__MAIN_TEXT__

Page 14

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

14

CONTENT WITH A PURPOSE

TITELSTORY – ANALYSEDEUTSCHLAND.DE

OHNE BIM WIRD ES ZUKÜNFTIG NICHT MEHR GEHEN

Seit über 25 Jahren die 360° Kompeten Die decon Deutsche Energie Consult GmbH stellt seit über 25 Jahren ihre Kompetenz mit über 800 erfolgreichen Projekten unter Beweis. Alexander Preuße, einer der Geschäftsführer, spricht über die Pläne in der Zukunft. Herr Preuße, BIM ist die Zukunft bei großen und kleinen Projekten – wie setzten Sie BIM ein? Als TGA-Planungsbüro mit mehr als 70 Mitarbeitern an drei Standorten haben wir uns bereits in den letzten Jahren immer mehr auf die Umsetzung der BIM–Methodik in verschiedenen Projekten konzentriert und dabei umfangreiche Praxiserfahrung sammeln können. Gerade der Einsatz von BIM-basierten Planungsmethoden erfordert neben dem Aufbau von fachlicher und technischer Kompetenz unserer Mitarbeiter vor allem ein Umdenken in der Zusammenarbeit mit den anderen an einem BIM-Projekt beteiligten Akteuren. Diese praktischen Erfahrungen

mussten und müssen wir als Büro einfach machen, um BIM erfolgreich einsetzen zu können. Dazu sei aber noch angemerkt, dass die TGA das Herzstück und den Motor im gesamten BIM-Prozess im Hochbau bildet und hier immer noch die größten Umsetzungsprobleme auftreten. Wir sind aber fest davon überzeugt, dass alle Büros, die sich perspektivisch der Umsetzung der BIM-Planungsmethodik verschließen, in den nächsten Jahren nicht mehr wettbewerbsfähig bleiben werden. Welche aktuellen Projekte werden so betreut? Aktuell planen wir nach der BIM-Methodik größere Wohnungsbauprojekte für die CG Gruppe AG, einige Büro- und Geschäftsgebäude sowie ein Hotelprojekt. Weitere Projekte sind in der Vorbereitung, wobei wir auch hier, genau wie die gesamte Branche, objektiv immer noch in einer Lernphase sind. Es gibt meines Wissens derzeit in Deutschland

noch kein komplexes Hochbauprojekt, welches vollständig von der Planung über die Errichtung bis zum Betrieb durchgängig nach der BIM-Methodik umgesetzt wurde. Warum fristet eine so moderne Möglichkeit, ein Bauprojekt zu realisieren, so ein Schattendasein in Deutschland? Vielleicht treten wir gerade in den Halbschatten ein, aber es wurde ganz klar eine ganze Entwicklung etwas verschlafen. Auch ist es noch zu wenig gelungen, die enormen Vorteile und die sich ergebenden Möglichkeiten der BIM-Methodik in der Baupraxis umfassend zu integrieren. Dazu kommen noch Probleme in relevanten Softwareanwendungen und Schnittstellen, eine nicht immer BIM-konforme HOAI und VOB incl. Richtlinien Bau der öffentlichen Hand sowie ein nicht zu unterschätzender investiver und zeitlich-fachlicher Erstaufwand bei der Einführung von BIM bei den direkt Beteiligten. Auch

Profile for European Media Partner

Analyse: Wirtschaft #9  

Distributed with DIE WELT on Thursday 23th of August 2018.

Analyse: Wirtschaft #9  

Distributed with DIE WELT on Thursday 23th of August 2018.