Page 1

4 – 2019

Wallern

Grieskirchen-Gallspach

Gemeindebrief

Foto: Lotz / Grafik: GEP

JAHRESLOSUNG 2020


Kontakt/Impressum

So erreichen Sie uns Pfarrsekretariat  07249 / 481 30 (Fax: DW 14)  pfarramt@evang-wallern.at  ☺ Bürozeiten: Do: 9:00 - 12:00 Uhr Pfarrer Andreas Hochmeir  0699 / 188 77 250 

Montag ist dienstfreier Tag von Pfr. Hochmeir. Diakon Fritz Wasmeier  0699 / 171 09 195  René Weitmann, Jugendreferent  0699 / 188 77 448  rene.weitmann@gmail.com

 0677 / 630 904 55

Inhaltsübersicht

> > > > >

Kontakt/Impressum ........... 2

> > > > >

Evangelisches Bildungswerk 17

Wort auf den Weg ............. 3 Aus dem Presbyterium ........ 5 Aus dem Pfarramt ...... 8 bzw. 16 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche .... 14 Über die Gemeindegrenzen

18

Rückblicke .................... 19 „Einst und jetzt“ ............ 21 Veranstaltungen für Erwachsene ............... 22

> Dies und das .................. 23 > Besondere Gottesdienste .. 24 > Gottesdienste ................ 26

 0660 / 200 55 35  w.schroettenhamer@gmx.at Medieninhaber und Herausgeber des Gemeindebriefes: E-Mail: pfarramt@evang-wallern.at, Fotos: wenn nicht angeführt — Archiv des Evangelischen Pfarramtes A.B. Wallern Publikationslinie: Auflagezahl: 1350 Kirchliche Information für die Evang. Pfarrgemeinde Wallern und Grieskirchen - Gallspach Druck: Birner Druck GmbH, Holzhausen Gedruckt auf Umweltpapier, 100 % Recycling, FSC zertifiziert. Anmerkungen: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird durchgehend auf die Anführung der weiblichen Form verzichtet; selbstverständlich ist immer sowohl die weibliche als auch die männliche Form gemeint. Bei der Veröffentlichung der Kasualien werden die akademischen Titel bei der Namensnennung nicht mehr angeführt. Wir danken für Ihr Verständnis! Redaktionsschluss für den Gemeindebrief 1-2020 ist am Montag, 24. Februar 2020. Bitte um zeitgerechte Übermittlung von Beiträgen, Leserbriefen, Ideen, … an E-Mail: pfarramt@evang-wallern.at ☺ Danke! 2


Wort auf den Weg

> Liebe Schwestern und Brüder! Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Eures Vaters Wille ist es, euch das Reich zu geben.“ Lukas 12,32 Dieses Jesuswort hat allein der Evangelist Lukas überliefert. Es gehört zur biblischen Unterscheidung zwischen Babel und Bethlehem. Babel steht für weltliche Größe und Macht, für Empörung gegen Gott, für Zerfall und Scheitern. Bethlehem dagegen steht als Maß für die „kleine Herde“, für die liebende Erwählung durch Gott, für die bleibende Verheißung. Immer wenn die Kirche Macht und Prunk suchte, geriet sie in die Nähe des Gerichts über Babel. Wo sie aber die Verheißung für die kleine Herde festhielt, überlebte sie. „Die Pforten der Hölle können die kleine Gemeinde nicht überwältigen.“ (Mt 16,18)

Das kleine Bethlehem ist das Kennzeichen der Heilsgeschichte, der Christen, des Glaubens. Gott hat erwählt, „was töricht ist vor der Welt“, „was Pfarrer Andreas Hochmeir schwach ist und verachtet vor der Welt.“ (1.Kor 1,26-28), damit jede babylonische Sucht des Großtuns vor Gott zunichte werde. „Du, Bethlehem, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der Herr über Israel kommen.“ (Micha 5,1) „Gott, der Herr, hat euch nicht erwählt, weil ihr mehr wäret als alle Völker, denn du bist das kleinste unter allen Völkern, und euch hat er geliebt“, sagt schon die Mose-Überlieferung zu Israel, damit es sich nicht überhebe. (5. Mose 7,7) Die Geschichte vom Turmbau zu Babel erzählt von der tiefen menschlichen Sehnsucht, sich einen Namen zu machen. (1. Mose 11,4b) In den Riesentürmen unserer Zeit versucht die Menschheit immer wieder neu, den Traum von irdischem Frieden und Glück ohne Gott zu verwirklichen. Zerstreuung, Zerfall, Scheitern werden das Ende sein. Gemeinschaft, Glück, Frieden werden nicht 3


Wort auf den Weg / Aus dem Presbyterium

durch Überheblichkeit des Menschen erreicht.

>

Die Höhlen rings um Bethlehem dienten als Viehstätte. Hier, wo Jesus geboren wurde, wurde unter dem Lobgesang der Menge himmlischer Chöre die „kleine Herde“ geboren: Gemeinschaft in der Anbetung Jesu, im Heil und Frieden unter der Verheißung Gottes. Die sich hier einfanden, haben den Weg zum Himmel betreten.

Pfarrer Andreas Hochmeir hat vom 2. - 8. Jänner 2020 sowie vom 20. - 26. Februar 2020 Urlaub.

Unsere Zeit gleicht der Zeit des Urchristentums. Es ist nicht mehr selbstverständlich, Christus nachzufolgen, oft ist es eine kleine Schar, die sich am Sonntag zum Gottesdienst einfindet. Wer sich auf die Suche nach den (verloren gegangenen) Schätzen des Christentums machen möchte, den lade ich zum Projekt Erwachsen Glauben an sechs Abenden zwischen Weihnachten und Ostern ein. Es ist tröstlich, dass uns die Zusage Jesu gilt: „Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Eures Vaters Wille ist es, euch das Reich zu geben.“

Urlaub

Vertretung: 2. - 8. Jänner 2020: Pfarrer Hans Hubmer, Thening  0699 / 188 78 433 20. - 23. Februar 2020: Pfarrerin Ediana Kumpfmüller, Marchtrenk  0699 / 188 78 450 24. - 26. Februar 2020: Pfarrer Hans Hubmer, Thening  0699 / 188 78 433

Vom 24. Dezember 2019 - 6. Jänner 2020 ist Urlaub im Pfarrbüro.

