__MAIN_TEXT__

Page 1

EINE UNABHÄNGIGE KAMPAGNE VON EUROPEAN MEDIA PARTNER

Nr. 58 November 2020

Private Vorsorge und Finanzen EUROPEAN

Sonderpublikation in Die Welt im November 2020

MEDIA PARTNER

Clevere Investments Was sich jetzt und für die Zukunft lohnt Goldexperte | Ronald Stöferle

„In diesen unsicheren Zeiten wird Gold seinem Ruf als sicherer Hafen mehr als gerecht.“ Seite 12

Lesen Sie weitere interessante Artikel auf analysedeutschland.de Nachhaltige Geldanlagen

Emotionale Geldanlage

Großes Interview | Christian Röhl

Verantwortliche Investments

Oldtimer, Uhren, Kunst, Whisky

„Geld ist ein hochemotionales Gut.“

Im zurückliegenden Jahr 2019 haben nachhaltige Geldanlagen ihren Wachstumskurs in Deutschland fortgesetzt.

In Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen zu konventionellen Geldanlagen.

Die Deutschen haben Nachholbedarf beim Anlegen mit Aktien. Warum das so ist und was man dagegen tun kann, erklärt Finanzexperte Christian Röhl.

Seite 22

Seite 10

Seite 16

GeldRICHTIG FINANZIELLE FREIHEIT. JETZT. MIT STAATLICHER ANERKENNUNG.

WWW.PJMUELLER.DE


2

Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

ANALYSE

Recyclen oder weiterreichen!

analysedeutschland.de

WEITERE INHALTE Private Vorsorge und Finanzen 4. Anlageformen 6. Expertenstatements 8. Sparweltmeister 14. Robo-Advisor

18. Traden 20. Frauen investieren 24. Altersvorsorge 26. Immobilien

ANALYSEDEUTSCHLAND.DE Nichts geht über die Familie Mit einer guten Versicherungsvorsorge lebt es sich einfach unbeschwerter.

ANALYSEDEUTSCHLAND.DE Frauen – die besseren Investorinnen? Wenn es um geschlechterspezifisches Verhalten bei Investments geht, gibt es noch viele Klischees.

ANALYSEDEUTSCHLAND.DE Mit der Zeit gehen Über Geld denken die meisten erst nach, wenn sie keines mehr haben.

FOLGE UNS! Bleiben Sie mit unseren neuesten Kampagnen auf dem Laufenden auf unseren sozialen Kanälen.

Jahrzehnt des Trendbruchs Diese Hilfen verhinderten aber auch, die Wirtschaft zu bereini-

gen und halfen, Unternehmen am Leben zu halten, die nur dank Nullzins ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen können. Solche „Zombies“ investieren nicht; sie verderben den gesunden Unternehmen das Geschäft. Die Folge: Überkapazitäten, deflationärer Druck und fehlende Produktivitätszuwächse. Vor Corona schätzte die BIZ den Zombie-Anteil je nach Land auf 10 bis 25 Prozent. Heute dürften es deutlich mehr sein. Andere Nebenwirkungen waren schneller wachsende Schulden,

einleitung Seit fast vierzig Jahren leben wir in einem günstigen Umfeld für Anleger: Die Zinsen sanken von weit über zehn Prozent auf null. Die Bewertungen von Aktien stiegen kontinuierlich, unterbrochen von gelegentlichen Krisen, und Immobilien vervielfachten sich im Wert. Immer wenn Ungemach drohte – Asienkrise, New-Economy-Blase, 11. September, Finanzkrise – sprangen die Notenbanken als Retter ein und verhinderten das Schlimmste. So auch in der Corona-Krise. Foto: Robert Becker/Berlin

ANALYSE #58 Private Vorsorge und Finanzen

steigende Vermögenspreise und damit eine zunehmende Ungleichheit. Je höher verschuldet die Wirtschaft aber ist, desto größer ihre Krisenanfälligkeit. Folge: Die Notenbanken müssen noch mehr eingreifen. Deshalb wurde schon vor Corona über Instrumente wie noch negativere Zinsen, Einschränken/Besteuern von Bargeld, Kapitalverkehrskontrollen, direkte Finanzierung der Staaten durch die Notenbanken bis hin zu Helikoptergeld nachgedacht. Corona wirkt wie ein Brandbeschleuniger. Die Notenbanken

finanzieren faktisch weltweit die Billionen schweren Rettungspakete und gehen dazu über, allen Schuldnern zu helfen, egal wie unsolide diese gewirtschaftet haben. So wird eine weltweite Depression zwar verhindert, es dürfte aber nicht genügen, um das Wirtschaftswachstum auf früheres Niveau zu heben. Wir Anleger müssen uns auf ein Feuerwerk radikaler Maßnah-

men einstellen. Vor allem die neue „Wunderwaffe“ der Staatsfinanzierung durch die Notenbanken dürfte eingesetzt werden – in Europa bereits vorbereitet durch die aktive Rolle, die die EZB

Key Account Manager: Stefanie Bings Geschäftsführung: Nicole Bitkin Editor: Alicia Steinbrück Art Director: Aileen Reese Text: Armin Fuhrer, Alicia Steinbrück, Chan Sidki-Lundius, Kirsten Schwieger, Katja Deutsch, Jörg Wernien Coverfoto: shutterstock, Hoffotografen Distribution&Druck: Die Welt, 2020, Axel Springer SE

beim Bekämpfen des Klimawandels einnehmen will. Kauft sie nur noch „grüne Anleihen“, wird die EU diese nur zu gerne ausgeben, um den teilweise planwirtschaftlichen Umbau unserer Wirtschaft zur Klimaneutralität zu finanzieren. Gepaart mit der politisch vorgegebenen Entwertung vorhandenen Vermögens (Ölheizung, Verbrenner etc.) soll es gelingen, so eine Mehrnachfrage zu generieren. Da gleichzeitig die Angebotsseite der Wirtschaft unter den genannten Faktoren leidet und zusätzlich die Wertschöpfungsketten nach Corona und durch zunehmenden Protektionismus (als „Klimazölle“ getarnt) regionalisiert werden, dürfte dieser Nachfrageschub zu steigenden Preisen führen. In die gleiche Richtung wirkt die Demografie. Die Erwerbsbevöl-

kerung beginnt weltweit zu schrumpfen. Die Folgen sind steigende Lasten für das Versorgen der alternden Gesellschaft und steigende Löhne für die zunehmend knappen Arbeitskräfte. Gerade Trendbrüche bieten enorme Chancen für jene, die sich darauf einstellen. Neben einer weltweiten Diversifikation über Anlageklassen – Gold, Immobilien, Aktien und Liquidität – hinweg, erfordert dies eine Ausrichtung an den Megatrends der kommenden Jahre: grüne Technologien, Automatisierung und Versorgung einer alternden Gesellschaft.

Dr. Daniel Stelter, Makroökonom und Strategieberater, beyond the obvious

European Media Partner Wir erstellen Online- und Printkampagnen mit wertvollen und interessanten Inhalten, die an relevante Zielgruppen verteilt werden. Unser Partner Content und Native Advertising stellt Ihre Geschichte in den Vordergrund.

Herausgegeben von: European Media Partner Deutschland GmbH Rödingsmarkt 20 DE-20459 Hamburg

Tel.: +49 40 87 407 400 Die Inhalte des „Partner Content” in dieser Kampagne wurden in Email: de@europeanmediapartner.com Zusammenarbeit mit unseren Kunden erstellt und sind Anzeigen. Web: www.europeanmediapartner.com

ADVERTORIAL

„ZUKUNFTSSICHER INVESTIEREN“ Lucas von Reuss, Gründer der Investment-Boutique Quant IP, über innovationsstarke Unternehmen und Investieren in Krisenzeiten. Sie investieren ausschließlich in Aktien besonders innovationsstarker Unternehmen. Warum? Ganz einfach: Langfristig sind innovativere Unternehmen erfolgreicher als Unternehmen ohne Innovationskraft. Und daher sollten auch Anleger langfristig bei Aktien innovativer Unternehmen besser aufgehoben sein. So investieren sie zukunftssicher. Das klingt gut, aber wie spürt man innovative Unternehmen auf? Wir nutzen in unserem Fonds Quant IP Global Innovation Leader (ISIN: DE000A2P36A8) dazu vor allem Patentdaten und haben hierfür Jahre lange Erfahrung von Patentexperten mit Software-Analysen verknüpft. Patentdaten sind unbestechlich und reich an wertvollen Informationen: Wird genug in die Zukunft investiert? Schützt das Unternehmen seine Innovationen mit Patenten hoher Qualität? Geht es dabei strategisch vor? Wenn diese Fragen mit „Ja“ beantwortet werden, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Firma mit großem Potential für Anleger.

Aber nicht jede Innovation ist patentierbar. Entgehen Wertentwicklung des Fonds „Quant IP Global Ihnen so nicht lukrative Investments? Innovation Leaders“ vs MSCI World Index Sicher gibt es Innovation ohne Patente und in einigen Branchen verpassen Anleger mit unserem Ansatz vielleicht das ein oder andere spannende Unternehmen, das mit einem neuen Geschäftsmodell schöne Börsengewinne beschert. Aber Patente bieten im Zweifel 20 Jahre Exklusivität – das bringt Sicherheit. Sie investieren also nur in High-Tech-Unternehmen? Nein. Patente werden in vielen verschiedenen Branchen angemeldet. Ob Chemie, Automobilbau, Pharma oder Nahrungsmittel – überall dort spielen sie eine wichtige Rolle. Und daher investieren wir breit gestreut und nicht nur in wenige Tech-Aktien. Das senkt das Risiko. Wie hat diese Strategie bisher funktioniert? Seit Fondsstart im Juli 2019 liegt der Fonds deutlich vor seinem Vergleichsindex MSCI World. Sowohl im Corona-Crash des Frühjahrs als auch in der anschließenden Rally hat die Strategie gut funktioniert. Überrascht hat mich das nicht. Warum? Die Corona-Krise ist, wie alle Krisen, auch ein Beschleuniger für Innovationen. Denken Sie nur daran, wie schnell sich Video-Telefonie statt persönlicher Treffen durchgesetzt hat. Es ist logisch, dass in solchen Zeiten innovativere Unternehmen entweder schon die passenden Produkte haben oder sich schnell anpassen können. Sie sind eben besser auf die Zukunft eingestellt – egal, was die noch bringt.

Performance vom 9.7.19 bis 9.7.20, Performance 1.7.19 – 1.7.20: 8,8 Prozent, Berechnungsmethode nach BVI, Fondstranche für Privatanleger: DE000A2P36A8; Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Wertentwicklungen; Quelle: Ampega Investment GmbH

Quant IP GmbH www.quant-ip.com | mail@quant-ip.com | 089 28806570 Fondsinformationen und Risikohinweise unter www.ampega.de


ANALYSE

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

SecCrest GmbH – Partner Content

ANZEIGE

3

analysedeutschland.de

Vermögensaufbau im Zeitraffer partner content

op y r ig

ht:

Se c Crest

GmbH

Die Münchner SecCrest GmbH bietet Privatinvestoren eine einmalige Anlage-Chance: Passives Einkommen, das in kürzester Zeit einen nachhaltigen Vermögensaufbau ermöglicht.

C

Dipl.-Kffr., CCP Malgorzata B. Borowa, CEO I Geschäftsführende Gesellschafterin der SecCrest GmbH

GmbH verteilt. So können auch Privatanleger, welche aus gesetzlichen Gründen von diesem Fonds ausgeschlossen sind, vom SecCrest Gewinnmodell profitieren.

und automatisierte Verlustbegrenzungsstopps reduzieren den Drawdown* auf nur 1,5 %, das Risiko einzelner Trades ungehebelt auf nur 0,1-0,3 % der Positionsgröße.

Was zeichnet SecCrest aus? SecCrest ist ein Zusammenschluss von unternehmerisch denkenden und handelnden Privatpersonen. Durch das Zusammenlegen von Kapital ermöglichen wir den Auf bau einer konkurrenzlosen Handelsinfrastruktur für die Finanzmärkte – zum Nutzen aller SecCrest Beteiligten.

Und wie bekommt man als Außenstehender Zugang zu einem derartigen System? Normalerweise überhaupt nicht. Und genau das macht unser Angebot so einzigartig.

Sie verfügen über bewährte Handelsstrategien und entwickeln selbst hochperformante Soft- und Hardware-Umgebungen? Richtig. Seit 2016 haben wir mehr als 30.000 Arbeitsstunden in die Entwicklung von Handelsstrategien und in eigene, massiv skalierbare und parallelisierbare Analyseund Handels-Systeme mit Hardwarebeschleunigung auf GPU-Basis für den Währungshandel investiert. Nach mehrjähriger Entwicklung beginnt in Kürze die Live-Testphase.

Wie kann man sich an SecCrest beteiligen? Über eine Unternehmensbeteiligung in Form von Genussrechten. Was können SecCrest-Beteiligte erwarten? Eine jährliche Grunddividende in Höhe von 6 % des Beteiligungsbetrages sowie zusätzlich einen hochattraktiven Anteil an den Unternehmensgewinnen (Überschussbeteiligung) des angehenden Fondsverwalters. Die aktuelle Serie bietet die Möglichkeit – konservativ gerechnet – aus einer Anlage von z. B. 250.000 Euro innerhalb von 7 Jahren 2.500.000 Euro und mehr zu erwirtschaften.**

Frau Borowa, gibt es heute überhaupt noch eine Möglichkeit, schnell und nachhaltig Vermögen zu bilden? Ja, es ist das altbewährte Unternehmertum. Auch passiv. Was ist mit Aktien oder Immobilien? Auf den ersten Blick einfache Lösungen – aber der Schein trügt. Immobilien sind meistens „Sparbüchsen mit Inflationsausgleich“, die enorme Aufwände verlangen. Aktien stagnieren oft jahrzehntelang, was in letzter Zeit gerne übersehen wird (Financial Times, 05.09.2020). Die Volatilität nachhaltig zu nutzen, gelingt nur Wenigen. Für schnellen und nachhaltigen Vermögensauf bau sind hohe und stabile Zuwachsraten nötig. Börsennotierte Unternehmen haben oft ihre höchsten Wachstumsraten hinter sich. Den schnellsten Wertzuwachs bieten junge Unternehmen. Bester Beteiligungszeitpunkt: Kurz vor Aufnahme des operativen Geschäfts. Ein bewährtes Management, stabile rechtliche Rahmenbedingungen und ein kalkulierbares Geschäftsmodell sichern die Nachhaltigkeit. Allerdings sind solche Investments meist VentureKapitalisten vorbehalten, für Privatanleger in Deutschland sind derartige Chancen mehr als rar (Financial Times, 28.08.2020). Genau so eine seltene Gelegenheit bietet im Moment die SecCrest GmbH. Sie sprechen von einem unschlagbaren Angebot? Unser zukünftiges Geschäftsmodell, das Fondsmanagement, kann Ihnen über passives Einkommen einen nachhaltigen Vermögensauf bau im Zeitraffer ermöglichen. Ein konjunkturunabhängiges und – gekonnt gemacht – nachhaltiges und sicheres Geschäftsmodell. Ca. 3,5 Mio. Euro an bisher eingeworbenem Genussrechtskapital sind ein stabiles Fundament – auch für Ihre Beteiligung. Wie möchten Sie schnellen Vermögensaufbau und nachhaltige Erträge sicherstellen? Dafür ist der Geldmarkt am besten geeignet. Höhere Renditen als bei Aktien, stabilere Erträge als bei Immobilien durch 24/5 Handelszeiten und enorme Liquidität. Die Auflage des ersten Fonds, der den Umtausch von frei handelbaren Währungen betreibt, z. B. EUR/USD oder USD/JPY, ist für das nächste Jahr geplant. Die hohen Handelsvolumina im ersten Fonds (bis zu 500 Mio. Euro), bieten das Potenzial, zukünftig hohe zweistellige Millionengewinne zu erwirtschaften, an denen die SecCrest GmbH als angehender Fondsverwalter in Form von Gewinnbeteiligungen partizipieren wird. Die so erwirtschafteten Gewinne werden dann an alle Beteiligten der SecCrest

Entwicklung des Eigenkapitals

Wie viel wird Ihr erster Währungshandelsfonds erwirtschaften? Wir kalkulieren mit einer Zielrendite von 3 % pro Monat, also mind. 36 % pro Jahr. Ungehebelt. Unabhängig von der weltweiten Konjunkturlage. Konstant. Wiederholbar. Planbar. Sind diese Erwartungen nicht zu hoch? Überhaupt nicht. Experten bestätigen, dass die Zahlen mit bestimmten Einschränkungen (Handelsvolumina) äußerst belastbar sind. Der entsprechende Nachweis wurde bereits 2017 von uns erbracht. Hohe Gewinne ohne hohes Risiko? Das war mir von Anfang an besonders wichtig, da ich über 25 Jahre Erfahrung, unter anderem im Risikomanagement, verfüge. Durch minimale Reaktionszeiten und eine hohe Handelsfrequenz wird das Risiko auf ein absolutes Minimum begrenzt. Sich selbst kontrollierende Algorithmen

* Drawdown: Maximaler kumulierter Verlust im Beobachtungszeitraum. ** Die Annahmen im Beispiel basieren auf aktuellen Planzahlen der SecCrest GmbH. Stand: März 2020. Disclaimer: Die Zeichnung von Genussrechten bedeutet eine Unternehmensbeteiligung, für die es keine Garantie des Gelingens gibt. Den hohen Erfolgschancen stehen ebensolche Risiken gegenüber, maximal bis zum Verlust des Beteiligungskapitals.

www.seccrest.com

Wie hoch ist die Mindestinvestition? Normalerweise ist die Investitionshöhe ab 250.000 Euro frei wählbar. Gibt es auch Möglichkeiten für kleinere Anleger? Für kurze Zeit ist eine SecCrest-Beteiligung bereits ab 25.000 Euro, in 1.000-Euro-Schritten möglich. Vertrauen und Entschlossenheit honorieren wir mit Vorzugskonditionen der jeweils streng auf maximal 20 Anleger limitierten Serien. Nachfolgende Serien zeichnen immer niedrigere Ausschüttungen. Ihr Fazit? Ihre Chance vom SecCrest Geschäftsmodell zu profitieren, haben Sie nur JETZT, da es sich um eine einmalige und limitierte Emission handelt. Für weitere Informationen registrieren Sie sich auf unserer Website www.seccrest.com und erhalten unser unschlagbares Angebot.


4

Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

analysedeutschland.de

Welche Anlageformen eignen sich für welchen Zweck? anlageformen Geld zu investieren ist nicht nur hochspannend und vielversprechend – es birgt auch einige Risiken und kann zu Frustration führen. Um dem vorzubeugen, sollten sich Interessierte vorher gut informieren. Dabei gibt es für jeden Typ Investor passende Anlagemöglichkeiten mit geeigneten Rahmenbedingungen. Wofür, wie langfristig und mit welchem Ziel soll also wie viel Geld angelegt werden?

geldkonten besser. Hier profitieren Anleger von besserer Verzinsung, das Geld ist aber genauso sicher wie auf dem Sparkonto. Es bietet sich also insbesondere für eiserne Reservegelder an. Anleger sollten sich vorab über die Konditionen informieren – oftmals können sie noch von einem Neukundenbonus bei Kontoeröffnung profitieren. Tagesgeldkonten sind nicht nur jederzeit kündbar, auch über das Geld kann zu jedem Zeitpunkt verfügt werden.

gig von äußeren Einflüssen. Unabhängig von dem Erwerbsweg der Anteile sollten sich Anleger vor dem Aktienhandel gut informieren und ein fundiertes Vorwissen erwerben, um bösen Überraschungen, wie erheblichen Verlusten, vorzubeugen. Für einen Einstieg in den Handel an der Börse eignen sich auch die sichereren Anlageformen der ETFs und Fonds, welche im Folgenden erläutert werden.

sich um Wertpapiere, welche an der Börse gehandelt werden. lich wie die zuvor beschriebenen TagesSogenannte Fondsgesellschaften investiegeldkonten, allerdings werden Laufzeit und ren das Geld der Anleger in verschiedene Text: Alicia Steinbrück Zinssatz vorher vereinbart. Die Geldanla- Anlagebereiche, beispielsweise auch in Foto: Jason Briscoe/unsplash gen geschehen also mittel- bis langfristig. Aktien. Risiko ist zwar gegeben, jedoch rundsätzlich gilt die Faustregel: ist es geringer als bei dem Handel mit Je mehr Risiko eingegangen wird, Entscheiden sich Anleger für Aktienkäu- Einzelaktien, da das Geld hier automatisch desto höher sind auch die Chancen fe, erwerben sie somit Anteile eines Unbreiter gestreut wird. Zusätzlich haben auf Gewinne. Außerdem sollten Anleger ternehmens. Aktien stellen eine riskantere die Fondsmanager reichlich Fachwissen, niemals alles auf eine Karte setzen und Anlageform dar, jedoch gibt es hier auch kennen die Märkte und können oftmals stattdessen immer mehrere Anlageformen die höchste Chance auf Gewinne und fundiertere Prognosen stellen. wählen, da so das Risiko gestreut wird. Die höhere Renditen. Aktien können über die Wahl zwischen den Anlageformen ist riesig Börse oder den Direkthandel erworben Börsengehandelte Fonds, sogenannte – die Herausforderung besteht hierbei, werden. Beim Börsenhandel ergibt sich ETFs (Englisch: Exchange Traded Found), die für den Anleger passende Form zu der Preis durch Angebot und Nachfrage, ähneln den Fonds – hier gibt es allerdings wählen, bzw. die Formen mit den richtibeim Direkthandel hingegen werden die keinen zwischengeschalteten Manager. gen Rahmenbedingungen. Zum Einstieg Aktien bei Banken oder Wertpapier-Han- ETFs richten sich nach bestimmten Inempfiehlt es sich, Gespräche mit Experten, delshäusern erworben, welche diese im dexwerten, beispielsweise dem DAX. So beispielsweise Bank- und Finanzberatern Bestand haben. Der Preis wird direkt von wird das Kapital auch hier auf verschiezu führen, Ratgeber zu lesen und die Entden Anbietern festgelegt und ist unabhän- dene Aktien gestreut, wodurch das Risiko geringer ausfällt als bei dem Handel mit wicklungen des Marktes zu verfolgen. Einzelaktien. Zusätzlich gibt es gute RenDie beliebteste Anlageform der Deutschen ditewerte, von denen Anleger profitieren. Grundsätzlich gilt die ist mit Abstand das klassische Sparkonto. Hier ist das Geld zwar sicher, jedoch nicht Faustregel: Je mehr Risiko Eine weitere beliebte Anlageform sind vor der Inflation geschützt. Das Geld wird eingegangen wird, desto Anleihen – eine Form von Wertpapieren. faktisch also eher weniger, da es kaum bzw. Diese werden von Unternehmen oder Staahöher sind auch die nur niedrige Zinsen gibt. Für kurzfristige ten, welche sich auf diese Art Geld leihen, Chancen auf Gewinne. Spargeldeinlagen eignen sich also Tagesausgegeben. Anleger können diese dann Festgeldkonten funktionieren ganz ähn-

Bei Fonds handelt es

G

Für einen Einstieg in den Handel an der Börse eignen sich auch

erwerben und erhalten im Gegenzug Zinsen. Vor dem Erwerb der Anleihen werden die Laufzeit und der Zinssatz festgelegt. Risiken gibt es für die Anleger in zwei Fällen: Bei Insolvenzen und Staatspleiten – hier ist Griechenland ein populäres Beispiel. Neben all diesen Anlageformen setzen viele Anleger auch auf physische Sachwerte. Ein beliebtes Beispiel sind Immobilien: Hier können Eigentümer von Wohnraum bei Vermietung durch die regelmäßigen Mieteinnahmen profitieren. Entscheiden sie sich dafür, die Immobilie selbst zu ADVERTORIAL

WARUM WIR UNSER GELD LIEBEN SOLLTEN Philipp J. Müller zeigt, wie man finanzielle Unabhängigkeit erreicht. Warum ist Ihr Buch „GeldRICHTIG“ die richtige Lektüre? Ich will Mut machen. Die Menschen sollten sich gerade momentan um ihr Geld kümmern. Es geht um Sicherheit für sich und die Familie. Mein Buch regt dazu an, sein Budget zu systematisieren, Kompetenz aufzubauen und „finanzielle Intelligenz“ zu erwerben. Ist gerade eine gute Zeit, an der Börse einzusteigen? Es ist immer empfehlenswert, sich mit Aktien zu beschäftigen. Allerdings wird gerade Liquidität in die Märkte gepumpt und gleichzeitig haben wir eine von den Börsenwerten abgekoppelte Wirtschaftsleistung. Das heißt, die Kurse sind im Verhältnis zu der realen Wirtschaftsleistung auf teurem Niveau. Diese hohen Indexstände sind häufig von wenigen großen Unter-

nehmen, wie Amazon, Alphabet, Facebook und so weiter, getragen. Jetzt mit einer einmaligen Investition in die Börse einzusteigen, halte ich für keine gute Idee. Besser wäre eine Investition über einen Sparplan oder über eine Vorgehensweise in mehreren Steps. Man kann sich aber momentan Fähigkeiten in dem Bereich aneignen, um bei einem möglichen Crash gewappnet zu sein und die günstigen Kurse zum Einkaufen zu nutzen. Warum beschäftigen sich so wenige Menschen mit Geld? Im deutschsprachigen Raum ist Geld ein Tabu oder negativ belegt. Zudem fehlt uns finanzielle Bildung, der Umgang mit Finanzen wird in keiner Schule oder später gelehrt. So hat die Mehrheit der deutschen Erwachsenen keinen Plan davon. Was wird in Ihren Seminaren vermittelt? Wir vermitteln, dass zum Geldmachen eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit gehört: Es geht nicht um Statussymbole, sondern darum, sich finanzielle Sicherheit und damit persönliche Freiheit zu schaffen: „Persönlichkeit führt, Geld folgt“.

