Page 1

Anbau • Umbau • Innenausbau • Dach • Fassade • Haustechnik • Energie • Garten

7-8

2017

Bauen & Renovieren

5 3,20

Bauen & Renovieren Österreich 3 3,70 · Schweiz sfr 5,80 · Benelux 3 3,80 · Italien 3 4,50 · Portugal (Cont.) 3 4,50 · Slowenien 3 4,50 · Slowakei 3 4,50

...einfach wissen wie’s geht!

www.renovieren.de

n Innentür mit

Automatiköffner n Dachgeschossküche taghell ausgebaut n Schlafkomfort dank Insektenschutz n Raumakustik effektiv verbessert

4 x mehr

Wohn-Komfort Innenausbau

Wohnraumtreppen: Bauarten und Raumlösungen

Modernisierung

Wohnhaus-Verwandlung der gekonnten Art

Solarthermie Basiswissen

rund um Kollektor und Speicher

Beschattung Terrassen schön Bodenbeläge Neue Optiken und effektiv vor Sonne schützen

und tolle Flächenwirkungen

Das gilt es zu beachten bei einer

Fertighaus-Sanierung

z Kurs: Regenwasser-Zisterne einbauen z Extra: Reparieren, abdichten, verfugen etc.


ATTRAKTIVER ALS ALLES ANDERE.

Ihr neuer Ausblick. Glash채user von Solarlux: F체r Tagtr채umer und Gartenliebhaber. Machen Sie den Ausblick zur besten Unterhaltung f체r die ganze Familie. solarlux.de


Foto: fotolia ra2 studio

Aktuell

Virtuell renovieren Wenn die Vorstellungskraft fehlt

G

eht es Ihnen auch so: „Wie würde eigentlich unser Wohnraum aussehen, wenn wir mal ein anderes Sofa hätten.“ Oder: „Ich wüsste gerne mal, wie sich eine neue Deckenleuchte über unserem alten Esstisch machen würde.“ Ja, manchmal fehlt es doch an eigener Vorstellungskraft, um Kaufentscheidungen zu erleichtern oder um Renovierwünsche in die Tat umzusetzen. Natürlich haben wir von Bauen & Renovieren stets gute Ideen und auch viele gelungene Beispiele für Sie, liebe Leser, parat. Dennoch stoßen wir verständlicherweise auch an Grenzen. Denn all unsere schönen Bilder und Vorschläge müssen auch bei Ihnen gut ankommen. Ankommen im Sinn von übertragen werden auf ihre persönlichen Wohnverhältnisse. Sie entdecken bei uns einen tollen Boden, können sich aber nicht vorstellen, wie der bei Ihnen zu Hause dann wirklich wirkt. Sie sehen eine tolle Dachausbaureportage, wissen aber nicht, ob sich das alles so eins zu eins bei Ihnen zuhause umsetzen lässt. Sie schwärmen für ein stylisches Produkt, zweifeln aber, ob es denn nun auch wirklich zu Ihrer sonstigen Einrichtung passt. Da wünscht man sich doch gerne mal eine schlaue Methode, die all solche Gedanken und Ideen einfach per Klick oder Touch Wirklichkeit werden lässt. Doch es gibt sie, die clevere Lösung: Virtuell realistisch ist beispielsweise die neue App „Sketch“ vom Einrichtungsportal Houzz. Mit „Sketch“ können Sie selbst hochgeladene Bilder oder Fotos aus dem Houzz-Fundus zum Beispiel mit Produktbildern versehen – und so ganz einfach für sich veranschaulichen, wie sich Ihr Wohnraum dann darstellt. Und so wird das Renovieren und Wohnraum-Verschönern doch für viele gleich viel einfacher. Denn neue Einrichtungsgegenstände oder Ausstattungsmaterialien im eigenen Umfeld platziert zu sehen, bevor man sie gekauft hat, das ist schon sehr hilfreich. Natürlich freuen wir uns, wenn auch wir mit unserer virtuellen Welt des gedruckten Bilds Ihnen stets weiterhelfen können. Und noch etwas: Ein Heft in Händen zu halten hat doch auch eine ganz andere emotionale Wirkung – und die ist ganz und gar nicht virtuell.

www.houzz.de

Elmar Haag-Schwilk Chefredakteur


Wohnkomfort…

Themen & Seiten Diesmal geht es in die Pfalz und Sie können 1 Woche in einem Solarhaus verbringen!

10

12

nspiel

… kann im Großen erlebt werden, ist aber auch mit Detailmaßnahmen umzusetzen. Wir zeigen vier Beispiele, in denen ein Wohnproblem zu lösen war. So war in einer Berliner Loftwohnung eine taghelle Küche gewünscht und in einer Wohnung sollte eine komfortable Innentürlösung gefunden werden. Woanders klagten die Hausbesitzer über eine unerträgliche Raumakustik und sorgten für Abhilfe und in einer Ferienwohnung sollten die Schlafräume vor Stechmücken geschützt werden.

win Urlaubs-Ge

36

18

Finden Sie Ihre Sonnenschutz-Lösung für Ihren Lieblingsplatz, denn auf der Terrasse verbringt man immer mehr Zeit.

Tipps & Trends

● Wellness: Miniwanne für die Füße ● Fassade: Aluminium als 6 

Außenhaut ● Freizeit: Sand zum Bauen ● Garten: Grillstation mit Design ● Idee: Fotos am Seil ● Innenraum: Scheiben zum Schieben ● Akustik: Schlitze gegen Hall ● Gewinnspiel: Urlauber erzählen 8 ● Die aktuelle Innovation: Variable Leuchte aus dem 3D-Drucker

Leser-Aktion Wohnen mit Komfort

12 Berliner Loft: In einem Dachgeschoss entsteht eine Küche 18 24 30

mit viel Tageslicht, Offenheit und Geschmack Automatische Öffnung: Einbau einer stylischen Innentür mit Stahlzarge und komfortabler Funk-Technik Bessere Raumakustik: Weil Nachhalleffekte im ganzen Haus störten, haben die Besitzer mit einer raffinierten Lösung gegengesteuert Ungestörter Schlaf: Wir zeigen den Einbau von Insektenschutzrollo und Tür-Plisseeanlage, um Räume mückenfrei zu halten

Außenbereich 36 Perfekt beschattet: Sonnenschutz-Lösungen für Ihre Terrasse

B&R-Kurs

42 Garten: Regenwassertank einbauen

30

Fertighaus-Modernisierung 50 Mehr Wohnqualität generiert: Ein Haus aus den 1970er-Jahren wird auf zeitgemäßen Wohn- und Energiestandard gebracht

Fertighaus-Sanierung 54 Was kann man tun bei und gegen Schadstoffbelastung in älteren Hausmodellen Baujahr 1960-1980? Heiztechnik 60 Die Sonne wärmt mit: Ob Heizung oder Warmwasser – was ist zu beachten, damit der solare Anteil möglichst hoch ausfällt?

10 Wohnen im Bio-Solar-Haus: 1 Woche Urlaub zu gewinnen!

24

Innenausbau 66  Treppen zum Wohnen: Wie sich moderne Treppen baulich und optisch perfekt einbinden oder bewusst Akzente setzen Preisrätsel 72 Weichwasser-Anlage mit Montage zu gewinnen Neu & interessant 74 Produktvorstellungen Bodenbeläge 76 Höchst inspirierend: 14 attraktive Musterungen bzw. raffinierte Materialien, um Bodenflächen wirkungsvoll in Szene zu setzen

45

BLAUE SEITEN

REPARIEREN, ABDICHTEN, VERFUGEN

Redaktions-Kontakt Fachschriften-Verlag Bauen & Renovieren Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Tel.: 0711/5206-275, Fax: -300 E-Mail bauen+renovieren@fachschriften.de

Abo-Service Telefon: 089/85853-865 Telefax: 089/85853-62865 Bauen  & E-Mail: abo@fachschriften.de Renovieren 1-2/17

4I

Heft- u. Buch-Bestell-Service Telefon: 0711/5206-306 Telefax: 0711/5206-307 www.buecherdienst.de

Leser-Service 71 Online-Info-Plattform für Renovierer 83 Impressum und Hersteller-Adressen Leser-Service im Internet Auf unserer Homepage finden Sie unser Heft auch als elektronische E-Paper-Version. Damit Sie hier direkt landen, haben wir eine Extra Web-Adresse eingerichtet: Unter www.renovieren.de/epaper finden Sie die aktuelle Ausgabe dann zum Durchblättern. Für weitere Informationen zu Produkten, Herstellern und Anzeigen haben wir es Ihnen ebenfalls leicht gemacht: Sämtliche Internet- und E-MailAdressen im Online-Heft sind verlinkt. Sie erscheinen blau und Sie können einfach direkt draufklicken.

Bau- und Renovierpraxis live Unser Internet-Angebot ermöglicht es Ihnen, sich auch auf ganz persönliche Themensuche zu begeben und bezüglich Ihres aktuellen Informationsbedürfnisses fündig zu werden. Auf www.renovieren.de/renovieren-mit-elmar können Sie auf den Fundus früherer Hefte zugreifen. Hier finden Sie detaillierte baubegleitende Fotodokumentationen von vor Ort sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Nachmachen.

Der direkte Weg ins Internet:


50

54

60

66

Nach einer Generalmodernisierung wohnt es sich in dem 1970er-Fertighaus nun so wie in einem Neubau.

Käufer oder Besitzer von Alt-Fertighäusern sollten über den Zustand Bescheid wissen, falls sie sanieren.

Mit Hilfe von solarthermischen Anlagen lässt sich – wenn vorhanden – der fossile Energieeinsatz drosseln.

Im modernen offenen Wohnumfeld hat die Treppe inzwischen eine zentrale Bedeutung – auch optisch.

DAS HAT IHR VINYL BODEN VERDIENT

Bodenbe läge

Close In dem feinen Muster von Fliesen ohne Grenzen: der Teppichfliesen und verschwinden die Formatkanten ck mit nahtloser Gesamteindru es resultiert ein optisch www.toucan-t.de zudem einzigartigen 3D-Effekt.

den Luxury Die sogenannten LVT-Designbö n der MaterialVinyl Tiles) sind Perfektioniste die KunststoffImmitation. So etwa bringen Betonoptiken effektböden auch Stein- oder mit einer markanten voll zur Wirkung. Hier Zickzack-Verlegung. www.jab.de

Jugendstillvillen ins kommt der Charme alter Unten: Mit Neo 2.0 prime Fliese (621 x 310 x 4,5 mm) Es handelt sich um eine moderne Wohnumfeld. damit PVC-freien Werkdem mineralischen und mit 4-seitiger V-Fuge aus e -neo.de, www.classen.d eine Hommage an die wiederentstoff Ceramin. www.natürlich Twisted Wood Nature ist Vinylboden im Parkettlook: zu kunstvollen Böden zusammenunterschiedlicher Hölzer deckte Kunst, kleine Stücke zu spielen. www.jab.de Gesamtoptik auf die Fläche zufügen und eine lebendige

Höchst inspirierend ie verblüffend ist es, immer wieder zu sehen, was sich die Bodenbelags einfalindustrie Jahr für Jahr wieder len lässt. Und immer geht es darum, die Bodenziehen fläche in den Bann zu zwischen Effekt und Eleganz. , Die Kunst dabei: Überzeugen ohne zu überreizen, wirken, Fläche ohne zu überladen. Die Spielbraucht Raum, braucht raum, um sich zu inszenieren. Und: Sie benötigt ein stimmidann ges Drumherum. Nur akt. gelingt der Gestaltungs

W

s

chen markant Wie lassen sich Bodenflä setzen und wirkungsvoll in Szene stiften – – ohne dabei Unruhe zu ten und mit welchen Belagsar ? gelingen das kann en und Materiali die Vielfalt Unsere Beispiele zeigen ng. Umsetzu und machen Mut zur eigenen

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 77 01.06.17 18:37

Renovieren 7-8/17 76 I Bauen &

817_jot.indd 76-77

76-81 Bodenbeläge_070

Machen Sie aus Fußböden kunstvolle Bodenflächen und freuen Sie sich über eine gelungene Umsetzung bei sich zu Hause.

76

Hier können Sie gewinnen

... die richtige Dämmunterlage!

MEHR INFOS:

dämmt Tritt- und Gehschall schützt vor Beschädigungen besonders leicht zu verlegen

●1  BWT-Weichwasseranlage inkl. Montage im Wert von 4000 Euro 72

Das ganze Sortiment an Verlegeunterlagen: www.selit.com

MOBIL KOMPAKT


Tipps & Trends

Miniwanne für die Füße

Aluminium als Außenhaut

Ein Spa-Raum im eigenen Zuhause erhöht die Lebensqualität. Dabei stehen nicht nur die reine Funktion, sondern vielmehr der WellnessAspekt und das Design der Produkte im Vordergrund. Als neues Wellness-Produkt wartet nun dieses Fußbad auf. Mit verschiedenen Strahlarten und programmierten Szenarien (Relax oder Vitalize) eignet sich das kleine Wannen-Modell Footh Bath zur wohltuenden Stimulation der Fußreflexzonen im eigenen Baderaum. www.dornbracht.de, www.blue-responsibility.net

Ausgefallene Architektur mit ungewöhnlicher Fassadengestaltung: Dieses neue Wohngebäude zieren Schindeln bzw. Rauten aus Aluminium. Die bekleideten Teilflächen verbinden dabei Dach und Fassade und finden auch noch punktuellen Kontakt zum Boden. Die geschuppt verlegten Elemente schützen das Gebäude wie ein Wetterschutzmantel. Die Aluminium-Dach- und Fassadenpro-

dukte eignen sich aber auch für die Gebäudesanierung, denn mit einem Gewicht von lediglich zirka 2,5 Kilogramm pro Quadratmeter hält die Bekleidung bzw. Eindeckung auch auf alten und schwachen Dachstühlen. Damit selbst in stürmischen Zeiten jede Platte an ihrem Platz bleibt, empfiehlt sich eine Befestigung mit sogenannten Patenthaftern. www.prefa.com

Bauen mit Sand Vom simplen Sandkuchen als Einstiegsmodell bis hin zur anspruchsvollen Burg gelingen mit diesem Sand kleine und große Kunstwerke mühelos, denn der Sand ist besonders formstabil. Aber es muss ja nicht gleich das Traumschloss sein – aber vielleicht ist Sand ja mal eine Alternative für Ihr Traumhaus-Modell? www.ziegler-erden.de

Denkt Ihr Haus schon mit? Die neue Ausgabe von „Das intelligente Haus“ ist jetzt wieder an Ihrem Kiosk! Neben den neuesten Trends rund ums smarte Wohnen bekommen Sie hier eine ausführliche KNX-Server-Systemberatung sowie aktuelle Adressen von Smarthome-Showrooms und Musterhäusern in Ihrer Nähe. Mehr Infos unter www.das-intelligente-haus.de

6 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Outdoorgrill der modernen Art Das Kochvergnügen im Freien setzt jetzt mit dieser Alternative ganz auf Anbaufähigkeit, Flexibilität und Design und besticht durch seine Optik. Das Bausystem besteht aus ganz durchgefärbtem Marmotech-Material mit Einsätzen aus Edelstahl und Feuerfläche aus Schamotte. Es ist darüberhinaus mit dem System Fast Fire Box ausgerüstet – eine ganz spezielle Aschenlade mit Luftzirkulation, um die Verbrennung zu verbessern und die Reinigung bei erloschenem Feuer zu erleichtern. Die Anlage lässt sich freistehend installieren oder aber auf einer Grundplatte aufsetzen, was zu dem Namen Up führte. www.palazzetti.de


Fotos am Seil

Scheiben zum Schieben

Schlitze gegen Hall

Ob Smartphone-Fotos, Instagram-Bilder oder Kamera-Aufnahmen – mit den neuen Art Prints lassen sich die Lieblingsmotive im angesagten Retro-Look ganz neu interpretieren und als trendige Fotokunstwerke gestalten. Und statt an der Wand aufgehängt, kann man die Motive auch per Klammer an einem Spannseil aufreihen und dann sogar beliebig schnell austauschen oder umplatzieren.

Mit einer Glas-Trennwand lassen sich auch Innenräume aufwerten und variabel nutzen. Ideal ist es dann, wenn die Glas-Schiebewand ganz ohne Stolperschwelle auskommt, so wie z. B. das Modell W 17 easy. Mit einem einfachen Handgriff wird dann aus einem kleinen Raum schnell wieder ein großer. Falls etwas mehr Sichtschutz gewünscht sein sollte, findet sich mit einem undurchsichtigen, aber lichtdurchlässigen Glas mit samtig-matter Oberfläche eine Alternative. www.weinor.de

Bei modernen Raumkonzepten mit offenen Grundrissen und viel Glas, Stein- oder Keramikböden sowie glatten Putzwänden kann schnell die Raumakustik leiden. Jetzt wurde ein Plattensystem entwickelt, das die Raumakustik deutlich verbessert und gleichzeitig die ästhetische Wirkung steigert. Basis sind Gipsfaserplatten mit einer speziellen Schlitzung, die an der Decke verlegt werden. www.fermacell.de

www.cewe.de

spiels n­ r de s Ge win he Ge winne ic so wie kl üc en gl er ls vi „A B au en&Re no ft ri ch ts ei Z Ih re r ne Woche im chte n wir ei ve nEON ve rbra il‹ in C uxha m ›E us ha en ri en Fe ig n schö ne eist so nn habe n die m vo n Duh ne n. Wir n uns auch te nn ko d un en ss ge no la ge Tage en S olaran N installie rt k de r vo n EO de n Eindruc en ug ze er üb dieser in eine n gute n, s it re be da sie ve rschaf fe n, te lie fe rt e.“ achtliche Wer be t ei sz re Jah rike O. ! Familie Ul Vielen Dank

Richtigstellung

Fotos: Ulrike O.

Im letzten Heft hatten wir diesen Korkboden vorgestellt und etwas missverständlich formuliert. Richtig ist, dass im Bereich hinter der Glastür nicht gefliest, sondern derselbe Bodenbelag wie davor durchverlegt ist. Der hier eingesetzte Boden ist ein spezieller Korkboden („Wicanders Hydrokork“) der eben auch im Badbereich verwendet werden kann. www.amorim-deutschland.de

Was ist denn das? Den Riegel vorschieben – aber wo, und weshalb? Als Fingerklemmschutz an Türen? Als Rollladensicherung? Als Retro-Lichtschalter? Als Fahrradschloss? Als SchubladenSperre? Auflösung auf Seite 73. Bauen & Renovieren 7-8/17

I7


Tipps & Trends

Die XMOOVE wurde in diesem Frühjahr mit dem German Design Award 2017 ausgezeichnet. Sie besticht durch ihre raffinierte Herstellungs- und Auszugstechnik. ZiehharmonikaEffekt: Schlank ausgezogen oder breit gestaucht – je nach Bedarf lassen sich Form und Größe variieren.

Kurzcharakteristik der Besonderheiten: ■

 urch die 3D-Drucktechnologie wird eine neue Art der Ästhetik möglich und es D entsteht ein filigraner und schraubenloser Leuchtenkörper XMOOVE kommt in einem einzigen Stück aus dem Laser-Sinterdrucker, ist sofort mechanisch funktionsfähig und mit allen Gelenken und Kabelkanälen ausgestattet Sie lässt sich in der Größe nahezu verfünffachen und ist von einer Grundform von 30 x 30 cm bis auf eine Länge von bis zu 1,40 m ausziehbar Bordeauxrot, himmelblau oder anthrazit – die Leuchte kann in jeder gewünschten Farbe (nach RAL oder Pantone) produziert werden Helligkeit und Lichtstimmung der verbauten LEDs können mit Hilfe einer kostenlosen App per Smartphone oder per Taster an der Leuchte ausgewählt werden Die Leuchte ist personalisierbar: Firmenlogo, Familienwappen, ein individueller Spruch oder ein Gedicht, alles kann dreidimensional in die Leuchte eingedruckt werden

Licht: Variable Leuchte aus dem 3D-Drucker Das ist weltweit einzigartig: Die Leuchte XMOOVE kommt in einem einzigen Stück, sofort mechanisch funktionsfähig und mit allen Gelenken und Kabelkanälen aus dem LaserSinterdrucker. Nur die hochwertige LED-Lichttechnik wird später per Handarbeit eingesetzt. In allen bisher bekannten Herstellungsverfahren wäre es undenkbar gewesen, eine Leuchte in dieser filigranen und schraubenlosen Form zu produzieren. Erst durch die 3D-Drucktechnologie wird diese neue Art der Ästhetik möglich gemacht. Additive Fertigung Bei konventioneller Fertigung werden Bauteile meist durch das Wegnehmen von Material erstellt, z. B. wenn aus einem Metallkörper durch Fräsen

8 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

oder Drehen ein Bauteil geformt wird. Ganz anders bei der additiven Fertigung, dem 3D-Lasersintern. Hier wird eine dünne Schicht eines Pulverwerkstoffs auf die Bauplattform gebracht. Ein Laserstrahl schmilzt das Pulver exakt an den Stellen, die ihm durch die Konstruktionsdaten vorgegeben sind. Danach senkt sich die Fertigungsplattform ab und es folgt der nächste Auftrag bzw. Schmelzvorgang. So wird XMOOVE Schicht für Schicht aufgebaut. Alles, was nicht verschmolzen wird, bleibt als Pulver bestehen und kann später per Druckluft entfernt werden. High-Tech in jeder Farbe Das pulverförmige Polyamid bildet die Basis für die Leuchte. Es zeichnet sich durch hohe Stabilität und

In neuester LaserSinterungstechnik entsteht die filigrane und leichte Grundform des Leuchtenkörpers.

Verschleißfestigkeit aus. Dabei ist es sehr leicht – die Leuchte wiegt etwa 2,2 Kilo – und beeindruckt durch die porzellanähnliche Transluzenz. In einem zweiten Arbeitsschritt werden die Bauteile in weiß oder jeder Farbe eingefärbt. Die Eindringtiefe des Farbstoffs liegt bei zwei bis vier zehntel Millimeter. Die Leuchten sind damit UV-stabil und einfach zu reinigen. Variabel je nach Bedarf XMOOVE ist eine Leuchte, die sich der Gästezahl am Tisch anpasst und immer genau das Licht ausstrahlt, das gerade benötigt wird. Ihre Größe lässt sich stufenlos und spielend leicht von zirka 30 x 30 cm auf eine Länge von bis zu 1,4 m verändern. Sie ist damit einstellbar für alle Tischgrößen und Lichtsituationen, ob

Mit moderner LEDTechnik und lifestyliger Formgebung ist sie gerade auch für den Einsatz im privaten Wohnumfeld prädestiniert.

am Esstisch, an der Küchentheke oder über einem Schreibtisch. Die perfekte Helligkeit und Lichtstimmung lässt sich mühelos durch eine App mit dem Smartphone oder per Taster anpassen – etwa als

warme, sanfte Lichtfarbe, als Arbeitslicht mit sehr guter Farbwiedergabe und Blendfreiheit oder auch als golden schimmernde Lichtstimmung für die glanzvoll festliche Tafel. www.licht-hochdrei.de


Gas ist effizient. Gas und Sonne ist effizienter.

Wer sich für Gas und Sonne entscheidet, macht alles richtig. Vaillant Gas-Brennwertsysteme könnten kaum effizienter sein. Es sei denn, man kombiniert sie mit Solarthermie von Vaillant. Denn so kommen rund 60 % Ihres Warmwassers und 20 % Ihrer Heizenergie direkt von der Sonne. Der voreingestellte Green iQ Modus sorgt zusätzlich für einen energiesparenden Betrieb bei gleichbleibend hohem Wohnkomfort. Zukunftssichere Technik, die viel Geld spart und die Umwelt schützt. Mehr zu Vaillant Systemen und Green iQ erfahren Sie bei Ihrem Fachpartner oder unter www.vaillant.de

Das gute Gefühl, das Richtige zu tun.


Leser-Aktion

M

aschinenbau-Ingenieur Klaus Becher wollte sich nach einem langen Arbeitsleben mit 58 Jahren ein Haus als Altersruhesitz bauen. Von seinem Haus hatte er ganz konkrete Vorstellungen. Es sollte mit natürlichen Baustoffen gebaut werden, ein gutes und gesundes Raumklima bieten, Gesundheitsrisiken ausschließen, mit geringstem Energieaufwand herzustellen sein, so wenig Heizkosten wie möglich benötigen, möglichst keine Wartungskosten verursachen, die Reparaturkosten gering halten und stressfrei zu bauen sein.