Wort auf den Weg in Anlehnung an einen Artikel von Eduard Haller in „Staunen über Gott, Biblische Anstöße zum ewigen Leben“, Neuendettelsau 2002 4

Grafik: GEP

Eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesegnetes Jahr 2020 wünscht Euch Euer Pfarrer Andreas Hochmeir


Aus dem Presbyterium

>

Was uns bewegt von Reinhard Schmickl Wir freuen uns, dass Gabi Schuller mit ihrem 15-köpfigen Team für das Projekt Auszeit UHU den Diakoniepreis in Höhe von

Gabi Schuller

€ 3.000,-- erhielt. Die Verleihung erfolgte am 23.10.2019 im Rahmen des Reformationsempfangs im Wiener Odeon Theater, bei dem Pfarrer Andreas Hochmeir mit einigen Begleitern anwesend war. Liebe Gabi, herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg dir und deinem Team im Dienste der Senioren! Zwei besondere Ehrungen durften wir im Erntedankgottesdienst feiern: Helga Prehofer beendete nach unglaublichen 35 Jahren ihre Mitarbeit Helga Prehofer im KiGo-Team. Es waren rund 600 Kinder, denen Helga sonntags im Kindergottesdienst das Wort Gottes in kindgerechter Form nahebrachte. Liebe Helga, aufrichtigen Dank für deine verantwortungsvolle Tätigkeit über so viele Jahre und alles Gute für deine Zukunft! Der Dank gilt natürlich auch dem gesamten KiGo-Team dafür, dass

dieser Dienst an den Kindern jeden Sonntag erfolgen kann. Ebenso bedankten wir uns mit einem kleinen Geschenk bei Fritz Groiß für 16 Jahre Friedhofspflege und wünschen ihm und seiner Frau Hermi weiterhin alles Gute und Gottes Segen!

Weiters gratulieren wir Monika Dimböck ganz herzlich zu ihrem 30-jährigen Jubiläum als Kirchendienerin. Liebe Monika, auch du bist aus unserer Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Wir bedanken uns recht herzlich für die Arbeit, die du

5


Aus dem Presbyterium

in und um die Kirche mit deinem ruhigen und bescheidenen Wesen wie selbstverständlich verrichtest und wünschen uns noch viele gemeinsame Jahre und dir alles Gute und Gottes Segen!

gendreferent René Weitmann in sein Amt als Lektor eingeführt. Lieber René, wir wünschen dir in deinem neuen Amt genau so viel Freude und Engagement wie als Jugendreferent!

Ein weiteres Jubiläum gilt unserer Orgel: 30 Jahre steht sie jetzt im Dienst und erfreut unsere Ohren in den Gottesdiensten. Manchmal hat man das Gefühl, die Besucher sind von ihrem Klang so fasziniert, dass auf das Singen vergessen wird. Diözesankantorin Franziska Leuschner hat am Sonntag zum Weihnachtsbasar die Orgel gespielt.

Auch bei Mirjam Weitmann gibt es eine Veränderung: Nach Ablauf der Karenzzeit kehrt sie nicht mehr in das Pfarrbüro zurück, sondern bekommt eine Anstellung als Gemeindepädagogin in der Familienarbeit. Auch dir, liebe Mirjam, alles Gute für deine zukünftige Tätigkeit!

Wir freuen uns, dass die Anzahl der Lektoren in unserer Gemeinde stetig steigt. Im Gottesdienst am Sonntag, den 3.11.2019, wurde unser Ju-

>

Sonntagsgottesdienst auf CD

Jeder Sonntagsgottesdienst in Wallern wird auf CD aufgenommen. Manche Gemeindemitglieder, die krankheitshalber den Gottesdienst nicht besuchen können, nutzen bereits die Möglichkeit, sich diesen zu Hause anzuhören. 6

Zum Abschluss bedanken wir uns sehr herzlich bei allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die im Vordergrund aber auch im Verborgenen ihre Zeit und Talente zur Verfügung stellen sowie allen Spendern von Sachleistungen, wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr!

Wenn auch Sie daran interessiert sind, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro (donners- Grafik: Reinicke tags 9:00 bis 12:00 Uhr,  07249 / 481 30) oder per E-Mail: pfarramt@evang-wallern.at


Aus dem Presbyterium

> Spenden

zugunsten der GEMEINDED IAKONIE

INFORMATION STEUERLICHE ABSETZBARKEIT

Die evangelische Pfarrgemeinde Wallern hat mit Hilfe des Evangelischen Diakoniewerkes Gallneukirchen eine Möglichkeit geschaffen, um Spenden für die gemeindediakonischen Aufgaben unserer Pfarrgemeinde steuerlich absetzbar zu machen. Mit Ihrer Spende wird die Arbeit von Diakon Fritz Wasmeier sowie finanzielle Unterstützung von Bedürftigen ermöglicht. Für die steuerliche Absetzbarkeit ist bitte folgende Bankverbindung zu verwenden: AT82 2032 0000 0025 7700. Verwendungszweck: „Gemeindediakonie Wallern“ Empfänger: Diakoniewerk Gallneu-

> Kinder–

kirchen Spendenverein. (Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch bei uns auch entsprechende Erlagscheine.) Der Wortlaut des Verwendungszwecks ist ganz wichtig, damit Ihre Spende im diakonischen Bereich unserer Pfarrgemeinde Wallern ankommt. Sie erhalten automatisch im Jänner des Folgejahres eine Spendeninformation über alle Eingänge unter dieser Bankverbindung. Nähere Informationen dazu gibt es auf: https://www.evang-wallern.at/ ueber-uns/gott-und-geld/spenden/

und Jugendarbeit Wallern

FREUNDES– UND TRÄGERKREIS

Das Presbyterium bedankt sich bei allen, die die Kinder- und Jugendarbeit über Grafik: Gray den Trägerkreis finanziell unterstützen. Die Mittel kommen der Anstellung von Ju-

>

gendreferent René Weitmann und den Projekten im Kinder- und Jugendbereich zugute. IBAN: AT28 3473 6000 0142 9356; BIC: RZOOAT2L736 Verwendungszweck: Freundes- und Trägerkreis Jugendreferent Wallern

Gottesdienste in der kalten Jahreszeit

Wenn Gottesdienste wegen Kälte in den Gemeindesaal verlegt werden, wird dies rechtzeitig im Schaukasten und im Internet unter www.evangwallern.at angekündigt. 7


