Page 1

EUROPL ASM A www.europlasma.at

04/15

PLASMASPENDER NEWSLETTER

Warum Plasma unverzichtbar ist

Weitere Themen:

Verschiedene Blutgruppen Wissenswertes

Der Weg Ihrer Plasmaspende Eine Patientin berichtet


PLASMASPENDE WARUM PLASMA – POSITIVE AUSWIRKUNG AUF DEN UNVERZICHTBAR BLUTDRUCK EINFACH IST

Plasmaspenden kann günstige Effekte Plasma ist die klare, strohfarbene Flüssigkeit, die nach Entfernen bei Blutdruck haben derhohem roten und weißen Blutzellen und Blutplättchen übrig bleibt. In der angesehenen Fachzeitschrift „Vox und sanguinis“ („die Plasma dient dem Transport von Zellen von anderen Stimme des Blutes“) wurde in Ausgabe vom Jänner lebenswichtigen Substanzen. Derder Plasmaanteil im Blut be2015 eine wissenschaftliche Arbeit aus Kanada vorgestellt, trägt ungefähr 55 Prozent (= der flüssige Anteil des Blutes), die Wirkung derwird Plasmaspende auf deneingenommen. Blutdruck unterder die restliche Anteil von den Blutzellen sucht. Plasma besteht zu ungefähr 90 Prozent aus reinem Wasser, Im von 4 Monaten wurden 666 ausBeobachtungszeitraum 2 Prozent niedermolekularen Substanzen, die restlichen Spender die„wertvollen“ in diesem Zeitraum 8 Prozentbeobachtet, machen den Teil mitzwischen den diversen mindestens 16 aus. und 32 Mal zur Spende erschienen. Eiweißkörpern

Plasma wird für eine Reihe anderer Erkrankungen und für Unfallfolgen benötigt. Über 20 Proteine können zur Medikamentenherstellung isoliert werden und gezielt medizinisch eingesetzt werden. Sie helfen bei Verbrennungen, große Operationen, Lebererkrankungen, Organtransplantationen, Schock, Rhesuserkrankungen, Tierbisse, Unfälle, Herz-Lungenerkrankungen, Autoimmun-Erkrankungen (Bildung von Antikörpern gegen eigene Zellen).

Bei Spender Bluthochdruck kam es zuwerden, einer signifi kanten Plasma kannmit nicht künstlich hergestellt Ärzte und Senkung sowohl des systolischen (= oberer Blutdruckwert) Spitäler sind angewiesen auf die Großzügigkeit unserer freials auchSpender. des diastolischen (= unterer Blutdruckwert) Blutwilligen Plasma bildet den Grundstoff für zahlreiche druckes, während Spender die mitdiese normalem Blutdruck keine lebensrettende Arzneimittel Funktion übernehmen. Änderungen imNotfallmedikament Blutdruckverlauf zeigten. Der Bedarf am Nr. 1 ist ungebrochen und Zusammenfassend kann man sagen, der Bedarf steigt stetig. dass die Plasmaspende Patienten Diese positiven Änderungen zeigten sich bei einer Spendemit Hochdruck helfen kann ihren häufi gkeit von mindestens Spende 2 WoEiweißkörper aus Plasma einer werden unterinnerhalb anderemvon dazu gezu hohen Druck zu vermindern chen, Spendehäufi gkeit von einer Spende innerhalb nutzt,bei umeiner seltene, angeborene Krankheiten zu behandeln und, wie in einer früheren Ausgabe von als 2 Wochen waren die günstigen Effekte nicht wie mehr z.B. Störungen der Blutgerinnung und Antikörper-Mandieses Newsletters berichtet, auch mehr zu beobachten. gelerkrankungen. Mehr als 1.000 Spenden sind notwendig, den Cholesterinspiegel günstig beAls den therapeutischen Effekt auf den Blutdruck um Grund EINENfür Patienten mit einer Antikörper-Mangelerkrankung einflussen kann, der, wenn er mit wird der Konzentrationsabfall, für ein Jahr lang zu versorgen! im Plasma befindlicher, bluthohem Blutdruck zusammenfällt, eidruckaktiver Substanzen im Rahmen der Spende angenomnen zusätzlichen Risikofaktor für eine men; es laufen auchLeben Studien, und in denen Hochdruckpatienten, Plasma rettet erhöht die Lebensqualität kranker Menschen! Herz-Kreislauferkrankung (Schlagum ihr Leiden zu behandeln, einer Plasmaspende unterzoDas alles wäre unmöglich ohne Ihre Spende! anfall, Herzinfarkt …) darstellt. gen werden („therapeutische Plasmapherese“).

