Page 1

Ausgabe 1 9 7 Dezember 2017

e x c l u s i v. l i

Für Sie und Ihn

im Fürstentum Liechtenstein / Werdenberg / Obertoggenburg / Sarganserland/Bad Ragaz

Glanz und Glamour in Davos

Gespräch mit Harald Kitz Erfinder der haki-Methode

«Sinfonieorchester Liechtenstein» «FESTIVAL NEXT GENERATION» Saison 2018

ORF Vorarlberg «Licht ins Dunkel» 23. / 24. Dezember


ORF Vorarlberg

3

ORF «Licht ins Dunkel» 2017: Hilfe für Kinder

Guntram Pfluger (Gesamtkoordinator «Licht ins Dunkel» beim ORF Vorarlberg) und Markus Klement (Landesdirektor ORF Vorarlberg): «Mit dem Friedenslicht, heimischen Musikgruppen, Vorarlberger Persönlichkeiten und vielen Informationen wird der ORF Vorarlberg die Sondersendungen am 23. und 24. Dezember gestalten.»

Zahlreiche Prominente und Politiker stellen sich gerne für die ORF-Aktion zur Verfügung wie beispielsweise Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner, Bischof Benno Elbs und Primar Dr. Reinhard Haller.

M

humanitäre Hilfskampagne in Österreich. Im vergangenen Jahr haben die Menschen allein in Vorarlberg rund 515.000 Euro gespendet - ein absoluter Spendenrekord. Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner und ORF-Landesdirektor Markus Klement sprachen im Rahmen eines feierlichen Events allen Spendern ein herzliches Dankeschön aus. «Es ist eine unglaubliche Freude zu sehen, mit welchem Engagement sich die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger für die gute Sache einsetzen, sodass «Licht ins Dunkel» sogar einen neuen Spendenrekord verzeichnen konnte», sagt Markus Klement.

it «Licht ins Dunkel» organisiert der ORF seit 45 Jahren eine österreichweite Spendenaktion und fördert mit den Spendengeldern verschiedene Sozialprojekte.

Stiftung Jupident Heuer wird mit den Spenden die in Schlins in Vorarlberg ansässige Stiftung Jupident unterstützt. In ihren Einrichtungen bietet die private Stiftung bis zu 200 Kindern und Jugendlichen jene Hilfe an, die sie zur Bewältigung ihres Lebens benötigen. Die 1864 gegründete Stiftung Jupident gibt ein Zuhause auf Zeit, ermöglicht Orientierung und Sicherheit und unterstützt beim Lernen für das Leben, Arbeiten und Wohnen - mit Kompetenz, Herz und Leidenschaft. Die Spendengelder fliessen in die Restaurierung und den Ausbau der Kirche in der Parzelle Jupident. Das Gotteshaus wird um Begegnungs-, Kommunikations-, Schulungs- und Veranstaltungsräume erweitert. Licht ins Dunkel Seit 45 Jahren organisiert der ORF mit «Licht ins Dunkel» eine grosse Spendenaktion und fördert mit den Spendengeldern verschiedene Sozialprojekte. Die Aktion ist heute die grösste

Sendungen des ORF Vorarlberg für «Licht ins Dunkel» ORF Radio Vorarlberg: 24.12.2017: 13.00 bis 16.00 Uhr Fernsehen (ORF 2): 23.12.2017: 18.30 bis 19.00 Uhr 24.12.2017: 11.00 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 15.00 Uhr und 16.00 bis 18.00 Uhr Informationen unter vorarlberg.ORF.at

Sondersendungen zu Weihnachten Im Fernsehen begrüssen Kerstin Polzer und David Breznik die Zuschauerinnen und Zuschauer vier Stunden live aus dem ORFLandesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn: am 23. Dezember von 18.30 bis 19.00 Uhr sowie am 24. Dezember von 11.00 bis 12.00 Uhr, von 14.00 bis 15.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr. Von der Aussenstelle in Schlins bei der Stiftung Jupident wird sich Angelika Schwarz melden. Brigitte Schmidle moderiert die «Licht ins Dunkel»-Sendung am 24. Dezember nachmittags (13.00 bis 16.00 Uhr) im Radio. ex.

Unterstützen Sie «LICHT INS DUNKEL» mit Ihrer Spende. Raiffeisenlandesbank Vorarlberg IBAN: AT62 3700 0000 0005 0500 BIC: RVVGAT2B

J e d e r E u ro z ä h l t - DA N K E ! D i e S p e n d e i s t s te u e r l i c h a b s e t z b a r. www.exclusiv.li Dezember 2017


4

Tamina Therme Bad Ragaz Harald Kitz spricht über haki® Wenn der bekannte Therapeut Harald Kitz, der Erfinder der haki-Methode, die Tamina Therme in Bad Ragaz besucht, wird er mit grosser Freude erwartet.

D

as Weitergeben seines Wissens an die Therapeutinnen und Therapeuten, die Harald Kitz aus- und weiterbildet, seine Schulungen, seine Beobachtungen und Analysen in den Trainings, seine Gespräche mit den Mitarbeitern (die Tamina Therme Familie, wie Harald Kitz sie liebevoll nennt) und Gäste, die eine haki®-Behandlung beim renommierten Therapeuten gebucht haben, füllen sein Tagesprogramm aus. Wir wollten mehr erfahren über die haki-Philosophie und ihren Erfinder und haben Harald Kitz zu einem Gespräch in der Tamina Therme in Bad Ragaz getroffen. Harald Kitz, ein Pionier, ein Mensch mit grosser Lebensfreude und starken Wurzeln, der die Fähigkeit hat, Vertrauen zu erzeugen und mit diesem Vertrauen verantwortungsvoll umzugehen. Geboren

wurde er im Juni 1974 in Südkärnten, in Brückl. Seine DNA stammt aus Diex, einem paradiesischen Hochplateau auf 1000 m ü. M., das als Sonnenstube Österreichs beschrieben wird. Er stammt aus einer Familie von Bergbauern, Menschen, die körperlich hart arbeiten, die in der Natur und der Wertschätzung zur Natur leben. «In meiner Familie spielte das musische von jeher eine grosse Rolle. Wir haben viel gesungen und gespielt und haben über die schönen Klänge unserer Seele was Gutes getan.» Wenn Harald Kitz von seiner Familie erzählt, spürt man, wie nahe er seinem Ursprung ist, wie er die Dinge verinnerlicht hat, dieses Bewusstsein lebt und das Wissen seiner Urahnen weitergibt. Harald Kitz ist ein von Musik geprägter Mensch. Er und seine Brüder sind mit den

unterschiedlichsten Instrumenten aufgewachsen. In seiner Ausbildung hat er sich auf komplexe physikalische Entstauungstherapien spezialisiert. Zahlreiche internationale Praktikums- und Studienreisen in Zusammenarbeit mit Spezialisten und Ärzten in Europa und Asien sowie die Erkenntnis seines Talentes, auf die Menschen einzugehen, gaben ihm den Mut, einen neuen Weg einzuschlagen. «Wie die Möwe Jonathan, die sich durch ihre individuelle Lebensweise von ihren Artgenossen abhebt», erzählt Harald Kitz. haki® basiert auf vier Säulen: die kulturelle, die musische, die physische und die mentale/seelische Säule Die haki-Methode beruht auf der Wahrnehmung. Harald Kitz: «Wenn ich Menschen begegne, sehe, höre und beobachte ich ihre Körperhaltung, ihre Bewegungen und ihren Gesichtsausdruck, ich nehme


Kunst der Berührung sie wahr. Ich bin ein Kreativer, ich lese die Geomantie, die Identität eines Raumes, eines Ortes oder einer Landschaft. Dann gehe ich die nächsten Schritte weiter, was geben die Räumlichkeiten und Ressourcen her, wo geht das Herz auf.» Wenn Harald Kitz über haki® spricht wird sofort klar, dass es sich dabei nicht um ein herkömmliches Konzept handelt: «Ich sehe mich als Komponist; ich komponiere für die Menschen neue Behandlungsmethoden. Bewusstsein, Achtsamkeit und die Wahrnehmung der Klänge und Schwingungen stehen im Mittelpunkt. Es ist mir sehr wichtig, dieses Wissen an die Therapeuten weiterzugeben, damit sie in der Lage sind, die Gäste der Tamina Therme mit meinen entwickelten Behandlungen zu verwöhnen und von physischem und emotionalem Druck zu befreien.» haki® - das steht einerseits für dessen Erfinder Harald Kitz, andererseits steht «ha» aber auch für Haptik, also Berührung, und «ki» für Kinetik, Bewegung. Entwickelt hat Harald Kitz seine Technik für den «modernen, kopflastigen» Menschen von heute. «Inzwischen gibt es verschiedene Formen, wie zum Beispiel haki® Flow, die Behandlungen im Thermalwasser oder die Behandlungen auf der Massageliege sowie die haki®-Rituale im Raum Kunst der Berührung, in welchem Ganzkörperbehandlungen aber besonders Rücken-, Schulter-, Nacken- und Kopfbereich nachhaltig entspannt und für einen klaren Kopf und einen klaren Weg gesorgt wird. In der Tamina Therme Bad Ragaz spielt das Wasser bei den haki®-Ritualen eine sehr zentrale Rolle. Ich sehe das Wasser als Fundament. Wasser macht Freude, Wasser macht leicht, ich kann körperschonend im Wasser arbeiten», so Harald Kitz. haki® - Kunst der Berührung Das Zusammenwirken von Infrastruktur, Atmosphäre und Behandlung schafft eine besondere Einheit und Beziehung zwischen Therapeut und Gast. Dabei steht die Kunst der Berührung im Mittelpunkt. «Die Behandlungsräume wurden in enger Zusammenarbeit und sehr gut geführt und begleitet von der Geschäftsleitung der Tamina Therme, dem Architekten Daniel Wirth und dem haki Team gestaltet und ausgebaut. Das Zusammenspiel von Gesang, Duft, Licht, Wasser - als Ur-Element und Herzstück - und Berührung sind KernElemente im Ablauf der Rituale.» Die verschiedenen Sinneswelten werden spürbar durch stimulierende Düfte, wohltuende Klänge, harmonische Farben und www.exclusiv.li Dezember 2017

