Page 1

er

le nz K er IS J S u ab M ge E n K 27 KA dt U .2 T he FA . E a t

ob

K

14. M채rz 2009

Rhein-Mosel-Halle

AUSGABE KOBLENZ - FEBRUAR 2009


2

Quer

gedanken

von Andreas Pecht

Der Autor im Internet: www.pecht.info

Faule Eier und fliegende Schuhe Es ist ja nicht so, dass ich dagegen wäre. Man kann schließlich für etwas sein, in einzelnen Punkten aber doch Bedenken haben. Neulich wurde ich als Gegner von Steuersenkungen abgestempelt. Wie das? Ich hatte Obama – den Messias von Neuamerika – für sein Konjunkturprogramm gelobt. Weil er das Geld der Folgegeneration für Dinge ausgeben will, von denen die Kinder auch noch was haben: Schulen, Gesundheitswesen, Energiewende, Verkehrs-Infrastruktur etc. Dies schien mir vernünftiger als die Losung unsrer Regierung: Kaufkraftstärkung und Förderung von allem, das irgendwie Jobs erhält. Daraus wurde mir ein Strick gedreht: Gleichgültigkeit gegenüber dem Proletariat. Und das mir! Freund Walter gackert: „Passiert doch einem Kulturkritiker alle Tage.“ Stimmt auch wieder. Man denke nur ans Theater: Ein paar kritische Sätze, gleich heißt es, „der Kerl macht unser Theater schlecht“. Dabei gehen Kritiken nie gegen ein Theater an sich, sondern höchstens gegen das, was in Mainz, Koblenz oder sonstwo manchmal darin fabriziert wird. Selbst wenn das gehäuft Käse wäre, würde kein Kritiker je fordern, das Theater zuzusperren. Hilft nichts: Getroffene Künstler und etliche Lokalpatrioten sind festen Glaubens, Kritiker schmissen aus purer Bosheit (verbal) mit Schuhen.

Apropos. Seit jener irakische Journalist dem George W. seine Treter vor den Latz knallte, gehört ein Zweitpaar zur Demonstranten-Grundausstattung wie anno dunnemals faule Eier und Tomaten. Walter trägt nun stets ein Paar alte Latschen im Sackerl mit sich: „Man weiß nie, wer einem begegnet.“ Treue Leser dieser Kolumne wissen, Walter ist nicht nur eine Knodderbux (= mittelrheinische Koseform für Meckerfritze), sondern auch ein gescheites Kerlchen. Er kann Dinge, von denen ich so wenig verstehe wie mancher Gemeinderat. Walter kann zum Beispiel Baubeschreibungen lesen. Mit Vorliebe jene, die gar nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Und zwar so gut, dass ihm nach Lektüre des Fachchinesisch quasi vor Augen steht, wie geplante Gebäude funktionieren könnten - oder auch nicht. Lange vor dem ersten Spatenstich fürs Arp-Museum in Rolandseck wusste er, dass das ein fesches Ensemble wird, aber auch Tücken haben würde. Etwa den gläserne Aufzug, der an Sonnentagen problemlos als Sauna genutzt werden könne. Wie von Walter vorhergesagt, so ist es jetzt. Weshalb ich ernst nehme, was ihm entfleucht, da er über der Baubeschreibung für den kommenden Kulturbau auf dem Koblenzer Zentralplatz brütet.

„War da nicht mal die Rede von Spezialglas mit Klima-Effekt, von einer mattgetriebenen Fassade?“, brummelt er. „Find ich nicht. Ich seh nur Normverglasung, werd schon beim Lesen blind vor lauter Sonne und matt von der Innen-Hitze.“ Ein offenes Atrium fünf Stockwerke hoch, kein NiedrigenergieStandard, konventionelles Heizsystem. „Entweder ist die Baubeschreibung ein Fake oder ...“, Walter tippt sich an die Stirn: „Nach diesem Plan müssten die im Sommer kühlen und im Winter heizen, dass es kracht.“ Das FahrstuhlSystem gibt ihm ebenso Rätsel auf wie der Zweck zweier Einliegerwohnungen oder Widersprüche zwischen lautstarker Parterre-Nutzung und ruhebedürftiger Stadtbibliothek darüber; usw. usf. Der Freund empfiehlt: „Die Gemeinderäte sollten mal die Baubeschreibung studieren. Damit sie wirklich wissen, wofür die Stadt 30 Jahre lang fünf Millionen Euro jährlich bezahlen wird.“ Fünf Millionen? „Unterhalt und Miete; Pi mal Daumen“, meint Walter trocken. Worauf ich mich frage, ob überhaupt schon jemand an die Folgekosten gedacht hat. Ich bin gewiss nicht gegen den Kulturbau, möchte aber keinesfalls erleben, dass er nach ein paar Jahren unter den Hammer kommt oder aus dem Stadttheater-Budget gesponsert werden muss. Das wär’ zum SchuheSchmeißen.


Wende punkte

GGB-Frühjahrstagung 27.– 29. März 2009 Stadthalle Lahnstein

Wendepunkte Freitag, 27. 3. 2009 17.00 Uhr 17.15 Uhr

Begrüßung durch Ilse Gutjahr-Jung Heil und Heilung – Einige Geschichten aus dem Neuen Testament Dr. Eugen Drewermann

Pause

21.00 Uhr

Grau ist bunt – Was im Alter möglich ist Dr. Henning Scherf Wunderwerk Mensch aus ärztlicher Sicht Dr. Jürgen Birmanns Programmänderung vorbehalten

19.30 Uhr

Samstag, 28. 3. 2009 9.00 Uhr 10.45 Uhr

Depression – Wie gehe ich als Partner damit um? Claire und Alfred Meier Natur und Umwelt – Überlegungen zum »Verheizen« von Biomasse Wolf von Fabeck

Pause 14.00 Uhr 15.30 Uhr

Ganzheitliche Behandlung und Vorbeugung von Krebs Dr. Dietrich Schlodder Träume – Botschaften des Unbewussten Dr. Mathias Jung

Pause 17.00 Uhr

Legasthenie Dr. Susanne Vogel

Pause 20.00 Uhr 21.30 Uhr

Freundschaft mit sich schließen Julia Onken Tagesausklang

Sonntag, 29. 3. 2009 9.00 Uhr 11.00 Uhr

12.30 Uhr

Ärztlicher Rat aus ganzheitlicher Sicht Dr. med. Jürgen Birmanns Theodor Storm »Edel lebe und schön, ohne Hoffnung künftigen Seins, nur um der Schönheit des Lebens willen.« Dr. Mathias Jung

!

ng während u u e r t e b r e d Kin rstagung h ja h ü r -F B G G der – an: ngabe des Alters

Kinder – unter A Melden Sie Ihre i Sandra Muß. ng@yahoo.de be gu ta er nd ki b_ gg

Ende der Tagung

Tagungskarte für Mitglieder 70,– Euro, Nichtmitglieder 85,– Euro, Studenten und Schüler 40,– Euro (Bitte Kopie des Studenten- oder Schülerausweises beilegen!) zu buchen unter 0 26 21-91 70 14 oder per Internet unter www.ggb-lahnstein.de/Tagung


I N H A LT

In diesem Monat

2009 noch mehr

Einkaufsspaß

TITEL

im neuen einzigartigen

Erlebnismarkt für die ganze Familie

Rüdiger Hoffmann in der Rhein-Mosel-Halle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

“verlockend anders”

STADT KOBLENZ UND UMGEBUNG

Bis 7.2. erstmals

im traumhaften

wohn + gardinen-studio

Kiss me, Kate

10

+ in der kompetenten

teppichboden-straße

NEU

Bummeln Ausstellungen durch sehenswerte

“BAUEN + WOHNEN” “GARTEN + FREIZEIT”

Genießen Sie

e r vi c e

den vielfach ausgezeichneten

Rundum-Service

LAHN Hof Aspich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 Städtische Bühne Lahnstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Jukz Lahnstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Neues Theater im historischen Badhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30 Kurtheater Bad Ems . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31

WSV

vom 100-köpfigen röhrig-Team

Bereits im Februar

ru

-s

Mittelrhein-Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Koblenz-Touristik informiert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6+7+8 Blaue Bütt 2009 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Koblenz – Ganz Ohr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 Das Mendelssohnjahr 2009 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9+21 Kulturfabrik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10+11 Neue Ausstellung im Ludwig Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12 Kunstreich meets Ludwig Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13 Theater der Stadt Koblenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 Klavierkonzert mit Har-Zahav . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 Internationale Musiktage Koblenz 2009 . . . . . . . . . . . . . . . . . 16+17+18+19 RheinVokal 2009 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Theater Konradhaus in Ehrenbreitstein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Café Hahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24+25 Dreams & S38 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26 Circus Maximus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

5

n du m

Sparen mit

Frühorder-Angeboten imk – Internationale Musiktage

für viele Sortimente im

16

Erlebnis

BOPPARD

www.roehrig-forum.de Informieren über

Stadthalle Boppard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37

ANDERNACH / NEUWIED

Gratis-Seminare Kultur-Events

Vormerken und weitersagen:

FrühjahrsNeuheiten-Hausmesse

5.-14.3.

Stadt Andernach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 Stadt Neuwied . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33+34++35

So. 8.3.

RUBRIKEN UND SONSTIGES

12-17 Uhr +

Bauen & Umwelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46+47+48 Bücher & mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Kurse & Workshops . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40–45 Alles auf einen Blick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49–55

Fred Kellner krönt die Blaue Bütt

25

Familien

s nntag

KulturFestival Da lohnt der weiteste Weg an die Mosel!

IMPRESSUM Verlagsadresse: Neustraße 16, 56072 Koblenz-Güls, Tel.: 0261/83564, Fax: 0261/804820, e-mail: kulturinfo@koblenz-kultur.de Internet: www.koblenz-kultur.de Bürozeiten: Mo. - Do.: 10-16 Uhr, Fr: 10-13 Uhr Verlag: Kultur-Verlag Koblenz Herausgeber: Günther Schmitz Redaktion: Günther Schmitz (V.i.S.d.P.) Eva Bauer, Marcus Hoffstadt Anzeigen: Günther Schmitz Satz: Marcus Hoffstadt Titelgestaltung: Willie Beckmann Erscheinungsweise: monatlich, jew. zum Ende des Vormonats mit freundlicher Unterstützung der Rhein-Zeitung Distribution: Das KULTURINFO wird kostenlos als Beilage für Abonnenten der Rhein-Zeitung in den jeweiligen Beilagegebieten verteilt. Ausgaben: Ausgabe Koblenz/Neuwied: Koblenz, VG Vallendar, VG Weißenthurm, Neuwied, Andernach, Andernach-Land, Lahnstein, Bendorf, VG Bad Ems, VG Rhens, Stadt Boppard, VG Untermosel, Cochem, VG Treis-Karden, Mayen, Mayen-Land, VG Mendig, VG Maifeld = 62.020 Exemplare Ausgabe Westerwald: VG Hachenburg, VG RansbachBaumbach, VG Wirges, VG Bad Marienberg, VG Altenkirchen, Höhr-Grenzhausen, Montabaur, Betzdorf, VG Rennerod = 25.430 Exemplare. Im Direktvertrieb 5.200 Exemplare Gesamtauflage: 92.650 Exemplare Abonnements: 12 Ausgaben 25,- Euro Redaktionsschluß: für redaktionelle Beitrage am 15. des Vormonats Druck: Industrie Dienstleistungsgesellschaft mbH, August-Horch-Strasse 28, 56070 Koblenz

56253 Treis-Karden/Mosel Am Laach • 0 26 72- 68 - 0


6

K O B L E N Z

T O U R I S T I K 10. bis 22. Februar 2009, Café Hahn

Die Blaue Bütt 2009 „Voll auf die Zwölf“

Emmi & Herr Willnowsky

Kinder, wie die Zeit vergeht: Da feiert die Blaue Bütt im letzten Jahr doch glatt ihr närrisches 11-jähriges Jubiläum und keiner hat´s gemerkt! Als das Präsidium am Aschermittwoch depressiv und mit akuter Unterhopfung aufwacht und merkt, dass sein Zeitgefühl dem Gerstensaft zum Opfer gefallen ist, ist das Wehklagen groß. Doch die Führungstage zeigt sich wie immer vor ihrer jugendlichflexiblen Seite: Sitzungspräsident Volker Wieninger macht aus der Not eine Tugend und beruft noch im postkarnevalistischen Vollsuff eine Vorstandssitzung des Vereins ein, in der die unangefochtene

Créme de la Créme der Koblenzer Narretei retten will, was noch zu retten ist. Denn eines ist klar: Ein nicht gefeiertes Jubiläum ist für einen Verein, der dem Brauchtum verpflichtet ist, nicht nur völlig inakzeptabel, sondern eine karnevalistische Todsünde! Also beschließt die Führungsriege um Prinz Elektromann und die beiden Altstadt-Veteranen Willi und Ernst kurzerhand, das Jubelfest einfach um ein Jahr nach hinten verschieben. Unter dem Motto „Voll auf die zwölf – Hauptsache es knallt!“ soll die spektakulärste Session eingeläutet werden, die es in Confluentia je gegeben hat. Aber bevor sich der

Verein am Rosenmontag olautrunken in Ekstase schunkeln kann, ist von allen Beteiligten erst mal Ehrenamt im High End-Bereich gefragt – zumal sich im Vorstand plötzlich auch noch das Personalkarussell dreht. Die Blaue Bütt 2009 „Voll auf die Zwölf!“ mit Roberto Capitoni, Volker Weininger, Heri Lehnert, Dirk Zimmer, Markus Kirschbaum, Emmi und Herr Willnowsky, Bruno Lehan, Tammy Sperlich sowie Christian Weller und die „Blaue Bütt Band“. Regie: Dirk Zimmer Vorverkauf: Tourist-Infos und im Internet unter www.koblenzticket.de

19. Februar 2009, 15.11 Uhr, Rhein-Mosel-Halle

Große Möhnenprunksitzung des Möhnenclub Gülser Seemöwen e.V. Kartenvorverkauf & Infos zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen: Koblenz-Touristik Tourist-Information Bahnhofplatz 17 56068 Koblenz Tel.: 0261 / 3038849 Fax: 0261 / 1004388 E-Mail: info-jesuitenpl@koblenz-touristik.de oder Tourist-Information Rathaus Jesuitenplatz 56068 Koblenz Tel.: 0261 / 1291610 Fax: 0261 / 1309211 E-Mail: info-hbf@koblenz-touristik.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr Sa., Sonn- & Feiertage 9-14 Uhr (TI Rathaus 10-16 Uhr)

Der Möhnenclub Gülser Seemöwen e.V. veranstaltet erstmals in seiner Vereinsgeschichte am Schwerdonnerstag 2009 eine Möhnen-Prunksitzung in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz. Der Möhnenclub Gülser Seemöwen e.V. ist der größte Möhnenverein aus Koblenz und mit über 400 Mitgliedern gehört der Verein zu den großen Karnevalsvereinen in Koblenz. Besonders stolz sind die Gülser Seemöwen auf die Tatsache, dass sie in der Lage sind, ihre Sitzung nur mit „Eigengewächsen“ zu gestalten. Allein im Kinder- und Jugendbereich tanzen über 40 Kinder und Jugendliche. Eine Erwachsenen-Gardetanzgruppe sowie ein

erfolgreiches Solo-Tanzmariechen kann der Verein ebenfalls sein „eigen“ nennen. Ebenso sind die Gülser Seemöwen in der Lage, 3 Showtanzgruppen zu präsentieren, von denen sich eine Gruppe im Jahr 2007 sogar den Titel „Deutscher Meister“ ertanzen konnte. Natürlich wird auch diese Gruppe am Schwerdonnerstag 2009 mit von der Partie sein und ihren neuen Showtanz zum Besten geben. Geschliffene Büttenreden und Zwiegespräche, bei denen kein Auge trocken bleibt, tragen schon seit Jahren dazu bei, das Zwerchfell der Sitzungsbesucher zu strapazieren. Ebenso präsentieren die Möhnen auf ihren Sitzungen eine Sängerin,

die mit Stimmungsliedern den Zuschauerinnen einheizen wird. Und am Ende einer jeden Sitzung steht natürlich das berühmt-berüchtigte „Finale“ der Gülser Seemöwen. In jedem Jahr steht dieses Finale unter einem festen Motto. In einer farbenprächtigen Playback-Revue treten dann bekannte „Stars“ auf und bringen den Saal nochmals mit aktuellen Hits und Oldies richtig in Wallung. Tickets: VVK 12,00 € inkl. VVKGebühren inkl. Bustransfer ab/bis Güls. Vorverkauf: Tourist-Informationen und CARE-Moden (Boutique Colling) in Koblenz-Güls. Weitere Infos: www.guelser-seemoewen.de

04. März 2009, 20 Uhr, Café Hahn

Incognito Incognito ist gar nicht so inkognito, denn die britische Band prägte den relaxten After-Hours-Soul-Sound der 80er-Jahre. Der mitreißende Incognito-Sound ist bis heute unverwechselbar geblieben und hat nichts von seiner Süffigkeit eingebüßt. Hinter ihrem Stil verbirgt sich hauptsächlich der Name Jean-Paul Maunick, genannt Bluey und mit ihm ein volles Vierteljahrhundert Arbeit als DER Durchlauferhitzer für den europäischen Soul-Jazz schlechthin. Einige Musiker der ersten Acid-Jazz-Stunde jedoch

hielten ihren Stil lange durch, wie eben Bluey Maunick mit Incognito und erlebten seit Ende der 90erJahre die erneute Blüte ihrer Musik, nennen wir es nun besser Soul-Jazz oder Lounge-Jazz. So darf Mr. Bluey sich zu Recht als ein Stammvater von respektablen Gruppen wie De-Phazz fühlen. Die Bühne ist das eigentliche Metier der Gruppe. Incognito ist eine zu großer Form auflaufende LiveBand, ihre Auftritte sind legendär. Im Gepäck haben sie ihre 13. CD: „Tales from the Beach“.

Tickets: VVK 22,10 € inkl. VVKGebühren Vorverkauf: Tourist-Infos und im Internet unter www.koblenzticket.de Weitere Infos: www.incognito.org.uk

+++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++


K O B L E N Z - T O U R I S T I K

7

05. März 2009, 20 Uhr, Sporthalle Oberwerth

Sarah Connor: „Sexy as hell“-Tour 2009 präsentiert von Koblenz-Touristik und Sporthalle Oberwerth Im Frühjahr 2009 meldet sich Sarah Connor live zurück und geht auf große Deutschlandtour. Die mehrfach mit Echo und Comet ausgezeichnete Künstlerin wird insgesamt 29 Shows in Deutschland und Österreich spielen. Im Mittelpunkt der Shows steht nicht nur das aktuelle Album

„Sexy as hell“, sondern auch ihre bisherigen Hits. Sarah Connor steht für erstklassige Popmusik und gehört zu den gefragtesten Sängerinnen Deutschlands. Neben den zahlreichen Nummer 1 Hits, „From Sarah with Love“, „Music ist the Key“, „Just One Last Dance“, „Living to love you“

und „From Zero to Hero“ erwartet die Zuschauer eine spektakuläre Produktion und eine grandiose Live-Bühnenshow. Tickets: VVK 34,95 € Stehplätze / 39,90 € Sitzplätze inkl. VVK-Gebühren. Vorverkauf: Tourist-Infos und im Internet unter www.koblenzticket.de

Foto: Mayk Azzato

Die Koblenz-Touristik präsentiert: 13. März 2009, 20 Uhr, Rhein-Mosel-Halle

BAP: „Radio Pandora“-Tour BAP – eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands, die mit ihren aussagekräftigen Songs nicht nur Landesgrenzen durchbricht, sondern auch weltweit als „ein wahres Stück Köln“ gefeiert wird. Bis heute geht jedes BAP-Album mit seiner unverwechselbaren Mischung aus lyrischen Texten, atmosphärischer Rockmusik und ausgezeichneten Musikern auf die vorderen Chartplätze. Nun, knapp drei Jahre nach ihrer

letzten Gold-Veröffentlichung und kurz vor ihrem 32. Bandgeburtstag kam am 16. Mai 2008 das neue BAP Studioalbum in den Handel. Und gleich in zwei CD-Versionen: plugged und unplugged. „Radio Pandora“ heißt das aktuelle Musikprojekt, mit dem die Band um Wolfgang Niedecken einmal mehr ihre ungebrochene Vitalität und ihre Spielfreude unter Beweis stellt. Dabei spielen BAP souverän mit Zitaten aus der Rock- und Pop-

geschichte, verfremden sie lustvoll oder stellen sie in neue und überraschende Sinnzusammenhänge. Dank eines treuen Publikums und grandioser Konzerte in der Vergangenheit starten BAP ihre „Radio Pandora“ Tournee in Neuried, rockig, expressiv, geradlinig, melancholisch. Tickets: VVK 36,75 € inkl. VVKGebühren Vorverkauf: Tourist-Infos und im Internet unter www.koblenzticket.de

Foto: Mathias Bothor

14. März 2009, 20 Uhr, Rhein-Mosel-Halle

Rüdiger Hoffmann: „Sex oder Liebe?“

Foto: Det Kempke

SEX ODER LIEBE? – die Antwort des begeisterten Publikums bei den bisherigen Shows von Rüdiger Hoffmann war eindeutig: Sie wollen beides! Aufgrund des durchschlagenden Erfolges der Tour und der überwältigenden Ticketnachfrage werden jetzt 27 (!) neue Termine im gesamten Bundesgebiet bekanntgegeben. Hunderttausende haben auf seinen Tourneen Tränen gelacht und Millionen kennen ihn aus dem Fernsehen. Er ist unbestritten ein „ganz großer Komiker“ (Der Spiegel) und sorgt seit über 20 Jahren für Tränen lachende Zuschauer und ausverkaufte Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jetzt ist Rüdiger Hoffmann mit seinem brandneuen Programm „Sex oder Liebe“ zurück. In bisher 17 Städten präsentierte sich der Westfale mit seinem einmaligen Humor und ließ zur großen Begeisterung des Publikums, auch kein Klischee des Rock’n’Roll-Lifestyle außer Acht. Zu „Hallo erstmal…“ kommt jetzt noch „Are you ready to party?“ dazu, und natürlich dürfen Themen wie Sex, Drugs and Rebellion keinesfalls fehlen. Rüdiger Hoffmann mokiert sich über die Privilegien der VIPs, nimmt die wilden Musikerpartys auf die Schippe und ergründet die Unterschiede zwischen Mann und Frau. Missverständnisse sind natürlich vorprogrammiert. Wie immer sind es die grotesken Situationen des ganz banalen Alltags, die Rüdiger Hoffmann mit viel Einfallsreichtum in humoristische Kleinode verwandelt. Egal ob Sex oder Liebe – eines darf sein Publikum auf keinen Fall erwarten: Verschnaufpausen für das Zwerchfell! Tickets: VVK ab 29,10 € inkl. VVK-Gebühren Vorverkauf: Tourist-Infos und www.koblenzticket.de

Tickets online kaufen Tickets für Veranstaltungen in Koblenz, Bonn, Köln, Frankfurt und vielen weiteren Städten können Sie auch bequem und einfach über das Internet kaufen: unter www.koblenzticket.de

+++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++


8

K O B L E N Z

T O U R I S T I K Koblenz-Touristik und Buchhandlung Reuffel präsentieren: 16. bis 22. März 2009, diverse Veranstaltungsorte

Koblenz – ganzOhr´09 Die zweiten Koblenzer Literaturtage Nach erfolgreicher Premiere von „Koblenz-ganzOhr“ im Vorjahr steht Koblenz im März zum zweiten Mal eine Woche ganz im Zeichen der Literatur. Koblenz ist ganzOhr und freut sich auf hochkarätige nationale sowie internationale Autoren. Es werden Wladimir Kaminer, erstklassige Poetry Slamer, der Regisseur und Autor Volker Schlöndorff, der in Syrien geborene WortzaubeWladimir Kaminer

Tom Rob Smith Foto: Jerry Bauer

Kartenvorverkauf & Infos zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen: Koblenz-Touristik Tourist-Information Bahnhofplatz 17 56068 Koblenz Tel.: 0261 / 3038849 Fax: 0261 / 1004388 E-Mail: info-jesuitenpl@koblenz-touristik.de oder Tourist-Information Rathaus Jesuitenplatz 56068 Koblenz Tel.: 0261 / 1291610 Fax: 0261 / 1309211 E-Mail: info-hbf@koblenz-touristik.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr Sa., Sonn- & Feiertage 9-14 Uhr (TI Rathaus 10-16 Uhr)

rer Rafik Schami, die Kosmopolitin Renan Demirkan, der Londoner Krimiautor Tom Rob Smith und die Schauspielerin Nina Petri erwartet. Neu in diesem Jahr ist ein Kinderprogramm mit dem Musiker und Rezitator Oliver Steller. Jede Lesung findet in einer anderen Koblenzer Location statt. Angefangen von der KUFA und dem Circus Maximus über das Apollo

• Mo, 16.03.2009, 20 Uhr, Kulturfabrik Wladimir Kaminer: Good bye, Lenin • Di, 17.03.2009, 20 Uhr, Circus Maximus Poetry Slam: k.u.k. gegen Großraumdichten • Mi, 18.03.2009, 20 Uhr, Apollo Kino Volker Schlöndorff: Licht Schatten und Bewegung. Mein Leben und meine Filme • Do, 19.03.2009, 20 Uhr, Buchhandlung Reuffel Rafik Schami: Das Geheimnis des Kaligraphen • Fr, 20.03.2009, 20 Uhr, Coenen Palais Renan Demirkan: Septembertee oder das geliehene Leben • Sa, 21.03.2009, 20 Uhr, Deinhard‘s Tom Rob Smith: Kolyma (Lesung in englischer und deutscher Sprache)

Kino, die Buchhandlung Reuffel, das Coenen Palais, das Deinhard´s bis hin zum Ludwig Museum und dem Palais. Verbunden mit LiveMusik und Weinen der Region verspricht jeder Abend ein besonderes Erlebnis zu werden. Lassen Sie sich von dieser besonderen Veranstaltung in den Bann ziehen und für Literatur begeistern! Die Veranstaltungen im Einzelnen:

• So, 22.03.2009, 15 Uhr, Ludwig Museum Oliver Steller spricht und singt Gedichte für Kinder 3 • So, 22.03.2009, 20 Uhr, Palais Nina Petri: Lust. Wahre Leidenschaft Einlass: jeweils 1 Stunde vorher, außer am 19.03. (Rafik Schami): 1/2 Stunde vorher. Tickets: VVK 15,00 € inkl. VVK-Gebühren, außer am 17.03. (Poetry Slam): 10,00 € und am 22.03. (Oliver Steller): 8,00 € / erm. 5,00 € Weitere Infos: www.koblenz-ganzohr.de Vorverkauf: Tourist-Infos, Buchhandlung Reuffel, Telefon 0800/7383335 und im Internet unter www. koblenzticket.de

Die Koblenz-Touristik präsentiert: 22. März 2009, 18 Uhr, Rhein-Mosel-Halle

Konzert „Swing and Soul“ Im Rahmen der Internationale Musiktage Koblenz 2009 (IMK) In der Zeit vom 13. März bis 26. Juni 2009 finden zum 19. Mal die „Internationalen Musiktage“, die zwischenzeitlich Tradition in Koblenz geworden sind, statt. Die Meisterkurse führten in den letzten 19 Jahren mehr als 2.500 hochbegabte Nachwuchskünstler aus aller Welt nach Koblenz. Auch in diesem Jahr werden sich wieder viele talentierte Musiker aus den verschiedensten Nationen einem musikbegeisterten Publikum präsentieren.

So erwartet den Besucher bei den diesjährigen „Internationalen Musiktagen“ das Konzert „Swing and Soul“ mit der Bigband der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Rolf von Nordenskjöld, zu dem die KoblenzTouristik herzlich einlädt. Die Geburtsstunde der Big Band fand bei einer Probe im Mai 2006 statt, bei der die Intendantin der Deutschen Oper Berlin der Bigband das Debütkonzert im großen Zuschauerraum anbot. Im September

2006 war es soweit und das begeisterte Publikum jubelte. Die musikalische Leitung der Band übernahm ein Profi, der Barritonsaxophonist Rolf von Nordenskjöld, selbst Komponist, Arrangeur und Hochschullehrer, der strengstens bei den „Klassikern“ auf Stilistik achtete. Tickets: VVK 23,45 € inkl. VVKGebühren. Vorverkauf: Tourist-Infos und im Internet unter www.koblenzticket.de Veranstalter: Kuratorium IMK e.V.