1994 baute er schließlich zusammen mit seinem Neffen Hubert Becher sein erstes BioSolar-Haus in St. Alban in der schönen Nordpfalz. Weitere Häuser, in denen die beiden dann verschiedene Varianten des Bauprinzips umsetzten, kamen peu à peu hinzu. So entstand der Sonnenpark, eine kleine Siedlung aus BioSolar-Häusern, die heute aus neun Gebäuden besteht. Ein Bio-Solar-Haus ist ein Haus, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Gesundheit seiner Bewohner zu schützen, eine sehr lange Lebensdauer zu bieten, kaum gewartet wer-

e l i p s n n i w e G s b Urlau

Weitere Merkmale des Bauprinzips „Bio-Solar-Haus“ Das Bio-Solar-Haus hat kein künstliches, sondern bietet ein schadstoff- und staubfreies, natürliches Wohnklima mit Strahlungswärme und einwandfreier Lufthygiene. Seine Bewohner werden in ihrem Wohnverhalten nicht durch Lüftungstechnik eingeschränkt. Im Winter ist es im Haus mollig warm und ohne Klimaanlage im Sommer angenehm kühl. Es benötigt keine fossile Heizenergie. Das dem BioSolar-Haus zugrunde liegende Bau- und Energiesystem ist ein zukunftsweisender Baustandard. Seine Wirtschaftlichkeit, seine Energieeffizienz und seine Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem

10 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

natürlichen Baustoff Holz ermöglichen Wohngebäude mit langlebiger Bausubstanz, die eine Klima, Umwelt und Gesundheit schützende Wirkung haben Weitere Infos auch unter: www.bio-solar-haus.de

den muss, die Sonnenenergie optimal nutzt und die Umwelt entlastet. Bio-Solar-Häuser verstehen sich als Bio-Passivhäuser. Bei allen Anstrengungen möglichst viel Energie einzusparen, steht bei ihnen aber immer der Mensch und seine Gesundheit im Vordergrund. Das Bio-Solar-Haus verbindet die Energieeffizienz von Passivhäusern mit ökologischen und für den Menschen gesundheitsfördernden Prinzipien. Die Konstruktion basiert auf dem Haus-im-Haus-Prinzip. Das gut wärmegedämmte Innenhaus und das Luftpolster zwischen Außen- und Innenhaus werden über die

Klicken Sie sich in den Urlaub! Wenn Sie in Ihrem Urlaub auch einmal natürliches Wohnen erfahren möchten, dann mahe chen Sie hier am besten gleich 1 Woc mit. Sie müssen nur eine ein! i nn e n zige Frage beantworten: „Auf zu gew welchem Bau-Prinzip basiert das Bio-Solar-Haus?“ Gehen Sie dazu einfach gleich auf unsere Internetseite www.renovieren.de und suchen Sie nach dem gelben Windrad. Mit einem Klick sind Sie dann auf der Teilnahmeseite und können Daten und Antwort eintragen.

rlaub U z l a f P


transparenten Außenflächen und die des Wintergartens mit Hilfe des Treibhauseffekts des Tageslichts erwärmt. Der in jedem Haus entstehende Wasserdampf diffundiert als trockenes Gas – ohne zu Tauwasser kondensieren zu können – durch die erwärmte diffusionsoffene Innenhaushülle in die warme Luftschicht zwischen Innen- und Außenhaus. Baugefährdende Feuchtigkeit und gesundheitsgefährdender Schimmel sind so ausgeschlossen. Weil der nicht kondensierte Wasserdampf als Wassergas trocken und halb so schwer wie Luft ist,

entweicht er von dort durch natürlichen Auftrieb ohne maschinelle Unterstützung einer Lüftungsanlage über das Dach ins Freie. Das Außenhaus hält alle Witterungseinflüsse und auch den Wind wie ein Mantel vom Innenhaus ab. Wie das nun alles in der Praxis funktioniert und wirkt, können Sie jetzt selbst einmal erleben. Eine Woche lang dürfen Sie hier mit 2 bis 4 Personen in einem Bio-SolarApartment wohnen. Typisches Merkmal eines Bio-Solar-Hauses ist die teilweise transparente Außenhülle, die die solaren Gewinne optimiert und vor Witterung schützt.

Wohnen im Bio-Solar-Haus

Sie möchten einmal einen Wohn-und Lebensraum erleben, der im Einklang mit der Natur steht? Dann machen Sie hier mit. Im Sonnenpark St. Alban in der Nordpfalz können Sie für eine Woche ein Apartment kostenfrei beziehen und sich vom gesunden Wohnklima überzeugen.

Ein besonderes Wohnerlebnis: Blick vom Schlafraum hinaus auf die Pfälzer Natur- und Kulturlandschaft.

Bio-Solar-Häuser können trotz gleichen Grundprinzips architektonisch von ganz unterschiedlicher Bauform und Ausprägung sein. Bauen & Renovieren 7-8/17

I 11


Wohnen mit Komfort

Berliner Im zweiten Teil unserer Dachausbau-Reportage widmen wir uns Wohnung – der Küche. Sie ist angesiedelt zwischen dem Badund dem Wohntrakt. Eines war dem Bauherrn ganz wichtig:

Teil 2: Die Küche

.

12 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

dem Mittelpunkt der und Schlafbereich (Teil 1)

Viel Tageslicht und Offenheit.


Modern trifft Bestand: Wie ein Bild setzt sich die alte Backsteinwand im dezent verputzten Rahmen ab. Der frech in Magentarot beschichtete AltHeizkörper spielt sich gekonnt in den Vordergrund. Ansonsten herrschen sanfte Farbtöne vor und sorgen für ein stimmiges Gesamtbild.

N Liebe fürs Detail und Sinn fürs Praktische: Das Einbauradio passt ins Schalterprogramm und sorgt so für unauffälligen Musikgenuss. Die Motto-Fliese wurde akkurat eingepasst.

achdem Sie vielleicht in der letzten Ausgabe schon das ungewöhnliche Bad mit angrenzendem Schlafbereich bewundert haben, dürften Sie hier noch einmal ins Schwärmen kommen. Denn auch der offene Koch-Essbereich überzeugt durch seine durchdachte und individuell geprägte Ausführung. Eine Küche als Durchgangsraum zwischen Schlafen und Wohnen? Ja, genau! Denn diese Küchenlösung kann es sich leisten. Mit ihrer modern-wohnlichen Ausstattung, ihrer atypischen

Anordnung, ihrer extremen Raumhöhe und ihrer üppigen Dachverglasung wird dieser Bereich zur lichtdurchfluteten Schleuse zwischen Nachtzone und Living space. Was macht die Küche so komfortabel? Angenehm die bewusst zur Verfügung gestellte Grundfläche. Mit ihren knapp 40 Quadratmetern fast schon ein Palast. Im Mittelpunkt die Arbeitstheke mit Spüle. Der Blick schweift nach innen, nicht gegen eine Wand! Davon abgetrennt und zum Teil frei schwebend an einer Wand der Kochbereich mit Bauen & Renovieren 7-8/17

I 13


Wohnen mit Komfort

Freilegen und öffnen: Bei diesem Dachausbau war beides vonnöten, um später die besonderen Effekte zu bekommen. Auch der Fußboden wurde neu …

… aufgebaut, zumal auch für die neuen Rohre und Leitungen Platz geschaffen werden musste. Hier der bestehende Blindboden aus Rauspunddielen.

Während oben die Dachschrägen schon fertiggestellt waren, verlegte man am Boden spezielle Bleche für die neue Estrichauflage.

Immer wieder galt es zu überlegen, wo wird geöffnet und abgerissen und was bleibt erhalten und wird integriert? Aber das war dann eben auch das Spannende bei diesem Dachausbau.

Oberhalb der Querpfette öffnete man die Dachschräge, um zwei weitere Dachfenster …

Kochfeld und viel Arbeitsfläche, sonst nichts, keine Hängeschränke! Dennoch ein ausreichendes Stauraumangebot auf der gegenüberliegenden Seite: Mit Hochschränken und Geräten. Mit dem Verzicht auf eine durchgängige Küchenzeilenlösung à la Einbauküche profitiert der Wohnlichkeitsfaktor ebenso wie der des Wohnkomforts. Die Einbindung eines wohnzimmermäßig möblierten Essplatzes tut das Übrige dazu. Und die frischen Farbtupfer von Sesseln, Heizkörper und Fenstern.

Wohnkomfort durch maximales Tageslicht Apropos Fenster: Die einen nach wie vor bodennah platziert, jedoch jetzt magentafarbig pulverbeschichtet als

14 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

augenzwinkernde Reminiszenz an den Altbaubestand, die anderen bis ganz weit oben ins Dach gesetzt – als riesige Tageslichtfänger und Aussichtsgeber. Berlin von oben! Mit dem Viererpaket wäre der Dachbereich ja auch schon üppig belichtet gewesen – aber, nein: Eine weiteres Dachfensterpaar wurde noch oben draufgesetzt. Und damit reicht das Tageslicht nun sehr weit in den Raum hinein. Und das ist eben Wohnkomfort! Zuvor wurde deshalb auch die Zwischendecke herausgenommen – die bestehende Querpfette deutet dies ja gestalterisch noch mit an. Dass wir uns in einem Altbau befinden, sollte bei der umfänglichen Modernisierung übrigens nicht an jeder Stelle kaschiert werden. Hier bleibt deshalb auch einmal ei-

… unterzubringen. Diese zusätzliche Verglasung läuft im selben Gesamtbreitenmaß wie die untere Vierereinheit versatzfrei nach oben weiter.


Die vorhandenen Fensteröffnungen wollte man weiterhin nutzen und hat deshalb nur die alten, maroden Holzfenster ausgebaut.

Die neuen Fenster nehmen das frische Magenta wieder auf, die Backsteinwand wurde gereinigt und neu verfugt, das Holzgebälk saniert und geölt.

Neuer Boden: Mit quadratischen Fliesen im wilden Verband lief man bewusst aus der 90-Grad-Linie und verhalf so dem Raum zu mehr Individualität.

Das Ergebnis: Ein traumhaft tagesheller Esstischplatz mit viel Kopffreiheit und direktem Blick auf den Berliner Himmel.

ne Ziegelmauer als Sichtwand stehen oder der Dachstuhl darf an anderer Stelle punktuell zeigen, wie er konstruiert ist. Zum Gestaltungsprinzip des Bauherrn gehört übrigens auch, Alt und Neu zu verbinden. Das zeigt sich etwa beim Einbau historischer Bauelemente – so zum Beispiel die ziervolle massive Holztür hinüber zum Schlafbereich – mit der verspielten Leuchte über dem Esstisch oder bei der Materialauswahl für die Küche. Acrylglasregale finden sich ebenso wie Hochglanzfronten – oder die bewusst sich mit Bauen & Renovieren 7-8/17

I 15


Wohnen mit Komfort

Fundstück und Erinnerung: Diese wunderschöne Eingangstür von einem alten Gutshof in Rügen sollte hier oben eine neue Heimat bekommen. Die Trockenbau-Zwischenwand wurde für sie extra erweitert.

acht Zentimeter stark in Szene setzende Arbeitsplatte aus seegrasgrünem Corian. Mit Holzoptik warten schließlich an anderer Stelle wieder weitere Möbelfronten auf. Am Boden dann wieder trendig große Keramikfliesen im Quadratformat, diagonal verlegt. So kommt eine gewisse Spannung herein, ohne gleich Unruhe zu stiften. Das dezente Betongrau bildet eine unaufdringliche und pflegefreundliche Grundfläche und kommt dank heller Raumsituation sehr elegant und loftig zur Geltung.

Wände stets leicht abgetönt – nicht weiß! Wie in der restlichen Wohnung auch dominieren hier ansonsten abgetöntes Hellgrau beziehungsweise hellaubergine Flächen. So kann sich das Interieur perfekt mit seinen Ausstattungselemen-

16 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Und so wirkt sie im neuen Umfeld. Alt und neu in perfekter Harmonie. Dahinter befindet sich übrigens der Schlafbereich mit Bad.

ten und Bestandsmaterialien inszenieren. In einem Dachgeschoss sollte man ja sowieso eher zu raumerhellenden Flächengestaltungen tendieren. Und da sich hier durch die Öffnung bis zum First doch enorme Schrägflächen ergaben, waren für die Gipskartonbeplankung sanfte Töne naheliegend. Das gibt mehr ■ Weite nach oben.

Weitere Informationen

Verwendete Produkte: Dachfenster mit solarbetriebenen Außenmarkisen, www.velux.de, Betonoptik-Feinsteinzeugfliesen, 75 x 75 cm, www.steulerfliesen.de, Wandfarben, Öl bzw. Wachs für Holzbauteile, Steinöl (Imprägnierung), www.auro.de, Wandradio bzw. Schalterserie LS 990 in Le Corbusier-Farben, www.jung.de, Acrylglasablagen sowie Küchenleuchte Kartell by Laufen, www.laufen.ch. Planung: Küchenatelier Torsten Piekarz, www.kuechen-atlas.de. Im dritten Teil der Reportage geht es um den Wohnbereich.

Blick vom Essplatz über die Spülentheke in Richtung Schlafraum. Links das ergänzende Schwebekorpusmöbel an der Kochzeile.


olendi gendistist exera volectur aut qui adis es volenis debitaqui torrorem que alita vellandisti

Moderne Küchenmöbel mit Holz, Lack und Edelstahl kombiniert mit Acrylglas und Keramik – die Berliner Loft-Küche bietet Komfort, Stauraum und optische Vielfalt auf höchstem Niveau.

Fotos: Marco Aldag

Die Kochzeile steht auf einem vertieften Sockel und wirkt dadurch schwebend Alle anderen Funktions- und Geräteschränke verteilen sich angenehm und leicht. Die formale Anpassung an die Dachschräge, unter der sie ja steht, auflockernd im Raum und bieten mit ihren anthrazitfarbenen Hocherfolgt alleine durch die Abstufung bzw. den Versatz der Korpusse (vgl. S. 41). glanzlackfronten einen weiteren optischen Leckerbissen.

Blick vom Schlafbereich aus durch die Küche in den Wohnbereich, der ebenfalls mit vielen Besonderheiten gespickt ist.

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 17


Wohnen mit Komfort

Balance-Akt: Wenn Sie das kennen, dann werden Sie von unserer Automatik-Türöffnung begeistert sein.

Komfort-Erlebnis: Mit vollen Händen läuft Susan durch den Raum, löst über den berührungslosen Sensor…

… an der linken Wand den Befehl an den Antrieb aus, die Tür zu öffnen. Und so kann …

… Susan ohne zu stocken und zu halten geradewegs weitergehen, den Korb stets fest in Händen, …

Automatische Öffnung Drei komfortable Features bringt diese neue Innentür mit: Sie ist besonders robust, extra hoch und breit und öffnet zudem wie von Geisterhand. Wir haben für Sie einmal den Einbau und die Antriebsmontage durch einen Fachbetrieb dokumentiert.

18 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Eine neue Tür sollte der frisch renovierte Raum bekommen. Die Monteure haben alles vorbereitet.


… und froh darüber, es geschafft zu haben, ohne den Korb absetzen und sich bücken zu müssen. Und auch …

… dann muss sie sich nicht mehr um die Tür kümmern. Denn im Weitergehen schließt diese wieder ganz von alleine.

1. Die ab Werk vormontierte Stahlzarge wird auf oberflächenschonende Unterlagen gelegt und vorbereitet.

S

chritt für Schritt erleben Sie hier, wie Sie im Alltag mühelos durch geschlossene Türen kommen, ohne das, was Sie gerade mit beiden Händen tragen, abstellen zu müssen. Schritt für Schritt können Sie sich nämlich dieser Tür nähern, sie öffnet und sie gehen ungehindert durch. Sogar das manuelle Zuziehen erübrigt sich. Denn der Türantrieb weiß, dass er die Tür wieder zu schließen hat. Doch fangen wir von vorne an: In einem renovierten Raum sollte jetzt auch eine moderne Innentür eingebaut

werden. Eine attraktive Tür sollte es sein, aber auch eine breitere als üblich und eine höhere. Denn wenn man schon renoviert, sollte man auch ans spätere Alter denken und an Situationen, wo Rollstuhl oder Rollator zum Alltag gehören. Obwohl: Eine ein Meter breite Tür bietet ja auch schon in jungen Jahren Komfortvorteile: Beim Möbel transportieren, im Waschund Putzalltag, für Familien mit Kindern etc. Apropos Kinder: Diese können auch einmal ganz schön wild toben – und da wird

2. So entfernen die Monteure zunächst die beiden Transportschienen am unteren Ende der Zarge.

3. Ebenso wird die rückseitige Zargenbekleidung in einem Stück abgenommen und zur Seite gestellt. Bauen & Renovieren 7-8/17

I 19


Wohnen mit Komfort

4. Mit speziellen ausziehbaren Türfutter­

5. Mit dieser Einstellung rückt man nach unten ans

spreizen wird das lichte Maß im oberen Bereich der Zarge exakt eingestellt.

offene Ende und fixiert das Hilfswerkzeug so, dass hier derselbe Abstand für die Montage vorgegeben bleibt.

9. … sich der lotrechte Sitz mit Unterlegplättchen noch korrigieren, was besonders raumseitig häufig der Fall sein kann.

10. Nun kommt ein weiterer Türspreizer zum Einsatz – und zwar genau mittig. Dasselbe Quermaß von oben und unten muss auch hier vorliegen bzw. eingestellt werden.

11. Dort, wo die sechs Zwingen sitzen, werden gefaltete Kartonschiffchen hinter die Zarge geschoben und eingeklemmt.

16. … diese gleich eingehängt werden. Mit entsprechenden Unterlagen lässt sich die Tür so exakt auf Höhe bringen, dass die Bänder passgenau in die Zarge passen.

15. Nun werden die Bänder für stumpf einschlagende Türen (Pivota DX 613-D) oben und unten an der Tür angeschraubt. Dann kann …

17. Bänder dann ganz einschieben und fixieren. Über die Bänder können auch die Feinjustierungen vorgenommen werden.

20 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

18. Die Tür ist damit funktionsfähig. Für den Türöffner wird dann in der Stahlzarge dreimal vorgebohrt und ein Gewinde geschnitten.

20. … im Mauerwerk hingegen werden zuerst Dübel gesetzt, dann verschraubt man mit üblichen Schrauben.


6. So lässt sich die Zarge zu zweit leicht und sicher in die Wandöffnung stellen und dort auch gleich exakt positionieren.

7. Mit Hilfe von sechs Fixierzwingen wird die Zarge festgehalten und ausgerichtet.

8. Eine Kontrolle senkrecht innen und raumseitig ist unbedingt erforderlich. Gegebenenfalls lässt …

Tipp Erst wenn die Stahlzarge sitzt, sollte man die Sockelleisten verlegen. Dann schließen sie perfekt dicht an. Am besten per Montagekleber anbringen. www.mem.de

12. Der spezielle, recht flüssige 2-Kompo-

13. Dann kann auch schon nach

14. Oben, rechts und links bringt

nenten-Schaum fließt so nicht ab. Er härtet rasch aus und hält die Zarge an 6 Stellen.

15 Minuten die Bekleidung auf der Rückseite aufgedrückt werden.

dann der Monteur rauminnenseitig die Türdichtungen ein.

19. Der Türöffner wurde hier in der Variante „sowohl auf der Zarge als auch am Türsturz“ montiert. An der Zarge halten ihn dann M 5-Gewindeschrauben, …

21. Der genaue Sitz der Antriebseinheit wird vom Monteur berechnet und hängt u. a. von der Türbreite ab. Der Mitnehmerarm wird anschließend am Antrieb angeschraubt.

nicht immer Rücksicht genommen auf eine Tür. Komfortaspekt Nummer zwei also: Eine Innentür mit resistenter Dekoroberfläche und Stahlzarge trotzt mechanischen Belastungen und Stößen mehr als eine Holz-oder Furniertür mit Holzzarge. Hier also wurde bewusst eine Tür gewählt, die sich bei aller Wohnlichkeit als besonders robust erweist.

Graue Stahlzarge und gerillte Schieferoptik Die mit einem Pulverlack beschichtete Stahlzarge in stylischem Grau harmoniert dabei perfekt mit dem ausgefallenen Türblatt, das sich mit einer reliefartigen Oberfläche in anthrazitfarbener Schieferoptik präsentiert. Und je nach Lichteinfall zeichnen sich die Querrillungen dann in unterschiedlicher Weise und Schattierung wunderschön ab.

Bemerkenswert bei dieser Tür sind auch noch zwei weitere Aspekte: Ihre Höhe von 2,23 Meter zieht auch den Raum optisch etwas nach oben und das – wie man sagt – „stumpf“ einschlagende Türblatt bildet mit der Stahlzarge eine flächenbündige Einheit. Das sieht besonders elegant und modern aus. Damit aber noch nicht genug! Denn zu einer modernen Innentür gehört auch eine zeitgemäße Öffnungstechnik. Gerade im Zeitalter von Smartphone, Tablett & Co, von automatischen Garagentoren, fernbedienbaren Sonnenschutzanlagen oder ganzheitlichen Smarthome-Lösungen muss die Innentür nicht außen vor bleiben. Unsere Tür sollte deshalb mit einem automatischen Türöffner ausgestattet werden. Komfortaspekt Nummer drei: Eine elegante AntriebsBauen & Renovieren 7-8/17

I 21


Wohnen mit Komfort

22. Das Gegenstück zum Mitnehmerarm ist ein

23. Der Dorn des Mitnehmerarms wird einfach

24. Die Schiene selbst ist mit einem Klebeband

weißes Kunststoffteil, das in die Gleitschiene geschoben wird. Dann folgt der Endanschlag.

nur in die Kunststoffaufnahme gedrückt, die später lautlos in der Schiene hin- und herläuft.

ausgestattet, sodass man nicht ins Türblatt bohren muss. Nach Abziehen der Schutzfolie …

26. Um den richtigen Endpunkt zu finden,

27. Nun sind noch gewissse Grundeinstellungen (Öffnungsgeschwindigkeit, Schließzeitintervall nach Öffnung etc.) vorzunehmen, dann kann …

28. … der Deckel der Antriebseinheit aufgesetzt werden. Ist ein Strom-Festanschluss gewünscht, ist dieser vorher durch einen Elektriker herzustellen.

muss der Türflügel bis 90 Grad geöffnet werden, dann setzt man den Endanschlag fest.

Mit der neuen Tür kam auch noch Farbe in den Raum

Wissen wie’s geht Damit die Tür dann auch automatisch aufgehen kann, darf sie nicht verriegeln! Deshalb muss die Falle arretiert werden. Dazu steckt man ein Metallstück ein, das die Falle per Federdruck festhält.

Anlässlich der Wohnungsrenovierung mit Innentüreinbau und neu verlegtem Bodenbelag war auch noch eine farbige Wandgestaltung gewünscht. Ausschlaggebend für die Umsetzung war hier dann die neue Türhöhe. Den höheren horizontalen Zargenabschluss nahm man nun als Ausgangslinie für eine Farbfläche, die sich an der rechten Wand um ein Sofa legen sollte. Der Maler übertrug die Höhenlinie und klebte diese sowie die senkrechten Begrenzungen sauber ab. Ein Abstand zum Raumeck von 15 Zentimeter sollten dabei weiß bleiben und auch 15 Zentimeter sollte die neue Farbfläche über die Sofakante rechts und links hinauslaufen. Mit einem frischen, aber dennoch unaufdringlichen Grün gab diese Fläche dem bislang noch etwas grau

22 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Da es sich hier um eine glatte Trockenbauwand handelt, war das Abkleben kein Problem (Gefahr des Farbunterlaufens bei raueren Flächen!). Wichtig: Die Farbe sorgfältig aufrühren (mit Akkuschrauber und Farbquirl) und dann erst in die Farbschale umfüllen. Mit der kleinen Fellrolle erst die Randbereiche bearbeiten, dann mit der großen die Fläche füllen. Das Klebeband nach dem Trocknen abziehen.

in grau daherkommenden Raum eine pfiffige und wertige Note. Und im dahinterliegenden Raum wählte man als Komplementärfarbe einen etwas kräftigeren Rotton, der auch sehr schön mit dem Anthrazit der Tür und dem Boden harmoniert.

Weitere Informationen Die verwendeten Farben sind aus dem neuen Auro-Farbprogramm Colours for Life. Es handelt sich um Naturfarben mit kräftigen mineralischen Pigmenten, hier z. B. in den Tönen „246 apple greeen“ bzw. „k1000 hazel“. www.auro.de


Komfort im Alter: Fernbedienung für den Rollator

25. … wird die Schien e oberkantenbündig und rechts und links bündig mit dem Antriebsgehäuse angeklebt.

Wer auf einer Gehhilfe angewiesen ist, wird dankbar sein für jede zusätzliche Erleichterung. Mit der extra für den Rollator entwickelten Halterung lässt sich die FunkFernbedienung sicher in Griff-

nähe anbringen. Per Knopfdruck kann die Person schon von weitem die Tür öffnen – oder aus dem Nebenraum. Übrigens: Die Stahlzarge bietet auch beim harten Anstoßen ausreichende Robustheit.

29. Alternative: Das vorhandene Netzsteckerkabel seitlich an der Zarge bis nach unten führen, stramm ziehen und fixieren (z. B. mit Nagelschellen) und dann einfach in die Steckdose stecken. 31. Ein türnah montierter Taster bietet eine komfortable Öffnung, auch wenn man eine Hand für den Türgriff frei hätte. Doch dannach …

technik sorgt für Erleichterung im Arbeitsalltag zuhause, bei altersbedingter Gebrechlichkeit oder im Falle von Unfall oder Krankheit. Der Antrieb sitzt oberhalb des Türflügels und benötigt nur eine Steckdose neben der Zarge für das werkseitig angeschlossene Netzkabel oder eine Verteilerdose mit Kabelführung bis hinter den Antrieb für eine Festinstallation. So mit Strom versorgt, bieten sich dann drei Varianten der Bedienung an: Per batteriebetriebenem Funk-Wandtaster, über einen 230-Volt-

Sensorschalter oder mit einem Handsender. Die jeweilige Positionierung hängt u. a. von den Alltagsgewohnheiten ab. Hier wurde ein Wandsensor auf der Gehstrecke zwischen Hauswirtschaftsraum, Wohnraum und Flur so installiert, dass schon weit genug weg von der Tür die automatische Öffung in Gang kommen kann. Der Wandtaster hingegen sitzt rechts von der Tür, sodass man auch einmal einfach die Tür per Tastendruck öffnen kann. Und dann schließt sie eben auch ■ wieder ganz von alleine.