5

wärmende Thermalwasser-Rituale und Behandlungen nach dem Zusammenspiel von Berührung und Schwingung. «Auf Ihrer Reise durch den Raum haki®Kunst der Berührung werden Sie Schritt für Schritt vom Druck, der auf Ihnen lastet, befreit und finden wieder zu sich selbst. Eine wohlklingende Stimme führt den Gast zum richtigen Atmen und bietet ihn auf, die Laute A, E, I, O, U mitzusingen. Danach wird der Gast aufgefordert seine Lieblingsfarbe zu wählen. Durch das richtige Atmen, auserwählte Klänge und die persönliche Kraftfarbe empfindet der Gast eine wohltuende Leere und legt seine alltäglichen, körperlichen und mentalen Lasten ab. Durch die Stimulation der verschiedenen Sinne entsteht Erleichterung, der Fokus auf sich selbst wird spürbar, der Mensch wird lebendiger und findet zu sich selbst. Sanft fliessende Klänge regen die Hirnsynapsen an und versetzen den Gast in einen Entspannungszustand. Durch das richtige Atmen wird er geerdet und die Lungen bekommen Raum, um mit dem Singen die schönsten Töne nach aussen zu geben. Während des Singens entspannt sich der Brustraum, besonders aber auch der Nacken, Kiefer und die gesamte Gesichtsmuskulatur. Man singt sich wahrlich den Druck vom Leib. haki® - klarer Kopf, klarer Weg Mittelpunkt ist die Berührung der hakiTherapeutin. Ausführliche Reinigungsrituale befreien den Gast von seiner Alltagslast und machen ihn «leichter» für die darauffolgende haki®-Behandlung. Nebst gekonnten Behandlungsgriffen spielen die Sprache, Düfte, die mentale Präsenz der haki Therapeutin und des haki Therapeuten und die Bilder, die dabei entstehen eine mindestens gleich grosse Rolle. Der Gast erfährt dabei pure Befreiung und die Möglichkeit, das Kopfkino für einmal total auszuschalten, klarer Kopf, klarer Weg, das ist das Gefühl was ich den Menschen mitgeben möchte. Die einzigartigen Rituale und Behandlungen nach der haki-Philosophie lassen mental und körperlich belastete Menschen ihr Gleichgewicht wieder finden. Durch die bewusste Wahrnehmung der Sinne erleben die Gäste Erleichterung. Auf der Regenstrasse leitet das heilende Thermalwasser alles Unnötige vom Menschen ab. Mit den Reinigungsritualen wird der Gast von seiner Alltagslast befreit, bevor mit der haki®-Behandlung Druck und Spannungen sanft aus dem Körper geleitet werden. Zum Schluss wird das Bewusstsein gestärkt mit dem Moment

der Ausgeglichenheit. Mit nachhaltiger Leichtigkeit und Zufriedenheit kehrt der Mensch zurück in den Alltag.» ex. Wir bedanken uns bei Harald Kitz für das interessante Gespräch. Weitere Informationen zu den haki®-Behandlungen und den haki®-Ritualen finden Sie unter: www.haki-spa.ch Ihre Behandlungen können Sie gerne online, telefonisch unter +41 81 303 27 40 oder persönlich am Empfang der Tamina Therme reservieren. fotos + text: © exclusiv, fotos: © visionstudios


6

www.amann-pelze.at uch hren a en ü f r i W ur eparat Lederr rch! du

Limousinenservice C. Ackermann Schweiz - Liechtenstein

Exclusive Fahrzeuge www.vip-limousinen.ch / www.limofahrt.li +41 81 302 53 33 / 079 44 79 333 Drei gute Gründe für einen Einkauf: - Starker Schweizer Franken - Mehrwertsteuerrückvergütung - Geschenkidee

A-6845 Hohenems Schweizerstrasse 26b Tel. +435576 72 08 60 office@amann-pelze.at


ORF Vorarlberg

7

Körbersee überzeugte Jury und Fernsehpublikum Vorarlberg gewinnt ORF-Show «9 Plätze - 9 Schätze»

Ö

sterreich hat gewählt - und den Körbersee im Gemeindegebiet von Schröcken, in der ORFHauptabendshow «9 Plätze - 9 Schätze» zum schönsten Ort der Nation gekürt. Eine Prominentenjury und das Fernsehpublikum hat das idyllische Naturjuwel inmitten der Lechtaler Alpen, südwestlich des Hochtannbergpasses, auf den ersten Platz gereiht. Vorarlberg gewinnt damit bereits zum zweiten Mal das Rennen um den «schönsten Platz» - nachdem das Landschaftsensemble Formarinsee und Rote Wand im Jahr 2015 überzeugten.

Vorarlbergs unglaubliche Vielfalt und Schönheit «Vorarlberg heute»-Moderatorin Kerstin Polzer und Primar Dr. Reinhard Haller waren die prominenten Gesichter Vorarlbergs in der «9 Plätze - 9 Schätze»-Show. ORF-Landesdirektor Markus Klement, der die Live-Show im Wiener ORF-Zentrum mitverfolgte, gratuliert allen Beteiligten herzlich und betont: «Dass Vorarlberg bereits zum zweiten Mal das Rennen um den «schönsten Platz Österreichs» gemacht hat, freut mich sehr - es unterstreicht die unglaubliche Vielseitigkeit und Schönheit unseres Landes, auf das wir sehr stolz sind.» ex. fotos: © g. pichlkostner, h. thurnher text: © orf

Inhalt

Albert Mennel

Silvia Abderhalden

Herbert Wohlfarter

Impressum Nichts aus dieser Ausgabe darf ohne schriftliche Genehmigung des Herausgebers nachgedruckt oder in irgendeiner Weise vervielfältigt werden. © 2017

Redaktion und Verlag Albert Mennel, Aubündt 28, FL-9490 Vaduz Telefon +423 232 80 80, Fax +423 232 80 81 info@exclusiv.li, www.exclusiv.li

Verkauf/Medienberatung Silvia Abderhalden, Albert Mennel

Text/Bilder Albert Mennel, Silvia Abderhalden, Herbert Wohlfarter

Druckvorstufe RADIO AND TELEVISION PRODUCTIONS, PF 406, FL-9495 Triesen

Druck AVD GOLDACH AG

Verteiler Direct Mail Company AG, St. Gallen An über 30'000 Haushalte, ca. 100'000 Leser/innen Werdenberg, Obertoggenburg, Sarganserland, Bad Ragaz, Davos, Fürstentum Liechtenstein und Vorarlberger Lesezirkel in 96 Gemeinden

www.exclusiv.li Dezember 2017

3 4-5 7 8-15 17 18 18 19 20-21 22-23 24-25 27 27 29 29 30-33 34

Licht ins Dunkel ORF Vorarlberg Tamina Therme Bad Ragaz «9 Plätze - 9 Schätze» 14. Internationale Sportnacht Bobverband Liechtenstein 1. Schlagernacht in Liechtenstein Philatelie Liechtenstein Ballettaufführung im TAKino Sinfonieorchester Liechtenstein 8. Festival NEXT GENERATION 6. Internationales CSR-Forum 50 Jahre «Riedmann - Der Markt» DEIMAG Weihnachtsschwimmen Känguruh Mode Gams «viva la musica» Delta Möbel Haag Casino Bad Ragaz

Titelfotos: Grosses Bild: © exclusiv Kleines Bild links: © exclusiv Kleines Bild mitte: © exclusiv Kleines Bild rechts: © ORF Vorarlberg


14. Internationale

Preisträger David Schnabel (Kristallübergabe Ariella Kaeslin)

Preisträger Stephan Lichtsteiner (Kristallübergabe Alessandro Sellitto)

Preisträgerin Jeannine Gmelin (Kristallübergabe Adrian Grossholz)

Preisträger Christian (Chrigel) Maurer (Kristallübergabe Marco Büchel)

Preisträgerin Martina Hingis (Kristallübergabe Heinz Günthardt)

Moderator Roman Kilchsperger

8

(v.l.) Iva Majoli, Mary Pierce, Anastasia Skavronslaia, Martina Hingis, Harry Leemann, Yung-jan Chan (Latisha), Mutter von Yung-jan Chan

D

ie Internationale Sportnacht bietet den Gästen, darunter eine Vielzahl an Schweizer Meister, Schwinger Könige und Schwinger, Olym-

piasieger, Welt- und Europameister, Gipfelstürmer sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Showbusiness und den Medien


Zoe Staubli, bekannt durch «Die grössten Schweizer Talente»

www.exclusiv.li Dezember 2017

hatte. Mit kecken Sprüchen und unkonventionellen Fragen an die Sportprominenz führte Kilchsperger durch den Abend. Seitenhiebe wie die Anspielung auf die kommende NoBillag Initiative oder das gut gebaute Publikum im Saal durften dabei nicht fehlen. Alle Fotos der 14. Internationalen Sportnacht Davos unter: www.exclusiv.li

Fortsetzung auf Seite 10

Tarzisius Caviezel, Landammann Davos, begrüsste die Gäste der Sportnacht

Preisträger David Schnabel, Achtfacher Weltmeister im Kunstradfahren

Die Preisträger des Abends waren Martina Hingis, Stephan Lichtsteiner, Christian Maurer, Jeannine Gmelin und David Schnabel. Sie alle durften den begehrten «Sportnacht-Kristall» für aussergewöhnliche Verdienste im Sport in Empfang nehmen. Erstmals moderierte Roman Kilchsperger die Gala. Er stellte sich als «Ersatzspieler» für den «beliebtesten Sportmoderator der Schweiz» Jann Billeter vor, der die Sportnacht in früheren Jahren zusammen mit Christa Rigozzi moderiert

Bernadette und Benedict Pazeller mit Gästen

eine einzigartige Formation aus emotionalen Höhepunkten, gekonnten Auftritten und spürbarer Empathie zum Sport. In diesem Jahr fand die Gala unter dem Motto «Leidenschaft» statt, eine Hommage an die grossartigen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, deren Ehrgeiz und Hingabe zum Sport ihre grossen Erfolge erst möglich machen.