Aus dem Pfarramt

>

Österreichischer Diakoniepreis 2019 AUSZEICHNUNG FÜR AUSZEIT UHU

Der Diakoniepreis geht heuer an zwei Projekte: einerseits für „Inklusive Gemeinde“ der evangelischen Pfarrgemeinde Wien-Simmering, das die Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichem sozialen Hintergrund am Gemeindeleben zum Ziel hat. Andererseits nach Oberösterreich, und zwar für die Seniorentagesstruktur „Auszeit UHU“ der Pfarrgemeinde Wallern. "Auszeit UHU" versteht sich als ganzheitliches Betreuungsangebot für ältere Menschen. In Wallern will man der drohenden Vereinsamung in einer alternden Gesellschaft entgegenwirken. Eingeladen werden im Rahmen der "Auszeit UHU" Seniorinnen und Senioren zu gemeinsamen Andachten, Gebeten, physiotherapeutischen Maßnahmen zur Sturzprophylaxe, Spiel und Gesang sowie zum gemeinsamen Frühstücken und Mittagessen. Bei der Preisvergabe begründete Pfarrer Andreas Hochmeir, der gemeinsam mit Margit Staudinger stellvertretend für die Initiatorin und Leiterin Gabi Schuller den Preis entgegen genommen hat, die Initiative: „Die Vereinsamung nimmt zu. Nicht nur in Großstädten, auch in 8

Foto: epd/Uschmann

Wallern.“ Verliehen wurde der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Preis im Rahmen des Reformationsempfangs der evangelischen Kirchen in Wien. Der Diakoniepreis zeichnet alljährlich Projekte aus, mit „sichtbarem Innovationspotential“, die auf die „Einbettung in die Sozialstrukturen vor Ort“ wert legen, gelungene Kommunikation mit kirchlichen und öffentlichen Partnern pflegen und auf Nachhaltigkeit achtgeben. Gestiftet wurde der Preis von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern und vielen Dank an Gabi Schuller und das 15-köpfige Team für das beeindruckende wegweisende Engagement für die Gemeinschaft.


Aus dem Pfarramt

Die Konfivorstellung stand unter dem biblischen Motto: „Miteinander unterwegs“.

>

Konfirmandenkurs 2019/2020

Es bereiten sich vor: Aigner Christina, Finklham Arminger Cora, Grieskirchen Butler Jasmin, Krenglbach Eichinger Dominik, Hofkirchen Eisenführer Sara, St. Marienkirchen Flatz Emil, St. Marienkirchen Greifeneder Johannes, Wallern Hagmüller Gilian, Gmunden Hartl Christoph, Wallern Hausleitner Livia-Fee, Bad Schallerb. Hornitschek Jakob, Krenglbach

>

Jungmeier Verena, Krenglbach Klinger Katharina, Wallern Leinweber Vanessa, Wallern Löwe Lea, Prambachkirchen Ortbauer Johannes, Bad Schallerb. Reiter Christoph, Wallern Simmer Emily, Wallern Stafflinger Lara, Weibern Stelzhammer Daniel, Krenglbach Stelzhammer Florian, Krenglbach Trautenberger Leo, Wallern Vaught Sophia, St. Marienkirchen

Adventandachten im Alten- und Pflegeheim

Wie jedes Jahr werden in den Alten– und Pflegeheimen unserer Pfarrgemeinde im Advent Andachten mit dem Heiligen Abendmahl gefeiert. Wenn Sie jedoch dieses im Kreise

Ihrer Familie zu einem gesonderten Termin haben möchten, melden Sie sich bitte bei Diakon Fritz Wasmeier ( 0699 / 171 09 195) oder in der Pfarrkanzlei. 9


Aus dem Pfarramt

> Gib dem christlichen Glauben eine (neue) Chance ERWACHSEN GLAUBEN - EINLADUNG ZUM GLAUBENSKURS

Was heißt es, heute Christ zu sein? Unsere Zeit gleicht in vielem der Zeit des Apostels Paulus. In den antiken Städten entstanden kleine christliche Gemeinden. Das Christentum war eine von vielen Religionen. In diesem bunten religiösen Umfeld verkündigte der Apostel Paulus die frohe Botschaft von Jesus CHRISTUS. Wer sich damals entschied, Christ zu sein, musste mit Nachteilen, immer wieder auch mit Verfolgung rechnen. Welcher Glaube, welche Hoffnung und welche Liebe hat Menschen angetrieben sich zu Christus zu bekennen? Ab Jänner 2020 lade ich zu sechs Abenden ein, um als Erwachsener über den christlichen Glauben nachzudenken (auch über kritische Fragen und Einwände). Vielleicht kann der

>

eine oder verloren gegangene Schatz des Christentums wieder entdeckt werden. Neben der gedanklichen Auseinandersetzung ist mir eine Einführung in Formen der christlichen Spiritualität wichtig. Die Teilnehmenden werden in die Themenauswahl eingebunden. Die Kurstage werden mit den Teilnehmenden vereinbart. Vorkenntnisse im Christentum werden nicht erwartet. START: DI, 14.1.2020, 19:30 Uhr, Evang. Gemeindesaal Wallern Anmeldung bitte an: Pfarrer Andreas Hochmeir andreas.hochmeir@evang-wallern.at oder  0699 / 188 77 250

Besuchswunsch im Krankenhaus ÄNDERUNGEN DURCH NEUE DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN

Seit Kurzem werden Sie bei der Aufnahme in ein Krankenhaus gefragt, ob Sie einen Besuch durch Mitarbeitende des Besuchsdienstes (oder des Pfarrers der Pfarrgemeinde) wünschen. Wenn Sie dies wünschen, geben Sie es bitte zusammen mit Ihrem Religionsbekenntnis bekannt. [Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist eine automatische Weitergabe der 10

Daten ohne Einverständnis des Patienten nicht mehr möglich.] Die Mitarbeiter des Besuchsdienstes dürfen – unter den strengen Auflagen des Datenschutzes – die Daten einsehen und Gemeindeglieder im Krankenhaus besuchen. Natürlich ist es auch möglich, einen Besuchswunsch direkt im Pfarrbüro oder bei mir zu melden. Pfarrer Andreas Hochmeir