GELDRICHTIG: Einkommen erhöhen, moralisch handeln, persönliche Freiheit leben. 288 Seiten, 25 EUR ISBN-13: 978-3869369976

Ich habe einen großen Teil meines Vermögens an der Börse gemacht. Diesen Baustein lernen die Teilnehmer als zweites in unserer einjährigen, staatlich anerkannten Ausbildung. Sie erlangen die Fähigkeit, an der Börse für ein stetiges Einkommen zu sorgen und ihre Altersvorsorge sicher aufstellen zu können. Was verbinden Sie mit mehr Geld? Ich verbinde damit Werte wie Familie, Bildung, soziales Engagement: Ich spende sehr viel, zum Beispiel für die Kindernothilfe. Geld bedeutet Verantwortung – nicht nur für mich, sondern auch für andere.


ANALYSE

Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

5

analysedeutschland.de

@europeanmediapartnergermany

Frühzeitige Finanzbildung

Sebastian Richter, Geschäftsführer der finlit foundation gGmbH

Mit 55,2 % setzen die meisten deutschen Sparer auf das Sparbuch.

interview

Frühzeitige Finanzbildung hat eine wichtige Rolle. Text: Alicia Steinbrück Foto: Matthias Oertel

Warum ist Ihnen das Thema Finanzbildung so wichtig? „Über Geld spricht man nicht!“ Aber warum eigentlich nicht, wenn es doch ein so wichtiges Thema ist? In Deutschland sind fast 6,9 Mio. Erwachsene überschuldet und vielfach hat mangelnde Finanzkompetenz dazu beigetragen. Daher haben wir die gemeinnützige finlit foundation gegründet. Unser Ziel: Mit besserer Finanzkompetenz gegen die private Überschuldung.

die sichereren Anlageformen der ETFs und Fonds.

bewohnen, sparen sie wiederum selbst Ausgaben für Miete ein. Egal für welche Variante sich Haus- oder Wohnungsbesitzer entscheiden: Sie sollten stets einen großzügigen Puffer einplanen, um etwaige Reparatur- oder Sanierungsarbeiten oder andere unvorhergesehene Kosten bewältigen zu können. Durch den physischen Sachwert sind die Schwankungen hier recht gering. Vor dem Kauf sollte man sich aber unbedingt Gedanken um die Lage, Größe und Tauglichkeit des Wohnraumes im Alter halten. Eine Alternative zu dem direkten Erwerb von Immobilien sind Immobilienfonds.

Gold ist das älteste Zahlungsmittel und hat sich, insbesondere in Krisenzeiten – wie in der aktuellen Coronakrise, als beständig erwiesen. Die Anlage von Sachwerten, in diesem Falle also physischem Gold, eignet sich insbesondere für die langfristige Absicherung – trotz Krisen und unvorhergesehenen Ereignissen. Eine gute Kapitalanlage ist mittlerweile unverzichtbar – umso wichtiger ist es, sein Geld sinnvoll und breit aufgestellt zu investieren.

20 % der Deutschen sparen monatlich im Durchschnitt bis zu 50 Euro.

Was sind die aktuellen Herausforderungen? Insbesondere Jüngeren fällt das Haushalten schwer. Lifestyle-Konsum, gezieltes Marketing und digitales Bezahlen können überfordern. Es mangelt an Vorbildern und Erfahrungen. Finanzbildung ist hier der Schlüssel! Wie gehen Sie das Thema an? Mit unserer Bildungsinitiative ManoMoneta unterstützen wir Lehrkräfte der Klassen 3 bis 6 mit kostenlosem Unterrichtsmaterial. Gemeinsam wollen wir Kinder frühzeitig für den Umgang mit Geld sensibilisieren und zu verantwortungsvollen Konsument*innen entwickeln. Unsere Erfahrung zeigt: Alltagsnahe Aufgaben und digitale Lernwelten begeistern Kinder.

16 % der Deutschen investieren ihr Geld in Aktien. Quelle: Statista

ANZEIGE

Sichern Sie sich jetzt mit dem kostenlosen Depot des Deutschen Edelmetallhaus flexibel und nachhaltig Ihren Vermögensaufbau. www.deutsches-edelmetallhaus.de


6

Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnergermany

Foto: Presse

Markus Jordan, Geschäftsführer des Anlegerportals extraETF.com

Gottfried Heller, Börsenexperte

ETF-Sparpläne – die Altersvorsorge 2.0

In den vergangenen Monaten war in Medien immer wieder zu lesen, ETFs wären das neue Sparbuch. Das ist natürlich Quatsch. ETFs sind viel mehr als das – sie sind die Altersvorsorge 2.0 und bieten dabei unzählige Vorteile. Da wären zum Beispiel die hohe Flexibilität und die Transparenz beim Zusammenstellen eines Portfolios. So kann schon mit einem einzigen ETF auf die weltweiten Indizes MSCI ACWI oder FTSE All-World eine sinnvolle und rentable Geldanlage umgesetzt werden. Ein zweiter großer Vorteil sind die niedrigen Gebühren, weil ETFs ganz ohne Vertriebsprovisionen auskommen. So kann sich jeder Anleger, auch der mit kleinem Geldbeutel, über die Zeit ein stattliches Vermögen auf bauen. Immer mehr Anleger erkennen diese Vorteile. Es ist also nicht verwunderlich, dass gerade

Der Siegeszug der ETFs wird anhalten

ETFs sind attraktiv, weil sie viele Vorzüge in einem Produkt vereinen. Sie bieten die kostengünstigste, einfachste und am wenigsten betreuungsintensive Möglichkeit, eine breite internationale Streuung von Aktien und Anleihen zu erreichen. Zusätzlich bringen sie – wissenschaftlich nachgewiesen – langfristig höhere Erträge als die meisten aktiven Fonds. In der Krise haben sie sich glänzend bewährt. Die Angst, dass ETFs als Crashverstärker wirken, hat sich beim Börsenabsturz im Februar/März nicht bewahrheitet. Im Gegenteil: Weil die Kurse nach dem Crash schnell und stark wieder nach oben gedreht haben, haben ETFs den Kursaufschwung voll mitgemacht, was nur wenige Anleger geschafft haben. Auch der nach meiner Anlagestrategie aufgelegte, auf ETFs basierende Mischfonds „Pro Select – Weltfonds“ hat sich gut geschlagen.

In Deutschland gibt es 5,49 Millionen Aktienfondbesitzer.

ETF-Sparpläne seit einigen Jahren zu den absoluten Lieblingen avanciert sind. Daran haben auch die Marktverwerfungen im März dieses Jahres nichts geändert. Die Sparer haben in dieser Zeit sogar ihre monatliche Sparplanrate erhöht. Wir von extraETF. com erwarten bis 2025 daher einen weiteren deutlichen Anstieg auf 7 Millionen ETF-Sparpläne. Dann hätte sich der ETF-Sparplan als Altersvorsorge 2.0 endgültig etabliert.

So kann sich jeder Anleger, auch der mit kleinem Geldbeutel, über die Zeit ein stattliches Vermögen aufbauen. Der Siegeszug der ETFs wird weiter anhalten. Einerseits haben ETFs im und nach dem Crash ihre Überlegenheit bewiesen. Andererseits werden immer mehr Privatanleger Indexfonds entdecken. Weil es angesichts der noch jahrelang anhaltenden zinslosen Zeit keine wirkliche Alternative zu Aktien gibt und deren Vorzüge ETFs am besten zur Geltung bringen. Der Börsenaufschwung wird zwar holpriger werden, aber die Geldflut von Notenbanken und Regierungen wird Wirtschaft und Aktien weiter antreiben.

ETFs sind attraktiv, weil sie viele Vorzüge in einem Produkt vereinen.

Die Zahl der direkten Aktionäre in Deutschland beträgt 4,16 Millionen.

Foto: Tanja Alde

Foto: Presse

3 Expertenmeinungen zu ETFs

Gerd Kommer, Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Gerd Kommer Invest GmbH sowie des Robo Advisors Gerd Kommer Capital GmbH Einfach und clever investieren

ETFs sind die einfachste und cleverste Form für Privatanleger in den Kapitalmarkt zu investieren. Sie sind leicht zu verstehen, sie haben im Durchschnitt höhere Renditen als aktiv gemanagte Investmentfonds, sie sind bequem, sie haben niedrige Kosten und eine stabile, streng regulierte rechtliche Struktur, die sich in den letzten 25 Jahren bewährt hat. Breit diversifizierte Aktien-ETFs haben die Corona-bedingten Verluste aus Februar und März 2020 weitgehend oder sogar ganz aufgeholt (Stand November). Technologie-Aktien-ETFs oder US-Aktien-ETFs liegen sogar höher als kurz vor dem Corona-Crash. Bei normalen Anleihen-ETFs gab es während der Krise keine nennenswerten Verluste. Gold-ETFs liegen aktuell ebenfalls deutlich höher als vor Corona. Das britische Wirtschaftsmagazin „The Economist“ hat ETFs und Indexfonds einmal die wichtigste Finanzinnovation der letzten 50 Jahre genannt. Damit lag der Economist richtig. Die erfolgreichste Innnovation sind ETFs sowieso. Der niedrige Marktanteil von ETFs im Aktienentwicklungsland Deutschland wird in Zukunft steigen. Weil die gesetzliche Rente als Altersvorsorge allein nicht mehr ausreicht und sich nicht jeder eine Immobilie leisten kann, führt für normale Haushalte, die keine Börsenexperten sind, kaum ein Weg an ETF-Investments vorbei.

Etwa 27 % der Deutschen besitzen eine Lebensversicherung. 28 % der Deutschen investieren in Immobilien.

Mit 4,7 % erzielten die Dresdner Privatanleger die höchsten Renditen in Deutschland. Quellen: Statista, Der Spiegel


ANALYSE

DWS – Partner Content

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

7

analysedeutschland.de

ANZEIGE

So können Anleger etwas bewirken partner content

Die Zeiten, in denen bei der Kapitalanlage ausschließlich die Rendite zählt, sind vorbei, sagt Patrick Diel, der den Vertrieb von passiven Anlageprodukten wie Xtrackers ETFs bei der DWS in Deutschland und Österreich verantwortet. Anleger suchen weiterhin Rendite, achten aber vermehrt darauf, dass ihr Kapital in sinnvolle, nachhaltige Investments fließt und setzen verstärkt auf börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Herr Diel, ETFs haben in Deutschland gerade ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Ist der Markt für solche Indexanlagen nicht langsam gesättigt? Ganz im Gegenteil. Dazu muss man wissen, dass sich der ETF-Markt in den ersten Jahren seit seinem Start in Europa nur relativ langsam entwickelt hat. Seit ungefähr fünf Jahren hat sich das Wachstumstempo enorm gesteigert. So hat sich das in Europa verwaltete Volumen in ETFs seit 2015 auf mittlerweile rund eine Billion US-Dollar verdoppelt. Aber selbst mit diesem Wert stellen ETFs nur einen kleinen Teil des Fondsmarktes und einen noch deutlich kleineren Teil der zugrunde liegenden Aktienund Rentenmärkte in Europa und weltweit gesehen dar. Da ist also noch viel Luft für weiteres Wachstum. (Quelle: www.etfgi.com) Traditionell werden ETFs von institutionellen Anlegern wie Versicherungen oder Vermögensverwaltern gewählt, da sie sich seit jeher mit Indizes auskennen. Wie sieht es mit Privatanlegern aus? Ich würde es so beschreiben: Während die institutionellen Investoren unvermin-

„In den vergangenen fünf Jahren hat sich das ETF-Volumen bei Direktbanken und Onlinebrokern in Deutschland vervierfacht, auf mittlerweile 41 Milliarden Euro.“

dert immer mehr auf Indexanlagen setzen, haben Privatanleger jedoch stark aufgeholt. In den vergangenen fünf Jahren hat sich das ETF-Volumen bei Direktbanken und Onlinebrokern in Deutschland vervierfacht, auf mittlerweile 41 Milliarden Euro. Die Zahl der ETF-Sparpläne ist ebenfalls in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Alleine seit Anfang 2019 hat sich die Zahl der abgeschlossenen ETF-Sparpläne in Deutschland mehr als verdoppelt, auf aktuell 1,85 Millionen. Privatanleger haben also ganz klar den ETF für sich entdeckt. (Quelle: ExtraETF) Das sind beeindruckende Zahlen, aber lassen Sie uns über die Treiber hinter dieser Entwicklung sprechen. ETFs sind ja sehr nüchterne Instrumente, geht es Anlegern nur um Performance? Zunächst erfreuen sich ETFs so großer Beliebtheit, da sie sehr einfach und kosteneffizient Zugang zu einem breit gestreuten Marktsegment bieten und diese Performance in das Depot des Anlegers holen. Über den S&P 500 Index zum Beispiel können Anleger sich am US-Aktienmarkt beteiligen, mit dem DAX ist es der deutsche Aktienmarkt. Seit ungefähr zwei Jahren gibt es nun einen weiteren mächtigen Trend hin zu einer nachhaltigen Anlagestrategie, Stichwort ESG. Dabei geht es darum, Aspekte rund um Umweltschutz, Sozialstandards und korrekter Unternehmensführung (Environment, Social, Governance, ESG) in die Anlagestrategie einzubinden. Klare Nachhaltigkeitskriterien passen hervorragend zu Indexanlagen. Die beiden großen Trends ETFs und ESG verbinden sich also aktuell. Das müssen Sie genauer erklären. Muss man als ESG-Investor nicht genau hinsehen, welches Unternehmen nachhaltig wirtschaftet? Geht das überhaupt mit ETFs? Die Analyse von Unternehmen, ob sie ESG-Regeln einhalten, ist in der Tat sehr wichtig. Hier arbeitet die DWS mit den führenden Researchhäusern für Nachhaltigkeitsdaten zusammen. Die Ergebnisse dieser ESG-Analyse kann man sehr gut in die Indexkonstruktion einbauen. Bei beiden geht es um die Einhaltung bestimmter Regeln. Bei einem ESG-Index kommen zu der traditionellen Berechnung eines Aktienindex weitere Regeln dazu. Im ersten Schritt werden zum Beispiel Unternehmen ausgeschlossen, die in kontroversen Branchen tätig sind. Zusätz-

Weitere Informationen unter: www.dws.de

Patrick Diel, verantwortet Vertrieb von passiven Anlageprodukten wie Xtrackers ETFs bei der DWS in Deutschland und Österreich lich fließen weitere Kriterien ein, wie der Ausstoß klimaschädlicher Gase oder der Umgang mit Arbeitnehmerrechten hinein. ETFs auf Basis solcher ESG-Indizes stoßen bei unseren Anlegern auf großes Interesse, sowohl bei institutionellen wie auch bei privaten Investoren. Bleibt die seit langem diskutierte Frage: Kostet das gute Gewissen Rendite? Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Analysen hat die Verbindung zwischen Nachhaltigkeit und Unternehmenserfolg untersucht. Als zusammenfassendes Ergebnis kann festgestellt werden, dass sauber definierte ESG-Standards den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens nicht behindern, sondern ihn eher positiv beeinflussen und die Finanzierungskosten senken. Gerade in den aktuellen Marktverwerfungen konnte man sehen, dass sich eine nachhaltige Wirtschaftsweise in einer besseren Aktienkursentwicklung niedergeschlagen hat. So haben sich die ESG-Varianten von Aktienindizes von Anfang 2020 bis Ende September um bis zu fünf Prozent besser entwickelt als die Basisindizes. (Quelle: DWS, MSCI) Das Ziel von ESG-Investments ist letztlich, spürbare Veränderungen anzustoßen. Aber kann denn ein Privatanleger mit seinem ETF-Anteil wirklich einen Beitrag leisten? Unbedingt, wie in den meisten Fällen zählt jeder Einzelne. Zudem haben verstärkte ESG-Investments eine Kapitallenkungsfunktion. Das bedeutet, dass die Finanzierungskosten aufgrund der stärkeren Nachfrage nach Investments in nachhaltigere Unternehmen sinken können und so auch ein Anreiz für andere Unter-

„Gerade in den aktuellen Marktverwerfungen konnte man sehen, dass sich eine nachhaltige Wirtschaftsweise in einer besseren Aktienkursentwicklung niedergeschlagen hat.“ nehmen entsteht, nachhaltiger zu wirtschaften. Dabei unterscheiden wir bei der Ausübung unserer Aktionärsrechte nicht zwischen aktiven und passiven Strategien. Außerdem können wir einen konsistenten Track Record aufweisen, wenn es um die Unterstützung von Klimawandel bezogenen Aktionärsanträgen geht. Die DWS hat in 2019 auf 2043 Hauptversammlungen abgestimmt, dabei die Einhaltung von ESG-Regeln kontrolliert und entsprechende Aktionärsanträge zu relevanten Umwelt- und Sozialthemen unterstützt. International hat sich die DWS mit vielen anderen Asset Managern weltweit in ESG-Initiativen wie der Institutional Investors Group on Climate Change (IIGCC) zusammengeschlossen. Hier koordinieren sich 250 Vermögensverwalter, die zusammen mehr als 33 Billionen Euro verwalten, um bei Unternehmen stärkere Aktivitäten beim Klimaschutz einzufordern. Wie könnte nun der erste Schritt aussehen, wenn ich mich als Anleger entschlossen habe, ESG-Kriterien in meinem Portfolio zu berücksichtigen? Wer sich erstmals mit dem Thema beschäftigt, für den könnte ein ETF-Sparplan sinnvoll sein. Es gibt eine große Auswahl an ETFs, mit und ohne ESG-Fokus, die monatlich oder quartalsweise angespart werden können. Die Höhe der Raten oder die Frequenz der Einzahlungen können dabei jederzeit geändert werden. Gleichzeitig bleibt die Transparenz einer ETF-Anlage erhalten. Das sind sicher Gründe, weshalb ETF-Sparpläne einer der am stärksten wachsenden Anlageformen sind. Auf unserer Internetseite zeigen wir für jeden ETF, welche Bank oder welcher Disount-Broker jeweils einen Sparplan anbietet.


8

Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnergermany

Sparen wie die Weltmeister sparen Die Deutschen vertrauen noch immer auf klassische Anlagemöglichkeiten – Zeit für ein radikales Umdenken, raten Experten. Text: Armin Fuhrer Foto: Markus Spiske/unsplash

D

en Titel des Fußball-Weltmeis-

ters hat Deutschland 2018 zwar wieder verloren, aber auf einem anderen Gebiet bleiben wir unschlagbar: Beim Sparen. Geht es darum, Geld auf die hohe Kante zu legen, sind und bleiben wir die Champions. 2019 stieg das private Vermögen hierzulande alleine im Vergleich zum Vorjahr um 441 Milliarden auf insgesamt 6,6 Billionen Euro. Damit sind die Deutschen weiterhin auf Rekordkurs. Zwar hat sich in dieser Zeit der Vermögensaufbau auch deshalb stark beschleunigt, weil sich die steigenden Aktienkurse auszahlten. Aber laut einer Studie der DZ-Bank hatte den größten Anteil am Vermögensaufbau erneut die ganz herkömmliche, bei den Deutschen sehr beliebte Methode des Sparens. Die Sparquote der privaten Haushalte liegt bei rund elf Prozent. Das bedeutet: Von 100 Euro, die ein Bundesbürger zur Verfügung hat, legt er elf Euro ganz klassisch als Reserve beiseite. Damit hielt der Trend, den das Statistische Bundesamt seit Jahren erkennt, auch im Zeitraum des Jahres 2019 an. Sparbuch, Tagesgeldkonto, Sparpläne und ähnliche Varianten stehen weiterhin ganz hoch im Kurs.

Experten weisen darauf hin, dass die Niedrigzinsphase noch eine ganze Weile anhalten werde und raten dringend dazu, das Sparverhalten zu verändern.

