Page 1

Hallenmagazin der EWE Baskets Oldenburg Gametime Saison 2012  Saison / 2013 2012  Ausgabe / 2013 Seite 4 1


Größe ist nicht alles. Mit der richtigen Technik lassen sich auch mit kleinen Beträgen große Träume erfüllen. Die LzO Finanzprofis zeigen Ihnen gerne wie’s geht. Unsere Nähe bringt Sie weiter.

Landessparkasse zu Oldenburg www.lzo.com · lzo@lzo.com


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 3

Liebe Fans! Zu Ihrer und unserer zweiten Heimat wird in den kommenden Tagen die EWE ARENA. Drei Heimspiele innerhalb von nur acht Tagen stehen auf dem Programm, gleich zweimal dürfen wir internationale Gäste willkommen heißen. Los geht es am Dienstag, 6. November, gegen den ungarischen Meister Szolnoki Olaj. Der Club erreichte 2011/2012 das Finalturnier in der EuroChallenge und scheiterte in eigener Halle nur ganz knapp an Besiktas Istanbul. Im Kader stehen insgesamt vier ehemalige Beko BBLAkteure, einen kennen wir besonders gut: Sead Sehovic gehört seit Oktober zum Team. Am Sonntag, 11. November (18 Uhr), gastiert BBC Bayreuth in Oldenburg. Die Mannschaft aus der Wagnerstadt legte einen sensationellen Saisonstart auf das Parkett und gewann die ersten vier Spiele. Beste Voraussetzungen, um sich in den Kampf um einen der ersten acht Plätze im Liga-Klassement einzumischen.

Herausgeber: Baskets Oldenburg GmbH & Co. KG Maastrichter Straße 33 26123 Oldenburg Telefon: 0441-3611990 Fax: 0441-36119959 E-Mail: info@ewe-baskets.de Web: www.ewe-baskets.de

In der EuroChallenge geht es am Dienstag, 13. November (20 Uhr), weiter: Dann reist der rumänische Vizemeister BC Timisoara nach Oldenburg. Für die Fans der EWE Baskets gibt es auch hier ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Akteur: Bogdan Popescu, von 2004 bis 2006 in Oldenburg aktiv, gehört bei unseren Gästen zu den Leistungsträgern. Außerdem in dieser Ausgabe: Ein ausführliches Interview mit unserem Center Adam Chubb sowie Neuigkeiten aus der Baskets Akademie Weser-Ems. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Heimspielen und begrüßen unsere Fans ebenso herzlich wie unsere Gäste aus Ungarn, Bayreuth und Rumänien. Let´s go Baskets!

Redaktion: Torben Rosenbohm V.i.S.d.P. Manuel Siebert Grafik & Layout: Konsum-Grafik GbR Web: www.konsum-grafik.de

Fotos: Ulf Duda (fotoduda.de) BBC Bayreuth Szolnoki Olaj Druck: Prull Druck Scheideweg 25-29 26121 Oldenburg


Besuch von Ungarns Meister EuroChallenge-Start gegen Szolnoki Olaj Vorhang auf für die fünfte Europapokalteilnahme der EWE Baskets Oldenburg in Serie. Mit dem Heimspiel gegen Szolnoki Olaj am Dienstag, 6. November, starten die Huntestädter in die EuroChallenge-Saison und treffen dabei auf einige bekannte Gesichter.

Der Club

Der Trainer

Oldenburgs Auftaktgegner kommt aus der ungarischen Stadt Szolnok. In der Vorsaison fuhr die Mannschaft in Ungarn das Double aus Meisterschaft und Pokal ein und sorgte auch international für Furore. Mit starken Leistungen (u.a. gegen die Telekom Baskets Bonn) qualifizierte sich Szolnoki Olaj für das Final Four der EuroChallenge und scheiterte auf heimischem Boden nur knapp (60:64) im Halbfinale an Besiktas Istanbul.

Ein Inbegriff der Kontinuität ist der Headcoach von Szolnoki Olaj. Seit 2004 ist Peter Por für die Geschicke des Clubs verantwortlich. 2007, 2011 und 2012 gelang dem 44-Jährigen das Double aus Meisterschaft und Pokal. In der Vorsaison machte sich Por auch international einen Namen, als sich sein Team für das Final Four der EuroChallenge qualifizierte und dieses in eigener Halle ausrichtete.

Der Kader Szolnoki bringt in Sead Sehovic einen Ex-Oldenburger sowie in Balasz Simon, Ernests Kalve und Brandon Gay drei weitere Akteure mit Beko BBLErfahrung mit an die Hunte. Sehovic schloss sich im Oktober dem ungarischen Meister an und avancierte bei seinen ersten Auftritten gleich zu einem Leistungsträger. Der Club spielt aktuell in der Adriatic League und steigt erst zu einem späteren Zeitpunkt in den nationalen Wettbewerb ein.