Adrian Grossholz, CEO Vögele Shoes, mit Gästen

Sportnacht Davos

Rina Sellitto (zweite v.l.) mit (v.l.) Barbara, Claudia, Ruth

fotos + text: © exclusiv

9


10

Fortsetzung von Seite 9 Landammann Tarzisius Caviezel begrüsste die Gäste im Kongresshaus Davos. «Es ist uns eine Freude, dass nach einem Unterbruch im letzten Jahre die Internationale Sportnacht wieder stattfindet. Die grosse Anzahl an Gästen und hervorragenden Sportlern zeigt, mit welcher Freude dieser Anlass gefeiert wird. Die Sportnacht gehört zu Davos und ist ein Bestandteil von Davos, der Hochburg des Wintersports. Hier werden die Athleten für ihre besonderen Leistungen geehrt

und ausgezeichnet, es ist ein Treffen unter Freunden, welche sich mit Leidenschaft dem Wohle und der Zukunft des Sports verschrieben haben.» Die vor kurzem zurückgetretene Tennisikone Martina Hingis, die in Begleitung ihrer Tenniskolleginnen Mary Pierce, Iva Majoli und Chan Yung-jan (Latisha Chan) nach Davos reiste und Stephan Lichtsteiner waren die Stars des Abends. Martina Hingis wurde für ihre Karriere

im Einzel- und Doppel ausgezeichnet, Stephan Lichtsteiner für seine grossartigen Leistungen sowohl im Verein als auch für die Schweizer Fussball Nationalmannschaft. Beide Ausnahmesportler wurden mit Standing Ovations des Publikums und tosendem Applaus geehrt.

Fortsetzung auf Seite 12


Das Team des fĂźhrenden Autokosmetikers in der Region Liechtenstein-Rheintal

Ein sauberes Auto Das perfekte Geschenk fĂźr jederMANN und jedeFRAU.

Autokosmetik.li Pascal und Rudi Nitzlnader Anstalt Haldenstrasse 90, FL-9487 Gamprin-Bendern Tel. +423 373 03 54 info@autokosmetik.li


12

Fortsetzung von Seite 10 David Schnabel, der den Sportnacht-Kristall von Ariella Kaeslin entgegennehmen durfte, begeisterte das Publikum mit Kunststücken auf dem Rad, zu denen andere nicht einmal auf dem Boden im Stande wären. Als er 1993 seinen Karriereweg begann war nicht absehbar, dass er mit acht Weltmeistertitel, einem Vizewelt- und etlichen Meistertiteln als bester Kunstradfahrer in die Sportgeschichte eingehen wird. In Davos hüpfte David Schnabel, der an diesem Tag 33 Jahre alt wurde, zur

grossen Freude der Zuschauer vom Sattel auf den Lenker, hob zum Handstand ab und drehte sich um die eigene Achse. Zoe Staubli, Finalistin der TV-Show «Die grössten Schweizer Talente» umrahmte den Abend mit ihrer gesanglichen Performance. Für Stimmung zwischen den Showblöcken sorgte die Band Tawnee mit ihrem frischen und originellen Sound. Unter den zahlreichen Gästen waren u.a. Marco Büchel, Skirennfahrer Carlo Janka, die Schweizer Olympiasieger 2016 (Rio) im

Rudern, der Präsident und Athletinnen des Volleyballclubs Volero Zürich, die Schwinger Könige Jörg Abderhalden und Noldi Forrer, Armon Orlik, Stefan Burkhalter und weitere bekannte Gesichter aus dem Schwingersport, Marcel Hug, Beat Bösch, Jasmin Nunige, Jan und Reto von Arx, Paul Accola, Karl Frehsner, der Ex-Rennfahrer Max Welti, Roger Fischlin, Marc Gini, Sarah Meier, Kristian Ghedina, das Red Bull Team Schweiz, Partyveranstalter Reto Hanselmann und viele viele mehr.

Fortsetzung auf Seite 14

www.exclusiv.li Dezember 2017


Alle Bilder unter exclusiv.li

14

Preisträger der Sportnacht-Kristalle mit Moderator Roman Kilchsperger

(v.l.) Mario Gyr, Lucas Tramèr, Simon Niepmann in Begleitung (Olympiasieger Rio 2016)

Fortsetzung von Seite 12

Firma Heineken

Alessandro Sellitto, OK und Jurypräsident: «Die Internationale Sportnacht ist ein Charity Gala-Abend im Kongresszentrum Davos, bei dem sich Stars aus der internationalen Sportwelt sowie Grössen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treffen, um die Sportler für ihre grossartigen Leistungen und Erfolge auszuzeichnen. Anders als bei üblichen Sport-Awards wird hier die Sportwelt mit ihren Rand-, Extrem- und Paraplegiker-Sportarten nicht in einzelne Kategorien unterteilt. Vielmehr werden an der Internationalen Sportnacht die Verdienste, die Vorbildfunktion und der Ehrgeiz jedes Einzelsportlers und jedes Teams - egal ob Profi, Amateur oder Junior - analysiert, eingeschätzt und mit dem «Sportnacht-Kristall» für aussergewöhnliche Leistungen geehrt.» Auch die 14. Ausgabe der Internationalen Sportnacht war wieder ein glanzvolles Fest im Namen des Sports. Ein Abend der guten Gespräche, des Networking, der kulinarischen Genüsse, der auserlesenen italienischen Weine, der glanzvollen Roben, der lustigen Selfies und schönen Begegnungen. In toller Atmosphäre präsentierten sich luxuriöse Lamborghini Sportwagen der Tessiner Firma Tarcisio Pasta und waren neben der zahlreichen Prominenz ein beliebtes Fotoobjekt. Und als im Kongresszentrum so langsam die letzten Lichter gelöscht wurden, und die vielen freundlichen Helferinnen und Helfer sich auf den Feierabend freuen durften, begann für die Nachtschwärmer die Afterparty im legendären Pöstli Club Davos… ohne Kameras… ex.

(v.l.) Beat Bösch und Marcel Hug in Begleitung

Porsche Team Zürich

fotos + text: © exclusiv

Rolf Diener mit Gästen


Internationale Sportnacht Davos

15

Sportliche Höchstleistungen für einen guten Zweck geehrt Bei der internationalen Sportnacht in Davos wurden Sportler für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. An der alljährlichen Wohltätigkeitsgala unterstützte Vögele Shoes Sportler aus der Schweiz und der internationalen Sportszene. Der Reingewinn des Abends wird jeweils der Stiftung «Wings for Life» gespendet, die sich für Rückenmarkforschung einsetzt, um Querschnittsgelähmten zu helfen.

Adrian Grossholz übergibt den Sportnacht-Kristall der Preisträgerin Jeannine Gmelin

N

eben Martina Hingis, der Schweizer Tennislegende, wurde dieses Jahr so auch Jeannine Gmelin für ihre Topleistung im Rudern geehrt. Die beliebte Auszeichnung wurde der aktuellen Weltmeisterin im Skiff von Adrian Grossholz, CEO der Karl Vögele AG übergeben. Der CEO des Schweizer Traditionsunternehmens, das unter anderem den Brand Vögele Shoes führt und für Schweizer Werte steht, freut sich sehr über den Erfolg der nationalen Superstars.

«Grossartige Leistungen unter viel Druck zu erbringen erfordert Disziplin, viel Einsatz und den Willen, Berge versetzen zu können. Die Menschen machen letztlich den Erfolg aus, ob im umkämpften Schuhmarkt oder im Sport, wofür wir heute Abend zusammengekommen sind. Dass die Schweizer Sportler so prominent vorne mitmischen, freut mich besonders», lobt Grossholz, der Parallelen zum leitenden Unternehmen, dem traditionsreichen Schuhhändler aus Uznach, zieht.

Über Vögele Shoes Vögele Shoes ist Teil der Karl Vögele AG. Das Unternehmen hat seine Wurzeln in der 1922 von Karl Vögele in Uznach (SG) eröffneten Schuhmacherei. Dieser erweiterte sein Angebot 1955 auf den Schuhversandhandel. 1956 folgte die Eröffnung des ersten Schuhmode-Geschäftes in Chur, 1960 wurde die Karl Vögele AG gegründet. In den darauffolgenden Jahren expandierte das Unternehmen kontinuierlich und ist über die Jahrzehnte zu einem Teil des Schweizer Alltags geworden. Das Unternehmen betreibt rund 250 Filialen in der Schweiz. Zur Karl Vögele AG gehören auch die Schuhretailer Bingo Shoe-Discount und MAX Shoes. Als Unternehmen mit einer langen Familiengeschichte und rund 1500 engagierten Mitarbeitern steht die Marke seit Generationen für gute, stilgerechte Schuhe. Anfang 2016 hat Max Manuel Vögele sein Doppelmandat als CEO und VR-Präsident aufgegeben und die operative Leitung an Adrian Grossholz übergeben. Der branchenerfahrene Manager und neue CEO ist damit das erste Nicht-Familienmitglied an der Spitze des Unternehmens. Max Manuel Vögele bleibt als VR-Präsident aktiv. ex. foto: © exclusiv

Costa Blanca Spanien Wohnen wo andere Urlaub machen! In unserem breiten Angebot von Immobilien an der Costa Blanca finden auch Sie Ihr Wunschobjekt. Unser Partner vor Ort unterstützt Sie zuverlässig, seriös und diskret bei der Suche nach Ihrer Immobilie. Wir erstellen mit Ihnen ein detailliertes Anforderungsprofil und organisieren Ihre Besichtigungstour zur Erkundung von Ortschaften und Objekten an der Costa Blanca. Unser Komplettpaket umfasst die gesamte Beratung und Kaufabwicklung in Ihrer Muttersprache, Kontakt und Begleitung zu Banken, Behörden und Versicherungen. Weitere Häuser und Wohnungen in verschiedenen Preislagen finden Sie unter www.exclusiv-immobilien.li. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

www.exclusiv.li Dezember 2017

Moderne Villa in erster Meereslinie in Oliva

Schönes Haus in Altea la Vella mit fantastischem Weitblick

Villa in Moraira mit Blick aufs Meer und die Berglandschaft

Die Villa ist auf 2 Etagen, 2 Wohnzimmer, 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Küche und Waschraum. Wohnfläche 225 m2, Grundstück 350 m2, Garten mit Pool

Das Haus hat ein gemütliches Wohnzimmer mit Kamin, einen verglasten Wintergarten als Essbereich, Küche, ein Bad und 2 1/2 Schlafzimmer.

