Page 1

2017 BULLEN KATALOG

FÃœR MILCHBETRIEBER HOLSTEIN I NORMANDE I BROWN SWISS

Deutschland


HOLSTEIN

Deutschland

NORMANDE

EVOLUTION Deutschland ist ein 2016 von RUW, ZBH, LTR und EVOLUTION gegründetes Joint Venture, das deutschen Züchtern eine Auswahl bester französischer Genetik anbietet. EVOLUTION Deutschland freu ut si sich, Ihnen den neuen Ka Kata talo log g fü für die Besamungssaison 2017 vorrst stel e len zu können. Dieser Katalog ist für den modernen Milchviehhalter ein hervorragendes Hilfsmittel. Sie finden hier alles über unsere Rassen, ihre Besonderheiten sowie eine große Auswahl an Bullen, die Ihnen den besten Zuchtfortschritt garantieren…

BROWN SWISS

Außerdem finden Sie Alternativen zu Ihrer Milchproduktion, die Ih hne nen n he elffen, die Rentabilität Ihrer Zucht zu fördern.

EVOLU UTION DEUTSCHLAND – MILCHVIEH UND BIOTECHNOLOGIE Derr Sa De S me men n un und d di die e Em E br b yo y ne nen n st s am mme men n au aus s le eis istu tung ng gsf s äh ähig ig gen Au A usw swah a lprogram mme men n fü fürr di d e Zu Zuch ch ht: t : M lchv Mi hvie ieh- ode ie derr ge gemi m sc mi s hte e Ra R ss ssen n: Ho Holste tein n, No N rm man nde de, Pi Pie e Ro R ug uge, e, Brun Br u e un

DAIRY CROSS

R bust Ro buste e Mi M lc lchv hvviehr iehras asse sen: n: Abo bond ndan an nce c , Ta T re r nttai a se s Groß Gr oßra r hm ra hmig ige e Mu Muttterkuhrasse se en: n Lim mou ousi s n, si n Cha arola ais is,, Bl Blon on nde de d’A ’Aquittai aine n ne Robu Ro bust ste e Mu Mutt tter erku kuhr h assse s n:: Aub u ra rac, Sal ale ers, Gasco c nn nne e Spez Sp ezia ialilisi sier erte te Mut utte terk rkuh uhra rass ssen e : Ro Roug uge e dess Préss, Pa Parthenais ise e Rassen Rass en für die Fle leis isch chkr kreu euzu zu ung g: Limousscr c os o s, s INR NRA95, Charolaiss exce ex cellllen ence c

BEEF CROSS

Ziegenrassen: Saanen und d Alpi p ne n .

KONTAKTE Marielle BREHERET +33 2 99 85 21 49 +33 6 14 61 53 00 marielle.breheret@evolution-xy.fr www.evolution-int.com

2


ZUCHTPROGRAMM HURION ISY

12

JURIOUS

20

ILIADE

13

LAFTER

21

ISITOLO

14

LEMON

22

ITALO

15

LEVIS

23

JACTIVE

16

LISTO

24

JETSET

17

LONGBOW

25

JEWALD

18

LOUXOR

26

JOBLACK

19

JACARANDA

28

HORLEANS

31

JOUXTANT

29

HOLEN NOZ

32

JEVEZEL

30

HALIAS ISY

33

JEROBOAM

37

NORMANDE

NORMANDE

HOLSTEIN

HOLSTEIN

BROWN SWISS IFEELING

35

JACARTA

36

39

JERRY

39

ISOLD

39

LEGO

39

FAVARS

41

COBY

43

GIMLI

41

FOLKER

43

USKUDAR

41

GAZOU

43

HYWEN PO

41

GEXAN

43

FARENNE

42

FULL

44

GENIE

42

ENZO

44

GAULLISTE

42

FRANKY

44

RASPAIL

42

DROOPY

44

BEEF CROSS

ZEICHENERKLÄRUNG

DAIRY CROSS

LUCKY

BROWN SWISS

DAIRY CROSS

Neuer Stier Weiblich gesextes Sperma

Pp

Hornlos heterozygot

PP Hornlos homozygot

Super-Leichtkalbigkeit

BEEF CROSS

Männlich gesextes Sperma

Melkroboter Show 3


HOLSTEIN

EINE GESCHICHTE, EIN PROJEKT IN 5 JAHREN HAT DIE ZUCHT MEHR NEUERUNG ALS IN EINEM VIERTELJAHRHUNDERT ERLEBT

NORMANDE

Neue Techniken, Produktionsarten, Internationalisierung. Die Zuchtbetriebe erleben heute eine komplette Neugestaltung. Um die Züchter in Anbetracht dieses Umbruchs besser betreuen zu können, plant EVOLUTION Deutschland ständig voraus. Genotypisierung der Kühe, Produktion von sexiertem Sperma, neue Arten der Betreuung, fortlaufende Schulungen für Züchter, Monitoring, Transplantation der Embryonen: die Gesellschaft ist innovativ und aktiv.

EVOLUTION IN KÜRZE

BEEF CROSS

DAIRY CROSS

BROWN SWISS

Gemeinsam aufbauen, Strategien entwickeln, Erfolge feiern mit einem Konzern im Westen Frankreichs, der zu den weltweit bekanntesten Hauptakteuren auf dem Markt der Genetik und der Biotechnologien der artenübergreifenden Zucht zählt.

4

EVOLUTION IST EINE FÜHRENDE INTERNATIONALE RINDERZUCHTORGANISATION MIT:

32,000

1,200

6,500,000

Mitgliedern

Mitarbeitern

produzierten Dosen pro Jahr


HOLSTEIN

DAIRY, BEEF IES G O L O N H C E AND BIOT

TIAL HIGH POTEN

DS DAIRY BREE

S BEEF BREED

CHAROLAISE

LIMOUSINE

BROWN B ROWN SWISS

NORMA ANDE BLON BLONDE NDE D’AQUITAINE D’AQU AQUITAINE PIE ROUGE

JERSEY ERSEY

Y BREEEDS HARDY DAIR

THE

FRENCH

TARENTAISE SE E

a iab m ility & perfor

TS DAIRY GOA CROSSING

F BREEDS HARDY BEE

S BEEF BREED

DAIRY CROSS

re l

ROUGE DES PRÉS É

BAZADAISE

nc e

TOUCH

ABONDANC CE

PARTHENAISE PA P ARTHENAISE

BROWN SWISS

HOLSTEIN

NORMANDE

S E OF BREED G N A R R U O

GASCONNE

AUBRA AUBRAC AC ALPINE E

SAANEN

CHAROLAIS EXCELLENC CE

SALERS

BEEF CROSS

LIMOUSIN

INRA A9 95

BLOND

SEMEN I EMBRYOS I GENOMIC TESTING I MONITORING

www.evolution-int.com

5


HOLSTEIN NORMANDE

DIE MITTEL VON EVOLUTION

BROWN SWISS

STATIONEN FÜR SPENDERTIERE, EIN INNOVATIVES INSTRUMENT DES AUSWAHLPROGRAMMS Die Stationen für Spendertiere ermöglichen die Beschleunigung der genetischen Entwicklung und die Vervielfachung der Genetik der besten Färsen des Programms. Ein innovatives Instrument, das es uns dank der Präzision der genomischen Informationen ermöglicht, die Embryonenproduktionen mit erstklassigen Färsen zu intensivieren. Unsere Techniker arbeiten bezüglich der Transplantation von Embryonen auf dem neuesten Stand der Technik in einem gesundheitskontrollierten Umfeld.

BEEF CROSS

DAIRY CROSS

Wählen Sie weiblich gesexte Embryonen, um die Produktion Ihrer zukünftigen Färsen zur Verbesserung der gesuchten Kriterien zu garantieren.

