Page 1

Für eine Kennzeichnungspflicht von Lebensmitteln, die unter Einsatz von mikrobieller Transglutaminase produziert werden! Von mTG in Lebensmitteln gehen Gefahren aus (1), die jedoch vermeidbar sind (2)

Das Schweizerische Bundesamt hat aufgrund der Datenlage einen Verbraucherhinweis vorgeschrieben

(1) Von mTG in der Lebensmittelverarbeitung gehen gesundheitliche Gefahren für einige Personen aus

(2) Eine Kennzeichnung würde es den Betroffenen ermöglichen, mTG zu vermeiden

Verzicht auf Konsum ist leicht möglich

mTG birgt Risiken für Zöliakie-Patienten: (1) & (2)

(1) mTG kann zusammen mit Nahrungsmittelproteinen zu Verbindungen führen, die strukturell vergleichbar mit Gluten sind

experimentelle Untersuchungen

Laboruntersuchungen (Menendez et al., 2006)

(2) Nicht ausgeschlossen werden kann: Solche Verbindungen die strukturell vergleichbar sind mit Gluten, welches bei Zöliakie-Patienten Unverträglichkeiten bewirkt, führen auch selbst zu Unterträglichkeiten

Aus Kenntnissen über Wirkungsmechanismen lässt sich ein Effekt von mTG nicht ausschließen

Notwendige klinische Studien liegen noch nicht vor

"Keine Erkenntnisse" nach Auskunft des Herstellers (Firma Ajinomoto Europa)

In vitro- und ex vivo Daten lassen nicht ausschließen, dass aktive mTG in Lebensmitteln die intestinale Immunoreaktivität steigern (Berti et al., 2007, Cabrera-Chavez et al., 2008, 2009).

Daneben werden in der wissenschaftlichen Diskussion auch Aspekte angesprochen, inwieweit eine "Detoxifizierung" von Gluten mittels kontrollierter Behandlung mit Transglutaminase möglich sein könnte, mit dem Ziel, diese Proteine künftig für Zöliakie-Betroffene verträglich machen zu können.

Zur "Detoxifizierung" von Gluten mit Hilfe von mTG liegen experimentelle Untersuchungen vor (Schuppan/Junker, 2007; Gianfrani et al., 2007; Berti et al., 2007). Die Daten und vorläufigen Erkenntnisse zu diesem Aspekt sind jedoch im Wesentlichen unzureichend.

Worauf basiert die Einschätzung der Daten als unzureichend?

Der Mangel an Präzedenzfällen ist ein hinreichender Grund zur Entwarnung: (1) & (2)

Fälle der Zöliakie infolge einer Aufnahme von mTG sind nicht bekannt

Unschädlichmachen von mTG durch Erhitzung (2 Min, 80 Grad)

"Nicht ausgeschlossen werden kann" ist, in Kombination damit, dass keine Fälle (...) bekannt sind, keine hinreichend starke Evidenz, um Zöliakie-Patienten von Verzehr von mTG-Produkten abzuraten

Auf der gleichen Beurteilungsgrundlage wird der Verzehr von mTG-Produkten für gesunde Personen als sicher eingestuft

(1) & (2)

(1) BfR-Beurteilung: "mTG kann Proteinverbindungen bilden (enzymatic crosslinking). Diese stellen jedoch für gesunde Patienten kein relevantes Gesundheitsrisiko dar"

(2) Grundlage der BfR-Beurteilung: "Aussagen über Konsequenzen der Aufnahme von durch Verwendung von mikrobieller TG gebildeten Proteinverbindungen sind derzeit mangels Daten nicht möglich"

Die Schweizer Behörder ist vertrauenswürdig

Eine Harmonisierung der Regelungen wäre besser als unterschiedliche Regelungen

In Frankreich hat TG den Rechtsstatus eine Verarbeitungsstoffes. Es besteht keine Kennzeichnungspflicht. Die Einführung einer solchen Pflicht in DE würde von daher nicht zur Harmonisierung führen

Nach geltendem EU-Recht ist mTG keine Zutat und von daher nicht kennzeichnungspflichtig: (1) & (2) & (3)

Die Rekonstitution von Fleischabschnitten mittels mTG kann, ohne Kennzeichnungspflicht, zu einer Irreführung des Verbrauchers führen

Eine Irreführung des Verbrauchers kann vermieden werden, indem entsprechende Produkte verpflichtend als "zusammengesetzt" deklariert werden müssen

(1) Eine Kennzeichnungspflicht bestimmt sich nach der Etikettierungsrichtlinie der EU (umgesetzt in DE durch die Verordnung über die Kennzeichnung von Lebensmitteln)

(2) Nach der EU-Richtlinie gelten als kennzeichnungsfplichtige Zutaten Stoffe, die bei der Herstellung eines Lebensmittels verwendete werden UND im Enderzeugnis vorhanden bleiben

(3) Wie andere Enzyme wirkt mTG wirkt als Katalysator. Im fertigen Lebensmittel ist mTG nicht mehr aktiv. Es handelt sich mithin um einen Verabeitungsstoff, der von den Richtlinien explizit von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen ist

http://w w w .ajino mo to .de/cms/uplo ad/ACTIVA_Transglutaminase/PDF/ Gorney_law_Kennzeichnung_von_TG_in_fertigen_LM_22_No v_2011.pdf

Nicht beachtet bei obiger Rechtsauslegung wurde: mTG kann zusammen mit Nahrungsmittelproteinen zu neuen Verbindungen führen

mtg  

mtg: map showing

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you