Aus dem Pfarramt

> Tod

von Pater Johannes Kriech

von Andreas Hochmeir

Am 11. November 2019 verstarb Pater Johannes Kriech im Ordenskrankenhaus in Wels im Alter von 75 Jahren. Nach seiner Pensionierung Pater Johannes als ReligionsprofesFoto: Gerhard Niklas sor am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in der Schauerstraße in Wels 2005 wirkte er 13 Jahre als Pfarrprovisor in Krenglbach. Im Oktober 2018 musste er aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit in Krenglbach beenden und übersiedelte ins Haus St. Raphael der Kreuzschwestern in Bad Schallerbach. Trotz großer gesundheitlicher Her-

ausforderungen seit seiner Jugendzeit ist Pater Johannes daran nicht zerbrochen, sondern zu einem begnadeten Seelsorger und Menschenfreund gereift. Die Ökumene war Pater Johannes ein großes Anliegen. Gemeinsam den Glauben an Christus in Wort und Tat zu bezeugen, war ihm ein Herzensanliegen. So feierten wir jährlich am 26. Oktober einen ökumenischen Gottesdienst abwechselnd in Krenglbach, Bad Schallerbach und Wallern. Am 26. Oktober 2019 hielt er beim ökumenischen Gottesdienst in der Kirche in Bad Schallerbach die Predigt. Er sprach vom lebendigen Wasser, das uns Christus anbietet. Wer davon trinkt, den wird in Ewigkeit nicht mehr dürsten. Pater Johannes Kriech ist nun zu dem zurückgekehrt, der ihn ins Leben gerufen und zum Dienst berufen hat, zu Gott, der die Quelle des Lebens ist.

Grafik: GEP

Sterben ist Heimgehen „Für mich ist Christus das Leben und Sterben Gewinn“ (Philipperbrief 1,21)

11


12


Aus dem Pfarramt

>

Wir feiern das Tauferinnerungsfest HERZLICHE EINLADUNG

Unsere Taufe steht für das „Ja“ Gottes und für unsere Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde. Wir möchten die evangelischen Kinder der 2.- 4. Volksschulklassen wieder an diese Zusage Gottes erinnern und ihnen den Segen Gottes aufs Neue zusprechen. Die gemeinsame Vorbereitung mit den Kindern für den Tauferinnerungsgottesdienst geschieht an zwei Nachmittagen: SA, 14. März und SA, 18. April 2020 von 14:00 - 17:00 Uhr. Für die Eltern oder/und Paten wird ein Elternabend am DO, 27. Februar 2020 um 19:00 Uhr stattfinden. Der Tauferinnerungsgottesdienst am SO, 26. April 2020 wird als festlicher Familiengottesdienst gefeiert. Im

Zentrum des Gottesdienstes steht die Tauferinnerung, verbunden mit der persönlichen Segnung jedes einzelnen Kindes. Um die Kinder an die Bedeutung und Praxis des Abendmahls heranzuführen, feiert die Gemeinde in diesem Gottesdienst ganz bewusst das Abendmahl gemeinsam mit den Kindern. Alle evangelischen Kinder von der 2. - 4. Volksschulklassen erhalten eine persönliche Einladung mit Anmeldeformular. Sollte ein Kind dabei einmal übersehen werden, möge man sich bitte im Pfarramt melden.

Auf ein spannendes Entdecken und eine schöne gemeinsame Feier freuen sich Pfr. Andreas Hochmeier und eure evangelischen Religionslehrerinnen Esther, Gitti und Sabine!

Grafik: GEP

„Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“ Lukas 10,20

13


Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

>

Termine für Kinder und Jugendliche

Abenteuerland

Zwergerltreff

Bei uns ist immer was los! Wir entdecken, forschen, basteln, malen, kochen und spielen. Hier kannst du neue Freunde kennenlernen und viel Spaß haben. Zum Abschluss gibt’s immer eine Teejause — über mitgebrachte Leckereien (Kuchen, Aufstriche, Brot, Obst …) freuen wir uns! Ab 6 Jahren (1. bis 4. Klasse VS), freitags zweiwöchentlich, 15:30 - ca. 17:30 Uhr, Evang. Gemeindezentrum Wallern, 1. Stock (Nadlerstube),

Miteinander Spaß haben und einander kennenlernen Spielgruppe für Babys und Kleinkinder mit ihren Eltern Jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats (ausgenommen Ferien und Feiertage) Beginn nach den Weihnachtsferien am 15.1., 9:30 bis ca. 11:30 Uhr. Evang. Gemeindezentrum Wallern, 1. Stock (Nadlerstube) Kontaktpersonen: Mirjam Weitmann ( 0676 / 879 614 454) Romana Baumgartner ( 0650 / 48 24 106)

Kontaktperson: René Weitmann ( 0699 / 188 77 448)

Jungschar •

Spielen und singen

Action und Kreatives

Geschichten über Gott

• … und was DU so alles mitbringst Für DICH und deine Freunde ab 10 Jahren (1. - 3. Klasse NMS/Gym.), Zweiwöchentlich jeden Mittwoch, außer an schulfreien Tagen, Feiertagen oder während der Schulferien, im Evang. Gemeindezentrum Wallern von 17:00 - 19:00 Uhr 15.1., 29.1., 12.2., 26.2., 11.3., 1.4., 15.4. Kontaktperson: René Weitmann ( 0699 / 188 77 448)

14

Krabbelgottesdienste Gemeinsam singen, beten und schöne Geschichten erfahren, Brot teilen und vieles mehr! 10:30 Uhr, Evangelisches Gemeindezentrum Wallern 19.1., 23.2., 22.3.

Volleyball Jeden Donnerstag (ausgenommen Ferien), Turnhalle der Volksschule Wallern 19:00 - 20:30 Uhr für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren 20:30 - 22:00 Uhr für junge Erwachsene ab 18 Jahren Info und Anmeldung bei Daniel Roitner ( 0676 / 814 28 381)


Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

SoulBeat der WEMSchT Jugendgottesdienst FR, 7.2.2020, 19:00 Uhr Evangelische Kirche Marchtrenk FR, 17.4.2020, 19:00 Uhr Evangelische Kirche Scharten CROSS CREW Du hast Samstagabend noch nichts vor? Du suchst Spaß, Action und coole Leute? Dann bist du genau richtig bei Cross Crew.

>

Dein Jugendkreis lädt dich in das Gemeindezentrum Wallern ein. Sei dabei, wenn wir gemeinsam über Gott ins Gespräch kommen. Für einen Abhol– und Bringdienst ist gesorgt. Wir freuen uns auf dich! Dein Cross Crew Team Björn, Felix, Vivien, Tano, Zivi Daniel und René Jede Woche am Samstag ab 19 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Wallern Kontaktperson: René Weitmann ( 0699 / 188 77 448)

Ein Wochenende mit Gott

Mit 48 Konfirmandinnen und Konfirmanden und 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Wallern, Eferding und Marchtrenk ging es auf nach Aigen Schlägl. Gemeinsame Mahlzeiten, Spiele, Gruppenarbeiten und Inputs machen dieses Wochenende zu einem der Highlights des Konfijahres. Nicht zu vergessen ein spannendes Nachmittagspiel, Workshops und sportliche Pausen im Turnsaal. Der gemeinsame Sonntagsgottesdienst mit dem Thema "Doppelgebot der Liebe" (Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzer Kraft. Und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.) bildet mit dem anschließenden Mittagessen den Abschluss des Wochenendes. Ein Wochenende mit Gott, das die Gemeinschaft der Konfirmandengruppe spürbar verstärkt.