6


HOLSTEIN NORMANDE

BULLENSTATIONEN EVOLUTION Deutschland liefert Samen, der in 7 Bullenstationen produziert wird, die über ganz Frankreich verteilt sind und eine Gesamtmenge von 7,5 Millionen Samendosen pro Jahr produzieren.

75% der in den Bullenstationen lebenden Tiere stammen von der Holstein-Rasse ab und stellen die heute die oberste Klasse der Rindergenetik. Die Qualität der Bullen erfordert ständige Aufmerksamkeit, insbesondere bezüglich der gesundheitlichen Sicherheit. Dies gilt für die Gesundheit der Bullen, die Hygienebedingungen für den Samen und die Nachverfolgbarkeit. Alle Phasen werden kontrolliert. Unsere internen Regeln gehen über die gesetzlichen Auflagen hinaus.

Die neueste Bullenstation befindet sich in St Aubin du Cormier, sie wurde 2009 gebaut und funktioniert routinemäßig mit 200 Bullen.

DAIRY CROSS

Seit 2012 verfügen wir über eines der beiden Laboratorien für gesexten Samen Frankreichs. Es produziert Flocken, die den männlichen oder weiblichen Samen enthalten, so dass die Züchter das Geschlecht der zukünftigen Kälber wählen können. Dies ist eine kostenpflichtige Leistung, da die Verwendung dieser Samenarten im Aufschwung ist.

BROWN SWISS

Der mögliche Gesamtbestand dieser Bullenstationen beträgt 600 bis 700 Bullen und zurzeit sind es zwischen 550 und 600.

BEEF CROSS 7


HOLSTEIN NORMANDE

KETOSE

NEUE 2 ZUCHTWERTE

KETOSE + FRUCHTBARKEIT + GESUNDES EUTER + LANGLEBIGKEIT

BEEF CROSS

DAIRY CROSS

BROWN SWISS

KETOSE: KOSTEN VON BIS ZU 6 000 € JÄHRLICH PRO 100 MILCHKÜHE!*

GESUNDHEITSSYNTHESE

**DURCHSCHNITTLICHE WIRTSCHAFTLICHE FOLGEN VON KETOSE BEI EINER HERDE VON 100 MILCHKÜHEN

8

8


WAS IST KETOSE? Ketose ist eine Krankheit, die Milchkßhe zu Beginn der Milchbildung befällt. Die Folgen: - Verringerung der Milchbildung (bis zu 500 kg bei einer erstgebärenden Kuh) - Auswirkungen auf die Reproduktion (VerzÜgerung der Ovulation und Senkung der Erfolgsrate bei der kßnstlichen Besamung um 20 %)

HOLSTEIN

Zum ersten Mal arbeiten Vertreter der gesamten Milchbranche gemeinsam an der Entwicklung von Zuchtwerten zur FĂśrderung der Gesundheit von MilchkĂźhen. Die ersten Ergebnisse dieses Projektes: die Herausgabe zweier Zuchtwerte – „Ketose“ und „Gesundheitssynthese“ -, die seit August 2016 fĂźr ZĂźchter der Rassen Holstein, Pie Rouge und Normande erhältlich sind!

- Steigerung des Risikos einer retinierten Plazenta und eines verlagerten Labmagens Schätzungen zufolge leiden ca. 5 % der Kßhe in der Milchproduktion unter starken, 20 % unter schwächeren Symptomen (Steigerung der Anzahl von KetonkÜrpern).

WARUM NACH DIESEM MERKMAL AUSWĂ„HLEN?

NORMANDE

Damit sind Kosten verbunden: bis zu 6 000 â‚Ź fĂźr eine Herde von 100 MilchkĂźhen, d.h. ca. 250 â‚Ź pro betroffene Kuh! (durchschnittliche Kumulierung der Kosten und Verluste, die auf die Ketose im Viehbestand zurĂźckzufĂźhren sind).

Weil es sich um ein vererbbares Merkmal handelt! Die Zßchter kÜnnen die Anzahl der von der Krankheit betroffenen Kßhe in ihrem Bestand schnell in Grenzen halten, wenn sie bei der Auswahl ihrer weiblichen Tiere und den Paarungsplänen den Zuchtwert Ketose berßcksichtigen.

- Bereits ab der ersten Generation: Verringerung der Ketoseerkrankungen um 21 %, d.h. 1 200 ₏ Einsparungen jährlich fßr eine Herde von 100 Milchkßhen (12 ₏ pro erkrankte Kuh). - Ab der zweiten Generation: Verbesserung um 36 %, d.h. 2 100 ₏ kumulierte Einsparungen pro 100 Kßhe (21 ₏ pro Kuh).

Zum ersten Mal haben sich 10 Partner der Milchbranche (Zuchtbetriebe, Zuchtberatungsunternehmen, Industrielle und Forschungsinstitute) fĂźr ein gemeinsames Projekt zusammengeschlossen: die Verbesserung der Gesundheit von MilchkĂźhen! Die Ergebnisse des auf vier Jahre angesetzten Projektes sollen unsere Reihe von Zuchtwerten bereichern, um die ZĂźchter besser bei ihrer Arbeit begleiten zu kĂśnnen.

DAIRY CROSS

GÉNOSANTÉ: EIN EINZIGARTIGES BRANCHENSPEZIFISCHES PROJEKT ZUR VERBESSERUNG DER GESUNDHEIT VON MILCHKĂœHEN

BROWN SWISS

Eine gezielte Auswahl mit direkten Auswirkungen auf die Erträge der Zuchtbetriebe:

NEUE INDEXIERTE MERKMALE FĂœR EINE NOCH KOMPETENTERE BERATUNG! 

 



!;

' 8

*

.'#



) '

+   !!



 '

7   $ 0

8

    

,  

%&'9- $ :/

  " /:/





 

                

!"  #"" $ $ $

##

    

 

 

 #  #   

,)

.' .'8)

 

  

        

   

 

                              

/"#" %&'()*+&,,*-.%)/

"#"

 

  

#"#"0"3"



7&1

)

%&'()* ' , 

" $+ -

.

+&  

) '  

*$/ 

01. 01/

)%&'()* ' )

"$ 5'



+&

,

- 6



,8  ,

*$/:   :0/

.' )

0



 </

33 *2343

3* +2343

)#

" $$/ 

) '  

-

/

2"

! 4)#()

.'8

0 1

#"

!  

! 

! " # " $  

0

,8

  /

8

  :     &



  :



='  $    '  $    >  '

 

   

  "

0

7   $ +  

!

    

!!

%&'9- $ :/

!;

" /:/



 $ <

 ' ) '

' 8

8

.'#

,

.'

,)

.'8) .',

),  $

 !+ ;/ + : .' ) ) "   !+6 + : $

  $  % <   

2; 2  ; 



+  0/

*0  3

)8  , , ,#   ,)

))

)

)

WO FINDEN SIE DIESE NEUEN ZUCHTWERTE? Die neuen Zuchtwerte â&#x20AC;&#x17E;Ketoseâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Gesundheitssyntheseâ&#x20AC;&#x153; befinden sich im Block Gesundheitsmerkmale. Dank des Logos sind sie leicht in Ihren verschiedenen Unterlagen und Informationsträgern (Prospekte, Internetseiteâ&#x20AC;Ś) identifizierbar.

BEEF CROSS

>

 "  

!



9


HOLSTEIN

HOLSTEIN HIGH EFFICIENCY EIN VOLLSTÄNDIGES UND NORMANDE

VIELSEITIGES ANGEBOT

FERTI +

BROWN SWISS

Die FERTI+-Bullen sind für die hohe Befruchtungsfähigkeit ihres Samens bekannt. Ein Bulle mit +5 SFR (Sire Fertility Rate) erbringt eine Verbesserung von 5% der Rate der nicht zurückkehrenden Brunst. Falls Sie Bullen zur Steigerung der Fertilität Ihrer Herde suchen, wählen Sie die Bullen von FERTI+.

