Page 1

Technische Universität München

Newsletter ExploreTUM Schnittstelle Schule-Hochschule

2016/01

 Neues Mentoring-Programm „ConnecTUM“  PhotonLab schreibt Lasergeschichte  Campus versus Schulhof


Liebe Leserinnen und Leser, Alles neu macht der Mai – auch an der Technischen Universität München (TUM). Die Hochschule für Politik (HfP), seit 2014 unter Trägerschaft der TUM, greift mit ihrem neuen Studienangebot aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Technik auf.

Natürlich haben wir auch wieder altbewährte Angebote in diesem Sommersemester: Wer sich erst einmal an einem der drei TUM-Hauptstandorte München, Garching oder FreisingWeihenstephan umschauen möchte bevor er sich für ein Studium entscheidet, kann zur offenen Campusführung Neben Infoangeboten an der HfP gibt kommen. Studierende führen über den es zudem weitere neue Veranstaltun- Campus und berichten über das stugen: Die Wissenschaftler der For- dentische Leben an der TUM. schungs-Neutronenquelle bieten zu Für alle, die sich Unterstützung bei der den Führungen nun auch spannende Studienentscheidung wünschen, haVorträge für Schulgruppen an. ben wir online mögliche Schritte zuDas Mentoring-Programm ConnecTUM richtet sich speziell an beruflich Qualifizierte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms werden mit einem Studierenden zusammengebracht und erfahren so aus erster Hand alles Wichtige rund ums Wunschstudium.

sammengestellt. Doch auch Forschungsthemen der TUM kommen nicht zu kurz: Die Wissenschaftsmatinee erklärt die Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Leben. Und das PhotonLab, warum es Lasergeschichte geschrieben hat. Viel Spaß beim Lesen! Das Team von ExploreTUM

Inhaltsverzeichnis Neues aus der TUM…………………………………………………………..

2

Reingezoomt……………………………………….……………...................

12

Veranstaltungen für Studieninteressierte………………………................

19

Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer……………………………...

27

Termine im Überblick…………………………………………............

30


Neues aus der TUM

Ein Mentoring-Programm für beruflich qualifizierte Studieninteressierte Als beruflich Qualifizierte oder Qualifizierter ist der Schritt aus dem Beruf und an die Universität oft ein sehr großer. Um hier zu unterstützen wurde ein Mentoring-Programm entwickelt, welches zum Ziel hat, einen realen Einblick ins Wunschstudium und den studentischen Alltag zu geben.

Beruflich Qualifizierte, die mit dem Gedanken der Aufnahme eines Studiums spielen, werden beim ConnecTUMMentoring mit einem Studierenden oder einer Studierenden des favorisierten Studienbereichs zusammengeführt. Die Mentorin bzw. der Mentor steht über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahr zur Verfügung.

Was passiert genau? Viele individuelle Fragen rund um den Studiengang und das universitäre Umfeld können mit Hilfe des Studierenden geklärt werden. Der Ablauf des Mentorings wird zu Beginn in einem gemeinsamen Gespräch zwischen Mentorin bzw. Mentor und der/dem beruflich Qualifizierte/n festgehalten.

2


Neues aus der TUM

Verschiedene Facetten des Mento- zum 1. Oktober 2016 abgeschickt rings werden. Je nach persönlicher Lebenssituation Veranstaltungsinformationen ist ein Austausch über E-Mail, Chat,  Bewerbungsschluss: Messenger oder schwerpunktmäßig 01.10.2016 persönlich möglich. Ein gemeinsamer  Mentoring-Phase: Termin bei der Studienberatung, eine  November-Juni Führung an einem Lehrstuhl oder auch  Zielgruppe: Beruflich qualifiein gemeinsames Essen in der Mensa zierte Studieninteressierte; runden ein Kennenlernen und das Studierende, die Mentor/in Mentoring ab. werden möchten Bewerbungsmodalitäten  Kosten: kostenlos (mit BewerSpätestens im Mai ist eine Bewerbung bung) über ein Formular auf der Homepage möglich. Um am Mentoring teilneh www.connect.tum.de/mentoring men zu können, soll dieses ausgefüllt und zusammen mit einem Foto bis

Studieren – aber was? Schritt für Schritt zum Studium Als Architekt spektakuläre Bauwerke weltweit planen? Als Ingenieurin neue Technologien entwickeln und dabei noch zum Umweltschutz beitragen? Oder doch lieber was mit Medien? Eine Orientierungshilfe für Studieninteressierte.

3


Neues aus der TUM Je näher das Ende der Schulzeit rückt, umso häufiger stellst du dir wahrscheinlich die Frage, welcher Studiengang zu dir passen könnte und wie dein Berufsleben später aussehen soll. Und so schön es auch ist, sich die eigene Zukunft in spektakulären Farben auszumalen, so herausfordernd ist es auf der anderen Seite eine Entscheidung für einen Studiengang zu treffen.

onsangebot zur Verfügung: In der Schule bekommst du bestimmte Fächer vorgestellt, Bekannte und Verwandte erzählen von ihren beruflichen Erfahrungen, Radio- und Fernsehsendungen berichten von neuen Forschungsbereichen und Berufsbildern, im Karriereteil der Zeitung liest du vielversprechende Stellenanzeigen und dann ist da ja noch das Internet als schier unerschöpflicher Pool. Aber welche Quellen Welcher der 18.000 sind denn verStudiengänge passt lässlich und obzu mir? jektiv? Wie geht Da ist zum einen das man bei der Inriesige Angebot an formationssuStudien- und Berufsche am besten möglichkeiten – alvor, um sich in leine in Deutschland der Fülle nicht gibt es derzeit über zu verlieren? 18.000 StudienUnd wie kann gänge und fast tägman die neu lich kommen neue gewonnenen Informationen strukturiehinzu. Wie soll man denn da den Überren und gewichten? blick behalten? Woher weiß man, was einen im jeweiligen Studiengang er- Welche Entscheidung soll ich treffen? wartet und welche Fähigkeiten man Und als wären diese Herausforderunbenötigt, um ihn erfolgreich zu absol- gen von außen nicht schon groß gevieren? Wird einem das Fach Spaß nug, gibt es oft auch noch persönliche machen? Und wie sieht das Berufsle- Anliegen, welche die Wahl eines Stuben später aus? diengangs erschweren können: Was will ich denn eigentlich? Treffe ich die Ein Ausweg aus der Informationsflut? Studienentscheidung alleine oder wer Um Antworten auf deine Fragen zu finentscheidet mit? Und was ist, wenn den steht dir ein riesiges Informati4


Neues aus der TUM ich mich für etwas entscheide und dann gefällt es mir nicht? Verpasse ich nicht etwas, wenn ich mich jetzt schon festlege?

