scanhaus.de

50 baugui.de 1/2016

www.schwoerer.de

www.sonnleitner.de


baugui.de AUSSTELLUNG UNGER PARK

WEBERHAUS

WOLF HAUS

Nicht nur die klassische Familie träumt vom Eigenheim. Längst sind auch Singlehaushalte und Best-Ager-Paare auf den Geschmack gekommen. Die Wünsche sind individuell und vielfältig, das Angebot ist es ebenso. In den fünf MusterhausAusstellungen in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Leipzig und Berlin haben alle Bauinteressenten die Möglichkeit, viele Haustypen hautnah zu erleben. Auf mehr als 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es mehr als 60 Fertighäuser und Musterhäuser namhafter Hersteller zu sehen. Online gibt es viele Herstellerinformationen sowie umfangreiche Häusergalerien und Lagepläne zu entdecken. Wer will, geht hier vorab auf virtuellen Rundgang durch das Ausstellungsgelände.

Häuser finden - Häuser erleben. Die Homepage des Fertighaus-Pioniers aus dem badischen Rheinau-Linx, der auf „Qualität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit“setzt, bietet tiefe Einblicke in die WeberHaus-Welt. Der Bauherr hat die Wahl zwischen frei geplanten Architektenhäusern und vorgeplanten Baureihen-Konzepten, die auf die individuellen Wünsche hinsichtlich von Größe, Grundriss, Design und Ausstattung angepasst werden können. Über den „Hausfinder“ kann jeder nach passenden Häusern suchen oder im Konfigurator selbst tätig werden. Die Homepage liefert auch viel Wissenswertes über energieeffizientes Bauen und das Konzept PlusEnergie. Homestories und Filme runden den Webauftritt ab.

Der Haushersteller aus Burkhardroth-Gefäll in Unterfranken ist sowohl im Wohnbau als auch im Gewerbebau und bei Modernisierungen aktiv. Private Bauherren können wählen zwischen individuell geplanten Unikaten oder standardisierten Lösungen. Diese „Editionshäuser“ bieten viele Grundrissvarianten, die ganz auf die persönlichen Wünsche, Anforderungen und Zukunftskonzepte der Kunden abgestimmt werden können. Die „Select“-Reihe verbindet Wohngesundheit, Energieeffizienz mit höchstem Qualitäts- und Ausstattungsniveau“. Online sind zahlreiche Hausansichten zu sehen und es gibt weitere Infos zu den Wandsystemen, zur Dämmung und zur Haustechnik. Haustipp: www.bautipps.de/wolfhaus

www.unger-park.de

www.weberhaus.de

www.wolf-haus.de

1/2016 baugui.de


Hausbau baugui.de-Tipp:www.baumeister-haus.de

BAUMEISTER

www.baumeister-haus.de „Individuell geplant und massiv gebaut“ sind die Häuser von Baumeister-Haus. Die bundesweit vernetzte Herstellerkooperation aus Frankfurt am Main bietet seinen Kunden den Rundum-Service und begleitet Bauherren von der Planung bis zur Schlüsselübergabe. Zur Wahl stehen die Wohnkonzepte „mediterran“, „puristisch“, „traditionell“ und „natürlich“: Wer sich gerne inspirieren lassen möchte, kann sich auf der Website durch die Häusergalerie klicken oder auf virtuellen Rundgang gehen. Viele Außen- und Innenansichten und verschiedene Grundrisse geben einen guten Überblick, wie ein maßgeschneidertes Baumeister-Traumhaus aussehen kann. Ihren regionalen Bau-Partner wählen Interessenten direkt über die Postleitzahlensuche auf der Startseite. Haustipp: www.bautipps.de/baumeister

AKTION PRO EIGENHEIM

BAUTIPPS

BERGER MASSIVHAUS

Informativ und übersichtlich: Das Ratgeberportal der Aktion pro Eigenheim macht den Weg ins Eigenheim so einfach und sicher wie möglich. Tipps zur richtigen Auswahl des Baupartners, Expertenrat rund um Baufinanzierung und Förderung, Muster für sichere Bauverträge, baubegleitende Qualitätskontrolle sowie Bauabnahme und Gewährleistung: Alle wichtigen Punkte und Bauphasen werden detailliert beleuchtet, damit Bauherren die größten Risiken des Hausbaus umschiffen können. Die bekannten exklusiven Datenbanken zur Bauförderung der Städte, Gemeinden und Kirchen stehen natürlich auch zur Verfügung. Viele Expertentipps, Checklisten und Ratgeber versorgen Bauherren darüber hinaus mit wichtigen Informationen rund um Hausplanung, Hausbau und Hauskauf.

Das neu gelaunchte Fertig- und Massivhaus-Portal hält für alle, die bauen oder dies planen, eine Fülle an Informationen bereit. Beliebt bei den Nutzern der Internetseite des Fachschriften-Verlages ist die umfangreiche Haus-Datenbank mit mehr als 1500 Hausmodellen namhafter Hersteller: Hier finden sich alle angebotenene Fertighäuser, Massivhäuser und Blockhäuser mit Bildern und Grundrissen. Einfach Kriterien wie „Preis“, „Wohnfläche“ oder „Bauweise“ auswählen und nach Wunsch kombinieren - Ihre Suchergebnisse werden sofort angezeigt. Ein Ratgeber-Menü deckt die Facetten des Hausbaus vom Keller bis zum Dach ab. Es gibt Beratungsangebote zu verschiedenen Energiearten, zur Baufinanzierung und -förderung. Und mit aktuellen Nachrichten aus der Branche hält die Seite ihre Nutzer stets auf dem Laufenden.

„Wir bauen für Sie solide Stein auf Stein und auf Wunsch nach den Standards für ein förderfähiges KfW-Effizienzhaus.“ Zur Freude der Umwelt und Ihrer Brieftasche, verspricht das Unternehmen auf seiner Homepage. Eine Besonderheit: Zur unabhängigen und objektiven Bauüberwachung arbeitet Berger Massivhaus mit der DEKRA-Immobilienqualität zusammen. Die Zertifizierung durch die DEKRA garantiere höchste Qualität und Sicherheit und ist in jedem der Angebote bereits standardmäßig inklusive. Sämtliche Typenhäuser, darunter Einfamilienhäuser, Bungalows, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser sowie individuelle Häuser sind online nur einen Klick entfernt. Interessierte können sich auch direkt auf eine virtuelle 3D-Hausbesichtigung begeben.

www.aktion-pro-eigenheim.de

52 baugui.de 1/2016

www.bautipps.de

www.berger-massivhaus.de


baugui.de DENNERT MASSIVHAUS www.dennert-massivhaus.de

Eine innovative Massivhaus-Fertigung, „die Raummodule mit hoher Präzision und Passgenauigkeit bereitstellt und die Montagezeit auf ein Minimum verkürzt“, ist die Stärke von Dennert. Der Massivhaus-Typ ICON wird auf modernen Fertigungsstraßen im Werk aus Modulen nahezu wohnfertig vorproduziert und von einem eigenen qualifizierten Montageteam vor Ort aufgebaut. Neben den ICON-Modulhäusern fertigt Dennert auch individuelle ALPHA-Architektenhäuser. Online kann jeder ausgiebig in der großen Auswahl stöbern. Seit mehr als zehn Jahren werden bei Dennert jährlich viele hundert Massivhäuser auf Montagestraßen hergestellt. Ein Klick führt auf der Homepage zum Fachberater in der Nähe, ebenso kann hier Info-Material angefordert werden. Haustipp: www.bautipps.de/dennert

GLATTHAAR

www.glatthaar.com

glatthaar-fertigkeller entwickelt Kellerbaulösungen und Bodenplatten auch für den Einsatz in schwierigen Gebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte AquaSafe®System oder die patentierte ThermoSafe®- bzw. ThermoSafePLUS®-Wand zeichnen glatthaarfertigkeller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft mit mehr als 45.000 gebauten Objekten. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei unter anderem auch Planungsleistungen, Statik sowie Projektleitung. Die Homepage stellt Technologien und Anwendungen aus über 35-jähriger Erfahrung als Spezialist im Kellerbau vor. Auch zu kleineren Lösungen, wie dem EffektivKeller oder einer Teilunterkellerung, gibt es ausführliche Kundeninformationen.