GESEXTER SAMEN Dank einer eigenen Station der Geschlechtsbestimmung kann EVOLUTION Deutschland die Produktion des gesexten Samens selbst verwalten.

DAIRY CROSS

Gesexter Samen zur Steuerung der neuen Generationen Anteil weibl. Tiere

Quote der Trächtigkeit von Färsen bei 1. und 2. KB

Konventionelle Besamung

47%

67.0%

Gesexte Besamung Evolution Deutschland

90%

56.4 %

+43% weibl. Tiere

-10,6% Fertilität des Samens

Art der Besamung

Unterschied

BEEF CROSS

EVOLUTION-Daten, eingeholt anhand von 32.050 ersten und zweiten KB von Färsen und 9499 Geburten

ROTBUNT Diese Auswahl bietet Ihnen die besten rotgefleckten Bullen an. Für die Anhänger der Rotgefleckten weisen diese Bullen zahlreiche Vorteile auf. Bringen Sie Farbe in Ihre Herde und erreichen Sie gleichzeitig Ihre Zuchtvorgaben hinsichtlich der Leistung und der Nachhaltigkeit.

10


EIN HOLSTEINWELTWEITEM AUSMASS XY CRÉATION ist der Name des Auswahlprogramms von EVOLUTION. Dieses wird durch 3 wesentliche Punkte bestimmt:

Ziel ist es, genetische Lösungen von sehr hoher Qualität zu liefern, die den heutigen und zukünftigen nahrungsmittel- und umwelttechnischen Erwartungen und Herausforderungen entsprechen.

ZUVERLÄSSIGKEIT

Selektionsgrundlage Holstein

Bewährte Erzeuger und Techniken

1.800.000 getestete Holstein-Kühe

ZUSÄTZLICH: KÜHE AUSSERHALB DES EIGENEN ZUCHTPROGRAMMS:

3200 Genotypisierte weibliche Kälber direkt nach der Geburt

ZukaufAusland

Spülung dieser Jungrinder (Produktion von 8500 Embryonen pro Jahr)

DIENSTLEISTUNGEN:

Auf den Höfen

Auf Stationen

Superovulations Entnahme von Embryonen

Superovulations Entnahmen von Embryonen Eizellpunktion (OPU) In-Vitro-Fertilisation Biotechnologien für Embryonen

3000 genotypisierte männliche Tiere

• Stationen • Verkauf von Embryonen • Netzwerk der Empfängertiere

BROWN SWISS

720 Muttertiere von Bullen, die noch nie gekalbt haben

Eine vielfältige Genetik durch Profile und Ursprünge

NORMANDE

Ein organisiertes Programm an der Spitze der Technologie

VIELFALT

HOLSTEIN

AUSWAHLPROGRAMM VON

3200 femelles génotypées

220 auf die Stationen eingestallte männliche Kälber, 100 aktiv verwendete Bullen, 50 exportiere Zuchtbullen

BEWEGLICHKEIT

Väter von Bullen XY CREATION

Externe Väter von Bullen

DAIRY CROSS

Anbieten von innovativen Lösungen, um alle heutigen und zukünftigen Formen und Verfahren der Zucht einzubeziehen

BEEF CROSS 11


!!

 



 

"

# "

"

! 

HOLSTEIN





 

               

      

     

BROWN SWISS

NORMANDE

   

$!%&&'()*+

!

,!

,#'$

%&'() '

DAIRY CROSS

"*



+,

- ' .

+/



01,

- ' 

01/



,

!

 &1



" /



*& 3 



#; /



)/  

-

)/ 

$ 6.

,#'

*  0 /

6

%&'() '

#3  /

-

    





*& 3

.

    &

-

+ 45 



!    4

-$

 



# 3 '

6

# 3 '

-

< 4    '



  



.!.!

BEEF CROSS

!# $

 

,/

   0 /

- "23'

 4! 0 

 '

*

- '

!7

7  4 

!

%&'8+   /

!9

"/  /

!*4 9 /*   !*5 :9

12

!

" 

"  *   :  9

#'6

# ; 



,#'

)0 

6

,#'

=

-

,#'$

-

,#'

-

,#'

7   % ; 

  >-.(-

!" 

,

6   6-

--

-

-


 !



 !

$!

!$ 

#

 "#

 



  #

  

 

       

HOLSTEIN

!"

    

      

    

" 

1

" #$ %

" #

" #' ()

$ &  



#

 

.',%

!!1 "$ 5+2



$ & 

(

$ &&  0

1

.

/ ( ,( !

+4



0

1

*+,-,

/ ( , ( !

'0 &0   &0  9   0

 

1 

1) 11 ( %1

.',!

  0



*+,-,

'4   0

(

$&34,



9  

 

(

+4



9 +

1

  

(

#  

)



!

 ## 

(, / ( ,

',%(

'&4  :,

%

'&4  ,

)

;  ,

)



(

'&  

 

"#6

6  

)

.',!(

 

"#"

*+,/& 0

(%

.', 



"#7

$ 0 0

11

.',%(

(!

.',!

(

.',!

"# 70  &  "# 

$    & 

879

8  7

 ! 1(

((

(

(

BEEF CROSS

5 #&

DAIRY CROSS

2. 20

" <()-(!

1

#%-./(0'()*+,!

BROWN SWISS

 #%&''()*+,!

NORMANDE

 

    

6 &  *   

13




 ! ""

#

! 



$# 



!  $

HOLSTEIN





 

 



              

              

%&''()*+,!

  

5 !

! " ! #

5 

-$!'6

&'(%) '

DAIRY CROSS

! "*#

+

,

-

% '% +

,

.#



!/!0-

% '% +

!/!0.#



*12$32 2)

5 

-$!'

%&'(%) ' !" 45'

BEEF CROSS

 $ %

 !

 

! "". 

6 

*&5 ! 

%

$ =.

%

)".!##

%6

)".! 

 + %

$5## .

%6

! !  #

%

6

!  &

%

+

  7



,78

%+

$ !"5  !#>'

6

 



$ !"5  !#!'



?7  '



  ! 



$ !" =#



)/##

%6

*&5

66 9 7! " /

*   ;

; # 7



&':," .!

% '6 : % '

$!'+



-$!'

++

-$!'



-$!'6%

*7 <!. * !# "



%

-$!'%

   *8 * !# "



%%

-$!'

<

1<

14

9&0

* /!.



  

!!5"

! !/!.

)12$32 22

%)+-.&'()./''()0123()4(1'4*+,!

 ..!

1  !< !!

;! "   = # 

 3%(%

BROWN SWISS

NORMANDE

 

2

 +%

%%

%

%


 

!"



 



!#"  !

!

$ 





 !

  

             

HOLSTEIN



    

  

   



NORMANDE

  



/

  

 !

 # $

 



"  

% 

,#(-/

!!/# -

$

   





,

 ( 

+'1 







-

# :

-

.,

 ( /

.

$/

$

*  

3$

*  

/

9   



,#(4

+   



&'()* (

#1  





9    



/

 01( +'1

$

9 

 ' 



2

-

  

!





3

  (

+ 

 (3

#(4-

5

5

%  

6

,#($3



&'(   

!

,#($!

7



33

,#(46

+ 7 +   

!

,#($6

+2

   +   

6

,#($3

879

8   7%

#  1 % ;(



#  1 %  (

$

<

 (





 

3

#  : 



* 

4 3





!

BEEF CROSS

     

DAIRY CROSS

'.

 +

&'()* (

 %=6)!4

/

'-.+

BROWN SWISS

!%&''()*+,

5   & :  

15




 



 



 



 !

HOLSTEIN





  

 

   

      

              

"#$%&'()*''(+,-&!

. 