Fotos: Mag. Johannes Hanek

von Vivien Eder, Wallern

15


Aus dem Pfarramt

>

Leitbild des Evangelischen Bildungswerkes OÖ WIE DAS EVANGELISCHE BILDUNGSWERK UND DIE PFARRGEMEINDEN ZUSAMMENHÄNGEN

Wir sind evangelische Christinnen und Christen aus allen Berufsgruppen, die sich ehrenamtlich im Evangelischen Bildungswerk (EBW) – einem Werk der Evangelischen Kirche A.B. und H.B. engagieren. Evangelische Bildungsarbeit vermittelt Gemeinschaft und ermöglicht, evangelisches Selbstverständnis kennenzulernen. Wir setzen unseren Auftrag aus der Reformation, uns gesellschaftlich, kirchlich und persönlich ständig zu erneuern, in unserem Angebot um. Aus der Fülle des Evangeliums leiten wir unseren Bildungsauftrag ab. •

>

Freud und Leid

Taufen Valentin Eckerstorfer Sohn von Julia Folie und Philipp Eckerstorfer, Kematen Leopold Klausmayer Sohn von Eva-Maria und Dieter Klausmayer, Wallern Sebastian Lukas Lahmer Sohn von Paulina und Ing. Gerald Lahmer, Wallern Emilia Sophie Hoheneder Tochter von Theresa und Stephan Hoheneder, Wallern Eintritte 1 Wiedereintritt

16

Unsere qualitätsvolle Arbeit und das vielfältige Angebot sind eine Bereicherung für die Pfarrgemeinden. Die Stärke unserer Bildungsarbeit liegt in der sorgfältigen Organisation sowie in der offenen und toleranten Begegnung im Glauben. Wir organisieren Veranstaltungen und planen Fortbildungen, die für alle bildungsinteressierten Erwachsenen zugänglich sind und bieten Informationen und Hilfestellungen über unser Netzwerk an. Die Zusammenarbeit mit anderen Bildungseinrichtungen ist uns ein Anliegen. (Volltext aus der Website des EBW OÖ)

Bestattungen Franziska Wagner, Bad Schallerbach, im 96. Lebensjahr Elisabeth Pressler, Wallern, im 64. Lebensjahr Hermine Wiesmeier, Bad Schallerbach, im 91. Lebensjahr Siegfried Scholz, Bad Schallerbach, im 92. Lebensjahr Herbert Ameshofer, Bad Schallerbach, im 77. Lebensjahr Günter Georg Hauer, Pichl/Wels, im 65. Lebensjahr


Evangelisches Bildungswerk

>

Veranstaltungen DAS EVANGELISCHE BILDUNGSWERK LÄDT EIN ZU ...

Tarockkurs für Anfänger Tarock, eine österreichische Tradition mit italienischen Wurzeln. Bereits im Mittelalter gespielt, wurde es unter den Habsburgern zum Spiel der Könige gekrönt. Es steht für das Leben in seiner Fülle: der Kleinste besiegt die Größten, die Schwachen schlagen die Starken. Wer arm an Mitteln, aber reich an Ideen ist, das Immaterielle bevorzugt, wird am Ende als Sieger dastehen. Denn er hat – ohne dem schnöden Mammon nachzujagen – das Leben in seiner Fülle und mit all seinen überraschenden Wendungen ausgekostet, im Kreise Gleichgesinnter, unter Beachtung eines Regelwerks. Dieses Regelwerk erklärt Helmut Dallinger aus Eferding. Wann: 7., 14., 21., 28. Jänner, jeweils 19:00 – 20:30 Uhr Kosten: 25,00 Euro für vier Abende Max. 10 Teilnehmer Anmeldung: nur schriftlich an  hipo.inge@village-net.at

und Heilung ist das Beten und Fasten. Wissenschaftliche medizinische Erkenntnisse belegen, dass Fasten besonders heilsam für Körper, Seele und Geist ist. Pfr. Mitteregger fastet selber regelmäßig seit mehr als 30 Jahren und kann die heilsame Kraft des Betens und Fastens aus Überzeugung bestätigen. Die Praxis einer Zeit mit Fasten und Beten kann unserem Glauben neue Kraft und eine völlig neue Glaubensperspektive vermitteln. Die beiden Vortragsabende werden viele praktische und geistliche Impulse zu diesem Thema vermitteln. „Jetzt Österreicht’s“ – Kabarett von und mit Oliver Hochkofler + Imo Trojan Hommage an unser „vielgerühmtes Land“ mit seiner großen Schwäche für kleine Stärken Wann: FR, 13.3.2020, 19:30 Uhr Eintritt: 14,00 Euro

Sehnsucht nach Gesundheit und Heilung: Beten und Fasten Wann: 10. und 31. März 2020, 19:00 – 20:30 Uhr Eintritt: freiwillige Spenden Vortrag und Gespräch über „Die heilsame Kraft des Fastens“ Referenten: Pfr. Dr. Manfred und Waltraud Mitteregger, Gröbming Einer der besonderen Wege des christlichen Glaubens zu Gesundheit 17


Über die Gemeindegrenzen

>

Artcross: 7 Tage Feuerwerk der Kreativität 3. BIS 9. AUGUST 2020, BAD LEONFELDEN

God is creative. We are creative. Let‘s meet Him there! Alle zwei Jahre werden von "Artcross – Verein zur Förderung von Kunst unter dem Kreuz" für eine Woche Workshops aus sehr vielen verschiedenen künstlerischen Richtungen von Profis für Teilnehmer von Kind bis Senior, von Anfänger bis (Halb)Profi angeboten. Abgerundet wird der Workshoptag mit verschiedensten kreativen Abendveranstaltungen. Mehr als 200 Teilnehmer werden je nachdem, wie viele Workshops zustande kommen, von rund 40 Workshopleitern und Mitarbeitern betreut und genießen nebenbei ausgezeichnete Vollpension.

allen Workshops, Preise und viele Einblicke ("Artcross Medien") findet man auf der Homepage: artcross.at Die Krämers, Gerda & Uli mit Jan & Björn, haben bereits mehrmals teilgenommen. Einhellige Meinung: "So eine Workshopwoche ist eine großartige Möglichkeit, bestehende Fähigkeiten zu vertiefen oder etwas ganz was Neues ungezwungen auszuprobieren."

