Page 1

Mallorca’s Travel & Leisure Magazine

Mallorcas Reise- und Freizeitmagazin

ISSUE 01 MAY/JUNE

ie n S bin e hm ch Ne mit, i h mic I’m p, u me k c Pi

! S O L N E ST O K

! E E R F

SCUBA DIVING

Discover Mallorca under the waves

TAUCHEN

Entdecken Sie Mallorca unter den Wellen

ARTÀ

The island’s best-kept secret / Das bestgehütete Geheimnis der Insel

ES FIRÓ

Sóller’s fiercest festival Sóllers leidenschaftlichstes Fest

SLOW FOOD The best local flavours Die besten lokalen Aromen


Pollença Playa de Muro Can Picafort Sa Coma Col. Sant Jordi Puig de Ros Playa de Palma Peguera

Alcudia

PALMA

Inca Manacor Llucmajor

RADVERMIETUNG BICYCLE RENTAL

Carbon und Alu - Rennräder, Sporträder, City- und E-Bikes und Mountainbikes Carbon and aluminium racebikes, Sport-, City- and E-Bikes and Mountainbikes

BOUTIQUEN

BOUTIQUES Radtrikots, Hosen, Accessiores, uvm. in unseren Shops auf der ganzen Insel und im Online - Shop auf huerzeler.com Bike - Jereseys, Bike - Pants, Accessories and more in our shops around the island and in our online - shop on huerzeler.com

RADFERNFAHRTEN weltweit CYCLING TRIPS worldwide

huerzeler.com


Explore Mallorca www.explore-mallorca.com contact@explore-mallorca.com Tel: +34 971 872 215 Mallorca, Balearic Islands, Spain Editor Samantha Wilson sam@explore-mallorca.com Distribution Mallorca Distribution Info@mallorcadistribution.com www.mallorcadistribution.com

2

Sales & Marketing Niv Silberman niv@explore-mallorca.com Translation Stefanie Sendelbach Stefanie@ssendelbach.com www.ssendelbach.com Graphic Design JT Creative james@jtcreative.co.uk www.jtcreative.co.uk

Illustration Gal Tsarfaty www.guloo.co.uk Photography Pere Joan Oliver www.perejoan.com Fomento del Turismo Eduard Miralles

Disclaimer: Explore Mallorca would like to thank the advertisers that appear in this publication for their support, and wish them every success. While we make every effort to ensure that the factual content of Explore Mallorca is correct we cannot take any responsibility nor be held accountable for any factual errors printed. Copyright: No part of this publication may be reproduced without the prior consent of Samantha Wilson (Explore Mallorca). Haftungsausschluss: Explore Mallorca dankt allen Inserenten, die in dieser Veröffentlichung erscheinen, für ihre Unterstützung und wünscht ihnen viel Erfolg. Wir unternehmen jede Anstrengung, sicherzustellen, dass der faktenbezogene Inhalt von Explore Mallorca korrekt ist, übernehmen jedoch keine Verantwortung oder Haftung für gedruckte sachliche Fehler. Copyright: Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne vorherige Zustimmung durch Samantha Wilson (Explore Mallorca) vervielfältigt werden.


Dear readers, I am so thrilled to be writing my first welcome message for Explore Mallorca, a magazine that has been many years in the making. In this, our very first issue, we invite you to discover what the magazine is all about - an inspirational guide to exciting travel destinations, enjoyable cultural experiences, exhilarating activities, and simply wonderful food. In this issue, with summer right on the doorstep, we head out into the countryside to the delightful municipality of Artà, a beautiful region full of castle-topped towns, undeveloped beaches and mountains that just begged to be hiked. We head beneath the waves to find out exactly where the best scuba diving spots are, and share with you our very favourite swimming bays. As the agricultural May fairs get into full-swing, we take a look at the Slow Food Movement, and which are the best local, sustainable and traditional foods and wines to try. May and June really is a perfect season for festival-goers and we take a closer look at one of the island’s liveliest and loudest at the EsFiró in Sóller. With excursions to mountain-top reservoirs, delicious recipes to try, some great summer novels to get stuck into and a round-up of some of the best upcoming events there is plenty to ignite your wanderlust. We believe passionately in cultural immersion, local products and in travelling for the pure joy of exploring and discovering. We hope sincerely that you take as much enjoyment from the magazine as we have in creating it, and hope to see you back here intwo short months for our sizzling summer July/August issue.

On the cover SPOTLIGHT ON: ARTÀ The Island’s Best-Kept Secret (Page 13)

Liebe Leser, ich freue mich riesig, meine erste Begrüßungsnachricht für Explore Mallorca zu schreiben, eine Zeitschrift, die sich bereits seit vielen Jahren in der Vorbereitung befindet. In dieser, unserer ersten Ausgabe, laden wir Sie zum Erforschen unserer Zeitschrift ein – entdecken Sie aufregende Reiseziele, freudige kulturelle Erlebnisse, aufheiternde Aktivitäten und einfach köstliches Essen. In dieser Ausgabe direkt vor dem Sommer begeben wir uns ins Umland, in die herrliche Gemeinde Artà, eine wunderbare Region mit Burgen, unerschlossenen Stränden und Bergen, die erkundet werden wollen. Wir tauchen ein in die Wellen, um die besten Tauchorte zu finden und die schönsten Buchten zum Schwimmen. Während die landwirtschaftlichen Maifeste im vollem Gang sind, sehen wir uns die Slow-Food-Bewegung an und schlagen einige der besten lokalen, nachhaltigen und traditionellen Speisen und Weine zum Probieren vor. Mai und Juni sind wirklich die idealen Monate für alle, die gerne Feste besuchen. Wir sehen uns eines der lebhaftesten und lautesten Feste der Insel genauer an: Es Firó in Sóller. Lassen Sie sich inspirieren von unseren Ausflügen zu Bergstauseen, köstlichen Rezepten zum Selberkochen, tollen Sommerromanen für gemütliche Leseabende und unsere Übersicht über einige der besten anstehenden Veranstaltungen. Wir glauben fest an kulturelles Eintauchen, lokale Produkte und das Reisen aus reiner Freude am Erforschen und Erkunden. Wir hoffen stark, dass Sie mit der Zeitschrift ebenso viel Freude haben werden, wie wir bei ihrer Erstellung hatten. In nur zwei kurzen Monaten sind wir schon zurück mit der heißen Sommerausgabe für Juli/August.

Samantha Wilson, Editor

© holbox | Shutterstock

3


ISSUE 01 MAY/JUNE

CONTENTS ON THE COVER 11 SPOTLIGHT ON: ARTÀ The Island’s Best-Kept Secret

25 ACTIVITY REPORT: SCUBA DIVING Head beneath the waves for a refreshingly different view of the Mediterranean

28 SÓLLER’S ES FIRÓ FESTIVAL The Moors and Christians battle it out in Mallorca’s fiercest festival

46 SLOW FOOD Savouring local products and traditional cooking

FEATURES 06 COLOURS OF THE SEASON With summer on the doorstep this is the perfect season for exploring

19 PRODUCT PICK Ignite your wanderlust with our selection of novels set in Mallorca

22 MADE IN MALLORCA: THE ART OF WINE Indulging the senses at the Macià Batle winery, where art and wine meet

34 ACTIVITY REVIEW: HIKING TO CALA TUENT We step back in time to an ancient Mallorcan landscape with Tramuntana Tours

38 5 OF THE BEST: SWIMMING BAYS Take a dip in some of the island’s off-the-beaten-path swimming bays

11

45 COMPETITION Enter our amazing competition to win a set of Majorica pearls worth W200

52 RECIPES Renowned chef Marc Fosh shares some of his favourite summery recipes

54 EXCURSION: THE WATER IN MALLORCA In search of mountain-top reservoirs, deep canyons and magical springs

58 LIVING LA VIDA Two Palma residents share their favourite spots in the city

60 DON’T MISS A round-up of Mallorca’s must-see events – from May fairs to octopus festivals 4

25


AUSGABE 01 MAI/JUNI

INHALT

AUF DEM COVER 11 FOKUS AUF: ARTÀ

38

Das bestgehütete Geheimnis der Insel

25 AKTIVITÄTSBERICHT: TAUCHEN Tauchen Sie unter die Wellen und Sie erhalten einen erfrischend andere Blick auf das Mittelmeer

28 SÓLLERS „ES FIRÓ“-FEST Beim wildesten Fest Mallorcas treten Mauren und Christen gegeneinander an

48 SLOW FOOD Genießen Sie lokale Produkte und traditionelle Küche

THEMEN 06 FARBEN DER SAISON Der Sommer steht vor der Tür: die perfekte Jahreszeit für Ausflüge

19 PRODUKTAUSWAHL Unsere Auswahl von Romanen zum Thema Mallorca wird Ihre Unternehmenslust entfachen

22 MADE IN MALLORCA: DIE KUNST DES WEINES Begeben Sie sich auf eine Reise der Sinne im Weingut Macià Batle, wo Kunst und Wein aufeinander treffen

52

34 AKTIVITÄTSBEWERTUNG: WANDERUNG VON SÓLLER NACH CALA TUENT Mit Tramuntana Tours reisen wir in der Zeit zurück in eine alte mallorquinische Landschaft

38 5 DER BESTEN: BUCHTEN ZUM SCHWIMMEN Baden Sie in den Buchten jenseits der Touristenmengen

45 WETTBEWERB Nehmen Sie an unserem tollen Wettbewerb teil und gewinnen Sie ein Set Majorica-Perlen im Wert von 200W

52 REZEPTE Der renommierte Küchenchef Marc Fosh zeigt uns seine sommerlichen Lieblingsrezepte

56 EXKURSION: DAS WASSER AUF MALLORCA Auf der Suche nach Bergseen, tiefen Schluchten und magischen Quellen

58 LIVING LA VIDA

54

Zwei Einwohner von Palma zeigen uns ihre Lieblingsorte in der Stadt

62 NICHT VERPASSEN! Ein Überblick über Mallorcas Veranstaltungen, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten – von Maifesten bis hin zu Oktopusmessen 5


of the season

6


der Jahreszeit

7


8


Orange and lemon groves in the S贸ller valley. Orangen- und Zitronenb盲ume im Tal von S贸ller.

9


Team Artà We gladly guide you professionally in your search for the property of your dreams in the north-east of Mallorca. Wir begleiten Sie freundlich und kompetent bei der Suche nach Ihrer TraumImmobilie im Nordosten Mallorcas.

Shop Artà · www.engelvoelkers.es/northeast Tel. 971 82 93 39 · Fax 971 56 20 69

86800c2a6e54d581cb25fc5790a844391 1

26.03.2013 16:31:36

www.engelvoelkers.es/northeast

Artà, ID: W-00FEK2, € 3,250,000 Finca, plot 23,000 sqm, living space 584 sqm, 5 bedrooms, 5 bathrooms

Canyamel, ID: W-00A02K, € 1,200,000 Villa, plot 918 sqm, living space 175 sqm, 3 bedrooms, 3 bathrooms, swimming-pool

Shop Artà · C./Antoni Blanes, 18 · 07570 Artà · Tel. +34-971 82 93 39 Arta@engelvoelkers.com · www.engelvoelkers.es/northeast · Real Estate Agency

105929f8c1e94e871d5b435e63b6f803e01

1

26.03.2013 16:34:52


©Eduard Miralles

We shine the spotlight on the charming region of Artà, where fortresses, perfect beaches, towering mountains and a traditional way of life make it the island’s best-kept secret. Unser Fokus fällt auf die charmante Region Artà, die mit ihren Festungen, perfekten Stränden, aufragenden Bergen und ihrer traditionellen Lebensweise eines der bestgehüteten Geheimnisse der Insel ist.

11


M

allorca has had a long and colourful history and nowhere on the island is this more beautifully illustrated than in the remote municipality of Artà. Tucked away in the far northeast corner, the region is probably the island’s least visited and a true blessing for those wanting to explore a Mallorca of yesteryear. For among the high mountain peaks, the undeveloped sweeping beaches, and the historic towns, tradition, folklore and community thrive.

©Jay Beiler | Dreamstime.com

SPOTLIGHT ON ARTÀ

Craggy mountains inhabited by belltoting sheep, soaring eagles and protected wildlife reach into the blue sky... Artà town

The namesake of the municipality is the historic town of Artà, located in a great valley at the bottom of the Llevant mountain range. On approaching the town from any direction, the first thing to come into view is the turreted fortress walls which surround the hilltop church of Sant Salvador, presiding over the jumble of ancient, brown-roofed buildings below. This medieval complex is an important pilgrimage destination and a haven of tranquillity. Just below the fortress is the equally magnificent Gothic parish church of the Transfiguration of Christ. Together they create a romantic picture in the landscape straight from an illustrated history book. Artà itself oozes Mallorcan charm, both in its appearance as well as its attitude. Narrow roads lead haphazardly past imposing stone houses through the heart of the town where craftsmen and women display their centuries-old skills along the tree-lined pedestrian Carrer de Ciutat. Famous for its basketry tradition, all manner of intricately woven wares hang from shop doorways. It is a town immensely proud of its heritage, as any local will joyfully explain. Vivid descriptions are regaled of fiery local fiestas, weekly markets, conquests and battles and even a surprising selection of sports personalities.

12

Into the wild

In the far north eastern corner of the municipality, craggy mountains inhabited by bell-toting sheep, soaring eagles and protected wildlife reach into the blue sky before tumbling down to meet the shore. Driving through the fertile farmland of the valleys and up into the Llevant National Park, the tiny stonewalled country roads pass idyllic scenes of rolling fields, pine forests, blossoming fruit groves, Bronze Age remains and remote religious hermitages. The park itself is a walkers’ delight. Dusty footpaths criss-cross the green hills and valleys, where tufts of the abundant fan palm used in Artà’s traditional basketry sway in the breeze. Artà’s coastline is pocketed with beaches and bays that have successfully managed to avoid the limelight. They are undeveloped and rugged. Many are decorated with long-abandoned watchtowers, once used to scour the seas for approaching pirates. The quiet seaside settlement of La Colònia de San Pere, with its sandy beaches and laid-back atmosphere, receives the lion’s share of the region’s visitors, but even this is understated and low-key. Off-the-beaten-path bays such as Cala Torta (see p40) might lack facilities or even road access, but the rocky coastline, turquoise seas and tranquillity make them worth the adventure.


WHAT TO SEE Wander around Artà and visit the medieval fortress and Sant Salvador church, the Church of the Transfiguration, and the Carrer de Ciutat pedestrianised street with its cafés, restaurants and craft shops. Head into the countryside to really get a feel for the region, or spend an afternoon swimming in one of the clear rocky bays. The following sights are also worth visiting;

01 Regional Museum

Païsses – One of Mallorca’s best-preserved archaeological sites. The Bronze Age settlement has a walled perimeter 374m long. Located just outside of Artà and signposted from the town centre Tel: 971 829 778 www.museuarta.com Open Tuesday-Friday 10.0018.00; Saturday-Sunday 10.00-14.00 €2 admission

03 La Torre de Canyamel –

A large Mallorcan estate and watchtower built in 1237 that was part of a defensive system protecting the coastline. 5km along Artà-Canyamel road, Tel: 971 841 134 €3 admission Open Tuesday-Saturday 10.00-15.00 and 17.00-20.00; Sunday 10.00-15.00

04 Llevant National Park Tel: 971 829 219 Free admission

©Eduard Miralles

©Axel Drosta | Dreamstime.com

of Artà Located next to the town hall in Artà. The museum comprises of both natural history and archaeological finds from the region. C/Estel 4, Artà Tel: 971 829 778 www.museuarta.com Open Tuesday-Friday 10.0018.00 and Saturday -Sunday 10.00-14.00.

