Page 26

Hopfenmuseum Illschwang Was wenige wissen: In Illschwang im Landkreis AmbergSulzbach in der Oberpfalz lag einst eines der kleinsten Hopfenanbaugebiete der Welt.

Heute kann man in dem 1990 mit dem europäischen Dorferneuerungspreis ausgezeichneten Ort auf „Hopfenspurensuche“ gehen. In einem alten Hopfenstadel wurde von der Gemeinde und dem Gartenbauverein, ein kleines aber feines Hopfenmuseum eingerichtet. Geräte, Bilder und Dokumente zeigen die Entwicklung des Hopfens vom Anbau bis zur Ernte und zur Verarbeitung. Teil dieses Hopfenmuseums ist auch ein liebevoll vom Gartenbauverein gepflegter Hopfengarten mit angrenzendem Blumengarten. Höhepunkte dort sind die Hopfenernte und das Hopfenfest, bei dem das aus Illschwanger Bio-Hopfen gebraute Bier zum Ausschank kommt. Ebenso dazu gehört ein kleiner mit einer Hopfendolde markierter Rundweg durch das vielfach prämierte Dorf, bei dem man die Geschichte des fast tausendjährigen Ortes kennen lernen kann.

Möglichkeiten für BesucherInnen Öffnungzeiten Museum: von Mai bis Oktober jeden Sonntag von 14 - 17 Uhr Für Gruppen jeder Art und Größenordnung können auch gesonderte Termine zu jedem anderen Zeitpunkt vereinbart werden.

Welche Artikel der Erdcharta repräsentieren wir? Art. 1 Achtung haben vor der Erde und dem Leben in seiner ganzen Vielfalt.

Art. 4 Die Fülle und Schönheit der Erde für heutige und zukünftige Generationen sichern.

Art. 5 Die Ganzheit der Ökosysteme der Erde schützen und wiederherstellen, vor allem die biologische Vielfalt und die natürlichen Prozesse, die das Leben erhalten.

Hopfenmuseum und Hopfengarten Illschwang Gemeinde Illschwang und Gartenbauverein Illschwang Ansprechpartner: Herbert Nägerl

Ulrichstraße | 92278 Illschwang Tel. 09666 / 9131-0 (Gemeinde Illschwang) Tel. 09666 / 188272 (Herbert Nägerl)

gemeinde@illschwang.de | www.illschwang.de

26

ausgabe 1 | 2013 v i t a s

Infomagazin zum Erdchartaweg Amberg-Sulzbach  

Beiträge und Vorstellung der Vereinmitglieder

Advertisement