Vorschau: 04.-06.02.2009, Café Hahn

25.05.-01.06.2009

Rhythm‘n‘Blues Festival

17th Koblenz Guitar Festival

23.02.2009, Koblenzer Innenstadt

06.06.2009, Oberwesel bis Koblenz

Rosenmontagsumzug

RZ Mittelrhein-Marathon

05.04.2009, Koblenzer Innenstadt

07.06.2009, Kaiserin-Augusta-Anlagen

Koblenz blüht

Kaiserin Augusta – Das Fest

16.05.2009, Koblenzer Innenstadt

15.10.2009, Rhein-Mosel-Halle

Koblenz spielt

Hermann van Veen & Band

+++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++ Besuchen Sie unsere Homepage www.koblenz-touristik.de +++


K O B L E N Z

Das Mendelssohn-Jahr 2009

9

   

   

200 JahreMendelssohn

FĂźr die Koblenzer Mendelssohn-Tage ist die 200ste Wiederkehr des Geburtstages von Felix Mendelssohn Bartholdy Anlass, die Veranstaltungen des 15. Festivals Ăźber das ganze Jahr zu verteilen und Projekte und Konzerte zu planen, die das alljährliche Festival sprengen wĂźrden. So beginnt der Reigen der Veranstaltungen am 3.2. um 19.00 Uhr im GĂśrreshaus, Koblenz mit Musik und Schauspiel. Sie kĂśnnen ein Geburtstagsfest zu Ehren des Komponisten in besonderer Atmosphäre mit ausgesuchten KĂźnstlern und einem vielfältigen Programm erleben, wie es nur an diesem Abend geboten wird. Im Eintrittspreis sind Getränke und ein Imbiss enthalten. GenieĂ&#x;en Sie abwechslungsreiche kĂźnstlerische Darbietungen: Das von Mendelssohn im Alter von 12 Jahren geschriebene Singspiel „Das Innere des Kontors“ berichtet in humorvoller Weise, wie es damals im „Unternehmen“ Mendelssohn zuging. Vorgetragen von der Singspielgruppe Kontor. Der Kammerchor Collegium Vocale trägt unter der Leitung von Manfred Faig die A-cappella-Lieder „Der wandernde Musikant“, „Morgengebet“, „Jagdlied“ und „Abschied vom Walde“ von Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Die Sopranistin Theodora Varga, am Klavier begleitet von Karsten Huschke, singt 4 Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Geburtstagsfest

3.2.

20 Uhr ¡ GÜrreshaus ¡ Koblenz

 F. Mendelssohn Bartholdy: Das Innere des Kontors (Singspiel)  Geburtstagsständchen vom 3.2.1835 in Dßsseldorf

Ensemble Martius

Heeresmusikkorps 300 Leitung Oberstleutnant Robert Kuckertz

Einen ganz besonderen Festbeitrag hĂśren Sie vom Heeresmusikkorps 300 der Bundeswehr. Unter der Leitung von Oberstleutnant Robert Kuckertz wird ein Geburtstagsständchen nachempfunden das fĂźr Felix Mendelssohn Bartholdy im Jahre 1835 in DĂźsseldorf gespielt wurde. BegrĂźĂ&#x;t werden die Gäste zum Geburtstagsfest von Dr. Eberhard Schulte-Wissermann, OberbĂźrgermeister der Stadt Koblenz.Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe aus Hamburg hält den Festvortrag. Am 7.2. um 19.30 Uhr folgt im Theater der Stadt Koblenz das Geburtstagskonzert. Der bekannte Schauspieler Michael Degen liest aus „Monologe in Schwarz“ von Herbert Rosendorfer die Texte „Bericht des reisenden Musikenthusiasten“ und „Lied ohne Worte ohne Lied“. Das Trio Bamberg spielt von George Onslow das Trio d-Moll op. 20 und von Felix Mendelssohn Bartholdy das Trio d-Moll op. 49. Am 14.3. um 20 Uhr veranstalten die Koblenzer Mendelssohn-Tage im GĂśrreshaus Koblenz, Eltzerhofstr. 6, einen Abend mit Violoncello und Flamenco. Ramon JaffĂŠ auf dem Violoncello und Andreas FrĂślich am Klavier spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Fanny Hensel, Robert Schumann, Ignatz Moscheles, F. Mendelssohn Bartholdy und eine UrauffĂźhrung von Vladimir Mendelssohn. Nach der Pause erklingt Flamencomusik auf der Gitarre, gespielt von Gerald GĂźrtler. Den Flamenco tanzt Miguelete. Desweiteren sind fĂźr 2009 folgende Konzerte geplant: Am 7.6. um 20 Uhr findet in der Basilika St. Kastor, Koblenz ein Philharmonisches Chorkonzert statt an dem der Kammerchor Collegium Vocale Koblenz, der Bach-Chor Koblenz, die Mädchenkantorei der Liebfrauenkirche, sowie das Sinfonieorchester „SchĂśneckEnsemble“ mitwirken. Am 26.9. um 19 Uhr findet im GĂśrreshaus, Koblenz, Eltzerhofstr. 6 ein Stipendiatenkonzert des Cusanus-Werk Bonn und eine Podiumsdiskussion statt unter dem Titel „Mendelssohn und die Religion“. Am 4.11. um 20 Uhr sind im GĂśrreshaus Koblenz das „Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim“ sowie Celia Schann und Max Simon auf der Violine zu hĂśren. Dirigent ist Bernhard Steiner. Am 8.11. um 17 Uhr erwartet Sie in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz das Kinder- und Jugendprojekt: “Wir machen eine Oper“, in der die Kinderoper „Der kleine Schornsteinfeger“ von Benjamin Britten von Kindern und jugendlichen Nachwuchstalenten aufgefĂźhrt wird. Vorverkauf: Koblenz-Touristik, Bahnhofplatz, 0261/3038849 Theaterkasse Koblenz, 0261/129-2840 Geschäftsstelle Mendelssohn-Tage: 0261/9637565 Mehr unter www.Mendelssohn-koblenz.de

Geburtstagskonzert

7.2.

19.30 Uhr ¡ Theater der Stadt Koblenz

 George Onslow: Trio d-Moll op. 20  F. Mendelssohn Bartholdy: Trio d-Moll op. 49  Texte von Herbert Rosendorfer: Bericht des reisenden Musikenthusiasten, Lied ohne Worte ohne Lied

Trio Bamberg

Michael Degen Vorverkauf

www.mendelssohn-koblenz.de

 Theaterkasse, ClemensstraĂ&#x;e 5, 02 61 - 129 -28 40/-28 41  Koblenz-Touristik, Bahnhofplatz 17, 02 61 - 3 03 88 49  Geschäftsstelle Mendelssohn-Tage e.V.: 0261-963-75-65 Mit freundlicher UnterstĂźtzung von: gefĂśrdert durch die

S Sparkasse Koblenz

Eine Veranstaltung im Kultursommer Rheinland-Pfalz, gefĂśrdert vom Ministerium fĂźr Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur


10

K U FA

KUFA Koblenz FEBRUAR ‘09 5

Do.

Donnerstag, 05.02.09 20:00 Uhr

Nachtcafé mit ZAZOU

20:00 Uhr · Nachtcafé

ZAZOU

6

Fr.

20:00 Uhr · Theater

In der Klemme

7

Sa.

20:00 Uhr · Comedyblues

Stefan Jürgens „Alles aus Liebe“

8

So.

10:00 Uhr · Ausverkauft!

Familienfrühstück

10

Di.

Das akustische Jazz Trio ZAZOU bietet mit seinem Programm „Simply Jazz“ einen erfrischenden Mix aus swingendem Jazz, brasilianischem Bossa Nova und groovendem Soul. Das Trio um den JazzSänger Guido Orth-Gauch stellt den JazzSong in den Mittelpunkt und bleibt dennoch ganz in der Tradition moderner Jazz-Sänger wie Al Jarreau und George Benson. Die akustische Besetzung mit Gitarre, Akkordeon und Perkussion erlaubt dem Trio eine feine und virtuose Umsetzung der Songs, garantiert aber immer einen swingenden und jazzigen Sound. AK: 5,00 €

18:30 Uhr · Theater · Fällt aus!

Sonntag, 08.02.09 10:00 Uhr Freitag, 06.02.09 20:00 Uhr

Familienfrühstück

In der Klemme

Frühstück in gemütlicher Atmosphäre während die Kinder unter fachlicher Leitung unterhalten werden. Erw.: 11,00 € Kinder ab 4 Jahren: 5,00 € Telefonische Reservierung unbedingt erforderlich unter 0261/85280.

Eine Komödie von Derek Benfield der Freien Bühne Neuwied

Ich knall euch ab

13

Fr.

Einlass: 19 Uhr · Beginn: 20 Uhr Ausverkauft!

Olau vom andern Ufer – warme Narren in der Kufa!

14

Sa.

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr Ausverkauft!

Olau vom andern Ufer – warme Narren in der Kufa!

27

Fr.

19:30 Uhr · PREMIERE Koblenzer Jugendtheater

Kiss me, Kate

28

Ich knall euch ab Phil liebt Julie. Und Julie liebt Phil. Alles könnte perfekt sein, gäbe es nicht ein Problem: Phil ist mit Maggie verheiratet und die beiden Frauen ahnen nichts voneinander. Das Chaos wird noch größer, als sich herausstellt, dass Julie ausgerechnet ins Nachbarhaus einzieht und sich nichts sehnlicher wünscht, als dort mit ihrem Geliebten gemeinsam einzuziehen. Damit sitzt Phil in der sprichwörtlichen Klemme. Als Maggie die neuen Nachbarn schließlich zum Abendessen einlädt, droht die Situation zu eskalieren ... Derek Benfield ist mit „In der Klemme“ eine witzige und rasante Verwechslungskomödie gelungen, die mit unglaublicher Situationskomik immer wieder neue Überraschungen parat hält. VVK: 14,20 € / 10,20 € erm. AK: 15,00 € /11,00 € erm.

19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

Stefan Jürgens „Alles aus Liebe“

Kiss me, Kate

Comedyblues

TICKETS-ONLINE & INTERNET: Karten erhalten Sie auch online über www.kufa-koblenz.de.

VORVERKAUFSTELLEN (AUSWAHL): Kulturfabrik: 02 61 / 8 52 80 oder 02 61 / 80 28 13 Koblenz-Touristik am Jesuitenplatz: 02 61 / 1 29 16 10 Buchhandlung Reuffel in der Oberen Löhrstraße: 02 61 / 30 30 - 7 77

T AUSVERKAUF

Dienstag, 10.02.09 18:30 Uhr

Samstag, 07.02.09 20:00 Uhr Sa.

„Was ist LIEBE? Transzendenz oder symbiotische Zweierbeziehung? Vielleicht ist die lebenslange Partnerschaft ja auch ein überholtes Gesellschaftsmodell. Vielleicht muss man ab einem bestimmten Alter wieder ganz neu denken. Ein Auto hat man ja auch nicht sein Leben lang oder man schafft sich einen Zweitwagen an; um den ersten zu schonen. Ich bin jetzt 45. Frauen nennen diese Phase der Männer gern „Midlife Crisis“ Bei Frauen heißt es Klimakterium und ist hormonell bedingt. Mit anderen Worten aus weiblicher Sicht: Die Frauen können nix dafür. Mit noch andren Worten aus männlicher Sicht: Frauen bluten, Männer schwitzen. Später dann – im Klimakterium schwitzen Frauen und Männer wollen noch mal bluten im Leben – und wenn es ein blutendes Herz ist“. Stefan Jürgens erzählt, aus männlicher Sicht, aus seiner Sicht, von der Liebe, den Frauen – Worüber sonst? Zusammen mit seinen männlichen Musikern Matthias Kahra (git), Sascha Magister (key) und Johannes Maximilian Bendel (dr) gibt es dabei ordentlich was auf die Ohren und auf die Augen und aufs Herz sowieso. VVK: 16,40 € / 14,40 € erm. AK: 17,00 € / 15,00 € erm.

DIE VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS. GEKAUFTE KARTEN KÖNNEN ZURÜCKGEGEBEN WERDEN!

Freitag, 13.02.09 & Samstag, 14.02.09 Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

USVERKAUFT A Olau vom andern Ufer –

warme Narren in der Kufa!

Nach dem unglaublichen Erfolg der ersten Sitzung des „Koblenzer NarrenbunT 2007 e.V.“ heißt es im Jahr 2009 nun gleich zweimal: Olau vom andern Ufer – warme Narren in der Kufa! Sitzungspräsidentin Dörthe Dutt wird in ihrer unvergleichlich charmanten Art dem erwartungsvollen Publikum nicht nur alte Bekannte wie Aiche Rustikal, Chantal und Jeremy, Die Blumenhofsänger und Deutschlands bekan- ntestes Funkenmariechen „Maria Funk“ präsentieren, sondern auch ganz neue Gesichter vorstellen. Freuen Sie sich mit den bunten Narren auf einen frech-frivolen Abend voller Überraschungen und erleben Sie Karneval mal ganz anders! Kowelenz OLAU!.... waaarm! Infos zum Kartenvorverkauf auf www.narrenbunt.de


K U FA Freitag, 27.02.09 19:30 Uhr PREMIERE Samstag, 28.02.09 19:30 Uhr Weitere Termine bis Mai 2009 unter www.kufa-koblenz.de Das Koblenzer Jugendtheater präsentiert:

Cole Porter‘s KISS ME, KATE

Ein selbstsüchtiger Hauptdarsteller und eine Zicke als Partnerin. Ein gewissenloser Popsänger mit einer karrieregeilen Nachtklubschnalle. Der Inspizient ist ein Schnösel, die Ankleiderin eine Mimose, dazu ein tödlich langweiliger Spitzenpolitiker und als eigentliche Sympathieträger: zwei Kriminelle. Sind das Figuren, die man mit einem Broadwaymusical verbindet? Und überhaupt: das Ganze soll doch eine Art Vertonung von Shakespeares „Widerspenstigen Zähmung“ sein! Also eigentlich ein altmodischspröder Stoff? Oder doch ein Fall für das Koblenzer Jugendtheater?Aber KISS ME, KATE ist weniger eine Shakespeare-Adaption als ein höchst gelungenes Stück im Stück: das Zentrum der Handlung ist ein

Theater, und wie bei allen Komödien, die in einem Irrenhaus spielen, ist Vergnügen garantiert. KS Claudia Felke bringt diese Musical-Comedy um eine heruntergekommene Theatergruppe auf die Bühne, Anthony Taylor wird Cole Porter‘s swingende und jazzende Musik zu fetzigen Tanznummern verwandeln und den Melodien und Songs die zu Evergreens geworden sind, wie „Wunderbar“ oder „Schlag nach bei Shakespeare“, die bekannt berüchtigte „JugendtheaterSeele“ einhauchen. Bühnenbild und Kostüme: Christian Binz Gesangsleitung: Cynthia Grose Musikalische Leitung und Arrangement: Ulrich Adomeit Das Jugendtheaterorchester spielt unter der Leitung von Ulrich Adomeit.

Di., 10.03.09, um 10:30 Uhr und 15:30 Uhr

Kleiner Bär, ganz groß Eine Geschichte über das Glück zu zweit zu sein. VVK: 3,50 €

Sonntag, 08.03.09 10:00 Uhr

Familienfrühstück Frühstück in gemütlicher Atmosphäre während die Kinder unter fachlicher Leitung unterhalten werden. Erw.: 11,00 € Kinder ab 4 Jahren: 5,00 € Telefonische Reservierung unbedingt erforderlich unter 0261/85280.

Die KUFA wird unterstützt durch die Stadt Koblenz und das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur Rheinland-Pfalz.

Kat. 1: 16,50 € / 11,50 € erm. Kat. 2: 15,50 € / 10,50 € erm. Kat. 3: 13,00 € / 8,00 € erm.

VORSCHAU MÄRZ: Mi., 04.03.09, um 10:30 Uhr und 19:30 Uhr

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

11

Veranstaltungstipps der KUFA bei

Ein Ein-Personen-Stück mit Bruno Lehan nach dem Bestseller von Eric-Emmanuel Schmitt. VVK: 10,- € / erm. 6,- €

Premiere: 27.Februar 2009, weitere Vorstellungen: 28.02., 06.03., 07.03., 13.03., 14.03., 15.03., 18.03., 20.03., 21.03., 25.03., 27.03., 28.03., 29.03., 22.04., 24.04., 25.04., 26.04., 03.05., 05.05., 08.05., 10.05., 12.05., 15.05., 16.05., jeweils 19 Uhr 30 in der Kulturfabrik Koblenz Karten: Kufa (0261/802813), Buchhandlungen Reuffel, Koblenz-Touristik, Schreib- und Spielwaren Schmidt (Vallendar), Bendorfer Buchladen, RZ-Shops und online unter www.koblenzerjugendtheater.de


12

E X P O

Henning von Gierke: GOLDENER STROM 8. Februar bis 22. März 2009, Ludwig Museum, Koblenz

In seiner Malerei, die ihm die wichtigste Kunst ist, entwickelt Henning von Gierke visionär wirkende Bilder, die das Mythisch-Magische von Gesehenem und Gedachtem, von Grundsymbolen in Märchen bannen. Eine Archäologie des Erinnerns erweitert in Form von Objektkästen und Raum-Installationen seine Ausdrucksmöglichkeiten. In den Möbeln des Erinnerungsarchivs bewahrt von Gierke dabei Fundstücke der verschiedenen Filme auf, die er ausgestattet hat. Die Schränke sind damit das Museum seiner Erinnerungen, denen er mit der Aufbewahrungsart eine neue Ordnung gibt. Jeder, dem die Filme bekannt sind, erkennt in den aufgehobenen Fundstücken bestimmte Szenen wieder, etwa im Kaspar-Hauser-Schrank. Henning von Gierke, geboren 1947, lebt in München. Als Filmausstatter für Filme wie Kaspar Hauser, Herz aus Glas, Strozek, Woyzeck, Nosferatu (Silberner Bär, Berlinale 78), Fitzcaraldo u.v.m. sowie als Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner für Dr. Faust von F. Busoni in Bologna, Lohengrin von Richard Wagner, inszeniert durch Werner Herzog, bei den Festspielen in Bayreuth, Rheingold von Richard Wagner u.v.m. ist er international bekannt geworden. Seit 1970 hat Henning von Gierke über 30 Theater- und Musiktheater-Produktionen realisiert. Unter anderem hat er mit Werner Herzog, Robert Wilson, Michael Hampe und IsaoTakashima zusammengearbeitet. Die Zusammenarbeit mit Werner Herzog begann im Jahr 1973, als dieser den 25-jährigen Autodidakten Henning von Gierke als Ausstatter für den Spielfilm Jeder für sich und Gott gegen alle engagierte. Es entstanden gemeinsam fünf weitere Spielfilme und mehrere Musiktheater-Produktionen. Warum fassen Völker ihre Vergangenheit in mythologische Erzählungen? Warum erzählen wir unseren Kindern Märchen? Märchen, Sagen und erzählte Geschichten sind Reisen in unser Inneres, der Versuch, sich selber zu erklären und zu verstehen. Diese Suche zu visualisieren - gekleidet in Geschichten, in sich geradezu mäanderartig wiederholenden “Gesängen”, - ist das Anliegen des Künstlers. In der titelgebenden Gesamt-Installation Goldener Strom ist der Erzählfluss Henning von Gierkes in verschiedenen Arbeiten zusammengeführt: Die sich zu einem Kreis fügende Bilderzählung Rheinschwimmer, die eine Wanderung am Rhein ist, eine Erzählung vom Fließen und Verwandeln, das Erinnerungsarchiv seiner Filmausstattungen, die archäologischen Fundstätten seiner Musiktheaterarbeit, der zehnteilige Zyklus Motive, in dem von Gierke in Auseinandersetzung mit den Leitmotiven Richard Wagners seine eigenen Grundmotive definierte, eine Wunderkammer seiner Bildfindungen und der seit 2002 entstehende Zyklus Spiegelungen, der bislang 42 Ölbilder umfaßt und in Bildern von Psyche, Narziss, Amor und Aphrodite die fiktive mythologische Erzählung des Sich-selbst-imanderen-Erkennens, der Ich-Suche und Selbstfindung im Spiegel des Gegenüber entwirft. Das Ausstellungs-Konzept beginnt mit einer Filmlounge und der Präsentation jüngst entstandener, teilweise großformatiger Gemälde. Ein goldener Strom führt den Besucher vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss. Dieses präsentiert sich als eine auf die räumliche Situation zugeschnittene und begehbare Gesamtinstallation: In mehreren, nacheinander zu durchschreitenden Raumkompartimenten wandert der Besucher entlang des sich windenden, immer breiter werdenden Goldenen Stroms wie auf einer (Entdeckungs-)Reise durch die “Gedankengebäude” Henning von Gierkes. Am Ende werden Sie als Besucher Überraschendes erblicken ... Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10.30 bis 17.00 Uhr Sonntag und Feiertag 11.00 bis 18.00 Uhr Eintritt: Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!


KUNSTREICH MEETS LUDWIG MUSEUM

K O B L E N Z

Ausstellung der Ergebnisse des 2. SommerKunstCamps der JuKuWe vom 31. Januar bis 1. März im Ludwig Museum Das 2. SommerKunstCamp von KUNSTREICH, das die Jugendkunstwerkstatt, Koblenz, ausrichtete, fand vom 13. bis 15. Juni 2008 statt. Es stand unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Dr. Eberhard Schulze-Wissermann. Das Motto des Jahres 2008 lautete Arbeitswelten - Lebenswelten. Siebzig Jugendliche campierten bei Vollverpflegung auf dem Bereich des Fort Constantin und zeigen im Februar im Ludwig Museum ihre in 6 Workshopsgruppen entstandenen Ergebnisse.

Rhein-Mosel-Halle, Koblenz 02.02.2009 Die Meister des Shaolin Kung Fu 04.02.2009 Kastelruther Spatzen 05.03.2009 Der Herr der Ringe in Concert 06.03.2009 Mother Africa – Circus der Sinne 08.03.2009 Hereinspaziert ins Sambaland 07.05.2009 Die Amigos 16.05.2009 Jürgen von der Lippe 11.11.2009 Johann König 25.11.2009 Dieter Nuhr 17.12.2009 Brunner & Brunner

Junge Menschen trafen sich mit Künstlerinnen und Künstlern für drei Tage um unter Anleitung von Profis künstlerisch zu arbeiten, zu diskutieren und zu experimentieren - schließlich sollte nicht nur Gängiges erprobt, sondern auch Konventionelles durchbrochen werden. Im Mittelpunkt stand dabei die Beschäftigung mit dem Thema Arbeitswelten - Lebenswelten. Arbeiten von traditioneller Malerei über Skulpturenformung aus ungewöhnlichen Materialien bis hin zur digitalen Fotografie und dem virtuosen Umgang mit der Farbsprühdose waren das Ergebnis. Unter Anleitung der Künstlerin Elfie Clement etwa wurden Betonstahlstäbe als ungewöhnliches künstlerisches Material eingesetzt. Holz und Papier als traditionelle Materialien in der bildenden Kunst gebrauchte Jan Schröder zum Druck. Experimentelle und traditionelle Malerei stellten Gregor Bendel und Sven Schalenberg vor. KUNSTREICH war dabei mehr als nur künstlerisches Arbeiten, denn die auf dem Gelände zeltenden Teilnehmer erwartete auch ein umfangreiches abendliches Rahmenprogramm mit Kino, Live Acts, Kunstaktionen, Musik und vielem mehr. Jugendliche und Kinder haben freien Eintritt zur Ausstellung. Ihr könnt euch zu einer Gruppenführung im Ludwig Museum anmelden. So habt ihr Gelegenheit, Hintergründe zum Ablauf, zu den Arbeitstechniken, zu den Workshopleitern und vieles mehr zu erfahren. Vielleicht wollt ihr anschließend selbst aktiv werden und in einem Workshop inmitten der Ausstellung Kreatives schaffen. Ruft einfach an: 0261 30 40 415 oder mailt: info@ludwigmuseum.org.

Sporthalle Oberwerth, Koblenz 13.03.2009 Jethro Tull 22.03.2009 Atze Schröder Café Hahn, Koblenz 10.-22.02.2009 Die blaue Bütt 20.02.2009 Fred Kellner 18.03.2009 Vince Ebert 22.03.2009 Django Asül 26.03.2009 Ausbilder Schmidt 01.-13.04.2009 Ostervarieté 2009 18.-21.04.2009 Willi & Ernst Circus Maximus, Koblenz 26.04.2009 Monsters of Liedermaching Kulturfabrik, Koblenz 07.02.2009 Stefan Jürgens 30.04.2009 Konrad Beikircher Zentrum am Park, Emmelshausen 13.02.2009 Mathias Tretter 07.03.2009 Horst Schroth 24.04.2009 Sahnemixx

Ihr Café zum Wohlfühlen Genießen Sie frische Speisen, auch vollwertig und vegetarisch. Am Sonntag verwöhnen wir Sie mit einem ganz besonderen Frühstücksbuffet.

Kulturhalle, Ochtendung 03.05.2009 Pasión de Buena Vista

(Platzreservierung erbeten) Markenbildchenweg 38 (Nähe HBF) 56068 Koblenz Tel: 0261 / 12270 Mit Sonnenterrasse! Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag

1400 – 2400 Uhr

Sonntag

1000 – 1900 Uhr

Montag

Ruhetag

So Frühstücksbuffet

1000

1230

Uhr

Tickets für diese und Veranstaltungen deutschlandweit erhalten Sie bei der Koblenz-Touristik und im Internet unter

www.koblenzticket.de Tourist-Info Bahnhof Tel.: 0261 / 3038849

Tourist-Info Rathaus Tel.: 0261 / 1291610

13


K14

K O B L E N Z

THEATER D

E

R

S

T

A

D

T

KOBLENZ S

E

I

T

1

7

8

7

PREMIEREN im Februar

DIE WALKÜRE

Oper von Richard Wagner

21. Februar 2009 Großes Haus

NICO - SPHINX AUS EIS Monolog von Werner Fritsch

13. Februar 2009 Kammerspiele am Florinsmarkt

UND AUßERDEM . . . MERLIN

ODER

DAS WÜSTE LAND

Zaubertheater von Tankred Dorst 1./12./14./15. Februar 2009 Großes Haus

Die Walküre

Annegret Ritzels letzte Inszenierung am Theater Koblenz

Mit der Inszenierung von „Die Walküre“ verabschiedet sich die Intendantin Annegret Ritzel aus Koblenz. “Ein furchtbarer Sturm der Elemente und der Herzen”, bezeichnete Wagner sein tragisches Werk „Die Walküre“. 1870 wurde sie einzeln in München und 1876 dann im Gesamtzusammenhang im Bayreuther Festspielhaus uraufgeführt und ist das Kernstück des Ringes. Hier treffen Machtspiel und Liebesgedanke aufeinander. „Die Walküre“ ist ein Familiendrama, denn in keinem anderen Werk Wagners ist das Thema „Familie“ so präsent. Interessant ist, dass alle Figuren blutsverwandt sind. Schon im ersten Akt wird die Liebe des Zwillingspaares thematisiert. Das stellt etwas noch nicht Dagewesenes im gesamten Opernschaffen Wagners dar. Sigmund und Sieglinde rühren am Tabu, Wotans Lieblingstochter Brünhilde hingegen trotzt ihrem wütenden Vater. Junge Männer und Frauen können weder ihre Ideale, noch ihre Liebe leben und stehen unter ständiger Beobachtung. Inzestiöse Leidenschaften, Herrschaftsverfall, Gewalt, Strafe, Verfolgung, Befehle und Verweigerung. Sterbliche als auch Götter müssen mit ihren Gefühlen fertig werden, sie sind menschlichen Situationen und Problemen ausgesetzt getragen von einer Musik, die es versteht all diese Nuancen von menschlichem und unmenschlichem Wollen, Tun und Fühlen auszudrücken. Mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Originalbesetzung. Musikalische Leitung: Anton Marik, Inszenierung: Annegret Ritzel Premiere am Samstag, 21. Februar, 17 Uhr im Grossen Haus am Deinhardplatz Weitere Vorstellungen: 15. März (14.30 Uhr); 29. März , 5. April (17 Uhr)

Richard-Wagner-Verband Koblenz e.V.

BEST OF 10 YEARS Festliche Operngala

8./11./17. Februar 2009 Großes Haus

DAS FEUERWERK

Musikalische Komödie von Paul Burkhard

So 22. Feb

20./22./26. Februar 2009 Großes Haus

MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER

So 15. März

Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg von Bertolt Brecht 5./9./27. Februar 2009 Großes Haus

20. NOVEMBER Monolog von Lars Norén

So 22. März

10./11./16./26. Februar 2009 probe-bühne 2

ROMEO & JULIET

William Shakespeare in englischer Originalsprache 13. Februar 2009 Großes Haus

GLASS MENAGERIE

Tennessee Williams in englischer Originalsprache 28. Februar 2009 Großes Haus

Infos und Karten unter: 0261-129 2840 & 2841 oder www.theater-koblenz.de

Sa

28. März

Vorschau 19.–21. Jun

Cäcilia Wolkenburg

Der Karnevalsspaß in der Oper

Köln

Vortrag zur 75-jährigen Geschichte des Ortsverbandes

Koblenz

Anmeldung auf Anfrage

Wagner und wir

11 Uhr oberes Theater-Foyer Eintritt frei – Anmeldung bis 26. Februar

Tristan und Isolde Oper von Richard Wagner

Köln

„Fest der schönen Stimmen” in der Oper

Köln

Konzerte – Festvortrag – Schifffahrt – Oper

Koblenz

Anmeldung auf Anfrage

Edita Gruberova Anmeldung bitte bis 16. Februar

Jubiläums-Wochenende Der Vorverkauf läuft

Auskunft unter 02 61 / 7 76 94 oder 02 61 / 7 59 23 Internet: www.richard-wagner-verband-koblenz.de E-Mail: wagnerverband-koblenz@t-online.de


HAR-ZAHAV IM GÖRRESHAUS

B Ü H N E

&

K O N Z E R T

„Das Bessere ist der Feind des Guten“

Sonntag, 8. Februar, 18 Uhr, Görreshaus Koblenz Keinesfalls verpassen sollten Freunde virtuoser Klaviermusik am Sonntag, dem 8. Februar um 18 Uhr im Görreshaus das Gastspiel des Ausnahmepianisten Menachem Har-Zahav, der ein Konzert mit einem zugleich anspruchsvollen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm präsentiert. Vorgetragen werden u. a. George Gershwins „Rhapsody in Blue“, den an rte tka Pos r Mail ode Beethovens „Mondscheinsonate“ und ein virtuoses ort Verlag mit dem Stichw Feuerwerk von Liszt, der „Totentanz.“ Zuhörer dürfen „Har-Zahav“ sich außerdem freuen auf Werke von Frédéric Chopin, Claude Debussy und Domenico Scarlatti.

kulturInfo verlost 2x2 Eintrittskarten!