Weitere Informationen

Anbieter: www.hoermann.de Die Tür ist aus der Concept Line Kollektion mit der Oberfläche Duradecor in Schiefer anthrazitgrau RAL 7016 sowie extra Kantenschutz. Türblattkern: Vollspannplatte mit massivem Holzrahmen für die Beschläge. Die Stahlfutterzarge VarioFix kann auch in einer Kontrastfarbe gewählt werden. Der Türöffner wird unter der Bezeichnung PortaMatic angeboten. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT) geprüft und für gut befunden. Montagebetrieb: BCN Tor- und Türsysteme, www.bcn-tore.de.

32. … schließt die Tür nach dem Durchschreiten eben auch wieder automatisch – gemäß einer einmal eingestellten Schließzeit.

Fotos: Tom Philippi

30. Ein akustisches Signal und das LEDLicht­ können das Öffnen und Schließen bereits vor der Türbewegung anzeigen. Die Leuchte sorgt zudem bei Dunkelheit für mehr Sicherheit und bessere Orientierung.

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 23


Wohnen mit Komfort

Bessere Raumakustik

Hartnäckige Nachhalleffekte beeinträchtigten das Wohlbefinden in diesem offen geschnittenen Wohnhaus massiv. Die neuen Besitzer waren zunächst ratlos und verzweifelt. Doch dann fanden sich zwei ebenso wirksame wie ansprechende Lösungen.

W

er denkt schon bei der Besichtigung (s)eines Traumobjekts und beim Abschluss des Kaufvertrags daran, dass die Hall- und Schalleffekte im noch komplett leer stehenden Gebäude nach Möblierung und Einrichtung einfach nicht verschwinden wollen? Unsere Familie, die das großzügig geschnittene und mit offenem Raumkon-

24 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

zept geplante Architektenhaus aus den 1990er Jahren 2013 erworben hatte, tat das jedenfalls nicht. An ein immanentes „Akustikproblem“ denken dann wohl auch die wenigsten. Doch Raumakustik ist ein komplexes, im wahrsten Sinn des Wortes „nachtragendes“ Thema. Von Konzert-, und Theatersälen einmal abgesehen, zählt es in den Pla-

nungs- und Architekturbüros meist nicht zu den primären Parametern, die in den Entwurf eines Wohngebäudes einfließen. Dabei wirkt sich eine gute Raumakustik und Schalldämmung unmittelbar auf Wohlbefinden und angenehmes Wohngefühl aus. Egal ob wir sprechen, singen, Musik machen oder ein Geräusch hören – was wir wahrnehmen, ist

immer eine Kombination aus dem Direktschall und den Reflexionen davon, die uns über Wand und Decke unterschiedlich verzögert erreichen.

Tanz der Luft-Moleküle sorgt für Unbehagen Physikalisch betrachtet stellen Geräusche rhythmische Schwingungen von


Akustikbild: Schön fürs Treppenhaus, sanft für die Ohren.

2. Zu zweit wird dann der fertig montierte, 3,16 x 1.40 m große Rahmen zur ausgewählten Montagewand im offenen Treppenbereich gebracht.

1. Die Arbeiten beginnen mit der Vorbereitung der maßgefertigten Aluprofile für den Spanndruckrahmen.

3. Lot- und waagerecht ausgerichtet wird er mittels Dübel und Schrauben an der Zwischenwand fixiert.

4. Der Spanndruckrahmen steht jetzt zur Aufnahme der einzelnen Wandpaneele aus hochgradig schallschluckendem Schaumstoff-Absorbermaterial bereit. Damit die Einlagen später passgenau sitzen, …

Luft-Molekülen dar, die sich in festen Körpern wie Wänden oder Rohren fortsetzen. Weist ein Raum zudem große, „schallharte“ Oberflächen, glattverspachtelte Wände, Fliesenböden oder Verglasungen (wie im vorliegenden Fall) auf, führen diese bei im Raum erzeugten Geräuschen häufig zu erheblich längeren Nachhallzeiten und einem erhöh-

5. … wird für den exakten horizontalen und vertikalen Einschnitt („Fälzung“) der Schaumelemente am Rahmen die jeweilige Schnitttiefe ermittelt.

6. Der Profi wählt dann das passende Schneidwerkzeug aus, mit dem sich mittels horizontaler und vertikaler rasierklingenscharfer Messer … 7. … einfach oben, unten und seitlich exakt passende Falze in das Absorberelement schneiden lassen. Bauen & Renovieren 7-8/17

I 25


Wohnen mit Komfort

8. Der überschüssige Randstreifen lässt sich dann ganz einfach am Stück heraustrennen und der Falz hat eine akkurate Kontur bekommen.

11. Dank der exakten Falzausbildung im Absorbermaterial und der Profilüberdeckung wird später ein Maximum an Schallreduktion erreicht.

9. Währenddessen wird auf die gesäuberte und staubfrei gemachte Wand strangförmig ein lösemittelfreier Montagekleber aufgetragen.

10. Jetzt wird das erste Akustik-Schaumelement passgenau in den Spanndruckrahmen eingesetzt und dauerelastisch mit der Wand verklebt.

12. Da sich im Mittelteil des Alu-Rahmens eine vertikale Aussteifung zur Erhöhung der Stabilität befindet, wird aus der Akustikplatte ein entsprechender Steg herausgetrennt.

13. Das Absorberelement lässt sich so flächenbündig in den Rahmen setzen und deckt dabei auch noch die Alu-Strebe ab. Hier wurde es zwischen die beiden bereits verklebten anderen Akustikplatten eingefügt.

14. Mit dem maßgefertigten Spanndruckstoff (das Motiv ist frei wählbar) wird das AkustikWandpaneel zum raumprägenden Blickfang. Die Kedertechnik sorgt übrigens beim Aufziehen des Tuchs für eine faltenfreie Spannung.

26 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

ten Schalldruck in Dezibel, was der Mensch als besonders unangenehm empfindet. So lässt laute Musik bekanntermaßen auch Wände vibrieren. Dieser sogenannte Körperschall geht an der Oberfläche der Wand in Luftschall über, der sich dann weiter ausbreitet. Die Ohren nehmen dabei nicht den Körperschall, wohl aber den Luftschall wahr. Möchte man Lärm reduzieren, kann man also entweder versuchen, die Ursache des Körperschalls zu beseitigen (komplexe, aufwändige, nachträgliche bauliche Maßnahmen mit Schalldämmung an oder Entkoppelung von Wänden und Decken) oder die Ausbreitung des Luftschalls (erheblich weniger aufwändig) zu begrenzen. „Schier unerträglich war es, wenn im Wohnzimmer Klavier gespielt, die Stereoanlage mal lauter gestellt wurde oder wir ne Party hatten“, erinnern sich die Leidgeplagten. „Wir haben alles Mögliche mit Teppichen, dicken Vorhängen


Tipp

Ausgangssituation: Schallharte Flächen, wohin das Auge reicht – störender Nachhall inklusive.

Für eine sichere Befestigung von Schienen an der Decke, können zum Beispiel verzinkte Stahl-Einschlagdübel (W-ED/S) zum Einsatz kommen. Im Brandfall verhindern diese Metalldübel, dass sich Elemente von

der Decke lösen, was beim Einsatz von Kunststoffdübeln ohne weiteres möglich wäre. Einschlagdübel benötigen eine geringere Bohrtiefe und bilden mit der Gewindeschraube eine leicht lösbare Verbindung.

und Möbeln als Raumteiler probiert, aber die Halleffekte waren immer noch da.“ Und so recherchierte man intensiv, ob und wie sich die Raumakustik ohne bauliche Veränderungen spürbar optimieren ließe. Die Lösung fanden sie dann durch einen Akustikexperten. Dieser war sich nach einem Vor-OrtTermin sicher, dass das bestehende Schallproblem mit nur einer Maßnahme in den Griff zu bekommen wäre.

Akustikpaneele sorgen für Schallabsorbtion Die Lösung also: Großflächige Decken- und Wandpaneele, bestehend aus hochwirksamem, schallabsorbierendem Spezialschaumstoff, wie er sie unter anderem seit vielen Jahren mit Erfolg in Call-Centern, Besprechungsräumen, Kindertagesstätten oder Kantinen einsetzt. „Ziel war es, die Nachhallzeit um mindestens 3 Dezibel zu reduzieren und damit zu halbie-

1. Nach exaktem Einmessen der Bohr- und Befestigungspunkte mittels Kreuzlinien-Lasergerät, werden spezielle Montageschienen an der Decke verschraubt.

2. Die maßgefertigten Akustik-Paneele lassen sich dann durch ein eingearbeitetes Aufnahmesystem einfach in das Deckenprofil einhängen.

3. Für ein sauberes optisches Bild werden die Fluchtlinien der Paneele zueinander exakt ausgerichtet.

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 27


Wohnen mit Komfort

5. Saubere Arbeit: Eventuell aufgetretene montage-

maß gefertigt. Hier wird das längste Element in das bereits montierte Deckenprofil eingehängt.

bedingte Verschmutzungen werden mit einem Spezialreiniger komplett und rückstandslos beseitigt.

6. Zur Durchführung eines Kabels bzw. für den Sockel einer Deckenleuchte wird eine passgenaue Öffnung herausgeschnitten.

7. Fertiggestellte Akustikdecke zur spürbaren Reduzierung der Nachhallzeit. Sie fügt sich ganz unaufdringlich ins Wohnraumambiente ein.

28 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Weitere Informationen

Planung und Ausführung: Hauser Office Design GmbH, Peter Fischer, www.hauser.de, Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V., Fachausschuss Bauund Raumakustik, www.degaakustik.de, Veranstaltungen: www.dega-akustik.de/veranstaltungen/veranstaltungsuebersicht

XX.

Text und Fotos: Th. Meyer

4. Die einzelnen Deckenpaneele sind nach Auf-

ren“, erklärt der Experte. „Trifft Schall nicht auf harte, glatte Flächen, sondern auf Absorbermaterial, wird er regelrecht geschluckt oder physikalisch ausgedrückt: Die Schallenergie wird durch Reibung in Wärme gewandelt.“ Was die Deckenpaneele und der neue Blickfang im Treppenhaus – gemeint ist das „Akustikbild" – tagtäglich alles wegschlucken, ist enorm. „Die bessere akustische Qualität im Haus ist deutlich spürbar. Und Klavier spielen und Parties feiern macht jetzt wieder richtig Spaß,“ freut ■ sich die ganze Familie.


PROMOTION

Besser ein Solarpaket

Süwag Vertrieb AG & Co. KG Schützenbleiche 9-11, 65929 Frankfurt/Main Service-Hotline: (0800)4747480 www.suewag.de

Wer heutzutage ein Stück Energieautarkie anstrebt, ist mit einem Komplettangebot auf der sicheren Seite. Die Süwag beispielsweise bietet alles an – von der Beratung und Planung bis zur Installation der Solaranlage.

W

er von Energieautarkie spricht, meint meistens Stromautarkie: Unabhängig sein von steigenden Strompreisen und frei sein von Atomstrom oder Strom von Kohlekraftwerken. Das heißt dann: Strom vom eigenen Hausdach. Für fast jedes Dach gibt es von der Süwag ein passendes Solarpaket mit leistungsstarken Komponenten. Angeboten und installiert wird es von qualifizierten Süwag SolarPartner aus der Region. Kernstücke des Gesamtpakets sind die Solarmodule und der optionale Stromspeicher. Mit dem Stromspeicher schaffen Sie die perfekte Basis

für mehr Unabhängigkeit. Ein Stromspeicher ist bei Solaranlagen mit mindestens 2 kWp sinnvoll. Die Dimensionierung orientiert sich am nächtlichen Verbrauch Ihrer Hausgeräte. Dieser liegt in einem typischen Haushalt bei 3 bis 5 kWh (z. B. mit Kühlund Gefrierschrank, Beleuchtung, Heizungspumpen oder Stand-by-Verbrauchern). Die Süwag bieten Ihnen im Solarpaket den Mercedes-Benz Stromspeicher an. Selbstverständlich können aber auch Stromspeicher anderer Hersteller zum Einsatz kommen.

Alles beginnt mit einer ausführlichen persönlichen Beratung vor Ort. Damit ist der Grundstein gelegt für eine individuell geplante und installierte Anlage.

Einfache Planung

Konfigurieren Sie Solaranlage oder Stromspeicher selbst und laden Sie die Süwag-App herunter. Über den einfachen Konfigurator können Sie interaktiv Ihre Anlage berechnen und Kontakt aufnehmen mit den Süwag-Solarexperten.

Mit einem Stromspeicher, wie beispielsweise dem von Mercedes-Benz, erhöht sich der Anteil des selbst nutzbaren Stroms.


Wohnen mit Komfort

Ungestörter Schlaf

Lösung 1 für die Tür: Das Schiebe-Plissee

Schlafen bei offenem Fenster kann gerne auch einmal zur Plage werden. Vor allem dann, wenn Stechmücken unterwegs sind. Wir zeigen, wie man sich schützen kann und haben zwei komfortabel zu schließende InsektenschutzLösungen eingebaut – ein Schiebe-Plissee und ein Rollo.

30 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


K

omfortabel schlafen hängt von verschiedenen Aspekten ab. Neben der getrübten Gemütsverfassung und der falschen Matratze beinflussen leider häufig aber auch andere unerwartete Begleiterscheinungen den erhofften geruhsamen Schlaf. Eine davon sind gerade jetzt in der Sommerzeit Plagegeister wie Stechmücken. Denn zu einem gesunden Schlaf gehört auch frische Luft. Und die holt man sich am liebsten herein durchs weit geöffnete Fenster. Tür und Tor stehen dann aber auch offen für die stechsüchtigen nervigen Schlafräuber. Wie also bei guter Frischluftversorgung gut schlafen, ohne durch diese aufs Unangenehmste gestört zu werden? Klar, es gibt ja Insektenschutzanlagen.

Wir haben hier einmal zwei Lösungen im Fokus, die sowohl leicht und flexibel zu handhaben sind und beste Sicherheit bieten an Tür und Fenster. Während bei Fenstertüren eine schnelle und barrierefreie Austrittsmöglichkeit jederzeit gegeben sein muss, spielt beim Fenster die unauffällige Integration und leichte Öffnung eine wichtige Rolle. Deshalb haben wir uns hier für zwei unterschiedliche Systeme entschieden. Für bis zum Boden gehende Fenster erweisen sich seitlich verschiebbare Plissees als ideale Lösung. Gegenüber einer Drehtüranlage benötigt man keinen Schwenkbereich und bei Nichtgebrauch – etwa im Winter – schmiegt sich das Plisseepaket eng hinter dem Fensterrahmen weg.

2. Sturz- und Bodenschiene an der

3. Die Kanten mit einer Feile entgraten. Während diese zwei Profile nur einseitig abgesägt werden, …

4. … längt man Plisseepaket plus Schiene von beiden Seiten ab. Maß: Höhe der Laibung minus je 14 mm.

5. Am oberen Ende des Seitenpro-

Gehrungslade 90 Grad ablängen. Maß: Laibungsbreite minus 31 mm.

6. Dann das Sturzprofil einstecken.

7. … wird noch eine Abdeckkappe aufgeklipst. Das Rahmeneck sieht so auch optisch ansprechend aus.

8. Bei der Bodenschiene, die eine konkave Formgebung aufweist, verfährt man dann ebenso.

9. In die obere und untere Schiene werden dann noch die Arretierungsplättchen seitlich eingeschoben.

s

Damit ergibt sich automatisch ein rechter Winkel. Am Eckverbinder …

1. Gemessen wird stets an unterschiedlichen Stellen. Das Endmaß für den Profilzuschnitt ergibt sich aus der lichten Weite der Laibung abzüglich 2 mm „Luft“. Praxistipp: Mit einem flexiblen Bandmaß von der Rolle kommt man gut in die Ecken!

fils den Eckverbinder in die Nutung einführen und leicht eindrücken.

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 31


Wohnen mit Komfort

10. Diese werden dann mit Hilfe

11. Damit nach der Rahmenmon-

einer kleinen Schraube randnah in der Schiene fixiert – hier gezeigt an der gerundeten Bodenschiene.

tage das Plissee eingebracht werden kann, löst man die Transportklammer und wickelt die Schnur ab.

12. Nun den dreiseitigen Profilrahmen vor dem Türrahmen aufstellen. Die Bohrpunkte markiert man am besten mit einer Vorbohrung durch die Profillöcher.

13. Nach dem Setzen der Wanddübel verschraubt man die drei Rahmenprofile an den vorgegebenen Stellen.

14. An der Plisseeschiene wird der

15. Die abgelängten Schienen-

Griff bis zur Mitte eingeschoben, dann werden die Zugschnüre ausgefädelt und flach nach außen verlegt.

enden werden mit Abdeckstücken geschlossen. Von diesen laufen dann auch die Zugschnüre weg.

16. Jetzt setzt man das Plissee in der

17. Mit dem Finger prüfen, ob das Plissee mit seiner weißen Kunststofflippe überall im Profil eingerastet ist. In den Schienen legt …

Bodenschiene schräg ein, schwenkt es in die Vertikale hoch und drückt das Gewebepaket ganz nach links.

32 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Unser hier verbautes Insektenschutzplissee besteht aus einem dreiseitigen Alurahmen und einem feinmaschigen, stabilen Plisseegewebe, das die Sicht nach draußen kaum beeinträchtigt und die Tageslichtsituation im Raum ebenfalls ungetrübt lässt. Das Plisseegewebe faltet sich beim Aufziehen auf und bleibt je nach Türbreite auch leicht gefaltet stehen. Wir haben hier eine Einzeltür ausgestattet, Plissees gibt es aber auch für Doppeltüren,

18. … man noch die Schnüre parallel straff und fixiert sie schließlich mit Hilfe des Endstücks.

wobei dann von rechts und links bis zur Mitte hin zugezogen wird. Da unsere Fenster in Aluminium und im Farbton Anthrazit ausgeführt waren, hat man sich auch für dieselbe Oberflächenoptik beim Plissee-Rahmen entschieden. Damit später alles gut läuft, kommt es aufs richtige Messen der Fensterlaibung an. Wir haben uns hier für die Montage am Mauerwerk entschieden. Beim Messen also an verschiedenen Stellen das lichte Maß ermitteln und


Lösung 2 für die Fenster: Das Insektenschutz-Rollo

1. Gemäß der Breitenmaß-Vorgabe wird das Rollo als Komplettpaket passgenau bei 90 Grad gekürzt.

Nur wenn man genau hinsieht, erkennt man hier das heruntergezogene Insektenschutzgewebe. Rechts ist das Rollo eingerollt.

2. Das Endmaß ist das Breitenmaß s

dann das Maß wählen mit der geringsten Höhe bzw. Breite. Das gilt auch für die Montage des Insektenschutzrollos. Rollos haben wir dort verbaut, wo normale Fenster mit Brüstungsmauerwerk vorhanden sind. Vorteil eines Rollos: Bei Nichtgebrauch verschwindet es von innen gesehen hinter dem oberen Querprofil des Fensterrahmens. Und bei Bedarf lässt es sich einfach und schnell herunterziehen und unten an den seitlichen Führungsschienen einrasten.

minus 13 mm. Dann entfernt man die Transportklammer und setzt …

3. … dafür die Abdeckung für die Rollokassette samt weißer Hülse für die Welle auf und verschraubt …

WIŚNIOWSKI HOME INCLUSIVE TORE, TÜREN, ZAUNSYSTEME IN EINEM DESIGN

Die neueste Kollektion WIŚNIOWSKI HOME INCLUSIVE vereint Tore, Türen und Zäune in einer stilistischen Linie. Ein formvollendetes Beispiel für den homogenen Entwurf von Gebäuden und Außenanlagen und Spiegelbild eines weltweiten Designtrends. Die Tore, Türen und Zäune von WIŚNIOWSKI sind verfügbar über unsere Fachhändler im ganzen Land: www.wisniowski.pl/de/vertrieb

4. … zweimal am Kassettenprofil. Die Bedienschiene des Rollos selbst wird dabei etwas verschoben.


Wohnen mit Komfort

5. An die Rollobedienschiene wird nun der kleine Fadenschlitten eingeschoben und …

6. … bis zur Schienenmitte weitergezogen. Die exakte Positionierung erfolgt später.

7. Auch die Rolloschiene erhält seitliche Abschlüsse. Sie dienen später …

8. … nach dem Verschrauben auch der Führung in den Laibungsprofilen.

9. Fürs Gehäuse berei-

10. Das Teil wird nur

tet man den Klemmhalter mit Feder und Distanzschraube vor.

aufgesetzt. Auf der Gegenseite sitzt dann nur eine Abdeckung.

12. Dennoch kann man noch in der Laibung verschrauben.

13. Die Seitenprofile erhalten noch je ein Rollo-Einrastelement.

14. Dieses wird mit

15. Dann schlägt man

einer kleinen Inbusschraube fixiert.

jeweils eine Endhalterung ein (vgl. Abb. 17).

11. Und so ausgestattet passt dann das vor Ort zugeschnittene Rollo perfekt zwischen die Laibung und hält alleine durch die Klemmvorrichtung.

16. Nun rechts und links die zwei Führungsprofile von unten einschieben bis sie oben am Gehäuse einrasten. 17. Unten schraubt man die Führungsschienen an und …

Bauen  34 I Renovieren 7-8/17 &

Wie beim Plissee auch sorgen zusätzliche Dichtbürsten und -einlagen für einen mückensicheren Verschluss. Das Rollo läuft in seitlichen Vertikalschienen und ist so auch stets sicher geführt. In Sachen Montage gibt es hier übrigens zwei Varianten: Die KlemmMontage ohne bohren und schrauben oder die Verschrau■ bung am Fensterflügel.

Weitere Informationen

Die hier verwendeten Lösungen werden unter der Bezeichnung „pro insect“ im Internet angeboten auf www. pro-insect.com. Dort gibt es auch ein animiertes MontageVideo. Neben den vor Ort anzupassenden Anlagen können auch maßgefertigte, vormontierte Insektenschutzprodukte bestellt werden. Akkuschrauber: www.dewalt.de, Bandmaß: www.stanleyworks.de

19. Frische Luft und Licht im Raum: Mit einem Insektenschutzrollo bleiben die Plagegeister draußen und die Kinder vor Stichen verschont.

Fotos: DS

Eine Drehtürlösung nach außen wäre unpraktisch gewesen und ist windanfällig. Beim Rollo verschwindet das Insektengewebe geschützt in einer unauffäligen Kassette. Nur ein kleines Schnürchen mit Grifflasche verrät, dass hier ein Rollo verbaut ist. Diese Zugschnur ist übrigens praktisch für kleinere Personenn oder bei höheren Fenstern. Denn sonst kann man auch direkt am Querprofil angreifen und den Behang nach unten ziehen. Zum Öffnen des Rollos drückt man dann einfach etwas nach außen gegen das untere Abschlussprofil, das sich dann ausklinkt bzw. leicht aufkippt und das Gewebe ganz von alleine nach oben aufrollen lässt.

18. … deckt das Ganze mit einer Abschlusskappe ab.


PROMOTION

Garagendach

, n ü r g o s o easy! s

Flachdachbegrünungen sind nicht nur attraktiv und nützlich – in vielen Gemeinden sind sie sogar vorgeschrieben. Doch was auf den ersten Blick kompliziert erscheint, ist es tatsächlich überhaupt nicht. Mit dem Gründach Urban­scape von Knauf lässt sich zum Beispiel ein Garagendach leicht und kostensparend selber begrünen. Knauf Urbanscape ist für jedes Flachdach geeignet: Garagendach, Carport, Haus­ dach. Dafür sorgt sein geringes Gewicht. Das Urbanscape Mineralsubstrat ist acht- bis zehnmal leichter als herkömmliche Substrate. Das Gewicht des trockenen Systems liegt bei 15-20 kg/m². Vollständig gesättigt beträgt das Gewicht 32-70 kg/m². Somit wird die Traglast des Dachs nicht überschritten. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt. Die Wurzelfolie schützt den Untergrund vor dem Durchdringen der Wurzeln. Das Dränage-System belüftet und führt gleichzeitig überschüssiges Wasser ab – das schützt vor Fäulnis. Durch das GreenRoll-Substrat, das aus bindemittelfreien Mineralwollefasern besteht, bleibt das Wasser ausreichend lange für die Pflanzen verfügbar. Zum Schluss wird die bepflanzte Vegetationsebene ausgerollt. Sie besteht aus zehn bis zwölf verschiedenen Sedum-Pflanzen. Diese sind in der Lage, Wasser in ihren Blättern zu speichern – ein weiterer Vorteil bei längeren Trockenperioden.

Vorteil für Heimwerker!

Alle Komponenten werden direkt auf die Baustelle geliefert, Spezialwerkzeug ist nicht erforderlich. So schaffen Sie es – idealerweise mit einem Helfer – in nur wenigen Stunden ein Stück Natur auf das heimische Dach zu bringen.

Das Komplettsystem besteht aus ■ einer Wurzelschutzschicht ■ einem Drainage-System ■ einem Mineralwolle-Substrat ■ der Vegetationsschicht

Weitere Informationen auf www.knauf.de/diy


Außenbereich

Perfekt beschattet

Der Sommer ist da! Für einen angenehmen Aufenthalt in der Sonne darf die richtige Beschattungslösung natürlich nicht fehlen. Von Markisen über Pergolamarkisen bis hin zu Sonnensegeln – wir zeigen Ihnen die Vielfalt des Sonnenschutzes für Ihre Terrasse.