Diese im Jahre 2008 fertiggestellte Villa überzeugt! Hervorragende Bauqualität, Wohnfläche 204 m2, Grundstück 800 m2, Garten mit Pool 8x4 m

Verkaufspreis: € 425'000.- / Ref. B139 Tel. +423 777 80 80

Verkaufspreis: € 275'000.- /Ref. B136 Tel. +423 777 80 80

Verkaufspreis: € 495'000.- / Ref. PV101 Tel. +423 777 80 80


16

Engadinstr. 30 • Tel. +41 81 252 52 42 www.felle.ch


17

Bobverband Liechtenstein Saison Opening: Bobverband startet mit jungem Team in Richtung Olympia 2022

«Wir stehen am Beginn einer Aufbausaison», sagt Iwan J. Ackermann, Präsident des Liechtensteiner Bobverbandes. Fernziele sind die Olympischen Jugendspiele 2020 in Lausanne sowie die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking.

M

it einem traditionellen «Saison Opening» abseits des Eiskanals ist der Bobverband Liechtenstein in die neue Saison gestartet. In den Räumlichkeiten seines langjährigen Sponsors Factum AG informierten die Verbandsverantwortlichen die Mitglieder, Sponsoren, Gönner und Medien über die bereits erfolgten Saisonvorbereitungen und zeigten

Ziele - nicht nur für die beginnende Saison sondern auch mittel- und langfristig - auf. Sportchef Srecko Kranz stellte das aktuelle, sehr junge Kader vor. «Wir sind uns bewusst, dass die Saison 2017/18 eine reine Aufbausaison ist. Auch im Bobsport zahlt sich eine solide Ausbildung langfristig aus», sagt Iwan J. Ackermann. Er plant mit Weitblick: «Unser Ziel ist es, die Mitglieder des Jugendkaders in zwei Jahren zu den Olympischen Jugendspielen entsenden zu können. Mit Simon Hasler und Sebastien Kranz arbeiten wir auf eine Qualifikation für die Olympi-

schen Winterspiele 2022 in Peking hin.» Der nächste grosse Schritt in Richtung Olympia soll in der Saison 2018/19 mit einer erfolgreichen Teilnahme an Europacup-Rennen gemacht werden.

Sportminister Daniel Risch beim Anschieben

Liechtenstein hat zwar eine lange BobTradition, aber keine Bahn in unmittelbarer Nähe, deshalb ist dieser Sport in der breiten Bevölkerung nur mässig präsent. Viel zu wenig, findet der BobverbandsPräsident. Ackermann will dies ändern, indem er den Bobsport in die Schulen bringt, respektive Schulklassen nach Schaan einlädt: «Auf unserer Anschubbahn können wir einen realistischen Eindruck von der Athletik dieses Sports vermitteln.» Ein erster Kontakt mit dem Schulamt sei positiv verlaufen, weitere Schritte werden folgen. ex. Das Kader 2017/18: Simon Hasler (Zweierbob, Pilot), Sebastien Kranz (Zweierbob, Anschieber), Martin Kranz (Monobob, Jugendkader), Quentin Sanzo (Monobob, Jugendkader), Simone Zanghellini (Monobob, Jugendkader), Katharina Eigenmann (Monobob, Jugendkader) fotos: © exclusiv / text: © mirjam fassold


Aktuell

18

1. Schlagernacht in Liechtenstein Vanessa Mai, Johnny Logan, Doktor Schlager & die Kuschelbären, Alpenstarkstrom und Stefan Roos, das sind die Interpreten der ersten Schlagernacht Liechtensteins vom kommenden 24. August in Schaan.

I

n den Räumlichkeiten des PresentingPartners Casino Admiral in Ruggell informierten Georges Lüchinger und Leone Ming über die 1. Schlagernacht in Liechtenstein. Ein Event für das Land, die Region und die Welt. So wurde auch das Programm zusammengestellt. «Wir fühlen uns geehrt, Teil dieses Anlasses zu sein», so Nicola Cristofalo vom Casino Admiral. Stefan Roos, der die Schlagernacht moderieren wird, hat eine neue CD herausgebracht, eine Kostprobe, wie den Song «zLäba isch z'churz für irgendwänn» werden die Fans an der Schlagernacht hören. Die Freude war den Verantwortlichen anzusehen, als sie bekanntgaben, dass sie den Weltstar Johnny Logan gewinnen konnten, und mit der deutschen Sängerin Vanessa Mai prä-

(v.l.) Die Organisatoren Georges Lüchinger und Leone Ming mit Interpret und Moderator Stefan Roos

sentierten sie ein weiteres Highlight. Als Liechtensteiner Band wird «Doktor Schlager und die Kuschelbären» nicht nur die Herzen der Fans mit einem Dutzend Kuschelbären zum Schmelzen bringen, und aus Vorarlberg ist die beliebte Band Alpenstarkstrom dabei. Sie alle werden

So einfach wird aus dem eigenen Foto eine Briefmarke

Festlich frankieren

M

it einer individuellen Briefmarke von dieMarke.li gestalten Sie Ihre Weihnachtspost jetzt noch persönlicher. dieMarke.li ist ein innovativer Service der Liechtensteinischen Post AG. Auf dem Onlineportal lassen sich mühelos eigene postgültige Briefmarken gestalten, ideal für private Anlässe wie Hochzeiten oder Geburtstage. Aber auch zahlreiche Firmen und Vereine präsentieren ihren Anlass oder ihre Produkte auf diese originelle Art und Weise. Eine passende Briefmarke ist der Clou für Direct Mailings, Einladungen zu Feierlichkeiten und vieles mehr. ex.

am 24. August für ein knapp 4-stündiges Hit-Feuerwerk in der «50 Jahre ARGUS Arena» auf dem Gelände der LIHGA sorgen, die eine Woche später ihre Tore zur Jubiläums-LIHGA öffnet. ex. Vorverkauf: www.schlagerfertiglos.li foto: © exclusiv


www.ballett-velvart.li

19

Ballettaufführung: «Das rote Geschenk» Ballet & Dance School Miryam Velvart Ein zauberhaftes Ballett mit 50 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Liechtenstein und der Region zur Vorweihnachtszeit.

B

ezeichnend für die Weihnachtszeit und in Anlehnung an das Buch «Das rote Paket» von Linda und Gino Alberti soll bei dieser Ballett-Vorstellung das Überbringen von Glück, Zufriedenheit, Freude, Menschenfreundlichkeit und Anteilnahme vermittelt werden. «Das rote Geschenk», welches immer wieder weitergereicht wird und nicht geöffnet werden darf, zeigt dabei, dass jeder Mensch, ob jung ob alt, ob gesund oder krank und egal seiner Herkunft und Rasse sowohl Beschenkter, wie auch Überbringer dieser Attribute sein kann. Die verschiedenen Ballettgruppen verdeutlichen mit ihren Tänzen zu den klassischen Ballettmelodien das Glücklichsein, wie auch die positive Wirkung, welche ein solches Geschenk zu überbringen vermag. Dabei zieht sich die Übergabe des roten Geschenkes durch die ganze Vorstellung. Es wird weiter und immer weiter gereicht, kommt so zu unzähligen Erwachsenen und Kindern, zu Kranken und Gesunden, zu Armen und Reichen und bringt ihnen Freude, Zufriedenheit und Glück und am Ende der Vorführung schliesst sich der Kreis. Miryam Velvart, welche sich für das Konzept, die künstlerische Leitung und die Kostüme verantwortlich zeichnet: «Eine Vorstellung ist ein wichtiger Teil in der Ballettausbildung. Auf der Bühne zu stehen, vor Publikum, das Interpretieren und Spielen von verschiedenen Rollen und die Auseinandersetzung mit den Gefühlen der zu spielenden Charakteren, ist für alle der 50 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Ballettschülerinnen und Schüler eine Herausforderung.» «Das rote Geschenk», eine schöne Geschichte, die mit Tanzchoreographien aus «Schwanensee», «Die Zauberflöte», «Nussknacker» u.a. von den Schülerinnen und Schülern der Ballet & Dance School Miryam Velvart im TAKino aufgeführt wird. ex. fotos + text: © exclusiv

Aufführungen im TAKino, Schaan / Tickets unter: www.tak.li Samstag, 16. Dezember 2017, 16.00 Uhr (Premiere) Sonntag, 17. Dezember 2017, 11.00 und 14.00 Uhr Montag, 18. Dezember 2017, 10.00 Uhr Dienstag, 19. Dezember 2017, 10.00 Uhr


20

Sinfonieorchester Liechtenstein

N

un ist es soweit - das Sinfonieorchester Liechtenstein (SOL) darf auf eine 30-jährige Historie zurückblicken. Das ist neben der Revue passieren lassen von drei Dekaden musikalischen Wachstums im Fürstentum Liechtenstein auch die Gelegenheit, eine Konzertsaison besonders zu gestalten.