02 Talaoitic village of Ses

WHEN TO VISIT 01 Festival of Sant An-

toni - 16th/17th January. A popular lively festival whose central characters are the demons which dance through the streets accompanied by musicians and crowds of joyous locals.

02 Good Friday – Se-

WHAT Y TO BU

y and basketr -woven d n a H • fts palm cra s ic m ra • Ce textiles rial and • Mate

mana Santa (Holy Week) is celebrated throughout the island and in Artà is a special time. Among different events is the ceremony depicting the descent of Christ from the cross and his burial in the church of Sant Salvador.

03 Sant Antoni de Padua – 13th June. A beautiful festival which centres on the ancient dance of the cavallets, (young boys wearing horse costumes). On the eve of the festival a flower-strewn float leads Sant Antoni and his angels through the streets.

04 Sant Salvador – The Pa-

tron Saint of Artà is celebrated with huge festivities during the first week of August.

05 Weekly market – Held

every Tuesday in Plaza Conqueridor. Stalls sell a variety of goods from clothes to agricultural items to crafts and food.

13


©Eduard Miralles

FOKUS AUF ARTÀ

D

ie Geschichte von Mallorca ist lang und vielseitig, und nirgends sonst auf der Insel ist dies schöner veranschaulicht als in der entlegenen Gemeinde Artà. Die Region liegt in der nordöstlichen Ecke der Insel und zählt wohl die geringsten Besuchermengen. Wer das Mallorca von vorgestern kennenlernen möchte, ist hier genau richtig. Denn neben den hohen Berggipfeln, den unerschlossenen Stränden und den historischen Ortschaften florieren Tradition, Folklore und ein Sinn für die Gemeinschaft.

Die Stadt Artà

©Anilah

Namensgeber dieses Bezirks ist die historische Stadt Artà, die in einem großen Tal am Fuß der Llevant-Gebirgskette liegt. Egal aus welcher Richtung man sich der Stadt nähert, das erste was man sieht, ist immer die betürmte Festungsmauer, die die Bergkirche Sant Salvador umgibt. Diese ragt über dem Durcheinander aus alten Gebäuden mit braunen Dächern. Dieser mittelalterliche Komplex ist ein wichtiges Pilgerziel und eine Oase des Friedens. Gleich unter der Festung liegt die gleichermaßen gewaltige gotische Pfarrkirche Transfiguració del Senyor. Zusammen erschaffen sie ein romantisches Bild in der Landschaft – wie aus einem illustrierten Geschichtsbuch. Artà selbst personifiziert den mallorquinischen Charme geradezu, sowohl in seinem Äußeren als auch in der Einstellung der Menschen. Schmale Straßen führen scheinbar willkürlich an beeindruckenden Steinhäusern vorbei durch das Zentrum der Stadt, wo Handwerker ihre jahrhundertealten Fertigkeiten auf der von Bäumen gesäumten Carrer de Ciutat zur Schau stellen. Die Region ist berühmt für ihre Flechttradition, und an den Ladentüren hängen kunstvoll geflochtene Waren aller Art. Die Stadt ist extrem stolz auf ihr Erbe, wie Ihnen jeder Einheimische freudig erzählen wird. Es werden lebhafte Beschreibungen zum Besten gegeben, von feurigen Festen, wöchentlichen Märkten, Eroberungen und Schlachten – und sogar einer überraschenden Auswahl an Sportlern.

Ab in die Wildnis

Im Nordosten des Stadtbezirks bestimmen schroffe Berge mit glockenbehangenen Schafen, gleitenden 14

Adlern und einer geschützten Tierwelt die Landschaft, die dann steil zur Küste hin abfällt. Bei einer Fahrt durch das fruchtbare Ackerland der Täler hinauf in den Nationalpark Llevant sehen Sie idyllische Szenen mit weiten Feldern, blühenden Obsthainen, Überresten aus der Bronzezeit und abgelegenen religiösen Einsiedeleien. Der Park selbst eignet sich herrlich für einen Spaziergang. Staubige Fußwege überziehen die grünen Berge und Täler, wo die üppigen Fächerpalmen im Wind schwingen, die in den traditionellen Korbwaren Artàs verwendet werden. Die Küste vor Artà ist übersät von Stränden und Buchten, die es geschafft haben, Geheimtipps zu bleiben. Sie sind unerschlossen und wild. Viele verfügen über längst verlassene Wachtürme, die einst verwendet wurden, um Piraten auf dem Meer zu erspähen. Die ruhige Küstensiedlung Colònia de Sant Pere mit ihren Sandstränden und der entspannten Atmosphäre bekommt den Großteil der Besucher in dieser Gegend ab, aber selbst dies ist entspannt und maßvoll. Jenseits der ausgetretenen Pfade sind Buchten wie Cala Torta (siehe p40) vielleicht nicht erschlossen, aber die felsige Küstenlinie, das türkisfarbene Wasser und die Ruhe lohnen das Abenteuer.


Spazieren Sie durch Artà und besuchen Sie die mittelalterliche Festung und die Kirche Sant Salvador, die Kirche der Verklärung Christi (Transfiguració del Senyor) und die Fußgängerzone Carrer de Ciutat mit ihren Cafés, Restaurants und Kunsthandwerksläden. Fahren Sie raus aufs Land, um ein echtes Gefühl für die Region zu bekommen, oder verbringen Sie einen Nachmittag mit Schwimmen in einer der felsigen Buchten. Die folgenden Orte sind auch einen Besuch wert:

01 Regionalmuseum

02 Talayotisches Dorf von

Ses Païsses – Eine der am besten erhaltenen archäologischen Ausgrabungsstätten Mallorcas. Die Siedlung aus der Bronzezeit ist mit einer 374 m langen Mauer umzogen. Liegt unweit von Artà und ist ab dem Stadtzentrum ausgeschildert. Tel.: 971 829 778 www.museuarta.com Geöffnet Di–Fr 10–18 Uhr und Sa–So 10–14 Uhr Eintritt: 2 €

03 La Torre de Canyamel –

Ein großer mallorquinischer Flucht- und Wehrturm von 1237, der Teil eines Verteidigungssystems zum Schutz der Küstenlinie war. KM 5 auf der Straße von Artà nach Canyamel. Tel.: 971 841 134 Eintritt: 3 € Geöffnet Di–Sa 10–15 Uhr und 17–20 Uhr, So 10–15 Uhr

04 Naturschutzpark Llevant Tel: 971 829 219 Eintritt frei

©Goran Bogicevic I Dreamstime.com

©Lunamarina | Dreamstime.com

von Artà Neben dem Rathaus von Artà. Das naturgeschichtliche Museum zeigt archäologische Funde aus der Region. Calle Estel 4, Artà Tel.: 971 829 778 www.museuarta.com Geöffnet Di–Fr 10–18 Uhr und Sa–So 10–14 Uhr

©Eduard Miralles

SEHENSWERTES

BESTE REISEZEITEN 01 Festa popular de Sant

TIPPS KAUF e Korb-

ten s gefloch • Hand nd Objekte au u n re a w rn e blätt Palmen ik en • Keram en und Textili riali te a M •

Antoni - 16./17. Januar. Ein lebhaftes Volksfest zu Ehren des hl. Antonius, dessen zentrale Charakter die Dämonen sind, die begleitet von Musikern und fröhlichen Einheimischen durch die Straßen tanzen. 02 Karfreitag – Semana Santa (Karwoche) wird auf der gesamten Insel gefeiert und ist in Artà eine ganz besondere Zeit. Zu den zahlreichen Veranstaltungen gehört die Feier zur Abnahme Christi vom Kreuz und seiner Beerdigung in der Kirche Sant Salvador.

03 Sant Antoni de Pàdua

– 13. Juni. Ein schönes Fest rund um den alten Tanz der Cavallets (Jungen in Pferdekostümen). Am Vorabend des Festes wird der hl. Antonius in einer blumenreichen Prozession mit seinen Engeln durch die Straßen getragen. 04 Sant Salvador – Während der ersten Augustwoche wird der Schutzheilige von Artà mit einem gewaltigen Fest gefeiert. 05 Wochenmarkt – Immer dienstags auf der Plaça del Conqueridor. Im Angebot sind zahlreiche Waren wie Kleider, landwirtschaftliche Produkte, Handarbeiten und Lebensmittel.

15


WHERE TO

STAY & EAT IN

Hotel Casal d’Arta C/Rafael Blanes, 19, Artà Tel: 971 829163 www.casaldarta.de

With its idyllic location in the heart of the town, just a few steps from the quaint shops, restaurants and cafes, the Casal d’Arta is a wonderful choice for a place to stay. This small, intimate hotel exudes Mallorcan charm, and its décor is traditional and elegant. Each room is unique, with period furniture and tiled floors creating an authentic local experience. The rooftop terrace is a lovely little suntrap and has incredible views across Arta’s rooftops to the Sant Salvador church and castle. They also offer vintage car hire. Facilities include: Breakfast, TV lounge, air conditioning, in-room televisions, minibar and safe.

16

Mit seiner idyllischen Lage im Herzen der Stadt, nur wenige Schritte von den malerischen Geschäften, Restaurants und Cafés entfernt, ist das Casal d’Artà ein wunderbarer Ort zum Übernachten. Dieses kleine, gemütliche Hotel strahlt mallorquinischen Charme aus, und seine Einrichtung ist traditionell und elegant. Jedes Zimmer ist einzigartig, und die antiken Möbel und gefliesten Böden schaffen eine authentische lokale Umgebung. Die Dachterrasse bietet ein schönes sonniges Plätzchen und eine unglaubliche Aussicht über die Dächer von Artà hin zur Kirche Sant Salvador und zur Festung. Man kann hier auch Oldtimer mieten. Das Angebot umfasst: Frühstück, Fernsehraum, Klimaanlage, Fernseher im Zimmer, Minibar und Safe.


Café Parisien C/Ciutat, 18, Artà Tel: 971 835440 www.cafeparisien.es

The effortless French style has been perfectly captured at this delightful café in the heart of Artà’s main cobbled street. Spend an afternoon reading the paper, sipping coffee and nibbling on fresh cakes and pastries in the leafy courtyard, or enjoy a meal in the rustic chic dining room. The menu is extensive and caters to every taste making this an ideal spot whether it’s for a continental breakfast, a light lunch or a family dinner. Samples from the menu: Strawberry gazpacho with green pepper; risotto with pumpkin and prawns; Arabic lamb skewers with roasted vegetables.

Der lässige französische Stil wurde in diesem wunderbaren Café in der gepflasterten Hauptstraße von Artà perfekt umgesetzt. Verbringen Sie einen Nachmittag damit, im begrünten Innenhof Zeitung zu lesen, Kaffee zu trinken und frischen Kuchen und Gebäck zu kosten, oder probieren Sie eine der Mahlzeiten im rustikal-eleganten Speisesaal. Die Speisekarte ist umfangreich und bietet für jeden Geschmack etwas. Somit ist dies ein idealer Ort für ein kontinentales Frühstück, ein leichtes Mittagessen oder auch ein Abendessen mit der ganzen Familie. Auszüge aus der Speisekarte: Erdbeergazpacho mit grünem Pfeffer, Risotto mit Kürbis und Garnelen, arabische Lammspieße mit gebratenem Gemüse.

Average price of a meal: t15-30 excluding wine Durchschnittspreis für eine Mahlzeit: 15-30t ohne Wein

Es Pati C/Soler, 22, Sant Llorenç Tel: 971 838014 www.es-pati.com

For a completely different culinary experience Es Pati offers more than a few surprises. The restaurant - located in nearby Sant Llorenç - is simply charming, with a small, leafy courtyard and cosy dining room. Every evening chef Felix creates a unique five-course surprise menu with market-fresh produce as his inspiration, much to the delight of diners. Sommelière Sarah provides an introduction to each mouth-watering and artistic dish, and recommends the perfect accompanying local wine. Samples from the menu: Prawns with Asian seaweed salad, lemon cream and caviar; Quail breast with mango chili and Felix’s BBQ Sauce; Crema Catalana mousse with strawberries and mango sorbet.

Ein ganz anderes kulinarisches Erlebnis und mehr als nur ein paar Überraschungen hat Es Pati auf Lager. Dieses Restaurant im nahe gelegenen Sant Llorenç mit seinem kleinen, begrünten Innenhof und dem gemütlichen Speisesaal ist einfach charmant. Jeden Abend kreiert Küchenchef Felix ein einzigartiges Überraschungsmenü aus fünf Gängen mit marktfrischen Produkten, sehr zur Freude der Gäste. Sommelière Sarah erläutert jedes einzelne künstlerische und schmackhafte Gericht und empfiehlt die perfekt dazu passenden lokalen Weine. Auszüge aus der Speisekarte: Garnelen mit asiatischem Seetangsalat, Zitronencrème und Kaviar; Wachtelbrust mit Mango, Chili und Felix’ spezieller BBQ-Sauce; Crema Catalana mit Erdbeeren und Mangosorbet.

Average price of a meal: t39 excluding wine Durchschnittspreis für eine Mahlzeit: 39t ohne Wein 17


STAY & EAT IN ARTÀ

La Calatrava Calle Ses Roques, 13, Artà Tel: 971 836663 www.lacalatrava.com

Housed in a beautiful traditional courtyard in the heart of Artà town is the romantic and elegant Restaurant La Calatrava. Sitting under the stars, with soft music playing, diners can savour creative gourmet dishes made with the freshest produce. The wine list is extensive and the service impeccable. After dinner relax in comfort and style in the bar lounge with a cocktail in hand. Reservations required. Samples from the menu: Pot-au-feu from Mediterranean seafood; John Dory with patatas bravas; Irish fillet of lamb with rosemary potato taler.

In einem schönen traditionellen Innenhof im Herzen von Artà liegt das romantische und elegante Restaurant La Calatrava. Hier sitzen die Gäste unter den Sternen, es spielt sanfte Musik, und man bekommt kreative Gourmet-Gerichte aus frischesten Zutaten serviert. Die Weinkarte ist umfangreich und der Service einwandfrei. Nach dem Abendessen kann man sich bequem und stilvoll im Salon bei einem Cocktail entspannen. Reservierung erforderlich. Auszüge aus der Speisekarte: Pot-au-feu mit mediterranen Meeresfrüchten, Petersfisch mit Patatas bravas, irisches Lammfilet mit Rosmarinkartoffeln.

Average price of a meal: t30 excluding wine Durchschnittspreis für eine Mahlzeit: 30t ohne Wein

Tres Mes C/Ciutat, 3, Artà Tel: 971 835750 www.tres-mes.com

Homemade tapas are served with an interesting twist at this sunny restaurant located on the pedestrianized Carrer Ciutat. Diners can sit outside, watch the World go by and relax in the sunshine whilst enjoying a creative selection of light bites, heartier evening meals and local wines. For those new to Mallorcan cuisine you can even learn how to make your own pa amb oli! Samples from the menu: Chorizo in a red wine sauce, gratinated goat cheese, gambas al ajillo, lamb chops with apple aioli.

