Page 1

EUROPLASM A www.europlasma.at

03/14

PlasMasPENDEr NEwslETTEr

Studie belegt:

Positive gesundheitliche auswirkungen der Plasmaspende

Weitere Themen:

cholesterin nat端rlich senken Bewegung und Cholesterin

Der weg Ihrer Plasmaspende Eine Patientin berichtet


EsTEr ol

IN

ch

PosITIVE GEsuNDhEITlIchE auswIrKuNGEN DEr PlasMasPENDE

Studie belegt positive gesundheitliche Auswirkungen der Plasmaspende Die angesehene medizinische Fachzeitschrift „Vox Sanguinis“ hat ein Phänomen bestätigt, das schon lange bekannt ist: Durch die Plasmaspende sinkt der Spiegel der Blutfette im Plasma ab. Die Cholesterin-Studie weist auf eine „blutreinigende“ Wirkung der Plasmaspende hin; es ist bekannt, dass hohe Blutfette, im Besonderen Gesamtcholesterin und LDL-Cholesterin zusammen mit Rauchen, Bewegungsarmut, Übergewicht und Stress zu den Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkt und Schlaganfall gehören. • Es wurden bei dieser Studie Daten von 663 Spendern aus 9 amerikanischen Plasmazentren ausgewertet, in beiden Geschlechtern und den Altersgruppen 18 bis 69 Jahre. • Es wurden Erstspender beziehungsweise Spender, die vor 6 Monaten das letzte Mal spenden waren, für die Studie herangezogen. • Alle Spender mussten die gesetzlichen Auswahlkriterien für die Plasmaspende einschließlich der Routineblutuntersuchungen durchlaufen. • Die Spender mussten für 16 Wochen mindestens einmal pro Woche zur Spende erscheinen. • Der Cholesterinspiegel wurde vor und nach der Spende gemessen. Sowohl das Gesamtcholesterin als auch das „böse“ LDL-Cholesterin zeigten nach der Spende einen deutlichen Abfall, das „gute“ HDL-Cholesterin blieb im Normalbereich; der Abfall der Werte war größer, wenn der Ausgangswert des Cholesterins höher war (über dem Normalbereich).


cholEsTErIN NaTÜrlIch sENKEN BEwEGuNG uND cholEsTErIN Übergewicht, erhöhtes Cholesterin und erhöhter Blutdruck sind die bösen 3, die für Gefäßverkalkungen und dem damit verbundenen hohen Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall verantwortlich sind.

Univ.Prof. Dr. P. Höcker Ärztlicher Leiter Europlasma GmbH Facharzt für Innere Medizin, Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin

Bei Cholesterin sind noch zusätzliche Fettstoffwechselstörungen (Triglyceride > 150 mg/dl und HDL < 40 bei Männern und < 50 mg/dl bei Frauen) zu beachten. Der erhöhte Blutdruck wird mit Blutdruckmitteln, das Übergewicht mit Diäten oder Medikamenten, die teilweise erhebliche Nebenwirkungen aufweisen, und mit Lipidsenkern, die teuer und auch nicht nebenwirkungsfrei sind, behandelt.

Es gibt aber eine Therapie, die mehrere Wirkungen gleichzeitig in sich vereint!

Senkung von: Cholesterin, LDL-Cholesterin, Triglyceriden, Blutdruck, Herzfrequenz, Körpergewicht.

Hebung von: HDL-Cholesterin, körperlicher Leistungsfähigkeit, Sexualleben, Lebensqualität.

SPORT ist nicht nur ein Gesamtcholesterin- und LDL-Senker, er bewirkt auch eine HDL-Steigerung. Dieses Medikament kann und soll jeder gesunde Mensch einnehmen. Die Dosierung ist relativ einfach – nicht zuwenig, nicht zuviel. Häufigkeit: zwei- bis dreimal pro Woche, täglich wäre besser Dauer: mindestens 30 Minuten oder mehr Intensität: 50-65% der maximalen Leistungsfähigkeit Stichwort: Laufen ohne zu Schnaufen

Nicht umsonst heißt es: Sich bewegen bringt Segen! Also dann los!


DEr wEG IhrEr PlasMasPENDE EIN PaTIENTENBErIchT Wie mehrere tausend Österreicher leidet Judith S. seit ihrer Geburt an einem Primären Immundefekt (PID) – in ihrem Fall Myelokathexis und WHIM-Syndrom. Dabei ist das Immunsystem aufgrund einer genetischen Störung nicht in der Lage, genügend Antikörper gegen Krankheitserreger zu produzieren. Nur mit Immunglobulinen kann Judith ein ziemlich normales Leben ohne viele Krankenhausaufenthalte führen.