2. Studiengänge kennenlernen Im zweiten Schritt lernst du dann verschiedene Studienbereiche und Studiengänge kennen, wobei wir dir ein hierarchisches Vorgehen bei der InformaEin Leitfaden der TU München tionssuche empfehlen und dir wichtige Um dir die Orientierung auf dem Weg Informationsquellen nennen. zur Studienentscheidung etwas zu erleichtern, gibt es von der Studienbera- 3. Auswahl treffen tung der TU München das Internetan- Hast du daraufhin Studienmöglichkeigebot „Studieren – aber was? Schritt ten identifiziert, die zu dir passen, für Schritt zum Studium“. In diesem dann geht es im dritten Schritt darum, Leitfaden werden die wesentlichen Kriterien für deine StudienentscheiSchritte der Studidung zu finden. enwahl vorgestellt Anhand der Kriund nützliche Inforterien kann du mationsquellen gedie gefundenen nannt, so dass du Alternativen bedich an dieser werten und so Struktur zur eigenen eine erste AusStudienwahl entwahl treffen. langhangeln kannst. 4. Erfahrungen 1. Sich selbst kensammeln nenlernen In einem nächsIm ersten Schritt ten Schritt sollgeht es darum, dich selbst besser test du überprüfen, wie die bisher gekennenzulernen und die eigenen Fä- sammelten Informationen mit der Rehigkeiten, Eigenschaften und Werte alität übereinstimmen. Wir nennen dir benennen zu können. Dabei wird auch eine Vielzahl an Angeboten, um schon darauf eingegangen, wie man entspre- vor dem Studium „Uniluft“ zu schnupchende Informationen sammeln kann pern und dir so einen persönlichen und welche Rolle Selbsteinschät- und möglichst konkreten Eindruck von zungs- oder Selbsterkundungstests den verschiedenen Studiengängen zu dabei spielen können. verschaffen.

5


Neues aus der TUM 5. Pläne umsetzen Und zuletzt geht es um die konkrete Umsetzung deiner Studienpläne: Was gilt es bei der Bewerbung und Zulassung zu beachten und wie möchtest du die Rahmenbedingungen deines Studiums gestalten (Wohnraum, Finanzierung, etc.)? Überschaubare Portionen Durch dieses schrittweise Vorgehen wird die Studienwahl in überschaubare „Portionen“ eingeteilt, die es dir

vielleicht leichter machen, diese Entscheidung anzugehen und dich auf deinen Weg zu deinem Studium zu machen. Und falls du darüber hinaus noch auf weitere Unterstützung zurückgreifen möchtest, dann kannst du gerne auch einen persönlichen Beratungstermin bei der Studienberatung ausmachen.  www.schueler.tum.de/studieren/schritte

Klima im Wandel – Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Leben Wie beeinflusst die Atmosphäre die Entwicklung von Lebewesen und welchen Einfluss haben Klimaveränderungen? Um diese und viele andere Fragen dreht sich die Wissenschafts-Matinee im Juli. Erkenntnisse, wie sich diese Wechselbeziehung in der Vergangenheit auswirkte und welche Entwicklungen in Gegenwart und Zukunft möglich und zu erwarten sind. Geologische Phänomene, die Die Atmosphäre der Erde steht seit ebenfalls erhebliche Auswirkungen der Entstehung von Leben auf der zeigen, werden in die Betrachtungen Erde in enger Wechselwirkung mit und einbezogen. in gegenseitiger Abhängigkeit von den Von der TUM in die weite Welt Lebensformen. Prof. Kühn promovierte an der TUM Von der Vergangenheit in die Zukunft und war wissenschaftlich in den USA, Der Vortrag von Prof. Kühn zeigt Portugal und Ungarn tätig. Gastanhand biologischer und chemischer professuren und Kooperationen 6


Neues aus der TUM Was ist die Wissenschafts-Matinee? Bei der Wissenschafts-Matinee „Was machen eigentlich unsere Nachbarn, die Forscher, in Garching?“ am Sonntagvormittag stellen bekannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeit einem bunt gemischten, nichtwissenschaftlichen Publikum vor.

führten ihn u.a. nach Singapur, China und Indien. Und wieder zurück an die TUM Er ist derzeit wieder an der TUM tätig, wo er neun Jahre lang neben seiner eigenen Professur den Lehrstuhl des Präsidenten der TUM Prof. Dr. Dr. W.A. Herrmann vertrat. Im Zentrum seiner Forschung stehen Katalysatoren und medizinische Chemie.

Veranstaltungsinformationen  17.07.2016, ab 11 Uhr  Für alle Interessierten  Kostenfrei, keine Anmeldung  TUM Campus Garching, Auditorium, TUM Institute for Advanced Study  www.tum-ias.de/nachbarn

Das Photonlab schreibt Lasergeschichte Eine große Ehre für das Schülerlabor des MAP-Clusters: Der erste funktionstüchtige Laser wird nach München gebracht und im PhotonLab aufgebaut und getestet. Ein Bericht von Karolina Schneider. Eine große Ehre für das Schülerlabor des MAPClusters: Als Kathleen Maiman (links auf dem Bild auf Seite 8), die Witwe von Theodore Maiman, dem Erfinder des Lasers, im Dezember 2015 den historischen ersten Laser nach München bringt, wird er im PhotonLab aufgebaut und getestet. 7


Neues aus der TUM

Was ist das PhotonLab? Das Schülerlabor PhotonLab ist eine Kooperationseinrichtung des Exzellenzclusters Munich-Centre for Advanced Photonics (MAP), der Fakultät für Physik der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik. Das Labor steht als Experimentierraum vor allem SchülerInnen ab der 9. Klasse (Gymnasien sowie andere Schulformen) zur Verfügung. Es befindet sich am MaxPlanck-Institut für Quantenoptik (MPQ) auf dem Forschungscampus in Garching.