– und zwar in Richtung Investitionen in reale Sachwerte wie Immobilien oder Aktien. Doch gerade was Aktien betrifft sind die Deutschen nach wie vor zurückhaltend. Das hat einerseits mit dem grundsätzlichen Misstrauen gegenüber der Börse zu tun, andererseits wirkte der Zusammenbruch des Neuen Marktes Anfang des Jahrtausends auf viele abschreckend. Und das trifft nicht nur auf diejenigen Anleger zu, die damals viel Geld verloren, sondern auch auf deren Kinder. Eine Untersuchung der Fondsgesellschaft Deka Investment hat zudem ergeben, dass Eltern ihre Unlust, in Aktien zu investieren, auf ihren Nachwuchs weitervererben. Wirtschaftsexperten fordern daher, dass das Thema in der Schule viel stärker in den Fokus gerückt wird. Nicht verwunderlich ist es vor diesem Hintergrund, dass Deutschland mit einer Aktionärsquote von gut 16 Prozent weit hinter anderen Ländern liegt, allen voran den USA, wo der Staat das Investieren in Aktien als Altersvorsorge stärker fördert. Hier liegt die Quote bei 50 Prozent. Damit ist der Wirtschaftriese Deutschland zugleich ein Börsenzwerg – während das Land auf rund fünf Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung kommt, sind es nur gut 2,6 Prozent der globalen Marktkapitalisierung. Das ist auch ein Problem für die Volkswirtschaft, denn Unternehmen fällt es hierzulande schwer, sich ausreichend Kapital an der Börse zu verschaffen. Die längerfristigen Folgen können sehr negativ sein. Denn die Bevorzugung niedrigverzinster Anlageprodukte wie Sparbücher oder das Prämiensparen steigert

die Gefahr der Altersarmut, weil sich die Vermögen eben kaum noch vergrößern. Zusätzlich negativ wirkt sich die Inflation aus. Ein weiteres Problem sehen Experten darin, dass Eltern, die Geld für ihre Kinder anlegen, ebenfalls in die niedrigverzinsten Produkte anlegen. Nur 20 bis 30 Prozent der Bundesbürger, die Geld für ihre Kinder sparen, investieren in Aktien oder Fondspläne. Nach einer Modelrechnung der Investmentgesellschaft Deka kamen für ein 1980 geborenes Kind, für das die Eltern jeden Monat 50 Euro bis zur Volljährigkeit in klassischen Zinssparprodukten anlegten, knapp 17.500 Euro zusammen. Zehn Jahre später waren es nur noch 14.000 und nochmals zehn Jahre später nur noch 11.700 Euro. Für das im Jahr 2000 geborene Kind müssten die Eltern acht Jahre länger sparen, um auf die gleiche Summe zu kommen, wie für das 20 Jahre früher geborene.

fazit Wer mit seiner Anlage eine nennenswerte Rendite erwirtschaften möchte, sollte lange Anlagezeiträume nutzen und stärker auf renditeträchtige Varianten wie Fondssparpläne zurückgreifen. Hier bieten sich vor allem ETFs an, mit denen man die Chancen des globalen Aktienmarktes nutzen kann. Investoren können sich selbst mit kleinen Beiträgen ab 25 Euro monatlich engagieren. Wer langfristig und regelmäßig einzahlt, kann Kursschwankungen ausgleichen und der Gefahr aus dem Weg gehen, im falschen Moment einzusteigen.

trend

Investitionen und Geldanlagen sollten nicht planlos, sondern stets mit Strategie und vorher definierten Zielen erfolgen. Informationen über die Bereiche gibt es schier endlos – wo und wie sollen Anfänger also damit beginnen, sich ein fundiertes, essenzielles Grundwissen anzueignen? Podcasts liegen im Trend, so auch für Finanzen und Investments. Der große Vorteil zeigt sich in dem Konsum: Informationen gibt es überall, jederzeit und vor allem auch von unterwegs, beispielsweise während des Autofahrens. Text: Alicia Steinbrück Foto: Henry Be/unsplash

Und welcher Finanz-Podcast lohnt sich? Um einen grundlegenden Überblick in die wichtigsten Aspekte zu bekommen, eignet sich „Summa Summarum“. Auf den Infos des Podcasts können Einsteiger weiteres Wissen aufbauen. Der Podcast wird von Vreni Frost, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vermögensberatung, veröffentlicht. Kryptowährungen, insbesondere der Bitcoin, sind sehr spannend – insbesondere für Anfänger aber schwer zu durchschauen. Hier schafft Dr. Julian Hosp mit seinem Podcast „Die Krypto Show“ Abhilfe. Er richtet sich aber nicht nur an Anfänger, auch erfahrende Anleger können Neues lernen. Dass Frauen anders, meistens bedachter, investieren als Männer, wurde oft untersucht und bewiesen. Trotzdem halten sich Frauen hier oft zurück, was sie nicht müssten. Natascha Wegelin thematisiert genau das in ihrem Podcast „Madame Moneypenny“ und berät Frauen zu Themen rund um finanzielle Unabhängigkeit.

Zustand, denn die Zinsen liegen bereits seit Jahren extrem niedrig, und immer mehr Banken kassieren sogar Negativzinsen. Was viele Menschen hierzulande offensichtlich bevorzugen, sehen Experten kritisch. Denn aufgrund der weggebrochenen Zinsen, oder sogar Negativzinsen, fällt eine wichtige Säule des Vermögensauf baus weg. Wer früher Geld auf sein Sparbuch brachte, bekam schließlich dafür Zinsen und vermehrte somit sein Kapital. Doch das gehört schon seit Jahren der Vergangenheit an. Aber obwohl vielen Sparern diese negative Entwicklung durchaus bewusst ist, sehen sie keinen Grund, ihre Strategie zu ändern. In einer Umfrage des Fondsanbieters Union Investment sagten 2019 immerhin 74 Prozent der Befragten, dass sie auch weiterhin ihr Sparbuch behalten wollen. Eigentlich ein erstaunlicher

hin, dass die Niedrigzinsphase noch eine ganze Weile anhalten werde und raten dringend dazu, das Sparverhalten zu verändern

Finanzen auf die Ohren

Interessante Einblicke können Anleger, egal wie erfahren sie bereits sind, auch durch den Podcast „Aktien mit Kopf – Investieren für Privatanleger“ gewinnen. Kolja Barhoorn, welcher den Podcast betreibt, hat es geschafft, selbst durch clevere Geldanlage finanziell unabhängig zu werden. Zusätzlich teilt er auch auf YouTube und Instagram seine Erfahrungen und Tipps. Neben den genannten gibt es zahlreiche weitere interessante Podcasts, welche sich an Anfänger richtet und ein gutes Basiswissen übermitteln, oder spezielle Bereiche des Investments aufgreifen.

Experten weisen darauf

Wer langfristig und regelmäßig in Fonds einzahlt, kann Kursschwankungen ausgleichen und der Gefahr aus dem Weg gehen, im falschen Moment einzusteigen.

Podcasts liegen im Trend, so auch für Finanzen und Investments.


Lyxor Klima ETFs

Noch können wir die Welt verändern

Die globale Erwärmung betrifft uns alle. Wir sind davon überzeugt, dass die richtige Geldanlage die Welt zum Besseren verändern kann. Aus diesem Grund haben wir eine Vielzahl an innovativen ETFs auf die Klimaindizes von MSCI und S&P aufgelegt. Es ist höchste Zeit zu handeln und die globale Erwärmung auf 1,5º C zu begrenzen. Mit unseren Klima-ETFs können Sie in verschiedene Regionen investieren und gleichzeitig dazu beitragen, die Zukunft unseres Planeten zu sichern. Packen wir es an!

Packen wir es an

auf LyxorETF.de/klima

Diese Anzeige wurde von Lyxor Asset Management (Lyxor AM) erstellt. Die in dieser Anzeige enthaltenen Informationen stellen weder eine Verpflichtung, noch ein Angebot, noch eine Aufforderung seitens Lyxor AM zum Kauf oder Verkauf von Investmentanteilen dar. Lyxor AM übernimmt keine Haftung für finanzielle oder anderweitige Konsequenzen, die sich durch die Zeichnung oder den Erwerb eines Lyxor-ETFs ergeben. Als Anleger sollten Sie die Risiken berücksichtigen, denen Sie mit einer Anlage in ETFs ausgesetzt sind. Vor allem sollte sich der Anleger bei Zeichnung und Kauf von ETF-Anteilen bewusst sein, dass ETFs gewisse Risiken beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen und es schlimmsten Falls zu einem Totalverlust kommen kann. Eine umfassende Beschreibung der Fondsbedingungen und der dazugehörigen Risiken ist dem jeweiligen Verkaufsprospekt und den Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID, in deutscher Sprache) zu entnehmen, die ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte in Papierform kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft Lyxor International Asset Management S.A.S., 17 Cours Valmy, Tour Société Générale, 92800 Puteaux, Frankreich, sowie bei der Vertriebsstelle der Fonds in Deutschland Lyxor International Asset Management S.A.S. Deutschland (Lyxor Deutschland), Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main sowie unter www.lyxorETF.at in englischer Sprache erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Anlegers ab und kann sich in Zukunft ändern. Weder der Index-Sponsor noch der Lizenzgeber sponsorn, empfehlen, verkaufen oder fördern Lyxor-ETFs in irgendeiner Weise noch sind sie in irgendeiner Weise für diese Produkte haftbar. ©2020 Lyxor Asset Management. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 27. Oktober 2020


10 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

analysedeutschland.de

Abgefahren: Auch Oldtimer sind derzeit begehrte Anlageobjekte.

Gute Preise für Schmuck und Uhren lassen sich meistens bei den großen Auktionshäusern erzielen, weil diese normalerweise über eine zahlungskräftige Klientel verfügen. Uhren machen sich nicht nur gut am Handgelenk: Sie dienen auch als Geldanlage.

Oldtimer, Uhren, Kunst, Whisky emotionale geldanlage In Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach Alternativen zu konventionellen Geldanlagen.

Whiskys Macallan Fine & Rare 1926 zum Verkauf stand. Die „Pulle“ kam schließlich für umgerechnet 1,7 Millionen Euro unter den Hammer!

Text: Chan Sidki-Lundius Fotos: Carlo d‘Agnolo/unsplash, Jannis Lucas/unsplash

Andere Menschen investieren

N

macht dauerhaft Spaß. Teilweise magere Zinsen und Rendite, Berg- und Talfahrten an den Börsen führen dazu, dass sich Anleger zunehmend auch für Sachwerte interessieren, die nicht nur Renditepotenzial bergen, sondern zusätzlich auch noch Freude bereiten. Bei der Entscheidung für ein solches Investment spielen Emotionen und persönliche Leidenschaft eine große Rolle. Da gibt es zum Beispiel Menschen, die ihrer Lust an exquisiten Alkoholika frönen und Geld in Single Malt Whiskys oder edle Rotweine investieren. Tatsächlich ist der Wert so mancher Flasche im Laufe der Jahrzehnte um ein Mehrfaches gestiegen. Das belegen Auktionen wie jene im Oktober 2019, bei der eine Flasche des icht jedes Investment

in Edelmetalle, Diamanten und andere Edelsteine, Schmuck oder Uhren. Mit dem richtigen Händchen lässt auch damit sehr viel Geld machen. Ein Uhreninvestment, das Gewinne erzielen soll, ist jedoch immer sehr stark vom richtigen Timing abhängig. Investoren sind gut damit beraten, die erzielten Preise auf den unterschiedlichen Marktplätzen im Auge zu behalten. Als Basis-Investments empfehlen sich Vintage-Uhren der bekannten großen Marken. Daneben

Ob Bilder oder Grafiken, Skulpturen, Plastiken und Objekte, Design oder Fotografie: Der Glaube an die Kunst als Sachwert ist ungebrochen.

kann es sinnvoll sein, sich auf Exoten und Wachstumswerte zu konzentrieren – also Uhren, die aus diversen Gründen in Zukunft wahrscheinlich stark an Wert zulegen werden. Im Trend sind derzeit zum Beispiel historische Militäruhren. Gute Preise für Schmuck und Uhren lassen sich meistens bei den großen Auktionshäusern erzielen, weil diese normalerweise über eine zahlungskräftige Klientel verfügen – wobei die stark voneinander abweichenden Ergebnisse unbedingt mit einzukalkulieren sind. die Investition in Kunst. Ob Bilder oder Grafiken, Skulpturen, Plastiken und Objekte, Design oder Fotografie: Der Glaube an die Kunst als Sachwert ist ungebrochen. Wer in Kunst investiert, will ebenfalls meistens Leidenschaft mit Rendite verbinden. Dass das funktionieren kann, dafür gibt es viele Beispiele. Denn auch in wirtschaftlich turbulenten Zeiten zeigt sich der Kunstmarkt oft robust. Die Blue Chips in der Kunstwelt müssen nicht nur Werke international bekannter Künstler sein. Es können auch Kunst-

werke von Künstlern sein, die noch nicht so bekannt sind. Wer sich nicht ausschließlich von eigenen Vorlieben leiten lassen möchte, lässt den Schätzwert eines Kunstwerks am besten von einem Experten, Kunstberater oder Sachverständigen ermitteln, der aufgrund seiner Erfahrung und Marktübersicht eine professionelle Einschätzung abgeben kann. Ist ein aktiver Sammlermarkt vorhanden, sind erhebliche Wertsteigerungen drin. Weiterer Vorteil: Gewinne sind nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist steuerfrei.

Ähnliches gilt für

Abgefahren: Auch Oldtimer sind derzeit begehrte Anlageobjekte. Vor dem Kauf empfiehlt sich ein Studium der Marktlage. Potenzielle Käufer, die kein Oldtimerexperte sind, sollten sich beim Autokauf von jemandem Unterstützung holen, der Ahnung von dem entsprechenden Modell und seiner Technik hat. Ist man erstmal infiziert, bleibt es meistens nicht bei einem Young- oder Oldtimer. Zum Glück lassen sich Garagenplätze ja fast überall anmieten.


ANALYSE

smart-collectors – Partner Content

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

11

analysedeutschland.de

ANZEIGE

Kunst kaufen oder mieten: Eine Investition zum Genießen partner content

Die Kunst ist eine vielversprechende Geldanlage mit großem emotionalen Mehrwert. Viele Menschen umgeben sich im privaten oder beruflichen Bereich gern mit Kunst, ob in Form von aussagekräftigen Gemälden, angesagten Fotografien oder Skulpturen. Die Kunstwerke werden zum Beispiel über Galerien, direkt über die Künstler, über Messen oder aber über die renommierten Auktionshäuser erstanden. Im Zuge der Digitalisierung ist vielen Kunstliebhabern zunehmend daran gelegen, Kunst auch über das Internet zu kaufen. Denn dort ist das Angebot nicht nur weltumspannend, sondern auch größer denn je. Zudem besteht bei einigen Anbietern im World Wide Web neuerdings die Möglichkeit, Kunstwerke zu mieten. Denn nicht jeder möchte sich für Jahre auf ein Kunstwerk festlegen. Sei es, weil der Geschmack oder die Sammlungsgewohnheiten sich ändern oder weil die räumlichen Gegebenheiten es nicht mehr ermöglichen,

„Aus fester Überzeugung und im Sinne der Wertsteigerung wählen wir nur Künstler aus, die es in der Szene zu etwas bringen wollen und bei denen wir Entwicklungspotenziale sehen.“

Tim Bengel, Stone Plate aus dem #Flower Skull Cemetry, 40 x 40 x 1,5 cm 2019, Gold auf Carrara Marmor

Christian Rother, Gründer und Geschäftsführer smart-collectors die Kunst weiterhin optimal in Szene zu setzen. Manch anderer favorisiert das Anmieten von Kunst, weil er sich hohe, auf einmal zu zahlende Anschaffungskosten sparen möchte. Ob zum Kauf oder zur Vermietung smart-collectors ist einer dieser Anbieter im Internet und diese Plattform verschreibt sich der Vision jedem einen einfachen Zugang zur Kunst zu verschaffen. Tim Bengel gehört zu den Künstlern, die derzeit aufhorchen lassen. Mit seiner ersten Installation, dem #FlowerSkullCemetery in Berlin, sorgte er für viel Aufmerksamkeit. Tim fragt sich und den Betrachter mit der Installation „Why did(n’t) I live?“ – und antwortet mit 100 Sprüchen. Die Installation soll zum Nachdenken über das eigene Leben anregen und dazu beitragen, mehr Menschen Zugang zur Kunst zu verschaffen. Die infolge des Projekts entstandenen „Stone-Plates“ aus Marmor mit goldener Aufschrift im Format 40 mal 40 cm sind in einer limitierten Edition über die OnlinePlattform smart-collectors erhältlich. Die unterschiedliche Maserung des Gesteins macht jedes Werk einzigartig!

Die unterschiedliche Maserung des Gesteins macht jedes Werk einzigartig!

Auch der Gründer der Plattform, Christian Rother, möchte mehr Menschen für die Kunst gewinnen. „Kunstwerke von namhaften Künstlern bleiben normalerweise nur einer kleinen Gruppe von Menschen vorbehalten. Das muss sich ändern. Denn Kunst begeistert, Kunst entfacht Kreativität und Kunst ist ein Lebensgefühl“, so sein Credo. Bei smart-collectors können sich User mit wenigen Klicks ihre Lieblingskunst aussuchen, diese gleich kaufen oder zu kleinen monatlichen Beiträgen (ab 35 Euro) mieten. „Neben dem emotionalen und ästhetischen Mehrwert stellt Kunst auch eine attraktive Form der Geldanlage dar, die garantiert mehr Spaß macht als ein schnödes Bankkonto oder ein Aktiendepot“, unterstreicht Kunstkenner Rother. Möchte ein Kunde ein Kunstwerk nach Ende der Mietzeit (12, 18, 24 Monate) dauerhaft behalten, kann er es mit wenigen Klicks kaufen. Ist der Wert des Werks während der Mietdauer gestiegen, fällt nur der Kaufpreis bei Vertragsabschluss an, dabei werden alle bereits gezahlten Beiträge zu 100 Prozent angerechnet. Einen Überblick über die Wertentwicklung und den Status der eigenen Sammlung kön-

3 Steps, Hängende Lampe im Café mit blauer Dame, 2019, 70 x 140 x 5 cm, 2019, Sprühlack, Hartlack und Plakatfetzen auf Holz

Weitere Informationen unter www.smart-collectors.com

nen sich Smart Collectors im persönlichen Login-Bereich der Plattform verschaffen. Nach Vertragsabschluss hat jeder User Zugriff auf diesen Bereich und kann darüber unkompliziert bereits gekaufte Kunstwerke zum Kauf freigeben – oder aber wieder vermieten. „Durch die Vermietung ist es möglich, mit seinen Kunstwerken aktiv Geld einzuspielen“, erläutert Christian Rother. Ebenso können Kunstwerke flexibel nach der Leihdauer zurückgegeben oder gegen neue Werke ausgetauscht werden. In jedem Fall ist es dank smart-collectors einfach, mit originalen und sorgsam kuratierten Kunstwerken eine eigene Sammlung aufzubauen. Kunstneulinge berät smart-collectors übrigens gern bei der Auswahl passender Werke. Zurzeit vertritt Christian Rother auf seinem Portal 36 Künstler mit mehr als 900 Werken, die ein breites künstlerisches Spektrum abdecken. Einige von ihnen sind bereits am Markt etabliert, andere gehören wie Tim Bengel zu den emporstrebenden und hoffnungsvollen Nachwuchskünstlern. „Aus fester Überzeugung und im Sinne der Wertsteigerung wählen wir nur Künstler aus, die es in der Szene zu etwas bringen wollen und bei denen wir Entwicklungspotenziale sehen. Dadurch wollen wir das Risiko einer Fehlinvestition so klein wie möglich halten“, sagt Christian Rother, der über jahrelange Erfahrung im Kunsthandel verfügt. Bei der Entscheidung für einen Künstler oder ein Werk soll das Scoring helfen. Um dieses zu ermitteln, werden den Kuratoren von smart-collectors neun Fragen in drei Kategorien gestellt. Bis zu 90 Punkte können dabei erreicht werden. Die Punktzahl wird nicht einmalig bestimmt, sie bleibt dynamisch und passt sich regelmäßig der Entwicklung des Künstlers an. Die Künstler mit der höchsten Bewertung sind derzeit Günther Uecker und Zigi BenHaim. Tim Bengels Scoring liegt derzeit bei 67, aber das ist garantiert noch nicht das Ende der Fahnenstange!


12 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnergermany

Auch Goldminenaktien, Futures, ETFs und Goldzertifikate erfreuen sich großer Nachfrage.

Gold als finanzielle Sicherheit trend Im Sommer hat Gold neue Allzeithochs in Euro und US-Dollar markiert. Ronald Stöferle, Co-Autor des In Gold We Trust-Reports, erwartet trotz der aktuellen Verschnaufpause vorerst kein Ende dieser Entwicklung.

Die Corona-Pandemie hat die weltweite Wirtschaft in den Würgegriff genommen. Die Auswirkungen sind noch immer kaum absehbar. Trotz der weiterhin niedrigen

Inflationsraten mehren sich allerdings die Stimmen, dass mittel- bis langfristig mit steigenden Inflationsraten zu rechnen ist. So hat die Federal Reserve angekündigt, ihr Inflationsziel nunmehr symmetrisch interpretieren zu wollen. Weil Gold traditionell als inflationsresistent und probater Krisenschutz gilt, erhöhen Investmentprofis und zunehmend auch Privatanleger ihre Goldbestände. Getrieben wird die wachsende Nachfrage nach Gold zudem durch die Tatsache, dass die aktuellen Rettungs-, Hilfs- und Stützpakete der Regierungen und Zentralbanken sowie die zunehmende Verschuldung auf Staatsebene viele Anleger am stabilen Wert des Papiergelds zweifeln lässt.

Ronald Stöferle, Co-Autor des In Gold We Trust-Reports

Folglich haben im März und April die Goldhändler teilweise vier- bis fünfmal so viel Gold verkauft wie im Februar. Und auch Goldminenaktien, Futures, ETFs und Goldzertifikate erfreuen sich großer Nachfrage. Nachdem im Zuge der Korrektur an den Börsen auch der Goldpreis Mitte März auf den Jahrestiefststand von 1.339 EUR pro Feinunze (31,1 Gramm) gefallen war, folgte in den darauffolgenden Wochen ein rasanter Aufstieg, der sich bis in den Sommer hinein fortsetzte. Am 4.

Text: Chan Sidki-Lundius Foto: Presse, pexels

In diesen unsicheren Zeiten wird Gold seinem Ruf als sicherer Hafen mehr als gerecht. August knackte der Goldpreis zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 2.000 USD, am 7. August markierte er mit 2.071,69 USD (intraday) sein Allzeithoch in US-Dollar. Am selben Tag verzeichnete Gold auch in Euro sein neues Allzeithoch mit 1.748,83 EUR (intraday). Damit hat das Edelmetall in den vergangenen Monaten in den allermeisten Währungen ein neues Allzeithoch erzielen können. Eine ähnliche Entwicklung gab es zuletzt nach der Finanzkrise im Jahre 2011. Ist damit die Rallye

vorbei? „Davon ist nicht auszugehen“, sagt Ronald Stöferle, Herausgeber des In Gold We Trust-Reports. „In diesen unsicheren Zeiten wird Gold seinem Ruf als sicherer Hafen mehr als gerecht. Denn es ist in der Lage, das Portfolio zu stabilisieren und das Vermögen vor einem drastischen Rückgang am Aktienmarkt zu schützen. Ich erwarte, dass uns in der sich abzeichnenden Schul-

denkrise nach der Coronakrise eine goldene Dekade bevorsteht, gerade auch wegen anziehender Inflationsraten.“ Ein besonders gutes Umfeld postuliert Goldexperte Ronald Stöferle unter anderem für Goldminenaktien. Dieses „Performancegold“ eröffne die Möglichkeit, an Preisbewegungen des Goldpreises überproportional teilzuhaben. Anleger, die eher pessimistisch veranlagt sind und sich vor Krisen unseres Geldsystems absichern wollen, rät Ronald Stöferle zu sogenanntem „Sicherheitsgold“, sprich physischem Gold. Der große Vorteil beim Erwerb von physischem Gold sei, dass es weder ein Laufzeitrisiko, noch ein Gegenparteirisiko habe. Wieviel man in Gold investieren sollte, hängt stark von der Risikobereitschaft, der jeweiligen Zeitpräferenz, dem restlichen Depot, dem eigenen Alter und weiteren individuellen Faktoren ab. Weitere Informationen und Entwicklungen rund um das Edelmetall behandelt der am 27. Mai zum bereits 14. Mal erschienene In Gold We Trust-Report (www.ingoldwetrust.report).