./0

  

 

  

 

  

 

)#

"-

&

&'

  + 

*3

( )

* #* 

%"  

( +



DAIRY CROSS

,-)

. * #* 

,-+

&*

%/010 00

1

.

)#

77

 +

*

+ 

*

+8 

*

: 8,+

/010 00

!"#$ #

BEEF CROSS

.

%

!"#$ #

3

% ,+



 +

*

: 8  

*7

 2#



:  "

7

%"

*3

  8 



(  4



   ;5#

*

 

&

   #



<5  #



   

3

 

&

, 

*3

22

    ,

 #&

% 5 

* #&

#

6

6    

&

)#&7



!"#.(  8 +

**

)#&

9

+8 +

33

)#*

% 9+ % 8  

*7

)#*

   %4 % 8  

*7

)#

/9:

16

!

/5 9 

6   !   

 1*3$*

BROWN SWISS

NORMANDE

   

7*

**

*

*


!" 



#"" $

#



 



# 





 

  

            

HOLSTEIN

 

  

   

    

       

NORMANDE

 

    

#"

0 1

! " #

! 

!  

" $  

  

 

.'8

%&'()* ' " $+

,  ) ' 

-

/



01.

) ' 

01/



+2343 3*

#"#"0"3" 7&1



" $$/ 

)

+&  

)#

 </



*$/  *$/:   :0/

*2343 33

+  0/

2"

0

.' )

)%&'()* '

  /

,8  ,  ,8

 :  

8

)

  &



+&



  :

)8

- 6

,

 $   ='



 



 $   '



>  '

,

   

,

7   $ 0

 '

+  

) '

!

    

!! !;

 $ < ' 8

8

.'#

%&'9- $ :/

,

.'

" /:/

,)

.'8)

!+ ;/ + : $



),

.',

"   !+6 + : $



)

.' )

2;

2  ; 

*0  3

,#   ,)

))

)

)

BEEF CROSS

"$ 5'

 " 

DAIRY CROSS

-

.

! 4)#()

0

/"#"

BROWN SWISS

%&'()*+&,,*-.%)/"#"

 $  % <  

17


!

  





 

"

# "

$

" %

HOLSTEIN





 "

 

 

      

            

"&'(()*+,-.#

/ " 

/

0

  

  

  %

 !" #

$ 

&!

- ( 

'( ) *(

DAIRY CROSS

 ! #

+%

, -

. / ( 

, #

/

01 -

. / (/ 

01 #

%

23 4 3 3*

$"

- ( /

BEEF CROSS

'( ) *(

7'1



 ! !



'



;

%

* # # *  

+%  %%

 0



 ##

/

: " #



 !5(



: !'!



'



 6



, 6



 !& # <(

+

 



 !& # !(



6  (



 

+

 !;#

/

*0# #



" ! ! 7" 6!  !0

 (

"

/ (

(  - ( +

8

8 & #"6 





'(., ! 

 / / - ( 

9

 

6 9  #" !

% % - ( /  / / - ( /

   #" !  /  - (  29:

18

 /"#

: 0

*23 4 3 33

/ 

.#

2!" 9&

 ; # 

& 4 /%)/

BROWN SWISS

NORMANDE

    

3

 +/

//

/

/


 



  !

"

# !"



!$ 





 

   

               

HOLSTEIN



     

   

 

NORMANDE

     



. 

 ! 

 

! "" 

 

*# %$

%&'  % 

) *

+ , % 

) 

$

 - .*

+ , %, 

 - .

/

(01#2'' ''

$

.

*# %$

%&'  %

"" "

.# 7 .



! " 



( 4  

,

#; 

,

'   



'   

,

:   -  "

'01#21 11

 # $

/

("  -  "



#4  " 

,

:    ""

,

:   

$

! 34%



( 4



) 5 

$

# 4"  <8%

,$



6

# 4"   %



=8   %

,

  

6

7   - 

 %

( 8

, %

# ";

# %

 

 

/

*# %$

 

%+)   



*# %/

 9

! "  

,

*# %6

 ( 9  ( "

   

,,

*# %

!   "

 (5 ( "

   



*# %$

09:

08"  9   

' -  1

,/

/ ,/  /,

,,

,

,

BEEF CROSS

--

 " 

DAIRY CROSS

! "(

  2,6&,

.

"!-

BROWN SWISS

%&''()*+,"!-

    ; 

19




! "



  #

$

  



% 

HOLSTEIN





 !

  

             

 

               

!& '(()*+,-

  

# 

   

#  

+'3

DAIRY CROSS

& '('  

")

*+

'! !

*,

)

-+

' )

-,



./0/ /

"

# 

+')5

BEEF CROSS

& '('

  $

#

 %

 -



 ,

!

 2;

)

 ,



,   , 

35  $5

   ,

7

2   ,



<    

!

12'

3

<  

"

 2

3

   

 7

* 4 

$

2 % 6'





"5

2 % '

 )

=6;'

"!

;

"

 

 $

 



6 6   

'

6

'

'7)

8

8% 

5

+')$



& '9*,

 

+')

:

 ,,



+'7$

 :,  ;



+'7

   4   ;

 7

+')$

.:<

20

 !"

#%

<   ,

./0/ //

&*,./'()*/0(()*1234)*5)2(5+,-

.6  :;%

8   &  

; %0 $( 7

BROWN SWISS

NORMANDE

    

5








 



  



" 



 





 !

   

           

HOLSTEIN



           

NORMANDE

     



!% "

$ 

! +

. '+ ="

!' ""

%&

!() 

!, 9* 

""

$ 

"#-

$ $ ))/

""

 .

# + "

*6<

"#-

 /

0

*+ 

,+

# +# 

%1 /

-"

23' 4 3 3,



,23' 4 3 33

! +

. '+ -=

*+ 

,+

'/ ,$/

 ""

,$/

0

>1/

0

)1/

"#

'6/

"#0

>

"#

""

> * 

""

"#

!))7

"#

7)8

""

'$ 6)( ?+

-

%

""0

'$ 6)( +

"##

@7)<+

""

%<

""

97  !$ 1  !

(7)

!

*+:$ )/

!;

/)/

# + : # +

'$  '+ 

""

. '+ -0



. '+ -#

""#

. '+ 0

! 7 ;/ )$ )<

"#

. '+ -

)) ! 8 )$ )<

"##

. '+ -=

2;>

2  ;<(

,1

0 ""0 #

"##

""#

"#

BEEF CROSS

$ 56+ *6

  

DAIRY CROSS

%1 .

<( 4 #0#"

! "#

!

BROWN SWISS

!#$%%&'()*

 $     

21




 !

!

"" !"

#

"$ 

%!

 !$

HOLSTEIN





 !#

   

           

             

%!&'()*+,-'*.,,-'/012-'3-0,34(5#

% !!"$

%

  

 

  





! 

( $

"#$%$

DAIRY CROSS

&

'

(

) $ 



*

+,(

) $ )

+,

*

&-. /. .

$!

( $*

BEEF CROSS

"#$%$

#,



  

)'

&#19

))

:  7

3 3* ) 3)

& +



1

)3

7



01$

)

#



&#1

)'

 7 

)

 

2

1 !; $





3

1 !$

)5

6$!6  + & 

 $2 4 ) $

$5*

6! 

)

( $*



"#$47 



( $*)

8

7 

)

( $5'

& 8& 7 9

)'

( $5)

   & & 7 9



( $*

- 89!

<   9$

5

9

'

:

6

-8

22

"$!"!$%$7$

7+

-. /. ..

% 

#

6   " :  

9!/)'%)5

BROWN SWISS

NORMANDE

   

+

35 5 3)

))

)

)


 

 

! 

!

! 

"

 ##$





 

       

        

HOLSTEIN



 

                

NORMANDE

   



- 

  

 !

  #!

  

" 

$

+'!