Häuser mit Aussicht Trend zu Glassfassaden In Neubaugebieten fällt neben der modernen Häuser-Architektur vor allem der hohe Glasanteil an den Fassaden ins Auge. War früher das Haus der Rückzugsort, wollen Bauherren heute viel Licht und ein Verschmelzen von Terrasse und Wohnzimmer. Extrovertierte Baufamilien stört es nicht, wenn ein Nachbar oder Passant einen Blick ins Innenleben des Hauses werfen kann. Möglich macht das die moderne Bautechnik, die für wohlige Wärme trotz großzügiger Glasfronten sorgt. Es wurden Fenster entwickelt, die den aktuellen Anforderungen an förderfähige Effizienzhäuser genügen. Die Dämmwirkung der gasgefüllten Zwei- oder Dreischeiben-Fenster ist groß. Waren die Fenster früher noch die Schwachstellen im Haus, weil durch sie die Heizenergie regelrecht hinausgeblasen wurde, sind es heute Bauteile, die fast nach Belieben eingesetzt werden können. Große Fronten verlangen dabei gleichzeitg eine intelligente Verschattung, sonst droht die Gefahr der Raumüberhitzung durch zuviel solare Wärmegewinne. Aktuell im Trend liegen große Glasflächen, die eine Außenwand komplett transparent machen, einen Giebel von oben bis unten ins rechte Licht rücken oder dem Wohnbereich mit Galerie eine Lichtinsel verschaffen.

baugui.de-Tipp:www.ks-original.de KS* DER KALKSANDSTEIN www.ks-original.de

So natürlich wie der Wandbaustoff Kalksandstein, so erscheint auch die Website von KS*, der Marke für massiven Mauerwerksbau. Bauherren und Planer können sich auf den Seiten über alle Themen rund um das Bauen mit Kalksandstein informieren. Vorgestellt werden z. B. die Produktfamilien KS-ORIGINAL, KS-PLUS und KS-QUADRO, mit denen sich lösungsorientiert individuelle Anforderungen an das Mauerwerk eines massiv gebauten Hauses verwirklichen lassen. Die jeweiligen Produktfamilien werden herstellerspezifisch und regional angeboten. Dadurch garantiert KS* die Verwendung von Steinen aus heimischer Produktion und die Expertise bei lokalen Anforderungen an Massivbauweisen. Darüber hinaus bietet die Seite nützliche Tipps und Tools - von speziellen Checklisten, über den Schallschutzrechner bis hin zu einem breiten Angebot an Informationsmaterialien.

1/2016 baugui.de 53


Hausbau HAUSER MASSIVBAU www.hausermassivbau.de

„Wir leben Baufamilienkultur“ - mit diesem sympathischen Slogan empfängt das Familienunternehmen aus dem schwäbischen Vöhringen die Besucher seiner Homepage. Das Unternehmen setzt auf ausgereifte Hauskonzepte und eine voll entwickelte Bautechnik. So ist jedes Hauser-Haus ein KfW-Effizienzhaus 55. Farbig einladend ist die Homepage und übersichtlich dazu. Zahlreiche verwirklichte Kundenhäuser und verschiedene Grundrissvorschläge laden zum Stöbern ein, ebenso das modulare Hausplattformen-Konzept, das so angelegt ist, dass sich die Häuser den Anforderungen der Bauherrenfamilien anpassen und nicht umgekehrt. In der Mediathek erhalten Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Hauser-Welt: in vielen Videos sehen, hören und erleben sie die Massivbaufamilie.

Zimmermeisterhaus: Haus „Mittner“ Schlichte Formensprache - viel Platz. Das komfortable Raumkonzept mit mehr als 350 m2 Wohnfläche ist verpackt in einen modernen Entwurf. Ganz oben auf der Wunschliste der Baufamilie standen kurze Wege zwischen Garage und Haus, helle und gut geschnittene Kinderzimmer sowie eine schöne, große Küche mit Esstisch, die mittlerweile längst Mittelpunkt des familiären Alltags ist. Der Essplatz bildet zusammen mit dem Wohnbereich ein helles 55 m2 großes Ensemble – Panoramafenster setzen den Garten effektvoll in Szene. Daneben umfasst das insgesamt 155 m2 große Erdgeschoss noch eine Speisekammer, einen Hauswirtschaftsraum, außerdem eine separate Garderobe und ein Gästezimmer, das im Zusammenspiel mit einem Duschbad das Wohnen auf einer Ebene ermöglicht. Im Obergeschoss steht den Kindern neben gut geschnittenen Individualräumen ein eigenes Bad zur Verfügung. Die Eltern haben ihren separaten Rückzugsbereich mit Schlafraum, Loggia, großzügiger Ankleide und Wellnessoase. Ein Arbeitszimmer komplettiert das Angebot auf dieser Ebene. Weitere Raumreserven bietet das Untergeschoss. Gestalterische Akzente setzt die Kombination geometrischer Grundnfrage formen und das Spiel mit Preis: auf A2 unterschiedlich großen 350 m Fensterformaten. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/zimmermeisterhaus

KNECHT

SCHWIMMBAD.DE

ZIMMERMEISTERHAUS

Zu Recht gilt Knecht als einer der erfahrensten Kellerbauer Deutschlands. Von flexiblen Fertigkeller-Systemen über durchdachte Lösungen für schwierigen Baugrund, energieeffiziente Dämmung von Fertigkellern bis hin zu wasserdichten Fertigkellern bei Grundwasserproblemen - mit der Erfahrung aus über 85 Jahren Unternehmensgeschichte schafft Knecht die sichere Basis für jedes Haus. Knecht Systemkeller überzeugen anspruchsvolle Planer und Bauherren bis ins kleinste Detail. Mit innovativen Ideen setzt Knecht Maßstäbe in der ganzen Branche und baut seine führende Marktstellung weiter aus. Knecht hat die richtige Lösung für jeden Anspruch.

Pools, Saunen und Wellness stehen im Mittelpunkt des Internetauftritts des Magazins „Schwimmbad + Sauna“ aus dem FachschriftenVerlag. Die Website informiert umfassend über Produkte, Hersteller und Händler sowie über Neuigkeiten aus der Branche. In den Marktübersichten sind die wichtigsten Anbieter übersichtlich und vergleichbar angeordnet. Die Anforderung von weiterem Info-Material, den direkten Firmenkontakt und den Hersteller-Link gibt es gleich dazu. Das Ratgeber-Menü auf der Homepage informiert über mögliche Techniken, Bauweisen und Gestaltungsmöglichkeiten. Ältere Printausgaben der Zeitschrift lassen sich übrigens mit einem Klick als digitale ePaper betrachten.

Um individuelle Wohnträume perfekt zu verwirklichen, haben sich ausgewählte Manufakturen in Deutschland zur ZimmerMeisterHaus-Gruppe zusammengeschlossen. Diese steht für maximale Individualität, Qualität und Vertrauen beim Holzhausbau und gehört mit jährlich über 1.800 Bauprojekten deutschlandweit zu den führenden Anbietern im frei geplanten Holzhausbau. Die Manufakturen planen und errichten Häuser, Anbauten, Hausaufstockungen und Objektbauten - jeweils mit „hochwertiger Architektur, zukunftsweisender Energieeffizienz und maximalem Wohnkomfort“. Auf der Website finden Sie Hausportraits realisierter Häuser, Info-Material und die Partnermanufakturen in Ihrer Nähe. Haustipp: www.bautipps.de/zimmermeisterhaus

www.knecht.de

54 baugui.de 1/2016

www.schwimmbad.de

www.zmh.com


Innenausbau & Bauelemente baugui.de-Tipp:www.treppenmeister.com

TREPPENMEISTER

www.treppenmeister.com Treppenmeister ist die Adresse für hochwertige Treppen. Ob Neubau oder Umbau - bei Treppenmeister findet jeder die richtige Treppe. Die Systemtreppen bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Für jede Raumsituation und jeden Einrichtungsstil entsteht so eine individuelle Treppe. Jeder Kunde wird von der ausführlichen Beratung über die präzise Planung und Fertigung bis hin zur gewissenhaften Montage von einem der über 85 Treppenmeister Partner begleitet. Alle Treppenkonstruktionen verfügen über eine bauaufsichtliche Zulassung mit 50 Jahre Nutzungsgarantie. Dahinter verbirgt sich ein ausgeprägtes Sicherheitsdenken und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

DRUTEX

RENOVIEREN.DE

WINTERGARTEN FACHVERBAND

Einer der größen Hersteller von Türen und Fenstern aus Kunststoff ist das europaweit agierende polnische Unternehmen Drutex. Seit mehreren Jahren ergänzen mittlerweile auch Aluminium und Holz das Produktspektrum, über das sich Interessierte auf der übersichtlich gehaltenen Homepage einen Überblick verschaffen können. Neu im Programm sind moderne Holz-Aluminium-Systeme, die die außerordentliche Haltbarkeit von Aluminium mit der Ästhetik des Holzes verbinden. Unter dem Menüpunkt „Galerie“ gibt es viele realisierte Projekte sowie Fenster- und Türenlösungen zu entdecken. Desweiteren ergänzen Glasfassaden- und Rollladen-Systeme das umfangreiche Herstellerprogramm.

Alles Wissenswerte rund ums Renovieren, Modernisieren und Sanieren bündelt sich auf dieser serviceorientierten Internetseite aus dem Fachschriften-Verlag. Neben aktuellen Meldungen zum Themenkomplex finden die Besucher in der Online-Rubrik „Renovieren mit Elmar“ Baureportagen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Aktuelle Zeitschriften-Ausgaben können als ePaper-Version gelesen werden und so als Informationsquelle dienen. Im großen Ratgeber-Menü finden sich Tipps und Infos zu allen Bereichen eines Wohngebäudes - vom Keller bis zum Dach, vom Innenausbau bis zu den Außenanlagen. Über „Print on Demand“ kann sich jeder ganz gezielt Informationsmaterial zusammenstellen und als PDF-Dokument herunterladen.