kurzer Laserpuls wird auf einen Reflektor geschickt und zurückgeworfen. Anschließend wird die Zeit gemessen, die er hierfür benötigt und daraus die Strecke, die der Laserstrahl zurückgelegt hat, berechnet. Vom Mond zur Erde und zurück Im Jahr 1969 nutzte die NASA diese Methode um den Abstand des Mondes zur Erde herauszufinden: die Astronauten der Apollo 11 Mission installierten eine Art Spiegel auf dem Laser im Schülerlabor Erdtrabanten. Damit war es möglich, Das Schülerlabor ist der ideale Ort dadie Distanz zwischen Erde und Mond für! Denn genau hier werden Schülern sehr exakt zu messen. Im Mittel sind und Besuchern die technischen Möglichkeiten, die der Laser bietet, nahe gebracht. Der erste Laser Als Theodore Maiman den Laser 1960 der Öffentlichkeit vorstellte, hatte er keine konkrete Anwendungsmöglichkeit im Kopf. Das sollte sich aber bald ändern. Eine spannende Einsatzmöglichkeit ist die Abstandsmessung. Ein 8


Neues aus der TUM das 384.400 Kilometer, wobei sich der Zeit und damit die Strecke, die ein LaMond pro Jahr ca. vier Zentimeter von serpuls zurücklegt. Theodore Maiman der Erde wegbewegt. war übrigens persönlich an der ersten Messung des Abstands zwischen Lichtgeschwindigkeitsmessung Mond und Erde beteiligt. Schülerinnen und Schüler können im Schülerlabor genau diesen Versuch  www.munich-photonics.de/youngnachstellen. Mit einem Lichtgeschwinresearchers/school-lab-photonlab digkeits-Messgerät ermitteln sie die

Ein Tag mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten Viele der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten, die derzeit in Deutschland Schutz suchen, gehen in Deutschland nach einer Eingewöhnungsphase auch zur Schule, damit ihre Weiterbildung gesichert ist. Ein Bericht von Robert Heininger. Im Rahmen eines Bachelorpraktikums, welches Prof. Utesch am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik anbietet, haben zwei Studierendengruppen einen Aktionstag vorbereitet. Dafür wurden verschiedene Lernspiele entwickelt, die an diesem Tag zusammen mit den Geflüchteten getestet wurden. Tower of Power Der Aktionstag fand am 16. Februar 2016 am Forschungscampus Garching statt. Die 22 jungen Männer (1518 Jahre) wurden von den Studierenden an der U-Bahn in Empfang genommen. Nach dem "Aufwärmen" mit dem Interaktionsspiel "Tower of Power" in der Magistrale des Informatik-Gebäudes hieß es anschließend

parallel in zwei PC-Räumen: Ran an die Maschinen! Computerspiele testen Die jungen Geflüchteten konnten ein Deutschlernspiel und zwei Logikspiele testen, welche die Studierenden unter Anleitung von Prof. Utesch entwickelt 9


Neues aus der TUM hatten. Nach dem gemeinsamen Mit- Hier ist der gesamte Bericht: tagessen mit den Studierenden blieb  www.in.tum.de/fuer-studieninteresfür die jungen Gäste natürlich noch sierte/fuer-schuelerinnen-schueler/besuche-von-schulklassen/schulbesugenügend Zeit, die große Parabelrutche-archiv/ein-tag-mit-unbegleitetensche in der Magistrale ausgiebig zu minderjaehrigen-gefluechteten.html testen.

Stipendium für Absolventinnen und Absolventen der Deutschen Schulen Über 140 deutsche Schulen im Ausland bieten Ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, das deutsche Abitur zu erwerben um danach an einer deutschen Universität zu studieren. Eine Unterstützung bei der Finanzierung bietet die Bayerische Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BayBIDS, s. Kasten). Sie vergibt Stipendien an exzellente Absolventinnen und Absolventen dieser Schulen, die ein Studium in Bayern beginnen wollen. Warum gibt es das Stipendium? Ziel ist es, den Einstieg in das Studium an einer bayerischen Hochschule zu erleichtern. Außerdem soll der organisatorische und finanzielle Aufwand honoriert werden. Wie hoch ist das Stipendium? Das Stipendium umfasst 300€ pro Monat und läuft über zwölf Monate. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Infos zum Stipendium  Bewerbungsfrist: 30.06.2016  AbsolventInnen von Deutschen Auslands- bzw. Partnerschulen ohne deutsche Staatangehörigkeit  Kontakt: BayBIDS Cordula Hallmeier  studieren@baybids.de    +49.951.863.1174

10


Neues aus der TUM Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Bewerben können sich exzellente Absolventinnen und Absolventen einer anerkannten Schule (s. Links), die kurz vor dem Studienbeginn an einer staatlichen bayerischen Hochschule (z.B. der TUM) stehen. Sie müssen einen Sprachnachweis über ihre Deutschkenntnisse vorlegen, dürfen aber nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Wie erfolgt die Bewerbung? Bewerberinnen und Bewerber müssen einen Lebenslauf mit Foto, ein Motivationsschreiben, die Empfehlung einer Lehrkraft, die Kopie des Reisepasses bzw. des Personalausweises, die Urkunde des Abschlusszeugnisses sowie ggf. einen deutschen Sprachnachweis einreichen. Detaillierte Informationen finden sich in der Ausschreibung auf der Website der BayBIDS. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2016.

Wichtige Links zum Stipendium   

Anerkannte Deutsche Auslandsund Partnerschulen  http://weltkarte.pasch-net.de Staatliche bayerische Hochschulen  www.study-in-bavaria.de/de/was-und-wo Infos zu ausländischen Schulabschlüssen & Sprachnachweisen  www.study-in-bavaria.de/de/wie/das-studiumplanen/zugangsvoraussetzungen

son für ihre ehemalige Schule einbringen. Außerdem müssen sie einmalig am BayBIDS-Netzwerktreffen teilnehmen und einen kurzen Erfahrungsbericht über ihre Zeit als Stipendiatin bzw. Stipendiat verfassen.

