Page 1

Farewell Lankwitz! (A300-605R), Hoch lebe Lankwitz! (A330-200)

So endet schon der zweite Flugzeugtyp in meiner Karriere bei EuroBerlin, zunächst die 737-400, jetzt also der A300. In dieser (besonders technisch) schnelllebigen Zeit kann man sich gar nicht so recht an etwas gewöhnen, da ist es schon Geschichte. Als ich vor kurzem im Forum las, das es so weit ist, dachte ich, dass es doch wohl nicht wahr sein darf… aber tatsächlich war der Zeitpunkt der endgültigen Ausflottung erreicht. Also wenigstens die beiden letzten Tage nochmal mit dem Airbus ‚Opi‘ (lächerliche neun Jahre alt ;-)) auf Strecke gehen, zunächst nach Frankfurt, dann nach Kölle. Steuerhorn und einige runde Instrumente im Cockpit gefallen mir eigentlich recht gut, deshalb hopse ich gerne in eine Boeing…


Das Wetter war schon in Trauerlaune, Regen und Wind begleiteten mich und ‚India Bravo‘ die Tage und ließen nur über den Wolken den Airbus glänzen. Fliegerisch ein gutmütiger großer Vogel, der auf diesen kurzen Strecken fast unterfordert ist, aber gemütlich alles mitmacht. Auch die Kabinenbesatzungen wissen viel Gutes zu berichten, ein paar Passagiere die in der Mitte sitzen fragen oft nach dem Start ob wir eigentlich endlich losfliegen, auch bei Wind und Wetter fliegt der Airbus ruhig dahin, er ist schon dafür gemacht stabil durch die Luft zu gleiten… (klar, ist ja auch ein Flugzeug ☺) EB1103/1104 Umlauf: EDDB-EDDF-EDDB:

Pushback erledigt

Taxiway E zur RW25


Hold short ‌

Gear up, wir fliegen eine BELID 3X Abflugroute


Kurz nach Belid brauchten wir dann nicht Richtung Magdeburg (MAG), sondern bekamen ein ‚direct GALMA‘ was uns ein paar Meilen einsparte. So ging es dann nördlich von Leipzig und Erfurt vorbei Richtung Fulda, davor aber schon links ab, und zum ILS-Anflug auf die 25R. Heute bekamen wir eine Fingerposition am Terminal 2 , Gate E2.

Hier schon beim zurückdrücken…


Und mal wieder: Gear up‌


Die nächste Heimat?? ---LEJ--- DHL Hub…


Tropical Island

Final RW25


Rollout…

Das war um 21:15Uhr loc., also ein bissel Verspätung, aber für den Flug nach Bukarest würde es für einen pünktlichen Abflug reichen… Am nächsten Tag ging es dann nach Köln (EB1121/1122)


Pose B7… in Köln

Auf dem Rückweg


schön…, oder?

Auch auf diesem Flug verlief alles reibungslos, der A300 gibt sich bis zuletzt keine Blöße, er ist zuverlässig und nur auf diesen beiden Umläufen habe ich mit ihm fast 1000 Passagiere (951 um genau zu sein) pünktlich und gewissenhaft an ihr Ziel gebracht, und alle fühlten sich in seinem Leib sicher und geborgen. Der Vorstand hat mal ein paar wirklich beindruckende statistische Zahlen vorgelgt: Unsere "D-AEIB" ist in Ihrem EuroBerlin Leben: ... ~ 42320:00 Std. in der Luft gewesen (Blockstunden) ... ~ 22450 Cycles geflogen (Flüge) ... hat dabei seit ihrer Einflottung am 01.07.2002 ca. 5,78 Mio. Passagiere befördert. ... und ist dabei etwa...18 083 948 Km gereist. (das entspricht ca. 1417 Erdumrundungen am Äquator oder ca. 47 Mal die mittlere Entfernung zwischen Erde und Mond oder aber in Flugzeuglängen gemessen: 334 392 hintereinandergestellte A300-600 ;-)

(Danke Timo!)


Nun war es aber so weit, der 23.07.2011 war da und es wurde 17:20Uhr, da kam die ‚Lankwitz‘ von ihrem letzten Passagier Umlauf ihres ersten Lebens aus Köln zurück. Von der Verabschiedung aus dem Liniendienst durch die Flughafenfeuerwehr hab ich nur ein unscharfes Handyfoto…

Nach dem De-Boarding der Paxe und dem Entladen ging es für die D-AEIB zum Apron1 zwecks offizieller Verabschiedung durch den EuroBerlin Vorstand. Dort stand auch schon die Ablösung, der Nigelnagelneue A330 dessen Taufname noch Abgedeckt war, im Hintergrund bereit, denn die Einflottung der neuen ‚Lankwitz‘ geschah sozusagen übergangslos.


Bin schon an Bord, der Flugplan für den letzten Hüpfer als Passagierflieger ist ins FMC eingegeben…


Allerdings ist nach dem Start ein Überflug mit Flügelwackeln angesagt. Gerne doch!!! Also um 19:12Uhr schließen wir die Tür, um 19:15Uhr starten wir die Triebwerke und um 19:18Uhr rollen wir zur Piste 25.

Timo winkt auch noch mal, bevor er sich mit dem Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf um die Taufzeremonie der A330 kümmert.


Clearence…

Taxi …

Das Wetter heute richtig gut…


Line-up… im Hintergrund kommt eine SunExpress angerollt, ein Tunis A319 ist im Anflug, also eine weite Kurve im Süden, um zum Airport zurück zu fliegen und dann ein low approach RW 25…

500 ft… dreimal wackeln (schwer zu erkennen…), dann Klappen rein und auf nach Dresden…


Blick vom neuen Tower, ich zieh gerade hoch‌


Jetzt richtig hoch, Gas rein und climb to 5000ft‌

Landung in EDDC RW22 (Hangar222 im Hintergrund)


Das war’s dann… Übergabe an die Elbe Flugzeug Werke zum Umbau… Der Slogan heißt ja : ‚…wir geben den Flugzeugen ein zweites Leben…‘ Na dann… immer drei grün und glückliche Landungen in der Frachterwelt!!

demnächst …

und dann:


oder so ähnlich… fs~11~

Farewell Lankwitz (A300-600)  

Farewell Lankwitz (A300-600)

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you