Judith S. Patientin

DAS ALLES ERMÖGLICHEN SIE MIT IHRER PLASMASPENDE!

Krankengeschichte Mit 19 Monaten wurde festgestellt, dass Judith viel zu wenig Leukozyten hatte. Nach vielen Untersuchungen und stationären Spitalsaufenthalten wurde ein Jahr später ein Immundefekt diagnostiziert. Bei dieser Krankheit sind die Patienten scheinbar gesund, aber wenn sie einmal einen Infekt haben, dann ist dieser sehr stark ausgeprägt und die Krankheit sehr schwerwiegend. Bei Judith wurde z.B. aus einem Husten gleich eine starke Lungenentzündung. Ab ihrem 3. Lebensjahr bekam sie stationär Infusionen mit Immunglobulinen. Durch die Aufenthalte im Spital versäumte Judith immer wieder Schultage und war dann meistens zu müde, um die Hausübungen und den verlorenen Schulstoff nachzuholen. Vor 1 ½ Jahren wurde auf subkutane Injektionen umgestellt, dabei werden die Antikörper mit Hilfe einer Infusionspumpe unter die Haut gespritzt. Dies erleichterte Judith den Umgang mit ihrem Immundefekt, denn im Laufe der Zeit entwickelte sie eine Abneigung gegen die Stiche in die Vene. Damit ist alles um vieles leichter geworden, denn die Infekte treten nicht mehr so häufig auf. Sie kann trotz ihres Immundefektes ein ziemlich normales Leben ohne viele Krankenhausaufenthalte führen.

DANKE für Ihre Plasmaspende!


Vorschau oKToBEr, NoVEMBEr, DEZEMBEr 2014

HERBSTPRÄMIE OKTOBER & NOVEMBER 2014

10 x

Oktober und November:

10 x Aufwandsentschädigung im Oktober & November + € 50,– Euro Herbstprämie zusätzlich bei der 10. Spende!

Wir freuen uns auf Sie! Ihr

Herbstprämie – Zur Aufwandsentschädigung erhalten Sie im Oktober & November bei der 10. Spende zusätzlich + 50,- Euro Aktionsprämie! Somit haben Sie die Möglichkeit insgesamt € 250,- zu erhalten!

Team

Tägliches Gewinnspiel im Dezember:

„SPENDER/IN DES TAGES“

Dezember:    

Im Dezember haben Sie die Möglichkeit, an unserem täglichen Gewinnspiel teilzunehmen. Nach dem Zufallsprinzip wird ein glücklicher Gewinner ermittelt, der 10,- Euro zusätzlich zur Aufwandsentschädigung erhält. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Täglich wird EDV-gesteuert nach dem Zufallsprinzip ein „Spender des Tages“ ermittelt, der € 10,– zusätzlich zur Aufwandsentschädigung erhält. Jeder Plasma- und Thrombozytenspender hat die Chance zu gewinnen und Spender des Tages zu werden! Ob Sie der glückliche Tagessieger sind, erfahren Sie direkt beim GewinnerScanner im Spendesaal.

VIEL GLÜCK!

wünscht Ihr Team Spendezentrum Wien 09


kontakt EUROPLASMA GmbH Tanja Böhm Leitung Marketing Alserbachstraße 18 1090 Wien Tel. : +43 (0)1 / 319 53 63 – 39 Fax: +43 (0)1 / 319 53 63 – 23 E-Mail: t.boehm@europlasma.at Firmenbuchnummer: 80279h Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien UID: ATU14240105 DVR: 0715093

Mitglied der Wirtschaftskammer Wien, Niederösterreich und Steiermark Fachgruppen: Chemisches Gewerbe Handel mit Arzneimitteln Aufsichtsbehörde: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen www.ages.at Unternehmensgegenstand des Medieninhabers: Herstellung und Großhandel von/mit Arzneimitteln

EUROPL ASM A www.europlasma.at

EUROPLASMA Newsletter Wien9 03/14  

Plasmaspender Newsletter 03/2014 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

EUROPLASMA Newsletter Wien9 03/14  

Plasmaspender Newsletter 03/2014 Europlasma GmbH Spendezentrum Wien9

Advertisement