Deshalb fährt man zum Jubiläum bei den drei begehrten ABO-SINFONIEKONZERTEN «SOL im SAL» jeweils ein Doppelkonzert mit zwei Künstlerinnen und Künstlern der obersten Klassikliga auf. Dass mit der neuen Saison Hochkaräter wie der Harfenist Xavier de Maistre, Magali

Mosnier an der Querflöte, Bratschist Nils Mönkemeyer, Geigerin Veronika Eberle und ein Klavierduo, bestehend aus den Zwillingsschwestern Ferhan und Ferzan Önder, gewonnen werden konnte, spricht für die positive Aussendarstellung und Reputation des Klangkörpers über den Rhein und die Drei Schwestern hinweg.


www.sinfonieorchester.li

21

- Saison 2018 orchester Liechtenstein das Hausensemble bei den Werdenberger Schloss-Festspielen, die sich dafür einen Klassiker der italienischen Opernliteratur ausgesucht haben - «La Traviata» von Giuseppe Verdi. Auch bei der eigenen Kammermusikreihe, den «ERLEBE SOL»-Konzerten, erklingen in der besonderen Konzertsaison extravagante Instrumente, die man sonst eher selten im Konzertsaal erlebt, wie die Gitarre, Harfe, Saxophon, Blockflöte, Cembalo und das Barockcello. Ermöglicht wird das durch die belebende Zusammenarbeit mit der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein, deren ausgewählte Stipendiatinnen und Stipendiaten bereits einen Platz im Sinfonieorchester Liechtenstein eingenommen haben.

Das Sinfonieorchester Liechtenstein scheint somit neben seiner kulturellen Verankerung im Rheintal auch den Platz eines Botschafters eingenommen zu haben, der sich neben weiteren abwechslungsreichen Konzertabenden an eine neue Disziplin im August 2018 heranwagt - das Opernfach. Erstmals bildet das Sinfonie-

www.exclusiv.li Dezember 2017

Neben den ABO-SINFONIEKONZERTEN «SOL im SAL» wird Stefan Sanderling in seinem dritten Jahr als Chefdirigent erneut das TAK - Vaduzer WeltklassikKonzert mit Marc Bouchkov an der Geige und Kian Soltani am Violoncello, den derzeitigen Lorbeeren der hiesigen Musikakademie in Nendeln, bestreiten, sowie das Freundeskreis-Konzert mit der ansässigen Geigerin Fabiola Tedesco. Weiterhin bleibt dem Sinfonieorchester Liechtenstein die Zusammenarbeit mit dem Chorseminar Liechtenstein und der Operettenbühne Balzers erhalten. Diese feiert mit der Operette «Die lustige Witwe» die 20-jährige Kooperation mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein - sprich, ein Jubiläum im Jubiläumsjahr. ex. foto: © roland korner - close up ag

Chefdirigent: Stefan Sanderling Intendant: Drazen Domjanic Präsident des Stiftungsrates: Dr. Ernst Walch Vizepräsident des Stiftungsrates: Michael Gattenhof

Alle ABO-SINFONIEKONZERTE «SOL im SAL» jeweils Dienstag- und Mittwochabend. Gesamte ABO-REIHE «SOL im SAL» in Schaan Dienstagabend um 20:00 Uhr (alle 3 Sinfoniekonzerte) ABO A Regulärer Preis: CHF 120.* Ermässigter Preis: CHF 60.Gesamte ABO-REIHE «ERLEBE SOL» in Vaduz (alle 4 Kammermusikkonzerte) Regulärer Preis: CHF 100.* Ermässigter Preis: CHF 50.Gesamte ABO-REIHE «SOL im SAL» in Schaan Mittwochabend um 19:00 Uhr (alle 3 Sinfoniekonzerte) ABO B Regulärer Preis: CHF 120.* Ermässigter Preis: CHF 60.* AHV/IV-Rentner, Schüler u. Studenten bis 25 Jahre erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises die ermässigten Preise. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. ABONNEMENTVERKAUF bis 19.12.2017 unter: www.sinfonieorchester.li Telefon +423 262 63 51 info@sinfonieorchester.li EINZELTICKETS sind ab 20.12.2017 erhältlich.


23

Artists in Residence

Robert Neumann Foto: © Christine Kocher

Sara Domjanic Foto: © Christine Kocher

«Ensemble Esperanza» besteht aus Stipendiaten der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein Foto: © Nikolaj Lund

· 12 einzigartige Konzerte mit internationalen Preisträgern · Matineen, Nachmittagskonzerte und Serenaden, Orchester-, Solo-, Kirchen- und Kammermusikkonzerte · Schulbesuche - Kulturerlebnis 4kids, Klinikbesuch in Valens · Ensemble Esperanza Konzertmeisterin: Chouchane Siranossian

V

or acht Jahren nahm erstmals das Konzept FESTIVAL NEXT GENERATION Gestalt an und sollte sich in den fortlaufenden Jahren als Podium und Sprungbrett für Nachwuchskünstlerinnen und -künstler bewähren. Hier ist tatsächlich Name Programm, denn diese musikalische Woche gilt einzig der klassischen Musik und noch mehr der Unterstützung junger Musikerinnen und Musiker bei bestem Ambiente. Zu ihrer Brutstätte finden jedes Jahr über 50 Künstlerinnen und Künstler den Weg nach Bad Ragaz, um innerhalb einer Woche ein abwechslungsreiches und thematisch geprägtes Programm zu präsentieren. Im folgenden achten Jahr dreht sich alles um die Zahl acht und die Varianten, sie in der Musik einzubauen, denn ein Trio und ein Quintett ergeben schliesslich auch insgesamt acht Personen auf der Bühne. Doch welchen Hintergrund hat es, dass es die Newcomer der Klassikszene geradezu magnetisch nach Bad Ragaz anzieht? Es ist das höchste Niveau von allen Teilnehmern, die Atmosphäre der vier Wände, die Grenzenlosigkeit zwischen Künstlerinnen und Künstlern und den Hotel- und Konzertgästen und die belebende musikalische Zusammenarbeit bei bestem Ausblick in die naturbelassene Umgebung. Diese Früchte, die bei NEXT GENERATION an Reife gewannen, eroberten anschliessend die grossen Konzertsäle der Welt. Ein besonderes Sprungbrett dürfen bei jeder Auflage die sogenannten «Artists in Resiwww.exclusiv.li Dezember 2017

dence» erfahren, in dem ihnen mehrere Konzerte zugesprochen werden - solistisch mit Orchester, kammermusikalisch und mit einem Rezital. Dieses Mal dürfen sich die junge Geigerin Sara Domjanic, 20 Jahre jung, aus dem Fürstentum Liechtenstein und der gerademal 16-jährige Ausnahmepianist Robert Neumann aus Deutschland als residierende Künstler in verschiedenen Formationen beweisen. Doch im Grunde genommen sind sie alle «Artists in Residence», denn ihre musikalische Konnektivität rührt von der kongruenten Leidenschaft: Musik an die Menschen heranzutragen und durch sie zu sprechen - mit dem Ambiente des Grand Resort Bad Ragaz als Basis. Konzerte Freitag,

16.2.2018, 20:00 Uhr (Apéro ab 19:15 Uhr) Samstag, 17.2.2018, 16:00 Uhr Samstag, 17.2.2018, 20:08 Uhr Sonntag, 18.2.2018, 11:00 Uhr Sonntag, 18.2.2018, 16:00 Uhr Montag, 19.2.2018, 17:30 Uhr Dienstag, 20.2.2018, 17:30 Uhr Dienstag, 20.2.2018, 20:00 Uhr Mittwoch, 21.2.2018, 11:00 Uhr Mittwoch, 21.2.2018, 20:00 Uhr Donnerstag, 22.2.2018, 18:00 Uhr Freitag, 23.2.2018, 18:45 Uhr (Apéro ab 18:00 Uhr)

Bei ihren Auftritten mit Orchester steht Sara Domjanic und Robert Neumann das mittlerweile preisgekrönte ENSEMBLE ESPERANZA als musikalischer Co-Pilot zur Seite. Dieses wird nach seiner ICMAprämierten Debüt-CD «Nordic Suites» seine zweite Einspielung präsentieren können. Besonders im Februar lohnt sich ein Aufenthalt in Bad Ragaz, wenn die Förderung der Nachwuchselite der klassischen Musik für eine Woche am obersten Punkt der Tagesordnung steht. Ermöglicht wird dies durch die VP Bank als Presenting Partner und das Grand Resort Bad Ragaz als Gastgeber sowie durch weitere Gönner, Unterstützer und Sponsoren. ex. Preise CHF 70.00

Bernhard Simon Saal

Konzert 1

FESTLICHE ERÖFFNUNG

Bernhard Simon Saal Bernhard Simon Saal Bernhard Simon Saal Bernhard Simon Saal Ev. Kirche Bad Ragaz Ev. Kirche Bad Ragaz Bernhard Simon Saal Musiksalon Bernhard Simon Saal Ev. Kirche Bad Ragaz Bernhard Simon Saal

Konzert 2 Konzert 3 Konzert 4 Konzert 5 Konzert 6 Konzert 7 Konzert 8 Konzert 9 Konzert 10 Konzert 11 Konzert 12

Drei + Fünf ist ACHT CHF 40.00 ACHT Celli CHF 50.00 Musikalische Entdeckungen CHF 40.00 ARTIST IN RESIDENCE - Sara Domjanic CHF 50.00 Das Wohltemperierte Klavier Band I - Aaron Pilsan CHF 20.00 Das Wohltemperierte Klavier Band II - Aaron Pilsan CHF 20.00 ENSEMBLE ESPERANZA - ACHT Jahreszeiten CHF 50.00 Vier + Vier ist ACHT CHF 50.00 ARTIST IN RESIDENCE - Robert Neumann CHF 50.00 Ein Doppelquartett trifft ein Oktett CHF 20.00 Abschlusskonzert mit Galadinner CHF 190.00