ANALYSE

Degussa Goldhandel GmbH – Partner Content 13

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANZEIGE

„Krisenanfälligkeit des Wirtschaftsund Finanzsystems wird den Goldpreis weiter steigen lassen“ partner content

Anlagemöglichkeiten gibt es viele. Warum macht es aus Ihrer Sicht Sinn, in physisches Gold zu investieren? Gold ist das Grundgeld der Menschheit. Seit tausenden von Jahren begleitet es Leben und Wirtschaften der Menschen. Und wann immer Menschen die Freiheit hatten, ihr Geld selbstständig zu wählen, entschieden sie sich meist für Gold. Denn Gold hat alle Eigenschaften, die „gutes Geld“ haben muss. Gold ist im Grunde „perfektes Geld“. Es diente als bevorzugtes Tauschmittel, aber auch als Wertauf bewahrungsmittel. In dieser Funktion hat das Gold die Menschen bis heute nicht enttäuscht. Blickt man auf die leidvolle Geschichte des staatlichen Geldes, dann kommt man unweigerlich zu dem Schluss: Papiergeld kommt und geht, Gold bleibt. Blickt man nach vorn, muss man befürchten, dass die Staaten und ihre Zentralbanken die Kauf kraft des offiziellen Geldes wieder einmal herabset-

gu s

sa

Gol dhan del

Gerade in Krisenzeiten ist eine sichere und vertrauenswürdige Geldanlage das was Verbraucher suchen. Im Interview erklärt Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt bei dem Edelmetallhändler Degussa Goldhandel GmbH, warum Gold jetzt eine gute Wahl ist. Fot

De o:

Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel

zen werden. Allein das ist schon ein Grund, physisches Gold in Form von Barren und Münzen zu halten. Wie war die Performance von Gold in den letzten Jahren und wie ist es bisher durch die Corona-Zeit gekommen? In den letzten 20 Jahren hat der Goldpreis – in US-Dollar gerechnet – pro Jahr um durchschnittlich 10 % zugelegt, in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich gut 7 %. Wohlgemerkt: Nach Steuern. Das war besser als so mancher Aktienmarkt und so manches Finanzprodukt der Banken. Der Trend zu immer höheren Goldpreisen war schon lange vor der

Corona-Zeit im Gange. Seit Anfang März 2020 ist der Goldpreis von circa 1.500 US-Dollar auf heute rund 1.900 US-Dollar pro Feinunze gestiegen, in der Spitze des Jahres sogar auf fast 2.050 US-Dollar am 05. August 2020. Die politisch diktierte Lockdown-Krise hat die Kollaps-Gefahr des ohnehin bereits schwer angeschlagenen Geld- und Finanzsystems noch verschärft. Dementsprechend haben Anleger und Investoren verständlicher und richtigerweise Gold als Versicherung nachgefragt. Ein beliebter werdendes Anlageprodukt ist ein Gold-Sparplan als langfristig ausgelegtes Investment. Wie funktioniert der Sparplan bei der Degussa? Der Degussa-Goldsparplan funktioniert ganz unkompliziert. Mit Sparbeträgen, die der Anleger selbst bestimmt, werden Miteigentumsanteile an 1 kg Degussa Goldbarren oder Krügerrand Goldmünzen in einem Sammellager erworben. Als monatliche Sparleistung werden Beträge ab 50 Euro empfohlen, denn diese Käufe sind umsatzsteuerfrei. Sie haben damit die Möglichkeit, durch stetige Einzahlungen Ihre Ersparnisse oder die Vorsorge für Ihre Kinder und Enkelkinder in Gold anzulegen. Und zwar physisch gedeckt und sicher verwahrt. Der Goldsparplan ist ein perfekter Ersatz für Termin- und Spareinlagen, die auf absehba-

re Zeit keine Zinsen mehr erzielen und ihre Kaufkraft einbüßen. Dagegen ist es sehr wahrscheinlich, dass Gold in einigen Jahren viel mehr wert sein wird als heute. Welche politischen und wirtschaftlichen Faktoren werden den Goldpreis in naher Zukunft beeinflussen? Die wachsenden Weltgeldmengen und die Folgen des Zinsniederganges sind bedeutsame Treiber des Goldpreises. Und da die Politik der Geldflutung und der Null- und Negativzinsen anhalten wird, wäre ich nicht überrascht, wenn der bisherige Aufwärtstrend des Goldpreises in den kommenden Jahren weitergeht, vielleicht sogar noch an Stärke gewinnt – d. h. konkreter, dass der Goldpreis bereits Mitte 2021 bei gut 2.500 US-Dollar stehen könnte. Die Unsicherheit über den Fortgang der Lockdown-Krise dürfte die Goldnachfrage zu Absicherungs- und Versicherungszwecken weiterhin antreiben. Und unabhängig davon, wie die US-Präsidentschaftswahl ausgehen wird, bleibt die Krisenanfälligkeit des internationalen Wirtschafts- und Finanzsystems groß. Auch das ist ein Grund, der für einen im Trendverlauf steigenden Goldpreis spricht.

Prof. Dr. Thorsten Polleit ist Chefvolkswirt bei Europas größtem bankenunabhängigen Edelmetallhändler Degussa Goldhandel GmbH und verantwortet die volkswirtschaftlichen Analysen zu Konjunktur, Edelmetall- und Finanzmärkten, Geld- und Wirtschaftspolitik. Er gibt im Rahmen seiner Tätigkeiten den alle 14 Tage erscheinenden Marktreport in zwei Sprachen heraus. Seit 2014 ist Herr Polleit Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Außerdem ist Herr Polleit Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland.

Die Degussa Goldhandel GmbH ist seit 2011 am Edelmetallmarkt aktiv und mittlerweile zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern in Europa aufgestiegen. An den elf nationalen Standorten sowie international in London, Genf, Zürich und Madrid vertreten, bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen und der umfangreichen Numismatik stehen den Kunden Onlineshops und Dienstleistungen wie beispielsweise Goldankauf, Goldsparpläne und die sichere Einlagerung zur Verfügung. Das kulturhistorische Museum „Degussa Goldkammer Frankfurt“ ergänzt mit einer Sammlung von historischen Exponaten aus Gold und Silber sowie als atmosphärischer Veranstaltungsort seit 2019 das Markenportfolio.

www.degussa-goldhandel.de


14 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

Die neue Art der Geldanlage robo-advisor Seit 2014 spielen sogenannte Robo-Advisor eine immer wichtigere Rolle, wenn es um Investments und Geldanlage geht – insbesondere für Anleger, die bislang noch nicht viel Erfahrung sammeln konnten. Dabei steht die langfristige Geldanlage durch systematische und überwiegend automatisierte Prozesse im Fokus. Durch Robo-Advisor sollen Anleger vor Risiken durch emotionale und voreilige Entscheidungen geschützt werden. Attraktiv sind ebenfalls die oftmals vergleichsweise niedrigen Mindestanlagesummen.

Der Kunde beantwortet einen Fragekatalog über: Der Robo-Advisor übermittelt die Daten an die Partnerbank, welche ein Depot für den Kunden eröffnet.

... und schlägt dem Kunden eine Anlagestrategie vor.

Sparbetrag Anlagedauer Risikobereitschaft

Text: Alicia Steinbrück Grafik: Aileen Reese

D

och wie funktioniert das eigent-

lich? Die Anleger geben ihre Vorstellungen und Vorgaben, meistens mittels eines Fragebogens, an. Darauf basierend wählen die Robo-Advisor dann die zu dem Anleger passenden Anlageklassen aus – beispielsweise Immobilien, Anleihen oder Aktien. In den meisten Fällen erfolgt die Geldanlage in ETFs. Aus diesen Anlageklassen wird dann das individuelle Portfolio des Anlegers erstellt, welcher diesem auch zustimmen muss. Alles Weitere wird dann technisch umgesetzt: Die Depoteröffnung und anschließend den Kauf und Verkauf der Anteile. Auch die Kosten der Robo-Advisor sind überzeugend: Insgesamt berufen sich diese jährlich, in den meisten Fällen, auf weniger als ein Prozent der Anlagesumme. Der Einsatz der Robo-Advisor schützt nicht vor Risiken und Verlusten, durch die automatische Streuung und Verteilung werden Risiken aber minimiert. Zusätzlich garantieren die Robo-Advisor dafür, dass das Kapital der Anleger entsprechend dessen gemachter Vorgaben eingesetzt wird.

Ca. 71 % der befragten Deutschen empfinden Gold als eine sichere Geldanlage.

Das Anlagevolumen nachhaltiger Investmentfonds belief sich im Jahr 2019 auf etwa 63,2 Milliarden Euro.

Der Robo-Advisor wertet die Daten aus...

... und sich den Erlös auszahlen lassen.

Der Kunde stimmt zu. Die Gebühren werden manuell via Lastschrift bezahlt oder dem Kunden vom Anlageportfolio abgezogen.

Der Kunde kann jederzeit sein Portfolio auflösen...

Im Jahr 2019 gaben rund 85 % der Kunstsammler an, dass der emotionale Wert beim Kunstkauf am wichtigsten sei.

Die Bank legt gemäß der Anlagestrategie in passende Wertpapiere an. In bestimmten Abständen oder bei bestimmten Ereignissen werden Wertpapiere ausgetauscht...

.... und Gebühren für die Depotbetreuung fällig.

Quelle: Brokervergleich.de Icons: Pexels

Der Anteil der Nutzer von Online-Banking in Deutschland beträgt 61 %.

88,3 Tonnen Goldbarren werden in Deutschland nachgefragt.

Quellen: Statista


ANALYSE

Patriarch Fonds – Partner Content 15

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANZEIGE

Über Trendsetter, Gamer und Influencer zur optimalen Kapitalanlage Ausdruck vom 24.10.2020

Ausdruck vom 24.10.2020

Lässt sich finanziell am aktuellen Hype partizipieren? Den pfiffigen deutschen Investor beschäftigt daher längst eine ganz konkrete Frage: Wie kann er als Anleger möglichst risikoschonend an diesen neuen Trends optimal renditemäßig partizipieren? Um dies zu beantworten, muss man das Thema zunächst ein wenig breiter angehen und einen Blick auf die generelle Konsumseite der jüngeren Generation werfen, die eine andere spannende neue „Spezies“, nämlich Influencer, so gerne beeinflussen und steuern wollen. Wie ticken heutige Verbraucher? Fokus auf Asien. Eine besonders spannende Region um Erkenntnisse in diesem Segment zu gewinnen, ist Asien. Denn dort hat die junge Generation, die die Trends setzt auch noch den Löwenanteil des Kapitals und ist auch demographisch die bedeutendste Gruppe. Logisch, dass auch viele der größten Gamer-Events natürlich im asiatischen Raum stattfinden. Hier lohnt es sich deshalb doppelt genau hinzuschauen, wofür die dortigen jungen Konsumenten ihre finanziellen Ausgaben tätigen.

Kann man mit einem solchen Ansatz Geld verdienen? Das Chance-/Risikoprofil dieses Fonds und die enorme Stabilität seines Investmentansatzes wird besonders klar ersichtlich, wenn man sich nur die Fondsergebnisse der letzten drei Jahren ansieht. Mit nur -6,7 % Verlust (DAX -18 %) im schwachen Aktienjahr 2018, aber bereits wieder mit +22 % in 2019 hat der Fonds einmal mehr bestätigt, warum die Anleger dieses Finanzkonzept so lieben. Und auch im durch die Corona-Krise gebeutelten Aktienjahr 2020 liegt der Fonds als eines der ganz wenigen Investments aktuell sensationell mit 7,15 % im Plus, wogegen andere beliebte Aktieninvestments, wie z. B. der DAX, im Vergleich immer noch an einem Minus von 4,5 % knabbern (Stichtag 22.10.2020). Die wirkliche Überlegenheit des Investmentansatzes des GAMAX Junior Fund zeigt aber erst der Langfristvergleich über die Glättung aller positiver und negativer Jahresergebnisse. Denn über die letzten 11 Jahre per Stichtag 30.9.2020 reden wir dann über eine nahezu exakte KAPITALVERDREIFACHUNG oder über unfassbare 10,36 % p.a. (siehe obige Grafik)!

320 %

300 %

300 %

280 %

280 %

260 %

260 %

240 % Depotwert in Prozent

Manch einer dürfte (vor Corona) leicht Kopf schüttelnd die Bilder zu den großen Game Conventions (zuletzt aus den USA) verfolgt haben. Überwiegend minderjährige Gamer streiten dort voller Enthusiasmus um Preisgelder in Millionenhöhe und stehen damit sinnbildlich für eine junge, aufstrebende milliardenschwere Branche. Hier in Deutschland übrigens ebenso gut an der Gamescom 2019 festzumachen, die jährlich zwischen 300.000 und 400.000 Besucher nach Köln lockt.

Ziel ist es also, den jungen Konsumenten „auf den Kaufzettel zu schauen“ Der „König der Trendforscher“ ist dabei unbestritten Fondsmanager Moritz Rehmann von der DJE Kapital AG, welcher seit gut 13 Jahren mit Hilfe eines Teams von Markt- und Meinungsforschern genau nach diesem Ansatz sehr erfolgreich für die Investoren seinen GAMAX Junior Funds (WKN: 986703) positioniert. Die entscheidenden neuen „Berufsgruppen“, wie Gamer oder Influencer, und deren Trends, Tendenzen und Produktfavoriten werden bei diesem Fondskonzept ähnlich akribisch hinterfragt, wie bei normalen Aktienfonds die Fundamentalanalyse einer interessanten Aktiengesellschaft.

240 % Depotwert in Prozent

partner content

Einmalanlage

320 %

220 % 200 %

Seite 1

Seite 1 von 1

Einmalanlage

220 % 200 % 180 %

180 %

160 %

160 %

140 %

140 %

120 %

120 %

100 %

100 %

80 % 2009-2010

2011-2012

2013-2014

2015-2016

2017-2018

2019-2020

80 % 2009-2010 Gamax Junior A

2011-2012 Gamax Junior2013-2014 A

2015-2016

2017-2018

2019-2020

Auswertung vom 01.10.2009 bis zum 30.09.2020

Ergebnisse:

Auswertung vom 01.10.2009 bis zum 30.09.2020

Bezeichnung

Depotwert

Wertzuwachs

Wertentw. Vo

in % in % p.a., in % Ergebnisse: Gamer, Influencer und Trendsetter Depotwert Wertzuwachs Wertentw. Volatilität Junior A 295,80 195,80 10,36 alsBezeichnung Inhalte auch in einemGamax konservativen in % in % p.a., in % in % Finaler Tipp Erläute runge n zu de n Be re chnungs grundlage n: Depot? Die Entw icklungen bzw . Endbeträge und295,80 Volatilitäten w erden auf EUR-Basis berechnet. Grundlage für die Berechnung der Volatilität Gamax Junior A 10,36 11,32 Wer mehr zu diesem195,80 Investmentansatz Monatliche Returns, logarithmiert, annualisiert. Eventuelle Ausschüttungen bei Investmentfonds w erden w ieder angelegt. Die Doch zurück zu den jungen neuen Wertentw icklung Kapitaleinsatzes, die Wertentw icklungen p.a. und Volatilitäten Erläute runge n zu de n Be re chnungs grundlage n: basiert auf 100% des wissen will, sollte unbedingt sieben w erden aus dem gesamten de Ausw ertung zugrundeliegenden Zeitraum (w ie angegeben) Die Entw icklungen bzw . Endbeträge und Volatilitäten w erden auf EUR-Basis berechnet. Grundlagebestimmt. für die Berechnung der Volatilität: Trendsettern. Muss man ein offensiver Externe Quellen: Kategorie-Durchschnitte: monatl. Berechnung durch EDISOFT GmbH über das Fondsuniversum der FVBS-Datenban Monatliche Returns, logarithmiert, annualisiert. Eventuelle Ausschüttungen Minuten bei Investmentfonds winvestieren erden w ieder angelegt. Die Zeit und sich den Zinsen (Festgeld, Sparbuch): monatl. Durchschnittsw erte der Dt.wBundesbank ausgesamten Meldungen deutscher Kreditinstitute; Inflation: mo Wertentw icklung basiert auf 100% des Kapitaleinsatzes, die Wertentw icklungen p.a. und Volatilitäten erden aus dem der Investor sein, um von deren Einfluss proZahlen Statistischen Bundesamts; Goldpreis: offizieller Feinunzen-Preis/London Film hinter diesem QR-Code ansehen. Ausw ertung zugrundeliegenden Zeitraum (wdes ie angegeben) bestimmt. Weitere w ichtige Hinw eise: Externe Quellen: Kategorie-Durchschnitte: monatl. Berechnung durch EDISOFT GmbH über das Fondsuniversum der FVBS-Datenbank; fitieren zu wollen? Ganz Gegenteil. So Diese Angaben w urden mit zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keinemonatl. Gew ähr übernommen w erden. Allein Es aus lohnt sich garantiert! Zinsen (Festgeld, Sparbuch): monatl.im Durchschnittsw erte der Dt. Sorgfalt Bundesbank Meldungen deutscher Kreditinstitute; Inflation: GrundlageFeinunzen-Preis/London für den Erw erb von Investmentfondsanteilen sind die jew eiligen Verkaufsprospekte und die jährlichen Zahlen des Statistischen Bundesamts;verbindliche Goldpreis: offizieller haben die skeptischsten aller Investoren, Rechenschaftsberichte. Diese sind Grundlage für die steuerliche Behandlung der Fondserträge. Die auf Fondsebene anfallenden Ko We ite re w ichtige Hinw e is e : (z.B. die Verw altungsvergütung) w urden berücksichtigt. Dieähr aufübernommen Kundenebene anfallenden Diese Angaben w urden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gew w erden. Allein Kosten (Ausgabeaufschlag und Depotko ggfs. berücksichtigt. kann die Rendite infolge von ankungen steigen oder fallen. dieverbindliche Stiftungen, den Fonds bereits im Jahr Bei Fremdw Grundlage für den Erw erb vonnicht Investmentfondsanteilen sind dieährungen jew eiligen Verkaufsprospekte und dieWährungsschw jährlichen Die frühefür re die Westeuerliche rte ntw ick lung is t k e in rläs s liche r Indik ator für die k ünftige We rte ntw ick lung. Rechenschaftsberichte. Diese sind Grundlage Behandlung derveFondserträge. Die auf Fondsebene anfallenden Kosten 2018 als einen ihrer absoluten Favoriten (z.B. die Verw altungsvergütung) w urden berücksichtigt. Die auf Kundenebene anfallenden Kosten (Ausgabeaufschlag und Depotkosten) sind ggfs. nicht berücksichtigt. Bei Fremdw ährungen kann die Rendite infolge von Währungsschw ankungen steigen oder fallen. Die frühe re Wewurde rte ntw ick lung t k e in vezum rläs s liche r Indik ator für die k ünftige We rte ntw ick lung. entdeckt. So der isFonds „Stiftungsfonds des Jahres“ gekürt. Der absolute Ritterschlag für diesen Investmentansatz. Auch, wenn sich die Welt der Gamer und Influencer immer noch nicht jedem final erschließen mag. Wie er davon erheblich Überreicht durch Dirk Fischer, Patriarch Multi Manager GmbH, Tel.: 069-715899032 © 1993-2013 E Gamax Funds Junior Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. FVBS v.4.04 Offensiver Baustein profitieren kann, dürfte nun jedoch klar auf Überreicht durch Dirk Fischer, Patriarch Multi Manager GmbH, Tel.: 069-715899032 © 1993-2013 EDISOFT STIFTUNGSFONDS derDieHand liegen. ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. frühere Wertentwicklung FVBS v.4.04.09/2010

DES JAHRES 2018 RenditeWerk

GUT

Finanzanlagenvermittler

Test 12/2017, www.extra-funds.de


16 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

fakten Neben dem Kapitalmarkt hat Christian Röhl noch eine weitere Leidenschaft: Geschichte. Vor allem die Historie Deutschlands seit den napoleonischen Kriegen hat es ihm angetan, daneben aber auch die US-amerikanische. „Schon mein Großvater und meine Eltern haben mein Interesse dafür geweckt“, sagt der 44-Jährige.

Christian Röhl: „Geld ist ein hochemotionales Gut.“

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland


ANALYSE

Private Vorsorge und Finanzen 17

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

@europeanmediapartnergermany

großes interview Die Deutschen haben Nachholbedarf beim Anlegen mit Aktien. Warum das so ist und was man dagegen tun kann, erklärt Finanzexperte Christian Röhl.

cen und Risiken selbst durchdringen und nicht etwas nur deshalb tun oder lassen, weil andere das sagen – egal, ob Berater, Journalist oder Nachbar. Denn für niemanden ist das eigene Geld so wichtig wie für einen selbst.

Text: Armin Fuhrer Foto: Hoffotografen

Die Deutschen sind ja eher zurückhal-

Sie selbst sind fasziniert von den Ka-

Worauf führen Sie das zurück?

pitalmärkten. Was finden Sie daran so

Hierzulande gab es nie eine große Aktienkultur-Bewegung. Sediert von der Politik haben sich viele Deutsche lange bequem in unserem Rentensystem eingerichtet und nicht auf die Warnungen gehört, die es ja schon in den 1970er Jahren gegeben hat. Dann kam zur Jahrtausendwende der Absturz des Neuen Marktes und vor allem der zur „Volksaktie“ hochgejazzten Telekom. Dadurch haben wir zwei Generationen für die Börse verloren: Die Eltern, die kräftig Geld verloren haben – und die Kinder, die das mitbekommen und Angst vor der Börse bekommen haben. Sehr erschwerend kam noch hinzu, dass bei der Telekom der Staat ja federführend dabei gewesen ist. Das führte zu einem großen Vertrauensverlust und hat uns 15 bis 20 Jahre zurückgeworfen.

spannend?

Mein Interesse wurde schon geweckt, als ich Jugendlicher war. Mich haben damals Filme wie „Wallstreet“ und „Der große Bellheim“ fasziniert. Auch mein Großvater, der ein begeisterter und erfolgreicher Investor war, spielte eine wichtige Rolle. Bald kam das Interesse an den menschlichen Emotionen, die mit Geldanlagen verbunden sind, dazu. Sie werden an den Kapitalmärkten wie durch ein Brennglas fokussiert. Mit 15 Jahren habe ich meine ersten Aktien gekauft. Damit waren Sie vermutlich der einzige unter Ihren Mitschülern, oder?

Ja, ich war ein absoluter Exot. Ich bin in den Schulpausen losgelaufen und habe Aktien gekauft. Dann wurde jedes Mal meine Mutter angerufen und gefragt, ob das in Ordnung sei. Sie bezeichnen sich als Wanderprediger

Ein Investor ist immer dann selbstbestimmt, wenn er versteht, was er tut und weiß, warum er es tut.

tend, was den Kauf von Aktien angeht.

Erbschaft auch Erinnerung an einen Verstorbenen. Was immer man damit macht: Man muss sich damit wohlfühlen. Ist es nicht ein inspirierender Gedanke, dass man als Aktionär Miteigentümer von Unternehmen ist – quasi zusammen mit Genies wie Amazon-Gründer Jeff Bezos oder Tesla-Chef Elon Musk investiert? Da geht es dann nicht um das tägliche Auf und Ab der Kurse, sondern um die langfristige Beteiligung am technologischen und technischen Fortschritt! Ab welcher Summe kann ein Anfänger ins Aktiengeschäft einsteigen?