Sie planen den Bau eines Winter- oder Sommergartens? Dann werden Sie auf der Website des Wintergarten-Fachverbands bestimmt fündig. Denn hier dreht sich alles um die große „Faszination Glas“. Der Verband ist ein Zusammenschluss innovativer und richtungsweisender Wintergartenhersteller. Auf der Homepage werden zahlreiche verwirklichte Projekte in Bildergalerien vorgestellt. Darüber hinaus liefert die Seite alle wesentlichen technischen Details zu den gläsernen (An-)Bauten. Zudem bietet die Homepage Kontakte zu Experten, hält eine Planungs-Checkliste zum Download bereit und hilft mit allerei Tipps bei der Realisierung des Großprojekts.

www.drutex.de

www.renovieren.de

www.wintergarten-fachverband.de

1/2016 baugui.de 55


www.renovieren.de

Renovieren und mehr Die neu gelaunchte renovieren.de-Internetseite aus dem Fachschriften-Verlag präsentiert sich jetzt noch übersichtlicher. Sie liefert alles Wissenswerte übers Bauen, Renovieren und Sanieren: ein umfangreiches Ratgeber-Menü, das alle Bereiche vom Keller bis zum Dach umfasst, desweiteren interessante Baureportagen, viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen und aktuelle Meldungen zum Themenbereich. Beliebt ist auch die Datenbank unter „Firmen & Produkte“: Einfach Firma oder den gewünschten Produktbereich auswählen und die Vorschläge sichten.

Pack selbst mit an! Die beliebte Online-Rubrik mit Elmars Erfahrungsschatz in Sachen aktives Bauen und Renovieren. Mit tollen Baureportagen vom Fachmann und Schritt-für-SchrittAnleitungen zum Selbermachen. Für alle Bereiche vom Keller bis zum Dach, plus Haustechnik und Außenanlagen. www.renovieren.de/baupraxis-innenausbau

56 baugui.de

1/2016

Mit der „Renovieren - Schritt-für-Schritt“-App werden Sie jetzt auch per Smartphone zum Renovierungsprofi. Denn damit haben Sie den geballten Erfahrungsschatz der Redakteure und Elmars Anleitungen in puncto Bauen und Renovieren stets griffbereit. So steht Ihrem Modernisierungsvorhaben nichts mehr im Weg. www.renovieren.de/schritt-fuer-schritt-app


www.ofenwelten.de

Ofenwelten im Internet Wunderbare Ofenwelten. Ein gemütlich knisternder und mollig wärmender Holzofen im Haus will gut durchdacht und geplant sein. Vieles gibt es beim Einbau zu beachten und zu regeln: Der Bezirksschornsteinfeger muss konsultiert werden, Abgaswerte müssen bedacht, das Baumaterial sorgfältig ausgewählt und die Position des Schornsteins exakt positioniert sein. Das nimmt Zeit in Anspruch, und soll der neue Kamin zu Beginn der kühlen Jahreszeit fix und fertig installiert sein, sollte man sich besser schon im Frühjahr um alle wesentlichen Maßnahmen kümmern. Die brandneu gestaltete Internetseite www. ofenwelten.de aus dem Fachschriften-Verlag verkürzt das Verfahren eines Ofeneinbaus enorm, denn über sie sind alle wichtigen Informationen auf einen Schlag erhältlich. In der umfangreichen Ofen-Datenbank findet jeder ganz schnell seinen Traumofen. Die Website präsentiert sich jetzt im neuen Design und ist an das „Look & Feel“ der vielen anderen Seiten aus dem Fachschriften-Verlag angepasst worden.

dressen Alle Internet-A ter gibt‘s auch un

www.baugui.de IMPRESSUM

Herzstück von www.ofenwelten.de ist die Ofendatenbank: Hier finden Sie über 600 Modelle namhafter Hersteller. www.ofenwelten.de/kaminoefen

Ofensuche mobil: Die beliebte Ofendatenbank gibt‘s jetzt auch als kostenlose Smartphone-App. Mit wenigen Klicks aus der Vielzahl von Öfen, Kaminen und Herden schnell das Passende finden. Einfach Hersteller, Ofentyp und gewünschtes Design wählen - prompt wird die entsprechende Produktauswahl angezeigt. Sie können außerdem ergänzende Informationen abrufen oder auch direkt mit dem Anbieter Ihres Traumofens in Kontakt treten. www.ofenwelten.de/ofendatenbank-app

Herausgeber: Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG, Höhenstr. 17, 70736 Fellbach, Telefon (0711) 5206-1, ­Telefax (0711) 52 06 - 300 E-Mail: info@fachschriften.de Internet: www.bautipps.de Geschäftsführer: Harald Fritsche, Tilmann Münch Redaktion: Susanne Herrmann (verantw.) Internet: Vera Hodapp, Daniel Denzinger Grafik: Dolde Werbeagentur Titelhäuser: Gussek, Fertighaus Weiss, Fingerhut Haus, Zimmermeisterhaus Titelfoto: Andy445, istockphoto.de Herstellung: Anja Groth (Ltg.) Anzeigenverkauf: Marc Kurowski Im Fachschriften-Verlag erscheinen außerdem: bauen!, Hausbau, pro fertighaus, EffizienzHäuser, Althaus modernisieren, Bauen & Renovieren, Schwimmbad + Sauna Jahres-Specialhefte: Fertighäuser, Outside, Gesund wohnen, KomfortHäuser, HausTräume, Energie, Kamine & Kachelöfen, Die neuen Bäder

1/2016 baugui.de

57


Mein Fertighaus- und Massivhaus-Portal › Hausdatenbank 1.500 Häuser von mehr als 150 Hausherstellern. Fertig-, Massiv- und Holzhäuser mit allen detaillierten Hausinformationen, Ausführungen und Preisangaben. › Alle Infos auf einen Blick News aus der Fertighauswelt, nützliche Bauberater und Ratgeber in Sachen Geld & Recht finden Sie hier – aktuell und kompetent aus unserer Fachredaktion. › Top Themen Mit vertiefenden Produktinformationen, kompakten Basis- und Hintergrundwissen sowie detaillierten Planungstipps liefern wir Ihnen alles Wissenswerte rund ums Bauen. › Web 2.0! Sie finden uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Wer bauen will, besucht das Fertighaus- und Massivhaus-Portal www.bautipps.de

Print on Demand In wenigen Schritten zur eigenen Bauzeitschrift. Über 6.000 Redaktionsseiten stehen zur Verfügung. - Kostenlose App laden - Interessante Themen und Schlagworte auswählen - PDF erstellen Weitere Infos unter: www.bautipps.de/pod-app

Foto: goodluz, www.fotolia.de

bautipps.de


produkt Rund ums Bauen

Die Verbraucher-Rechte in Sachen Vorfälligkeitsentschädigung hat der Bundesgerichtshof gestärkt. Demnach können Kreditnehmer künftig unter Umständen mit geringeren Kosten vorzeitig aus ihrer Immobilienfinanzierung aussteigen. Die Richter kippten eine von Verbraucherschützern kritisierte Klausel in Darlehensverträgen, bei der es um die Berechnung der Entschädigung geht, die der Kreditnehmer dem Baufinanzierer für entgangene Zinsen zu zahlen hat (Az. XI ZR 388/14). Der Kunde muss der Bank in Zukunft nicht den vollen Bertrag zahlen, wenn Sondertilgungsrechte vereinbart waren.

KAUFBREMSE STEUER? Gute Wirtschaftslage und günstiges Baugeld haben einen regelrechten Nachfrageboom bei Immobilien ausgelöst, vor allem in großen Städten. Heute besitzen 51 Prozent der Deutschen eigene vier Wände. Vor vier Jahren waren es noch 47 Prozent. Das gilt aber nicht für alle Regionen: Während die Zahl der Eigentümer im Westen um fünf Punkte auf 53 Prozent stieg, ist sie im Osten der Republik im gleichen Zeitraum um zwei Prozentpunkte auf 42 Prozent gesunken. Um ein noch größeres Ungleichgewicht zu verhindern und auch Menschen mit Immobilienwunsch im Osten zu unterstützen, schlägt die BHW dort die Senkung der Grunderwerbsteuer vor. Allerdings wurde in den neuen Ländern bis auf Sachsen die Steuer seit 2011 kontinuierlich erhöht.

Wer beim Finanzierungsgespräch mit der Bank das Beste herausholen will, sollte gut vorbereitet sein. Dabei hilft das Buch „Immobilienfinanzierung“ der Stiftung Warentest. Die vierte, vollständig überarbeitete Auflage ist an die aktuell niedrigen Zinsen angepasst und enthält neben gut verständlich formuliertem Hintergrundwissen auch Beispielrechnungen, detaillierte Checklisten, wichtige Förderprogramme, Bau-Riester und aktuelle Kreditkonditionen. Zu bestellen für 19,90 Euro plus Versand unter www.bücherdienst.de

& DARLEHEN Maßgeschneidert statt von der Stange

VORSORGE Günstige Zinsen für die Zukunft sichern

Powered by

1/2016

ZINSTIEF Höher tilgen, schneller schuldenfrei!

Mit Top-Beratung zum Ziel

Vergleichen & sparen! w w w.bauen- finanzieren.de

01_Titel_Interhyp_2016.indd 1

18.03.16 10:34 5/6-2016

profertighaus

59


produkt Rund ums Bauen

NATÜRLICH WOHNEN,

BESSER LEBEN. Mit ISARTALER HOLZHAUS bauen Sie auf höchste Qualität. • • • •

Ökologische Bauweise KfW-Effizienzhaus 55 Passivhaus Individuelle Grundrissgestaltung / freie Architekturplanung

GLAS – DAS SCHÖNE NICHTS “Aus Liebe zu unserer Heimat und Kultur haben wir uns für ein ISARTALER HOLZHAUS entschieden. Es ist ein Stück Natur und passt in unsere Zeit.”