Alle Konzerte inkl. Galadinner CHF 585.00, Sie sparen 10% Information und Konzertkarten: Tel. für die Schweiz: +41 79 628 47 07, für Liechtenstein und EU +423 792 63 52 oder info@festivalnextgeneration.com · www.festivalnextgeneration.com

Festival-Arrangement im Grand Resort Bad Ragaz: 3-Tages-Package 15. bis 18. Februar 2018 4-Tages-Package 20. bis 24. Februar 2018 8-Tages-Package 16. bis 24. Februar 2018 3, 4 oder 8 Übernachtungen im Hotel Ihrer Wahl, grosszügiges Frühstücksbuffet, Willkommensgetränk, 36,5° Wellbeing-Package, Konzerte gemäss Programm FESTIVAL NEXT GENERATION Zimmer-Reservation und Information: Tel. +41 81 303 30 30 oder reservation@resortragaz.ch FESTIVAL NEXT GENERATION Vorstand: Prof. Dr. Jürg Kesselring (Präsident), Riet Pfister, Ferdinand Riederer, Daniel Kellerhals, Jürg Guidon Festivalbüro: Doris Peter Intendant und künstlerischer Leiter: Drazen Domjanic


24

Eine kleine Stiftung im Fürstentum schaft soziale Verantwortung im 6. Internationales CSR-Forum

A

nlässlich seiner Eröffnungsrede am 6. Internationalen CSRForum vom 2. und 3. Oktober 2017 der FOOTBALL IS MORE Foundation (FIM) nahm Dr. Klaus Tschütscher, Stiftungsratspräsident, die Anwesenden aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft

Dr. Klaus Tschütscher, Stiftungsratspräsident FIM

und Sport in die Pflicht. «Wir sind ein Sportforum, das sich der Politik und Wirtschaft bedient, mit der Mission, den Menschen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen zu helfen, um deren Lebensqualität, Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern.» FOOTBALL IS MORE Die Teilnehmerliste des Forums widerspiegelt die ausserordentliche Qualität des Netzwerkes der FOOTBALL IS MORE Foundation. Neben Real Madrid, Benfica

(v.l.) Hanspeter Rothmund, CEO FIM; Christian Fontana, Leitung ESB Marketing Netzwerk AG, Schweiz; Andy Rose, Disability Inclusion Coordinator Chelsea FC Foundation; Prof. Dr. Tobias Haupt, Institut für Fussballmanagement, Hochschulnetzwerk IUNWorld; Jorge Miranda, Director Fundacao Benfica; Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident SV Werder Bremen

Lissabon oder Leicester City FC durften wir auch Vertreter des Instituts für Fussballmanagement, München und der HTW in Chur, wie auch Petra Gössi und Alois Gmür aus dem Schweizer Parlament begrüssen. Für viele grosse Organisationen ist das soziale Engagement selbstverständlich, meist lokal und im näheren Umfeld. Denn auch für Global Players wie AC Milan oder auch FC Chelsea ist es nicht immer einfach sicherstellen zu können, dass ihr Engagement nachhaltig ist und

(v.l.) Alexander Waldi, Geschäftsleitungsmitglied SAP, Stiftungsrat FIM; Andrea Cooper, Head of Liverpool FC Foundation; Beat Knoblauch, Präsident Zug 94; Rosa Roncal Giménez, International Area Manager Fundacion Real Madrid; Jorge Miranda, Director Fundacao Benfica; Martino Roghi, CSR Manager AC Milan

am Bestimmungsort qualitative, nachhaltige Veränderungen herbeiführt. Soziale Verantwortung im Sport Genau hier bietet sich die Chance des internationalen Forums. Eine Zusammenkunft mit Funktionären auf Augenhöhe, zum Beispiel Dr. Hess-Grunewald, SV Werder Bremen, Ewald Lienen, FC St. Pauli oder Beat Knoblauch, Zug 94, aus ganz Europa und auch Übersee, Ed FosterSimeon, U.S. Soccer Foundation, die willig sind, ihre soziale Verantwortung zu übernehmen und auch international an Veränderungen teilzuhaben. Diese Vereine sind bereit, FIM mit ihrer jeweiligen Einzigartigkeit zu unterstützen - gut ausgebildetes Personal, Erfahrungen und auch ihrem «Namen». Denn der internationale Fussballsport begeistert viele Menschen, unabhängig von Religion, Kultur und Bildung - er verbindet mit seiner Leidenschaft. «Zweck der Stiftung ist die weltweite Unterstützung und Förderung benachteiligter Menschen durch die Strahlkraft des Fussballs. Besonders wichtig sind uns Kinder und Jugendliche, die in Krisengebieten aufwachsen, sozial benachteiligt oder körperlich eingeschränkt sind» - so steht es in den Statuten von FIM.


Soziales Engagement

25

Liechtenstein fördert die BereitFussballsport zu übernehmen Unter anderem wurde unter dem Patronat von FIM beschlossen, eine regelmässige Weiterbildung für Betreuer ins Leben zu rufen, die ein bedarfsgerechtes Training von Mannschaften mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen sicherstellt. Deren Inhalt umfasst fachliche und soziale Aspekte wie Förderung von Selbstvertrauen, Ansprüche formulieren und einfordern, aber auch den adäquaten Umgang mit aggressivem Verhalten. Nach dem Ausbildungsstart mit Partnern des FIM-Netzwerkes soll diese Weiterbildung allen Betreuern aus einem entsprechenden Umfeld offenstehen. Vorausgesetzt ist die Bereitschaft, das Erlernte in einem Entwicklungsland mit einer Hilfsorganisation vor Ort in die Praxis umzusetzen.

S.D. Prinz Constantin von und zu Liechtenstein

(v.l.) Dr. Mathias Bellinghausen, Geschäftsführer der Gesellschaft für angewandte Prävention und Gesundheitskompetenz Köln, Special Advisor FIM; Dr. Klaus Tschütscher LL.M., Altregierungschef Fürstentum Liechtenstein, Stiftungsratpräsident FIM; Sandra Caviezel, Head Sponsorship & Events Credit Suisse (Schweiz) AG; Petra Gössi, Nationalrätin Schweizer Parlament; Dr. Hans Künzle, Präsident UNICEF Schweiz; Anne-Kathrin Laufmann, Direktorin CSR-Management SV Werder Bremen

Blindenfussball, Terre des hommes, Paris Saint-Germain Foundation und der FC St. Pauli. Eine Veränderung ins Positive kann bereits jeder Einzelne von uns herbeiführen - zusammen, auf einer vertrauensvollen Basis, können wir Ausserordentliches leisten. So ist es uns eine grosse Freude und Ehre, das Vertrauen unserer Partner, sei es aus Sport, Wirtschaft, Politik oder der Wissenschaft, zu geniessen und gemeinsam einen Beitrag zur Verbesserung unserer Zukunft zu leisten. ex.

Finden Sie weitere Informationen zu uns und unserem Engagement unter www.footballismore.org

Weiters macht sich FIM in Kooperation mit dem schweizerischen Verein «Laos Hilfe» für den strukturellen und bildungstechnischen Aufbau in Laos stark. Role Model Awards Ein besonderer Moment während des Forums ist jeweils die Verleihung der Role Model Awards - eine Auszeichnung von FIM für die Vorbildfunktion im Bereich Fussballsport und der «vorgelebten» sozialen Verantwortung. Es werden insgesamt fünf Role Model Awards in verschiedenen Kategorien verliehen und die Gewinner beweisen, dass soziale Verantwortung vom Kleinen bis zum Grössten wahrgenommen werden kann. Die Gewinner 2017 sind: Prof. Dr. Denise Barrett-Baxendale - Everton FC, Alexander Fangmann - Deutscher www.exclusiv.li Dezember 2017

(v.l.) Ingo Mach, Präventive Fanarbeit ÖFB; Siobhan Atkinson, Leiterin Leicester City Community Trust; Ed Foster-Simeon, President and CEO U.S. Soccer Foundation; Ronny Blaschke, Journalist, Buchautor, Referent und Moderator fotos: © thomas bucheli + text: © harriet hasler


26


Aktuell

27

50 Jahre «Riedmann - Der Markt»

W

er ist Tante Emma? Seit 50 Jahren widmet sich die Familie Riedmann mit Leidenschaft dem Lebensmittelhandel. Aus einer Metzgerei mitten in Altach entstand über die Jahrzehnte ein äusserst bemerkenswerter Ort für wertvolle Lebensmittel, betreut und umsorgt von über 40 Mitarbeitern. Arno Riedmann: «Der Tante Emma Laden ist der Inbegriff eines kleinen und sehr persönlichen Ladens mitten im Ort, in dem es alle Lebensmittel für den Alltag gibt. Ein Laden als wichtiger Grundversorger und Treffpunkt für die Menschen. Diese Funktion, diesen Zweck haben wir bei all dem Wachstum nie aus den Augen verloren. Darauf wäre die sprichwörtliche Tante Emma stolz.» «Das Geschäft ist rund um die Metzgerei gewachsen, zunächst allein deshalb, weil unsere Kunden neben den Fleischprodukten auch andere Lebensmittel gleich mitnehmen wollten. Deshalb haben wir nicht nur über die Qualität der Fleischwaren, sondern auch über die Qualität der Lebensmittel nachgedacht. Wir haben angefan-

gen, zu den Produkten des täglichen Bedarfs besonders wertvolle Alternativen anzubieten», so Werner Riedmann. Bei Riedmann in Altach wird ein grosses Jubiläum gefeiert, verbunden mit einer schönen Familiengeschichte. Drei Generationen, die sich den Lebensmitteln verschrieben haben. Und jede Generation

war am Puls ihrer Zeit immer sensibel für die Bedürfnisse der Menschen und offen für Neues. Ein schönes Familiencredo, das sie weiterführen möchten, da sind sich Arno Riedmann, Conny Mayer-Riedmann und Werner Riedmann sicher. ex. www.riedmann.co.at foto: © lucas breuer