Bei börsengehandelten Index-Fonds, so genannten ETFs, die hunderte einzelner Aktien bündeln, geht das schon bei 25 Euro im Monat los. Damit wird man natürlich nicht gleich Millionär – aber man legt los mit dem Investieren und darum geht’s.

Welche Rolle spielt der Wirecard-Skandal?

Das ist aufsichtsrechtlich und medial ein Desaster. Aber man darf nicht vergessen, dass es sich um einen Einzelfall handelt.

für selbstbestimmte Investoren. Warum?

Ich bin ja seit dem Verkauf meines Unternehmens Vermögensverwalter in eigener Sache, lebe also vor allem von Kapitalerträgen. Allerdings ist mir das alleine zu langweilig. Ich arbeite gerne mit Medien, mache Veranstaltungen, liebe den direkten Kontakt zu Menschen und teile meine Erfahrungen als professioneller Privatanleger.

Wie kann man den Deutschen die Angst

Und was verstehen sie unter einem

Sie meinen, Geld hat etwas mit Emotio-

selbstbestimmten Investor?

nen zu tun?

Ein Investor ist immer dann selbstbestimmt, wenn er versteht, was er tut und weiß, warum er es tut. Man muss Chan-

Natürlich. Geld ist ein hochemotionales Gut. Gebundene Lebensenergie, harte Arbeit, Konsumverzicht oder bei einer

vor Aktien nehmen?

Ich bin überzeugt: Die Menschen brauchen ein positives Ziel. Dieses seit Jahren gebetsmühlenartig wiederholte Mantra, Aktien seien wegen der Nullzinspolitik alternativlos, ist zwar wahr, spricht aber nur die Ratio an und hat deshalb auch nicht viel bewegt.

Wie sollte man vorgehen, wenn man sich überlegt, Aktien zu kaufen?

Man muss vom Ende her denken. Was möchte ich erreichen mit meiner Investition? Wann benötige ich das Geld wieder? Welche Schwankungen kann ich verkraften? Womit fühle ich mich wohl – und was ist ein No-Go? Erst wenn man sich darüber klar ist, kommt die Frage, welchen ETF oder welche Aktien man kauft. Stichwort Risiko – wie sieht es damit aus?

Ich persönlich investiere nie mehr als ein Prozent meines Geldes in ein Unternehmen. Eine breite Streuung senkt das Risiko deutlich – deshalb ja auch ETFs als ideales Vehikel für Einsteiger. Aber ohne jedes Risiko geht es nicht – bei der Geldanlage genauso wie im Leben.

Der Aktien- und Börsenführerschein buchtipp

Mit der zehnten, komplett neu bearbeiteten Auflage erscheint der mehr als 25.000-fach verkaufte Bestseller neu mit Musterdepots für erfolgsorientierte Anleger und weiterhin großem Frageund Antwortteil für Selbsttests zum Thema Börsenwissen. Text: Alicia Steinbrück Foto: Presse

Vom Portfolio-Management über unterschiedliche Anlageklassen bis hin zu ETFs, Fundamentalanalyse von Fonds und Einzelaktien, Charttechnik und Börsenpsychologie deckt „Der Aktien- und Börsenführerschein“ von „Börsen-Oma“ Beate Sander alle wichtigen Bereiche ab und gibt viele ganz konkrete Tipps für einen erfolgreichen Start als Börsenanleger oder Trader. Herzstück ist Beate Sanders eigens entwickelte „Hoch-/Tief-Mutstrategie“, mit der es die Autorin schaffte, aus 30.000 Euro Startkapital, zwei Millionen Euro zu machen. Im September 2020 starb die begehrte Kommentatorin, Moderatorin, Keynote-Rednerin und Interviewpartnerin im Alter von 82 Jahren. Mit dem „Aktien- und Börsenführerschein“ hat sie sich ein Denkmal gesetzt. • Der Aktien- und Börsenführerschein – Jubiläumsausgabe: Aktien statt Sparbuch – die Lizenz zum Geldanlegen • ISBN: 978-3-95972-279-7 • Erschienen: 17.03.2020 • Preis: 29,99 € (D) / 30,90 € (AT) ADVERTORIAL

MIT NACHHALTIGEN INVESTMENTS DIE ZUKUNFT GESTALTEN Im Trend: Crowdinvesting in nachhaltige und soziale Projekte. Klimawandel, steigender Energiebedarf und Umweltbelastung – Themen, die in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Menschen suchen in den verschiedensten Bereichen ihres Lebens nach ökologisch und sozial nachhaltigen Alternativen, um einen positiven Beitrag für eine umweltbewusste Zukunft zu leisten. So auch im Bereich der Geldanlage: Den Trend zu nachhaltigen und „grünen“ Investments greifen Wolfgang Deutschmann und Peter Garber-Schmidt bereits seit 2013 auf und führen mit GREEN ROCKET (greenrocket.com) die erste Crowdinvesting-Plattform, die sich auf Unternehmen mit den Zukunftsthemen Energie, Umwelt, Mobilität und Gesundheit spezialisiert. Während Unternehmens- und Startup-Investments lange Zeit wenigen

Risikokapitalgebern vorenthalten waren, ist dieser spannende Markt dank Crowdinvesting seit einigen Jahren auch Kleinanlegern zugänglich. Schon ab 250 Euro können Anleger mit ihren Investitionen die Zukunft bewegen. Die Vielfalt der Investitionschancen erstreckt sich über Start-ups und innovative First-Stage Unternehmen bis zu Finanzierungen etablierter Unternehmen mit Fokus auf Nachhaltigkeit oder Social Impact. „Jeder soll sich an der Zukunft beteiligen können und dabei auch noch von attraktiven Renditen profitieren“, sagt Wolfgang Deutschmann, CEO von GREEN ROCKET. Er und sein Co-Founder Peter Garber-Schmidt erkannten schon früh die Vielzahl innovativer Geschäftsideen und das Potenzial von Crowdinvesting: Mittlerweile vertrauen mehr als 30.000 registrierte Investoren auf GREEN ROCKET.

In einer Umfrage unter Investoren der ROCKETS-Plattformen geben 79 % der Anleger an, dass die Rendite zusammen mit dem Umweltaspekt und der Identifikation mit dem Unternehmen ausschlaggebende Faktoren für ein Investment sind. Im Durchschnitt investieren sie 1.300 Euro pro Projekt und erhalten im Gegenzug eine Beteiligung am Erfolg oder Umsatz sowie eine vorab vereinbarte Fixverzinsung. GREEN ROCKET wurde 2013 als eine der ersten Crowdinvesting-Plattformen in Österreich gegründet. Mittlerweile ist GREEN ROCKET zusammen mit den Schwester-Plattformen HOME ROCKET und LION ROCKET Marktführer am deutschsprachigen Crowdinvesting-Markt – mit mehr als 30.000 Investoren. Etwa 80 Mio. Euro wurden von der Crowd bereits investiert. 17 Mio. Euro sind in Form von (Zins-)Rückzahlungen bereits an die Anleger rückgeflossen. Weitere Infos: www.greenrocket.com oder www.rocketsholding.com


18 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnergermany

Zugang zu der Börse oder anderen Handelsplätzen gibt es über Online-Broker.

Der Einstieg ins Trading trading Durch den Handel verschiedenster Finanzprodukte – beispielsweise mit Wertpapieren, Währungen, Rohstoff-Zertifikaten oder CFDs (sogenannten Differenzkontrakten) – schnelle Gewinne zu erzielen, ist das Ziel des Tradings. Insbesondere durch das Online-Trading gibt es auch für private Anleger viele Möglichkeiten der kurzfristigen Anlage im Börsenhandel.

der schnell Vermögenswerte kaufen und verkaufen – auch mobil über verschiedene Apps. Um beim Online-Börsenhandel teilnehmen zu können, muss nur ein Wertpapierdepot bei einer Direktbank oder einem Online-Broker eröffnet werden. Ein Broker-Vergleich im Internet hilft, unter diversen Anbietern den zur Anlageklasse und zum Tradingstil passenden herauszufinden. Basiskriterien dafür sind die Grundgebühr für die Depot-Nutzung sowie die Kosten pro Order.

Text: Kirsten Schwieger/Alicia Steinbrück Foto: Thom Holmes/unsplash

Rein technisch verfügen Hobby-Anleger über sämtliche Mittel, die früher nur Profianlegern vorbehalten waren. Nur nicht über deren Expertise und Erfahrung – auch wenn das Internet und die Ratgeberliteratur nur so wimmelt von „Profi“-Versprechungen, Einsteigern in nur kurzer Zeit das Traden beizubringen. Zwar ist Trading eine sehr spektakuläre Angelegenheit, doch gibt es innerhalb dieser noch unterschiedliche Risikoklassen – abhängig von den

G

erade jetzt in der Coronakrise ist es bequem, von Zuhause zu traden und zu investieren. Anders als bei langfristigen Anlagen ist es beim Trading möglich, schnelle und große Gewinne zu erzielen. Trader gehen aber auch hohe Risiken ein, so sind ebenso hohe Verluste möglich. Zugang zu der Börse oder anderen Handelsplätzen gibt es über Online-Broker. Dort können Tra-

gewählten Marktsegmenten, beziehungsweise Finanzprodukten. Zu den wichtigsten Anlageklassen oder Märkten oder Anlageklassen gehören, neben Aktien, auch Anleihen, Währungen, Rohstoffe, Fonds und Derivate. Analog zur Art und Weise, wie diese Werte gehandelt werden, spricht man auch von Finanz- oder auch Tradinginstrumenten. Zu den bedeutendsten Instrumenten für Trader gehören neben Wertpapieren Optionen, Zertifikate, Futures, Devisen (Forex Trading) sowie CFDs, die Differenzkontrakte. Letztere zwei sind, ebenso wie Kryptowährungen,

Die meisten Trader spezialisieren sich auf bestimmte Marktsegmente, beziehungsweise Finanzinstrumente.

hochspekulativ und damit insbesondere für Trading-Anfänger sehr risikoreich. Bevor voreilige Entscheidungen getroffen werden, die im Nachhinein bereut werden, sollten sich Trader und Interessierte ein gut fundiertes Wissen aneignen. spezialisieren sich auf bestimmte Marktsegmente, beziehungsweise Finanzinstrumente. So handeln viele Daytrader – sie öffnen und schließen innerhalb eines Tages Positionen – nicht mit den üblichen Wertpapieren, sondern vor allem mit CFDs und Devisen. Hierfür gibt es spezialisierte Online-Broker. Um diese Produkte im genau richtigen Moment zu kaufen oder zu verkaufen müssen Trader den Markt genau beobachten und einschätzen können. Hierzu bedienen sie sich diverser Werkzeuge und Strategien. Es gibt kostenlose Chartanalyse-Software und Profitools zur Kursdatenversorgung, Handelssystementwicklung, Portfolioauswertung und Risikomanagement. Die meisten Trader


ANALYSE

CMC Markets Germany GmbH – Partner Content 19

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANZEIGE

Die neue Art, ETFs zu handeln partner content

Warum CFDs auf Indexfonds eine smarte Alternative sind. Seit nunmehr 30 Jahren gibt es sie und kaum eine andere Produktklasse zieht derzeit das Anlegerinteresse stärker auf sich als Exchange Traded Funds, kurz ETFs. Die Idee dahinter: Verteilen Sie als Anleger Ihr Kapital auf mehrere Unternehmen, können Sie bei gleichen Renditechancen Ihr Risiko verringern. Diversifikation gehört bis heute zu den Grundregeln für erfolgreiches Investieren. Wenn Sie damals allerdings die revolutionären ETFs handeln wollten, mussten Sie Ihren Bankberater noch telefonisch beauftragen. Heute ist es egal, ob Sie zu Hause am Computer sitzen oder sich von unterwegs via App bei Ihrem Broker einloggen und die Transaktion tätigen, nur wenige Klicks genügen und Sie sind investiert. Noch flexibler und effizienter gestaltet sich der Zugang zu ETFs mittels CFDs. CMC Markets bietet über 900 dieser Indexfonds auf seiner Handelsplattform an. Im Unterschied zum Handel bei einem

Foto: Pres

se

Markus Kegler, Geschäftsführer CMC Markets Germany GmbH klassischen Broker investieren Sie hier aber nicht direkt in den ETF, sondern kaufen einen CFD, der die Kursentwicklung des ETF nahezu eins zu eins abbildet. Gewinn oder Verlust liegen in der Differenz zwischen dem Kurs, zu dem Sie den CFD kaufen und dem Kurs, wenn Sie die Position wieder schließen. Deshalb können Sie als Anleger auch dann partizipieren, wenn sich eine Aktie, eine ganze Branche, Region oder ein Trend nicht so erfolgreich entwickelt und der Kurs fällt. Sie verkaufen dann zuerst den CFD und schließen die Position, indem Sie ihn wieder zurückkaufen.

Statt der vollen Anlagesumme müssen Sie beim Handel mit CFDs nur eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Dennoch partizipieren Sie genauso an der Kursentwicklung des Basiswertes, wie wenn Sie die Position voll einzahlen. Der daraus entstehende Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen. Bei ETFCFDs beträgt die sogenannte Margin 20 Prozent des Handelsvolumens. Die restlichen 80 Prozent stellt der Broker quasi zur Verfügung. Normalerweise fallen für eine solche Art der Fremdfinanzierung Zinsen in Form von Haltekosten an, wenn die CFDs über Nacht gehalten werden. Nicht so bei CMC Markets, weshalb Sie sich auch als Anleger mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont keine Gedanken mehr darüber machen müssen, wie lange Sie eine Position halten. Transparent ist auch die Gebührenstruktur: Für die über 500 in den USA handelbaren ETFs fällt für Kauf und Verkauf jeweils eine fixe Kommission von zehn US-Dollar an, unabhängig von der Positionsgröße, für deutsche ETFs fünf Euro.

sind auch Risiken. Wenn Sie Ihre Anlagen allerdings breiter streuen, sind Sie zumindest etwas sicherer unterwegs, wenn sich einzelne Unternehmen negativ entwickeln. Mit ETF-CFDs steht Ihnen dafür ein sehr flexibles und effizientes Anlageinstrument zur Verfügung. Mehr Informationen unter www.cmc.mk/etfs oder www.cmcmarkets.com.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Vor Turbulenzen an der Börse ist keiner gefeit. Wie überall gilt: Wo Chancen sind,

www.cmcmarkets.com

Die Dauer des Rentenbezugs in Deutschland beträgt 20 Jahre. Im Jahr 2019 lag das weltweit verwaltete ETF-Vermögen bei rund 6.181 Milliarden US-Dollar.

Der Anteil der Deutschen, die Renten- und Kapitallebensversicherungen als Geldanlage nutzen, beträgt 28 %.

198 Milliarden Euro wurden im Jahr 2019 in den deutschen Wohnungsbau investiert.

214,49 Mrd. Euro sparen private Haushalte in Deutschland.

Die Anzahl der Rentenversicherten in Deutschland beträgt 56.099 Tsd. Im Jahr 2019 belief sich das verwaltete Vermögen der Investmentbranche in Deutschland auf eine Summe von rund 3.398 Milliarden Euro. Quellen: Statista


20 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

Frauen und Geldanlage: Die 8 Typen Typgröße:

SELBSTSICHER UND KONTROLLIERT Neun Fakten Leben

Geld

Anlegen

Bedürfnisse

ANLEGEN 57%* der Frauen bevorzugen Anlagen mit geringen oder Schwankungen Besorgt über Steuererhöhungenohne und -politik Besorgt über Steuererhöhungen und -politik

LEBEN

GELD

31% 31 % 88% 88 %

**

64 %

64%

Glauben, für sich/den Partner richtig * vorgesorgt zu haben

Möchten allesalles unter Möchten Kontrolle haben unter

Glauben, für sich/den Partner richtig vorgesorgt zu haben

Kontrolle haben

33%*

Wohlhabend und optimistisch auf der Suche nach Wachstumsmöglichkeiten für das Vermögen und mit Plänen für eine sichere und sorgenfreie Zukunft.

Sind nicht der Meinung, dass Geld anlegen ein Glücksspiel ist

7,1

Gefühltes Wissen

Empfinden finanzielle Entscheidungen nicht als stressig

• Finanzielle Unabhängigkeit

(Durchschnitt 5,7)

Anlegen

58%*

• Finanzielle Sicherheit für meine Familie

6,1

12%

Geld

• Sorgenfreier Ruhestand

Gefühltes Wissen

*

Typgröße:

AKTIV UND ZIELGERICHTET 16% SELBSTSICHER & KONTROLLIERT | 13

(Durchschnitt 5,7)

66% glauben, dass sie in 3 Jahren finanziell bessergestellt sein werden

51%

Investieren, um ihr Kapital zu vermehren

7,1 80WACHSENDES % 47 % SELBSTBEWUSSTSEIN 577%% IM33 % UND JETZT HIER

*

*

Bevorzugen es, Nicht wichtig, einen Lebensplan ob andere sie Bedürfnisse zu haben und sich als erfolgreich daran zu• halten betrachten Finanzielle

Typgröße:

Selbstsicherheit im Umgang mit Geld (Durchschnitt 6,6)

Geld

Anlegen

6,1

Sicherheit für meine Familie

• Sorgenfreier Ruhestand

Sind nicht der Bevorzugen Anlagen Meinung, dass mit geringen oder Leben Geld anlegen ein ohne Schwankungen LEBEN Glücksspiel ist

Investieren, um sich für Unerwartetes abzusichern

28% Rückzahlung der Hypothek hat Priorität

3,4

61

Typgröße:

Leben LEBEN

38% 13 % ANLEGEN

44 %

44%*

**

Setzen sich weniger Ziele und versuchen, Setzen sich weniger zu erreichen Zielesieund versuchen, (ggü. 71 % insgesamt) sie zu erreichen (ggü. 71 % insgesamt)

*

*

Halten es für weniger wichtig, * finanziell % Rückzahlung der Kreditkartenschulden hat unabhängig zu weniger Priorität sein (ggü. 81 % 13% halten ihre Anlagen insgesamt)

• Mehr Auswahlmöglichkeiten im Leben • Finanzielle Sicherheit Ungeduldig, wettbewerbsorientiert und selbstbewusst, freuen sich über den Nervenkitzel von Kapitalmarktinvestments, affin für Onlineberatung, aber auch für die Zusammenarbeit mit Finanzberaterinnen und -beratern.

Typgröße:

Selbstsicherheit im Umgang mit Geld (Durchschnitt 6,6)

Geld

Anlegen

Neun Fakten

Empfinden finanzielle Entscheidungen als stressig

Halten es für wichtig, finanziell unabhängig zu sein

75%*

53%*

Sind der Meinung, dass Geld anlegen ein Glücksspiel ist

61 %

90% Assoziieren das Wort „Risiko“ mit Chance

12% ERKLÄRTE TRADITIONALIS

ANLEGEN

*

24%*

3,7

Halten es für wichtig, finanziell unabhängig zu sein Glauben, für sich/ den Partner richtig vorgesorgt zu haben Wissen (ggü. 44 %*Gefühltes insgesamt)

66% 66 %

Typgröße:

Anlegen

(Durchschnitt 4,9)

85%

„Die Schwankungen am Aktienmarkt schrecken mich ab.“

GELD

*Angegeben ist der Wert der beiden stärksten Aussagen

Sind nich Meinung, Geld anleg Glückssp

*Angegeben ist der Wert der beiden stä

Geld

7,9

*

95%

*

Würden für wenig bis Glauben, für sich/ gar keine Schwankungen den Partner richtig geringere WertentLeben vorgesorgt zu haben wicklung in Kauf nehmen

Selbstsicherheit im Umgang mit Anlageprodukten

Meine Freunde und Familie fragen mich oft um Rat

*Angegeben ist der Wert der beiden stärksten Aussagen

*

Bevorzugen Anlagen mit geringen oder ohne Schwankungen

71%*

Halten es für wichtig, sich finanziell weiterzubilden

LEBEN

94%*

385%% ERKLÄRTE 14 % TRADITIONALISTIN

*

Leiden unter Möchten, dass sich etwas bewährt konstantem hat, bevor sie es Bedürfnisse Zeitmangel ausprobieren (ggü. • Den Markt übertreffen 57 % insgesamt)

und wünschen sich mehr Auswahlmöglichkeiten

*

Typgröße:

*

• Sorgenfreier Ruhestand

über 20+ Jahre

33JUNGE % 43 % 5,8 ÜBERFLIEGERIN

6616%% 70

(ggü. 31 % insgesamt)

• Finanzielle Sicherheit für wenig für meine Familie bis gar keine • Finanzielle Schwankungen Unabhängigkeit Halten ihre Anlagen über geringere Wert20+ Jahre Ängstlich und sicherheitsentwicklung orientiert, fühlen sich in Kauf nehmen finanziell eingeschränkt

19

6,9

51

Halten es für weniger wichtig, finanziell Würden unabhängig zu sein (ggü. 81 % insgesamt)

41% 41 %

*

Ausbildung der Kinder Ausbildung der hat finanzielle Prioritäthat finanzielle Kinder Priorität

Planen selten Schwimmen gerne Selbstsicherheit im Umgang mit Geld (Durchschnitt 6,6) voraus Bedürfnisse mit dem Strom Geld Anlegen

Anlegen

GELD

(Durchschnitt 4,9) (Durchschnitt 4,9)

* * ZWEIFLERIN VORSICHTIGE %BEHÜTERIN | 25  % PASSIVE

19%

Geld

Selbstsicherheit im Umgang mit Selbstsicherheit im Umgang mit Anlageprodukten Anlageprodukten

27% 27 %

(Durchschnitt 4,9)

PASSIVE BEHÜTERIN Neun Fakten

6,3 6,3 ANLEGEN

Besorgt über einen Anstieg der Immobilienpreise

**

IM HIER UND JE

Anlegen

17 %

Arbeiten viel, um voranzukommen Arbeiten viel, um voranzukommen

Eher weniger selbstsicher im Umgang mit Anlageprodukten

13%

GELD

73% 73 %

Typgröße:

Geld

18%

(Durchschnitt 6,6)

Müssen die kurzund langfristigen Herausforderungen des Lebens ausbalancieren und sind offen für Wachstum für eine positive Zukunft

*

*Angegeben ist der Wert der beiden stärksten Aussagen

Selbstsicherheit im Umgang mit Geld

• Finanzielle Unabhängigkeit

*

Neun Fakten

**

245,8 %

*

(Durchschnitt 5,7)

Halten es für weniger wichtig, sich finanziell weiterzubilden (ggü. 55 % insgesamt)

Finden es nicht wichtig, andere sie als Selbstsicherheit im Finden es ob nicht erfolgreichob betrachten wichtig, andere Umgang mit Geld sie als erfolgreich (Durchschnitt 6,6) betrachten

51 %

86 %

Fragen andere nicht nach ihrer Meinung,

Vermeiden es, Risiken einzugehen

*

*

5,8

59%*

Assoziieren Risiken nicht mit einer Chance

Selbstsicherheit im Umgang mit Geld (Durchschnitt 6,6)

24 % 59

Quelle: JP Morgan Asset Management

*

Glauben, für sich/ den Partner richtig

Assoziieren nicht mit


ADVERTORIAL

„Nachhaltigkeit ist eine Sache der Haltung“

Vermögensanlage in Zeiten von und nach Corona

Die Commerzbank unterstützt den Wunsch der Kunden nach ökologisch und sozial sinnvollen Geldanlagen, erklären Arno Walter und Stefanie Pietsch.