Tel. 08024/300443 www.isartaler-holzhaus.de

Isartaler Holzhaus GmbH & Co KG Münchner Straße 56, 83607 Holzkirchen info@isartaler-holzhaus.de

ins_121x91hoch.indd 1

24.05.13 15:25

Ohne wird`s eng ...

Fertigkeller vom Marktführer! Ob Extra-Wohnraum, Sauna, Fitnessort, Wellnessoase, Arbeitsplatz, Einliegerwohnung – ein glatthaar-fertigkeller ist die beste Basis für Ihre Immobilie! Absolut dicht, energetisch top, maßgenau, individuell für jedes Bedürfnis zugeschnitten.

>

www.glatthaar.com

Dieses Bauvorhaben in Süddeutschland (oben) hat einen ganz besonderen Wunsch der Bauherrschafft erfüllt – mit einem voll verglasten Treppenhausturm. Dank des immer flexiblen und gleichzeitig hochwertigen FensterwandSystems Vista von Finstral sei der ambitionierte Bau der Glasfassade reibungslos und ohne Kompromisse zu realisieren gewesen, so der Glasanbau-Hersteller aus dem Raum Schweinfurt. Das Ergebnis überzeuge durch eine konsequente Verbindung von Funktion und Ästhetik. Der Glasturm schiebe sich aus der Mitte des Gebäudes durchgehend über alle drei Etagen prägnant und stilbildend heraus. Wenn er abends erleuch-

tet sei, wirke er skulptural. Blicke man in das Innere, sehe man eine Wendeltreppe aus Edelstahl, die in zwei sanften Windungen nach oben führe. Ein zentrales Thema bei dem Haus am Hang (unten, www. philipparchitekten.de) auf extrem schmal geschnittenem Grundstück war die exakte Lichtplanung. Die Verglasungen/Fenster (Finstral) wurden entsprechend der verschiedenen Geschosse nach deren vorwiegender Nutzung gewählt. Das zur Längsseite des Gebäudes vollständig durchgezogene raumhohe Glasband mit integrierten Schiebetüren lässt ein Maximum an natürlichem Licht in die Räume. www.finstral.de


Der Badwärmer Habanera von Bemm verfügt laut Hersteller über durchströmte, horizontale Rohrpaare, die nur an einer Seite via Sammelrohre verbunden sind. Das ungehinderte Einhängen eines Handtuchs auf allen Ebenen sowie das gleitende Überstreifen mit einer Hand sei so möglich. Habanera sei sowohl als Wandelement als auch als Raumteiler zu montieren – in Links- oder RechtsAusführung (wendbar). Die Badwärmer seien für den Zentralheizungsbetrieb, für den elektrischen Betrieb und für den bivalenten Betrieb lieferbar. Als Elektro-Badheizkörper stünden sechs Varianten zur Verfügung. Die dekorativen Badwärmer gebe es in 40 Farbtönen von Weiß, über Sanitär- und RAL-Farben bis hin zu Bemm-Metallic- und Samtmatt-Exklusivfarbtönen. www.bemm.de

CHIC UND STYLISCH präsentiert sich der Flachdach-Bungalow „Select” von Kern-Haus. Die Architekten des Massivhausherstellers haben bei ihrer Konzeption nach eigenem Bekunden nicht nur Wert auf Funktionalität und optimale Raumnutzung gelegt, sondern auch Ansprüche an hohe Wohnqualität und energiesparende Bauweise berücksichtigt. Der Bungalow ist ausgestattet mit effizienter Haustechnik: Dazu zählen eine Fußbodenheizung und eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Auf Wunsch seien alle KfW-Effizienzhaus-Standards möglich. Für hohe Qualität und maximale Sicherheit sorge der TÜV mit einer Fünf-Phasen-Prüfung während der Bauzeit. Jedes Kern-Haus werde schon in der Planungsphase individuell an Bauherren-Wünsche angepasst. www.kern-haus.de

ERDGESCHOSS


produkt Rund ums Bauen

RUHESITZ MIT FAHRSTUHL Das Rentnerehepaar Gisela und Alfred Reith realisierte mit Weberhaus einen zweigeschossigen Altersruhesitz. Ein geräumiges Ess- und Wohnzimmer bildet hier den Mittelpunkt des rund 111 Quadratmeter Wohnfläche großen Erdgeschosses. Durch eine Schiebetür zur Küche lässt sich der Raum sogar zusätzlich vergrößern. Bodentiefe Fenster lassen zudem viel Licht in das Haus und unterstreichen den offenen Charakter. Mit 101 Quadratmetern bietet auch das Obergeschoss ausreichend Platz. Neben dem Schlafzimmer sind dort zwei weitere Gästezimmer, ein Arbeitsraum und ein barrierefreies Bad mit bodenebener Dusche untergebracht. Barrierefreiheit war den Reiths bei der Gestaltung ihres zweiten Wohndomizils sehr wichtig. Aus diesem Grund wurde auch ein Fahrstuhl eingebaut, damit die Treppe nicht zu einem unüberwindbaren Hindernis wird. ERDGESCHOSS

OBERGESCHOSS

www.weberhaus.de

WOHLFÜHL-WOHNWÜRFEL Kubische Gebäudeformen liegen voll im Trend, sie trotzen mit ihrer minimalistischen Architektur einer zunehmend komplexen Gesellschaft und einem oftmals reizüberfluteten Alltag, und ihr Pragmatismus macht sie zu einem begehrten Zuhause. Das sagt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF). Alle führenden Fertighaus-Hersteller haben demnach die kubischen Gebäudeformen des Bauhausstils inzwischen wieder in ihr Portfolio aufgenommen (Bild: Schwörer). Impressionen von Wohnwürfeln zahlreicher BDFMitgliedsunternehmen liefert der Flickr-Kanal des Verbandes im Album „Kubushäuser“ unter: www.flickr.com/photos/fertighauswelt/albums

62

profertighaus 5/6-2016

MODERNES WOHNEN ermöglicht die „Villa 130, Typ Arcus” aus der „System-Architektur” des Massivhausanbieters Heinz von Heiden. Laut Hersteller kombiniert die Stadtvilla klassische Eleganz und gehobene Ausstattung mit Effizienz bei der Raum- sowie bei der Energienutzung. Die Räume im Haus seien großzügig geschnitten und möglichst offen gestaltet, insgesamt stünden 123 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Ebenen zur Verfügung. Den Eingangsbereich mit Treppenhaus veredle eine Glasfront, die sowohl der Diele als auch der Galerie ein ho-

hes Maß an Helligkeit und modernem Flair gewähre. Die Fenster der Zimmer seien bodentief geschnitten und ließen ebenfalls viel Tageslicht herein. Zugleich öffneten sie die Räume für den Blick nach draußen. Das zweistöckige Gebäude komme dank des eher flachen Zeltdaches ohne Dachschrägen aus, sodass alle Zimmer überall volle Stehhöhe hätten. Damit entstehe auch viel Stellfläche für Möbel. Bonbon: die schräg platzierte Badewanne – wohldosierte Extravaganz, die von der pfiffigen Idee lebe und nicht von einer aufwendigen und kostspieligen Sonderausstattung! www.heinzvonheiden.de


EIN WINTERGARTEN braucht sommerlichen Wärmeschutz. Speziell dafür konzipiert hat Schanz seinen Aluminium-Rollladen „Wiga Star”. Er schützt vor Hitzesprüngen, indem die Sonnenstrahlen vom Wintergarten weggelenkt werden, sagt der Hersteller. Nachweislich bleibe die Temperatur so konstant. Überdies lasse die Beschattung dank besonderer „Select-Profile” dennoch viel natürliches Tageslicht herein, Einblicke blieben der NachSmarthome-Kosten pro Quadratmeter hat jetzt eine aktuelle Studie (Prof. Dr. Michael Krödel, Lehrstuhl für Gebäudeautomation- und -technik an der Hochschule Rosenheim) untersucht. Das Ergebnis: Ein Smarthome, das mit gängigen Technologien auf Kabel-Basis (KNX, LON, ...) umgesetzt wird, ist ab 200 bis 300 Euro je Quadratmeter zu haben. Günstiger ist dagegen ein Smart-Home-System, das auf dem patentierten „En-Ocean”Funkstandard basiert. Hier muss mit 100 bis 150 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. Laut Hersteller ein weiteres Plus: die flexible Innenraum-Gestaltung. Die Easyclick-Wandsender von PEHA by Honeywell beispielsweise könnten frei im Raum platziert und sogar auf Glas geklebt werden, ideal auch für die Nachrüstung. www.honeywell-haustechnik.de

VOR ALLEM BEHAGLICHKEIT soll das neue Musterhaus „Graz” von Rubner Haus (Musterhauspark Graz West, Österreich) demonstrieren. Dazu tragen für den Hersteller aus Südtirol die natürlichen Baustoffe Holz, Holzweichfaser und Kork bei. Diese Materialien seien nachhaltig und schadstofffrei und sorgten ganzjährig für ein ausgeglichenes Raumklima. Der Entwurf „Graz” sei ein klassisches Haus, wie es für die Steiermark regionaltypisch sei, gleichzeitig erhalte es durch zeitgemäßes Design einen modernen Charakter: Großzügige, teils die beiden Geschosse übergreifende Verglasungen, ein ausgedehnter Wohn-Ess-Kochbereich mit Luftraum und Galerie oder die geschickt integrierte Outdoor-Küche zeigten, dass der Holzhausbau die architektonischen Ansprüche von heute mühelos erfüllen könne. Und auch in der technischen Ausstattung sei das 175 Quadratmeter Wohn-

barschaft dagegen verwehrt. Die Montage durch Profis sei schnell erledigt – die Rollläden würden nach Maß angefertigt. www.rollladen.de; www.schanz.de

fläche große neue Musterhaus auf der Höhe der Zeit: effiziente Wärmepumpen-Technik und intelligente Hausvernetzung sorgten für niedrige Energiekosten und hohen Komfort. www.haus.rubner.com

