Page 1

TANZ, BILDENDE KUNST, MUSIK

08. JAN – 16. FEB 2014


TANZ, BILDENDE KUNST, MUSIK

MADE IN POTSDAM Künstler in Potsdam erfinden, experimentieren, träumen und erschaffen die Welt neu, u. a. im Rahmen des Programms »Artists-in-Residence« der fabrik. Überraschend ist die Vielfalt der Ergebnisse. Die türkische Gruppe Taldans ruft in »We need to move urgently« zur Neuerfindung der Räume auf, in denen wir uns bewegen, Eugénie Rebetez [Zürich] träumt von Las Vegas, Malgven Gerbes und David Brandstätter lassen das Publikum mit den Tänzern spielen, Nicole Beutler [Amsterdam] widmet sich den Paar-Ritualen und Potsdamer Künstler zeigen ihre neuesten Werke im Waschhaus Kunstraum, und teilen durch Bilder und Installationen immer eine sehr persönliche Sicht mit. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns diese neuen Aufführungen, Musik und Werke zu entdecken. Und dadurch die Kreativität dieser Stadt. Ihr fabrik- und Kunstraum-Team

English translation und vollständiges Programm unter: www.made-in-potsdam.com

EINZELTICKET [gilt für eine Aufführung]: Vorverkauf: 12 € / tanzcard 10 € / erm. 10 € / bis 19 Jahre 4 € | Abendkasse: +2 € DOPPELTICKET [gilt für zwei Aufführungen am gleichen Tag]: Vorverkauf: 16 € / tanzcard 14 € / erm. 14 € / bis 19 Jahre 6 € | Abendkasse: +2 € FAMILIENTICKET für »Buraco« [gilt für max 2 Erw. und 4 Kinder bis 19 Jahre]: Vorverkauf: 25 € | Abendkasse: + 2 € FESTIVALPASS [gilt für alle Aufführungen]: 37 € / tanzcard 33 € / erm. 33 € / bis 19 Jahre 18 € Auf nach Potsdam! Ihr Vorverkaufsticket gilt als Fahrkarte Berlin ABC für eine Person ab zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3:00 am Folgetag.

VORVERKAUF Online-Tickets [gebührenfrei]: www.fabrikpotsdam.de Kartentelefon [werktags 11:00-17:00]: 0331 24 09 23 Und an fast allen Vorverkaufskassen in Potsdam und Berlin. Die Karten im Vorverkauf werden Ihnen sofort per Email zugeschickt. Die Zahlung erfolgt über Bankeinzug. ABENDKASSE Die Abendkasse befindet sich am Veranstaltungsort und öffnet 60 Min vor Beginn der Veranstaltung. Dort werden Restkarten zum Abendkassenpreis verkauft. VERANSTALTUNGSORTE fabrik Potsdam, fabrik Club | Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam T-Werk | Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam Waschhaus Arena | Schiffbauergasse 5, 14467 Potsdam Waschhaus Kunstraum | Schiffbauergasse 4a, 14467 Potsdam


HENRIK KAALUND [BERLIN] WEIT UND BREIT LAURA HEINECKE & COMPANY [POTSDAM] INVISIBLE ROADS AUSSCHNITT

SHANG-CHI SUN [BERLIN/TAIPEH] UPHILL KURZVERSION

Mi 8. JAN | 20:00 | Fabrik Potsdam | Tanz Drei sehr unterschiedliche Choreografien gestalten den Eröffnungsabend des Festivals. Während Shang-Chi Sun und Henrik Kaalund in ihren Stücken einen tänzerischen Kontrapunkt zur Musik schaffen, stellt Laura Heinecke die Beziehung von zwei Tänzern und das Thema der Verbindung in den Mittelpunkt ihres neuen Stücks. Gleichzeitig still und schwungvoll spiegelt es subtil die vernetzte Welt. Dagegen erschaffen die Tänzer von Shang-Chi Sun, zu einer pulsierend, fast ertastbaren Musik, eine Choreografie geballter Energie - ein sehr physisches Stück, in dem fernöstliche und westliche Bewegungstraditionen zusammenfließen. Henrik Kaalund ließ sich auf das Experiment ein, nach der Musik von Thomas Gerwin ein Solo zu choreografieren. Daraus entstand ein Stück, in dem das Miteinander von Klang und Raum, von Geräusch und Körperlichkeit neu verhandelt wird. »Weit und Breit« spielt mit Nähe und Entfernung und macht die zahlreichen Beziehungsebenen von Tanz und Musik sichtbar.