Sead Sehovic


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 5

Kader Szolnoki Olaj Nr. 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 22 24

Name Balázs Simon Akos Horvath Péter Grebenár Istvan Nemeth Marton Fodor Brandon Gay Luka Markovic Tamás Mándoki Sead Sehovic Miklós Szabó Marton Bader Zoltán Trepák Ernests Kalve György Csaba Peter Por

Pos. SG SF C PG PG PF SF SG SG C C C PF SF Headcoach

Größe 1.87 1.92 2.11 1.88 1.92 2.03 1.96 1.89 2.00 2.05 2.10 2.10 2.00 1.96

geb. 19.02.1980 04.03.1981 03.01.1981 16.11.1979 01.09.1981 08.08.1982 04.09.1993 03.04.1993 22.08.1989 17.08.1986 23.09.1980 20.02.1977 04.04.1987 20.07.1991

Nat. HUN HUN HUN HUN HUN USA SRB HUN MNE HUN HUN HUN LAT HUN


Neues von den EWE Baskets Kurzmeldungen im Überblick Vorverkaufsstart:

Spielverlegungen:

Am Donnerstag, 22. November, startet der Vorverkauf für weitere Heimspiele der EWE Baskets Oldenburg. Ab dann sind unter www.ewe-baskets. de/tickets und an allen Vorverkaufsstellen Eintrittskarten für zahlreiche Heimspiele im Jahr 2013 erhältlich. Bereits jetzt im Verkauf finden sich alle EWE ARENA-Auftritte bis Ende 2012.

Es ist ordentlich Bewegung im Spielplan der EWE Baskets Oldenburg. Nach den Verlegungen der Spiele gegen den Mitteldeutschen BC (neu: 18. Dezember, 20 Uhr, EWE ARENA) und bei ALBA BERLIN (neu: 21. Dezember, 19.30 Uhr, O2-World) gibt es jetzt auch einen neuen Termin für das Gastspiel bei den New Yorker Phantoms (neu: 3. April 2013, 19.30 Uhr).

A+++ dank intelligenter Steuerung Die Kühl-/Gefrierkombination CN 136240 X von Beko erkennt Ihre Gewohnheiten und passt die Temperaturen automatisch an. Eine optimale Energieeffizienz ist durch die automatische Aktivierung des Energiesparmodus* gesichert.

Kühl-/Gefrierkombination CN 136240 X • A+++ • No Frost – Nie wieder abtauen • Elektronische Temperatursteuerung • 0 °C – Zone für länger frische Lebensmittel • Edelstahl Fingerprint Free

www.beko-hausgeraete.de * Der Energiesparmodus wird automatisch aktiviert wenn der Kühlschrank mindestens 6h nicht bedient wird.


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 7

Spieltage / Tabelle Der aktuelle Stand der Dinge EuroChallenge, Gruppe F 1. Spieltag, 6. November EWE Baskets – Szolnoki Olaj BC Timisoara – Lami-Ved Körmend

2. Spieltag, 13. November EWE Baskets – Szolnoki Olaj BC Timisoara – Lami-Ved Körmend

Tabelle # Team

G S N

Pkt

+

-

Heim Gast

Last 10 Serie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

8 7 8 5 6 7 7 8 5 6 7 7 7 6 6 7 8 7

14 : 2 10 : 4 10 : 6 8:2 8:4 8:6 8:6 8:8 6:4 6:6 6:8 6:8 6:8 4:8 4:8 4 : 10 4 : 12 2 : 12

700 546 567 404 460 518 513 604 455 446 508 553 549 418 427 536 577 530

651 553 548 352 418 546 500 620 390 433 488 564 580 430 452 539 627 620

3-1 3-1 2-2 2-0 2-2 2-2 1-2 2-2 2-1 2-2 2-2 2-1 2-2 1-1 1-1 1-3 0-3 0-3

7-1 5-2 5-3 4-1 4-2 4-3 4-3 4-4 3-2 3-3 3-4 3-4 3-4 2-4 2-4 2-5 2-6 1-6

ratiopharm ulm BBC Bayreuth EWE Baskets Oldenburg Brose Baskets TBB Trier Artland Dragons FC Bayern München Eisbären Bremerhaven ALBA BERLIN Telekom Baskets Bonn s.Oliver Baskets Neckar RIESEN Ludwigsburg Phoenix Hagen FRAPORT SKYLINERS WALTER Tigers Tübingen NY Phantoms Braunschweig Mitteldeutscher BC LTi GIESSEN 46ers