* Ein Keller ist eine echte Goldgrube: Jeder KNECHT-Fertigteilkeller besitzt

wertvolles Zukunftspotenzial. Denn Fakt ist, die Lebenssituationen ändern sich und damit auch der Raumbedarf: Hobbyraum, Jugendzimmer, Studentenbude, Arbeitszimmer, Einliegerwohnung oder Ausweichmöglichkeiten bei Pflegeaufnahme der Eltern. Ohne Keller wären die anfallenden Kosten weitaus höher. Mit Keller wird Ihr Haus zu einer Goldgrube. Deshalb erzielen vollunterkellerte Häuser auf dem Immobilienmarkt höhere Preise. Als erfahrenster Kellerbauer Deutschlands bietet KNECHT für jeden das richtige Kellersystem in verschiedenen Ausbaustufen an. KNECHT macht Ihr Haus ein Hausleben lang zukunftsfähig und rentabel. Erfahrenster Kellerbauer Deutschlands

www.knecht.de

OTTO KNECHT GmbH & Co. KG Ziegeleistr. 10, 72555 Metzingen Telefon 07123 944-0 info@knecht.de


produkt Rund ums Bauen

THERAPIE-, VERLAGS- UND WOHNHAUS Ein großes Anwesen auf dem Lande zum Wohnen und Arbeiten hat sich diese Baufamilie von Haushersteller Sonnleitner realisieren lassen. Auf insgesamt drei Etagen spielt sich das private Leben, eine Betätigung als Tierphysiotherapeutin und das Geschehen eines Verlags als weiteres Standbein ab. Die Praxis liegt dabei im Erdgeschoss, zu der auch eine Hundetrainingseinheit im weiteren Verlauf des Architekturensembels aus Haus, Garagentrakt und Halle im Winkel gehört. Zur Veranschaulichung wird hier nur der Erdgeschossgrundriss mit der ausschließlichen Funktion „Arbeiten” gezeigt. www.sonnleitner.de ERDGESCHOSS

FÜR FAMILIEN werden bei Schwabenhaus rund 55 Prozent aller Häuser gebaut. Der Hersteller hat deshalb zahlreiche Entwurfsideen für kleinere und größere Familien in seinem Produktportfolio, das aktuell acht Hausprogramme umfasst. Prinzipiell seien energieeffiziente, zukunftsfähige Häuser aus hochwertigen Materialen gefragt. Bei der individuellen Planung und Gestaltung des neuen Hauses gelte es einiges zu Glas als Bauelement ist in der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil. Baufamilien wünschen sich eine möglichst freie Aussicht in den eigenen Garten und die umgebende Natur. Klimaflex bietet dafür Isolierglas im hängenden Schiebe-DrehSystem „KF28” an. Dieses zeichne sich durch eine hohe Stabilität und einen hohen Bedienkomfort aus. Außerdem erlaube das System schmale Rahmenansichten von nur 39 Millimetern – eine Transparenz, die Ganzglas-Systemen sehr nahe komme. www.klimaflex.de

64

profertighaus 5/6-2016

beachten, damit es sich an die Bedürfnisse einer Familie anpassen lasse. Dazu zählten große Gemeinschaftsbereiche und genügend Rückzugsorte, bodenebene Duschen für Barrierefreiheit sowie flexible Räume für (weitere) Kinder oder ein Arbeitszimmer. Wichtig seien auch in etwa gleich große, nutzungsneutrale Räume, die nur durch nicht tragende Wände voneinander getrennt sind. www.schwabenhaus.de


EBEN LEBEN IN NATUR PUR Bewusst und eben leben, dabei der Natur nahe sein – das stand ganz oben auf der Wunschliste von Torsten Helmholz und Karsten Krause. Die Bauherren sind Inhaber eines Geschäftes für Raumausstattung und exklusive Inneneinrichtung. Sie arbeiten seit mehr als 15 Jahren mit Haacke Haus zusammen und beraten Kunden des Unternehmens in allen Fragen zu Interieur und Innendesign. Für sich selbst haben sie einen Winkel-Bungalow gewählt – mit spezieller Ausstattungsnote und individuellen Raumlösungen. Das Smarthome verbindet alle elektrischen Geräte im Haus über die Stromleitungen. So werden zum Beispiel Heizung, Licht und Alarmanlage gesteuert. www.haacke-haus.de

Smart und effektiv soll das Sicherheitskonzept von Protection One sein mit einer Rund-um-dieUhr akustischen und visuellen Fernüberwachung. Dabei erfolge ein punktgenaues „Reinhören und -sehen” in eine Immobilie genau dann, wenn die hier installierten und scharf geschalteten Bewegungsmelder Alarm schlügen. Eine Abwehrmaßnahme sei die so genannten LiveTäteransprache. Dadurch würden Eindringlinge in 95 Prozent der Fälle sofort flüchten. Protection One hat neben dem Einbruchschutz auch Brandfrüherkennung und Überfallund Notfallhilfe im Angebot. Um ein installiertes System komfortabel und allerorts über Smartphone oder Tablet steuern zu können, hat Protection One die „P1Control-App” konzipiert. Weitere Informationen zu dieser Technik gibt es unter: www.protectionone.de


profertighaus „Hausbau“-Gewinnspiel

Zwei Tage Urlaub nahm Familie Schr app, um den Aufbau des von Okal vorg efertigten Hauses zu verfolgen. : Tina r 2014 el und h a j h Frü cha ks im ta, Mi ur Harald Schec kal), Brigit s te e k d a d rgabe ssmann (O u“-Chefre e b Ü Die r Wi usba Diete e „Ha K l e i n , ra p p s o w i ch Kim S . he c s t i Fr

Zwei Jah re späte r trifft sic Runde w hd ie bei de r Gewinn ie gleiche Kaffee u -Überga nd Kuch be zu en im fe rtigen R ohbau.

Haus gewonnen,  

1/2Hausbau 2013

Hausbau

FACH IFTEN SCHRAG VERL

ebruar 2013 Januar/F € 3,50 6,90 Schweiz sfr€ 3,80 Österreich

D

€ 4,70 Slowenien € 5,20 € 4,10 Finnland BeNeLux skr 52,0 Italien € 4,70 € 4,70 Schweden Portugal (Cont.)

Hausbau 1/2

S OPA EUR

ES SST GRÖ

ZIN AGA S-M HAU TIG FER

3: rends 201 e ■ Baut g & Lück ser für Han m: Häu ■ Extre

sbau

e Hau

50 Jahr

ie ein nen S Gewin haus Traum

: Häuser Vergleich gkeit ■ Nachhalti

pen en: Trep ■ Wohnide twohnung mit Zwei

66

O E U R

250.000 rt von

im We

Le se

se in die n Sie

äu r Ju bil

ms au

sg ab

e:

ser ilienhäu Einfam eitwohnung mit Zw

Vergleich

Heizung

s, Strom Öl, Ga lz? oder Ho ter

ent Fens

Multital

e: & Lückfür Hang äuser Top-H e Lagen extrem

: ds 2013 Bautren chhaltig und na Modern

ht, ie, Lic Energ herheit und Sic

Luft

ser ierte un 2013 fe r us h a H Ja „ Im azin termag tsr u b e Schwes G . inen 50 seine bau“ se hnte lo e b d tag un großen it einem tpreis: Leser m up a spiel. H Gewinn s! Ein Hau

profertighaus 5/6-2015

er Anruf kam vor fast genau zwei Jahren: „Sie haben ein Okal-Haus im Wert von 250 000 Euro gewonnen.“ Michael Schrapp (52) kann es nicht glauben und will gleich wieder auflegen. Als klar ist, dass es sich nicht um einen Scherz handelt, beginnt er mit seiner Frau Brigitta (54) und Tochter Kim (13), das neue Zuhause zu planen und ein Grundstück zu suchen. Als der Bauantrag fertig ist, wird das Wunschgrundstück überraschend anderweitig verkauft, ein neues ist auf die Schnelle nicht zu finden. Und so verstreicht der in den Teilnahmebedingungen geforderte Baubeginn innerhalb eines Jahres. Wie gewonnen, so zerronnen? „Da hatten wir schon einige schlaflose Nächte“, erzählt Brigitta Schrapp. Doch Okal zeigt sich kulant und im Februar 2016 ist es endlich soweit: Familie Schrapp feiert Richtfest und lädt die Redaktion in den Rohbau ein. Begeistert ist die Familie schon jetzt von den 2,80 Metern Raumhöhe, die bei Okal Standard ist. „Wichtig war uns eine großzügige, helle


ie hatten d s Wetter e r von d e n it le e h rb Stra ie Mita d d n u s Februar Schrapp htfest im ic R im e Okal b hres. diesen Ja

Noch er gesch reicht man oss nu das D r Brigit a ta Sch über eine chLeiter rapp auf d . f ie Tre p p e m re u t s i c h s chon it Abs tellra um.