Hausgemachte Tapas erfahren in diesem sonnigen Restaurant in der Fußgängerzone Carrer Ciutat interessante Abwandlungen. Man kann draußen sitzen, die Sonne genießen und die Fußgänger beobachten, während man eine kreative Auswahl an leichten Snacks, herzhafteren Abendessen und lokalen Weinen serviert bekommt. Wer die mallorquinische Küche noch nicht kennt, kann sogar lernen, wie man selbst pa amb oli macht! Auszüge aus der Speisekarte: Chorizo in Rotweinsauce, überbackener Ziegenkäse, Gambas al ajillo, Lammkoteletts mit Apfel-Aioli.

Average price of a meal: t15-18 including wine Durchschnittspreis für eine Mahlzeit: 15-18 t inklusive Wein 18


MUST-READ Mallorca Novels

BĂœCHEREMPFEHLUNGEN zu Mallorca

We have rounded up six great novels set in Mallorca that are guaranteed to ignite your wanderlust and get your feet itching.

Hier stellen wir Ihnen sechs tolle Romane vor, die auf Mallorca spielen und sicherlich Ihr Fernweh und Ihre Abenteuerlust anfachen werden.

19


Rafael’s Wings: A Novel of Mallorca by Sian Mackay Rafael’s Wings is the wonderful story of a Scottish ornithologist who embarks on a bird- and soul-searching trip to a remote corner of Mallorca. With beautiful descriptions of the wilder side of this extraordinary island, the tale focuses on the people she meets along her journey including the mysterious shaman Rafael Vargas. von Sian Mackay Rafael’s Wings ist die wunderbare Geschichte einer schottischen Vogelkundlerin, die sich auf eine Reise in eine entlegene Ecke von Mallorca begibt, um Vögel und sich selbst zu finden. Die Erzählung enthält wunderschöne Beschreibungen der wilderen Seite dieser außergewöhnlichen Insel und konzentriert sich auf die Menschen, die die Protagonistin während ihrer Reise kennenlernt, darunter der geheimnisvolle Schamane Rafael Vargas.

20

A Lizard in My Luggage by Anna Nicholas British author Anna Nicholas tells the humorous tale of her decision to buy an old farmhouse in Mallorca’s beautiful rural countryside and her family’s adventures in their new home. A Lizard in My Luggage is packed with fiestas, eccentric characters, local traditions and the ups and downs of swapping a fast-paced London lifestyle for the simple pleasures of a Mediterranean island. Also by Anna Nicholas are A Bull on the Beach, Donkeys on My Doorstep and Cat on a Hot Tiled Roof. von Anna Nicholas Die britische Schriftstellerin Anna Nicholas erzählt uns in dieser lustigen Geschichte von ihrer Entscheidung, einen alten Bauernhof in einer wunderschönen mallorquinischen Landregion zu kaufen, und von den Abenteuern ihrer Familie in ihrem neuen Zuhause. A Lizard in My Luggage steckt voller Fiestas, exzentrischer Persönlichkeiten, lokalen Traditionen und den Höhen und Tiefen, die man beim Eintauschen eines rasanten Londoner Lebens mit den einfachen Freuden einer Mittelmeerinsel erlebt. Anna Nicholas hat auch A Bull on the Beach, Donkeys on My Doorstep und Cat on a Hot Tiled Roof geschrieben.

A Long Walk in the High Hills: The story of a house, a dog and a spanish island (Ebury Press, £14.99) by Selina Scott Escaping a hectic lifestyle in the UK, television presenter Selina Scott sought out the anonymity and quiet of a life in Mallorca’s Tramuntana Mountains. Here she tells her true tale of how a dilapidated and ramshackle house captured her heart and the locals and animals that made her adventure so much more special. A heart-warming and uplifting story. von Selina Scott Die Fernsehmoderatorin Selina Scott will ihrem hektischen Leben in der britischen Heimat entkommen und begibt sich in die Anonymität und Ruhe eines Lebens in den Tramuntana-Bergen von Mallorca. Hier erzählt sie uns die wahre Geschichte, wie ein baufälliges und marodes Haus ihr Herz eroberte, und sie stellt uns die Einheimischen und die Tiere vor, die ihr Abenteuer so besonders gemacht haben. Eine warmherzige und erbauliche Geschichte.


Mallorca, einJahr: EinInselroman by Heinrich Breloer and Frank Schauhoff Colourful descriptions of Mallorca and its inhabitants make this the perfect summer novel. The main character is Michael Weidling, a TV journalist who arrives in Mallorca seeking refuge from a tumultuous career and lifestyle and falls in love with an island, its landscape, traditions and people. A frank and entertaining story set amidst stunning natural beauty. von Heinrich Breloer und Frank Schauhoff Farbenfrohe Beschreibungen der Insel Mallorca und ihrer Bewohner machen dieses Buch zum perfekten Sommerroman. Die Hauptfigur ist der Fernsehjournalist Michael Weidling, der nach Mallorca geht, um den Turbulenzen seiner Karriere und seines Lebensstils zu entkommen, und sich schließlich in die Insel, ihre Landschaft, Traditionen und Menschen verliebt. Eine offene und unterhaltsame Geschichte inmitten von bezaubernder natürlicher Schönheit.

Papa ante Palma: Mallorca fürFortgeschrittene by Stefan Keller A humourous yet touching account of one man’s experiences of living in Mallorca and the lively characters he meets along the way. Along with his Spanish wife and young twins Papa ante Palma reveals Stefan Keller’s life in the cosmopolitan city of Palma before the family’s move to the mountain village of Alaro. von Stefan Keller Eine humorvolle und gleichzeitig rührende Erzählung über das Leben eines Mannes auf Mallorca und die temperamentvollen Persönlichkeiten, die er dort kennenlernt. Papa ante Palma enthüllt das Leben von Stefan Keller, seiner spanischen Frau und den jungen Zwillingen im kosmopoliten Palma, bevor die Familie in die kleine Bergstadt Alaró zieht.

The Island of Second Sight by Albert VigoleisThelen First published in Germany in 1953 this great novel is set in 1930’s Mallorca. The story weaves an exciting tale of drama and adventure as Vigoleis and his wife Beatrice escape both the Nazis and Spanish Francoists, encountering an eccentric selection of characters along the way, from German tourists to the poet Robert Graves to smugglers, aristocrtats and exiled German Jews.

Die Insel des zweiten Gesichts von Albert Vigoleis Thelen Dieser Roman wurde erstmals 1953 in Deutschland veröffentlicht und spielt auf dem Mallorca der 1930er Jahre. Die Geschichte entwickelt sich zu einer aufregenden Erzählung aus Dramatik und Abenteuer, während Vigoleis und seine Frau Beatrice sowohl den Nazis als auch den spanischen Franco-Nationalisten entkommen und dabei eine exzentrische Auswahl an Persönlichkeiten kennenlernen, von deutschen Touristen über den Dichter Robert Graves bis hin zu Schmugglern, Aristokraten und deutschen Juden im Exil.

21


MADE in Mallorca

The Art of Wine - Macià Batle

Mallorca’s interior plains, where the hot Mediterranean sun shines 300 days a year onto the dark red soil, is the agricultural beating heart of the island. Here, row upon row of immaculate vines grow as they have done since they were introduced to Mallorca by the Romans in 123BC.

M

allorcan wines are rapidly gaining recognition internationally, with local varieties of grape such as Prensal Blanc for white wines and Manto Negro and Callet for the reds being cultivated with huge success and acclaim by wineries such as Macià Batle. As one of the island’s largest wineries, whose ancestry dates back to 1856, they pride themselves in their truly Mallorcan wines. And with only 20% of the one million bottles they produce each year being exported, there must be a reason the locals don’t want to let them leave the island. Fifth generation wine-maker Ramon Servalls i Batle explains “Wine and art directly affect the sensitivity of the human being, which is the source of pleasure and happiness. As Dante Alighieri said, “wine sows poetry in the hearts””. If wine is indeed an art then at Macià Batle the brush strokes are certainly effective as attested by the dozens of awards and accreditations that decorate the walls of the winery entrance. This wonderful connection with art is something that runs from grape to bottle at Macià Batle. From the masterful blending of local grapes with international varieties, to the hand-picking of individual fruits for their Reserva Privada, it is difficult to argue that artistry doesn’t play a part. As a final flourishing touch to the Reserva and special collection wines, their labels are designed by renowned artists. Each year brings a new harvest and a new artist, most Mallorca residents, who craft

22

labels that complement the wine, showcasing each edition with its own unique style. Take Joan Benassar for example, an internationally acclaimed artist and native-born Mallorcan, whose curvy abstract figures have adorned several collections, surely bringing to mind the phrase ‘full-bodied’. From the award-winning German sculptor and film-maker Rebecca Horn to renowned artists such as Yannick Vu, Erwin Bechtold, Francesca Martí or Pep Coll each gives their label a personal flourish and interpretation. The Reserva Privada is certainly a figurehead of Macià Batle, a deep red which spends 14 months ageing in French oak barrels in the cool vaulted cellars of the Santa Maria-based winery. Yet the canvas of their wines has many more colours – the Blanc de Blanc is crisp and fruity, the Crianza smooth and intense, and the young Maceración Carbónicas are fresh, light and made predominantly from local grape varieties. Visitors to the Santa Maria del Camí winery, in the heart of Mallorcan wine country, can experience the passion and artistry which goes into crafting these wines. Like a well-choreographed performance grapes are harvested, pressed, aged and bottled in view of visitors who, as a grand finale of a tour, can experience for themselves the flavours of Mallorca’s centuries-old wines in the gallery of original artworks.


MADE in Mallorca

M

Die Ebenen im Inneren von Mallorca, wo die heiße Sonne des Mittelmeers 300 Tage im Jahr auf die dunkelrote Erde scheint, sind das landwirtschaftliche Herz der Insel. Seit die Römer im Jahr 123 v. Chr. Weintrauben nach Mallorca gebracht haben, wachsen hier makellose Trauben in Reih und Glied nebeneinander.

allorquinische Weine gewinnen schnell an internationaler Anerkennung. Es gibt auch lokale Rebsorten wie Prensal Blanc für Weißweine sowie Manto Negro und Callet für Rotweine. Diese werden mit viel Erfolg und Anerkennung von Weingütern wie Macià Batle in Santa Maria kultiviert. Als eines der größten Weingüter der Insel, dessen Anfänge auf das Jahr 1856 zurückreichen, ist man hier stolz auf seine typisch mallorquinischen Weine. Und da nur 20% der eine Million Flaschen, die man hier jedes Jahr produziert, exportiert werden, scheint es einen Grund zu geben, weshalb die Einheimischen den Wein auf der Insel behalten wollen. Ramon Servallsi Batle, der in fünfter Generation als Winzer tätig ist, erklärt: „Wein und Kunst haben einen direkten Einfluss auf das Feingefühl des menschlichen Wesens, welches die Quelle von Freude und Glück ist.“ Schon Dante Alighieri sagte: „Wein sät Posie in den Herzen.“ Wenn Wein in der Tat eine Kunst ist, dann sind die Pinselstriche bei Macià Batle sicherlich effektiv, wie die zahlreichen Auszeichnungen und Akkreditierungen beweisen, die die Wände am Eingang des Weinguts schmücken. Diese wunderbare Verbindung mit der Kunst ist etwas, das bei Macià Batle von der Traube bis in die Flasche verfolgt werden kann. Von der meisterhaften Verschmelzung aus heimischen Trauben mit internationalen Rebsorten bis zur Handlese der einzelnen Früchte für den Reserva Privada lässt sich kaum argumentieren, dass Kunst keine Rolle spiele. Als abschließenden Feinschliff werden die Etiketten für den Reserva und spezielle Kollektionsweine von renommierten Künstlern gestaltet. Jedes Jahr bringt eine neue Ernte und einen neuen Künstler mit sich. Die meisten davon sind Einwohner Mallorcas, die zum Wein passende Etiketten kreieren und die einzelnen Jahrgänge mit ihrem jeweils eigenen Stil versehen. Joan Benassar beispielsweise ist ein international gefeierter Künstler und gebürtiger Mallorquiner, dessen kurvige, abstrakte Figuren schon mehrere Kollektionen geschmückt haben und den Ausdrücken „rund“ und „körperreich“ einen ganz neuen Aspekt

verleihen. Von der preisgekrönten deutschen Bildhauerin und Filmemacherin Rebecca Horn bis hin zu renommierten Künstlern wie Yannick Vu, Erwin Bechtold, Francesca Martí oder Pep Coll verleiht jeder seinem Etikett eine persönliche Note und Interpretation. Der Reserva Privada ist sicherlich ein Aushängeschild von Macià Batle: ein dunkler Rotwein, der 14 Monate lang in französischen Eichenfässern im kühlen Gewölbekeller des Weinguts altert. Doch das Weingut hat noch ganz andere Schätze zu bieten: Der Blanc de Blanc ist frisch und fruchtig, der Crianza geschmeidig und intensiv, und die jungen Maceración Carbónicas sind frisch und leicht und werden vorwiegend aus lokalen Rebsorten hergestellt. Besucher dieses Weinguts in Santa Maria del Camí, das im Herzen des mallorquinischen Weinlands liegt, können die Leidenschaft und Kunstfertigkeit erleben, die in die Herstellung dieser Weine einfließt. Wie eine gut choreographierte Darbietung werden die Trauben vor den Augen der Besucher geerntet, gepresst, gereift und abgefüllt. Und als krönenden Abschluss einer Führung können die Besucher die Aromen der jahrhundertealten Weine Mallorcas selbst verkosten, umgeben von Originalkunstwerken in der Galerie des Weinguts.

Bodega Macià Batle Camí de Coanegra, Santa Maria del Camí Tel: (+34) 971 140 014 www.maciabatle.com 23


ACTIVITY REPORT / AKTIVITÄTSBERICHT

24

Mit seinem ungetrübten und warmen Wasser und den langen, felsigen Küstenlinien ist Mallorca eines der besten Tauchziele der Mittelmeerregion. Hier stellen wir die spannendsten Unterwasserlandschaften vor und die Lebewesen, die darin vorkommen. Und wir sagen Ihnen, wie Sie selbst unter Wasser kommen.

©Carol Buchanan | Dreamstime.com

SCUBA DIVING TAUCHEN

With its clear warm waters and long rocky coastlines Mallorca is one of the Mediterranean’s best scuba diving destinations. Here we discover the most exciting underwater landscapes, the creatures that inhabit them and how you can take the plunge.