Pergola-Markisen bieten zuverlässigen Wetterschutz. Sie dienen nicht nur als Schattenspender, sondern sind auch windstabil und regenfest. Die Verglasungs-Konstruktion kann zudem seitlich und frontal verschlossen werden. und bildet Schutz gegen Regen. www.weinor.de

36 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Pergola-Markise als offene Variante. Das straff gezogene Tuch kann so über weite Strecken ausladen. Schön, wenn Tuch- und Gestellfarbe Ton in Ton gehalten sind und die Gestellstützen filigran ausfallen. www.weinor.de

Luftige Tücher: Diese Anlehnpergola ist ausgestattet mit einem System aus gespannten Edelstahlseilen und weichen Acryltüchern. Sie strahlt ein ungezwungenes, gemütliches Ambiente aus. www.spannmaxxl.de

Diese Terrassenmarkise liegt mit ihrem schlichten, geradlinigen Design – das bereits dreifach prämiert ist – ganz im Trend urbaner Wohnkultur. Um der Markise noch mehr Komfort zu verleihen, gibt es sie jetzt auch mit der Funktion „Schattenplus“, einer zusätzlichen Markise, die sich aus dem vorderen Profil als Blend-, Sicht- und Hitzeschutz nach unten absenken lässt. www.markilux.de

A

Sonnensegel oder gar bis zu multifunktionalen Lamellendächern – die Sonnenschirme natürlich nicht zu vergessen. Viele Terrassennutzer wünschen sich für Ihren Außenbereich nicht nur reinen Sonnenschutz, sondern möchten auch bei kurzen Regenschauern das Draußensein genießen. Eine Pergola-Markise etwa lässt sich überall einsetzen, freistehend oder ans Gebäude angebunden. Gegenüber einer Markise wird

sie gartenseitig zusätzlich abgestützt und das Tuch spannt sich weitreichend aus. Inzwischen können auch fassadenmontierte Markisen enorme Ausladungen und Breiten mitbringen, sodass auch große Terrassen ausreichend beschattet werden können. Markisen mit geradem Lauf passen sehr gut zur modernen geradlinigen Architektur, Sonderformen wie gewölbte Markisen bieten aber auch ihren Reiz.

s

n heißen Tagen zieht es uns ins Freie, um die Sonne zu genießen, ganz gleich ob auf der Terrasse, im Garten oder am Pool. Dabei lässt der Sonnenbrand nicht lange auf sich warten. Deshalb ist ein schattiges Plätzchen bei heißen Temperaturen und praller Sonne ein echtes Plus. Um uns vor Hitze und UVStrahlen schützen zu können, bieten sich verschiedenste Beschattungslösungen an. Von der Markise bis hin zum

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 37


Außenbereich Allwetterdach: Die patentierten Lamellendächer werden ganz individuell gefertigt. Jedes Dach wird den spezifischen Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die Dachlamellen lassen sich stufenlos öffnen, so kann die Luft besser zirkulieren. Die warme, leichtere Luft entweicht nach oben und Sie können den Sonnentag im angenehmen Schatten der geöffneten Lamellen genießen. Geschlossen fungiert die Lösung als regensicheres Dach. www.fledmex.com

Schattenraum: Je nach Verwendungszweck und Einsatzort lassen sich mit Tüchern vielseitige Komplettlösungen realisieren. Basis der Beschattung sind wetterfeste Hightech-Gewebe, z. B. als Tuchbespannung, Baldachin, Vorhänge oder ZIPSysteme. www.dickson-constant.de

Unten: Dieses elektrisch abrollbare Sonnensegel verwandelt Ihren Außenbereich in eine neue Wohlfühloase. Das Besondere: Das Tuch baut sich automatisch zu einer eleganten und stabil nach oben ausgerichteten 3D-Wölbung auf und sorgt so für mehr Kopffreiheit und Raumgefühl. www.c4sun.de

Apropos Wölbung: Auch mit einem Sonnensegel beschattet man seinen Outdoorbereich großzügig. Hier gibt es auch besonders raumbildende Lösungen. Segel können wandmontiert sein oder aber frei im Gelände mit entsprechenden Spannseilen und Pfeilern. Vorteil: Kein Fuß oder keine Stütze auf der zu beschattenden Fläche. Das gilt übrigens auch für sogenannte Pendelarmschirme, die es auch in sehr großen Dimensionen gibt. Dazu benötigt es jedoch immer eines Gegengewichts in Form von

38 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

schweren Fußplatten oder auch einer gegenbalancierenden Standfußtechnik. Freistehend sind auch Pergolen oder Pavillone inzwischen eine sehr beliebte Bauart für eine Beschattung. Mit Tüchern, Bespannungen oder Lamellen lassen sich unterschiedlich Nutzungsvarianten umsetzen. So können Lamellendächer auch Regendächer sein, einfach auf Seilen gezogene Tücher bilden ein eher mediterranes Sonnendach oder Outdoor-Vorhänge sorgen für einen sinnlich-exklusiven Wohnraumcharakter. ■


Die Terrasse wird zum WohnfühlZimmer. Dank neuer WAREMA Markisen

Diese Pergola-Markise bietet eine große Beschattungsfläche und eine hohe Windstabilität. Sie besticht zudem durch ihre leicht gewölbte Rahmenkonstruktion bzw. Tuchspannung. www.warema.de Segel am Mast: Bei der Strahlenschnittform werden die Tuchbahnen fächerförmig angeordnet und mit einer wasserdichten Schweißnaht zur Endform konfektioniert. www.soliday.eu

Dieser Pendelarmschirm aus pulverbeschichtetem Aluminium bietet mit seiner geknickten Fußkonstruktion den Vorteil eines großzügig beschatteten Vorplatzes. Kein Schirmfuß ist also im Weg. www.fischer-moebel.de

Mit den neuen Modellen von WAREMA werden Terrassen zu WohnfühlOasen. Denn sie kombinieren ein Höchstmaß an Funktionalität mit modernem Design und bieten für jede Anforderung den perfekten Sonnenschutz. Erleben Sie Ihr persönliches WohnfühlZimmer – mehr auf www.wohnfühlzimmer.de


Außenbereich Für große Beschattungssituationen kann das aufrollbare Sonnensegel die Lösung sein. Hierbei läuft die Tuchkassette über zwei Seile, die zwischen der Hauswand und zwei Stützen gespannt sind. www.sonnensegelnach-mass.de

Flexibles Faltdach: Ein geradliniges Sommerdach aus pulverbeschichtetem Aluminium bildet einen charmanten Rahmen für den Essplatz. Das hochwertige, wasserdichte Faltdach lässt sich zum Schutz vor Sonne oder leichtem Regen einfach zuziehen. Komplett zur Seite geschoben, verschwindet es unter einem transparenten Schutzdach. Faltdach und Pavillon können den Winter im Freien verbringen, die seitlichen Vorhangstoffe sollten jedoch abgenommen werden. www.garpa.de

Luxuriöse LaunchAtmosphäre: Elegante Kassettenmarkise, die nicht nur farblich aus dem Rahmen fällt. Sie bietet einen großflächigen Sonnenschutz. Die technische Perfektion aus einstellbarem Neigungswinkel und der integrierten Tuchwelle sorgt für ein optimales Wickelverhalten. www.mhz.de

DUETTE® Tag-Nacht-Kombination mit hoher Transparenz und perfekter Abdunkelung

PROMOTION

E

inen großartigen Mehrwert bietet die Kombination aus dem neuen transparenten DUETTE® Wabenplissee mit einer großen Auswahl von blickdichten und abdunkelnden Qualitäten. Hier ist jede beliebige Lichtstimmung – von transparent bis abdunkelnd – möglich. Für Schlafzimmer, Kinderzimmer und Arbeitszimmer bietet dies eine Vielzahl an Vorzügen und unermesslichen Komfort. So kann je nach Bedürfnis und Schlafgewohnheit zu jeder Tages- und Nachtzeit die passende Wohlfühlatmosphäre gewählt werden. Diese wird unterstrichen durch die DUETTE® Klimazone, die im Sommer die Wärmeaufnahme am Fenster um bis zu 78 Prozent reduzieren kann (Fraunhofer IBP-Studie ESB-004/2011 HOKI). Wie groß dieser Effekt im Einzelnen ausfällt, lässt sich ganz einfach und individuell mit dem DUETTE® Energiesparrechner www.duette.de/esr berechnen.

s

Über diesen QR-Code können Sie die Visualisierung der unterschiedlichen Lichtstimmungen live erleben.

40 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Bei diesem Modell kann das Tuch dem Stand der Sonne stufenlos angepasst werden, was besonders bei tief stehender Sonne in den frühen Abendstunden nützlich ist. www.sonnensegel-nach-mass.de

Schatten-Netze: Perfekte Alternative für diejenigen, die nicht in der prallen Sonne, aber auch nicht nur im Schatten sitzen wollen. Ein rundum laufendes Seil und ein hinterlegtes Netz sorgen für eine auch optisch luftige Atmosphäre. www.solidaysonnensegel.de

Mehrwert durch Licht und Bedienkomfort

NEU Markisen können mehr sein als nur Beschattung: Oben eine Variante mit LEDs. www.warema.de Unten eine Design-Kassette mit Vordachfunktion und Licht nach oben. www.markilux.de

Automatisiert: Entweder mit einer FunkFernbedienung. www.schellenberg.de oder wie unten bequem per Tablet oder Smartphone. www.somfy.de

MÖBELPALETTEN Lässig und schick – die neuen Möbelpaletten von Osmo! Europaletten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie sind nicht nur aufgrund der überschaubaren Kosten so beliebt, sondern sind auch vielseitig einsetzbar. Ob eine Lounge-Ecke mit Tisch, Barhocker, Blumenkasten oder Buchregal – 08/15 können andere. Die Möbelpaletten sind den EuropoolPaletten nachempfunden und fix und fertig endbehandelt in weiß oder grau.

www.osmo.de


B&R Kurs

Garten: Regenwassertank einbauen Wegen ihrer geringen Einbautiefe sind Flachtanks aus Kunststoff besonders für den Selbsteinbau geeignet. An die Dachentwässerung angeschlossen und mit einer AutomatikTauchpumpe bestückt machen sie das Gießen mit Niederschlags­ wasser ganz einfach.

01

02

03

04

Mit einem Meter Mindest­ abstand zum Haus wird die Bau­ grube markiert. Dann legt man erst einmal das Regenrohr frei.

Nach dem Ausheben der Gru­ be – mit Maschinenkraft oder von Hand – wird Rollkies auf ihre Sohle gebracht und eben gezogen.

Die richtigen Maße der Einbau­ tiefe und der Gefälle für die An­ schlüsse lassen sich anhand einer gespannten Richtschnur prüfen.

Nach dem Einsetzen des Tanks in die Grube wird dieser zur Stabilisierung zunächst zu einem Drittel mit Wasser gefüllt.

Bequem entnehmen und verteilen lässt sich das Gießwasser mit Hilfe einer Tauchpumpe, die automatisch ein- und ausschaltet. Der Schlauchanschluss findet in der Tankabdeckung statt. Zudem gibt es die Möglichkeit, Anschlüsse frei im Garten zu positionieren. Die genauen Einbaubedingungen für den hier einge-

setzten Flachtank wie etwa auch Überdeckungshöhen sind vom Hersteller in einer Einbau-, Montage- und Wartungsanleitung niedergeschrieben. Damit ausreichend Arbeitsraum vorhanden ist, muss die Grundfläche der Baugrube – hier mit einem Minibagger ausgehoben – auf jeder Seite um 100 Millimeter überra-

gen, der Abstand zu festen Bauwerken muss mindestens 1000 Millimeter betragen. Die Tiefe der Grube muss so bemessen sein, dass die maximale Erdüberdeckung über dem Behälter nicht überschritten wird. Bei unserem Kunststofftank im Grün­bereich mit begehbarem Teleskop-Domschacht sind dies 455-655 Millimeter.

W

er die Möglichkeit hat, seinen Garten mit Regenwasser zu gießen, sollte sie nutzen. Eine elegante Lösung stellt dabei der unterirdisch eingebaute Speicher dar. Er ist quasi unsichtbar und kann große Mengen Niederschlagswasser vom Hausdach für trockene Zeiten aufbewahren. Dank integrierter Filtertechnik ist das Wasser sauber.

42 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


06

07

08

Lagenweise wird der Leer­ raum dann mit Rundkornkies ver­ füllt. Zur Vorsicht verschließt man erst den Tank mit dem Deckel.

Das Rohrende des Überlauf­ siphons wird von innen duch die unterste Anschlussöffnung ge­ schoben. Die Anschlüsse von …

… Zulauf und Ablauf werden mit Hilfe von Kanalgrundrohren (KG-Rohren) aus PVC und Elasto­ mer-Dichtungen realisiert.

Man zieht die Dom­ schachtabdichtung über den Rand des Tanks und klopft den Domschacht vorsichtig ein.

09

10

11

12

Die KG-Rohre von und zur Dachentwässerung werden mit dem richtigen Gefälle in Fließ­ richtung im Sandbett verlegt.

Zusätzlich wird ein robustes Leerrohr für das Anschlusskabel der Tauchpumpe vom Erdtank zum Haus hin verlegt.

Die Anschlussleitungen wer­ den dann hohlraumfrei mit Sand verfüllt und bedeckt. Den obersten Bereich bis zur Geländeebene …

… hin verfüllt man mit gutem Erdboden. Diesen verdichtet man soweit von Hand, dass er sich nach der Graseinsaat nicht mehr setzt.

13

14

15

16

Das Stromkabel der Tauch­ pumpe wird an eine zuvor fach­ männisch installierte Außensteck­ dose angeschlossen. Danach …

… befüllt man die Pumpe mit Wasser, damit die Luft entweicht und senkt sie mitsamt ihrem Schwimmer in den Erdtank ein.

Mit Hilfe einer Aufhängung wird nun der Filterkorb in den Domschacht gehängt und der Deckel kindersicher verschlossen.

An den Wasseranschluss wird bei Bedarf der Gartenschlauch angekoppelt. Dreht man ihn auf, springt die Pumpe automatisch an.

Im hier gezeigten Fall hat man auf der Grubensohle eine 100 Millimeter dicke Schicht aus Rundkornkies mit Körnung 18/16 eingebracht und dann zu zweit den Tank mit Hilfe von Gurten vorsichtig in die Baugrube eingebracht. Um Verformungen zu vermeiden, wird der Behälter vor dem Anfüllen der Behälterumhüllung zu einem Drittel

mit Wasser gefüllt. Dann wird auch hier mit Rundkornkies lagenweise in 300-Millimeter-Schritten bis zur Behälteroberkante angefüllt und verdichtet. Danach werden die Anschlüsse gelegt. Die Zu- und Überlaufleitungen sind mit einem Gefälle von mindestens einem Prozent in Fließrichtung zu verlegen. Der

Teleskop-Domschacht wird montiert und kann stufenlos und mit bis zu fünf Prozent Neigung an die Geländeoberfläche angepasst werden. Für den Anschluss der Pumpe wird ein Leerrohr verlegt und an einer Öffnung oberhalb des maximalen Wasserstandes angeschlossen. Zum Schluss wird noch die Tauch■ pumpe installiert.

Weitere Informationen

Den Flachtank Platin gibt es in den Größen 1500, 3000, 5000 und 7500 Liter. Die Preise beginnen bei 700 Euro. Die Tauch- und Saug­ pumpe Integra Inox kostet 419 Euro. Sie hat eine maximale Fördermenge von 3000 Liter pro Stunde. Kabelleerrohr und PVC-Rohre müssen individuell zugekauft werden. Weitere Informationen: www.graf-online.de

Im nächsten Heft: Holzbalkendecke sanieren Bauen & Renovieren 7-8/17

I 43

Fotos: Selber Machen Media/Graf

05


Leserservice

FASZINATION ZUHAUSE! HEADLINE Smarthomes TITELTHEMA Bautrends

REPORTAGE D A CH A U SBA U

WEGWEISER FÜR

ZukunftsHÄUSER

Das Farbkonzept der Fassaden korrespondiert mit seinen warmen Grautönen und dem dunklen Rot der vorstehenden Elemente mit den anderen Häusern in der unmittelbaren Umgebung.

Text: Susanne Neutzling

Wie wollen wir wohnen? Die Antworten sind so unterschiedlich wie die Menschen, die man fragt. Trotzdem gibt es Themen, die viele bewegen: Wohngesundheit und bezahlbare Familienhäuser, aber auch intelligent vernetzte Haus- und Sicherheitstechnik stehen bei Bau-Interessenten hoch im Kurs. Aus Sicht der Architekten sind EnergieEffizienz und nachhaltiges Bauen die Trend-Themen für 2017 – das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Bau-Info-Consult. Wir zeigen auf den folgenden Seiten fünf Häuser, die diese Aspekte beispielhaft umsetzen.

In einer typischen Tübinger Häuserzeile wurden Petra Herrig und Ulrich Conzelmann

Pure Lebensqualität

fündig: Sie verwandelten ein verwahrlostes, altes und verschachteltes Gebäude in eine wahre Wohnperle.

Pool 6 ALTHAUS MODERNISIEREN 2/3 2017

ES GIBT VIELE GRÜNDE ... … von einem eigenen Zuhause zu träumen. Und viele Ideen, wie die Träume Realität wer-

SchluSSpunkt

2/3 2017 ALTHAUS MODERNISIEREN 7

40 Hausbau

1/2 - 2017

Feine adressen

Wenn die außergewöhnliche Gestaltungsqualität eines der führenden Innenarchitektur-Büros und die handwerkliche und technische Perfektion ausgesuchter Partner zusammentreffen, dann entstehen Ergebnisse wie dieses – Vorhang auf für ein Wellnessrefugium der Extraklasse. Fotos: SSF.Pools by KLAFS · Text: Peter Lang

den können. Die Magazine des FachschriftenVerlags bringen Traum und Raum zusammen und unterstützen Sie dabei, Ihre Visionen zu verwirklichen: mit Häusern, lebendigen Wohnszenen und authentischen Baufamilien, die ihre sympathischen Geschichten erzählen. 146 schwimmbad + sauna 11/12-2015

11/12-2015 schwimmbad + sauna 147

SIEBEN HEFTE, SIEBEN STYLES: pro fertighaus für die schnelle Information mit aktuellen Hausbeispielen und Bewertungen. Hausbau bietet große Bildstrecken, seriöse Hintergrundinformationen und Hausvergleiche. bauen! zeigt Architekturtrends, moderne Haustechnik und Öko-Tipps. Effizienzhäuser präsentiert zukunftsfähige Energiesparhäuser und nachhaltige Bauweisen. Schwimmbad+Sauna für die Gestaltung Alle Magazine des FachschriftenVerlages erhalten Sie aktuell beim Zeitschriftenhändler oder unter www.bautipps.de/zua

von privaten Pool- und Wellnessanlagen. Althaus modernisieren als Ideengeber für die Sanierung und Erweiterung der gebrauchten Immobilie. Bauen & Renovieren ist bei Renovierungen hautnah dabei und zeigt viele Arbeitsabläufe im Detail.

44 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


BLAUE SEITEN IHR B&R-THEMEN-SPECIAL

Fugenmaterial entsprechend den Farbtrends

, R E PA R IE R E N A B D ICH T E N , V E R FU G E N

Liebe Leser, in diesem Heft-Teil präsentieren Ihnen ausgewählte Firmen aktuelle Produkte zu einem übergeordneten Thema. Diesmal geht‘s ums Reparieren, Abdichten, Verfugen und Reinigen. Sie finden An­regungen und Produkt­empfehlungen sowie Produktinformationen

Wer Fliesenflächen renoviert oder Keramik neu verlegt, orientiert sich bei der Wahl der Farben und Formate an den neusten Trends. Dann sind auch passende Materialien zum Verfugen und Abdichten gefragt. So hat beispielsweise Knauf seine Flexfugenmassen für die Wand – Knauf Deco-Flexfuge – überarbeitet. Die neue Farbrange passt hervorragend zu den aktuellen Fliesentrends wie Holz oder Steinoptik. Neue Farben sind etwa Baligrau, Sandgrau, Vulkanbraun, Tiefbraun oder Samtschwarz. Passend dazu sind auch alle Sanitär-Silikone erhältlich. www.knauf.de

und Hinweise zu Herstelleroder Anbieterseiten. Dort finden Sie dann weitere Infor­ mationen zu ergänzenden Produktmerkmalen, zusätzliche Bildbeispiele oder auch Bezugsmöglichkeiten.

Dichtungen in allen Varianten Dichtungen altern und erfüllen dann irgendwann ihren Zweck nicht mehr. Oder sie passen bei einem Farbwechsel – wenn man etwa braune Türen weiß lackiert – optisch nicht mehr. Ein faszinierend umfassendes Sortiment an Dichtungen für Duschen, Türen, Fenster, Kühlschränke und viele weitere Einsatzmöglichkeiten hält Graf-Dichtungen bereit. Die Produkte kann man in Filialen in Berlin und München erhalten, ansonsten online bestellen. Zur Lösung des Dichtungsproblems ist es möglich, Fotos per Whats App zu schicken, Bilder per Internet hochzuladen oder den Querschnitt eines Musters mittels Stempelabdruck per Post, E-Mail oder Fax an Graf-Dichtungen zu senden. www.graf-dichtungen.de Bauen & Renovieren 7-8/17

❘ 45


BLAUE SEITEN 

„REPARIEREN, ABDICHTEN, VERFUGEN“

Öl- und Fettfleck-Entferner Fettspritzer vom Grillen, Motoröl in der Einfahrt – solch hartnäckigen Fällen ist mit normalen Mitteln kaum beizukommen. Abhilfe verspricht der Ölflecken-Entferner von Mellerud. Der Spezialreiniger enthält eine spezielle Kombination von Lösemitteln, die selbst tiefer sitzendes Öl aus dem Material herauslösen. Der Ölflecken-Entferner wird etwa einen Zentimeter dick auf die verschmutzte Stelle aufgetragen und mit einem Pinsel eingearbeitet. Nach vollständiger Trocknung lässt er sich ab­bürsten und aufkehren, danach kann mit Bürste und klarem Wasser nachgearbeitet werden. Der Ölflecken-Entferner eignet sich für Natur- und Kunststein, Beton, Estrich, Pflaster und Keramik im Innen- und Außenbereich. Er entfernt Öl- und Fettflecken in Garage und Einfahrt, auf Terrasse, Fußböden, Küchenarbeitsplatten, Werk­ bänken und sogar Teppichen. Das Produkt ist in Garten-, Bau- und Heimwerkermärkten erhältlich. Praktische Tipps findet man auf www.sauber-in-dengarten.de, im Ratgeber-Forum auf www.mellerud.de und unter der Experten-Hotline 02163/95090-999.

Produkte für die Bauwerkssanierung Typische Schwachstellen am Bestand gibt es viele. Risse, bröckelnde Fugen oder Sockelschäden mögen zunächst harmlos wirken, können jedoch weitreichende Folgen nach sich ziehen – von hässlichen Flecken bis zur Gesundheitsgefahr. Doch es gibt Wege, das Mauerwerk zu retten. Remmers beispielsweise hat sich auf die Bauwerkssanierung spezialisiert und bietet als Experte für Abdichtungen passende Lösungen für viele Probleme. Eine ganze Palette an professionellen Produkten, von Verkieselungskonzentrat über Fugenbänder bis hin zu Mörtelvergütungen, sorgt dafür, dass Hausbesitzer wieder Freude an ihrem Eigenheim haben. Multi-Baudicht 2 K schützt beispielsweise vor Feuchtigkeit aus dem Erdreich – daher kommt es häufig im Keller zum Einsatz. www.remmers.de

46 ❘ Bauen  Renovieren 7-8/17 &


BLAUE SEITEN

Als Fertigspachtel noch schneller Seit über 50 Jahren bewährt sich „Moltofill – Das Original“ als Helfer für vorbereitende Arbeiten vor dem Tapezieren oder dem Neuanstrich. Das Spachtelpulver eignet sich zum Ausbessern, Füllen, Spachteln und Glätten

von Wänden und Decken. Kleinere Macken oder Dübellöcher lassen sich unkompliziert mit der Fertigspachtelmasse „Innen Reparatur Moltofill“ oder besonders rasch mit „Schnell Trocken Moltofill“ aus­bessern. Bei

kleinen Löchern und Rissen in Raufaser­ belägen hilft das Produkt „Raufaser Repa­ ratur Moltofill“, die Schäden schnell und unauffällig zu beheben. www.molto.de

Zertifiziertes Abdichtsystem Boden- und Wandflächen, die regelmäßig mit Wasser in Kontakt kommen (Duschbereich, Wände über Waschbecken und Badewanne, Wände und Böden in öffentlichen Bädern) müssen abgedichtet werden. Das Wasser wird durch einen entsprechenden Ablauf (Badewannen-/ Duschtassen­ ablauf, Bodenablauf) ab­ geleitet. Auch die Flächen vor Wanne und Dusche zählen zu den mit Wasser beanspruchten Bereichen. Knauf beispielsweise bietet hierfür zwei unterschiedlich Abdichtungssysteme an. Knauf Flächendicht zeichnet sich durch seine leichte Handhabung aus. Es lässt sich sehr leicht im Roll-, Streich- oder Spachtelverfahren auftragen. Wenn das Bad schnell wieder einsatzbereit sein soll, ist die Abdichtungs- & Entkopplungsbahn die erste Wahl. Aber auch ansonsten ungeeignete Untergründe wie Putzflächen oder OSBPlatten werden mit der Abdichtungs- & Entkopplungs-

bahn schnell zu Fliesenträgern. Knauf Flächendicht ist ein gebrauchsfertiges, flüssig zu verarbeitendes Abdichtsystem. Es bietet hohe Sicherheit bei nachträglich auftretenden Untergrundrissen und feuchtigkeitsempfind­ lichen Untergründen wie Holzspanplatten (V100), Magnesiaestrichen, Gipsputz, Gipsdielen, Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Calziumsulfat- und Anhydrit­ estrichen. Ebenso auf mineralischen, saugenden Untergründen wie Kalk-, Kalk/Zement- und Zementputzen, Zementplatten, Zement­ estrichen, Beton, Porenbeton usw. Für Problemstellen wie Ecken, Anschlüsse und Durchdringungen werden Dichtmanschetten angeboten. Das Knauf Abdichtsystem ist das erste Abdicht­ system im Baumarkt mit europäischer Zulassung. Eine Broschüre dazu kann man im Internet kostenlos bestellen oder direkt als e-Book durchblättern. www.knauf.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

❘ 47


BLAUE SEITEN 

„REPARIEREN, ABDICHTEN, VERFUGEN“

Anwendungsorientiertes Schaumsortiment Soudal hat sein komplettes Sortiment von PU-Schäumen überarbeitet und bietet für jede Anwendung die passende Lösung. Das gilt nicht nur für die Qualität des Schaumes, sondern auch für die anwenderfreundliche Nutzung der Dose, ob bei der Dämmung einer Fensterfuge, der Montage einer Tür oder der Verfüllung eines Mauerdurchbruchs. Heim- und Handwerker lösen viele Herausforderungen mit dem praktischen PUSchaum aus der Dose. Damit das richtige Produkt ausgewählt wird, zeigt jede Dose in einer detaillierten Übersicht die besonde-

ren Eigenschaften und den Verwendungszweck. Der Profi-Tipp und die Bebilderung der Arbeitsschritte auf dem Produkt erleichtern dem Nutzer die Verarbeitung und bieten ihm Sicherheit in der Anwendung. Dank der integrierten Ausbring-Pistole „Genius Gun“ sind die Dosen einfach mit einer Hand zu bedienen und das Produkt lässt sich leicht dosieren. So kann der Schaum ohne zusätzliches Werkzeug an schwer zugänglichen Stellen eingebracht werden. Nach Anbruch der Dose ist der Schaum bis zu sechs Wochen weiterverwendbar.

