Page 1

5/6

FACH SCHRIFTEN VERLAG

Mai/Juni 2016 € 3,50 Österreich € 3,80 Schweiz sfr 6,90

BeNeLux € 4,10 Italien € 4,70 Spanien € 4,70 Portugal (Cont.) € 4,70

Slowenien € 4,70 Finnland € 5,20 Schweden skr 52,0

Hausbau

Hausbau 15 Seiten Extra: Die wichtigsten Internet-Adressen rund ums Bauen

Jetzt bei

unter„Fachschriften“

Fassaden machen Häuser

Schick in Schale Komforthäuser Mit Aufzug oder als bequemer Bungalow

Küchen 2016 Im Trend: Massivholz, Landlust, Hochglanz

Pools & Saunen Inspirationen für Wellness zu Hause

Neue Förderung Wer Geld will, muss jetzt effizienter bauen

Im Vergleich: 6 Flachdach-Häuser


REINER CALMUND, MASSA-BAUHERR

„MACH’S WIE ICH: BAU DEIN HAUS!“

LEBE DEINEN TRAUM schon ab € 69.999.-!

massa haus GmbH, Argenthaler Straße 7, 55469 Simmern

massa-haus.de 2 Hausbau

3/4 - 2016


EDITORIAL

Ein Haus

wie ein Baum

Alles nur Fassade? Harald Fritsche, Chefredakteur

W

er viel Wert auf Äußerlichkeiten legt, dabei innere Qualitäten unberücksichtigt lässt, wird Menschen und selbst Dingen nicht gerecht. Das trifft ganz sicher auch auf Häuser zu. Bauqualität und Ausführung, Grundrisse und Innenausstattung müssen einfach stimmen, wenn man sich ein Leben lang in den eigenen vier Wänden wohlfühlen will. Dennoch kommt der Hausfassade eine wichtige Bedeutung zu. Mit ihr kann man den Charakter des Gebäudes entscheidend prägen, sich regionalen Gegebenheiten anpassen oder auch mal ganz bewusst einen Kontrapunkt zur Umgebung setzen. Putz, Klinker und Holz sind die geläufigsten Varianten, aber gerade Metall, Schiefer oder Resopalplatten eröffnen spannende Möglichkeiten – bei letzteren bis hin zur witterungsbeständigen Bedruckung mit individuellen Motiven. Natürlich kann man sich bei der Fassadenauswahl vom persönlichen Geschmack leiten lassen, aber die unterschiedlichen Eigenschaften und auch Preise sollte man nicht aus dem Auge verlieren. Während Putz beispielsweise regelmäßig nach einem frischen Anstrich verlangt, ist Klinker zwar pflegeleicht, dafür aber teurer.

9 Wohnen. Leben – wie es das Herz begehrt. 9 Komfort. Innovation. Einzigartig 9 Geringster Energieverbrauch 9 Kundenzufriedenheit Note 1,4

Um Ihnen bei der Entscheidung für die Fassade Ihres Hauses zu helfen, finden Sie ab Seite 6 in der Titelgeschichte Häuser, die eine breite Palette möglicher Gestaltungen aufzeigen, aber auch über innere Qualitäten verfügen. Im ausführlichen Ratgeber ab Seite 40 gibt‘s dann weitere handfeste Informationen. Denn schließlich soll bei Ihrem Haus nicht alles nur Fassade sein. Die Redaktion wünscht Ihnen viel Spaß beim Blättern, Lesen und Inspirationen sammeln. Ihre Holzhaus-Manufaktur Sternstraße 28 53819 Neunkirchen-S., OT Eischeid

Herzlichst Ihr

Hausbroschüre anfordern Musterhaus besuchen oder Bauherrenbesuch abstimmen: Telefon: 02247 9172-30 5/6 - 2016

Hausbau 3

WWW.STOMMEL-HAUS.DE


INHALT Jetzt bei

unter„Fachschriften“

6

TITELTHEMA FASSADEN MACHEN HÄUSER

Besuchen Sie uns auch auf facebook: www.facebook.com/hausbau.magazin

54. Jahrgang, Mai/Juni 2016

38

FORDERN & FÖRDERN KfW-Programm aktualisiert

TITELTHEMA

RATGEBER

Fassaden machen Häuser Neben dem Baukörper verleiht dem Haus in erster Linie sein „Kleid” den unverwechselbaren Charakter. Heute gibt es dafür viele Materialien, Formate, Farben und Strukturen. Wir zeigen vier Häuser mit ganz unterschiedlichen „Gesichtern”. 6

KfW-Förderprogramm „Energieeffizient bauen” aktualisiert

38

Frische Fassaden Bewährte Materialien – neue Designs 40 Vorteil Keller Fundamentaler Raumgewinn

44

T B Titelhäuser: Schwarzwälder, Fingerhaus

LESERSERVICE Ab sofort können Sie im Internet unter www.bautipps.de/epaper das aktuelle Heft durchblättern und per Mausklick direkt weitere Informationen über die verlinkten Firmen erhalten.

4 Hausbau

5/6 - 2016

HAUSVERGLEICH Häuser mit Flachdach bieten zwei vollwertige Wohnebenen mit freier Möblierbarkeit und voller Stehhöhe überall. Und: Solche modernen Bauhaus-Interpretationen liegen architektonisch im Trend. Sechs Entwürfe im Vergleich 28

Das F tektu treter sein h haber nicht Wohn ist eb

M

Charakte transpar schlichte sich von same, p als kons entsteht teilweise Material In sein urteil zu undurch Arten vo noch we diese So material Nutzung geforder als erfüll einem H

Auf den fo sechs attr Besonderh


60

40

SCHWERPUNKT

BUNGALOWS & KOMFORTHÄUSER

44

NEUE FASSADEN

So werfen sich Häuser in Schale

DAS MODERNE „UG”

Passt: Fertighaus und Fertigkeller

SPECIAL

MAGAZIN

Schwimmen & Schwitzen „Best of” Pools und Saunen 47

Neue Häuser und Produkte Kurz und schnell informiert

108

99

HAUS-GEWINN Redaktion auf dem Richtfest Okal baut für Familie Schrapp

58

SCHWERPUNKT Bungalows und Komforthäuser Neue Entwürfe: eben leben oder bequem wohnen auf zwei Ebenen 60 16 Seiten Extra: Die wichtigsten InternetAdressen rund ums Bauen 79

SERVICE Anschriften

106

Impressum

107

WOHNIDEEN Küchentrends 2016 Spaß an Massiv-Holz, Lust aufs Land, Faible für Hochglanz

108

REGIONAL BAUEN

Baupartner in Ihrer Umgebung Diesmal: Der Osten Deutschlands stelt sich als attraktive Hausbau-Region vor 94

VORSCHAU Hausbau Ausgabe 7/8-2016 Die Themen im Überblick 114

WOHNIDEEN Küchentrends 2016

SCHNELL-FINDER

18 Häuser komplett mit Grundrissen von ... Bittermann & Weiss 76 Danhaus 104 Fingerhaus 30, 68 Fischerhaus 30 Gussek 70 Haacke 103 Lehner-Haus 31 Max-Haus 20 Regnauer 31 Rensch 32 Schwabenhaus 32, 74 Schwarzwälder 8 Schwörer 62 Viebrockhaus 72 Weberhaus 24 Zimmermeisterhaus 14

Mehr Häuser:

www.bautipps.de

5/6 - 2016

Hausbau 5


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Schwarzw채lder, Seite

8

4

Max-Haus, Seite

20

Eindrucksvoll eingekleidet

6 Hausbau

5/6 - 2016


Zimmermeisterhaus, Seite

Weberhaus, Seite

14

24

Der erste Eindruck eines Hauses wird stark von der Fassade geprägt. Sie bestimmt den Charakter und signalisiert nicht selten eine regionale Zugehörigkeit: Klinker im Norden Deutschlands, Holz im Süden. Interessantes entsteht aber aus spannungsreichen Kontrasten und ungewöhnlichen Kombinationen. Wir stellen vier Beispiele vor, die mit verschiedenen Materialien spielen und Lust auf Vielfalt jenseits der reinen Putzfassade machen. Die ganze Bandbreite an möglichen Verkleidungen zeigen wir in unserem Ratgeber ab Seite 40.

5/6 - 2016

Hausbau 7


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Spannungsreicher Kontrast: Die grauen und schwarzen Zementfaserplatten in Kombination mit der regionaltypischen Natursteinfassade geben dem Haus seine ganz besondere, persรถnliche Ausstrahlung.

8 Hausbau

5/6 - 2016


Von der Gartenseite zeigt sich das Haus als supermoderner, geradliniger Baukörper, als schwarzer Kubus, der auf einem zurückversetzten Sockelgeschoss zu schweben scheint.

1

Ein Schwarzwälder in Italien 5/6 - 2016

Hausbau 9


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Auf der Eingangs-Ebene liegt der Wohn-/Essbereich mit Küchenzeile und fantastischem Ausblick in die Natur. Der dunkle Fliesenbelag im Wohnbereich geht nahtlos durch auf die wind- und sichtgeschützte Loggia mit Feuerstelle.

10 Hausbau

5/6 - 2016

Der Raum profitiert von den Glasflächen ohne sichtbaren Fenstersturz und einer Höhe von 2,80 Metern.


V

on Australien über den Schwarzwald nach Italien – das ist sicher keine gewöhnliche Reiseroute. Diesen Weg nahmen die Pläne für dieses außergewöhnliche Wohnhaus in Perugia, das modernste Passivhaus-Bauweise mit regionaltypischer Natursteinfassade kombiniert. Und das kam so: Das australische Ehepaar Sutton besuchte mit einem befreundeten deutschen Immobilienmakler eine Messe in Freiburg, auf der Suche nach einem zuverlässigen Baupartner für das bereits fertig geplante Ferienhaus in Italien.

Drei Länder, drei Bausysteme

Unterm auskragenden Obergeschoss liegt ein geschützter Stellplatz und der separate Eingang für die unteren Schlafzimmer.

1

Aus dem Stand heraus entschieden sie sich noch auf der Messe für den Hersteller Schwarzwälder-Haus aus St. Georgen, für den damit eine spannende Herausforderung begann. Die Bauantragspläne des australischen Architekten mussten an das deutsche Bausystem und die Fertigung des Holzhaus-Herstellers angepasst und dann noch von einem italienischen Ingenieur genehmigt werden, dann konnte es losgehen: Einen Monat lang schickten die Schwarzwälder nun wöchentlich einen vollgeladenen LKW auf die über 1000 Kilometer lange Reise nach Italien. Vier Mitarbeiter waren jeweils auf der Baustelle vor Ort – und nach nur fünf Monaten konnte das Haus bezugsfertig übergeben werden. Das Haus wurde komplett im Schwarzwald vorgefertigt, mit passivhaus-zertifizierten Fenstern und Wandelementen in diffusionsoffener und ökologischer Holzständerbauweise. Angepasst werden musste die Produktion lediglich in Bezug auf die erhöhte lichte Raumhöhe von 2,80, die am Bauort vorgeschrieben war. Die regio-

5/6 - 2016

Hausbau 11


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Das Schlafzimmer im Untergeschoss mit Parkett aus geräucherter Eiche.

UNTERGESCHOSS

ANKL. 4

TV LOUNGE 11,5

SCHLAFEN 20 BAD 4,5

KIND 12

FLUR 7 KIND 12

naltypische Natursteinfassade wurde von einem ortsansässigen Bauunternehmen unter Mithilfe der Familie Sutton vorgesetzt, die das Haus als Feriendomizil nutzt und in der freien Zeit Spaß an der handwerklichen Arbeit hatte. Der spannungsreiche Kontrast zwischen der unregelmäßigen Natursteinfassade und der perfekt glatten Plattenfassade macht den besonderen architektonischen Reiz des Hauses aus – neben der traumhaften Lage inmitten knorriger Olivenbäume. Obwohl das Haus als Ferienhaus geplant wurde, hat es einen „vollwertigen“ Einfamilienhaus-Grundriss: Das Erdgeschoss nutzt das Baupaar für sich, das auch separat erschlossene Untergeschoss mit direktem Zugang zum Garten wird von den beiden Töchtern oder Freunden bewohnt. Technisch bewegt sich das Haus ebenfalls auf hohem ökologischen Niveau: eine Thermosolaranlage sorgt für warmes Wasser, eine Photovoltaik-Anlage produziert Strom. Die kontrollierte Lüftungsanlage ist mit einer Wärmepumpe gekoppelt, sodass an sehr kalten Tagen auch mal geheizt werden kann. ◼

HWR 4

BAD 5

ERDGESCHOSS

1,5

7,68 m

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 44,5

ANKL. 4

DIELE 6,5

SCHLAFEN 19

BAD 6

20,80 m

DAS MEINT DIE REDAKTION

1

„Ein Ferienhaus-Konzept für die größere Familie. Im Untergeschoss drei Schlafräume, zwei Bäder, der Technikraum und eine kleine Wohnecke; im Erdgeschoss eine komplette Wohnung mit Allraum, Schlafzimmer, Bad und Gäste-WC. Beide Ebenen des Hanghauses haben eigene Zugänge, sind aber über eine Innentreppe verbunden. Eine ideale Lösung für gemeinsame Urlaube mit Anspruch auf Privatsphäre.” Oliver Gerst, stellv. Chefredakteur

12 Hausbau

5/6 - 2016

DATEN UND FAKTEN

ENTWURF: Haus „Sutton“ HERSTELLER: Schwarzwälder 78112 St. Georgen Tel. 07724/3016 KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Fassade aus schwarzen Zemenfaserplatten und Naturstein (U-Wert: 0,13 W/m2K) und Holzfaserdämmung, Holzfenster mit Dreifach-Verglasung (U-Wert: 0,9 W/m2K), Flachdach als Gründach (U-Wert: 0,13 W/m2K), Luft-Luft-Wärmepumpe, kontrollierte Lüftungsanlage, Solaranlage für Warmwasser, PhotovoltaikAnlage 6 kWp; keine vergleichbaren EnergieKennzahlen, da Standort in Italien; gebaut nach deutschem Passivhaus-Standard ABMESSUNGEN: 20,80 x 7,68 m WOHNFLÄCHEN: UG 80 m2, EG 81,5 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden. Fotos: René Lamb Fotodesign


Mit meinem Architekten geplant. Mit WeberHaus gebaut.

Mein Haus. Meine Welt.

Form und Funktion, Idee und Umsetzung, Wohnen und Leben zu einer 채sthetischen Einheit verschmelzen. Das ist unsere Vorstellung von frei geplanten Architektenh채usern. Und Ihre? weberhaus.de

Serrvice--Champions im m erlebt btten Kunde enserrvice ce

WeberHaus

Nr.1 der Fertighausanbieter Im Ranking: 16 Fertighausanbieter 10 | 2015

www.Se w rvi vice-C Champio ons.de

Branchenbester bei Servicequalit채t im Hausbau 3/4 - 2016

Hausbau 13


2.

TITELTHEMA Besondere Fassaden

Kuben-Duett

W

enn Architekten für sich selbst bauen, ist das meist interessant zu beobachten. So wie bei diesem Einfamilienhaus, dessen prägende Grundidee zwei sich überschneidende Kuben sind, die leicht versetzt und aufgefächert angeordnet sind. Durch die unterschiedliche Fassadengestaltung heben sich die beiden Gebäudeteile außen optisch deutlich voneinander ab. Der weiße Kubus, der sich in seiner Ausrichtung an der Nachbarbebauung orientiert, öffnet sich mit einer zweigeschossigen Glasfassade zum Garten nach Süden. Der Holz-Kubus mit Fichte Rhombusschalung zeigt sich eher geschlossen, da er im Obergeschoss die privaten Rückzugsräume beherbergt. Extravagantes Detail: Die Fensteröffnung des darunterliegenden Wohnbereichs wird oben durch eine große Öffnung zitiert. Dahinter liegt eine Putzfassade, die der Linienführung des weißen Kubus entspricht, wodurch hier eine Pflanzloggia entsteht.

Nord-Süd-Zonierung bei der Raumaufteilung Der Grundriss ist klar getrennt in Wohn- und Nebenräume, wobei letztere als Wärmepuffer im Norden liegen. Eine Besonderheit stellt neben den schrägen Außen- und Innenwänden die Treppe dar. Sie wurde zwischen zwei Wandscheiben gesetzt, da Architekt Nico Burgmer und seine Frau Letizia keinen klassischen Flur mit integrierter Treppe haben wollten. Der Treppenantritt befindet sich deshalb im hinteren Teil des Wohnbereichs. Technisch hat dies

Dandeliq uodisquo dolupti busant poratur aut lab ipsa dolor sum facesectat qui a voluptiat qui tem aut experro elliquatus iur sapelescidis exceate

14 Hausbau

5/6 - 2016


SIE MÖCHTEN NOCH MEHR SEHEN? Dann werden Sie unter www.facebook.com/ hausbau.magazin unser Freund und schauen sich in der Fotogalerie ab dem 20.04.2016 weitere Bilder dieses Hauses an.

Das Haus besteht aus zwei miteinander verschnittenen Baukörpern, die sich auch in der Fassade voneinander abheben. Der Kubus mit Holzfassade nimmt in seiner Ausrichtung die Grenzlinie zum Nachbargrundstück auf, der weiß verputzte orientiert sich an der Nachbarbebauung.

5/6 - 2016

Hausbau 15


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Der Essplatz liegt als kommunikativer Mittelpunkt des Hauses an der Schnittstelle zwischen drinnen und draußen, aber auch zwischen den beiden Wohnebenen.

16 Hausbau

5/6 - 2016

den Vorteil, dass so mit den Treppen ins Ober- und Untergeschoss, dem Kaminelement im Wohnbereich und dem Abgasrohr der Gasheizung aus dem Keller mehrere geschossübergreifende Elemente an einem Punkt zusammengefasst werden konnten. Für eine Verbindung zwischen den Ebenen sorgt außerdem die offene Galerie über dem Essplatz, der als kommunikative Schnittstelle und Herz des Hauses zwischen Küche, Terrasse und Wohnbereich liegt. Auf der oberen Ebene wird die Galerie als Lesezimmer mit Ausblick genutzt – und jeden Morgen freut sich Architekt Nico Burgmer, dass seine Frau sich mit ihrem Wunsch nach diesem offenen Raum durchgesetzt hat, obwohl er viel Fläche kostet. Eine Herausforderung bei dem Projekt ergab sich aus der ungewöhnlichen Geometrie des Baukörpers. Doch Benjamin Flasche von

Blick vom Essplatz in den offen angeschlossenen Wohnbereich mit Kamin.


Schwörer Haus ®

Hier bin ich daheim. Im Rahmen einer von FOCUS-MONEY beauftragten Studie* erhielten wir als faires Fertighaus-Bauunternehmen die Note „sehr gut“. Die Auszeichnung spornt uns an, auch weiterhin alles daran zu setzen, Bauherren mehr als nur zufrieden zu machen. Danke an über 38.000 Kunden und alle, die zukünftig auf unsere Qualität, Zuverlässigkeit, Vertragstreue und umfassende Beratung vertrauen. Schwörer. Hier bin ich daheim.

* Den vollständigen Bericht finden Sie in FOCUS-MONEY, Ausgabe 44/2015.

www.schwoerer.de Hausbau 17 www.schwoererhaus.de 5/6 - 2016


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Die helle Galerie nutzt die Bauherrin als Lesezimmer, jeden Morgen freut sich die Familie über die fantastische Aussicht.

ERDGESCHOSS AR 2

BAD 6

der ausführenden Holzbaufirma entwickelte aus den architektonischen Vorgaben praxisnahe Details, was beispielsweise die Luftdichtheit der Haushülle an den komplexen, schrägen Anschlüssen anbelangt. Dank der hohen Präzision in der Vorfertigung der Holzkonstruktion mit Toleranzen von maximal zwei Millimetern konnte hier ein optimales Ergebnis erreicht werden, was sich unter anderem in einem Rekordwert beim Blower-Door-Test niederschlug, der die Qualität der Gebäudehülle bezeugt. ◼

DIELE 13 KOCHEN 17,5

BÜRO 14,5

WOHNEN/ ESSEN 58,5 11,62 m 13,50 m

OBERGESCHOSS

GAST 13 FLUR 7,5

KIND 13,5

BAD 9,5

ANKL. 9

GALERIE 18,5

SCHLAFEN 21 AR 1,5

DAS MEINT DIE REDAKTION „Im Grundriss sind die beiden versetzten Baukörper gut zu erkennen, das Haus fächert sich nach Süden auf. Die Treppe wurde zwischen zwei Wandscheiben versteckt, die Galerie schafft trotzdem eine sehr offene Verbindung zwischen den Geschossen. Durch versetzte Wände wurde im ganzen Haus Platz für Einbauschränke geschaffen.“ Dipl.-Ing. Susanne Neutzling, Redakteurin

DATEN UND FAKTEN

ENTWURF: Haus Burgmer HERSTELLER: Zimmermeisterhaus 74523 Schwäbisch Hall Tel. 0800/9640266 PLANUNG: Burgmer Architekturbüro 51674 Wiehl Tel. 02262/7976609 AUSFÜHRUNG: Flasche Hausbau GmbH 51647 Gummersbach Tel. 02261/919616 WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/ zimmermeisterhaus KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putz- und HolzFassade aus Fichte Rhombusschalung (U-Wert: 0,11 W/m2K), Holz-Alu-Fenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung (U-Wert: 0,9 W/m2K), Flachdach, Gasbrennwertanlage, Solarthermie-Anlage, Kamineinsatz mit Wassertasche, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung; Primärenergiebedarf: 36,85 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 15,28 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 31,7 kWh/m2a ABMESSUNGEN: 11,62 x 13,50 m WOHNFLÄCHEN: EG 111,5 m2, OG 92 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Baukosten circa 455 000 Euro Fotos: Joachim Mohr

18 Hausbau

5/6 - 2016


Anzeige

SCHUFA-Unternehmensauskunft: Wie Sie Baufirmen verlässlich einschätzen Mit detaillierten Informationen die richtigen Entscheidungen treffen

Damit bei Ihrem Hausbau oder Ihrer Renovierung alles glattgeht, zählt vor allem eins: Die richtigen Partner am Bau. Mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft prüfen Sie Bauunternehmen schnell und zuverlässig auf deren Bonität und verringern Ihre finanziellen Risiken. Sie gehen es an: Sie bauen Ihr Traumhaus! Ein solches Projekt will gut geplant sein, denn neben Ihrem Herzblut geht es um viel Geld. Entscheidend ist dabei insbesondere die Auswahl der richtigen Bauunternehmen, Handwerker und Dienstleister. Bauunternehmen kennen: finanzielle Risiken minimieren Wie Sie die richtige Wahl treffen? Mit der SCHUFA-Unternehmensauskunft. Durch sie erhalten Sie alle relevanten Daten für eine fundierte Entscheidung: Bonitätsinformationen, Geschäftszahlen und Stammdaten eines Unternehmens. Auf den ersten Blick erkennen Sie so, ob Sie einem Unternehmen den Bau Ihres Hauses anvertrauen möchten. Durch die SCHUFA-Unternehmensauskunft senken Sie aber nicht nur Ihr Risiko finanzieller Verluste, sondern sparen auch Zeit, denn eigene Recherchen können dauern.

Die SCHUFA bietet Ihnen zuverlässige Auskünfte mit Daten zu über 5,2 Millionen Firmen: So können Sie sich guten Gewissens für das richtige Bauunternehmen entscheiden. Bestellung und weitere Informationen zur SCHUFA-Unternehmensauskunft Um eine Unternehmensauskunft bestellen zu können, registrieren Sie sich zunächst für die kostenlose 100 Tage Testphase* von meineSCHUFA kompakt unter meineSCHUFA.de/Gutschein. Mit dem Gutscheincode kompakt-sicher sparen Sie die einmalige Aktivierung von 9,95 Euro und erhalten zusätzlich 100 Tage lang online Einblick in die SCHUFA-Daten zu Ihrer Person. Nach der Registrierung auf meineSCHUFA.de können Sie die SCHUFA-Unternehmensauskunft für 28,50 Euro online bestellen.

Jetzt bestellen! Mit dem Gutscheincode: kompakt-sicher

Wir schaffen Vertrauen * Testphase 100 Tage; danach verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils ein weiteres Jahr zum Preis von derzeit monatlich 3,95 Euro, sofern Sie 3/4 - 2016 Hausbau 19 nicht vorher kündigen (Kündigungsfrist: Ein Monat zum jeweiligen Laufzeitende). Alle aufgeführten Preise inkl. MwSt.


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Auf dem üppig begrünten Grundstück hebt sich das knallrote Haus als scharfer Kontrast von der Umgebung ab, ein besonderes Detail sind auch die mit der Fassade flächenbündig montierten Fenster.

20 Hausbau

5/6 - 2016


3.

Knall-Effekt

M

ut zur Farbe gekonnt in Szene gesetzt – so lässt sich das Haus von Familie Sander umschreiben. Das parkähnliche Grundstück in einem Vorort nördlich von Berlin bietet dafür die passende Kulisse. Ein Haus mit einheitlicher, gewöhnlicher Putzfassade hatten die Sanders von Anfang an ausgeschlossen. Von den knallroten Fassadenplatten aus Resopal, die teilweise mit einem feinen, netzartigen Muster überzogen sind, waren sie dagegen gleich begeistert. Möglichst wenig Eingriffe in das üppig bewachsene Grundstück und eine ökologische Bauweise war dem Baupaar dabei ebenso wichtig.

Villa für zwei mit persöhnlichem Spa Zur Straßenseite hin zeigt sich das Haus durch den vorgelagerten, eingeschossigen Hausteil mit weißer Putzfassade weniger auffällig. Seine wahre Größe zeigt es im Innern: Rund 162 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf zwei Etagen. Im Erdgeschoss ist eine halboffene Küche mit dem lichtdurchfluteten Wohn- und Essbereich verbunden. Dieser wurde um zwei Stufen tiefer gelegt und erreicht dadurch eine lichte Raumhöhe von 2,90 Metern. Über eine offene Treppe aus Stahl und Eichenholzstufen gelangt man in das galerieartige Obergeschoss mit Spa- und Wellnessbereich sowie dem Schlafzimmer. Die Sauna ist - wie die komplette Die roten Fassadenplatten aus Resopal sind nicht nur unifarben, sondern teilweise auch mit einem feinen Muster überzogen.

Helle Holzoberflächen, eine offene Galerie, viel Licht und rote Farbakzente schaffen im Inneren eine gemütliche Wohnatmosphäre.

5/6 - 2016

Hausbau 21


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Mit gezielt platzierten Fenstern und ungewöhnlichem Design bei den WandDekors punktet das Haus auch im Wellness-Bad und der Küche (links).

Südseite des Hauses – raumhoch zur Gartenseite verglast und bietet so einen geschützten, ungestörten Ausblick in die Natur. Überdachte Terrassen auf beiden Geschossen ermöglichen auch an trüben Tagen den Aufenthalt im Freien. Heiß wird es im Haus nur in der Sauna: Dank der diffusionsoffen ausgeführten Außenwände in Holzverbundkonstruktion mit schwerer Holzfaserdämmung und einer kontrollierten Lüftungsanlage, die im Sommer auch kühlen kann, bleiben die Temperaturen stets angenehm. Eine Gasbrennwerttherme erzeugt die notwendige Energie für Heizung und Warmwasser. ◼

ERDGESCHOSS

WOHNEN/ ESSEN 37,5

KOCHEN 11,5 GARD 4 AR 3,5

HWR 11

15,77 m

DIELE 13

DUSCHE 5,5

ARBEITEN 14

FLUR 2,5

GAST 13,5

14,99 m

OBERGESCHOSS SCHLAFEN 12,5

GALERIE/ANKL. 13

BAD 17,5

SAUNA 4

DAS MEINT DIE REDAKTION

Eine Galerie mit Glasgeländer und ein über zwei Geschosse laufendes Fensterband schaffen eine helle und offene Atmosphäre.

3

„Gut gelungen ist die Abtrennung des Gäste- bzw. Arbeitsbereichs. Auch eine Dusche hat hier Platz. Das Wohn- und Esszimmer ist zur Küche halboffen, schafft damit eine Verbindung und dennoch einen separaten Kochbereich. Das obere Stockwerk mit dem großen Bad inklusive Sauna dient alleine der Privatsphäre und der Erholung – für zwei Personen ideal.“

Harald Fritsche, Chefredakteur

DATEN UND FAKTEN

ENTWURF: „Design S“ HERSTELLER: Max-Haus 16348 Marienwerder Tel. 033395/5095-0

KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putz- und ResopalPlatten-Fassade (U-Wert: 0,15 W/m2K), Holz-AluFenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung (UWert: 0,8 W/m2K), Flachdach, Gasbrennwerttherme, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Kühlung; Primärenergiebedarf: 62,4 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 40,52 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 40,52 kWh/m2a ABMESSUNGEN: 14,99 x 15,77 m WOHNFLÄCHEN: EG 116 m2, OG 47 m2

PREIS DIESES ENTWURFS: Schlüsselfertig ab 395 000 Euro inklusive Bodenplatte Fotos: Michél Haese, Robert Hempel

22 Hausbau

5/6 - 2016


140 Jahre RENSCH-HAUS Große Jubiläumsfeier Sa. 18.06.16, 09 bis 18 Uhr & So. 19.06.16, 10 bis 17 Uhr mit buntem Festprogramm für Groß und Klein bei RENSCH-HAUS in Uttrichshausen

sere ationen über un Weitere Inform Fachvorträgen n de zu e n sowi Jubiläums-Aktio e. ag unserer Homep finden Sie auf

 Montage eines neuen Musterhauses (18.06.2016) mit Richtspruch und Zimmermannsklatsch

 Großer Spielpark mit tollem Kinderprogramm und Kinderbetreuung

 Besichtigung der Musterhäuser und des Ausstattungszentrums

 Livemusik und ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot

 Blick hinter die Kulissen unserer Produktion

 Verlosung eines FIAT 500 Cabrio*

 Zahlreiche Informationsstände, Showtrucks und interessante Fachvorträge

 Und vieles mehr

 Spektakuläre Holzfäller-Show an beiden Tagen * Teilnahmebedingungen auf unserer Homepage

RENSCH-HAUS GMBH, 36148 Kalbach-Uttrichshausen, www.rensch-haus.com

3/4 - 2016

Hausbau 23


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Der ungewöhnlich lange und schmale Bau ist inspiriert von Florida mit seinen rechteckigen, eingeschossigen Häusern und dem Swimmingpool im Garten. Das Klinker-Band an der Fassade setzt sich innen fort. Grauer Klinker, erdige Farben und ein Tischkicker prägen das urbane Wohnambiente, das die Familie sich wünschte. Der Kicker ist nicht nur ein interessantes Deko-Objekt, sondern auch beliebter Spiel-Treffpunkt der Familie.

24


4

Material-Mix

K

linker, Holz und Putz: Gleich drei unterschiedliche Materialien kombiniert dieses in Deutschland vorgefertigte und in Frankreich aufgebaute Einfamilienhaus. Das Besondere dabei: Der in der Fassade verwendete Klinker wird auch innen als Wandverkleidung aufgegriffen – eine Idee des Architekten, der diesen sehr individuellen Entwurf für Sandrine und Jean Cartier entwickelte. Die französische Familie wünschte sich ein Haus mit möglichst viel direkter Verbindung zum Garten, was durch schwellenlose Übergänge nach draußen, eine eingezogene Terrasse und einen lang gestreckten Erdgeschoss-Grundriss erreicht wurde. Das zu-

Auch auf der Eingangs-Seite kommt das MaterialTrio aus Holz, Putz und Klinker zum Einsatz.

5/6 - 2016

Hausbau 25


TITELTHEMA Besondere Fassaden

Dezente Farbflächen gestalten die Räume unaufdringlich aber wirkungsvoll.

sätzliche „angehängte“ Zimmer mit Dusch-Bad, welches zur Zeit von der kleinen Tochter bewohnt wird, kann später als barrierefreies, ebenerdiges Schlafzimmer genutzt werden. Auch der Pool war von Anfang an Teil der Planung. Inspirieren ließen sie sich von ihrer Liebe zu Amerika, wo Klinker im Innenbereich, aber auch Holzfassaden das Bild bestimmen. Außerdem war der Familie ein hoher energetischer Standard und eine möglichst komplette Erstellung aus einer Hand wichtig, weswegen sie sich für ein deutsches Fertighaus-Unternehmen entschieden. Sehr gut gedämmte Wände und eine kontrollierte Lüftungsanlage sorgen für spürbares Wohlbefinden. Und obwohl die Cartiers als letztes in ihrem Wohngebiet mit dem Hausbau begonnen haben, waren sie die ersten, die einziehen konnten. ◼

ERDGESCHOSS

6,70 m

28,32 m 2,5 KIND 2 15,5

ARBEITEN 8

WOHNEN 32

HWR 5,5

GARAGE

DIELE 3

WC 2

KOCHEN/ ESSEN 16,5

Highlights im Bad sind neben den eleganten, grauen Fliesen die große italienische Regendusche und die markante, frei stehende Badewanne.