ACTIVITY REPORT

ACTIVITY REPORT SCUBA DIVING ©Czanner | Dreamstime.com

Long gone are the days when scuba diving was considered an adrenaline sport of the young and fool-hardy. Today swimming (and breathing) below the waves attracts those of all ages and is fast becoming a popular family activity. Mallorca offers excellent scuba diving opportunities, both for experienced divers and those wanting to get involved, and has one of the Mediterranean’s healthiest eco-systems. MALLORCA UNDERWATER Mallorca’s greatest appeal for scuba divers is its warm waters, whose visibility can reach an impressive 30 to 40m in summer. May is when the season starts and while temperatures are still a refreshing 14-16C they quickly warm up to a tepid 22-24C in August. While underwater exploration is always thrilling, the island’s limestone cliffs have gently eroded over the years to create a magical landscape pocketed with caves, tunnels and arches that would have made Jacques Cousteau envious. While destinations such as the Caribbean boast colourful corals and psychedelic fish, the Mediterranean is more understated, but by no means less interesting. In the waters off Mallorca, easy-to-spot creatures such as moray eels, groupers, barracuda, octopus, rays and goatfish live in great numbers. WHERE TO DIVE In the southwest around Santa Ponsa and Andratx. The island marine reserves of El Toro, Malgrats and Dragonera are a haven for fish who flourish in the protected waters. Palma bay is home to the wrecks of two large cargo ships which sank in the 1980’s. In the north around Cap de Formentor, Alcúdia and Puerto Pollensa. Sheltered coves provide calm conditions perfect for novices, while the steep-sided cliffs turn into impressive wall dives as they disappear under the surface. Along the east coast. The marine reserves of Cabrera and Cala Ratjada are home to numerous dive sites, Cala Ratjada’s most popular being the Big Cheese named for its maze of connecting tunnels. Indeed caves are the main feature all the way along this craggy coastline.

The island’s clear waters support a healthy marine life.

TAKING THE PLUNGE Beginner courses take between two and four days and anyone from the age of 10 can get certified. Courses consist of pool sessions, classroom work and open water dives and students will go to a maximum depth of 18m. Half-day trial dives with experienced instructors are a wonderful introduction to diving for those with less time or who simply want to give it a go.

MORE INFORMATION Contact the dive centres for more information on dive sites and courses or visit www.padi.com or www.divessi.com.

25


AKTIVITÄTSBERICHT

AKTIVITÄTSBERICHT TAUCHEN Tauchen gilt schon längst nicht mehr als Adrenalinsport für die Jungen und Waghalsigen. Heute zieht das Schwimmen (und Atmen) unter dem Wasser Menschen aller Altersgruppen an, und es wird auch immer mehr zu einer beliebten Familienaktivität. Mallorca bietet hervorragende Tauchmöglichkeiten, sowohl für erfahrene Taucher als auch für Anfänger. Zudem verfügt die Insel über eines der gesündesten Ökosysteme des Mittelmeers.

BESTE TAUCHGEGENDEN Im Südwesten um Santa Ponsa und Andratx. Die Meeresschutzgebiete El Toro, Malgrats und Dragonera sind ein Paradies für Fische, die in den geschützten Gewässern prächtig gedeihen. In der Bucht von Palma liegen die Wracks zweier großer Frachtschiffe, die in den 1980er Jahren untergegangen sind.

MALLORCA UNTER WASSER Mallorcas größter Pluspunkt für Taucher ist das warme Wasser mit einer Sichtbarkeit von beeindruckenden 30–40 m Tiefe im Sommer. Die Saison beginnt im Mai, wenn die Temperaturen noch bei erfrischenden 14–16°C liegen. Bis August erreichen sie schnell laue 22–24°C. Erkundungen unter Wasser sind zwar immer aufregend, aber die Kalksteinklippen der Insel wurden über die Jahre hinweg sanft ausgewaschen und haben so eine zauberhafte Landschaft erschaffen, von Höhlen, Tunneln und Bögen übersät, auf die Jacques Cousteau neidisch geworden wäre. Und während Reiseziele wie die Karibik mit farbenprächtigen Korallen und psychedelischen Fischen angeben können, ist das Mittelmeer eher tiefstaplerisch, aber keineswegs weniger interessant. In den Gewässern vor Mallorca leben zahlreiche einfach zu findende Tiere wie Muränen, Zackenbarsche, Barrakudas, Oktopusse, Rochen und Meerbarben.

Im Norden um Cap de Formentor, Alcúdia und Port de Pollença. Geschützte Buchten ermöglichen ruhige Bedingungen, die perfekt für Anfänger sind, während die steil ins Meer abfallenden Klippen beeindruckende Gelegenheiten zum Steilwandtauchen bieten. Entlang der Ostküste. Die Meeresschutzgebiete Cabrera und Cala Ratjada enthalten zahlreiche Tauchgebiete. Das beliebteste von Cala Ratjada wird aufgrund seines Netzwerks von miteinander verbundenen Tunneln „großer Käse“ genannt. Höhlen sind entlang dieser zerklüfteten Küstenlinie wirklich haufenweise zu finden.

©Zagor | Dreamstime.com

Das klare Wasser der Insel fördert eine gesunde Meeresfauna und -flora.

TRAUEN SIE SICH Anfängerkurse dauern zwischen zwei und vier Tagen, und ab einem Alter von 10 Jahren kann man erste Tauchscheine machen. Die Kurse bestehen aus ersten Lektionen im Pool, Unterricht im Klassenzimmer und Tauchgängen im offenen Wasser. Die Schüler begeben sich maximal auf eine Tiefe von 18 m. Wer nicht so viel Zeit hat oder es einfach nur einmal ausprobieren will, für den sind halbtägige Probetauchgänge mit erfahrenen Lehrern eine wunderbare Einführung in das Tauchen.

WEITERE INFORMATIONEN Kontaktieren Sie die Tauchzentren für weitere Informationen zu Tauchgebieten und Kursen, oder besuchen Sie www.padi.com oder www.divessi.com.

26


MEET MALLORCA’S OTHER RESIDENTS

in nature

OndineEscape.com info@ondineescape.com

Ondine Diving is a world class diving service, combining the highest quality instructors, marine biologists, top of the range equipment, multi-media, safety procedures and eye for detail, as well as providing the personal touch of very small groups. We offer both adult and children PADI courses, yacht crew scuba training OndineEscape.com and bespokeOndineEscape.com dive experiences.

info@ondineescape.com info@ondineescape.com

www.ondineescape.com info@ondineescape.com 0034 971916165


Es Firó Festival of Sóller / Festival in Sóller Photography: Pere Joan Oliver

The legendary battle between the Moors and the Christians is celebrated every May in a lively, fierce and heart-pumping festival to commemorate the day the townsfolk defended themselves against an army of Moorish pirates. Here we take a look at the traditions, costumes and characters that make this one of the island’s most exciting events. Die legendäre Schlacht zwischen Mauren und Christen wird jedes Jahr im Mai mit einem lebhaften, wilden und atemberaubenden Fest gefeiert, um dem Tag zu gedenken, an dem sich die Stadtleute gegen die Armee der maurischen Piraten verteidigten. Hier sehen wir uns die Traditionen, Kostüme und Charaktere genauer an, die dieses Fest zu einem der aufregendsten Ereignisse der Insel machen. 28


29


Es Firó Festival of Sóller

E

very year the beautiful and tranquil mountain town of Sóller explodes into a thunderous mock battle to celebrate the dramatic events of 11th May 1561, when the people of the town defended themselves against a ferocious invasion of Moorish pirates. Five days of festivities culminates in a wild and noisy re-enactment with costumes, musket fire, pirate ships and red smoke as the battle rages from Port Sóller up to the town. Es Firó is the biggest date in Sóller’s calendar, and the whole town comes out to celebrate an event that symbolises tradition, community and passion.

The Battle

The date is 11th May 1561 and in Sóller whispers of a much-feared Moorish pirate attack are quickly spreading around town. News from the neighbouring island of Ibiza is that a large armada of 22 galleons of Moorish pirates is making its way towards the port, ready to storm the town, plunder the homes and capture its residents as slaves. The town’s captain, Joan Angelats, has begun calling for reinforcements from the nearby towns of Bunyola and Alaró, and is preparing his men to defend at all costs. What ensued in Sóller on that day has become legendary. Counting on the element of surprise 1,700 Moors landed on the beach and split into two invading parties – one circling around to attack the town, while the other found itself face-to-face with Captain Angelats and his 500 men. As the battle raged, panicked news came from the town that they were under attack. The captains made the decision to continue their counter-attack on the beach party, ultimately sending them fleeing for their ships. They then turned their weapons on the town attackers. Lying in wait for the pirates to return to their ships laden down with stolen goods and slaves, Captain Angelats and his men pounced on the pirates, who abandoned their loot and ran for their lives. At the end of a long and bloody day 211 Moors lost their lives, and just six Sollerics.

The Festival

Walk around the streets of Soller and you will spot reminders of the battle between the Moors and the Christians. Street names such as Cami de Camp de S’Oca and Carrer de Capita Angelats honour people 30

and places involved in the great defence of the town. It is the five day-long festival however, where this famous event is truly celebrated. The festivities begin on Thursday and culminate in the great battle on the following Monday. Exhibitions and open houses display handicrafts and food products, local bands, orchestras and DJ’s perform, a colourful market swamps the main square, and music and dancing fill the streets. The Solemn Parade and the offering of flowers at the church of Sant Bartolomeu is a particularly beautiful sight, where residents give posies to the Statue of the Saint. Late on the Sunday evening, after the dancing and merriment, a ceremony takes place that sees Captain Angelats send out a call to arms. Locals dust off their costumes, ready their weapons and get a good night’s sleep before heading into combat. The re-enactment of the battle is a loud, raucous and exciting event. Beginning on the beach of Can Generós near the marina the pirates, in their decorated ships and traditional Moorish costumes, attempt a landing but after a noisy, wet, smoke-filled fight they are beaten back into the sea by the men, women and children of Sóller. The pirates have more success at the d’en Repic beach where they finally make it to shore for another clash before beginning the march into town. It is along this march that they encounter the Valiant Women, one of the event’s most famous legends, who use their cunning and

strength to send the pirates running for the hills. The battle reaches a climax in the main, smoke-filled square of Sóller, where looting pirates meet their grisly end to the boom of fireworks and shooting. Huge crowds gather to await the final announcement that the battle has been won and the Sollerics have once again reigned victorious.


SCHEDULE The call to arms in Plaza del Mercado on Sunday 12th May begins at around 11pm. On Monday 13th May the show gets under way at around 17.00 in Port Sóller, with the last big battle starting at around 20.00 in Sóller’s main square.

The date is 11th May 1561 and in Sóller whispers of a muchfeared Moorish pirate attack are quickly spreading around town.

GETTING THERE Thousands of people descend on Sóller to enjoy the festivities, and parking can be difficult to find. The Sóller train (www. trendesoller.com) runs from Palma to the town centre, and there are buses from Palma, Alcúdia and Pollença. A tram runs betweenSóller town and the port.

31


ES FIRÓ FESTIVAL IN SÓLLER

Es ist der 11. Mai 1561 und das Gerücht von einem gefürchteten maurischen Piratenangriff verbreitet sich wie ein Lauffeuer unter den Bewohnern von Sóller.

J

edes Jahr explodiert die wunderschöne und ruhige Bergstadt Sóller in einem tosenden Schaukampf, um der dramatischen Ereignisse des 11. Mai 1561 zu gedenken, als sich die Bewohner der Stadt gegen die wilde Invasion maurischer Piraten verteidigten. Die fünf Tage andauernde Feier kulminiert in einem wilden und lauten Nachspiel mit Kostümen, Musketenschüssen, Piratenschiffen und rotem Rauch, während die Schlacht von Port Sóller hinauf zur Stadt anschwellt. Es Firó ist das größte Ereignis im Kalender von Sóller, und die gesamte Stadt kommt zum Feiern zusammen in diesem Fest, das Tradition, Gemeinschaft und Leidenschaft symbolisiert.

Die Schlacht

Es ist der 11. Mai 1561 und das Gerücht von einem gefürchteten maurischen Piratenangriff verbreitet sich wie ein Lauffeuer unter den Bewohnern von Sóller. In Nachrichten von der benachbarten Insel Ibiza heißt es, dass eine große Armada mit 22 Galeonen voller maurischer Piraten auf dem Weg zum Hafen sei, bereit die Stadt zu stürmen, ihre Häuser 32

zu plündern und ihre Bewohner als Sklaven gefangen zu nehmen. Der Kapitän der Stadt, Joan Angelats, hat bereits aus den nahe gelegenen Städten Bunyola und Alaró Verstärkung angefordert und bereitet seine Männer auf die Verteidigung vor. Was an diesem Tag in Sóller folgte, ist legendär geworden. 1.700 Mauren hofften auf den Überraschungseffekt, als sie am Strand anlegten und sich in zwei Gruppen aufteilten – eine sollte die Stadt angreifen, während die andere plötzlich Kapitän Angelats und seinen 500 Männern gegenüberstand. Während der Kampf tobte, erreichte die panische Nachricht von der Attacke der Stadt den Strand. Die Kapitäne beschlossen, ihre Gegenattacke am Strand zu Ende zu bringen; die maurische Gruppe wurde geschlagen und floh zurück zu ihren Schiffen. Anschließend konnte man sich um die Angreifer in der Stadt kümmern. Kapitän Angelats und seine Männer warteten darauf, dass die Piraten mit gestohlenen Gütern und Sklaven zurück zu ihren Schiffen ziehen würden. Sie fielen über die Piraten her, die ihre Beute fallen ließen und um ihr Leben rannten. Am Ende eines langen und blutigen Tages hatten 211 Mauren ihr Leben verloren und nur sechs Sollerics.


Es Firó Festival in Sóller

Das Fest

Spazieren Sie durch die Straßen von Sóller, und Sie werden viele Erinnerungen an den Kampf zwischen den Mauren und den Christen finden. Straßennamen wie Cami de Camp de S’Oca und Carrer de Capita Angelats ehren die Menschen und Orte, die bei der großen Stadtverteidigung eine Rolle spielten. Es ist jedoch das fünftägige Fest, an dem dieses berühmte Ereignis so richtig gefeiert wird. Die Feierlichkeiten beginnen am Donnerstag und gipfeln in der großen Schlacht am darauf folgenden Montag. Bei Ausstellungen und Tagen der offenen Tür sind handwerkliche und landwirtschaftliche Produkte zu sehen, lokale Bands, Orchester und DJs spielen, auf dem zentralen Platz breitet sich ein bunter Markt aus und die Straßen sind voller Musik und Tanz. Besonders schön anzusehen sind die feierliche Prozession und die Blumengabe an der Kirche Sant Bartolomeu, wo die Einwohner Blumensträuße an der Statue des Heiligen ablegen. Spät am Sonntagabend, nach dem Tanz und der Freude, findet eine Zeremonie statt, bei der Kapitän Angelats zu den Waffen ruft. Die Einheimischen stauben ihre Kostüme ab, stellen ihre Waffen bereit

ZEITPLAN

ANREISE

Der Ruf zu den Waffen am Plaza del Mercado beginnt am Sonntag, 12. Mai, gegen 23 Uhr. Am Montag, den 13. Mai, beginnt die Show gegen 17.00 Uhr in Port Sóller, und die finale große Schlacht beginnt gegen 20.00 Uhr am zentralen Platz von Sóller.