Publikum und Presse sind regelmäßig begeistert von den Auftritten des Amerikaners israelischer Abstammung. Man schätzt ihn für seine musikalische Aussagekraft und seine „ans Wahnwitzige reichende Technik”, denen er die Bezeichnungen „pianistischer Teufelsgeiger” und „Starpianist“ verdankt. Dabei ist die Virtuosität nie Selbstzweck, sondern sie wird eingesetzt, um transparente Klangbilder im Dienste der Musik zu schaffen. Zu Menachem Har-Zahavs Konzert in Koblenz haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren freien Eintritt. Dahinter steht sein Wunsch, gerade der Jugend einen Anreiz geben, klassische Konzerte zu besuchen Menachem Har-Zahav hat in jungen Jahren in den USA zahlreiche Stipendien und Wettbewerbe gewonnen und ist mit Orchesterbegleitung und insbesondere als Solist international aufgetreten. Die Werke der romantischen Komponisten bilden den Mittelpunkt seiner Arbeit. Nachdem ihm bereits früh Lehraufträge an Hochschulen in den USA übertragen wurden, verbrachte er drei Jahre in England für weitere Studien. Inzwischen lebt Menachem Har-Zahav in Deutschland. Tickets: Euro 20,- (15,- erm./bis 16 Jahre frei) gibt es im VVK bei den TouristInformationen Rathaus und Hauptbahnhof, unter www.koblenzticket.de, TicketHotline: 0261/3038849 und ab 17 Uhr an der Abendkasse. Weitere Infos: www.menachem-har-zahav.com

Kommunionkerzen 2009 ab sofort im

.de

www. Auf dem Hahnenberg 3 · Gewerbepark Mülheim-Kärlich · Tel. 0 2630/95 95 90

Der Maßstabfür höchste Qualität.

Das ideale Piano für den gehobenen Standard.

Das leistungsstarke Instrument für alle Einsteiger.

Neu und exclusiv in Neuwied, die Steinway & Sons-Vertretung für Rheinland-Pfalz Bei uns macht das Ausprobieren Spaß! Ob Flügel oder Klavier, ob Neu oder Gebraucht, ob Miete oder Kauf – Erleben Sie Klavier total ! Natürlich ganz nach Ihrem Wunsch: ungestört alleine oder mit der kompetenten Beratung eines Klavierbaumeisters.

www.piano-thilemann.de

KOBLENZ

Schloßstraße 35 Tel. 02 61/ 30 01 60

NEUWIED

Bismarckstr. 17-19 Tel. 0 26 31/ 8 71 10

15


„Gute Musik ist reines Leben“

Konzerte März 2009 1. Konzert

2. Konzert

3. Konzert

4. Konzert

Mercedes-Benz in Koblenz, Beatusstr. 20 Freitag, 13.03.2009,19.30 Uhr

Kurfürstliches Schloss zu Koblenz (Kaisersaal) Sonntag, 15.03.2009, 18.00 Uhr

EVM Eingangshalle, Koblenz, Ludwig-Erhard-Straße 8 Samstag, 21.03.2009, 19.30 Uhr

Rhein – Mosel – Halle Sonntag, 22.03.2009, 18.00 Uhr

Beethoven Abend

Swing and Soul

L’histoire du Tango MOZ-ART DELIAN: :QUARTETT

Astor Piazzolla:

Libertango Oblivion Fuga y misterio Milonga an ay Buenos Aires Hora 0

Wladislaw Szpilman: Der Regen Im kleinen Kino Ich traue dem Lied nicht Ich kenne dich nicht gut Die Verliebten TOMASZ TOMASZEWSKI, Violine (Berlin) WIESLAW PRZADKA, Bandoneon (Poznan) FILIP WOJCIECHOWSKI, Piano (Warschau) PAWEL PANTA, Bass (Warschau) CEZARY KONRAD, Drums (Warschau)

W. A. Mozart :

Adagio und Fuge in c-moll KV 546

BIGBAND DER DEUTSCHEN OPER BERLIN

L.v. Beethoven:

F. Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett in a-moll op. 13

L.v. Beethoven:

L. v. Beethoven :

L.v. Beethoven:

Streichquartett in a-moll, Nr. 15, op. 132

DELIAN: :QUARTETT (Paris) Adrian Pinzaru, Violine Andreas Moscho, Violine Aida-Carmen Soanea, Viola Romain Garioud, Violoncello

L.v. Beethoven:

Sonate für Klavier op. 27 Nr. 14 „Mondscheinsonate“ Trio für Klarinette, Cello und Klavier op.11 „Gassenhauer Trio“ Sonate für Violoncello und Klavier in A-Dur op. 69 Nr.3 Trio für Klarinette, Cello und Klavier op.38

ROMEO TUDORACHE, Klarinette (Köln) LAURENTIU SBARCEA, Violoncello (Düsseldorf) TONINO RIOLO, Klavier (Rom)

TROMPETEN: Greg Bowen, Gerhard Greif, Martin Wagemann, Wim van Hasselt, Lars Ranch POSAUNEN: Guntram Halder, Sebastian Krol, Thomas Richter, Friedrich Milz SAXOPHONE: Oliver Link, Rainer Gäbler, Peter Ludewig, Dieter Velte, Karola Elßler RHYTHMUSGRUPPE: Matthias Hesse – Piano, Manfred Dierkes – Gitarre, Andreas Birnbaum – Percussion, Rüdiger Ruppert – Schlagzeug, Christoph Niemann - Kontrabass MUSIKALISCHE LEITUNG: Rolf von Nordenskjöld

Organisationsbüro IMK Schlossstraße 2 56068 Koblenz Tel. 0261 30023-60 · Fax 0261 30023-62 (Mo., Do., Fr. 9-12 Uhr)

Schirmherrschaft Kurt Beck, Ministerpräsident RLP Dr. Eberhard Schulte-Wissermann, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz

Tel. 02228 7616 · Fax 02228 8102 E-Mail info@imk-koblenz.de URL www.imk-koblenz.de

Kartenvorverkauf Koblenz-Touristik im Rathaus Tel. 0261 129-1610 (Mo.-Fr. 9-18, Sa. 10-14 Uhr) www.koblenzticket.de

Künstlerische Leitung Romeo Tudorache

Eintritt:

Träger Stadt Koblenz Kuratorium IMK e. V. Veranstalter Kuratorium IMK e. V.

20,– Euro (Abendkasse) 14,– Euro Schüler und Studenten Die Abendkasse öffnet jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn. Kartenvorverkäufe sind vom Umtausch oder der Rückgabe ausgeschlossen. Die Bestellung der Karten muss mind. 10 Tage vor dem jeweiligen Konzerttermin erfolgen.


5. Konzert

6. Konzert

8. Konzert

9. Konzert

Eugen König GmbH, Koblenz, Friedrich-Mohr-Straße 13–15 Donnerstag, 26.03.2009, 19.30 Uhr

IHK Koblenz, Schlossstraße 2 Freitag, 27.03.2009, 19.30 Uhr

Historischer Rathaussaal, Koblenz Samstag, 28.03.2009, 11.00 Uhr

Sparkasse Koblenz, Bahnhofstraße 11 Sonntag, 29.03.2009, 18.00 Uhr

Podium junger Solisten

Matinée im Rathaus Stars von Morgen

Romantischer Jazz ENSEMBLE „JAZZ DE MOSCOU“

MEISTERKLASSEN KONZERT

Ein nicht allzu ernst gemeinter WettbewerbSympathiepreis des Koblenzer Publikums F. DOPPLER/A. ZAMARA Casilda – Fantasie für Flöte und Harfe J. FRANÇAIX Aus "Cinque piccoli duetti" für Flöte und Harfe J. IBERT Preludio/Sogno/Entr`Acte für Flöte und Harfe

7. Konzert Rathaus, Montabaur Freitag, 27.03.2009, 18.00 Uhr

Programm und Ensembles werden während der Meisterkurse zusammengestellt.

J. N. Hummel:

Meisterklassen Konzert FEDOR LEVINCHTEIN, Violine FRÉDÉRIC NOREL, Violine VADIM ANDREEV, Klavier ANDREI BODNARCHOUK, Gitarre FABRICE BISTONI, Bass YOANN SERRA, Drums

J. Brahms:

P. Max Dubois V. Monti

DIE „INTERNATIONALEN MUSIKTAGE KOBLENZ" ZU GAST IN MONTABAUR

Sonate für Viola und Klavier Nr. 1, in f-moll Fantasie für Viola und Klavier Divertissement für Altsaxophon und Klavier Czardas für Altsaxophon und Klavier

TERESA STECKELER, Flöte (Deutschland) SOFIA STECKELER, Harfe (Deutschland) BARBORA VEISOVA, Viola (Tschechien)

Programm und Ensembles werden während der Meisterkurse zusammengestellt.

Magdalena Iapaj, Saxophon (Polen)

Wir unterstützen die IMK

Deutsche Bank

#

gefördert durch die

KulturInfo JUSTIZRAT RICHARD BOCK

HANS-JÖRG ASSENMACHER

& korrekt & medien

Partner-Sponsoren: Hotel Continental, Koblenz Hotel Trierer Hof, Koblenz


10. Konzert

11. Konzert

12. Konzert

13. Konzert

Kurfürstliches Schloss zu Koblenz (Kaisersaal) Samstag, 25.04.2009, 18.00 Uhr

Palais Coenen, Koblenz/Ehrenbreitstein, Hofstrasse 272 Sonntag, 26.04.2009, 18.00 Uhr

Griesson – de Beukelaer GmbH & Co. KG, Polch, August – Horch - Str. 23 Freitag, 8.05.2009, 20.00 Uhr

Palais Coenen, Koblenz/Ehrenbreitstein, Hofstrasse 272 Sonntag, 10.05.2009, 18.00 Uhr

Appassionato

Pianissima

Cellissimo!

Autour de Wagner

TRIO – ABEND

DAS „RASTRELLI CELLO QUARTETT“

B. Smetana:

Trio für Violine, Cello und Klavier in g-moll op.15

S. Rachmaninow:

„Trio élégiaque” für Violine, Cello und Klavier op.9

F. Mendelsohn -Bartholdy:

Trio für Violine, Cello und Klavier Nr. 1 in d-moll op.49

DAS SITKOVETSKI KLAVIER TRIO (London) Alexander Sitkovetsky, Violine Qian Wu, Klavier Leonard Elschenbroich, Violoncello

R. Schumann:

Arabesque in c-moll Marin Marais: op. 18 P.I.Tschaikovsky:

Toccata Andante cantabile

E. Grieg:

R. Schumann/ F. Mendelssohn -Bartholdy:

„Wid F. Liszt:mung“ Variationen in d-moll

F. Mendelssohn Bartholdy:

Scherzo aus Ein Sommernachtstraum

F. Liszt: Mephisto Walzer R. Wagner/F. Liszt: Isoldes Liebestod F. Schubert/F. Liszt:Lieder

A. Schnittke:

Suite im Alten Stil

M. Mussorgski:

Bilder einer Ausstellung

Sulchan Zinzadze: Georgische Volkssuite

Ballade in g-moll op.24

DARIA TSCHAIKOWSKAJA, Klavier (Moskau)

VIKTORIA KOGAN, Klavier (Moskau) D. Popper:

Tarantella

A Piazolla:

Oblivion

P. Desmond:

Take five

DAS RASTRELLI CELLO QUARTETT (St. Petersburg) Kira Kraftzoff Kiril Timofeev Mischa Degtiareff Sergio Drabkine

14. Konzert Lahnstein, Johannes Gymnasium, Aula Freitag, 15.05.2009, 20.00 Uhr

Lahn-Romantik DAS ENESCO QUARTETT L.v.Beethoven:

Streichquartett op.18 Nr.1 in F-Dur „Fürst Lobkowitz“

M. Bruch:

Streichquartett in c-moll op.9 Nr.1

G.Enesco:

Première Rhapsodie Bearbeitet für Streichquartett von Vladimir Mendelssohn

ENESCO-QUARTETT (Paris) Dinu Bogdanas, Violine Florin Szigeti, Violine Vladi Mendelssohn, Viola Dorel Fodoreanu, Cello


15. Konzert

16. Konzert

17. Konzert

19. Konzert

Gut Besselich, Urbar Sonntag, 17.05.2009, 18.00 Uhr

Ochtendung, Kulturhalle Freitag, 22.05.2009, 20.00 Uhr

Kurfürstliches Schloss zu Koblenz, Kaisersaal Freitag, 05.06.2009, 20.00 Uhr

Kurfürstliches Schloss zu Koblenz (südlicher Seitenflügel) Freitag, 26.06.2009, 19.30 Uhr

Debut

Zu Gast in Ochtendung

Brahms Abend

1. Baustellenkonzert

DAS SCHUMANN QUARTETT DES BAYERISCHEN STAATSORCHESTERS MÜNCHEN

DAS SALONORCHESTER DER DEUTSCHEN OPER BERLIN Primarius: TOMASZ TOMASZEWSKI

DAS STREICHQUARTETT DER DEUTSCHEN OPER BERLIN

J. Brahms:

J. Brahms:

P. Locatelli:

F. Chopin:

R. Schumann:

S. Rachmaninov:

Sonate in D-Dur für Violoncello und Klavier Intruduction et Polonaise brillante op.3 für Violoncello und Klavier Fünf Stücke im Volkston für Violoncello und Klavier op. 102 Sonate für Violoncello und Klavier in g-moll, op. 19

SIMON VEIS, Violoncello (Prag) MARKO HILPO, Klavier (Helsinki)

A. Borodin:

Streichquartett Nr. 2 in D-Dur

G. Gershwin:

Wiegenlied

W. A. Mozart:

Quintett für Klarinette und Streichquartett KV 581

STREICHQUARTETT DER DEUTSCHEN OPER BERLIN Tomasz Tomaszewski, Violine Piotre Prysiaznik, Violine Sebastian Sokol, Viola Mareyka Pstrokonska-Nawratil, Cello ROMEO TUDORACHE, Klarinette (Köln)

Streichquartett op. 51 Nr. 2 in a-moll Streichquintett Nr. 2 in G-Dur op .111

SCHUMANN-QUARTETT (München) Barbara Burgdorf, Violine Traudi Pauer, Violine Stephan Finketey, Viola Oliver Göske, Violoncello NN, Viola

18. Konzert Scania Koblenz, August-Horch-Str. 10 Freitag, 19.06.2009, 19.30 Uhr

Aus Film und Musical UNSTERBLICHE MELODIEN VON CHARLIE CHAPLIN BIS E.T. TEO CIAVARELLA JAZZ TRIO (Bologna) Teo Ciavarella, Piano Felice del Gaudio, Bass Lele Barbieri, Percussion ENESCO-QUARTETT (Paris) Dinu Bogdanas, Violine Florin Szigeti, Violine Vladi Mendelssohn, Viola Dorel Fodoreanu, Cello ROMEO TUDORACHE, Klarinette

Das Baustellenkonzert gibt einen ersten Vorgeschmack auf die kulturellen Highlights, die das Veranstaltungsprogramm der Bundesgartenschau Koblenz 2011 den Besuchern vom 15. April bis 16. Oktober 2011 anbieten wird. Wie spektakulär sich die Stadt bis zur Bundesgartenschau verwandeln wird, darüber informieren die BUGA-Macher vor dem Konzert von 18.30 bis 19.30 Uhr. In dieser Zeit stehen sie am Kurfürstlichen Schloss an ihren Plantafeln für Auskünfte gerne zur Verfügung, um aus erster Hand über die Vorbereitungen zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 zu informieren.


20

B Ü H N E

&

K O N Z E R T

Der Festivalsommer bei RheinVokal

Ein Festival der berühmten Stimmen und herausragenden Ensembles – das ist RheinVokal im Sommer 2009. Einige der renommiertesten Vokalsolisten der Gegenwart gastieren zwischen 18. Juni und 19. Juli in der Region Mittelrhein: Angelika Kirchschlager ist in Andernach mit Mozartarien und Mahlerliedern zu hören, Christoph Prégardien singt Schubert in Bad Ems, Werner Güra und Klaus Mertens brillieren in Koblenz und Neuwied mit Haydn und Bach. Vom SWR Vokalensemble Stuttgart bis zum Ensemble Cinquecento aus Wien, von der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern bis zum schwedischen Ensemble Harmony of Voices reicht die Bandbreite der Ensembles. Schwerpunkte der Programme liegen auf den musikalischen Jahresregenten und ihren europäischen Reisewegen: RheinVokal folgt den Spuren Händels in Neapel und Rom, begleitet Haydn nach London und Mendelssohn nach Schottland. Überhaupt steht die Sehnsucht nach der Ferne im Mittelpunkt des Festivals: Schuberts Lieder vom Wandern und Reisen, die sehnsüchtigen Blicke der Romantiker gen Osten und Mozarts glückliche Tage in Prag sind nur einige der Themen. Aus England kommen in diesem Jahr besonders viele Künstlerinnen und Künstler, Werke und Programme: Emma Kirkby, das fantastische Madrigalensemble „I Fagiolini“ aus London, das Folk Trio White Raven und der New College Choir Oxford repräsentieren verschiedene Facetten eines europäischen Landes, in dem das Singen bis heute eine nationale Leidenschaft ist! Das Konzertprospekt mit allen Programmdetails kann bestellt werden unter: Tel.: 0 26 22/9 26 42 50 oder im Internet unter www.rheinvokal.de Karten sind erhältlich im zentralen Vorverkauf unter 0 26 22/9 26 42 50, bei Ticket-Online unter 0 18 05/44 70 111 (€ 0,14/Min) sowie in allen örtlichen Vorverkaufsstellen der RheinVokal-Spielstätten. Mit Unterstützung der LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz. Eine Veranstaltung im Kultursommer Rheinland-Pfalz, gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.


7500 Takte Brahms

B Ü H N E

Kontrastprogramm zum Karneval in Schloss Engers

„Wenn Brahms einmal recht ausgelassen ist, singt er: Das Grab ist meine Freude!“ So witzelte der Dichter Salomon Mosenthal, als Johannes Brahms 1864 ausgerechnet im Wiener Fasching ein Chorprogramm voll ernster lutherischer Motetten dirigierte. Die Freuden der fünften Jahreszeit blieben dem Hamburger zeitlebens fremd. Und genau deshalb hat sich die Villa Musica dazu entschlossen, just die fröhlichsten Tage des Karnevals in Schloss Engers der Kammermusik von Brahms zu widmen – ein echtes Kontrastprogramm. In vier Konzerten zwischen Samstag abend und Rosenmontag (21. bis 23. Februar) stehen fast alle Sonaten und Trios von Brahms auf dem Programm – mit Meistern ihres Fachs, wie es sich für Villa Musica gehört: Der SWR-Solocellist Martin Ostertag spielt die beiden Cellosonaten, der Freiburger Geiger Nicolas Chumachenco die drei Violinsonaten, der Münchner Klarinettenprofessor Ulf Rodenhäuser die beiden Klarinettensonaten. Dazwischen treten die Musiker in unterschiedlichen Triokombinationen auf – in den drei Klaviertrios und dem Klarinettentrio des Meisters. Sogar das selten gespielte Scherzo aus der „F.A.E.-Sonate“ ist zu hören. Bei allen zwölf Werken sitzt Kalle Randalu am Flügel, der geniale Pianist des „Ensemble Villa Musica“. Für den TschaikowskyPreisträger und Klavierprofessor in Karlsruhe wird es ein echter Marathon: 7500 Takte Brahms, verteilt auf 41 Einzelsätze, muss Randalu bewältigen – in Proben und Aufführungen. Eine zusätzliche Attraktion ist der neue Steinway-D-Flügel, der seit kurzem in Schloss Engers steht. Bei den Brahms-Konzerten erklingt er zum ersten Mal öffentlich. Der große Konzertflügel mit seinem typischen, brillanten Steinway-Klang bleibt dem kraftvollen Brahmsschen Klaviersatz nichts schuldig. Wer sich für alle vier Konzerte des Brahms-Wochenendes interessiert, kann sie inklusive Einführungsvortrag zum Preis von 60,- Euro buchen. Wer nur einzelne Termine wahrnehmen will, erhält die Karten zum Preis von 20,- Euro ebenfalls in Schloss Engers (02622 / 9264117). Das Hotel-Restaurant Schloss Engers bietet zum Ereignis ein kulinarisches Rahmenprogramm und sogar Übernachtungen an (Anfragen unter 02622 / 9264295).

Festkonzert des Vereins Mendelssohn-Park So., 1. Februar, 20 Uhr, St. Maxim, Koblenz-Horchheim Seit Jahren wächst der Gedanke dem Europäer Joseph Mendelssohn mitten in Europa an authentischem Ort ein Denkmal zu errichten. Die Familie Mendelssohn verbrachte im 19. Jh. Jahrelang den Frühherbst auf ihrem Weingut in Horchheim. Felix Mendelssohn Bartholdy schrieb hier sein 2. Klavierkonzert. Viele Wissenschaftler und Künstler waren zu Gast. Heute ist das ehemals zusammenhängende Gelände von Verkehrsadern zerschnitten und teilweise mit Wohnbauten belegt. Das ehemalige Herrenhaus ist nach einem Brand 1970 abgerissen worden. Der Verein Mendelssohn-Park e.V. hat das Ziel diesen geschichtsträchtigen Ort denkwürdig umzugestalten und für kulturelle Nutzungen einzurichten. Am Sonntag 1. Februar veranstaltet der Verein ein Konzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy mit den Ausführenden Thios Omilos und Hanno Scherhag. Das Männervokalensemble Thios Omilos wurde 2002 aus aktiven Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores gegründet und hat sich inzwischen mit einer festen Größe von fünf Sängern etabliert. Das Repertoire der Gruppe umfasst sowohl geistliche als auch weltliche Literatur von der Renaissance bis hin zur Moderne. Hanno Scherhag lehrt als Oberstudienrat am Eichendorff-Gymnasium in Koblenz und wirkt als Organist und Pianist bei zahlreichen Konzerten mit. Infos unter www. mendelssohnpark.de

&

K O N Z E R T

21


B Ü H N E

22

&

K O N Z E R T

THEATER

KONRADHAUS

Märchen, Komödie und Chansons Das Theater Konradhaus präsentiert sich vielseitig Passend zum Karnevalsmonat zeigt das Konradhaus am 06., 07., 13. und 14.02.09, jeweils 20 Uhr die Boulevardkomödie „Im Himmel ist kein Zimmer frei“.

Im Himmel ist kein Zimmer frei Komödie von Jean Stuart Paul - gerade tödlich verunglückt - kann auf Grund eines Computerfehlers nicht im Himmel aufgenommen werden. Er muss auf die Erde zurück, was natürlich für Verwirrung sorgt. Und so nehmen amouröse und äußerst amüsante Verwicklungen ihren Lauf. Es spielen: Robert Agnello, Michaela Jubelius, Mario Specht, Julia Herget, Karl Heinz Hofmann, Uschi Boffin-Hofmeister Regie: Ingrid Sehorsch, Saskia Leder, Gabriele Nickolmann

Spielplan Februar 2009 So.

01.02.2009

16:00

Märchenstunde Gerlind Wriedt liest mit Märchenhund Adam “Rotkäppchen”

So.

01.02.2009

20:00

Komödienstadel

Fr.

06.02.2009

20:00

Im Himmel ist kein Zimmer frei

Sa.

07.02.2009

20:00

Im Himmel ist kein Zimmer frei

Fr.

13.02.2009

20:00

Im Himmel ist kein Zimmer frei

Sa.

14.02.2009

20:00

Im Himmel ist kein Zimmer frei

So.

15.02.2009

16:00

Literaturcafé Freche und romantische Chansons, vorgetragen von Elmar Bretz

Vorschau März: Mondlicht und Magnolien Komödie von Ron Hutchinson, Premiere 20.03.2009

Karten: Komödie 18 € Vereinsmitglieder und Gruppen ab 15 Personen 3 € Rabatt Schüler/Studenten/Schwerbehinderte/Arbeitslose 6 € Rabatt Literaturcafé 5 € - Märchenstunde 5 € / Kinder 3 €

Weitere Angebote im Konradhaus Räume für Feiern ab 395 € - lassen Sie sich individuell beraten!

Eben diese Auskunft erhält der soeben tödlich verunglückte Pariser Geschäftsmann Paul (Robert Agnello) an der Himmelspforte und muss auf die Erde zurück. Eine nicht zu verachtende Chance, hätten nicht schon Pauls Kompagnon André (Mario Specht) und dessen Geliebte Sophie (Julia Herget) in seiner Villa ihr Liebesnest aufgeschlagen. André versucht, Paul wieder loszuwerden, hat er die Villa doch als die eigene ausgegeben. Wäre das nicht schon kompliziert genug, tauchen auch noch Andrés Frau Irene (Michaela Jubelius), die sittenstrenge Putzfrau (Uschi Boffin-Hofmeister) und zu guter Letzt Petrus (Karl Heinz Hofmann) auf Himmelsurlaub auf und sorgen für allerlei amouröse Verwicklungen. Am 01.02.09, 16 Uhr liest die Koblenzer Schauspielerin Gerlind Wriedt im Café des Konradhauses das Märchen vom „Rotkäppchen“ der Gebrüder Grimm. Begleitet wird sie von ihrem Märchenhund Adam. Im Literaturcafé trägt Elmar Bretz dann am 15.02.09, 16 Uhr freche und romantische Chansons vor. Und auch der „Komödienstadel“ – inzwischen fester Bestandteil der Koblenzer Kulturszene – trifft sich mit seinen Gästen erneut am 01.02.09, 20 Uhr. Mario Specht und Christine Manami Münster bieten hier Improvisations-Comedy at its best. Karten: 18 Euro, Fördervereinsmitglieder und Gruppen ab 15 Personen 15 Euro, Schüler/Studenten/Schwerbehinderte 12 Euro Theater Konradhaus, Kapuzinerplatz 135, 56077 Koblenz Tel. 0261-9730551 www.konradhaus.de Tickets für die Komödie sind auch über die Koblenz Touristik erhältlich!

Sommertheater im Winzerhof von Schleinitz ...im Winter, in der beheizten Winzerscheune, am knisternden Feuer. Kirchstr. 22 · Kobern-Gondorf

06.02.2009 Venezianische Impressionen · € 13,-Eine spritzige Collage rund um die einzigartige Lagunenstadt 19.02.2009 Herren Im Bad und andere Geschichten · € 13,-Ein urkomischer Abend; von Loriot

Event-Agentur „PRÄSENT“ Ingrid Sehorsch, Tel.: 02 61 - 9 73 05 46

13.03.2009 Wenn ich mir was wünschen dürfte... · € 14,-Eine imaginäre Begegnung von Marlene Dietrich und Zarah Leander.

Sprechunterricht Gabriele Nickolmann, Tel.: 02 61 - 5 58 08

Beginn jeweils 20 Uhr

Räumlichkeiten für Kursanbieter zu vermieten.

BALLETTSCHULE IM KONRADHAUS Ballett ab 5 Jahren, mit dem Melody BearTM ab 3 Jahren Elaine Wilsdon, Tel.: 0 26 30 - 8 40 90 Pilates-Training Sophia Hamlett, Tel.: 02 21-2 99 85 5 oder 0176/23474578 Profi-Ballettunterricht für Erwachsene: Ingrid Sehorsch, Tel.: 02 61 - 9 73 05 46 Theater Konradhaus, Kapuzinerplatz 135, 56077 Koblenz Tel. 0261 - 9 73 05 51 / Fax 0261 - 9 73 05 48 / info@konradhaus.de / www.konradhaus.de Neue Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr und eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Silvio Montuori und Beatrix Baumgartner (neue Pächter des Restaurants Winzerhof von Schleinitz) bieten neben dem à-la-carte Speisenangebot zu jeder Veranstaltung ein besonderes TheaterMenü zu Euro 26,-- (gegen Vorbestellung) an. – Wir empfehlen warme Kleidung –

Karten u. Infos: Tel.: 0 26 07 / 9739007 · Fax: 0 26 07 / 972022 www.sommertheater-kobern.de · E-mail: info@sommertheater-kobern.de Tel. Restaurant Winzerhof von Schleinitz: 02607/960236 · www.winzerhof-vonschleinitz.de info@winzerhof-vonschleinitz.de


The Ten Tenors

&

K O N Z E R T

WAHRE

Samstag, 7. März, 20 Uhr, Koblenz, Rhein Mosel Halle In den letzten Jahren hat es für „The Ten Tenors“ in Deutschland, wo sie von Beginn an viele Freunde hatten, einen gewaltigen Popularitätssprung gegeben. Der Australien-Import wurde innerhalb kurzer Zeit in ganz Europa zu einem beliebten Markenartikel. Im nächsten Jahr, am Samstag, 7. März 2009, gastieren die 10 sympathischen Australier mit ihrem neuen Programm „Nostalgica – Eine Zeitreise musikalischer Erinnerungen“ in der Rhein Mosel Halle Koblenz.