OBERGESCHOSS

HWR 4

BAD 9 FLUR 4

KIND 1 12,5

ANKL. 6

SCHLAFEN 10

DATEN UND FAKTEN

ENTWURF: Haus „Cartier“ HERSTELLER: Weberhaus 77866 Rheinau-Linx Tel. 07853/83-0 WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/weber

DAS MEINT DIE REDAKTION „Dieser Grundriss vereint ‚Hinguckerqualitäten‘ mit Weitsicht. Seine schlanke Form führt im Inneren dank weniger und clever platzierter Raumteiler nicht zu Engpässen und die130 Quadratmeter Wohnfläche können eine sehr großzügige Wirkung entfalten. Die Ergänzung des EG durch ein Schlafzimmer mit Bad ermöglicht bis ins hohe Alter selbstständiges Wohnen.“ Dipl.-Ing. Astrid Barsuhn, Redakteurin

KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putz-, Klinker- und Holz-Fassade (U-Wert: 0,15 W/m2K), Holz-AluFenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung (U-Wert: 0,6 W/m2K), Flachdach, Gasheizung, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung; keine vergleichbaren Energie-Kennzahlen, da Standort in Frankreich. ABMESSUNGEN: 6,70 x 28,32 m WOHNFLÄCHEN: EG 85 m2, OG 45,5 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Weberhaus

26 Hausbau

5/6 - 2016


ERSTER! Umwelt und Budget schonen: Nachhaltigkeits-Zertifikat für alle OKAL-Häuser*

Als erster Fertighaus-Anbieter lassen wir jedes unserer Häuser von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit Gold zertifizieren – und das bei individueller Planung. Dabei wird nicht nur die ökologische Nachhaltigkeit nach strengen Kriterien überprüft, sondern auch der Wohnkomfort und die Wirtschaftlichkeit. Alle reden von Nachhaltigkeit – wir lassen sie uns von Experten bestätigen.

Mehr Infos unter www.okal .de/erster * Ab 1.5.2015 individuelle DGNB-Zertifizierung auf alle malervorbereiteten und schlüsselfertigen OKAL-Häuser. 3/4 - 2016

Hausbau 27


F I N G E R H AU S

F I S C H E R H AU S

Haus Architektur Trend

Kundenhaus La Structura Roth

R E G N AU E R

R E N S C H - H AU S

Haus Ulm

Kundenhaus Frankfurt


VERGLEICH Häuser mit Flachdach L E H N E R H AU S

Haus Homestory 233

Typisch Bauhaus Das Flachdach steht für moderne Architektur, auch wenn sein bekanntester Vertreter, das Bauhaus, in drei Jahren bereits sein hundertjähriges Bestehen feiert. Liebhaber dieser Bauweise begeistern jedoch nicht nur die optischen Aspekte, mehr Wohnfläche durch zwei volle Geschosse ist ebenfalls ein zugkräftiges Argument.

S C H WA B E N H AU S

Haus Avantgarde Sonderplanung

M

it dem Bauhaus begründete Walter Gropius 1919 einen neuen Baustil und Designgedanken, der in der Architektur auch heute noch als der Inbegriff der Moderne gilt. Charakteristische Elemente sind das Flachdach, eine glasreiche, transparente Fassade und Außenwände in einer neutralen, schlichten Farbgebung. Unsere sechs Vergleichshäuser zeigen sich von diesen Gestaltungsprinzipien stark beeinflusst. Gemeinsame, prägnante Klammer ist das Gebot der rechten Winkel und als konsequente Folge ein Dach ohne Schrägen. Differenzierung entsteht durch unterschiedlich ausgeformte Baukörper und teilweise durch Variationen in der Farbe beziehungsweise dem Material der Fassade. In seiner Geschichte hatte das Flachdach mit manchem Vorurteil zu kämpfen, vor allem bezüglich seiner langfristigen Wasserundurchlässigkeit. Einem bösen Spruch nach gibt es nur zwei Arten von Flachdächern: solche, die undicht sind und jene, die es noch werden. Bei fachgerecht ausgeführten Konstruktionen sind diese Sorgen heutzutage unbegründet. Moderne Abdichtungsmaterialien garantieren eine Dauerhaftigkeit, die einen langen Nutzungszeitraum verspricht. Man geht davon aus, dass sie die geforderte Mindestlebensdauer des Rohbaus von 30 Jahren mehr als erfüllen. So können die Bewohner viele unbeschwerte Jahre in einem Haus von zeitloser Schönheit verbringen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen detailliert sechs attraktive Flachdachhäuser vor und erläutern die Besonderheiten dieser Bauweise.

5/6 - 2016

Hausbau 29


VERGLEICH Häuser mit Flachdach

F I N G E R H AU S

F I S C H E R H AU S

Haus Architektur Trend

Kundenhaus La Structura Roth

Außenwand: (von außen) Putz, 80 mm Außendämmung, Systemträgerplatte für die Außendämmung, 160 mm Holzverbundkonstruktion mit Wärmedämmung, 13 mm Holzwerkstoffplatte, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte. Gesamtwandstärke ca. 29 cm; mittlerer U-Wert 0,147 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 150 mm Estrich inklusive Trittschalldämmung, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Deckenbalken mit 240 mm Wärmedämmung, 22 mm Unterkonstruktion, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte Dach: (von oben) Flachdach-Abdichtungsbahn, 60 mm Dämmung, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Deckenbalken mit 240 mm Wärmedämmung, 22 mm Unterkonstruktion, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte; Flachdach, mittlerer U-Wert 0,191 W/m2K Fenster: Kunststofffenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,7 W/m2K); elektrische Rollläden in EG und OG Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage zentral mit Wärmerückgewinnung, Warmwassererzeugung zentral über Wärmepumpe, Warmwasserspeicher: 200 Liter

Außenwand: (von außen) Putz, 100 mm Wärmedämmverbundsystem, 12,5 mm Hartgipsplatte, 200 mm Holzverbundkonstruktion mit Mineralfaserdämmung, Dampfbremse, 12,5 mm Hartgipsplatte, 12,5 mm Gipsbauplatte. Gesamtwandstärke ca. 34,5 cm; mittlerer U-Wert 0,12 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 55 mm Estrich inklusive Fußbodenheizung, 30 mm Multidämmung, 90 mm Dämmung, Folie, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Deckenbalken mit 80 mm Wärmedämmung, 22 mm Holzlattung, 12,5 mm Gipsbauplatte Dach: (von oben) Abdichtungsbahn, 60 mm Dämmung, Abdichtung, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Dachbalken mit Wärmedämmung, Dampfbremse, 22 mm Holzlattung, 12,5 mm Gipskartonplatte; Flachdach, mittlerer U-Wert 0,16 W/m2K Fenster: Kunststofffenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,5 W/m2K); Rollläden in EG und OG Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage zentral mit Wärmerückgewinnung, Warmwassererzeugung zentral über Wärmepumpe und Solarunterstützung, Warmwasserspeicher: 300 Liter

DIELE 5

GAST 8,5

ARBEITEN 8,5

HWR 11

KOCHEN 10

WOHNEN 33,5

ESSEN 20

Erdgeschoss: 99,5 m

2

FLUR 11,5

KIND 16

Obergeschoss: 77,5 m2

30 Hausbau

5/6 - 2016

BAD 9,5

KIND 15,5

10,73 m

SCHLAFEN 13,5

ANKLEIDE 6

DUSCHE 5,5

9,31 m

Dachterrasse. Da die Familie im Obergeschoss nicht die volle Fläche des Erdgeschosses benötigte, blieb Platz für eine weitläufige Dachterrasse, zu der man über die Dusche, den Flur und eines der Kinderzimmer Zugang hat. Kinderzimmer. Kinderund Elternbereich sind räumlich klar voneinander getrennt. Nur das Bad für den Nachwuchs liegt auf der anderen Seite des Flurs direkt neben dem Elternschlafzimmer.

9,98 m

14,23 m

Hauswirtschaftsraum. Der große Hauswirtschaftsraum liegt ideal. Direkt neben der Küche hat man schnellen Zugriff auf die Vorräte. Und die zweite Tür zur Diele garantiert kurze Wege beim Verstauen der Einkäufe.

WC 3

WC 3

AR 8,5 DIELE 12

WOHNEN/ ESSEN 66

Eingangsbereich. Das klar gegliederte Erdgeschoss unterteilt sich in einen offenen Wohn-/Ess-/ Kochbereich und den Eingangsbereich. Die Wand dazwischen sowie die Schiebetür zur Küche verhindern Einblicke schon an der Haustür.

KOCHEN 25,5

Erdgeschoss: 115 m2

Bad. Zwischen den beiden Kinderzimmern liegt ein von zwei Seiten aus zugängliches Bad. Die Eltern verfügen über einen eigenen in ihr Schlafzimmer integrierten Sanitärbereich.

BAD 15 KIND 21,5

SCHLAFEN 25,5

FLUR 10

BAD 5,5 KIND 21,5

Obergeschoss: 99 m2

Galerie. Der Flur im Obergeschoss ist als Galerie gestaltet und stellt eine direkte Verbindung zum Erdgeschoss her. Der hier befindliche Essplatz profitiert vom großzügigen Luftraum bis hoch unters Dach.


L E H N E R H AU S

R E G N AU E R

Haus Homestory 233

Haus Ulm

Außenwand: (von außen) Putz, 60 mm Holzfaserdämmplatte, 160 mm Holzverbundkonstruktion mit Wärmedämmung, 13 mm Holzwerkstoffplatte, 12,5 mm Gipsfaserplatte, Dampfbremse, 12,5 mm Gipskartonplatte. Gesamtwandstärke ca. 33 cm; mittlerer U-Wert 0,11 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 60 mm Estrich, 90 mm Wärme-/ Trittschalldämmung, 19 mm Holzwerkstoffplatte, 220 mm Deckenbalken mit 200 mm Wärmedämmung, 21 mm Unterkonstruktion, Sperrbahn, 12,5 mm Gipsbauplatte Dach: (von oben) 50 mm Kiesschüttung, Dachfolie, 70 mm EPS-Gefälledämmung, 100 mm EPS-Aufdachdämmung, 19 mm Holzwerkstoffplatte, 220  mm Dachbalken mit Wärmedämmung, 21 mm Unterkonstruktion, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte; Flachdach; mittlerer U-Wert 0,12 W/m2K Fenster: Holz-Alufenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,6 W/m2K); Rollläden in EG und OG Technik: Gasbrennwertgerät, Fußbodenheizung, Warmwassererzeugung zentral über Gastherme und Solarunterstützung, Holzkamin

Außenwand: (von außen) Putz, 100 mm Wärmedämmverbundsystem, 12,5 mm Hartgipsplatte, 165 mm Holzverbundkonstruktion mit 160 mm Holzfaserdämmung, Vliesdampfbremse, 25 mm Gipsplatte. Gesamtwandstärke ca. 31 cm; mittlerer U-Wert 0,14 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 45 mm Zementestrich, Trennlage, 20 mm Spezialtrittschalldämmplatte, 70 mm Wärmedämmung, 240 mm Deckenbalken mit 60 mm Holzfaserdämmung, 50 mm Schalung mit Schwingungselementen zur Schallentkoppelung, 25 mm Gipsplatte Dach: (von oben) Dachbahn, mind. 150 mm Gefälledämmung, Dichtungsbahn, 25 mm Holzwerkstoffplatte, 165 mm Dachbalken, 60 mm Holzfaserdämmung, 30 mm Lattung, 12,5 mm Hartgipsplatte; Flachdach, mittlerer U-Wert 0,14 W/m2K Fenster: Holz-Alufenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,6 W/m2K); Rollläden in EG und OG Technik: Luft-Luft-Wärmepumpe, Lüftungsanlage zentral mit Wärmerückgewinnung, Warmwassererzeugung zentral über Wärmepumpe, Warmwasserspeicher: 300 Liter

DIELE 21

KIND 12

BAD 4 HWR 5

SCHLAFEN 10

ANKLEIDE 7,5

KIND 12,5

BAD 10

Erdgeschoss: 94 m2

BIBLIOTHEK 11

WOHNEN 29

KOCHEN/ ESSEN 30

WC 2 SK 3,5

11,50 m

Schlafebene. Auf der Eingangsebene befinden sich die Schlafräume. Das sind drei etwa gleich große Kinderzimmer sowie Elternschlafzimmer mit Ankleide. Zwei Bäder komplettieren das Raumprogramm.

Wohnebene. Nur auf der obersten Ebene können die Bauherren die Aussicht auf die Schweizer Berge voll genießen. Sie haben deshalb kurzerhand den Wohnbereich ins Obergeschoss verlegt. Toilette. Die übliche Lösung – Gäste-WC im Eingangsbereich – entfällt hier, da sich dieser eine Etage unter der Wohnebene befindet. Der gewählte Standort rückt das stille Örtchen zwar aus dem Blick, hat aber den Nachteil, dass der Weg durch die Bibliothek führt. Obergeschoss: 75,5 m2

WC 2,5

SK 4,5

DIELE 12

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 61,5

Erdgeschoss: 80,5 m2

BAD 12 KIND 15,5 FLUR 14 KIND 15,5

ANKLEIDE 9

SCHLAFEN 12,5

8,80 m

KIND 12

12,50 m

9,50 m

Eingangsbereich. Das Erdgeschoss gliedert sich in zwei klar getrennte Bereiche: der offene Wohn-/Ess-/Kochbereich und der Eingangsbereich plus Gäste-WC und Speisekammer. Letztere würde noch an Nutzwert gewinnen, läge sie neben der Küche. Flur. Durch den geräumigen Flur erweckt das Obergeschoss einen großzügigen Eindruck. Außerdem bietet er Stellfläche für Möbel und kann von den Kindern als zusätzliches Spielterrain genutzt werden.

Kinderzimmer. Quadratisch, praktisch, gut – die beiden Kinderzimmer sind günstig geschnitten und exakt gleich groß. Nur die Lage der Fenster, die reichlich Licht in die Räume holen, variiert.

Obergeschoss: 78,5 m2

5/6 - 2016

Hausbau 31


VERGLEICH Häuser mit Flachdach

R E N S C H - H AU S

S C H WA B E N H AU S

Kundenhaus Frankfurt

Haus Avantgarde Sonderplanung

Außenwand: (von außen) Putz, 100 mm Wärmedämmplatte, 13 mm Holzwerkstoffplatte, 160 mm Holzverbundkonstruktion mit Wärmedämmung, 13 mm Holzwerkstoffplatte, Dampfbremse, 9,5 mm Gipsbauplatte. Gesamtwandstärke ca. 30 cm; mittlerer U-Wert 0,135 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 63 mm Estrich, 97 mm Trittschalldämmung, 22 mm Beplankung, 240 mm Deckenbalken mit 100 mm Wärmedämmung, 22 mm Unterkonstruktion, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte Dach: (von oben) 40 mm Bekiesung, Rohglasvlies, Flachdachabdichtung, bis zu 200 mm Gefälledämmung, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Dachbalken mit Wärmedämmung, 12,5 mm Gipskartonplatte; Flachdach, mittlerer U-Wert 0,148 W/m2K Fenster: Kunststofffenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,6 W/m2K); Rollläden in EG und OG Technik: Gas-Brennwertheizung, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage zentral mit Wärmerückgewinnung, Warmwassererzeugung zentral über Gastherme, Warmwasserspeicher: 120 Liter

Außenwand: (von außen) Putz, 100 mm Vollwärmeschutzplatte, 12,5 mm Gipsfaserplatte, 160 mm Holzverbundkonstruktion mit Mineralfaserdämmung, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsfaserplatte. Gesamtwandstärke ca. 29 cm; mittlerer U-Wert 0,14 W/m2K Geschossdecke: (von oben) Bodenbelag, 60 mm Fließestrich, 18 mm Rohrsystem Fußbodenheizung, Alurasterfolie, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Deckenbalken mit 200 mm Mineralfaserdämmung, 24 mm Lattung, 12,5 mm Gipsbauplatte Dach: (von oben) Kautschukfolie mit Vlies, 22 mm Holzwerkstoffplatte, 80 mm Luftraum mit Zwischenbalken, Unterdeckbahn, 16 mm Holzwerkstoffplatte, 240 mm Dachbalken mit mineralischer Wärmedämmung, 40/60 mm konstruktive Lattung, Dampfbremse, 12,5 mm Gipsbauplatte; Flachdach, mittlerer U-Wert 0,164 W/m2K Fenster: Kunststofffenster, Dreifach-Verglasung (Ug= 0,6 W/m2K); Rollläden in EG und OG Technik: Erdwärmepumpe mit Sondenbohrung, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage zentral mit Wärmerückgewinnung, Warmwassererzeugung zentral über Wärmepumpe, Warmwasserspeicher: 200 Liter

9,58 m 11,95 m

WOHNEN 23,5

ESSEN 17,5

KOCHEN 10

HWR 11

ANKLEIDE 7

Erdgeschoss: 79,5 m2

KIND 18

SCHLAFEN 14

FLUR 9,5

ARBEITEN 14

KIND 16,5

BAD 11

Speisekammer. Direkt neben der Küche schließt sich eine zwei Quadratmeter große Speisekammer an. So sind die Vorräte immer schnell bei der Hand. Praktisch: die Nähe zum Küchenausgang Richtung Garage.

5/6 - 2016

AR 1,5 DIELE 10

WOHNEN/ ESSEN 32

Dusche. Die Gästetoilette ist mit 3,6 Quadratmetern so groß, dass eine Dusche integriert werden konnte. Das entlastet das Familienbad im Obergeschoss.

TECHNIK 6

Technik. Da es keinen Keller gibt, sind Hausheizung und Warmwasserspeicher im Erdgeschoss untergebracht. Hier finden außerdem Waschmaschine und Trockner ihren Platz und Vorräte können verstaut werden.

Erdgeschoss: 60 m2

BAD 7,5

Arbeiten. Wer öfter mal zu Hause arbeitet, für den lohnt sich ein separates Arbeitszimmer. Dieses ist groß genug, um noch eine Schlafcouch unterzubringen, sodass es auch als Gästezimmer dienen kann. Obergeschoss: 90 m2

32 Hausbau

KOCHEN 7

WC/DU 3,5

DIELE 12

DUSCHE 3,5

SP 2

8,08 m

9,28 m

Terrasse. In die ausgesparte Ecke zwischen Wohn- und Essbereich schiebt sich die Terrasse. Sie bietet einen geschützten Außenraum, der im Sommer zum zweiten Esszimmer avanciert.

FLUR 6,5

KIND 12,5 AR 3

SCHLAFEN 14,5

KIND 12

Abstellraum. Im Grundriss ist dieses Zimmer als Abstellraum gekennzeichnet. Aber er lässt sich nicht nur zum Aufräumen von Krimskrams und aussortiertes Spielzeug nutzen. Er kann den Eltern auch als Ankleide dienen.

Obergeschoss: 56 m2


VERGLEICH

E

der Dachfläche eingebaut. Ihr perfekter Anschluss an die Dachabdichtung ist unerlässlich. Denn während beim Steildach Regensicherheit genügt, muss das Flachdach absolut dicht sein. Zu diesem Zweck verfügt es über eine Schicht, die vollkommen wasserundurchlässig ist. Das sind Bahnen aus Bitumen, Polymerbitumen, Kunststoffen oder Elastomeren. Durch ihre größere Dicke können Bitumenbahnen mit hoher Robustheit gegenüber mechanischen Einwirkungen (z. B. Hagelschlag) punkten. Kunststoffbahnen dagegen lassen sich leicht an die Dacheinbauten anpassen. Und Bahnen aus Elastomer zeichnen sich durch ihre Flexibilität und die Möglichkeit einer individuellen, vollflächigen Vorfertigung aus.

s gibt eine ganze Reihe von Gründen, die für ein Flachdach sprechen: Da ist zuallererst die Optik: Das stringente Gestaltungsprinzip, das nur auf rechte Winkel setzt, schafft ein Haus von klassischer Schönheit, das seine Attraktivität jenseits von Modeströmungen ein Leben lang bewahrt. Bei mehrgeschossigen Bauwerken verfügt auch das oberste Stockwerk über die volle Raumhöhe. Keine Schräge schränkt seine Nutzbarkeit ein. Außerdem eröffnet ein waagrechter Gebäudeabschluss zusätzliche Optionen: Die oberste Ebene kann als Terrasse und mit Begrünung als Garten dienen sowie als gut zugänglicher Standort, um die Sonnenenergie anzuzapfen. Ganz ohne Gefälle kommen auch Flachdächer nicht aus. Denn stehendes Wasser belastet die Dachhaut und würde langfristig die Lebensdauer des kompletten Dachaufbaus verkürzen. Ein Gefälle von zwei Prozent ist deshalb Minimum. Mit einer Neigung von drei bis fünf Prozent ist man auf der sicheren Seite. Dann ist ein effektiver Abfluss des Niederschlagswassers auf alle Fälle gewährleistet. Außerdem müssen genügend Entwässerungseinrichtungen vorhanden sein. Dafür werden Dachabläufe, die das Regen- und Tauwasser ableiten, an den Tiefpunkten

Konstruktionen erlaubt. Da die Bahnenmaterialien inzwischen resistenter gegenüber Witterungseinflüssen sind, wird auf die Steinauflage heute oft verzichtet. Wie bei jedem Dach ist auch bei der flachen Variante die Dämmung ein wesentlicher Bestandteil der Konstruktion. Schließlich gilt es die Anforderungen der Energieeinsparverordnung einzuhalten. Hierbei lässt sich zwischen drei konstruktiven Prinzipien unterscheiden: Warmdach, Kaltdach und Umkehrdach. Bei Letz terem befindet sich die Dämmung oberhalb der wasserundurchlässigen Schicht. Es spielt jedoch im Fertighausneubau praktisch keine Rolle und kommt eher bei Sanierungen zum Einsatz. Das Kaltdach wird ebenfalls seltener gebaut. Von unseren sechs beteiligten Firmen hat Schwabenhaus diese Konstruktionsweise gewählt. Sie verfügt über eine Belüftungsebene zwischen Dämmung und oberster Abdichtung. Ihr Pluspunkt ist, dass sie eventuell eintretende Feuchtigkeit abführen kann. Allerdings erfordert sie eine gute physikalische Planung, damit eine ausreichende Durchströmung mit Luft erreicht wird. Am weitesten verbreitet ist das unbelüftete Warmdach. Es besitzt einen flacheren Aufbau und einfache Anschlussdetails, da

Schutzschicht aus Kies nicht zwingend notwendig Als Schutz vor Sonneneinstrahlung, Windsog und sonstigen Beschädigungen kann oben eine Kiesschicht aufgebracht werden. Ihr Nachteil: Sie bringt jede Menge Ballast aufs Dach und muss statisch entsprechend berücksichtigt werden. So geht der Vorteil wieder verloren, dass die Dachlast im Vergleich zum ziegelgedeckten Steildach geringer ist, was schlankere

K AU F P R E I S A B W I C K L U N G

Fingerhaus Fischerhaus

30 %

40 %

5

80 %

90 %

20

100 %

10

32

15

5

95

10

7

1)

70 %

70

5

Schwabenhaus

60 %

65

10

Rensch-Haus

50 %

65

3

Lehner Haus Regnauer

20 %

50

25 1)

35

63

5

5

Eine Finanzierung wird meist günstiger, je weniger Raten zu zahlen sind und je später der komplette Preis fällig wird. Grund: Leistungen müssen nicht im Voraus bezahlt werden, Doppelbelastungen aus Miete, Kreditzins sowie Bauzeitzinsen werden reduziert. Ungünstiger für Bauherren: die im Bauträgergeschäft verbreitete Bezahlung „nach Baufortschritt“. Etwa zwei Drittel des Kaufpreises werden dann oft bereits für den Rohbau fällig.

vor/bei Planeingabe bei/nach Rohbau bei/nach Innenausbau bei/nach Hausübergabe

Anschriften Seite 106

10 %

nach Fertigstellung Kellerdecke

5/6 - 2016

Hausbau 33


VERGLEICH Häuser mit Flachdach

A N G E B OT E R I C H T I G V E R G L E I C H E N Häuser sind keine Serienprodukte – auch Fertighausentwürfe sind individuell geplant und lassen sich nicht so einfach vergleichen. In dieser Rubrik wollen wir Ihnen dabei helfen. In jeder zweiten Ausgabe nehmen wir jeweils sechs Häuser verschiedener Hersteller genau unter die Lupe und stellen diese vergleichend vor. Diese Häuser ähneln sich in den Grundkriterien, die feinen Unterschiede zeigen sich anhand unserer detaillierten Aufschlüsselung der technischen Daten sowie den Anmerkungen zu den jeweiligen Grundrissen. Die Beschreibungen der Grundrisse sollen kein Maß für die Qualität des Herstellers darstellen – dieser bietet selbstverständlich auch andere Entwürfe an. Sie sollen Ihnen vielmehr beim Beurteilen der Grundrisse helfen und darüber Anreize bieten, zu überlegen, was Ihnen in Ihrem Eigenheim wichtig wäre und was Sie unbedingt benötigen. Denn darauf kommt es letztlich an: Ein guter Grundriss erfüllt die Wünsche und Bedürfnisse seiner Bewohner – am besten in jeder Lebenssituation.

Die Bau- und Leistungsbeschreibung Wesentlicher Vertragsbestandteil beim Fertighausbau ist die Bau- und Leistungsbeschreibung: Hier ist detailliert aufgeführt, welche Produkte, Materialien und Serviceleistungen im Standardpreis enthalten sind. Wenn Sie Hausangebote vergleichen wollen, müssen Sie diesen Vertragsbestandteil genau unter die Lupe nehmen. Optik, Inhalt und auch Umfang können je nach Anbieter stark variieren. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen. Umfang und Vollständigkeit prüfen. Begriffe wie „schlüsselfertig“ oder „Ausbauhaus“ sind nicht gesetzlich definiert. Der Preis für ein Fertighaus wird ohne Keller und in der Regel auch ohne Bodenplatte angegeben, die Erdarbeiten kommen ebenfalls noch dazu. Planungs- und Genehmigungsgebühren, Baustelleneinrichtung, Hausanschlüsse, Schornstein, Rauchmelder oder Einbauküche sind bei manchen Anbietern enthalten, bei anderen nicht. Eine seriöse Firma weist Kunden darauf hin, was „fehlt“ oder separat beauftragt werden muss. Genaue Definition der Baumaterialien. Nehmen Sie sich Zeit zum Vergleichen, auch von Begriffen. Achten Sie darauf, dass alle Bauteile präzise beschrieben sind. Nur so wissen Sie, welche Materialien verbaut werden. Heißt es nur „massive Holzkonstruktion“ oder werden Holzart und Qualität aufgeführt? Ist nur von „Verkleidung“ und „Dämmung“ die Rede, oder werden „Spanplatte“, „Gipsfaserplatte“, „Hartschaumdämmung“ und „Holzweichfaserplatte“ benannt? Bei Bauprodukten, Heizung und Sanitärobjekten gehören Hersteller- und Modellangaben dazu. Fragen Sie lieber nach, wenn Sie „hochwertig“ oder „formschön“ lesen. Bestehen Sie auf exakte Angaben und lassen Sie sich diese schriftlich dokumentieren. Was heißt „Standardausstattung“? Jeder Hersteller legt seine eigenen Standards fest. Vor allem beim Innenausbau gibt es große (Preis-)Unterschiede. Hier sollten sowohl die Mengen (Umfang der Elektro- und Sanitärinstallation, Größe des Fliesenspiegels in Bad und Küche) als auch die Qualität überprüft werden. Angaben wie „ausreichend“ oder „nach DIN- Norm“ immer hinterfragen. Im Bemusterungszentrum können Sie auch vorab prüfen, ob für Ihren Geschmack etwas in der Standardausstattung zu finden ist. Die Elektro-Ausstattung ist ein wichtiger Teil der Bau- und Leistungsbeschreibung: Hier sollten die Anzahl der Steckdosen, Lichtauslässe, Waschmaschinen- und Telefonanschlüsse für die jeweiligen Räume genau aufgelistet sein. Wer sich unsicher ist, ob das Standardangebot den Anforderungen eines modernen Wohnhauses und den eigenen Bedürfnissen genügt, findet in der Broschüre „Raumplaner“ vom Initiativkreis Elektro+ einen Überblick zu Standard- und Komfortausstattung sowie Beispiele und Planungshilfen zur Elektroinstallation. Zur Checkliste geht es unter: www.bautipps.de/checklisten. Hilfe beim Vergleichen verschiedener Bau- und Leistungsbeschreibungen bietet die Muster-Baubeschreibung der Verbraucherzentrale (Bundesverband), die unter www.vzbv.de im Ratgeber-Shop bestellt werden kann. Einige Landesverbände bieten gegen Gebühr auch eine Prüfung des konkreten Angebots durch Architekt und Anwalt an.

Der Wandaufbau Hauptbestandteile einer Holzfertigbauwand sind in der Regel Tragwerk, Verkleidung und Dämmung. Bei der gängigen Holzständerkonstruktion liegt die Dämmung zwischen den Holzständern. Nach innen und außen sind sie mit großformatigen mehrschichtigen Bauplatten, Gips- oder Holzwerkstoffplatten wie OSB- und Spanplatten verkleidet und ausgesteift. Holzfaserplatten sind Dämmschicht und gleichzeitig Putzträger; bei diffusionsoffenen Wänden schützt Dampfbremspapier vor Feuchtigkeit. Zudem können Fertighäuser in Teilen oder komplett mit einer vorgesetzten Fassade versehen sein. Dann befindet sich vor der äußeren Dämmschicht eine Verschalung. Unter Umständen sorgt eine Gipsfaserplatte oder Ähnliches bei solchen hinterlüfteten Konstruktionen für einen Wind- und Feuchteschutz.

34 Hausbau

5/6 - 2016

Für eine Terrasse oben auf dem Dach muss dessen Konstruktion verstärkt werden. Da ist es einfacher und kostengünstiger, dem Obergeschoss eine Freifläche abzuzwacken. (Fingerhaus)

keine Be- und Entlüftungsöffnungen notwendig sind. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass in der Bauphase kein Wasser in die Dämmung oder die Sparren gelangt. Denn da der Feuchtetransport nach unten durch die Dampfbremse behindert und nach oben durch die Dachhaut unterbunden wird und eine Be- und Entlüftung fehlt, könnten sonst Bauschäden die Folge sein. Im Holzfertigbau ist dies durch die Vorfertigung im Werk jedoch im Allgemeinen kein Thema, weil hier das Dach schon in Form geschlossener Tafelelemente angeliefert wird. Dadurch ist die Dämmung dem Wetter normalerweise nicht ausgesetzt.

Volle Wohnfläche auf allen Ebenen Ein Flachdachgebäude bietet volle Wohnfläche auf allen Geschossen, denn es kommt keine Schräge zum Tragen. Bei knappem Baugrund kann dies durchaus ein Argument sein. Auch für die Platzierung von Möbeln bietet dies mehr Freiheiten. Davon profitieren die Schlaf- und Kinderzimmer, die meist im oberen Stockwerk untergebracht sind. Die Baufamilie von Lehner Haus hat sich jedoch gegen diese klassische Verteilung entschieden. Bei ihnen sind die Verhältnisse umgekehrt und der Wohnbereich mit einem zweiseitig umlaufenden großen Balkon nimmt die oberste Ebene ein. Sie wollten die schönen Ausblicke ihres Hanghauses optimal nutzen können. Die Straßenebene ist mit drei Kinderzimmern, Elternschlafzimmer und zwei Bädern kleinteiliger gestaltet. Wer den Platz im Obergeschoss nicht komplett benötigt, kann sich eine Terrasse auf Aussichtsniveau gönnen, wie beispiels-


Mein Fertighaus- und Massivhaus-Portal › Hausdatenbank 1.500 Häuser von mehr als 150 Hausherstellern. Fertig-, Massiv- und Holzhäuser mit allen detaillierten Hausinformationen, Ausführungen und Preisangaben. › Alle Infos auf einen Blick News aus der Fertighauswelt, nützliche Bauberater und Ratgeber in Sachen Geld & Recht finden Sie hier – aktuell und kompetent aus unserer Fachredaktion. › Top Themen Mit vertiefenden Produktinformationen, kompakten Basis- und Hintergrundwissen sowie detaillierten Planungstipps liefern wir Ihnen alles Wissenswerte rund ums Bauen. › Web 2.0! Sie finden uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Wer bauen will, besucht das Fertighaus- und Massivhaus-Portal www.bautipps.de

Print on Demand In wenigen Schritten zur eigenen Bauzeitschrift. Über 6.000 Redaktionsseiten stehen zur Verfügung. - Kostenlose App laden - Interessante Themen und Schlagworte auswählen - PDF erstellen Weitere Infos unter: www.bautipps.de/pod-app

Foto: goodluz, www.fotolia.de

bautipps.de


VERGLEICH Häuser mit Flachdach

weise die Bauherren von Fingerhaus. Außerdem gliedert dies den Baukörper, zumal der darunterliegende Teil im Erdgeschoss nicht die gesamte Hausbreite einnimmt und dadurch wie ein Anbau erscheint. Beim Entwurf von Rensch-Haus schiebt sich dagegen auf Gartenniveau eine Terrasse in den Baukörper hinein. Ihre geschützte Position geht allerdings etwas

FA

zulasten der Wohnfläche im Erdgeschoss. Dafür können sich die Bewohner über ein Plus an Platz für ihre Individualräume in der Etage darüber freuen. Bei „Haus Ulm“ von Regnauer erzielen Vordächer über der Terrasse und der Haustüre architektonische Spannung. Sie unterteilen den ansonsten schlichten Baukubus und geben ihm Struktur. Eine zusätzliche Gestaltungsfunktion überneh-

men die teilweise symmetrisch angeordneten Fenster. Auch bei dem Kundenentwurf „La Structura Roth“ von Fischerhaus spielen die Fens teröffnungen eine prägende Rolle. Wie ein Band zieht sich Glas im Wechsel mit dunkelgrauen Wandflächen quer über die Fassade der Eingangsseite. Dies beweist einmal mehr: Für eine abwechslungsreiche Architektur braucht es kein geneigtes Dach. ❙ st

TE C H N IS C H E DAT E N & I M P RE I S E NT HALT E NE R S E RVI CE

KONSTRUKTION & TECHNIK

FINGERHAUS

HAUS LA STRUCTURA ROTH

HAUS HOMESTORY 233

LEHNER HAUS

REGNAUER HAUS ULM

KUNDENHAUS FRANKFURT

HAUS AVANTGARDE SONDERPL.