Wer Fragen hat, kann sich gerne an die Krämers wenden → Kontakt über die Pfarrkanzlei:  pfarramt@evang-wallern.at  07249 48130

Am 1. Oktober hat die Anmeldephase für Artcross 2020 begonnen, bis 31. März 2020 läuft die Frühbucherphase. Detaillierte Informationen zu 18

Fotos:artcross

Artcross findet bewusst vor einem christlichem Hintergrund statt mit einem breiten Spektrum an teilnehmenden Denominationen.


Rückblick

>

Schwerpunkt „Gesundheit“ EVANGELISCHES BILDUNGSWERK WALLERN

Am Sonntag, 20. Oktober 2019, hat das evangelische Pfarrerehepaar Mag. Waltraud und Dr. Manfred Mitteregger aus Gröbming einen Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema "Sehnsucht nach Gesundheit und Heilung: Biblische Wege zu einem nachhaltigen Lebensstil" gehalten. Die beiden erfahrenen Seelsorger stellten durch ihren sehr fundierten und verständlichen Vortrag den Besu-

>

chern diesen wichtigen Dienst in einer Pfarrgemeinde vor. Insbesondere die zahlreichen Beispiele aus der Heimatgemeinde Gröbming, wie Gott auch heute noch heilt, haben beeindruckt und den Wunsch genährt, so einen Dienst auch in der Region anzubieten. Im Anschluss nahmen zahlreiche Besucher das Angebot an, für sich beten zu lassen und einen persönlichen Segen zu empfangen.

Weihnachtsbasar - Dank an alle von Rita Huber

Schon ist es Vergangenheit Was vor Kurzem viele hat gefreut Beim Weihnachtsbasar gab’s allerhand Das ist den Leuten aus nah und fern bekannt Im Gemeindehaus wurde vieles angeboten Von Würsteln mit Kraut und Broten Bis hin zu feinsten Mehlspeisen Zu ganz günstigen Preisen Kerzen ziehen und Kekse backen Das waren für die Kleinen die Sachen Feilgeboten wurden Gustostückerl und Handarbeit Manche nahmen sich am Büchertisch viel Zeit Herrlicher Duft von Kaffee, Punsch und Ganslsuppe Sogar Reisigluft von der Kranzlbindergruppe Schlich an den vielen Nasen vorbei Ebenso bei Lebkuchenherzerln und Waffelbäckerei Da waren die fleißigen Frauen und Männer nicht weit Auch die Jugend half tatkräftig mit, meist zu zweit Was bleibt da im Rückblick noch zu sagen? Dankeschön an alle Mitarbeiter, die wieder ihr Bestes gaben! 19


Rückblick

>

Ökumenischer Gottesdienst von Eva Meindlhumer wurde bildhaft dargestellt. Als besonders und bereichernd empfanden wir, dass die beiden Pfarrer gemeinsam das Abendmahl verabreichten. Beim anschließenden Pfarrkaffee im Pfarrsaal konnte man auch die Einheit spüren, man fühlte sich angenommen. Wir, zwanzig Personen von der evangelischen Tochtergemeinde, nahmen diesen schönen Sonntag zum Anlass, gemeinsam mit Pfarrer Hochmeir im Gasthaus Wiwari in Weibern Mittag zu essen. Bei guten Speisen und anregenden Gesprächen saßen wir noch lange beisammen.

Foto: Sebastian Stahrl

Grafik: GEP

Am Sonntag, dem 20. Oktober, fand in der bis zum letzten Platz gefüllten katholischen Kirche in Weibern der ökumenische Gottesdienst statt, den das Katholische Bildungswerk mit den umliegenden Pfarren und der Evangelischen Gemeinde Wallern/ Grieskirchen-Gallspach veranstaltet hat. Tief beeindruckt und berührt schreibe ich diese Zeilen, denn ich durfte zum ersten Mal einen wirklich ökumenischen Gottesdienst miterleben, einen ökumenischen Gottesdienst, der an einem Sonntag stattfand mit Abendmahlsfeier! Ziel und Bedeutung der Ökumene (das Wort aus dem Griechischen): „die ganze bewohnte Erde“ und Ökumene in den Religionen bedeutet „die Einheit der Christen auf der ganzen Welt“. Wir konnten diese Einheit spüren! Unser Pfarrer Andreas Hochmeir und der katholische Pfarrer Johannes Blaschek aus Geboltskirchen gestalteten diesen Gottesdienst sehr persönlich und eindrucksvoll. Die Vernetzung der Menschen untereinander und mit dem christlichen Glauben

20


Themenreihe „Einst und jetzt“

>

Die Gründung der Gemeinde Wallern von Gerhard Moser

In der Originalchronik von J.E. Koch ist folgendes darüber zu finden: Fortsetzung von Gemeindebrief 3-2019. Der opferfreudigste Vorsteher scheint der Weberbartl gewesen zu sein. Er schenkte 50 Gulden zum Pfarrhausbau und streckte 177 Gulden vor. Im Spätherbst (27. Nov.) konnte mein Urgroßvater das Pfarrhaus mit der Bitte beziehen: „Herr, sei mit deinem Pilger und hilf mir endlich in dein Haus, wo viele Wohnungen sind.“ Der bescheidene, gutmütige und ahnungslose Junggeselle hatte die Pflöcke, welche die Bauern für das Pfarrhaus ausgesteckt hatten, mit dem Bemerken zusammengerückt: „Ich brauch keinen Palast.“ Als er aber dann dem Lehrer die ebenerdigen Räume überließ und nach seiner Verheiratung sich das Sprichwort erfüllte, dass Pfarrer viele Bücher und Kinder zu haben pflegen, da wurde das „Raum ist in der engsten Hütte“ nicht immer mit Begeisterung empfunden. Nachdem das „Volk ohne Raum“ gründlich ausgekostet war, wurde endlich 1863 für die dritte heranwachsende Generation ein Zubau zum alten Pfarrhause gemacht, der Pfarrer und Lehrer gleichermaßen zugute kam. 1800 wurde das schindelgedeckte Pfarrhaus mit Ziegeln eingedeckt, die um einen billigen Preis von dem abgerissenen Kloster in Pupping bei Eferding erstanden wurden.