WERTE

„The Ten Tenors“, das bedeutet Gefühl pur auf der Bühne. Hier demonstrieren sie klangvoll ihr Können, tragen Eigenkompositionen genauso stimmgewaltig vor, wie moderne Interpretationen von Opern- und Popklassikern. Wenn die jungen Australier dann mit einem 10 Mann Chor „Nessun Dorma“ auf ihre ganz eigene Weise interpretieren, wird beim Publikum, und nicht nur beim weiblichen, sicherlich die eine oder andere Träne fließen. Jedem, der bei der NOSTALGICA – A Journey of Musical Memories Tournee im Publikum dabei sein darf, wird es nach der letzten Zugabe schwer fallen, „The Ten Tenors“ in eine Schublade zu zwängen. Sie sind nicht ausschließlich Opernsänger, sondern auch Popstars und Rock’n’Roller, sie sind Entertainer und Varietékünstler – und zwar alles auf einmal. „Musikalische Chamäleons“ wäre – wenn überhaupt – die einzig passende Schublade.

Es ist gut, dass in einer schnelllebigen Welt wenigstens ein paar Dinge Bestand haben.

Ludwig van Beethoven Klaviersonaten F-Dur op. 54 C-Dur op. 53 – Waldsteinsonate c-Moll op. 13 – Pathétique Sechs Bagatellen op. 126

Freitag, 13. März 2009 20.00 Uhr, Mutter-Beethoven-Haus Koblenz-Ehrenbreitstein, Wambachstraße 204 Vorverkauf in Koblenz: Deinhard-Vinothek im Stammhaus, Deinhardplatz 3 Koblenz-Touristik am Hauptbahnhof und im Rathaus, Internet: www.koblenzticket.de Ticket-Hotline: 0261 30388 49, Abendkasse: im Konzertsaal

www.deinhard.de

Klaus Steffes-Holländer

Deinhard Öffentlichkeitsarbeit, Deinhardplatz, 56068 Koblenz, Telefon 0261 911515-20, info@deinhard.de

Karten für das Konzert von „The Ten Tenors am Samstag, 7. März, sind erhältlich bei: Koblenz-Touristik am Rathaus, Koblenzer Kartenhaus, Reisebüro König sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Telefonisch können Karten bestellt werden bei der rz-Ticket-Hotline 0180/5430431 oder unter 0271/2320016.

44. Beethoven-Konzert der Deinhard-Stiftung

23 GA!

B Ü H N E

BERATUNG · VERKAUF · MIETKAUF · REPARATUREN Kesselheimer Straße 20 · 56220 St. Sebastian/Kob. Fon: 02 61 / 8 47 97 · www.piano-floeck.de B9 Abfahrt IKEA, 3 km bis St.Sebastian


24

W W W. C A F E H A H N . D E


W W W. C A F E H A H N . D E

25


26

K O B L E N Z

HARDCORE BÜTT meets FRED KELLNER Freitag, 20. Februar, ab 17.11 Uhr, Café Hahn, Koblenz

Unter dem Motto „Voll auf die zwölf – Hauptsache es knallt!“ wird die spektakulärste Session eingeläutet werden, die es in Confluentia je gegeben hat. Mit Roberto Capitoni, Volker Weininger, Heri Lehnert, Dirk Zimmer, Markus Kirschbaum, Emmi und Herr Willnowsky, Bruno Lehan, Tammy Sperlich sowie Christian Weller und der „Blauen Bütt Band“. Und wer dann noch reif für Party ist, kann bleiben und weitermachen mit Fred Kellner feat. die Horny Horny Horns. Nach seiner umjubelten „20 Jahre Funk&Soul Explotion“-Tour präsentiert Fred Kellner nun – diesmal ohne die famosen SoulSisters – seine frühen Meisterwerke: Funk&Soulklassiker mit Hitgarantie! Und „Deutschlands aufregendste Soulkapelle“ kommt ins Craaaaazy Hahn in Topbesetzung: der Soulman himself, der Grandfather of Soul und der Sexy Soulman sind ebenso dabei wie die grandiosen Horny Horny Horns! Wie immer garantiert Fred Kellner eine schweißtreibende fulminante LiveFunk&Soul-Show unter dem Motto: Tanz oder gar nicht! Übrigens: Wer nur abdancen will, kann ab 21.30 Uhr noch dazustoßen! 17.11 Uhr Beginn Blaue Bütt 22.11 Uhr Beginn Fred Kellner Kombiticket Blaue Bütt und Fred Kellner 36,- Euro inkl. Gebühren Fred Kellner: 20,- Euro zzgl. VVK-Entgelte Tickets nur im Café Hahn Ticketshop erhältlich

DO

05.02.

KÖLSCH TAG • KÖLSCH 0,70 EURO

FR

06.02.

ROCKMIX

SA

07.02

SOUNDMIX •Happy Hour 22-0 Uhr

DO

12.02.

KÖLSCH TAG • KÖLSCH 0,70 EURO

FR

13.02.

ROCKMIX

SA

14.02.

SNATCH•Mephisto & Dreams Cooperation

DO

19.02.

KÖLSCH TAG • KÖLSCH 0,70 EURO

FR

20.02.

ROCKMIX

SA

21.02.

SOUNDMIX •Happy Hour 22-0 Uhr

DO

26.02.

KÖLSCH TAG • KÖLSCH 0,70 EURO

FR

27.02.

ROCKMIX

SA

28.02.

DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN

Ab 22 Uhr geöffnet. Studenten haben außer bei Sonderveranstaltungen freien Eintritt

www.discothek-dreams.de A


JO MILLER TRIO

K O B L E N Z

CIRCUS MAXIMUS

Jo Miller Trio am 01. Februar 2009, 20.00 Uhr in den Katakomben des Circus Maximus.

Die Musiker, die im Frühsommer 2006 in Koblenz zusammen kamen und ein Jazztrio gründeten, spielen in der Tradition des klassischen Klaviertrios und balancieren gekonnt zwischen den Stilen eines Bill-Evans- und eines Esbjörn-Svensson-Trios. Ihr Repertoire besteht sowohl aus einer erfrischenden Mischung eigenwillig interpretierter bekannter und unbekannter Jazzstandards, als auch stilvoller Balladen. Seit diesem Jahr wird das Programm zudem mehr und mehr um eigene Stücke erweitert.

jo miller trio jazz gibts was auf die ohr

WWW.CIRCUS-MAXIMUS.ORG en

JEDEN FREITAG AB 22.00 UHR IM RESTAURANT: LIVE-FUNK-DJ-SIR21 SO

01

JO MILLER TRIO

Jazz zwischen den Stilen eines Bill-Evans- und eines Esbjörn-Svensson-Trios. 20.00 Uhr • 9,- € MO

02 02 04

OFFENES PLENUM DER GREENPEACE GRUPPE KOBLENZ

Ab 19.30 Uhr • im Restaurant

MO

MONTAGSKINO

Nur für Studenten! • 19.30 Uhr • Eintritt frei!

sonntag 01. februar 2009 us | kob 20.00 h | circus maxim

Das Jo-Miller-Trio sind: Chris Wasmuth, Piano  Raimund Schmitz, Drums  Joachim Müller, Double-Bass

Das Konzert ist eine Veranstaltung des Jo-Miller-Trios.

KÖNIGSBACHER PRÄSENTIERT: THE WRIGHT THING Ein Erlebnis das süchtig machen kann! www.thewrightthing.de Einlass 20.30 Uhr • Beginn 21.00 Uhr • 10,- € • ermäßigt 8,- €

DO

05

STUDENTS NIGHT – RELOADED V2

Sekt für 1,- €, Cuba-Libre für 1,99 € und für alle Ladies Sekt 4 free bis 22.30 Uhr! 21.30 Uhr • 3,- €

lenz

piano christopher wasmuth | drums raimund schmitz | double bass joachim müller

Karten gibt es für 9,00 € an der Abendkasse oder unter 0261/9145515

MI

FR

06

UNDERTHEGROUND

Die Untergrund Partybewegung schockt mit dem hottesten Shit an Electro Tunes und Breaks aus New Rave und Frenchstyle. Jägermeister für nur 1,- € • 22.00 Uhr • 5,- € SA

07 08

SWR 3 PRÄSENTIERT: NO LIMIT! DIE 90ER PARTY

Bis 23.30 Uhr Gratis-Prosecco für die Damen! 22.00 Uhr • 4,- €/ab 24.00 Uhr • 5,- €

SO

POKER TURNEO

Der Pokersonntag im Circus Maximus! Startgeld pro Tisch 15,- €, Anfängertische ab 5,- €. www.poker-turneo.de • Einlass 13.30 Uhr • Beginn 14.00 Uhr MI

11

LULO REINHARDT ACCUSTIC LOUNGE: FRAGILE

Fragile präsentiert eine Kombination aus Jazz, Funk, Blues und Pop. www.lulo-reinhardt-project.de • 20.00 Uhr • 10,- € DO

12

POPMOTOR

Der große überregionale Bandcontest für NRW und RLP gastiert im Circus Maximus. www.popmotor.de • 19.00 Uhr • 4,- € FR

13 14 15

TRUE LOVE STORE PRÄSENTIERT: 08/15+

Jägermeister für nur 1,- € • 22.00 Uhr • 3,- €/ab 24.00 Uhr • 5,- €

SA

BLOW!

Mit Welcome-Drink für die ersten 100 Gäste! • 22.00 Uhr • 6,- €

SO

AMOONAFI

Biro Diakhate entführt mit seiner Gruppe Amoonafi in die Welt Afrikas. 20.00 Uhr • VVK 8,- €/Ak 10,- € MO

16 17 18

MONTAGSKINO

Nur für Studenten! • 19.30 Uhr • Eintritt frei!

DI

POETRY SLAM

Der Koblenzer Reimstein • 20.00 Uhr • 4,- €

MI

THE MAD WEDNESDAY

Getanzt werden darf zu Rock, Alternative, Funk, Soul und Oldschool Hip-Hop... Getränkespezial: Cuba Libre 1,99 € und Flaschenbier 1,50 € • 22.00 Uhr • 3,- € FR

20 21

MONKEY BARZ

www.myspace.com/monkeybarzkoblenz! • Jägermeister nur 1,- € • 23.00 Uhr • 5,- €

SA

HEART ATTACK

Die volle Bandbreite des Rockabilly, Ska, Punk, OI, 60’ies, Soul und Mod . 22.00 Uhr • 4,- €/ab 24.00 Uhr • 5,- € SO

22 23 27 28

SKARNEVAL NO. 7

Mit Make The , Hotpot , Blue Beat, Evil Cavies • 19.00 Uhr • VVK 8,- €

MO

ROSENMONTAG! 80’S VS. 90’S

Der Rosenmontagskult in Koblenz! Direkt nach dem Zug ab 16.00 Uhr • 5,- €

FR

80S - 90S - 00S - DIE INDEPENDENT - ALTERNATIVE PARTY!

Jägermeister für nur 1,- € • 22.00 Uhr • 4,- €/ab 24.00 Uhr • 5,- €

SA

IN YA EAR NO. 77

Ready to get your Ass up! • 22.00 Uhr • 5,- €

STEGEMANNSTR.30·56068KOBLENZ·02 61.3 00 23 57·INFO@CIRCUS-MAXIMUS.ORG

Das Jo Miller Trio, in Koblenz längst keine unbekannte Größe mehr, freut sich, den Weg in den Circus Maximus gefunden zu haben.

27


28

L A H N S T E I N

“Der Kontrabass“ von Patrick Süskind Inszenierung: Herbert Tichy Do. 05.02., Fr. 06.02., Sa. 07.02., So. 08.02., So. 15.02., Do. 26.02., Fr. 27.02., Sa. 28.02., So. 01.03.09, 20 Uhr Er liebt seinen Kontrabass. Und er hasst ihn. Er findet Dirigenten überflüssig und kämpft mittels Bier gegen den Orchesterfrust und ist zu allem Überfluss auch noch gebeutelt von einer nichterwiderten Liebe zu der Sängerin Sarah: der Kontrabassist, drittes Pult, das "TuttiSchwein". Frank Eller übernimmt die Rolle des Kontrabassisten und erzählt aus dessen Leben als Orchestermusiker, von seiner Leidenschaft zur Musik und von Musikinstrumenten, die im Bad übernachten müssen, um dem Liebesspiel nicht im Weg zu sein. Heute zählt „Der Kontrabass“ zu den meistgespielten deutschsprachigen Stücken. Es spielt: Frank Eller Eintritt: € 15,-/ 12,- / 9,- und erm.: € 13,-/ 10,-/ 7,-

Vorschau:

Uraufführung: „Highbury Dreams“ Komödie von Friedhelm Hahn Inszenierung: Klaus-Dieter Köhler Do. 19.03., Fr. 20.03., Sa. 21.03., So. 22.03., Do. 26.03., Fr. 27.03., Sa. 28.03., So. 29.03., Do. 02.04., Fr. 03.04., Sa. 04.04., So. 05.04., Do. 16.04., Fr. 17.04., Sa. 18.04., So. 19.04., Do. 23.04., Fr. 24.04., Sa. 25.04., So. 26.04., Do. 30.04., Fr. 01.05., Sa. 02.05., So. 03.05., 20 Uhr. Die drei Protagonisten des Stücks eint ein Versprechen: Keine Frau in der WG! Und noch etwas eint sie: Keiner hält sich daran. Und so tauchen nacheinander in der Wohnung eine Journalistin, eine „Masseuse“, eine Zufallsbekannte und vor allem ein alter, bissiger Drache auf! Hahn setzt seiner in Lahnstein im Spieljahr 2005/2006 erfolgreich uraufgeführten Komödie "Gestern, Heute, Morgen" mit der Farce "Highbury Dreams" noch eine gehörige Portion Irrwitz und Geschlechterlachen drauf, eine mehr als ironische Variation uralter Männerphantasien! Es spielen: Christiane Arndt, Frank Ferner, Hardy Halama, Rocco Hauff, Karl Krämer, Jule Prochnow, Regina Schrott Eintritt: € 15,-/ 12,- / 9,- und erm.: € 13,-/ 10,-/ 7,Kartenvorverkauf: online:

www.ticket-regional.de

Theaterbüro: Tel. 02621- 610 645 oder Tourist-Info Lahnstein: Tel. 02621- 914 171 Programm unter: www.nassau-sporkenburger-hof.de

VOLKER PISPERS Samstag, 28.02.2009 · Beginn 19.30 Uhr Stadthalle Lahnstein Benefiz für „Steg“ e.V. Kartenbestellung: Tel. 02621/914171 Online: www.ticket-regional.de


Wandern im Westerwald…

K O B L E N Z

Bewegung ist gesund und tut gut – gerade in der dunklen Jahreszeit. Machen Sie mal wieder einen Ausflug ins Grüne und unternehmen Sie eine kleine Wanderung oder einen ausgedehnten Spaziergang. Ideal dafür ist der Naturpark Nassau rund 20 km von Koblenz – ein ruhiger Wald, weitläufige Wiesen, kleine Weiher und Bäche rund um die Montabaurer Höhe zwischen Ransbach-Baumbach, Höhr-Grenzhausen und Hillscheid.

Perfekter Startpunkt für Touren ist der Wanderparkplatz „Am Flürchen“ in Höhr-Grenzhausen – ausgeschildert gleich ab der Ausfahrt von der A48. Hier starten zahlreiche Wanderwege durch den Naturpark Nassau – vom kleinen Rundweg zum frische Luft schnappen bis zur anspruchsvollen Wanderung über mehrere Stunden. Der Kannenbäckerweg (6 km) und der Waldlehrpfad (3 km) zum Beispiel starten und enden hier. Von hier aus geht’s aber auch zur Montabaurer Höhe und dem Aussichtsturm Köppel mit herrlichem Weitblick über den endlosen Westerwald (hin und zurück ca. 3 Std.). Aber auch zum, Brexbachtal nach Bendorf, zur Abteikirche Sayn, Bembermühle oder zum Kleinkastell Ferbach, über den Limespfad zum Limesturm in Hillscheid und wieder zurück und viele, viele weitere Möglichkeiten die herrliche umliegende Natur zu erkunden. Auch direkt am Wander-Parkplatz findet sich dann auch die perfekte Einkehr nach Ihrer Tour

N at u rp ar k Na ss a u

– die gerade neu eröffnete Waldgaststube FLÜRCHEN. In zentraler Lage am Wander-Parkplatz „Am Flürchen“ in Höhr-Grenzhausen ist sie der perfekte End- und Zielpunkt für Ihren Ausflug. Um einen schönen lichten Anbau erweitert und liebevoll rustikal renoviert hat Sie nach Weihnachten in neuem Gewand wieder ihre Pforten für die zahlreichen Wanderer und Spaziergänger geöffnet. Genießen Sie die warme Atmosphäre und die gemütliche Einrichtung rund um den alten Kachelofen, die regionale Küche und den herzlichen Service. Auf der Karte finden Sie zum Beispiel hausgemachte Gulaschsuppe im Brotteig, Döppekuchen, Wildragout und andere deftige & leichte Gerichte aus der Region sowie Bratapfel, extra-dicke Waffeln, Kuchen und andere süße Leckereien, warme Winter-Getränke & Kaffeespezialitäten und selbstverständlich auch Frischgezapftes vom Fass und leckere Weine. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen. Wir freuen uns auf Sie. Weitere Informationen: 02624-9430 850

29


Neues Theater im historischen Badhaus 30

B A D

E M S

Privates Engagement ermöglicht Veranstaltungszentrum in Bad Ems – CasaBlanca zieht um Mancher Bad Emser glaubte an einen Scherz als 2007 in der Kurstadt die Nachricht umging: Zwei Privatleute haben der Staatsbad GmbH das historische Badhaus am Vier-Türme-Hotel abgekauft und wollen daraus so richtig was machen. Für einen Spaß sprach das Datum: Der Handel sollte just am Montag des Bartholomäusmarktes zustande gekommen sein. Schwer vorstellbar war die Sache ohnehin, weil das flache Langgebäude von 1845 derart marode war, dass es dem Einsturz näher stand als einer denkbar zukunftsträchtigen Nutzung. Doch was 2007 wie ein Scherz erschien, entpuppte sich als Auftakt zu einer furiosen Restaurierungs- und Umbauphase. Die mündet nun vom 6. bis 9. März in ein Eröffnungswochenende für das neue Veranstaltungszentrum „Badhaus im Kurpark Bad Ems“. Ortstermin wenige Wochen vor Beginn des Theaterbetriebes dort. Von der Römerstraße aus schaut man hinab auf das 56 Meter lange, von alten Bäumen überragte Gebäude. In strahlendem Weiß die Fassade, die Bogen-Fenster etwas dunkler abgesetzt, das Dach runderneuert. Erstbegegnung im Innern: Ein hübsch in dunklem Holz über Keramikfließen und unter Bogendecke herausgeputztes Restaurant mit dem geheimnisvollen Namen „D.A.T.“. Diese gastronomische Einrichtung, die raffiniert einstige Badestuben als kleine Nebenzimmer nutzt, war der erste Mieter im Badhaus und hat den Betrieb bereits aufgenommen. Andere, laut Nutzungskonzept „kurverträgliche“, Mieter sind seither nachgezogen, etwa ein Heilpraktiker und ein Wellness-Studio. Herzstück des neuen Badhauses ist freilich ein Theater am Kopfende des Gebäudes, also an der Nahtstelle zum anschließenden Vier-Türme-Haus, das heute vom Statistischen Landesamt belegt wird. Bei unserem Besuch ist das noch ein Baustelle, die aber schon die Struktur des späteren Theaters erkennen lässt. Der Zuschauerraum teil sich in ein ebenerdiges Parkett und eine Empore. Unten sollen 120 Besucher Platz finden, oben 50; macht ein 170-köpfiges Auditorium maximal. Damit wird das Theater im Badhaus knapp doppelt so viele Besucher fassen wie das Bad Emser Kellertheater CasaBlanca in der Weißen Villa. Und in diesem Zahlenverhältnis steckt auch die Motivation für Hans F. Jörnhs und Erich Krausbeck, als Bauherrengemeinschaft das historische Gemäuer zu kaufen, es mit eigenem Kapital- und privatem Arbeitseinsatz wieder auf die Beine zu stellen. Denn wie das Theater Herzstück des restaurierten Badhauses sein wird, so das bisherige Kellertheater CasaBlanca Herzstück des Theaters dort. Und CasaBlanca ist jene dem Kabarett verschriebene Einrichtung in Bad Ems, an die nun wiederum Jörnhs und Krausbeck ihr Herz verloren haben. Will sagen: Das CasaBlanca zieht von der Weißen Villa mit der 99-Plätze-Kellerspielstätte ins Badhaus um und macht dort künftig für je 170 Zuschauer Programm. Mitte Januar wurde mit der 112. Veranstaltung die rund 10-jährige Keller-Ära abgeschlossen. Zwischen

Blick aus dem Kurpark an der Lahn auf das historische Badhaus. Foto: Thomas Frank (art & craft)

Festakt am 6. März und Tag der offenen Tür am 8. beginnt der Bühnenbetrieb an neuer Wirkungsstätte mit dem ersten Kabarett-Doppel von Matthias Brodowy und Detlef Wutschik. Im Monatsabstand folgen dann Auftritte von Künstlern aus der ersten Riege der Polit- und Gesellschaftssatire: Hans Scheibner, Das Bundeskabarett, Lars Reichow, Kabbaratz, Venske & Busse, Bill Mockridge, Münchner Lach- und Schießgesellschaft, Hubert Burghardt. Beibehalten werden die beiden traditionellen Extern-Veranstaltungen jährlich im Kurtheater: Zu „Sternstunden des Kabaretts“ kommt im Mai Matthias Deutschmann, und die „Lange CasaBlanca-Kabarettnacht“ führt Dieter Thomas (Frankfurter Fronttheater), Jürgen Becker und „ABBA jetzt!“ zusammen.

Von Andreas Pecht

Bei Innenarbeiten entdeckt: Historische Bogendecke, genannt „Nassauische Kappendecke“

Damit setzt CasaBlanca seine anspruchsvolle Programm-Politik fort, legt aber noch eine Schippe drauf: „Bei 170 Besuchern lässt sich ganz anders kalkulieren, und dem einen oder anderen Künstler waren 99 Zuschauer denn doch etwas wenig“, sagt Jörnhs. Kalkulieren müssen die beiden Bauherren auch hinsichtlich der Immobilie Badhaus mit spitzer Feder. Ihr privates Finanzengagement ist beträchtlich – trotz 25 Prozent Bezuschussung durch Stadt und Land. Dieses Engagement der Öffentliche Hand ist überwiegend zweckgebunden an das Theater als Einrichtung im Sinne eines kulturellen und strukturellen Gemeinwohlinteresses. Um am Ende wenigstens auf eine schwarze Null zu kommen, bedarf das Gesamtprojekt allerdings einer Mischkalkulation. Deshalb die diversen Mieter. Nicht nur deshalb ein Nutzungskonzept auch des Theaters ausdrücklich als „Veranstaltungszentrum“ und nicht als Kulturzentrum. Die Bühne hat nur geringe Tiefe. Damit ist sie ungeeignet für Schauspiel, Opern oder Orchesterkonzerte, jedoch ideal für Kabarett, Kleinkunst sowie Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen oder Filmvorführungen. „Schon die bauliche Anlage signalisiert anderen Kultur-Veranstaltern am Ort, dass wir ihnen keine Konkurrenz machen wollen“, erklärt Erich Krausbeck. Der Kommune kommt der neue Saal sehr recht, denn eine vergleichbare Größenordnung gibt es in Bad Ems sonst nicht mehr. Weshalb die Stadt sich vorneweg eine Option auf 25 Veranstaltungen pro Jahr im Badhaus gesichert hat. Auch der örtliche Verein „Lichtblick“ will künftig seine Filmvorführungen im Badhaus-Theater anbieten. Der Bundestagsabgeordnete Josef Winckler aus Bad Ems hat vier Abende gebucht für einen öffentlichen Talk mit interessanten Gästen. „Der Anfang ist ermutigend“, meint Hans F. Jörnhs und verweist auf eine Reihe weiterer Interessensbekundungen von diversen Seiten. So könnte denn in Bad Ems einer jener Glücksfälle eintreten, bei dem privates Engagement vom Verfall bedrohte historische Bausubstanz rettet und einer verträglichen Nutzung zuführt, von der der gesamte Umgebungsort etwas hat. Womit zugleich der Bogen geschlagen sei zur Ursprungsfrage, die Jörnhs, Krausbeck und andere vor Jahren schon umtrieb: Wie können wir unsere Stadt voranbringen? CasaBlanca und die Weiße Villa waren Ende der 1990er eine der ganz praktischen Antworten, das Veranstaltungszentrum „Badhaus im Kurpark“ ist nun die Folge. Dass in ihrem Kern mit dem Kabarett zeitkritische Widerständigkeit als tragende Säule steht, darf gewiss als passend gelten für eine couragierte Eigeninitiative freier Bürger. Infos:

www.badhaus-im-kurpark.de www.kellertheater-casablanca.de


  

             !" #$ %&!  '  % ( $ )  '  * + ,- , .   $$$   , ,& ,/

# $ (+   '  % 0   1 + 2$ 30  '  4.0   . 5$ 67   ' 8  EINTRITT: 18 € – 24 € / ABONNEMENT-ERMÄßIGUNG BIS 25 % INFORMATION & KARTENVORVERKAUF: STAATSBAD TICKET, RÖMERSTRAßE 8, 56130 BAD EMS 02603/973-120 MO. BIS FR. 10 BIS 12 UHR UND 16 BIS 18 TICKET@STAATSBAD-BADEMS.DE - WWW.STAATSBAD-BADEMS.DE PARKMÖGLICHKEITEN IM PARKHAUS „KURVIERTEL“ GRABENSTRAßE


32

A N D E R N A C H

März ‘09 Donnerstag, 5. März 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

J e d e r ma n n

Alte Stadt mit neuen Ideen

K u lt u ra mt d e r S t a d t A n d e rn a c h K u lt u r v e ra n s t a l t u n g e n d e r S t a d t A n d e rn a c h i n d e n M o n a t e n Febr u ar, M är z & A pri l 2 00 9 D etai lli er t e I nfor ma tionen z u den Ver ans t al tu ng e n g ib t e s a uc h im Ver an s talt u n g s k a l e n de r 2 0 0 8 / 2 0 0 9 d e r be i a l l e n B a n k en un d S p a r k a s s en , B uc hh a n d l ungen, der Stad tbüche rei, de r Tour is t- Inf o r m a ti o n , de m S ta d tm us e um , i m N e ue n R a t ha us u n d b e i m Kul t ur a m t de r S t a d t A nd er na ch , L ä u fs t r. 1 1, Tel ef on 0 2 6 3 2 /9 2 2 - 1 6 6 , k o st e n l o s e r h ä l t l i c h i st . B e i d e r A n f o r d e r u n g ü b e r d a s K u l t u ra m t , d ie a uch u nt er Fa x - Nr. 0 26 3 2/ 92 2- 2 42 o de r p e r E - M a i l : k u l t u r @a n d e r n a c h . d e m ö g l i c h i s t , w i rd d e r K a l e n d e r k o s t e n l o s ü b e rs a n d t . I n f o rm a t i o n e n a u c h i m I n t e rnet unter www.ander nach. net

Februar ‘09 Sonntag, 8. Februar 2009, 17.00 Uhr, Pfarrkirche Kell

O B E RTO N KO N ZE RT Von Oberton bis Expression Ausführende: Duo Miralo – Georg Holtbernd / Petra Lo Obertonchor „AnEiKö“ Das Duo „Miralo“ und der Obertonchor „AnEiKö“ laden zu einem Musikereignis der ganz besonderen Art ein. Der Kirchenraum wird in sphärischen Obertongesängen und Weltmusik erklingen. Unter der Leitung von Georg Holtbernd ist der Obertonchor „AnEikö“ ein Ensemble von Sängerinnen aus Andernach, der Eifel und Köln, das sich dem Obertongesang und der freien Vokalimprovisation verschrieben hat. Das Duo „Miralo“, mit der Sängerin und Trommlerin Petra Lo und dem Obertonsänger und Multiinstrumentalisten Georg Holterbernd, führt durch das Programm und wird mit seiner ganz eigenen archaisch anmutenden Musik zu hören sein.