Effizienzstandard

55 6)

40 7)

k.a. 9)

55 8)

70 6)

55 8)

Jahresheizwärmebedarf kWh/m2a 1)

51,06

25,06

k.a. 9)

17,63

43,6

47,26

spezifischer Transmissionswärmeverlust W/m2K 2)

0,28

0,20

k.a. 9)

0,26

0,23

k.A.

Endenergiebedarf kWh/m2a 3)

16,2

6,79

k.a. 9)

16,9

48,2

19,82

Primärenergiebedarf max. zulässig (Referenzhaus) 4)

91,30

64,25

k.a. 9)

55,5

94,3

65,1

Primärenergiebedarf tatsächlich kWh/m2a 5)

42,20

17,65

k.a. 9)

30,5

56,5

35,7

D, CH, Lux sowie auf Anfrage

Bayern, BadenWürttemberg, Hessen

Deutschland

D Postleitzahlen 34-36, 54-56, 60-97

Deutschland, Benelux

Deutschland, Polen, Luxemburg

15 Monate

12 Monate

12 Monate

12 Monate

12 Monate

12 Monate

eigene Kellerfertigung

bauseits

durch Vertragspartner und bauseits

durch Vertragspartner

durch Vertragspartner

durch Vertragspartner

ja, exklusive Gebühren

ja, exklusive Gebühren

ja, exklusive Gebühren

ja, exklusive Gebühren

ja, exklusive Gebühren

ja, exklusive Gebühren

enthalten

enthalten

enthalten

enthalten

enthalten

enthalten

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Qualitätsprüfung beim Bau durch

firmeneigene Bauleiter

firmeneigene Bauleiter

firmeneigene Bauleiter und QDF 10)

firmeneigene Bauleiter

firmeneigene Bauleiter

firmeneigene Bauleiter

Gewährleistung Konstruktion/ übrige Bauteile

5/5

30/5

30/5

30/5

30/5

30/10

5 Jahre

5 Jahre

2 Jahre

5 Jahre

5 Jahre

2 Jahre

schlüsselfertig ab OK Bodenpl.: ab 370 000 Euro, inklusive Extras (Kaminofen, Badmöbel etc.) ab 440 000 Euro

410 282 Euro schlüsselfertig ab Oberkante Bodenplatte

301 704 Euro schlüsselfertig ab Oberkante Bodenplatte, ohne Tapeten/Malerarbeiten und Teppichboden

341 575 Euro schlüsselfertig ab Oberkante Bodenplatte inkl. Wandvorbau

320 000 Euro schlüsselfertig ab OK Bodenplatte inkl. Extras (Raffstores, einzügiger Kamin, Flachdachfenster etc.)

264 225 Euro schlüsselfertig ab Oberkante Bodenplatte inkl. Extras (Carport, Eingangsüberdachung)

Lieferbereich Festpreisgarantie Kellerplanung/-bau S ER V I C EL EI ST U N G EN

FISCHERHAUS

HAUS ARCHITEKTUR TREND

Abwicklung Bauantrag Luftdichtigkeit (Blower-Door-Test) Entsorgung der Restmaterialien

kostenloser Kundendienst Preis

RENSCH-HAUS

SCHWABENHAUS

1) Je kleiner der Heizwärmebedarf, desto geringer sind die voraussichtlichen Heizkosten 2) Der spezifische Transmissionswärmeverlust (Wärmestrom durch die Außenbauteile) ist als Temperaturdifferenz in Grad Kelvin pro Quadratmeter angegeben. Er kennzeichnet die Güte der Gebäudehülle bzgl. ihrer Wärmedämmeigenschaft: je niedriger der Transmissionswärmeverlust des Gebäudes ist, desto besser. 3) Endenergie bezeichnet den jährlichen ermittelten Brennstoffbedarf im Verhältnis zur beheizten Wohnfläche 4) Das Referenzhausverfahren ist nach EnEV vorgeschrieben: Für die Einstufung des Objektes wird ein Gebäude herangezogen, das dem Haus in Geometrie, Fläche und Ausrichtung gleicht. Darum hat jedes Gebäude einen individuellen Höchstwert des zulässigen Primärenergiebedarfs 5) Energiebedarf für Heizung und Warmwasser. Er umfasst zusätzlich die Energiemenge, die zur Gewinnung, Umwandlung und Verteilung benötigt wird. In der EnEV sind einzuhaltende Obergrenzen festgelegt. Berechnung des Effizienzstandards auf Basis: 6) EnEV 2009 7) EnEV 2014 8) EnEV ab 2016 9) Liegt nicht vor, da nach dem österreichischen Energie-Vorlage-Gesetz berechnet. 10) Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau

36 Hausbau

5/6 - 2016


ZIT

Die große Dachterrasse war es den Bauherren von „Architektur Trend“ Wert, im Obergeschoss auf Wohnfläche zu verzichten. Dank großzügiger Gebäudemaße bleibt trotzdem reichlich Platz für einen Elterntrakt mit Ankleide und Bad sowie zwei Kinderzimmer mit eigenem Duschbad. Sind die Kinder einmal aus dem Haus, ließe sich dieses in einen kleinen Wellnessbereich mit Sauna verwandeln, der von der eigenen Verbindung zur Terrasse profitiert.

35066 Frankenberg, Tel. 06451/504-0, www.fertighausscout.de/fingerhaus

F I N G E R H AU S We r t v o l l e D a c h t e r r a s s e Wohnen, Essen, Kochen bilden im Erdgeschoss des „Kundenhauses La Structura Roth“ eine Einheit. Zum Eingangsbereich besteht aber durch geschickt platzierte Wandscheiben ein kompletter Sichtschutz. Über dem Essplatz öffnet sich der Raum zum Obergeschoss mit seinem geräumigen Flur. Auch hier herrschen großzügige Dimensionen. Vor allem das Reich der Eltern beeindruckt mit seinen Abmessungen, dem nahtlos angegliederten Bad und der frei aufgestellten Designbadewanne.

F I S C H E R H AU S G r o ß z ü g i g e O f f e n h e i t Die schöne Aussicht im gemeinsamen Familienalltag erleben zu können, bedeutete der Baufamilie von „Homestory 233“ viel. Sie platzierte deshalb den Wohnbereich im Obergeschoss, obwohl das zur Folge hat, dass sich die Schlafräume an den Eingangsbereich anschließen und daher weniger gut abgeschottet sind. Die Kinder können dies jedoch durchaus als Vorteil empfinden, da sie kommen und gehen können, ohne sich beobachtet zu fühlen.

92439 Bodenwöhr, Tel. 09434/950-0, www.fertighausscout.de/fischer

89520 Heidenheim, Tel. 07321/9670-0, www.fertighausscout.de/lehnerhaus

L E H N E R H AU S A u s s i c h t s r e i c h e s N i v e a u Modern und doch gemütlich präsentiert sich der Wohnbereich von „Haus Ulm“. Dafür sorgen der lebhaft gemaserte Holzfußboden, der Kuhfellvorleger sowie der Heizkamin, der den Ess-/Koch- vom Wohnbereich separiert. Dank großer Sichtscheiben auf drei Seiten lässt sich sein Flammenspiel rundum genießen. Das offene Holzfach erfüllt nicht nur praktische Zwecke, es ist ein weiteres wohnliches Gestaltungselement.

R E G N AU E R G e m ü t l i c h e M o d e r n e Wie ein Riegel schirmen Garage und Carport den Garten des „Kundenhauses Frankfurt“ von der Straße ab. Praktisch ist der Nebeneingang in die Küche, sodass sich Einkäufe geradewegs in der angrenzenden Speisekammer verstauen lassen. Im Obergeschoss trennen Pufferzonen die Individualräume voneinander ab und liefern die Basis für ein harmonisches Miteinander. So liegt ein Arbeitszimmer zwischen den beiden Kinderdomizilen. Und eine Ankleide trennt die Eltern vom Nachwuchs.

R E N S C H - H AU S G u t e P u f f e r u n g „Avantgarde Sonderplanung“ ist das kompakteste unter unseren sechs Vergleichshäusern und begnügt sich mit knapp 75 Quadratmetern Grundfläche. Es ist dadurch ideal für kleinere Grundstücke geeignet. Trotzdem bietet es das volle Raumprogramm für eine vierköpfige Familie. Die Kinderzimmer sind mit circa zwölf Quadratmetern nicht besonders groß, aber gut geschnitten und lassen sich dank der fehlenden Schräge problemlos möblieren.

83358 Seebruck, Tel. 08667/72-222, www.fertighausscout.de/regnauer

36148 Kalbach-Uttrichshausen, Tel. 09742/91-0, www.fertighausscout.de/rensch

36266 Heringen, Tel. 06624/930-0, www.schwabenhaus.de

S C H WA B E N H AU S K o m p a k t e M a ß e Weitere Bilder der Vergleichshäuser finden Sie unter www.fertighausscout.de/hausvergleich 5/6 - 2016

Hausbau 37


BIild: www.fotolia.de/Alexander Raths

RATGEBER Förderung

Fordern und fördern Wer baut, braucht Geld. Das Förderprogramm „Energieeffizient Bauen“ (153) der KfW-Bank ist seit April 2016 an die steigenden energetischen Anforderungen an Gebäude angepasst. Wir erklären, was sich geändert hat und wo zusätzlich regionale Fördermittel zu finden sind.

W

er nicht gerade im Lotto gewonnen hat, wird beim Hausbau aufs Geld achten müssen. Trotzdem lohnt es sich, in einen hochwertigen energetischen Baustandard zu investieren. Denn das hilft, langfristig Energieko-

Alle hier genannten Bauteile tragen zur Effizienz eines Hauses bei und können Stellschrauben für das Erreichen eines förderfähigen Effizienzhaus-Standards sein. (Grafik: KfW)

38 Hausbau

5/6 - 2016

sten zu sparen – und außerdem werden solche Häuser auch durch die staatliche KfW-Bank gefördert, was die Mehrkosten teilweise ausgleicht und den langfristigen Werterhalt des Eigenheims sichert. Ziel der Bundesregierung ist es, dass Neubauten bis 2020 nur noch „klimaneutral“ – also besonders energieeffizient – errichtet werden. Ein Schritt dahin ist die Verschärfung der Energie-Einsparverordnung (EnEV) 2014, die zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten ist. Im Hinblick darauf und um in Zukunft nur noch besonders energieeffiziente Häuser zu fördern, hat die KfWBank zum 1. April 2016 ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Bauen“ (153) angepasst. Das seit 2009 geförderte Effizienzhaus 70 entfällt. Weiter im Angebot bleiben die beiden Förderstandards KfWEffizienzhaus 55 und 40. Neu dazu kommt das Effizienzhaus 40 Plus. Besonders an diesem neuen Standard ist, dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und gespeichert wird. Er gilt für Häuser, die mittels einer


Photovoltaik-Anlage, kleiner Windkraftanlage oder einer KraftWärme-Kopplungsanlage Strom erzeugen, der in einer Batterie gespeichert und vorrangig selbst genutzt wird. Auch bietet die KfW-Bank jetzt für das KfW-Effizienzhaus 55 ein vereinfachtes Nachweisverfahren an, das „KfW-Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten“. Werden bestimmte U-Werte eingehalten und mit einer vordefinierten Heizungsanlage kombiniert, ist ein rechnerischer Nachweis nicht mehr notwendig. Gefördert wird über besonders zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse. Neu ist, dass pro Wohneinheit statt den früheren 50 000 Euro ein Kredit von bis zu 100 000 Euro gewährt werden kann, außerdem wird eine 20-jährige Zinsbindung eingeführt. Zusätzlich gibt es einen Tilgungszuschuss: Beim Effizienzhaus 55 sind es 5 Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 5 000 Euro), beim Effizienzhaus 40 sind es 10 Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 10 000 Euro), beim Effizienzhaus 40 Plus 15 Prozent der Darlehenssumme (also bis zu 15 000 Euro). Weitere Vorteile bietet die Möglichkeit von kostenlosen Sondertilgungen. Außerdem ist eine Kombination mit anderen Förderprogrammen möglich. Zum Beispiel mit dem „Wohneigentumsprogramm“ (124/134) der KfW. Auch Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher können zusätzlich gefördert werden über die Programme Erneuerbare Energien „Standard“ (270/274) und „Speicher“ (275). Letzteres ist seit März 2016 neu aufgelegt und soll bis Ende 2018 laufen – allerdings mit sinkenden Tilgungszuschüssen, schnell sein lohnt sich hier also. Auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet im Rahmen der Innovations-Förderung wieder Fördergelder für besonders effiziente Haustechnik und Wärmepumpen im Neubau an. Und für Familien mit Kindern oder spezielle Energiespar-Maßnahmen gibt es teilweise auch Geld von Ländern und Kommunen (siehe Kasten). ❙ ne

EINFACHE ORIENTIERUNG DURCH ENTSCHEIDEND MEHR LEISTUNG!

Weitere Programme finden

Erfahren Sie mehr:

Manche Bundesländer bieten eigene Förderprogramme für besonders energieeffiziente und innovative Neubauten an. In Bayern gibt es zum Beispiel das Programm „10000 Häuser“, hier wird ein Bonus als Zuschuss in Höhe von 1000 bis zu 18000 Euro gewährt, er ist mit den Programmen des Bundes (KfW, BAFA) grundsätzlich kombinierbar. Das Land Baden-Württemberg und die L-Bank verbilligen die Zinsen für Kredite für besonders energieeffiziente Wohnhäuser zusätzlich zur Zinsverbilligung des Bundes. Diese und weitere länderspezifische Programme findet man am besten über eine Fördermittel-Suchmaschine im Internet, zum Beispiel unter www.energiefoerderung.info, www.klima-sucht-schutz.de oder www. effizienzhaus-online.de

5/6 - 2016

Hausbau 39

AKTION!

Anschriften Seite 106

Kommunen, die den Zuzug junger Familien födern wollen, gewähren auch spezielle Zuschüsse für Familien mit (mehreren) Kindern unter dem Stichwort „Baugeld vom Bürgermeister“. Hier lohnt sich ein Nachfragen direkt bei der Kommune oder auf dem zuständigen Bauamt. Auch Kirchen geben teilweise Baugeld für kinderreiche Familien. Die regionalen Sparkassen bieten oft eine Fördermitteldatenbank. Auf der Seite von www.aktion-pro-eigenheim.de können nach Eingabe der Postleitzahl auch solche speziellen Angebote gefunden werden.

www.schwabenhaus.de/entscheidend-mehr Wir interpretieren Erfolgsgeschichten neu – mit fünf Aktionshäusern: einmalig attraktiv in Design und Preis mit einem Preisvorteil von

bis zu 20.000,– €

Nur gültig im Aktionszeitraum vom 15.02. bis 11.10.2016!

www.schwabenhaus.de/aktion


RATGEBER Fassadengestaltung

Die großformatigen Aluminium-Verbundplatten passen perfekt zur futuristischen Architektur. Die glänzende, weiße Oberfläche unterstreicht den puristischen Charakter des Gebäudes. (Prefa)

Schick in Schale Ein trendiges Outfit fürs Haus – mit einer Fassadenverkleidung eröffnen sich zahllose Möglichkeiten. An Materialien stehen Holz, Verbundwerkstoffe, Metall, Naturstein, Glas und Keramik zur Auswahl. Verschiedene Formate und eine breite Farbpalette bieten weiteren Gestaltungsspielraum. Links: Die traditionelle Holzverschalung aus Lärchenleisten wurde hier sehr modern interpretiert. (Zimmermeisterhaus, Foto: Erich Spahn) Rechts: Die Paneele „Aigis“ sehen aus wie Holz, bestehen aber aus witterungsbeständigem, glasfaserverstärktem PVC. (SCB)

40 Hausbau

5/6 - 2016

U

rsprünglich stand bei den Fassadenverkleidungen der Schutzgedanke im Vordergrund. Deshalb können in niederschlagsreichen Küstengebieten die Schalen aus Klinker und im rauen Klima der waldreichen Gebirgslagen

jene aus Holz auf eine lange Tradition zurückblicken. Als vorgehängte, hinterlüftete Fassade schützen sie die Außenwand vor den schädlichen Einflüssen des Wetters. Im Fertigbau wird die Verkleidung mit Abstand vor die Holzständerwand gesetzt


und auf einer Unterkonstruktion aus Holz oder Aluminium befestigt. Die Hinterlüftung stellt sicher, dass eventuell eindringende Feuchtigkeit abtrocknen kann und nicht in die Dämmung und die tragende Konstruktion eindringt, wo sie zu Schäden führen könnte. Die äußerste Schicht sollte dann so geartet sein, dass sie Regen, UV-Licht, Hagel etc. langfristig standhält. Holz etwa ist nicht ganz so robust wie beispielsweise Metall. Doch wer es natürlich oder regional haben möchte, greift gerne zu dem nachwachsenden Rohstoff und erhöht seine Dauerhaftigkeit mithilfe eines Anstrichs. Dabei kommt zudem der gestalterische Faktor ins Spiel, denn Lasuren gibt es in zahlreichen Farben.

Moderne Optik in allen Variationen Aber der Außenhaut kommt mehr als nur eine Schutzfunktion zu, sie hat auch einen wesentlichen Einfluss auf die optische Wirkung des Gebäudes. Dabei müssen Verkleidungen mitnichten traditionell anmuten. Zu moderner Designarchitektur passen vor allem flächigere Ansichten mit großformatigen Tafeln, die über eine glatte oder leicht strukturierte Oberfläche verfügen. Als Materialien kommen beschichtete Verbundwerkstoffe zum Beispiel aus Faserzement oder Holzwerkstoffen infrage, aber auch Metall, Kunststoffe, Glas, Keramik und Sperrholz. Selbst bei der klassisch eher kleinteiligen Bekleidung aus Schiefer geht der Trend zu größeren Formaten. Weiterentwickelte Befestigungstechniken ermöglichen zudem eine Verlegung ohne Überdeckung. Damit lassen sich interessante, monolithische Neuinterpretationen des Satteldachs gestalten, bei der

FingerHaus. Manche Projekte verlangen nach dem perfekten Partner.

Die einheitliche Verkleidung von Fassade und Dach mit den gleichen Faserzementplatten „R-Color Auria-N“ betont die Reduktion auf klare Linien bei diesem Haus. (Auria, Foto: Paul Ott)

Der beste Partner für Ihr Traumhaus Viele Kunden vertrauen uns, weil wir das beste PreisLeistungsverhältnis bieten und als Nr. 1 bei erneuerbaren Energien heute schon an morgen denken. Sie vertrauen uns aber auch, weil wir die Nr. 1 beim Kundenservice sind. Was n-tv gerade in einer Studie bestätigt hat, werden auch Sie von Anfang an spüren. Die richtige Entscheidung: FingerHaus. Denn wir sind erst zufrieden, wenn Sie begeistert sind.

Den besten Service und Infos zu unschlagbaren Aktionspreisen finden Sie hier: www.fingerhaus.de/musterhaeuser


RATGEBER Fassadengestaltung

Die Stehfalzverkleidung „Color Line“ setzt einen lebhaften roten Kontrast auf der Klinkerschale in modernem Grau. Die UV-beständige Kunststoff-Beschichtung der Titanzink-Paneele bewahrt ihre Farbkraft über viele Jahre. (Rheinzink)

Fassade und Dachhaut eine Einheit bilden und absatzlos ineinander übergehen. Bei Profilverschalungen aus Holz denkt man zunächst einmal an die traditionellen Bauernhöfe der Alpen und Mittelgebirgsregionen. Aber auch mit dieser Bekleidung lässt sich eine zeitgemäße Architektur umsetzen. Beispielsweise, indem statt der üblichen Boden-Deckelschalung Profile mit einer dreidimensionalen Optik zum Einsatz kommen. Sie bilden ein prägnantes Relief, mit dem sich ein dynamisches Erscheinungbild erzielen lässt. Eine andere ungewöhnliche Lösung sind senkrechte, auf Abstand gesetzte Leisten, die dadurch ebenfalls eine gewisse plastische Wirkung entfalten.

Formate, Farbe und Struktur bringen Gestaltungsvielfalt Ein weiterer Kandidat für räumliche Effekte ist die Metallverkleidung mit Stehfalz. Sie besteht aus dauerhaftem Titanzinkblech oder Aluminium und ist in allerlei Farben erhältlich. Metall ist zudem als Paneelsystem in unterschiedlichen Abmessungen verfügbar. Der Wechsel von horizontaler mit vertikaler Verlegung und/ oder bei den Formaten bringen zusätzliche Gestaltungsoptionen.

42 Hausbau

5/6 - 2016

Bei den robusten Klinkerfassaden hat sich dagegen am Verlegebild wenig geändert. Der Zeitgeist artikuliert sich in der Farbgebung. Angesagt sind derzeit silberund dunkelgraue Nuancen, die durch ihre abwechslungsreiche Zusammenstellung sehr lebendig wirken.

Als Alternative zur vollflächigen Lösung mit einem einheitlichen Material können Teilbereiche variiert werden. Denkbar sind Kombinationen von Holz mit Putz, Stein mit beschichteten Platten, Klinker mit Metall, um nur einige Beispiele zu nennen. Dadurch wird eine Gliederung des Bau-

Wie ein schwarzer Monolith wirkt dieses Gebäude durch seine Verkleidung aus changierenden Schieferplatten, die nicht nur die Fassade bedecken, sondern auch das Dach. (Rathscheck)


Spezieller Holzschutz: rein physikalisch

Die Faserzementtafeln „Equitone“ bestimmen mit ihrem großformatigen, horizontalen Fugenbild das Gesicht dieses Hauses. Es gibt sie in verschiedenen Oberflächen und einer Vielzahl an Farben. (Eternit, Foto: Brigida Gonzáles)

Die neue „Versteinerungslasur“ ist ein mineralischer Holzschutz und kommt ohne Lösemittel bzw. Lösemittel-Ersatzstoffe aus. Sie wird aus Kieselerde und Silbersol hergestellt, wirkt physikalisch und ist frei von bioziden Inhaltsstoffen. Dadurch weist sie laut Hersteller keine gesundheitsgefährdenden Eigenschaften für Mensch und Tier auf, und es gibt keine Gefahr von umweltschädlichen Regenauswaschungen. Die Lasur bietet zuverlässigen Schutz in Bezug auf Brandverhalten, Schädlingsund Pilzbefall und bewahrt die natürliche Schönheit des Holzes. Zudem bleiben die Poren des Holzes offen, sodass Wasserdampf nach außen gelangen kann und die Feuchteregulation gewahrt bleibt. (Baufritz)

körpers erreicht oder ein spannender Farbakzent gesetzt. Sieht man einmal vom wartungsintensiveren Holz ab, überzeugen Fassadenverkleidungen mit wenig Pflegeaufwand und hoher Beständigkeit, sodass sich der Hauseigentümer jahrzehntelang keine Gedanken um die Sanierung machen muss – es sei denn, er will seinem Heim ein neues Gesicht verpassen. ❙ st

Anschriften Seite 106

Mit dem „R3D-System“ lassen sich plastische Effekte erzielen. Die Vollholzprofile aus sibirischer Lärche sind in drei Profilstärken und verschiedenen Oberflächenstrukturen erhältlich. (Mocopinus)

Anschriften Seite 106

Einziehen und Aufleben

5/6 - 2016

Hausbau 43


RATGEBER Fertigkeller

Soll der Keller zusätzlich Wohnzwecken dienen, unterliegen diese Bereiche den Anforderungen der Energieeinsparverordnung. Es muss ein entsprechender Wärmeschutz vorgesehen werden, z. B. in Form dieser rosa gefärbten Außendämmung. (Knecht)

Fundamentaler Raumgewinn Baugrund wird immer knapper und die Grundstücke dadurch immer kleiner. Ein Grund mehr, sich für einen Keller zu entscheiden, der nicht nur nützlichen Stauraum schafft, sondern bei entsprechender Ausführung außerdem den Wohnraum erweitert.

Die Wandteile für den Keller werden im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengesetzt. So geht der komplette Aufbau in der Regel in drei bis fünf Tagen über die Bühne. (Schwörer)

44 Hausbau

5/6 - 2016

F

ür oder gegen einen Keller – einmal gefällt, ist diese Entscheidung kaum mehr zu korrigieren. Bauherren sollten es sich deshalb reiflich überlegen, ob sie an dieser Stelle den Rotstift ansetzen wollen, zumal das Einsparpotenzial unter Umständen gar nicht so groß ist. Denn

auch eine Bodenplatte kostet Geld. Und bei einem Untergrund mit weniger tragfähigen oberflächennahen Bodenschichten kann ein aufwendiger und teurer Bodentausch notwendig werden. Auch bei starker Hanglage relativiert sich der Kostenfaktor, weil je nach Geländeform hier für eine Bodenplatte größere Erdmengen bewegt werden müssen, um eine ausreichend große waagrechte Fläche zu schaffen. Grob gerechnet können da schnell 15 000 Euro zusammenkommen. Um sich vor unerwarteten Mehraufwendungen zu schützen, sollte man vorab ein Bodengutachten beauftragen. Dieses umfasst je nach Hausgröße vier bis sechs Sondierungen, sollte bis in sechs Meter Tiefe reichen und schlägt mit 500 bis 1 500 Euro zu Buche. Es gibt noch weitere Gründe, die für ein Untergeschoss sprechen. Teurer und damit meist limitierter Baugrund lässt sich


Auch ohne Hanglage ist es möglich, natürliches Tageslicht ins Untergeschoss zu bringen. Bei diesem Einfamilienhaus wurde ein großer Lichthof angelegt. Zusätzlich gibt es für die Nutzräume Lichtschächte (unten). (Glatthaar)

besser ausnutzen, wenn man in die Tiefe geht. So macht die Fertigkellerfirma Knecht folgende Rechnung auf: Ein anderthalbgeschossiges Haus verbraucht mit Keller weniger Grundfläche und bietet bei gleichen Kosten circa 25 Prozent mehr Wohn-/ Nutzfläche. Vergleicht man Gebäude mit gleicher Grundfläche, kostet das mit Keller zwar circa 22 Prozent mehr, dafür liefert dieser aber 40 Prozent mehr Wohn-/Nutzfläche. Das sind Argumente, die sich zudem auf den Wiederverkaufswert auswirken, der mit UG deutlich höher ist als ohne.

Bungalow Select

Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig. Fast schon Verschwendung ist es, das Souterrain nur als Stauraum sowie für die Heizung und Technik vorzusehen. Gut geplant kann hier wertvoller Wohnraum entstehen, beispielsweise für ein Gästezimmer, einen Partyraum oder ein Fitness-/ Wellnessareal. Dafür müssen jedoch gleich zu Beginn die Weichen gestellt werden, denn dann ist eine ausreichende Dämmung absolut unverzichtbar und wird von der Energieeinsparverordnung gefordert. Das lohnt sich jedoch selbst, wenn eine un-

mittelbare Wohnnutzung nicht geplant ist, da sich eine nachträgliche Dämmung nicht so leicht realisieren lässt und mit höheren Kosten verbunden ist. Außerdem muss eine Beheizung der bewohnten Räume vorgesehen werden. Und ihre Höhe muss entsprechend ausgelegt werden: Für eine gute Aufenthaltsqualität muss die Rohbauhöhe mindestens 2,50 Meter betragen. Ein reiner Nutzkeller begnügt sich dagegen mit einer Rohbauhöhe von 2,25 Metern. Eine natürliche Belichtung ist ebenfalls von Vorteil, da sie die Basis für eine freund-

ENTWORFEN FÜR INDIVIDUALISTEN! Erleben Sie den Bungalow Select und ein überzeugendes Raumkonzept mit 142 m² Wohnfläche, z.B. als KfW-Effizienzhaus 55 in der Energieeffizienzklasse A+!

Jetzt Infopaket anfordern! Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de

5/6 - 2016

Hausbau 45


RATGEBER Fertigkeller

Die zweischaligen Wände werden nach dem Aufbau mit Beton ausgegossen. (Bürkle)

Dank seiner Hanglage bietet dieses Untergeschoss hangabwärts vollwertige Wohnräume. Im hinteren, erdberührten Teil ist Platz für die Technik, Vorräte, einen Weinkeller etc. (Fingerhaus)

liche Atmosphäre ist. Je nach angestrebtem Energieniveau kommen dabei zweioder dreifach verglaste Fenster zum Einsatz. Bei einem Untergeschoss, das teilweise aus dem Erdboden ragt, weil das Grundstück an einem Hang liegt, erhält man hangabwärts ganz normal belichtete Räume. Andernfalls helfen Kniffe wie das Abgraben einer Lichtböschung oder das Höherlegen des Kellers, sodass sich sein oberster Bereich über Bodenniveau befindet. Dabei darf man jedoch die baulichen Vorschriften nicht aus dem Blick verlieren, die unter Umständen vorschreiben, wie viel Unter-

geschoss über Geländekante zulässig ist, beziehungsweise welche maximale Gebäudehöhe. Lichtschächte sind eine weitere Möglichkeit, die Sonne anzuzapfen, allerdings ohne Ausblicke auf die Umgebung zu erlauben.

Fertighaus und Fertigkeller – ein ideales Gespann Der ideale Partner für das Fertighaus ist der Fertigkeller. Da die Herstellung weitgehend witterungsunabhängig in der Werkhalle erfolgt, ist eine hohe Termintreue garantiert. Ein wichtiger Faktor, damit der Hausaufbau reibungslos ablaufen

Schwarze, Weiße, Braune Wanne Selbst bei Grundstücken mit hoch anstehendem Grundwasser oder Hangwasser muss auf den Keller nicht verzichtet werden. Wichtige Voraussetzung ist dabei jedoch eine gute Drainage rund ums Haus. Aber auch die Wände müssen dicht halten. Dafür stehen drei Methoden zur Auswahl: Bei der Schwarzen Wanne wird auf der Außenseite der Betonteile oder des Mauerwerks eine Bitumendickbeschichtung aufgebracht, sodass drückendes Wasser nicht eindringen kann. Eine außen liegende Dämmung und eventuell eine zusätzliche Noppenbahn stellen sicher, dass sie dieser Aufgabe jahrzehntelang nachkommen kann. Bei der Weißen Wanne übernehmen die Betonwände selbst die abdichtende Funktion.

46 Hausbau

5/6 - 2016

Dies erfordert einen speziellen, wasserundurchlässigen Werkstoff sowie eine sehr sorgfältige Herstellung der Bauteile, die gewährleistet, dass keine Risse entstehen. Außerdem muss beim Aufbau auf eine sorgfältige Fugendichtung geachtet werden. Die Braune Wanne ist eine relativ neue und bislang wenig verbreitete Technik im Kellerbereich, die ursprünglich aus dem Deponiebau stammt. Hierbei kommt außen auf die Wände ein sogenanntes Geotextil aus Kunststoffgewebe mit Bentonit. Dies sind Tonminerale, die durch die Wasseraufnahme stark aufquellen und dadurch eine abdichtende Wirkung entfalten.

kann. Zudem schützt die hohe Maßgenauigkeit der computergesteuerten Fertigung vor einem bösen Erwachen, wenn das Haus gestellt wird. Die Kellerbauteile sind bei Anlieferung vorgetrocknet, sodass hohe Baufeuchte kein Problem darstellt. Der Fugenanteil ist gering und dank der glatten Innenwände kann sogar auf einen Putz verzichtet werden. Noch ein Vorteil ist der vorher vereinbarte Festpreis, der die Baukosten besser kalkulierbar macht. Die Innenwände eines Fertigkellers sind einschalig. Die Außenwände bestehen aus einer zweischaligen Konstruktion, die auf der Baustelle mit Beton ausgegossen und mit einer außen liegenden Dämmung versehen wird. Alternativ kann sie als innen liegende Kerndämmung zwischen den beiden Schalen angebracht werden. Dies geschieht dann schon im Werk, sodass die Dämmarbeiten auf der Baustelle entfallen. Zudem ist die Wärmeschutzschicht bei dieser Positionierung vor äußeren Einwirkungen optimal geschützt. Leerrohre und Vorinstallationen werden ebenfalls bereits vorab in die Wände eingelassen. Das garantiert einen zügigen Innenausbau und liefert die perfekte Grundlage für ein wohnliches Ambiente. ❙ st

Weitere Infos finden Sie auf: www.prokeller.de, www.kellerbau.info


Foto: Berndorf Bäderbau

Ab und zu mal eine kleine Auszeit nehmen und die Seele baumeln lassen. Wir zeigen Ihnen in unserem „Best-of“-Special eine Auswahl gelungener Pool- und Saunakonzepte.