%&'()'  *

!# # ' 





,-+

# ' .

,-



*/010 0)



5&-    *&3:

+'!

%&'()'

 .4 ..





) 

 



)  

#

;  , 

)/010 00

- .

-/

.

*  , 

#.

3  

#

;   

#

;  &

.

*&3

#

 

#

   



 3$ <6'

#.

 



 3$ '

 23'

.4

5  , *6

 '# 7 # '

8

8 $   



+'!



%&'7 

.

+'#

9





+'4

* 9*  :

#!

+'#

  *

*  :

#.

+'!

/9;

/6 9:$

!

 :

#

   '

4!

=6   :'

),  0

.. #.  .#

##

#

#

BEEF CROSS

$$

DAIRY CROSS

+

: $1#4(#

-

BROWN SWISS

%&''()*+, 

8   %   

23




 !



 "



# 



$  $

HOLSTEIN





  

   

        

   

     

NORMANDE

   

%&'()*+,&)-++,&./01,&2,/+23'4

" 

"

  

 

  

   

  

 

(

#1/

3"*

//

'

    



 (

) #) )

&" :

)

 

'



)

% 

)/

%7 

+

DAIRY CROSS

  *(

) #) 

  *

+

&,- .%% %%

;  7  

%,- .--/

&  

!

"

(

#+8

!"#$% #

BEEF CROSS

"6

 &

!"#$% #

 1

 

)

;  7  



  0#

+

;   "

//

&"

1

  7 2



2 

/

   <4#



 



    #

+

=42  :#

/1

  :

/

55 32  

) #1

& 4

) #

5

5  2 



!"#6 7 

9

7 

  

#'+



(

#+

8

(

#+)

/)

(

#'

&2 9  & 7  : 



(

#')

   & & 7  : 

)+

(

#+8

,9;

24



,4  9:

5   !   

: .)$/)'

BROWN SWISS

   

% 

81 1 8)

))

)

/)


  !



 "



 



$  $





 # 



          

HOLSTEIN



          

  

 

" 

  

  

  !

 

  

  

* $ 7'

"#$ %

 $

  " /  8 #/

'(

 +

)  *

 ' $' 

&# 4  

)  +

,' $' ,

. / +

,,

&01 2 1 1

0 

01 2 1 11

"

* $ (-

"#$ %

 $

: +

55 ' '-

+  

55

+  

5-

;  .+ 

5-

&  .+ 

'-

4   +

'

;   

5-

34$

'

;  #

,

&# 4

'5

   

'

) 6 

'7

 4   <$

'-



!

 4   $

'

8   . 

 $7

& 

' $7

$ -( * $ (-



  

5

 :



 





"#$)  + 

   * $ ,!

9

 + + 

 '  * $ -!

& 9 + & 

   

=   $

. 

'( '5'

''

'

'

BEEF CROSS

1 1

DAIRY CROSS

 &

. / *

   2 '!%'-

"

#%%&'()*&((+),-./

BROWN SWISS

#%%&'()*&((+),-./

NORMANDE

    

 '  * $ (,

&6     & 

     ' ! * $ (-

25




  



  !

"

 #



 !

HOLSTEIN





 

 

          

             

$%&'()*+,))*-./(0

  

   

)&8

$%&' &

DAIRY CROSS

 

(

)

* & 

+



,-)

* & 

,-+

!

./0/ //

0



)&8

# 

 2 5 %-



   +



% 2  



 +



+ 

*

+ 

 (*

,+

*!

2  +

*

; 

*

 12&



;  % 

8

% 2

!

 3



34



  2#  <6&

(8



  2#   &



=6 3   &





BEEF CROSS

  

" 

; ,+

./0/ //

$%&' &

11 53  , 

 &!

6

* &!

&

7

7# 3



)&8



$%&9   +

*

)&(

:

+ +

!(

)&!

3 : +   

*

)&

  4    



)&8

.:;

26

  !

 



0

. 6 : #

7    $  

  #0*!'*

BROWN SWISS

NORMANDE

    

  



   



, 



/

 (*

**

*

*


FINDEN SIE DIE SPITZE DER Die Normannen zählen zu den 10 international als „zur Milchproduktion“ eingestuften Rasse mit einer weltweiten Population von 1 Millionen weiblichen Tieren, die von 20.000 Züchtern gehalten werden. Sie ist eine einzigartige Milchkuh mit vielen Vorteilen.

HOLSTEIN

NORMANNISCHEN GENETIK

EINE MILCHKUH MIT VIELEN VORTEILEN • Nr.1 weltweit der großrahmigen Rassen: • Gesamtprozentsatz Eiweiß: 3,63% • Milchfettgehalt : 4,23%

EINE UMGÄNGLICHE KUH

NORMANDE

• Nr. 1 weltweit für die Käseproduktion : • 80% Kappa Kasein B-Wert • +10 bis 15% höhere Käseausbeute bei gleichem Proteingehalt

• Fruchtbarkeit: hervorragend sowohl bei Kühen als auch bei Färsen • Kalben: sehr gute Fähigkeit dank dem breiten und geneigten Becken • Gesundheit: hohes Potenzial der Langlebigkeit, wenig empfindlich gegenüber metabolischen Störungen

• Weidehaltung: sehr gute Futterverwertung

DIE STÄRKE EINER DOPPELNUTZUNGSRASSE • Robuste Kühe • Guter körperlicher Zustand

BROWN SWISS

• Exterieur: bedeutender genetischer Fortschritt bezüglich des Fundaments und des Euters

• Gute Schlachtverwertung der männlichen und weiblichen Tiere • Hochwertiges und durchwachsenes Fleisch

BEMERKENSWERTE GUTMÜTIGKEIT • Ruhiges Verhalten beim Melken

HOHE ANPASSUNGSFÄHIGKEIT AN SCHWIERIGE UMSTÄNDE

DAIRY CROSS

• Sehr umgängliche Kühe

• Verträgt Sonneneinstrahlung • Widerstandsfähig bei schwierigen Wetterbedingungen • Anpassungsfähig in Berggebieten

REICHHALTIGKEIT DER MILCH Entwickeln Sie den Nährwert der Milch

BEEF CROSS

EFFIZIENTE WEIDEHALTUNG Die Normanne weist eine sagenhafte Effizienz bei der Verwertung der Weideflächen und faserigen Futtermittel auf.

KÄSE Die Normanne ist weltweit die Nr. 1 für die Käseproduktion 27




 



 ! 



  ""#

 $

  $

HOLSTEIN





  

   

          

  

        

 %&''()*+,-

  !"



 %$&<-=9%<-+%





DAIRY CROSS



+()*) )#)#

2 2   ,   '/  

- %.  %$"

 - %!  - %0

       

# %-

,1 

# %#

'     

" %2

       

- %#

  ' 

- %2

  3 41 

BEEF CROSS



# $    # !    " %&    " %"   $ & $    '()*++ ++

28

!1

  12 

 1    

 $%).)+/0&''()*+,-

- %"  - %$ " %2

        

&5

'6

&.

6  3'

5!

7  3)81 

5#

 %$2<-=9%<-+%

     

" %0

   

" %5

'9   

- %-

+     

 " %-

    

- %2

, 

" %$

 8

" %"

    

" %!

7/ 8 3  

" %"

:  9 

# %-

  1  6/

" %5

   

" %$

9;

- %"

+ 

 - %!

'9 8

- %#

+  

- %"

+    :   

- %#  - %# "

-

"

#

48 1*-&<#-"$

BROWN SWISS

NORMANDE

    


  

!

   " "

!

!    

!

#" !





 !

 

          

HOLSTEIN



          

NORMANDE

  

 #&!    



 5   

' ";+<6";+( "







  !

           "#    "   %&'(( ((

$

(&' 

)! * !   %,) -  

+ " ' "#

+ "# + "

    )! 