Wer bezahlt das Stipendium? Die Stipendien werden aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie des Auswärtigen Amts Welche Pflichten gibt es? vergeben. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten  www.baybids.de/Motivationsstisollen sich vor allem als Ansprechperpendien.html Was ist die BayBIDS? Die Bayerische BetreuungsInitiative Deutsche Auslands- und PartnerSchulen richtet sich an SchülerInnen entsprechender Schulen mit dem Ziel, begabte AbsolventInnen, die ein hohes Leistungsniveau und exzellente Sprachkenntnisse mitbringen, für ein Studium an einer bayerischen Hochschule zu gewinnen. 11


Neues aus der TUM

REINGE

T

1. Was ist der Zentrale Hochschulsport (ZHS)? Stellen Sie ihn bitte kurz vor. Der ZHS ist der größte Hochschulsport in Deutschland. Wir bieten ein sehr breitgefächertes Sportprogramm für alle aktuellen und ehemaligen Münchner Studenten an. Darunter sind Kurse aus den Bereichen Ballsport, Berg- und Klettersport, Fitness- & Gesundheitssport, Kampfsport, Tanz, Trendsport, Turnen & Leichtathletik, Wassersport und Wintersport. Außerdem ermöglicht der ZHS leistungsorientierten Studierenden die Teilnahme an nationalen und internationalen Hochschulmeisterschaften. Viele der Hochschulmeisterschaften werden auch vom ZHS organisiert und vor Ort ausgetragen, wie zum Beispiel 2018 die Studierenden Weltmeisterschaft im Beach-Volleyball. In erster Linie können alle Studierenden der Hochschulen in München, Freising und Landshut das Sportprogramm nutzen. Dabei variieren die Kosten für die Teilnahme leicht, je nachdem ob die Hochschule staatlich anerkannt ist oder nicht. Zudem sind Angehörige, MitarbeiterInnen und 12


Reingezoomt

Mitglieder des Fördervereins zugangsberechtigt. Viele Ehemalige Studierende treten zum Beispiel dem Förderverein bei, um weiter bei uns sportlich aktiv zu bleiben. 2. Welche Standorte gibt es? Der Hauptstandort des ZHS befindet sich im Olympiapark in München. Hier befinden sich 11 Sporthallen, 15 Fußballplätze, 7 Beachvolleyballplätze, ein Kletterturm, eine Indoor Kletteranlage mit Boulderbereich, eine Tennisanlage mit 22 Plätzen sowie eine Golfübungsanlage. Zudem stehen der Wassersportplatz am Starnberger See zum Segeln und Surfen zur alleinigen Nutzung und die Olympia-Regatta-Anlage in Oberschleißheim zum Rudern und Kanufahren zur Teilnutzung zur Verfügung. Weitere Übungsstätten sind an den Standorten Freising und Landshut. In den kommenden Jahren entsteht eine komplett neue Sportanlage hier am TUM Campus im Olympiapark. Baubeginn ist 2017. Auch während der Bauphase wird das Sportprogramm aufrechterhalten. 3. Welches ist die ungewöhnlichste Sportart? Wir versuchen jedes Jahr aufs Neue ungewöhnliche und kreative Sportarten mit in unser vielfältiges Programm aufzunehmen. Eine sehr interessante Sportart ist zum Beispiel „Headies“ oder auch Kopfballtischtennis genannt. Die Mischung aus Tischtennis, Fußball und Tennis wird auf einer normalen Tischtennisplatte mit einem verstärkten Netz und einem ca. 100g schweren Plastikball gespielt. 4. Welches ist der am meisten nachgefragte Sport? Das kann man pauschal nicht sagen. Wir haben jedes Semester viele Sportarten, die sehr begehrt sind und daher schnell ausgebucht sind.

13


Reingezoomt

Das sind Kurse aus vielen Bereichen, wie zum Beispiel die Klassiker Fußball, Volleyball, Handball. Aber auch Hip-Hop, Zumba oder Schwimmen werden super angenommen. 5. Nutzen auch Professoren das Angebot? Na klar, die wollen auch fit bleiben. Allerdings gehen viele Professoren in der Regel nicht zu einem bestimmten Kurs, sondern nutzen die vielfältigen Anlagen und das Fitnessstudio, um ihr eigenes Programm durchzuziehen. Oder vor der Arbeit zum Indoor-Cycling um 7.00 Uhr, da sind noch nicht so viele Studies da ;-) 6. Beschreiben Sie die lustigste Situation, die bei Ihrer Arbeit passiert ist. Ich bin erst seit September 2014 beim Hochschulsport, bis dato gab´s hier nix zu lachen! Sportler sind bekanntermaßen depressive, ernste Menschen ;-) Kommt gerne bei uns im Olympiapark vorbei und überzeugt euch selbst… 7. Was sollte man sonst noch unbedingt über den ZHS wissen? In Deutschland ist Hochschulsport leider nicht so bekannt und selbstverständlich wie beispielsweise in Amerika. Auch wenn der Hochschulsport in Deutschland mehr breitensportorientiert ausgerichtet ist, so bietet er doch unglaublich viele Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung – gerade hier am größten Standort Deutschlands. Nette Leute kennen lernen, sich in Wettkämpfen messen, neue Sportarten üben, einen Ausgleich zum Studium schaffen und vieles mehr! Trotzdem wissen viele Studenten in Bayern leider nicht um diese Chance oder kennen uns noch gar nicht. Daher mein Appell an alle Münchner Studenten: Auf geht´s! Meldet euch zu eurer Lieblingssport an und macht Sport!  www.zhs-muenchen.de 14


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Campus versus Schulhof Kein großes Ding? Eben doch! Auf dem Campus Garching der TUM ist es möglich mindestens 1 km in dieselbe Richtung zu laufen und in Freising-Weihenstephan kannst du auf dem Campus sogar einen mittelgroßen Spaziergang machen. Gewinne selbst einen Eindruck und melde dich zur offenen Campustour an!

Wir versprechen dir: Nicht nur die Weitläufigkeit des Campus ist beeindruckend, sondern auch die zahlreichen Gebäude, die sich dort befinden: Fakultäten, Forschungsinstitute, Mensen, Bibliotheken, die Weihenstephaner Bierbrauerei oder eine hippe Dachterrassenbar, wie bspw. auf dem Campus München-Innenstadt. Welcher Campus für mich? Die Entscheidung für einen Campus triffst du am besten in Abhängigkeit davon, was du studieren möchtest. Am Campus München-Innenstadt sind die Fakultäten Wirtschaft, Elekt-

Veranstaltungsinformationen  Campus Freising-Weihenstephan: 03.06.2016 (16–18 Uhr)  Campus München-Innenstadt: 10.06.2016 (16–17 Uhr)  Campus Garching: 24.06.2016 (16–17:30 Uhr)  Für Studieninteressierte ab der 10. Klasse  Kostenlos, mit Anmeldung (Kosten der Anfahrt müssen selbst übernommen werden)  rotechnik und Informationstechnik, Architektur und die Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt angesiedelt. Der Campus wird auch von der Fakultät 15


Veranstaltungen für Studieninteressierte für Sport- und Gesundheitswissenschaften, der TUM School of Education (Lehrerbildung) und zukünftig auch von der Hochschule für Politik genutzt. Am Campus Garching befinden sich die Fakultäten Mathematik, Informatik, Maschinenwesen, Physik und Chemie. Auf dem Campus Freising-Weihenstephan bist du richtig, wenn du dich für die Life Sciences interessierst.

