Issuu on Google+

www.kontext-kom.de

Werte wahren für die Menschen

Bauunterhaltung Wir investieren in Kultur In der Baupflicht der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau stehen 85 Kirchen und 41 Pfarrhäuser in ganz Baden. Durch die direkten Baumaßnahmen und unsere Finanz­ zuweisungen an die Evangelische Landeskirche unterstützen wir rechnerisch die Hälfte aller kirchlichen Bauprojekte in Baden. Dies bedeutet eine enorme Entlastung für den Landeskirchlichen Haushalt und die Kirchengemeinden. So profitieren alle Kirchengemeinden von unserem Wirken.

Unser Wald ist nach PEFC zertifiziert. Dieses Papier wurde aus Holz aus PEFC-zertifizierten Wäldern hergestellt.

Evangelische Stiftung Pflege Schönau Zähringerstr.18 69115 Heidelberg Telefon: 06221 / 9109-0 Telefax: 06221 / 9109-60 www.esp-schoenau.de

Nachhaltigkeit. Viele reden darüber. Wir handeln. Seit 1560.

„Wir sorgen mit unserer Stiftungsarbeit dafür, dass Kirchen­ raum erhalten bleibt und mit Leben gefüllt werden kann. Das ist ein wichtiger Beitrag unserer Stiftung für die Gesellschaft. Dabei handeln wir nachhaltig und am Gemeinwohl orientiert“, sagt Ingo Strugalla, Vorstand der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau (ESPS). Die ESPS mit Sitz in Heidelberg ist eine selbstständige Stiftung. Stiftungszweck ist die Finanzierung von kirchlichen Bauprojekten und Pfarrstellen. Aktuell arbeiten rund 70 Mitarbeiter am Hauptsitz in Heidelberg und den beiden Büros in Mosbach und Freiburg.


Pacht Die Tätigkeitsfelder Wir verbinden Tradition und Zukunft

Über 450 Jahre reichen die Wurzeln der ESPS zurück. Die heutige Stiftung entstand aus verschiedenen Vermögens­ verwaltungen. Als eine der ältesten existenten Institutionen in Heidelberg kümmern wir uns um das uns anvertraute Vermögen, um unserer Verantwortung auch in Zukunft zuverlässig gerecht zu werden.

Wir bieten Lebensgrundlage Der Großteil unserer Fläche wird landwirtschaftlich genutzt und ist langfristig verpachtet. Die Pachtflächen sind Existenzgrundlage für viele mittelständische bäuerliche Betriebe in der Region, die ansonsten nicht überleben könnten.

Die für unseren Stiftungszweck erforderlichen finanziellen Mittel erwirtschaften wir mit Pacht, Erbbau, Forst, Wohnen und Immobilienfonds.

Erbbau

Forst

Wir bieten Sicherheit

Wir wirtschaften nachhaltig

Künftigen Bauherren bieten wir mit der Vergabe von Erbbaurechten ein breit gefächertes Angebot an attraktiven Grundstücken für eine private oder gewerbliche Nutzung. Mit einem Erbbaurecht der ESPS erfüllten sich bereits viele Familien ihren Traum vom eigenen Haus.

Oberster Grundsatz bei der Bewirtschaftung unseres Waldes ist das Prinzip der Nachhaltigkeit. Dies praktizieren wir seit 1560. Mit rund 7.500 Hektar Wald sind wir die größte körperschaft­ liche Waldbesitzerin in Baden-Württemberg. Neben der ökonomischen Bewirtschaftung möchten wir mit unserem Wald auch für die Menschen in unserer Region da sein und ihnen Erholung und Naturerlebnisse bieten. Besonders engagieren wir uns dabei im Bereich der Waldpädagogik mit Kindern und Jugendlichen.

Wohnen

Immobilienfonds

Wir sorgen für Wohnraum

Wir investieren europaweit

Knapp 850 Wohneinheiten in den badischen Zentren Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Freiburg gehören zu unserem Immobilienbestand. Von der Jugendstilvilla bis zum Neubau, vom Einfamilien- bis zum Mehrfamilienhaus. Bei dieser Bandbreite finden Interessenten garantiert eine passende Wohnung.

Als jüngster Tätigkeitsbereich tragen auch die Investitionen in Immobilienfonds dazu bei, unseren Stiftungszweck zuverlässig zu erfüllen. Dadurch stellen wir die ESPS auf ein breiteres finanzielles Fundament. Wir investieren ausschließlich in konservativ anlegende Fonds, die wir in einem sorgfältigen Verfahren auswählen. Anlageobjekte sind gewerblich genutzte Immobilien im nordeuropäischen Raum. So nutzen wir auch die Chancen anderer europäischer Wirtschaftsregionen.


Imageflyer