Michael Schrapp zeigt die Pläne für die Gartengestaltung. Möglichst pflegeleicht wünscht ihn sich die reiselustige Familie.

  Bau begonnen und barrierefreie Gestaltung“, sagt Michael Schrapp. Beim Terrassendach wurden beispielsweise extra Lichtöffnungen eingebaut, außerdem wurden breite Türen und ein schwellenloser Übergang nach draußen realisiert. Den Grundriss planten die Schrapps selbst und dachten dabei auch ans Alter, „umziehen wollen wir dann bitte nicht mehr“, lacht Brigitta Schrapp. Eine gerade Treppe ermöglicht den Einbau eines Treppenlifts, der Wohnbereich könnte später als ebenerdiges Schlafzimmer abgetrennt werden, ein Bad ist hier schon vorhanden. Bis zum Einzug gibt es noch viel Arbeit, denn das Haus wurde in der Ausbaustufe „malervorbereitet“ geordert. So wurde das gewonnene Budget trotz vieler individueller Extras – wie beispielsweise ein versetztes Pultdach und eine Teilverschalung der Fassade in nordischer Fichte – nur um rund 10 000 Euro überschritten, eine echte Punktlandung sozusagen. Natürlich wird die Redaktion das Projekt weiter begleiten und am Ende auch das fertige Haus vorstellen.  ■ ne

Für hohe Räume a uch im Obergesc hoss und gegen einen Sp eicher, de r „eh nur zugestell t wird“, e ntschied sich Fam ilie Schra pp.

Den Grundriss hat Familie Schrapp selbst nach ihren Wünschen entwickelt und zusammen mit dem Okal-Architekten optimiert. 5/6-2015

profertighaus

67


projekt Gemeinsam bauen

Dezentes Doppel In deutschen Wohngebieten ist es gemeinhin leicht, ein Doppelhaus von einem Einfamilienhaus optisch sofort zu unterscheiden. Bei Haus „Ehrenbach” von Keitel (Gewinnerhaus des „Golden Cube” 2016) ist das kaum auf Anhieb möglich. Eine dezente Zweifamilienhaus-Architektur.

G

enerationen-Wohnen ist ein Thema für die Zukunft. Auch wenn Doppelhäuser keinen riesigen Marktanteil haben, bieten sie – flexibel gedacht wie dieser Entwurf – optimalen Wohnraum für sich wandelnde Familien-Konstellationen. Bei diesem Haus ist es gelungen, eine architektonisch klare, moderne Lösung für das Thema Zweifamilienhaus zu finden und zwei Wohneinheiten zu einer optischen Einheit zu verschmelzen. Beide Parteien genießen dabei Vorteile wie beispielsweise einen Südbalkon. Das Haus bietet eine größere und eine kleinere Wohnung, die über gemeinsame Freiflächen und einen gemeinsamen Hobby- und Gästebereich im Untergeschoss verfügen, sich aber ebenso getrennt nutzen lassen. Ein ideales

Die kleinere Wohneinheit beherbergt im Erdgeschoss lediglich den offenen Wohn-/Ess-/Kochbereich, die Treppe ins Obergeschoss ist durch eine halboffene Wandscheibe abgetrennt.

68

profertighaus 5/6-2016


Möbel nach Maß einfach online planen! Entwerfe deine Wunschmöbel selbst unter: www.deinSchrank.de ✓ Kinderleichte Online-Konfiguration ✓ 100 % Möbel nach Maß ✓ Made in Germany ✓ Bundesweiter Vor-Ort-Service Nur für Leser des Fachschriften-Verlags: Jetzt € 50,– Gutschein sichern unter www.deinSchrank.de/fsv-gutschein

Wir wünschen viel Spaß beim Planen!

Jetzt € 50,– Gutschein sichern!


projekt Gemeinsam bauen

Dank eines Lichthofs ist das Hobby- und Gästezimmer im Untergeschoss hell und freundlich. Es kann von beiden Wohneinheiten genutzt werden (links). Zur Straße zeigt sich das Haus geschlossen, eine kleine Treppe führt am Lichthof vorbei zu den beiden Hauseingängen (rechts). Das Bad schließt sich wie das ganze Haus dem Gestaltungsprinzip der klaren Linie an. Ein Fensterband holt die Natur als „gerahmtes Bild” ins Haus (unten).

Zuhause für Eltern mit erwachsenen Kindern, die unter einem Dach wohnen wollen. Die geradlinige Architektur, die an die zeitlose „Klassische Moderne“ erinnert, wird auch bei der Innenraumgestaltung konsequent fortgeführt. Weiß und Holztöne schaffen eine klare, ruhige Raumatmosphäre. ÖKOLOGIE IN WANDAUFBAU UND TECHNIK Ökologisch punktet das Haus durch eine diffusionsoffene Wandkonstruktion, die zwischen den tragenden Holzständern mit Hanf gedämmt ist, der in der Region angebaut und verarbeitet wird. Den Strom, der für den Betrieb der Wärmepumpenheizung und der Lüftungsanlage benötigt wird, liefert (rechnerisch) eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, wobei die Erträge ins öffentliche ■ red Netz eingespeist werden. 

FAKTEN

8,50 m

15,70 m WC 2,5

DIELE 15

WOHNEN 23 KOCHEN/ ESSEN 31

ERDGESCHOSS

70

profertighaus 5/6-2016

ANKLEIDE 10

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 37

BAD 14

FLUR 6,5 KIND 10

FLUR 9,5 SCHLAFEN 18,5

KIND 14

OBERGESCHOSS

BAD 5,5

SCHLAFEN 13

Hersteller: Keitel Haus 74585 Rot am See-Brettheim Tel. 07958/9805-0 Weitere Häuser: www.bautipps.de/keitel Entwurf: Haus „Ehrenbach“ Maße: 8,50 x 15,70 m Wohnfläche: EG 108,5 m2, OG 101 m2 Bauweise: Holzverbundkonstruktion mit Hanfdämmung, Putzfassade, Flachdach, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Preise: müssen direkt beim Hersteller erfragt werden


Gesundes Genusswohnen

UNG SICHTIG HAUSBE GEN N U S MUSTER S A NIEDERL N E L L A IN

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung und Montage

Fullwood NORD 27367 Sottrum Tel 04264 - 83 77 89 0

Fullwood NORD-OST Fullwood OST 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz Tel 0173 - 63 15 09 4 Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SÜD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

Gesundes Genusswohnen schwimmbad.de

Schwimmbad, Sauna, Whirlpools und Dampfbäder

ofenwelten.de

Foto: bofotolux, Fotolia.com

Heft 5-6 / ET: 16.04.16 • „Pro Fertighaus“ Fachschriften-Verlag • Code: 1

Foto: Bernd Ege, Fotolia.com

Foto: K.-U. Häßler, Fotolia.com

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info1@fullwood.de • www.fullwood.de

Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen – Ideen, Rat & Praxistipps

UNG SICHTIG HAUSBE GEN N U S MUSTER S A L NIEDER N E L L A IN

Häuser aus Massivholz

bücherdienst.de

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

Der Online-Buchshop rund um Haus, Wohnung & Garten

bautipps.de

Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal

in Herstellung und Montage

Fullwood NORD 27367 Sottrum Tel 04264 - 83 77 89 0

Fullwood NORD-OST Fullwood OST 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz Tel 0173 - 63 15 09 4 Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SÜD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info1@fullwood.de • www.fullwood.de

Lassen sie sich inspirieren!

Heft 7-8 / ET: 18.06.16 • „Pro Fertighaus“ Fachschriften-Verlag • Code: 1

Gesundes Genusswohnen

ekt ur arc hit + k che

Foto: next125

UNG SICHTIG HAUSBE GEN N U S MUSTER S A NIEDERL N E L L A IN

architektur + küche 1/2016

+ k che

16 · E 6,80

Ausgabe 1/20

E 7,50 Österreich 13,60 Schweiz sfr 7,90 BeNeLux E Italien E 8,80 8,80 Spanien E 8,80 (cont.) Portugal E E 8,80 nien Slowe 8,80 Slowakei E

ein ric htu

ng str en ds

| lif est yle

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

Architektur und inneneinrichtung · Symbiose zweier Kulturen

in Herstellung und Montage

ScAndinAviAn deSign · Freundliche Natürlichkeit

Fullwood NORD Fullwood NORD-OST Fullwood OST 27367 Sottrum 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz dAS -internet der dinge Tel 04264 83 77 89 0 Tel 0173 - 63 15 ·09Gegenstände 4 Tel 033 207 -werden 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar intelligent Tel 0 22 06 - 95 33 700

… und viele Fullwood SÜD Weitere themen! 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info1@fullwood.de • www.fullwood.de Wohnen à lA cArte · Wohnkultur Amberg

chocolAtier de pASSion · Oliver Coppeneur

ichtung

inr und innene Architekturier Kulturen

9-10/ ET: 13.08.16 • „Pro Fertighaus“ Fachschriften-Verlag • Code: 1

auses Symbiose zwe nen Passivh l eines moder am Beispie

ge et der din ent dAs intern intellig de werden

BeStell-hotline: 0711/5206306

www.buecherdienst.de · 6,80 Euro zzgl. Versand

Gegenstän

unter „Fachschriften“

s ndwerk Wild bAker traditionelle Bäcker-Ha das Oder: wie unden hat Meister gef seine jungen

Auftraggeber / Rechnungsempfänger: A+K_2016_Eigenanzeige_187x121_Satzspiegel.indd 1