Tausende Menschen begeben sich nach Sóller, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen, daher sind Parkplätze knapp. Der Zug nach Sóller (www. trendesoller.com) fährt vom Zentrum von Palma aus, und es gibt Busse ab Palma, Alcúdia und Pollença. Zwischen der Altstadt von Sóller und dem Hafen fährt eine Straßenbahn.

und ruhen sich noch eine Nacht aus, bevor sie in den Kampf ziehen. Die Nachstellung des Kampfes ist ein lautes, grobes und aufregendes Ereignis. Alles beginnt am Strand von Can Generós, in der Nähe der Anlegestelle, wo die Piraten mit ihren geschmückten Schiffen und Maurenkostümen versuchen, anzulegen, aber nach einem lauten, nassen und rauchigen Kampf von den Männern, Frauen und Kindern von Sóller zurück in die See geschlagen werden. Am Strand von Repic haben die Piraten mehr Glück, und sie schaffen es endlich an Land, um den Marsch in die Stadt zu beginnen. Auf diesem Marsch treffen sie die tapferen Frauen, eine der berühmtesten Legenden der Geschichte, die ihre List und Stärke einsetzen, um die Piraten in die Berge zu jagen. Der Kampf gipfelt am rauchgeschwängerten Marktplatz von Sóller, wo die plündernden Piraten unter dem Dröhnen von Feuerwerk und Schüssen ihr Ende erwarten. Riesige Menschenmengen kommen zusammen, um die finale Verkündung zu hören, dass die Schlacht gewonnen wurde und die Sollerics erneut siegreich waren.

33


PHOTO

34


PHOTO

Hiking to Cala Tuent Samantha Wilson sets off on a hike through a centuries-old landscape with Tramuntana Tours to discover the history, nature and beauty of the mountains.

Wanderung zur Bucht Cala Tuent Samantha Wilson begibt sich mit Tramuntana Tours auf eine Wanderung durch eine jahrhundertealte Landschaft, um die Geschichte, die Natur und die Schรถnheit der Berge zu entdecken.

35


HIKING TO CALA TUENT

S

pring in Mallorca is my favourite time of year. The heat of mid-summer has yet to kick in and a breeze blows through the long, green grass. It is, as I am informed by my guide Michelle, the perfect season for hiking. For it was on one such sunny, cloudless day that I set off on a guided hike through the great Tramuntana Mountains with Sóller-based adventure outfit Tramuntana Tours. After a short drive from Port Sóller, the hike began at Mirador de Ses Barques, a spectacular viewpoint overlooking the town below. The hike was to be 11km long, ending at Cala Tuent from where, we were informed, a boat would greet us. Tramuntana Tours has a stellar reputation on the island and have been specialising in all things outdoors for over eight years. I knew I was in good hands, and with Michelle’s energy and obvious passion, I was excited to get going. We set off at a comfortable, amiable pace, our small group quietly enjoying the morning bird chirping and bleating of sheep. We stopped regularly as Michelle explained the landscape around us, bringing the past to life in a land that I have seen so many times but until now never fully understood.

36

Evidence of the Moorish period is everywhere, their 300 years on the island having left a long legacy, from the stepped terraces to the stone irrigation systems that trickle with water. We passed through rustic, well-tended farmland, walking around ancient, gnarled olive trees in our path, the scent of wild heather and rosemary wafting through the air. We passed great, 16th century fincas (farmhouses), making a pit-stop at Balitx d’Avall for a refreshing glass of Sóller orange juice, pressed from nearby groves. From here we left the agricultural valley behind, and climbed the stone path into the mountains. At the Coll de Biniamar we stopped for breath to inspect a curious large stone circle in a holm oak forest, an age-old coal pit as Michelle explained. We stopped for lunch at the top of the mountain. The deep blue Mediterranean stretched before us, pine trees blanketing the slopes down to isolated bays of calm, turquoise water. From here it was a gentle one hour’s hike along the narrow coastal path into the beautiful natural beauty of Cala Tuent. We flopped tired but exhilarated into the area’s only restaurant, Es Vergeret, for a well-deserved coffee and locally-made

almond cake, the hardiest of the group enjoying a dip in the sea. On the boat back to Sóller I asked Michelle what her favourite hike is. “I love this hike” she told me “People of all fitness levels can enjoy it and on a day like this it’s just so beautiful”. What’s the toughest of Tramuntana Tour’s excursions, I asked? “Definitely the Torrent de Pareis” she answered without hesitation “but the canyon is so spectacular, the physical effort is completely worth it”. I didn’t need convincing; I’ll be conquering the canyon very soon.

Best time to hike: April to June and Sept to November Length: 11km (approximately 4 hours) Price: E42 per person

Tramuntana Tours Offer guided hiking, mountain biking, canyoning, kayaking, fishing and sailing excursions. info@tramuntanatours.com (+34) 971 632799 72 Calle de La Luna, Sóller Passeig Es Través Marina, Port Sóller www.tramuntanatours.com


WANDERUNG ZUR BUCHT CALA TUENT Die beste Zeit zum Wandern: Von April bis Juni und von September bis November Länge: 11 km (ca. 4 Stunden) Preis: 42E pro Person

Tramuntana Tours Bietet geführte Wanderungen, Mountainbiken, Canyoning, Kajakfahren, Angeln und Bootsausflüge. info@tramuntanatours.com (+34) 971 632799 72 Calle de La Luna, Sóller Passeig Es Través Marina, Port Sóller www.tramuntanatours.com

F

rühling auf Mallorca ist meine liebste Jahreszeit. Die hochsommerliche Hitze hat noch nicht eingesetzt und es weht eine sanfte Brise durch das hohe, grüne Gras. Es ist, wie mir meine Führerin Michelle erklärt, die perfekte Jahreszeit zum Wandern. Denn es war an einem solchen sonnigen, wolkenlosen Tag, dass ich mich mit Tramuntana Tours, einem Erlebnis-Reisebüro aus Sóller, auf eine geführte Wanderung durch das großartige Tramuntana-Gebirge begab. Nach einer kurzen Fahrt von Port Sóller begann die Wanderung am Mirador de Ses Barques, einem spektakulären Aussichtspunkt mit Blick auf die darunter liegende Stadt. Die Wanderung sollte 11 km lang sein und an der Cala Tuent enden, wo ein Boot auf uns warten würde. Tramuntana Tours hat einen hervorragenden Ruf auf der Insel; das Reisebüro ist seit über acht Jahren Profi für alles, was unter freiem Himmel stattfindet. Ich wusste, dass ich in guten Händen war, und Michelles Energie und ihre offensichtliche Leidenschaft waren ansteckend. Wir begannen in einem angenehmen Tempo, und unsere kleine Gruppe genoss still das morgendliche Vogelgezwitscher und das Blöken der Schafe.

Wir hielten regelmäßig an und Michelle erklärte uns die Landschaft um uns herum. Dabei erweckte sie die Vergangenheit zum Leben in einem Land, das ich schon so oft gesehen, aber bisher nie ganz verstanden hatte. Nachweise aus der maurischen Zeit finden sich überall. Ihre 300 Jahre auf der Insel haben ein großes Erbe hinterlassen, von den abgestuften Terrassen bis hin zu den steinernen Bewässerungssystemen, in denen das Wasser rinnt. Wir gingen vorbei an gepflegten Feldern, umrundeten alte und knorrige Olivenbäume auf unserem Weg und sogen den Duft von wildem Heidekraut und Rosmarin ein, der in der Luft lag. An der Strecke lagen große Fincas (Bauernhöfe) aus dem 16. Jahrhundert, und beim Anwesen Balitx d’Avall legten wir einen Boxenstopp ein und gönnten uns ein erfrischendes Glas Orangensaft, das aus Früchten der nahe gelegenen Haine gepresst worden war. Anschließend verließen wir das landwirtschaftliche Tal und kletterten auf dem steinigen Weg in die Berge hinauf. Am Coll de Biniamar legten wir eine kurze Verschnaufpause ein, um einen interessanten großen Steinkreis in einem Steineichenwald zu inspizieren. Eine uralte Kohlengruppe, wie Michelle erklärte.

Zu Mittag legten wir oben auf dem Berg eine Pause ein. Das tiefblaue Mittelmeer streckte sich vor uns aus, Pinien bedeckten die Hänge hinunter zu einsamen Buchten mit stillem, türkisfarbenem Wasser. Von hier aus war es ein angenehmer Spaziergang von einer Stunde entlang des schmalen Küstenwegs in die wunderbare natürliche Schönheit der Cala Tuent. Müde aber beschwingt setzten wir uns in das einzige Restaurant der Gegend, Es Vergeret, wo wir einen wohlverdienten Kaffee und lokal hergestellte Mandelkuchen bestellten. Die Tapfersten aus der Gruppe genossen ein erfrischendes Bad im Meer. Auf dem Boot zurück nach Sóller fragte ich Michelle, welche der Strecken sie am liebsten möge. „Ich liebe diese Strecke“, erzählte sie mir. „Alle können mitmachen, unabhängig davon, wie fit sie sind. Und an einem Tag wie heute ist es einfach so herrlich.“ „Was ist der anstrengendste Ausflug, den Tramuntana Tours anbietet“, fragte ich. „Auf jeden Fall der Torrent de Pareis“, antwortete sie wie aus der Pistole geschossen. „Aber die Schlucht ist so spektakulär, dass sich die körperliche Anstrengung wirklich lohnt.“ Mehr musste ich gar nicht hören: Ich werde schon sehr bald die Schlucht erobern! 37


Swimming Bays Buchten zum Schwimmen The Explore Mallorca team has been exploring the island’s coastline to bring you their favourite bays and coves which are simply perfect for a cooling dip in the sea. It’s a difficult job, but someone has to do it!

Das Team von Explore Mallorca hat die Küste der Insel erkundet, um Ihnen unsere Lieblingsbuchten zu präsentieren, die einfach ideal für eine Abkühlung im Meer sind. Es ist ein harter Job, aber irgendjemand muss es wohl tun!

Cala Mondragó, Santanyi We love the Mondragó National Park with its tiny, stone-walled lanes, pine forests and bird-laden wetlands. But the highlight of the area has simply got to be the rocky bay of Cala Mondragó which ends at two white sand beaches; S’Amarador and Cala Mondragó itself. While you won’t have these beaches to yourself, the water is such a vivid turquoise and the setting so idyllic that it will be hard to care!

38

Das Naturschutzgebiet Mondragó mit seinen winzigen, von Steinmauern eingesäumten Wegen, den Kieferwäldern und den vogelreichen Feuchtgebieten ist ein herrlicher Ort. Der Höhepunkt dieser Gegend ist jedoch zweifelsohne die felsige Bucht von Cala Mondragó, die in zwei weißen Sandstränden endet: s’Amarador und Cala Mondragó selbst. Man wird die Strände wahrscheinlich nicht für sich alleine haben, aber das Wasser ist von einem derart lebhaften Türkis und die Umgebung so idyllisch, dass Sie das nicht stören wird.

©Jcoll | Dreamstime.com

OF THE BEST


Cala Banyalbufar

Das Dörfchen Banyalbufar, das für seine jahrhundertealten, in den Berg geschnittenen Terrassen berühmt ist, scheint der Schwerkraft zu widerstehen. Es klammert sich an die Klippen, die in das dunkle blaue Meer abfallen. Am Fuß der senkrechten Klippen, und über schwindelerregende Steintreppen erreichbar, liegt eine der am besten geschützten Buchten der Insel. Auf dem schmalen Steinstrand ist nicht viel Platz, um sein Handtuch auszubreiten, aber das Schwimmen hier ist einfach göttlich! Das klare, ruhige Wasser bittet geradezu darum, erkundet werden.

©Pepmiba | Dreamstime.com

The small village of Banyalbufar, famed for its centuries-old terraces cut into the mountainside seems to defy gravity as it clings to the cliffs that drop into the dark blue sea below. At the bottom of the vertical cliffs, and accessed by some heart-stopping stone steps, is one of the island’s most protected bays. There isn’t much room amongst the narrow strip of boulders to lay out your towel, but the swimming here is divine! The clear, calm rocky waters just beg to be explored.

Es Canyaret, Llucalcari

©Jay Beiler | Dreamstime.com

Just outside of Sóller on the winding coastal road to Deià is the tiny hamlet of Llucalcari, home to one of the north coast’s prettiest and most tranquil coves. A 300m long path leads from the village through a forest of pine, olive and carob trees down to a pebble beach and a clear, deep blue bay. On one side of the bay a fresh water stream bubbles up between the clay and rocks creating the perfect opportunity for a cleansing mud bath, while the more adventurous can seek out the great Cova Fosca sea cave just outside of the bay. Gleich außerhalb von Sóller, auf der gewundenen Küstenstraße nach Deiá, liegt der winzige Weiler Llucalcari, die Heimat einer der schönsten und ruhigsten Buchten der Nordküste. Ein 300 m langer Pfad führt vom Dorf durch einen Wald aus Kiefern, Oliven- und Johannisbrotbäumen hinab zu einem Kieselstrand und einer klaren, tiefblauen Bucht. Auf der anderen Seite der Bucht sprudelt ein Frischwasserstrom aus dem Tonboden und den Felsen hervor: die perfekte Gelegenheit für ein reinigendes Schlammbad. Abenteurer können die tolle Seegrotte Cova Fosca direkt vor der Bucht erforschen. 39


S’Illot, La Comuna de la Victória, Alcúdia In between the great bays of Puerto Alcúdia and Puerto Pollença is the narrow, rugged headland of La Comuna de la Victória, an undeveloped promontory of pine-forested mountains inhabited only by herds of wild goats. About half way along the winding coast road are a series of shallow, shingle beaches with easy access from the road (a small car park and café marks the spot). Taking a dip in the sheltered, clear waters is a real swim with a view as you gaze across to Cap d’Formentor. Zwischen den großen Buchten von Alcúdia und Pollença befindet sich die schmale, schroffe Landspitze von La Comuna de la Victória, ein unerschlossenes Kap mit kieferbewaldeten Bergen, die lediglich von wilden Ziegenherden bewohnt sind. Etwa auf der Hälfte der kurvigen Küstenstraße liegen einige flache Kiesstrände, die von der Straße aus leicht zu erreichen sind (ein kleiner Parkplatz und ein Café dienen als Markierungen). Dieses geschützte, klare Wasser bietet ein großartiges Schwimmerlebnis mit toller Aussicht auf das Cap de Formentor.

©Olaf Tausch

Cala Torta, Artà Artà’s rugged coastline is pocketed with secluded little bays and coves but Cala Torta is simply our favourite. A horse-shoe of sand is protected on either side by rocky hills, creating a deep bay just perfect for swimming. The road down to the beach is only suitable for all-terrain vehicles but is a pleasant 30 minute walk that is certainly worth the effort. There is no shade, but to help is a small kiosk sells drinks and snacks. Cala Torta is signposted from the town of Artà and there is plenty of room to park before the unpaved road begins. Artàs zerklüftete Küstenlinie ist mit kleinen Einbuchtungen übersät, und Cala Torta ist unser Favorit darunter. Ein Hufeisen aus Sand wird an beiden Seiten von felsigen Bergen geschützt. So entsteht eine tiefe Bucht, die ideal zum Schwimmen ist. Die Straße zum Strand hinab ist nur für Geländefahrzeuge befahrbar, aber der angenehme Fußweg von etwa 30 Minuten lohnt die Mühe auf jeden Fall. Es gibt keinen Schatten, aber ein kleiner Kiosk bietet Getränke und Snacks zum Verkauf an. Cala Torta ist von Artà aus ausgeschildert, und es gibt viel Platz zum Parken, bevor die unbefestigte Straße beginnt.

40


41


AERIAL PHOTO SLOANE HELICOPTERS

The secluded bays of Cala Mitjana and Cala Torta on Artà’s northeast coast are the perfect place to explore and escape the crowds. Die einsamen Buchten von Cala Mitjana und Cala Torta an Artàs Nordostküste eignen sich perfekt für Erkundungen und zum Entfliehen der Mengen.