Horizontalsperren nachträglich anbringen Nachträglich angebrachte Horizontalsperren durch – je nach Gegebenheiten mit oder ohne Druck – ins Mauerwerk injizierte Silikonharzlösungen sind eine schnelle, preiswerte und mehrfach zertifizierte Lösung: „Die Durchfeuchtung von Bauteilen kann verschiedene Ursachen haben, meistens sind es schadhafte oder fehlende Horizontalsperren, die mit die größten Schäden verursachen“, so Anton Schuster, Geschäftsführer vom Bautenschutzspezialisten Veinal-Bauchemie. Veinal gibt auf seine Silkonharz-Horizontalsperren eine Herstellergarantie von 20 Jahren. Über diesen großen Zeitraum liegen Erfahrungswerte und

48 ❘ Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Trockenlegungen vor. Werden die Silikonharzlösungen über Bohrkanäle ins Mauerwerk injiziert, bildet sich in kürzester Zeit eine hochwirksame, nicht verrottende Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Entscheidender Vorteil der Silikonharzlösungen: Sie benötigen lediglich Feuchtigkeit, um zum polymeren Silikonharz zu reagieren. Die Reaktionszeit beträgt nur zirka 24 Stunden, das darüber liegende Mauerwerk beginnt ab diesem Zeitpunkt sofort mit der Austrocknung. Die Reaktion erfolgt ohne bauschädliche Salzbildung und führt deshalb zu keiner zusätzlichen Belastung des Mauerwerks. www.veinal.de

Beim Abdichten und Dämmen sollten Verbraucher auf wohngesunde Produkte mit dem EMICODE (EC1 plus) Siegel achten. Andernfalls bleiben mit der Wärme auch Schadstoffe im Haus. Mit dem EC1 plusQualitätssiegel auf den Verpackungen er­füllen die Schäume von Soudal weltweit strengste Emissionsgrenzwerte. www.soudal.com


BLAUE SEITEN

Bis Anfang der 70er Jahre gab es die unterschiedlichsten Ausbildungen von Kellerfußböden. Meist wurden dünne Magerbetonschichten oder gar Ziegelfußböden auf dem Erdreich erstellt.

Der Boden wird zunächst von Verunreinigungen befreit. Offene Fugen werden verschlossen und Vertiefungen grob egalisiert. Anschließend wird die Oberfläche gründlich gesäubert.

Auf den Boden trägt der Sanierprofi eine spezielle Versiegelung auf und verteilt sie. Diese erste Schicht sorgt für eine Verfestigung des Bodens und sperrt ihn gegen Kapillarfeuchte.

Kellerboden-Sanierung Die Kellerböden im Altbau entsprechen meist nicht dem heutigen Standard einer Betonbodenplatte. Aufgrund dessen sind Räume mit solchen Böden nur eingeschränkt nutzbar. Durch die KellerbodenSanierung werden feuchte Kellerböden abgesperrt. Nach Abschluss der Arbeiten ist die Lagerung von feuchteempfindlichem Inventar wie etwa Kartons auf dem Kellerboden möglich. www.isotec.de

Nach Durchtrocknung der Versiegelung trägt der Fachmann einen speziellen Haftvermittler auf. Darauf wird eine Verlaufsmasse aufgebracht, welche im abgebundenen Zustand die Schutz- und Nutzschicht darstellt. Abschließend kann der Boden mit spezieller Bodenfarbe nach Kundenwunsch gestaltet werden.

Bitumenfreie Bauwerksabdichtung „Perfekt Dicht“ von Ultrament eignet sich für die Abdichtung erd­ berührter Bauteile im Neubau oder zur Sanierung. Die bitumenfreie Zweikomponenten-Reaktivabdichtung basiert auf einer neuen Bindemitteltechnologie. Dadurch ist sie im Vergleich zu herkömm­ lichen Bitumen-Dickbeschichtungen laut Anbieter doppelt so ergiebig und extrem schnell zu verarbeiten – und das sogar ganz ohne Grundierung. Die Abdichtmasse kann einfach direkt auf den jeweiligen Untergrund aufgerollt, -gestrichen oder -gespachtelt werden. Unangenehme Dämpfe entstehen dabei nicht, denn das Produkt ist lösungsmittelfrei. Des Weiteren ist „Perfekt Dicht“ hochflexibel sowie rissüberbrückend, sodass die zusätzliche Verwendung von Gewebe entfällt. Klarer Vorteil gegenüber manchen anderen Abdichtungsprodukten: Dieses eignet sich für fast alle Untergründe. Das heißt, es kann auf Beton, Putz, Ziegelstein, Metall, Mauerwerk und sogar altem Bitumen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich aufgebracht werden. Bereits nach einer kurzen Trocknungszeit von etwa vier Stunden können die behandelten Bereiche überstrichen, überfliest oder überputzt werden. Aber selbst, wenn diese nicht weiterbehandelt werden, ist das unproblematisch, denn das Produkt ist UV- und alterungsbeständig. www.ultrament.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

❘ 49


Fertighaus-Modernisierung

Mehr Wohnqualität Zwischen Freiburg und dem Feldberg schmiegt sich dieses Fertighaus eng an einen Hang – mit fantastischem Ausblick. Das Gebäude in Holzbauweise aus den 1970ern war zwar stark in die Jahre gekommen, doch wollten die Besitzer diese Toplage nicht aufgeben. Und so entschieden sie sich für eine umfassende Modernisierung – für ein Mehr an Licht und Raumerlebnis.

50 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Die neu gestaltete Süd-West-Ecke präsentiert sich jetzt komplett mit bodentiefen Fensterelementen. Diese bringen Licht und Sonne herein und der Wohnraum gewinnt deutlich an Ambiente und Wohlgefühl.

generiert F

reier Blick zum Feldberg – direkt vom Wohnzimmer. Das ist schon ein Argument für die Standorttreue. Denn bei diesem Objekt war die Alternative Neubau kein Thema, auch wenn das etwa 40 Jahre alte Wohngebäude viele heutige Wohnstandards vermissen ließ. 1970 baute man eben noch anders und auch Holz-Fertighäuser stehen heutzutage ganz anders da als damals – optisch, innenausbaumäßig und energetisch! Mehr Wohnqualität, mehr Licht und viel weniger Ener-

gieverbrauch – das waren die Eckpfeiler der dann angestrebten Modernisierung. Und das kennzeichnet dann auch die neue Wohnrealität im heute runderneuerten Traumhaus. Ihren Standortvorteil am Hang hat die Baufamilie also optimal genutzt. Während hangseitig das Untergeschoss in der Erde liegt, sorgen jetzt talseitig große Fenster für eine natürliche Belichtung. Kein Betrachter käme auf die Idee, dass dieses modern daherkommende Haus schon vor fast 40 Jah-

Im Vorher-Nachher-Vergleich mutet das modernisierte Wohngebäude an wie ein neu errichtetes Architektenhaus. Die Umbaumaßnahme hat sich für die Besitzer als richtige Entscheidung herausgestellt.

Großzügig, offen, licht und weit: Dank zurückhaltender Wandgestaltung kann sich der neue Eichen-Boden bestens inszenieren und dem Wohngeschoss eine wertige Ausstrahlung verleihen. Bauen & Renovieren 7-8/17

I 51


Fertighaus-Modernisierung So sah das Wohnen die letzten 40 Jahre aus

ren erbaut wurde. Maximal reduzierter Dachüberstand, schwarz engobierte Ziegel, graue Putzfassade und große dunkelgraue Fenster sprechen die Architektursprache der späten 2010er Jahre, nichts erinnert an ein Haus aus dem letzten Jahrhundert.

Öffnung nach außen und bis zum Dach

Alles wirkt nach 40 Jahren schwer und unmodern. Typisch für damals die Terrassenzugangslösung mit breitem Fensterband, Heizkörper und schmaler Tür. Auch die sichtbaren Holzbalken wollte man jetzt nicht mehr haben. Braune Zimmertüren und gelbliches Strukturglas ebenso wenig wie die Galerie – und vom verklinkerten Balkonboden und der braunlasierten Unterdachverbretterung ganz zu schweigen.

Das Thema Holz setzt sich im gesamten Gebäude durch: Von der platzsparenden Wendeltreppe bis hin zur Bad-Ausstattung. Hier ist dann Holz als keramische Fliese im Einsatz.

Natürlich hatte es auch das 40 Jahre alte Bad dringend nötig. Schlicht dabei die Ausgestaltung in der modernen Kombination von Grau und Weiß. Bodeneben dabei der Zugang zum Duschbereich.

52 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Auffällig ist vor allem die neu gestaltete Süd-West-Ecke, die sich jetzt komplett mit bodentiefen Fensterelementen zeigt. Das hinter dieser Panorama-Verglasung gelegene Wohnzimmer bietet den Bewohnern nun endlich ein sonniges, luftiges Wohngefühl mit tollem Ausblick bis hin auf den Feldberg. Früher bildete eine Galerie den oberen Abschluss des Wohnraums, was ein eher drückendes Raumgefühl ergab. Heute öffnet er sich bis unters Dach! Und im Sommer genießen die Bewohner den direkten Zugang zum großen Balkon mit einer grandiosen Aussicht und viel Sonne. Vor zu viel Hitze im Raum sorgt bei Bedarf eine elektrische Raffstore-Verschattung. Wohlige Wärme liefert die neu verlegte Bodenheizung, die gemeinsam mit dem warmen Eicheparkett für perfekte Barfuß-Erlebnisse sorgt. Die hochwertigen Parkettböden wurden im Rahmen der Modernisierung teilweise aufgearbeitet, teilweise erneuert. Auch im Eingangsbereich mit der platzsparenden Wendeltreppe wurde die niedrige Decke entfernt und der Raum bis unters Dach geöffnet. Eine neue Haustür mit verglasten Anteilen sorgt für zusätzliche Belichtung im Entree. Von hier gelangt man in die Küche, in den fast 40 Quadratmeter großen Wohnbereich und in die privaten Räume der Eltern mit Schlafzimmer, Ankleide, Bad und einem weiteren flexibel nutzbaren Zimmer. Der Grundriss in diesem


IMMER EINE HANDBREIT WASSER IM TANK! Eine neue einläufige Treppe erschließt das Dachstudio, das gut bei den Kindern ankommt, da sie hier ungestört und mit viel Tageslicht und Freiraum spielen, toben, lesen und lernen können.

IEFER .L

G UN

INKL

Bereich wurde enorm optimiert. Für Bad und Schlafzimmer wurden Wände entfernt und neu eingezogen, im Flur hat man eine neue Treppe zum Studio integriert. Beheizt wird das modernisierte Haus mit der bestehenden Pelletheizung. Mit jetzt angepasster Vorlauftemperatur speist sie die neue Bodenheizung ebenso wie die Heizkörper und sorgt fürs Warmwasser im Haus. Insgesamt hat sich der Energieverbrauch der Heizanlage durch die energetische Sanierung noch einmal spürbar verringert. ■

Festland BRD, Bordsteinkante unabgeladen

Regenwassernutzung mit System l l

Weitere Informationen

Umbau und Modernisierung wurden durchgeführt von Holzbauspezialist www.kitzlinger.haus, einem Fertighausanbieter, der sich neben seinen ökologischen Neubauten und frei geplanten Architektenhäusern auch den Bereichen Anbauten und Aufstockungen widmet.

Sparen Sie bis zu 50 % Trinkwasser Komplettpakete für Gartenbewässerung, WC und Waschmaschine

K FRÜHJAHRSA

TION

7.2017 gültig bis 31.0

Flachtank Platin ab € 649,–* Flachtank Platin Inklusive Lieferung

Fotos: Kitzlinger Haus

Nicht nur am Abend setzt sich das moderniserte Fertighaus brillant in Szene, es macht jetzt auch richtig Spaß, draußen auf der Hochterrasse zu sitzen und den Blick zu genießen.

www.graf.info/sparen *unverbindliche Preisempfehlung Flachtank Platin 1.500 Liter


Fertighaus-Sanierung

Fertighäuser aus den Jahren 1960 bis 1980 kommen mehr und mehr ins Renovationsalter. Und als betroffener Hausbesitzer oder -käufer sollte man dann wissen, wo die Problemstellen liegen, was zum Beispiel eine Schadstoff-Sanierung mit sich bringt und wie diese in der Praxis dann aussehen kann.

Z

wischen 1950 und 1959 wurden in Deutschland zirka 500 Fertighäuser gebaut, in den 1960er-Jahren etwa 50 000, im Folgejahrzehnt um 000, zwischen 1980 die 210  und 1989 zirka 140 000 und in den 90er-Jahren etwa 230 000. Ab 2000 und bis heute geht man von etwa 16 000 Fertighäusern pro Jahr aus. Von den 000 Bestands-Ferzirka 800  tighäusern sind etwa 500 000 sanierungsbedürftig. Häuser der älteren Generation standen unter dem Zeichen der Massenproduktion mit sehr hohem Vorfertigungsgrad. Oftmals war eine sehr geringe bis keine individuelle Planung gegeben und durch die Fertigung an mehreren Standorten eines Anbieters lagen auch unterschiedliche Konstruktion zugrunde. Vor allem stellen aber die damals verwendeten Materialien ein Problem dar. Bis etBauen  54 I Renovieren 7-8/17 &

wa 1981/83 kamen formaldehydhaltige Spanplatten (E1) stark zum Einsatz (Formaldehyd als Bindemittel), die auch heute noch deutlich höhere Emissionswerte aufweisen können. Bis 1985 waren auch Holzschutzmittel wie PCP (Pentachlorphenol) oder dann Dichlofluanid verbreitet. Bis 1987 dienten Asbestzementplatten als Putzträger und die Holzschutzmittel Lindan und Permethrin waren geläufig. Folgeerscheinungen sind eine hohe Formaldehydbelastung der Raumluft, Geruchsbildung, Freisetzung von Asbestfasern sowie eine hohe Lindanbelastung.

Wie sah nun damals der Wandaufbau aus? Als Wetterschutzmantel diente eine 8-MillimeterFaserzementplatte, versehen mit einem Rollputz, darun-

ter die Traglattung, die die Hinterlüftung sicherstellte. Dahinter lag die Ebene der Spanplatte (V100), etwa 8 bis 10 Millimeter dick, die an der Holzständerkonstruktion angebracht war. Dazwischen befand sich eine Mineralfaserdämmung, die die Zwischenräume teilweise oder voll ausgefüllt hat. Innen dann noch eine Dampfsperre sowie eine weitere Spanplattenlage (V20). Das Ständerwerk bzw. der Untergurt stand auf einer Laubholzschwelle (Unterfütterung), die dann gerne durch Feuchtigkeit Gerüche in den Fußboden nach innen abgab. Bis 1982 wurde so gebaut. Neben den Belastungen durch die entsprechenden Materialien (Fasern, Holzschutzmittel, PE-Folien etc.) muss man auch noch mit unkontrollierten Konstruktionsoder Materialabweichungen

rechnen. Sei es aufgrund unterschiedlicher Standortfertigungen oder durch temporäre Veränderungen (Versuchshäuser mit neuen Konstruktionen) oder unplanmäßigen Änderungen (z. B. Einsatz der V100 G Spanplatte auch als Beplankung im Innenbereich wegen Materialknappheit). Manche Hersteller haben die Plattenbeplankungen auf den Holzstielen auch verleimt. Eine Außenwandsanierung – auch wenn 95 Prozent der Häuser noch in einem TopZustand sind – muss dann optische Mängel (Risse, Vergrauu ng) ebenso berücksichtigen wie eine eventuell vorhandene Schimmelpilzbildung mangels Hinterlüftung oder luftundichter Steckdosen. Auch mangelhafte Fugen an Fenstern und Türen mit der Folge von Schimmel durch Feuchteeinträge oder ein muffig-modriger Geruch


Nach der Demontage und Entsorgung der Klinkerfassade tritt oftmals eine Asbestplattenlage zu Tage. Diese muss dann ausgebaut werden. Ein Fachbetrieb weiß, wie die Platten nach TRGS 519 (Technische Regeln für Gefahrenstoffe) zu demontieren, zu verpacken und zu entsorgen sind.

Am Beispiel dieses verklinkerten Fertighauses zeigen wir einmal, wie eine Sanierung der Wände von außen sowie von innen von einer Fachfirma ausgeführt werden kann.

Weil Sie heute schon Verantwortung für morgen übernehmen.

MINERALWOLLE reduziert den CO2-Ausstoß. www.der-daemmstoff.de

FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.


Fertighaus-Sanierung

Nach Ausräumung des Dämmmaterials stößt man auf die damals meist verlegte PE-Folie. Diese bleibt noch erhalten, bis man die …

… Holzkonstruktion behandelt hat – mit einem zweifachen Anstrich mit Toxstop. Die Folie begünstigt das kapillare Hinterziehen des flüssigen Materials.

… abschließend noch mit Holzfaser-Putzträgerplatten überdeckt werden, mit sauberem, dichten Anschluss an Fenstern und Türen. Dann folgt z. B. ein mineralischer Außenputz, abgestimmt auf das Dämmsystem.

(Geruchs- und Schadstoffeintrag durch Chloranisole in den Innenraum) sind Gründe für eine Fassadensanierung. Ähnliche Aspekte kommen auch bei den Zwischenwänden zum Tragen und ein ähnliches Problempotenzial ist dann auch hier gegeben. Neben Luft-, Schadstoff- und Geruchseinträgen ist auch mit einem geringen Luftsowie Körperschallschutz (mangelnde Entkopplung) zu rechnen. Auch Vibrationen bei Luftdruckveränderungen (etwa beim Öffnen der Haustür) können auftreten. Auch Gebäudedecken weisen oftmals diese Problematiken auf. Hinzu kommen hier etwa meist nur teilflächig ausgeführte oberseitige Beplankungen der obersten Geschossdecke mit offenliegender Mineralfaserdämmung oder lokale Schimmelpilz-

56 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

bildung durch verschlossene Hinterlüftungsebenen sowie ein schlechter Luft- und Trittschallschutz (GeigenkastenPhänomen). Beim Dach sind neben der Faser- und Formaldehydbelastung auch Probleme zu erwarten durch chromathaltige Holzschutzmittelsalze (die zwar keine Emissionen verursachen) oder unterschiedliche Dimensionierungen der Sparren bzw. Abweichungen vom Regelaufbau durch einen bauherrenseitigen Ausbau. Auch die Unterspannbahn oder die Unterdeckung aus Hartfaserplatten kann nicht mehr voll funktionstüchtig sein bzw. kann zu diffusionsdicht sein für eine nachträgliche Vollsparrendämmung. Im Innenbereich stellt sich die Problemsituation wie folgt dar: Bis zirka 1975 bestand der Trockenestrich aus

Auch die Gefachrückseiten werden behandelt. Hier kommt desinfizierende Kalkmilch (2 Teile Wasser, 1 Teil Kalk) zur Verwendung.

Spanplatten, die Unterkonstruktion aus imprägnierten Holzlatten, die Wärmedämmung aus bituminierten Holzweichfaserplatten. In der Nachfolge wurden dann Gipsfaserelemente verlegt und die Wärmedämmung basierte auf Polystyrolplatten. Geruchsbildung (Bitumen, Holzschutzmittel, Formaldehyd) und Schadstoffeintrag sind zu erwarten. Im Erdgeschoss ist meist keine oder eine nur mangelhafte Wärmedämmung zum Kellergeschoss gegeben und Anschlüsse an die Außenwände werden ebenso als Problemstellen dargestellt. Fertighäuser aus dieser Zeit waren nie dicht. (Das gilt allerdings auch für den Massivbau.) Wegen der fehlenden Luftdichheit der Gebäudehülle und des Unterdruckproblems wird jedoch Frischluft an Leckagestellen

durch die belasteten Bauteile ins Rauminnere gezogen. Sollte hier bei einer Sanierung Lüftungstechnik zum Einsatz kommen, darauf achten, dass nur Anlagen ohne Unterdruck verbaut werden. Einschränkend muss man darauf hinweisen, dass die Wirksamkeit einer Lüftungsanlage bei leicht und sehr leicht flüchtigen Stoffverbindungen wie Formaldehyd nur sehr gering ist, da Formaldehyd sehr schnell wieder nachwirkt.

Anforderungen für die Beratung und Ausführung Zunächst einmal ist die Dringlichkeit des bauteilspezifischen Sanierungsbedarfs zu ermitteln. Ebenso steht im Fokus das Verhältnis der Kosten bezüglich der Energieeinsparung. Welche zusätzlichen Vorteile bietet eine Sanierung? (Fassadenoptik, Wert-

Belastungen durch Messungen prüfen Raumluftmessungen helfen, den Schadstoffgehalt der Innenraumluft abzubilden. Die Kosten einer solchen Messung liegen bei etwa 1000 bis 1800 Euro. Der gesamte Ablauf dauert etwa zwei Stunden. Eine Formaldehydmessung sollte man stets in mindesten zwei Räumen durchführen lassen. Achtung: Die Möblierung kann den Wert beeinflussen. Messungen immer im ungelüfteten Zustand durchführen und bei einer normalen Raumtemperatur von 23 °C sowie bei 35 % Luftfeuchtigkeit.

Weitere Messungen: Chloranisole, Ameisen-/Essigsäure (OSB-Platten). Die Aussagen, „wenn es riecht, muss man nicht messen“ und „wenn es nicht riecht, ist keine Belastung vorhanden“ stimmen so nicht! Beispiel Chloranisole (Reaktionsprodukte aus PCP-haltigen Holzschutzmitteln): Ist der Geruchswert kleiner als 0,5, ist die Raumluft in Ordnung, bei 0,5 bis 1,0 sind Chloranisole nicht riechbar (aber nennenswert), bis 5,0 ist das Gebäude sanierbar, bis 10 ist ein Saniererfolg möglich, ab 50 ist eine Sanierung nicht möglich.


In einer Berg-und-Tal-Verlegung werden dann die Gefache vollständig mit einem Absorbervlies aus Schafwolle ausgekleidet.

gieverteilung gut abstimmen mit dem angestrebten Dämmniveau. Und neben Fragen der Bauphysik und Holzbaukonstruktion ist Knowhow gefragt in Sachen Lufthygiene und Messmethoden. Ist dann nicht gleich ein Abriss die erste Wahl? Momentan liegt die Abrissquote bei unter 5 Prozent – jedoch mit zunehmender Tendenz.

s

steigerung etc.) Nicht zuletzt spielen auch die individuellen Gewichtungen des Eigentümers oder Käufers eine Rolle. (Schadstoffsanierung oder energetische Sanierung?) Immer ist eine ganzheitliche Sichtweise angeraten. So bedingen sich etwa Fenstereinbau und Außenwandaufbau, und so muss man die neue Haustechnik und Ener-

Alle Stöße beziehungsweise Überlappungsbereiche sind anschließend dicht abzukleben, damit eine absolut lückenlose Abdeckung der Ebene gewährleistet ist.

Nun folgt der Einbau der neuen Dämmung in die Zwischenfelder. Besten Feuchtepuffer bringen Holzfaser-Produkte mit, die dann …

Sanierung der Außenwand von innen her: Freilegen der Holzkonstruktion durch Demontage der alten Innenbeplankung (Span- und Gipskartonplatten) samt deren Entsorgung.

StaubSchutzSyStem

export@zipwall.com

Do it right. Beginnen Sie jedes Projekt mit ZipWall . ®

Aufbau in wenigen Minuten – Weiterempfehlungen über Jahre

Keine Leitern, kein Klebeband, kein Schäden

Besuchen Sie zipwall.de und sehen Sie, wie einfach es geht.

BauenRenovieren_Ad_HalfPage_15SEP16.indd 1

9/15/16 11:15 AM

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 57


Fertighaus-Sanierung

Zur Geruchs-/Schadstoffsanierung dienen ein zweifacher ToxStop Anstrich der Hölzer bzw. ein Kalkmilchauftrag auf der Beplankung.