WEIT UND BREIT | Choreografie, Tanz Henrik Kaalund Musik Thomas Gerwin Licht Jens Siewert Mit freundlicher Unterstützung von Intersonanzen  Dauer ca. 16 Min INVISIBLE ROADS | Künstlerische Leitung Laura Heinecke Choreografie Shai Faran Tanz Laura Heinecke, Yannis Karalis Dramaturgie André Soares Musik Arne Assmann  Dauer ca. 30 Min UPHILL | Choreografie Shang-Chi Sun Tanz David Essing, Ross Martinson, Shang-Chi Sun Licht Hans Fründt, Kamil Rhode, Foto Ping Hsu  Dauer ca. 30 Min


Do 9. + Fr 10. JAN | 20:00 | Fabrik Potsdam | Tanz

NB PROJECTS / NICOLE BEUTLER [AMSTERDAM] 4: STILL LIFE

DEUTSCHLANDPREMIERE Nicole Beutler kondensiert in »4: STILL LIFE« Momente der langen Geschichte des Paartanzes zu einer strengen und zugleich virtuosen Komposition aus Tanz, Licht und Raum. Auf der Bühne eine Frau und ein Mann. Geometrisch gespiegelt. Im Wechsel führend oder folgend, verschmelzend oder auseinanderlaufend, mal distanziert, mal intim. Inspiriert von den Bühnenexperimenten des Bauhauskünstlers Oskar Schlemmers ist »4: STILL LIFE« ein höfischer Tanz, ein Paarungstanz, ein Spiel, ein »Lichtspiel«, ein Ritual.

Konzept und Choreografie Nicole Beutler In Kollaboration mit den Tänzern Marjolein Vogels, Benjamin Kahn Choreografische Assistenz Hillary Blake Firestone, Inge van Huijkelom Bühne Martin Kaffarnik Komposition Gary Shepherd Licht Minna Tiikkainen Foto Anja Beutler Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Königsreichs der Niederlande


Fr 10. + Sa 11. JAN | 21:15 | T-Werk | Tanz-Performance

EUGÉNIE REBETEZ [ZÜRICH] ENCORE

Sie ist lustig, exzentrisch und üppig: In ihrer zweiten One-Woman-Show verkörpert Eugénie Rebetez eine Diva von Kopf bis Fuss auf Sinnlichkeit eingestellt. Und kreiert damit ein unvergessliches Solo zwischen Comedy, Tanz und Punk. »Jedes Mal, wenn ich auf der Bühne stehe, fühlt es sich so an, als ob mein Leben auf dem Spiel stünde. Ich bin eine grund­ ehrliche Lügnerin und liebe es, die Menschen zum Träumen zu bringen. Ich will im bekannten Olympia in Paris auftreten – und in Las Vegas, mit Céline Dion im Vorprogramm.« Eugénie Rebetez schwimmt gegen den Strom gängiger Trends und geht mit ihrem unglaublichen Talent ihren eigenen Weg: unbeirrt, witzig und frech!

Choreografie, Texte und Spiel Eugénie Rebetez Dramaturgie Tanya Beyeler Lichtdesign und Lichttechnik Jérôme Bueche Tondesign Pascale Schaer Tontechnik Susanne Affolter Foto A. Rebetez Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia Dank an das T-Werk  Dauer ca. 55 Min


Fr 10. + Sa 11. JAN | 21:15 | Waschhaus Arena | Tanz

SHIFTS / MALGVEN GERBES & DAVID BRANDSTÄTTER [BERLIN] FESTINA LENTE

Wer ist Publikum? Wer ist Akteur? An diesem Abend sind die Grenzen fließend. Die Zuschauer geben den Tänzern die Impulse, dirigieren Rhythmus und Fortgang des Geschehens. Auf den ersten Blick ist es ein einfaches Spiel – doch es enthüllt im Laufe des Abends den Umgang mit Erwartungen und Enttäuschungen. Mit Zeit und Raum. Eine Choreografie der Überraschungen, leicht und spielerisch, in der die Tänzer sich scheinbar in die Hände der Zuschauer begeben. Oder verfolgen diese ein ganz anderes Ziel? Choreografie und Konzeption Malgven Gerbes, David Brandstätter Tanz und choreografische Mitarbeit Vidal Bini, Caroline Allaire, Katarzyna Chmielewska, Sebastian Kurth, Malgven Gerbes, I-Fen Lin Lichtdesign Bruno Pocheron Komposition Ruth Wiesenfeld Foto Cezary Zacharewicz Dank an das Waschhaus  Dauer ca 60 Min


