Issuu on Google+

ASSOCIAZIONE DONATORI MIDOLLO OSSEO VEREINIGUNG DER KNOCHENMARKSPENDER


WAS IST ADMO? ADMO ist im Jahr 1990 gegründet worden und hat als Ziel, die Bevölkerung über die Möglichkeiten der Bekämpfung der Leukämie und anderer Bluttumoren anhand der Spende und der Transplantation des Knochenmarkes zu informieren.


ADMO ist ein Verband ohne Erwerbszweck, welches sich um die Koordinierung und den Austausch von Informationen zwischen den regionalen ADMO‘s sowie um den Verhältnissen der zentralen Organen, kümmert.


DAS ZIEL VON ADMO Das Ziel ist, die Bevölkerung über die Möglichkeit der Bekämpfung der Leukämie und anderer Bluttumoren anhand der Spende und der Transplantation des Knochenmarkes zu informieren.


ADMO spielt eine fundamentale Rolle zum Anreiz und zur Koordinierung: liefert den Interessenten alle Informationen 端ber die Knochenmarkspende.


WAS KANNST DU FÜR ADMO MACHEN? ƒ du KANNST Spender werden ƒ du KANNST Mitglied werden indem du dich an der Sektion deiner Stadt wendest ƒ du KANNST beitragen diese Informationen zu verbreiten


DIE VORAUSSETZUNGEN FÜR DAS SPENDEN SIND

ƒ zwischen 18 und 40 Jahre alt sein ƒ die 50 kg Körpergewicht überschreiten


WIE WIRD MAN POTENTIELLER SPENDER Um Knochenmarkspender zu werden gen체gt es, sich einer Blutentnahme zu unterziehen und eine Erkl채rung zu unterschreiben, die das Kennen der Modalit채t der Knochenmarkentnahme,mit sich bringt.


GEWEBEKOMPATIBILITÄT Jede einzelne Person ist mit einem Erkenn- und Schutzkodex ausgestattet, welches von den Molekülen des Gewebekompatibilitätssystes oder von den Antigen HLA, hervorgeht


Um die Kompatibilit채t zwischen Spender und Empf채nger festzulegen, ben체tzt man einen Test (Gewebetypisierung oder HLA-Typisierung) welches erlaubt, gerade die Aspekte, die dieses System ausdr체ckt, zu bestimmen.


Nur zwischen Geschwister besteht eine gute Wahrscheinlichkeit dieselben ausschlaggebenden HLA wiederzufinden (25%), w채hrend zwischen nicht verwandte Personen dies sehr schwierig ist.


DIE STATISTIKEN Im Jahr 1990, Gr端ndungsjahr von ADMO, waren die italienischen Spender 2.500: heute sind es 端ber 320.000.


Aufteilung der potentiellen Spender in Italien

Es muss bedacht werden, dass die potentiellen Spender im Register eingeschrieben sind, bei welchen man davon ausgeht, dass sie in gutem Gesundheitszustand sind und die Altersgrenze nicht 端berschreiten; der Index stellt deren Konsistenz jede 100.000 Einwohner dar.


ADMO schickt die potentiellen Spender an den Transfusionszentren des nationalen Gesundheitsamtes, bei welchen sie an der HLA-Typisierung unterzogen werden. Die Daten werden dann dem italienischen Register der Knochenmarkspender zugesendet.


Nun beginnt auch die “Ernsthaftigkeit" des Spenders, denn die anfängliche Einwilligung, die bei der ersten Blutentnahme unterschrieben wurde, nur eine moralische Bedeutung hat und sich der potentielle Spender bis zuletzt zurückziehen kann.

Wenn er dann einmal aufgerufen wird, seine eigene Verfügbarkeit zu geben, hat der Spender sein volles Bewusstsein, am Versuch, das Leben eines Menschens zu retten, beitragen zu können.


DIE ENTNAHME Die Knochenmarkentnahme dauert 端blicherweise 30-45 Minuten und bringt dem Spender keinen Schaden mit sich, wie es die Erfahrung von 端ber 150.000, auf der ganzen Welt, durchgef端hrten Knochenmarkblutentnahmen, zeigt.


Die Menge des entnommenen Knochenmarkblutes hängt von dem Körpervolumens des Empfängers ab, ist aber meistens zwischen 700 und 1000 ml einbegriffen.

Es ist empfehlenswert, dass eine Woche vor dem festgesetzten Termin für die Explantation, der Spender sich an einer oder mehrerer Blutentnahmen unterzieht, welche ihm im Operationssaal wiedergegeben werden, um das Volumen des zirkulierenden Blutes auszugleichen.


DIE ANÄSTHESIE Es ist notwendig, dass die Knochenmarkentnahme unter Anästhesie durchgeführt wird. Im Allgemeinen folgt diese als Vollnarkose aber es kann auch die Epiduralanästhesie angewendet werden, die mittels einer Lumbalspritze durchgeführt wird. Die generelle Anästhesie ist jedenfalls die meist gewählte.


DIE SPENDE Die Spende wird durchgeführt, indem man die Blutstammzellen von einem nicht blutsverwandten Spender, vom Knochenmark, mittels wiederholten Spritzen in Höhe der Hüftenkämme (Beckenknochen) entnimmt.


WAS IST DAS KNOCHENMARK Das Knochenmark ist ein Gewebe, von welchem alle Blutzellen ihren Ursprung haben. Es ist in den Knochenhöhlen enthalten, hauptsächlich in den kurzen Knochen (Becken, Rippen, Brustbein, etc.). Die Blutzellen, die im Knochenmark erzeugt und im Kreislauf eingelassen werden, erzeugen die Blutstammzellen.

Die Blutstammzellen sind eher gering aber außer eine enorm große Zeugungsfähigkeit zu besitzen, sind sie im Stande sich wiederzugeben, sodass ihre Anzahl, ein ganzes Leben lang, unverändert bleibt auch wenn sie zum Teil entnommen werden sollten.


Nadel für die Biopsie Die Nadel Goldenberg SNARECOIL™ für die Biopsie des Knochenmarkes, kann, Dank einer exklusiven spiralen Vorrichtung, die am distalen Ende liegt, in einer zuverlässigen Weise lange, ganze Knochenmarkteile auffangen und somit die Ausrenkung- und Kernbohrung vermeiden.


GEFAHREN BEIM VORGANG (Diese Risiken sind sehr selten und fast unbeträchtlich aber sie werden trotzdem korrektmäßig erwähnt)

Anästhetisches Risiko (korrelativ an den angewendeten Vorgang und des verabreichten Anästhetikum)

Infektionsrisiken (die Stellen der Knochenblutentnahme oder die der Infusionen sind Infektionsauslöser)

Risiko von Läsionen (während der Sammlung des Knochenmarkblutes ist es möglich, Schäden an den Geweben zu verursachen wie z.B. Ischias)


NACH DER KNOCHENMARKENTNAHME Nach der Knochenmarkentnahme wird der Spender 48 Stunden unter Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Am erwachen und f端r ein paar Tagen wird der Spender einen leichten Schmerz im Bereich der Entnahmestelle versp端ren.


ZUR ERINNERUNG EINIGE KRANKHEITEN Tテ傍EN AUF GRUND UNSERER MACHTLOSIGKEIT ANDERE WEGEN UNSERER INDIFFERENZ VEREINIGUNG DER KNOCHENMARKSPENDER. LEBENSPENDER


Präsentation ADMO Deutch