Page 1

EUROPLASM A www.europlasma.at

01/15

PLasMasPender newsLetter

Plasma eine Fl端ssigkeit mit besonderen eigenschaften

Weitere Themen:

Fr端hlingsputz

f端r K旦rper und Seele

der weg Ihrer Plasmaspende Ein Patient berichtet


PLasMa – eIne FLÜssIGKeIt MIt Besonderen eIGenschaFten

Plasma – ein unersetzlicher Rohstoff Plasma ist der flüssige Bestandteil des Blutes. Das menschliche Blut besteht aus Blutzellen (ca. 45%, z.B. rote und Plasma 55% weiße Blutkörperchen) und aus der Blutflüssigkeit, dem BlutplasWeiße Blutkörperchen ma (ca. 55%). und BlutIm Körper eines Erwachsenen plättchen 4% zirkulieren im Durchschnitt fünf Rote Blutkörperchen 41% Liter Blut, davon drei Liter Plasma. Das Plasma besteht zu etwa 92% aus Wasser, zu rund 1% aus Mineralsalzen und zu etwa 7% aus Eiweißkörpern, den sogenannten Plasmaproteinen. Bestimmte Wirkstoffe im Plasma fördern die Blutgerinnung und sorgen dafür, dass sich Wunden wieder verschließen. Andere wirken genau entgegengesetzt: Sie hemmen eine zu starke Gerinnung und verhindern so gefährliche Blutgerinnsel. Wieder andere Bestandteile des Plasmas sind „Spezialisten“ für die Abwehr von Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern. Aufgrund seiner vielfältigen Inhaltsstoffe mit lebenswichtigen Funktionen wird Blutplasma nicht nur in bestimmten Fällen unmittelbar zur Transfusion verwendet, z.B. bei sehr großen Blutverlusten, sondern es bildet auch den Ausgangsstoff für zahlreiche Arzneimittel, mit deren Hilfe vielen kranken Menschen ein weitgehend beschwerdefreies Leben, wenn nicht sogar das Überleben ermöglicht werden kann.

Da Plasma heute noch nicht künstlich erzeugt wird, ist man bei der Herstellung vieler Präparate auf die Spende Freiwilliger angewiesen. Blutplasma ist in der Chirurgie, in der Notfallmedizin und bei der Behandlung vieler schwerer Erkrankungen durch nichts zu ersetzen. Heute kann die Industrie über 20 Proteine zur Medikamentenherstellung isolieren. Deren Eigenschaften können gezielt medizinisch eingesetzt werden und zu lebenswichtigen Medikamenten weiterverarbeitet werden. „Es ist das Schönste was es gibt, zu helfen und zu heilen“ Theodor Fontane Schriftsteller & Apotheker


FrÜhLInGsPutZ FÜr KÖrPer und seeLe so GeLInGt es rIchtIG Ein paar Tage Heilfasten, oder ein Obst- und Gemüsetag pro Woche, entschlacken und bringen neue Energie. Man fühlt sich danach wieder stark und frisch und mit der neuen Energie kommt der Körper wieder so richtig in Schwung!

Abnehmen und Fasten – keine Jahreszeit ist dazu so ideal wie das Frühjahr Ausreichend Bewegung Mit Bewegung kommt der Fettabbauprozess in Gang. Gesunde Ausdauersportarten sind Rad fahren, Laufen und Schwimmen. Vor allem an der frischen Luft, durch die Sonne, wird die Vitamin-D-Produktion gesteigert. Essgewohnheiten ändern p Schränken Sie fettreiche Lebensmittel ein p Zucker und Salz in Maßen p Obst und Gemüse liefern das Anti-Erkältungsvitamin C p Vollkornprodukte liefern viele B-Vitamine p Mageres Fleisch liefert Eisen und Zink p Milchprodukte sorgen für reichlich Kalzium p Fisch für wichtiges Jod p Ballaststoffe machen satt und bringen die Verdauung in Schwung Ausreichend trinken Wasser ist wichtig für den Transport von Nährstoffen, Enzymen, Vitaminen und für den Abtransport von Gift- und Ausscheidungsstoffen. Morgens ein großes Glas lauwarmes Wasser bringt den Stoffwechsel auf Trab. Kräutertees, Grüntee und viel Wasser schwemmen die Giftstoffe aus dem Körper.

Der Frühlingsanfang ist ein gutes Datum, um zu starten. Bringen Sie sich in Form und stärken Sie auf Dauer Ihre Gesundheit.


der weG Ihrer PLasMasPende eIn PatIentenBerIcht Manuela M. hat seit ihrer Geburt einen primären Immundefekt; das heißt ihr fehlen Immunglobuline im Blut, die eingedrungene Krankheitserreger unschädlich machen. Nur mit Immunglobulin-Infusionen ist es ihr möglich, Ihre Krankheit zu verbessern.