Investoren vorbehalten waren. Dank der Strukturierung als ELTIF (European Long-term Investment Funds) ist klimaVest ein Investmentfonds, der die Themen Nachhaltigkeit und Rendite vereint. Das heißt, KundInnen leisten durch ihre Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit bei der Investition einen messbaren Beitrag zum KlimaCommerzbank? schutz bei gleichzeitiger Chance auf eine attrakArno Walter: Das Thema ist für uns wichtiger tive Rendite. MitChefanlagestratege dem eigens dafür entwickelten Chris-Oliver Schickentanz, Commerzbank denn je. Die gesellschaftliche Debatte zum KlimaCO2-Rechner können KundInnen ihren persönwandel und nicht zuletzt die Corona-Krise haben lichen CO2-Fußabdruck und den CO2-Ausgleich gezeigt: Immer mehr KundInnen wollen den Wanihrer klimaVest-Geldanlage bestimmen. Viele Anleger sind verunsichert: del in eine zukunftsfähige Welt aktiv mitgestalten.Die weltweite Corona-Pandemie hat zur schnellsDas sehen wir an unseren Produktabschlüssen, Und wie sieht es im Kreditgeschäft bezieten Korrektur von Aktien oder Unternehund ich erlebe das auch privat. Ich werde im hungsweise bei einer Baufinanzierung aus? mensanleihen in der Börsengeschichte Arno Walter Bekanntenkreis viel häufiger wieHandelstage man Stefanie Pietsch: Auch bei der Investition in geführt. Nicht gefragt, einmal 16 hat Bereichsvorstand Wealth Management & Unternehmersein Geld nicht nach Rendite-Gesichtspunkeine Immobile oder bei Kauf eines Eigenheims es nur gedauert, bevor die großen Aktienkunden indizesgleichzeitig über 20 %ökonomisch an Wert eingebüßt und ten anlegt, sondern und können wir unseren KundInnen bereits heute damit offiziell einen Er verantwortet seit Anfang 2020 neben Wealth ökologisch verantwortungsvoll. Und„Bärenmarkt“ dass beides einverantwortungsbewusste Lösungen anbieten. geläutet haben. Damit waren die satten Management und Unternehmerkunden das Wertkein Widerspruch ist, ist ja mittlerweile bekannt. So ist schon jede fünfte Baufinanzierung der papier- und Einlagengeschäft, das Filialmanagement Kursgewinne des Börsenjahres 2019 Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes Commerzbank eine „grüne“ Finanzierung. Unsere und die regulatorischen Themen. Von 2015 bis 2019 war binnen weniger Wochen aufgebraucht, er Vorstandsvorsitzender der comdirect. Der BankkaufAnlegen ist bereits heute Thema in unseren BeKundInnen bekommen einen Zinsrabatt von 0,1 Neu-Anleger bekamen die ganze Wucht mann und Diplom-Betriebswirt war bei der ehemaligen ratungsgesprächen. Aber es wird in Zukunft noch Prozent für energieeffiziente Bauvorhaben. Und der Kapitalmärkte zu spüren. Dresdner Bank und der Deutschen Börse und kam wichtiger werden. Deshalb stärken wir gezielt das nicht zuletzt fließen die gesparten Kosten bei 2002 zur Commerzbank, wo er seitdem verschiedene schleichend lassen? Know-how und dieieber Kompetenz unsererenteignen Mitarder Entscheidung für das elektronische Postfach Führungspositionen innehatte. Schon während der europäischen Kontakt: arno.walter@commerzbank.com beiterInnen, unterstützen unsere KundInnen und im Onlinebanking direkt in unser Partnerprojekt Staatsschuldenkrise hatten wir den erweitern unser Angebot an innovativen nachhal„Bergwald“. Damit konnten wir in den vergangeBegriff der „schleichenden Enteignung“ tigen Finanzprodukten. nen zwei Jahren mehr als 670.000 Quadratmeter geprägt. Denn durch die massiven Zinsneuen Wald aufforsten lassen. senkungen der Notenbanken reicht der risikofreie Zinsalso für heute Tagesgeld und Spar- Arno Walter: Das Asset Management der Viele Menschen möchten ihr Geld buch nichtanlegen. mehr aus, um den jährlichen ökologisch nachhaltig Wie können Commerzbank gehört zu den Unterzeichnern der Kaufkraftverlust durch Inflation zu komBanken diesen Wunsch unterstützen? Principles for Responsible Investment (PRI), einer Vermögensverwaltung bleibt Königsweg Die Märkte reagieren anders pensieren. Der Sparer wird also Tag für Stefanie Pietsch: Banken können ihren KunInvestoreninitiative Partnerschaft mit denDa Ver-zeigt Die Corona-Krise hat allerdings eindrucksAnders aninden Kapitalmärkten. Tag, Jahr für Jahr schleichend enteignet – dInnen dabeiseine ganz Vermögenssubstanz gezielt Hilfestellung leisten. Mit der Unterzeichnung verpflichvoll bestätigt, dass nicht jedes „Wert“sich bereits wenige Wochen nach Aussinkt. Docheinten Nationen. Die Nachfrage spüren Allein in sehen viele ten wir uns zu einer stärkeren Berücksichtigung papier seinem Namen gerecht wird. Nur bruch der Corona-Krise eine deutliche gerade inwir derbereits. aktuellen Krise ein global aufgestelltes, über verschiedene Aufholbewegung. bei Dies ist stimmig und Privathaushalte diese schleichende Enteigdiesem Jahr wurde jeder fünfte Wertpapiersparvon Nachhaltigkeitskriterien unseren InvestiAnlageklassen und Themen diversifiziertes passt auch zu allen historischen Erkenntnung als das kleinere Übel an. Das Motto: plan in ESG-konformen Fonds abgeschlossen, tionsentscheidungen. Und im Rahmen der EUPortfolio kann auch in Krisen den Annissen: Kapitalmärkte reagieren schnell „Lieber schleichend enteignet werden, und die Gesamtinvestitionen in unsere nachhalNachhaltigkeitsgesetzgebung werden zukünftig und heftig auf wirtschaftliche Rückschläge, sprüchen der Anleger gerecht werden. Die als über Nacht große Teile des eigenen tige Vermögensverwaltung in diesem Jahr Finanzdienstleister sogaraber verpflichtet, Commerzbank Vermögensverwaltung ist blenden diese ebensonachhaltige schnell aus, Kapitals an dersind Börse zu verlieren.“ bereits um 50 Prozent gestiegen. Investitionsziele der AnlegerInnen zu erfragen. daher die ideale Lösung für alle, die ihre wenn es Zeichen für eine Besserung gibt. Geldanlage in professionellen Händen wisMit unsererEin nachhaltigen VermögensverwalStefanie Pietsch: Aber Verpflichtung ist das Und mit den Lockerungsmaßnahmen der zweiter Blick hilft sen wollen. Die Kombination aus Experten wird jeder eine spürbare Diesesich Einstellung ist menschlich tung entscheiden unsere KundInnen nicht ver- eine. Vieleinzelnen wichtigerLänder ist mir, dass Berater mit langjähriger Kapitalmarktexpertise und Erholung greifbar. Damit und angesichts der Heftigkeit nur für einenständlich renditestarken Investmentprozess, und jedekonjunkturelle Beraterin von sich aus Lust hat, mit quantitativ-statistischen Hilfsmitteln hat sollten auch risikobehaftete Wertpapiere der Abwärtsbewegung auch nachvollziehder nach Aspekten der Nachhaltigkeit anlegt, den KundInnen nachhaltige Finanzlösungen zu dabei nicht nur in Krisen Mehrwert geweiter zulegen. Unsere Volkswirte erbar. Sie ist aber trotzdem falsch! Denn die Stefanie Pietsch sondern fördern auch direkt Veränderung: Denn besprechen – schließlich sind wir als Commerzschaffen. Wealth Natürlich werden dabei die Verwarten beispielsweise, dass die meisten Bereichsleiterin schleichende Enteignung wird sich noch Management für jeden Kunden, der seine Geldanlage mit uns bank schon lange Vorreiter bei diesem Thema. mögensziele der Kunden genauso berückVolkswirtschaften realwirtschaftlich bis über viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte sichtigt wie eventuelle Restriktio nen.imUnd: nachhaltig ausrichtet, fördern wir einmalig die Nachhaltigkeit beginnt im Kopf eines jeden EinEnde 2022 das Vorkrisenniveau erreichen Sie leitet seit Juli 2019 das Kundenmanagement fortsetzen. Durch die Covid-19-Krise WeMit der Nachhaltigkeits-Vermögensverwalwerden. Damit ceteris paribus ist die Staaten und zelnen, genau alth Management, Segment Privat- und UnternehmerAufforstung von 50 Verschuldung Quadratmeternvon öffentlichen jetzt – undsind ist auch eine Sache auch der tung bzw.Hier einer dividendenorientierten kunden (PUK). unterstützt sie mit ihrem Team den die alten Höchststände bei Aktien Unternehmen dramatisch gestiegen. Die Wald in Deutschland. persönlichen Einstellung und Haltung. Ich binund Vertrieb bei der Beratung vermögender Kunden. Zudem Linie bietet die Commerzbank auch zwei Unternehmensanleihen wieder realistisch. umfangreichen Hilfspakete für UnternehArno Walter: Und bei der comdirect beispielswei- überzeugt, unsere KundInnen werden den Unterverantwortet sie die strategische Weiterentwicklung Speziallösungen an, die in unruhigen Börmen und Arbeitnehmer werden wohl allein Dies entspricht immerhin einem Potenzial schied merken, ob eine Bank und ihre persönlise haben die in KundInnen schon länger die Möglichdes Wealth Management und das Thema Nachhaltigkeit sen zeiten besonderen Charme entfalten. von weit über 20 % für europäische Aktien. den kommenden drei Jahren die staatfür das Segment (PUK). Sie kam 2000 zur Commerzkeit, in der Rubrik „Motiv-Investing“ ganz gezielt lichen Verschuldungsquoten um mehrcher als BeraterInnen das ernst meinen oder nicht. bank in Luxemburg. Es folgten verschiedene Führungsihr Geld nach20 % Themen bestimmten Bereichen steigen des in Bruttoinlandsprodukts positionen im Wealth Management – sowohl als NiederUnd dies von einem Glauben Sie, dass der Trend anhalten wird? anzulegen, dielassen. ihnen besonders wichtig sind.alles Undandere lassungsleitung als auch in der Zentrale. Ausgangswert aus. EntspreKontakt: stefanie.pietsch@commerzbank.com Arno Walter: Nachhaltigkeit ist keine kurzfristatsächlich istals es niedrigen so, dass von den sechs angebochend ist es völlig unrealistisch, dass die tige Modeerscheinung, sondern ein Megatrend, tenen Kategorien die meisten Abschlüsse in der Chris-Oliver Schickentanz (44) Notenbanken auf absehbare Zeit – also der bleibt. Als Bank nehmen wir eine SchlüsKategorie Nachhaltigkeit getätigt werden. ist seit 11 Jahren Chefanlagestratege innerhalb der nächsten fünf Jahre – die der Commerzbank. Der studierte selrolle ein. Wir sind das Bindeglied zwischen Zinsen anheben werden. Hier gibt es also Psychologe hat zuvor als AktienPolitik, Unternehmen und KundInnen. Die HerErneuerbarekeine Energien sind ja auch ein großes Hoffnung auf Besserung. Im GegenMehr zum Thema Commerzbank analyst gearbeitet und 2005 die teil: Durch die immense Geldflut, die inausforderung ist: Wir müssen bei diesem Thema Thema – können Privatkunden darin gezielt undder wieUnternehmens eine Bank Orientierung Leitung analyse investieren? Corona-Zeiten noch einmal verstärkt immer wieder aufs Neue unsere Glaubwürdigkeit geben kann, finden Sie hier: bei der Dresdner Bank übernommen. wurde, dürfte die Inflation mittelfristig Stefanie Pietsch: Ja, auch das geht inzwischen, unter Beweis stellen. Das tun wir schon sehr www.nachhaltigkeit.commerzbank.com ansteigen. Damit wird das Delta zwischen erfolgreich. Schließlich war die Commerzbank denn vor kurzem hat unsere Konzerntochter Nullzins und Inflation tendenziell größer. mit ihrem Greenbuilding-Hochhaus schon Mitte Commerz Real dem klimaVest ihren ersten Diemit schleichende Enteignung nimmt also der 1990er-Jahre Vorreiter, und wir haben mit Impact Fondsanmit Sachwertfokus für PrivatanHeftigkeit zu. zahlreichen Initiativen den Grundstein für eine leger gestartet. Damit können KundInnen ganz nachhaltige Bank gelegt. Auch im Segment Prigezielt zum Beispiel in Sachwerte wie Windvat- und Unternehmerkunden sind wir auf einem energie-Anlagen, Photovoltaik, Wasserkraft oder guten, zielführenden Weg. Bioenergie investieren, die bisher institutionellen

L


22 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

analysedeutschland.de

Der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate am deutschen Gesamtfondsmarkt beträgt mittlerweile 5,4 Prozent.

Verantwortliche Investments nachhaltige geldanlagen Im zurückliegenden Jahr 2019 haben nachhaltige Geldanlagen ihren Wachstumskurs in Deutschland fortgesetzt. Text: Chan Sidki-Lundius Foto: Presse, Leohoho/unsplash

Volker Weber, Vorstandsvorsitzender des Forums Nachhaltige Geldanlage

D

für sich: Privatinvestitionen in nachhaltige Fonds und Mandate sind im Jahr 2019 um 96 Prozent gewachsen. Der Anteil nachhaltiger Fonds und Manie Zahlen sprechen

date am deutschen Gesamtfondsmarkt beträgt mittlerweile 5,4 Prozent. Das entspricht einem Plus von 0,9 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Und 95 Prozent aller nachhaltigen Fonds und Mandate nutzen eine Kombination aus Ausschlusskriterien und normbasiertem Screening. Das sind die Haupterkenntnisse des neuen Marktberichts, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) herausgegeben hat. „Besonders gefreut hat uns die deutliche Zunahme von Privatinvestoren, das ist ein Novum auf dem deutschen Markt. Die knappe Verdoppelung lässt das Anlagevolumen privater Investoren von 9,4 auf 18,3 Milliarden Euro ansteigen“, bilanziert der FNG-Vorstandsvorsitzende Volker Weber. Unterm Strich sei 2019 erstmals von breiteren Anlegerschichten in nachhaltige Fonds investiert worden. Dennoch stammen knapp 89 Prozent der in nachhaltigen Fonds und Mandaten angelegten Gelder immer noch von institutionellen Investoren. Insgesamt wurden 2019 rund 269,3 Milliarden Euro in Anlageprodukte investiert, die Umwelt-, Sozial- und Governance-Krite-

rien explizit in den Anlagebedingungen festschreiben. Das sind rund 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Berücksichtigt man außerdem die Kapitalanlagen, für die Nachhaltigkeitskriterien auf Unternehmensebene verankert sind, ergibt sich per Ende 2019 eine Gesamtsumme von rund 1,64 Billionen Euro für die verantwortlichen Investments in Deutschland. die kommenden Jahre erwartet Volker Weber einen weiteren Schub nachhaltiger Geldanlagen. „Das Interesse ist auch in Corona-Zeiten und der damit verbundenen zunehmenden Wertediskussion weiter gewachsen“, so seine Beobachtung. Im Übrigen hätten sich nachhaltige Geldanlagen während der Turbulenzen an der Börse vergleichsweise gut geschlagen. Für 2020 und

wieder die neuen Siegelvergaben an. Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum und dient Investoren als wichtige Orientierung. „Wir haben einen deutlichen Zuwachs an Beantragungen Ende November stehen

Privatinvestitionen in nachhaltige Fonds und Mandate sind im Jahr 2019 um 96 Prozent gewachsen. verzeichnet. Das zeigt uns, dass unser Siegel europaweit als das deutsche Nachhaltigkeitslabel wahrgenommen wird“, so Volker Weber. Er geht davon aus, dass in diesem Jahr deutlich mehr Siegel vergeben werden als im letzten Jahr. Als Orientierungshilfe bei der Auswahl nachhaltiger Publikumsfonds dient auch das FNG-Nachhaltigkeitsprofil. Es stellt Kunden und Finanzberatern überblicksartig die verwendeten Nachhaltigkeitskriterien und weitere Eckdaten zum Fonds zur Verfügung. Dann bleibt quasi nur noch die Frage, ob man mit seinem Investment zum Beispiel einen Beitrag zum Schutz der Menschenrechte oder der Umwelt leisten möchte. Das muss jeder für sich entscheiden.


ANALYSE

Jäderberg & Cie. – Partner Content 23

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

Foto: Pressefoto

ANZEIGE

Nachhaltige Rendite

Renditeträchtige Investments, die Nachhaltigkeit bewirken und börsenunabhängig sind, sind noch rar partner content

Die Pandemie und zuvor schon die Diskussionen um den Klimawandel haben bei einem großen Teil der Gesellschaft den Willen gestärkt, ihr Leben im Einklang mit und zur Erreichung von nachhaltigen Zielen aktiv zu gestalten. Auch mit ihrer Geldanlage wollen Menschen Nachhaltigkeit bewirken. Aber ob dies mit Grünen Fonds oder ETFs überhaupt möglich ist, wird vermehrt bezweifelt. Herr Jäderberg, ist nachhaltiges Investieren ein Trend? Auf der einen Seite: Nein. Wenn man sich Fakten bewusst macht und einem die Augen aufgehen, dann ist das tendenziell unumkehrbar. Lange genug köchelte das Thema Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft, aber wirklich grundlegend verändert hatte sich jahrzehntelang zu wenig. Mit Greta Thunberg und Friday-for-Future und erst recht mit der Pandemie haben global sehr breite Bevölkerungsgruppen begonnen, sich mit Nachhaltigkeit zu befassen. Diese Mehrheitsfähigkeit schlägt sich bekanntlich auch in der EU-Gesetzgebung nieder, der sogenannten Grünen Taxonomie. Es wird die Ausweispflicht der Nachhaltigkeit von Investmentprodukten geben. Bei der Vermögensberatung müssen Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt werden, und Anleger proaktiv auf Nachhaltigkeitswünsche angesprochen werden. Das bringt Nachhaltigkeit als neue, verpflichtende vierte Dimension neben dem traditionellen Trio: Rendite, Sicherheit, Verfügbarkeit. Bei vielen Vermögensberatern ist das bereits lange Standard. Und auf der anderen Seite? Opportunismus. Diese Entwicklung hat nicht nur eine stark gestiegene Nachfrage geschaffen, sondern auch einen neuen Markt, der für Produktanbieter einem El Dorado gleichkommt. Der Kapitalmarkt soll im Vorjahr für über 4.000 Milliarden US-Dollar „Nachhaltige Investment“-Produkte, wie „Grüne Fonds“, verkauft haben. Das ist fast doppelt so viel, wie wir zur Erreichung der UNO Nachhaltigkeitsziele bis 2030 jährlich benötigen. Aber davon ist nur ein Bruchteil in der realen Welt angekommen. Der Rest des Geldes bleibt bei den Börsenplayern. Das klingt nach einem bösen Vorwurf? Das ist kein Vorwurf, sondern systembedingte Tatsache, wie die Börsen funktionieren – unabhängig vom Aspekt der Nachhaltigkeit. Das Preisvolumen der Aktien, die von Unternehmen an der Börse gehandelt werden, also ledig-

www.jaederberg.de

Foto: Pres

to s ef o

Peter Jäderberg, Gründer Jäderberg & Cie.-Gruppe lich den Besitzer wechseln, ist auf Jahresbasis nicht selten hundert Mal so hoch wie das Kapital, das einem Unternehmen vom Kapitalmarkt zur Verfügung gestellt wird. Und bei synthetischen Produkten, wie ETFs, kommt von vorneherein nichts in der Realwirtschaft an und kann also keine Nachhaltigkeit bewirken. Das ist nichts Schlechtes, im Gegenteil schafft es für Anleger enorme Möglichkeiten an Liquidität und Flexibilität, bietet eine attraktive Wette auf Nachhaltigkeit und fördert den ESG-Gedanken. Was man vorwerfen könnte, ist, dass der Anleger im Glauben gelassen wird, durch den Kauf solcher Produkte der Nachhaltigkeitsziele tatsächlich Kapital zur Verfügung zu stellen. Wenn ich als Anleger doch auf die Nachhaltigkeitswirkung Wert lege, was ist die Alternative? Der wuchtigste Weg, Nachhaltigkeit zu bewirken, ist das möglichst direkte Investieren in Projekte oder Unternehmen, die durch ihre angebotenen Dienstleistungen oder Produkte Nachhaltigkeitsziele direkt fördern. Pauschal gesagt, kann das durch Private Equity, unternehmerische Beteiligungen, Crowdfunding oder auch in Darlehensform erfolgen. Kommt es denn für die Anlageentscheidung nur auf Nachhaltigkeit an? Wie gesagt, bleiben die herkömmlichen Kriterien, also Rendite, Risiko und Liquidität, bestehen. Ein Investment sollte nicht nur gut sein, sondern vor allem auch zum Anleger, seinem Lebensplan, seiner Vermögenssituation und -portfolio passen. Bei jedem Investment muss ein transparentes, plausibles Geschäftsmodell vorliegen, das auf möglichst lange Sicht funktioniert. Wenn man Umweltschäden verursacht, wird

das Geschäftsmodell irgendwann durch den Staat oder durch den Verbraucher ins Stolpern gebracht. Nachhaltigkeit ist also auch ein wirtschaftlicher Aspekt, über Kosten von Klimazertifikaten hinaus. Zudem muss das Geschäftsmodell von einem seriösen, kompetenten Management umgesetzt werden. Das alles zu beurteilen, ist keine Laiensache. Eine der Herausforderungen für einen privaten Anleger ist bereits, den Wahrheitsgehalt von Beschreibungen eines Investmentprodukts zu erkennen. Nur weil ein Angebot als nachhaltig oder grün bezeichnet wird, muss das nicht stimmen. Für diese umfassende Analyse empfiehlt sich, einen unabhängigen, qualifizierten Berater zur Rate zu ziehen. Wie machen Sie es denn? Wir sind in zwei Projekten mit vielfältiger Nachhaltigkeitswirkung unternehmerisch, also inklusive operativer Verantwortlichkeit als Geschäftsführung, engagiert. Unsere Investmentphilosophie nennt sich Impact Investing und stellt ein disruptiver, qualifizierender Ansatz des nachhaltigen Investierens dar. Bitte beschreiben Sie Ihre Projekte. Als JC Sandalwood betreiben wir seit 2010 aufgeforstete Mischwälder mit dem weltweit begehrten und sehr kostbaren Sandelholz in Nordaustralien. Es steht schon länger auf der Roten Liste gefährdeter Spezies der Weltnaturschutzunion IUCN. Die aus Sandelholz gewonnenen Rohstoffe dienen seit Jahrtausenden zur Herstellung vielfältiger Endprodukte für Medizin, Heilmittel, Aromatherapie und kulturelle Nutzung. Beim zweiten Projekt, Ecomet Urban Metals, wird durch eine disruptive Recycling-Lösung Metall aus Zivilisationsrohstoffen gewonnen, wobei die CO2-Emissionen um bis zu 98 Prozent und den Energieverbrauch um bis zu 95 Prozent im Vergleich zur herkömmlichen Metallgewinnung durch Bergbau reduziert werden. Beide Projekte stehen Anlegern offen, sind börsenunabhängig, bieten überdurchschnittliche, nachhaltige Renditen und sind eine hervorragende Beimischung für ein Vermögensportfolio, ob privat oder institutionell.