42


AERIAL PHOTO SLOANE HELICOPTERS

43


Subscribe to the magazine! Abonnieren Sie unser Magazin!

All good explorers make sure they are always one step ahead, so make sure you’re at the top of the list to receive every new issue of Explore Mallorca by joining our subscription programme. You will receive a digital copy of the magazine, packed with information, special offers and insider travel advice. 1 It’s completely FREE! 2 Make sure you never miss an issue 3 Be the first to find out about our great offers & competitions

THIS ISSUE

IN DIESER AUSGABE

WIN a Majorica Baroque Pearl Necklace worth i200! Simply subscribe to be in with a chance of winning by visiting:

können Sie eine Barock-Perlenhalskette von Majorica im Wert von 200i GEWINNEN! Abonnieren Sie uns einfach, indem Sie www.explore-mallorca.com besuchen, und Sie können unser Gewinner werden.

www.explore-mallorca.com

44

Alle guten Entdecker sorgen dafür, dass sie immer einen Schritt voraus sind. Stellen Sie also sicher, dass Sie ganz oben auf der Liste für neue Ausgaben von Explore Mallorca stehen, indem Sie unser Abonnementprogramm nutzen. Sie erhalten eine digitale Kopie des Magazins, das voll gepackt ist mit Informationen, speziellen Angeboten und Insider-Reisetipps. 1 Es ist völlig KOSTENLOS! 2 Sorgen Sie dafür, dass Sie nie eine Ausgabe verpassen werden! 3 Erfahren Sie immer direkt von unseren tollen Angeboten und Wettbewerben


COMPETITION / WETTBEWERB

WIN

a Majorica Baroque Pearl Necklace

GEWINNEN SIE eine Barock-Perlenhalskette von Majorica

TH R O W 00 i2 Majorica 1890 are giving away a stunning Baroque Pearl Necklace with Amethyst and Rose Quartz detail to one Explore Mallorca magazine reader.

To enter the competition visit www.explore-mallorca.com Pearls are a timeless, elegant addition to any woman’s wardrobe, and the beauty of Majorica’s uniquely designed, man-made organic pearls is undeniable. The artistry that goes into crafting each piece of jewellery, whether of traditional or contemporary design, is clear in the high quality and expert finishing. This beautiful necklace, in sterling silver, is made up of large baroque white pearls with a central rose quartz stone and two amethysts – a striking and elegant piece of jewellery. Visit the Majorica factory shop and exhibition in Manacor, Mallorca.

Majorica 1890 verlost unter den Lesern unseres Magazins eine herrliche barocke Perlenhalskette mit Details aus Amethyst und Rosenquarz.

Besuchen Sie www.explore-mallorca.com, um am Wettbewerb teilzunehmen. Perlen sind ein zeitloses und elegantes Accessoire, das in keinem Kleiderschrank fehlen darf; und die Schönheit der einzigartig gestalteten organischen Kunstperlen von Majorica ist nicht zu leugnen. Die Kunstfertigkeit, die in die Herstellung jedes einzelnen Schmuckstücks einfließt, egal ob das Design traditionell oder modern ist, lässt sich klar an der hohen Qualität und fachkundigen Verarbeitung erkennen. Diese schöne Halskette aus Sterlingsilber besteht aus großen weißen Barockperlen weiß mit einem zentralen Rosenquarz und zwei Amethysten – ein markantes und elegantes Schmuckstück.

Majorica Factory shop: Ctra. Palma-Artá, Km 47, Manacor (Mallorca)

Majorica Palma shops:

Ctro. Comercial Porto Pi, plta. alta, Palma de Mallorca C/ Jaime II, 36 (junto a Plaza Mayor), Palma de Mallorca

45


Back to basics with

Forget fast food –taking your time to eat seasonal, local products grown by centuries-old methods is not only good for the local environment but it’s just so very trendy too. Here we take a look at the Slow Food Movement in Mallorca and the popular return of some ancient food traditions.

46


©Lunamarina | Dreamstime.com

allorca’s food is one of the island’s pure pleasures and few can resist the hearty dishes served up in rustic terracotta bowls. Yet in recent decades the long tradition of farming has come under threat from mass-produced imports, with many local products almost disappearing completely. Thankfully a new wave of interest has arisen and today the Slow Food Movement in Mallorca is gaining momentum. The term ‘Slow Food’ doesn’t mean gentle-paced caracoles (snails)…although you’re more than likely to find those on many Mallorcan restaurant menus! The Slow Food Movement was in fact started in 1986 by the Italian Carlo Petrini, who wanted to promote an alternative to the fast food craze that was sweeping the World. With his leadership the movement - which today has over 100,000 members in 150 countries - aims to promote locally produced food and traditional agricultural and gastronomic styles. In short, good food sustainably produced or “eco-gastronomy” as Carlo Petrini put it. In Mallorca there is great support for Slow Food, with chefs, farmers, fishermen, bakers and artisans bringing organic locally-grown products back into mainstream daily life. Fish and shellfish are being more responsibly sourced from the waters around the island, whilst only older olive trees are used to produce olive oil. Near-extinct species of trees and herbs, such as pear, cherry, fig and almond grow again on the island and the fields are full of free-ranging lambs and traditional black pigs. Mallorcan wild goats once more roam the countryside, juicy Ramellet tomatoes are back and it is even possible to find village houses once again decorated with garlands of bright red peppers. The peppers are used in the making the famous Pebre Bord Pimentón (paprika) which a main ingredient in the famous Mallorcan sobrasada pork sausage. Of all the flourishing Mallorcan products, local wines are one of the most successful and in huge demand. In fact, the vast majority of all wine produced on the island is not exported – a

▲ Traditional Mallorcan sobrasada pork sausage

wonderful example of Slow Food (or drink!). The island’s wineries can be found throughout the centre of the island, in the great flat plains and valleys that act as a trap for the hot Mediterranean sun. Row upon row of vines are harvested by hand in the autumn and the rich grapes bottled in stone bodegas (wineries) ready for a long, slow ferment. Winemaking has come a long way since the Romans first introduced it to Mallorca over 2,000 years ago and today a quality designation known as ‘Denominacio d’Origen’ assures its high standard.

It’s all in a The simple yet oh-so-good pa amb oli is Mallorca’s answer to a sandwich and there is no better slow food meal than a perfectly constructed pa amb oli made from locallyproduced flavours. Make one to remember by heading down to the local market and buying the freshest produce you can find. Start with the bread - made from flat wheat, it should be dark and rustic. Next comes the Ramellet tomatoes grown on the irrigated foothills of the Tramuntana Mountains. Chop one in half and rub it generously on the bread. Drizzle some olive oil made from the olive groves of Caimari over it and sprinkle with flor de sal– natural sea salt harvested from the Ses Salines salt flats. What better way to get a true taste of Mallorca than with the humble pa amb oli?

47


©holbox

Zurück zum Wesentlichen – mit

Vergessen Sie Fast Food! Sich beim Essen Zeit zu lassen und saisonale, regionale Produkte auszuwählen, die nach jahrhundertealten Methoden angebaut wurden, ist nicht nur gut für die lokale Umwelt, sondern auch sehr modern. Hier sehen wir uns die Slow-Food-Bewegung auf Mallorca an und die willkommene Rückkehr einiger uralter Lebensmitteltraditionen. 48


as mallorquinische Essen ist eine reine Freude, und nur wenige können den herzhaften Gerichten widerstehen, die in rustikalen Terrakottaschalen serviert werden. Dennoch erfuhr die alte landwirtschaftliche Tradition in den letzten Jahrzehnten eine Bedrohung durch massenweise importierte Produkte, und viele lokale Produkte sind fast vollständig verschwunden. Glücklicherweise ist das Interesse wieder aufgefacht: Die Slow-Food-Bewegung auf Mallorca wird immer umfangreicher. Der Begriff „Slow Food“ bezieht sich dabei nicht auf langsam kriechende Caracoles (Schnecken), obwohl Sie diese höchstwahrscheinlich auf vielen mallorquinischen Speisekarten finden werden. Die Slow-Food-Bewegung wurde 1986 vom Italiener Carlo Petrini ins Leben gerufen, der eine Alternative zum Fast-Food-Hype auf der Welt erschaffen wollte. Unter seiner Führung möchte die Bewegung, die heute mehr als 100.000 Mitglieder in 150 Ländern zählt, regional produzierte Lebensmittel und traditionelle Landwirtschaft und Gastronomie fördern. Kurz gesagt: gute Lebensmittel, die nachhaltig produziert werden, oder „ÖkoGastronomie“, wie Carlo Petrini es nennt. In Mallorca findet die Slow-Food-Bewegung viele Unterstützer. Chefköche, Bauern, Fischer, Bäcker und Kunsthandwerker bringen regional angebaute Produkte zurück in den Alltag. Fisch und Schalentiere werden in den Gewässern um die Insel auf verantwortungsvollere Weise gefangen, und nur ältere Olivenbäume werden für die Herstellung von Olivenöl herangezogen. Fast ausgestorbene Baum- und Kräutersorten wie Birne, Kirsche, Feige und Mandel wachsen wieder auf der Insel, und die Weiden sind voll von frei laufenden Lämmern und den traditionellen schwarzen Schweinen. Mallorquinische Wildziegen laufen wieder durch die Landschaft, saftige Ramellet-Tomaten sind wieder da, und man sieht sogar wieder Dorfhäuser mit Girlanden aus roten Paprikas. Die Paprikas werden für die Herstellung des berühmten Pebre Bord pimentón verwendet, eine Hauptzutat der berühmten mallorquinischen Schweinewurst Sobrasada. Unter all den florierenden mallorquinischen Produkten sind lokale Weine am erfolgreichsten und äußerst gefragt. Der Großteil des auf der Insel hergestellten Weins bleibt sogar vor Ort und wird nicht exportiert – ein wunderbares Beispiel für Slow Food. Die Weingüter Mallorcas liegen im

Zentrum der Insel, in den großen Ebenen und Tälern, die die heiße Mittelmeersonne einfangen. Im Herbst werden die Reben reihenweise abgeerntet und die saftigen Trauben in Bodegas (Weingütern) abgefüllt, um lange und langsam fermentiert zu werden. Die Erfolgsgeschichte der mallorquinischen Weinherstellung begann vor über 2000 Jahren, als die Römer sie auf die Insel brachten. Heute bescheinigt eine Qualitätsbezeichnung namens Denominacio d’Origen den hohen Standard.

Das einfache und so leckere Pa amb oli ist Mallorcas Antwort auf die Stulle, und es gibt kein besseres Slow Food als ein perfekt zubereitetes Pa amb oli mit lokal angebauten Zutaten. Bereiten Sie sich einfach selbst eines zu, indem Sie zum lokalen Markt gehen und dort die frischesten Zutaten kaufen. Los geht’s mit dem Brot: Es wird aus Weizenmehl hergestellt und sollte dunkel und rustikal sein. Danach kommen die Ramellet-Tomaten, die an den bewässerten Ausläufern der Serra de Tramuntana angebaut werden. Halbieren Sie eine und reiben Sie sie großzügig auf das Brot. Träufeln Sie Olivenöl aus den Olivenhainen von Caimari darüber und bestreuen Sie das Ganze mit Flor de sal – natürlichem Meersalz aus den Salinen von Ses Salines. Wie kann man besser den wahren Geschmack von Mallorca genießen als mit einem bescheidenen Pa amb oli?

49


Markets

Märkte

To try some of the island’s local produce, head to the Santa Maria del Camí Sunday market where you will find organic fruits and vegetables, meats and cheeses. Other good organic or local produce markets are held in Sineu on Wednesdays and Campos on Saturdays. Palma’s new organic market is on Saturdays in Plaça dels Patins.

Lokale Produkte erhalten Sie u.a. auf dem Sonntagsmarkt in Santa Maria del Camí, wo biologisch angebaute Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Käsesorten angeboten werden. Andere gute Märkte für Bio- oder regional angebaute Produkte finden mittwochs in Sineu und samstags in Campos statt. Palmas neuer Biomarkt wird samstags am Plaça dels Patins ausgetragen

Farm shops Buying straight from the farms is the perfect way to get the freshest produce available and it is a wonderful experience to see these decades-old fincas in action. Slow Food IllesBalears (www.slowfoodib.org) has a complete list of farm shops on its website (in Spanish, Catalan and English). There are dozens of farms all over the island, so look up your nearest one.

Winery Tours Take one of the winery tours and taste a selection of the locally produced tipples. The heart of the beautiful wine country is around Binissalem and Santa Maria del Camí where there are a number of tours to choose from.

et nic mark ay orga a’s Sund ri a M ▲ Santa

50

ESSEN

Bauernhöfe Direkt beim Bauernhof erhält man natürlich die frischesten Produkte. Außerdem ist es ein tolles Erlebnis, diese jahrhundertealten Fincas in Aktion zu sehen. Slow Food Illes Balears (www.slowfoodib.org) enthält eine vollständige Liste an Hofläden (auf Spanisch, Catalan und Englisch). Auf der ganzen Insel verstreut liegen dutzende Bauernhöfe, suchen Sie sich also einfach den nächstgelegenen aus.

Weingutführungen Machen Sie bei einer Führung durch ein Weingut mit und probieren Sie die lokal hergestellten guten Tropfen. Das Herz der schönen Weingegend ist um Binissalem und Santa Maria del Camí herum, wo Sie die Wahl aus mehreren Führungen haben.

©Pepmiba

EATING


51


RECIPES/REZEPTE

With summer on the doorstep, acclaimed chef Marc Fosh shares with us some of his favourite recipes which are perfect for a relaxed lunch on a sunny afternoon. Market fresh ingredients create the perfect blend of Mediterranean flavours. Mit dem Sommer vor der Tür zeigt uns Spitzenkoch Marc Fosh einige seiner Lieblingsrezepte, die perfekt sind für ein entspanntes Mittagessen an einem sonnigen Nachmittag. Marktfrische Produkte erschaffen die perfekte Mischung aus mediterranen Aromen.

MALLORCAN STYLE SEA BASS

with a warm potato, rosemary and olive oil soup

4 fillets of sea bass (150g each) For the vinaigrette 300ml virgin olive oil 75ml sherry vinegar 300g tomatoes, peeled and diced 30g sultanas 20g pine nuts, lightly toasted 2 tablespoons of chopped parsley Salt and pepper to taste For the warm potato, rosemary and olive oil soup 350g peeled potatoes, chopped into quarters 800ml fish stock 100g roughly chopped onions 300ml olive oil Stick of fresh rosemary Salt and pepper to taste For the vinaigrette, bring the sherry vinegar to the boil in a pan. Add the parsley, sultanas, olive oil, pine nuts, diced tomatoes and remove from heat. Season to taste. For the soup, place the onions, rosemary and potatoes in a saucepan with the fish stock. Bring this to the boil and simmer for 15 minutes until cooked. Remove from the heat and blend with a hand blender in the pan until smooth. Blend the olive oil into the potato mixture. For the cod, heat the oil in a frying pan and season the fish fillets. When the oil is hot add the fillets, skin side down and cook for 1-2 minutes until the skin becomes golden. Turnover and cook for a further minute. Remove the fillets and finish cooking in an oven for about 5 minutes at 180°C or until done to your liking. Divide the fish fillets in the middle of four bowls and spoon over vinaigrette. Pour warm potato, rosemary and olive oil soup around the outside.

