Page 15

Hans Strehl

Bienenlehrpfad Insekten (Kerbtiere) sind die mit absoluter Mehrheit artenreichste Klasse der Tiere. Mindestens 80 % der Tiere gehören dazu. Bienen sind in der Erdgeschichte vor knapp 100 Millionen Jahren zum ersten mal aufgetreten. Das älteste Bienenfossil ist ca. 90 Millionen Jahre alt. Es wurde im amerikanischen Staat New Jersey in Bernstein eingebettet gefunden. Im Verlauf der Entwicklungsgeschichte des Lebens auf unserem Planeten kam es bisher fünfmal zu massivem Artensterben. Dieses Massensterben haben unsere Nektar sammelnden Insekten seinerzeit anscheinend unbeschadet überstanden. Nach Auswertung des „Global Biodiversity Outlook“, dem wohl wichtigsten UN-Bericht zur Artenvielfalt auf der Erde, spricht die Wissenschaft bereits vom sechsten, diesmal vom Menschen verursachten, Massensterben in der Evolution. Manche Wildbienenart ist bereits ausgestorben. Anhand von Schautafeln entlang eines Flurbereinigungsweges zwischen den Ortschaften Eberhardsbühl und Schönlind erfährt der Besucher Wissenswertes über Bienen, Wildbienen und Hummeln.

Es gibt auch Informationen über deren fleischfressende Verwandten, die Hornissen. Deren Vorfahren haben sich vor ca. 200 Millionen Jahren entwicklungsgeschichtlich vom Stammbaum der Bienen abgespalten. Entlang des Bienenlehrpfades entdeckt man zu unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedliche Vegetation und das jeweils aktuelle Nahrungsangebot der Insekten – so kann der Besucher viele dieser kleinen Helfer bei ihrer Sammeltätigkeit beobachten und dabei schätzen und lieben lernen!

Möglichkeiten für Besuchergruppen:

Man kann den Bienenlehrpfad jederzeit eigenständig durchwandern. Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind jederzeit buchbar – mit dabei ist dann ein Besuch im Bienenhaus. Es besteht die Möglichkeit, ein Bienenvolk samt Honig für ein Jahr zu leasen!

Welche Artikel der Erdcharta repräsentieren wir? Art. 1: Achtung haben vor der Erde und dem Leben in seiner ganzen Vielfalt

Art. 4 b: Künftigen Generationen Werte, Traditionen und Institutionen weitergeben, die ein langfristiges Gedeihen der Erde und der Menschheit fördern. Art. 8 : Das Studium ökologischer Nachhaltigkeit vorantreiben und den offenen Austausch der erworbenen Erkenntnisse und deren weltweite Anwendung fördern. Art. 15: Alle Lebewesen rücksichtsvoll und mit Achtung behandeln

Bienenzuchtverein Edelsfeld Ansprechpartner: Hans Strehl Sigraser Straße 3 | 92265 Edelsfeld Tel. 09665 / 478

Bienenzuchtverein-Edelsfeld@web.de www.oberpfaelzer-bienenlehrpfad.de Der Bienenlehrpfad liegt zwischen Eberhardsbühl und Schönlind (bessere Parkmöglichkeit)

v i t a s ausgabe 1 | 2013

15

Infomagazin zum Erdchartaweg Amberg-Sulzbach  

Beiträge und Vorstellung der Vereinmitglieder

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you