5. DEIMAG Weihnachtsschwimmen Sonntag, 17. Dezember 2017 ab 13.30 Uhr in der Grossaubündt Gamprin Liechtenstein

kleid» ist eine Verkleidung mit «herkömlicher» Kleidung dagegen erlaubt. Präsident Zoltan Legéndi und sein Team hoffen auch dieses Jahr auf verschiedene Gruppen (Berufskollegen, Freunde, Verwandte), die gemeinsam etwas «Cooles» erleben wollen. Ein Wasserguss aus dem Kübel über den Körper und rein. Die Reise geht zwischen 30 bis 60 Sekunden. Danach... einfach nur cool! ex. fotos: © heidi solér, alexandra legéndi

K

urz vor Weihnachten lädt der YPS-Club Swim Team Gamprin zum 5. Weihnachtsschwimmen ein. Die Freude der vielen Zuschauer ist gross, wenn die wagemutigen Frauen und Männer ins eisige Nass springen. Wem es doch zu kalt ist, direkt neben dem See zu stehen, kann im beheizten Teil des Pavillon seinen Glühwein trinken und die lustigen Geschehnisse mitverfolgen. Feine Gulaschsuppe und Wienerli, alkoholfreier Punsch, Tee und Glühwein sorgen für das leibliche Wohl und Gemütlichkeit.

www.exclusiv.li Dezember 2017

Das Wasser wird zwischen 4 - 6 Grad haben, dennoch ist ein Neoprenanzug verboten. Neben dem klassischen «Bade-

5. DEIMAG Weihnachtsschwimmen Wann: Sonntag 17. Dezember 2017 11.30 - 12.30 Uhr «last-minute» Einschreiben 13.30 Uhr Beginn des Seeschwimmens ca. 15.30 Uhr Siegerehrung Wo: Badesee Grossabünt, Gamprin/FL Was: Seedurchquerung, ca. 55 m Wie: Ohne Neopren, ab 15 Jahren Anmeldung schriftlich an: kontakt@yps-club.li oder an der Tageskasse 11.30 - 12.30 Uhr Anmeldegebühr: Einzelstart CHF 25.(inkl. Suppe & Tee) Gruppenstart: (mind. 3 Pers.) CHF 20.- pro Pers. (inkl. Suppe & Tee) Sicherheit: Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Das OK und der YPS-Club lehnen jede Haftung ab. www.schwimmen.li


28

Gasenzenstrasse 5, CH-9473 Gams Tel. +41 81 771 50 10, www.kaenguruh-mode.ch Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-11 und 14-18, Samstag: 9-13 Uhr

Zu verkaufen: Yamaha PSR-740 Keyboard, mit eingebautem Vocalizer, 64-fach polyphon, mit 700 Sounds und 160 Rhytmen Top Zustand, mit Ständer und Zubehör

Für Profi-Musiker: -

4 Stück JBL Boxen 3-Weg à 500 Watt 2 Stück Peavy Q 431 F - 31 Band Graphic Equalizer 1 Endstufe: Zeck A-902 Stereo Power 1 Endstufe: aa Craft System Power inkl. Rack professionell verkabelt! - 1 Studio Hall, EMT 246 Digital Reverberator EMT-Franz - 1 APHEX II STUDIO AURAL EXCITER Preis auf Anfrage: Tel. +423 777 80 80

Start neue Kurse ab Januar 2018 Kinder:

Englisch Kindergarten bis 1. Klasse und 2. bis 4. Klasse Deutsch als Zweitsprache, Russisch, Französisch, Chinesisch Erwachsene: Englisch: Anfänger bis Proficiency Ferien und Freizeit, FCE, CAE, BEC-Kurse Italienisch und Spanisch: Anfänger und Konversation Französisch: Ferien und Freizeit, DELF B2 Deutsch, Russisch, Chinesisch, Japanisch Einstieg in laufende Kurse jederzeit möglich, Gruppengrösse max. 10 Personen

Firmeninterne Kurse, massgeschneidert nach Bedürfnis Sprachreisen weltweit! Katalog 2018 erhältlich, auch online Schulen in Buchs, Sargans und Chur

The PH Training Centre GmbH Tel. +41 (0) 81 756 57 38

OnlineEinstufungstests


Aktuell

29

Känguruh Mode - Ihr Fachgeschäft Bis 16. Dezember 20% auf alle Weihnachtsgeschenke

Geschenk mit Liebe verpackt, und auf alle Weihnachtsgeschenke gibt es bis zum 16. Dezember noch 20%.

B

rigitte Pahud feiert mit ihrem Fachgeschäft Känguruh Mode in Gams ihr 20-jähriges Jubiläum. Eine schöne Zeit, dafür möchte sie ihren Kunden danken. Bei Känguruh Mode wird jedes

Wer seinem Mann, seiner Frau, den Kindern, der besten Freundin, dem besten Freund oder den Eltern ein tolles Geschenk machen möchte ist bei Känguruh Mode bestimmt an der richtigen Adresse. Denn von Baby- über Kindermode und einem breiten Sortiment von Dessousmode bis Nachtwäsche und Badebekleidung finden Sie bei Brigitte Pahud bestimmt das Richtige und die beste Beratung. Kompetenz im Fachhandel bedeutet Qualität, Komfort und führende Marken, das weiss Brigitte Pahud und bietet ihren Kunden eine vielfältige Auswahl in allen Grössen für

Schiesser Produkte begleiten Menschen ein Leben lang. So ist die Marke längst zum Synonym geworden für jene Kleidungsstücke, die dem Menschen buchstäblich am nächsten sind.

Kinder, Frauen und Männer und für jedes Alter. In ihrem Geschäft finden Sie eine angenehme Atmosphäre, wo Sie in Ruhe und diskret Ihr Lieblingsstück aussuchen und anprobieren können. Entdecken Sie die grosse Auswahl und profitieren Sie vom 20% Jubiläums-

rabatt bis 16. Dezember. Für Geniesser gibt es ein Fondue oder Raclette direkt vom Feuer von Montag bis Freitag ab 17 Uhr. Brigitte Pahud freut sich auf Ihren Besuch. ex. www.kaenguruh-mode.ch text: © exclusiv

Mitmachen! Fördern! Gewinnen! Noch bis Jahresende läuft die Aktion «viva la musica» zugunsten des Orchesters Liechtenstein-Werdenberg (OLW).

(von links) Hansrudi Sele, Ulrich Tinner, Doris Knorr, Daniel Kellerhals

B

ei der Aktion «viva la musica» gibt es attraktive Preise mit einem Gesamtwert von CHF 98'000.- zu gewinnen. Die Gewinnchancen sind hoch, denn im Vergleich zu anderen Lotterien gelangt eine äusserst beschränkte Anzahl Lose in den Verkauf. Der Ertrag der Aktion «viva la musica» kommt vollumfänglich dem Orchester Liechtenstein-Werdenberg zu. Ein BMW für CHF 50.-? Mit einem Los für CHF 50.- und etwas Glück können Sie einen BMW 218 Aktive

www.exclusiv.li Dezember 2017

Tourer oder einen anderen tollen Preis gewinnen: • BMW 218d Aktive Tourer im Wert von CHF 42'170.• BMW 218d Aktive Tourer im Wert von CHF 39'630.• Vespa Primavera im Wert von CHF 5'200.• E-Bike Flyer Automatik im Wert von CHF 4'500.• Reisegutschein im Wert von CHF 2'000.• Drei Barpreise im Wert von je CHF 1'500.Glückslose der Aktion «viva la musica» sind erhältlich über: • Bestellformular: www.vivalamusica.li • Mail an: info@vivalamusica.li • Bestellkarte an OLW Freundeskreis, Postfach 404, 9490 Vaduz • Telefon: +423 232 77 77 Die Auslosung der Gewinner findet am Samstag, 30. Dezember 2017 anlässlich des OLW-Silvesterkonzerts im Gemeindesaal Triesen statt. ex.

Kartenbestellung für das Silvesterkonzert: www.olw.li oder Tel. +41 81 783 10 27 freie Platzwahl


30

Grosser Event bei Delta Möbel Die Herbst-Hausmesse erfreute auch dieses Jahr unzählige Besucher

D

as mitreissende Stimmungskonzert der drei Tiroler Vollblutmusiker - Florian, Michael und Reinhard «Die Grubertaler» - machten aus dem grössten Möbelhaus der Ostschweiz ein Konzertsaal der ganz besonderen Art. Das Publikum war begeistert und die sympathische Erfolgsband bedankte sich mit mehreren Zugaben für den grossen Applaus. Willi Gebelein von Delta Möbel begrüsste die zahlreichen Gäste,

die das Konzert zum Auftakt der Herbst-Hausmesse besuchten und freute sich über die vielen Komplimente und die grosse Begeisterung. Tolle Angebote, beeindruckende Neuheiten, interessante Vorführungen und vieles mehr, das war die Herbst-Hausmesse bei Delta Möbel. Drei ganz besondere Präsentationen erlebten die Besucherinnen und Besucher bei den Demonstrationen der Rolf Benz Funktionssofas, bei denen sich hinter einem zierlichen Erscheinungsbild eine maximale Funktionalität versteckt. Das Designer Ehepaar Beck begleitet die Produkte von der ersten


31

Ideenskizze über den gesamten Arbeits- und Entwicklungszeitraum bis zur Serienreife. Mit grosser technischer Kompetenz, der Leidenschaft zum Gestalten und viel Einfühlungsvermögen entwickelt Beck Design innovative, elegante Wohlfühl-Produkte. Pro Präsentation wurde unter allen Teilnehmern ein Beistelltisch «973» von Rolf Benz verlost, den die glücklichen Gewinner gleich mit nach Hause nehmen konnten. Mit Vorführungen von V-Zug Steamer in der grossen Küchenausstellung von Delta Möbel mit über 40 Ausstellungsküchen, gratis Getränken, Weinpräsentation von Nicole und Martin Tanner aus Maienfeld und lustigen Ballonfiguren für die Kinder war die Herbst-Hausmesse auch in diesem Jahr ein Einkaufserlebnis mit Spass für Gross und Klein.