D an k e!


ÜBER DEN BLUTDRUCK WARUM GIBT ES WISSENSWERTES VERSCHIEDENE BLUTGRUPPEN?

Dr.Im Peter Perger, ärztlicher Leiter Normalfall weist jeder Mensch sowohl eines der folgenden Blutgruppenm Plasmagewinnung, über den Blutdruck als auch das Rhesusmerkmal positiv bzw. wenn es fehlt das Rhesusmerkm Wenn manalso dieinsgesamt Zahl an Verschreibungen ansieht, erreichen Das ergibt 8 Blutgruppenmöglichkeiten. Medikamente gegen erhöhten Blutdruckgibt, (= Hypertonie) Da es keinen Menschen ohne Blutgruppe nennt man stets hohe Rezepturzahlen. DiesBlutgruppenmerkmale ist deshalb nötig, da zur der diese Merkmale auch reguläre Blutdruck als Messwert für die Arbeit des erythrozytären Herzens dient Unterscheidung von sogenannten irregulären (abgekürzt RR, nach Dr. Scipione Riva-Rocci, der 1896 zum Antikörpern. erstenkönnen Mal die Blutdruckmessung mittels Gewebe Armmanschette Diese sich nach Kontakt mit fremden bilden, beschrieb). das der eigene Körper als andersartig erkennt und daher die körpereigene Abwehr dagegen richtet. Davon gibt es einige Der arterielle Druck die wird die klinisch Auswurfkraft des hundert verschiedene, z.T. durch aber auch bedeutsam Herzens nimmt dann im Verlauf des Weges sind und erzeugt stets beiund einer möglichen Blutkonservenübertradurchberücksichtigt den Körper kontinuierlich wieder ab (Herz R Aorta = gung werden müssen. Hauptschlagader arterielle Blutgruppenmerkmale Gefäße R Kapillaren Ran venöse Während sich dieRregulären sich Gefäße R Hohlvenen retour zumKnochenmarksübertraHerzen; die Länge alnie umwandeln (außerRnach einer ler Blutgefäße eines beträgt etwa 100.000kann Kilogung von einem nichtMenschen blutgruppenidenten Spender), meter keine Fehlangabe!) und aber treibtjederzeit damit die Blutsäusich derRirreguläre Antikörperstatus ändern. le voran (die Sauerstoff, Nährstoffe, Hormone, Proteine, Das Ungeborene besitzt bereits ab der 5.-6. SchwangerVitamine, Kohlendioxid, Abbauprodukte und viele schaftswoche eine eigenediverse Blutgruppe. anderekönnte mehr man – überall abtransportieren). Dabei sich hindochbzw. genüsslich zurücklehnen: während es beim Menschen „nur“ 4 Blutgruppensysteme und Der Rhesusfaktor Blutdruck muss ständig reguliert werden und bewegt den gibt, kämpft der Veterinärmediziner mit auch in bei gewissen Bandbreiten (sonst7 würden wir 2sich Blutgruppen der Katze, 13 bei Hunden, bei Pferden jedes Mal, wenn wirbei ausWiederkäuern. dem Liegen oder Sitzen aufstehen, und sehr vielfältigen sofortfand zusammenfallen). 1666 die erste dokumentierte Bluttransfusion zwischen

Hunden statt. Hunde haben a priori keine Abwehrstoffe gegen Blut von Geburt an, d.h. eine erste Transfusion ist immer möglich. Sie bilden erst welche, wenn sie in Kontakt mit fremden Blut gekommen sind. Seit 1874 weiß man, dass Transfusionen zwischen verschiedenen Spezies tödlich verlaufen können. Warum gibt es nun verschiedene Blutgruppen? Verhindert wird dies durch zahlreiche Wissenschaftler vermuten, dass Sinneszellen, die den Blutdruck und sich aus einer Art „Urblutgruppe“ im die erforderliche des Laufe der EvolutionDurchblutung die drei anderen gesamten Körpers ununterbrochen Blutgruppen herausgebildet haben, überwachen und automatisch gegenweil das Überlebensvorteile geboten steuern (mittels Gefäßverengung, hat. vermehrtem beschleuDie Tatsache, Herzauswurf, dass sich verschiedene nigtem Herzschlag, FlüssigkeitserBlutgruppen entwickelt haben, die urhalt usw.). sehr ungleich verteilt wasprünglich So werden zum Beispiel im dass Rahmen ren, lässt darauf schließen, sie eines Schockgeschehens (Unfall, eine Anpassung an Krankheitserreger