Wie läuft’s, wenn man mitläuft? Melde dich für deinen Wunschcampus an (Termine siehe Box) und erscheine pünktlich am Treffpunkt. Dort triffst du Studierende, die nicht nur Interessantes zu den Fachbereichen und Bauwerken berichten werden, sondern mit Sicherheit auch ein paar Geschichten über das Studium und aus dem Studentenleben bereithalten. Viel Spaß!  www.schueler.tum.de/offenecampustour

Politikwissenschaft neu denken Die Hochschule für Politik München (HfP) plant zum Wintersemester 2016/17 den Start ihres neuen Studienangebots. Weil die Auswirkungen des technologischen Fortschritts z.B. in den Bereichen Energie und Umwelt, Klimawandel, Big Data/Datensicherheit und Mobilität eine immer zentralere Rolle in unserer Gesellschaft spielen, können die neuen Studierenden der HfP bereits während ihres Studiums Zukunftstechnologien näher kennenlernen: Neben den klassischen Studieninhalten der Politikwissenschaft steht der Besuch von Veranstaltungen der Fakultäten der Technischen Universität München auf dem Stundenplan.

Umzug ins „Brienner Forum“ Die Hochschule für Politik München befindet sich bereits ab Mitte des Jahres in unmittelbarer Nähe ihrer neuen Trägeruniversität, der Technischen Universität München. Sie zieht ins „Brienner Forum“ beim Königsplatz. Die künftigen Studierenden der HochVeranstaltungsinformationen  Termine (15-16 Uhr):  12.05.2016  09.06.2016  07.07.2016  HfP, Ludwigstr. 8, Hörsaal 2

16


Veranstaltungen für Studieninteressierte schule für Politik München, die gleichzeitig auch an der Technischen Universität München eingeschrieben sein werden, haben zu deren Einrichtungen und sonstigen Angeboten ebenso Zugang wie die TUM-Studierenden. Gesellschaft und Technik Die Grundlage für dieses international einmalige Hochschulprofil legte der Bayerische Landtag, als er der Technischen Universität München Ende 2014 die Trägerschaft der HfP übertrug: Das neue Studienangebot ist auf

die Wechselwirkungen zwischen Technik und Gesellschaft ausgerichtet. Informationsveranstaltungen Du bist neugierig geworden auf die neuen Studienmöglichkeiten an der HfP? Besuche eine unserer Informationsveranstaltungen (Termine siehe Box) und lerne die HfP und unser neues Studium der Politikwissenschaft in einer Präsentation kennen.  www.hfpm.de

Das Schnupperstudium an der Fakultät für Chemie In der letzten Woche der bayerischen Sommerferien findet das Schnupperstudium der Fakultät für Chemie statt. Bei dieser Veranstaltung erfährst du hautnah, was es bedeutet ein Studium an unserer Fakultät anzutreten. Du interessierst dich für ein Studium an der Technischen Universität München und du begeisterst dich für das Fach Chemie? Du weißt aber nicht, ob ein Chemiestudium für dich in Frage kommt. Dann ist das Schnupperstudium der Chemiefakultät genau das Richtige für dich! Vormittags Vorlesungen Das einwöchige Programm bietet etwa 30 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einen sehr detaillierten und authentischen Einblick in das Chemiestudium zu erhalten. Wie auch im „eigentlichen“ Studium hörst du 17


Veranstaltungen für Studieninteressierte

vormittags Vorlesungen aus den Teil- Informationen über das Leben als Studisziplinen des Chemiestudiums wie dent oder Studentin der Technischen Biochemie, Lebensmittelchemie oder Universität München erfahren. technische Chemie. Du willst dabei sein? Nachmittags Praktika Du hast nun Lust bekommen auf das Am Nachmittag werden Praktika aus Schnupperstudium? Du hast bis zum der organischen und anorganischen Beginn des Schnupperstudiums die Chemie unter der Betreuung von 10. Klasse absolviert? Dann besuche sachkundigen Assistenten absolviert. unsere Homepage, dort findest du geZusätzlich gibt es zahlreiche Infos zu nauere Informationen zu dieser Veranden möglichen Studiengängen und staltung. Anfang Juli kannst du dich Einblicke in die reelle Forschung. mit dem hinterlegten Anmeldeformular bewerben. Die fünftägige VeranstalMittags Mensa tung findet in der letzten Woche der Für dein leibliches Wohl wird auch gebayerischen Sommerferien statt. sorgt und mittags erfolgt ein gemeinsamer Besuch der Mensa. Veranstaltungsinformationen  Campus Garching: Abends Grillen & Studieninfos 05.-09.09.2016, ganztätig Am geselligen Grillabend kannst du  Für Chemie-Studieninteresganz persönlich die Chemiestudenten sierte mit abgeschlossener der Fachschaft und die betreuenden 10. Klasse Assistenten über das Studium an un Mit Anmeldung (ab Juni/Juli) serer Fakultät befragen und weitere  www.ch.tum.de  Schule  Schnupperstudium 18


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Dein eigener Lotse im Dschungel der Studienorientierung? Das hast du schon immer gesucht? Dann ist Step Inside genau das Richtige für dich! Wir stellen dir einen Studierenden aus deinem Wunschstudienbereich zur Seite und ihr könnt gemeinsam alle deine Fragen klären! Du bist bei Step Inside genau richtig, wenn du in der Kollegstufe bist und schon eine etwas genauere Vorstellung davon hast, was du studieren möchtest. Außerdem solltest du natürlich Lust auf den Austausch mit deiner studentischen Mentorin bzw. deinem studentischen Mentor haben. Step Inside ist deine Chance Informationen und Tipps zu deinem favorisierten Studienbereich aus erster Hand zu bekommen und erste Uniluft zu schnuppern!