52

WOLFSBARSCH A LA MALLORQUINA an lauwarmer Kartoffelsuppe und Olivenöl 4 x 150 g Wolfsbarschfilet 200 ml Fosh Olivenöl 50 ml Balsamicoessig Jerez 400 g geschälte Tomaten, in Würfel geschitten 30 g Sultaninen 20 g geröstete Pinienkerne 2 EL gehackte Petersilie Flor de sal Für die Kartoffelsuppe 350 g geschälte Kartoffeln 800 ml Fischfond 100g geschnittene Zwiebel 300 ml Fosh Olivenöl Fosh Salz und Pfeffer Den Jerez-Essig in einer Kasserolle erhitzen, die Sultaninen beimengen und vom Feuer nehmen und auskühlen lassen, dann Pinienkerne, Tomaten, Olivenöl und Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln ca. 15 – 20 Minuten im Fischfond weich kochen, Olivenöl hinzufügen und pürieren, durch ein enges Sieb passieren und leicht salzen. In einer Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen und die Wolfsbarschfilets mit der Haut nach unten scharf anbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind, dann im Ofen bei 180° 4 Minuten fertiggaren. Die Fischfilets in tiefen Tellern anrichten und einen großen Löffel voll Sultaninen-Pinienvinaigrette darübergeben, mit lauwarmer Kartoffelsuppe und Olivenöl servieren.


GEGRILLTER SPARGEL

mit Romesco-Sauce und grob geriebenen Manchego-Käse

GRILLED ASPARAGUS

with Romesco sauce and shaved Manchego cheese SERVES 4 12 blanched asparagus spears 150g shaved manchego cheese Salsa Romesco 1 large red pepper 450g olive oil 100g peeled almonds 3 garlic cloves (crushed) 1tbsp.tomato puree 2tsp paprika 1 slice of stale bread 50ml brandy 30ml sherry vinegar Seasoning Roast the red pepper in a hot oven or place under a hot grill until the skin starts to blacken and blister. Place in a bowl and cover well with cling-film. The steam will help to remove the skin from the pepper. When cold enough to handle, cut the pepper in half lengthways and remove the seeds. Peel the skin away from the flesh and place the peeled, de-seeded pepper in a liquidiser. Place the almonds, garlic, stale bread and half the olive oil in a frying pan and toast them over a gentle heat. Add this mixture to the peppers and blend to a puree. Add the tomato puree, paprika, brandy and sherry vinegar and whisk in the remaining olive oil to emulsify and thicken the sauce. Season to taste and chill until required. Peel and blanch the asparagus in boiling salted water until the stalks are crisp and just “al dente”. Brush the asparagus spears with olive oil and coarse salt. Grill over hot coals or a griddle plate, turning once, for about 1 minute on each side. Place the hot asparagus on a serving dish and sprinkle with shaved Manchego. Pour the Romesco into a sauce boat and serve.

4 PERSONEN 12 Stangen blanchierten Spargel 150 g grob geriebenen Manchego-Käse Romesco-Sauce 1 große rote Paprika 450 g Olivenöl 100 g geschälte Mandeln 3 Knoblauchzehen (zerdrückt) 1 EL Tomatenmark 2 TL Paprika 1 Scheibe trockenes Brot 50 ml Brandy 30 ml Sherry-Essig Salz und Pfeffer Legen Sie die Paprika in einen heißen Ofen oder unter einem heißen Grill, bis die Haut beginnt zu schwärzen und oder Blasen wirft. Geben Sie die heiße Paprika in eine Schüssel und decken diese gut mit Frischhaltefolie ab. Der Dampf wird dazu beitragen, die Haut von der Paprika zu entfernen. Wenn diese abgekühlt sind, schneiden Sie die Paprika längs in breite Streifen und entfernen die Kerne. Pellen Sie die Haut vom Fleisch und Geben Sie die geschälte, entkernte Paprika in einen Mixer. Legen Sie Mandeln, Knoblauch, trockenes Brot und die Hälfte des Olivenöls in eine Pfanne und rösten Sie alles bei kleiner Flamme. Fügen Sie diese Mischung zur der Paprika und mixen Sie nun alle Zutaten bis ein Püree entsteht. Geben Sie Tomatenmark, Paprikapulver, Brandy und Sherry-Essig hinzu und verrühren alles mit einem Schneebesen. Zum Schluss geben Sie noch etwas Olivenöl hinzu und verrühren die Sauce wieder mit dem Schneebesen. Salzen und Pfeffern, kalt stellen. Schälen und blachieren Sie den Spargel in kochendem Salzwasser bis die Stiele “al dente” sind. Bestreichen Sie den Spargel mit Olivenöl und grobem Salz. Grillen Sie den Spargel auf einem Holzkohlegrill oder in einer Grillpfanne auf jeder Seite für 1 Minute. Legen Sie den heißen Spargel auf einen Teller und bestreuen diesen mit dem geriebenen Manchego. Geben Sie die Romesco-Sauce in eine Sauciere servieren diese zu dem Spargel.

53


EXCURSION

©Grigor Atanasov | Dreamstime.com

The Water in Mallorca 2 Lluc Monastery

It is early summer in Mallorca and the fields are green, the birds are chirping and fresh water still trickles through the Tramuntana Mountains. Why not head off on a special excursion through the heart of Mallorca’s great mountain range for a day filled with fresh air, nature and just a few surprises.

Back in Campanet follow signs to Selva (5km). Narrow stone-lined lanes thread their way through the sheep-filled countryside offering views across the valley and ancient church-topped villages. Just before Selva turn right into

DISTANCE: 85km (53 miles) TIME: Allow a full day to complete the whole excursion, or half a day to just drive the route (no activities)

SUITABLE FOR: Everyone

1 Campanet and Ses Fonts Ufanes

2 54

©Eduard Miralles

Begin the day with breakfast in the quaint village square of Campanet at the base of the Tramuntana Mountains. From there follow signs towards Coves de Campanet until you get to Ses Fonts Ufanes - natural springs found in the grounds of the Gabellí Finca. Follow the stream into the forest where, if you’re lucky enough to visit after heavy rain a spring emerges from the ground. It happens so rarely that it was declared a National Monument. Even if the springs don’t make an appearance the 3km stroll through pine forest and valley, with its almond trees and great manor house is well worth it.

1


EXCURSION

3 Sa Calobra and Torrent de Pareis From Lluc head back to the mountain road (PM-221) and turn right towards Sóller. The road crosses the high plain and the deep blue sea can be seen between rocky cliffs.

Soon you will arrive atthe beginning of the great Torrent de Pareis (twin rivers), a huge gorge that cuts sharply through cliffs to the sea below. In winter a stream pours through the gorge, but many pools remain year-round. The hike is incredibly challenging, but a little further along is a small lay-by offering spectacular views. Alternatively, to get to the mouth of the river by car continue along the PM-221 until you see the sign to Sa Calobra, one of the island’s most spectacular bays.

4 Gorg Blau and Cúber reservoirs After a refreshing stop in Sa Calobra climb the hair-pin bends back to the main road and turn right in the direction of Sóller. A short while later you’ll pass through a tunnel, emerging to see the bright blue reservoir of Gorg Blau, like a scene from the Swiss Alps. Resist the temptation to get out and walk and instead continue to the Cúber Reservoir and spend an hour walking the footpaths around the lake, looking out for black eagles soaring above. The reservoirs are critically important to Mallorca’s water supply and every year precious water flows through the mountains to Palma.

4

©Kanusommer | Dreamstime.com

Caimari and follow signs to Lluc (PM-213). From here the road ascends into the craggy mountains, winding steeply through pine forests and cliffs. Near the summit turn right to Lluc and continue until the grand 13th century monastery emerges from between the trees. The famous pilgrimage destination is a fascinating and spiritual place, and certainly worth a visit.

5 Sóller The mountain road begins its descent into the great valley of Sóller, your final destination. The town, famous for its hundreds of orange and lemon groves is one of the most picturesque and charming on the island. Fincas (farm houses) occupy the green fields on the outskirts, while the heart of the town centres around the busy, energetic square, where cafés and restaurants line the pavements and the antique wooden trams rattle by on their way to Port Sóller. The centre piece of the square is the ornate church of Sant Bartomeu designed by a follower of wellknown Spanish architect Gaudí. 55


4

Das Wasser auf Mallorca Es ist Frühsommer auf Mallorca und die Felder sind grün, die Vögel zwitschern und frisches Wasser tropft noch durch die Serra de Tramuntana. Ziehen Sie doch einfach los zu einem besonderen Ausflug in das Zentrum der großen mallorquinischen Bergkette für einen Tag voller Frischluft, Natur und einigen Überraschungen. ENTFERNUNG: 85 km (53 miles) DAUER: Planen Sie einen ganzen Tag für die gesamte Exkursion oder einen halben Tag, um nur die Strecke zu fahren (ohne Aktivitäten).

56

GEEIGNET FÜR: Alle

©Buliga | Dreamstime.com

EXKURSION


©Riopatuca | Dreamstime.com

EXKURSION

1 1 Campanet und Ses Fonts Ufanes Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück auf dem urigen Dorfplatz von Campanet am Fuß der Serra da Tramuntana. Folgen Sie von dort aus den Schildern nach Coves de Campanet, bis Sie zu Ses Fonts Ufanes gelangen – natürlichen Quellen auf dem Grundstück der Finca Gabellí. Folgen Sie dem Strom in den Wald. Wenn Sie großes Glück haben und Ihr Besuch nach einem starken Regenfall stattfindet, entspringen hier plötzlich Quellen aus dem Boden. Das geschieht so selten, dass das Phänomen zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Aber selbst wenn die Quellen nicht erscheinen, lohnt sich der 3 km lange Spaziergang durch den Kieferwald und das Tal mit den Mandelbäumen und dem mächtigen Gutshaus.

2 Kloster Lluc (Santuari de Lluc) Folgen Sie von Campanet aus den Schildern nach Selva (5 km). Schmale, von Steinen gesäumte Wege schlängeln sich durch die von Schafen bevölkerte Landschaft und bieten Ausblicke über das Tal und uralte Dörfer mit ihren Kirchtürmen. Biegen Sie direkt vor Selva rechts ab nach Caimari und folgen Sie den Schildern nach Lluc (PM-213). Hier beginnt die Straße ihren Aufstieg in die schroffen Berge. Sie windet sich steil durch Kiefernwälder und Felswände. Biegen Sie in der Nähe des Gipfels rechts nach Lluc ab und fahren Sie weiter, bis das große Kloster aus dem 13. Jh. zwischen den Bäumen auftaucht. Das beliebte Pilgerziel ist ein faszinierender und spiritueller Ort – und definitiv einen Besuch wert.

einer riesigen Schlucht, die bis zum Meer hinab zwischen steilen Felshängen verläuft. Im Winter fließt ein Fluss durch die Schlucht, und viele Becken sind das ganze Jahr über mit Wasser gefüllt. Die Wanderung ist sehr anstrengend, aber ein wenig weiter befindet sich ein kleiner Rastplatz mit atemberaubender Aussicht. Alternativ können Sie mit dem Auto zur Flussmündung fahren, indem Sie auf der PM22 bleiben, bis Sie das Schild nach Sa Calobra sehen, einer der spektakulärsten Buchten der Insel.

4 Stauseen Gorg Blau und Cúber Fahren Sie nach einer erfrischenden Pause in Sa Calobra die Haarnadelkurven hinauf zurück zur Hauptstraße und und biegen Sie rechts ab in Richtung Sóller. Kurz darauf durchfahren Sie einen Tunnel. Nach dem Tunnel sehen Sie den türkisfarbenen Stausee Gorg Blau, der an eine Szene aus den Schweizer Alpen erinnert. Widerstehen Sie der Versuchung, auszusteigen und drauflos zu spazieren. Fahren Sie stattdessen weiter zum Stausee Cúber. Verbringen Sie hier eine Stunde auf dem Fußweg um den See, während Sie den schwarzen Adlern in der Luft zusehen. Die Stauseen sind äußerst wichtig für die Wasserversorgung Mallorcas, und jedes Jahr fließt kostbares Wasser durch die Berge bis nach Palma.

5 Sóller Die Bergstraße beginnt ihr Gefälle in das große Tal von Sóller, dem Ziel Ihrer Reise. Die Stadt, die für ihre zahlreichen Orangen- und Zitronenhaine berühmt ist, ist eine der hübschesten und charmantesten der Insel. Fincas (Gutshäuser) nehmen die grünen Felder in der Umgebung ein, während sich das Zentrum um den geschäftigen Hauptplatz konzentriert, an dem Cafés und Restaurants die Gehsteige säumen und die antiken hölzernen Straßenbahnen auf ihrem Weg nach Port de Sóller vorbeirattern. Das Kernstück des Platzes ist die prunkvolle Kirche Sant Bartomeu, die von einem Anhänger des berühmten spanischen Architekten Gaudí entworfen wurde.

3 Sa Calobra und Torrent de Pareis Fahren Sie von Lluc aus zurück zur Bergstraße (PM-221) und biegen Sie rechts ab in Richtung Sóller. Die Straße überquert die Hochebene, und zwischen den Felsen ist das tiefblaue Meer zu sehen. Schon bald erreichen Sie den Anfang des gewaltigen Torrent de Pareis (Zwillingsfluss),

5 57


©Antoniogravante | Dreamstime.com

Two Palma residents share their favourite spots in the city. Zwei Einwohner von Palma zeigen uns ihre Lieblingsorte in der Stadt.

MAL

JOSEFINA

Nautical Sales Consultant / Nautischer Verkaufsberater

Retired / Im Ruhestand

Where I go for… …a spot of retail therapy Passeig Born and Avenida Jaime III I like the variety of shops here. You can find designer boutiques, high street shops and department stores. …a relaxed Sunday stroll The old city There is a completely different atmosphere in the old city on a Sunday. I love to wander around the quiet, narrow streets and enjoy the tranquillity. …an afternoon out with the family The beach As soon as it gets warm enough we spend our weekend afternoons relaxing on the beach. I love SantTelmo near Andratx, but for somewhere a bit closer to Palma we go to Illetas.

58

Das ist mein Lieblingsort für... ... ein wenig Einkaufstherapie Passeig Born und Avenida Jaime III Ich mag die Vielfalt der Geschäfte hier. Hier findet man Designer-Boutiquen, Einzelhandelsgeschäfte und Warenhäuser. ... einen entspannten Sonntagsspaziergang Die Altstadt Sonntags herrscht in der Altstadt eine gänzlich andere Atmosphäre. Ich liebe es, durch die ruhigen, engen Straßen zu spazieren und die Ruhe zu genießen. ... einen Nachmittag ohne die Familie Der Strand Sobald es warm genug wird, verbringen wir unsere Nachmittage mit Entspannen am Strand. Besonders gerne mag ich Sant Telmo bei Andratx, aber wenn es etwas näher an Palma sein soll, gehen wir nach Illetas.

