Page 18

Der BirglandRundwanderweg

Welche Artikel der Erdcharta repräsentieren wir?

Art.4 Die Fülle und Schönheit der Erde für heutige und zukünftige Generationen sichern.

Art. 5b Den Bestand und die Neueinrichtung von Naturschutzgebieten und BiosphärenReservaten fördern, auch von Wildnisgebieten und geschützten Ozeanen, um die Lebensgrundlagen der Erde zu schützen, biologische Vielfalt zu erhalten und unser Naturerbe zu bewahren.

Östlich von Nürnberg, zwischen Sulzbach-Rosenberg und Alfeld, erwartet die Besucher und Besucherinnen die eindrucksvolle Landschaft des Birglandes. In geheimnisvollen Wäldern geben bizarre Felsformationen der unberührten Waldlandschaft ihr besonderes Gepräge. An über 100 km markierten Wanderwegen trifft man auf die vielfältigen Zeugnisse einer Jahrtausende alten Siedlungskultur: Hügelgräber und ehemals bewohnte Höhlen, Burgruinen, Schlösser und Kirchen. Eine Besonderheit ist die reiche und seltene Pflanzenwelt mit einer Vielzahl einheimischer Orchideenarten, die in dieser Fülle einmalig ist. So ist zum Beispiel jedes Jahr im Mai nahe der Burg Lichtenegg ein Meer von „Frauenschuhen“ zu bestaunen. Aber es gibt auch lebendige Dörfer und Gemeinden, in denen es neben den unverkennbaren Zeichen des Fortschritts, wie etwa Solaranlagen auf vielen Dächern, auch noch die vielen traditionellen Feste und Kirchweihen gibt. Mit dem Birglandexpress, der von Mai bis Oktober jeden Sonntag zweimal pro Tag verschiedene Haltestellen im Birgland anfährt, ist dieses Naherholungsziel bequem zu erreichen.

Möglichkeiten für BesucherInnen Frei zugängiger Wanderweg

Gemeinde Birgland Am Dorfplatz 2 92278 Illschwang Tel. 09666 / 9131-0

Rund um Sunzendorf, Fürnried, Frechetsfeld, Schwend, Poppberg, Eckeltshof gemeinde@birgland.de www.birgland.de

18

ausgabe 1 | 2013 v i t a s

Infomagazin zum Erdchartaweg Amberg-Sulzbach  
Infomagazin zum Erdchartaweg Amberg-Sulzbach  

Beiträge und Vorstellung der Vereinmitglieder

Advertisement