Die Länge allerLeben Blutgefäße beträgt etwa 100.000 Kilometer! Plasma rettet und erhöht die Lebensqualität kranker


Allergie, akuter Blutverlust) nicht lebenswichtige Körperbestandteile geringer und lebenswichtige bevorzugt durchblutet (führt zu blasser Haut, kalte Hände und Füße).

nmerkmale (A, B, 0 oder AB) auf, Wenn auch seltener kann auch zu niederer Blutdruck kmal negativ. (= Hypotonie) Beschwerden machen: sogenannter Kreislaufkollaps infolge Minderdurchblutung des Gehirns. sind, die sich im Laufe der Evolution entwickelt hat. Je höher nun der Druck im ist,befallen, desto Denn viele Krankheitserreger, die Gefäßsystem unseren Körper mehr muss Herz arbeiten sportlichen würden großendas Schaden anrichten,(dies wennistsiebei sich direkt im Tätigkeiten, beikönnten. körperlicher Arbeit und beiaber vielen KrankBlut vermehren Es ist heutzutage schwierig heitsbildern normal). Wenn diesdas nungenau auch ingewesen Ruhe eintritt nachzuvollziehen, welche Keime sein (z.B. in aber Folge von Blutgefäßen, könnten, es der gibt Verkalkung auch heute noch Unterschiede Zuckerbei Ankrankheit,gegenüber Rauchen, bestimmten Fettstoffwechselerkrankungen, starfälligkeiten Infektionen, je nachdem kes Übergewicht) das Herzhaben. ständig diesen Widerwelche Blutgruppen muss die Menschen stand überwinden; dies ist auch längere Zeit durchaus möglich, aber beginnt Herzleistung Begründet wird irgendwann diese Ansicht durchsich z.T.diedeutlich unterzu erschöpfen (das kann bis zur Herzmuskelschwäschiedliche Blutgruppenverteilungen in verschiedenen Popuche bzw. gar zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen). lationen: bedeutet,gibt dass man aller einenEinwohner, dauernd die erhöhten p Das in Österreich es ~15% keinen Blutdruck (wobei der diastolische erhöhte Wert noch Rhesusfaktor aufweisen (= rhesusnegativ), in Japan, gefährlicher als der systolische ist) <unbedingt behandeln Korea und China liegt dieser Anteil 0.5% (Gewichtsabnahme, Training, Essensp muss die Blutgruppe B ist in denkörperliches Philippinen mit 25% vertreten umstellung (in Ö 14%) bzw. letztendlich auch Medikamente). p die Blutgruppe Null ist in Saudi Arabien mit 52% vertreten, Normalwerte die 120/80 mm Hg liegen in Belgien mit sollen 45% (inum Ö 36%) in der Systole = Auswurfphase und wiesen 80 in der p (120 die Ureinwohner Australiens (Aborigines) nur Diastole = Ruhephase des Herzens). Leicht erhöhte oder zwei Blutgruppen auf (Null und A) Anstrengung schnellIndianer wiederüberhaupt im Normalbep nach Inuit und südamerikanische nur eine reich (Null) befindliche RR-Werte sind zu tolerieren. Unan-

genehm und folgenschwer ist dies auch deshalb, da ein erhöhter Blutdruck sich lange nicht bemerkbar macht und sich dann schon unumkehrbare Veränderungen eingestellt haben können. Andererseits ist aber auch bekannt, dass regelmäßige Blut- oder Plasmaspende sich begünstigend auf den Blutdruck auswirken.

Erhöhter Blutdruck macht sich lange nichtIhre bemerkbar. Menschen! Das alles wäre unmöglich ohne Spende!


DER WEG IHRER PLASMASPENDE EIN PATIENTENBERICHT

Johannes S. war von Anfang an ein zartes Kind, entwickelte sich im ersten Frau Eva B. hat Jahr ohne besondere eine angeborene Erkrankungen, nahm allerHypogammaglobulinämie = dings nur langsam zu. Immunglobuline fehlen im Blut und daher können keine S. Eva B.Johannes Infekte vom Körper selbstPatient Patientin ständig abgewehrt werden.