Where I go for… …a day on the beach. CalaBlava The coast here has lots of great hidden bays and beaches which are always quiet. The rocks are perfect for swimming off and the sunsets are incredible! …a night out with friends Palma old town I like to start the evening with some tapas in La Lonja neighbourhood and then hit the dance floor in some of the small Latin bars of the old town. …a relaxed Saturday brunch EsMolinar The best way to start the weekend is with some tapas outside one of the seafront restaurants. It’s a really chilled out place to enjoy the sea views, people-watch and soak up the sun.

Das ist mein Lieblingsort für... ... einen Tag am Strand. Cala Blava Die Küste hier hat viele großartige versteckte Buchten und Strände, an denen es immer ruhig zugeht. Die Felsen sind der perfekte Ausgangsort zum Schwimmen und die Sonnenuntergänge sind unglaublich! ... eine Nacht mit Freunden Die Altstadt von Palma. Ich beginne den Abend gerne mit Tapas im Viertel La Lonja, bevor ich mich zum Tanzen in eine der kleinen Latinobars in der Altstadt begebe. ... einen entspannten Sonntagsbrunch Es Molinar Am besten lässt sich das Wochenende mit ein paar leckeren Tapas im Freiluftbereich eines der Restaurants am Meer einläuten. Hier kann man den Blick aufs Meer genießen, den Leuten zuschauen und die warme Sonne in sich aufsaugen.


©Anibal Trejo

Midsummer in Spain is celebrated with the festival of Sant Joan (St John the Baptist) and the Nit de Foc (Night of Fire). In Mallorca, the main festivities are held in Palma and - to the backdrop of the illuminated cathedral - wild, fire-toting devils dance through the crowds in a swirl of flames, as fireworks fill the night sky. According to tradition, if people jump over the flames three times they will be cleansed and purified of their problems.

Die Sommersonnenwende wird in Spanien mit dem Fest von Sant Joan (Johannes der Täufer) und der Nit de Foc (Nacht des Feuers) gefeiert. In Mallorca werden die Hauptfeierlichkeiten in Palma ausgetragen. Vor der angestrahlten Kathedrale tanzen wilde, Funken sprühende Teufel in einem Strudel aus Flammen durch die Menschenmenge, während Feuerwerkskörper den Nachthimmel beleuchten. Laut Tradition werden diejenigen, die drei Mal über die Flammen springen, geläutert und von ihren Problemen befreit.

JUNE

23

festival

Nit de Foc

59


Don’t Miss in

©Nenotarsatika

All around the island, villages celebrate the arrival of summer with lively May fairs. The festivities centre on local produce from snails to flowers, and there are agricultural exhibitions, animals, handicraft stalls and lots of traditional foods to try. Fairs are on throughout the island including: • Flower Fair Costitx – 1st May • Animal Fair Son Carrió – 11th May • Felanitx – 12th May • Campanet – 12th May • Campos – 12th May • Lloret de Vistalegre – 12th May • Sencelles – 19th May • Snail Fair Sant Jordi – 19th May • Manacor – 26th May

Sporting Events

Be transported back in time at one of the island’s colourful medieval markets. Costumed artisans display their handicrafts at rustic stalls, the smells of freshly-made local food waft through the streets, and music, dancing, jousting and jesters keep the crowds entertained. • Sineu 5th May • Capdepera 17th-19th May • Santanyi 2nd June

The 3rd Mallorca Triathlon is set to take place on the 4th May in Colonia de Sant Jordi. Both experienced and beginner athletes will take part in the challenging event which consists of a 1.5km swim, a 38km bicycle race and a 10km run. The Thomas Cook Ironman 70.3 will be held in Alcúdia on 11th May, and will see some of the fittest athletes complete a 1.9km swim, a 90km cycle and a 21.1km run.

Nit de Sant Joan

Yachting Events Over 1,000 superyachts are on display in all their glitz and glory at Palma’s International Boat Show from 1st to 5th May. At the same time out in the bay of Palma dozens of sailing yachts will be competing in the Palmavela 2013 regatta.

60

Medieval markets

Nit de Foc (Night of Fire) is celebrated on the eve of Sant Joan (St John the Baptist) and is one of the island’s biggest events. On this night of the summer solstice there are bonfires, fireworks, and the famous Correfoc (fire run) where fire-toting devils race through the streets of Palma. The festivities centre around the Parc de la Mer in front of the cathedral. 23rd June from 10pm.

Maremostra Ocean International Film Festival The second year of this watery festival is set to bring even more ocean-themed films to the big screen. All the films, which are shown in a mixture of English and Spanish, focus on the sea and include a wide variety of hard-hitting documentaries, animations and fiction. 4th-11th May in Es Baluard, Palma.

©Dreamstime.com

May Fairs

©MaxiSports

MAY&JUNE...

©Willyambradberry

30

©Dirk83dd

JUNE

©Kornilovdream

01

©AnkyIShutterstock

MAY


©Serge Galacktionov

DON’T MISS

Food fairs

Romeria de Sant Marçal

Art Exhibitions There are many worthwhile exhibitions and galleries across Mallorca, but this season be sure to check out the Pablo Picasso and ‘The Unknown Masterpiece’ exhibition at the Museu Fundacion Juan March which runs until 18th May, and the Mallorca and the Interpretation of the Landscape exhibition at the Es Baluard Museum which runs until 26th May.

A pilgrimage (romeria) to the church of Sa Cabaneta is held on the Feast Day of Sant Marçal, the patron saint of Marratxi. There is also a small market where traditional siurell figurines and clay pottery are sold. 12th June in Sa Cabaneta, Marratxi.

©Tbe

©Valentyn Leshchymenko

In towns and villages throughout the island San Pere (St Peter) the patron saint of fishermen, is celebrated with lively fiestas. In coastal towns the celebrations revolve around the sea with maritime processions, regattas and sporting events. Expect lots of fireworks, music, church services and food. 28th-30th June. Popular celebrations are in the ports of Andratx, Sóller, Pollensa and Alcúdia.

The freshest local produce will be on display at several food fairs, including the Porto Colom Gastronomic Octopus Fair (28th-30th June), with restaurants in town serving up delicious octopus recipes. Others include the potato fair in Sa Pobla (8th June), the herb fair in Selva (8th-9th June) and the apricot fair in Porreres (22nd-23rd June).

©Grahammoore999

Festival of San Pere

Corpus Christi Classical Music The Balearic Symphony Orchestra has concerts on the 3rd and 17th of May, and the Fundación Studium Aureumon the 20th May & 17th June. Aida, Verdi’s famous opera, comes to Palma’s Teatre Principal accompanied by the Balearic Symphony Orchestra from the 23rd-30th June.

Europe Day Palmanova’s beachfront is the scene for this fun, family event. Stalls line the promenade serving a variety of food and drink from around Europe, and there is music, children’s activities and entertainment. 12th May in Palmanova, Calvia.

Corpus Christi is an important date in the Catholic calendar and in Mallorca there are several celebrations. The procession in Pollença is particularly impressive for its dance of Les Aguiles (the Eagles), while in Palma a mass takes place in the cathedral followed by a procession through the streets of the old city. 2nd June.

61


Nicht verpassen im

Feste im Mai Rund um die Insel feiern die Dörfer die Ankunft des Sommers mit lebhaften Maifesten. Die Feiern konzentrieren sich auf lokale Produkte von Schnecken bis Blumen, und es gibt landwirtschaftliche Ausstellungen, Tiere, Handwerksstände und viele traditionelle Speisen zum Ausprobieren. Zu den Festen auf der Insel gehören: • Blumenfest Costitx – 1. Mai • Tierfest Son Carrió – 11. Mai • Felanitx – 12. Mai • Campanet – 12. Mai • Campos – 12. Mai • Lloret de Vistalegre – 12. Mai • Sencelles – 19. Mai • Schneckenfest Sant Jordi – 19. Mai • Manacor – 26. Mai

Mittelaltermärkte

Sportereignisse

Lassen Sie sich auf einem der vielen farbenfrohen Mittelaltermärkte der Insel zurück in die Vergangenheit versetzen. Verkleidete Handwerker zeigen ihre Produkte an dörfischen Ständen, die Gerüche von frisch zubereiteten lokalen Lebensmitteln driften durch die Straßen, und Musik, Tanz, Ritterturniere und Hofnarren unterhalten die Zuschauer. • Sineu – 5. Mai • Capdepera – 17.-19. Mai • Santanyi – 2. Juni

Der 3. Mallorca Triathlon wird am 4. Mai in Colonia de Sant Jordi ausgetragen. An dieser herausfordernden Veranstaltung, die aus 1,5 km Schwimmen, 38 km Fahrradfahren und 10 km Laufen besteht, nehmen sowohl erfahrene Sportler als auch Anfänger teil. Der Thomas Cook Ironman 70.3 findet am 11. Mai in Alcúdia statt. Hier treten einige der fittesten Sportler an, um 1,9 km zu schwimmen, 90 km mit dem Fahrrad zu fahren und 21,1 km zu laufen.

Vom 1. bis 5. Mai werden bei der internationalen Bootsmesse von Palma über 1.000 Superyachten in all ihrer Pracht zur Schau gestellt. Gleichzeitig treten dutzende Segeljachten bei der Regatta Palmavela 2013 in der Bucht von Palma gegeneinander an.

Die Nit de Foc (Nacht des Feuers) wird am Vorabend von Sant Joan (Johannes der Täufer) gefeiert und ist eine der größten Veranstaltungen der Insel. In dieser Nacht der Sommersonnenwende gibt es Freudenfeuer, Feuerwerk und den berühmten Correfoc (Feuerlauf), bei dem Funken sprühende Teufel durch die Straßen von Palma rennen. Die Feierlichkeiten konzentrieren sich auf die Gegend rund um den Parc de la Mer vor der Kathedrale. 23. Juni ab 22 Uhr.

Internationales Filmfestival Maremostra Ocean Im zweiten Jahr dieses wässrigen Festivals kommen noch mehr Filme mit dem Thema Ozean auf dem großen Bildschirm. Sämtliche Filme, die in einer Mischung aus Englisch und Spanisch gezeigt werden, konzentrieren sich auf das Meer. Darunter findet sich eine breite Vielzahl an starken Dokumentationen, Animationen und Unterhaltungsfilmen. 4.-11. Mai in Es Baluard, Palma.

©Dreamstime.com

©Nenotarsatika

Nit de Sant Joan

Segelveranstaltungen

62

©MaxiSports

MAI&JUNI...

©Kornilovdream

30

©Willyambradberry

JUNI

©Dirk83dd

01

©AnkyIShutterstock

MAI


©Serge Galacktionov

NICHT VERPASSEN

Lebensmittelmessen

Romeria de Sant Marçal

Kunstausstellungen Auf der gesamten Insel verteilt gibt es viele lohnenswerte Ausstellungen und Galerien; auf keinen Fall sollten Sie jedoch in dieser Saison die Ausstellung „Pablo Picasso und das unbekannte Meisterwerk“ im Museu Fundacion Juan March verpassen, die noch bis 18. Mai zu sehen ist, und die Ausstellung „Mallorca und die Interpretation der Landschaft“ im Es Baluard Museum (bis 26. Mai).

Am Festtag des hl. Marçal, dem Schutzheiligen von Marratxi, findet eine Pilgerreise (Romeria) zur Kirche Sa Cabaneta statt. Es gibt auch einen kleinen Markt, an dem traditionelle Siurell-Figuren und Keramik verkauft werden. 12. Juni in Sa Cabaneta, Marratxi.

©Tbe

©Valentyn Leshchymenko

In Städten und Dörfern auf der ganzen Insel wird San Pere (der heilige Petrus), der Schutzheilige der Fischer, mit lebhaften Fiestas gefeiert. In den Küstenorten drehen sich die Feierlichkeiten rund um das Meer: Meeresprozessionen, Regatten und Sportveranstaltungen stehen an der Tagesordnung. Erwarten Sie viel Feuerwerk, Musik, Gottesdienste und Essen. 28.-30. Juni. Beliebte Feiern sind die in den Häfen von Andratx, Sóller, Pollença und Alcúdia.

©Grahammoore999

Fest von San Pere

Bei diversen Lebensmittelmessen können die lokalen Produkte betrachtet und probiert werden, beispielsweise bei der gastronomischen Oktopusmesse in Porto Colom (28.-30. Juni), während der die Restaurants der Stadt köstliche Oktopusgerichte kredenzen. Andere sind die Kartoffelmesse in Sa Pobla (8. Juni), die Kräutermesse in Selva (8.-9. Juni) und die Aprikosenmesse in Porreres (22.-23. Juni).

Fronleichnam Klassische Musik Das Balearische Symphonieorchester lädt am 3. und 17. Mai zu Konzerten, die Fundació Studium Aureum am 20. Mai und 17. Juni. Verdis berühmte Oper Aida wird, unter Begleitung des Balearischen Symphonieorchesters, vom 23.-30. Juni im Teatre Principal von Palma aufgeführt.

Europatag Dieses freudige Familienereignis wird am Strand von Palmanova ausgetragen. Die Promenade ist gesäumt von Ständen, die eine Vielzahl von Speisen und Getränken aus ganz Europa verkaufen, und es gibt Musik, Kinderaktivitäten und Unterhaltung. 12. Mai in Palmanova, Calvia.

Fronleichnam ist ein wichtiges Datum im katholischen Kalender, und auf Mallorca gibt es zu diesem Anlass zahlreiche Feiern. Die Prozession in Pollença ist besonders beeindruckend aufgrund ihres Tanzes namens Les Aguiles (die Adler), während in Palma eine Messe in der Kathedrale abgehalten wird und anschließend eine Prozession durch die Straßen der Altstadt zieht. 2. Juni 63


Become a member of the Explore Mallorca Magazine family!

Werden Sie Mitglied der Fanseiten von Explore Mallorca!

Follow us on Facebook and Twitter to;

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, und Sie:

4 Receive travel tips, updates & amazing offers 4 Share your Mallorca adventures & photos 4 Join a community of passionate Mallorca travellers

4 erhalten Reisetipps, Updates und tolle Angebote 4 kĂśnnen Ihre Abenteuer und Fotos von Mallorca mit anderen teilen 4 schlieĂ&#x;en sich einer Gemeinschaft von leidenschaftlichen Mallorca-Reisenden an

Facebook:

ExploreMallorcaMagazine

Twitter:

@XploreMallorca

64


IN THE NEXT ISSUE NÄCHSTE AUSGABE We get in the mood for summer in our July/August issue with… • Mediterranean Sailing • Palma Tapas Routes • Summer Classical Music Concerts

PLUS we also… • Go In Search of Dragons and Pirates on our walking excursion • Turn the Spotlight on Porto Colom • Discover 5 of the Best Free Family Activities • Learn about local products in Made in Mallorca ... & much more!

In unserer Juli/AugustAusgabe stimmen wir uns auf den Sommer ein mit ... • Segeln im Mittelmeer • Tapas-Touren in Palma • & klassischen Sommerkonzerten

©Subbotina | Dreamstime.com

AUSSERDEM ... • machen wir uns bei unserem Wanderausflug auf die Suche nach Drachen und Piraten • legen wir den Fokus auf Portocolom • stellen wir Ihnen 5 der besten kostenlosen Familienaktivitäten vor • erfahren Sie mehr über lokal auf Mallorca hergestellte Produkte .... & vieles mehr! 65


66

Explore Mallorca Magazine Issue 1 May/June 2013  

Explore Mallorca is a bi-monthly travel and lesiure magazine published in English and German. It contains exciting and inspirational article...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you