5) Bau des Bethauses und der Schule Fast zwei Jahre musste die notdürftig mit Bänken und in die Bretterwände geschnittene Fenster versehene Wagenhütte als Bethaus dienen. Für die Abschließung dieses gottesdienstlichen Raumes durch Holzverschläge sowie die notdürftige Inneneinrichtung wurden 80 Gulden aufgewendet. Wenn man bedenkt, dass selbst das 1782 errichtete Bethaus der großen Schartner Gemeinde nur ein Holzbau mit Bretterverschalung war, so gibt das ein Bild der wahrhaft armseligen Toleranzbauten und es gehörte wohl eine große Begeisterung dazu, sich selben als eines Heiligtums zu freuen. Wie 1783 wurde auch das Jahr 1784 ein Baujahr. Am 19. April 1784 wurde der Grundstein zum Bethause gelegt, am 19. Juni der Dachstuhl aufgestellt und am 5. September die Einweihungspredigt gehalten. Die Kosten des ziegelgedeckten Bethauses, für welches nur 33.000 Mauerziegel verwendet wurden, beliefen sich auf 1.452 Gulden, zu deren Deckung 3% Darlehen von 1.200 Gulden aufgenommen wurden. Im Jahre 1785 wurde das Bethaus mit einer von Koller in Ortenburg gestifteten Uhr ausgestattet und am 15. April 1787 zum ersten Mal die mit einem Aufwand von 300 Gulden angeschaffte Orgel gespielt. Im Jahre 1804 wurde das Bethaus durch den Einbau einer neuen dritten Empore vergrößert. Fortsetzung folgt! 21


Veranstaltungen für Erwachsene

>

Gruppen / Kreise für Erwachsene

Frauenkreis jeden ersten Montag im Monat DI (!), 7.1., MO, 3.2., FR (!), 6.3. (Weltgebetstag), MO, 6.4. um 8:30 Uhr im Evang. Gemeindezentrum Wallern, kleiner Saal. Kontakt: Anneliese Brandstätter ( 07249 / 481 85) Frauenzeit jeden zweiten Montag im Monat MO, 13.1., MO, 10.2., MO, 9.3., DI (!), 14.4. um 19:00 Uhr, im Evang. Gemeindezentrum Wallern, Jugendraum Kontakt: Gabi Schuller ( 0680 / 3351 414) Gesprächskreis Gallspach zu aktuellen christlichen Themen. MI, 1.4.2020, 19:30 Uhr Thema: Fasten Wo: Gallspach bei Familie Meindlhumer, Hiering 26, Gallspach  0677 / 611 69 987 Kontakt: Pfarrer Andreas Hochmeir ( 0699 / 1887 7250) Einfach Gemeinsam jeden dritten Freitag im Monat FR, 17.1., FR, 21.2., FR, 20.3. um 19:00 Uhr im Evang. Gemeindezentrum Wallern, Jugendraum Kontakt: Inge Himmelfreundpointner ( 0699 / 1139 3384)

22

Kirchenchor Probe wöchentlich am Mittwoch um 19:30 Uhr (zumeist ist der erste Mittwoch im Monat probenfrei), während der Sommerferien probenfrei; Probenlokal ist die Nadlerstube. Herzliche Einladung auch an all jene, die sich bisher noch nicht getraut haben ... Kontakt: Michaela Danner ( 07249 / 432 80) Männergebetsfrühstück ein Mal im Monat, üblicherweise am zweiten Dienstag im Monat DI, 14.1., DI, 11.2., DI, 10.3., DI, 7.4. (!) jeweils um 5:30 Uhr im Walter-MayrHaus, Bad Schallerbach Kontakt: Pfarrer Andreas Hochmeir ( 0699 / 1887 7250) Frauenfrühstück ein Mal im Monat, SA, 25.1, SA, 29.2., SA 28.3. jeweils von 9 - 11 Uhr im WalterMayr-Haus, Bad Schallerlbach Kontakt: Mirjam Weitmann ( 0676 / 879 614 454 Seniorennachmittag ein Mal im Monat, üblicherweise am ersten Mittwoch im Monat 8.1. (!), 5.2., 4.3., 1.4. ab 14:00 Uhr mit offenem Ende im Evangelischen Gemeindesaal Wallern Kontakt: Adam Gonglach ( 0699 / 1324 5313)


Veranstaltungen für Erwachsene / Dies und das

Näh– und Kreativtreff Ein gemütlicher Nachmittag für alle Erwachsenen zum Nähen, Basteln und Ideenaustausch. Bastelmaterial, Wolle, Stoff, Nähmaschine (Verlängerungskabel), … bitte mitbringen. SA, 7.3.2020 13:00 - 18:00 Uhr, Evang. Gemeindezentrum Wallern, Nadlerstube Kontakt: Julia Hödl (geb. Moser) ( 0680 / 1271 830) Besuchsdienstkreis Wir treffen uns zum Gedankenaustausch in unregelmäßigen Abständen. Dienstags von 9:00 bis ca. 11:00 Uhr

>

im Gemeindesaal Wallern. DI, 28.1. ☺ DI, 17.3. ☺ DI, 28.4. Kontakt: Ingrid Würinger ( 0660 / 5191 422) UHU-Auszeit Eine Auszeit vom Alltag und ein geselliger Vormittag für alle älteren Semester ähnlich einer Seniorentagesstruktur, gemeinsam spielen, singen, lachen, beten, kochen, jeweils von 9:00 - 13:00 Uhr im Gemeindezentrum in Wallern. MO, 20.1., MO, 17.2., MO, 16.3., MO, 20.4. Kontakt: Gabi Schuller ( 0680 / 3351 414)

Man hört, dass

23


Besondere Gottesdienste / Gottesdienste der Pfarrgemeinde

>

Gottesdienste in unserer Pfarre WEIHNACHTEN BIS PALMSONNTAG UND BESONDERE GOTTESDIENSTE

GOTTESDIENSTE ZU WEIHNACHTEN

10:45 Uhr – Friedenskirche Gallspach mit Hl. Abendmahl: Pfr. Hochmeir und Diakon Wasmeier