Sa 11. | 20:00 + So 12. JAN | 18:00 | Fabrik Potsdam | Tanz-Performance

TALDANS [ISTANBUL] WE NEED TO MOVE URGENTLY

URAUFFÜHRUNG Die Performer der türki­schen Kompanie Taldans, ursprünglich als Elektrotechniker, Architekten und Tänzer ausgebildet, schaffen einen Raum der ständigen Veränderung. Mit minimalen und energiegeladenen Bewegungen erfinden sie ihre Umgebung neu. Ein komponiertes Chaos aus Stühlen und Tischen, mit Klebeband zu einer geheimen Logik eingeteilt, stellt ein Spielfeld für absurde und unvorhersehbare Experimente dar.

Konzept Taldans Choreografie Filiz Sizanli, Mustafa Kaplan, Vania Rovisco Licht Jan Maertens Produktion Platform 0090, Taldans, wpZimmer, Buda, fabrik Potsdam Management Yelin Bilgin, Valerie De Visscher  Dauer ca. 60 Min


So 12. JAN | 16:00 | T-Werk | Tanz-Performance

ELISABETE FINGER [BERLIN/CURITIBA] BURACO

Für Zuschauer von 0 bis 100 Jahre Das Stück »Buraco« der brasilianischen Choreografin Elisabete Finger ist eine löchrige Angelegenheit. Auf der Bühne kriechen drei Neugierige durch ein Loch und entdecken neue Welten. Sie müssen hoch und runter, sie fallen und fliegen, verschwinden und tauchen durch. Mit großer Spielund Probierfreude wandeln sie durch ein Gewirr bunter Stoffe, blinkender Lichter und raschelnder Materialien. Und zwischendurch stellen sich drei nette langhaarige Ungeheuer zum Gruppenfoto auf. Lasst Euch überraschen, was hinter dem nächsten Durchgang verborgen liegt.

Konzept, Choreografie Elisabete Finger in Zusammenarbeit mit den Tänzern Cinira Macedo, Jamil Cardoso, Sandro Amaral Licht Fábia Regina, Yair Vardi Produktion Ana Rocha, Candida Monte, Wellington Guitti Foto Renato Mangolin Vielen Dank an das T-Werk  Dauer ca. 45 Min


10. JAN - 16. FEB | Waschhaus Kunstraum | Ausstellung | Eintritt frei Mi-So | 12:00-18:00 Vernissage | Do 9. JAN | 19:00

INTERVENTIONEN IM RAUM

Zum zweiten Mal beteiligt sich der Kunstraum Potsdam an dem Festival »Made in Potsdam«. Bei der Premiere im Januar 2013 waren zehn Akteure vertreten, die erstmalig in dieser Zusammenstellung gezeigt wurden. Die Ausstellungsreihe versteht sich als Plattform für zeitgenössische Künstler, die in Potsdam leben oder arbeiten. Mit diesem Format werden aktuelle künstlerische Strömungen in der Stadt gezeigt. Bei der diesjährigen Ausstellung liegt das Hauptaugenmerk auf der Erfahrung des Raums, die durch Installationen, Objekten und Environments ermöglicht werden soll. Interventionen in den Raum ermöglichen neue Sichtweisen und Perspektiven. Mit dieser Vorgabe ist der Rahmen für eine eigene Auseinandersetzung und für die individuelle Gestaltungsmöglichkeit durch die Künstler gegeben. Ziel ist es, die künstlerische Sprache zu fokussieren und dem Ort eine neue Deutungsebene zu geben.