Wieviel Zeit muss ich mitbringen? Bei Step Inside gibt es keine fixen wöchentlichen Treffen, sondern du und deine Mentorin bzw. dein Mentor vereinbart ganz individuell was ihr gemeinsam unternehmen möchtet und auf welchem Weg ihr kommuniziert. Ob ihr euch per Facebook, E-Mail, telefonisch oder persönlich austauscht, liegt also ganz bei euch. Und es gibt auch mehr als genug Möglichkeiten

19


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Was ist Mentoring? Mentoring bezeichnet die Tätigkeit einer erfahrenen Person (Mentorin/Mentor), die ihr fachliches Wissen oder ihr Erfahrungswissen an eine noch unerfahrenere Person (Mentee) weitergibt. Ein Ziel ist es dabei, den oder die Mentee bei persönlichen oder beruflichen Entwicklungen zu unterstützen. Allgemein bezeichnet das Wort Mentorin/Mentor die Rolle eines Ratgebers oder eines erfahrenen Beraters, der mit seiner Erfahrung und seinem Wissen die Entwicklung von Mentees fördert. (nach www.wikipedia.org)

die TUM vor Ort besser kennenzulernen, ob beim gemeinsamen Besuch einer spannenden Vorlesung, beim Cappuccino im Uni-Café oder einem Termin bei der Studienberatung. Außerdem gibt es natürlich eine Auftaktund Abschlussveranstaltung mit allen Mentees, Mentorinnen und Mentoren sowie die Möglichkeit bei unseren Stammtischen dabei zu sein. Genau danach hast du gesucht? Dann bewirb dich bei uns! Das Bewerbungsformular findest du auf der Homepage von Step Inside. Neben deinen Studienwünschen wollen wir

auch noch etwas mehr von dir erfahren z.B. über deine Interessen und deine Motivation bei Step Inside mitzumachen, denn nur so können wir die „perfekte“ Mentorin bzw. den „perfekten“ Mentor für dich finden. Wir freuen uns sehr auf dich und deine Bewerbung! Infos zu Step Inside  Bewerbungsfrist: 01.10.2016  Für Studieninteressierte und Studierende  Bewerbungsbogen online  www.schuler.tum.de/stepinside

20


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Du möchtest Infos zu deinem Wunsch-Studiengang? Wirtschaftsinformatik, Architektur oder doch lieber „auf Lehramt“? Egal für was dein Herz schlägt, bei „Ran an die TUM: Perspektive Studium“ kannst du auf jeden Fall mehr darüber erfahren. Informiere dich wann dein Studiengang vorgestellt wird!

Bei der Vortragsreihe für Studieninteressierte oder Studienwechsler stellen sich im Laufe eines Schuljahres reihum alle Fakultäten der TUM vor. Welche Infos bekommst du? Neben umfassenden Informationen zur Bewerbung und Zulassung der Bachelor-Studiengänge, erhältst du einen Einblick in den Studienablauf, die Forschungsgebiete und die Möglichkeiten für ein Auslandssemester. Wann stellen sich die Fakultäten vor? Die Vorträge finden donnerstags von 17:30 bis 19:00 Uhr am Campus München-Stammgelände (Arcisstr. 21,

80333 München) statt. Die Anmeldung ist über die Webseite möglich. Alle Antworten auf Fragen rund um die Veranstaltung findest du bei den FAQs (www.schueler.tum.de/ran/faqs). Termin verpasst? Hast du deinen Wunschtermin verpasst? Kein Problem! Ab September beginnt die neue Runde. Die Termine und die Anmeldung findest du voraussichtlich ab August auf der Webseite.  www.schueler.tum.de/ran

21


Veranstaltungen für Studieninteressierte Termine „Ran an die TUM“ 2015/2016 21.04.2016

Management und Technik in Kombination Das Studienangebot der TUM School of Management

12.05.2016

Vom Molekül zum Ökosystem Bio, Agrar, Ernährung, Brau und Lebensmittel, Forst und Landschaft stellen sich vor (Wissenschaftszentrum Weihenstephan)

02.06.2016

Mehr als Mischen von Substanzen im Labor Die Studiengänge in der Chemie und ihre Berufsbilder

16.06.2016

Erst orientieren, dann entscheiden! Die Orientierungsprogramme der TUM (studium naturale und studium MINT) stellen sich vor

Schülerprogramm am FRM II in Garching Ganz neu bieten wir Schulen ein kleines Vortragsprogramm an, das sich am Lehrplan bayerischer Gymnasien orientiert und mit einer Führung kombiniert werden kann. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren dürfen wir nur sehr eingeschränkt durch unsere Einrichtung führen. Unsere Wissenschaftler stehen auch für eine gemeinsame Betreuung mit der Schule für ein W-Seminar zur Verfügung.  www.frm2.tum.de/ueber-uns/jobs-ausbildung/schuelerprogramm

22


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Kurz notiert – Highlights zum Vormerken Was ist eigentlich Elektrotechnik? Bunt und vielfältig – so ist die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Wer die enorme Themenvielfalt und Bandbreite der Elektrotechnik und Informationstechnik kennenlernen will, hat am 31. Mai 2016 ab 14 Uhr die Gelegenheit. Die 46 Lehrstühle und Professuren stellen ihre aktuellen Forschungsthemen vor – zum Anfassen für jeden. Erleben, ausprobieren und mitmachen! Kann man einen Würfel auch löten? Wie funktionieren eigentlich Solaranlagen? Einen Elektromotor selbst bauen? Kann man einen Würfel auch löten? Die Elektrotechnik ist vielfältig. In den Schülerinnen Workshops haben Mädchen ab der 9. Jahrgangsstufe die Möglichkeit in verschiedene Gebiete der Elektrotechnik und Informationstechnik zu schnuppern. Dabei werden nicht nur theoretische Inhalte vermittelt, sondern es bleibt auch viel Raum für Experimente und praktische Anwendungen. Wie fühlt man sich als Studierender der Elektrotechnik? Ein Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik (EI). Was steckt da eigentlich dahinter? Am EI-Orientierungstag können Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal Uniluft schnuppern. In einer Führung durch die TU erklärt eine Elektrotechnik-Studentin alles über den Ablauf des Studiums, Inhalte, Studienvoraussetzungen und das Studentenleben im Allgemeinen. Auch der Besuch einer Vorlesung ist vorgesehen. Der EI-Orientierungstag bietet die Möglichkeit viele Fragen zu stellen und Antworten aus erster Hand zu bekommen. Weitere Informationen und Termine findest du ab Anfang Mai hier: www.ei.tum.de/studium/schuelerinnen-und-schueler 23


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Umzug des TUMlab im Deutschen Museum Das TUMlab ist auf Ebene 2 angelangt – dorthin ist es nämlich innerhalb des Deutschen Museums umgezogen und befindet sich nun in der Ausstellung Keramik direkt neben der Mini-ZiegelModellanlage.