Nun werden alle Gefache, sämtliche Holzständer und auch die Schwellenhölzer mit dem absorbierenden Schafwollvlies abgedeckt, hier in Querrichtung.

Der Raum bekommt eine komplett neue Auskleidung – hier mit speziellen OSB-Platten – die noch eine Lattung für die folgenden …

… neuen Gipskartonplatten erhalten. Damit ist zugleich eine Installationsebene für Leitungen etc. geschaffen, ohne die alte Tragwand zu tangieren.

Während die Generation 70 + hier kaum mehr investiert, wollen die anhänglichen Erben eindeutig sanieren und investieren. Wer sich als unbedarfter Käufer dann doch einer Sanierung stellen muss/ möchte, ist oft in einer finanziell schwierigen Situation.

Baupraxis: Geruchssanierung der Außenwand Am Beispiel der Außenwand stellen wir einmal dar, wie eine Geruchssanierung aussehen kann. Grundsätzlich gilt: Je mehr Maßnahmen umgesetzt werden, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass in der Wand keine Chloranisole entstehen. Die Sanierung kann von innen oder von außen vorgenommen werden. 1. Zerstörung der Quelle „Ständerwerk“: Hierzu muss die Fassade freigelegt werden bis das Holzständerwerk zum Vorschein kommt. Mit einem Dispersionsanstrich (z. B. mit renopan ToxStop) der Balken

werden über alkalische Reaktionen an der Oberfläche verbliebenes PCP, Lindan und anderes abgebaut. Gleichzeitig sperren Acrylate die Oberfläche gegen Emissionen aus dem Holzinneren ab. 2. Vermeidung von Formaldehyd und Feuchte: Durch den Einsatz einer neuen formaldehydfreien sowie ebensolcher Putzträgerplatten wird die Formaldehydquelle eliminiert. Zudem sollten zur Vermeidung von Feuchte Dämmstoffe mit einem hohen Feuchtepuffervermögen (Zellulose, Holzweichfaserplatten) verwendet werden. Es ist ein diffusionsoffener Wandaufbau zu wählen mit fachgerechten Anschlussdetails und vorherigen Leckage-Reparaturen. 3. Absorption möglicher Emissionsreste: Hierbei hat es sich bewährt, die Wandgefache mit einem Absorbervlies auszukleiden. Ein Schafwollvlies (z. B. renopan Air Clear Spezial) kann die

Schadstoffe neutralisieren beziehungsweise aufnehmen. Theoretisch müsste man jedoch das gesamte Gebäude mit dem Vlies füllen, um dem Schadstoffwert eins zu eins etwas entgegenzustellen.

Baupraxis: Sanierung Holzschutzmittel Nach DIN 68800 mussten damals alle tragenden Bauteile aus Holz mit einem Holzschutzmittel behandelt werden. Das Vetrauen in den konstruktiven Holzschutz war gering. Und bis Anfang der 1960er-Jahre waren geringe bis keine Holzschutzmittelkonzentrationen auch gar nicht messbar. Wer heute sanieren muss, kann auf zwei Arten vorgehen: Mit Freilegen der Bauteile oder ohne. Die erste Methode bedeutet den Ausbau und Austausch der betroffenen Bauteile, das Abtragen oder Abschleifen der betroffenen Oberflächen oder das „Mas-

kieren“ der Bauteile (siehe Außenwandsanierung). Im zweiten Fall geht es darum, die Flächen sicher gegen Emissionen abzusperren. Hierbei kommen Alu-Dampfbremsen mit einem Sd-Wert von 1000 bis 1500 Meter zum Einsatz (nicht Gipskartonoder übliche OSB-Platten verwenden). Zudem ist im späteren Bewohnfall ein erhöhter Luftwechsel angeraten.

Sanieren, modernisieren, demontieren, abreißen Eigentümer oder Käufer eines alten Fertighauses stehen immer auch vor einer Grundsatz-Entscheidung: Sanierung oder Modernisierung, Demontage oder Abriss? Unter einer Sanierung versteht man die baulich-technische Wiederherstellung eines Bauwerks, um vorhandene Mängel oder Schäden zu beseitigen. Wer hingegen modernisiert, verändert baulich, um bessere Energiewerte zu er-


Über Markisen lacht die Sonne. Unter einer markilux lacht das Leben.

Designmarkisen – Made in Germany markilux Designmarkisen sind die Symbiose von innovativer Technik und höchster Qualität. Die Beste unter der Sonne. Für den schönsten Schatten der Welt. Alle Informationen bei Ihrem markilux Fachpartner vor Ort und auf markilux.com

So sieht übrigens unser Fertighaus von Seite 54 nach ebenfalls erfolgter Sanierung aus. Energetisch ertüchtigt und deutlich von Altlasten befreit.

standsaufnahme des Objektzustands – mit Ermittlung des Sanierungs- bzw. Modernisierungsaufwands. Wichtig dabei natürlich das verfügbare Finanzbudget. Eine Raumluftmessung sowie Materialanalysen helfen zusätzlich, das Objekt zuverlässig einzuschätzen. Übrigens: Ein guter Berater oder Fachbetrieb zeichnet sich aus durch Verzicht auf falsche Versprechen – was den Sanierungserfolg anbelangt – und auf Garan■ tieaussagen.

Schrägrollladen Rundrollladen Wintergartenbeschattung Schwäbische Qualität nach Maß vom Spezialisten - mit 40 Jahren Erfahrung - Bundesweite Montage & Service aus einer Hand Hitzeschutz * Windschutz * Hagelschutz * Sichtschutz

Quelle: w ww.bauschadenstage.de, www.bauenimbestand24.de

Weitere Informationen

Fotos: Hamacher

zielen, den Wohnkomfort zu erhöhen, mehr Wohnraum zu bekommen oder den Wert der Immobilie zu steigern. Der Abriss oder die Demontage bedeuten hingegen den Rückbau der Bauteile, ohne Erhalt deren Funktion und deren Entsorgung bzw. die Wiederverwertung bei einem Wieder(teil)aufbau. Pro Abriss und Neubau spricht, wenn ein sehr hoher Sanierungs- bzw. Modernisierungsaufwand gegeben ist und bei geringer oder keiner Aussicht auf Sanierungserfolg (Geruchssanierung, Schadstoffkonzentration). Wenn keine emotionale Bindung zum Objekt vorliegt und eine innere Entscheidung „gegen das Haus“ spürbar ist, sollte man die Sanierung eigentlich nicht anstreben. Auch ist ein ausführliches Erstgepräch mit einem Fachmann/Fachbetrieb angeraten. sowie eine objektive Be-

Hilfreiche Adressen zum Thema Fertighaus-Sanierungen: www.bau-energieservice.de, www.fermacell.de, www.hamacher-holzbau.de, www.renopan.de, www.stelly-hausrenovierungen.de Umweltlabor für InnenraumSchadstoff- und Geruchsmessungen: www.arguk.de

Schanz Rollladensysteme GmbH Gebührenfrei anrufen 0800 / 900 50 55 www.rollladen.de info@schanz.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 59


Heiztechnik Im Rahmen einer Dachsanierung wurden hier die Flachkollektoren nicht nur in die Dachhaut integriert, sondern auch harmonisch in das Raster der Dachflächenfenster eingebunden. www.roto-dachfenster.de

Die Sonne wärmt mit Ihre Brennstoffkosten können Hausbesitzer

merklich senken, wenn sie die Wärmeenergie der Sonne zur Warmwasserbereitung sowie zum Heizen nutzen. Doch damit der Anteil der kostenlosen Solarwärme möglichst hoch ausfällt, sind einige Aspekte zu berücksichtigen. Typische Flachkollektor-Installationsorte beim Einfamilienhaus: Entscheidend für die Effizienz sind die Neigung, die Ausrichtung sowie die Verschattungsfreiheit. www.erdgas.info

60 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

D

ie Solarwärmenutzung ist generell in fast ganz Deutschland sinnvoll möglich. Mit Blick auf die Solareinstrahlung sind die südlichen Bundesländer zwar etwas im Vorteil. Doch letztlich entscheiden die konkreten Standortbedingungen, die eingesetzte Technik und die effiziente Einbindung in das Heizsystem des Gebäudes über die tatsächliche Höhe des Solarertrags. Die Solarkollektoren sind die erste Anlaufstation für die Sonne. Die beliebteste Bauart sind die rechteckigen Flachkollektoren, die eine Dachneigung von mindestens


ECODAN WÄRMEPUMPEN ECODAN WÄRMEPUMPEN

Ja, Ihr Nachbar hat eine Neue. Flachkollektoren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Alternativ sind Vakuum-Röhrenkollektoren erhältlich (ganz rechts), die sich flexibler einsetzen lassen. www.buderus.de

etwa 20 Grad benötigen. Aus Kostengründen werden sie meist oberhalb der Dachsteine montiert. Optisch schöner sind sogenannte Indachanlagen, die in die Dachhaut integriert sind. Beim Vakuumröhrenkollektor sind mehrere GlasRöhren zu einem Kollektor zusammengefasst. Vorteilhaft ist, dass sich die Röhren drehen und ideal zur Sonne ausrichten lassen. Aus diesem Grund können sie auch senkrecht, etwa an der Hauswand, oder waagerecht auf einem Flachdach montiert werden. Vakuumröhren haben technisch bedingt eine höhere Leistung als Flachkollektoren, sind aber auch deutlich teurer. Um mit Flachkollektoren hohe Solarerträge zu ernten, ist eine genau nach Süden oder eine zwischen Südost und Südwest ausgerichtete Dachfläche am besten geeignet. Falls eine Solarthermieanlage nur die Trinkwassererwärmung hauptsächlich während der Sommermonate übernehmen soll, empfiehlt sich ein Neigungswinkel von rund 30 bis 50 Grad. Steht die Funktion der Heizungsunterstützung im Vordergrund, die meist im Frühjahr und Herbst genutzt wird, ist eine Neigung von rund 45 bis 70 Grad besser. Wichtig ist jedoch in allen Fällen, dass keine Schatten, zum Beispiel von Bäumen,

Kaminen oder benachbarten Gebäuden und Dächern, dauerhaft auf die Kollektoren fallen. Sonst wird der Solarertrag dadurch geschmälert.

Worauf es bei der Solarspeicherwahl ankommt Die von den Kollektoren eingefangene Wärme wird über den Solarkreislauf, der aus zwei wärmegedämmten Rohrleitungen besteht, zum Solarspeicher transportiert. Im Inneren der Leitungen zirkuliert dazu eine frostsichere Solarflüssigkeit, die die Sonnenenergie über einen Wärmetauscher an das Wasser im Speicher abgibt. Eine Solarpumpe sorgt dafür, dass der Kreislauf vom und zum Dach in Schwung bleibt. Diese Pumpe darf vom Solarregler aber nur dann aktiviert werden, wenn genügend Sonnenenergie produziert wird. Im schlimmsten Fall kann es sonst passieren, dass die im Speicher bereits vorhandene Solarwärme zum Dach befördert und dort abgekühlt wird. Der Solarspeicher dient zur Aufbewahrung des solar erwärmten Wassers, bis es im Haus für Heizzwecke oder zur Warmwasserbereitung benötigt wird. Bei heizungsunterstützenden Solaranlagen wird entweder ein Puffer- oder ein Kombispeicher installiert, an

Schmeißen auch Sie Ihre alte Heizung raus! Wechseln Sie jetzt zu den einzigartig effizienten Ecodan Wärmepumpen. • Schnelle Installation • Günstig in der Anschaffung • Hohe staatliche Förderung • Beste Energieeffizienzklasse A++ nach der neuen ErP-Richtlinie

Jetzt informieren:

www.ecodan.de


Heiztechnik

Am häufigsten entscheiden sich Modernisierer für Solarflachkollektoren, die dann aus Kostengründen meist oberhalb der bestehenden oder einer neuen Dachhaut auf Trägerschienen montiert werden. www.rotex.de

Manchmal ist es praktisch, das komplette Flachkollektorfeld per Kran aufs Dach zu hieven. In Verbindung mit einer Dachneueindeckung kann man so das Solarelement auch ins Dach integrieren. www.braas.de

den sich weitere Wärmeerzeuger wie Öl- oder GasBrennwertkessel anschließen lassen. Um die wertvolle Solarwärme möglichst verlustarm über einen längeren Zeitraum aufzubewahren, muss der Solarspeicher möglichst niedrige Wärmeverluste aufweisen. Gute Solarspeicher sind auf ihrer gesamten Oberfläche eng anliegend, lückenlos und dick gedämmt (etwa 10 bis 15 Zentimeter). Spezielle konstruktive Elemente wie Prallplatten, Konvektionsbremsen oder Schichtleitsysteme verbessern zusätzlich die Wärmeeinschichtung und somit die Energieeffizienz.

eingeschränktes Solarwärmeangebot zur Verfügung. Unter wirtschaftlichen Aspekten werden reine Trinkwasser-erwärmungsanlagen deshalb auf einen durchschnittlichen solaren Jahresdeckungsanteil von 50 bis 60 Prozent ausgelegt. Von Mai bis August beträgt der Deckungsanteil meist 100 Prozent. Eine typische Flachkollektoranlage zur Warmwasserbereitung fürs Eigenheim ist etwa vier bis sechs Quadratmeter groß und kostet durchschnittlich zwischen 4000 und 6000 Euro. Aus Effizienzgründen sollte bei der Trinkwassererwärmung zum einen die Warmwassertemperatur nicht zu hoch eingestellt sein (45 bis 50 Grad Celsius). Günstig wirkt es sich oft aus, wenn eine (technisch dafür geeignete) Geschirrspül- und Waschmaschine mit solar vorgewärmtem Wasser betrieben wird. Heizungsunterstützende Solaranlagen, auch KombiSolaranlagen genannt, decken bei üblicher Dimensionierung etwa 15 bis 30 Prozent des Jahres-Gesamtwärmebedarfs ab. Bei Niedrigstenergie- und Passivhäusern kann der Deckungsanteil sogar bei zirka 40 bis 70 Prozent liegen. Doch Achtung: Der tatsächliche solare Deckungsanteil hängt, insbesondere im Gebäudebestand, vom Gesamtwärmebedarf sowie von weiteren

Die Kombination mit einer sogenannten Frischwasserstation ermöglicht eine hygienische Warmwasserbereitung im Durchlaufsystem. Aus Energieeffizienzgründen sollte diese Station möglichst direkt am Speicher oder auch innerhalb des Speicherdämmmantels angebracht werden. Wichtig: Auch die weiteren Bauteile wie Armaturen, Rohre und Solarstation müssen gut dämmt werden.

Systemkosten und solare Deckungsraten Leider steht in unseren Breitengraden gerade während der Heizperiode nur ein

Bei diesem energetisch modernisierten Gebäude wurden die Vakuumröhrenkollektoren mangels ausreichend großer Süddachfläche schräg an der Fassade montiert. www.solvis.de

62 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Faktoren ab. Um Enttäuschungen vorzubeugen, sollten sich Hausbesitzer bei Bedarf eine Simulationsrechnung vom Fachhandwerker durchführen lassen. Die Investitionskosten von typischen Kombi-Anlagen mit 9 bis 12 Quadratmeter Kollektorfläche liegen zwischen etwa 8000 und 12 000 Euro. Besonders effizient arbeiten die heizungsunterstützenden Systeme in Häusern, die sehr gut wärmegedämmt sind und mit niedrigen Heizungsvorlauftemperaturen auskommen: Günstig sind Heizkörpersysteme mit maximal 55 Grad Celsius. Optimal sind Flächenheizsysteme mit 35 Grad Celsius.

Es gibt viele gute Gründe für eine Solaranlage Hausbesitzer, die auf eine Amortisation ihrer Investition in eine Solarthermieanlage setzen, benötigen derzeit eine Langfristperspektive von mindestens etwa 14 Jahren. Tendenziell rechnet sich eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung schneller. Anzuraten ist jedoch eine objektbezogene Wirtschaftlichkeitsberechnung durch den Handwerker. Die langen Amortisationszeiten sind vor allem auf die aktuell niedrigen Energiekosten, insbesondere für


Bei dieser heizungsunterstützenden Thermieanlage wird das solar erwärmte Wasser so lange im Pufferspeicher aufbewahrt, bis es benötigt wird. Bei zu niedrigen Temperaturen springt das Heizgerät an. www.buderus.de

Hier sind Gasbrennwertheizung und Solarspeicher unterm Dach aufgestellt. Deshalb fallen die Anschlussleitungen zu den Kollektoren sehr kurz aus und die Wärmeverluste sind entsprechend niedrig. www.wolf-heiztechnik.de

Solarspeicher sollten über eine dicke Wärmedämmschicht und eine effiziente Wärmeeinschichtfunktion verfügen. Praktisch ist die platzsparende Andockmöglichkeit für die wärmegedämmten Solar- und Frischwasser-Stationen mit der Regelung. www.vaillant.de

Mein Ratgeber rund ums Dach 64 Seiten kompaktes Wissen für alle Bauherren und Renovierer. > Effiziente Heizkostenersparnis > Schutz vor Sommerhitze > Gesunde Nachhaltigkeit > Staatliche Dämmprämie > Dauerhafte Dachsicherheit

Alle Informationen unter www.ratgeberdach.de

GRATIS


Heiztechnik Fördergeld für Solarwärme Foto: www.wagner-solar.com

noch einmal um 20 % und liefert einen Optimierungsbonus von 600 €. Letzterer wird allerdings nur ausgezahlt, wenn die gesamte Heizungsanlange auf maximale Energieeffizienz hin untersucht und schließlich auch optimiert wird. Wie diese komplexen Förderprogramme in der Realität aussehen bzw. zur Umsetzung kommen können, zeigen die folgenden Praxisberechnungen der Kampagne „Sonnige Heizung“:

Basisförderung, Zusatzfördegie für die Wärme- und EnergieDas Thema Solarthermie ist rung, Innovationsprogramm, versorgung des privaten Hausheute attraktiver denn je. Dies unOptimierungsbonus, APEE, halts eine Vielzahl an Vorteilen: So terstreichen auch die stetig wachMAP – bei dieser Begriffsvielfalt kann man durch den Wechsel auf senden Förderangebote der Bunkann einem schon mal der Kopf Solarthermie erhebliche Heizdesregierung. Jährlich gibt es neue rauchen. Die Informationskampakosten einsparen. Laut BerechMöglichkeiten, staatliche Zuschüsgne „Sonnige Heise für den Wechsel zung“ erklärt in dieauf die innovative In den letzten Jahren sind umfangreiche sem Zusammenhang und umweltfreundliche „sonnige Heistaatliche Förderprogramme für ein nach- die zentralen Begrifflichkeiten: Das „Marktzung“ zu erhalten. Alhaltiges, energieeffizientes und umweltanreizprogramm“, lerdings kann man als kurz MAP, dient seit Verbraucher bei der freundliches Heizen geschaffen worden. dem Jahr 2000 dazu, Vielfalt der FörderanHaus- und Wohnungseigentümer nungen von BDH und BSW-Solar gebote und den unterschiedlichen bei der Umstellung auf erneuerkönnen rund zwei Drittel der für Anforderungen an die jeweiligen bare Energien zur Wärmegewindie Trinkwassererwärmung beRahmenbedingungen den Übernung zu unterstützen. nötigten Energie sowie ein Drittel blick verlieren. der für die kombinierte WarmwasEine überarbeitete Version des ser- und Trinkwasseraufbereitung Die Informationskampagne MAP ist seit 2015 in Kraft und benötigten Energie eingespart „Sonnige Heizung“ – ein Zusambezuschusst die Errichtung einer werden. menschluss von 20 führenden HerSolarthermie-Anlage grundsätzstellern solarthermischer Anlagen, lich mit der sogenannten BasisförZudem wird man unabhängiger dem Bundesverband der Deutderung. Zusatzförderungen gibt von fossilen Rohstoffen und schen Heizungsindustrie (BDH) es für Anlagen, in denen zusätzschont obendrein die Umwelt, sowie dem Bundesverband Solarlich eine Wärmepumpe- oder Biodank verringerter Emissionswerte wirtschaft (BSW-Solar) – hat desmasseanlage (z. B. Pellets) eingeder eigenen Heizungsanlage. halb die wichtigsten Förderinforbaut wird, ans Wärmenetz angeGrundsätzlich kommt die Nutmationen leicht verständlich zuschlossen werden oder wenn der zung von Solarthermie übrigens sammengefasst. Zudem sollen alte Kessel gegen einen neueren für jeden Haushalt in Frage, denn konkrete Praxisbeispiele helfen, ausgetauscht wird. Solarthermie ist ein offenes die tatsächlichen Einsparungen für System und mit allen denkbaren den eigenen Geldbeutel transpaDie Innovationsförderung wiedeWärmeerzeugern kombinierbar. rent zu machen. rum greift bei großen Solarthermie-Anlagen bis 100 m2, welche Für die Nutzung der Sonnenkraft In den letzten Jahren sind umgibt es nun vom Staat eine ganze fangreiche staatliche Förderpromehr als das klassische EinfamiliReihe an lukrativen, finanziellen gramme für ein nachhaltiges, enhaus mit Wärme versorgen. Unterstützungen. Wobei diese energieeffizientes und umweltUnd das Anreizprogramm Enerstark variieren – abhängig von freundliches Heizen geschaffen gieeffizienz (APEE) erhöht nun den baulichen und energetischen worden. Dabei bietet insbesondeseit Anfang 2016 die Leistungen Rahmenbedingungen vor Ort. re die Nutzung der Sonnenenerdes aktuellen MAP zusätzlich

64 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Ausgangssituation ist ein Wohnhaus mit einem alten Heizölkessel. Das Haus wird mit einer heizungs­unterstützenden Solaranlage inklusive 1000 Liter Pufferspeicher und 12,5 m2 Kollektorfläche aufgerüstet. Zusätzlich wird der alte Heizkessel ausgetauscht. Dazu gibt es drei verschiedene Fördermöglichkeiten. Wird der vorhandene Ölkessel gegen einen modernen Öl- oder Gas-Brennwertkessel ausgetauscht, stehen den Bewohnern bis zu 3600 € an Fördergeldern zu – zusammengesetzt aus Basisförderung, Kombinationsbonus, APEE-Zuschlag und Optimierungsbonus. Wird der bestehende Ölkessel durch eine leistungsgeregelte Wärmepumpe mit einer Leistung von 12 kW ersetzt, winken zusätzlich 3000 €. Solaranlage und Wärmepumpe werden nämlich durch die Basisförderung individuell belohnt, zudem werden ein Kombinations- sowie ein Lastmanagementbonus ausgezahlt. Dieser rekordverdächtige Zuschuss von 6000 € kann noch getoppt werden, falls statt der Wärmepumpe ein Pelletkessel mit 15 kW Leistung eingebaut wird. Dadurch steigt die Basisförderung und der APEE-Zuschlag, womit sich die Fördersumme auf 7800 € erhöht. Zusätzlich sollte der Bauherr auch noch auf länder- bzw. kommunalspezifische Förderungen schauen, die unabhängig von allen obengenannten Förderungen aufgeschlagen werden können. Hierzu kann man bei seinem Fachhandwerker nachfragen. Zum anderen bietet auch das Verbraucherportal der Kampagne „Sonnige Heizung“ unter www.sonnigeheizung.de/ foerderung.php umfangreiche Informationen zum Thema „Förderung der Solarthermie“.


Auch auf Flachdächern oder auf Nebengebäuden lassen sich Solarmodule sinnvoll aufstellen. www.vaillant.de

Öl und Gas zurückzuführen. Hinzu kommt, dass Systemkosten für Solarwärmeanlagen in den letzten Jahren nicht signifikant gefallen sind. Allerdings gibt es derzeit großzügige staatliche Zuschüsse (siehe Kasten). Hausbesitzer können sowohl die Investitionskosten als auch die Höhe der Fördergelder optimieren, wenn sie die Solarthermie-Installation mit einer Heizungsmodernisierung und mit einer Dachsanierung kombinieren. Wichtig ist zudem, mehrere Angebote einzuholen. Neben der monetären Sichtweise gibt es jedoch viele gute andere Gründe zu Gunsten einer Solarwärmeanlage: ■ Unabhängigkeit und Sicherheit: Der Verbrauch sowie die Abhängigkeit von Öl oder Gas sinken. Gleichzeitig erhöht sich mit Solar die Heizungssicherheit bei eventuellen Versorgungsengpässen. ■ Umwelt- und Klimaschutz: Die fossilen Energievorräte werden geschont und die CO2-Emissionen vermindert. ■ Höhere Effizienz: Der Heizkessel kann während der Sommermonate, und zum Teil auch während der Übergangszeit, komplett abgeschaltet bleiben.

 Sichere Geldanlage: Die Investition in eine solarthermische Anlage ist eine sichere Geldanlage in Sacheigentum, die letztlich auch zur Werterhaltung und -steigerung des Wohngebäudes beiträgt. Außerdem gibt es Fördergelder. Emotion: Solaranlagenbesitzer schwärmen häufig vom guten Gefühl, welches sie beim Heizen, Duschen und Brauchwasser mit der Sonnenenergie haben.

Qualitativ hochwertige Solarkollektoren können übrigens selbst nach über 25 Jahren noch kostenlose und umweltfreundliche Wärme produzieren – fachgerechte Auslegung und Montage vorausgesetzt. Solaranlagen sind relativ wartungsarm. Es empfiehlt sich allerdings, von Zeit zu Zeit von einen Fachmann vor allem den Anlagendruck sowie den Zustand der Solarflüssigkeit ■ überprüfen zu lassen.

Heizungsmodernisierung zum Festpreis!