7 5 5 4 4 4 4 4 3 3 3 3 3 2 2 2 2 1

1 2 3 1 2 3 3 4 2 3 4 4 4 4 4 5 6 6

8. Spieltag Eisbären Bremerhaven – Phoenix Hagen

09.11.2012

19:30 Uhr

FC Bayern München – TBB Trier

10.11.2012

19.00 Uhr

LTi GIESSEN 46ers – Artland Dragons

10.11.2012 20.00 Uhr

ratiopharm ulm – Telekom Baskets Bonn

10.11.2012

20.05 Uhr

FRAPORT SKYLINERS – NY Phantoms Braunschweig

11.11.2012

15:00 Uhr

Mitteldeutscher BC – ALBA BERLIN

11.11.2012

16.30 Uhr

WALTER Tigers Tübingen – s.Oliver Baskets

11.11.2012

17.00 Uhr

EWE Baskets Oldenburg – BBC Bayreuth

11.11.2012

18.00 Uhr

Neckar RIESEN Ludwigsburg – Brose Baskets

12.11.2012 20.00 Uhr

4-0 2-1 3-1 2-1 2-0 2-1 3-1 2-2 1-1 1-1 1-2 1-3 1-2 1-3 1-3 1-2 2-3 1-3

+6 +1 -1 +2 -1 -1 -1 +1 +1 +1 +1 -1 +1 +1 -1 -2 +1 -6


Wiedersehen mit Bryan Bailey BBC Bayreuth gastiert in Oldenburg Viermal trafen die EWE Baskets Oldenburg bislang auf BBC Bayreuth – immer erzielten sie dabei mehr als 80 Punkte. Gelingt das auch am Sonntag, 11. November (18 Uhr, EWE ARENA)? Nach tollem Saisonstart (vier Siege aus vier Spielen) wurden die Gäste aus der Wagnerstadt mit deutlichen Niederlagen in Braunschweig und gegen Bayern München kurzeitig zurück auf den harten Boden der Beko BBL-Tatsachen geholt. Gegen Gießen gelang wieder ein Sieg.

Der Kader

Der Trainer

Die US-Amerikaner geben den Ton an beim BBC Bayreuth. Aufbauspieler Bryan Bailey ist den Oldenburger Fans dabei der wohl Bekannteste: Er sprang 2009/2010 kurzzeitig für den verletzten Jason Gardner ein und ging zuletzt für die Artland Dragons auf Körbejagd. Gemeinsam mit Joe Trapani, Gary McGhee sowie den beiden in der Liga sehr erfahrenen Jason Cain und Beckham Wyrick bildet er ein schlagkräftiges Quintett, das nach den ersten Saisonspielen die team­ interne Korbjägerwertung deutlich anführte. Eine wichtige Rolle soll auch der nachverpflichtete Nate Rohnert übernehmen. Headcoach Marco van den Berg setzt in seiner festen Rotation zudem auf die deutschen Spieler Nicolai Simon, Simon Schmitz, Peter Zeis, Tom Spöler und Stefan Schmidt.

Seit 1996 ist Marco van den Berg im hochklassigen Basketball als Headcoach aktiv, bis 2011 war er das ausschließlich in den Niederlanden. 2003 (mit Nijmegen) und 2010 (mit Groningen) wurde er dort Meister. Im Oktober 2011 schloss sich van den Berg schließlich dem BBC Bayreuth an.

Das tippten wir im Yearbook Die routinierten Bryan Bailey, der kurzzeitig auch in Oldenburg aktiv war, und Ex-Phantom (und Ex-Eisbär) Jason Cain reißen das Team mit und halten Bayreuth in dieser Saison aus der Abstiegszone heraus.

Trainer Marco van den Berg


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 9

Kader Bayreuth Nr. 6 7 8 9 11 12 14 16 17 20 21 22 24 25 42 52

Name Arvydas Sikšnius Tom Spöler Stefan Schmidt Nicolai Simon Bryan Bailey Joe Trapani Kevin Hamilton Sinan Durant Peter Zeis Tyree Chambers Simon Schmitz Jason Cain Nate Rohnert Kevin Eichelsdörfer Beckham Wyrick Gary McGhee Marco van den Berg

Pos. F F C G G F G G F G G F G G F C Headcoach

Größe 196 206 206 190 185 203 192 188 196 187 188 208 196 184 198 208

geb. 10.10.1987 14.04.1988 12.05.1989 03.01.1987 13.05.1980 01.07.1988 02.05.1984 17.06.1993 13.05.1989 14.06.1994 17.02.1990 31.03.1985 18.08.1987 15.01.1992 13.12.1983 28.10.1988

Nat. LIT GER GER GER USA USA/ITA USA GER GER GER GER USA USA GER USA USA


REDEFINE YOUR LIMITS CEP TEAMSPORTS COMPRESSION SOCKS Optimierte Regenerationsund Leistungsfähigkeit. Verbesserte Gelenkstabilität und Koordination. Maximaler Tragekomfort.