4/5 2016 ALTHAUS MODERNISIEREN 71


t s Be

. . . of

MODERNE LEBENSART Mit der Serie „LauraLine“ präsentiert Butenas Holzbauten Saunen, die mit ihrem trendigen Design ein Stück moderne Lebensart verkörpern. Großzügige Glasfronten bringen nicht nur das „gewisse Etwas“, sondern auch Durchblick von innen nach außen und umgekehrt. Das Bild oben zeigt die Sauna „Xena“, das untere Bild die Kabine „Zara“. Beide haben eine vormontierte Rahmenkonstruktion mit zusätzlichen Querprofilen zur Ausbildung von mehreren Wärmedämmschotten. Die Dämmung besteht aus Steinwolle mit innenliegender Dampfsperre. Alternativ kann auch eine Isolierung durch 45 mm Massivholz gewählt werden, was zu einem besonders milden Klima der Sauna beiträgt.

2 SCHWIMMBAD + SAUNA „Best of“ 5/6-2016

BUTENAS HOLZBAUTEN e.K. www.butenas-holzbauten.de www.lauraline.de


Privatbecken, Berndorf Bäderbau

Christian Redl Weltrekordhalter Tauchsport

WENN LEISTUNG ENTSCHEIDET Durch modernes Design, grenzenlose Formgebungsmöglichkeiten und hervorragender Verarbeitungsqualität fügen sich unsere Schwimmbecken harmonisch in jede Umgebung ein. Überzeugen Sie sich von unserer Erfahrung und Professionalität anhand zahlreicher Schwimmbadprojekte seit 1960. www.berndorf-baederbau.com

D/ Dingolfing, Caprima, Monocom, Alexander Holzinger

D/ Röhrnbach, Wellnesshotel Jagdhof


. . . f o t s e B

ES WAR EINMAL…

HILPERT GMBH www.hilpert.eu

Ursprünglich wurde das Dachgeschoss als Abstellkammer genutzt. Durch eine Komplettrenovierung wurde aus dem Aschenputtelbereich eine gemütliche Wellnessoase mit einem in der Dusche integrierten Dampfbad. Die Erlebnisdusche ist mit einer Handbrause mit Kneippschlauch und einem Oberkopfduschpaneel versehen. Großformatige Keramikelemente betonen die klare Linienführung, die dezente Farbgebung in Creme und Anthrazit, akzentuiert mit roten Farbtupfen, wirkt edel und elegant.

t

Bes

. of..

HELO GMBH www.helo-sauna.de

4 SCHWIMMBAD + SAUNA „Best of“ 5/6-2016

Eine Blockbohlen-Sauna mit extravaganten Designelementen bietet das Modell „Ambiente“ von Helo. Der Saunaofen „Rocher“ thront mittig vor einer Steinwand. Von dort sorgt er für gleichmäßig ausstrahlende Wärme in der mit LED-Strahlern ausgeleuchteten Kabine.

Anders als bei herkömmlichen Massivholzsaunen sind die Blockbohlen hier senkrecht angeordnet. Neben dem attraktiven Erscheinungsbild ermöglicht diese Konstruktionsweise auch sehr flexible Abmessungen.


Ein ganz spezieller Zauber legt sich über diese Poolanlage, wenn der Abend hereinbricht. Gezielt platzierte Lichtquellen sorgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre und das Becken in schönstem Azurblau setzt einen wunderschönen Kontrast zu der dunklen Klinkerfassade.

.

.. f o t Bes

Foto: Tom Bendix

STARLINE POOL GMBH www.starline-pool.de

Stahlwandbecken von Future Pool Qualität, die Sie spüren können

Alles aus einer Hand: n

n

n

Qualitativ hochwertige Stahlwandbecken in verschiedenen Formen und Ausführungen Umfassendes Zubehör rund um Ihren Pool, wie z. B. Poolheizungen, Überdachungen, und vieles mehr Qualität „Made in Germany“!

Fordern Sie gleich Ihren persönlichen Katalog an! Future Pool GmbH, Daimlerstraße 6, D-63741 Aschaffenburg, Tel.: +49 (0) 60 21/7 97 50-0, Fax: +49 (0) 60 21/7 97 50-10, E-Mail: info@future-pool.de

www.future-pool.de

4/5 2016 ALTHAUS MODERNISIEREN 75


t s Be

. . . of

EDELSTAHL GANZ KLASSISCH Bei der neuen Klassikbecken-Linie von Berndorf hat der Kunde die Wahl zwischen den zwei fixen Größen 6 x 3 m und 8 x 4 m und der Ausführung „Harmonia“ als Skimmerbecken sowie „Kronos“ als Überlaufrinnenbecken. In Anlehnung an die Automobilindustrie, wo der Kunde es bereits gewohnt ist, nach Belieben zusammenzustellen, gibt es unterschiedliche Ausstattungslinien und Varianten.

6 SCHWIMMBAD + SAUNA „Best of“ 5/6-2016

BERNDORF BÄDERBAU www.berndorf-baederbau.com


®

Butenas GmbH & Co. KG präsentiert LauraLine ® Lange Straße 30 | D-34593 Knüllwald-Remsfeld | Tel: +49 (0)5681 / 93 65 0 | Fax: +49 (0)5681 / 93 65 299 www.LauraLine.de | www.butenas-holzbauten.de | info@butenas-holzbauten.de


t s Be

. . . of

GELUNGENE INTEGRATION Die Kleinste von allen: Die „Infraflex Trias“ findet als Ecksauna auf rund zwei Quadratmetern Standfläche Platz. Diese sehr kompakte Schwitzkabine steht den anderen Modellen ästhetisch und technisch in nichts nach. Küng passt damit sein Sortiment an die aktuellen räumlichen Ansprüche an. Die Biosauna „Vista“ (rechts im Bild) mit ihrer rahmenlosen Verglasung bietet maximale Ein- und Ausblicke und ein weites Raumgefühl. Dadurch kommt von außen das sorgfältig gestaltete Interieur sowie die horizontale asymmetrische Täferung mit schwarzer Feder gebührend zur Geltung.

KÜNG AG SAUNABAU www.kuengsauna.ch

... f o t Bes FUTURE POOL GMBH www.future-pool.de

8 SCHWIMMBAD + SAUNA „Best of“ 5/6-2016


Es muss ja nicht gleich die Luxusvariante sein... Wer zunächst ausprobieren möchte, ob ein Pool überhaupt die richtige Maßnahme für den eigenen Garten ist, kann mit einem sogenannten Einsteigerpool beginnen. So bietet die Firma Future Pool relativ günstige, mit Standardzubehör wie etwa Skimmer und Einstiegsleiter ausgestattete Stahlwandbecken in verschiedenen Formen an.

Karrystraße 23 | 36041 Fulda | Tel.ALTHAUS +49 (0)6 61.9 28 08 - 0 4/5 2016 MODERNISIEREN 79 info@hilpert.eu | www.hilpert.eu


Fotos: Tom Philippi/Matthias Malpricht

t s Be

. . . of

FORMSCHÖN Bewusste Zurückhaltung bei der Auswahl der Materialien, gekonnte Extravaganz in der Formgebung – so lässt sich dieser Entwurf charakterisieren. Im Mittelpunkt das aus Beton gefertigte und mit weißen Glasmosaikfliesen ausgekleidete Schwimmbecken, mit einer rundum laufenden Überlaufrinne. Das Spiel mit Formen wie einer leicht geschwungenen Längsseite, dem erhöht in einem kreisförmigen Podest eingebauten Whirlpool und der dreieckigen Sitzfläche im Wasser unterstreicht die Extravaganz dieser besonderen Poolanlage.

10 SCHWIMMBAD + SAUNA „Best of“ 5/6-2016

J.D. SCHWIMMBADBAU + DESIGN GMBH www.j-d.de


LE I DENSCHAFT WASS E R FAS Z I NAT ION SC HWI MMBAD Bei der Gestaltung von Innen- und Außenbädern sind es kleine Akzente, die ein in sich stimmiges Pooldesign ergeben. Ob schlicht und modern, exklusiv und edel, ob Möbel aus pflegeleichten Naturmaterialien wie Granit, Naturstein, hochwertigem Holz oder kreativ gestaltete Grünflächen – jedes Schwimmbad ist einzigartig und wird individuell entworfen. Darum sind für JD gründliche und umfassende Beratung, umsichtige Planung, solides handwerkliches Können, der Blick fürs Machbare und langjährige Erfahrung die Voraussetzungen für die Realisierung von hochwertigen und kreativen Schwimmanlagen. Welche Ansprüche, welchen Geschmack oder welches Budget Sie auch haben – JD hat über 35 Jahre Erfahrung aus weit über dreitausend Projekten in ganz Europa und arbeitet ständig an immer neuen Produkten und effizienteren Systemen. Weitere Impressionen erhalten Sie auch unter: www.j-d.de

J. D. Schwimmbad-Bau & Design Wirkerstraße 28 · 72461 Albstadt Telefon +49 74 32 / 98 09-0 E-Mail: info@j-d.de Internet: www.j-d.de


HAUSBU AKTUELL Gewinnspiel

ein, ina Kl 014: T im Schrapp 2 r h a Frühj hael und K ks im . c Schec Brigitta, Mi ld Fritsche s e d a e r , b ) a l a H a g r k e ur (O Die Üb Wissmann hefredakte C Dieter Hausbau“„ sowie

Schrapp, um b nahm Familie Zwei Tage Urlau rtigten Hauses efe von Okal vorg den Aufbau des zu verfolgen.

Zwei Jah re de wie b später trifft sich ei d und Kuch der Gewinn-Übe ie gleiche Runrga en im fert igen Roh be zu Kaffee bau.

Haus gewonnen, D

€ 4,70 Slowenien € 5,20 € 4,10 Finnland BeNeLux en skr 52,0 4,70 Italien € 4,70 Schwed (Cont.) € Portugal

u a b s u a H 1/2

13

S OPA EUR

: Häuser ■ Extrem

sbau

re Hau

50 Jah

ZIN AGA S-M HAU TIG FER

ES SST GRÖ

ser leich: Häu ■ Verg ltigkeit 3: Nachha trends 201 ke ■ Bau g & Lüc für Han

ie nen S Gewin haus m u ra T

ein

250.000

O E U R

1/2 -20 Hausbau

Hausbau

FACHRIFTEN SCH LAG VER

ar 2013 Januar/Febru € 3,50 sfr 6,90 Schweiz € 3,80 Österreich

er Anruf kam vor fast genau zwei Jahren: „Sie haben ein Okal-Haus im Wert von 250 000 Euro gewonnen.“ Michael Schrapp (52) kann es nicht glauben und will gleich wieder auflegen. Als klar ist, dass es sich nicht um einen Scherz handelt, beginnt er mit seiner Frau Brigitta (54) und Tochter Kim (13), das neue Zuhause zu planen und ein Grundstück zu suchen. Als der Bauantrag fertig ist, wird das Wunschgrundstück überraschend anderweitig verkauft, ein neues ist auf die Schnelle

n

rt vo im We

Treppen nideen: ng ■ Woh itwohnu mit Zwe

58 Hausbau

Le

es er e in di se n Si

Ju bi lä

um sa

us ga

be:

ser ilienhäu g Einfam eitwohnun mit Zw

Vergleich

g

Heizun

m s, Stro Öl, Ga lz? oder Ho r

t Fenste

len Multita

e: & Lück Hang user für Top-Hä Lagen extreme

Mode

13: nds 20 Bautre chhaltig na rn und

, Licht, Energiecherheit und Si

Luft

usbau“ te rte „Ha 13 feie g und belohn 0 2 r h ta eIm Ja urts roßen G 50. Geb seinen er mit einem g in Haus! s E e seine L l. Hauptpreis: ie winnsp

5/6 - 2016

nicht zu finden. Und so verstreicht der in den Teilnahmebedingungen geforderte Baubeginn innerhalb eines Jahres. Wie gewonnen, so zerronnen? „Da hatten wir schon einige schlaflose Nächte“, erzählt Brigitta Schrapp. Doch Okal zeigt sich kulant und im Februar 2016 ist es endlich so weit: Familie Schrapp feiert Richtfest und lädt die Redaktion in den Rohbau ein. Begeistert ist die Familie schon jetzt von den 2,80 Metern Raumhöhe, die bei Okal Standard ist. „Wichtig war uns eine groß-


pps ie Schra r hatten d beim Richte tt e W s l de Strahlen arbeiter von Oka . it s und die M ruar diesen Jahre eb fest im F

Noch e über e rreicht man in schon e Leiter. B das Dachge rig auf die sc Trepp itta Schrap hoss nur e mit Abste p freut sich llraum .

Michael Schrapp zeigt die Pläne für die Gartengestaltung. Möglichst pflegeleicht wünscht ihn sich die reiselustige Familie.

Bau begonnen zügige, helle und barrierefreie Gestaltung“, sagt Michael Schrapp. Beim Terrassendach wurden beispielsweise extra Lichtöffnungen eingebaut, außerdem wurden breite Türen und ein schwellenloser Übergang nach draußen realisiert. Den Grundriss planten die Schrapps selbst und dachten dabei auch ans Alter: „Umziehen wollen wir dann bitte nicht mehr“, lacht Brigitta Schrapp. Eine gerade Treppe ermöglicht den Einbau eines Treppenlifts, der Wohnbereich könnte später als ebenerdiges Schlafzimmer abgetrennt

werden, ein Bad ist hier schon vorhanden. Bis zum Einzug gibt es noch viel Arbeit, denn das Haus wurde in der Ausbaustufe „malervorbereitet“ geordert. So wurde das gewonnene Budget trotz vieler individueller Extras – wie beispielsweise ein versetztes Pultdach und eine Teilverschalung der Fassade in nordischer Fichte – nur um rund 10 000 Euro überschritten, eine echte Punktlandung sozusagen. Natürlich wird die Redaktion das Projekt weiter begleiten und am Ende auch das fertige Haus vorstellen. ■ ne

Für hohe Rä schoss un ume auch im Obe rg d der „eh n gegen einen Spe eich ur entschied zugestellt wird“, er, sich Fam ilie Schra pp.

Den Grundriss hat Familie Schrapp selbst nach ihren Wünschen entwickelt und zusammen mit dem Okal-Architekten optimiert.

5/6 - 2016

Hausbau 59


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Bis ins hohe Alter im eigenen Haus wohnen bleiben oder wenn das Schicksal zuschlägt und die Mobilität einschränkt – mit einer entsprechenden Gebäudeplanung ist dies kein Problem. Am einfachsten lässt sich so ein barrierefreies Umfeld mit einer eingeschossigen Wohnweise verwirklichen. Gibt es mehrere Etagen, muss ein Aufzug oder zumindest ein Treppenlift eingebaut werden. Generell gilt es, ein paar Grundsätze zu beachten, damit man mit Rollator oder Rollstuhl gut zurechtkommt: breite Türen und Durchgänge, keine engen verwinkelten Flure und Räume, ein geräumiges Bad mit ebenerdiger Dusche und möglichst schwellenlose Hauseingänge sowie Austritte auf die Terrasse.

6

barrierefreie Häuser:

60 Hausbau

5/6 - 2016


Grenzenlos

Foto: Schwรถrer

mobil 5/6 - 2016

Hausbau 61


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Als Rollstuhlfahrerin ist es für Alessia Allegri wichtig, dass sie immer genügend Platz zum Rangieren hat. Die Küche ist deshalb sehr geräumig und frei von Hindernissen gestaltet. Außerdem gibt es zusätzlich zur Arbeitsplatte in Normhöhe einen niedrigen, unterfahrbaren Arbeitsbereich für die Bauherrin.

Der Lift macht‘s möglich Rollstuhl und zweigeschossiges Haus – da denkt man spontan, das geht doch nicht. Aber mit einem Aufzug muss auch bei eingeschränkter Mobilität nicht auf ein oberes Stockwerk verzichtet werden. Das von Familie Allegri gewünschte Raumprogramm hätte sich in einem Bungalow nicht umsetzen lassen. Auf zwei Vollgeschossen haben sie jetzt jede Menge Platz.

62 Hausbau

5/6 - 2016

1


Mit seiner Verkleidung aus anthrazitfarbenem Holz wirkt das Haus auf der Gartenseite wie ein dunkler Monolith. Ein besonderer gestalterischer Effekt entsteht dadurch, dass die Holzlamellen im Obergeschoss die beiden Flurfenster lückig überdecken.

Ganz links: Auf der Eingangsseite wurde die Holzverscha-

lung mit weißer Putzfläche kombi-

niert. Die rote Haustür setzt eine markante Farbnote. Sie öffnet sich elektrisch und erleichtert so der Bauherrin den Zugang. Links: Das Sofa in Orange schafft mit dem Holzparkett eine warme wohnliche Atmosphäre. Ein spezieller Hingucker ist die Lampe

im ScheinwerferDesign.

5/6 - 2016

Hausbau 63


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Küche und Essbereich sind mit einem einheitlichen pflegeleichten Fliesenbelag versehen. Die offenen Übergänge und kurzen Wege entsprechen nicht nur dem gegenwärtigen Zeitgeist, sie ermöglichen Alessia Allegri zudem eine uneingeschränkte Mobilität und erleichtern ihren Alltag. Auch der Zugang auf die Terrasse durch die Glasschiebetür ist komplett schwellenfrei.

Kräftige Farben schaffen eine anregende Umgebung – ideal für ein Kinderzimmer, in dem gespielt und Aufgaben für die Schule erledigt werden. Damit es nicht knallbunt wird, wählten die Allegris für die Möbel neutrales Weiß im Wechsel mit Holzoberflächen.

64 Hausbau

5/6 - 2016


WOLF-HAUS EIN LEBEN LANG.

S I E H T G U T AU S WOLF-Häuser werden ausschließlich nach den persönlichen Wünschen unserer Bauherren geplant. Das sieht und merkt man an den vielen Details, die jedes Haus so einzigartig machen.

Die beiden Kinderzimmer liegen Wand an Wand und sind exakt gleich groß. Auch bei den Fenstern wurde auf eine gleichwertige Ausstattung geachtet. Jeweils ein breites zweiflügeliges sowie ein bodentiefes Fenster holen viel Sonne herein. Ein eigenes Duschbad komplettiert das Kinderreich.

Den gemütlichen Leder-Fauteuil hat die Baufamilie schon aus ihrem vorigen Domizil mitgebracht. Hier schmökert Sandro Allegri gerne in seinen Büchern.

EIN LEBEN LANG WOLF-Häuser sind energieeffizient, langlebig und verfügen über ein angenehmes Raumklima. Das gibt Ihnen heute und morgen die Sicherheit für sorgenfreies Wohnen. Sprechen Sie mit uns – über IHR NEUES ZUHAUSE.

5/6 - 2016

Hausbau 65

WOLF-HAUS GmbH Koppenmühle 97705 Burkardroth-Gefäll Telefon: 0 97 01 / 91 11-0 info@wolf-haus.de www.wolf-haus.de


SCHWERPUNKT Komforthäuser

ERDGESCHOSS 9,22 m

13,05 m WOHNEN/ESSEN/ KOCHEN 54,5

LIFT

SPEISEK. 7,5

Auch wenn die Kinder mit Begeisterung den Aufzug benutzen, wurde auf eine Treppe natürlich nicht verzichtet. Sie zieht sich geradläufig nach oben und ist mit dem gleichen Holz belegt wie der Flur.

GAST 13,5

DIELE 19,5 WC 3

OBERGESCHOSS KIND 17

SCHLAFEN 21

FLUR 24,5

LIFT KIND 17

DU/ WC 5

BAD 11,5

DATEN + FAKTEN ENTWURF: Kundenhaus Allegri

Im Elternschlafzimmer ist eine Wand für den Einbaukleiderschrank reserviert. Das ist für Alessia Allegri praktischer als eine separate Ankleide, die mit beengteren Verhältnissen einhergehen würde. Das anschließende Bad ist durch eine praktische und bequem handhabbare Schiebetür abgetrennt.

Der Aufzug befindet sich an zentraler Stelle im Haus. Der Schacht dafür wurde von Schwörer Haus eingeplant. Den Aufzug selbst hat wegen der Nähe zum Servicedienstleister ein lokaler Anbieter eingebaut.

66 Hausbau

5/6 - 2016

HERSTELLER: Schwörer Haus KG 72531 Hohenstein-Oberstetten Tel. 07387/16-0 WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/schwoerer KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Holz- und Putzfassade (U-Wert: 0,11 W/m2K), Dreifach-Isolierverglasung (Ug-Wert: 0,5 W/m2K), Flachdach, Luft-WasserWärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaik-Anlage; Energiebedarf: Minergie A, entspricht einem Energie-Plus-Haus (zertifiziert nach dem schweizerischen „Minergie“-Standard)

1

ABMESSUNGEN: 9,22 x 13,05 m WOHNFLÄCHEN: EG 98 m2, OG 96 m2

PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Schwörer Haus


3/4 - 2016

Hausbau 67


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Durch die Winkelform und das weit überstehende Dach entsteht ein wohl behüteter Sitzplatz im Freien.

Gut geschützt im Winkel Dieser klassische Winkelbungalow kann mit zwei Pluspunkten aufwarten: Auf der Gartenseite ist eine vor Blicken und Wind geschützte Terrasse integriert. Außerdem wirkt er trotz großer Wohnfläche nicht übermäßig breit, weil sich die Räume auf einen gegliederten Baukörper verteilen.

Oben Mitte: Der Portikus mit Zeltdach und die rote Haustür sind die

2

dominierenden Gestaltungselemente auf der Eingangsseite. Die Bauherren haben sich ihren über 60 Quadratmeter großen Wohn-/

Essbereich gemütlich eingerich eingerichtet. Ein Kaminofen trägt zum wohn-

lichen Ambiente bei.

68 Hausbau

5/6 - 2016


ERDGESCHOSS 18,00 m

17,00 m

SCHLAFEN 22

BAD 15

GAST 14,5

ARBEITEN 15,5 DU/WC 7,5

FLUR 10

Die Küche ist in einem separaten Raum untergebracht und sehr großzügig geschnitten. So stellt sie genügend Platz für eine Kochinsel

und einen Essplatz

zur Verfügung. Eine Schiebetür verbindet sie mit dem Wohn-/ Essbereich.

DIELE 38

DATEN + FAKTEN ENTWURF: Kundenhaus Komfortables Wohnen

HWR 9

WOHNEN/ ESSEN 63,5

HERSTELLER: Fingerhaus 35066 Frankenberg Tel. 06451/504-0

KOCHEN 28

WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/fingerhaus KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade (U-Wert: 0,147 W/m2K), Kunststofffenster mit Dreifach-Verglasung (Ug-Wert: 0,7 W/m2K), Walmdach 25 Grad, Erdwärmepumpe, Fußbodenheizung, Hausautomation; Primärenergiebedarf: 49,1 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 51,16 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 18,9 kWh/m2a

ABMESSUNGEN: 18,00 x 17,00 m WOHNFLÄCHEN: EG 223 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Fingerhaus

POLARLIFEHAUS

ERSTKLASSIGE BLOCKHÄUSER BESTER HOLZQUALITÄT. WWW.POLARLIFEHAUS.DE

5/6 - 2016

Hausbau 69


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Genug Platz auf einer Ebene Die Bauherren haben ein Faible für monochrome, glänzende Oberflächen. Während das Schlafzimmer ganz in Weiß gehalten ist, herrschen im Wohnzimmer Grautöne vor. Den Esstisch haben sie strategisch günstig vor die Fensterfront mit Ausblick ins Grüne platziert.

Die Bauherren wollten sicherstellen, dass sie bis ins hohe Alter oder auch im Fall einer Behinderung in diesem Haus wohnen bleiben können. Da lag es nahe, auf einer Ebene zu bauen. Außerdem wünschten sie sich viel Transparenz. So kann man vom Eingangserrasse bereich quer durchs Haus bis zur T Terrasse blicken.

70 Hausbau

5/6 - 2016

3


Fingerhut Haus GmbH & Co. KG 57520 Neunkhausen/Westerwald Info-Line 02661-9564-0 info@fingerhuthaus.de · www.fingerhuthaus.de

das zweite Wohnzimmer

der Bauherren.

DATEN + FAKTEN ENTWURF: Haus Piemont 180 HERSTELLER: Gussek Haus 48527 Nordhorn Tel. 05921/174-0 WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/gussek KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade (U-Wert: 0,14 W/m2K), Dreifach-Isolierverglasung (Ug-Wert: 0,6 W/m2K), Flachdach, Sole-WasserWärmepumpe, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung; Primärenergiebedarf: 54,8 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 62,82 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 21,1 kWh/m2a, Effizienzhaus 55 (nach EnEV ab 2016) ABMESSUNGEN: 18,00 x 17,27 m WOHNFLÄCHEN: EG 183 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Gussek Haus

ERDGESCHOSS 17,27 m

18,00 m

AR 4,5 GARAGE

TECHNIK/ HWR 9

Die Designwanne haben die Bauherren aus dem Bad in ihr Schlafzimmer ausgelagert. Sie ist ein echter Blickfang und zusammen mit den modernen Kunstwerken an den Wänden ein starkes Gestaltungselement in dem ansonsten karg eingerichteten Raum.

DU/WC 4,5

KIND 14

DIELE 44

GAST 12

SPEISEK. 5

ANKLEIDE 6,5

KOCHEN 10

BAD 7 WOHNEN/ ESSEN 33

SCHLAFEN 33,5

5/6 - 2016

Hausbau 71

Mit Fingerhut Haus als Partner setzen Sie beim Bau Ihres neuen Zuhauses Ihr ganz persönliches MarkenMarken zeichen. Überzeugen Sie sich von über 110 Jahren Bautradition: Wir planen mit Ihnen Ihr Traumhaus!

Die beiden Schenkel des Bungalows umschließen die dazwischen liegende Terrasse. Darüber schiebt sich das Dach, sodass hier ein geschützter Bereich entsteht – an warmen Sommertagen


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Von Licht durchdrungen

Noch sind sie fit, aber das Ehepaar Frik wollte sein Haus für die zweite Lebenshälfte vorsorglich seniorengerecht gestalten. Auch deshalb, weil die Mutter der Bauherrin gerne zu Besuch kommt und auf den Rollator angewiesen ist. So wurde auf ein ausgebautes Dach verzichtet und dieses stattdessen für viel Kopffreiheit im Wohn-/Essbereich genutzt.

72 Hausbau

5/6 - 2016

4

Das 5 000 Quadratmeter große Grundstück bietet optimale Voraussetzungen für eine glasreiche Architektur. Denn es gewährt ausreichend Abstand zu den Nachbarn. Der Ess-

platz im Anbau ist ein Lieblingsort der Friks.


Das ORIGINAL.

FĂźr Sbvrg. Keine Miete. Keine Heizkosten. Keine Stromkosten. Mehr Raum fĂźr ExtrawĂźnsche.

S ORIGIN DA AL

s

er

ERDGESCHOSS 13,52 m

15,52 m SCHLAFEN 15,5

BAD 9

DIELE 10,5

DU/ WC 4

HWR 8

FLUR 7,5 ARBEITEN 16,5

ie n

m ä Ă&#x;ig

Offenheit in alle Richtungen charakterisiert den groĂ&#x;en Wohn-/ Ess-/Kochbereich. Beim FuĂ&#x;boden haben sich die Bauherren fĂźr pflegeleich-

te helle Fliesen KOCHEN/ ESSEN 49

ARBEITEN 13,5 WOHNEN 28,5

entschieden. Da sie den Garten viel nutzen und dadurch Schmutz ins Haus tragen, wäre das eigentlich favorisierte Parkett unpraktisch gewesen.

DATEN + FAKTEN ENTWURF: Edition 500 B HERSTELLER: Viebrockhaus 21698 Harsefeld Tel. 0800/8991000

Bei KAMPA gibt es seit Jahren das Effizienzhaus 40 Plus serienmäĂ&#x;ig. Mit „echter“ Plusenergie - fĂźr Selbstversorger. Das Original eben.

Werden auch Sie zum Selbstversorger.

KONSTRUKTION + TECHNIK: Massives Porenbetonmauerwerk mit Klinkerfassade und dazwischen liegender Mineralwolledämmung, (U-Wert: 0,18 W/m2K), Kunststofffenster mit Dreifach-Verglasung (Ug-Wert: 0,8 W/m2K), Walmdach 36,5 Grad, Luft-Wasser-Wärmepumpe, FuĂ&#x;bodenheizung, kontrollierte LĂźftungsanlage; Primärenergiebedarf: 46,5 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 39,9 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 18,0 kWh/m2a,

Wir zeigen Ihnen wie das geht!

fone: 0800/600 700 8

ABMESSUNGEN: 13,52 x 15,52 m WOHNFLĂ„CHEN: EG 162 m2

www.kampa.de

PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis fĂźr dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Viebrockhaus

5/6 - 2016

Hausbau 73


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Eine gegliederte Dachlandschaft, rote Farbflächen sowie die Erker sorgen für eine vielschichtige Optik. Das lang gestreckte Gebäude geht eine intensive Beziehung mit dem direkt angrenzenden Teich ein, in dem sich Koi-Fische tummeln. Dank der bodentiefen Fenster ist die Natur überall im Wohnbereich unmittelbar erlebbar.

Nah an der Natur

Bequemlichkeit in jeder Beziehung war oberste Prämisse für die Bauherren dieses Bungalows. Dazu gehört für sie ein ebenerdiges, barrierefreies Umfeld, eine intelligente Steuerung, mit der sie die Haustechnik bequem bedienen können sowie ein direkter Zugang von allen Wohnräumen in den Garten.

74 Hausbau

5/6 - 2016


DATEN + FAKTEN ENTWURF: Da Capo Sonderplanung HERSTELLER: Schwabenhaus 36226 Heringen Tel. 06624/930-0 KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade (U-Wert: 0,14 W/m2K), Wärmeschutzfenster mit DreifachVerglasung (Ug-Wert: 0,6 W/m2K), Satteldach 40 Grad, Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, funkbasierte Haussteuerung; Primärenergiebedarf: 37,90 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 54,33 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 21,00 kWh/m2a, Effizienzhaus 55 (nach EnEV ab 2016) ABMESSUNGEN: 12,05 x 26,88 m WOHNFLÄCHEN: EG 251 m2

Über den Computer im Esszimmer lassen sich verschiedene Funktionen im Haus regeln und überwachen.

die Bauherren beispielsweise das Licht, die Rollläden oder auch die Musik nach Bedarf oder anhand vorprogram vorprogrammierter Szenarien einstellen.

Fotos: Schwabenhaus

ERDGESCHOSS 26,88 m SAUNA 12,5

BAD 21

SCHLAFEN 11,5

FLUR 20

DUSCHE 7 TECHNIK 19

WOHNEN 35

SCHLAFEN SCHLAFEN 20,5 13,5

GARD. 5,5

ESSEN 20,5

WINDFANG 5

GAST 12,5

FLUR 11,5

12,05 m

5

Mittels batterieloser Funktechnologie können

PREIS DIESES ENTWURFS: Schlüsselfertig ab ca. 522 160 Euro, fast vollendet 436 785 Euro

AR 3

SPEISEK. 4 KOCHEN 15,5

ARBEITEN 13,5

* Ein Keller ist eine echte Goldgrube: Jeder KNECHT-Fertigteilkeller besitzt

wertvolles Zukunftspotenzial. Denn Fakt ist, die Lebenssituationen ändern sich und damit auch der Raumbedarf: Hobbyraum, Jugendzimmer, Studentenbude, Arbeitszimmer, Einliegerwohnung oder Ausweichmöglichkeiten bei Pflegeaufnahme der Eltern. Ohne Keller wären die anfallenden Kosten weitaus höher. Mit Keller wird Ihr Haus zu einer Goldgrube. Deshalb erzielen vollunterkellerte Häuser auf dem Immobilienmarkt höhere Preise. Als erfahrenster Kellerbauer Deutschlands bietet KNECHT für jeden das richtige Kellersystem in verschiedenen Ausbaustufen an. KNECHT macht Ihr Haus ein Hausleben lang zukunftsfähig und rentabel. Erfahrenster Kellerbauer Deutschlands

OTTO KNECHT GmbH & Co. KG Ziegeleistr. 10, 72555 Metzingen Telefon 07123 944-0 info@knecht.de

www.knecht.de

5/6 - 2016

Hausbau 75


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Auf der sonnigen Südseite gruppiert sich das Gebäude um die Terrasse und erzeugt ein Gefühl von Intimität und Abgeschiedenheit. Der überdachte Teil erscheint wie eine Fortsetzung des Wohnbereichs an der frischen Luft.

Auf der Sonnenseite Die Kinder sind aus dem Haus und nur noch gelegentlich zu Besuch, da genügt ein kompaktes Platzangebot. Mit seiner offenen Gestaltung und dem Plus an Raumhöhe wirkt dieser Bungalow trotzdem großzügig.

6

Über dem Essbereich ist die Decke erhöht. Zusammen mit der großflächigen Verglasung zur Terrasse entsteht ein repräsentatives Ambiente. 76 Hausbau

5/6 - 2016


SIE MÖCHTEN NOCH MEHR SEHEN?