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal Aufführung des Tourneetheaters „Das Ensemble“, Berg, mit Holger Schwiers, Thomas Ney, Magdalena Kropiunig, Ellen Schwiers, Ingo Neise, Dirk Bender, Frank Hangen, Sabine Urban, Eva Röder, Hagen Marks. Der genusssüchtige, hartherzige Jedermann wird mitten aus dem bunten Leben auf Geheiß Gottes vom Tod abgeholt. Eben noch hat er die guten Ratschläge seiner Mutter in den Wind geschlagen, hat hönisch die Bitten um Hilfe seiner armen Nachbarn und Schuldner abgewiesen. Jetzt, angesichts des Todes, verlassen ihn alle Freunde, seine Buhle, seine Verwandten, für seinen Reichtum kann er sich nichts mehr kaufen; er verzweifelt. Im Grabe, in das ihm die von ihm vernachlässigten „Guten Werke“ und der „Glaube“ als allegorische Figuren fürbittend folgen, betet er um Erbarmen. Gott wird ihn erhören, Gott verzeiht. Der Teufel, der sich dieser verluderten Seele sicher war, muss unverrichteter Dinge wütend abziehen. Sonntag, 8. März 2009, 15.00 Uhr/19.00 Uhr, Mittelrheinhalle

2. A nder na ch er Di a- Fes tiva l Dia-Shows mit 8 Projektoren in Breitwand-Panorama-Technik. Vorträge werden live kommentiert. 15.00 Uhr SÜDAFRIKA – von Kapstadt zum Krügerpark 19.00 Uhr NEUSEELAND – von Aussteigern und Kiwis Die Vorträge von Dirk Bleyer wurden für herausragende Qualität mit dem begehrten Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet. Nur zehn Referenten tragen diesen Titel weltweit, welches den exzellenten Fotografen und den brillanten Vortragsreferenten gleichermaßen ehrt. Sonntag, 8. März 2009, 18.00 Uhr, Burg Namedy

E n g e l b e r t W r o be l s I n t e r n a t i o n a l Hot Jazz 4 Dienstag, 10. März 2009, 15.00 Uhr, Mittelrheinhalle

BI B I B LO KSB E RG U N D DE R VE RH E XT E S CH ATZ

Musical für die ganze Familie vom Cocomico-Theater, Köln Mit ihren Eltern besucht Bibi Blocksberg Schloss Klunkerburg. Zufällig entdeckt Sonntag, 15. Februar 2009, 11.15 Uhr, sie dort einen Hinweis auf einen geheimVilla Michels nisvollen Schatz. Neugierig macht sie sich D u o K i m/ v o n R a d ow i t z mit Schubia, ihrer Hexenfreundin, auf die Andrea Kim, Violine; Suche danach: Er ist das Vermächtnis des Florian von Radowitz, Klavier Werke von Mozart, Debussy, Grieg und alten Königs Kunibert, der vor über 300 Jahren auf Schloss Klunkerburg lebte. Um Brahms. den Schatz zu finden, hexen sich die beiden kurzerhand in die Zeit des Königs. Doch was erwartet die beiden in der Vergangenheit? Donnerstag, 19. März 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

Der Me nsc h en f ei n d Komödie von Moliére

Aufführung der Komödie/Theater am Kurfürstendamm, Berlin, mit Thomas Schendel, Adisat Semenitsch, Manon Strache, Hans-Jürgen Schatz, Matthias Zahlbaum, Angela Schmid-Burgk, Wilfried Hocholdinger, Henry Nandzik. Alceste lebt in einer Welt, in der Schein mehr bedeutet als Sein. Es wird geklüngelt, bestochen und gelästert, dass sich die Balken biegen.

Das Orchester wird wieder einen bunten musikalischen Frühlingsstrauß zusammenstellen und die Musikerinnen und Musiker können einmal mehr ihre musikalische Wandlungsfähigkeit präsentieren.

Sonntag, 22. März 2009, 18.00 Uhr, Burg Namedy

Die energiegeladene Tanz-Show mit dem ODYSEE DANCE THEATRE aus den USA Leitung: Derryl Yeager Das ODYSSEY DANCE THEATRE (ODT) unter der Leitung des Star-Choreographen Derryl Yeager steht für eine Reise durch die Welt des Tanzes. Seit 1995 begeistert ODT sein Publikum und die Presse mit einzigartigen Stücken neuer und renommierter Choreographen wie Liz Imperio (Madonna), Eldon Johnson, Roni Koresh oder Mia Michaels, die durch ihre Choreographien für Celine Dion's Mega-Show "A New Day" in Las Vegas weltberühmt wurde. Berühmt geworden ist ODT mit ihren abendfüllenden Tanzshows wie z.B. Sledgehammer, Thriller, Shut up and Dance, und vor allem zuletzt mit der gefeierten Beatles-Anthologie „Let it Be“. Ihr umfangreiches Repertoire und ihr Formenreichtum an unterschiedlichen TanzStilen, ihre Kreativität und Disziplin, die technische Virtuosität und Ausstrahlung ihrer Tänzer versprechen ein einmaliges Tanz-Erlebnis.

Samstag, 25. April 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

DA N C E O BS E S S IO N C A R M E N P I A Z Z I N I F l ö t e n t ri o Sebastian Wittinger, Flöte; Peter Wolf, Violoncello; Carmen Piazzini, Klavier Werke von Haydn, Hummel und Mendelssohn-Bartholdy Mittwoch, 25. März 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

VE LVE T VO ICE S . .. ... die Essenz dessen, was A-Cappella Musik zu bieten hat! Velvet Voices ist eine 2002 gegründete Frauen-A-Cappella-Gruppe mit eigenen Kompositionen, Jazz- und Popliedern in zum Teil eigenen Arrangements.

April ‘09 Donnerstag, 2. April 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

C H O R P R OB E Lustspiel von Dietmar Bittrich mit Heinz Werner Kraehkamp, Michaela Hanser, Ilona Schulz, Bettina Koch, Claudius Freyer Freitag, 3. April 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle Millowitsch-Theater Köln

L I E B E SG R Ü S S E A U S N I P P E S Schwank in drei Akten von Bärbel Schöller und Peter Millowitsch zum 50-jährigen Bühnenjubiläum von Peter Millowitsch Der Finanzbeamte Anton Schmitz aus Köln-Nippes ist verzweifelt: seine Frau spart jeden Cent für eine Ferienwohnung in Spanien, während er das Geld dringend für die Renovierung seines Wochenendhäuschens am Rursee bräuchte. Einzige Lösung: ein lukrativer Nebenjob muss her! Anton und sein Freund Harry, ein erfolgsloser Romanautor, beschließen, ihre Dienste als Privatdetektive anzubieten. Doch schon der erste Fall bringt die beiden Möchtegern-Schnüffler in arge Bedrängnis. Das Chaos scheint perfekt, doch Rettung naht – Harry hat eine zündende Idee ... Samstag, 4. April 2009, 18.00 Uhr, Mittelrheinhalle Sonntag, 5. April 2009, 17.00 Uhr, Mittelrheinhalle

F RÜH LI N GS KO N ZE RTE STA DTO RCH E S TE R A N DE R N ACH Leitung: Stadtkapellmeister Bertram Kleis Bekanntermaßen gibt es einen meteorologischen und einen astronomischen Frühlingsbeginn. In Andernach gibt es darüber hinaus auch noch einen musikalischen Frühlingsbeginn. Seit über 20 Jahren findet dieser am Wochenende vor Ostern in der Mittelrhein-Halle mit dem Frühlingskonzert des Stadtorchesters Andernach statt.

Mittwoch, 29. April 2009, 15.00 Uhr, Mittelrheinhalle

S CH N E E WIT TCH E N U N D D I E S I E B E N ZWE RG E Märchenmusical nach dem Märchen der Gebrüder Grimm von Eberhard Streul – Musik: Frank Steuerwald „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Wer diese Frage hört, weiß sofort, dass es nur um Schneewittchen gehen kann. Und er kennt auch die Antwort des allwissenden sprechenden Spiegels auf diese Frage der bösen Königin: „Frau Königin, ihr seid die Schönste hier, aber Schneewittchen ist tausend Mal schöner als ihr.“ Donnerstag, 30. April 2009, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle

M ÖR DE R IS CH E PHA NTA S I E N Psychothriller in zwei Akten von Bernard Slade Originaltitel: An Act of Imagination Deutsch von Barbara Basel mit Peter Fricke, Irene Clarin, Thomas Morris, Lutz Bembenneck, Patrizia Orlando u.a.

Karten sind im Vorverkauf bei Andernach.net (Tourist-Information), Läufstraße 4, 56626 Andernach Tel. 02632/29 84 22 und im Ticket Store, Neuwied, Tel. 02631/943 111 erhältlich. Karten für Veranstaltungen auf Burg Namedy auch unter Tel. 02632/4 86 25.


Verdammt nah dran... mit MAM

Samstag, 7. Februar, 19.30 Uhr, Landratsgarten Neuwied BAP vor gerade mal 80 Zuschauern – das kann nur MAM sein! Seit Jahren touren die sieben Kölner Musiker durch die Lande und verblüffen die Besucher mit ihrem ausgefeilten Repertoire an BAP Klassikern. Da wird nicht nur der Sound originalgetreu nachgespielt, es bleibt auch Platz für eigene Arrangements und Weiterentwicklungen. Getragen wird das Ganze von Klaus Drotbohms Gesang, der dem Original von Wolfgang Niedecken verdammt nahe kommt. Im Landratsgarten sind sie ganz hautnah unplugged zu sehen. Machen Sie die Augen zu und genießen Sie BAP – mit MAM. Kleinkunstbühne Neuwied im Landratsgarten VVK 9,50 Euro (+ 0,50 Euro Gebühr) AK 11,50 Euro Karten: 02631/802 460

Lesung mit

Pastewka & Gantenberg Montag, 9.2.  20 Uhr, Pantheon Bonn Eine Lesung als urkomisches Lauschereignis! Dafür sorgen der TV- und Kino-bekannte Komiker Bastian Pastewka und sein langjähriger Wegbegleiter, Kolumnist, Moderator – und Autor des diesem Abend gewidmeten Buches “Neu-Erscheinung“.

Paul Elmar Litten lebt in einer sehr überschaubaren Kreisstadt: 50.000 Einwohner, die Hälfte katholisch, die andere das Gegenteil. Paul ist verheiratet, arbeitet als Lokalredakteur beim Westfälischen Heimatboten und will endlich mal zeigen, welches Talent wirklich in ihm schlummert. Er macht einen geheimen Deal mit dem Herausgeber und veröffentlicht als Bella Gabor einen spektakulären Fortsetzungsroman auf Seite 1 des Heimatboten: “Die Messias”, die Geschichte von Jesu Zwillingsschwester Hannah, die nach zweitausend Jahren Unsterblich- und Enthaltsamkeit endlich das wahre Leben leben will: Sie möchte Liebe finden, Sex haben und vielleicht auch ein paar Kilo abnehmen, möglicherweise sogar gleichzeitig. Das Ganze schlägt ein wie eine Bombe im idyllisch sortierten Westfalen, und auch Pauls Frau ist begeistert – nur ahnt sie nicht, wer Bella Gabor wirklich ist… Heiliger Bimbam! Tickets unter 0228/212521 oder www.pantheon.de

röhrig-forum

mit vielfältigen Highlights Im Februar stehen an verschiedenen Dienstagen wieder interessante Gratis-Seminare und Workshops auf dem röhrig-forum Programm. Am Dienstag, 10. Februar um 14 und 16 Uhr geht es um das Thema „Obstbaumschnitt“ und am Dienstag, 17. Februar um 15 und 18 Uhr um das Thema Tapezieren. Jetzt kann man sich schon im günstigen Vorverkauf von nur 9,50 Euro die Plätze sichern für ein besonderes Kabarett-Highlight. Am Freitag, 13. März um Uhr 19:30 Uhr ist erstmals zu Gast Lars Hohlfeld mit seinem Programm „Vom Höhlenmann zum Bräutigam“. Der Künstler vermischt Comedy und Kabarett zu einer rasanten und dynamischen Show. Bekannt zum Beispiel von den Auftritten in Nightwash, Quatsch-Comedy-Club und RTL Comedy-Night wird der Komiker und ComedyAutor sicherlich auch in der beliebten Kleinkunstbühne im Baumarkt wieder viele neue Fans finden. Ein weiteres besonderes Highlight im März ist das große „röhrig Kultur-Festival für die ganze Familie“. Am Sonntag, 8. März sind von 12 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt gleich mehrere Künstler zu erleben, die jung und alt gleichermaßen begeistern werden.

Vortrag:

K L E I N K U N S T

33

Der Staat kommt in die Eifel Freitag, 20. März, 20 Uhr, Foyer Hummerichhalle, Plaidt

Den Plaidter Geschichtsverein lädt zu einem Vortrag von Dr. Walter Rummel ein. Thema: Der Staat kommt in die Eifel. Beherrschung und Erziehung der ländlichen Bevölkerung der Rheinprovinz durch die preußische Verwaltung, 1815 – 1880. Die Fortschritte, die im Laufe des 19. Jahrhunderts in der Infrastruktur, im Bildungswesen und in der Versorgung der ländlichen Gebiete unzweifelhaft erreicht wurden, werden in der Regel dem Bemühen der staatlichen Verwaltung zugeschrieben, die sich damit gegen eine angeblich störrische Landbevölkerung durchgesetzt hätten. Tatsächlich bestand die erste Maßnahme der Verwaltungsstaaten des 19. Jahrhunderts, so auch im Falle der preußischen Übernahme des Rheinlandes, in der bürokratischen Gängelung und Kontrolle insbesondere der Landgemeinden. Die dagegen von den Gemeinden vorgebrachte Kritik ist von ungebrochener Aktualität, weil mittlerweile in praktisch jeder öffentlichen Diskussion die bürokratische Allzuständigkeit des Staates kritisiert und der Rückbau von Bürokratie verlangt wird. Die Anfangsgeschichte dieser Bürokratisierung kann also den Blick dafür schärfen, welche Motive dabei eine Rolle spielten und noch immer spielen könnten und dass es durchaus schon früher möglich gewesen wäre, nach Alternativen zu suchen. Walter Rummel, Dr. phil., 1991-2007 Archivar am Landeshauptarchiv Koblenz, seit 2007 Landesarchiv Speyer, zuvor Studium der Fächer Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Trier und der Yale-University (USA). Forschungsschwerpunkte: Sozial- und Mentalitätsgeschichte der Frühen Neuzeit, rheinische Landes- und Verwaltungsgeschichte des 19./20. Jahrhunderts und Geschichte des Nationalsozialismus im Rheinland.

7FSBOTUBMUVOHFO VOE ,PO[FSUF

4DIMPTT #VSH /BNFEZ

Eine Nacht in Venedig Rauschende Ballnacht auf Schloss Burg Namedy, Andernach Samstag, 07. Februar 2009, Beginn 20:00 Uhr Alle sitzungsmüden Karnevalsliebhaber treffen sich im venezianischen Flair und tauchen in den Zauber des Schlosses ein. Lassen Sie sich von mitreißenden Klängen zum Tanz verführen! Aber auch nicht tanzende und nicht kostümierte Ballbesucher sind herzlich zum Genießen willkommen. Eintrittspreis: € 65 pro Person einschließlich Begrüßungsgetränk und Imbiss.

Infos und Anmeldung über Veranstaltungen Schloss Burg Namedy Prinzessin Heide von Hohenzollern 56626 Andernach Tel. 02632-48625 info@burg-namedy.de


34

Lieder, Leute, Lyrik:

N E U W I E D

Die Mischung macht’s Tolle Stimmen, Gitarrenriffs und Pop-Hits im Kreuzgang

eine Konzertreihe seit fast drei Jahrzehnten jedes Jahr aufs Neue ihre Be"M T  EJ F 8FM U Wenn sucher begeistert und fĂźr ausverkaufte Vorstellungen sorgt, spricht das fĂźr ein ganz besonderes Angebot. Lieder, Leute, Lyrik: Das Motto der Kreuzgang-Konder Stadt Neuwied versteht das KulturbĂźro immer wieder gekonnt umzuOPDI LM FJ O zerte setzen. Auch in diesem Jahr setzt ein abwechslungsreiches Programm nicht nur sondern auch optische Akzente. XBS musikalische, Den Reiz dieser Konzertreihe mit Kleinkunstcharakter macht neben dem ge-

konnten Programm-Mix jedoch die Atmosphäre des Veranstaltungsortes aus: Ein lauer Frßhlingsabend im romantischen Kreuzgang der Abtei Rommersdorf im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis lässt schon eine ganz besondere Stimmung aufkommen.

1VQQFOT UVCFO VOE ,BVG M ĂŠEFO WPN #J FEFSNF FS CJ T  IFVUF J 9HU O lQJHUW  EL V   0lU ] 

6W lGW L VFKH *DO HU L H 0HQQRQL W HQNL U FKH 1HXZL HG 6FKO RVVVW U D‰H   1HXZL HG 7HO     , QW HU QHW   ZZZ QHXZL HG GH (PDL O   L QI R#JDO HU L H QHXZL HG GH

gI I QXQJV]HL W HQ 'L HQVW DJ   EL V  8KU 0L W W ZRFK   EL V  8KU 'RQQHU VW DJ EL V 6DPVW DJ  EL V  8KU 6RQQW DJ )HL HU W DJ  EL V  8KU

Den Anfang machen am Montag, 4. Mai, die „RheinSirenen“. Sechs Musikerinnen, die auf zehn verschiedenen Instrumenten spielen, sorgen fĂźr prickelnd leichte, spritzige Unterhaltung, gespickt mit der ein oder anderen kabarettistischen Ăœberraschung. „SĂźdliche Nächte oder Granada ist Ăźberall“ entfĂźhrt die Besucher in den Wilden Westen in die Welt von James Bond und Miss Marple, nach Granada und in die Welt der Oper. Mit voller „Waschkraft“ spĂźlen vier sangesfrohe Herren aus DĂźsseldorf beim Acappella-Abend am Montag, 11. Mai, Alltagsthemen mit viel Witz und ausgefeilter Tonsetzung ins Publikum. Ein Konzert fĂźr die Lachmuskeln – aber auch fĂźr Musikkenner. In Ihrem Programm „Na sauber!“ präsentieren die vier Sänger von Waschkraft „wichtige Lieder“, musikalisch variantenreich und berstend vor feinem Humor. Rhythmen aus dem Mittelmeerraum, perfekt intoniert auf der Gitarre: Wenn Raughi Ebert und Leo Henrichs vom Duo „Tierra Negra“ in die Saiten greifen, glaubt man, nicht nur zwei, sondern wesentlich mehr Musiker zu hĂśren. Flamenco, Rumba, Folklore, Jazz und Lounge-Elemente, leidenschaftlich präsentiert, machen das Programm „mediterranean guitar lounge“ aus. Am Montag, 18. Mai, entfĂźhrt „Tierra Negra“ auf eine musikalische Reise in den SĂźden. Simon & Garfunkel sind Kult. Die musikalischen Raffinessen der Simon & Garfunkel Revival Band lassen die Zeit von „Scarborough Fair“, den „Bright Eyes“, „Mrs. Robinson“ und der unvergesslichen „Cecilia“ wieder lebendig werden. Vollendetes Cover und eigene Interpretationen mit Stimmen, die mit den Originalen nahezu perfekt Ăźbereinstimmen, verschmelzen zu einer perfekten Show. Alle Fans sollten sich den Montag, 25. Mai, unbedingt vormerken. Der Eintrittspreis beträgt auf allen Plätzen und fĂźr jedes der Konzerte 14 Euro. Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr. Karten und Programmflyer kĂśnnen bestellt werden beim KulturbĂźro der Stadt Neuwied, PfarrstraĂ&#x;e 8, 56564 Neuwied, Tel. 02631/802-460, AusfĂźhrliche Infos zu den Kreuzgang-Konzerten gibt es auch im Internet unter www.neuwied.de

Mehr Infos? www.koblenz-kultur.de


Der Sprudelball rockt

N E U W I E D

Ein Paradies für Genießer Design: ARTVERTISEMENT.de

Sonntag, 22. Februar, 19 Uhr, Heimathaus Neuwied

Eine klasse Mischung erwartet die Besucher am Karnevals-Sonntag im Heimathaus Neuwied. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied hat für den Jubiläums-Sprudelball eine sehenswertes Spektakel vorbereitet. Die ClubKids, die Neuwieder Band mausern sich langsam zu Lokalmatadoren. Die drei Musiker überzeugen mit ihrer Liebe zum ehrlichem Punkrock, inspiriert durch die kalifornische Band Blink182. Für ihre Hörer geht es auf einen wilden Streifzug durch das Leben mit Anfang zwanzig. Dazu gehört Spaß, Glück und Pech genau so wie Frauengeschichten. Der Spaß steht im Vordergrund, dazu gibt es markant eingängige Melodien. Wenn „Die Toten Ärzte“ aus ihrer grellbunten Partygruft steigen, erwartet das Neuwieder Publikum ein Powerpaket der „Toten Hosen“ und „Ärzte“- Songs aus 20 Jahren Rockgeschichte. Das Blitzgewittergemisch aus Pyrohshow, Feuerspucker und No. 1 Hits wird die Sprudelball-Besucher sicher in reinste Partystimmung versetzten. Weiter geht´s mit My`tallica, eine Coverband der Extraklasse. Die Band braucht genau eine Minute um auch den letzten Besucher in Ihren Bann zu reißen. In ihrem Liveprogramm ist für Jeden was dabei. Kultklassiker, Hits der Charterfolge aus über 25 Jahren, Metallica lassen keine Langeweile aufkommen. Eintritt: 5,- EUR

Veranstaltungskalender Mittwoch 11. Februar 2009, 20:00 Uhr

Klimawandel und Erdbewusstsein Vortrag von Wolfgang Schneider, Geomant Freitag, 6. März 2009, 20:00 Uhr

Was verursacht die Kommunikationsstörung unter den Menschen? Vortrag von Prof. Dr. K. Swassjan Samstag, 28. März 2009, 10:00 Uhr

Öffentliche Monatsfeier Schüler und Lehrer stellen Lerninhalte vor Montag, 30. März 2009, 20:00 Uhr

Die Leiden des jungen Werther Musikalische Lesung mit André Eisermann, Schauspieler Jacob Vinje, Pianist Augustenthaler Straße 25 • 56567 Neuwied-Niederbieber Telefon 02631/96420 • Fax: 02631/964211 www.waldorfschule-neuwied.de · e-mail: waldorfschule-neuwied@onlinehome.de

Genießen heißt, sich selbst etwas Gutes tun. Einmal ohne Blick auf die Uhr den Moment auskosten. Nach Lust und Laune entspannen. Kraft tanken und die Seele auf Reisen schicken. Ob süßes Nichtstun oder aktives Verwöhnprogramm - das monte mare Rengsdorf bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, ganz individuell abzuschalten und zu genießen.

www.monte-mare.de

35


36

6 Zylinder: Acapulco

K L E I N K U N S T

Donnerstag, 12. März, 20 Uhr, ZAP Emmelshausen 6-Zylinder stehen für Vokalkunst aus tiefster Überzeugung und auf höchstem Niveau. Die Bühnenshow des legendären Sextetts lässt keine Zeit für Langeweile und verkörpert vor allen Dingen eines: Spaß!

Ein bisschen schräg, dabei immer galant präsentieren 6-Zylinder extravaganten Hörgenuss mit Coverversionen und Eigenkompositionen, mit Popsongs, Schlagern, Volksliedern und Chansons - jedes Stück überzeugt im speziellen Arrangement mit dem ganz besonderen 6-zylindrischen Sound. Sie sind die Lokomotive des deutschen A-cappellaZuges und überzeugen schon seit über 20 Jahren mit Können und Humor: Bis heute haben die Vokalartisten 10 Bühnenprogramme mit über 200 Stücken aufgeführt, bei denen sie E- und U-Musik mit einem Augenzwinkern zu anspruchsvoller Unterhaltung verbinden. Die 6-Zylinder A-cappella-Show bietet Witz, Charme und feinen Humor gepaart mit musikalischer Professionalität und einem herzhaften Schuss Ironie. Kaktus, Caipirinha, Klippenspringer? Man darf gespannt sein. In jeden Fall können sich die Zuhörer am Donnerstag, 12.03.09, 20 Uhr auf einen spritzigen A-cappellaCocktail aus Pop, Jazz, Schlager und Chanson im ZAP freuen. Dieser Mix aus witzigen Eigenkomposition und überraschend arrangierten Coverversionen wird dabei auf äußerst charmante Art und Weise vorgetragen. Erleben Sie, was für die A-cappella-Band gleichermaßen Leidenschaft und Beruf bedeutet: Die Lust zu Singen! Eintritt: 19 Euro, Kulturkreismitglieder: 16 Euro

Lkhepeo_dan =o_danieppsk_d iep6 L]qoa " =he_d( Oan`]n Okiqj) _q( Pk^e]o I]jj >]n^]n] Gqopan q*]* =hpao S]ooansang >kjj

.1*.*., Qdn

Pdki]o Naeo

I]_daj Bn]qaj senghe_d chš_ghe_d; h G]^]napp

.2*.*., Qdn

G]^]napp ?kia`u Iqoeg = ?]llahh] Haoqjcaj Pda]pan

I]ng >neppkj

Vqd]qoa ^ae >neppkj ) Bn]qaj qj` Gej`an vqanop h B]ieheaj)G]^]napp

.3*'.4*.*., Qdn

Ne_gGKOIKLEHKP G]r]je]j h ?kia`u

-*/*.,, Qd Qdn

P]jvj…_dpa

G…pda G…pd H]_di]jj ] Aej vsaechaeoecao Lban` h ?kia`u 1* ., Qdn 1*/*

>anj` Ceaoagejc =^ `]bšn h G]^]napp

/*.*., Qdn >]ope]j L]opasg] " Ie_d]ah C]jpaj^anc haoaj6 JAQ)ANO?DAEJQJC 5*.*., Qdn L]jpdakj)Rknhaoan ei S@N Iep FKD=JJ G€JEC " C…opaj -,*.*., Qdn

I]ppde]o ]p @aqpo_di]jj p ]

@ea Naeoa j]_d Fanqo]hai h G]^]napp

2 2*'3*/* ., Qdn

>]op] p]

Sen oej` sea sen oej` .,,5 h = ?]llahh] >nš_gajbknqi

» » » » » » » » » » » » » » » » » » » » »

08.02. 13.02. 27.02. 28.02. 05.03. 07.03. 11.03. 12.03. 13.03. 18.03. 22.03. 28.03. 22.04. 24.04. 26.04. 03.05. 07.05. 08.05. 04.06. 05.06. 17.06.

USA Gospel Singers Mathias Tretter 21. Preisträgerkonzert Heinz! - Erhardt-Revue Golden Broadway Horst Schroth Dia-Show “Kanada” 6 Zylinder Die wilden Hühner Herr Holm Sinfonietta Mainz Gogol & Mäx Werner Koczwara Sahne Mixx Die Wellküren Trau keinem über 60 Johannes Flöck Simply unplugged Herbert Knebel Gerd Dudenhöffer Bernhard Hoecker

-/ ., Qdnn -/*/*

./d 5,an)L]npu -/*.* . ./d J@S)G]njar]ho)L]npu .,*.*

L]npu L]

4 ./d @ala_da Ik`a ) @ea L]npu .4*.* / ./d 5,an)L]npu -/*/*

Iknepv Japajf]gk^ f Iqhpelha O]ng]oiaj h G]^]napp

-2*.*., Qdn

Qjpancnqj`odks Ghaejgqjopodks iep6 Pknopaj Beo_dan I]neqo Fqjc( H] Oecjkn] q*r*]*

.1*.*., Qdn

Ejbk)Pah*6 ,..4).- .1 .Pe_gapo6 sss*^kjjpe_gap*`a ,-4,)1,, -4 -. L]jpdakj x >qj`aog]jvhanlh]pv x 1/--/ >kjj

sss*l]jpdakj*`a

Zentrum am Park 56281 Emmelshausen Tel.: 06747 / 93220

www.das-zap.de


Kulturfestival Boppard in den Startlöchern Noch 4 Wochen – dann startet erstmals das „Kulturfestival Boppard“. Nach dem Auftakt des Festivals am 6. März gastiert am 7. März um 19.30 Uhr das Theater für Niedersachsen mit dem Lustspiel „Minna von Barnhelm“ von Gotthold Ephraim Lessing in der neuen Stadthalle Boppard. Das TfN (Theater für Niedersachsen) ist in der Spielzeit 2007/08 an den Start gegangen: Hervorgegangen aus der Landesbühne Hannover und dem Stadttheater Hildesheim, deckt das TfN alle Sparten der musikalisch-theatralischen Bühnendarbietungen ab. Mit seinem vielfältigen Repertoire will das 17-köpfige Schauspielensemble des TfN das Publikum auf anregende und anspruchsvolle Weise unterhalten. Theaterstücke aus verschiedenen Jahrhunderten und Gegenwärtiges sind zu erleben. Das Theater für Niedersachsen hat seinen Sitz in Hildesheim, bespielt ein eigenes Haus in Hannover und ist an über 60 Spielorten in ganz Deutschland zu erleben. In Boppard gastiert das TfN mit dem Lustspiel „Minna von Barnhelm“: Dem preußischen Major von Tellheim geht es schlecht: Er ist des Betrugs und der Bestechlichkeit beschuldigt und dadurch aus der Armee entlassen worden. In dieser Lage kann er weder sein Hotelquartier noch seinen Diener Just aus eigener Tasche bezahlen. Weit schwerer wiegt jedoch, dass Vernunft und Ehre von ihm verlangen, die Verlobung mit der reichen Erbin Minna von Barnhelm zu lösen. Doch Minna, die ihn aus tiefstem Herzen liebt, kann und will das nicht akzeptieren. Als weder ihre Liebesbeteuerungen noch ihre Argumente Tellheim umstimmen, greift sie zu einer List und beginnt einen ebenso raffinierten wie gefährlichen Kampf um ihre Liebe. Nach der Vorstellung am 7. März geht es weiter mit dem „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller und weiteren bekannten Theaterstücken. Infos unter: www.kulturfestival-boppard.de. Karten zum Preis von 16,- Euro, Festival-Abonnements (85,- Euro für alle 8 Veranstaltungen) sowie Kleine Abonnements (49,- Euro für 4 Veranstaltungen) gibt es bei der Tourist Information Boppard oder bei www.koblenzticket.de. Weitere Informationen bei der Tourist Information Boppard, Tel. 06742/3888.