 + "

*. !

 + "

%  ) ! )  )

 + "

  ! -   

+ "

  !-  %!

+ "+

  !-  / )

+ "

0 ). 

+ "

 !  -   

$+

% - 1 )

2$

- )1   /% -

$

3   /4. !

$

 + "

( 8 )  

 + "

 8  

+ "$

* - 

+ "

  4

+ "

  ! !

+ "2

3,   4!/

 "

9   !6!

 "

' !7 .  1, 

 + "

' !)

 + "

6:

+ "

( )-  

 + "

%6 7  4

 + "

( -  

 + "

(  

 + "

9  -   

+ "+  

+





BEEF CROSS

 .) 

 + "

+ "

%6 7

DAIRY CROSS

#&! &

  

' ";+<6";+( "

+ "

04 .+2;+

!

#

BROWN SWISS

$ #%!!

29




 

 

 !!



# 

"

 "

HOLSTEIN





 "

      

     

      

        

"$%&%'()*++,%-'.#!"

!"  &

"#

#

"#$

DAIRY CROSS

#$

%

     '   ( ) $ #  ) $       -+,   

// ./ 01  *

( ) ,) '

( )

%  

( )

"    /  

( )

02

( )

* %

( )

      

 )

    *

 )3

    4  52

BEEF CROSS

" 8    

,) 3 < ( 9) < ( - )

*+,   -

30



  /

! 2/ 

#!"

( ) # ( )3 ( )

          

&

*   

&

.   4 *

&

64 72

&

"  

,)  < ( 9) < ( - )

( )&  )(

*9 

# ( )

-   

# ( )&

/  

 )(

0  /

( )(

" 7

 )

" 1

( )'

6 /  74

 )

:  9

 )

, 2   

( )

, 

 )(

. 9;

( )

-   *9  7 - 

# ( ) ( )3 # ( )&

-

( )

: 1

 )( #

(





57 2  ('<(

BROWN SWISS

NORMANDE

   


 



 !

"

 " 



  





 



 

        

HOLSTEIN



                 

NORMANDE

   





!"

-' (& < & =7' < & . '

!"

!#

!#

$ %

 & "    "  & '( #  '& # +,-  .. ..

)* "

.,-   

& ' -' 

& '*

$ ""

& '&

     

& '

0 

& '*

+ % $  

! & '

 %   "  

& '&

% " +

& '&

% " 

! & ' & '

   

 '

+ 4  

& '

+7  8 

& '

. 9 "  

& '

 9  

& ')

0  

& '(

* *

/ 4    + 

*

5    %

*

! & '(

  %1%

& '

52 

 '

:  7

 '&

- %8  42

!  '&

- %  

! & '

/7;

& '

.  

& ')

+78 

& '

.%" 

& '&

.%"

& '

: 1" 

& ' !

&





BEEF CROSS

3    % "   "  

  

DAIRY CROSS

/ 0% 1 + 2

& '

  

+ +

-' ) < & =7' < & . '

6     

3  &)<&

"

 "+ 

!

BROWN SWISS

#$%%&'()*!

31


"#!

"# "

"!

#" "!



! !"!

!!"$

"! %

HOLSTEIN

!!



 !"$

 

           

      

           

#!!"$&'()*+,*-./0#"!!"$

  







DAIRY CROSS



 

 !    "   ! #$   ! #%  

&''

-)*+,* **

!1"!1

  . /  ( 

'# + #0"

' #

 1 

' #!

     

! #"

. 2

!#

(     

' #$

  1   

' #0

 1 ( 

! #!

 1 3 

BEEF CROSS

 8   + #$'<'9#<'- #

()*+,---

32



 "1"!

#"!!"$

 ' #%

42 

' #&

  2   

! #&

    1  

%!

(1 5  

%

1 5  3(1

%6

7  3* 2 

%6

+ #0%<'9#<'- #

! #"

  

! #"

(9   

' #0

- :   

! #!

  : 

 ' #

. 1

! #'

   

! #6

     / 

! #&

7    3 

' #%

    9

' #"

+ 2   5

' #&

+   

' #%

9;

' #!

- 1 

' #"

(9  

' #"

-  1 

'#

-   

' #&

  1 /   

' # !

'

!



4   2,' <'!0

BROWN SWISS

NORMANDE

  


 

!

   ""



 

 

 #





 



             

HOLSTEIN



             

NORMANDE

  

 $"   "#



 9      '%*=* :'=* '





$ #   " %   & '(  +,-. 



! 

$ ') 

#*&

,-.-$-$

/ 0 1 + 

* '2  '3"

* '#

!

* '3

     

* '2

04

* '$

+  ! 

* '3

     

* '2

  +

* '3

   5 4

* '3

      

)$

+6 

)$

/ 6   +

)"

7   -84

)"

 * '&

    

 * '2

   

& '&

0 

* '$

  8

* '%

    1 

& '&

7  8 

& '%

;   :   4  6     

* '3  * '# * '"

/:<

 * '$

  

 * '"

+: 8

* '#

 

 * '"

 

 * '"

;   1 

* '2 &

*

&

$

BEEF CROSS

 4   

* '$  * '$

* '(

+:   

DAIRY CROSS

$"$

   

 '3(=* :'=* '

* ')

584.*(=$*&3

"



BROWN SWISS



33


HOLSTEIN NORMANDE

DAS FRANZÖSISCHE BRAUNVIEH: EINE PERFEKTE MISCHUNG! EINORDNUNG DES FRANZÖSISCHEN BRAUNVIEHS

BEEF CROSS

DAIRY CROSS

BROWN SWISS

Die Genetik des französischen Braunviehs ist stark international geprägt: Der Grundsatz zur Öffnung von BGS ist, die besten Väter weltweit von Bullen in ihr Programm aufzunehmen USA, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien.

34

Die Stammbäume der französischen Bullen weisen oft völlig neue Kombinationen auf, die eine breitgefächerte Nutzung ermöglichen. Das französische Braunvieh hebt sich weltweit durch den besten Proteingehalt in kg ab! Die beste Eigenschaft des französischen Braunviehs ist die Produktion von großen Mengen proteinreicher Milch. Die Auswahl dieser Kriterien hat sich im Käseland Frankreich schon lange bewährt. Das französische Braunvieh hat zudem den Ruf, ein erstklassiges Exterieur aufzuweisen: Größe, Kraft, Kapazität und die Gliedmaßen sind seit Jahrzehnten bedeutende Vorteile. Das bildet die Grundlage für diese Rasse: eine gute Milchproduktion. Auch die Qualität der Euter wurde in den letzten 15 Jahren wesentlich verbessert. Die besten französischen Tiere sind in der Lage, auf den europäischen Wettbewerben zu glänzen! Man darf nie vergessen, dass die meisten Braunviehzüchter in Frankreich sich auf immer größeren Betrieben auf die Milchproduktion konzentrieren. Die Selektion in Bezug auf Gesundheit und Langlebigkeit der Tiere ist sehr streng. Diesbezüglich stellt das französische Braunvieh eine sehr attraktive Alternative dar, insbesondere in der Kreuzung mit der Holstein-Rasse.


  



 

  

    





   

 

 



 

 

HOLSTEIN

 

    

       

  

NORMANDE

   

)

)



*

   !   ' ! ' 

() * ++ ++

 " # $# % &# # $#  & +() * ) ),),

,  , 

 + - .  ) 2 + 2

$ 0,  #0 $$$ 1  # # % % 1  # & #% ,0 # #,

)--$ << #& %# %& 66

BEEF CROSS

-. /. + 1  2'

  1  34' ' 5. 2 2

* -$ 0# #6 %0 #& 0 # # %% # #0 # %# %& # #, #0 # ,  6 %& #< #& %% ## %% & # # #%

DAIRY CROSS

) $ 0<

7    + 2         

.8 +  7  9  +24 +2  +2 :  2'2 24$  ; 3 4   8 5   3 4   4 22 .  $ . $  

7. * #61,#0

*

()

+ 

 

BROWN SWISS

 !"#$$%&'  

%#

##

#

,#

35


!