Aus Blutplasma werden unter anderem kann die Verschlechterung Nur durch die Behandlung mit Immunglobulinen Immunglobine hergestellt. der Erkrankung erfolgreich verhindert werden. Einige Monate nach Geburtstag folgten ständig Immunglobuline sindseinem für dasersten menschliche Immunsystem bewiederkehrende starke Erkältungen, Mittelohrentzündungen, deutsame Antikörper, womit Patienten mit Antikörpermangel Darmentzündungen und Lungenentzündungen. Er wurde werden diverse und mit Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandelt Male mit Antibiotika behandelt, doch der Erfolg war immer können.Das alles ermöglichen Sie mit Ihrer Plasmaspende! nur kurzfristig, denn nach Absetzen des Medikaments war er schon wieder Ab demkrank. 2. Lebensjahr bekam Eva B. scheinbar grundlos plötzliche Erstickungsanfälle, hohes Fieber, Husten und MittelohrentNach einem Fieberkrampf wurde er per Notarzt ins Krankenhaus zündungen. gebracht. Hier wurde eine erneute Lungenentzündung festgestellt Immer wieder folgten lange Krankenhausaufenthalte mit vielen und diese intravenös mit Antibiotika behandelt. Nach Absetzen des Untersuchungen und Kuraufenthalte, die kurzzeitig etwas LindeMedikamentes bekam er aber wieder Fieber. rung verschafften. Der Chefarzt der Kinderklinik veranlasste daraufhin, dass ein Test auf Immundefekte bei Johannes durchgeführt Vom 15.werden bis zumsollte. 22. Lebensjahr ging es ihr relativ gut, denn sie Das Ergebnis: Agammaglobulinämie (=hatte angeborener Immundefekt, sich mittlerweile an die ständigen Infekte gewöhnt, doch wodurch die Bildung von Antikörpern fehlt undbegannen die Infektanfälligkeit dann plötzlich einsetzende Durchfälle. Die Ärzte stark erhöht ist). konnten keine Ursache finden, nur die Vermutung, dass dies vielleicht eine Folge der häufigen und umfangreichen AntibiotiJohannes wurde danach zum ersten Mal mit aus Plasmaspenden katherapien sei. gewonnenen Immunglobulinen behandelt, wodurch sich sein Allgemeinzustand verbesserte. Ab dem 32. Lebensjahr ging es Eva B. gesundheitlich aber noch Er hustet zwar noch viel und ist oft kurzatmig, aber durch die regelschlechter. mäßige Gabe von Immunglobulinen wird sein Gesundheitszustand Endlich überprüfte ein Arzt, das erste Mal, Ihre Immunglobulangsam besser. Er ist mit seinen fünf Jahren immer klein linwerte undnoch stellte dieund Diagnose „angeborene Hypogammazart, hat aber einen guten Appetit undglobulinämie“. ist genauso frech wie Von nunalle an wurde sie lebenslang mit Immunanderen in diesem Alter. globuline behandelt.

Nachdurch gut einem ging es ihr durch die gezielte Behandlung mit Immunglobulinen Nur IhreJahr Plasmaspende können viele lebensgesundheitlich besser; diese Verbesserung kann nur rettende Medikamente hergestellt werden. mit weiteren Gaben von Immunglobulinen erhalten werden.


KONTAKT EUROPLASMA GmbH Tanja Böhm Leitung Marketing Alserbachstraße 18 1090 Wien Tel. : +43 (0)1 / 319 53 63 – 39 Fax: +43 (0)1 / 319 53 63 – 23 E-Mail: t.boehm@europlasma.at Firmenbuchnummer: 80279h Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien UID: ATU14240105 DVR: 0715093 Mitglied der Wirtschaftskammer Mitglied der Wirtschaftskammer Wien, Niederösterreich und Steiermark Wien, Niederösterreich und Steiermark Fachgruppen: Fachgruppen: Chemisches Gewerbe Chemisches Gewerbe Handel mit Arzneimitteln Handel mit Arzneimitteln Aufsichtsbehörde: Aufsichtsbehörde: Bundesamt für Sicherheit Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen www.ages.at im Gesundheitswesendes www.ages.at Unternehmensgegenstand Medieninhabers: Unternehmensgegenstand Medieninhabers: Herstellung und Großhandeldes von/mit Arzneimitteln Herstellung und Großhandel von/mit Arzneimitteln Bilder: © fotolia.de, EUROPLASMA

EUROPLASM A www.europlasma.at

EUROPLASMA Newsletter Wien9 04/15  

Plasmaspender Newsletter 04/2015 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

EUROPLASMA Newsletter Wien9 04/15  

Plasmaspender Newsletter 04/2015 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

Advertisement