Der CEP-Fachhändler in Deiner Nähe:

Bei Vorlage dieser Anzeige erhältst Du 20 % Rabatt auf alle CEP-Produkte. Einzulösen, bis zum 25.11.2012, bei nebenstehendem Händler. Gaststraße 26 · 26122 Oldenburg

cepsports.com


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 11

Hauptsponsoren

Senior Partner

Wir sorgen für Kommunikation

Holz & Baustoffe


N E K C WIR RO G UR B N E OLD H e im s p ie le

Dienstag

06.11. Szolnok

(Meister Ungarn)

kal: E u r o pa p o Dienstag

13.11. Timisoara

ien) (Vizemeister Rumän

Mittwoch

21.11. KĂśrmend

) (Halbfinalist Ungarn

ENA, 20 Uhr AR E W E e ll A www.ewe-baskets.de

www.facebook.com/ewebaskets


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 13

Junior Partner

CHRONOMETRIE ZUR HORST

GGE GmbH Growth Advisory

Adresse Isensee:Layout 1

11.09.2012

7:52 Uhr

Seite 1

Druckerei · Verlag · Buchhandlung

SF

Sonfis

Sonnenschutz mit System


präsentiert

News der Baskets Akademie Vorerst bleibt es dabei: Die ProB-Mannschaft der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB fährt auswärts die Punkte ein und schlägt sich daheim gegen favorisierte Gegner wacker, ohne Zählbares zu ernten. Dem Erfolg bei Eintracht Stahnsdorf folgte gegen die BG Dorsten ein 77:81. Mit 4:8 Punkten (Stand nach dem sechsten Spieltag) liegen die Oldenburger momentan am Ende eines dicht gestaffelten Tabellenmittelfeldes. Gegen Dorsten sah es zur Halbzeit (30:51) nach einem Debakel aus, doch in den zweiten 20 Minuten entwickelte sich noch ein echter Krimi. 47:30 ging Halbzeit zwei an Oldenburg – so verdiente sich die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic einmal mehr viel Respekt, blieb am Haarenufer aber weiter sieglos.

ragend: Lucien Schmikale, der 37 Punkte erzielte – 30 und 42 (!) lautete seine Ausbeute in den beiden Spielen zuvor. 2:1 Siege zum Start der Saison können sich in jedem Fall sehen lassen. Noch der Musik hinterher laufen die AkademieKorbjäger in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL, U19) – sie kassierten beim knappen 60:61 bei den finke Baskets aus Paderborn die dritte Niederlage im dritten Spiel. Am 11. November kommt es am Haarenufer ab 13.30 Uhr zum Derby gegen die Young Dragons aus Quakenbrück.

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL, U16) gelang den Schützlingen von Trainer Evangelos Kyritsis beim deutlichen 96:56 bei den Eisbären Bremerhaven ein toller Erfolg. Einmal mehr über-

Akademie-Ticker Kickoff:

Das erfolgreiche Konzept der „kinder+Sport Basketball Academy“ wird ab der Saison 2012/2013 ein wichtiger Bestandteil des Jugendprogramms der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL). Das sechsstufige Leistungskonzept wird ab sofort auch von den EWE Baskets in ihre Jugendarbeit übernommen. Im vergangenen Jahr wurde die „kinder+Sport Basketball Academy“ von „kinder+Sport“ unter dem Motto „Wir bewegen Kinder!“ ins Leben gerufen und richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren. Der Start erfolgte mit ALBA BERLIN als Partner. Die Resonanz der beteiligten Kinder und Jugendlichen, der Eltern, Trainer und Lehrer war sehr positiv. In der Saison 2012/2013 wird die Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) das Konzept der „kinder+Sport Basketball Academy“ übernehmen und mit den Vereinen ALBA BERLIN, Brose Baskets, EWE Baskets Oldenburg und FC Bayern München umsetzen.


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 15

Die nächsten Akademie Heimspiele am Haarenufer: JBBL (U16): Baskets Akademie Weser-Ems – Junior Twisters Rendsburg 11.11.2012, 11.00 Uhr (Eintritt kostenlos)

NBBL (U19): Baskets Akademie Weser-Ems – Young Dragons 11.11.2012, 13.30 Uhr (Eintritt kostenlos)

ProB: Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB – Baskets Wulfen 17.11.2012, 17.15 Uhr (Eintritt 5/3/2 Euro)

Werde Sixth Man! Gemeinsam mit EWE, CEWE und owayo können Fans im Alter von sechs bis zwölf Jahren bei einem Heimspiel als Sixth Man dabei sein. Bewerbt euch jetzt! Per E-Mail an sixth.man@ewe-baskets.de oder per Postkarte an die EWE Baskets Oldenburg, Maastrichter Straße 33, 26123 Oldenburg. Bitte gib deinen Namen, deine komplette Adresse, eine Telefonnummer sowie deine Trikotgröße an. Am Ende des Tages bekommst du ein owayo-Trikot und zu einem späteren Zeitpunkt ein tolles CEWE Fotobuch mit den besten Motiven deiner Zeit als Sixth Man.