01.01.16 21:31

agentur für anzeigenwerbung lothar schröter gmbh d-50937 köln-lindenthal


protokoll Adressen und Impressum

A

Allkauf Haus GmbH Rödelbachstr. 5 55469 Simmern Tel. 06761/90301-0 oder 0800/4114411 Fax 06761/903091-100 www.allkauf.de

deinSchrank.de GmbH Von-Klespe-Str. 3 50226 Frechen Tel. 02234/8980400 Fax 02234/8980409 www.deinschrank.de

F

B

BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Frankfurter Str. 29-35 65760 Eschborn Tel. 06196/908-0 Fax 06196/908-800 www.bafa.de Bau-Fritz GmbH & Co. KG seit 1896 Alpenstr. 25 87746 Erkheim Tel. 08336/900-0 Fax 08336/900-260 www.baufritz.com Johannes Beilharz GmbH + Co. KG Rosenfelder Str. 100 72189 Vöhringen Tel. 07454/9588-0 Fax 07454/958899 www.beilharz-haus.de

Bittermann & Weiss Holzhaus GmbH Am Geißgraben 6 97950 Gerchsheim Tel. 09344/9209-0 Fax 09344/9295-22 www.bw-holzhaus.de Büdenbender Hausbau GmbH Vorm Eichhölzchen 10 57250 Netphen-Hainchen Tel. 02737/9854-0 oder 0800/9854000 Fax 02737/9854-36 www.buedenbenderhausbau.de Bundesverband Flachglas e.V. Mülheimer Str. 1 53840 Troisdorf Tel. 02241/8727-0 Fax 02241/8727-10 www.bundesverbandflachglas.de

D

Finstral GmbH Jakob-Panzer-Str. 6 97469 Gochsheim Tel. 09721/6446-0 Fax 09721/6446-666 www.finstral.com

K

G

Glatthaar Fertigkeller GmbH & Co. KG Joachim-Glatthaar-Platz 1 78713 SchrambergWaldmössingen Tel. 07402/9294-0 Fax 07402/9294-24 www.glatthaar.com Gussek Haus Franz Gussek GmbH & Co. KG Euregiostr. 7 48527 Nordhorn Tel. 05921/174-0 Fax 05921/174-104 www.gussek.de

H

Danhaus GmbH Heideland-Ost 7 24976 Flensburg-Handewitt Tel. 0461/9505-0 Fax 0461/9505-27 www.danhaus.de Danwood Niederlassung Berlin Justus-von-Liebig-Str. 7 12489 Berlin Tel. 030/678239-80 Fax 030/678239-89 www.danwood.de

I

Fullwood Wohnblockhaus Oberste Höhe 53797 Lohmar Tel. 02206/95337-00 Fax 02206/95337-60 www.fullwood.de

Haacke Haus GmbH + Co. KG Senator-Haacke-Str. 1 14542 Werder (Havel) Tel. 0800/4222532 Fax 03327/485777 www.haacke-haus.de Haas Fertigbau GmbH Industriestr. 8 84326 Falkenberg Tel. 08727/18-0 Fax 08727/18-593 www.haas-fertigbau.de Heinz von Heiden GmbH Chromstr. 12 30916 Isernhagen Tel. 0511/7284-0 Fax 0511/7284-333 www.heinzvonheiden.de Hörmann KG Upheider Weg 94–98 33803 Steinhagen Tel. 05204/915-0 Fax 05204/9152-77 www.hoermann.de

72 profertighaus 5/6-2016

O

Huf Haus GmbH & Co. KG Franz-Huf-Straße 56244 Hartenfels Tel. 02626/761-0 Fax 02626/761-103 www.huf-haus.de

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG Hauptstr. 46 57520 Neunkhausen Tel. 02661/9564-0 Fax 02661/9564-64 www.fingerhuthaus.de

Frammelsberger Holzhaus GmbH Esperantostr. 15 77704 Oberkirch Tel. 07802/9277-0 Fax 07802/9277-50 www.frammelsbergerholzhaus.de

Bemm GmbH Gutenbergstr. 30-38 31180 Giesen OT Emmerke Tel. 05121/9300-0 Fax 05121/9300-84 www.bemm.de Bien-Zenker GmbH Am Distelrasen 2 36381 Schlüchtern Tel. 06661/98-0 oder 0800/4222228 Fax 06661/98-177 www.bien-zenker.de

Fingerhaus GmbH Auestr. 45 35066 Frankenberg/Eder Tel. 06451/504-0 Fax 06451/504-100 www.fingerhaus.de

Honeywell GmbH Hardhofweg 40 74821 Mosbach Tel. 06261/81-250 Fax 06261/81-506 www.honeywell-haustechnik.de

Isartaler Holzhaus GmbH & Co. KG Münchner Str. 56 83607 Holzkirchen Tel. 08024/3004-0 Fax 08024/3004-41 www.isartaler-holzhaus.de Kampa GmbH Geißbergstr. 17 73432 Aalen/Waldhausen Tel. 07367/92092-0 www.kampa.de Keitel Haus GmbH Reubacher Str. 23 74585 Rot am SeeBrettheim Tel. 07958/9805-0 Fax 07958/9805-25 www.fertighaus-keitel.de Kern-Haus AG Sälzerstr. 23-25 56235 Ransbach-Baumbach Tel. 02623/884100 Fax 02623/884149 www.kern-haus.de KfW Bankengruppe KOMP Kommunikation Palmengartenstr. 5–9 60325 Frankfurt Tel. 0800/5399002 Fax 069/7431-4214 www.kfw.de Kitzlinger Haus GmbH & Co. KG Meboldstr. 7 72172 Sulz am Neckar Tel. 07454/9610-0 Fax 07454/9610-40 www.kitzlinger.de Klimaflex Wintergarten und Faltwände GmbH Hohenstaurenstr. 16 73557 Mutlangen Tel. 07171/97614-0 Fax 07171/97614-68 www.klimaflex.de

Okal Haus GmbH Argenthaler Str. 7 55469 Simmern Tel. 06761/90304-0 oder 0800/65254287 Fax 06761/90304-100 www.okal.de

P

Philipp Architekten GmbH Wittighäuser Steige 2 74547 Untermünkheim Tel. 0791/7599-0 Fax 0791/7599-75 www.philipparchitekten.de Protection One GmbH Zentralverwaltung Am Meerkamp 23 40667 Meerbusch Tel. 02132/99699-0 Fax 02132/99699-217 www.protectionone.de

R

Rensch-Haus GmbH Mottener Str. 13 36148 Kalbach/Rhön Tel. 09742/91-0 Fax 09742/91174 www.rensch-haus.com Rubner Haus AG Handwerkerzone 4 39030 Kiens/Südtirol ITALIEN Tel. 0039/474/563333 Fax 0039/474/563300 www.haus.rubner.com

S

Schanz Rollladensysteme GmbH Forchenbusch 400 72226 Simmersfeld Tel. 07484/9291-0 oder 0800/9005055 Fax 07484/9291-36 www.rollladen.de; www.schanz.de Schüco International KG Karolinenstr. 1–15 33609 Bielefeld Tel. 0521/783-0 Fax 0521/783-451 www.schueco.de Schwabenhaus GmbH & Co. KG Industriestr. 2 36266 Heringen Tel. 06624/930-0 Fax 06624/930-125 www.schwabenhaus.de

Schwörer Haus KG Hans-Schwörer-Str. 8 72531 HohensteinOberstetten Tel. 07387/16-0 Otto Knecht GmbH & Co. KG Fax 07387/16-500-100 Ziegeleistr. 10 www.schwoerer.de 72555 Metzingen Somfy GmbH Tel. 07123/944-0 Felix-Wankel-Str. 50 Fax 07123/944-217 72108 Rottenburg www.knecht.de Tel. 07472/930-0 Luxhaus. Fax 07472/930-9 Pleinfelder Str. 64 www.somfy.de; 91166 Georgensgmünd www.somfy-smarthome.de Tel. 09172/692-0

L

Fax 09172/692-103 www.luxhaus.de

N

Nordhaus Fertigbau GmbH Broch 2 51515 Kürten Tel. 02268/9144-0 Fax 02268/9144-19 www.nordhaus.de

Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG Afham 5 94496 Ortenburg Tel. 08542/9611-0 Fax 08542/9611-50 www.sonnleitner.de

Stommel Haus GmbH Sternstr. 28 53819 NeunkirchenSeelscheid Tel. 02247/9172-30 Fax 02247/9172-60 www.stommel-haus.de

V

Velux GmbH Gazellenkamp 168 22527 Hamburg Tel. 040/54707-0 oder 01806/33 33 99 Fax 040/54707-723 www.velux.de Verband Privater Bauherren e.V. (VPB) Chausseestr. 8 10115 Berlin Tel. 030/278901-0 Fax 030/278901-11 www.vpb.de Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Mintropstr. 27 40215 Düsseldorf Tel. 0211/3809-0 oder 0180/5001433 Fax 0211/3809-172 www.verbraucherzentralenrw.de Viebrockhaus AG Grashofweg 11 b 21698 Harsefeld Tel. 04164/8991-0 oder 0800/8991000 Fax 04164/8991-917 www.viebrockhaus.de Vöma-Bio-Bau GmbH Kellerweg 4 35641 SchöffengrundLaufdorf Tel. 06445/6120521 Fax 06445/6120522 www.voema.de

