Issuu on Google+

Schulreise nach Italien Die Reise war vom 30. März bis zum 3. April.

.

Wir sind mit dem Flugzeug nach Barcelona gefahren. Da haben wir sechs Stunden gewartet. Danach sind wir mit dem Bus nach Monaco gefahren. Die Fahrt hat zehn Stunden gedauert. endlich sind wir angekommen. später sind wir an Bord gegangen und wir haben gegessen: danach sind wir schlafen gegangen: Am nächsten Tag sind wir mit dem Bus und dem Bahn nach Florenz gefahren. In Florenz hat es geregnet. Wir haben den Dom besichtigt. Danach sind wir zurück zum Schiff gegangen. Wir haben uns ein bisschen unterhalten. Am Mittwoch sind wir nach Rom gefahren, und wir haben die ganze Stadt besichtigt. Besonders interessant war das Kolosseum. Am Donnerstag sind wir nach Pompeii gefahren. Am Freitag morgen haben wir die Stadt Barcelona besichtigt. Freitag Nachmittag sind wir wieder zurück nach Mallorca geflogen. Adri, Laura, Mercè, Miquel, Natalia, Sara.


Im Café – K) Hallo! Guten Tag. Wie viele Personen? – G1) Zwei Personen. – K) Kommen Sie mit mir, bitte. – G2) Danke. (2 Minuten später) – K) Hallo! Was möchten Sie? – G1) Bringen Sie mir bitte die Karte. (die Kellnerin bringt die Karte) – G1) Ich möchte eine Portion Maccaroni und eine Cola. – K) Und Sie, was möchten Sie? – G2) Ich möchte eine Pizza und eine Cola. Danke. – (20 Minuten später) – K) Bitte. – G1) Danke. – K) Haben Sie noch einen Wunsch? – G2)Nein, danke. – K) Guten Apetit! – (40 Minuten später, das Essen ist fertig) – G2) Wir möchten zahlen, bitte. – K) Zusammen oder getrennt? – G1) Zusammen. – K) Das macht 16.40€. – G2) Hier, 17€, das stimmt so. – K) Danke schön. Auf Wiedersehen. – G1+2) Tschüss! Sara, Natalia, Miquel


Das ist mein Wochenende. Freitag habe ich um fünf gewacht, es war sehr anstrengend. Später habe ich mich fertig gemacht um ins Kino zu gehen. Ich habe den Film „El Intercambio“ mit meinen Freunden gesehen. Es war ein guter Film. Danach sind wir zum Abendessen bei dem Japaner, Dann bin ich nach Hause zurückgegangen um zum Computer um etwas zu zocken. Später binich ins Bett gegangen. Ich bin um halb zwei zum essen gegangen. Danach habe ich ein Fußballspiel gemacht, wir haben 1 – 0 veloren, Es war ein gutes Speil. Danach war ich so kaputt das ich ins Bett gegangen bin. Danach habe ich meine Hausaufgaben gemacht und und für eine Prüfung gelernt. Sonntag bin ich zum Skate Park mit Javi und Erika gegangen. Um acht hat meine Mutter mich abgeholt und wir sind nach Hause gegangen. Ich bin um Viertel vor elf ins Bett gegangen. Am Montag hatte ich Schule und deshalb musste ich früh aufstehen. Adri


Die Gebürtstagsfeier Die sechs Freunde gehen in ein Restaurant essen. Freund 1 - Hallo! Wo können wir sitzen? Kellner 1 – Am großem Tisch bitte. Freund 2 – Danke! Kellner 2 – Was möchtet ihr trinken? Freund 3 – Wir hätten gern sechs Kola, bitte. Keller 1 – Was möchtet ihr essen? Freund 4 – Ein Wurstbrot, ein Käsebrot, eine Gulaschsuppe, eine Pizza und zwei Hamburger bitte. Kellener 2 – Das dauert zwanzig Minuten. Freund 5 – Ich habe schon richtig viel Hunger! Freund 6 - Ich habe auch schon viel Hunger! Kellner 1 – Die Gulaschsuppe haben wir leider nicht! Freund 2 – Dann nehme ich eine Pizza. Kellner 1 - Das dauert denn noch zehen Minuten. Nach dem Essen Freund 1 - Können wir bitte zahlen? Keller 2 – Das macht 50€ bitte. Freund 3 – Tschüss! Freund 5 – Auf Wiedersehen!

Kellner 2 – Tschüss! 2on BD


Das Geschäft Die zwei Verkäufer si nd am lesen und in dem Moment kommen fünf Freunde. Verkäufer 1 – Hallo, guten Tag! Was nehmen Sie? Kind 1 – Was kostet eine Portion Pommes frites? Verkäufer 2 – Eine große oder eine kleine Portion? Kind 2 – Eine große bitte. Verkäufer 1 – Das kostet 2€ Kind 3 – Und wie viel kostet das mit Ketchup? Verkäufer 2 – Es kostet gleich. Kind 4 – Denn nehmen wir eine große Portion Pommes frites mit Ketchup. Verkäufer 1 – Mächten Sie auch was drinken? Kind 5 – Ja gern, eine große Flache Mineralwasser Verkäufer 2 – Das wäre denn 3€. Kind 2 – Danke, auf Wiedersehen. 2on BD


Wir Schreiben