Schnupperstudium Mathefrühling Veranstaltungsinformationen  23.-27.05.2016, ganztägig  Für Interessierte ab der 10. Klasse  Anmeldung erforderlich  TUM Campus Garching

Wie läuft ein Mathe-Studium ab? Was und wie lernt man da? Welche Spezialisierungsmöglichkeiten gibt es? Was macht man danach? Und ist ein Mathe-Studium was für mich? All diese Nun können Schülerinnen und Schüler Fragen beantwortet das Schnupperhier wieder Lego-Roboter program- studium. mieren, eine Fertigungsstraße steuern, Teleskope bauen, Beweismittel krimi- Beim fünftäManologisch analysieren oder Flussbe- gigen thefrühling wohner aus der Isar untersuchen. kannst du Notwendig wurde der Umzug auf- eine Woche grund der umfangreichen Modernisie- lang eine rung des Deutschen Museums spezielle Vorlesungsreihe besuchen und begleitende Aufgaben in Übungsgruppen lösen. So lernst du das Fach und den Studienalltag ein wenig kennen und kannst außerdem mit Professorinnen und Professoren sowie Studierenden ins Gespräch kommen.  http://aufzu.deutsches-museum.de  www.ma.tum.de/mathefruehling  www.tumlab.de 24


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Mädchen machen Technik– das Ferienprogramm Veranstaltungsinformationen  01.08–09.09.2015, ganztägig (1-bis 5-tägige Projekte)  Für Schülerinnen: 10–16 Jahre  Kosten: 10€/Tag  mit Anmeldung (ab ca. Ende Juni)

Fit for TUM – Servicemesse zum Studienstart Veranstaltungsinformationen  10.10.2016, 10–17 Uhr  Für alle Erstsemester Auf der Servicemesse Fit for TUM kannst du dich als Erstsemester zu allen Fragen rund um den Studienstart und das Studium informieren. Themen sind Studienfinanzierung, Wohnen in München, Sportmöglichkeiten, das Unileben usw.

Erobere dir die Welt der Computer und des Universums, plane und baue deine ganz persönliche Alarmanlage, erforsche, ob Diamanten wirklich Fieber bekommen können oder wie das Du wirst eine Vielzahl an Einrichtungen mit den 3-D-Filmen funktioniert. und Initiativen kennenlernen: Von 10 bis 17 Uhr stehen dir die AnsprechpartnerInnen an Informationsständen im Foyer des Audimax auf dem Innenstadt Campus (Arcisstraße 21) zur Verfügung!

In kleinen Gruppen erprobst du deine Fähigkeiten und lernst die verschiedenen Arbeits- und Berufsfelder von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kennen.  www.maedchenmachentechnik.de

 www.tum.de/servicemesse-studienstart 25


Veranstaltungen für Studieninteressierte

Vorlesungen erleben – Hochschulorientierungstage an der TUM

Schülerinnen forschen – die Herbstuniversität an der TUM 2016

Veranstaltungsinformationen  02.–04.11.2016, ganztägig  Für alle Studieninteressierten  Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsinformationen  02.–04.11.2016, ganztägig (1-bis 3-tägige Projekte)  Für Schülerinnen ab der 10. Klasse  Kosten: 10€/Tag  mit Anmeldung (ab ca. September)

Du möchtest gerne einmal neben Studierenden in einer Vorlesung sitzen? Kein Problem! In den bayerischen Herbstferien kannst du den Studienalltag kennenlernen und in einen Studiengang reinschnuppern. Und zwar nicht nur an der TUM, sondern auch an der LMU und der HM.

Verschiedene Fakultäten und Einrichtungen der TUM stellen speziell für dich ein vielfältiges Programm zusammen (ab August verfügbar). Im Rahmen der Projekte führst du Experimente durch, lernst Messmethoden und Fertigungstechniken kennen oder arbeitest an Modellen.

Du erhältst außerdem Einblicke in verschiedene Wissenschaftsthemen, lernst Studierende und WissenschaftlerInnen kennen Unser Tipp: und kannst FraDu willst nicht so lange warten? Dann gen rund ums schau doch schon mal im SommerseStudium klämester bei einer Vorlesung vorbei ren. (www.schueler.tum.de/studieninteressierte/fachbereicheeinrichtungen/vorlesungenerleben). www.schueler.tum.de/vorlesungen

 www.herbstuniversitaet.de 26


Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer

Gymnasium Zwiesel feiert das 40. Edgar-Lüscher-Seminar Das Seminar findet vom 22. bis 24. April 2016 in Zwiesel statt und erfreut sich bei Physiklehrerinnen und –lehrern in Bayern großer Beliebtheit, wird es doch jährlich von den wissenschaftlichen Leitern, Prof. Winfried Petry und Prof. Peter Müller-Buschbaum von der TUM, mit größter Sorgfalt konzipiert. Der enge Kontakt mit der TUM schafft auch die Möglichkeit, jedes Jahr ganz nah am Puls der aktuellen Forschung zu sein und jedes Jahr spannende Forschungsthemen zu präsentieren. Feier zum 40. Jubiläum mit hochkarätigen Gästen Das 40. Jubiläum hält noch weitere Glanzlichter bereit, denn der Freitag startet bereits am Nachmittag mit einem Festakt und anschließendem Empfang. Bürgermeister Franz Xaver Steininger führt durch das Programm, das auch einen Festvortrag mit interessantem Titel enthält: „Die unendliche Vielfalt des Lebens: Evolution als Zusammenspiel von Genetik und Physik“. Staatssekretär StMBW Sibler und Landrat Adam unterstreichen mit ihrer Teilnahme an der Jubiläumsfeier die große Bedeutung des Lüscher-Seminars.

stellt. So sieht Prof. Dr. Joachim Rädler von der LMU in der Biophysik einen neuen Zugang für Schülerinnen und Schüler zur angewandten statistischen Physik und Prof. Dr. Michael Sattler untersucht Biomoleküle mit der NMR-Spektroskopie.