W

Weberhaus GmbH & Co. KG Am Erlenpark 1 77866 Rheinau-Linx Tel. 07853/83-0 oder 0180/5231345 Fax 07853/83-417 www.weberhaus.de Fertighaus Weiss GmbH Sturzbergstr. 40-42 74420 OberrotScheuerhalden Tel. 07977/9777-0 Fax 07977/9777-25 www.fertighaus-weiss.de Werkhaus GmbH Amalienstr. 15 80333 München Tel. 089/288160-0 Fax 089/288160-44 www.werkhaus.com Wolf-Haus GmbH Koppenmühle 97705 Burkardroth-Gefäll Tel. 09701/9111-0 oder 0800/1172081 Fax 09701/9111-20 www.wolf-haus.de

Z

ZimmerMeisterHaus Vereinigung ZMH Stauffenbergstr. 20 74523 Schwäbisch Hall Tel. 0791/949474-0 oder 0800/9640266 Fax 0791/949474-22 www.zmh.com

profertighaus IMPRESSUM Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Höhenstraße 17 70736 Fellbach Telefon (0711) 5206-1 Telefon Redaktion (0711) 52 06-218 Telefax Redaktion (0711) 5206-300 Telefon Anzeigen (0711) 5206-289 E-Mail: info@fachschriften.de www.fachschriften.de www.bautipps.de www.fertighausscout.de Geschäftsführer: Harald Fritsche, Tilmann Münch Chefredaktion: Harald Fritsche (haf – verantwortlich) Oliver Gerst (og – stellvertretend) Redaktion: Astrid Barsuhn (ab), Christine Meier (cm) Susanne Neutzling (ne), Barbara Stierle (st) Gerd Walther (gw) Assistenz: Ilona Mayer, Helga Piekert, Evelyn Wangler E-Mail: pro-fertighaus@fachschriften.de Ständige Mitarbeiter: Dieter Ernst, Hans Meyer (hm) Jürgen Wendnagel (jw) Layout: Dolde Werbeagentur GmbH, 70327 Stuttgart Suzanne Tempes Zeichnungen: Dieter Ernst Herstellung: Anja Groth (Ltg.), Julia Skora Anzeigen: Silke Pietschel (Verkaufs-Ltg.) E-Mail: pietschel@fachschriften.de Claudia Pastor (Disposition) E-Mail: pastor@fachschriften.de Vertrieb: PARTNER Medienservices GmbH Julius-Hölder-Str. 47, 70597 Stuttgart Druck: pva, 76829 Landau Preis: Einzelheft 1,00 Euro (inkl. MwSt.), Österreich 1,20 Euro, Schweiz sfr 1,90, BeNeLux 1,20 Euro, Italien 1,40 Euro, Slowenien 1,40 Euro, Slowakei 1,60 Euro Bankkonten: Volksbank Stuttgart eG 101 383 029 (BLZ 600 901 00) IBAN: DE 81 600 901 000 101 383 029 BIC: VOBADESS Steuer-Nr. : 90492/10407 EG USt.-Id. Nr.: DE 147 321 116 Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Die in dieser Zeitschrift veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen sind vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion in irgendeiner Form – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Artikel oder Zuschriften mit Namen des Verfassers stellen die Meinung des Autors nicht unbedingt die der Redaktion dar. Der Fachschriften-Verlag ist förderndes Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) Bad Honnef und im Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV) Stuttgart. ISSN 0944-2065 Printed in Germany Außerdem im Verlagsprogramm: Althaus modernisieren, bauen!, Bauen & Renovieren, Hausbau, Effizienzhäuser, Energ!e, Schwimmbad & Sauna und weitere Sonderhefte für Bauherren und Modernisierer. Buchbestellungen über www.buecherdienst.de


provision Cartoon

E S WA R SC H O N IM M E R B E R N H A R DS W U N SC H A U F E IN E R IN SE L Z U LE B E N

5/6-2016

profertighaus

73


HOLZ

Foto: Stommel

als massives Bauteil wird in erster Linie mit modernem Blockbau (siehe Bild) verbunden. Es gibt aber auch andere Wandkonstruktionen, die auf Vollholz setzen. Der „Fünfkampf” im nächsten Heft zeigt verschiedene Massivholzhäuser und vergleicht deren Aufbau, Architektur und Raumprogramm.

Ausgabe 7/8 erscheint am 18. Juni 2016

provision Vorschau

POOLS

Foto: Schwabenhaus

liegen im Trend. Sie sorgen für Sommerspaß im eigenen Garten, leisten einen Beitrag zur Gesundheit und sind eine „Zierde” fürs Haus. In Ausgabe 7/8 machen wir Appetit auf Häuser mit Privat-Schwimmbad.

FENSTER LÜFTUNG

Foto: Hunter Douglas

Foto: villeroy-boch.de

ist das A und O für eine gesunde Wohnatmosphäre. In modernen, dichten Häusern reicht das händische Lüften jedoch kaum mehr aus. pro fertighaus erklärt wie aktuelle automatische Lüftungssysteme funktionieren.

KÜCHEN

und Glasflächen nach Süden können derzeit kaum groß genug sein. Damit die Freude über viel Licht und passiven Energiegewinn nicht getrübt wird, braucht es wirksamen Sonnenschutz. Alles über Plissees, Raffstores, Jalousien, Vorhänge, Rollläden und Markisen im nächsten Heft!

wird zurecht eine ganz zentrale Bedeutung im Wohnalltag zugeschrieben. Deshalb ist ihre Planung besonders wichtig. Wir vermitteln die wichtigsten Basics und geben Tipps im Detail!

74

profertighaus 5/6-2016


profertighaus Leserservice

SCHWIMMBAD & SAUNA

HAUSBAU Hausbau ist Europas größtes und renommiertestes Fertighausmagazin. Qualitäts- und serviceorientierte Bauherren finden hier Reportagen, Tests und Ratgeber zu schlüsselfertigen Häusern in Fertigbauweise. Nr. 05/06-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 07/08-16 gibt‘s ab 18.06.16

ist das europaweit führende Schwimmbad-Magazin. Mit toller Optik macht es Lust auf das Thema Wellness. Die hohe Fachkompetenz der Redaktion gibt dem Leser wertvolle Entscheidungshilfen.

Nr. 05/06-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 07/08-16 gibt‘s ab 18.06.16

bauen! Althaus modernisieren macht Lust auf alte Häuser. Attraktive Reportagen liefern die besten Ideen für das eigene Haus. Umfangreiche Informationen über Technik und Materialien ergänzen das Redaktionsangebot. Nr. 04/05-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 06/07-16 gibt‘s ab 14.05.16

bauen! bietet kompetenten Rat rund um den Bau von Einfamilienhäusern. Mit den Schwerpunkten Architektur, Ökologie und Technik liefert die Redaktion kompetente Informationen mit dem Blick auch fürs Detail. Nr. 04/05-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 06/07-16 gibt‘s ab 14.05.16

EffizienzHäuser

BAUEN & RENOVIEREN bietet Praxiswissen zu Innenausbau und Wohnen, Haustechnik, Garten und Werkzeug. Sorgfältig dokumentierte Arbeitsabläufe werden ergänzt durch praxisnahe Tipps und Ideen. Nr. 05/06-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 07/08-16 gibt‘s ab 18.06.16

trifft das aktuelle Interesse der Bauherren. Clever bauen und dabei noch kräftig sparen, effizient ist Trend. Dazu bietet die Redaktion Fachwissen zu den Themen Effizienzklassen, Grundrisse, Energiewerte und Konstruktion. Nr. 04/05-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 06/07-16 gibt‘s ab 28.05.16

AKTUELLE SONDERHEFTE ZU SPEZIELLEN THEMEN Neben den abgebildeten Sonderheften, die momentan im Zeitschriftenhandel erhältlich sind, können Sie zum Beispiel Komfort Häuser und Energ!e direkt beim Verlag bestellen. Noch mehr Specials gibt's unter

www.buecherdienst.de www.bautipps.de

Die aktuellen Ausgaben finden Sie bei Ihrem Zeitschriftenhändler und im App Store oder Google Play unter „Fachschriften“. 5/6-2016

profertighaus

75


140 Jahre RENSCH-HAUS Große Jubiläumsfeier Sa. 18.06.16, 09 bis 18 Uhr & So. 19.06.16, 10 bis 17 Uhr mit buntem Festprogramm für Groß und Klein bei RENSCH-HAUS in Uttrichshausen

sere ationen über un en Weitere Inform den Fachvorträg zu e wi so n io Jubiläums-Akt age. unserer Homep finden Sie auf

 Montage eines neuen Musterhauses (18.06.2016) mit Richtspruch und Zimmermannsklatsch

 Großer Spielpark mit tollem Kinderprogramm und Kinderbetreuung

 Besichtigung der Musterhäuser und des Ausstattungszentrums

 Livemusik und ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot

 Blick hinter die Kulissen unserer Produktion

 Verlosung eines FIAT 500 Cabrio*

 Zahlreiche Informationsstände, Showtrucks und interessante Fachvorträge

 Und vieles mehr

 Spektakuläre Holzfäller-Show an beiden Tagen * Teilnahmebedingungen auf unserer Homepage

RENSCH-HAUS GMBH, 36148 Kalbach-Uttrichshausen, www.rensch-haus.com

Profile for Fachschriften Verlag

pro fertighaus 5/6-2016  

pro fertighaus 5/6-2016