Das neue Sicherheiz-Gefühl. Sommerfrische im Heizungskeller.

Wenn nicht jetzt, wann dann: Bringen Sie Ihren Heizungskeller auf Vordermann! Mit der Heizungsmodernisierung zum Festpreis. Mit maximalen staatlichen Zuschüssen. Mit bis zu 50 % Heizkosten-Ersparnis im Jahr. Informieren Sie sich jetzt. Sicherheizhalber. Westfalen AG, Bereich Energieversorgung, Industrieweg 43, 48155 Münster, Tel. 0800 3335030, heizbonus@westfalen.com, www.westfalen-heizbonus.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 65


Innenausbau

e pp Tre Nur e k. pch tli urüc Tre st n e z n si e ig hm n d e da . d e e e re – i n er z ie ol : D or au n g ch v nalis m H e g n u i nd lt s sig eine w.r bi ä w d e i n – h a n au s h . w m ge W c n i u e r le d Ra bfol de ug Bo r te e n a a n n d nt z e i n f a n d u in ffi Stu ale Ra die gon Wan fulm . a – D i l au f u n d e di nver rech f p e ön h c s

Treppen zum Wohnen

66 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Wo früher sich die Treppe vornehm zurücknahm oder strikt aus dem Wohnumfeld verbannt wurde, rückt sie heutzutage selbstbewusst ins Blickfeld und bereichert sogar das Wohn- und Flurumfeld. Treppen von heute müssen kein Schattendasein fristen.

I

mmer häufiger gehört die Treppe zum Wohnraum. Das ist oftmals den kompakteren Grundrissen geschuldet, folgt aber auch dem Trend zum offenen Wohnen. Wie auch immer – mit der Integration der Treppe in den Wohnbereich ist unausweichlich deren Gestaltung verbunden. Was Treppen heutzutage zu Wohntreppen macht, können Sie hier erleben. Wir haben uns einmal umgesehen, bei Hausherstellen, und bei Treppenanbietern. Fokus dabei: Vielfalt der Lösungen mit baulicher Eigen-

art, optischer Raffinesse oder individueller Integration. Denn jeder Raum kann mit seiner Treppe gewinnen – oder auch nicht! Ansätze für eine gelungene Einbindung gibt es genug: So zeigen wir Lösungen, die die Treppe als baulichen Bestandteil des Raums verstehen ebenso wie Treppen, die im Raum einen bewusst eigenständigen Part spielen, ohne jedoch als Fremdkörper zur wirken. Treppen als Wandlösungen, Treppen als zentrale Bauelemente, Treppen als Hingucker, Treppen als

Von links: Filigrane Stufenarchitektur, bei der ausschließlich die Form und das Nussbaumholz die Wirkung bestimmen. www.treppenmeister.com Zentral durchs ganze Haus mit offener Stufensicht und reduziertem Unterbau und Geländer in Metall. www.fuchs-treppen.de In die typische offene Bauweise des Hauses integriert, wird die Treppe fester Bestandteil des Hauskonzepts. www.huf-haus.com Solitär in Holz: Diese Treppe hat sich vom restlichen Wohnumfeld emanzipiert und gibt sogar den Ton an. Ohne Wange würde die Wirkung verpuffen. www.buedenbender-hausbau.de Bauen & Renovieren 7-8/17

I 67


Innenausbau

Abgehoben: Trotz massiver Stufenansicht bleibt diese Treppe filigran und dank allein wandseitiger Montage der Kragarmstufen resultiert eine schwebende Optik. Auch das Antrittspodest hat schon keine Bodenhaftung. www.treppen-intercon.de Wie schön und sinnvoll es sein kann, wenn Boden und Stufen eine Einheit bilden, zeigen diese beiden Beispiele: Während sich hier Flur und Stufen in Eiche natur präsentieren und sich nur eine weiße Wand dazwischenschiebt (www.stadler.de), …

68 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

… hat man sich in diesem Wohnflur für einen dunkleren Eicheton (Country) entschieden. Die ebenfalls aus dem Material parkettierte Treppe mit Glasflanke integriert sich optimal. www.mafi.at


der Bauart prägende Aspekte. Eine Treppe lebt mit und von der Umgebung. Versteht sich die Treppe als Haupttreppe im Wohngebäude, muss sie natürlich den Komfortbedürfnissen und DIN-Vorgaben gerecht werden. Doch gerade beim offenen Wohnen lässt sich dies

Katalog 2017

Kostenlos anfordern!

Tel. 07261 94982-0 · www.kenngott.de Longlife Holz Stein Metall Glas Ihr Partner für Neubau und Modernisierung

Schön in den Wohnbereich eingebundenes, aber dennoch selbstständiges Treppenhaus mit Wendeltreppe. Die Fassadenverglasung betont die Wohnlichkeit des Aufgangs und inszeniert die Treppe mit Licht und Schatten. www.fuchs-treppen.de Unten: Ungewöhnlich nicht nur der Materialwechsel von Marmor zu Stahl, sondern auch die Kombination von Faltwerktreppe und freitragenden offenen Stufen. Und auch die Geländer sind sich nicht einig. www.margraf.it

ofenwelten.de_Anzeige_43x58.indd 1

Foto: Delphimages, Fotolia.com

Kunstobjekt. Ja, soweit kann man gehen! Harmonische Raumeinbindung oder markante Solitärstellung – beides hat seine Berechtigung, beides muss jedoch stimmig ausgeführt sein. Hierbei sind Fragen der Materialkorrespondenz im Raum, der Farbgebung oder

29.03.17 Althaus 09:32 modernisieren 06-2017_AZ_43x58_sw.indd 10.04.2017 110:02:25

schwimmbad.de Schwimmbad, Sauna, Whirlpools und Dampfbäder

Katalogservice Unser Service für die Leser von Bauen & Renovieren: Bestellen Sie die hier abgebildeten Kataloge und Sonderhefte rund ums Bauen und Renovieren direkt beim Anbieter oder über den Link in unserer ePaper-Ausgabe unter www.renovieren.de/epaper oder in der App-Version.

Die Treppe fürs Leben Jetzt TreppenInfos anfordern!

Das Magazin für intelligente Haustechnik, komfortables und sicheres Wohnen.

Abt. 7528 · Telefon 0 74 52 / 88 60

www.treppenmeister.com

84 Seiten für 4,80 € zzgl. Versand. www.buecherdienst.de

Bauen &

I 69

7-8/17 23.05.17 16:34 Kataloganzeige 43x77.indd Renovieren 1


Innenausbau noch leichter umsetzen. Im separaten Treppenhaus begnügt man sich gerne mit der Mindestanforderung. Lassen Sie sich also inspirieren von unsern ausgewählten Beispielen. Und denken Sie daran: Jede Treppe wird individuell nach Aufmaß geplant, mit hoher Qualität gefertigt und passgenau eingebaut. Und dann ist es wirklich ■ auch Ihre Wohntreppe. 

Offen über zwei Geschosse erinnert dieser einläufige Treppenaufgang an eine Kaufhaus-Rolltreppe – nicht zuletzt auch wegen des typischen Glas-Geländers und der freien Wangenführung, hier in pulverbeschichtetem Stahlblech. Integrations-Trick auch: Die Fortsetzung der Wange als Zwischendeckenblende. www.fontanot.it

Raumskulptur: In Grau und Braun harmoniert diese Wohntreppe perfekt im weiß gehaltenen Umfeld. Stufen und Setzstufen bilden ein markantes Faltwerk, das frei vor der Wand nach oben führt. www.treppenmeister.com Für den Boden und die Stufen wurden polierte Platten aus Grigio Aitos gewählt, ein besonders widerstandsfähiger und homogener Stein. Zum hellen Grau dann als Kontrast der Rostton der Wangen und Glas. www.margraf.it

Was im Treppenbau heute möglich ist, zeigte auch die Messe BAU in München. Eine Kunstwerk aus filigranen Stufenträgern, die sich um eine zierliche Spindel ranken, die jedoch zugleich die Geländerstäbe bilden und transparente Acryglas-Tritte aufnehmen. www.fontanot.it

70 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Preisrätsel

Strahlen Sie mit Ihrem Bad um die Wette! Eine AQA perla Weichwasseranlage inklusive Montage im Gesamtwert von 4 000 Euro stellt uns BWT diesmal als Rätselgewinn zur Verfügung. Welch schöner Anblick und welche Freude – ein neues Bad! Damit das Traumbad dauerhaft glänzt und hochwertige Materialien nicht durch Kalkränder verunstaltet werden, vertrauen Experten auf seidenweiches Perlwasser von BWT. Mit der Weichwasseranlage AQA perla von BWT gehen Sie auf Nummer sicher. Der AQA perla wird von einem geschulten Installateur nach der Wasseruhr im Bereich des Hauswassereingangs eingebaut und ist nicht größer als eine Waschmaschine. Herzstück der Anlage ist das klassische Ionen-Austauschverfahren. Das nimmt den Kalk aus dem Wasser und verwandelt es in seidenweiches BWT Perlwasser. Der AQA perla von BWT verwöhnt Sie im ganzen Haus mit seidenweichem BWT Perlwasser und schützt die komplette Hauswasserinstallation, Armaturen, Fliesen und Duschwände wirksam vor lästigen Kalkablagerungen. Mit seidenweichem BWT Perlwasser vermeiden Sie nicht nur das, sondern auch kostspielige Reparaturen und es unterstützt Sie auch bei der lang­fristigen Werterhaltung Ihres Eigentums. Seidenweiches BWT Perlwasser lässt nicht nur Ihr Bad – auch ohne stundenlanges Putzen – noch nach Jahren wie neu erstrahlen, auch der Verbrauch an Wasch- und Reinigungsmitteln sinkt um bis zu 50 Prozent. Mehr Informationen unter www.bwt-perlwasser.com

&

Ihr Lösungswort hier eintragen

Mineral, anhäng- poetisch: Berglich Atem kristall

engl.: Berg (bei geogr. Begriffen) WolgaZufluss in Nischni Nowgorod

11

Koseform von: Ulrich

Metall in Form ein. veraltet: dünnen Tabak Platte

Leihwagen, Taxi

1

Grafschaft in Südostengland

Stoffwechselkrankheit

Magnetende

8

Erdteil Porzellanstadt in den Niederld.

9

Sachverständiger, Fachmann

16

Lehrberuf (Drogerie)

RuderRückenorgan der partie Fische

3 Benzin nachfüllen

12

Onkel bei Wilhelm Busch

sich täuschen

Papierlaterne Kurzform von: Juliane

italienisch: drei

17

spanischer Name Spaniens deutsch für: Monogamie

US-Nachrichtensender (Abk.)

gleich, gleichgültig

7

Finish (Sport)

Aufkleber

griech. Göttin des Unheils deutscher Schauspieler (Klaus) †

USGeheimdienst (Abk.)

kürzeres Gelächter

10 Seeräuber

15

2 Material für Fensterscheiben

außerird. Lebewesen (engl.)

Sohn SeemannsAbrahams kleidung (A. T.)

modern Lötmetall

Werkzeug zum Behauen

französisch: Osten

MaasZufluss

Anfängerin auf einem Gebiet

alte spanische Goldmünze

rechtschaffen, ehrlich

deutsche Werbung Vorsilbe

Rätseln Sie mit und schicken Sie Ihr Lösungswort bis 18. August 2017 an den Fachschriften-Verlag, „B & R-Rätsel 7-8“, 70731 Fellbach. E-Mail: kreuzwort@fachschriften.de (Keine Bar­auszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

72 I Bauen  Renovieren 7-8/17

Einblicklinse an optischen Geräten

italienisch: Liebe

13

Figur bei Kästner (Pünktchen und ...)

lateinisch: also, folglich

4

drollig, verschroben orientalische Flöte

Entwicklungsstufe

Eignungsprüfung

14

untere Kante der Dachfläche

1

❯2

Staatenbündnis

1

3

2

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

5

6 10

10

11

11

12

1515-070817FZ

12

13

13

14

14

15

15

16

16

17 17


O S C A K R

P I L A W K R A U E M B E E S S B R I U N E G

P U L E S L O T T E T Z E A T F T U E Z I I L E L D R E L E I R E E S G R U H E G E L

M A R G L Y A L A G E N I W I S T L E R K E L A L I F T R U E M I S S C H C H I E H E N

W I N D E V I C H A

I S T A H E A R R N A U I T A L B MB O U M E N U N I N D E G E R O L E

Die Gewinner aus 3-4/17

Starmix NSG uClean ARDL 1432 EHP im Wert von 427 Euro: C. Heidenmeyer, 53332 Bornheim Starmix NSG uClean ADL 1432 EHP im Wert von 332 Euro: R. Rebmann, 72074 Tübingen Starmix NSG uClean ADL 1420 EHP im Wert von 303 Euro: B. Demel, 86807 Buchloe

ALUZAUNSYSTEM 1515-030416FZ ALUZAUNSYSTEM

Zu gewinnen:

BWT Weichwasseranlage AQA perla inklusive Montage im Wert von 4 000 Euro.

Auflösung von Seite 7: Es handelt sich um das Fingerschutzprodukt HS-25 für die Hauptschließkante von Türen. Es ist TÜV-/GS-geprüft nach EN 16654 – Kinderschutz­ produkte (vom Verbraucher anzubringende Fingerschutzvorrichtungen für Türen). Weitere Informationen: www.athmer-fingerschutz.de.

Dein Raum. Deine Idee.

Jetzt 50 € sparen!* Gu tscheincod e: FSV2017-3 bur

Schiebetüren nach Maß einfach online konfigurieren! Konfiguriere deine Wunschmöbel selbst unter: www.deinSchrank.de Jetzt kostenlosen Katalog anfordern unter: www.deinSchrank.de/katalog ✓ Kinderleichte Online-Konfiguration

✓ 100 % Möbel nach Maß

✓ Made in Germany

✓ Bundesweiter Vor-Ort-Service

* Einlösbar unter www.deinSchrank.de. Keine Barauszahlung. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Mindestbestellwert von 250 €. Einlösbar bis 31.12.2017. Nur ein Gutschein pro Kunde.


Neu & Interessant Mähroboter für kleinere Gärten Mit den neuen RX-Modellen RX12 und RX20 gibt es jetzt Rasenmähroboter zu einem günstigen Preis, die speziell für kleinere Gärten entwickelt wurden. Die kleinen, kompakten Kraftpakete sind mit der neuesten Technik ausgestattet und sorgen für gleichmäßig geschnittene Rasenflächen im Garten. Per Tastendruck startet das vollautomatische Helferlein von ganz allein. In der Robomow-App lässt sich der RX20 sogar manuell steuern und der Besitzer kann Wochenpläne zum regelmäßigen Mähen erstellen. Sobald der Roboter seine Arbeit vollbracht hat, kann der Nutzer verschiedene Statistiken zum Mäh-Prozess abrufen und Informationen zum Gerät erhalten. Mit einer Länge von 63 cm lässt sich das Gerät sehr gut verstauen und sorgt mit zwei 18 cm langen Klingen für gleichmäßig gemähte Rasenflächen im heimischen Garten. Die gut konstruierten scharfen Messer und ein schwimmendes Mähdeck ermöglichen eine fehlerfreie Geländeerfassung und einen außergewöhnlich exakten Schnitt, selbst bei unebenen Geländearten. Die kleinen Roboter der RX-Serie sind ab 499 Euro erhältlich und schaffen dabei je nach Modell Flächen bis zu 150 m2 oder 200 m2, bei besonders geeigneten Gärten sogar bis zu 300 m2. www.robomow.com

Trocknungsbeschleuniger

Ratgeber Baufinanzierung

Stichsägeblätter für Profis

Je schneller trocken und ausgehärtet, desto eher ist Estrich belegereif. Der chemiefreie Estrich-Trocknungsbeschleuniger in Pulverform Compound BZ12 von Rapid-Floor spart durch stark verkürzte Trocknungsdauer nicht nur Zeit und damit Geld, sondern schont auch Umwelt und Gesundheit – überprüft und zertifiziert durch das eco-Institut Köln. Zusammengesetzt aus calcinierter Tonerde, Zement und einem Fasergemisch, kommt der emissionsarme Zusatz der Wohngesundheit zugute. Interessierte erhalten ihn in 2,5-kg-Beuteln im Baustofffachhandel. Ein Beutel reicht für zirka 200 Liter Estrich. Estrich benötigt vier bis – je nach Schichtdicke – zwölf Wochen zum Trocknen. Zeit, die verrinnt und weitere Bautätigkeiten hemmt. Mit BZ12 veredelter Estrich lässt sich laut Anbieter nach etwa zwölf Stunden begehen und rund zwölf Tagen belegen. Der Grund: Durch die Rohstoffe wird mehr Wasser kristallin gebunden.

Die Zinsen für Immobilienkredite sind seit einiger Zeit sehr günstig. Wer allerdings nur das historische Zinstief sieht und mit den aktuellen Sätzen den Bau seines Eigenheims oder den geplanten Wohnungskauf kalkuliert, kann böse Überraschungen erleben. Denn die Laufzeit eines Kredits reicht in der Regel weiter als die Zinsbindung, sodass die Karten nach einigen Jahren neu gemischt werden. Deutlich höhere Sätze können fällig werden und bei schlechter Planung das mühsam aufgebaute Eigentum bedrohen. Bei der Vermeidung solcher Probleme hilft der Ratgeber „Die Bau­ finanzierung – Der beste Weg zu Haus oder Eigentumswohnung“ der Verbraucherzentrale NRW. Der Ratgeber hat 192 Seiten und kostet 19,90 Euro, als E-Book 15,99 Euro. Bestell­ möglichkeiten: Im Online-Shop unter www.verbraucherzentrale-ratgeber.de oder unter (0211) 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Bosch erweitert das Sortiment für Stichsägeblätter mit Hartmetall-Technologie um neue Problemlöser: „Progressor for Wood+Metal“ für Holz/Metall und „Clean for HPL“ für Schichtpressstoffplatten. Die neuen Stich­ sägeblätter bieten – wie alle Blätter des Hartmetall-Sortiments von Bosch – Profis verschiedenster Baugewerbe wie Boden- und Fliesenlegern, Terrassenbauern, Zimmermännern und Installateuren wesentliche Vorteile: Ausgewählte Hartmetallsorten und eine spezielle Schweißtechnik ermöglichen zuverlässiges, verschleißarmes Sägen – sowohl von härtesten Materialien wie hochfestem und hochlegiertem Stahl als auch von abrasiven Materialien. Diese Einsatzbereiche können herkömmliche Blätter aus Bi-Metall nicht abdecken. Zugleich verfügen Bosch-Stich­ sägeblätter mit Hart­metall-Technologie laut Hersteller über eine bis zu 20 mal längere Lebensdauer als herkömmliche Bi-MetallSägeblätter. Die Preise für einen Dreierpack beginnen bei 35 Euro. www.bosch-pt.com

www.rapid-floor.de

74 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Stelzlager für Terrassenplatten Bei der Suche nach einem passenden System für die trockene, also mörtelfreie Verlegung stoßen immer mehr Verleger jetzt auf Prostilit, das systemische Stelz- und Plattenlager für Profis von Proline Systems. Bei diesem System werden die Belagsmaterialien lose auf die Stelz- und Plattenlager aufgelegt. Dank der integrierten Fugenstege kann witterungsbedingtes auftretendes Niederschlagswasser in den Untergrund abfließen. Mittels auf die jeweilige Bausituation abgestimmter Entwässerungssysteme (z. B. Pro-Coline) wird das Oberflächenwasser fach- und sachgerecht im Bereich von Tür- und Fensterelementen in den Untergrund geleitet. Das innovative Prostilit Stelz- und Plattenlager kann für Fliesen und Platten mit einer Stärke ab 20 mm eingesetzt werden und besteht aus Polypropylen. Die Stellfüße und Aufsatzelemente sind witterungsbeständig, frostsicher sowie hitzebeständig und verfügen über eine extrem hohe Stoß- und Bruchfestigkeit. Die Qualität des Systems zeichnet sich auch dadurch aus, dass neben der einfachen Verlegung die Bedienbarkeit und Einstellmöglichkeit des Stellfußes durch einen stufenlosen Gewindemechanismus realisiert werden kann. Dieser einfache Niveauausgleich ermöglicht es, effizient und schnell Belagsflächen zu erstellen. www.proline-systems.com

Teilbare Arbeitsleuchte

Fensterzugriff aus der Ferne

Profile – neue Farben und Oberflächen

Schatten auf der Arbeitsfläche oder schlecht ausgeleuchtete Werkräume? Mit der XXL Universal Arbeitsleuchte bietet Schwaiger eine Lösung für alle Tüftler, Heimwerker und Autoschrauber. Zwei Lichtquellen sorgen für eine optimale Ausleuchtung bei der Montage, in Motorräumen und Gruben, unter Hebebühnen oder an anderen Arbeitsplätzen. Um bei Bedarf eine individuell angepasste Ausleuchtung zu erhalten, teilen Anwender die mit Chip-on-Board-LEDs ausgestattete Leuchte in zwei Einzellampen. Da­rüber hinaus stellen sie über zwei verschiedene Modi entweder die volle oder eine reduzierte Lichtstärke ein. Über den Li-Ionen-Akku ist die Arbeitsleuchte wiederaufladbar. Magneten und drehbare Haltehaken ermöglichen unterschiedliche Positionierungen und sind schnell und unkompliziert in der direkten Um­gebung angebracht. Preis: 50 Euro.

Mit dem „gesicherten Fernzugriff“ stellt Jung eine Möglichkeit bereit, von überall aus auf das eigene e-Net Smart Home zuzugreifen – ganz bequem über Tablet oder Smartphone. E-Net ist ein modernes Funksystem, mit dem sich das Zuhause schnell und einfach vom Elektroprofi zum modernen Smart Home nachrüsten lässt. Damit können die Bewohner den Jung Fernzugriff nutzen. Den sicheren Zugang zu den e-Net Funktionen bietet das Unternehmen über einen Server in Deutschland an. Dazu erstellt der Anwender unter www.jung.de einen My Jung Account und aktiviert einmalig den Zugang auf dem e-Net Server. Sofort steht der gesicherte Fernzugriff bereit. Mit Smartphone, Tablet oder Notebook kann der Nutzer dann von jedem Standort aus prüfen, ob die Beleuchtung noch an ist, oder per Fingertipp die Rollläden herunterfahren. Für eine intuitive Bedienung steht die einheitliche Jung Benutzer­ ober­fläche zur Verfügung. Übrigens: Der gesicherte Fernzugriff von Jung ist vom Verband der Elektrotechnik zertifiziert. www.jung.de

Sowohl die quadratischen, 11 mm hohen Abschluss-Profile „Squareline“, als auch die 10 mm hohen Viertelkreis-Ausführungen „Durondell“ stellen sich mit anregenden Gestaltungsideen für Wohnbereiche und Bäder vor. So beispielsweise mit strukturierten Oberflächen: Beschichtungen aus Pulverlack verleihen den Oberflächen der Aluminium-Profile neue optische wie haptische Qualitäten. Die Farbstellungen Beige, Braun und Anthrazit liegen ganz auf der Linie der Zeit. Dauerhaft und pflegeleicht setzen die Profil-Dekore bleibende Akzente. Erfrischend modern sind die farbigen Ergänzungen. Mit „Crimson“ wurde ein zarter Lila-Ton in die Palette aufgenommen, der je nach Lichteinfall feine Nuancierungen zeigt, und mit „Mercury“ stellt sich ein hochmodernes Grau vor, das wie polierter Stahl glänzt. Die beiden neuen Profilfarben gibt es wahlweise in gebürsteter oder in hochglänzender Ausführung. Ebenfalls zur jungen Generation der Dural-Auswahl gehören die Farben Kupfer eloxiert, Matt-Schwarz eloxiert und Rauch-Chrom. www.dural.de

www.schwaiger.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 75


Bodenbeläge

Die sogenannten LVT-Designböden Luxury Vinyl Tiles) sind Perfektionisten der MaterialImmitation. So etwa bringen die Kunststoffböden auch Stein- oder Betonoptiken effektvoll zur Wirkung. Hier mit einer markanten Zickzack-Verlegung. www.jab.de

Höchst inspirierend Wie lassen sich Bodenflächen markant und wirkungsvoll in Szene setzen – ohne dabei Unruhe zu stiften – und mit welchen Belagsarten und Materialien kann das gelingen? Unsere Beispiele zeigen die Vielfalt und machen Mut zur eigenen Umsetzung.

W

s

ie verblüffend ist es, immer wieder zu sehen, was sich die Bodenbelagsindustrie Jahr für Jahr einfallen lässt. Und immer wieder geht es darum, die Bodenfläche in den Bann zu ziehen zwischen Effekt und Eleganz. Die Kunst dabei: Überzeugen, ohne zu überreizen, wirken, ohne zu überladen. Die Fläche braucht Raum, braucht Spielraum, um sich zu inszenieren. Und: Sie benötigt ein stimmiges Drumherum. Nur dann gelingt der Gestaltungsakt.