B O P PA R D

37


38

W E S T E R W A L D


Lesenswert von Eva Bauer

B Ü C H E R

&

M E H R

COMIX-TIPPS

Brock Clarke: Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen

präsentiert von Uwe Lochmann aus der

Kein & Aber, 411 Seiten, Euro 22.90

Sammlerecke

schon ein Gütesiegel.

Dass Sam Pulsifer als Kind ausgerechnet das Haus der Schriftstellerin Emily Dickinson angezündet hat, haben ihm die Leute nie verziehen. Früh zu trauriger Berühmtheit gelangt, will Sam sich als junger Erwachsener ein komplett neues Leben aufbauen. Doch als er sein Ziel längst erreicht zu haben glaubt und mit Frau und Kindern in ein neues Haus zieht, holt ihn seine Vergangenheit auf unheimliche Weise ein. Nach und nach werden in der Umgebung Schriftstellerhäuser angezündet, und der Verdacht beginnt sich unvermeidlich auf ihn zu richten. Sam hat nur noch eine Chance: Er muss den wahren Brandstifter finden. Doch auf seiner Suche gerät er in einen Strudel von verwirrenden Ereignissen, und es zeigt sich, dass nichts ist, wie es scheint. Dass Harry Rowohlt diesen Titel übersetzt hat ist an sich

Tim Binding: Cliffhanger Marebuchverlag, 350 Seiten, Euro 19.90

Küssende Karpfen, missglückende Morde und warmer Dauerregen - eine schwarze Komödie von der grünen Insel. Ein altes Auto, ein blitzblanker Wohnwagen und zwei schillernde Karpfen: Das sind Al Greenwoods Leidenschaften. Audrey, seine Frau, zählt nicht dazu, und Al will vor allem eines: sie loswerden. An einem regnerischen Spätsommertag folgt er ihr die Klippe hinauf, wo sie allein in ihrem gelben Mantel steht und aufs Meer hinausschaut. Ein kleiner Schubs nur, und weg ist sie - denkt er. Doch als er ebenso regennass wie erleichtert zu Hause ankommt, räkelt sich Audrey genüsslich vor dem Kamin. Mit einem Schlag hat Al Greenwood andere Probleme als eine totgelaufene Ehe. Wo war Audrey, wenn nicht am Kliff? Und wen hat er die Klippe hinuntergestoßen, wenn nicht sie? "Cliffhanger" ist eine hervorragende Tragikomödie, mit sprachlichem Tiefgang und einem Witz der den bitterbösen britischen Humor auszeichnet.

Oliver Schmitt: Der beste Roman aller Zeiten Rowohlt Verlag, 252 Seiten, Euro 16.90

Für Mick Rademann läuft es nur suboptimal. Er ist hoch verschuldet und mehrfacher Single, er hat eine frischgedruckte Visitenkarte mit der Aufschrift "Coach, Mediator Dipl.-Entschleuniger", aber leider keine Kunden. Unschlüssig steht er vor einem Frankfurter Nachtclub, da fällt ihm ein Mann vor die Füße. Der Mann heißt Dr. Hollenbach und hat angeblich einen sehr guten Roman geschrieben. Manche behaupten sogar, den besten überhaupt. Schnell beschließt Mick Rademann, in die Dienste des Gefallenen zu treten und Hollenbach zu coachen. Plötzlich scheint alles greifbar: Frauen und die große Freiheit, Glück, Glanz und Gloria. Gierig partizipiert Mick am Ruhm seines Arbeitgebers. Doch alles kommt anders. Dass er schon bald mit dem erfolgreichsten Schriftsteller der Welt als Entführungsopfer in den Bergen Albaniens sitzen würde, das hätte sich Rademann nie träumen lassen.

Stefan Wimmer: Die 120 Tage von Tulúm. Kurzgeschichten. Eichborn, 264 Seiten, Euro 19.95

Ich bestellte nochmals ein Weißbier mit Whiskey. Die Ruhe im "Fun-Beisl"war hypnotisch. Sie passte zum langsamen Fluss des Alters und zum stoischen Einverständnis mit einer ereignislosen Welt." Wer wie Ingo Falkenhorst in tiefster bayerischer Provinz mit sanfter Lakonie die Ruhe vor dem nahenden Sturm genießt, der darf schon mal philosophisch werden. Und wahrhaftig. Denn klar ist: Es wird viel Alkohol bestellt in Ingo Falkenhorsts Welt. Und noch mehr getrunken. Denn Alkohol ist neben Selbstironie und Sex eine der mächtigen Waffen, mit denen man sich das feindliche Leben in Form von TengelmannKampfschwadronen, Künstlern mit bizarren französischen Kriegsnamen und all den Wahnsinnigen, die eigentlich schon lange hätten entmündigt werden müssen, vom Leib halten kann.

39

Game Keeper (Guy Ritchie/Andy Diggle/Mukesh Singh) Brock arbeitet als Wildhüter auf einer abgelegenen Farm, die jugendlichen Herumtreibern ein neues Zuhause und somit eine zweite Chance bietet. Als eines Tages eine Söldnertruppe im Wald auftaucht, weiß Brock direkt, dass sie es auf Jonah Morgan, den Besitzer des Landguts abgesehen haben. Der im Ruhestand lebende Wissenschaftler Jonah ist im Besitz einer Formel, welche in den Händen der Großindustrie eine Revolution auf dem Energiesektor auslösen kann. Da es in dieser Branche um das wirklich große Geld geht, schrecken die Eindringlinge vor nichts zurück. Sie hinterlassen ein Schlachtfeld aus Blut und Asche. Brock stellt sich im Alleingang dem Trupp entgegen und weiß gekonnt seinen Wald für sich zu nutzen. Vor Jahren stand Brock schon einmal vor einer ähnlich ausweglosen Situation. Damals verlor er seinen einzigen Sohn und rettete gleichzeitig Jonah Morgans Leben. Er wusste, dass dieser Tag kommen würde und hatte sich entsprechend vorbereitet. Endlich kann er die Spur wieder aufnehmen, die ihn zu den Mördern seines Sohnes führt. Mit Game Keeper hat sich Regisseur Guy Ritchy (Bube Dame König Gras / Snatch..) den besonderen Wunsch erfüllt, einmal die Vorlage für einen Comic zu schreiben. Weg von dem schwarzen Humor seiner Filme, hin zu schonungsloser Action. Der Comic wurde in den USA so gut aufgenommen, dass die Verfilmung des Stoffes bereits angelaufen ist. Game Keeper Verlag Panini/Virgin, 132 S., farbig, SC, 16,95 €

Havanna – Eine kubanische Reise (Reinhard Kleist) Im März 2008 brach der Zeichner und Autor Reinhard Kleist zu einem ganz besonderen Projekt auf. Die Idee war für mehrere Wochen nach Kuba zu reisen und täglich in einem Blog mit kleinen Texten, Skizzen und Zeichnungen über die Erlebnisse zu berichten. Doch die Revolution mit ihren stets präsenten Helden Fidel Castro und Ché Guevara lässt das vom Westen gewohnte tägliche Leben anders aussehen. Es dauerte mehrere Tage um einen funktionierenden, freien Internetzugang zu finden. Doch trotz anfänglicher technischer Probleme sammelte Kleist Eindrücke um Eindrücke und hielt diese in atmosphärisch eindrucksvollen Bildern fest. Seine Suche durch Kuba führte ihn sowohl in die Paläste aus vergangenen, glanzvollen Tagen als auch in die kleinen, verwinkelten Hinterhöfe, in denen er das „wahre Leben“ der Kubaner miterleben durfte. Seine Zeichnungen wurden kurz nach seiner Rückkehr auf dem Comicsalon in Erlangen präsentiert und liegen nun pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Revolution als Buch im Carlsen Verlag vor. Viva la Revolution, viva Havanna. Havanna – Eine kubanische Reise Carlsen Verlag  80 S., farbig, HC, 19,90 €


40

K U R S E

&

W O R K S H O P S

32 Technikkurse 2009 für Dich

rt b sofo

ung a

e NEU! Bastelkurs Holz, Mechanik, Technik nkurs NEU! Elektronik für Anfänger. Löten und Schalten ädche M e r nse NEU! Wir bauen ein richtiges Windrad NEU u Jetzt NEU! Das Power-Bike NEU! Wir bauen ein Wettbewerbs-Solarboot NEU! Telekommunikation - von der Morsetaste bis zum Handy

ld Anme

Martin Görlitz Stiftung Bubenheimer Weg 23 x 56072 Koblenz Telefon: 0261/922013-70 x Fax: 0261/922013-75 info@eus.org x www.goerlitz-stiftung.de

Praxis für Supervision & Beratung Supervision · Coaching · Karriereberatung · Fortbildung Liane Renker Trainerin und Organisationsberaterin Coach/Supervisorin (DGSv) · EFQM-Assessorin Martin-Luther-Str. 91 · 56112 Lahnstein · Tel: 02621/922391 · Fax: 922392 www.renker-supervision.de · E-mail: info@renker-supervision.de

Förderndes Werken in der Jugendwerkstatt Noch Kursplätze ab Februar frei

Technik ist überall um uns herum, von der Glühbirne bis zum Computer. Werden wir im Laufe unseres Lebens immer dümmere Anwender von Dingen, deren Inhalte uns immer unzugänglicher werden? In dem Kurs „Elektronik für Anfänger - Löten und Schalten“ lernen Kinder, aus technischen Anfängen wenigstens ein Stück davon zu verstehen. Der Kurs wird bereits ab Februar auch exklusiv für Mädchen angeboten. Gerade hier sind noch viele Plätze frei, also: Mädchen, ran an Schraubenzieher und Lötkolben. Das ist nicht nur eine Domäne für Jungs. In diesem Kurs geht es zunächst ums Löten und Anschließen einfacher Verbraucher. Dazu gehören auch Fragen der Sicherheit im Umgang mit elektrischem Strom. Dann folgen erste Grundlagen der Elektronik und des Schaltungsaufbaus mit blinkenden Lämpchen, Tönen, einer Mini-Orgel oder einer Ampelschaltung. Die Projekte können nach Interesse gewählt, gebaut und auch mitgenommen werden. Ein Messgerät und Werkzeug gehören ebenfalls kostenfrei und zum Mitnehmen zum Kursinhalt. Der Kurs ist für Mädchen ab ca. 10 Jahren geeignet. In allen angebotenen Kursen, die am 4. Februar starten, sind noch Plätze verfügbar. Für jede Altersgruppe zwischen 8 und 15 Jahren ist etwas dabei, der Kursplan findet sich im Internet oder wird auf Wunsch gern zugeschickt. Kontakt: Geschäftsstelle der Martin Görlitz Stiftung, Tel. 0261-922013-70.

Mit Motivation und Selbstbewusstsein zum Erfolg

Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen Gefördert vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen

Orientierungsseminar in Teilzeit vom 09.02 . – 30.06.09 mit Kinderbetreuung

www.sig-training.de

Zielgruppe sind Frauen nach einer ca. 3-jährigen Familienphase ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld

SIG TRAINING · Markenbildchenweg 8 · 56068 Koblenz · Tel.: 02 61 / 9 22 11 55

Viele Frauen kommen irgendwann in ihrem Leben an einen Punkt, an dem sie etwas verändern wollen oder müssen. Sie haben sich jahrelang um die Familie gekümmert – jetzt sind die Kinder im Kindergarten, in der Schule oder beginnen eine Ausbildung. Sie haben Zeit über sich nachzudenken und stellen möglicherweise fest, dass sie sich weiterbilden, beruflich wieder einsteigen – oder gar völlig neu orientieren wollen. Vielleicht zwingen sie aber auch finanzielle Engpässe, sich dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung zu stellen. Egal, warum sie mit dem Gedanken spielen, neu oder wieder ins Berufsleben einzusteigen: sie stehen einem permanent und sich schnell wandelndem Markt gegenüber und merken, dass Qualifikationen, die sie vor Jahren erworben haben, oft nicht mehr ausreichen, um Fuß zu fassen. SIG Training hilft ihnen, sich diesen Herausforderungen zu stellen! SIG Training, das sind die Gründerinnen Christa Geisen und Hildegard Schanz mit einem Team sozial und fachlich kompetenter und hochmotivierter Dozentinnen und Mitarbeiterinnen, die den Menschen mit seinen individuellen Stärken, Ressourcen und Zielen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Um sich über die eigenen Fähigkeiten und Wünsche klar zu werden, unterstützt das Familien- und Frauenministerium das seit Jahren erfolgreiche Orientierungsseminar „Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen“. Motivation und Stärkung des Selbstbewusstseins stehen hier im Fokus. Weitere Themen sind der aktuelle Arbeitsmarkt und seine Möglichkeiten, das Erstellen ausgefeilter Bewerbungsunterlagen, intensive Vorbereitung des Vorstellungsgespräches, Persönlichkeitstraining, EDV und Internet sowie zwei 4-wöchige Praktika. Ergänzt wird das Angebot durch eine Farb- und Stilberatung und Informationen zur Existenzgründung. Mit Rücksicht auf die familiäre Situation der meisten Frauen wird das Seminar in Teilzeitform mit 20 Wochenstunden durchgeführt. Der nächste Kurs beginnt am 9. Februar um 8.00 Uhr in Koblenz. Anmeldungen werden gerne entgegengenommen unter Tel.: 0261-9221155.


K U R S E

&

41 W O R K S H O P S14.01.2009

KulturInfo-106x65_Jan2009:Anzeige Kulturinfo Koblenz

Ayurveda –

Tr a d i t i o n e l l e i n d i s c h e H e i l k u n s t

Dipl.-Päd. Oliver Becker Heilpraktiker Naturheilpraxis für Ayurveda-Medizin

Hans-Reinhardt Schneider Ordentliches Mitglied im VEAT Ayurveda-Ölmassage

Tel. 0261/9623477 ayurveda-koblenz@web.de

Tel. 0261/65652 hareisch@web.de

Yoga Vidya Center Koblenz Neue Anfängerkurse beginnen am: Mi 11.2. um 2000, Mi 25.2. 1815 Uhr Aufbaukurse beginnen am: Mo 2.2. um 1815, Mi 25.2. um 1815, Mo 9.3. um 1815 Uhr

Josef-Antoni-Straße 8 · 56179 Vallendar Ter m i n e n a c h Ve r e i n b a r u n g

Yoga Kurse mit besonderen Themen: Hormon Yoga Di 3.2. um 1815 Uhr Yoga für Schwangere 10.3. um 1815 Uhr Kostenlose Probestunde: Mi 2000 Uhr Yogalehrer Ausbildung hat gerade begonnen. Einstieg im Februar noch möglich. Infoabend: 8.2. Bitte Sonderbroschüre anfordern.

Heilpraktikerpraxis

Daniel Schulte

Yoga Vidya Center Koblenz Schloßstraße 31 • 56068 Koblenz koblenz@yoga-vidya.de • www.yoga-vidya.de/koblenz • Tel. 0261/34020

Wenn Liebe wieder fließt Wir bieten an: Schwangerenvorsorge · Geburtsvorbereitung · Säuglingspflege · Hebammen-Sprechstunden · Akupunktur · Stillberatung · Betreuung im Wochenbett · Rückbildungsgymnastik · Babymassage

Familienstellen in Bad Hönningen Sa. 7. Februar‘09 · 14 - ca. 20 Uhr Fr. 27. Februar‘09 · ab 18 Uhr HORIZONT - ZENTRUM Institut für Reiki und Schamanische Heilweisen in Köln und Rheinbrohl seit 1991

Hebammen-Praxis Angelika Faourie & Stefanie Hauschild

Energ iepsycholog ie (Klopfakupressur) Ausbildung 25./26. April ´09 Tel. 0 26 35 / 92 40 09 www.stillpunkt.com

Andernacher Straße 70 · 56564 Neuwied · Tel. 02631/944790 · Fax 02631/944791 mail: info@midwife-praxis.de · Internet: www.midwife-praxis.de Sprechstunden: Montags bis Freitags von 8.30 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung

Reiki

Die besondere Geschenkidee:

Schamanismus Bewusste Rückführung Atemtraining / Rebirthing Seminare – Ausbildungen – Behandlungen

Tel. 02635 – 31 64 www.horizont-zentrum.de /www.hon-dahja.de info@horizont-zentrum.de Schamanischer Infoabend: 16.Feb. / 19.30 Uhr / 5,-! Reiki-Infoabend: 09.Feb.. / 19.30 Uhr / 5,-!

Horizont-Zentrum - Beate Ehlen 56598 Rheinbrohl - Grabenstr.5 A

Prüfungsvorbereitung HeilpraktikerIn für Psychotherapie Effektiver Gruppen- u. Einzelunterricht in Koblenz, Sinzig, Köln u. Mainz. Ganz gezielte Vorbereitung auf die Mainzer Überprüfung. Info: Ulrike Schmickler Tel.: 02642/409087

Massage-Gutschein

Preisliste gültig ab 01.11.2008 Traditionelle T hai-Massage, ca. 60 min 27,- Euro, ca. 90 min 35,- Euro Ganzkörper-Öl-Massage, ca. 60 min 34,- Euro, ca. 90 min 49,- Euro Rücken-Nacken-Kopf-Massage, ca. 30 min 18,- Euro, ca. 60 min 32,- Euro Bein-Fuß-Massage, ca. 30 min 18,- Euro, ca. 60 min 32,- Euro

Traditionelle Thailändische Massage Neuwied Inh.: Busrin Haushahn Mittelstr. 86 · 56564 Neuwied (in der Fußgängerzone, Nähe Kaufland) · Tel. 02631/952135 www.thaimassage-neuwied.de · Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 bis 19 Uhr · Samstag 10 bis 17 Uhr

Zentrum des Yang-Stils Bonn - Koblenz - Köln - Bad Münstereifel

Tai-Chi-Anfängerkurse: ab 03.03.09, dienstags, ab 06.03.09, freitags,

17.00 Uhr 14.15 Uhr

Kursinhalte: Tai Chi Chuan Form · Qi Gong Meditation · Taoistisches Yoga

Kostenlose Einführungsstunde: Jeden 1. Montag im Monat · 20.00 - 21.00 Uhr Tai Chi Zentrum · 56068 Koblenz · Firmungstraße 2 · Fon: 0261-30 90 90 · info@tai-chi-chuan.com · www.tai-chi-chuan.com

17:1


42

K U R S E

&

W O R K S H O P S

Yoga-Zentrum

im Schloss Liebieg

Workshop im Februar Hormon-Yoga für Frauen – Einführungskurs Samstag, 28.02.2009, 10.00 bis ca. 15.00 Uhr

Neuer Anfängerkurs Hatha-Yoga Dienstag, 10.02.2009, 18.00 – 19.30 Uhr 6 Abende à 90 Minuten

WALDHAUS AM LAACHER SEE Heimschule 1, 56645 Nickenich, Tel. 0 26 36 / 33 44 • Fax 2259 e-mail: budwest@t-online.de www.Buddhismus-im-Westen.de Andrea Meyer-Kossert

EINFÜHRUNG IN DIE MEDITATION -1 So. 1. Feb., (10 - 17 Uhr) KB € 18,- + UB + Spende Sasaki Genso Roshi

ZEN-SESSHIN

Zazen mit Pinsel und Schwert Mo. 2. - So. 8. Feb., 6 Tage KB € 175,- + UB + Spende Info: www.ryu-un-zen.org Tel. 0172/9555272 Rigdzin Shikpo

DAS BRÜLLEN DES LÖWEN

Abschlusswochenende. Nur für Teilnehmer des jew. Dreijahresprogramms. Fr. 13. - So. 15. Feb., 2 Tage Info 0228/440202 oder www.longchen.de Sylvia Wetzel/ Agnes Pollner

GRÜNE TARA - FREIE FRAU Schweigekurs für Frauen Fr. 20. Feb. - So. 1. März, 9 Tage KB € 72,- + UB + Spende

Gastgruppe mit Veit und Andrea Lindau

DAS INNERE LEUCHTEN Fasten, Stille und Meditation. Di. 3. - Sa. 14. März, 11 Tage Anm./Info: www.terralibra.net, Tel. 07221/9929828

Weitere Infos zu Kursen unter www.yoga-zentrum-im-schloss.de

F ELDENKRAIS B EWUSSTHEIT DURCH B EWEGUNG

regelm. Wochenkurse Di. von 09.00 - 11.00 Uhr und Mi. 20.00 - 21.15 Uhr

Wirbelsäule in Bewegung = gesunder Rücken 08. Februar, So. 10-16h, 78,- €

Spannung abbauen in Schulter und Nacken 08. März 2009, So. 10-16h, 78,- €

Elke Proksch, Yogalehrerin, Heilpraktikerin Im Geispfad 40 · 56330 Kobern-Gondorf Tel. 0 26 07 - 81 27

Unsere Kurse werden von den meisten Krankenkassen nach §20 SGB V bezuschusst!

mellomi

Am Schützenplatz 25, 56182 Urbar, KO, Tel. 02 61 / 9 62 22 52 e-mail: R-Ziegler@gmx.de

W e l l n e s s m a s s a g e n

Lomi Lomi Die Hawaiianische Tempelmassage ist eine wohltuende Behandlung für Körper, Geist und Seele. Oder entspannen Sie einfach mal bei einer Hot-Stone Massage, bzw. klassischen Ganzkörpermassage. Termine nach telefonischer Absprache. Melanie Krämer Polch · 02654/960844

EINZELSTUNDEN NACH VEREINBARUNG ELDENKRAIS ® RAXIS

F

-P R ALF Z IEGLER

Astrologische Beratung auf psychologischer Basis

Das Horoskop als Quelle der Kraft gibt Ihnen eine wichtige Hilfestellung der persönlichen Orientierung im Leben.

Astrologin Ilona Hies

Insel Oberau 14 · 56133 Fachbach Tel. 02603/2396 · Mail: ilona.hies@web.de · www.IlonaHies.de

FrauenCoaching

FußreflexzonenMassage

FrauenKreise

Wohlfühl-Tage u. Kurse

Bernadette Fuchs Neue Kurse in Psychologische Beraterin Koblenz, Neuwied, Ochtendung 02 61-9 21 54 30 Mein aktuelles Programm finden Sie unter www.TuDirgut-koblenz.de

HAUS DER BEGEGNUNG VON HERZ ZU HERZ

Renate Seifarth/ Irmentraud Schlaffer

DAS BRÜLLEN D. LÖWEN -TOR 4 Nur für Teilnehmer/innen des Dreijahresprogramms Fr. 20. - So. 22. März, 2 Tage KB € 80,- + UB + Spende

Paul Köppler & Agnes Häberle-Köppler

TAG DER ACHTSAMKEIT -2 Sa. 21. März, 10 - 17 Uhr KB € 18,- + UB + Spende

REGELMÄSSIG:

Do 19.00 Uhr: Geführte und stille Meditationen, Körperübungen, Gehmeditationen, kurze Texte oder Vorträge, Gespräche und Erfahrungsaustausch. Teilnahme auch für Anfänger möglich. Beitrag auf Spendenbasis Empfl. € 10,Jeden 1. und 3. Mittwoch um 19.30 Uhr Originaltexte des Buddhismus Jeden Dienstag, 19.00 Uhr Haus Siddharta in Bonn-Bad Godesberg Denglerstr. 22, T. 0228-9359369 Achtsamkeitsgruppe (Leitung Paul Köppler) Vorträge, Konzerte u.a. Jeden Montag, 18 Uhr Gespräch und Meditation

Die Abkürzungen bedeuten:

KB = Kursbeitrag; UB = Beitrag für Unterkunft und Verpflegung (Tagsatz € 26,- bis 52,-) HO = Honorar; SP = Spende

PROGRAMM FEBRUAR 2009 Spirituelle Vortragsreihe mit Barbara Cronemeyer Eintritt frei. Mi. 04.02. · 19.00 Uhr Liebe – Über die selten genutzte Gelegenheit sich und die Welt zu verändern. Do.05.02. · 19.00 Uhr Reinkarnation – Fantasie oder Wirklichkeit? Gesprächsrunde mit Maxi Haase, Eintritt frei. Fr. 27.02. · 19.00 Uhr Thema: Liebe ist – ja was denn? Ausführliches Programm anfordern unter: beone.koblenz@googlemail.de

BE ONE Kurfürstenstrasse 44 · 56068 Koblenz · Tel . 02 61 / 9 215880 mail: beone.koblenz@googlemail.de


Von Gongs, Klangschalen und mehr‌ Die Workshops mit Gongs und Klangschalen sollen Ihnen in Zeiten von Stress, Hektik und fremdbestimmter Zeit, die MĂśglichkeit bieten, in einem sicheren Rahmen verschiedene Themen zu erleben. Diese erleichtern das Loslassen von gewohnten Denkschemata, und es ergeben sich neue MĂśglichkeiten fĂźr ein produktiv-schĂśpferisches Denken. Samstag, 31. Januar 2009 15.00 – 18.00 Uhr „Abschied und Neubeginn“ Samstag, 14. Februar 2009 15.00 – 18.00 Uhr „Erste Erfahrung mit Gongs“ Freitag, 06. März 2009 18.00 – 21.00 Uhr „Meine Energie fĂźr den FrĂźhling“ Freitag, 17. April 2009 18.00 – 21.00 Uhr „Meine Seele mit Klang verwĂśhnen“.

Qi-atsu

ÂŽ

Leben in Bewegung

Einzeltermine Behandlung und Beratung

Karin RĂśser

Klausenbergweg 28 56077 Koblenz Tel. 0261/9730744

Die Workshopgebßhr beträgt 30,00 Euro pro Workshop und pro Person. Einzelsitzungen fßr Erwachsene und Kinder, Schnupperkurse, Ausbildungsseminare, Klangmeditationen, Klangmassagen, workshops finden Sie in der Praxis Entspannung-Ruhe-Kraft, Praxis fßr kreative Lern- und Lebensberatung in Koblenz geleitet von Anke BrßhlTschuck. Informationen und Anmeldungen bitte ßber Anke Brßhl-Tschuck, Telefon 0261– 9732549 oder www.entspannung-ruhekraft.com

K U R S E

&

W O R K S H O P S

43 ÂŽ

Energetische Meridianarbeit 12.2.

6 Abende Entspannungstraining fĂźr KĂśrper, Geist und Seele

15.2.

Shiatsu-Schnuppertag in Wiesbaden

19.3.

Shiatsu-Schnupperabend in Koblenz

URSULA EVA PELLIO

Infos unter: www.qi-atsu.de Ursula@Pellio.de

KurfĂźrstenstraĂ&#x;e 87a 56068 Koblenz Tel. 02 61 / 1 27 24

P r i v a t p r a x i s f Ăź r P hy s i o t h e r a p i e L e o n or e G Ăś r l i c h Cranio-Sacral-Therapie Biodynamische Massagen Energetische Behandlungen

Heilpraktikerin fßr Physiotherapie Kemperhofweg 5 ¡ 56073 Koblenz ¡ Tel.: 0261-9222773

Finden Sie tiefe Entspannung mit Klang‌ • Klangmassage nach Peter HessŽ • Einzel und Paare • Kinderentspannungsseminare • Schnupperkurse und Ausbildungsseminare • Klangpädagogische Settings • Workshops • Klangmeditationsabende Anke Brßhl-Tschuck Entspannungstrainerin und Klangpädagogin Tel. 0261-9 732 549 • www.entspannung-ruhe-kraft.com

Pia Euteneuer NLP-Lehrtrainerin DVNLP Familientherapeutin Diplom-Pädagogin Psychotherapie/HPG

NLP Beratung & Seminare Burgen-Seminare NatĂźrliche LebensProzesse

Praxis Psychotherapie & Coaching KurfĂźrstenstr. 87a 56068 Koblenz Tel. 02 61 / 3 29 02

NLP-Grundlagenseminar ab 16.3., 6 x Montagabends ab 18:30 Uhr ¡ 175,- ₏ NLP-Infoabend in Koblenz 5.3. 19:30 Uhr kostenfrei Familienstellen 13./14.3. 170,- ₏ Pia Euteneuer& Dr. Sabine Laurent-Wehr NLP-Practitioner & Mastertraining ab November 2009 www.burgen-seminare.de info@burgen-seminare.de Tel.: 0 26 05 / 49 06

        

            !! "  # $  % & '   (&$%  )  *  +##    #   ( $  , %  * % -# .# #

* " )/0 1  % )    )  2 %$ 3%  ! 4 "  #    " 2 )   #  5 #% *  6 7*

 *     3   # 1  $  #   #  '# % ,,, $# $   


44

K U R S E

&

W O R K S H O P S

Praxis für Psychotherapie

Angelika Beckers

Einzel-, Paar-, Gruppentherapie, Beratung bei Eßstörungen • Psychosomat. Erkrankungen Sucht • Zwanghaftem Verhalten Ängsten und Depressionen • Lebenskrisen Problemen in Beziehungen, Familien und Beruf

 Lahnstein 0 26 21 - 64 40 oder 01 73 - 31 31 811

PEKIP® Eltern-Kind-Kurse !

für Babys von 6 Wochen bis 5 Monate Kursbeginn am 06.03.09, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

!

für Babys von 5 bis 11 Monaten Kursbeginn am 06.03.09, 15.45 bis 17.15 Uhr

Infos und Anmeldung

____________

pro familia

Schenkendorfstr. 24 56068 Koblenz Tel.: 02 61/3 48 12 koblenz@profamilia.de


Ballettschule STEPS Hohenfelder Straße 16, 56068 Koblenz · 4. Stock · www.tanzschule-koblenz.de

Ta n z i s t L e b e n s q u a l i t ä t Bürozeiten bei STEPS NEUE KURSE / IN DIESE KURSE Montag - Freitag: 15.00 bis 19.00 Uhr KANN MAN NOCH EINSTEIGEN Telefon: 0261 - 91 41 286 Telefax: 0261 - 91 41 287 E-Mail: info@tanzschule-koblenz.de www.tanzschule-koblenz.de www.myspace.com/steps1996 BANKVERBINDUNG: Volksbank Koblenz Mittelrhein e.G. Kto.-Nr. 104 133 0000 BLZ 570 900 00

BittefürdiekostenloseProbestundeausKoordinationsgründeneinenPlatzreservieren!