!  # #

$  #

%

%&"  # ##



% 

HOLSTEIN

!"

 %

       

             

DAIRY CROSS BEEF CROSS

'()*')+',6SH-./0)11'-2.34

5

5



6 5 '#2



   

 

&'()) ))

 ! " #"  $% " #"  $ )&'( 

*)()) ))

""

 '#2$

+ , -  .  , )/  0  -1  -- /- 0 -  - 4       6,- 1-1

$$% $"% ### 0 $ " 2 $ " 3  0 $ " $ %5 $$ $$3 $"3

!

5 '#

+ , -   -

7- 1- ) 1

36

6

&5

!

4

$$ $"" $"3 %3

8-   ) 1   -      ,9 )    8 / / :  )1 4  )1   )1 

;  '

 1 1 '

 1- 4 #  -   4  7    7  9 6 --    /  - /4

 --  ' 4  ' 11 ' -, # ' -, # '  

  

6  '#< $$5 $" $$ $5 $$2 $"$ $" $ $"% $"5 $"$ %" %3 $"% $" $"3 $ $$" $$ $$$ $$5 $"2 $" % %< $$% $3 $"< $" %"

$""

$$"

$"

8/ ,("50"$2

BROWN SWISS

NORMANDE

     


   



 



  



 



   

 

  



HOLSTEIN



                

NORMANDE

  

)

)



*

!"   %   , % , 

##$  & '( ) *+  & '& (. / 0 11 11

' $(

2 3     3 14 !"  5  !" 6 ,  4  5   7 ,   " , 83" 66

*(& **# ''' 5 * * ( * & - 5 * & # #* *** *** ***

+

)' )$

2 3 "  !"!"   6 1 6 

*&. *&& ..&

BEEF CROSS

 

*,' )# *&) .: *&) *(& *** ..$ .) *&* *&+ *&: #) .+ *&+ .) *&+ *** **: *() *&+ *** .. *&# .& #. *** **# *($ *&&

DAIRY CROSS

)' $-

9 "   1 !6            3";" 1    9 4 4  1!67 1!6  1!6   "  6,6  6 7'  <!"   7       ";" 8   4   4"7  !  !"7  !6 !6  !"3  '  !"3  "'  !"   "

943 0 &#5(&*$

* 

()

+  

'

BROWN SWISS

  !!"#$%&'

.&

*&&

**&

*(&

37


BEEF CROSS

DAIRY CROSS

BROWN SWISS

NORMANDE

DAIRY CROSS

38

BROWN SWISS

HOLSTEIN


GZW 125

REFERENZ : 08/2016

MICHLEISTUNG Milch kg Fett % +768 +0,03 Kcas : BB

VERDI X PAYSSLI FR5356268021

FUNKTIONELLE MERKMALE 05/03/2015

LEISTUNG IN KOMBINATION MIT INHALTSSTOFFEN Hervorragende Eutergesundheit Beta Kasein A2 A2, Kappa Kasein BB Melkbarkeit MUTTER: HABILE

N t Nutzungsdauer d Fruchtbarkeitwert Kalbeverlauf pat Kalbeverlauf mat Eutergesundheitwert Melkbarkeit

FIT 109 I Si. 59 108 100 96 102 116 107

EXTERIEUR Rahmen Becken Fundament Euter

EXT 114 I Si. 52 111 102 105 108

REFERENZ : 08/2016

ISOLD HUSOLD X FERNANDO FR1214005319

13/10/2013

HOHES LEISTUNGSPOTENTZIAL Top funktionelle Merkmale Nutzungsdauer

URGROßMUTTER: TIGELLE

FUNKTIONELLE MERKMALE N t Nutzungsdauer d Fruchtbarkeitwert Kalbeverlauf pat Kalbeverlauf mat Eutergesundheitwert Melkbarkeit

FIT 118 I Si. 62 114 117 112 102 108 100

EXTERIEUR Rahmen Becken Fundament Euter

EXT 106 I Si. 59 105 99 106 111

GZW 125

REFERENZ : 08/2016

MICHLEISTUNG Milch kg Fett % +783 -0,06 Kcas : BB

JERRY ANIBAL X HUXOY FR1215123245

Fett kg +28

FUNKTIONELLE MERKMALE 20/11/2014

Komplet Fitnesseiganschaftem Sehr gute funktionelle Merkmale Top-morfo Familie MUTTER: HISTOIRE

FIT 115 I Si. 63 113 101 107 102 115 97

EXTERIEUR Rahmen Becken Fundament Euter

EXT 117 I Si. 59 114 106 110 117

GZW 126

REFERENZ : 08/2016

MICHLEISTUNG Milch kg Fett % +686 +0,03 Kcas : BB

VERDI X FERNANDO FR1215116953

16/05/2015

SPEZIALIST FÜR EIWEIβ Beta Kasein A2 A2, Kappa Kasein BB Laktoglobulin BB Kompletter Verberer TRACTION Familie MUTTER: HYSTERIE

Fett kg +31

FUNKTIONELLE MERKMALE N t Nutzungsdauer d Fruchtbarkeitwert Kalbeverlauf pat Kalbeverlauf mat Eutergesundheitwert Melkbarkeit

FIT 112 I Si. 59 110 103 98 111 112 96

EXTERIEUR Rahmen Becken Fundament Euter

MW 123 I Si. 58 Eiweiβ % Eiweiβ kg +0,09 +31 Bcas : A2A2

BEEF CROSS

LEGO

DAIRY CROSS

KOMPLET FITNESSEIGANSCHAFTEM

N t Nutzungsdauer d Fruchtbarkeitwert Kalbeverlauf pat Kalbeverlauf mat Eutergesundheitwert Melkbarkeit

MW 118 I Si. 64 Eiweiβ % Eiweiβ kg -0,06 +23 Bcas : A2A2

BROWN SWISS

Kalbeeigenschaften

Fett kg +25

MW 121 I Si. 63 Eiweiβ % Eiweiβ kg -0,01 +32 Bcas : A2A2

NORMANDE

GZW 128 MICHLEISTUNG Milch kg Fett % +909 -0,17 Kcas : BB

HOLSTEIN

LUCKY

Fett kg +35

MW 125 I Si. 57 Eiweiβ % Eiweiβ kg +0,07 +33 Bcas : A2A2

EXT 110 I Si. 53 111 103 107 107

39


HOLSTEIN

BEEF CROSS

BROWN SWISS

NORMANDE

KREUZUNGEN VON MUTTERKÜHEN Steigern Sie Ihre Umsätze durch die Produktion von Kälbern aus Holstein x Fleischrinderrasse! Dieser, den Milchbereich ergänzende Betrieb der Produktion von gekreuzten Kälbern, kann sehr schnell eingerichtet werden. Zunächst leitenÜberzeugend sind zuerst die Leichtkalbigkeit und der Wert des Kalbes und bestätigen den Züchter in seiner Entscheidung. Kreuzungen mit Bullen mit frühzeitigem Muskelaufbauhoher Frohwüchsigkeit entsprechen diesen Zielvorgaben. Die gekreuzten Kälber sind besser aufeinander abgestimmt einheitlich und können vom Züchter/Erzeuger besser vermarktet werden. Für Mastbetriebe weisen sie beim Schlachten mehr Gewicht auf (50 bis 100 kg mehr bei Jungbullen und 10 bis 60 kg bei Färsen) und haben eine bessere Ausbeute Ausschlachtung. Um die Produktion eines männlichen Kalbs sicherzustellen, ist es auch möglich, das untere Drittel der Herde mit männlich gesextem Sperma zu belegen. die schlechtesten Zuchtkühe mit einem verfügbaren Bullen mit gesextem männlichen Samen zu befruchten.