Sonntag, 22.12.2019 Gottesdienst, 4. Advent Lektor Gaiser Dienstag, 24.12.2019 Krippenspiel mit Kinderbescherung 15:30 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Pfr. Hochmeir und Jugendreferent Weitmann Christvesper am Heiligen Abend 17:30 Uhr – Friedenskirche Gallspach: Pfr. Hochmeir Christmette 22:00 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Pfr. Hochmeir , Musik: Ray Carlton und Michi Danner Gottesdienst am Christtag Mittwoch, 25.12.2019 9:00 Uhr – Dreieinigkeitskirche mit Hl. Abendmahl: Pfr. Hochmeir und Diakon Wasmeier

Altjahresgottesdienst Dienstag, 31.12.2019 15:30 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Gottesdienst mit Hl. Abendmahl und Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres: Pfr. Hochmeir Anschließend Weisenblasen und Silvesterpunsch 17:30 Uhr – Friedenskirche Gallspach: Altjahresgottesdienst mit Hl. Abendmahl: Pfr. Hochmeir Neujahr Mittwoch, 1.1.2020 19:00 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Neujahrsgottesdienst: Pfr. Hochmeir

Grafik: Badel

24

Weihnachtsfest, Stefanitag Donnerstag, 26.12.2019 9:00 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Pfr. Lieberich (Scharten)


Epiphanias Sonntag, 5.1.2020 9:00 Uhr Dreieinigkeitskirche: Epiphaniasgottesdienst mit Hl. Abendmahl: Prädikantin Ulrike Marczynski (Bayern) Gallspach: kein Gottesdienst (Montag, 6.1.2020 kein Gottesdienst)

Grafik: Geisler

Gottesdienste der Pfarrgemeinde

Sonntag, 29.3.2020 9:00 Uhr – Dreieinigkeitskirche: Pfr. Hochmeir SoulBeat - der WEMSchTJugendgottesdienst 7.2.2020 - Marchtrenk 17.4.2020 - Scharten

BESONDERE GOTTESDIENSTE

Sonntag, 26.1.2020 9.00 Uhr – Gottesdienst mit Konfirmanden: Pfr. Hochmeir und Jugendreferent Weitmann. Anschließend Kirchenkaffee mit Konfirmanden und deren Eltern sowie Jugendausschuss

Krabbelgottesdienste Kindergerechte Gottesdienste mit Singen, Spielen, Erzählen. Für die Kleinsten mit ihren Begleitpersonen: Lektorin Krämer und Team Sonntag, 19.1.2020 / 23.2. 2020 / 22.3.2020 10:30 Uhr – Gemeindesaal Wallern Ökumenisches Taizégebet Donnerstag, 23.1.2020 19.30 Uhr – Katholische Familienkirche Schlüßlberg: Pfr. Hochmeir, Pastoralassistentin Langeder und Diakon Langeder

Grafik: GEP

Familiengottesdienste Der Gottesdienstverlauf findet etwas abgeändert mit Ehrenamtlichen der Gemeinde und besonderen musikalischen Beiträgen statt.

25


Gottesdienste der Pfarrgemeinde

Datum

D r e i e i n i g k e i t s k i r c he W a l l e r n 9 : 0 0 U hr

Gottesdienst 4. Advent Lektor Gaiser 15:30 Uhr – Krippenspiel mit Kinderbescherung Jugendreferent Weitmann und DI, 24.12. Pfr. Hochmeir 22:00 Uhr – Christmette Musik: Ray Carlton und Michi Danner Pfr. Hochmeir Gottesdienst am Christtag MI, 25.12. Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir und Diakon Wasmeier Gottesdienst Pfr. Lieberich (Scharten) Gottesdienst SO, 29.12. Pfr. Wassermann

Friedenskirche Gallspach 1 0 : 4 5 U hr

SO, 22.12.

DI, 31.12.

15:30 Uhr – Altjahresgottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir

MI, 1.1.

19:00 Uhr - Neujahrsgottesdienst Pfr. Hochmeir

SO, 5.1.

Epiphaniasgottesdienst mit Hl. Abendmahl; Prädikantin Ulrike Marczynski (Bayern)

MO, 6.1.

Kein Gottesdienst

SO, 12.1.

Gottesdienst Pfr. Hochmeir Gottesdienst Pfr. Hochmeir

SO, 19.1.

DO, 23.1. 26

17:30 Uhr – Christvesper Pfr. Hochmeir

Gottesdienst am Christtag Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir und Diakon Wasmeier

17:30 Uhr – Altjahresgottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir

Kein Gottesdienst

Gottesdienst Pfr. Hochmeir

Krabbelgottesdienst um 10:30 Uhr Lektorin Krämer und Team 19:30 Uhr – Ökumenisches Taizegebet in der Kath. Kirche in Schlüßlberg, Susanna & Franz Langeder und Pfr. Hochmeir


Gottesdienste der Pfarrgemeinde

Datum

D r e i e i n i g k e i t s k i r c he W a l l e r n 9 : 0 0 U hr

SO, 26.1.

Familiengottesdienst, Pfr. Hochmeir, Jugendreferent Weitmann und Konfirmanden, anschließend Kirchenkaffee

SO, 2.2.

Gottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hubmer

FR, 7.2.

19:00 Uhr SOULBEAT – der WEMSchT-Jugendgottesdienst Marchtrenk

SO, 9.2. SO, 16.2.

SO, 23.2.

SO, 1.3. SO, 8.3. SO, 15.3.

SO, 22.3.

SO, 29.3. SO, 5.4.

Gottesdienst Pfr. Hochmeir Gottesdienst Pfr. Hochmeir

Friedenskirche Gallspach 1 0 : 4 5 U hr

Gottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hubmer

Gottesdienst Pfr. Hochmeir

Gottesdienst Lektor Gonglach Krabbelgottesdienst um 10:30 Uhr Lektorin Krämer und Team Gottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir Gottesdienst Lektor Gaiser Gottesdienst Pfr. Hochmeir Gottesdienst Pfr. Hochmeir

Gottesdienst Hl. Abendmahl – Pfr. Hochmeir

Gottesdienst Pfr. Hochmeir

Krabbelgottesdienst um 10:30 Uhr Lektorin Krämer und Team Familiengottesdienst Pfr. Hochmeir Palmsonntaggottesdienst mit Hl. Abendmahl - Lektor Weitmann

Palmsonntaggottesdienst mit Hl. Abendmahl - Lektor Weitmann

27


Weihnachtsbasar 2019

P.b.b. Vertr.Nr. 02Z033133 M Verlagspostamt 4702

Profile for Evang-Wallern

Gemeindebrief 2019 / 4  

Gemeindebrief 2019 / 4  

Advertisement