Page 1

?????????????? Gijoner EOI-Anzeiger Montag, 5. Oktober 2015, Nr. 1, 1. Jahrgang

Die Lehrerinnen vom Fachbereich stellen sich vor

Interview mit Belén Roza!

Interview mit Belén Roza, neue Direktorin der E.O.I. Gijon Reporter: Guten Tag Frau Roza, zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen Aufgabe. Wie kam es dazu, dass Sie zur Direktorin ernannt wurden? B.R.: Jeder Beamte kann den Posten der Direktion einer Schule übernehmen, wenn er über die entsprechende Qualifikation verfügt. Als Nuria Blanco, die vorherige Direktorin, ihren Posten aufgab, um an der Spanischen Botschaft in Berlin als Bildungsberaterin zu arbeiten, bewarb ich mich um die Stelle und bin im November 2014 zur Direktorin ernannt worden. Im Juli wurde ich für 4 Jahre (2015-19) im Amt bestätigt. Veränderungen haben mir schon immer gefallen und ich sehe dieser Aufgabe mit viel Freude entgegen. Die EOI Gijón ist allgemein anerkannt und verfügt über hochqualifizierte und motivierte Lehrer. Eine Schule mit mehr als 3.000 Schülern zu leiten, ist eine komplexe, aber sehr interessante Aufgabe. Bisher ist es eine extrem zufriedenstellende Erfahrung. R.: Wie viele Schüler hat die EOI zurzeit? B.R.: Im Schuljahr 2014-15 hatte die EOI Gijón 2.768 Schüler, verteilt auf die Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch. Weitere 300 Personen meldeten sich für das Fernstudium That’s English an. Außerdem hatten wir 85 Personen, die einen Einführungskurs Chinesich besuchten und weitere 150 Personen, die aus dem Bereich der Erziehung kommen und ihre Englischkenntnisse in speziell darauf ausgerichteten Kursen auffrischten. Wichtig ist hervorzuheben, dass zu diesen Zahlen 1.830 Kandidaten hinzugefügt werden müssen, die sich zu den Zertifizierungsprüfungen angemeldet haben. Die letzte Zahl setzt sich aus offiziellen und freien (ausschließlich zur Zertifizierung angemeldeten) Schülern zusammen. R.: Welche Sprachen werden unterrichtet und wie viele Sprachniveaus? B.R.: Es werden Deutsch, Französisch und Englisch in der Grund-, Mittel-, Oberstufe und C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen unterrichtet. Die Grund- und Mittelstufe sowie die Oberstufe dauern jeweils 2 Jahre, C1 ein Jahr. Wir bieten sowohl vormittags als auch nachmittags Unterricht an, mit täglichem einstündigem Unterricht oder in Doppelstunden jeden zweiten Tag. Man hat auch die Möglichkeit, Englisch im Fernunterricht in der Grund- und Mittelstufe mit dem Programm That’s English zu belegen. Dieses Jahr bieten wir außerdem 3 Sprachniveaus Chinesisch und mehrere Auffrischungskurse Englisch für Lehrerkräfte an, beides mit direktem Unterricht. (Fortsetzung Seite 4)

3 Ausgaben pro Jahr

Fortsetzungsgeschichte Preisausschreiben Liebe Schüler, das ist die erste Ausgabe unserer Schülerzeitung und wir laden alle Schüler ein mitzumachen. Ihr könnt alles schreiben, zum Beispiel: - ein Interview - eine Buchempfehlung - eine Geschichte - einen Fußballkommentar - und vieles mehr Die Zeitung soll dreimal pro Jahr erscheinen und dazu brauchen wir eure Mitarbeit und Beiträge. Ihr könnt Euch sogar an der Namensgebung beteiligen. Bis zum 20. Oktober habt Ihr die Gelegenheit zwischen folgenden Namen einen zu wählen: Die Sonnenblume - el girasol Die Schatztruhe –el arca del tesoro Die Werkstatt – el taller Das Sprachrohr – el megáfono Im Unterricht wird Eure Wahl entgegengenommen. Unter den Teilnehmern werden drei Gewinner ausgelost. Und die zweite Ausgabe hat dann den von Euch gewählten Namen und die Gewinner werden bekannt gegeben. Viel Spaß bei der ersten Ausgabe! Die Redaktion das Preisausschreiben: concurso die Empfehlung: recomendación beteiligen: participar die Gelegenheit: oportunidad

Ausgabe 1 Oktober 2015