Unter www.facebook.com/hausbau.magazin finden Sie ab dem 16.04.2016 in der Fotogalerie weitere Bilder dieses Hauses.

Der schönste Platz im Haus ist der Essbereich. Hier genießt das Bauehepaar nicht nur ihre Mahlzeiten allein oder im Kreis von Freunden, sondern auch eine traumhafte Aussicht auf idyllische Wiesen und Wälder. Die Küche schließt sich nahtlos an und erweitert dadurch den Blickwinkel.

SIE SETZEN IN IHREM LEBEN VIELE ZEICHEN. Wir bauen nicht nur Häuser – mit uns werden Grundstücke bewohnbar.

JETZT AUCH MIT IHREM HAUS.

Ganz nach Ihren individuellen Wünschen. Mit einem Haus, das Ihrem ganz persönlichen Lebensgefühl entspricht. DAVINCI HAUS GmbH & Co. KG T +49 2747 8009-0 | hallo@davinci-haus.de | www.davinci-haus.de

DAVINCI_ANZ_Image_ZeichenSetzen_187x79_0316_RZ.indd 1

07.03.16 11:47 5/6 - 2016

Hausbau 77


SCHWERPUNKT Komforthäuser

Farbtupfer bringen Spannung in die ansonsten in Weiß und Schwarz gehaltene Inneneinrichtung. Im Wohnzimmer fallen Sofa und Läufer in Rot ins Auge. Im Bad setzen blaue Accessoires Akzente.

Das Gründach ist ökologisch ein Gewinn und wird von vielen Gemeinden mit reduzierten Abwassergebühren belohnt. Zudem wirkt es sich positiv auf das Raumklima aus, weil es vor sommerlicher Hitze schützt.

DATEN + FAKTEN ENTWURF: Individuelle Planung HERSTELLER: Bittermann & Weiss 97950 Gerchsheim Tel. 09344/9209-0 WEITERE HÄUSER: www.bautipps.de/ bittermannweiss

ERDGESCHOSS 14,86 m 15,26 m

Dem Schlafzimmer ist ein großes Bad zugeordnet. Ein Raumteiler trennt einen Duschbereich ab, der ganz

ohne Duschtasse oder einer sonstigen Schwelle auskommt

und deshalb auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität gut benutzbar ist.

78 Hausbau

6

5/6 5 /6 - 2016

WOHNEN 24 KOCHEN/ ESSEN 41

GAST 13,5

DIELE 13,5

BAD 13,5 SCHLAFEN 16,5

DU/WC 5,5 TECHNIK 14

ANKLEIDE 7

KONSTRUKTION + TECHNIK: Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade (U-Wert: 0,13 W/m2K), Kunststofffenster mit Dreifach-Verglasung (Ug-Wert: 0,6 W/m2K), Flachdach, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage, elektrisch steuerbare Rollläden; Primärenergiebedarf: 49,9 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 41,42 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 19,2 kWh/m2a ABMESSUNGEN: 15,26 x 14,86 m WOHNFLÄCHEN: EG 148,5 m2 PREIS DIESES ENTWURFS: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden Fotos: Bittermann & Weiss


15 SERVICE-SEITEN Homepages, die Sie kennen sollten.

80 82 88 91 92 93

Editorial & Apps Fertigh채user Hausbau Innenausbau & Bauelemente Renovieren.de Ofenwelten.de

baugui.de F체r alle Bauwilligen:

Top-Adressen rund ums Bauen. Auch im Internet: www.baugui.de


Editorial

Viele Ideen

Foto: Fotolia.com

fürs Eigenheim

Baufamilien haben es nicht leicht. Auf dem Weg von der Grundrissplanung über die architektonische Gestaltung bis zur Wahl der optimalen Haus- und Heiztechnik ist so vieles zu beachten, zu klären und zu entscheiden. Zuverlässige Baupartner für Ihr Herzensprojekt finden Sie hier in der neuen Ausgabe des baugui.de, der wieder voller Übersichten, Anregungen und Tipps steckt. So haben wir auf den folgenden Seiten viele informative Homepages von Firmen, Verbänden und unabhängigen Portalen zusammengestellt. Unter den Rubriken „Fertighäuser“, „Hausbau“ und „Innenausbau & Bauelemente“ finden Sie schnell die passenden Web-Adressen. Jede Rubrik beginnt mit einem Aufmacher, gekennzeichnet durch große Screenshots, die einen noch

80 baugui.de 1/2016

besseren Eindruck der Web-Präsenz des Unternehmens liefern. Interessante Hausvorstellungen und Informationen rund um das Abenteuer Hausbau runden den baugui.de ab. Mit einem Stern haben wir erneut besonders ansprechende Websites ausgezeichnet, die in puncto Gestaltung oder Inhalt gefallen oder gar Emotionen wecken. Und alle Fans von Smartphone und Co. dürfen sich wieder über unsere kleine, aber feine App-Auswahl freuen. Viel Spaß beim Surfen und Klicken wünscht die Redaktion.

Print on Demand - mobil www.bautipps.de/pod-app

Die erfolgreiche Online-Anwendung des Fachschriften-Verlags gibt‘s jetzt auch fürs Handy. Mit wenigen Mausklicks können Sie sich so auch unterwegs aus über 6.000 Redaktionsseiten Ihre ganz persönliche Bauzeitschrift speichern, die für Sie interessant ist. Ob Hausreportagen, Fertighäuser, Know-how zu Technikfragen oder Finanzierungstipps: die jeweils passende Info ist nun jederzeit auch mobil abrufbar.


baugui.de Praktische Apps Haus Datenbank Die beliebte Haus-Datenbank der Website „bautipps.de“ aus dem FachschriftenVerlag gibt es jetzt auch als kostenlose Smartphone-App. Finden Sie Ihr zukünftiges Traumhaus schnell und einfach übers Handy: Denn mehr als 1.500 Hausmodelle namhafter Hersteller stehen mit Bildern, Daten und Fakten jetzt jederzeit mobil zur Verfügung. Service: Direkte Kontaktmöglichkeit zum Hersteller. Bautagebuch Mobile Den Ablauf des Bauprojekts einfach per Smartphone dokumentieren und den Bautenstand immer im Blick behalten. BDF: FertighausFinder Die iPhone-App des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) weist mobil den Weg zu hunderten Musterhäusern. Büdenbender Infos rund den Bau Ihres Büdenbender Fertighauses: Wohnwelten, Bilder, verschiedene Grundrisse und vieles mehr. Fachschriften: Kiosk-App Mit der iPad-App des Fachschriften-Verlags haben Sie Ihre Lieblingsmagazine der Kategorien „Neubau“, „Renovieren“ und „Wellness“ immer dabei. Stöbern Sie ausgiebig im Kiosk. Fertighaus Weiss Hier kommen Sie Ihrem Traumhaus auf dem Smartphone nah wie noch nie - durch virtuelle 360°-Innenansichten und Augmented Reality. Durchstöbern Sie auch die Musterhauskataloge.

So funktioniert der baugui.de

Die Unternehmen, die in dieser Ausgabe des baugui.de vorgestellt werden, finden Sie auch im Internet unter www.baugui.de. Das ist ein Service von bautipps.de, der zentralen Internetseite des Fachschriften-Verlages. Hier erfahren Sie alles rund um den Hausbau, ums Wohnen im Allgemeinen und natürlich um den Garten. Darüber hinaus können Sie die Magazine des Verlages auch in digitaler Form als ePaper lesen. Der baugui.de im Internet stellt sich ähnlich dar wie in gedruckter Form, und genauso schnell können Sie sich darin zurechfinden. Denn wenn Sie eine beschriebene Internetpräsenz besonders interessiert, genügt ein Klick auf den Link des Unternehmens und schon geht ein Fenster mit der gewünschten Homepage auf. Gleichzeitig bleibt das Übersichtsfenster des baugui.de geöffnet. So kommen Sie schnell wieder zu den anderen Internetadressen zurück und können darin weiterschmökern.

FMH: Lexikon der Baufinanzierung Schnell wichtige Fragen zum Baudarlehen klären. Wie in einem Wörterbuch werden in dieser kostenlosen iPhone- und iPad-App alle Fachbegriffe erklärt, die eine Baufinanzierung betreffen. Gussek: Schöne Häuser Spannende Homestorys ausgewählter Bauvorhaben - von modern bis exklusiv - präsentiert diese kostenlose Smartphone-App. Viele gute Ideen rund um Grundriss, Architektur und Ausstattung. Knauf Energiesparrechner Den praktischen Energiesparrechner gibt‘s auch als SmartphoneApp. Damit lässt sich direkt vor Ort das Einsparpotenzial von Sanierungsmaßnahmen berechnen. Meisterstück Die iPad-App des Fertighaus-Anbieters liefert alle Infos zum Planungs- und Bauablauf, zeigt Bildergalerien und einen digitalen Hausprospekt. Ein zusätzliches Analysetool hilft, stets den Überblick zu behalten. Rensch-Haus Mit dieser kostenlosen Smartphone-App haben Sie wichtige Infos rund ums Bauen stets zur Hand. Sie können Musterhausstandorte und aktuelle Montagen in der Nähe abrufen. Oder sie lassen sich von den Architekturstilen in den Bildergalerien inspirieren. Schwörer Haus Infos, Tipps und Ideen fürs eigene Traumhaus hält die SchwörerHaus iPhone- und iPad-App parat - ganz einfach und mit vielen Highlights: Verschaffen Sie sich einen Überblick mittels der vielen Filme oder blättern Sie mobil durch die aktuellen Kataloge. Wolf-Haus Aktuelle Broschüren, das neueste Kundenmagazin und viele Informationen über energieeffizienten und frei geplanten Hausbau liefert diese Smartphone-App. Automatische Updates mit neuen Hausvorstellungen, News und Terminen inklusive.

dressen Alle Internet-A ter gibt‘s auch un

i.de www.baugu Bonussterne DESIGN

INHALT

N EMOTIO

Design: Mit dieser Auszeichnung sind Webseiten versehen, die eine harmonische, optische Gesamtgestaltung haben und dabei höchst funktionell sind. Inhalt: Internetauftritte mit diesem Label haben uns mit einem vielfältigen und mediengerecht aufbereiteten Angebot begeistert. Emotion: Auf manchen Homepages kommt einfach mehr rüber als nur Produktvorstellungen und technische Details. Hier werden ein Lebensgefühl und eine ansprechende Philosophie vermittelt. 1/2016 baugui.de 81


Fertighäuser baugui.de-Tipp:

www.fingerhaus.de www.fingerhaus.de FINGERHAUS

www.fingerhaus.de Innovative, energieeffiziente Hauskonzepte in Holzfertigbauweise kennzeichnen den nordhessischen Fertighaushersteller FingerHaus. Alle Haustypen finden sich in einer eigenen Leiste auf der Homepage, so kann sich jeder schnell einen Überblick über die jeweilige Architektur und Hausgröße verschaffen. Wer möchte, grenzt direkt über den „Hausfinder“seine Traumhaus-Auswahl ein: Das gewünschte Wohnkonzept - ob Bungalow, Stadtvilla oder Pultdachhaus, ob Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus - plus gewünschter Größe und Preisvorstellung bestimmen die Auswahl. Interessierte können online zudem auf virtuelle Musterhaus-Tour gehen oder einen Blick auf im Bau befindliche Kundenhäuser werfen. Zusätzlich gibt es unter dem Menüpunkt „Energie sparen“ Infos zur Thermo+Gebäudehülle und vieles mehr. Und in einer Extra-Rubrik wird umfassend erläutert, was an Haustechnik möglich ist. Haustipp: www.bautipps.de/fingerhaus

ALBERT HAUS

BAUFRITZ

BEILHARZ HAUS

Ob Einfamilienhaus oder Mehrgenerationenhaus, Reihen- oder Doppelhaus, System- oder Gewerbebau. Der Hersteller aus Unterfranken ist ein Komplettanbieter hochwertiger Holz-Fertighäusern. Abgestimmt auf die individuellen Wohnwünsche und Raumerfordernisse der Bauherren steht am Ende des Bauprozesses ein frei geplantes Albert Haus zum Preis eines Typenhauses. Auf der Homepage sind zahlreiche Typenhäuser von 85 bis 161 Quadratmeter Wohnfläche sowie verwirklichte Hausträume zu begutachten. Etliche zufriedene Kunden fungieren hier auch als Albert-Botschafter, gewähren Einblick in ihren privaten Wohntraum und geben Erfahrungen weiter. Für Eigenleister stehen die Ausbauvarianten „Ausbauhaus“, „Technik komplett“ bis „schlüsselfertig“ zur Wahl. Haustipp: www.bautipps.de/albert-haus

Ökologische Häuser mit Gesundheits-Zertifikat und individuellen Design zeichnen den ÖkohausPionier Baufritz aus dem Allgäu aus. Das nachhaltige Unternehmen ist bekannt für höchste Bau- und Klimaschutz-Qualität. Auf der FirmenHomepage erwarten alle Bauinteressierten viele Informationen zur Philosophie „Gut für Mensch und Natur“ und zu individuellen Hausentwürfen von Stadt-, Land- und Schwedenhäusern, Ökound Plusenergiehäusern, Bunglows bis zur Bauhaus-Architektur. Viele Außen- und Innenansichten sowie Grundriss-Varianten zeigen Ihnen die wunderbaren Möglichkeiten für Ihr wohngesundes Traumhaus von Baufritz. Haustipp: www.bautipps.de/baufritz

„Ökologie, Architektur, Qualität und Sicherheit - von Menschen für Menschen.“ Diese Philosophie prägt Beilharz nach innen und außen und ist Maßstab allen Handelns. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erhalten Sie bei Beilharz als alleinigen Vertragspartner alle Leistungen aus einer Hand: Architektenleistung, Baugesuch, Werkplanung, Bauleitung, Keller und Ihr Haus in der gewünschten Ausbaustufe - und das alles zum Festpreis. Auf Basis einer über 75-jährigen Holzbautradition und über 1.200 gebauten Häusern erfüllt Beilharz mit individuell geplanten Architektenhäusern oder den flexibel konfigurierten Modulhäusern alle Wünsche seiner Bauherren. Überzeugen Sie sich von der architektonischen Vielfalt im Internet. Haustipp: www.bautipps.de/beilharz

www.albert-haus.de

82 baugui.de 1/2016

www.baufritz.com

www.beilharz-haus.de


baugui..de baugui BIEN-ZENKER

BÜDENBENDER HAUSBAU

DANHAUS

Die übersichtliche und informative Website des deutschen Traditionsunternehmens bietet eine enorme Vielfalt an tollen Fertighäusern in unterschiedlichsten Architekturlinien, Hausdimensionen, Grundrissvarianten und Preiskategorien. Neben anschaulichen Hausdarstellungen erhält der Nutzer Informationen zu attraktiven Aktionsangeboten, den Bien-Zenker Wänden, den Effiienzhausklassen, der innovativen Haus- und Heizungstechnik, dem Bien-Zenker Nachhaltigkeitskonzept sowie zu aktuellen Events. Informativ und unterhaltsam sind auch die Filme von Bien-Zenker, die über den Menüpunkt „BienZenker TV“ in der Navigation am unteren Ende der Website erreichbar sind. Haustipp: www.bautipps.de/bienzenker

„Jedes Haus ist Handarbeit“, betont Büdenbender auf seiner Website. Der Hersteller aus NordrheinWestfalen ist ein traditionsreiches und kontinuierlich gewachsenes Familienunternehmen, legt Wert auf anspruchsvolle Wohnwelten, die Individualität und Flexibilität bieten. So überzeugen die exklusiven „Architekten-Häuser“ durch ihre moderne und optisch ansprechende Geradlinigkeit. Auf der Homepage führt ein Klick durch zahlreiche Hausvorstellungen. Ein eigener Menüpunkt ist dem Bereich Energie & Technik vorbehalten: Hier werden die patentierte, diffusionsoffene atmo-tec Klimawand erläutert, moderne Heiztechniken oder auch die Energieeffizienztypen vom KfW-Effizienzhaus 40 bis hin zum Plus-Energie-Haus.

DAN-WOOD HOUSE

AUSSTELLUNG EIGENHEIM & GARTEN

Willkommen in der neuen Welt des Energiesparens! Das Unternehmen zeigt auf seiner Website deutsch-dänische Wohnkultur und informiert über sein perfektes Energiespar-Konzept. Das Ergebnis ist das 1 Liter-Haus! mit Polar-Isolierung, das wahlweise als KfW-55, -40 oder -40 Plus-Effizienzhaus angeboten wird. Detailliert stellt Danhaus seinen äußerst energie-effizienten PolarwandAufbau und die Technik eines Plus-Energie-Hauses vor. Wer sich durch die offerierten, polar-isolierten 1 Liter-Häuser! klickt, bekommt vom skandinavischen Baustil einen ersten Eindruck. Ein HD-Video „So baut Danhaus“ mit allen Highlights ist auf YouTube zu sehen, die Danhaus Architektur und besondere Wohnraumatmosphäre können Besucher live in den Musterhäusern überall in Deutschland erleben. Haustipp: www.bautipps.de/danhaus

www.bien-zenker.de

www.danwood.de

Bungalows, eineinhalb- und zweigeschossige Häuser, Doppelhäuser und Garagen zeigt der Hersteller Dan-Wood House auf seiner übersichtlich gestalteten Website. Eine Fotogalerie bietet viele Einblicke in realisierte Kundenhäuser und unter dem Button „Haussuche“ kann jeder Interessierte gezielt nach dem gewünschten Haustyp suchen, und zwar je nach Grundstücksgröße und Finanzlage. Bauherren haben die Wahl aus mehr als 120 Typenhäusern, können aber auch Ihr Traumhaus völlig frei mit den Fachleuten von Dan-Wood House planen. Mit dem WohnArt-Programm wird jedes Haus auf die Bedürfnisse der Kunden maßgeschneidert. Das Unternehmen setzt auf eine hohe Verarbeitungsqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Haustipp: www.bautipps.de/danwood

www.buedenbender-hausbau.de

www.musterhaus-online.de

Mit rund 200 Musterhäusern an bundesweit drei Standorten in Frankfurt, Stuttgart und München zählen die Ausstellungen Eigenheim & Garten zu den größten Musterhausausstellungen Europas. Bauinteressierte treffen hier auf eine riesige Auswahl, verbunden mit der Möglichkeit, direkt zu vergleichen und sich zu jedem Haus kompetent beraten zu lassen. Auf der Website können Interessierte virtuell auf einer 360°-Tour erste Eindrücke sammeln. Beim Besuch vor Ort ist von außen und innen zu sehen, wie vielfältig Architektur und Gestaltung sein kann, wie praktisch die Raumaufteilung und wie umweltfreundlich die Haustechnik ist. Weiteres Plus: Beim Ausstellungsbesuch gibt‘s das Traumhaus ganz real im Maßstab 1:1.

www.danhaus.de

Smarthome-Architekten fürs intelligente Haus Moderne Gebäudetechnik will geplant sein. Soll es ein Bus-System sein, eine funkbasierte Anlage oder eine Kombination aus beidem? Mit dem Einzug der Heimautomation in immer mehr Bauprojekte kommt neben dem Architekten idealerweise ein weiterer Fachmann hinzu: ein Smarthome-Integrator, der die Aufgaben der Haustechnik und deren Verschaltung zu einer zentralen Steuerungsanlage übernimmt. Experten kommen aus der Veranstaltungs -und Medientechnik, andere sind Fachleute für IT- und TelekommunikationsTechnik. Auch viele Elektriker haben sich für die Planung intelligenter Häuser weitergebildet. Da einheitliche Zulassungskriterien für Smarthome-Experten fehlen, ist es für den Kunden schwierig, den optimalen Planer zu finden. Es gibt jedoch Suchhilfe von Profis, beispielsweise die Initiative Elektro+ des Zentralverbandes der Elektroinstallateure. Einen neutralen Planungshelfer haben zudem die Experten vom Institut für Gebäudetechnologie an der Hochschule Rosenheim entwickelt: Mit dem bearbeiteten Fragebogen geht man dann zum Smarthomeplaner und lässt sich eine Lösung anbieten.

1/2016 baugui.de 83


Fertighäuser FINGERHUT HAUS

www.fingerhuthaus.de

„Individuelle, maßgeschneiderte Traumhäuser in architektonischer Vielfalt“ baut Fingerhut Haus. Ob Bungalow, Doppelhaus oder schlüsselfertige Stadtvilla, ob Effizienzhaus, Büro- oder Objektbau: Der Fertighaus-Hersteller präsentiert sich auf seiner Homepage mit seinem breitgefächerten Häuser-Spektrum mit modernsten Hausentwürfen und Baukonzpten. Ebenso richtet das Unternehmen aus dem Westerwald seinen Fokus auf innovative Wohnkonzepte für die Best-Ager-Generation sowie barrierefreie Lösungen für Menschen mit Handicap. Inspirationen für alle liefert der Klick durch die Bildergalerie. Kunden können sich ihr Wunschhaus dann bis ins kleinste Detail planen lassen. Ebenfalls umfassend informiert der Hersteller über energiesparendes Bauen. Haustipp: www.bautipps.de/fingerhut

Fertighaus Weiss: Haus „Musterhaus Ulm“ Modernste Hausautomatisierung, intelligente Energieeffizienz und Wohnkomfort gepaart mit zeitgemäßer Architektur – das ist das Plusenergie-Musterhaus der 3. Generation von Fertighaus Weiss. Architektonisch wird es durch eine schlichte, aufs Wesentliche reduzierte Formensprache und warme Holzoberflächen geprägt. Die großen Glasflächen und Giebelfenster sorgen für Licht, Transparenz und eine spürbare Großzügigkeit. Der Ess- und Kochbereich wird durch die weitläufige Raumplanung zum kommunikativen Mittelpunkt des Preis auf An frage Familienlebens. 174 m 2 Erstmals ist die Speicherung des eigenen, durch die Photovoltaikanlage gewonnenen Stroms möglich. Dadurch steht auch nachts oder bei trübem Wetter ausreichend Energie für alle Familienmitglieder zur Verfügung. Überschüssige Energie nutzen die Bewohner z.B. für ihr E-Mobil, das sich an einer Docking-Station im Carport aufladen lässt. Was dann noch bleibt, wird zu lukrativen Tarifen ins Netz eingespeist. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/weiss

HAAS

LEHNER HAUS

LIVING HAUS

Die Erfolgsformel „Handwerk, Tradition und Willenskraft“ prägt das Fertigbau-Unternehmen aus dem bayerischen Falkenberg. Es hat seit 1972 mehr als 28.000 Bauherren in ihr Traumhaus begleitet - vom Einfamilienhaus, Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus bis zum barrierefreien Bungalow, vom preiswerten Aktionshaus bis hin zum exklusiven Architektenhaus. Die verschiedenen Haustypen und Baustile können auf der Homepage genau unter die Lupe genommen werden. Ebenso kann sich jeder online über die Energiesparkonzepte informieren, Info-Material anfordern, via „Haus-Entdecker“ sein Traumhaus finden oder in der Mediathek einen Hausbauprozess verfolgen und Erfahrungsberichte von Bauherren abrufen. Haustipp: www.bautipps.de/haas

Lehner bietet eine individuell geplante und an den persönlichen Stil angepasste Architektur - ganz nach dem Geschmack der Kunden. Sinnvolle und intelligente Raumkonzepte sorgen für ein modernes Wohnen mit viel Freiheit und Komfort. Das Einsparen von Ressourcen hat bei dem Unternehmen aus Heidenheim an der Brenz die höchste Priorität. Gebaut wird mit sehr viel Holz. Auf Wunsch entwickeln die Experten Lösungen für Fördermittel nach KfW, Niedrig-Energie-, Plus-Energie- oder auch Sonnenhäuser. Auf der Homepage finden Interessierte „Homestories“ von Bauherren sowie Berichte und Bautagebücher, natürlich auch viele Bilder von den Holzfertighäusern. Video-Clips runden den Webauftritt ab, einen eigenen YouTube-Kanal gibt es auch.

Das clevere Ausbauhaus-Konzept nach Maß stellt Living Haus auf seiner Webseite vor. Die moderne und auch in Details pfiffige Architektur der Hausprogramme sowie die durchdachten Grundrissvarianten machen Living Häuser zu echten Hinguckern. Kern des Ausbaukonzeptes sind die auf unterschiedliche handwerkliche Fähigkeiten abgestimmten Ausbaustufen. Living Haus Bauherren erhalten für Ihren Innenausbau eine komplette Materialliste und einen Warengutschein für den Kooperationspartner OBI. Dort werden mit der Unterstützung der OBI Fachberater die individuellen Ausbaupakete nach dem Geschmack der Bauherren zusammengestellt. Haustipp: www.bautipps.de/living

www.haas-fertighaus.de

84 baugui.de 1/2016

www.lehner-haus.de

www.livinghaus.de


baugui.de LUXHAUS

MASSA HAUS

OKAL

LUXHAUS bietet Wohlfühlbauen „made in Germany“. Das in dritter Generation unternehmergeführte Familienunternehmen produziert ausschließlich in den eigenen Werkshallen am Stammsitz im fränkischen Georgensgmünd. Jedes LUXHAUS ist ein individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bauherren geplantes Einzelstück. Grundlage ist stets die LUXHAUS Climatic-Wand-Technologie, ein diffusionsoffener und extrem stabiler Wandaufbau, der die Voraussetzungen dafür schafft, dass jedes LUXHAUS serienmäßig KfW 55 ist. Die Homepage bietet einen Überblick über Produkt und Service des Anbieters, dabei wurde viel Wert auf Userfreundlichkeit und ansprechendes Design gelegt.

Immer wieder Neues gibt es bei massa haus zu entdecken. Modern, bunt und aktuell ist der Internet-Auftritt, mit vielen Bildern, Videos und Interviews. Die Hauskonzepte konzentrieren sich auf Einfamilien- und Mehrgenerationenhäuser, an Hausformen stehen Bungalows und Stadtvillen zur Wahl. Ein Klick führt zu den Haustypen, samt ihren Grundrissen und Hausansichten. Wer will, schlendert virtuell im „showroom“ durch die stetig wachsende massa-Siedlung mit ihrer abwechslungsreichen Häuservielfalt. Oder man folgt der aktuellen Kampagne „Deutschland lebt massa“ und erlebt massaLIVE: Ob Musterhäuser, Events für Bau-Interessierte oder Stelltermine - sie sind nur einen Klick entfernt und sicher auch in Ihrer Nähe zu finden. Haustipp: www.bautipps.de/massa

Einfamilienhäuser, Bungalows, Villen, die „Familienhaus Plus“-Variante, die Wohnen und Arbeiten unter einem Dach vereint, oder das neue „Revolution Plus“-Hausserien-System - OKAL bietet auf seiner Website einen Überblick über sämtliche Haustypen und zeigt viele Wohnbeispiele. Jedes neue OKAL-Haus ist mittlerweile ohne Aufpreis ein KfW-Effizienzhaus 55. Attraktiv ist auch die DIMENSION 2,80: Hierbei können die Geschossdecken auf eine lichte Raumhöhe von ca. 2,80 m angehoben werden, was ein villenartiges Wohngefühl bietet. Interessant ist auch das System myGEKKO: Durch die Messung des Energieverbrauchs und durch intelligente Heizungssteuerung, hilft das System Geld zu sparen. Bei OKAL bereits im Standard enthalten. Haustipp: www.bautipps.de/okal

www.luxhaus.de

www.massa-haus.de

Fingerhut Haus: Haus „Koblenz/R 131.20“ Im Inneren wartet dieses schlichte Musterhaus, das ein intelligenter Sonnenfänger ist, mit technischen und gestalterischen Raffinessen auf. So teilt eine Podesttreppe das Erdgeschoss in einen Koch-/Essraum und den Wohnbereich, verbunden durch einen dazwischenliegenden, über zwei Geschosse offenen Galeriebereich. Im 105 m2 großen Erdgeschoss sind neben einer großzügigen Eingangsdiele noch ein Arbeitszimmer und ein Hauswirtschaftsraum integriert. Vom Elternschlafzimmer im Obergeschoss, das eine Ankleide sowie ein angrenzendes Elternbad besitzt, führt ein Glassteg in den Flur. Der Kinderbereich verfügt über ein separates Bad. Eine Photovoltaik-Anlage versorgt das Haus mit regenerativem Strom. Beheizt wird es mit einer elektrischen LüftungsheiPreis: ab 28 zung, deren Steuerung mit 9.200 € der PV-Anlage verbun181 m 2 den ist. Das Bussystem „Home-Matic“ bietet viel Sicherheit und Komfort: Rollläden, Unterhaltungselektronik, Hausüberwachung und Heizung können elektronisch gesteuert werden – per Smartphone auch jederzeit von unterwegs. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/fingerhut

www.okal.de

REMS-MURR

www.remsmurr-holzhaus.de

„Wohngesundes Bauen bei optimalem PreisLeistungsverhältnis“ hat der schwäbische Hersteller aus Großerlach im Blick. Sein Herz schlägt für den Holzbau - in Form von Blockbohlen und in Form von Massivholzmauern. „Holz ist ein umweltfreundlicher Baustoff, frei von Schadstoffen und lässt sich zu 100 Prozent in den natürlichen Kreislauf zurückführen“, wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. Im Angebot sind frei geplante Häuser sowie Typenhäuser. Je nach Wunsch werden Rems-Murr-Holzhäuser schlüsselfertig errichtet oder in verschiedenen Ausbauvarianten angeboten, je nach Eigenleistungswunsch des Kunden. Online sind viele Hausbeispiele zu erkunden. Haustipp: www.bautipps.de/remsmurr

1/2016 baugui.de 85


Fertighäuser RENSCH-HAUS GMBH www.rensch-haus.com

Innovative Technik verknüpft mit zukunftsweisenden Baukonzepten bietet das Traditionsunternehmen aus Kalbach-Uttrichshausen. Rensch-Haus versteht sich als Haus-Manufaktur, ohne industrielle Massenproduktion. Die Bauherren können sich für ein frei geplantes Haus entscheiden oder auf vorgeplante Lösungsmodelle zurückgreifen. Die Häuser werden online umfassend und reich bebildert vorgestellt. Einen guten Einblick gewähren auch virtuelle Rundgänge durch die Musterhäuser. Viele Infos liefert die Website auch zur Haus- und Heiztechnik und zum diffusionsoffenen Dämmkonzept thermo-around aktiv und thermo-around natur. Unter „Aktuelles“ finden sich Events, Termine und Hausbau LIVE. Haustipp: www.bautipps.de/rensch

Gussek: Haus „San Marco“ Perfekt auf die Bedürfnisse seiner Bewohner zugeschnitten wurde dieses Kundenhaus in moderner kubischer Architektur. Im Erdgeschoss dominiert der großzügige offene Wohn-, Ess- und Kochbereich. Ein zentraler Küchenblock macht das Kochen zum Gemeinschaftserlebnis, bodentiefe Fenster schaffen eine helle luxuriöse Atmosphäre. Ebenso sind im Erdgeschoss noch ein Gäste-Bad, der Technik- und Hauswirtschaftsraum untergebracht. Im Obergeschoss finden sich das Elternschlafzimmer, Kinderzimmer, ein 20 m2 großes Badezimmer sowie ein Gästezimmer und ein Abstellraum. Die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung übernimmt eine energieeffiziente, geräuscharme Luft-WasserWärmepumpe. 10 m2 Solarkollektoren und ein 750 Liter fassender Pufferspeicher sind gleichfalls verbaut. Die Kollektoren sind auf dem Flachdach so angeordnet, dass sie nicht auffallen und auch bei tief stehender Sonne optimal funktionieren. Eine Fußbodenheizung im Erd- und Dachgeschoss rundet das Heizkonzept ab. Die kontrollierte Beund Entlüftung mit Wärmerückgewinnung senkt nicht nur die Heizkosten, sondern sorgt auch jederzeit für ein angenehmes Raumklima. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/gussek

schlüsselfe

rtig

291.680 Euro 165 m 2

SCANHAUS

SCHWÖRERHAUS

SONNLEITNER

Die Produktpalette von ScanHaus umfasst mehr als 50 verschiedene Haustypen - von Bungalows über 1,5-Geschosser und Stadtvillen bis hin zu Doppel- und Mehrgenerationenhäusern. Die ScanHaus-Marlow GmbH baut Fertighäuser in modernster Holzständerbauweise, „die zu den energieeffizientesten Wohngebäuden der heutigen Zeit gehören“, wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. Alle Häuser sind bereits im Standard um bis zu 20 Prozent besser als es die gültige EnEV vorschreibt und mit Solaranlage oder Wärmepumpe sogar KfW-förderfähig. ScanHaus Marlow ist deutschlandweit an mehr als 60 Standorten mit Musterhäusern und Vertriebsbüros präsent und baut pro Jahr rund 650 Fertighäuser. Haustipp: www.bautipps.de/scanhaus

Die Kundenhaus-Galerie, viele Außen- und Innenansichten, virtuelle 360°-Musterhaus-Rundgänge und Videos bringen auf der Homepage die Hausideen von SchwörerHaus näher. Der Hersteller von der Schwäbischen Alb findet individuelle Lösungen für Singles, Ehepaare und Familien - ob nun Barrierefreiheit gewünscht ist, Wohnen und Arbeiten kombiniert werden soll oder mehrere Generationen unter einem Dach vereint leben möchten. Wer will, kann über eine Checkliste herausfinden, welcher Haustyp perfekt passt. Auch die Inneneinrichtung kommt nicht zu kurz: Türen, Treppen, Boden- und Wandbeläge und vieles mehr werden vorgestellt. Außerdem gibt es ein Kundenportal, Erfahrungsberichte von Kunden und unterhaltsame Hausbau-Blogs. Haustipp: www.bautipps.de/schwoerer

„Richtig gut bauen“ lautet die Firmenphilosophie des niederbayerischen Holzhaus-Spezialisten Sonnleitner, der „ökologische und energiesparende Holzhäuser von elegant bis modern“ bietet. Auf der Homepage kann sich jeder von den individuellen und energieeffizienten Muster- und Kundenhäusern inspirieren lassen. Vom Baustoff Holz ist Sonnleitner fest überzeugt: „Holz beeinflusst das Raumklima positiv. Es ist baubiologisch gesund und ökologisch.“ Die patentierten Klimawände TWINLIGNA und MONOLIGNA sind dank hochmoderner Dämmstoffe große Energiesparer. Im variablen „FunctionalityHaus“, dem Plus-Energie-Referenzhaus, kommen beide Gebäudehüllen zum Einsatz, plus einer Photovoltaikanlage und einer Luftwärmepumpe.

www.scanhaus.de

86 baugui.de 1/2016

www.schwoerer.de

www.sonnleitner.de


baugui.de AUSSTELLUNG UNGER PARK

WEBERHAUS

WOLF HAUS

Nicht nur die klassische Familie träumt vom Eigenheim. Längst sind auch Singlehaushalte und Best-Ager-Paare auf den Geschmack gekommen. Die Wünsche sind individuell und vielfältig, das Angebot ist es ebenso. In den fünf MusterhausAusstellungen in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Leipzig und Berlin haben alle Bauinteressenten die Möglichkeit, viele Haustypen hautnah zu erleben. Auf mehr als 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es mehr als 60 Fertighäuser und Musterhäuser namhafter Hersteller zu sehen. Online gibt es viele Herstellerinformationen sowie umfangreiche Häusergalerien und Lagepläne zu entdecken. Wer will, geht hier vorab auf virtuellen Rundgang durch das Ausstellungsgelände.