Die Jäderberg & Cie.-Gruppe ist ein unternehmerischer Impact Investor aus Hamburg, der zwei außergewöhnliche Sachwert-Projekte mit vielfältiger Nachhaltigkeit federführend verantwortet.

I MPACT INVESTING


24 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

3

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

beliebte Möglichkeiten der Altersvorsorge

mit einer privaten Versicherung vorsorgen möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten. Für die Auswahl der Strategie spielen Aspekte wie die eigene Lebenssituation und das Alter eine Rolle. So bietet sich beispielsweise eine KapitalLebensversicherung an. Sie beinhaltet stets zwei Verträge: Eine Risiko-Lebensversicherung, mit der die Angehörigen abgesichert werden, und einen Sparplan mit einer langen Laufzeit. Die Auszahlung setzt sich am Ende der Laufzeit aus einer Garantiesumme und einer nicht garantierten Überschussbeteiligung zusammen. Da diese Überschüsse bei kapitalschwachen Gesellschaften oft sehr gering ausfallen und Verträge ab dem Jahr 2005 versteuert werden, sehen viele Experten inzwischen den Abschluss einer solchen Versicherung skeptisch.

Eine weitere Möglichkeit ist der Abschluss einer priva-

ten Rentenversicherung. Wer darin einzahlt, bekommt im Alter eine Rente ausbezahlt. Aber auch bei diesem Modell gibt es Unwägbarkeiten, denn dem Kunden ist nur ein Teil der Auszahlung sicher. Der andere Teil wird vom Versicherer nicht garantiert und kann je nach dessen Geschäftslage gekürzt werden. Daher sollten zum Abschluss einer solchen Versicherung stets leistungsstarke Gesellschaften gewählt werden. Schließlich existiert auch die

Variante der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen. Dabei wird das eingezahlte Geld in Investmentfonds investiert. Der Kunde kann selbst bestimmen, in welche Fonds er investieren möchte. Allerdings trägt er bei dieser Anlageform auch das Risiko ganz allein.

Foto: Nicholas Cappello/unsplash

Wer privat fürs Alter

Foto: Edar/pixabay

Private Versicherungen mit Unwägbarkeiten

Mit ETFs breit gestreut vorsorgen Aktien können eine gute

Vorsorge für das Alter darstellen, wenn die Geldanlage langfristig angelegt und das Risiko eher geringgehalten wird. Das gelingt gut mit Indexfonds, auch ETFs genannt. Der Vorteil dieser Anlage liegt in der breiten Streuung der Investition. Dadurch wird das Risiko, durch Schwierigkeiten eines Unternehmens, in das man viel investiert hat, große Verluste zu machen, minimiert. Vor allem Anleger, die passiv in ETFs investieren, sind von der Last befreit, sich langwierig um passende Einzeltitel zu kümmern. Passives Investieren hat im Gegensatz zum aktiven Management die Abbildung der durchschnittlichen Marktrendite zum Ziel. von drei bis fünf ETFs kann eine ausreichende Diversifikation realisieren. Der

Schon ein Portfolio

Anleger muss lediglich diese ETFs finden und richtet einen Sparplan auf sie ein. Interessant für Anleger ist auch die Tatsache, dass die Verwaltungskosten für ETFs trotz der breiten Diversifikation gering sind und im Durchschnitt zwischen null und 0,8 Prozent des Fondsvermögens betragen. Ansonsten liegen die Verwaltungsgebühren dagegen bei 1,5 bis zwei Prozent. Anleger sollten nie vergessen, dass die Kosten einen großen Einfluss auf die Höhe der Rendite haben können. Wer einen großen Teil seines angelegten Geldes in nur eine oder wenige Aktien steckt, geht ein deutlich größeres Risiko ein als bei der Anlage mit ETFs. Zwar hat er die Möglichkeit, rasch das große Geld zu machen – aber ebenso kann er auch herbe Verluste erleiden.

Immobilien sind bei den

Deutschen als Vorsorge für das Alter äußerst beliebt. Das gilt sowohl für solche Hausbesitzer, die ihre Immobilie selbst nutzen wollen, um im Alter den Mietzahlungen zu entgehen, wie für diejenigen, die sie vermieten und ihr Leben zumindest zum Teil von den Einnahmen finanzieren wollen. Hinzu kommt, dass die Zinsen für Baufinanzierungen nach wie vor auf einem sehr niedrigen Stand liegen.

Foto: Bailey Starner/unsplash

Immobilien – die Favoriten der Deutschen dung berücksichtigt werden, denn im Alter kann es wichtig sein, einen Bäcker, einen Supermarkt oder ein Arzt möglichst in der Nähe zu haben. Nicht zuletzt spielt auch die Verkehrsanbindung eine Rolle. Wer dagegen eine Immobilie dauerhaft oder zeitweilig vermieten möchte, sollte stets im Auge haben, dass für dieses Gebäude Kosten anfallen können und dass die Mieteinnahmen versteuert werden müssen. der Finanzierung ist natürlich maßgeblich. Nur durch eine von Anfang an solide Baufinanzierung ist gesichert, dass die Immobilie im Alter wirklich für Entlastung sorgt und nicht zur Belastung wird. Als oberste Faustregel gilt: Die Baufinanzierung sollte bis zum Renteneintritt vollständig abgezahlt sein. Auch die Frage Wer sich eine Immobilie

als Altersvorsorge anschaffen möchte, muss aber einiges beachten. So sollte das selbstgenutzte Haus, in dem man auch im Alter wohnen möchte, barrierefrei sein. Wer die dafür notwendigen Bauarbeiten noch durchführen lassen muss, sollte eine Rücklage zur Finanzierung bereithalten. Auch die Lage sollte bei der Kaufentschei-

Texte: Armin Fuhrer ANZEIGE

Finde Kunst, die zu Dir passt und werde Smart Collector. WWW.SMART-COLLECTORS.COM


ANALYSE

Grüner Fisher Investments – Partner Content 25

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANZEIGE

Altersvorsorge: Bitte der Zukunft zugewandt

Ein langes Leben einplanen Die Lebenserwartung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten sukzessive nach oben entwickelt. Im Jahr 1951 lag sie noch bei 69 Jahren, heute sind es bereits über 80 Jahre. Gleichzeitig bleiben die Menschen länger gesund. Damit entsteht eine völlig neue Lebensphase nach dem bisher üblichen Renteneintritt. Dieser Lebensabschnitt verlängert sich und bietet Raum für Selbstentfaltung in neuen Lebensstilen im hohen Alter. Leitgedanke: Ruhestand planen Das Beispiel von Familie Raffray zeigt, Altersvorsorge muss zukünftig umgedacht

PO UN TS

Uli

SA

1965 schloss André Francois Raffray, ein 47-jähriger Anwalt in Südfrankreich, das Geschäft seines Lebens ab. Bezaubert von einer Wohnung in Arles, überredete er die dort lebende Witwe, dass sie ihm, wenn er ihr bis zu ihrem Tod monatlich 2.500 Francs (damals etwa 500 Dollar) zahlte, die Immobilie hinterlassen würde. Da sie bereits 90 Jahre alt war, schien dies eine sichere Sache zu sein. Dreißig Jahre später war Raffray tot, und die Witwe, Jeanne Louise Calment, war immer noch am Leben. Als sie im Alter von 122 Jahren verstarb, hatte die Familie Raffray ihr mehr als den doppelten Wert der Wohnung bezahlt.

IS

partner content

o: Fot

Torsten Reidel, Geschäftsführer bei Grüner Fisher Investments und planvoller werden. Das ist die Konsequenz aus der gesellschaftlichen Veränderung, aber auch der demographischen Anpassung. Im staatlichen, umlagefinanzierten Rentensystem wird das Verhältnis zwischen den Leistungsempfängern und den Einzahlern zunehmend ungünstiger. Am Ende geht es bei der Altersvorsorge um die Planung des Kauferhalts nach dem Erwerbsleben. Zwar werden laut der Steinbeis Hochschule Berlin die Rentenansprüche oftmals als allgemein nicht ausreichend angesehen und knapp die Hälfte der Deutschen rechnet nicht damit, den Lebensstandard im Alter halten zu können, es kennen allerdings auch nur circa 50 Prozent der Deutschen ihre konkreten Ansprüche. Nur wenige Menschen würden in ein Casino gehen, ihr ganzes Geld auf den Tisch

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass die konkreten Vorstellungen für den Ruhestand heute vielfältig und individuell sind. Folglich sollte die Definition der persönlichen Ziele für den eigenen Ruhestand an erster Stelle stehen.“ legen und einmal würfeln. Eine der verbreitetsten „risikoreichen Wetten“ wird jedoch von den meisten Menschen überhaupt nicht als solche gesehen. Bei dieser Wette wird ein großer Teil ihrer Rentenersparnisse im Eigenkapital ihres Arbeitgebers gehalten oder gar komplett der staatlichen Vorsorge überlassen. Wenn es um das Thema Geldanlage geht, ist niemand perfekt. Es gilt jedoch Fehler zu vermeiden. Dazu gehört auch zu erkennen, welche Annahmen überholt sind und welche verborgenen Fallstricke lauern, die dem Wohlstand nach und nach zusetzen. Welche Ziele haben Sie für Ihren Ruhestand? Die Erfahrung hat gezeigt, dass die konkreten Vorstellungen für den Ruhestand heute vielfältig und individuell sind. Folglich sollte die Definition der persönlichen Ziele für den eigenen Ruhestand an erster Stelle stehen. Viele unserer Kunden bei Grüner Fisher Investments verfolgen das Ziel, ihren Lebensstandard während des Ruhestands beizubehalten oder sogar zu verbessern. Der Schlüssel dafür liegt darin, die Kauf kraft zu erhalten oder über die Zeit zu steigern. Einige wollen ihr Vermögen hingegen langfristig auf bauen, um dieses typischerweise zu vererben – sei es für die Kinder, Enkelkinder oder einen wohltätigen Zweck. Andere Kunden planen ihr Vermögen vor ihrem Ableben vollends auszugeben. Um diese Ziele erreichen zu können, ist es wichtig, diese zu definieren. Denn nur wenn Sie wissen, wohin Sie wollen, können Sie Ihre Ziele erreichen. Wie viel kostet der Ruhestand? Sobald Klarheit über die eigenen Ziele im Ruhestand besteht, können Sie ein umfassendes Bild über die Kosten des Ruhestandes erlangen. Hier gibt es vier Faktoren zu berücksichtigen: frei bestimmbare und nicht frei bestimmbare Ausga-

Weitere Informationen unter www.gruener-fisher.de oder info@gruener-fisher.de

ben, die Inflation sowie den persönlichen Anlagehorizont. Ausgaben, auf die wenig Einfluss genommen werden kann, umfassen meist die fixen Lebenshaltungskosten, wie Treibstoff, Mietausgaben oder auch Versicherungskosten. Feste Verbindlichkeiten oder auch Steuern sind weitere Faktoren. Abhängig von der persönlichen Situation sollten aber auch frei bestimmbare Ausgaben eingerechnet werden. Das umfasst Hobbies, Luxusgüter, Reisen aber auch die Familie, ohne die der Ruhestand nicht vorstellbar ist. Kaufkrafterhalt fokussieren Die Inflation ist dabei eine tückische Größe. Sie mindert im Laufe der Zeit die Kaufkraft und zehrt real Gespartes und Anlagerenditen auf. Viele Anleger realisieren nicht, welchen Einfluss die Inflation haben kann. Seit 1950 liegt die Inflation laut dem Statistischen Bundesamt in Deutschland bei etwa 2,4 Prozent pro Jahr. Wenn die Inflationsrate im Schnitt auch in Zukunft so bleibt, braucht ein Mensch, der momentan etwa 50.000 Euro benötigt, um seine Lebenshaltungskosten abzudecken, in 20 Jahren etwa 80.000 Euro und in 30 Jahren bereits 100.000 Euro, nur um seine Kaufkraft zu erhalten. Somit bedarf die Altersvorsorge tendenziell einer Wertsteigerung, um langfristig die notwendigen Entnahmen kaufkraftbereinigt erhalten zu können. Strukturierung der Anlage Während die zukünftige Inflation schwer prognostizierbar ist und stark abhängig von Faktoren wie der realen Geldmengenentwicklung im Verhältnis zu den verfügbaren Gütern und Dienstleistungen und der Umlaufgeschwindigkeit der Liquidität, sorgt nicht nur der mangelnde Zins bei der Nutzung des Tagesgeldkontos für Risiken, sondern auch der immer häufiger drohende Negativzins. Für die meisten unserer Kunden bieten sich unter diesen Rahmenbedingungen nur Aktien oder Anleihen, in seltenen Fällen auch Bargeld als Anlageformen an. Die Anlagestruktur entscheidet am Ende ob das Geld im Ruhestand knapp wird oder der Anleger komfortabel leben kann. Es gibt die häufige Fehlannahme, dass Anleihen sicherer seien als Aktien. Das liegt an den kurzfristig stärkeren Schwankungen von Aktien. Am Ende erfordert Anlegen jedoch Kompromisse. Wer Vorsorge betreibt, muss überlegen, mit welchen Investments das gewünschte zukünftige Einkommen erzielt werden kann und welche individuelle Anlagementalität für einen selbst passend ist.


26 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

Der Kauf einer Immobilie wird durch die Niedrigzinsen attraktiv.

Betongold bleibt als Anlage beliebt immobilieninvestments In Zeiten von Nullzinsen sind Investments in Immobilien weiterhin bei Anlegern angesagt. Crowdinvesting soll auch Schwarmanleger locken. Text: Armin Fuhrer Foto: Alexandr Hovhannisyan/unsplash

I

Berliner Mietendeckel, beobachten, denn sie könnten ihnen durch damit verbundene verringerte Mieteinnahmen einen Strich durch die Rechnung machen und dafür sorgen, dass die ursprüngliche Kalkulation nicht mehr aufgeht. Ebenso muss stets die Entwicklung der Immobilienpreise beobachtet werden. Experten vermuten zwar, dass sie in Großstädten hoch bleiben, aber in Mittel- und Kleinstädten kann es in der Zukunft auch eine andere Entwicklung geben. Damit gibt es keine Garantie, dass eine Immobilie zukünftig gewinnbringend wiederverkauft werden kann, selbst, wenn sie in einer guten Wohnlage liegt.

nvestments in Immobilien erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Kein Wunder: Noch immer befinden wir uns im Bereich von Nullzinsen, daher müssen Sparer sich nach anderen Optionen umsehen. Und da bietet sich das „Betongold“ an. Das Investment in eine Immobilie als Sachwert bietet zudem Schutz vor Inflation.

Investments in Immobilien sind auch für Investoren möglich, die nicht über ein großes Kapital verfügen. Das gilt zum Beispiel

Der Kauf einer Immobilie wird durch die Niedrigzinsen attraktiv. Gute Konditionen bei der Kreditaufnahme sorgen dafür, dass die Tilgung durch die Mieteinnahmen gedeckt werden können. Allerdings sollten Investoren, die ihr Objekt vermieten, hier zukünftige Entwicklungen, wie den

Investments in Immobilien sind auch für Investoren möglich, die nicht über ein großes Kapital verfügen.

für Investments durch Immobilien-Aktien und Exchange-Traded-Funds (ETFs). Bei ihnen kann man an den Gewinnen von Immobilienunternehmen teilhaben. Solche Immobilienaktien sind allerdings stärker den Schwankungen des Marktes ausgesetzt als viele andere Aktien – starke Nerven sind also gefragt. Wer nicht über ausreichendes eigenes Kapital verfügt, kann auch in klassische Fonds investieren. Bei einem Immobilienfonds wird das Risiko auf mehrere verschiedene Unternehmen verteilt, denn ein solcher Fonds ist aus mehreren Aktien zusammengesetzt. Der Nachteil: Der Käufer ist gezwungen, auch solche Aktien mit zu erwerben, die vielleicht nicht so gut laufen. Sehr beliebt sind derzeit offene Immobilienfonds, die zum Beispiel Gewerbegebäude oder Seniorenheime finanzieren. Die Rendite liegt durchschnittlich zwischen zwei und vier Prozent. etabliert sich seit einiger Zeit mit dem Crowdinvesting auch immer mehr eine neue Form der Anlagemöglichkeit für Kleinanleger. Crowdinvesting-Plattformen Neben weiteren Möglichkeiten

Das Investment in eine Immobilie als Sachwert bietet Schutz vor Inflation. werben mit hohen Renditen und geringem Kapitaleinsatz. Der Vorteil für die Anleger liegt unter anderem darin, dass sie schon sehr kleine Summen investieren können. Ein Problem der wachsenden Branche bestand bis vor kurzem in der Dominanz von Nachrangdarlehen. Doch inzwischen ist eine Entwicklung hin zu Anleihen feststellbar, die im ersten Halbjahr 2019 erstmals die Spitze bei den Anlageformen eroberten. Das liegt im Interesse der Investoren, denn bei Nachrangdarlehen werden die Geldgeber im Falle einer Insolvenz als letzte bedient und laufen daher Gefahr, leer auszugehen. Trotz dieser Verbesserung warnen Verbraucherschützer aber weiterhin vor der möglichen Gefahr, dass bei Crowdinvestments der völlige Verlust des eingezahlten Kapitals möglich ist.


ANALYSE

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

GECCI Immobilien KG – Partner Content 27 analysedeutschland.de

ANZEIGE

Krisensicher anlegen mit Wohnimmobilien partner content

Wohnimmobilien gelten als krisensicher – auch im Corona-Umfeld. Sie sind Lebenstraum, Kapitalanlage und Altersvorsorge. Allein in 2019 wurden in Deutschland Neubaukredite mit einem Volumen von 263 Milliarden ausgeben – ein Rekord. Dennoch deckt der Wohnungsneubau in den Ballungszentren seit Jahren den Bedarf nicht ab. Die Folge: Mit rund 47 % ist die Wohneigentumsquote in Deutschland im europäischen Vergleich niedrig und liegt deutlich unter dem Durchschnitt von 69 %. Steigende Grundstücks- und Immobilienpreise sowie Eigenkapitalanforderungen der Banken stellen zunehmende Herausforderungen für den Eigentumserwerb dar. „Seit Jahren werden bis zu 50 Prozent der Kreditanträge abgelehnt. Dabei muss es nicht an der grundsätzlichen Bonität scheitern – beispielsweise wenn eine junge Familie zwar über ein hohes Gehalt verfügt, aber noch nicht genügend Eigenkapital ansparen konnte“, sagt Gerald Evans, Gründer der Gecci Gruppe. „Auch befristete Arbeitsverträge oder Selbständigkeit sind häufig K.O.-Kriterien, obwohl die Bonität eigentlich stimmt. Und manche wollen schlicht ihr Eigenkapital nicht über Jahrzehnte binden und trotzdem Eigentum erwerben. Ihnen allen bieten wir einen einzigartigen Weg zum Eigenheim.“ Die Gecci Gruppe möchte eine Alternative zum Bankkredit oder Mietkauf etablieren und Menschen leichter in ihr Traumhaus bringen als jemals zuvor – ohne Eigenkapital, ohne Restkauf betrag und alles aus einer Hand. Davon können Anleger jetzt mit einer Unternehmensanleihe (gecci-investment.de) profitieren. Das Kapital wird für den Bau von Einund Mehrfamilienhäusern eingesetzt. Das

Alleinstellungsmerkmal: Kunden erwerben die Eigenheime im Wege der Mietübereignung. Dafür wird bis zur Eigentumsübergabe ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 23 bis 32 Jahren vereinbart. Während dieser Mietzeit generiert Gecci hohe Cashflows zur Zahlung der Zinsen und Rückzahlung der Anleihe. Gecci bietet einen Festzins von 5,75 % p. a. bei einer Laufzeit von 5 Jahren und einer Mindestanlage von 1.000 Euro. Das Wertpapier (ISIN: DE000A3E46C5) kann an der Börse Frankfurt zu einem Kurs von 100 % gekauft werden. Daneben stellt die Düsseldorfer Vermögensverwaltung Hinkel & Cie. eine außerbörsliche Zeichnungsportal zur Verfügung: www.hinkel-anlagenvermittlung.de. Grundbucheintrag bietet Sicherheit Neben üblichen Sicherheiten wie einer Negativerklärung ist eine erstrangige Grundschuld für die Finanzierungsgemeinschaft vorgesehen. Die Finanzierungsgemeinschaft besteht aus der GECCI Investment – also den Anleiheinvestoren – und den Trägern der langfristigen KFW-Kredite, die nach dem Ende der Bauphase je nach Finanzierungsanteil eine Grundschuld ersten Ranges per Grundschuldbrief erhalten sollen. Zudem haftet der Gecci-Gründer Gerald Evans als persönlich haftender Gesellschafter mit seinem Privatvermögen. Insgesamt ist die Finanzplanung konservativ und auf eine Vorhaltung hoher Liquidität zur Sicherstellung eines schnellen Baufortschritts und der Anleihebedienung ausgerichtet. Die DWP AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat das Geschäftsmodell bezüglich der Kapitaldienstfähigkeit der Anleihe geprüft. Gerald Evans: „Anleger investieren mit uns in den Auf bau eines cashflow-starken Wohnimmobilienportfolios und ebnen

Weitere Informationen unter: www.gecci-investment.de

Menschen den Weg, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Unser neuer Weg ins Eigenheim verbindet jahrzehntelange Bauerfahrung, modernste Massivhäuser und eine einzigartige Finanzierung. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren viel in die Entwicklung des Mietübereignungsmodells investiert und es von unabhängigen Experten prüfen lassen. Die Mietübereignung verbindet die Sicherheit des Grundbucheintrags der klassischen Bankfinanzierung mit der Flexibilität der Miete. Damit setzen wir uns klar vom Mietkauf ab.“

Das rechtlich maßgebliche Wertpapier-Informationsblatt (WIB) und weitere Informationen stehen auf gecci-investment.de zur Verfügung.

Baubeginn Anfang 2021 Die ersten 17 Massivhäuser sind bereits bestellt und entwickelt. Baubeginn ist für Anfang 2021 plant. Das Mietübereignungsmodell mit der Marke Gecci Rent And Buy ® ist rechtlich geschützt. Für eine hohe Sicherheit bis zur Eigentumsübergabe ist

Weitere Informationen: Gecci Investment KG Nordasseler Straße 5 31185 Nettlingen anleihe@gecci-investment.de gecci-investment.de

gesorgt: Durch notarielle Auflassungsvormerkung im Grundbuch ist die Insolvenzfestigkeit sichergestellt. Die Kunden profitieren von einer festen Kaltmiete über die gesamte Mietzeit. Außerdem sind die Erwerbsnebenkosten deutlich niedriger. Denn der Käufer spart nicht nur die Maklercourtage, sondern auch bis zu 80 % der Grunderwerbssteuer.


28 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

ANALYSE

@europeanmediapartnerdeutschland

analysedeutschland.de

Die Entwicklungen an der Börse werden auch von den nächsten politischen Schritten der USA beeinflusst.