Willkommen zurück, Bogdan Popescu! BC Timisoara stellt sich in Oldenburg vor

Der Spielplan will es so: Auch am zweiten Tag der EuroChallenge-Saison 2012/2013 treten die EWE Baskets Oldenburg zuhause an. Gegner am Dienstag, 13. November (20 Uhr), ist BC Timisoara, rumänischer Vizemeister 2011/2012. Erfreulich aus Sicht der Oldenburger Fans: Es gibt ein Wiedersehen mit Bogdan Popescu. Der ehemalige rumänische Nationalspieler stand zwischen 2004 und 2006 zwei Saisons lang in den Reihen der EWE Baskets.

Der Kader Denker und Lenker im Spiel Timisoaras ist der 28-jährige Aufbauspieler Zlatko Jovanovic. Der Bosnier wurde im Jahr 2009 Spieler des Jahres in seiner Heimat, 2011/2012 schloss er sich seinem jetzigen Club an. Mit 16,3 Punkten und 4,9 Assists pro Partie wusste Jovanovic im Team von Timisoara zu überzeugen; nach sechs Spielen in der laufenden Saison kam er gar auf durchschnittlich 6,8 erfolgreiche Vorlagen. Für zweistellige Korbausbeuten waren zu Saisonbeginn außerdem Ivan Jelenic, Dominique Archie, Marko Derasimovic, Delvon Johnson und Bogdan Popescu gut. Letztgenannter war bis 2008 rumänischer Nationalspieler.

Der Trainer Predrag Badnjarevic ist seit 2011 Headcoach in Timisoara. Der 49-Jährige war zwischen 2006 und 2008 als Trainer der ägyptischen Nationalmannschaft aktiv und feierte 2011 als Clubtrainer die Meisterschaft in Tunesien. Mit Timisoara erreichte er 2012 in Meisterschaft und Pokal jeweils das Finale, musste sich aber mit zwei zweiten Plätzen zufrieden geben. Die Gutschein-Geschenkboxen und weitere Geschenkideen gibt’s im CinemaxX und natürlich auf www.cinemaxx.de


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 17

Bogdan Popescu

Kader Timisora Nr. 4 5 6 7 8 10 12 15 21 22 32 33 42 55

Name Zoran Milencovici Zlatko Jovanovic Georgian Paun Dragos Andrei Ivan Jelenic Andrei Capusan George Toth Bogdan Popescu Dominique Archie Ionel Dodoc Delvon Johnson Dan Paltinisanu Robert Sarovic Marko Derasimovic

Pos. PG PG SF SG PG SF C PF SF SG C C PF SG

Größe 1.84 1.82 2.03 1.89 1.85 2.03 2.12 2.00 2.01 1.92 2.06 2.08 2.04 2.00

geb. 28.03.1991 15.01.1984 10.04.1994 25.01.1987 27.02.1985 14.11.1983 12.10.1992 27.11.1978 19.08.1987 19.04.1985 20.07.1989 30.11.1979 28.06.1978 22.07.1984

Nat. ROU SRB ROU ROU MNE ROU ROU ROU USA ROU USA ROU GER SRB


Knappe Siege bringen Selbstvertrauen Eine bislang hervorragende Saison spielt unser Center Adam Chubb. Der 2,08 Meter große US-Amerikaner äußert sich im Gespräch mit Manuel Siebert über seine Leichtathletik-Vergangenheit und die Bedeutung einer guten Verteidigung.

Ihr habt gleich zum Auftakt der EuroChallenge drei Heimspiele am Stück. Ist so ein Terminkalender von Vorteil oder eher nachteilig?

Besonders bei den internationalen Spielen ist es immer ein riesiger Vorteil, zuhause zu spielen. Die Reisestrapazen zwischen zwei Bundesliga­ spielen können enorm belasten. Von daher freue ich mich, dass wir zunächst dreimal am Stück zuhause antreten. Da können wir Selbstvertrauen tanken und eine gute Ausgangssituation schaffen. Natürlich kommen dann auch die drei Auswärtspartien nacheinander, aber daran denke ich jetzt noch nicht. Das wird noch schlimm genug, mit den häufigen Wechseln zwischen Flugzeug und Bus und den langen Transfers. Aber auch das gehört zum Profialltag dazu, und inzwischen habe ich mich fast daran gewöhnt. Ziel ist es jedenfalls, die Runde der letzten 16 in der EuroChallenge zu erreichen, und dann wird man sehen, was noch möglich ist. Du bist jetzt in deinem zweiten Jahr in Oldenburg und spielst insgesamt schon seit sieben Jahren in Deutschland. In dieser Saison hast du bislang fast durchweg sehr gute Leistungen gezeigt. Fühlst du dich in Oldenburg wohl?