Offener Sonntag, 17. Dezember von 12 bis 17 Uhr Bummeln Sie durch den schönen Weihnachtsmarkt, profitieren Sie von den tollen Aktionen und lassen Sie Ihr Geschenk gleich einpacken. Am 17. Dezember von 12 bis 17 Uhr ist bei Delta Möbel «Sonntags offen». Ob Klein oder Gross finden Sie bestimmt ein Geschenk, das Freude bereitet. Neujahrsapéro mit Christa Rigozzi Am 2. Januar 2018 findet der alljährliche Neujahrsapéro mit Christa Rigozzi statt. Geniessen Sie ein Cüpli oder sichern Sie sich ein Foto oder Autogramm mit der sympathischen Botschafterin von Delta Möbel. ex. fotos + text: © exclusiv


32

Weihnachtsmarkt

D

ie kleinen Dinge versüssen die Festtage. In unserem hauseigenen Weihnachtsmarkt gibt es viel zu entdecken, edle, glänzende, stilvolle und lustige Dekorationselemente, die auf Weihnachten einstimmen und eine festliche Atmosphäre zaubern. Schenken

macht Freude, lassen Sie sich inspirieren von den zahlreichen Möglichkeiten, den vielen Ideen und den perfekten Geschenken für Jung und Alt. Delta Möbel bietet Ihnen eine beeindruckende Auswahl an Markenmöbeln und Einrichtungsmöglichkeiten. Doch für das gemütliche Wohngefühl sind Möbel nur der Anfang. Erst mit Dekorationselementen, schönen Teppichen, idealer Beleuchtung und intelligenten Küchenhelfern fühlen sich die eigenen vier Wände auch als entspannendes Zuhause an. Gerne helfen wir Ihnen beim Zusammenstellen Ihrer Wohn- und Weihnachtsideen, unsere kompetenten Berater freuen sich auf Ihre Wünsche.

Wie im gemütlichen Chalet

B

esuchen Sie unsere Chalet-Welt mit allem was einen gemütlichen Winterabend in der Schweiz ausmacht. Erleben Sie Möbelkunst mit Persönlichkeit, Sprenger Massivholzmöbel, Meisterwerke, hergestellt aus erlesenen

Materialien nach altbewährten Handwerkstechniken verbunden mit zeitlosem Design. Es gibt nichts gemütlicheres, als es sich gemütlich zu machen und mit Freunden und Familie ein leckeres Fondue zu geniessen. Alles was Sie an Geschirr, Zube-

hör und Dekorationen dazu benötigen erhalten Sie in der Chalet-Welt. Genussvolle Fondue-Variationen und überraschende Rezepte finden Sie unter: www.delta-moebel.ch/weihnachten


www.delta-moebel.ch

33

Outlet-Angebote

W

ertvolle Einzelstücke starker Marken, internationale Labels, gute Qualität und Kompetenz in bester Verarbeitung und das als tolles Schnäppchen! Weihnachten steht vor der Tür und gleichzeitig findet unser «Delta Outlet» statt.

Ab sofort sind bei uns Delta Outlet Artikel verfügbar. Diese Aktion ist zeitlich nicht begrenzt, die Artikel sind jedoch nur solange Vorrat erhältlich. Alle Outlet-Produkte sind mit einem speziellen violetten Anhänger gekennzeichnet. Geniale 36

Prozent bis hervorragende 75 Prozent gibt es auf gekennzeichnete Outlet-Angebote die unter www.delta-moebel.ch/outlet aufgelistet sind. Profitieren Sie jetzt solange Vorrat. Die Preise verstehen sich als Aktions-Abholpreise. Entdecken Sie die schönsten OutletAngebote bei uns, in einer Kombination aus bestem Service bei besten Preisen.

Lampen: Wir bauen um!

G

rosser Räumungsverkauf in der Lampenabteilung. Die Lampenabteilung wird umgebaut und Sie profitieren von unglaublich günstigen Markenlampen. Jetzt zu Delta und bares Geld sparen. Sie vergleichen, interpretieren

und lassen das Licht wirken. So finden Sie raffinierte und facettenreiche Lichtlösungen, die Ihr Zuhause verzaubern. Unser Team bei Delta Möbel kennt die aktuellen Trends, die neuesten Techniken und Möglichkeiten, um Sie bei der Aus-

wahl des idealen Lichts kompetent zu beraten. Durch die richtige Beleuchtung lässt sich die Stimmung eines Raumes entscheidend verändern. Abteilungsleiter Sandro Grillo und sein Team helfen Ihnen gerne beim Erstellen des optimalen Licht-Konzeptes - für jeden Raum und für das ganze Jahr.

Delta Möbel AG, CH-9469 Haag Tel. +41 (0)81 772 22 11 www.exclusiv.li Dezember 2017


Casino Bad Ragaz

34

Im Dezember werden zwei Autos verlost nach Mitternacht ausgelost. Bereits ab dem 23. Dezember erhalten Sie bei jedem Eintritt ins Casino einen Teilnahmeschein für die Autoverlosung.

I

nsgesamt 8 Opel Mokka X 4x4 verlost das Casino Bad Ragaz im Jahr 2017. Die ersten 6 Autos fanden bereits einen neuen Besitzer. Den nächsten Opel gibt es pünktlich zu Weihnachten am 23. Dezember. Sieben Platzkarten für die Verlosung des Autos der Emil Frey AG Dosch Garage aus Chur werden an der Hauptverlosung am 23. Dezember ausgelost. Jeder Gast erhält ab dem 15. Dezember bei jedem Casinobesuch einen Teilnahmeschein für die Verlosung. Wer am 23. Dezember, am Ende des Abends der neue Besitzer des Opel Mokka X 4x4 im Wert von CHF 30'000.sein wird, entscheidet die Kugel. An Weihnachten gibt es Geschenke An Heiligabend (24. Dezember) bleibt das Casino geschlossen, dafür wird am 25. Dezember ordentlich gefeiert. Wie es sich an Weihnachten gehört, werden auch im Casino Bad Ragaz Geschenke verteilt. So gibt es ab 21 Uhr z. B. eine Kaffeemaschine, ein iPad, ein iPhone und sogar ein Notebook zu gewinnen.

Grösste Gin-Bar der Region Seit einem Jahr hat das Casino Bad Ragaz über 100 Sorten Gin aus 18 Nationen im Sortiment und verfügt somit über die grösste Gin-Bar der Region. Unter dem breiten Angebot finden sich nicht nur GinSorten aus Übersee, sondern auch einige Köstlichkeiten aus der Region. Neben 14 hochwertigen Schweizer Ginsorten bietet die Golden Wave Bar im Casino auch vier verschiedene Schweizer Tonics an. Silvesterparty mit «Wanted» Autoverlosung am 31. Dezember Das Casino Bad Ragaz verabschiedet sich mit Live Musik und der Verlosung des 8. Opel Mokka X 4x4 vom Jahr 2017 und heisst das neue Jahr willkommen. Ausserdem finden um 20 und 22 Uhr Verlosungen mit Spielkrediten und Bargeld statt. Vom 25. bis zum 30. Dezember kann an den Slotautomaten täglich der «Mistery Wanted Jackpot» geknackt und somit eine der insgesamt 14 Platzkarten für die Roulette Lounge ergattert werden. Die letzten acht Platzkarten werden kurz

Die Band N'Acoustic spielt am 23. Dezember im Casino Bad Ragaz

Live Musik im Casino Bad Ragaz Die beiden Vorarlberger Musiker von Ely.Dee interpretieren am 16. Dezember mit ihren zwei Gitarren Prince, U2, Cat Stevens, James Blunt, Neil Young, Eric Clapton u.a. sowie eigene Songs von Ely. Am Abend der Autoverlosung, am 23. Dezember treten die drei Rheintaler bzw. Sarganserländer Musiker von N'Acoustic auf. Dreistimmig mit zwei Gitarren spielen die Jungs akustische Covers bekannter Pop und Rocksongs sowie eigene Lieder. Die Konzerte beginnen jeweils um 21 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Das Glück lässt sich auch verschenken Mit den neuen Geschenkspackages vom Casino Bad Ragaz lassen sich Spass und Spannung verschenken. Bei allen Packages sind Spieljetons und ein Getränk enthalten. Je nach Kombination gibt es auch Angebote mit der Tamina Therme oder mit einem Abendessen im Restaurant Namun oder Zollstube. ex. Mehr Informationen zu den Packages und den Veranstaltungen des Casino Bad Ragaz unter: www.casinoragaz.ch Die nächsten Veranstaltungen im Casino Bad Ragaz: 12. Dezember: Lucky Afternoon 13. Dezember: Der 13te Bargeldverlosung 16. Dezember: Konzert: Ely.Dee 19. Dezember: Lucky Afternoon 23. Dezember: Wanted Autoverlosung und Konzert N'Acoustic 24. Dezember: Das Casino ist geschlossen 25. Dezember: Bescherung im Casino 26. Dezember: Lucky Afternoon 31. Dezember: Silvesterparty mit «Wanted» Autoverlosung

Die Vorarlberger Musiker von Ely.Dee spielen am 16. Dezember im Casino Bad Ragaz

www.exclusiv.li Dezember 2017


exclusiv Nr. 197  
exclusiv Nr. 197  

Magazin exclusiv Liechtenstein, Fürstentum Liechtenstein