Künsterische Leitung Siegfried Dittler, Mike Geßner Illustration Mike Geßner


Mi 8. JAN | 22:00 | Fabrik Club | Konzert & Tanz | Eintritt frei

PULSAR TRIO [POTSDAM]

Treibende, pulsierende Rhythmen und feinziselierte, vitale Melodien: Mit ihrer besonderen Instrumentierung von Sitar, Piano und Schlagzeug schafft Pulsar Trio eine eigenständige, groovige Fusion aus Jazz und World­beats. »[…] Schon nach wenigen Augenblicken entsteht da eine Faszination, der man sich nur schwer wieder entziehen kann. Es ist ein musikalisches Gipfeltreffen der ungewöhnlichen Art, zu dem sich die Musiker im Pulsar Trio zusammengefunden haben.« [PNN 20.12.2012] Eintritt frei

Klavier Beate Wein Sitar Matyas Wolter Schlagzeug Aaron Christ Tanz Laura Heinecke Yannis Karalis, Henrik Kaalund u. a.

Fr 10. JAN | 22:00 | Fabrik Club | Party | Eintritt frei

DJ RENÉ LÖWE [POTSDAM]

René Löwe zählt zu den Protagonisten der Berliner Elektronik Musikszene. Er ist einer der ersten und prägendsten Produzenten des Sounds, für den das Berliner Hardwax bzw. Basic Channel Umfeld weltweit bekannt geworden ist. Zurzeit liegt der Schwerpunkt seiner Arbeit auf Kooperationen mit Peter Kuschnereit [»Scion« bzw »Sustance & Vainqueur«]. Neben vielen Konzerten in Berlin, Europa, den USA, usw, entstanden neue Stücke mit dem ihnen eigenen Sound.

Sa 11. JAN | 22:00 | Fabrik Club | Konzert | Eintritt frei

JAZZ LAB [POTSDAM]

»Jazz Lab« ist Klanglabor und Hörwerkstatt zugleich. Unbekannte Sounds und ungehörte Arrangements werden auf das Publikum losgelassen. Den Einstieg in den Abend bildet die Jazz Lab-Band. Sie spielt, in Originalbesetzung, oder zusammen mit einem Gastmusiker/in, ein Eröffnungsset. Danach sind weitere Musikerinnen und Musiker eingeladen, sich auf der Bühne zu begegnen und in einer Session auszutauschen.

Gitarre Oliver Fröhlich Piano Nicolas Schulze Saxophon Roland Mentel Bass N.N Schlagzeug N.N


, T S I H C S N E M DER . st e i l R E S A W

EITSCH DRICH-Z

RIFT.DE

RI E

WWW.F

theartof ピアノ

10.-12.01.14

WASCHHAUS POTSDAM 〘 SCHINKELHALLE 〙 Fr 10.01. Aki Takase & Alexander von Schlippenbach Sa 11.01. Iiro Rantala So 12.01. Tingvall Trio

piano


PROGRAMM Mittwoch 8. JAN 2014 20:00 | ERÖFFNUNGSABEND | fabrik Potsdam     mit HENRIK KAALUND, LAURA HEINECKE, SHANG-CHI SUN 22:00 | PULSAR TRIO | fabrik Club Donnerstag 9. JAN 2014 19:00 | Vernissage: INTERVENTIONEN IM RAUM | Waschhaus Kunstraum 20:00 | NICOLE BEUTLER | fabrik Potsdam Freitag 10. JAN 2014 20:00 | NICOLE BEUTLER | fabrik Potsdam 21:15 | EUGÉNIE REBETEZ | T-Werk 21:15 | SHIFTS / GERBES & BRANDSTÄTTER | Waschhaus Arena 22:00 | DJ RENÉ LÖWE | fabrik Club Samstag 11. JAN 2014 20:00 | TALDANS | fabrik Potsdam 21:15 | EUGÉNIE REBETEZ | T-Werk 21:15 | SHIFTS / GERBES & BRANDSTÄTTER | Waschhaus Arena 22:00 | JAZZ LAB | fabrik Club Sonntag 12. JAN 2014 16:00 | ELISABETE FINGER | T-Werk 18:00 | TALDANS | fabrik Potsdam Bis 16. FEB 2014

Satz und Layout: www.HELLOGRAPH.de  Titelmotiv: Kathrin Ollroge

Mi-So | 12:00-18:00 | INTERVENTIONEN IM RAUM | Waschhaus Kunstraum

Das Programm Artists-in-Residence wird gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.


Programm made in potsdam  

Festival Made in Potsdam mit Tanz, Bildende Kunst und Musik. 08. JAN bis 16. FEB 2014 in Potsdam. www.made-in-potsdam.com

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you