„Biologische“ Maschinen und Mechanosensorik In den Medien haben in letzter Zeit selbstorganisierte „biologische“ Maschinen Aufsehen erregt und über Biomoleküle und statistische Physik diese wird Dr. Günther Woehlke (TUM) Das Oberthema des 40. Lüscher-Seberichten. Mechanosensorik, wie sie minars, die „Biophysik“, ist nicht nur funktioniert und im Tierreich eingeein sehr modernes und aktuelles setzt wird ist das Thema von Prof. Dr. Thema, sondern wird auch von hoch Leo van Hemmen. karätigen Wissenschaftlern darge27


Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer Streumethoden und DNA-Origami Prof. Dr. Frank Schreiber von der Universität Tübingen wird die Streumethoden zur Untersuchung von Biomolekülen erläutern, bevor zum Schluss der Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Hendrik Dietz die DNA als programmierbaren Konstruktionswerkstoff anpreist. Er ist weltweit einer der führenden Wissenschaftler in der DNA-Nanotechnologie, denn er hat das so genannte DNA-Origami zu einem breit eingesetzten Werkzeug weiterentwickelt.

Weitere Informationen und Anmeldung Programm und Anmeldemöglichkeiten zu diesem besonderen LüscherSeminar finden Sie auf der Webseite des Gymnasiums Zwiesel. Veranstaltungsinformationen  Fortbildung: 22.–24.04.2016  Für Lehrkräfte  Anmeldung erforderlich  http://gymnasium-zwiesel.de

Schülerakademie Serious Gaming Die Schülerakademie Serious Gaming ist eine Initiative des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der TU München in Kooperation mit der Staatlichen Fachund Berufsoberschule (FOS/BOS) München Technik und findet einmal pro Semester an der Fakultät für Informatik in Garching statt.

Am 18. und 19. Februar 2016 fand die Schülerakademie Serious Gaming statt. Insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler der Staatliche

FOS/BOS Technik München und der Therese-von-Bayern-Schule in München nutzten die Gelegenheit, um einen bzw. zwei Tage zusammen mit 28


Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer Studierenden aus dem Bachelorpraktikum „IT-basiertes Lernen“ zu gestalten, an einer Universität zu arbeiten und zu lernen. Go4C und ERPsim Mit Go4C und ERPsim wurden dabei zwei unterschiedliche Programme angeboten. Zudem stellte der Bachelorstudent Andreas Hauer ein von ihm entwickeltes Lernspiel zum Thema Finit State Machine vor.

Nächste Schülerakademie kommt! Die nächste Schülerakademie Serious Gaming, wieder mit zwei unterschiedlichen Programmen Go4C (zwei Tage) und ERPsim (ein Tag), findet im Sommersemester 2016 vom 21. bis 26. Juli 2016 statt. Bewerben können sich Schulklassen oder -gruppen der 9. bis 12 Klassen aus Gymnasien sowie aus Fach- und Berufsoberschulen.  www.in.tum.de/fuer-studieninteressierte/fuer-schuelerinnen-schueler/schuelerakademie.html

29


Termine im Überblick

Termine für Frühling und Sommer 2016 im Überblick Detaillierte Angaben zu den Veranstaltungen und weitere Termine entnehmen Sie bitte den Newsletter-Artikeln sowie unserer Homepage.

 www.schueler.tum.de April 21.04. 22.-24.04.

Ran an die TUM – TUM School of Management Lüscher-Seminar

Mai 12.05.

Ran an die TUM – Wissenschaftszentrum Weihenstephan (Life Sciences)

12.05.

Informationsveranstaltung der Hochschule für Politik

23.-27.05. 31.05.

Schnupperstudium Mathefrühling EI-Infotag

Juni 02.06.

Ran an die TUM – Chemie

03.06.

Offene Campusführung – Campus Freising-Weihenstephan

09.06.

Informationsveranstaltung der Hochschule für Politik

10.06.

Offene Campusführung – Campus München-Innenstadt

16.06.

Ran an die TUM – Orientierungsprogramme

24.06.

Offene Campusführung – Campus Garching 30


Termine im Überblick

30.06.

Bewerbungsfrist BayBIDS-Stipendium

07.07.

Informationsveranstaltung der Hochschule für Politik

17.07.

Was machen eigentlich unsere Nachbarn, die Forscher, in Garching? – Klima im Wandel

Juli

August 01.08.– 09.09.

Mädchen machen Technik – Ferienprogramm

September 01.08.– 09.09. 05.– 09.09. 29.09.

Mädchen machen Technik – Ferienprogramm Schnupperstudium Chemie Ran an die TUM – Serviceeinrichtungen

Oktober 01.10.

Bewerbungsschluss Step Inside

01.10.

Bewerbungsschluss ConnecTUM

10.10.

Fit for TUM – Servicemesse zum Studienstart

13.10.

Ran an die TUM (Fakultät wird noch bekannt gegeben)

27.10.

Ran an die TUM (Fakultät wird noch bekannt gegeben)

31


Wir wünschen einen schönen Frühling und Sommer 2016! Impressum Technische Universität München (TUM) | Studenten Service Zentrum (SSZ) Studienberatung und Schulprogramme | ExploreTUM Schnittstelle Schule-Hochschule Arcisstraße 21, 80333 München www.schueler.tum.de, exploretum@tum.de Redaktion: Johanna Hofmann, Till Arne Kröger , Michaela Wölfle Bildquellen: Seite 2: MS Office, Seite 3: ExploreTUM, Seite 4 & 5: Eckert/TUM; Seite 6: IAS/TUM, Seite 7: Naeser, Seite 8: Naser & NASA, Seite 9: Heininger/Preuss, Seite 10: Heddergott/TUM, Seite 12: Wolfrum/ZHS, Seite 15: Eckert/TUM, Seite 17 & 18: Sievers/ TUM Studiendekanat Chemie, Seite 19: Eckert/TUM, Seite 21: Benz/TUM, Seite 22: Schürmann, Seite 23: Spreng/TUM, Seite 24: Deutsches Museum & Mathematik, Seite 25: agentur Mädchen & Heddergott/TUM, Seite 26: Causevic/LMU & Eckert/TUM, Seite 27: TUM, Seite 28: Heininger, Seite 32: Benz/TUM Abonnement und Abmeldung: www.schueler.tum.de/newsletter Der Newsletter erscheint halbjährlich als PDF und ePaper. 32

ExploreTUM Newsletter 2016/01  
ExploreTUM Newsletter 2016/01  

Halbjährlich gibt ExploreTUM einen Newsletter mit Tipps für interessante Veranstaltungen und Angebote an der TU München im Bereich Schnittst...

Advertisement