76 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


Fliesen ohne Grenzen: In dem feinen Muster von Close verschwinden die Formatkanten der Teppichfliesen und es resultiert ein optisch nahtloser Gesamteindruck mit zudem einzigartigen 3D-Effekt. www.toucan-t.de

Unten: Mit Neo 2.0 prime kommt der Charme alter Jugendstillvillen ins moderne Wohnumfeld. Es handelt sich um eine Fliese (621 x 310 x 4,5 mm) mit 4-seitiger V-Fuge aus dem mineralischen und damit PVC-freien Werkstoff Ceramin. www.natuerlich-neo.de, www.classen.de Vinylboden im Parkettlook: Twisted Wood Nature ist eine Hommage an die wiederentdeckte Kunst, kleine Stücke unterschiedlicher Hölzer zu kunstvollen Böden zusammenzufügen und eine lebendige Gesamtoptik auf die Fläche zu spielen. www.jab.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 77


Bodenbeläge Dieser Vinylboden schafft es, trotz klassischer Dielen-Anordnung die Illusion von Tiefe und Richtung zu vermitteln. Moods Diamond von www.moduleomoods.com

Auf diesen Seiten führen wir Sie in eine Welt der Effekte und Erlebnisse. Lassen Sie sich ein auf markante Muster und multiple Materialien. Erleben Sie Fußboden einmal ganz neu. Mit originellen Optiken, frechen Formatspielen, reizvolle Rhythmiken und schicken Strukturen. In Sachen Material können Sie dabei auf unterschiedliche Werkstoffe und Bodenbelagsarten setzen. Ob Textilfliesen aus natürlichem Material oder aus Kunstofffäden, ob Laminatelemente oder Vinylplanken, ob Kork oder Mineralwerkstoff – moderne Fußbodenbeläge sind designorientiert und sorgen für eine individuelle Raumgestaltung. Besonders in ihrer Gesamtwirkung lassen sich Bodenflächen dann ganz neu inszenieren. Dabei kommt starker

Für Used Look- und Vintage-Fans: Mit Colour Oak spielt dieser Laminatboden mit gefärbten Eiche-Planken, die bewusst Abnutzungsspuren aufweisen . www.swisskrono.com

78 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Flechtoptik aus vinylummantelten Polyesterfäden im Fliesenformat (50 x 50 cm), die vielfältigste Lichtschattierungen auf der Fläche erzeugt. www.dickson-constant.de


Wie entstehen Trends für den Boden? Ganz einfach: Man nehme kreative Köpfe aus fünf Ländern, den renommierten Designer Stefan Diez als Mentor und organisiere

Impulse zu verleihen. Auf der DOMOTEX 2017 imJanuar konnten sich die Besucher von den Ergebnissen der internationalen Designer in Halle 9 inspirieren lassen. Auf fünf von den Talenten individuell gestalteten Ausstellungsflächen inszenierten sie ihre Trendaussagen für einen „Boden der Zukunft“ und ließen ihre Visionen in Form einer Installation Wirklichkeit werden. Der Trendtable ist somit nicht nur Hotspot für Fachbesucher, sondern ebenso für Aussteller, die sich von diesen Ideen für neue Produkte beflügeln lassen können.

Mit einem Dekor, das in Optik und Haptik kaum von echten Holzböden zu unterscheiden ist, kann auch ein Vinylboden überzeugen. Die Flächenwirkung ist warm und wohnlich. www.planeo.de

einen Work­shop in seinem Atelier in München. Anlässlich des neuen Formats „Young Designer Trend­table“ der Hannover Fachmesse DOMOTEX kam eine Gruppe experimentierfreudiger Designer auf Einladung der Deutschen Messe und Stefan Diez zusammen. Seitdem wurde geforscht, experimentiert, gearbeitet, um Trends für die Bodenbranche aufzuspüren und dieser neue

Bilge Nur Saltik, Designerin aus Istanbul, hat eine ungewöhnliche Vision für einen Boden der Zukunft: Es ist die Kombination von harten und weichen Materialien mit Übergängen als gestalterisches Element.

PROMOTION

tretford INTERART – neue Designs für Lieblingsplätze dezent oder farbenfroh – die Teppiche sind behaglich, strapazierfähig und pflegeleicht. Sie werden mit Liebe zum Detail in präziser Handarbeit in Deutschland hergestellt. Sie möchten einen ganz individuellen Teppich für Ihren Lieblingsplatz? Wählen Sie aus über 60 Farben und gestalten Sie Ihren tretford ganz persönlichen Designteppich.

Weseler Teppich GmbH & Co. KG

Hochwertige Materialien, zeitloses und klares Design sowie traumhaft schöne Farben kennzeichnen die neuen Designs der INTERART Teppiche. Ob Wohnraum, Kinderzimmer oder privater Schlafbereich – die neuen, modernen Designs fügen sich in das individuelle Interieur ein und schaffen Lieblingsplätze. Das bewährte tretford-Material (mit 80 Prozent Kaschmir-Ziegenhaar und 20 Prozent Schurwolle) liefert die Grundlage und die Farbvielfalt dieser Schmuckstücke. In den neuen INTERART Designs werden Farbe, Form und Struktur immer wieder neu interpretiert. Elegant,

Emmelsumer Str. 218 46485 Wesel www.tretford.eu Telefon 0281 81935 service@tretford.de

Bauen & Renovieren 7-8/17

I 79

Fotos: www.domotex.de

Hanne Willmann aus Berlin geht es in ihrer Vision um eine neue Authentizität und darum, die Wertschätzung für den handwerklichen Prozess zu stärken bzw. wieder sichtbar zu machen. Sie experimentiert mit Farben, Materialien und Prozessen.


Bodenbeläge Kontrast ebenso zum Zug wie verhaltene Uniformität. Auch Ton in Ton lassen sich nämlich interessante Flächeneffekte erzielen. Durch Änderung der Verlegerichtung, durch Kombination abgestimmter Farbnuancen oder durch in sich strukturierter Dekorflächen. Und wer den Kontrast liebt, kann neben dem Extrem SchwarzWeiß aber auch sanftere Töne anklingen lassen und entprechende Effekte erzielen.

Da Bodenbeläge – bis auf Bahnenware von der Rolle – Einzelelemente darstellen und damit Formate mit sich bringen und vorgeben, ist für die Flächenwirkung schließlich auch von Bedeutung, ob man die Kanten bewusst als gestalterisches Element nutzen möchte (Rasterwirkung, Fugenwirkung) oder ob man die Formatgrenzen eher verwischen möchte. Auch hierzu geben unsere Beispiele Hin■ weise und Anregungen. Mit dieser stringenten Kreuzfugenverlegung setzte man hier auf eine bewusste Betonung des Bodenelementformats. Das typische Fliesenformat hat hier jedoch ein Laminatboden übernommen. Ceramico von www.logoclic.info

Kork-Design: Hadi Teherani, renommierter Designer und Architekt, hat sich mit Achtung und Respekt dem Naturmaterial gewidmet und einen ganz neuen Weg gefunden, den Kork zu veredeln. Mit den attraktiven Dekoren werden seine Korkfußböden nun auch im Wohnumfeld ganz neu erlebbar. www.amorim-deutschland.de

Leinöl, Naturharze, Holz- und Kalksteinmehl sowie Farbpigmenten sind die Ausgangsmaterialien für diese Ökoböden. Mit großen Formaten und der daraus resultierenden großzügigen Raumwirkung wird modernes Design gekonnt umgesetzt. www.forbo-flooring.de

80 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &


PROMOTION

Dielen mit ultramattem Finish

Wer flexibel bleiben möchte, ist mit Teppichfliesen gut beraten. Sie bleiben stets veränder- und neu kombinierbar, da sie ohne Klebstoff verlegt werden. Räume lassen sich mit wenig Aufwand neu ausgestalten oder neu farblich akzentuieren. Diese Fliesen aus Ziegenhaar und Schurwolle bieten ein riesiges Farbspektrum. www.tretford.eu

Wer es bunt und ausgefallen mag, hat mit dem grafischen Mosaikdekor einen Laminatboden zur Verfügung, der die Grenzen der langen Elemente raffiniert verwischt. www.swisskrono.com

Zum 160jährigen Bestehen des Unternehmens Kährs Parkett hat der Holzbodenspezialist eine neue Oberfläche für Holzfußböden entwickelt mit dem Ergebnis, dass sich die Dielen mit ihrem ultramattem Finish anfühlen, als würden sie aus unbehandeltem, frisch gesägtem Holz bestehen. Der neue Lack absorbiert das Licht, wodurch die Farbe und die Natürlichkeit des Bodens noch schöner zur Geltung kommt, während die seidige, unsichtbare Schutzschicht vor alltäglichen Beanspruchungen schützt. Der große Vorteil bei dieser Versiegelung ist, dass der Boden äußerst widerständig gegen Schmutz und Kratzer ist und er nicht aufwändig gepflegt werden muss. Somit vereinen die Bodenelemente sowohl Vorteile von naturgeölten als auch von mattlackierten Böden. Angeboten wird die neue Oberfläche in den Kollektionen „Lux“ und „Lumen“. Die Lux Collection bietet sechs ultramatte 1-Stab-Böden aus sauberer, homogener Eiche. Jede Diele ist bis zur Perfektion gebürstet, um den natürlichen Charakter der Maserung zu betonen. Die Lumen Collection umfasst sechs natürlich sanfte, ultra-matte 3-Stab-Böden aus sauberer, homogener Eiche. Um die schwach geglätteten Nuancen der Maserung hervorzuheben, wird jede einzelne Diele sanft gebürstet. Beide Kollektionen wurden so konzipiert, dass sie ideal miteinander kombiniert werden können – in einem Raum Lux im anderen Lumen.

Weitere Informationen und Händlersuche auf www.kahrs.com Kährs Parkett Deutschland GmbH & Co. KG, Rosentalstraße 8/1 72070 Tübingen, Telefon: 07071/9193-0 Telefax: 07071/9193-100 Bauen & Renovieren 7-8/17

I 81


Vorschau

Im nächsten Heft widmen wir uns dem Eingangsbereich. Dazu gehört beispielsweise die Aufwertung einer Haustür mit Hilfe eines modernen Überdachungssystems. Am selben Objekt wurde auch ein schickes Sektionaltor an der bestehenden Garage eingebaut. Und wie Sie Ihren Eingangsbereich sonst noch gestalten können, zeigen die weiteren Beiträge – auch zum Thema Garagenzufahrt.

Herzlich willkommen zu Hause

2

1 Wohnen – mit viel Geschmack 1

Im dritten Teil unserer Berliner Dachwohnung ist nun der Wohn- und Arbeitsbereich an der Reihe. Freuen Sie sich wieder auf viele Anregungen.

2 Heizen – Technik in der Praxis

Für welche zentralen Heizungsanlagen und Energiequellen können sich Modernisierer entscheiden? Wir zeigen aktuelle Beispiele.

3 Tageslicht – viel unterm Dach

Räume im Dachgeschoss bietet nur dann einen echten hohen Wohnkomfort, wenn die Belichtung stimmt. Alles über Dachfenster und Co.

4 Wände – wie am besten gestalten? 4

Tapeten sind das eine, aber man kann aus Wänden viel mehr machen. Welche Materailien stehen zur Verfügung und wie setzt man Effekte und Akzente?

3

Weitere Themen in der nächsten

Bauen & Renovieren ...einfach wissen wie’s geht!

Innenausbau Stauraumlösungen Tipps & Trends rund ums Bauen, Renovieren und Verschönern Urlaubs-Gewinnspiel Preisrätsel mit tollen Gewinnen Extra-Themenheft „Dämmen + Dichten" (Änderungen vorbehalten)

BLAUE SEITEN TÜREN, TORE, BESCHLÄGE, GRIFFE

5,40

Euro

Sichern Sie sich die nächsten 2 Ausgaben frei Haus, zum Minipreis von Einfach anrufen unter +49 (0) 89 / 85 853 - 865 unter Angabe der Kennziffer VS2017.

82 I Bauen  Renovieren 7-8/17 &

Heft 9-10/2017 erscheint am 19. August 2017. Erhältlich im Zeitschriften­und ­­Bahnhofs­­buchhandel ­ Oder im Internet unter ­ www.buecherdienst.de


Impressum Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Telefon: (0711) 5206-1, Redaktion -275 Telefax: (0711) 5206-300 E-mail: info@fachschriften.de www.fachschriften.de www.renovieren.de Geschäftsführer: Tilmann Münch Chefredakteur: Elmar Haag-Schwilk (verantwortlich) Redaktion: Martin Kurz (Redakteur), Marion Zeisel (Assistenz), Robin Dürr (Auszubildender) Ständige Mitarbeiter: Tom Philippi, Thomas Meyer, Dipl. Ing. Wolfgang Schmidt, Jürgen Wendnagel Layout: Dolde Werbeagentur GmbH, Stuttgart Herstellung: Anja Groth (Ltg.) Anzeigenleitung: Wolfgang Loges E-mail: loges@fachschriften.de Anzeigenverwaltung: Claudia Pastor E-mail: pastor@fachschriften.de Druck: Oberndorfer Druckerei A-5110 Oberndorf Vertrieb: Partner Medienservices GmbH Julius-Hölder-Straße 47, 70597 Stuttgart ­ Abonnement-Service: Abonnementservice „Bauen & Renovieren“, Postfach 13 63, 82034 Deisenhofen Telefon: +49 (0) 89 / 85 853 - 865 Telefax: +49 (0) 89 / 85 853 - 62 865 E-mail: abo@fachschriften.de Preis: Einzelheft D: € 3,20, A: € 3,70, CH: sfr 5,80 Direktbestellung im Verlag zzgl. Versandkosten. Preis Jahres­abonnement (6 Hefte) inkl. Porto und MwSt. Inland € 19,20/Ausland € 27,00. Mindestbezugszeitraum 1 Jahr. Bankkonto: HypoVereinsbank IBAN: DE 72 670 201 900 025 059 506 BIC: HYVEDEMM489 Steuer-Nr. 90487/48675 EG Ust.-Id.Nr.: DE 147 321 116 Die veröffentlichten Beiträge sind ur­ heberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen sind vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion in irgend­ einer Form – durch Fotokopie, Mikrofilm oder andere Verfahren – sowie Speicherung und ­Wiedergabe durch Datenver­ arbeitungsanlagen, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Artikel, die mit Autoren-Namen gezeichnet sind, stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Die ­Redaktion behält sich vor, Leserbriefe gekürzt zu ver­öffent­lichen. Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Alle Ratschläge in diesem Heft sind sorgfältig erwogen und geprüft, eine ­ ­Garantie kann aber nicht übernommen werden. Die Haftung von Autoren und Verlag für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Die Auflagenhöhe wird durch die i ­Informationsgemeinschaft zur v ­Feststellung der Verbreitung von w ­Werbeträgern (IVW) kontrolliert. ISSN 1437-0824 Im Fachschriften-Verlag ­ ußerdem: erscheinen a Althaus modernisieren, bauen!, Hausbau, HausTräume, EffizienzHäuser, Pro Fertighaus, Das intelligente Haus, Schwimmbad + Sauna, Die Neuen Bäder, Exklusive Traumbäder, Architektur + Küche, Kamine & Kachelöfen, sowie ­Themenhefte für ­Bauherren und Modernisierer.

Hersteller-Anschriften und Kontaktadressen Amorim 27735 Delmenhorst, Tel. (04221) 593-01, www.amorim-deutschland.de Arguk-Umweltlabor 61440 Oberursel, Tel. (06171) 71817, www.arguk.de Auro 38122 Braunschweig, Tel. (0531) 281410, www.auro.de Bau- und Energieservice 31547 Rehburg-Loccum, Tel. (05766) 209318, www.bau-energieservice.de BCN Tür und Torsysteme 68775 Ketsch, Tel. (06202) 9273803, www.bcn-tore.de BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. 51145 Köln, Tel. (02203) 935930, www. wohnungs-lueftung.de, www.bdh-koeln.de, www.sonnigeheizung.de Bio-Solar-Haus Sonnenpark, 67813 St. Alban, Tel. (06362) 9227-0, www.bio-solar-haus.de Bosch Power Tools 70771 Leinfelden-Echterdingen, Tel. (0180) 333-5799 und (0711) 7580, www.bosch.com, www.bosch-pt.com Buderus – Bosch Thermotechnik 35576 Wetzlar, Tel. (06441) 4180, www.buderus.de Braas 61440 Oberursel, Tel. (06171) 610006, www.braas.de BSW – Bundesverband Solarwirtschaft 10117 Berlin, Tel. (030) 29777880, www.solarwirtschaft.de, www.solartechnikberater.de, www.die-sonnespeichern.de, www.speicherpass.de Büdenbender Hausbau 57250 Netphen-Hainchen, Tel. (02737) 98540, www.buedenbender-hausbau.de BWT 5310 Mondsee/ÖSTERREICH, Tel. (0043) 6232/50110, www.bwt-group.com C4sun 42499 Hückeswagen, Tel. (02192) 853550, www.c4sun.de Cewe 26133 Oldenburg, Tel. (0441) 4040, www.cewe.de Classen 56759 Kaisersesch, Tel. (02653) 9800, www.classen.de, www.natuerlich-neo.de Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. 10179 Berlin, Tel. (030) 3406038-00, www.dega-akustik.de Deutsche Messe Messegelände, 30521 Hannover, Tel. (0511) 89-31028, www.messe.de Dewalt – Stanley Black & Decker Deutschland 65510 Idstein, Tel. (06126) 211, www.dewalt.de Dickson-Constant 36037 Fulda, Tel. (0661) 380820, www.dickson-constant.de Dornbracht 58640 Iserlohn, Tel. (02371) 4330, www.dornbracht.com Dural 54612 Ruppach-Goldhausen, Tel. (02602) 92610, www.dural.de Fermacell 47259 Duisburg, Tel. (0203) 60880-8210, www.fermacell.de Fischer Möbel 73278 Schlierbach, Tel. (07021) 72760, www.fischer-moebel.de

Fledmex – Allwetterdach Esco 59469 Ense-Höingen, Tel. (02938) 97780, www.fledmex.com Fontanot – Albini & Fontanot 47853 Cerasolo Ausa (RN)/ ITALIEN, Tel. (0039) 541/906.111, www.fontanot.it Forbo Flooring 33100 Paderborn, Tel. (05251) 18030, www.forbo-flooring.de Fuchs-Treppen 88518 Herbertingen, Tel. (07586) 5880, www.fuchs-treppen.de Garpa 21039 Escheburg, Tel. (04152) 925200, www.garpa.de Graf 81241 München, Tel. (089) 89670738, www.graf-Dichtungen.de Graf 79331 Teningen, Tel. (07641) 5890, www.graf-online.de Hamacher 51491 Overath, Tel. (02206) 3007, www.hamacher-holzbau.de Hauser Office Design 81369 München, Tel. (089) 74808680, www.hauser.de Hörmann 33803 Steinhagen, Tel. (05204) 9150, www.hoermann.de Houzz Germany 10178 Berlin, Tel. (030) , www.houzz.com, www.houzz.de Huf Haus 56244 Hartenfels, Tel. (02626) 7610, www.huf-haus.de Isotec 51515 Kürten-Herweg, Tel. (0800) 1121129, www.isotec.de Jab – Josef Anstoetz 33719 Bielefeld, Tel. (0521) 20930, www.jab.de, www.jabmarket.com Jung 58579 Schalksmühle, Tel. (02355) 8060, www.jung.de Kährs 72070 Tübingen, Tel. (07071) 9193-260, www.kahrs.com Kitzlinger Haus 72172 Sulz am Neckar, Tel. (07454) 96100, www.kitzlinger.de Knauf Bauprodukte 97346 Iphofen, Tel. (09323) 310, www.knauf-bauprodukte.de KüchenAtlas Portal 81245 München, Tel. (089) 961600380, www.kuechenatlas.de Laufen Bathrooms 4242 Laufen/SCHWEIZ, Tel. (0041) 61/7657111, www.laufen.com Licht3 53229 Bonn, Tel. (0228) 555255-92, www.licht-hochdrei.de Logoclic – Bauhaus E-Business 68167 Mannheim, Tel. (0621) 3905490, www.logoclic.info Mafi 5212 Schneegattern/ÖSTERREICH, Tel. (0043) 7746/2711, www.mafi.at Margraf 36072 Chiampo (VI)/ITALIEN, Tel. (0039) 444/475900, www.margraf.itMarkilux – Schmitz-Werke 48282 Emsdetten, Tel. (02572) 9270, www.markilux.com Mellerud 41379 Brüggen, Tel. (02163) 950900, www.mellerud.de, www.sauber-in-den-garten.de

MEM Bauchemie 26789 Leer, Tel. (0491) 925800, www.mem.de MHZ Hachtel 70771 Leinfelden-Echterdingen, Tel. (0711) 97510, www.mhz.de Moduleo Germany 40589 Düsseldorf, Tel. (0211) 59893000, www.moduleo.com, www.moduleomoods.com Molto – Akzo Nobel Deco 50829 Köln, Tel. (0221 ) 995850, www.molto.de, www.akzonobel.com Natürlich Neo siehe: Classen Palazzetti 33080 Porcia (PN)/ITALIEN, Tel. (0039) 0434/922922, www.palazzetti.it Planeo – F & P 32107 Bad Salzuflen, Tel. (05222) 96048-10, www.planeo.de Prefa 3182 Marktl/Lilienfeld/ÖSTERREICH, Tel. (0043) 2762/5020, www.prefa.com Pro Insect – Smartmaxx 85579 Neubiberg, Tel. (0896) 7845060, www.pro-insect.com, www.smartmaxx.com Proline Systems 56154 Boppard, Tel. (06742 ) 80160, www.proline-systems.com Rapid Floor 45663 Recklinghausen, Tel. (02361) 406440, www.rapid-floor.de Regnauer Hausbau 83358 Seebruck/Chiemsee, Tel. (08667) 72-222, www.regnauer.de Remmers 49624 Löningen, Tel. (05432) 830, www.remmers.de Renopan 53619 Rheinbreitbach, Tel. (02224) 960030, www.renopan.de Robomow 82152 Planegg, Tel. (069) 153200808, www.robomow.com Rotex 74363 Güglingen, Tel. (07135) 1030, www.rotex.de Roto 97980 Bad Mergentheim, Tel. (07931) 54900, www.roto-dachfenster.de Schellenberg 57078 Siegen, Tel. (0271) 890560, www.schellenberg.de Schwaiger 90579 Langenzenn, Tel. (09101) 7020, www.schwaiger.de Soliday – Plaspack Netze 4690 Schwanenstadt/ÖSTERREICH, Tel. (0043) 7673/24780, www.soliday.eu, www.soliday-sonnensegel.de Solvis 38112 Braunschweig, Tel. (0531) 289040, www.solvis.de Somfy 72108 Rottenburg, Tel. (07472) 9300, www.somfy.de Sonnensegel-nach Mass– Textile Sonnenschutz-Technik 33415 Verl, Tel. (05246) 933494, www.sonnensegel-nach-mass.de Soudal 2300 Turnhout/BELGIEN, Tel. (0032) 14/424231, www.soudal.com Spannmaxxl – SKIA 50674 Köln, Tel. (0221) 2508180, www.skia.de, www.spannmaxxl.de

Dachzeile Stadler 88348 Bad Saulgau, Tel. (07581) 5050, www.stadler.de Stanley – Black & Decker Deutschland 65510 Idstein, Tel. (06126) 210, www.stanleyworks.com, www.blackanddecker.de Stelly Hausrenovierungen 71554 Weissach im Tal, Tel. (07191) 3433830, www.stelly-hausrenovierungen.de Steuler-Fliesen 75417 Mühlacker, Tel. (07041) 801-110, www.steuler-fliesen.de Swiss Krono Group 6004 Luzern/SCHWEIZ, Tel. (0041) 4141/4190320, www.swisskrono.com Toucan-T Carpet 47803 Krefeld, Tel. (02151) 84190, www.toucan-t.de Treppen Intercon Steinhaus 49477 Ibbenbüren, Tel. (05451) 504609-0, www.treppen-intercon.de Treppenmeister 71131 Jettingen, Tel. (07452) 886-446, www.treppenmeister.com Tretford – Weseler Teppich 46485 Wesel, Tel. (0281) 819-10, www.tretford.eu Ultrament 46242 Bottrop, Tel. (02041) 69090, www.ultrament.de, www.do-it.eu Vaillant 42859 Remscheid, Tel. (02191) 180, www.vaillant.de VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, Fachverband Armaturen 60528 Frankfurt/Main, Tel. (069) 66030, www.vdma.org, www.blue-responsibility.net Veinal – Schuster 86465 Welden, Tel. (08293) 7036, www.veinal.de Velux 22527 Hamburg, Tel. (040) 547070, www.velux.de Verlagsgesellschaft Rudolf Müller 50933 Köln, Tel. (0221) 54970, www.rudolf-mueller.de, www.bauenimbestand24.de, www.bauschadenstag.de Wagner Solar 35274 Kirchhain, Tel. (06421) 80070, www.wagner-solar.com Warema Renkhoff 97828 Marktheidenfeld, Tel. (09391) 200, www.warema.de Weinor 50829 Köln/Ossendorf, Tel. (0221) 59709-211, www.weinor.de Wolf Heiztechnik 84048 Mainburg, Tel. (08751) 740, www.wolf.eu Ziegler – Erdenwerk Gregor Ziegler 95703 Plößberg, Tel. (09636) 92020, www.ziegler-erden.de Zukunft Erdgas 10117 Berlin, Tel. (030) 4606015-63, www.zukunft-erdgas.info, www.erdgas.info, www.moderne-heizung.de Bauen & Renovieren 7-8/17

I 83


, SO N N HTEN

ET

TE

SS

DU

EE

TZ

LI CH

HU

T,

SC

C SI

®

WA B E N P

LI

WIRKUNGSVOLL AM FENSTER. SCHÖN IM RAUM. DUETTE® Wabenplissee filtert nicht nur grelles Licht und Funktionen entdecken.

hält aufdringliche Blicke ab. Durch die Wabenstruktur ent-

Inspirationen erleben:

steht die DUETTE® Klimazone: Sie schützt gegen Hitze im

duette.de | .at | .ch

Sommer, Kälte im Winter und hilft dabei, effektiv Energie zu sparen.

Bauen & Renovieren 7/8-2017  
Bauen & Renovieren 7/8-2017