Stillstand als Fortschritt? us-wahl Zwar hat Joe Biden das Rennen um die US-Präsidentschaftswahl für sich entschieden – für die Börsianer bleibt es aber erst einmal spannend. Text: Armin Fuhrer Foto: Robin Inizan/unsplash

D

as Rennen um das

Weiße Haus war überraschend spannend, doch nach einer zähen Auszählung hat der demokratische Kandidat Joe Biden die Wahl für sich gewonnen und soll nach den normalen amerikanischen Gepflogenheiten im Januar als 46. Amtsinhaber vereidigt werden. Mit dem Demokraten hat der Favorit der Börsianer gesiegt, und so kann es nicht überraschen, dass die Börsen ihn in Frankfurt, New York oder Tokio in den ersten Tagen nach der Bekanntgabe des Ergebnisses erst einmal mit steigenden Kursen begrüßten. Zwei Punkte sprachen in

den Augen der Anleger für Biden. Erstens ist damit zu rechnen, dass die US-Politik wieder

berechenbarer wird als bei dem sprunghaften Amtsinhaber Donald Trump. Und zweitens hat der Demokrat Biden umfangreiche staatliche Investitionen in die Infrastruktur und in der Klima- und Umweltpolitik angekündigt. Staatliche Investitionen bedeuten Aufträge für Unternehmen – das ist gut für die Wirtschaft und die Aktienkurse. aber auch steuerpolitische Maßnahmen wie die Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 37 auf 40 Prozent und der Unternehmenssteuer von aktuell 21 auf 28 Prozent angekündigt, die den Börsianern nicht so gut schmecken. Deshalb hoffen viele von ihnen jetzt auf den Gridlock – den Stillstand. Der Begriff Gridlock wird in den USA für eine politische Lage verwendet, in der eine der beiden Parteien den Präsidenten stellt, die andere aber die Mehrheit im Kongress hält. Denn diese Pattsituation, die man auch als amerikanische Variante der Großen Koalition in Deutschland sehen kann, hat zur Folge, dass keine der beiden Andererseits hat Biden

Seiten ihr Programm voll durchsetzen kann. Der Präsident ist von der gegnerischen Mehrheit im Kongress abhängig, dieser aber kann ohne den Präsidenten nichts durchsetzen – beide Seiten müssen Kompromisse eingehen. Historisch gesehen sind diese Phasen des Gridlock oft identisch mit außergewöhnlich guten Börsenzeiten. Und folgt man dieser Sichtweise, so ist die Konstellation, zu der es in den USA für die nächsten vier Jahren kommen könnte, für Börsianer geradezu eine Traumsituation. Denn insbesondere die Mischung aus demokratischem Präsidenten und republikanischer Kongressmehrheit brachte den Anlegern in der Vergangenheit, gemessen am US-Leitindex S&P 500, durchschnittliche Steigerungen von 13 Prozent pro Jahr. Stillstand kann also aus Börsianer-Sicht durchaus Fortschritt sein. Noch ist es aber nicht so weit. Denn im Bundestaat Georgia kommt es am 5. Januar zu einer Stichwahl, bei der es um zwei Sitze geht. Diese Wahlen entschei-

Staatliche Investitionen bedeuten Aufträge für Unternehmen – das ist gut für die Wirtschaft und die Aktienkurse. den, ob Trumps Republikaner die Mehrheit im Kongress behalten oder verlieren. Sollten die Demokraten als Sieger daraus hervorgehen, könnte Biden einen Durchmarsch machen und seine Politik ohne den Zwang zu Kompromissen durchziehen. Und das bedeutet, dass es wohl zu den angekündigten Steuererhöhungen kommen würde, weil die Republikaner sie nicht verhindern könnten. Es bleibt also spannend.

Gleichwohl dürfen Anleger, die ihr Geld ganz oder zumindest zu einem Teil in den USA machen, durchaus optimistisch in die Zukunft blicken. Das gilt unter anderem auch für Unternehmen, die ihr Geld mit Klimatechnik verdienen.


ANALYSE

YNTO – Partner Content 29

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANZEIGE

Chancen und Risiken von Immobilien-Crowdinvesting partner content

Nicht nur institutionelle Investoren und Investorinnen, sondern auch sogenannte Kleinanleger*innen können mit geringen Geldbeträgen und einer hohen Gewinnerzielungsabsicht auf unserer Online-Plattform investieren. Die Beteiligung der Investierenden an der Immobilie erfolgt in Deutschland nicht direkt. Das bedeutet, dass die Investierenden in der Regel kein Eigenkapital an der Projektgesellschaft erwerben und normalerweise auch nicht im Grundbuch eingetragen werden. Meist handelt es sich um ein Nachrangdarlehen an eine Projektgesellschaft. So ist es für Anleger*innen möglich, sich indirekt an einem Immobilienprojekt zu beteiligen und überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften.

In Zeiten von Niedrigzins brauchen wir alternative Investitionsmöglichkeiten für unsere Ersparnisse. Während der Goldpreis seit 2010 bis heute von Schwankungen gekennzeichnet ist, zeigt der Immobilienmarkt in diesem Zeitraum einen konstanten Anstieg. Doch nicht jeder kann und möchte in eine eigene Immobilie investieren. Daher bietet Crowdinvesting Anlegern die Möglichkeit vom wachsenden Immobilienmarkt zu profitieren. Ein Interview mit dem Geschäftsführer Ansgar Hänsch von YNTO über die Chancen und Risiken für die Anleger*innen.

TO /Pr e

sse

Für wen eignet sich das ImmobilienCrowdinvesting? Grundsätzlich eignet sich diese Investitionsmöglichkeit für alle Anleger*innen, die über freies Anlagekapital zwischen 25,00 Euro und 15.0000,00 Euro verfügen. Bei einer Geldanlage sollten Anleger*innen aber branchenunabhängig immer darauf achten, zu diversifizieren, also das Kapital nicht nur in ein Crowdinvesting Projekt anzulegen. Für Projektentwickler und Bauträger liegt der Vorteil des Immobilien-Crowdinvesting darin, dass sie hierüber ihre Eigenkapitalquote steigern können, um so ihre Projekte zu realisieren.

F

:Y oto

N

Ansgar Hänsch, Geschäftsführer von YNTO

Wie funktioniert Immobilien-Crowdinvesting? Immobilien-Crowdinvesting – auch Schwarmfinanzierung von Immobilien genannt – ist eine eigene Unterkategorie des Crowdinvestings. Dabei wird eine konkret benannte Bestandsimmobilie, eine im Bau befindliche Immobilie, ein Immobilienprojekt oder ein Grundstück finanziert. Es beteiligen sich dabei verschiedene Personen.

Was bietet YNTO für Anleger*innen? Wir bei YNTO bieten unseren Anleger*innen einen hohen Zinssatz bei einer zugleich kurzen Laufzeit. Dabei ist es uns sehr wichtig, transparent für unseren Anleger zu sein. Unsere Website präsentiert alle wesentlichen Informationen über die verschiedenen Projektentwicklungen und Bauvorhaben. Jedes

IMMOBILIEN IMMOBILIEN CROWDINVEST CROWDINVEST

321,5 321,5 Mio. € Mio. €

Martentwicklung Deutschland Martentwicklung in in Deutschland 2011 2011- 2019 - 2019

210,7 210,7 Mio. €

Mio. €

129,1

129,1

Mio. €

Mio. €

1,0

2011

2011

1,0

Mio. €

2012 Mio. €

2012

2,2

3,1

3,1

Mio. €

2,2

Mio. €

2013

2014

2013€ Mio.

Mio. € 2014

12,5

12,5

Mio. €

Mio. €

2015

2015

40,8

40,8

Mio. €

Mio. €

2016

2016

2017

2017

2018

Mehr Informationen zu YNTO finden Sie unter: ynto-crowd.com

2018

2019

2019

LEISTUNGSBILANZ CROWDINVESTMENT PROJEKTE LEISTUNGSBILANZ CROWDINVESTMENT PROJEKTE Zurückgezahlte Investments

Zurückgezahlte • 245,5 Mio. Euro (34,1%) • 221 Projekte

Investments

• 245,5 Mio. Euro (34,1%) Anteil des •investierten Kapitals, das vollständig an die 221 Projekte Anleger zurückbezahlt wurde.

Anteil des investierten Kapitals, das vollständig an die Anleger zurückbezahlt wurde.

Gesamtvolumen

Unklar / Ausfall (Insolvenzen)

720,9 Mio. €

• 7,3 Mio. Euro (1,0%) • 7 Projekte

Gesamtvolumen

Unklar / Ausfall (Insolvenzen)

720,9 Mio. €

Insolvenzverfahren der Emittenten. Unklar ist, inwieweit • 7,3 Eurobefriedigt (1,0%) wurden oder noch die Ansprüche derMio. Investoren • 7 Projekte werden können.

Insolvenzverfahren der Emittenten. Unklar ist, inwieweit

Aktive Investments die Ansprüche der Investoren befriedigt wurden oder noch Erfasstes Volumen 2011 – 2019 / Anlagestatus zum Stichtag 17.02.2020 / zurückgezahlte Summen ohne Zinsleistung /

nur vollständig getilgte Darlehen wurden als „zurückgezahlt“ berücksichtigt.

Quelle: crowdfunding.de Marktreport zum 2019 Stichtag Erfasstes Volumen 2011 |–Crowdinvest 2019 / Anlagestatus

17.02.2020 / zurückgezahlte Summen ohne Zinsleistung /

nur vollständig getilgte Darlehen wurden als „zurückgezahlt“ berücksichtigt.

DURCHSCHNITTLICHE DURCHSCHNITTLICHE RENDITE IM VERGLEICH RENDITE IM VERGLEICH

Quelle: crowdfunding.de | Crowdinvest Marktreport 2019

1,0% 1,0%

Festgeld Festgeld

werden • 468,1 Mio. Euro können. (64,9%) • 286 Projekte

Anteil des investierten Kapitals, bei denen das Darlehen Aktive läuft und der EmittentInvestments noch am Markt aktiv ist. Teilweise wurden schon Zinsen gezahlt und Teiltilgungen geleistet. • 468,1 Mio. Euro (64,9%) „Aktives“ Volumen enthält auch Projekte mit • 286 Projekte Zahlungsverzug.

Anteil des investierten Kapitals, bei denen das Darlehen läuft und der Emittent noch am Markt aktiv ist. Teilweise wurden schon Zinsen gezahlt und Teiltilgungen geleistet. „Aktives“ Volumen enthält auch Projekte mit Zahlungsverzug.

5,65% 5,65%

7,25% 7,25%

2,4% 2,4% RentenRentenversicherung* versicherung*

Crowdinvesting Crowdinvesting Immobilien DE Immobilien DE

YNTO YNTO

*Rentenversicherung mit einer garantierten Verzinsung. Abschluss vor 2008. *Rentenversicherung mit einer garantierten Verzinsung. Abschluss vor 2008.

unserer Projekte, welches wir auf unserer Website zum Investieren bereitstellen, durchläuft eine Plausibilitätsprüfung sowie Finanzprüfung, mit höchsten Qualitätsstandards.

wir bei YNTO umfangreiche Tiefen- und Plausibilitätsprüfungen durch. Unser Ziel dabei ist es, die bestehenden Risiken zu erkennen und weitestgehend zu reduzieren.

Wie sehen die Gewinnchancen für die Anleger*innen aus? Je nach Projekt können wir unseren Anleger*innen zwischen 6,0 bis 8,5 % Rendite pro Jahr bieten. In Zeiten von Niedrigzinsen für Festgelder, haben Kunden somit eine sehr gute Alternative zum Vermögensaufbau.

Wie schätzen Sie die Zukunft des Immobilien Crowdinvesting Marktes ein? Der Crowdinvestingmarkt wächst überdurchschnittlich, eine schnelle Sättigung ist nicht in Sicht. Laut des Immobilien Reports aus dem Jahr 2019 von crowdfunding.de wurden 2012 nur 1 Mio. Euro in Immobilien Crowdinvestments investiert, waren es 2019 bereits über 321,5 Mio. Euro. Immer mehr Anleger*innen, Projektentwickler*innen, Immobilienfachleute und Banken erkennen die Vorteile des Immobilien-Crowdinvestings, sodass wir hier für die Zukunft einen stark wachsenden Markt mit viel Perspektive sehen.

Welche Risiken bestehen? Bei Crowdinvesting Projekten kann das Risiko eines Totalverlustes nicht einhundertprozentig ausgeschlossen werden. Die Risiken bestehen dabei in der Regel in der Auswahl der Projektpartner, des jeweiligen Immobilienproduktes und der Erfahrung der Projektbeteiligten. Aus diesem Grund führen


30 Private Vorsorge und Finanzen

Eine unabhängige Kampagne von European Media Partner

analysedeutschland.de

ANALYSE

@europeanmediapartnergermany

Eine Sterbegeldversicherung entlastet die Hinterbliebenen.

Warum sich eine Sterbegeldversicherung lohnt sterbeversicherung Natürlich mag zu Lebzeiten keiner daran denken. Doch sollte sich jeder über den Tod und die folgende Bestattung rechtzeitig Gedanken machen. Sonst erleben die Angehörigen unter Umständen ein finanzielles Desaster. Text: Jörg Wernien Foto: Ryan Crotty/unsplash

L

aut der Stiftung Warentest kostet eine Bestattung im bundesweiten Durchschnitt zwischen 6.000 und 8.000 Euro. Doch je nach Region und nach Bestattungsart können schnell ein paar zusätzliche Tausend Euro dazu kommen. Bis zum Ende des Jahres 2003 zahlte der Bund den Hinterbliebenen noch ein gesetzliches Sterbegeld. Das wurde dann abgeschafft. Heute gibt es weder von den Krankenkassen noch vom Staat, einen Cent für die Bestattung dazu. Die Übernahme der Bestattungskosten ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Laut BGB § 1968 heißt es: „Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers.“ Die engsten Angehörigen – in der Regel sind dies der überlebende Ehepartner oder die Kinder des Verstorbenen – stehen

Sterbegeldversicherungen sind so etwas wie kleine Kapitallebensversicherungen.

laut Gesetz nicht nur in der Pflicht, die Bestattung zu organisieren, sie haben darüber hinaus auch die Kosten zu tragen. In allen Fällen, in denen der Nachlass zur Deckung nicht ausreicht, stehen die Erben mit ihrem Privatvermögen dafür ein. Oft schlagen die Hinterbliebenen

ihr Erbe aus, wollen nicht die Kosten für die Bestattung tragen. Aber auch hier hat der Staat die Möglichkeit die Kosten weiterzugeben. Auch ohne ein Erbe zählen die nächsten Angehörigen zu den Totenfürsorgeberechtigten und werden dann vom Staat zur Kasse gebeten. Gesellschaftlich ist der Tod

ein Tabuthema, die Beschäftigung mit dem eigenen Ableben wird oft verdrängt und nur wenige sorgen zu Lebzeiten richtig vor. Mit einer Bestattungsverfügung können Sie schon jetzt alle Wünsche für ihre Bestattung festlegen. Und vielleicht sollten Sie auch über eine Sterbegeldversicherung nachdenken. Sie bietet die Möglichkeit, die Angehörigen nach dem Tod finanziell zu entlasten. Im besten Fall werden dann sämtliche Bestattungskosten abgedeckt. Fest steht: Für die

Angehörigen ist so eine Versicherung ungemein hilfreich. Sie haben im Todesfall auf einen Schlag eine Vielzahl von Dingen zu regeln. Da hilft es sehr, wenn die finanziellen Dinge einer Erd- oder auch Feuerbestattung schon geregelt sind.

solche Modelle an. Bei den Versicherungsgesellschaften gilt so eine Versicherung als Zweckgebunden, kann also nur im Todesfall auch ausgezahlt werden. Das Sozialamt hat keinen Zugriff auf das Kapital der Versicherung. In jungen Jahren machen sich viele zu Recht noch keine Gedanken um eine Sterbegeldversicherung. Doch im Alter von 50 aufwärts kommt schon öfter mal das Gespräch auf den Tod und wie es dann weitergehen könnte. Welche Versicherung für Sie geeignet ist und welche die beste Police bietet, kann man mit der Hilfe eines unabhängigen Versicherungsmaklers oder auch mit der Suche im Internet in Erfahrung bringen. Viele Versicherungen bieten

Sterbegeldversicherungen sind so etwas wie kleine Kapitallebensversicherungen. Wenn der Versicherte stirbt, zahlen die Anbieter die vorher vereinbarte Summe für die Bestattungskosten aus. Dennoch sollte jeder für sich selbst prüfen, welchen Bedarf er unter Umständen hat und wie lange er möglicherweise in die Versicherung einzahlen möchte. So gibt es Verträge, die in den ersten Beitragsjahren nur die Bestattungskosten nach einem Unfall übernehmen. Branchenüblich ist der Ausschluss beim Tod durch Selbstmord oder durch kriegerische Handlungen. Einige Versicherungen bestehen auf einer Gesundheitsprüfung, andere wieder nicht. Bei vielen Gesell-

schaften können Verträge bis zum 75. Lebensjahr noch abgeschlossen werden. Hier sind die Prämien aber besonders hoch, denn mit dem Alter steigt auch das Sterberisiko. – die angesparte Summe einer Sterbegeldversicherung, kann nicht von der Pflegekasse zum Vermögen hinzugerechnet werden. Bei einem Ehepaar wurde der Antrag auf Gewährung von Pflege abgelehnt. Der Rückkaufwert der Sterbegeldversicherung wurde mit 5.400 Euro berechnet. Begründung: die Versicherung sei jederzeit kündbar und das Kapital daraus zu verwenden. Die Richter des Sozialgerichts Gießen stellten sich auf die Seite des Ehepaars (Aktenzeichen: S 18 SO 65/16). Eine Sterbegeldversicherung sei unter bestimmten Voraussetzungen als Mittel der Alterssicherung im Sinne des Paragrafen 90 Absatz 3 Satz 2 SGB XII zu qualifizieren. Damit sei sie von der Verwertung in diesem Fall ausgeschlossen. Die Vorsorge für eine angemessene Bestattung sei zu respektieren, zumal die Mittel aus der Versicherung rein zweckgebunden sind. Allerdings darf das Geld für eine Bestattung nicht auf einem normalen Konto angespart werden. Sterbegeldversicherungen, Bestattungsvorsorge- und -Treuhandverträge würden allerdings dem Grundsatz der strikten Zweckbindung genügen. Ein wichtiger Faktor


WWK IntelliProtect® 2.0

RENDITE IM FOKUS

Private Altersvorsorge lohnt sich nicht – die WWK hält mit einem innovativen Garantieprodukt dagegen. Wie die WWK trotz Niedrigzinsphase mit hohen Renditen überzeugt. Interview mit Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor WWK Versicherungen.

Ganz offen: Garantien kosten Geld. Wie schaffen Sie es trotzdem, eine attraktive Rendite zu erzielen?

Die Niedrigzinsphase nimmt kein Ende. Wohin steuert die private Altersvorsorge? Die private Altersvorsorge ist für viele Menschen ein wesentlicher Baustein eines sorgenfreien Lebensabends. Allerdings nagen seit einiger Zeit die anhaltenden Niedrigzinsen am Leistungsversprechen der Lebensversicherer. Sinkende Auszahlungen und Renten sind die Folge und erschweren den Aufbau der notwendigen finanziellen Mittel. Die Spareinlagen bei den Banken sind noch schlimmer betroffen. Hier müssen Kunden bereits heute mit negativen Zinsen, also mit realen Verlusten, rechnen. Die WWK geht seit vielen Jahren einen anderen Weg. Wir setzen in unseren fondsgebundenen Versicherungen auf chancenreiche Aktieninvestments kombiniert mit effektiven Garantien. Damit erhalten Sparer deutlich höhere Gewinnchancen, ohne das Risiko einzugehen, Geld zu verlieren.

WWK Versicherungen ausgezeichnet:

Das ist natürlich richtig. Allerdings minimieren wir die Kosten durch unser innovatives und erst kürzlich neu konzipiertes Garantiesystem WWK IntelliProtect® 2.0. Es sorgt dafür, dass die Sparguthaben jedes einzelnen Kunden je nach Finanzmarktlage an jedem einzelnen Bankarbeitstag optimal in frei wählbare Aktienfonds und ganz sicher in einem konventionellen Teil angelegt werden. Damit profitieren Kunden direkt von den steigenden Aktienkursen und sind gleichzeitig vor den Risiken eines Kapitalverfalls an den Märkten geschützt. Nebst Garantie wünscht der Kunde eine ansprechende Performance. Welche Anlagen stehen dafür zur Auswahl? Der Kunde kann aus einer Palette von 50 Investmentfonds verschiedener renommierter Fondsanbieter wählen. Zum Einsatz kommen kostenreduzierte Fonds-Tranchen, die ansonsten vielfach nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind. Darüber hinaus stehen neun sehr kostenarme passiv gemanagte Indexfonds zur Verfügung. Damit beteiligen sich Kunden über Aktieninvestments äußerst chancenreich am Produktivvermögen vieler Unternehmen. Je nach Kapitalmarktlage und Anlagehorizont fließen dabei bis zu 100 Prozent der Kundenbeiträge in Aktien. Wichtig ist natürlich auch die Qualität des Fondsangebots, die ganz aktuell vom Handelsblatt in Kooperation mit der Ratingagentur Assekurata mit der Bestnote „Sehr gut“ bewertet wurde. Wurde die neue Produktreihe bereits von anerkannten Rating-Häusern bewertet?

Natürlich haben wir uns auch viele Gedanken um möglichst faire und kundenfreundliche Versicherungsbedingungen gemacht. Moderne Rentenversicherungen sollten für Kunden viele Möglichkeiten zur Vertragsanpassung bieten. Das branchenweit anerkannte Rating-Institut Franke & Bornberg überprüft regelmäßig, ob bei den Tarifen wirklich alle notwendigen Gestaltungsoptionen vorhanden sind. Alle von der WWK neu angebotenen Tarife, ob Riester- oder RürupRente, Privatrente oder Direktversicherung, werden dabei durchgängig von Franke & Bornberg mit der Bestnote FFF+ bewertet. Das Institut für Vermögensaufbau (IVA) hat bereits Ende 2019 die bewährte Produktgeneration WWK IntelliProtect® mit dem Titel „Beste Fondsrente mit Garantie“ ausgezeichnet. Die Tarife bieten laut den Experten die besten Renditechancen unter allen fondsgebundenen Hybridprodukten am Markt. Die neue Generation wertet die bewährten und etablierten Produkte für Kunden und Vermittler noch einmal deutlich auf.

WWK Versicherungen Kundenberatung: +49 89 5114-2020 oder info@wwk.de

Advertorial_WELT_248x370_11_2020.indd 1

10.11.2020 08:30:55


93 % vertrauen auf einen starken Halt. Mit Deka-FondsSparplan können Sie auch bei Marktschwankungen entspannt bleiben. Mehr in Ihrer Sparkasse oder unter deka.de

Unterschätzen Sie die Zukunft nicht.

✓ Regelmäßig sparen ✓ Schon ab 25 Euro ✓ Flexibel bleiben

*

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen Wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten. Quelle Statistik: Onlinebefragung Institut Kantar im Auftrag der DekaBank, Mai 2020. * Quelle Auszeichnung: Capital-Heft 03/2020.

Deka_FSP_NAT_AZ_Ballett_2020_Analyse_Personal_Finance_WELT_Beilage_248x370_ISOnp26v4.indd 1

19.10.20 14:57

Profile for ANALYSE. | European Media Partner

Analyse#58 – Private Vorsorge und Finanzen  

Distributed with Die Welt on 13th of November 2020.

Analyse#58 – Private Vorsorge und Finanzen  

Distributed with Die Welt on 13th of November 2020.