Häuser finden - Häuser erleben. Die Homepage des Fertighaus-Pioniers aus dem badischen Rheinau-Linx, der auf „Qualität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit“setzt, bietet tiefe Einblicke in die WeberHaus-Welt. Der Bauherr hat die Wahl zwischen frei geplanten Architektenhäusern und vorgeplanten Baureihen-Konzepten, die auf die individuellen Wünsche hinsichtlich von Größe, Grundriss, Design und Ausstattung angepasst werden können. Über den „Hausfinder“ kann jeder nach passenden Häusern suchen oder im Konfigurator selbst tätig werden. Die Homepage liefert auch viel Wissenswertes über energieeffizientes Bauen und das Konzept PlusEnergie. Homestories und Filme runden den Webauftritt ab.

Der Haushersteller aus Burkhardroth-Gefäll in Unterfranken ist sowohl im Wohnbau als auch im Gewerbebau und bei Modernisierungen aktiv. Private Bauherren können wählen zwischen individuell geplanten Unikaten oder standardisierten Lösungen. Diese „Editionshäuser“ bieten viele Grundrissvarianten, die ganz auf die persönlichen Wünsche, Anforderungen und Zukunftskonzepte der Kunden abgestimmt werden können. Die „Select“-Reihe verbindet Wohngesundheit, Energieeffizienz mit höchstem Qualitäts- und Ausstattungsniveau“. Online sind zahlreiche Hausansichten zu sehen und es gibt weitere Infos zu den Wandsystemen, zur Dämmung und zur Haustechnik. Haustipp: www.bautipps.de/wolfhaus

www.unger-park.de

www.weberhaus.de

www.wolf-haus.de

1/2016 baugui.de


Hausbau baugui.de-Tipp:

www.baumeister-haus.de www.baumeister-haus.de

BAUMEISTER

www.baumeister-haus.de „Individuell geplant und massiv gebaut“ sind die Häuser von Baumeister-Haus. Die bundesweit vernetzte Herstellerkooperation aus Frankfurt am Main bietet seinen Kunden den Rundum-Service und begleitet Bauherren von der Planung bis zur Schlüsselübergabe. Zur Wahl stehen die Wohnkonzepte „mediterran“, „puristisch“, „traditionell“ und „natürlich“: Wer sich gerne inspirieren lassen möchte, kann sich auf der Website durch die Häusergalerie klicken oder auf virtuellen Rundgang gehen. Viele Außen- und Innenansichten und verschiedene Grundrisse geben einen guten Überblick, wie ein maßgeschneidertes Baumeister-Traumhaus aussehen kann. Ihren regionalen Bau-Partner wählen Interessenten direkt über die Postleitzahlensuche auf der Startseite. Haustipp: www.bautipps.de/baumeister

AKTION PRO EIGENHEIM

BAUTIPPS

BERGER MASSIVHAUS

Informativ und übersichtlich: Das Ratgeberportal der Aktion pro Eigenheim macht den Weg ins Eigenheim so einfach und sicher wie möglich. Tipps zur richtigen Auswahl des Baupartners, Expertenrat rund um Baufinanzierung und Förderung, Muster für sichere Bauverträge, baubegleitende Qualitätskontrolle sowie Bauabnahme und Gewährleistung: Alle wichtigen Punkte und Bauphasen werden detailliert beleuchtet, damit Bauherren die größten Risiken des Hausbaus umschiffen können. Die bekannten exklusiven Datenbanken zur Bauförderung der Städte, Gemeinden und Kirchen stehen natürlich auch zur Verfügung. Viele Expertentipps, Checklisten und Ratgeber versorgen Bauherren darüber hinaus mit wichtigen Informationen rund um Hausplanung, Hausbau und Hauskauf.

Das neu gelaunchte Fertig- und Massivhaus-Portal hält für alle, die bauen oder dies planen, eine Fülle an Informationen bereit. Beliebt bei den Nutzern der Internetseite des Fachschriften-Verlages ist die umfangreiche Haus-Datenbank mit mehr als 1500 Hausmodellen namhafter Hersteller: Hier finden sich alle angebotenene Fertighäuser, Massivhäuser und Blockhäuser mit Bildern und Grundrissen. Einfach Kriterien wie „Preis“, „Wohnfläche“ oder „Bauweise“ auswählen und nach Wunsch kombinieren - Ihre Suchergebnisse werden sofort angezeigt. Ein Ratgeber-Menü deckt die Facetten des Hausbaus vom Keller bis zum Dach ab. Es gibt Beratungsangebote zu verschiedenen Energiearten, zur Baufinanzierung und -förderung. Und mit aktuellen Nachrichten aus der Branche hält die Seite ihre Nutzer stets auf dem Laufenden.

„Wir bauen für Sie solide Stein auf Stein und auf Wunsch nach den Standards für ein förderfähiges KfW-Effizienzhaus.“ Zur Freude der Umwelt und Ihrer Brieftasche, verspricht das Unternehmen auf seiner Homepage. Eine Besonderheit: Zur unabhängigen und objektiven Bauüberwachung arbeitet Berger Massivhaus mit der DEKRA-Immobilienqualität zusammen. Die Zertifizierung durch die DEKRA garantiere höchste Qualität und Sicherheit und ist in jedem der Angebote bereits standardmäßig inklusive. Sämtliche Typenhäuser, darunter Einfamilienhäuser, Bungalows, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser sowie individuelle Häuser sind online nur einen Klick entfernt. Interessierte können sich auch direkt auf eine virtuelle 3D-Hausbesichtigung begeben.

www.aktion-pro-eigenheim.de

88 baugui.de 1/2016

www.bautipps.de

www.berger-massivhaus.de


baugui.de DENNERT MASSIVHAUS www.dennert-massivhaus.de

Eine innovative Massivhaus-Fertigung, „die Raummodule mit hoher Präzision und Passgenauigkeit bereitstellt und die Montagezeit auf ein Minimum verkürzt“, ist die Stärke von Dennert. Der Massivhaus-Typ ICON wird auf modernen Fertigungsstraßen im Werk aus Modulen nahezu wohnfertig vorproduziert und von einem eigenen qualifizierten Montageteam vor Ort aufgebaut. Neben den ICON-Modulhäusern fertigt Dennert auch individuelle ALPHA-Architektenhäuser. Online kann jeder ausgiebig in der großen Auswahl stöbern. Seit mehr als zehn Jahren werden bei Dennert jährlich viele hundert Massivhäuser auf Montagestraßen hergestellt. Ein Klick führt auf der Homepage zum Fachberater in der Nähe, ebenso kann hier Info-Material angefordert werden. Haustipp: www.bautipps.de/dennert

baugui.de-Tipp:

GLATTHAAR

www.glatthaar.com

glatthaar-fertigkeller entwickelt Kellerbaulösungen und Bodenplatten auch für den Einsatz in schwierigen Gebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte AquaSafe®System oder die patentierte ThermoSafe®- bzw. ThermoSafePLUS®-Wand zeichnen glatthaarfertigkeller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft mit mehr als 45.000 gebauten Objekten. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei unter anderem auch Planungsleistungen, Statik sowie Projektleitung. Die Homepage stellt Technologien und Anwendungen aus über 35-jähriger Erfahrung als Spezialist im Kellerbau vor. Auch zu kleineren Lösungen, wie dem EffektivKeller oder einer Teilunterkellerung, gibt es ausführliche Kundeninformationen.

Häuser mit Aussicht Trend zu Glassfassaden In Neubaugebieten fällt neben der modernen Häuser-Architektur vor allem der hohe Glasanteil an den Fassaden ins Auge. War früher das Haus der Rückzugsort, wollen Bauherren heute viel Licht und ein Verschmelzen von Terrasse und Wohnzimmer. Extrovertierte Baufamilien stört es nicht, wenn ein Nachbar oder Passant einen Blick ins Innenleben des Hauses werfen kann. Möglich macht das die moderne Bautechnik, die für wohlige Wärme trotz großzügiger Glasfronten sorgt. Es wurden Fenster entwickelt, die den aktuellen Anforderungen an förderfähige Effizienzhäuser genügen. Die Dämmwirkung der gasgefüllten Zwei- oder Dreischeiben-Fenster ist groß. Waren die Fenster früher noch die Schwachstellen im Haus, weil durch sie die Heizenergie regelrecht hinausgeblasen wurde, sind es heute Bauteile, die fast nach Belieben eingesetzt werden können. Große Fronten verlangen dabei gleichzeitg eine intelligente Verschattung, sonst droht die Gefahr der Raumüberhitzung durch zuviel solare Wärmegewinne. Aktuell im Trend liegen große Glasflächen, die eine Außenwand komplett transparent machen, einen Giebel von oben bis unten ins rechte Licht rücken oder dem Wohnbereich mit Galerie eine Lichtinsel verschaffen.

www.ks-original.de KS* DER KALKSANDSTEIN www.ks-original.de

So natürlich wie der Wandbaustoff Kalksandstein, so erscheint auch die Website von KS*, der Marke für massiven Mauerwerksbau. Bauherren und Planer können sich auf den Seiten über alle Themen rund um das Bauen mit Kalksandstein informieren. Vorgestellt werden z. B. die Produktfamilien KS-ORIGINAL, KS-PLUS und KS-QUADRO, mit denen sich lösungsorientiert individuelle Anforderungen an das Mauerwerk eines massiv gebauten Hauses verwirklichen lassen. Die jeweiligen Produktfamilien werden herstellerspezifisch und regional angeboten. Dadurch garantiert KS* die Verwendung von Steinen aus heimischer Produktion und die Expertise bei lokalen Anforderungen an Massivbauweisen. Darüber hinaus bietet die Seite nützliche Tipps und Tools - von speziellen Checklisten, über den Schallschutzrechner bis hin zu einem breiten Angebot an Informationsmaterialien.

1/2016 baugui.de 89


Hausbau HAUSER MASSIVBAU www.hausermassivbau.de

„Wir leben Baufamilienkultur“ - mit diesem sympathischen Slogan empfängt das Familienunternehmen aus dem schwäbischen Vöhringen die Besucher seiner Homepage. Das Unternehmen setzt auf ausgereifte Hauskonzepte und eine voll entwickelte Bautechnik. So ist jedes Hauser-Haus ein KfW-Effizienzhaus 55. Farbig einladend ist die Homepage und übersichtlich dazu. Zahlreiche verwirklichte Kundenhäuser und verschiedene Grundrissvorschläge laden zum Stöbern ein, ebenso das modulare Hausplattformen-Konzept, das so angelegt ist, dass sich die Häuser den Anforderungen der Bauherrenfamilien anpassen und nicht umgekehrt. In der Mediathek erhalten Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Hauser-Welt: in vielen Videos sehen, hören und erleben sie die Massivbaufamilie.

Zimmermeisterhaus: Haus „Mittner“ Schlichte Formensprache - viel Platz. Das komfortable Raumkonzept mit mehr als 350 m2 Wohnfläche ist verpackt in einen modernen Entwurf. Ganz oben auf der Wunschliste der Baufamilie standen kurze Wege zwischen Garage und Haus, helle und gut geschnittene Kinderzimmer sowie eine schöne, große Küche mit Esstisch, die mittlerweile längst Mittelpunkt des familiären Alltags ist. Der Essplatz bildet zusammen mit dem Wohnbereich ein helles 55 m2 großes Ensemble – Panoramafenster setzen den Garten effektvoll in Szene. Daneben umfasst das insgesamt 155 m2 große Erdgeschoss noch eine Speisekammer, einen Hauswirtschaftsraum, außerdem eine separate Garderobe und ein Gästezimmer, das im Zusammenspiel mit einem Duschbad das Wohnen auf einer Ebene ermöglicht. Im Obergeschoss steht den Kindern neben gut geschnittenen Individualräumen ein eigenes Bad zur Verfügung. Die Eltern haben ihren separaten Rückzugsbereich mit Schlafraum, Loggia, großzügiger Ankleide und Wellnessoase. Ein Arbeitszimmer komplettiert das Angebot auf dieser Ebene. Weitere Raumreserven bietet das Untergeschoss. Gestalterische Akzente setzt die Kombination geometrischer Grundnfrage formen und das Spiel mit Preis: auf A2 unterschiedlich großen 350 m Fensterformaten. Dieses Hausmodell finden Sie auch unter: www.bautipps.de/zimmermeisterhaus

KNECHT

SCHWIMMBAD.DE

ZIMMERMEISTERHAUS

Zu Recht gilt Knecht als einer der erfahrensten Kellerbauer Deutschlands. Von flexiblen Fertigkeller-Systemen über durchdachte Lösungen für schwierigen Baugrund, energieeffiziente Dämmung von Fertigkellern bis hin zu wasserdichten Fertigkellern bei Grundwasserproblemen - mit der Erfahrung aus über 85 Jahren Unternehmensgeschichte schafft Knecht die sichere Basis für jedes Haus. Knecht Systemkeller überzeugen anspruchsvolle Planer und Bauherren bis ins kleinste Detail. Mit innovativen Ideen setzt Knecht Maßstäbe in der ganzen Branche und baut seine führende Marktstellung weiter aus. Knecht hat die richtige Lösung für jeden Anspruch.

Pools, Saunen und Wellness stehen im Mittelpunkt des Internetauftritts des Magazins „Schwimmbad + Sauna“ aus dem FachschriftenVerlag. Die Website informiert umfassend über Produkte, Hersteller und Händler sowie über Neuigkeiten aus der Branche. In den Marktübersichten sind die wichtigsten Anbieter übersichtlich und vergleichbar angeordnet. Die Anforderung von weiterem Info-Material, den direkten Firmenkontakt und den Hersteller-Link gibt es gleich dazu. Das Ratgeber-Menü auf der Homepage informiert über mögliche Techniken, Bauweisen und Gestaltungsmöglichkeiten. Ältere Printausgaben der Zeitschrift lassen sich übrigens mit einem Klick als digitale ePaper betrachten.

Um individuelle Wohnträume perfekt zu verwirklichen, haben sich ausgewählte Manufakturen in Deutschland zur ZimmerMeisterHaus-Gruppe zusammengeschlossen. Diese steht für maximale Individualität, Qualität und Vertrauen beim Holzhausbau und gehört mit jährlich über 1.800 Bauprojekten deutschlandweit zu den führenden Anbietern im frei geplanten Holzhausbau. Die Manufakturen planen und errichten Häuser, Anbauten, Hausaufstockungen und Objektbauten - jeweils mit „hochwertiger Architektur, zukunftsweisender Energieeffizienz und maximalem Wohnkomfort“. Auf der Website finden Sie Hausportraits realisierter Häuser, Info-Material und die Partnermanufakturen in Ihrer Nähe. Haustipp: www.bautipps.de/zimmermeisterhaus

www.knecht.de

90 baugui.de 1/2016

www.schwimmbad.de

www.zmh.com


Innenausbau & Bauelemente baugui.de-Tipp:

www.treppenmeister.com www.treppenmeister.com

TREPPENMEISTER

www.treppenmeister.com Treppenmeister ist die Adresse für hochwertige Treppen. Ob Neubau oder Umbau - bei Treppenmeister findet jeder die richtige Treppe. Die Systemtreppen bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Für jede Raumsituation und jeden Einrichtungsstil entsteht so eine individuelle Treppe. Jeder Kunde wird von der ausführlichen Beratung über die präzise Planung und Fertigung bis hin zur gewissenhaften Montage von einem der über 85 Treppenmeister Partner begleitet. Alle Treppenkonstruktionen verfügen über eine bauaufsichtliche Zulassung mit 50 Jahre Nutzungsgarantie. Dahinter verbirgt sich ein ausgeprägtes Sicherheitsdenken und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

DRUTEX

RENOVIEREN.DE

WINTERGARTEN FACHVERBAND

Einer der größen Hersteller von Türen und Fenstern aus Kunststoff ist das europaweit agierende polnische Unternehmen Drutex. Seit mehreren Jahren ergänzen mittlerweile auch Aluminium und Holz das Produktspektrum, über das sich Interessierte auf der übersichtlich gehaltenen Homepage einen Überblick verschaffen können. Neu im Programm sind moderne Holz-Aluminium-Systeme, die die außerordentliche Haltbarkeit von Aluminium mit der Ästhetik des Holzes verbinden. Unter dem Menüpunkt „Galerie“ gibt es viele realisierte Projekte sowie Fenster- und Türenlösungen zu entdecken. Desweiteren ergänzen Glasfassaden- und Rollladen-Systeme das umfangreiche Herstellerprogramm.

Alles Wissenswerte rund ums Renovieren, Modernisieren und Sanieren bündelt sich auf dieser serviceorientierten Internetseite aus dem Fachschriften-Verlag. Neben aktuellen Meldungen zum Themenkomplex finden die Besucher in der Online-Rubrik „Renovieren mit Elmar“ Baureportagen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Aktuelle Zeitschriften-Ausgaben können als ePaper-Version gelesen werden und so als Informationsquelle dienen. Im großen Ratgeber-Menü finden sich Tipps und Infos zu allen Bereichen eines Wohngebäudes - vom Keller bis zum Dach, vom Innenausbau bis zu den Außenanlagen. Über „Print on Demand“ kann sich jeder ganz gezielt Informationsmaterial zusammenstellen und als PDF-Dokument herunterladen.

Sie planen den Bau eines Winter- oder Sommergartens? Dann werden Sie auf der Website des Wintergarten-Fachverbands bestimmt fündig. Denn hier dreht sich alles um die große „Faszination Glas“. Der Verband ist ein Zusammenschluss innovativer und richtungsweisender Wintergartenhersteller. Auf der Homepage werden zahlreiche verwirklichte Projekte in Bildergalerien vorgestellt. Darüber hinaus liefert die Seite alle wesentlichen technischen Details zu den gläsernen (An-)Bauten. Zudem bietet die Homepage Kontakte zu Experten, hält eine Planungs-Checkliste zum Download bereit und hilft mit allerei Tipps bei der Realisierung des Großprojekts.

www.drutex.de

www.renovieren.de

www.wintergarten-fachverband.de

1/2016 baugui.de 91


www.renovieren.de

Renovieren und mehr Die neu gelaunchte renovieren.de-Internetseite aus dem Fachschriften-Verlag präsentiert sich jetzt noch übersichtlicher. Sie liefert alles Wissenswerte übers Bauen, Renovieren und Sanieren: ein umfangreiches Ratgeber-Menü, das alle Bereiche vom Keller bis zum Dach umfasst, desweiteren interessante Baureportagen, viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen und aktuelle Meldungen zum Themenbereich. Beliebt ist auch die Datenbank unter „Firmen & Produkte“: Einfach Firma oder den gewünschten Produktbereich auswählen und die Vorschläge sichten.

Pack selbst mit an! Die beliebte Online-Rubrik mit Elmars Erfahrungsschatz in Sachen aktives Bauen und Renovieren. Mit tollen Baureportagen vom Fachmann und Schritt-für-SchrittAnleitungen zum Selbermachen. Für alle Bereiche vom Keller bis zum Dach, plus Haustechnik und Außenanlagen. www.renovieren.de/baupraxis-innenausbau

92 baugui.de

1/2016

Mit der „Renovieren - Schritt-für-Schritt“-App werden Sie jetzt auch per Smartphone zum Renovierungsprofi. Denn damit haben Sie den geballten Erfahrungsschatz der Redakteure und Elmars Anleitungen in puncto Bauen und Renovieren stets griffbereit. So steht Ihrem Modernisierungsvorhaben nichts mehr im Weg. www.renovieren.de/schritt-fuer-schritt-app


www.ofenwelten.de

Ofenwelten im Internet Wunderbare Ofenwelten. Ein gemütlich knisternder und mollig wärmender Holzofen im Haus will gut durchdacht und geplant sein. Vieles gibt es beim Einbau zu beachten und zu regeln: Der Bezirksschornsteinfeger muss konsultiert werden, Abgaswerte müssen bedacht, das Baumaterial sorgfältig ausgewählt und die Position des Schornsteins exakt positioniert sein. Das nimmt Zeit in Anspruch, und soll der neue Kamin zu Beginn der kühlen Jahreszeit fix und fertig installiert sein, sollte man sich besser schon im Frühjahr um alle wesentlichen Maßnahmen kümmern. Die brandneu gestaltete Internetseite www. ofenwelten.de aus dem Fachschriften-Verlag verkürzt das Verfahren eines Ofeneinbaus enorm, denn über sie sind alle wichtigen Informationen auf einen Schlag erhältlich. In der umfangreichen Ofen-Datenbank findet jeder ganz schnell seinen Traumofen. Die Website präsentiert sich jetzt im neuen Design und ist an das „Look & Feel“ der vielen anderen Seiten aus dem Fachschriften-Verlag angepasst worden.

dressen Alle Internet-A ter gibt‘s auch un

www.baugui.de IMPRESSUM

Herzstück von www.ofenwelten.de ist die Ofendatenbank: Hier finden Sie über 600 Modelle namhafter Hersteller. www.ofenwelten.de/kaminoefen

Ofensuche mobil: Die beliebte Ofendatenbank gibt‘s jetzt auch als kostenlose Smartphone-App. Mit wenigen Klicks aus der Vielzahl von Öfen, Kaminen und Herden schnell das Passende finden. Einfach Hersteller, Ofentyp und gewünschtes Design wählen - prompt wird die entsprechende Produktauswahl angezeigt. Sie können außerdem ergänzende Informationen abrufen oder auch direkt mit dem Anbieter Ihres Traumofens in Kontakt treten. www.ofenwelten.de/ofendatenbank-app

Herausgeber: Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG, Höhenstr. 17, 70736 Fellbach, Telefon (0711) 5206-1, Telefax (0711) 52 06 - 300 E-Mail: info@fachschriften.de Internet: www.bautipps.de Geschäftsführer: Harald Fritsche, Tilmann Münch Redaktion: Susanne Herrmann (verantw.) Internet: Vera Hodapp, Daniel Denzinger Grafik: Dolde Werbeagentur Titelhäuser: Gussek, Fertighaus Weiss, Fingerhut Haus, Zimmermeisterhaus Titelfoto: Andy445, istockphoto.de Herstellung: Anja Groth (Ltg.) Anzeigenverkauf: Marc Kurowski Im Fachschriften-Verlag erscheinen außerdem: bauen!, Hausbau, pro fertighaus, EffizienzHäuser, Althaus modernisieren, Bauen & Renovieren, Schwimmbad + Sauna Jahres-Specialhefte: Fertighäuser, Outside, Gesund wohnen, KomfortHäuser, HausTräume, Energie, Kamine & Kachelöfen, Die neuen Bäder

1/2016 baugui.de

93


IHRE REGIONALEN

BAUPARTNER Die besten Adressen von der Waterkant bis zum Alpenland! erscheint in:

EffizienzHäuser

Auf den folgenden Seiten finden Sie Partner für den Hausbau – auch in Ihrer Nachbarschaft. In jeder Ausgabe stellt die Redaktion außerdem eine andere Region detailliert vor, informiert über Besonderheiten, Fördermöglichkeiten und Termine.

Neue Länder, neue Chancen TERMINE Bauen & Wohnen : 04. - 09.04.16 A 10 Center Wildau Regionale Aussteller der Baubranche präsentieren Produkte und Dienstleistungen rund um Neubau, Umbau, Sanierung und Renovierung. www.messen.de Häuserwelten & Energie : 23. - 24.04.16 Postbahnhof Berlin Über 130 Aussteller informieren auf der größten Immobilienmesse in Berlin und Brandenburg über Häuser, Grundstücke, Finanzierung, Fördermittel, Haustechnik und Energiesparen. www.messen.de Saale-Orla-Schau: 29.04. – 01.05.16 Shedhalle Pößneck Neue Produkte, Trends und Dienstleistungen rund um zahlreiche Themen wie z.B. Wohnen, Einrichten, Energiesparen. www.saaleorla-schau.de Bau, Handwerk & Energie: 05.-08.05.16 MAFZ Märkisches Ausstellungsund Freizeitzentrum Paaren im Glien Rund 80 Aussteller zeigen Produkte und Dienstleistungen rund um die Themenbereiche Hausbau, Bäder, Küchen, Heizung, Sanitär sowie Energietechnik www.messen.de

B

esonders im Osten Deutschlands – in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – lohnt sich eine selbst genutzte Immobilie. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Es hat untersucht, wo in Deutschland es ökonomisch gesehen lohnenswert ist, Eigentum zu erwerben, und wo es vorteilhafter ist zu mieten. Dazu haben die IW-Forscher die Daten aller 402 deutschen Landkreise für die vergangenen fünf Jahre analysiert und die Miet- und die Kaufrendite miteinander verglichen. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass es in keinem einzigen Landkreis der genannten Länder attraktiver gewesen sei, zur Miete zu wohnen. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn die Gr unds t üc k spre is e – unsere Tabelle zeigt es – sind nirgendwo in Deutschland auch

nur annähernd so günstig wie in manchen Gegenden der neuen Bundesländer. Und selbst in der Hauptstadt Berlin sind Bauplätze im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten überaus preiswert. In den vier wirtschaftlich aufstrebenden neuen Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sowie auch in der angesagten Hauptstadt Berlin finden Bauwillige also vielfältige Möglichkeiten, ihren Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen. Die Thüringer Städte locken mit einer Mischung aus Geschichte und Tradition, Klassik und Moderne. Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar sind hier vor allem zu nennen. Ein ansprechendes Umfeld für Bauen und Wohnen wird von allen Städten versprochen. Thüringen verfügt ebenfalls über ausgedehnte


I H R E R E G I O N A L E N B A U PA R T N E R

BAULANDPREISE IN OSTDEUTSCHLAND Ausgewählte Städte

von

bis

häufigster Wert

Berlin

90

280

180

Brandenburg/Havel

50

110

80

Chemnitz

60

120

85

Cottbus

35

95

50

Delitzsch

45

75

65

Dresden

100

250

150

Erfurt

150

300

210

Forst/Lausitz

10

40

25

Görlitz

35

1 00

80

Halle/Saale

80

120

100

200

500

300

Leipzig

80

250

120

Ludwigsfelde

50

120

100

Magdeburg

85

150

120

Meissen

60

150

90

Potsdam

150

450

250

Zschopau

40

80

60

Jena

Nachfolgend die wesentlichen Rahmendaten für die Eigenheimförderung in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin. In allen Bundesländern müssen bestimmte Einkommensgrenzen eingehalten werden! Brandenburg Gefördert werden der Neubau, Kauf oder Ausbau von vorhandenem Wohnraum in Innenstädten sowie altersgerechte Umbauten von Wohnraum (auch außerhalb von Innestädten). Die Förderung erfolgt in Form von zinsgünstigen bzw. zinsfreie und nachrangig abzusichernden Darlehen sowie durch einmalige und nicht rückzahlbare Zuschüsse. Infos: Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg www.mil.brandenburg.de Investitionsbank des Landes Brandenburg www.ilb.de Zukunftsagentur Brandenburg www.zab-brandenburg.de

Sachsen Gefördert wird die Schaffung von selbst genutztem Wohneigentum durch Kauf und Sanierung oder Neubau in innerstädtischen Baulücken. Förderung durch zinsgünstige und nachrangig abzusichernde Darlehen, die teilweise über das KfW-Wohneigentumsprogramm refinanziert werden. Infos: Sächsische Aufbaubank www.sab.sachsen.de Umweltministerium Sachsen www.smul.sachsen.de

Sachsen-Anhalt

Flächen, wo die Chance auf einen passenden Bauplatz besteht. Auch in Sachsen gibt es Chancen für Eigenheiminteressenten. Elbland, Erzgebirge, Oberlausitz oder doch lieber in die Großstadt? Leipzig, Dresden, Chemnitz, Zwickau sind aufstrebende Städte, die für Neubewohner viele Möglichkeiten bieten. Das Bundesland Sachsen-Anhalt ist nicht nur berühmt für seine Burgen, Schlösser und Kirchen. Es bietet auch interessante Möglichkeiten für angehende Bauherren. In den Städten Magdeburg, Halle und Dessau finden sich zahlreiche Grundstücke für den Neubau von Einfamilien- und Doppelhäusern. Das Gesicht dieser Städte hat sich in den letzten Jahren enorm verändert – und nicht zuletzt wurde die Infrastruktur stark verbessert.

In Brandenburg haben die idyllische Natur und die Landschaft der Uckermark im Norden bis zur Niederlausitz ganz im Süden ihren ureigenen Reiz. Wer sucht, der findet hier mit etwas Glück ein schönes Grundstück zum Schnäppchenpreis. Last but not least: Berlin! Die mittlerweile wieder zur Weltmetropole gewordene Bundeshauptstadt fasziniert und polarisiert. Pulsierend, bunt, weltoffen – voller Anziehungskraft und voller Möglichkeiten. Zwar ist der Bauboom, der nach der Wiedervereinigung im großen Stil einsetzte, vorüber, doch attraktive Immobilien und Grundstücke existieren vor allem in den Vororten Berlins nach wie vor.

Gefördert wird der Neubau und Ersterwerb von selbst genutzen Immobilien. Auch hier erfolgt die Förderung durch zinsgünstige und nachrangig abzusichernde Darlehen sowie durch Durchleitung des KfW-Wohneigentumsprogramms und ggf. durch Bürgschaften gegenüber Erstfinanzierern (Banken und Sparkassen). Infos: Investitionsbank Sachsen-Anhalt www.ib-sachsen-anhalt.de Umweltministerium Sachsen-Anhalt www.mlu.sachsen-anhalt.de

Thüringen Durch zinsgünstige und nachrangig abzusichernde Darlehen wird der Neubau und und Kauf eines Eigenheimes/Eigentumswohnung in den Programmgemeinden des Stadtumbauprogramms-Ost gefördert. Infos: Thüringer Aufbaubank www.aufbaubank.de

Berlin Berlin hat die Förderung selbst genutzten Wohneigentums für Privatpersonen durch Landesmittel bereits im Jahr 2004 bis auf Weiteres eingestellt.

Fotos: JiSign, Henry Czauderna, bbsferrari, Teena, Marco2811, fotolia.de

Quelle: LBS

FÖRDERUNG

Baugrundstücke €/m2


I H R E R E G I O N A L E N B A U PA R T N E R I M O S T E N

Die Musterhausausstellung in Leipzig/Dölzig ist eine perfekte Orientierungshilfe für zukünftige Bauherren. Hier können Sie sich 20 faszinierende Musterhäuser vom Fertighaus bis zum Massivhaus, im Maßstab 1:1 anschauen und direkt miteinander vergleichen. Dabei sparen Sie sich zeitintensive Besuche bei unterschiedlichen Anbietern und werden Ihre Fragen an einem zentralen Punkt los. Neben den klassischen Einfamilienhäusern mit Satteldach, repräsentativen Stadtvillen und verträumten Landhäusern, sind auch zwei Bungalows zu finden.