KINDER: KLASSISCHES BALLETT I mit Kathrin Ackermann für Kinder ab 4 Jahren: montags, 14.30 - 15.15 Uhr, ab 02.03.2009

KREATIVER KINDERTANZ mit Barbara Pietjou für Kinder 4-6 Jahre: donnerstags, 15.15 - 16.00 Uhr, ab 29.01.2009

AKTUELLE STUNDENPLÄNE ÜBER 50 KURSE unter www.tanzschule-koblenz.de

HIP-HOP mit Shamy für Kinder 9-12 Jahre: dienstags, 16.15 - 17.15 Uhr, seit 13.01.2009

PROJEKTE FÜR KINDER FLAMENCO mit La Luz

ANMELDUNGEN UND INFOS: SALSA: www.salsa-macht-spass.de oder Tel. 0700/99990101 Neuer A-Kurs: ab 06.02.09 · 20.45 – 21.45 Uhr · mit Christine Workshops: Samstag, 14.02.09 · 12.00 – 15.00 Uhr · mit Bujar Samstag, 14.03.09 · 12.00 – 15.00 Uhr · mit Dominique Roth

TANGO: luiskarin@destinotango.de, www.destinotango.de Tel. 069/95775152 Neues Tango-Projekt: bis 25.02.09

für Kinder ab 8 Jahren: montags, 15.30 - 16.30 Uhr, ab 02.03.2009

JUGENDLICHE: HIP-HOP mit Manuella Schöneberg ab 13 Jahre: freitags, 15.30 - 17.00 Uhr, seit 09.01.2009

R’n’B-STYLE mit Schamy ab 13 Jahre: dienstags, 17.15 - 18.45 Uhr, seit 13.01.2009

R’n’B-ROCCAZ mit Schamy dienstags, 18.50 - 19.50 Uhr, seit 13.01.2009

LAUFENDE PROJEKTE SEIT JANUAR

ERWACHSENE:

Die Anmeldung zu Projekten hat erst Gültigkeit, bei einer Anzahlung von 20,- Euro auf das Konto von Steps oder bar im Büro.

FLAMENCO (A.)mit La Luz

Projekt Paartanz-Express Walzer · langs. Walzer · Disco-Fox · Cha-Cha · Mambo

mit Manfred Just 11.01./25.01./08.02./01.03./15.03.2009 Anfänger 16.30 - 18 Uhr · Fortgeschrittene 18 - 19.30 Uhr · 150,- € pro Paar

montags 19.45 - 21.15 Uhr, seit 12.01.2009

R’n’B-ROCCAZ mit Schamy dienstags, 18.50 - 19.50 Uhr, seit 13.01.2009

FUNKY-JAZZ mit Othello Johns Eine Mischung aus Jazz und Hip-Hop! donnerstags, 20.15 - 21.15 Uhr, ab 05.03.2009

Projekt Flamenco: Anfänger mit La Rosario · Anfänger & Anfänger mit Vorkenntnissen Dienstags 13.01. - 24.03. · 20.30 - 21.30 Uhr · pro Person 90,- € (9x) nicht am 24.02. & 03.03.

Projekt Afrikanischer Tanz mit Trommelbegleitung mit Mayemouna Gaye und Biro 09.01. - 20.03. (10x) 17.00 - 18.30 Uhr · pro Person 144,-/130,- € incl. Trommelbegleitung Vorkenntnisse (auch aus anderen Tanz-Richtungen) von Vorteil.

Projekt Disco-Fox Disco-Fox wird als Paar getanzt! mit Oliver Grabus montags, 19.01. - 16.02. · pro Person 50,- € (5x) Anfänger: 19.15 - 20.15 Uhr Fortgeschrittene: 20.15 - 21.15 Uhr und montags, 02.03. - 30.03. · pro Person 50,- € (5x) Anfänger: 19.15 - 20.15 Uhr Fortgeschrittene: 20.15 - 21.15 Uhr

WORKSHOPS MÄRZ 2009 YOGA mit Barbara Wilhelmi-Henn 28.02. und 01.03. · Sa. 16 - 18 Uhr · So. 11 - 13 Uhr pro Person 55,-/50,- € „Seit 1996 befinde ich mich auf dem Weg des Yoga. Ich hatte das Glück, direkt mit Iyengar-Yoga in Kontakt zu kommen. Sofort war ich tief berührt von der Klarheit, der Differenzierung und Entfaltungsmöglichkeit der Iyengar-Yoga-Arbeit. Seitdem habe ich meine persönliche Praxis intensiviert.“ Gerne schicken wir den detailierten Flyer zu!

Biodanza & Malerei „Ausdruck der eigenen Identität durch Farben-Tanz“ mit Reinhild Bode & Gastdozentin So. 15.03. · 14.00 - 17.00 Uhr · 20,- € pro Preson · 35,- € pro Paar „Biodanza gab mir ein neues Körperbewusstsein, ließ meine kindliche Kreativität aufblühen und erlaubte mir, meinen Geist mit liebevoller Energie zu bereichern.“ Anmeldungen: Reinhild Bode · Tel. 0261/1330521 e-Mail: reinhild.bode@gmx.de


46

B A U E N

&

U M W E LT

Ihre neue Wanne in 3 Stunden. Ohne Ausbau der alten Wanne. Ohne Fliesenschaden. Installationen • Heizungen Neubäder + Badsanierung

65549 Limburg · Diezer Str. 103 · 0 64 31 / 60 06

Konsequent ökologisch Neubau, vorhandene Substanz aufwerten, regenerative Haustechnik Christoph Blum Holzbau GmbH · 56566 Neuwied-Gladbach Tel.: 0 26 31 - 92 44 - 0 · info@blum-holzhaus.de · www.blum-holzhaus.de

Fachkundige Fachk kundige kundige Bera atung Beratung !"#$%&'()&*+,-($%)& !"#$%&'()&*+,-($%)&.#/0(1&2)33)3&1($%& ) .#/0(1&2)33)3&1($%& "31)#)& 4(*/#5)(*)#& *)#&#($%*(,&,"* /"16& "31)#)&4(*/#5)(*)#&#($%*(,&,"*&/"16& 7/11)3& 8()&1($%&29:;)*)3*&5)#/*)36 7/11)3&8()&1($%&29:;)*)3*&5)#/*)36

Wohnkultur fängt mit dem Boden an Ob Parkett, Fliesen, Kork oder Laminat - ein schöner, zum Einrichtungsstil passender Bodenbelag bringt die Wirkung jedes Raumes, jeder Wohnung erst richtig zur Geltung. Zugleich muss der Boden jedoch strapazierfähig, langlebig und in punkto Wohngesundheit unbedenklich sein. In den Ausstellungen des Baufachmarktes Höber in Niederelbert können sich Bauherren und Modernisierer anhand zahlreicher Praxisbeispiele einen guten Überblick über das am Markt vorhandene Angebot verschaffen. Neben wichtigen Produktinformationen und einer eingehenden Beratung findet der „Verleger“ hier auch interessante Tipps zu allen Fragen rund um den fachgerechten Einbau. Ob ein bestimmter Belag verwendet werden kann, hängt vom Einsatzort ab. Strapazierfähige Materialien sind vor allem im Eingangsbereich, in der Diele und auf Treppen gefragt. Daneben gelten in Küche und Bad besondere Anforderungen. Fliesen- und Natursteinböden, leicht zu reinigen und unempfindlich gegen Nässe, zählen hier zu den beliebtesten Belägen. Auch bei Fußbodenheizungen geht der Trend zu komplett mit Fliesen und Natursteinen verlegten Wohnflächen: Neben der guten Wärmeleitfähigkeit von unten nach oben sind bei diesem Bodenbelag keine Schadstoffemissionen zu erwarten. Wichtig: das richtige Material! Im Wohn- und auch im Schlafbereich wird zunehmend wieder Holz als Bodenmaterial eingesetzt. Holzbeläge bieten nicht nur eine natürliche Optik, sie sind zugleich fußwarm, langlebig und leicht zu pflegen. Vor allem Allergiker, die auf Staubbelastung reagieren, wissen die gute Reinigungsmöglichkeit einschließlich der Möglichkeit des feuchten Staubwischens zu schätzen. Holzböden gibt es als Dielen-, Massiv- und Fertigparkett-Ausführung in unterschiedlichen Holzarten. Ein Qualitätskriterium bei Holzbelägen ist die Dicke der Nutzschicht, die entscheidet, wie oft ein Abschleifen und eine neue Versiegelung möglich sind. Das verlegefreundliche Fertigparkett, in der Regel mit einer dünnen Nutzschicht ausgestattet, ist somit weniger langlebig als Dielen und Massivparkett. Für die Oberflächenversiegelung werden vorwiegend Lacke benutzt, die einen geringen Lösungsmittelanteil enthalten. Die Fachberater im Baufachmarkt Höber informieren auch über biologische Verfahren wie die Behandlung mit Wachs und Öl. Vom Fachmann als preisgünstige Alternative zu Holzparkett gerne empfohlen wird Laminat. Der Kunststoff-Belag sieht aus wie Holz, hat ähnliche Eigenschaften und kann – mit einigen Einbautipps – wie Fertigparkett mit einem Nut-undFedersystem einfach selbst verlegt werden. Qualität auch für den Unterboden Wesentliche Voraussetzung für die Fußbodenqualität ist ein trockener, glatter und ebener Unterboden. Dazu muss auf die tragende Konstruktion ein Estrich von mindestens zwei bis drei Zentimetern Dicke aufgebracht werden. Je nach Nutzungs-Anforderung bieten sich unterschiedliche Estricharten und -verarbeitungen an. Wo keine besonderen Vorkehrungen für Feuchte-, Trittschall- und Wärmedämmung getroffen werden müssen – in Garage, Werkstatt oder Keller –, eignet sich ein Verbundestrich, der direkt auf den Rohboden aufgebracht wird. Dagegen hat der bevorzugt im Wohnbereich eingesetzte schwimmende Estrich keinen direkten Kontakt zur Unterkonstruktion und zu den umgebenden Wänden. Um das Entweichen der Raumwärme nach unten zu vermeiden wird er – getrennt durch eine Folie – auf eine elastische Dämmschicht aus Mineralfasern, Hartschaum oder Schüttgut gelegt. Eine Randfuge gewährleistet, dass keine Trittschall-Übertragung über die Wände auf das untere Geschoss erfolgen kann. Bei nachträglichen Ausbau- und Modernisierungsmaßnahmen kann als Alternative zum Nass- auch ein Trockenestrich verlegt werden. Fachkundige Beratung bei der Wahl des geeigneten Estrichs, Verarbeitungstipps und entsprechende Materialien erhalten Bauherrn und Renovierer im Baufachmarkt Höber. Vielfach gibt es hier auch gleich die passenden Bodenbeläge für unterschiedliche Wohnbereiche und bei Bedarf empfehlen wir auch auch einen geeigneten Handwerker. Weitere Informationen unter: http://www.Baustoff-Fachhandel.de


Lohas

Nachhaltigkeit und Konsum Verträgt sich Nachhaltigkeit mit Konsum? Dazu ein klares Jein. Um beides zu verbinden haben ein paar schlaue Leute die Zielgruppe der so genannten Lohas erfunden. Lohas ist die Abkürzung für Lifestyle of Health and Sustainability, Lebensweise auf Basis von Gesundheit und Nachhaltigkeit. Ein Lohas wird daher beim Konsum immer auf soziale und ökologisch sinnvolle Produkte und Dienstleistungen achten. Für ihn sind die Herstellung, Lebensdauer und Weiterverwendung eines Produktes bei der Kaufentscheidung wichtig. Die Zielgruppe der Lohas gilt als gebildet, informiert und finanziell gut ausgestattet. Sicherlich für die Wirtschaft daher eine sehr interessante Zielgruppe. Sie wird aber immer nur eine Minderheit bleiben, denn nachhaltigen Konsum muss man sich leisten können. Das ist leider nicht immer für Jedermann möglich. Man muss aber kein Lohas sein um durch sein tägliches Konsumverhalten, Politik und Wirtschaft zu beeinflussen. Denn wenn es um Konsum und damit um Geld geht, können Politik und noch schneller die Wirtschaft, ausgesprochen flexibel auf die Nachfrage und das Verhalten der Konsumenten reagieren. Das mittlerweile grosse Angebot an Bio-Lebensmitteln in allen Geschäften ist dafür ein sehr schönes Beispiel. Der Endverbraucher unterschätzt immer wieder wie gross sein Einfluss sein kann, und nutzt viel zu selten die tägliche Möglichkeit der bewussten und nachhaltigen Kaufentscheidung. Die Diskussion über Lohas und Konsum stellt aber eigentlich den zweiten Schritt vor den ersten. Die bewusste Entscheidung für ein nachhaltiges Produkt oder Dienstleistung steht erst am Ende der Kette an Möglichkeiten die wir als Endverbraucher haben. Nachhaltiges Verhalten beginnt vor dem Konsum und benötigt daher auch nicht unbedingt finanzielle Mittel. Als ersten Schritt sollte man über folgendes nachdenken: • Zu allererst kann ich mich als Endverbraucher fragen, benötige ich dieses Produkt oder diese Dienstleistung wirklich? Sollte ich dafür überhaupt Geld ausgeben oder kann ich mir das im wahrsten Sinne des Wortes sparen? • Kann ich als Endverbraucher meine Bedürfnisse nicht effektiver und günstiger durch Eigenaktivität anstatt durch Konsum befriedigen? • Kann ich Produkte oder Leistungen nicht besser mit anderen Endverbrauchern teilen? Bestimmte Produkte nur bei Bedarf mieten oder leihen und sparsam und schonend mit den Verbrauchsgütern umgehen kann ebenfalls eine Alternative zum Konsum sein. • Erst als letzte Verhaltensoption des Endverbrauchers, kommen der bewusste Kauf und die Verwendung von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen in Betracht. Ein Beispiel für Konsum der mehr von Werbung und Mode beeinflusst ist, als durch die obigen nachhaltigen Optionen, ist das regelmässig neu gekaufte Mobiltelefon. Niemand braucht wirklich jedes Jahr ein neues Mobiltelefon, und über Vieles was damit zusammen hängt macht man sich kaum oder wenig Gedanken. Die meisten Endverbraucher wissen nicht wie und wo die Rohstoffe für Mobiltelefone gewonnen werden. Welcher Verbraucher kennt schon tatsächlich die Produktions- und Arbeitsbedingungen bei der Herstellung der Mobiltelefone in China und mal ehrlich, wen interessiert schon was mit dem alten Telefon passiert. Als Fazit kann ich nur sagen: Es wäre schön wenn alle Leute Lohas wären, aber nur nachhaltiger Konsum ist nicht ausreichend. Nachhaltigkeit beginnt weit vor dem Konsum und hört auch nach dem konsumieren nicht auf. Nachhaltigkeit im Verhalten ist daher keine Geldfrage. Meyland Bruhn/Ökologische Bauberatung

NATUR-ZWISCHENWÄNDE · nie mehr spachteln und schleifen · schnelle, einfache Montage · ohne Blech, Gips und OSB-Platten · besserer Schallschutz, bei geringer Stärke Besuchen Sie unsere Ausstellung! Ihr Öko + Baustoff Fachgeschäft

D-56422 Wirges · Wiesenstraße · Tel. 02502/60272 · E-Mail lass-leben@online.de

B A U E N

&

U M W E LT

47

Einladung

Einsparung 50.000,- Euro d für Sie drin! und mehr sin

Halbe Heizkosten Energiespar-Vortrag: Do. 05. Februar 2009, 19 Uhr ENERGIE

Spar experte vor Ort

Veranstaltungsort: In den Geschäftsräumen der Firma Spahl. Bitte anmelden und schon bald viel Geld sparen.

SPAHL GmbH Stegemannstraße 23 56068 Koblenz Telefon 0261 18471 Telefax 0261 18472 info@spahl.com - www.spahl.com


48

B A U E N

&

U M W E LT

Energiespar- & Passivhäuser

Termine Bauen & Umwelt

Sieger des Großen Deutschen Fertighauspreises

GOLDEN CUBE 2009

Dasbacher Straße 5 D-53547 Siebenmorgen Tel. +49 (0) 2638 5151 Fax +49 (0) 2638 5153 www.stueber-haus.de

Greenpeace Treffen am 02.02. Die Greenpeace Gruppe Koblenz trifft sich jeden ersten Montag ab 19:30 Uhr im Circus-Maximus, Koblenz, Stegemannstr. 30

VCD-Treff am 03.02. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) - Kreisverband Mittelrhein e.V. trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Koblenzer Umweltbüro KUB.A in der Eltzerhofstr. 10

Passivhaus-Infonachmittag für Einsteiger am 07.02. Am Samstag, den 7. Februar findet von 13 bis ca. 17 Uhr ein Passivhaus-Infonachmittag für Interessierte statt, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen wollen. Weitere Informationen und Anmeldungen unter Umweltamt@Stadt.Koblenz.de oder telefonisch 0261/129-1533 Treffen „Runder Tisch Naturschutz“ am 08.02. Am Sonntag, den 08. Februar 2009 findet ab 14 Uhr ein Treffen des Runden Tisches Naturschutz Koblenz im Koblenzer Umweltbüro KUB.A, Eltzerhofstr. 10 statt (www.koblenzer-umweltbuero.de)

Walderkundung für Kleine Leute am 13.02. Treffpunkt Schützenhaus in Sohren um 14.30 Uhr Weitere Informationen und Anmeldungen unter forstamt.simmern@wald-rlp.de

Carbon Footprint Seminar am 18.02. Carbon Footprint – ein Instrument für klimaneutrales Herstellen und Betreiben Veranstalter TSB in Bingen Weitere Informationen und Anmeldungen unter hauschild@tsb-energie.de Monatstreffen Lokale Agenda Gruppe Verkehr am 26.02. Die Agendagruppe Verkehr trifft sich wie gehabt am letzten Donnerstag im Monat um 18 Uhr in der Jugendkunstwerkstatt im Kurt-Esser Haus (Markenbildchenweg 37; über dem Cafe Mumpitz) Workshop Biomasse- und Altholz(heiz)kraftwerke am 05.03. Veranstalter TSB in Bingen Weitere Informationen und Anmeldungen unter hauschild@tsb-energie.de

Terminvorschläge bitte an: info@baubiologie-messe.de

_news aus dem büro ternes: [SOEBEN AUSGEZEICHNET MIT DEM SOLARPREIS 2008]

> Ganz schön effizient, oder noch treffender: energieeffizient. Denn wir vom Architekturbüro Ternes realisieren für unsere Kunden wirtschaftlich orientierte Bauprojekte, die den Ansprüchen der Zukunft gerecht werden. Maximale Energieeffizienz bei übersichtlichem Baukostenbudget haben wir auch am eigenen Bürogebäude in Koblenz-Moselweiß gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut umgesetzt. Und dafür wurden wir nun mit der „Plakette des Deutschen Solarpreises 2008“ ausgezeichnet. Know-how, mit dem auch Sie als künftiger Bauherr Betriebskosten niedrig halten können, umweltgerecht handeln und ein Gebäude mit Zukunft besitzen. Profitieren Sie von unserer Erfahrung – bauen oder sanieren Sie zukunftsgerecht – und das mit architektonischem Mehrwert. Infos gerne bei einem persönlichen Gespräch. ausgezeichnet mit der plakette des DEUTSCHEN SOLARPREISES 2008 Schulgasse 2_56073 Koblenz

BUND-Treff am 10.02. Das regelmäßge Treffen der BUND-Gruppe findet wie immer am zweiten Dienstag im Monat um 18 Uhr im KUB.A statt (www.koblenzer-umweltbuero.de)

_Fon: 02 61 / 988 388-0 _Fax: 02 61 / 988 388-88

WWW.ARCHITEKTTERNES.DE

| INFO@ARCHITEKTTERNES.DE

architekt BDA jens j. ternes


A L L E S Sonntag

1.2.

A U F

E I N E N

Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.00 Merlin oder Das wĂźste Land. Zaubertheater Koblenz, Kammerspiele . . . . .19.30 Babytalk. Musical Koblenz, Konradhaus . . . . . . .20.00 KomĂśdienstadl KO-Arzheim, Grundschule . . .17.00 Arzheimer Laienspieler: Ein ungleiches Paar. KomĂśdie

K L E I N KU N ST Altenkirchen, Stadthalle . . . .20.00 Herbert Knebels Affentheater Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Bill Mockridge Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

Alles fĂźrden Karneval

FILM Koblenz, Circvs Maximvs . . . .19.30 Montags-Kino Koblenz, Atelier . . . . . . . . . .17.30 Die Geschichte vom Brandner Kaspar

S O N ST I G E S

Wir sind fĂźr Sie da:

Koblenz, Circvs Maximvs . . . .19.30 Offenes Plenum der Greenpeace-Gruppe Koblenz (im Restaurant) Koblenz, Rhein-Mosel-Halle .20.00 Die Meister des Shaolin Kung Fu Neuwied, CafĂŠ Auszeit . . . . .20.00 Leben Sie wohl und glĂźcklich. Abschiedsbriefe der Literatur gelesen von Boris Weber

Dienstag

närrischen Preisen Mit und Super-Angeboten

3.2

MUSIK Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .11.00 FrĂźhstĂźcksshow mit Femmes Vokal Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .19.00 Barrelhouse Jazzband Koblenz, Circvs Maximvs . . . .20.00 Jo Miller Trio. Jazz-Klaviertrio Koblenz, CafĂŠ Sansibar . . . . .20.00 Jesus Volt. Blues FrĂźcht, Ev. Thomaskirche . . . .17.00 Abendmusik zum Epiphaniafest KO-Horchheim, St. Maximin .20.00 Festkonzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn-Bartholdy KO-Pfaffendorf, Ev. Gemeindez. 16.00 Musikalischer Nachmittag mit Kindern und Jugendlichen am Klavier Vallendar, Wallfahrtskirche . .18.00 Die Welt an einem Tisch: Grupo Sal & Fulbert Steffensky: Esperanza

&ESTARTIKEL 3CHLAUDT 'MB( \ !NDERNACHER 3TRAÂ?E  \  +OBLENZ 4ELEFON     \ WWWSCHLAUDTDE \ INFO SCHLAUDTDE

BĂœHNE Koblenz, ProbebĂźhne 2 . . . . .18.00 Live fast – die young! Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. KomĂśdie

K L E I N KU N ST Koblenz, CafÊ Hahn . . . . . . . .20.00 Johann KÜnig Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 NeunMalKlug – Lßde Wohlenberg Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Bernd Gieseking

MUSIK

KleinkunstbĂźhne Neuwied im Landratsgarten VVK 02631/802 460

MAM BAP-Coverband Sa. 07.02.09 – 19.30 Uhr 10,- ₏ VVK – 11,50 ₏ AK

Koblenz, GĂśrreshaus . . . . . . .20.00 Geburtstagsfest 200 Jahre Mendelssohn. Ensemble Martius, Heeresmusikkorps 300 Koblenz, Rhein-Mosel-Halle .20.00 Die Nacht der Musicals

FILM

FILM Koblenz, Atelier . . . . . . . . . .17.30 Die Geschichte vom Brandner Kaspar

KINDER Koblenz, Konradhaus . . . . . . .16.00 Märchenstunde

S O N ST I G E S Koblenz, Diehl‘s Hotel . . . . . .17.00 CafĂŠ Philosophique Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Ă–ffentliche FĂźhrung Koblenz, Mittelrheinmuseum .15.00 Ă–ffentliche FĂźhrung Neuwied, Innenstadt . . . . . . . . . . . Festival der Currywurst Neuwied, Schloss Engers .11-18.00 Hochzeitsmesse Bad Ems, Marmorsaal . . . . . .15.00 tanzbar! Staatsbad-Kurensemble Vallendar, Ehem. ALDI . . .10-15.30 2nd Hemd & Hose Vallendar, Ehem. ALDI . . . . . .15.00 Die Welt an einem Tisch: Partneschaften, die andere Globalisierung? Podiumsdiskussion Vallendar, Wallfahrtskirche ab 11.30 Die Welt an einem Tisch: Eucharistiefeier

Koblenz, Atelier . . . . . . . . . .17.30 Die Geschichte vom Brandner Kaspar

Mittwoch

4.2.

BĂœHNE Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. KomĂśdie

K L E I N KU N ST Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 NeunMalKlug – Lßde Wohlenberg Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.00 Bernard Allison & Band Koblenz, Circvs Maximvs . . . .21.00 The Wright Thing Koblenz, Rhein-Mosel-Halle .20.00 Kastelruther Spatzen

FILM Koblenz, Atelier . .15+17.30+20.00 Die Geschichte vom Brandner Kaspar Koblenz, Odeon . .15+17.30+20.00 Augenblicke – Kurzfilme im Kino Neuwied, Schauburg-Kino . . .20.00 MinsKi: Lornas Schweigen

LOTHAR BOELCK 20.03.09

BORIS WEBER 21.03.09

VIERTAKTER 27.03.09

REINER KRĂ–HNERT 19.04.09

Fingerfood Buffets C at e r i n g

KINDER

Montag

2.2.

K L E I N KU N ST Bonn, Pantheon WDR-Kabarettfest

49

MUSIK Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Stormy Monday: International Cajun Trio

BĂœHNE

B L I C K

. . . . . . . . . .20.00

Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Mittwochsmalwerkstatt: Das Kugelverwirrspiel Neuwied, Schauburg-Kino . . .16.00 Kinderkino: Die drei Mäusemusketiere

Mario Schreiner fon 01 78 / 7 11 18 89 www.partyservice-koblenz.de


50

A L L E S

A U F

E I N E N

B L I C K S O N ST I G E S

BUCHHANDLUNG

Cornelia Layaa-Laulhe Oberbachstraße 9

56812 COCHEM

Telefon Telefax

http://www.layaa.de

0 26 71 / 78 01 0 26 71 / 52 70

Koblenz, Kurfürstenstr. 44 . .19.00 BeOne-Vortrag: Liebe – Über die selten genutzte Gelegenheit sich und die Welt zu verändern Koblenz, Ludwigmuseum . . . .16.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrheinmuseum .19.00 Vortrag: Der Genremaler Clément Moreau und der Karneval in Humahuaca Vallendar, St. Marien . . . . . .19.30 Bibliodramagottesdienst

Donnerstag

KO-Horchheimer Höhe

WOHNEN IM GRÜNEN Verkehrsgünstige, ruhige Lage:

2 ZKB, Balkon, 56,42 m2, KM 355,- €, Laminat, NK + Kaution WBS und Mindestalter 60 Jahre erforderlich. 1 ZKB, ca. 66 m , KM 300,- €, herrlicher Blick über das Rheintal 2

3 ZKB, ca. 65 m2, KM 390,- €, Laminat 3 ZKB, Balkon, ca. 66 m2, KM 390,- €, Parkett 3 ZKB, Balkon, ca. 77 m , KM 425,- €, Parkett 2

4 ZKB, Balkon, ca. 88 m2, KM 515,- €, Parkett alle Wohnungen zzgl. NK u. Kaution, provisionsfrei. Wohnbau GmbH, Immobilienteam Rheinland Büro Koblenz, Horchheimer Höhe 18 · 56076 Koblenz Tel. 02 61 / 9 72 20 20 www.wohnbau-gmbh.de

5.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . Mutter Courage und ihre Kinder Koblenz, Probebühne 2 . . . . Live fast – die young! Neuwied, Schlosstheater . . . Liebeslänglich. Komödie Lahnstein, Städt. Bühne . . . Der Kontrabass. P. Süskind

.19.30 .18.00 .20.00 .20.00

K L E I N KU N ST Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Kom(m)ödchen Ensemble Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.00 Blues Caravan Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .20.00 Nachtcafé mit Zazou Koblenz, St. Kastor . . . . . . . .20.00 Psalmus. Semesterabschlusskonzert der Universitätsmusik Koblenz

Höhr-Grenzhausen, 2. Heimat 20.00 Hinz und Kunz: Das Geigen der Lämmer Kobern, Winzerscheune . . . . .20.00 Venezianische Impressionen

MUSIK Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .21.00 Lisa Doby & Band Koblenz, St. Kastor . . . . . . . .20.00 Psalmus. Semesterabschlusskonzert der Universitätsmusik Koblenz Neuwied, Marktkirche . . . . . .19.00 Hier R(h)ein! Freitagskonzert in der Marktkirche Neuwied, Schloss Engers . . . .19.00 Dorothea Oberlinger (Blockflöte) & das Ensemble 1700. Reinhard Goebel, Dir. Bell/Hnsr., BellVue . . . . . . . . .21.00 Manfred Brandt: Kölsche Tön Boppard, Café Kunststück . . .20.00 Blue Note. Jazz

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . UNDERtheGROUND Koblenz, Dreams . . . . . . . Rockmix Koblenz, Druckluftkammer Old-School-EBM Koblenz, Café Sansibar . . Saa Flow Lahnstein, JuKZ . . . . . . . Rockparty – 1970 bis heute!