Manuela M. Patientin

Ohne Plasmaspender würden viele Patienten mit Immundefekten nicht mehr leben!

Krankengeschichte Schon als Baby litt Manuela unter ständigen Mittelohr-, Darmund Halsentzündungen und war bereits mehrmals wegen bakterieller Darminfekte im Krankenhaus. Im Alter von 8 Jahren kamen migräneartige Kopfschmerzen dazu. Kein Arzt konnte sich die häufigen Erkrankungen und die Zusammenhänge erklären. Der Schulalltag wurde oft zum Spießrutenlauf, da Manuela meist abseits saß, damit sie nicht mit anderen Kindern in Kontakt kam, aber Manuela empfand das meist nur als Ausschluss aus der Klassengemeinschaft. Die lange Dauer der einzelnen Infekte konnte sich keiner erklären und so zog sich Manuela immer mehr aus dem Alltagsleben zurück. Bis ins Erwachsenenalter kamen die Infekte hintereinander, sodass sie oft 4 Monate versch. Antibiotika einnehmen musste, um am Studium oder an ihrer Arbeit teilhaben zu können. Erst mit 25 Jahren, nachdem bei ihrer Mutter ein primärer Immundefekt diagnostiziert wurde, stellte sich heraus, dass ihre Immunabwehr bereits unter dem Normalwert war.

DANKE für Ihre Pla

e! smaspend

Ab da wurde Manuela mit Immunglobulin Infusionen behandelt und der Krankheitsverlauf besserte sich schlagartig.

Ab da wurde Manuela mit Immunglobulin Infusionen behandelt und der Krankheitsverlauf besserte sich schlagartig.


Vorschau aPrIL & MaI 2015

AT N O M N PRÄMIE APRIL 2015 / 2015

!

Spende

GRATIS

Ihr persönlicher Sammelpass

$

+10,–

Euro ich

zus ätzl

Spende

a.at

www.europlasm

@

Spende

April:    

#

Spende +15,–

%

Spende

Y Euro zus ätzl

ich

Spende

FÜR:

April ädigung im e h c ts n e s d d n 6 x Aufwa mie bei der 4. Spen de Prä n e ro p u S E . 0 6 1 r + bei de ie m rä P ! n e + 15 Euro uro erhalt mt 145,- E = insgesa

Wir freuen uns auf Sie! Ihr

Prämienaktion – Zusätzlich zur Aufwandsentschädigung erhalten Sie im April bei der 4. Spende zusätzlich + € 10,- Prämie und bei der 6. Spende zusätzlich + € 15,- Prämie. Somit haben Sie die Möglichkeit, im April insgesamt € 145,- zu erhalten! Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Team

Tägliches Gewinnspiel im Mai:

„DREI SPENDER DES TAGES“

3x je

Mai:    

Im Mai haben Sie die Möglichkeit, an unserem täglichen Gewinnspiel teilzunehmen. Täglich werden nach dem Zufallsprinzip EDV-gesteuert drei glückliche Gewinner ermittelt, die je € 10,- zusätzlich zur Aufwandsentschädigung erhalten. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

€ 10,Täglich werden EDV-gesteuert nach dem Zufallsprinzip drei „Spender des Tages“ ermittelt, die je € 10,- zusätzlich zur Aufwandsentschädigung erhalten. Drei Plasmaspender haben die Chance zu gewinnen und Spender des Tages zu werden! Ob Sie einer der drei glücklichen Tagessieger sind, erfahren Sie direkt beim Gewinner-Scanner im Spendesaal.

VIEL GLÜCK!

wünscht Ihr Team


kontakt EUROPLASMA GmbH Tanja Böhm Leitung Marketing Alserbachstraße 18 1090 Wien Tel. : +43 (0)1 / 319 53 63 – 39 Fax: +43 (0)1 / 319 53 63 – 23 E-Mail: t.boehm@europlasma.at Firmenbuchnummer: 80279h Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien UID: ATU14240105 DVR: 0715093

Mitglied der Wirtschaftskammer Wien, Niederösterreich und Steiermark Fachgruppen: Chemisches Gewerbe Handel mit Arzneimitteln Aufsichtsbehörde: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen www.ages.at Unternehmensgegenstand des Medieninhabers: Herstellung und Großhandel von/mit Arzneimitteln

EUROPL ASM A www.europlasma.at

EUROPLASMA Newsletter Wien9 01/15  

Plasmaspender Newsletter 01/2015 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

EUROPLASMA Newsletter Wien9 01/15  

Plasmaspender Newsletter 01/2015 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

Advertisement