BEEF CROSS

DAIRY CROSS

Nachstehend finden Sie eine Auswahl an Bullen, um die Kreuzung mit Ihren Zuchtkühen zu verbessern. Sie wurden anhand ihrer Leichtkalbigkeit, ihres Wachstums und ihres Muskelaufbaus ausgewählt.

40


LIMOUSIN

111

CHARMEUR X RUBIS MN

LEICHTKALBIGKEIT

FR1934109355

06/10/2010

115 SICHERES ABKALBEN Gut gebaute Tiere mit feinem Knochenbau Äuβerst Leichtkalbigkeit Verfügbar in männliche gesext Sperma

HOLSTEIN

FAVARS

BEMUSKELUNG

114 FLEISCHEIGENSCHAFTEN

FAVARS

GIMLI

107

USKUDAR X PAX FR4311993146

LEICHTKALBIGKEIT

NORMANDE

LIMOUSIN

15/07/2011

117 SUMMIERUNG POSITIVER EIGENSCHAFTEN Hervorragende Leichtkalbigkeit

BEMUSKELUNG

Frühes Wachstum

128 FLEISCHEIGENSCHAFTEN

GIMLI

LIMOUSIN

USKUDAR MAS DU CLO X JOGUI FR1931412178

96 LEICHTKALBIGKEIT

10/03/2003

Champion in Wachstum, und güter Körperbau Beim Absetzen auβergewöhnliche Muskelentwicklung Gutes Fleisch/Fett-Verhältnis

120 BEMUSKELUNG

132

DAIRY CROSS

BEIM KREUZEN DIE REFERENZ

FLEISCHEIGENSCHAFTEN

USKUDAR

Pp

BROWN SWISS

Gut gebaute, lebendig und als Schlachkörper

LIMOUSIN

HYWEN PO FR4312002813

26/09/2012

DIE HORNLOSE OPTION

BEEF CROSS

CIAO PO X VITRUVE

Fleisch-Mischtyp Heterozygot für das Hornlos-Gen Mutteneigenschaften Pedigree HYWEN PO

41


CHAROLAIS

FARENNE HOLSTEIN

HAUBOIS X HIVAN FR7124510175

115 LEICHTKALBIGKEIT

07/10/2010

105 EINE BULLE ZUM KREUZEN FÜR MILCHKÜHE Leichtkalbigkeit

FRÜH MUSKULÖSEN KÖRPERBAU

Schlachkörperausformung Verfügbar in männliche gesext Sperma

KALB GRÖßE BIS 3 WOCHEN

FARENNE

NORMANDE

93

CHAROLAIS

109

GENIE

LEICHTKALBIGKEIT

UCELLO X VALEX FR6950643903

17/02/2011

116 EINE BULLE ZUM KREUZEN FÜR MILCH UND FLEISCH KÜHE

FRÜH MUSKULÖSEN KÖRPERBAU

BROWN SWISS

Frühe Bemuskelung Gute Leichtkalbigkeit Verfügbar in männliche gesext Sperma

102 KALB GRÖßE BIS 3 WOCHEN

GENIE

CHAROLAIS

GAULLISTE JUPET X IMAIL FR6950643722

101 LEICHTKALBIGKEIT

23/07/2011

DAIRY CROSS

111 DER CHAMPION IN BEZUG AUF DIE TRAGEZEIT Leichtkalbigkeit

FRÜH MUSKULÖSEN KÖRPERBAU

Schlachtkörperausformung/Wachstum Für alle Zuchtkühe geeignet

107 KALB GRÖßE BIS 3 WOCHEN

GAULISTE

CHAROLAIS

RASPAIL BEEF CROSS

HIVAN X BONBON FR1201107551

LEICHTKALBIGKEIT

28/09/2000

114 DER CHAMPION IN BEZUG AUF GUTEN KÖRPERBAU Geburtsgewicht im Durchnittsbereich Wachstum Für alle Zuchtkühe geeignet

42

101

RASPAIL

FRÜH MUSKULÖSEN KÖRPERBAU

98 KALB GRÖßE BIS 3 WOCHEN


BLOND D’AQUITAINE

109

COBY FR1207102257

12/11/2007

117 GARANTIERTE EFFIZIENZ Kompakte Kälber Eindrucksvolle Muskelentwicklung Sehr feiner Knochenbau

HOLSTEIN

LEICHTKALBIGKEIT

VANUPIED X IMPACT

BEMUSKELUNG

105 FLEISCHEIGENSCHAFTEN

COBY

FOLKER OPELSO X POKER FR6413600590

114 LEICHTKALBIGKEIT

NORMANDE

BLOND BLON BL ONDD D’ D’AQ D’AQUITAINE AQUI UITA TAIN INEE

12/09/2010

103 DIE GEWISSHEIT LEICHTEN ABKALBENS Ausgeprägt guter Körperbau

BEMUSKELUNG

Überdurchnittliches Wachstum

102 FLEISCHEIGENSCHAFTEN

FOLKER

BLOND BLON BL ONDD D’ D’AQ D’AQUITAINE AQUI UITA TAIN INEE

GAZOU VIVALDI X MESSAGER FR1211079042

BROWN SWISS

Sehr ertragreiche Schlachtkörper

103 LEICHTKALBIGKEIT

22/08/2011

115 Gute Leichtkalbigkeit

BEMUSKELUNG

Ein groβes Wachstumpotenzial, Hervorragender Ausformung

111

DAIRY CROSS

DER NEUE VIVALDI

FLEISCHEIGENSCHAFTEN

GAZOU

BLOND BLON BL ONDD D’ D’AQ D’AQUITAINE AQUI UITA TAIN INEE

GEXAN FR6413031307

LEICHTKALBIGKEIT 24/11/2011

114 DER VIELSEITIGE Gutes Wachstumspotenzial

BEMUSKELUNG

BEEF CROSS

VIVALDI X USUS

107

Sehr gute Kompkheit der Hinderhand Verfügbat in männlische gesext Sperma GEXAN

101 FLEISCHEIGENSCHAFTEN

43


INRA 95

108

FULL

LEICHTKALBIGKEIT

HOLSTEIN

HAUBOIS X HIVAN FR7124510175

07/10/2010

142 Leichtkalbigkeit

BEMUSKELUNG

Top Bemuskelung Bulle Schlachtausbeute

SCHLACHTAUSBEUTE

FULL

NORMANDE

129

INRA IN RA 9955

ENZO

105

UCELLO X VALEX FR6950643903

LEICHTKALBIGKEIT 17/02/2011

156 Hervorragende Schlachtkörperausformung

BEMUSKELUNG

BROWN SWISS

98,6% Leichtkalbigkeit Der beste für Bemuskelung

143 SCHLACHTAUSBEUTE

ENZO

INRA 95

FRANKY JUPET X IMAIL FR6950643722

145 LEICHTKALBIGKEIT

23/07/2011

DAIRY CROSS

140 Komplet Kälbe

BEMUSKELUNG

Schlachtausbeute Bemuskelung

104 SCHLACHTAUSBEUTE

FRANKY

INRA IN RA 9955

DROOPY BEEF CROSS

HIVAN X BONBON FR1201107551

104 LEICHTKALBIGKEIT

28/09/2000

140 Verfügbar in mänlich gesextes Sperma

BEMUSKELUNG

Leichtkalbigkeit Volumen

44

DROOPY

129 SCHLACHTAUSBEUTE


HOLSTEIN

NORMANDE

BROWN SWISS

DAIRY CROSS

BEEF CROSS

45

Deutschland

EVOLUTION Deutschland - Katalog 2017 - FÜR MILCHBETRIEBER  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you