. . .22.00 . . .22.00 . .22.00 . . .22.00 . . .20.00

FILM Koblenz, Atelier Tage des Zorns

. . . . . . . . . .17.30

S O N ST I G E S Koblenz, Café Sansibar Tangoabend

. . . . .18.00

D I S C O & PA R T I E S Wir vermieten Reisemobile für 2 bis 7 Personen.

Vermietung, Verkauf und Zubehör elnagh · Ahorngruppe · Mirage Zur Auswahl stehen über 30 Mietmobile im Verbund. Fragen Sie uns!

ro Eu ,- eis 55 tpr ag! ab Mie o T pr

AMB Reisemobile Verbundpartner Reisemobile Schmidt Am Ring 8 · 56288 Hasselbach/Hunsrück Tel.: 0 67 62 / 87 15 · Fax: 0 67 62 / 96 19 50 www.reisemobile-schmidt.de

Friedhofsgärtnerei · Floristik · Binderei

Grabbepflanzung • Neuanlage • Pflege 56073 Koblenz · Beatusstraße 54 Blumenhaus: 0261/41226 G ä r t n e re i : 0 2 6 1 / 4 0 3 1 2 3 · F a x : 4 4 2 0 7 E-Mail: rickenbach@t-online.de w w w. f r i e d h o f s g a e r t n e re i - r i c k e n b a c h . d e

FILM Koblenz, Atelier Tage des Zorns

Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei Zentralverband Gartenbau e.V. Bonn

Öffnungszeiten: Mo - Fr 8 - 18 Uhr Sa 8 - 13 Uhr So 10 - 12 Uhr

Wollparadies – die Top-Adresse für Strickfans –

Koblenz, St.-Josef-Straße 17 Telefon 02 61 / 3 32 43

. . . . . . . . . .17.30

S O N ST I G E S Koblenz, Kurfürstenstr. 44 . .19.00 BeOne-Vortrag: Reinkarnation – Fantasie oder Wirklichkeit? Koblenz, Ludwigmuseum . . . .16.30 Kunsttreff 50 KO-Pfaffendorf, Ev. Gemeindez. 19.30 Manfred Gniffke: In Kowelenz offgewachse

Freitag

Inh. Rüdiger Kröber · Gärtnermeister langfristige Pflegeverträge

Koblenz, Circvs Maximvs . . . .21.30 Students Night – Reloaded V2 Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Kölsch-Tag

6.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Otello. Verdi-Oper Koblenz, Konradhaus . . . . . . .20.00 Im Himmel ist kein Zimmer frei Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .20.00 In der Klemme. Komödie Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind KO-Arzheim, Grundschule . . .19.30 Arzheimer Laienspieler: Ein ungleiches Paar. Komödie

K L E I N KU N ST Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Kom(m)ödchen Ensemble Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

Samstag

7.2.

BÜHNE Koblenz, Kammerspiele . . . . .20.00 Nico – Sphinx aus Eis (Premiere) Koblenz, Konradhaus . . . . . . .20.00 Im Himmel ist kein Zimmer frei Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind KO-Arzheim, Grundschule . . .19.30 Arzheimer Laienspieler: Ein ungleiches Paar. Komödie

K L E I N KU N ST Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .20.00 Stefan Jürgens. Comedyblues Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Kom(m)ödchen Ensemble Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, Theater . . . . . . . . . .20.00 Geburtstagskonzert 200 Jahre Mendelssohn. Tim Bamberg, Michael Degen Koblenz, Café Sansibar . . . . .21.00 Lauterleben. Groove-Pop Neuwied, Landratsgarten . . .19.30 MAM. Bap-Coverband unplugged Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Gehirnkirmes auf‘m Aspich mit: Sincero, Mad Passion, Band No. 10

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 SWR3 präsentiert: No Limit! Die 90erParty Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Soundmix


A L L E S Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 Schwarz & Lecker Koblenz, Sporthalle . . . . . . . .20.00 Winter World 2009

K L E I N KU N ST

FILM

Koblenz, Atelier Tage des Zorns

Koblenz, Atelier Tage des Zorns

. . . . . . . . . .17.30

.15.00

S O N ST I G E S Koblenz, Ev. Stift . . . . . . . . . .10.00 Die Landkarte ist nicht die Landschaft. Einführung in NLP

Sonntag

8.2.

Koblenz, Theater . . . . . . . . . .11.00 Die Walküre. Einführungsmatinee Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Best of 10 Years. Festliche Operngala Neuwied, Schlosstheater .16+20.00 Liebeslänglich. Komödie Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind Trier, Arena . . . . . . . . . . . . . .20.00 Michael Flatleys ‚Lord of the Dance‘

K L E I N KU N ST Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .19.00 Heinrich Pachl Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Etta Scollo Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon Waldbreitbach, Hotel zur Post 20.00 Nessi Tausendschön: Perlen und Säue

MUSIK Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .11.00 Frühstücksshow mit Lucy in the Sky Koblenz, Görreshaus . . . . . . .18.00 Menachem Har-Zahav, Klavier Emmelshausen, ZAP . . . . . . . .20.00 USA Gospel Singers Kell, Pfarrkirche . . . . . . . . . .17.00 Obertonkonzert Kirchen/WW, Ratssaal . . . . . . . . . . Kammermusikkonzert: Zauberhafte Flöte Vallendar, Lukaskirche . . . . .17.00 Mirko Schrader: Variations à travers les siècles- Gitarre & Laute

KINDER .15.00

S O N ST I G E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .14.00 Poker Turneo Koblenz, Ludwig Museum . . . .11.00 Ausstellungseröffnung Henning von Gierke: Rheingold – Der goldene Strom Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrheinmuseum .15.00 Öffentliche Führung Bad Ems, Marmorsaal . . . . . .15.00 tanzbar! Staatsbad-Kurensemble Vallendar, Wallfahrtskirche . .18.00 Weist du um die Liebe des Lichtsäers

Montag

B L I C K

51

Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Bastian Pastewka & Michael Gantenberg

FILM . . . . . . . . . .17.30

Koblenz, Kinopolis . . . . . . . . .20.00 Dia-Vortragsreihe ‚das-kaleidoskop‘: Thailand, Burma, Laos und Kambodscha Neuwied, VHS . . . . . . . . . . . .15.30 Mundart-Gesprächskreis

Dienstag

10.2.

BÜHNE Koblenz, Probebühne 2 20. November. Monolog

BÜHNE

MY-Hausen, Figurentheater Olles Reise zu König Winter

E I N E N

S O N ST I G E S

KINDER MY-Hausen, Figurentheater Olles Reise zu König Winter

A U F

9.2.

. . . . .20.00

K L E I N KU N ST Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue Bütt Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Improtheater Springmaus: Janz jeck Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Pantheon-Vorleser im WDR

FILM Koblenz, Atelier Tage des Zorns

. . . . . . . . . .17.30

Mittwoch

immer dienstags, 19.30 Uhr im Zentrum Koblenz, Schloßstr. 18

11.2.

03.02. 2009

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Best of 10 Years. Festliche Operngala Koblenz, Probebühne 2 . . . . .20.00 20. November. Monolog Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie Montabaur, Die Oase . . . . . .20.00 Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele

K L E I N KU N ST Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue Bütt Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Improtheater Springmaus: Janz jeck Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, Circvs Maximvs . . . .20.00 Lulo Reinhardt Acoustic Lounge: Fragile

FILM Koblenz, Atelier . .15+17.30+20.00 Tage des Zorns Neuwied, Schauburg-Kino . . .20.00 MinsKi: Lemon Tree

KINDER Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Mittwochsmalwerkstatt: Rheingold

S O N ST I G E S Koblenz, Ludwigmuseum Öffentliche Führung

Donnerstag

Gesprächsabende

. . . .16.00

12.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.00 Merlin oder Das wüste Land. Zaubertheater

BÜHNE

K L E I N KU N ST

Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Mutter Courage und ihre Kinder Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue Bütt Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Denis Fischer

Manichäismus – Das Lied der Perle

10.02. 2009 Die ägyptische Urgnosis des Hermes (Trismegistos)

17.02. 2009 Die arabische Gnosis des 7. bis 12. Jahrhunderts – dargelegt am Beispiel von Suhrawadi, Lehrer der Erleuchtung

24.02. 2009 Der Hinduismus im Rhythmus der Unendlichkeit I Der Begriff „Maya“ in den Veden Alle Veranstaltungen sind kostenlos.


52

A L L E S

A U F

E I N E N

B L I C K MUSIK

NATURMATRATZEN wir haben sie!

Koblenz, Circvs Maximvs Popmotor. Bandcontest

. . . .19.00

K L E I N KU N ST

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Dreams Kölsch-Tag

. . . . . . . . . .22.00

FILM Koblenz, Atelier Neulich in Belgien

. . . . . . . . . .17.30

S O N ST I G E S Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 18 Uhr Sa 9 – 13 Uhr Tel. 02621/188225 Adolfstr. 34 Lahnstein

Erich Goldhausen Bootsattlerei • Polsterei • Raumausstattung Gardinen • Möbelstoffe • Fußböden Parkstraße 3 • Tel. 02663/5310 56459 Kölbingen • Mobil 0179/6980915 www.Raumausstattung-Erich-Goldhausen.de

Koblenz, Landesbibliothek . . .19.00 Vortrag: Die Ergebnisse der PISA-Studie

Freitag

Vallendar, Wallfahrtskirche . .20.30 Love Letters. 2-Personen-Stück

13.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Romeo und Julia (in englischer Originalsprache) Koblenz, Probebühne 2 . . . . .20.00 Lesebühne: Der Mann ohne Eigenschaften Koblenz, Kammerspiele . . . . .20.00 Nico – Sphinx aus Eis. Monolog Koblenz, Konradhaus . . . . . . .20.00 Im Himmel ist kein Zimmer frei Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie Montabaur, Die Oase . . . . . .20.00 Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue Bütt Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .19.00 Olau vom anderen Ufer Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Weiber Weiber: Klimawechsel Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Snatch Bell/Hnsr., BellVue . . . . . . . . .21.00 Sacrefied Sons. Punk & Hardrock Wallmenroth, Stairway . . . . .20.00 Mr. Irieman & The Royal Rebels. Raggae

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 Blow! Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 Be my Valentine Koblenz, Café Sansibar . . . . .22.00 Beats from the Basement Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Trance X

FILM Koblenz, Atelier Neulich in Belgien

. . . . . . . . . .17.30

K L E I N KU N ST

KINDER

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue Bütt Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .19.00 Olau vom anderen Ufer Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Weiber Weiber: Klimawechsel Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon Emmelshausen, ZAP . . . . . . . .20.00 Mathias Tretter

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .15.11 Die blaue Kinderbütt

MUSIK Bell/Hnsr., BellVue . . . . . . . . .21.00 Mike Brosnan. Liedermacher aus Neuseeland Höhr-Grenzh., Keramikmuseum 19.30 Lehrer der Kreismusikschule musizieren Montabaur, Camelot . . . . . . .20.00 Garden of Delight. Celtic Rock & Folk

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 08/15+ Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Rockmix Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 Kanal 80 Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Freitag der 13.-Party

Sonntag

15.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . Merlin oder Das wüste Land. ter Lahnstein, Städt. Bühne Der Kontrabass. P. Süskind Bad Neuenahr, Kurhaus . Night of the Dance

. . . .14.30 Zauberthea. . . .20.00 . . . .20.00

K L E I N KU N ST Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .11.00 Frühstücksshow mit Emmi & Herr Willnowsky Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .19.11 Blaue Bütt Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK Koblenz, Circvs Maximvs Amoonafi

. . . .20.00

D I S C O & PA R T I E S

KINDER

Andernach, Villa Michels . . . .11.15 Duo Kim / von Radowitz (Violine/Klavier)

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .15.11 Die blaue Kinderbütt

FILM

Samstag

14.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.00 Merlin oder Das wüste Land. Zaubertheater Koblenz, Konradhaus . . . . . . .20.00 Im Himmel ist kein Zimmer frei Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. Komödie Montabaur, Die Oase . . . . . .20.00 Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele

Koblenz, Atelier Neulich in Belgien

. . . . . . . . . .17.30

KINDER Koblenz, Ludwigmuseum . . . .14.30 Samstagskindermalclub: Rheinschwimmer

S O N ST I G E S Koblenz, Konradhaus . . . . . . Literaturcafé Koblenz, Ludwigmuseum . . . Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrheinmuseum Öffentliche Führung Bad Ems, Marmorsaal . . . . . tanzbar! Staatsbad-Kurensemble

.16.00 .15.00 .15.00 .15.00


A L L E S Montag

16.2.

BĂœHNE Koblenz, ProbebĂźhne 2 20. November. Monolog

. . . . .20.00

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue BĂźtt Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Moritz Netenjakob

FILM Koblenz, Circvs Maximvs . . . .19.30 Montags-Kino Koblenz, Atelier . . . . . . . . . .17.30 Neulich in Belgien

Dienstag

17.2

BĂœHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Best of 10 Years. Festliche Operngala Koblenz, Rhein-Mosel-Halle .20.00 Night of the Dance

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue BĂźtt Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 @rheinkabarett Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

S O N ST I G E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .20.00 Poetry Slam Vallendar, Wallfahrtskirche . .19.30 Wer nicht fragt, bleibt dumm. Theol. Gespräche

Mittwoch

18.2.

BĂœHNE Koblenz, Kammerspiele . . . . .20.00 Nico – Sphinx aus Eis. Monolog

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue BĂźtt Andernach, Kolpinghaus . . . .19.00 Kabarett- und Kleinkunstabend Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 @rheinkabarett Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs The Mad Wednesday

. . . .22.00

FILM Koblenz, Atelier . .15+17.30+20.00 Neulich in Belgien Neuwied, Schauburg-Kino . . .20.00 MinsKi: Let‘s make money

KINDER Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Mittwochsmalwerkstatt: Geheimnisvolle Spuren im Rheinsand

S O N ST I G E S Koblenz, Ludwigmuseum Ă–ffentliche FĂźhrung

Donnerstag

. . . .16.00

19.2.

BĂœHNE Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Liebeslänglich. KomĂśdie Boppard, Stadthalle . . . . . . .19.00 Ladies Night. Die etwas andere ‚Weiberfastnacht‘

A U F

E I N E N

B L I C K

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue BĂźtt Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon Kobern, Winzerscheune . . . . .20.00 Herren im Bad und andere Geschichten. Loriot

Das Grabmal. Dem Leben zur Ehre.

D I S C O & PA R T I E S

Rudolf-Diesel-StraĂ&#x;e 23 (neben ALDI) 56203 HĂśhr-Grenzhausen Telefon 02624/2682 www.steinprofi.com

Koblenz, CafĂŠ Sansibar . . . . .16.00 Techno Minimal Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 KĂślsch-Tag Neuwied, Altes Hallenbad . . .20.00 Ăœ-30-Karnevals-Party mit Bob Murawka Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Fetenhits mit Martin Kessler

FILM Koblenz, Atelier Young @Heart

. . . . . . . . . .17.30

Freitag

20.2.

BĂœHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Das Feuerwerk. Musikalische KomĂśdie

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .17.11 Blaue BĂźtt

MUSIK Koblenz, CafÊ Hahn . . . . . . . .22.11 Hardcore Bßtt – Fred Kellner trifft die Blaue Bßtt

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . Monkey Barz Koblenz, Dreams . . . . . . . Rockmix Koblenz, Druckluftkammer Groteske Gestalten Koblenz, CafÊ Sansibar . . Club Night Lahnstein, JuKZ . . . . . . . Après-Ski-Party Boppard, CafÊ Kunststßck Nutten- und Zuhälterball

. . .23.00

Fahrschule aller Klassen

. . .23.00

¡ Motorrad-Ausbildung Klasse A / A1 / M

. . .20.00

¡ Mofa-Ausbildung

. . .20.00

¡ PKW-Ausbildung auch mit Anhänger Klasse B / BE ¡ LKW-Ausbildung in den Klassen C1 / C1E / C / CE

. . . . . . . . . .17.30

Samstag

fapoetsch hr sc hu le

. .22.00

FILM Koblenz, Atelier Young @Heart

seit 1982

. . .22.00

21.2.

Angebote nach bestandener Fßhrerscheinprßfung: ¡ Sicherheitstraining PKW und Motorrad ¡ Motorrad-Touren

¡ Bus-Ausbildung in den Klassen D1 / D / DE

MĂźlheim-Kährlich ¡ BurgstraĂ&#x;e 4 ¡ Tel.: 0 26 30/18 87 ¡ Mobil: 01 71/3 10 31 44 Unterricht: Montags und Donnerstags von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

K L E I N KU N ST Koblenz, CafĂŠ Hahn . . . . . . . .20.11 Blaue BĂźtt Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

MUSIK HĂśhr-Grenzhausen, Tenne . . .20.00 Trittarschkarneval mit The Hellboys, Eat more Plastic

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 Heart Attack Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Soundmix Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 666 BAR Koblenz, CafĂŠ Sansibar . . . . .22.00 E.T. Minimal Underground Neuwied, Altes Hallenbad . . .20.00 Ăœ-30-Karnevals-Party mit Bob Murawka Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Karneval aus Rio de Janeiro Bad Ems, Kurtheater . . . . . . .20.11 Black & White-Party Nr. 13

Robert Tebartz Kaffeemaschinen und mehr Reparatur und Verkauf von Kaffeevollautomaten

1HXZLHG‡%XUJKRIVWUD‰H 7HOHIRQ

53


54

A L L E S

A U F

E I N E N

B L I C K FILM Koblenz, Atelier Young @Heart

Mittwoch K L E I N KU N ST

KINDER MY-Hausen, Figurentheater Der Zauberlehrling

Sonntag

.15.00

22.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Das Feuerwerk. Musikalische Komödie Koblenz, Kammerspiele . . . . .19.30 Babytalk. Musical

K L E I N KU N ST Wir halten 18 betreute Wohnplätze für Suchtkranke bereit. •Gründung des Vereins am 05.03.1990 •Die Betreuung erfolgt durch zwei Sozialarbeiter •Es sind eine Volltags- und eine Halbtagsstelle •Die Kosten der Halbtagsstelle müssen wir selbst aufbringen

Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .11.00 Frühstücksshow mit Emmi & Herr Willnowsky Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .19.11 Blaue Bütt Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon Koblenz, Circvs Maximvs Skarneval No. 7

•Wir sind auf Spenden und Benefiz angewiesen

D I S C O & PA R T I E S

veranstaltet. Am Samstag den 28.02.2009 - Beginn 19:30 Uhr Stadthalle Lahnstein Karten unter: 02621-914171 oder www.ticket-regional.de

Bonn, Altes Wasserwerk . . . .20.00 Politischer Aschermittwoch. Kabarettistischer Kehraus Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Die Untergrundshow Vol. 3

FILM Koblenz, Atelier . .15+17.30+20.00 Young @Heart Neuwied, Schauburg-Kino . . .20.00 MinsKi: Nordwand

KINDER Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Mittwochsmalwerkstatt: Loreley im Kasten

S O N ST I G E S Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .19.30 Politischer Aschermittwoch der SPD Koblenz, Ludwigmuseum . . . .16.00 Öffentliche Führung Vallendar, St. Marien . . . . . .19.30 Bibliodramagottesdienst

MUSIK

•Die Sorge um die Finanzen ist unser ständiger Begleiter Wir danken Volker Pispers, dass er für uns ein Benefiz

25.2.

. . . . . . . . . .17.30

. . . .19.00

KINDER .15.00

S O N ST I G E S Koblenz, Ludwigmuseum . . . .15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrheinmuseum .15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Café Sansibar . . . . .18.00 Tangoabend

Montag

23.2.

K L E I N KU N ST

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Circvs Maximvs . . . .16.00 80‘s vs. 90‘s Koblenz, Druckluftkammer . .15.11 Fuck the system Neuwied, Altes Hallenbad . . .20.00 Ü-30-Karnevals-Party mit Bob Murawka Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .16.00 Ü-30-Rosenmontagsparty

FILM

Dienstag

. . . . . . . . . .17.30

24.2.

K L E I N KU N ST Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

FILM Koblenz, Atelier Young @Heart

Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Das Feuerwerk. Musikalische Komödie Koblenz, Probebühne 2 . . . . .20.00 20. November. Monolog Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind

K L E I N KU N ST Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .20.00 Andreas Rebers Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Thomas Reis

D I S C O & PA R T I E S Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Kölsch-Tag Koblenz, Ludwigmuseum . . . .18.00 Jump in Art!

FILM Koblenz, Atelier . . . . . . . . . .17.30 So viele Jahre liebe ich dich!

Freitag

Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .19.00 Pink Punk Pantheon

Koblenz, Atelier Young @Heart

26.2.

BÜHNE

Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 4. Venezianischer Maskenball Neuwied, Heimathaus . . . . . .19.00 Karnevalssprudelball Boppard, Stadthalle . . . . . . . . . . . . Mixery-Party MY-Hausen, Figurentheater Der Zauberlehrling

Donnerstag

. . . . . . . . . .17.30

27.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Mutter Courage und ihre Kinder Koblenz, Probebühne 2 . . . . .20.00 Männer und andere Irrtümer Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .19.30 Kiss me, Kate. Koblenzer Jugendtheater. Premiere Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind

K L E I N KU N ST Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Mundstuhl Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Mark Britton

MUSIK Koblenz, Café Hahn . . . . . . . .21.00 Sidewalk unplugged Koblenz, Rhein-Mosel-Halle .20.00 7. Anrechtskonzert des Musik-Instituts Bell/Hnsr., BellVue . . . . . . . . .21.00 La Bigband De Cuba Emmelshausen, ZAP . . . . . . . .20.00 Duo Kim / von Radowitz


A L L E S D I S C O & PA R T I E S

MUSIK

Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 80s / 90s / 00s – Die Independent-Alternative-Party Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Rockmix Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 In Taberna Koblenz, Café Sansibar . . . . .23.00 Club Night Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Rock/Metal/Alternative-Party

Koblenz, Jam-Club . . . . . . . .20.00 47 Million Dollars, Stage Disaster, Goldie Wilson Neuwied, Schloss Engers . . . .18.30 Eröffnungsgala ‚Musik in Burgen und Schlössern‘ Lahnstein, JuKZ . . . . . . . . . .20.00 Livemusik (tba) Bad Ems, Marmorsaal . . . . . .20.00 Großer Tangoball mit dem Alejandro Ziegler Cuarteto

S O N ST I G E S

D I S C O & PA R T I E S

Koblenz, Kurfürstenstr. 44 . .19.00 BeOne-Gesprächsrunde: Liebe ist – ja was denn?

Koblenz, Circvs Maximvs . . . .22.00 In Ya Ear No. 77 Koblenz, Dreams . . . . . . . . . .22.00 Denn sie wissen nicht, was sie tun Koblenz, Druckluftkammer . .22.00 Clathic Koblenz, Café Sansibar . . . . .21.00 Sisa’s Housemusic Boppard, Café Kunststück . . .20.00 Take 2. Unplugged Rock

Samstag

28.2.

BÜHNE Koblenz, Theater . . . . . . . . . .19.30 Glass Menagerie (englisch) Koblenz, Probebühne 2 . . . . .20.00 Männer und andere Irrtümer Koblenz, Kulturfabrik . . . . . .19.30 Kiss me, Kate. Koblenzer Jugendtheater Neuwied, Schlosstheater . . . .20.00 Maria Stewart Lahnstein, Städt. Bühne . . . .20.00 Der Kontrabass. P. Süskind

K L E I N KU N ST Lahnstein, Stadthalle . . . . . .19.30 Volker Pispers Bonn, Haus der Springmaus . .20.00 Mundstuhl Bonn, Pantheon . . . . . . . . . .20.00 Mark Britton Emmelshausen, ZAP . . . . . . . .20.00 Heinz! Kabarettistische Geburtstagsrevue für Heinz Erhardt

S O N ST I G E S Koblenz, Sporthalle . . . . . . . .20.00 Biker-Messe

Ausstellungen KOBLENZ Mittelrhein-Museum............ bis 1.3. Alltag und Feierlaune. Depot-Werkschau Rhein-Museum ......................ständig Kulturgeschichte des Rheins, Entwicklung der Rheinschiffahrt, Leben am Rhein u.a. Ludwig Museum ................... bis 1.3. Kunstreich meets Ludwig Museum. Das 2. SommerKunstCamp der JuKuWe Ludwig Museum.......... 8.2. bis 22.3. Henning von Gierke: Goldener Strom

A U F

E I N E N

Kunsthalle ............................ bis 25.2. Made in China Vol. 2 Ev. Gemeindez. Pfaffendorf... bis 15.2. Koblenzer Originale. Gemälde von Christine Ledosquet-Grimm Kloster Arenberg ................. bis 19.2. Alles hat seine Zeit. Fotos und Holzobjekte von Christine Welter

NEUWIED Städtische Galerie ................ bis 1.3. Als die Welt noch klein war. Puppenstuben und Kaufläden vom Biedermeier bis heute Café Auszeit ........................... bis 2.2. mensch paulus Roentgen-Museum................dauernd Roentgen und Raiffeisen – Kunst und Kultur Deutsches Flippermuseum .. dauernd. Extraball. Sa./So. 14-18 Uhr

B L I C K

GUTE VORSÄTZE? Starten Sie jetzt mit Ihrem Fitnessprogramm SEVEN – DIE GANZHEITLICHE ALTERNATIVE

B O P PA R D Café Kunststück..........30.1. bis 28.2. Landschaften in Acryl

M A R I A L A AC H

Christoph Henninger, Gesundheitsberater seit 1989

Naturkundemuseum .............. ständig Tierisch nah! … jetzt auch mit lebenden Schlangen und Echsen!

M AY E N Eifelmuseum...................................... . Deutsches Schieferbergwerk

M Ü N ST E R M A I F E L D Heimatmuseum ...................... ständig Schulklasse, Metzgerei, Bäckerei, Sattlerei, Friseursalon, Tabakladen…

H Ö H R - G R E N Z H AU S E N Kasino .................................. bis 25.3. RauchGold

55

NEU 7 SEVEN

Durch das Trainingskonzept 7 SEVEN wählen Sie eine ganzheitliche Alternative: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Herz-Kreislauf Kraft Gymnastik Entspannung Ernährung Stoffwechseloptimierung Motivation

Testen Sie jetzt – mit Erfolgsgarantie. Ihre Vorteile: Wunschfigur Gesunder Rücken Mehr Vitalität Stabiles Immun-System Individuelle Betreuung Gesteigertes Wohlbefinden Belastbare Gelenke Einfache Umsetzung Persönliche Beratung Preis und Leistung stimmen

WO? NATÜRLICH IM GesundheitsCLUB seit 1992

Praktische Einführungen in die Benutzung der Landesbibliothek mittwochs, 15 bis 16 Uhr, Sie können in kleinen Gruppen (maximal acht Personen) an unserer Informationsveranstaltung teilnehmen und bei praktischen Übungen Hilfestellungen erhalten. Damit wir planen können, melden Sie sich bitte telefonisch unter 02 61/9 15 00 - 4 00 oder senden eine eMail an info.rlb@lbz-rlp.de

Bahnhofplatz 14 56068 Koblenz Tel.: 0261/91500-400 Email: info.rlb@lbz-rlp.de Internet: www.lbz-rlp.de

Hier werden Sie fit! Dammstr. 16, 56073 Koblenz P Inh. Christoph Henninger Zwischen Löhr-Center und Hauptbahnhof

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 Uhr bis 19 Uhr Sa. 10 Uhr bis 13 Uhr

 44 1 88

vitalis-koblenz.de


Das Siegerteam – Erik Zabel und das Canyon Ultimate CF SLX „ETE 201“ Mit 201 Profisiegen und dem sechsmaligen Gewinn des Grünen Trikots bei der Tour de France gilt Erik Zabel als Deutschlands erfolgreichster Radrennfahrer aller Zeiten. Erik Zabel unterstützt von nun an die Canyon Ingenieure und Designer bei ihrer Entwicklungsarbeit und wird dem „Young Heroes“ Nachwuchsteam als Mentor zur Seite stehen. Speziell für Erik Zabel hat Canyon ein Rad aufgebaut, das seinen hohen Ansprüchen genügt: Das Ultimate CF SLX Rahmenset mit Campagnolo Super Record Ausstattung und extrem leichten und steifen Lightweight Laufrädern bilden den Grundstein. Edle Carbonanbauteile runden das insgesamt nur 5,8 Kilogramm leichte Rad ab.

PURE CYCLING Canyon ist die begehrteste Rennrad- und MTB-Marke im deutschsprachigen Raum. (Leserbefragung der Magazine TOUR, BIKE, MOUNTAINBIKE und ROADBIKE). Canyon gibt es ausschließlich im Direktvertrieb und deshalb so günstig. Informationen zu den Highlights 2009 jederzeit online unter www.canyon.com Canyon Bicycles GmbH | Karl-Tesche-Straße 12 | D-56073 Koblenz | info@canyon.com | Bestell- und Info-Telefon +49 (0) 261 40 4000


KulturInfo Februar 2009  

monatliches Koblenzer Kulturmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you