Ich mag die Stadt und die Menschen hier. Ich kannte ja Quakenbrück und Bremerhaven, also wusste ich, was mich vom Wetter her erwartet. Aber die Stadt hat eine sehr angenehme Größe. Man hat alles, was man braucht: Kultur, schöne Architektur, eine interessante Innenstadt und ein gutes sportliches Umfeld. Was meine

Leistungen in dieser Saison angeht, so versuche ich eigentlich immer, mein Bestes zu geben. Ich habe mich im Sommer, wie sonst auch, viel ohne Basketball vorbereitet. In der Pause nach der Saison will ich Basketball zunächst ganz aus dem Kopf bekommen. Dann arbeite ich viel im athletischen Bereich, gehe in den Kraftraum, arbeite an Koordination und Ausdauer. Von daher gibt es keine wirkliche Erklärung dafür, dass es momentan so gut bei mir läuft. Viel wichtiger ist mir aber ohnehin, dass ich mit meiner Leistung mein Team weiterbringe. Die besten Statistiken würden mir nichts bedeuten, wenn wir ständig verlieren würden. Momentan läuft es aber ganz gut bei euch. Ihr gewinnt vor allem die knappen Spiele. Hat das auch Auswirkungen auf die Chemie innerhalb des Teams?

So ein Sieg wie der gegen Braunschweig zeigt, dass wir als Mannschaft an uns glauben und dass jeder dem anderen vertraut. Knappe Siege schweißen eine Mannschaft zusammen. Natürlich will man auch mal dominant auftreten und Spiele hoch gewinnen, aber für den Zusammenhalt und das Selbstvertrauen sind gerade die Spiele wichtig, die man erst in letzter Sekunde drehen kann. Gegen Braunschweig haben wir die ganze Zeit an unsere Chance geglaubt. Wir wussten, dass wir den Gegner mit unserer Defense im niedrigen Punktebereich halten, dann reichen am Ende ein oder zwei gute Aktionen und wir können uns das Spiel holen.


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 19

Die Defense ist in diesem Jahr ohnehin das Paradestück der Mannschaft. Wird das eure neue Identität?

Wenn man so lange Basketball spielt wie ich, dann bekommt man mit der Zeit auch das eine oder andere Buch von großen Coaches in die Finger. Egal bei wem man nachliest – alle sind sich einig, dass eine gute, effektive Verteidigung der Schlüssel und die Grundlage für erfolgreiches Spiel ist. In der Offense kann man viel weniger kontrollieren was passiert. An manchen Tagen gehen die einfachsten Würfe nicht rein. In der Defense bekommt man aber immer den Lohn für die Arbeit, die man investiert. Wer da bereit ist zu arbeiten, der kann auch die Früchte ernten. Und das haben wir in dieser Saison sehr gut verinnerlicht.

Du giltst als sehr beweglicher Centerspieler. Liegt das an deinem Hintergrund als Leichtathlet?

Das ist gut möglich. In der High School und am College habe ich neben Basketball auch Leichtathletik gemacht und dabei meinen Schwerpunkt beim Hochsprung gehabt. Ich habe aber nie besonders intensiv Leichtathletik trainiert. Es ist mehr ein Talent, das ich einfach mitgegeben bekommen habe. An der Penn habe ich im Frühling und Sommer, nach der Basketballsaison, regelmäßig an Leichtathletikwettkämpfen teilgenommen und war mit einer persönlichen Bestmarke von 2,20 Metern auch gar nicht so schlecht. 2,20 Meter mit wenig Training ist eine wirklich beachtliche Leistung. Warum bist du nicht beim Hochsprung geblieben?

Basketball macht einfach mehr Spaß. Ich mag den Teamgedanken und will auch beim Training nicht immer nur alleine arbeiten. Für mich war es damals einfach eine schöne Gelegenheit, eine zweite Sportart zu betreiben, in der ich richtig gut war. Das ist heute leider viel zu selten möglich, weil die Kids in den USA sich sehr früh nur noch auf einen Sport konzentrieren und der Sport an den Unis so professionalisiert ist, dass für zwei oder mehr Sportarten und einen guten Uni-Abschluss gar keine Zeit bleibt. Du hast die University of Pennsylvania besucht, eines der angesehensten Colleges in den USA. War das eine rein sportliche Entscheidung oder hat der akademische Aspekt auch eine Rolle gespielt?