UNGER-Park Leipzig/ Dölzig Döbichauer Straße 13 04435 Schkeuditz, OT Dölzig Tel. (034205) 42174 www.unger-park.de

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Eintritt 3 Euro (ab 16 Jahren)

I H R E R E G I O N A L E N B A U PA R T N E R I N B AY E R N Villa mit Style der besonderen Art Viele Menschen, die sich ihr Traumhaus ausmalen, haben diese exklusive Stadtvilla vor Augen. Sie bietet eine perfekte Komposition aus Licht und Raum. Das Haus ist mit seinem klassischen Dach im Villenstil gehalten. Die Dachgauben, Quergiebel und die überbaute Garage bieten im Obergeschoss viel Wohnraum. Die offene Raumaufteilung im Erdgeschoss bietet viele herrliche Aus- und Einblicke. Die exklusive Ausstattung rundet das Gesamtkonzept dieser Stadtvilla geschmackvoll ab. Liefergebiet: Bayern und angrenzende Bundesländer

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/albert-haus

Haus Rombach – Natürlich mit Stil Warme Holzoberflächen, klar strukturierte Fassaden: Das ist moderne Architektur zum Wohlfühlen. Die Schalung aus Lärche komplettiert den natürlichen und ökologischen Anspruch. Reduziert auf das Wesentliche entsteht so ein modernes, funktionales und auch gemütliches Zuhause. Wohngesunde Materialien sorgen für ein angenehmes Raumklima. Die Energieversorgung mit einem Wärmepumpenkompaktgerät ist zukunftssicher. Überzeugen Sie sich selbst. Besuchen Sie unser Musterhaus oder unseren Bau-Info-Tag. Liefergebiet: Bayern und angrenzende Bundesländer

Gruber Naturholzhaus GmbH Sanddickicht 12 93426 Roding/ Altenkreith Tel. (09461) 4029-0 Fax (09461) 4029-29 www.naturholzhaus.info

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/gruber

Als führender Partner für nachhaltiges Wohnen stehen bei Rubner Haus seit 50 Jahren ökologisches Verantwortungsbewusstsein und die Wünsche der Bauherren im Mittelpunkt. Durch stetige technische Weiterentwicklungen entstehen Niedrig-Energieund Passivhäuser in verschiedensten Bauweisen und Designs. Hier wurden die Bauherren vom Musterhaus „Marie“ in Erlangen inspiriert, eines von über 20000 realisierten Häusern, in denen sich die konstruktiven Vorteile von Holz, Holzweichfaser und Kork mit der Behaglichkeit von Lebensräumen aus Holz verbinden. Liefergebiet: Europa

Albert Haus GmbH & Co. KG Hohenackerstraße 23 97705 Burkhardroth Tel. (09734) 91190 www.albert-haus.de info@albert-haus.de

Rubner Haus Bauzentrum Poing, Senator-Gerauer-Str. 25 D-85586 Poing/Grub T: +49 (0)89 9438425-0 haus@rubner.com www.haus.rubner.com

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/rubnerhaus


I H R E R E G I O N A L E N B A U PA R T N E R I N S C H L E S W I G - H O L S T E I N , HAMBURG, MECKLENBURG-VORPOMMERN Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in MecklenburgVorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in MassivbauweiBau- GmbH Roth se entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Allee der Norddeutschland tätig und unterhält NiederlassunPa si qui ab ipsus dera voloren daepele ctoriti beratus Kosmonauten 32 c gen in Berlin und Hamburg. Mehr als 1 750 Bauheraut optat lam rectusam, nosam, quae nos volupta ti- 12681 Berlin renfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma onseque liquo volori culpa porem. Nam eum ut om- Tel.: (030) 54 43 73 10 entschieden. nis di tempori beaquatat. Nequian dicaborem hil ipit Fax: (030) 54 43 73 33 demo des ex expel olupta tionseque liquo volori cul- www.roth-massivhaus. Firma GmbH & Co. KG pa porem. Nam expel ma inveli.dgkhö alghksldö gha de Musterstraße 12 Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/roth-massivhaus Liefergebiet: Norddeutschland fff.m, quae nos volupta tionseque liquo volori culpa 12345 Musterstadt porem. Nam expel ma invea inveli.dgkhö alghksldö Tel. (01234) 5678-0 I H R E Rgha E Gfff.klkg I O N A Lödlghaös E N B A dlgh U P A öd RTN ER IN BADEN-WÜRTTEMBERG invea inveli.dgkhö www.firma.com alghksldö gha fff.klkg ödlghaös dlgh ödlsghhf fdh. Weil Sie es sich verdient haben fdh dhfhadfh dfshdfdfhdg a hashsdhasa hd.. Was ist es wohl, das unsere Baufamilien ihre Kitzlinger Häuser so lieben lässt? Das ganz besondere Liefergebiet:xxxxxx Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/Firmenname Raumklima? Wohlige Wärme hinter ökologisch gedämmten Wänden? Zeitlose Architektur, die auch Kitzlinger Haus nach Jahren nochdera gefällt und funktioniert? Oder viel- GmbH & Co. KG Pa si qui ab ipsus voloren daepele ctoriti beratus leicht einfach die handwerkliche Perfektion, die jeder aut optat lam rectusam, nosam, quae nos volupta ti- Meboldstraße 7 Bewohner in vielen spüren kann? onseque liquo voloriDetails culpa porem. Nam eum ut om- 72172 Sulz am Neckar Es wird von jedem etwas sein ... dicaborem hil ipit Tel. (07454) 9610-70 nis di tempori beaquatat. Nequian Antworten zum Klicken: demo des ex expel oluptawww.kitzlinger.haus tionseque liquo volori cul- www.kitzlinger.haus Firma GmbH & Co. KG pa porem. Nam expel ma inveli.dgkhö alghksldö gha Musterstraße 12 fff.m, quae nos volupta tionseque liquo volori culpa 12345 Musterstadt Liefergebiet: Baden-Württemberg und angr. Länder Weitere diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/kitzlinger porem. Infos Namzuexpel ma invea inveli.dgkhö alghksldö Tel. (01234) 5678-0 gha fff.klkg ödlghaös dlgh öd invea inveli.dgkhö www.firma.com alghksldö gha fff.klkg ödlghaös dlgh ödlsghhf fdh. Moderne Architektur mit Pultdach außen und im fdh dhfhadfh dfshdfdfhdg a hashsdhasa hd.. Inneren ein großer Raum als Lebensmittelpunkt für die gesamte Familie: Genau diese Vorstellungen Liefergebiet:xxxxxx Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/Firmenname vom eigenen Haus verwirklicht das Unikat 112 von Talbau-Haus. Ein wohldurchdachtes Einfamilienhaus, TALBAU-Haus das mit dem großen Wohn-Essbereich plus angren- In der Zangershalde 6 zender Küche, das Herz am richtigen Fleck hat. Hier 71554 Weissach im Tal FACH SCHRIFTEN ist der Mittelpunkt für einen gemeinsamen Alltag mit Fon (07191) 361-177 VERLAG Kochen, Essen und Entspannen. Im Obergeschoss www.talbau.haus kommen die Vorteile des Pultdaches zum Vorschein: Platz bis unters Dach inklusive hoher Stellflächen und großzügiger Atmosphäre.

Ein regionaler Adresseintrag in bauen!, Hausbau und in EffizienzHäuser ist schon ab 675,-€ möglich!

Liefergebiet: Baden-Württemberg, Bayern

Weitere zu diesem finden Sie aufctoriti www.bautipps.de/talbau-haus Pa si quiInfos ab ipsus deraHaus voloren daepele beratus

aut optat lam rectusam, nosam, quae nos volupta tionseque liquo volori culpa porem. Nam eum ut omBittermann & Weiss Holzhaus GmbH nis di tempori beaquatat. Nequian dicaborem hil ipit BEWUSST LEBEN – BEWUSST BAUEN demo des ex expelseit olupta liquo Holzbautradition 1861:tionseque Bittermann & volori Weiss culaus pa porem. Nam ma inveli.dgkhö alghksldö Gerchsheim bautexpel Ein- und Zweifamilienhäuser in gha diffff.m, quae nos Holzverbundbauweise. volupta tionseque liquo Jedes volori culpa fusionsoffener Haus porem. ma invea inveli.dgkhö wird mitNam den expel Bauherren individuell geplantalghksldö und mit gha fff.klkg ödlghaös dlgh öd invea B&W-Häuser inveli.dgkhö größter Sorgfalt kostengünstig gebaut. alghksldösich ghadurch fff.klkg ödlghaös dlgh ödlsghhf zeichnen beste Wärmedämmung undfdh. ein fdh dhfhadfh dfshdfdfhdg hashsdhasa gesundes Wohnklima aus. aAls regionaler hd.. Baupartner realisieren wir mit Ihnen partnerschaftliches „MiteinLiefergebiet:xxxxxx

Firma GmbH & Co. KG Musterstraße 12 12345 Musterstadt Bittermann & Weiss Tel. (01234) 5678-0 Holzhaus GmbH www.firma.com Am Geißgraben 6 97950 Gerchsheim Tel. (09344) 9209-0 www.bw-holzhaus.de

Weitere Infos zuwir diesem Hausuns finden anderbauen“, freuen auf Sie Sie!auf www.bautipps.de/Firmenname

Besuchen Sie unser Musterhaus in Mannheim. Liefergebiet: Baden-Württemberg und angr. Länder

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/bittermannweiss


I H R E R E G I O N A L E N B A U PA R T N E R I N B A D E N - W Ü R T T E M B E R G

Ökologie, Architektur, Qualität und Sicherheit – von Menschen für Menschen. Die Beilharz-Philosophie spiegelt sich in mehr als 1 200 gebauten Häusern wider. Das tägliche Handeln ist auf das eine Ziel ausgerichtet, diese vier Ansprüche harmonisch in Balance zu halten. Ökologie für Nachhaltigkeit, Zukunft und Lebensqualität pur. Architektur für individuelle Baukunst in Holz. Qualität in Material, Verarbeitung und Wohnen schafft Mehrwerte für Generationen. Sicherheit mit einem zuverlässigen Partner für alle Bauleistungen. Liefergebiet: Baden-Württemberg und angr. Länder

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/beilharz

Energieeffiziente Häuser für jeden Geschmack Lehner-Haus ist seit Jahrzehnten im Holzfertigbau eine bekannte Adresse. Das Unternehmen baut energieeffiziente Unikate, neben Ein- oder Mehrfamilienhäusern auch Büro- und andere Objektgebäude. Bauherren realisieren ihre Ideen mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Lehner-Haus hat Musterhäuser in Heidenheim, Ulm, Fellbach, Oberessendorf, Poing und Bad Vilbel. 2016 eröffnet das LEHNER HAUSforum in Bad Waldsee.

Liefergebiet: Deutschland

Beilharz GmbH & Co. KG Rosenfelder Str. 100 72189 Vöhringen (07454) 9588-0 www.beilharz-haus.de

Lehner-Haus GmbH Aufhausenerstraße 29-33 89520 Heidenheim Tel. (07321) 96 70 - 0 Fax (07321) 96 70 11 www.lehner-haus.de

Weitere Infos zu diesem Haus finden Sie auf www.bautipps.de/lehnerhaus

Häuser anschauen, anfassen und erleben in der Musterhausausstellung Fellbach bei Stuttgart. Schlendern Sie durch das 40 000 m² große Areal und verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Angebote führender Haushersteller. Über 60 moderne Häuser in unterschiedlichsten Architekturstilen stehen Ihnen offen – treten Sie ein und erleben Sie, wie Ihr Wohntraum in der Realität aussehen kann. Fachberater vor Ort stehen Ihnen auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite. Erleben Sie eine einzigartige Mischung aus Information und Unterhaltung rund ums Bauen.

Ausstellung Eigenheim & Garten Höhenstraße 17 70736 Fellbach Tel. (0711) 520494-26 www.musterhausonline.de

Öffnungszeiten: 11-18 Uhr auch an Sonn- und Feiertagen, Montag/Dienstag Ruhetag, Eintrittspreise: 3,00 € Erwachsene, 1,50 € ermäßigt

FACH SCHRIFTEN VERLAG

IHRE REGIONALEN

BAUPARTNER

Deutschland gesamt plus redaktionellem Schwerpunkt: Juni 2016: Baden-Württemberg August 2016: Bayern Oktober 2016: Norddeutschland

mit Anzeigenschluss am 4.4.16 mit Anzeigenschluss am 6.6.16 mit Anzeigenschluss am 1.8.16


Steuern als Kauf-Bremse? Gute Wirtschaftslage und günstiges Baugeld haben einen regelrechten Nachfrageboom bei Immobilien ausgelöst, vor allem in großen Städten. Heute besitzen 51 Prozent der Deutschen eigene vier Wände. Vor vier Jahren waren es noch 47 Prozent. Das gilt aber nicht für alle Regionen: Während die Zahl der Eigentümer im Westen um fünf Punkte auf 53 Prozent stieg, ist sie im Osten der Republik im gleichen Zeitraum um zwei Prozentpunkte auf 42 Prozent gesunken. Um ein noch größeres Ungleichgewicht zu verhindern und auch Immobilienkäufer im Osten zu unterstützen, wäre laut BHW-

Bausparkasse die Senkung der Grunderwerbsteuer eine Stellschraube. Allerdings wurde in allen neuen Ländern bis auf Sachsen die Steuer seit 2011 kontinuierlich erhöht.

Grafik: www.fotolia.de/ beermedia.de

Grafik: BHW Bausparkasse

MAGAZIN

VerbraucherRechte gestärkt Kreditnehmer können künftig unter Umständen mit geringeren Kosten vorzeitig aus ihrer Immobilienfinanzierung aussteigen. Der Bundesgerichtshof kippte eine von Verbraucherschützern kritisierte Klausel in Darlehensverträgen, bei der es um die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung geht, die der Kreditnehmer

dem Baufinanzierer für entgangene Zinsen zu zahlen hat (Az. XI ZR 388/14). So muss der Kunde in Zukunft nicht die volle Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen, wenn im Kreditvertrag Sondertilgungsrechte vereinbart waren.

& DARLEHEN Maßgeschneidert statt von der Stange

VORSORGE Günstige Zinsen für die Zukunft sichern

Powered by

1/2016

ZINSTIEF Höher tilgen, schneller schuldenfrei!

Besser verhandeln Wer beim Fianzierungsgespräch mit der Bank das Beste herausholen will, sollte gut vorbereitet sein. Dabei hilft das Buch „Immobilienfianzierung“ der Stiftung Warentest. Die vierte, vollständig überarbeitete Auflage ist an die aktuell niedrigen Zinsen angepasst und enthält neben gut verständlich formuliertem Hintergrundwissen auch Beispielrechnungen, detaillierte Checklisten, wichtige Förderprogramme, BauRiester und aktuelle Kreditkonditionen. Zu bestellen für 19,90 Euro plus Versandkosten unter www. bücherdienst.de

Das Extra-Heft „Bauen und Finanzieren“ fehlt? Unter www.bautipps.de/? können Sie sich die Broschüre kostenlos als PDF herunterladen.

Mit Top-Beratung zum Ziel

Vergleichen & sparen! w w w.bauen- finanzieren.de

5/6 - 2016

Hausbau 99


MAGAZIN

S

eit März gibt es wieder ein Nachfolgeprogramm zur Förderung von Batteriespeichern in Verbindung mit Photovoltaik-Anlagen. Die KfW-Bank setzt im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums das zum Ende des vergangenen Jahres ausgelaufene Programm fort. Es bietet zinsgünstige KfW-Kredite und Tilgungszuschüsse und läuft bis zum Jahresende 2018. Die Photovoltaikanlage darf höchstens 50 Prozent der installierten Leistung in das Stromnetz einspeisen (vorher 60 Prozent). Für die geförderten Batterien muss eine Zeitwertersatzgarantie des Herstellers von 10 Jahren vorliegen (vorher 7 Jahre). Die Höhe der Tilgungszuschüsse ist über den Programmzeitraum degressiv gestaltet und sinken je nach Zeitpunkt der Antragstellung stufenweise von 25 auf 10 Prozent der förderfähigen Kosten. ❙

A

m „Tag des deutschen Fertigbaus“ am 24. April öffnen die Mitgliedsfirmen des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) wieder ihre Tore in den Werken und Musterhäusern. Die Haushersteller bieten neben Führungen (Bild) und Beratung ein umfangreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen für Kinder und ganz unterschiedlichen Informationsveranstaltungen. Offene Türen sind außerdem in den wichtigsten deutschen Fertighauszentren anzutreffen. Dazu zählen die Ausstellungen „Eigenheim & Garten“ (siehe unten), Heßdorf bei Nürnberg, Frechen bei Köln, Langenhagen bei Hannover und Wuppertal (BDF) sowie die Unger-Parks in Chemnitz, Dresden, Erfurt und Leipzig mit freiem Eintritt! Weitere Infos unter www. fertighauswelt.de; www.tag-desdeutschen-fertigbaus.de sowie bei den Fertighaus-Unternehmen. Am „Tag des deutschen Fertigbaus“ ist der Eintritt in allen Ausstellungen des Betreibers Eigenheim & Garten frei. Dazu zählen Fellbach (Stuttgart), Bad Vilbel (Frankfurt) und Poing (München). Neben vielen Häusern wartet auf die Besucher Hintergrundwissen zu Fertigbau und Energieeffizienz. Die Ausstellungen in Fellbach und Bad Vilbel sind von 11–18 Uhr, das Bauzentrum Poing von 10–17 Uhr geöffnet. ❙

100 Hausbau

5/6 - 2016

Gemütlich und modern in Graz Behaglichkeit soll das neue Musterhaus „Graz” von Rubner Haus demonstrieren, das im Musterhauspark Graz West in Österreich zu besichtigen ist. Dazu tragen für den Hersteller aus Südtirol die natürlichen Baustoffe Holz, Holzweichfaser und Kork bei. Diese nachhaltigen und schadstofffreien Materialien sollen ganzjährig für ein ausgeglichenes Raumklima sorgen. Der Entwurf „Graz” in für die Steiermark regionaltypischer Architektur erhält durch zeitgemäßes Design gleichzeitig einen modernen Charakter: Großzügige, teils die beiden Geschosse

übergreifende Verglasungen, ein ausgedehnter Wohn-/Ess-/ Kochbereich mit Luftraum und Galerie oder die geschickt integrierte Outdoor-Küche auf der Terrasse zeigen, dass der Holzhausbau die architektonischen Ansprüche von heute mühelos erfüllen kann. Und auch in der technischen Ausstattung ist das 175 Quadratmeter Wohnfläche große neue Musterhaus auf der Höhe der Zeit: effiziente Wärmepumpen-Technik und intelligente Hausvernetzung mit einem KNX-System von Gira sorgen für niedrige Energiekosten und hohen Komfort. Rubner Haus, I-39030 Kiens (Südtirol), Tel. 0039/474/563333; www.haus.rubner.com

S

ein 140-jähriges Bestehen feiert Rensch-Haus am 18. und 19. Juni mit zwei Tagen der offenen Tür am Firmensitz in KalbachUttrichshausen (Bild unten). Bauinteressierte können einen Blick in die Bemusterung und in die Fertigungshalle werfen, Musterhäuser besichtigen und eine Live-Montage am Samstag miterleben. Pünktlich zum Jubiläumsjahr ist jetzt jedes Rensch-Haus serienmäßig ein „KfW-Effizienzhaus 40”. Mit dem Aktionspaket „Sonnenstrom mit Batteriespeicher” ist sogar das „KfW-Effizienzhaus 40 Plus” möglich. www.rensch-haus.com ❙


MAGAZIN

Um den Trend des barrierefreien Bauens noch besser bedienen zu können, hat der Nordhorner Fertighaushersteller Gussek Haus die neue Bungalow-Baureihe „Panorama“ aufgelegt. Der hier gezeigte Entwurf „Cote d‘Azur“ ist Teil davon. Der FlachdachBungalow mit höhenversetztem Mittelteil und H-förmigem Grundriss bietet fast 210 Quadratmeter Wohnfläche und eine wind- und sichtgeschützte Terrasse im Innenhof, die auch direkt aus der Diele zugänglich

ist. Im einen Flügel liegen die Küche mit Speisekammer, ein Hauswirtschaftsraum und ein großzügiger Wohn-/Essbereich, im anderen ist Platz für drei Schlafräume und das Bad. Die dem Garten zugewandten Räume öffnen sich mit ÜbereckVerglasungen nach draußen, die viel Tageslicht ins Haus holen. Das gezeigte Modell ist ab 281 228 Euro erhältlich, schlüsselfertig gemäß Baubeschreibung Premium, ab Oberkante Bodenplatte.

Jung bleiben im eigenen Haus

10-2016-019-Anzeige-Hausbau-91x121mm-DR-ZW.indd 1

Foto: Gussek Haus

NEUE BUNGALOWS Smarthome FLEXIBLE GRUNDRISSE Schön & komfortabel wohnen MEHRGENERATIONENHÄUSER Einbruchschutz BARRIEREFREI BAUEN

geschlossene Räume. Beide Doppelhaushälften bieten im Obergeschoss reichlich Platz für zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer sowie ein Badezimmer. Der Entwurf kann laut Hersteller Viebrockhaus, der mittlerweile alle Häuser im KfW40-Standard baut, auf Wunsch auch als frei stehendes Einfamilienhaus umgesetzt werden. Das neue Musterhaus ist im IBA-Wohnquartier Vogelkamp Neugraben, Randweide 1, in 21147 Hamburg zu besichtigen. www.viebrockhaus.de ❙

KOMFORT

KOMFORT Häuser 2015

D

as Musterhaus „Modern Art D” hat der norddeutsche Massivhaushersteller Viebrockhaus in Zusammenarbeit mit der IBA (Internationale Bauausstellung) Hamburg als KfW Effizienzhaus 40 Plus in der Hansestadt verwirklicht. Das vom mehrfach ausgezeichneten Architekten Professor Bernhard Hirche entworfene zweigeschossige Doppelhaus zeigt gestalterische Vielfalt. Die eine Haushälfte (Wohnfläche: 143,5 Quadratmeter) verfügt über einen offenen Grundriss mit Luftraum und Empore, offener Geschosstreppe mit Podest, einem großen Kochbereich, einer Backup-Küche und einem großzügigen Wohn- und Essbereich. Die andere Haushälfte (Wohnfläche: 151 Quadratmeter) hat mehr

03.03.16 15:35

Gussek Haus, 48527 Nordhorn, Tel. 05921/174-0; www.gussek-haus.de

KOMFORT Häuser

Neue Baureihe für mehr Komfort

im Garten

KOMFORT

Häuser

Das Maga zin für alters gerechtes Bauen & Wohnen

im Bad 01/2015 € 4,80 Österreich € 5,50 Schweiz sfr 9,60 BeNeLux € 5,70 Italien € 6,50 Spanien € 6,50 Slowenien € 6,50

Klein, aber fein:

Wohlfühlen mit weniger Wohnraum NEUE BUNGALOWS Besser leben ohne Treppen

SCHÖNER WOHNEN Gute Gestaltung – mehr Komfort

BARRIEREFREI Ideal für alle Generationen

Gutes Licht!

Das gibt Sicherheit bei schwindendem Sehvermögen

Altersgerecht umbauen: Fit für die Zukunft! Smarthome-Technologie als intelligente Altersvorsorge

Besser bauen & renovieren fürs aktive Alter

Bestell-Hotline:

01_Titel_Komfort.indd 1

30.09.15 10:17

Telefon 0711/5206-306 oder www.buecherdienst.de 4,80 Euro zzgl. Versandkosten

151030_91_121mm_Komforthaeuser.indd 1

5/6 - 2016

im Haus

Hausbau 101

28.10.15 16:54


MAGAZIN Falls Sie übrigens Facebook-Fan unserer Ausstellungen werden wollen, klicken Sie mal hier vorbei: www.facebook.com/eigenheim.garten Über neue Likes freuen wir uns immer!

„kek” Frühlingsgefühle…

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie „Frühling“ hören? Ich hoffe, Sie gehören nicht zu den 30 Prozent-Tendenz-steigend der Deutschen, die auf den Frühling allergisch reagieren! Dann denken sie jetzt nämlich an juckende Augen, Dauerniesen und schniefende Nasen – das zerstört wirklich jedes Idyll. Bei Frühling denke ich an Vögel, die mich lieblich aus dem Schlaf zwitschern, das Erwachen der Natur, den ersten Kaffee und das erste Eis, das man in der Sonne genießen kann, Glückshormone bis zum Umfallen und „love is in the air“… Mal ganz ehrlich: Frühling ist doch die schönste Jahreszeit, oder? Da werden sogar gestandene Hausmeister / Facility-Manager in unseren Ausstellungen emotional. Die Gefühle für das „Grünen und Blühen“ war sogar so groß, dass spontan ein „Foto-Wettbewerb” entstanden ist: Wer knipst die schönsten Frühlings-Impressionen? Wir finden ja alle entstandenen Aufnahmen schön, aber vielleicht können Sie einen Spitzenreiter ausmachen (siehe Fotos)? Und jetzt: genug geschwelgt, nicht nur im Schwäbischen, auch im Nachbarland Schweiz bedeutet Frühling nämlich viel Arbeit – Stichwort Frühjahrsputz!

Frühjahrsputz de luxe in der Home Expo!

In unserer Ausstellung in Suhr in der Schweiz haben wir den „Frühjahrsputz“ in diesem Jahr sehr ernst genommen… Und weil neue Besen bekanntlich ja am besten kehren, haben wir mit Unterstützung einer ebenfalls neuen Werbeagentur das bisherige Erscheinungsbild „aufpoliert“: Das Infocenter der Ausstellung ist mit einer knalligen Beschilderung und großen Plakaten verschönert und das Nachbargebäude mit einem riesi-

D

ie Deutsche Fertighaus Holding (DFH) erweitert ihre Produktionskapazitäten. Ende diesen Jahres soll am Stammsitz in Simmern eine neue Zimmerei samt modernster Technik in Betrieb gehen. Statt bislang 1500 können dort nach Firmenangaben künftig 2200 Fertighäuser pro Jahr ausgeliefert werden. Auch im tschechischen Werk würden die Kapazitäten erweitert. Zusammen sollen 3000 Häuser möglich sein. In Summe würden 2016 mehr als 35 Millionen Euro investiert. www.dfhag.de ❙

102 Hausbau

5/6 - 2016

berichtet gen neuen Werbebanner „verziert“ worden. Wenn Sie also demnächst einen Ausflug in die Schweiz in den Kanton Aargau planen, kommen Sie an der Home Expo nicht mehr vorbei! Virtuell geputzt wurde übrigens auch auf www.home-expo.ch – klicken Sie doch mal vorbei und schauen Sie sich die 14 Häuser online an.

45 Jahre Jubiläum mit neuem Restaurant

In der letzten Ausgabe habe ich ja angekündigt, dass in unserer Ausstellung in Fellbach (bei Stuttgart) demnächst eine große Fete stattfinden wird – zwecks 45-jährigem Jubiläum und gleichzeitiger Eröffnung des neuen Ausstellungsrestaurants (wer’s verpasst hat, bitte die Ausgabe 3/4 besorgen und nochmal nachlesen :-)). Gefeiert wird am Sonntag, 12. Juni 2016. Wie es sich für eine Geburtstagsparty gehört, sind alle Gäste eingeladen – der Eintritt ist an diesem Tag also frei. Auf Auf unserer Homeder neuen Restaurant-Terrasse wird gepfleg- page www.musterte Jazzmusik gemacht, kleine und große Kin- haus-online.de können Sie nachleder werden von Clown Claus Augenschmaus sen, was es bei uns unterhalten und nebenbei können Sie über so Neues gibt. Hier 60 wunderschöne Musterhäuser besichti- finden Sie auch die gen – klingt nach einem schönen Sonntag, genauen Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder? Ich freue mich auf Sie, bis dann! Ihre Kerstin Kuhn (kek), Marketing Eigenheim & Garten

D

und Anfahrtsbeschreibungen!

www.musterhausonline.de

as Blockhaus „Kontio Monarda“ von Woody Holzhaus erstreckt sich über zwei Etagen und bietet eine Wohnfläche von insgesamt rund 143 Quadratmetern. Ins Auge sticht das Haus durch extravagante Details wie eine über 17 Quadratmeter große, überdachte Terrasse und eine durchlaufende LamellenStruktur vor den bodentiefen Fenstern im Obergeschoss. Auch das Erdgeschoss bietet dank großer Glasfläche und offener Grundriss-Gestaltung ein großzügiges Wohngefühl. www.woody-holzhaus.de ❙


D

Eben leben mit Naturbezug Bewusst leben auf einer Ebene und dabei der Natur nahe sein – das stand ganz oben auf der Wunschliste von Torsten Helmholz und Karsten Krause. Die Bauherren dieses Bungalows sind Inhaber eines Geschäftes für Raumausstattung und exklusive Inneneinrichtung. Sie arbeiten seit mehr als 15 Jahren mit dem Haushersteller HaackeHaus zusammen und beraten Kunden des Unternehmens in allen Fragen zu Interieur und Innendesign. Für sich selbst haben sie einen Winkel-Bungalow mit rund 125 Quadratmetern Wohnfläche gewählt – mit spezieller Ausstattungsnote und individuellen Raum-

lösungen. Eine graue Lärchenholzschalung akzentuiert die weiße Putzfassade. Das Smarthome verbindet alle elektrischen Geräte im Haus über die Stromleitungen. So können zum Beispiel Heizung, Licht und Alarmanlage gesteuert werden.

as Hauskonzept „Vita Nova Classic“ vom Holz-Skelett-Haushersteller Kager-Haus will moderne Glashäuser mit Fachwerk-Elementen für Bauherren mit Design-Faible anbieten. Das Programm basiert auf vorgeplanten Entwürfen zwischen 118 und 161 Quadratmetern Wohnfläche, die sich laut Hersteller für die verschiedensten Grundstücks-Situationen am Rande einer Metropole oder in einem gemütlichen Neubaugebiet auf dem Lande eignen. Vollflächige Glaselemente werden „rahmenlos“ auf dem Holz-Skelett aufgebracht und schließen bündig mit der Fassade ab. www.kager-haus.com ❙

ERDGESCHOSS

Haacke Haus, 14542 Werder, Tel. 0800/4222532; www.haacke-haus.de

Jetzt € 50,– Gutschein sichern! Schiebetüren nach Maß einfach online planen! Entwerfe deine Wunschmöbel selbst: www.deinSchrank.de Nur für Leser des Fachschriften-Verlags: Jetzt € 50,– Gutschein sichern www.deinSchrank.de/fsv-gutschein ✓ Kinderleichte Online-Konfiguration

✓ 100 % Möbel nach Maß

✓ Made in Germany

✓ Bundesweiter 5/6 - Vor-Ort-Service 2016 Hausbau 103


MAGAZIN

D Aktionshäuser zum Jubiläum Schwabenhaus feiert 50-jähriges Firmenbestehen. 1966 als Firma Knödler in Fellbach gegründet, hat sich der Haushersteller seit der Umfirmierung 1983 in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Im Rahmen seines Jubiläums veranstaltet Schwabenhaus am „Tag des deutschen Fertigbaus” am 24. April (siehe Kasten Seite 100) einen Tag der offenen Tür. Dann haben Besucher die Möglichkeit, die Produktionsanlagen, Musterhäuser sowie das Ausstattungs- und Bemusterungszentrum zu besichtigen. Diverse Vorträge, eine Live-Band und zahlreiche Programmpunkte für Kinder werden den Tag abrunden. Außerdem gibt es an zwölf Standorten noch bis Juli regionale Events

ie „Finger-Wohnbau” ist das neueste Mitglied der FingerhausUnternehmensgruppe. Ob Eigenheim oder Investitionsobjekt – die „Finger-Wohnbau” übernimmt die Grundstücks- und Projektentwicklung, die Bauleitplanung sowie die komplette Architekten- und Planungsleistung (Baubeispiel Bild unten). Weiterer „Neuzugang“: Das Musterhaus „Medley 3.0” in der Ausstellung Unger-Park in Werder bei Berlin (Bild links). Dank 2,15 Meter hohem Kniestock bietet das Haus viel Wohnfläche im Obergeschoss. Architektonische Extras wie Flachdach-Erker, Übereck-Fenster und farbige Putzflächen bieten viel Gestaltungs-Spielraum. Das als KfW-Effizienzhaus 40 Plus konzipierte Haus produziert dank PhotovoltaikAnlage eigenen Strom, Smarthome-Technik erhöht den Komfort. www.fingerhaus.de ❙

(weitere Informationen: www. schwabenhaus.de/historie). Zum Jubiläum hat der Hersteller außerdem fünf seiner Haus-Klassiker aus fünf Jahrzehnten neu interpretiert und den aktuellen Standards angepasst. Als Basis dienten unter anderem die Hausentwürfe „Dream” (links), „Twen Twen” (Mitte) und „Galeria” (rechts). Alle Häuser entsprechen der Energieeffizienzklasse A+ und sind den Förderrichtlinien der KfW entsprechend mindestens als KfW-Effizienzhaus 55 klassifiziert. Wer bis 11. Oktober 2016 einen Vertrag für ein solches Haus bei Schwabenhaus unterschreibt, sichert sich damit einen Jubiläumsnachlass von bis zu 20 000 Euro. Schwabenhaus, 36266 Heringen, Tel. 06624/930-0; www.schwabenhaus.de

das Ganze mit energiesparender Technik: Eine Luft-Wärmepumpe sorgt für Heizwärme, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach produziert Strom, der im hauseigenen Energie-Speicher gesammelt wird. Basis für einen niedrigen Energiebedarf ist die hoch gedämmte, 44 Zentimeter starke „Polarwand“. Der durchdachte Grundriss bietet ERDGESCHOSS

Mit nordischem Charme Das Musterhaus „Schönhagen“ von Hersteller Danhaus zeigt, wie traditioneller, nordischer Charme und moderne Haus- und Bautechnik miteinander verbunden werden kön-

104 Hausbau

5/6 - 2016

nen. Bei der Fassade kommen eine witterungsbeständige vorgesetzte Klinkerwand im Bereich des Erdgeschosses sowie wetterbeständige, robuste Faserzementpaneele in Holzoptik im oberen Fassadenbereich zum Einsatz. Kombiniert wird

trotz relativ kompakter Grundfläche und Abmessungen von nur 11 x 10,20 Metern mit bis zu fünf Schlafzimmern und zwei Bädern Raum für eine fünf- bis sechsköpfige Familie: Für Gemeinsamkeit wie Rückzug ist reichlich Platz. Danhaus, 24976 Flensburg-Handewitt, Tel. 0461/9505-0; www.danhaus.de

OBERGESCHOSS


Gesundes Genusswohnen

UNG SICHTIG HAUSBE R E GEN T S N U U S M AS NIEDERL IN ALLEN

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung und Montage

Fullwood NORD 27367 Sottrum Tel 04264 - 83 77 89 0

Fullwood NORD-OST 23936 Thorstorf Tel 0173 - 63 15 09 4

Fullwood OST 14542 Werder/Derwitz Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SÜD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info3@fullwood.de • www.fullwood.de

Heft 5-6 / ET: 16.04.16 • „Hausbau-Magazin“ Fachschriften-Verlag • Code: 3 Freude am Wohnen. Duffner Blockbau Gesunde Häuser aus Holz und Lehm. Gesundes Genusswohnen

UNG SICHTIG HAUSBE GEN N U S MUSTER S A NIEDERL N E L L A IN

bücherdienst.de Der Online-Buchshop rund um Haus, Wohnung & Garten

InfoJetzt kostenlos ern! rd fo an l materia

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

D - 77704 Oberkirch • Tel. 07802 9277-0 www.frammelsberger.de

T 0049 . 07472 . 424 05 www.duffner-blockbau.de in Herstellung und Montage

Fullwood NORD 27367 Sottrum Tel 04264 - 83 77 89 0

Fullwood NORD-OST Fullwood OST 23936 Thorstorf 14542 Werder/Derwitz Tel 0173 - 63 15 09 4 Tel 033 207 - 54 92 0

Fullwood WEST 53797 Lohmar Tel 0 22 06 - 95 33 700

Fullwood SÜD 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0

Fullwood SÜD-WEST 54413 Bescheid Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN!