Das war ganz klar eine akademische Entscheidung. Ich hatte die Gelegenheit, an dieser tollen Uni mein Studium aufzunehmen und konnte dort auch im Basketball-Team spielen – da musste ich nicht lange nachdenken. Ich habe zwar


schon an der Uni mit dem Gedanken gespielt, Basketball-Profi zu werden, wusste aber auch, dass ich dringend ein zweites Standbein brauchen würde, falls dieser Plan nicht so klappt. Und da ist ein Abschluss an einem Ivy League College natürlich eine hervorragende Versicherung für die Zukunft. Aber glücklicherweise läuft die Basketball-Karriere ja momentan noch sehr gut. Den größten Teil dieser Karriere hast du in der Beko BBL gespielt. Wie hat sich die Liga in den letzten Jahren verändert?

Als ich hier in Deutschland anfing, mussten die Teams nur zwei Deutsche im Kader haben. Da waren wahnsinnig viele meiner Landsleute in den Vereinen unterwegs, die zum Teil nur für ein paar Monate in der Liga und hier im Land blieben. In den letzten Jahren merkt man deutlich, dass die Maßnahmen zur Nachwuchsförderung greifen. Für einige Teams bedeutete das zwar,

Ihre Starting Six für gute Gestaltung www.konsum-grafik.de

dass sie kurzfristig etwas schwächere Spieler im Kader haben, aber auf lange Sicht wird das der Qualität der Liga sicher gut tun. Merkt man auch an den Fans, dass die Liga sich verändert?

Für die Fans ist es doch eine tolle Sache, wenn immer mehr Local Heroes ihre Chance bei den Profis bekommen. Besonders die Nachwuchsspieler kommen ja häufig aus der Stadt oder der Region des Vereins, in dem sie dann ihre ersten Profierfahrungen sammeln und die Fans können sich mit diesen Spielern sehr gut identifizieren. Das sorgt für gute Stimmung auf den Rängen und davon profitiert das gesamte Team. Darüber hinaus kommen ja auch immer mehr große Namen in die BBL. Wenn ein Bostjan Nachbar oder ein Yotam Halperin plötzlich in Deutschland spielen, dann zeigt das doch, dass die Liga immer attraktiver wird und das wird von den Fans auch honoriert.


Fanshop

Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 21

Checkt auch

de ewe-baskets. el. für mehr Artik

Shooting Shirt Kurzarm

Shooting Shirt Langarm

50,00 €

55,00 €

Größe: S - 3XL Inkl. Name und Nummer

Größe: S - 3XL Inkl. Name und Nummer

Hier gibt´s die Artikel: EWE Baskets Geschäftsstelle, (Maastrichter Straße), bei Galeria Kaufhof oder bei Heimspielen in der EWE ARENA und im Internet unter www.ewe-baskets.de.

Cap NEW ERA

Größe: 58 cm Kopfumfang

15,00 €

Kinder-Cap NEW ERA Größe: 54 cm Kopfumfang

10,00 €

Strickmütze

Größe: one size, fits all

10,00 €

VIP-Schal

15,00 €

Trikot BBL Heim/Auswärts

Größe: XS - 3XL inkl. Name und Nummer

Shorts BBL Heim/Auswärts Größe: XS - 3XL Inkl. Name und Nummer

55,00 €

45,00 €

als Kinder-Trikot

als Kinder-Shorts

35,00 €

35,00 €

Größe: 86 - 140 Inkl. Name und Nummer

Größe: 86 - 140 Inkl. Name und Nummer

Fanschal

12,00 €


Der Ball-Sponsor bei

Unsere Spiele 2012/13

unseren Heimspielen:

Termine für Beko BBL und EuroChallenge Sp.T. Tag Datum

Paarung Zeit

1

Mi.

03.10.12

FC Bayern München – EWE Baskets

16.30

Ort Ergebnis München

61:80

2

So.

07.10.12

EWE Baskets – Brose Baskets

16.30

Oldenburg

68:75

4

Sa.

13.10.12

EWE Baskets – WALTER Tigers Tübingen

20.00

Oldenburg

79:60

3

Mi.

17.10.12

Neckar RIESEN Ludwigsburg – EWE Baskets

20.00

Ludwigsburg

64:79

5

So.

21.10.12

s.Oliver Baskets – EWE Baskets

17.00

Würzburg

64:72

17

Mi.

24.10.12

EWE Baskets – Eisbären Bremerhaven

20.00

Oldenburg

72:75

6

So.

28.10.12

EWE Baskets – N. Y. Phant. Braunschweig

18.00

Oldenburg

60:59 90:57

7

Sa.

03.11.12

Telekom Baskets Bonn – EWE Baskets

19.30

Bonn

EC1

Di.

06.11.12

EWE Baskets – Szolnoki Olaj

20.00

Oldenburg

8

So.

11.11.12

EWE Baskets – BBC Bayreuth

18.00

Oldenburg

EC2

Di.

13.11.12

EWE Baskets – BC Timisoara

20.00

Oldenburg

9

Sa.

17.11.12

ratiopharm ulm – EWE Baskets

19.00

Ulm

EC3

Mi.

21.11.12

EWE Baskets – Körmend

20.00

Oldenburg

10

Sa.

24.11.12

EWE Baskets – Phoenix Hagen

20.00

Oldenburg

EC4

Di.

27.11.12

Szolnoki Olaj – EWE Baskets

19.00

Szolnok (HUN)

11

Sa.

01.12.12

TBB Trier – EWE Baskets

20.00

Trier

EC5

Di.

04.12.12

BC Timisoara – EWE Baskets

20.00

Timisoara (ROM)

12

Sa.

08.12.12

EWE Baskets – FRAPORT SKYLINERS

20.00

Oldenburg

EC6

Di.

11.12.12

Körmend – EWE Baskets

20.30

Körmend (HUN)

13

Sa.

15.12.12

Artland Dragons – EWE Baskets

20.00

Quakenbrück

14

Di.

18.12.12

EWE Baskets – Mitteldeutscher BC

20.00

Oldenburg

15

Fr.

21.12.12

ALBA BERLIN – EWE Baskets

19.30

Berlin

16

So.

30.12.12

EWE Baskets – LTi GIESSEN 46ers

18.00

Oldenburg

18

Mi.

09.01.13

Phoenix Hagen – EWE Baskets (wird verlegt)

19.00

Hagen

19

Sa.

12.01.13

EWE Baskets – ratiopharm ulm

20.00

Oldenburg

21

Sa.

02.02.13

EWE Baskets – ALBA BERLIN

20.00

Oldenburg

22

So.

10.02.13

Brose Baskets – EWE Baskets

17.00

Bamberg

23

Sa.

16.02.13

Mitteldeutscher BC – EWE Baskets

19.30

Weißenfels

24

So.

24.02.13

EWE Baskets – s.Oliver Baskets

18.00

Oldenburg

25

Sa.

02.03.13

EWE Baskets – Artland Dragons

20.00

Oldenburg

26

Sa.

09.03.13

BBC Bayreuth – EWE Baskets (wird verlegt)

19.30

Bayreuth

27

Mi.

13.03.13

EWE Baskets – TBB Trier

20.00

Oldenburg

28

Sa.

16.03.13

WALTER Tigers Tübingen – EWE Baskets

20.00

Tübingen

29

Sa.

30.03.13

EWE Baskets – Neckar RIESEN Ludwigsburg

20.00

Oldenburg

20

Sa.

03.04.13

N. Y. Phant. Braunschweig – EWE Baskets

19.30

Braunschweig

30

So.

07.04.13

FRAPORT SKYLINERS – EWE Baskets

15.00

Frankfurt

31

Mi.

10.04.13

EWE Baskets – FC Bayern München

20.00

Oldenburg

32

So.

14.04.13

Eisbären Bremerhaven – EWE Baskets

16.00

Bremerhaven

33

Sa.

20.04.13

EWE Baskets – Telekom Baskets Bonn

20.00

Oldenburg

34

Sa.

27.04.13

LTi GIESSEN 46ers – EWE Baskets

20.00

Gießen

Achtung: Spielverlegungen möglich (TV-Termine, Europapokal-Spiele, etc.). Mehr Infos unter: www.ewe-baskets.de

Weitere Termine: 19.01.13 06.02.13

Beko BBL ALLSTAR DAY  Qualifikationsspiele Beko BBL TOP FOUR

23.03.13 24.03.13

Beko BBL TOP FOUR Halbfinale Beko BBL TOP FOUR Finale


Gametime Saison 2012 / 2013 Seite 23

Wer starke Leistungen bringt, hat meistens einen starken Partner hinter sich. Die Öffentliche fördert den Sport in der Region – auch die EWE Baskets. Deswegen hat das Oldenburger Land mit uns auch einen klaren Heimvorteil. Wir wünschen den Baskets schöne Dunks und eine erfolgreiche neue Saison!

www.oeffentlicheoldenburg.de


Diese Vorteile gibt’s jetzt nur für unsere Kunden! Profitieren Sie von vielen Kundenvorteilen

Als Kunde von EWE haben Sie es einfach besser. Denn Sie können sich über exklusive Kundenvorteile freuen: attraktive Angebote und viele tolle Sparmöglichkeiten rund um Energie und Telekommunikation. Jetzt in jedem EWE ServicePunkt und KundenCenter. Einfach vorbeischauen – und Vorteile sichern!

Energie. Kommunikation. Mensch. | www.ewe.de

EWE Baskets Oldenburg Gametime #4  

Hallenmagazin der EWE Baskets Oldenburg. Ausgabe Nr. 4 der Saison 2012/2013.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you