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info3@fullwood.de • www.fullwood.de

Heft 7-8 / ET: 18.06.16 • „Hausbau-Magazin“ Fachschriften-Verlag • Code: 3

Gesundes Genusswohnen

EKT UR ARC HIT + K CHE

FOTO: NEXT125

UNG SICHTIG HAUSBE GEN N U S MUSTER S A NIEDERL N E L L A IN

ARCHITEKTUR + KÜCHE 1/2016

+ K CHE

16 · € 6,80

Ausgabe 1/20

€ 7,50 Österreich 13,60 Schweiz sfr 7,90 BeNeLux € Italien € 8,80 8,80 Spanien € 8,80 (cont.) Portugal € 8,80 Slowenien € 8,80 Slowakei €

EIN RIC HTU

NG STR EN DS

| LIF EST YLE

Häuser aus Massivholz

Traditionelle Baukunst trifft modernen Anspruch

in Herstellung ARCHITEKTUR UND INNENEINRICHTUNG · Symbiose zweier Kulturen und Montage

SCANDINAVIAN DESIGN · Freundliche Natürlichkeit Fullwood NORD Fullwood NORD-OST Fullwood WEST Fullwood OST 27367 Sottrum 23936 Thorstorf 53797 Lohmar 14542 Werder/Derwitz Tel 0 22 06 - 95 33 700 Tel 04264 - 83INTERNET 77 89 0 TelDER 0173 DINGE - 63 15 09·4Gegenstände Tel 033 207 - 54 92 0 DAS werden intelligent

… UND VIELE

Fullwood SÜD-WEST Fullwood SÜD WEITERE THEMEN! 54413 Bescheid 74549 Wolpertshausen Tel 07 90 4 - 94 46 0 Tel 06 50 9 - 910 75 84

Fullwood SCHWEIZ 3256 Seewil (Bern), Tel 031- 872 10 22 9427 Wolfhalden, Tel 071- 891 20 15

Info-Telefon für alle Standorte: 0800 - 38 55 96 63 (kostenfrei) • E-Mail: info3@fullwood.de • www.fullwood.de

WOHNEN À LA CARTE · Wohnkultur Amberg

CHOCOLATIER DE PASSION · Oliver Coppeneur

TUNG

INRICH UND INNENE ARCHITEKTURier Kulturen

auses Symbiose zwe nen Passivh l eines moder am Beispie

9-10/ ET: 13.8.16 • „Hausbau-Magazin“ Fachschriften-Verlag • Code: 3

GE ET DER DIN ent DAS INTERN den intellig

BESTELL-HOTLINE: 0711/5206306

www.buecherdienst.de · 6,80 Euro zzgl. Versand

A+K_2016_Eigenanzeige_187x121_Satzspiegel.indd 1

de wer

Gegenstän

unter „Fachschriften“

S ndwerk WILD BAKER traditionelle Bäcker-Ha das Oder: wie unden hat Meister gef seine jungen

Auftraggeber / Rechnungsempfänger: 01.01.16 21:31

agentur für anzeigenwerbung 5/6 - 2016 Hausbau 105 lothar schröter gmbh


ADRESSEN Internet + Telefon

A

LNO AG, Heiligenberger Str. 47, 88630 Pfullendorf, Tel. 07552/21-0, Fax 07552/21-3789, www.alno.de Auria Deutschland GmbH, Feringastr. 6, 85774 München, Tel. 089/899216156, Fax 089/8999216200, www.auria.de

Ausstellung Eigenheim und Garten Betriebsgesellschaft mbH, Höhenstr. 17, 70736 Fellbach, Tel. 0711/520494-0, Fax 0711/526472, www.musterhaus-online.de

B

AFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Str. 29-35, 65760 Eschborn, Tel. 06196/908-0, Fax 06196/908-800, www.bafa.de Ballerina Küchen H.-E. Ellersiek GmbH, Bruchstr. 47–51, 32289 Rödinghausen, Tel. 05226/599-0, Fax 05226/599-211, www.ballerina.de Bauformat Küchen GmbH & Co. KG, Kattwinkel 1, 32584 Löhne, Tel. 05732/102-0, Fax 05732/102-208, www.bauformat.de Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896, Alpenstr. 25, 87746 Erkheim, Tel. 08336/900-0, Fax 08336/900-260, www.baufritz.com BDF Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V., Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Tel. 02224/9377-0, Fax 02224/9377-77, www.fertigbau.de; www.fertighauswelt.de BHW Bausparkasse AG, Luhbahnstr. 2, 31789 Hameln, Tel. 05151/18-0, Fax 05151/18-3001, www.bhw.de BINE Informationsdienst, Kaiserstr. 185-197, 53113 Bonn, Tel. 0228/92379-0, Fax 0228/92379-29, www.bine.info; www.energiefoerderung.info Bittermann & Weiss Holzhaus GmbH, Am Geißgraben 6, 97950 Gerchsheim, Tel. 09344/9209-0, Fax 09344/9295-22, www.bw-holzhaus.de Bosch Thermotechnik GmbH Buderus Deutschland, Sophienstr. 30-32, 35576 Wetzlar, Tel. 06441/418-0, Fax 06441/418-610, www.buderus.de, www.effizienzhaus-online.de Bürkle Kellerbau GmbH & Co. KG, Heideweg 8/ Industriegebiet West, 77880 Sasbach, Tel. 07841/68119-0 oder Info 0800/2837553, Fax 07841/68119-38, www.buerkle-fertigkeller.de Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e. V. (BDB), Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin, Tel. 030/590099576, Fax 08191/590099476, www.aktion-pro-eigenheim.de; www.baustoff-fachhandel.de Burgmer Architekturbüro, Weiher-Passage 6, 51674 Wiehl, Tel. 02262/7976609, www.burgmer-architekt.de

106 Hausbau

5/6 - 2016

C

o2online gGmbH, Hochkirchstr. 9, 10829 Berlin, Tel. 0900/1468899, Fax 030/76768511, www.die-stromsparinitiative. de; www.meine-heizung.de; www.klima-suchtschutz.de, www.co2online.de

D

anhaus GmbH, Heideland-Ost 7, 24976 Flensburg-Handewitt, Tel. 0461/9505-0, Fax 0461/9505-27, www.danhaus.de Davinci Haus GmbH & Co. KG, Talstr. 1, 57580 Elben, Tel. 02747/8009-0, Fax 02747/800979, www.davinci-haus.de deinSchrank.de GmbH, Von-Klespe-Str. 3, 50226 Frechen, Tel. 02234/8980400, Fax 02234/8980409, www.deinschrank.de

Grüne Erde GmbH, Frauenstr. 6, 80469 München, Tel. 089/120099-0, Fax 089/120099-22, www.grueneerde.de Gütegemeinschaft Fertigkeller e.V. (GÜF), Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Tel. 02224/93770, Fax 02224/937777, www.kellerbau.info Gussek Haus Franz Gussek GmbH & Co. KG, Euregiostr. 7, 48527 Nordhorn, Tel. 05921/174-0, Fax 05921/174-104, www.gussek.de

H

aacke Haus GmbH + Co. KG, SenatorHaacke-Str. 1, 14542 Werder (Havel), Tel. 0800/4222532, Fax 03327/485777, www.haacke-haus.de

Dennert Massivhaus GmbH, Veit-Dennert-Str. 7, 96132 Schlüsselfeld, Tel. 09552/71-0, Fax 09552/71-187, www.dennert.de

Homeier Küchentechnik GmbH, Lichtenfelser Str. 9, 93057 Regensburg, Tel. 0941/69683-0, Fax 0941/65397, www.homeier.com

design3000 Vertriebsgesellschaft mbH, Robert-Bosch-Str. 14, 64711 Erbach, Tel. 06062/8098000, Fax 06062/8098010, www.design-3000.de

Huf Haus GmbH & Co. KG, Franz-Huf-Straße, 56244 Hartenfels, Tel. 02626/761-0, Fax 02626/761-103, www.huf-haus.de

DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, Argenthaler Str. 7, 55469 Simmern, Tel. 06761/90300-0, Fax 06761/90300-100, www.dfhag.de

E

lektro+ Initiative – GED Ges. f. Energiedienstleistung, Reinhardtstr. 32, 10117 Berlin, Tel. 030/300199-0, Fax 030/3001993379, www.elektro-plus.com Eternit AG, Knesebeckstr. 59-61, 10719 Berlin, Tel. 01805/651651, Fax 01805/632630, www.eternit.de EWE-Küchen, Dieselstr. 14, 4600 Wels, ÖSTERREICH, Tel. 0043/7242/237-0, Fax 0043/7242/237-1221, www.ewe.at

F

ingerhaus GmbH, Auestr. 45, 35066 Frankenberg/Eder, Tel. 06451/504-0, Fax 06451/504-100, www.fingerhaus.de

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG, Hauptstr. 46, 57520 Neunkhausen, Tel. 02661/9564-0, Fax 02661/9564-64, www.fingerhuthaus.de Fischerhaus GmbH & Co. KG, Rathausplatz 4-6, 92439 Bodenwöhr, Tel. 09434/950-0, Fax 09434/950-101, www.fischerhaus.de Flasche Hausbau GmbH, Fraunhoferstr. 5, 51647 Gummersbach, Tel. 02261/919616, Fax 02261/911430, www.flasche-hausbau.de Fullwood Wohnblockhaus, Oberste Höhe, 53797 Lohmar, Tel. 02206/95337-00, Fax 02206/95337-60, www.fullwood.de

G

latthaar Fertigkeller GmbH & Co. KG, Joachim-Glatthaar-Platz 1, 78713 Schramberg-Waldmössingen, Tel. 07402/9294-0, Fax 07402/9294-24, www.glatthaar.com

I

nitiative Pro Keller e.V. (IPK), Lucie-Höflich-Str. 17, 19055 Schwerin, Tel. 0385/20794014, Fax 0385/20888958, www.prokeller.de Interhyp AG, Marcel-Breuer-Str. 18, 80807 München, Tel. 089/203070, Fax 089/2030751000, www.interhyp.de

J

. Corradi S.r.L., Via Spagna 1/A, 37063 Villafranca di Verona, ITALIEN, Tel. 0039/045/8581680, Fax 0039/045/8589042, www.jcorradi.com

K

ager-Haus GmbH, Berliner Str. 275, 65205 Wiesbaden, Tel. 0611/5659757-0, Fax 0611/5659757-1, www.kager-haus.de

Kampa GmbH, Geißbergstr. 17, 73432 Aalen/ Waldhausen, Tel. 07367/92092-0, www.kampa.de Kern-Haus AG, Sälzerstr. 23-25, 56235 Ransbach-Baumbach, Tel. 02623/884100, Fax 02623/884149, www.kern-haus.de KfW Bankengruppe, Palmengartenstr. 5–9, 60325 Frankfurt, Tel. 0800/5399002, Fax 069/7431-4214, www.kfw.de Otto Knecht GmbH & Co. KG, Ziegeleistr. 10, 72555 Metzingen, Tel. 07123/944-0, Fax 07123/944-217, www.knecht.de Küche & Co GmbH – Otto Group, Werner-OttoStr. 1-7, 22179 Hamburg, Tel. 040/64611185, Fax 040/64617271, www.kueche-co.de

L

-Bank, Schlossplatz 10, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721/150-0, Fax 0721/150-1001, www.l-bank.de Lehner-Haus GmbH, Aufhauser Str. 29, 89520 Heidenheim, Tel. 07321/9670-0, Fax 07321/967011, www.lehner-haus.de


Hausbau Leicht Küchen AG, Gmünder Str. 70, 73550 Waldstetten, Tel. 07171/402-0, Fax 07171/402-300, www.leicht.com

Schwabenhaus GmbH & Co. KG, Industriestr. 2, 36266 Heringen, Tel. 06624/930-0, Fax 06624/930-125, www.schwabenhaus.de

assa Haus GmbH, Argenthaler Str. 7, 55469 Simmern, Tel. 06761/90303-0 , Fax 06761/90303-100, www.massa-haus.de

Schwarzwälder Haus, Bruderhausweg 11, 78112 St. Georgen, Tel. 07724/3016, Fax 07724/916717, www.schwarzwaelder-haus.de

Max-Haus GmbH, Prendener Str. 48, 16348 Marienwerder, Tel. 030/63313339, Fax 030/63313336, www.max-haus.com

Schwörer Haus KG, Hans-Schwörer-Str. 8, 72531 Hohenstein-Oberstetten, Tel. 07387/16-0, Fax 07387/16-500-100, www.schwoerer.de

Mocopinus GmbH & Co. KG, Heuweg 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/165-0, Fax 0731/165-215, www.mocopinus.com

Solarlux GmbH, Industriepark 1, 49324 Melle, Tel. 05422/9271-0, Fax 05422/9271-8200, www.solarlux.de

kal Haus GmbH, Argenthaler Str. 7, 55469 Simmern, Tel. 06761/90304-0 oder 0800/65254287, Fax 06761/90304-100, www.okal.de

Stiftung Warentest, Lützowplatz 11–13, 10785 Berlin, Tel. 030/2631-0, Fax 030/2631-2429, www.test.de

M

O P

olar Life Haus Oy Primapoli Ltd, Kitulanmäentie 42, 63640 Ritola, FINNLAND, Tel. 00358/201/758400, Fax 00358/10/2962523, www.polarlifehaus.com Prefa GmbH Alu-Dächer und -Fassaden, Aluminiumstr. 2, 98634 Wasungen, Tel. 036941/785-0, Fax 036941/785-20, www.prefa.de

Q

DF Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau, Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Tel. 02224/93770, Fax 02224/937777, www.bdf-ev.de

R

athscheck Schiefer und Dachsysteme KG, St.-Barbara-Str. 3, 56727 Mayen-Katzenberg, Tel. 02651/955-0, Fax 02651/955-100, www.rathscheck.de; www.rathscheck-livingstyle.de Regnauer Hausbau GmbH & Co. KG, Pullacher Str. 11, 83358 Seebruck/Chiemsee, Tel. 08667/72-222, Fax 08667/72-290, www.regnauer.de Rensch-Haus GmbH, Mottener Str. 13, 36148 Kalbach/Rhön, Tel. 09742/91-0, Fax 09742/91-174, www.rensch-haus.com Rheinzink GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 90, 45711 Datteln, Tel. 02363/605-0, Fax 02363/605-209, www.rheinzink.de Rubner Haus AG Bauzentrum Poing, Senator-Gerauer-Str. 25, 85586 Poing/Grub, Tel. 089/94384250, Fax 089/94384252, www.haus.rubner.com

S

CB Exteriors Design, Johannes-Weisser-Weg 21, 89081 Ulm, Tel. 0731/9316597, www.scb-exteriorsdesign.com Schüller Möbelwerk KG, Rother Str. 1, 91567 Herrieden, Tel. 09825/83-0, Fax 09825/83-1210, www.schueller.de

Stommel Haus GmbH, Sternstr. 28, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, Tel. 02247/9172-30, Fax 02247/9172-60, www.stommel-haus.de

T

IMPRESSUM Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG, Höhenstr. 17, 70736 Fellbach Redaktion: Tel. 0711/5206-234, Fax 0711/5206-300 Anzeigen: Tel. 0711/5206-290, Fax 0711/ 5206-300 www.fachschriften.de; www.bautipps.de; www.fertighausscout.de E-Mail: info@fachschriften.de GESCHÄFTSFÜHRER: Harald Fritsche, Tilmann Münch CHEFREDAKTION: Harald Fritsche (verantwortlich) Oliver Gerst (stellvertretend) REDAKTION: Astrid Barsuhn (ab), Christine Meier (cm), Susanne Neutzling (ne), Barbara Stierle (st), Gerd Walther (gw) ASSISTENZ: Ilona Mayer, Helga Piekert, Evelyn Wangler E-Mail: hausbau@fachschriften.de STÄNDIGE MITARBEITER: Dr. Joachim Mohr, Dieter Ernst (Zeichnungen) LAYOUT: Dolde Werbeagentur GmbH, 70327 Stuttgart; Henryk Psiuk HERSTELLUNG: Anja Groth (Ltg.), Julia Skora

eam 7 Natürlich Wohnen GmbH, Braunauer Str. 26, 4910 Ried, ÖSTERREICH, Tel. 0043/7752/977-0, Fax 0043/7752/977-777, www.team7.at

ANZEIGEN: Silke Pietschel (Verk.-Ltg.), E-Mail: pietschel@fachschriften.de; Claudia Pastor (Disposition) E-Mail: pastor@fachschriften.de

Tielsa GmbH, Heiligenberger Str. 47, 88629 Pfullendorf, Tel. 07552/21-0, www.tielsa.de

DRUCK: PVA, 76829 Landau

V

erbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) e.V. Bauen/Energie/Umwelt, Markgrafenstr. 66, 10969 Berlin, Tel. 030/25800-0, Fax 030/25800-218, www.verbraucherzentrale.de; www.vzbv.de; www.baufoerderer.de; www.ratgeber.vzbv.de; www.verbraucherzentrale-energieberatung.de Viebrockhaus AG, Grashofweg 11 b, 21698 Harsefeld, Tel. 04164/8991-0 oder 0800/8991000, Fax 04164/8991-917, www.viebrockhaus.de Villeroy & Boch AG, Saaruferstraße, 66693 Mettlach, Tel. 06864/81-0, Fax 06864/81-1484, www.villeroy-boch.com

W

eberhaus GmbH & Co. KG, Am Erlenpark 1, 77866 Rheinau-Linx, Tel. 07853/83-0 oder 0180/5231345, Fax 07853/83-417, www.weberhaus.de; www.bauforum.de Wolf-Haus GmbH, Koppenmühle, 97705 Burkardroth-Gefäll, Tel. 09701/9111-0 oder 0800/1172081, Fax 09701/9111-20, www.wolf-haus.de

Woody Holzhaus Das Haus und Co., Chrysanderstr. 2a, 21029 Hamburg, Tel. 0176/64255587, www.woody-holzhaus.de

Z

immerMeisterHaus Vereinigung ZMH, Stauffenbergstr. 20, 74523 Schwäbisch Hall, Tel. 0791/949474-0 oder 0800/9640266, Fax 0791/949474-22, www.zmh.com

VERTRIEB: PARTNER Medienservices GmbH, Julius-Hölder-Str. 47, 70597 Stuttgart ABONNEMENT-SERVICE: Abonnementservice „Hausbau“, Postfach 1363, 82034 Deisenhofen, Tel. 089/85853-865, Fax: 089/85853-62865 E-Mail: abo@fachschriften.de PREIS: Einzelheft 3,50 Euro. Direktbestellung im Verlag unter www.buecherdienst.de zuzüglich Versandkosten. Tel. 0711/5206-306. Jahresabonnement (6 Hefte) inkl. Porto und MwSt.: Inland 21 Euro/Ausland 27,60 Euro. Mindestbezug 1 Jahr. BANKKONTEN: Volksbank Stuttgart eG 101 383 029 (BLZ 600 901 00) IBAN: DE 81 600 901 000 101 383 029 BIC: VOBADESS Steuer-Nr.: 90492/10407 EG USt.-IdNr.: DE 147 321 116 Hausbau wird durch den Zeitschriftenhandel im In- und Ausland angeboten: Deutschland 3,50 €, Österreich 3,80 €, Schweiz 6,90 sfr, BeNeLux 4,10 €, Italien/Portugal/Spanien/ Slowenien 4,70 €, Finnland 5,20 €, Schweden 52,0 skr Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Artikel oder Zuschriften mit Namen des Verfassers stellen die Meinung des Autors, nicht unbedingt die der Redaktion dar. Der Fachschriften-Verlag ist förderndes Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF), Bad Honnef und im Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV), Stuttgart. ISSN 0946-8536 Printed in Germany Im Fachschriften-Verlag erscheinen außerdem: Althaus modernisieren, bauen!, Bauen & Renovieren, Effizienzhäuser, Energ!e, pro fertighaus, Schwimmbad & Sauna und weitere Sonderhefte für Bauherren und Modernisierer. Buchbestellungen über www.buecherdienst.de

5/6 - 2016

Hausbau 107


WOHNIDEEN Küche

KüchenKunst Wer aus Lebensmitteln mittels Kochkunst schmackhafte und optisch ansprechende Speisen zuzubereiten weiß, schätzt dies in einer Umgebung zu tun, die nicht nur funktional, sondern den kulinarischen Ansprüchen gestalterisch das Wasser reichen kann. Mit diesen Zutaten gelingt das garantiert.

108 Hausbau

5/6 - 2016

Perfekt abgeschmeckt

Das neue „Nischenregal“ macht auch auf der Arbeitsplatte aufgebaut eine gute Figur. Es lässt sich mit Böden und Rückwänden individuell gestalten. Die sorgfältig eingesetzte, indirekte LED-Beleuchtung inszeniert es und seine Inhalte zusätzlich und trägt zu einer wohnlichen Atmosphäre in der Küche bei. www.leicht.de


Frische Zutaten

Tägliches Familienfest Für Liebhaber echten Handwerks und natürlicher Materialien, kombiniert mit modernem Design, ist die „Loft Küche“ wie gemacht. Die warme Anmutung reinen Naturholzes und die offene Gestaltung verleihen ihr eine besonders wohnliche Atmosphäre und macht sie zum perfekten Familientreffpunkt. www.team7.at

Genießen mit Aussicht: Offen gehen hier nicht nur Küche und Essplatz ineinander über, auch die Glasfaltwand zur Terrasse lässt sich bei entsprechender Witterung komplett aufschieben. Der Übergang zum Außenbereich ist völlig schwellenfrei. www.solarlux.de

Lass mal Dampf ab Ein Dunstabzug ist vor allem in zum Wohnbereich offenen Küchen ein Muss. Ganz elegant, fast unsichtbar direkt neben dem Kochfeld sorgt das Umluftsystem „Downair“ für eine effektive Absaugung von Kochdünsten bei geringem Platzbedarf im Unterschrank. www.homeier.com

Gourmetküche Die Kombination aus dunklen, gedeckten Tönen mit Holz ist einer der ganz großen Trends in Küche und Wohnraum. Die graphitgrauen Fronten dieser Küche aus der Serie „Vida“ zeigen außerdem das angesagte, edel anmutende Oberflächenfinish „supermatt“. www.ewe.at

5/6 - 2016

Hausbau 109


WOHNIDEEN Küche

Frisch von der Wand

Sinnlicher Genuss

110 Hausbau

5/6 - 2016

„Karoo“ ist ein Kräutergarten für die Wand: Jeweils neun mit spezieller Erde befüllte Pflanzmulden enthält das 40 Zentimeter im Quadrat messende Modul. Nur noch Lieblingskräuter einsetzen und fertig! www.design3000.de

Die sanft salbeigrün schimmernden Oberflächen der Kassettenfronten „Finca“ in Seidenglanzlack mit sichtbarer Eschestruktur sorgen zusammen mit den keramischen Arbeitsflächen „Systemo Ceramic“ in Weiß für ein harmonisches, modernes Landhausambiente. www.schueller.de


Es gibt Formen, die seit Generationen geschätzt werden. Dazu gehören klassische Landhausküchen wie die „Alnopol“, die in Hochglanz Weiß lackiert mit aufwendig gearbeiteten Kassettenfronten, beleuchteten Vitrinenaufsätzen und Arbeitsflächen in Natursteinoptik verfeinert ist. www.alno.de

Kulinarischer Klassiker

Dem Klassiker nachempfunden ist dieser Keramik„Spülstein“. Das Aufsatzbecken in romantischer verzierter Retro-Optik bietet mit zwei großen Becken und einer Resteschale modernsten Komfort. www.villeroy-boch.de

Wie bei Großmama

Moderne Feuerstelle „Country“ heißt dieser Herd, der neben Gaskochfeldern und zwei Elektrobacköfen auch einen echten Holzbackofen mit darüberliegender gusseisener Kochplatte für Liebhaber traditioneller Garmethoden bietet. www.jcorradi.com

5/6 - 2016

Hausbau 111


WOHNIDEEN Küche

Exotische Aromen Die „Urban Jungle Küche“ kombiniert feurig dunkelrote Küchenfronten mit tropischen Grüntönen, robuste Hölzer von Boden und Arbeitsplatte mit buntem Glas und Messingakzenten. www.kueche-co.de

Küchenweisheiten

Grifflose Küchenfronten wie die der „Cube Purista“ wirken besonders ruhig und modern. Zum Öffnen der Unterschränke fasst man hier von oben in komfortabel dimensionierte Griffmulden. www.bauformat-burger.com

Kinderleicht

112 Hausbau

5/6 - 2016

Mit den stufenlos höhenverstellbaren Unterschrankmodulen „Tielsa:move“ lassen sich alle Bereiche der Küche auf die Bedürfnisse kleiner und großer Nutzer abstimmen. www.tielsa.de


LESETIPP Aktuelle Trends rund um die Küche, zu neuen Materialien, cleverer Innenausstattung, innovativen Geräten und natürlich tolle Reportagen gelungener Küchen bietet Ihnen die neue Ausgabe der Zeitschrift „Architektur + Küche. Sie ist für 6,80 Euro im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich oder zzgl. Versandkosten zu bestellen unter www.buecherdienst.de, Tel. 0711/5206-306

Raffiniertes Rezept Die weiß eingefärbten Betonfronten „Dakar“ wurden in dieser „Concrete“-Küche mit Arbeitsflächen aus Glas und beleuchteten Aufsatzregalen in Holz kombiniert, was ihr eine moderne, wohnliche und sehr raffinierte Ausstrahlung verleiht. www.leicht.com

Für Feinschmecker

Anschriften Seite 106

Die klassische Kombination von „Achatweiß“ und Buche der Küchenmöbel, zusammen mit der lockeren Regalplanung und der türkis gestalteten Rückwand, lässt diese moderne Essküche „XL 1421“ klar und schlicht aber dennoch wohnlich wirken und verleiht ihr Leichtigkeit und Transparenz. www.ballerina.de

5/6 - 2016

Hausbau 113


Sichern Sie sich die nächsten 2 Ausgaben zum Minipreis von nur 6 EUR frei Haus! Einfach

VORSCHAU

anrufen unter Tel: +49 (0)89 / 85 853-865 unter Angabe der Kennziffer VS2016.

Hausbau

7/8 erscheint am 18. Juni 2016

Titelthema

Energiebündel Häuser wandeln sich von Energie-Schluckern zu kleinen Kraftwerken, die sogar mehr Strom erzeugen als verbraucht wird. Wie das funktioniert und wie schön das sein kann, zeigen wir anhand gebauter Beispiele.

Foto: Josko

Ratgeber

Foto: Keitel/J.Mohr

Flexibel abgetrennt Mit moderne Türen den Innenraum gestalten.

Schwerpunkt

Test:

Foto: Sonnenbatterie

Standortfaktor

Wie gut baut Baufritz?

Außergewöhnliche Grundstücke sind nicht ganz leicht zu bebauen, wer‘s trotzdem wagt, gewinnt meist mehr als nur Ausblick. Mut zur Lücke weckt unsere nächste Ausgabe!

Wohnideen

Clever gespeichert So wird selbst produzierter Sonnenstrom besser nutzbar.

Warm eingepackt Warum sich eine gute Dämmung lohnt.

114 Hausbau

5/6 - 2016

Foto: Baufritz

Foto: fotolia.de/ Ingo Bartussek

Der Sommer kommt! Die besten Inspirationen für die Gestaltung von Garten, Terrasse und Pool.

Foto: Gärtner von Eden


Für Sie ausgesucht LESERSERVICE

profertighaus bringt die Vorteile des Bauens in Fertigbauweise auf den Punkt. Kompakt und mit tiefem Einblick in die Fertigbau-Szene machen das Magazin zum „Muss“ speziell für junge, moderne Bauherren.

EffizienzHäuser trifft das aktuelle Interesse der Bauherren. Clever bauen und dabei noch kräftig sparen, effizient ist Trend. Dazu bietet die Redaktion Fachwissen zu den Themen Effizienzklassen, Grundrisse, Energiewerte und Konstruktion.

Nr. 5/6-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 7/8-16 gibt‘s ab 18.06.16

Nr. 4/5-16 gibt’s jetzt am Kiosk Nr. 6/7-16 gibt’s ab 28.05.16

Neugierig? Die aktuellen Ausgaben finden Sie bei Ihrem Zeitschriftenhändler und im App Store oder Google Play unter „Fachschriften“.

Althaus modernisieren macht Lust auf alte Häuser. Attraktive Reportagen liefern die besten Ideen für Infordas eigene Haus. Umfangreiche Infor mationen über Technik und Materialien ergänzen das Redaktionsangebot.

bauen!

bietet kompetenten Rat rund um den Bau von Ein Einfamilienhäusern. Mit den Schwerpunkten Architektur Architektur, Ökologie und T Technik liefert die Redaktion kompetente Informationen mit dem Blick auch fürs Detail. Nr.4/5-16 gibt‘s jetzt am Kiosk Nr. 6/7-16 gibt‘s ab 14.05.16

Nr. 4/5-16 gibt’s jetzt am Kiosk Nr. 6/7-16 gibt’s ab 14.05.16 gi

Bauen & Renovieren bietet Praxiswissen zu Innenausbau und Wohnen, Haustechnik, Garten und Werkzeug. Sorgfältig dokumentierte Arbeitsabläufe werden ergänzt durch praxisnahe Tipps und Ideen. Nr. 5/6-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 7/8-16 gibt‘s ab 18.06.16

Aktuelle Sonderhefte zu speziellen Themen ■ Neben den abgebildeten Sonderheften, die momentan im Zeitschriftenhandel erhältlich sind, können Sie zum Beispiel Komfort Häuser und Energ!e direkt beim Verlag bestellen. Noch mehr Specials gibt‘s unter: www.buecherdienst.de, www.bautipps.de

SCHWIMMBAD + SAUNA

ist das europaweit führende Schwimmbad-Magazin. Mit toller Optik macht es Lust auf das Thema Wellness. Die hohe Fachkompetenz der Redaktion gibt dem Leser wertvolle Entscheidungshilfen. Nr. 05/06-16 gibt‘s jetzt am Kiosk. Nr. 07/08-16 gibt‘s ab 18.06.16

5/6 - 2016

Hausbau 115


65

Jahre

Qualit盲t

|

trendiges Traumhaus jugendlich-modern, verzinkter Flachdacherker, 49 qm offener Wohnraum (Kochen/Essen/Wohnen)

Franz Gussek GmbH & Co. KG | Euregiostr. 7 路 48527 Nordhorn | hausinfo@gussek.de Burbach

116 Hausbau

3/4 - 2016

www.gussek-haus.de

Hausbau 5/6-2016